ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

12.953 Beiträge in 1.601 Themen- von 1.399 Mitglieder - Neuestes Mitglied: janage11

21 Juni 2018, 04:24:09
Neueste Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 00:30:56 
Begonnen von janage11 - Letzter Beitrag von janage11
Hallo zusammen,

Auch ich bin nun auf dem Weg mich von meiner Spielsucht zu entfernen. Nun 2 Wochen keine einzige Wette.
Heute stieß ich auf die Möglichkeit der Rückforderung von PayPal. Gespielt habe ich allerdings hauptsächlich Sportwetten, wobei die betroffenen Buchmacher (tipico, Cherry,bwin, Interwetten) auch Allesamt Casino anbieten. Nun bin ich am abwägen, ob ich diese Kraft aufwenden will und überlege, wie die Erfolgschancen stehen könnten. Gibt es hierzu Einschätzungen?
Danke im Vorfeld.
Janage

 2 
 am: Gestern um 14:17:57 
Begonnen von Latzi15 - Letzter Beitrag von Olli
Hi!

Zitat
chargeback hat sie ja schon gemacht, das hat sich also erledigt..

Sie schreibt:

Zitat
ich musste 4000 Euro Rücklastschrift veranlassen

Das kann das Chargeback sein ... muss aber nicht.

Wenn man die 13-Monatsfrist betrachtet, könnte sehr wohl noch was drin sein.
Allerdings müsste das genauer durchleuchtet werden, damit ein potentieller Eingehungsbetrug nicht beweisbar wäre.

Zitat
also für olli ein vorgeschriebener grund der jetzt kommt  Zunge

 Grinsend Was denkst Du eigentlich schon wieder von mir?  Grinsend

Im Gegenteil ... das ist ein ganz wichtiger Punkt, den Du ansprichst.

Ich kann ja auch nicht immer alles schreiben ...  Augen rollen  Grinsend

Hi Latzi!

Zitat
Zu allererst weil ich mich schäme. Das ist wohl der wichtigste Punkt

OK ... das kann ich verstehen ...

Trotzdem möchte ich noch etwas zu bedenken geben:
Woher weisst Du, dass Dein Freund alkoholkrank ist? Hat er sich Dir gegenüber geschämt, als er sich offenbart hat?
Schämst Du Dich für Deinen alkolkranken Freund? Oder bist Du eher stolz darauf, dass er aktiv ist und an sich arbeitet?
Was ist danach passiert? Du unterstützt ihn nach Kräften - entlastest ihn in vielen Bereichen, damit er sich auf seine Genesung konzentrieren kann.
Weil er es "verdient" hat? Weil er eben weit mehr ist als der pure Alkoholiker? Ein Mensch, der wegen seiner selbst geliebt wird?
Wieso möchtest Du dann nicht schlüssig handeln?
Hast Du es nicht auch verdient genau so behandelt zu werden? Auch wegen der Person, die Du außerhalb des Suchtrahmens bist?

Zitat
Ich möchte ... der Part sein, der sich um seine Familie kümmert.

Das schaffst Du aber doch am Besten, wenn Du Dich zuerst einmal um Dich kümmerst.
Wenn es Dir gut geht, dann kannst Du auch Dein Bestes für die Beiden tun.

Und was sind schon zwei Stunden in der Woche in einer SHG?
Dann wird eben alle 14 Tage mal durch die Wohnung geputzt - ansonsten nur gesaugt.
Meine Gruppe begann um 20 Uhr und endete um 22 Uhr.
Da ist das Kind im Bett und Dein Freund kann sich ruhig mal mit etwas Anderem beschäftigen.

Wenn Du Dich, und da rede ich aus eigener Erfahrung, Dein Leben lang nur um Andere kümmerst, dann "verkümmerst" Du selbst.

Es ist ein gesunder Egoismus, wenn Du Dir sagst: Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben!

Zitat
Wenn ich ihm nun erzähle ich bin Spielsüchtig, wird er nicht denken unsere Zukunft ist gefährdet?

Aber natürlich! Ist es denn nicht wahr?
Schaue Dir doch mal an, wie du bisher mit Geld jongliert hast.
Wie heilfroh warst Du, als Du der Oma das Geld zurück gegeben hast?
Indem ich das hier schreibe, verurteile ich Dich nicht - ich möchte nur Dein Spiegel sein!
Du weisst nämlich selbst, dass Du da bereits eine Grenze überschritten hattest.
Wie sieht es aber aus, wenn Dein Plan es alleine zu schaffen nicht funktioniert?
Was, wenn Du in eine ähnliche Situation erneut hinein steuerst?
Und dann bekommst Du keinen weiteren Kredit mehr?

Dein Freund wird abwägen müssen, wie er reagiert.
Aber Du hast ihm mit Deiner Offenbarung dann vertraut - Du gibst ihm die Gelegenheit selbst zu entscheiden.
Mit der Offenbarung gibst Du selbst aber - ihm gegenüber und vor Allem Dir selbst - ein Zeichen, dass Du das nicht mehr möchtest - dort hinaus willst.
Mehr kann man an dieser Stelle nicht von Dir verlangen!
Alles Weitere ergibt sich.


 3 
 am: Gestern um 10:09:37 
Begonnen von Latzi15 - Letzter Beitrag von NW
Hi..

chargeback hat sie ja schon gemacht, das hat sich also erledigt..

Also ich verstehe dich sehr gut, sehe auch vieles anderes als olli... aber bei einer Sache bin ich
100% seiner Meinung, erzähl es erstmal deinem freund. Dies setzt dich zumindest soweit unter druck
das spätere, evtl rückfälle dich zumindest dazu bringen nicht mehr komplett alles zu verzocken um ihn
nicht zu enttäuschen und du stehst ausserdem nicht mehr alleine da.

Wenn er Therapie erfahren ist ist das doch perfekt, er kann dir sicher bei dem einen oder anderen helfen.

Jetzt aber was anderes wo ich auch bedenken bei hätte, also für olli ein vorgeschriebener grund der jetzt kommt Zunge

Wie stabil ist dein Freund mittlerweile ? Nicht das er sich dann denkt wenn sie spielt kann ich auch ma nen bier trinken,
Ich könnte mir gut vorstellen dass das zumindest bei späteren rückfällen passieren kann, bin aber kein suchtexperte und
kenne deinen freund auch nicht.
Ich würde es denke ich dennoch erstmal erzählen, sollte es nen Rückfall geben würde ich selbst je nach aktueller Situation
entscheiden, aber grundsätzlich ist es mmn schon wichtig das er weiß das du ein Problem damit hast.

Deine vorgeschobenen Gründe das du keine Therapie machen kannst verstehe ich sehr gut und sind für mich keine
vorgeschobenen bei dem tagespensum. Mal ein bsp, ich wollte immer schon kickboxen machen, habe aber aufgrund der
arbeit keine zeit zu. Ins Fitnesscenter gehe ich aber seit jahren 5-6 ma die woche 1,5std pro train. Wie kann das sein ?
Na das boxen wäre zb di u do von 18-20 uhr ob du dort zeit lust hast oder nicht, ins Studio kann ich mir meine zeit selbst
einbauen und mal morgens, mal mittags, mal nachts gehen da 24std offen, ich denke das is ja genau das selbe..

Ich würde olli aber in soweit recht geben dass diese Sachen sinnvoll sind und du sie nicht von vornherein ausschließen
solltest, bin aber der Meinung das du es erstmal mit hilfe deines freundes alleine versuchen kannst, unmöglich ist es nicht
gerade wenn dein freund erfahren damit ist und dir was an due hand geben kann und du parallel auch hier schreiben und
lesen kannst...


 4 
 am: Gestern um 06:55:47 
Begonnen von Latzi15 - Letzter Beitrag von Olli
Guten Morgen Latzi!

Weisst Du, was eine der vielen Merkmale ist, an dem man die Spielsucht erkennt?
Es ist das Lügen! Das Verheimlichen. Das Verbergen.
Es ist die Welt im Verborgenen, die ein Spieler kreiert, um dem nächsten Spiel ein sicheres Zuhause zu bieten.
Natürlich gibt es all die Punkte, die Du hier aufzählst auch:
Du willst die Starke mimen, niemanden enttäuschen, anderen helfen und sie beschützen.

Diese Argumente haben ihren Wahrheitsgehalt. Sie dienen aber auch als Ausreden.
Sie verdecken Deine Schwächen und Deine Ängste.
Die darfst Du aber haben. Sie gehören zu Dir. Auch sie machen Dich aus.

Ich sage immer: Die Grundsäule einer erfolgreichen Abstinenz ist die Ehrlichkeit - nach Innen und nach Aussen.
Ohne diese Ehrlichkeit bleibst Du in Deiner Sucht gefangen - leidest unter Dir selbst.
Auch das kann zu einer Art Spiel werden, was wiederholt werden will.

Du kannst ehrlich sein - Du beweist es gerade hier.

Wenn Du spielfrei werden möchtest, dann wirst Du - viele sagen im übertragenen Sinne dazu - Medikamente benötigen.
Du benötigst ein Geldmanagement, welches nicht nur Euer Geld vor Dir schützt, sondern Dir ermöglicht Geld nicht mehr nur als Suchtmittel anzusehen, sondern wieder als gesetzliches Zahlungsmittel. Das braucht etwas Zeit.
Abgesehen davon, blockiert es Dich weiter zu spielen.
Du brauchst jemanden, mit dem Du Aug in Aug reden kannst. Wie es Dir momentan geht, wo Du Risiken siehst, wie Du Techniken anwenden kannst, die Dich in der Abstinenz stärken ... und und und ...
Du brauchst jemanden, der die internetfähigen Geräte mit Schutzsoftware bestückt und später kontrolliert.

Ich kenne das Gefühl Geld zu verspielen ... das Konto zu überziehen und mir woanders Geld zu leihen. Ich kenne es einen Kredit aufzunehmen und mir feste vorzunehmen, wie ich es außerhalb des Spieles verwende ... um es dann doch zu verspielen.
Ich habe mir meinen Bausparvertrag in jungen Jahren auszahlen lassen ... und verspielt.
Und als nichts mehr ging, da erkannte ich erst, dass ich einen Betrug begangen hatte.
Ich kenne die Ängste, die damit einher gehen. Die Zweifel an der eigenen Person - die Selbstvorwürfe.

Ja sicherlich ist Dein Tagesablauf schön verplant. Diese Struktur im Leben ist wichtig.

Du bist es aber auch. Deine Gesundheit ist wichtig!

Ich kenne ein paar Selbstaussteiger, wie Du gerne einer sein möchtest.
Auch sie hatten ihre Rückfälle - ohne dass ihnen die Hintergründe bewusst waren.
Irgendwie hatte ich das Gefühl, sie eierten durch ihr Leben.
Auch hier im Forum wirst Du in Massen Menschen finden, die unbedingt "alleine" aus der Sucht aussteigen möchten.
Doch dieser Ausstieg ist sogar mit Hilfe von Aussen schwer genug - wie schwer ist es dann erst ohne?

Seit einigen Monaten reden wir hier im Forum von Chargeback.
Dies könnte bei Dir wahrscheinlich auch gemacht werden.
Somit könnte der finanzielle Schaden - der Kredit - ausgeglichen werden.

Doch Deine hier geschilderte Historie lässt mich intuitiv befürchten, dass Du es wieder verspielst, wenn Dich niemand dabei begleitet und vor Dir selbst beschützt.

Du stehst jetzt an der Schwelle wichtiger - lebensprägender Entscheidungen.
Nutze daher bitte jede Chance der Hilfe, die Du bekommen kannst.
Ich habe das damals leider nicht gemacht und ich saß 20 Jahre im Knast der Sucht.
Erst dann schaffte ich es auszubrechen.

Mache es bitte besser. Sei ehrlich zu Deinem Freund als ersten Schritt.
Wird er begeistert sein? Natürlich nicht.
Doch als selbst süchtiger Mensch in Therapie wird er Dich verstehen.
Er kennt all die Mechanismen, die Dir noch gar nicht bewusst sind.
Er kann Dich stützen - den Weg der Genesung wirst jedoch Du Dir erarbeiten müssen - genau wie er seinen.



 5 
 am: Gestern um 00:18:21 
Begonnen von Zero80 - Letzter Beitrag von NW
Hallo helmut..

Das eine schließt das andere ja nicht aus, natürlich sind wir trotzdem in der lage auch für langfristige Ziele
zu sparen oder in eine altersvorsorge einzuzahlen. Es geht ja darum dass wenn die Möglichkeit gegeben ist kurz vs langfristig
immer auf kurzfristig fallen wird, oder zumindest viel öfter als bei Menschen die nicht suchtgefährdet sind, auch wenn
der gewinn dadurch geringer ist.
In ne altersvorsorge einzuzahlen oder nen Bausparvertrag ist ja quasi alternativlos wenn einem das wichtig ist.

Zumindest nach diesem psychologen oder Hirnforscher, weiß es nicht mehr genau und finde den Artikel gerade nich mehr.



 6 
 am: 19 Juni 2018, 22:14:54 
Begonnen von Kläger2018 - Letzter Beitrag von Kläger2018
Vielen Dank Teufelszeug & NeueWege. Ich halte Euch auf dem Laufenden :-)

 7 
 am: 19 Juni 2018, 21:40:21 
Begonnen von Zero80 - Letzter Beitrag von Helmut
Das Thema mit dem langfristig Denken, würde ich gerne mal aufgreifen.

Ich selbst bezeichne mich auch als spielsüchtig. Hab durch Online Casinos versucht das schnelle Geld zu bekommen, meine Langeweile zu überbrücken und den Wert einfach nicht mehr gesehen, den echtes Geld hat.

Allerdings hab ich beispielsweise für meine Altersvorsorge und auch so verschiedene Anlagen laufen, die in 1, 2 und 15 Jahren beispielsweise erst auslaufen. Also ich hab neben meinem Verlust auch darauf geachtet, dass ich zukünftig immer mal wieder kleine "Sonderzahlungen" habe. Somit schaue ich ja schon langfristig.

Dennoch würde ich auch jetzt die 5.000 Euro nehmen, statt die 8.000 in 5 Jahren. So könnte ich mir halt direkt jetzt was gönnen. Wer weiß, was in 5 Jahren ist?!

 8 
 am: 19 Juni 2018, 21:29:21 
Begonnen von novruhr - Letzter Beitrag von NeueWege
@NW

ok, jetzt hab ich Dich verstanden.

Gruß

 9 
 am: 19 Juni 2018, 21:10:32 
Begonnen von novruhr - Letzter Beitrag von NW
Ja eben, genau so meinte ich es auch  Zwinkernd

Mit ,, ich musste es doch schreiben" meine ich, er sagte : ,, k9 ist für mich nicht sicher"
Du darauf : ,, au weia, k9 ist sehr sicher danach kann nichts mehr passieren wenn passwort in sicheren
händen "
Konnte ich ja nicht schreiben, nein ist es nicht, dann hättest du wieder geschrieben, doch ist es man muss nur
ein passwort erstellen das man nich mehr zusammenbekommt zb jetzt..

Ich musste also schreiben, es ist für ihn nicht sicher, oder generell kein unüberwindbares Hindernis WEIL so und
so.... das meinte ich.
War mir wie gesagt auch nicht bewusst dass ich damit irgendwas verrate auf das nich jd früher oder später eh
von selbst kommt.

Also sorry dafür, alles gut.. Smiley

 10 
 am: 19 Juni 2018, 20:42:27 
Begonnen von novruhr - Letzter Beitrag von NeueWege
@NW

Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht was Du meinst mit:
"Musste
es aber doch auch schreiben weil du so überzeugt das Gegenteil seiner Aussage behauptet hast obwohl
er schon 1 jahr dran ist."

Habe ich das Gegenteil behauptet? Ich kann mich gar nicht erinnern. Sollte ich mich da sehr weit aus dem Fenster gelehnt haben, dann war das sicherlich nicht böse gemeint.

Alles gut...

Ich glaube Dir, dass man bestimmt auf vielerlei Ideen kommt, um doch die Sperren zu umgehen.
Ich kann da tatsächlich nicht so mitreden, weil es ja erst 4 Tage sind.
Wer weiss, was ich noch alles veranstalten werde in den nächsten Wochen und Monaten.

Grüße
Sabine

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Theme orange-lt created by panic