Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

7.621 Beiträge in 1.134 Themen- von 1.085 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Insidious

21 Oktober 2014, 00:45:52
Forum GlücksspielsuchtNeueste Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 19 Oktober 2014, 19:44:40 
Begonnen von Ilona - Letzter Beitrag von Ilona
Hier der Link zur Sendung in der Mediathek http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westart/westart_talk/videowestarttalkglueckspielsuchtvomgewinnenundverlieren100.html

Liebe Grüße, Ilona

 2 
 am: 19 Oktober 2014, 17:00:11 
Begonnen von Ilona - Letzter Beitrag von freitagessen
Leider nicht, werde das aber noch nachholen....

vielen Dank für deinen Hinweis Smiley

Lg Rainer 

 3 
 am: 19 Oktober 2014, 16:12:27 
Begonnen von Ilona - Letzter Beitrag von Ilona
Hallo zusammen,
hat jemand heute Morgen diese Sendung gesehen? Ich war da und es war spannend. Gibt's bestimmt auch in der
Mediathek.
LG Ilona

http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-talk/sendungen/westarttalkuebersicht148.html

 4 
 am: 19 Oktober 2014, 14:40:50 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von Insidious
Danke erstmal an euch drei, mit dem Handy ist es etwas schwierig die Übersicht zu behalten, ich hoffe ich vergesse jetzt auf keine Frage zu antworten. ^^

Vorab: Den Job habe ich erst seit einem Monat, ich finde immer, auch wenn mein Chef sozial eingestellt ist, dass es nach einer solch kurzen Zeit immer etwas schlecht kommt etwas zu "verlangen". Bzw schäme ich mich auch etwas offen mit dem Thema umzugehen.
In meiner letzten SHG waren die Gespräche immer von 17-18 Uhr, ausser am Wochenende bin ich immer von morgens um 5 bis abends 18 Uhr unterwegs (ich frage mich selbst wieso ich bei so wenig Zeit noch Lust habe zu spielen)...  Wobei die Lust an sich gar nicht mehr vorhanden ist.
Und ja, es ist gut möglich, dass ich das ein oder andere erwähne oder vor schiebe damit ich mich dem eigentlichen nicht stellen muss.

Ich hoffe ich habe so mehr oder weniger auf alles geantwortet, falls nicht, einfach nochmal fragen.
Es tut aber um ehrlich zu sein mal wieder gut, etwas darüber zu reden, da mir die Ansprechpartner dazu einfach fehlen.

Einen schönen Sonntag euch

 5 
 am: 19 Oktober 2014, 09:00:23 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von Olli
Hi Insidious!

Zitat
und zeitlich mit meiner Arbeit einfach zur Zeit nicht zu vereinbaren.

Ich falle da mal mit der Tür ins Haus:
Hast Du es denn versucht?
Hast Du Deinen Chef gefragt, ob Du ein bis zwei Mal die Woche früher und die Zeit an anderen Tagen nacharbeiten gehen kannst?

Wie sind denn Deine Arbeitszeiten?
Meine SHG beginnt um 20 Uhr - ne Stunde vorher losdackeln macht 19 Uhr.
Arbeitest Du permanent bis 19 Uhr?

Ich habe den Eindruck (was nicht unfair klingen soll, da viele Süchtige so agieren), wenn man Dir nicht unter die Arme greift, lässt Du die Dinge einfach nur auf Dich zukommen.
Du musst aber aktiv werden.

Zitat
Ich hatte schon damit gerechnet und mich darauf eingestellt, dass es ohne eine solche Gruppe wenig Hoffnung gibt, dass ganze alleine in den Griff zu bekommen.

Lese ich dort einen inneren Widerwillen?
Wieso? Wovor hast Du denn Angst?
Glaubst Du, Du wirst Dich dort genauso unverstanden fühlen, wie in der Therapie?

Weisst Du, es gibt dutzende Gründe, wieso dem so ist.
Meistens steckt der Grund aber in uns selbst.
Ich habe es auch so erlebt ...

Du hast in der Therapie doch sicherlich eine Liste mit Zielen gemacht.
Wie siehst es mit dieser Liste nun aus?
Ist sie noch aktuell?
Welche Schritte könntest Du einleiten, um sie zu erreichen?

Spreche mit Deinem Vorgesetzten ...

In Deinem Leben gibt es nichts Wichtigeres als Deine Gesundheit.


 6 
 am: 19 Oktober 2014, 07:43:19 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von Ilona
Hallo Insidious,
Willkommen in unserem Forum. Andreas hat dir ja schon einiges geschrieben. Von mir noch eine kurze Ergänzung: und zwar Adressen aus Niedersachsen:  http://nls-online.de/home16/index.php/gluecksspiel/fachkraefte-gluecksspielsucht/praeventionsteam-adressen
Schau mal was bei dir in der Nähe ist. 40 Minuten Fahrzeit kannst du aus meiner Sicht zur Not ruhig erst mal in Kauf nehmen. Du hast ja wieder wesentlich mehr Zeit, wenn du nicht mehr spielst. Ruf am besten gleich  eine Beratungsstelle an. Deine Schulden verschwinden leider
nicht von allein. Darum wirst du dich kümmern müssen. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Dass es der zweite Anlauf ist, sollte dich nicht entmutigen. Die meisten Menschen schaffen es nicht beim ersten Mal. Alles Gute!
Ilona

 7 
 am: 18 Oktober 2014, 13:51:42 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von andreasg
Hallo Insidious,

danke für Deine Aufmerksamkeit. - Nur ein Spielsüchtiger kann verstehen, wie ein Spieler tickt. In zwei von 3 Klinikaufenthalten war ich der einzige Spieler. Beim 3. Klinikaufenthalt fanden wir uns abends zu dritt und zu viert in einem Raum zum Meeting zusammen. Durch das Zugehörigkeitsgefühl kann eine Wandlung zur Genesung entstehen.
Davon einmal abgesehen, wartete ich mit meinem 2. Kliniaufenthalt, bis mein damaliger Arbeitgeber Insolvenz anmeldete. Nicht durch mein Verhalten, mehr aus der Wirtschaftskrise. Aber solange mußte ich daie Fahnenstange der Firma hochhalten.
Heute beklage ich auch gerne noch meinen Mangel an Flexibilität.
Aber, nicht alle Probleme auf einmal lösen, das wichtigste zuerst.
Schöne 24 Stunden
Andreas

 8 
 am: 18 Oktober 2014, 13:20:35 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von Insidious
Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Ich hatte schon damit gerechnet und mich darauf eingestellt, dass es ohne eine solche Gruppe wenig Hoffnung gibt, dass ganze alleine in den Griff zu bekommen.
Nur ehrlich gesagt, ausser eben  diese eine Anlauf Stelle - gibt es in meinem Kabuff nicht mehr. Die nächste ist 40km weit weg und zeitlich mit meiner Arbeit einfach zur Zeit nicht zu vereinbaren.
Ich hoffe trotzdem,  dass ich irgendwie / irgendwann den Weg dahin finde...

 9 
 am: 18 Oktober 2014, 13:08:03 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von andreasg
Hallo Insidious,
 

es gibt erst einmal naheliegende Möglichkeiten: Suchtberatungsstelle, Schuldnerberatung, Facharzt für Psychiartrie und die Selbsthilfegruppen.
Ohne das Spielen zu stoppen, also (für mich) jede Art von Glücksspiel zu meiden, findet sich kein Ausweg aus der Sucht. Auch bei mir hat meine Ursrungsfamilie finanziellen Schaden genommen. Das ist ein tragendes Indiz für die Schwerde meiner Abhängigkeit.
Alleine durch den Besuch von Selbasthilfegruppen bin ich frei vom selbstzerstörerischen Gllllücksspie geworden. Da ich auch Niedersache bin, könnte es ja zu einem Zusammenkommen in der SHG kommen. Für Kontakte bin ich gerne bereit.

Schöne 24 Stunden
Andreas

 10 
 am: 18 Oktober 2014, 12:34:23 
Begonnen von Insidious - Letzter Beitrag von Insidious
Hallo erstmal zusammen,

Ich bin 24 Jahre, heiße im wirklichen Leben nicht Insidious Zwinkernd und komme irgendwo aus Niedersachsen.

Vor ca. 3 Jahren habe ich angefangen in einer Spielhalle zu arbeiten (davor nie einen solchen schuppen betreten).
Nun ja...  Das war irgendwie der Anfang vom Ende...
Nach ca. 3 Monaten habe ich dann das erste mal eine andere Spielhalle betreten, 10 Euro verspielt und mir gedacht-wow 10 Euro so schnell weg, Mist... Das mache ich nie wieder. Ja, dumm gelaufen... Aus diesen 10 Euro wurden 100,dann 1000 und dann ging es langsam aber sicher Richtung 5 Stelligen Bereich. Z.Z. Bin ich bei ca 35.000 Euro angelangt - sehr, sehr viel Geld für mich.
Mitte/Ende letzten Jahres habe ich dann eine Therapie aufgesucht, nur um ganz ehrlich zu sein, nach ca. 2 Monaten (6-8 Einzel Gesprächen und einem Gruppen Gespräch) habe ich abgebrochen. Mir wurde die komplette Abstinenz ans Herz gelegt, Spielen, Alkohol, Drogen etc. Für mich kompletter Schwachsinn, trotz Suchtverlagerung. Ich habe noch nie Drogen genommen, noch trinke ich häufig Alkohol. Wobei das für mich das kleinere Problem war, denn: In der kleinen Gruppe, die dort vertreten war, waren nur Alkoholiker - und ich habe mich dort nicht wohl bzw. gut aufgehoben gefühlt - daher auch der Abbruch.
Nach der Therapie bzw dem Abbruch, ging es ca. Einen Monat gut.
Ich dachte mir - Ja, dass schaffe ich auch so, ohne Hilfe.
Tja, falsch gedacht. Meine ex Freundin wusste als einzige von meinem Problem, meine Familie hatte eine unausgesprochene Vermutung.
Meine Oma starb dann im letzten Jahr, zu welcher ich eine sehr gute Beziehung hatte - meine Mutter bekam dann eben das Geld, was sie geerbt hatte (2500 Euro lagen davon zu Hause in einer kleinen Spardose...)
Ich nahm mir 100,200,300,-2500.verspielte alles,... Ich lasste also die Dose verschwinden - und war um Ausreden nicht verlegen. Weihnachten war ruiniert, Geld für den Grabstein hat auch gefehlt und es war alles meine Schuld. Einige Monate lang konnte ich das ganze verheimlichen, dass spielen ließ nach, 3 Monate Pause (lag wohl auch daran, dass ich kaum bis gar kein Geld hatte) - dann ging es weiter - neuer Job, neues Geld, neuer Spielhallen Besuch. Der zweite Tiefpunkt fand vor ca. 4 Monaten statt - ich nahm die Bank Karte meines Vaters, hob an einem Abend 5x Geld ab, zahlte wieder etwas ein und wusste im Inneren, dass ich auffliegen würde.
Nur 2 Tage später kam dann das Gespräch mit meinen Eltern (einige Zeit später auch das "Wheinachts-Geständnis") - ich war erleichtert, denn ich war wirklich fertig mit meinen nerven, total am Boden und für meine Begriffe extrem verschuldet. Aber was hat sich seitdem getan? Nichts.
Ich habe einen neuen Job, gehe nach wie vor spielen, kann oder zahle meine Schulden nicht ab - wobei ich ehrlich gesagt auch nicht weiß, wo ich anfangen soll, denn jeden Tag flattern 5 Briefe ins Haus und ich weiß nicht weiter...  In der Therapie wurde mir auch eine stationäre bzw Teil stationäre Therapie ans Herz gelegt, aber... Ich möchte dadurch meinen Job nicht gefährden, da ich auf dem Arbeitsmarkt eh so meine Schwierigkeiten habe.
Nun weiß ich jedenfalls nicht mehr weiter, denn irgendwie tut sich nichts und scheinbar finde ich keinen Ausweg aus dieser Hölle.
Vielleicht habt ihr ja ein paar gute Ratschläge hier.
Danke erstmal fürs lesen ^^

Mfg Insidious

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Theme orange-lt created by panic