Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

8.309 Beiträge in 1.185 Themen- von 1.168 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Verlier2

27 Mai 2015, 23:42:57
Forum GlücksspielsuchtNeueste Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Gestern um 11:32:06 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von verzweifelt
Lieben Dank für deine Worte!

Ich kenne Ihn sehr gut! Er fühlt sich sicher und wird weiter spielen. Aber diesmal ohne uns!!
Er hat seine Entscheidung gefällt! Auf KEINEN Fall die stationäre-diese Worte heißen für mich!-ICH ENTSCHEIDE MICH FÜR DAS SPEIELEN UND GEGEN EUCH GEGEN UNSERE EHE UND GEGEN UNSERE KLEINE FAMILIE!

ES TUT WEH UND ER TUT MIR LEID ABER ICH GEBE NUN AUF UND GEHE MEINEN WEG ZUSAMMEN MIT MEINER TOCHTER

 2 
 am: Gestern um 10:33:04 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von Olli
Hi meine Liebe!

Termin ausgemacht, Mutter-Kind-Kur beantragt ... wunderbar!
Beides wird Dich zur Ruhe kommen lassen.

Zu den SMS:
Natürlich ist eine stationäre Therapie kein Wunschkonzert.
Da kann nicht jeder zum Arzt gehen und darauf bestehen eine zu machen.
Der Arzt stellt eine Diagnose und schreibt dies und eine Prognose dem (zumeist) Rentenversicherungsträger, der die Kosten übernehmen soll.
Gerade wenn Personen, wie Dein Mann, sich strikt weigern, steht der Erfolg einer Therapie in den Sternen.
Dies wird auch so als Prognose weiter gegeben.
Der Kostenträger lehnt in solchen Fällen eine Therapie ab.

Von daher ist es wichtig, dass Dein Mann seine Grundeinstellung ändert.
Darauf hast DU Einfluss!

Gerade dieser Satz:
Zitat
CHECKS DU DASS NICHT DAS SPIELEN HAT NICHTS MIT DIR UND DER KLEINEN ZU TUN
zeigt seine Verzweiflung!
Ihm liegt etwas an Dir und dem Kind!
Ob das aber reicht, wird sich erst zeigen.
Dabei musst Du eisern bleiben - und bei dem, was Dir wichtig ist.

Natürlich ist er feige - er hat Angst vor dem, was da auf ihn zukommt in einer stationären Therapie.
Ihm dies aber so zu sagen ... das ist schon so ein wenig taktisch unklug ...
Damit degradierst Du ihn. Du rüttelst an seinem so schon wahrscheinlich grottenschlechten Selbstbildnis.
Dadurch wird seine Abwehrreaktion nur um so heftiger.
Noch einmal - auch wenn es schwer fällt - bleibe bei Deinen Gefühlen - ohne Vorwürfe.

Zu seinem Satz, den ich oben zitierte ...
Natürlich hat sein Spielen Auswirkungen auf Dich und das Kind.
Er lügt und er klaut - er verletzt Gefühle.
Er nimmt dem Kind den behüteten Rahmen, in dem es aufwachsen sollte.
Er alleine setzt Eure Familie aufs "Spiel".
Ihm ist nicht bewusst, wo seine Prioritäten wirklich liegen.
Bisher hat er trotzdem immer weiter gespielt, weil es ja immer noch gut gegangen ist.
Ein wenig Streit hier ... dann die Trennung - aber Du bist ja zurück gekommen ...
Ihr wart ihm "sicher" ...

Das änderst Du gerade - Du lässt seine Scheinwelt gerade einbrechen.
Prima - weiter so!

Vielleicht wird er dann doch noch - von selbst - über eine Stationäre reden wollen!




 3 
 am: Gestern um 09:17:10 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von verzweifelt
Guten Morgen,

Danke für eure Ratschläge^! Ich habe mir nun endlich einen Termin gemacht und eine Mutter-Kind kur beantragt!

Gestern schrieb Er mir nach dem ich ihn geschrieben hab wie Feige ich es finde und wie sehr er mir damit weg getan hat, dass die stationäre nicht in Frage kommt. und dass er beim Erst Gespräch erfahren hat dass er das nicht entscheidet sondern der ARZT schrieb ER!!!!
ich zitiere "CHECKS DU DASS NICHT DAS SPIELEN HAT NICHTS MIT DIR UND DER KLEINEN ZU TUN
ich schrieb dann, ich habe mich informiert und dass kannst du auch selber entscheiden!
ER: "WAS LABBERST DU GRAD" "DAS ENTSCHEIDET DIE THERAPEUTIN UND EIN ARZT DOCH NICHT ICH, VERSTEHST DU GARNIX?HuchHuchHuch?"" "ICH HABE DIESEN SCH..... FEHLER GEANGEN UND WIEDER UND WIEDER UND WIEDER. ICH WILL DASS ABER NICHT! DAS  IST DAS WICHTIGSTE! ICH WILL ÜBER EINER STATIONÄRE NICHT MEHR REDEN!""""

 4 
 am: 25 Mai 2015, 18:43:38 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von Olli
Hi meine Liebe!

Die Freunde und die Familie kommen garantiert nicht "einfach so" geballt auf Dich zu.
Sie haben sich sicherlich von ihm manipulieren lassen.

Ihm ist anscheinend nicht bewusst, was er da macht.
Er fügt Dir aus egoistischen Gründen damit Schmerzen zu.

Im Grunde - so hart das auch nun klingt, teilt er Dir gerade mit:
Erst kommt die Sucht - dann kommst Du und Euer Kind.

Niemand verdient solch eine Behandlung!

Rufe morgen früh bitte für Dich bei der Suchtberatung an.
Du brauchst mentale Unterstützung, die wir Dir hier auf Grund des Mediums Forum gar nicht richtig geben können.

Sei es Dir wert standhaft zu bleiben!
Du hast garantiert Besseres verdient!


 5 
 am: 25 Mai 2015, 17:20:04 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von verzweifelt
Hallo zusammen.

Es USt schwierig dran fest zuhalten. Ständig kommen Familienangehörige und Freunde von ihm und versuchen mir ein schlechtes Gewissen einzuredendass es ihm sehr schlecht geht. Und er die stationäre nicht machen kann weil er selber wohl wüsste dasss er es Nu ht braucht. Wie denn frag ich mich. Die Sucht beherrscht ihn. Sonst hätte wohl nicht 5chancen benötigt und Rückfall e gehabt. Spardosen seiner Tochter geplündert etc...
Ich schaffe das alles nicht mehr . Ich kann nicht. Ich will weiter kämpfen aber ich kann nicht mehr. Grade kam er her und hat unsere Tochter abgeholt er kam.nicht mal hoch kein Wort gesprochen alles nur über sms. Er sagt er macht diese blöde stationäre Therapie nicht und Punkt

 6 
 am: 24 Mai 2015, 08:46:53 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von Olli
Guten Morgen!

Deine Bedingungen sind wichtig!
Du hast sie aufgestellt, weil es DIR durch SEIN Spielen mehr als dreckig geht.
Halte daran fest!

Wenn er sich nun nicht helfen lassen möchte, dann müssen eben Konsequenzen folgen.

Mache bitte umgehend einen neuen Termin aus - für DICH!


 7 
 am: 23 Mai 2015, 18:50:09 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von larrythekid
Vielleicht legt es gerade einen schalter um und er denkt nach über das was passiert ist.

Sag ihm das du ihm auch helfen willst. Vielleicht öffnet das seine Gedanken

 8 
 am: 23 Mai 2015, 18:36:43 
Begonnen von verzweifelt - Letzter Beitrag von verzweifelt
Hallo zusammen.
Er ist zum erstgespräch gewesen wollte mich nicht dabei haben und mir nuchtvsagen wie es gelaufen ist. Er schweigt und schweigt . Ist gegen die stationäre und gehen meine Bedingungen. Ist das nun die Antwort ? Was soll das? I

 9 
 am: 22 Mai 2015, 20:27:38 
Begonnen von Familienvater - Letzter Beitrag von larrythekid
Hi verlier2

Das wäre lohnenswert aber: für mist den ich gebaut habe stehe ich auch gerade


 10 
 am: 22 Mai 2015, 15:18:36 
Begonnen von ela46 - Letzter Beitrag von Olli
Hi Ilona! Grinsend

Ich hatte jetzt feste damit gerechnet, dass Du Dich beschwerst:

Zitat
"Ich" bin doch die "bessere" Hälfte ...

 Grinsend

Du sollst Dich doch erholen!  Grinsend

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Theme orange-lt created by panic