ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

9.572 Beiträge in 1.311 Themen- von 1.412 Mitglieder - Neuestes Mitglied: MiLu

24 Februar 2017, 20:22:26
Neueste Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Gestern um 11:20:19 
Begonnen von freitagessen - Letzter Beitrag von Ilona
Liebe MiLu,

kein Problem. Falls was nicht passt, korrigieren wir es einfach! Bin jetzt unterwegs, schalte die Adresse aber morgen ode spätestens am Montag frei.

LG Ilona

 2 
 am: Gestern um 10:31:39 
Begonnen von freitagessen - Letzter Beitrag von MiLu

Servus Hartmut,

besten Dank für die Info! Die Nummer habe ich notiert  Grinsend

Ich hoffe, liebe Ilona, dass ich alles richtig ausgefüllt habe - ich stelle mich hierbei des Öfteren mal so richtig dämlich an ...... Augen rollen

Am Montag besuche ich die Spielergruppe in Bamberg - ich wurde dazu herzlich eingeladen und ich freue mich schon mega darauf! Das wird für mich eine ganz neue Erfahrung ....

Liebe Grüße

MiLu

 3 
 am: 22 Februar 2017, 13:40:18 
Begonnen von freitagessen - Letzter Beitrag von Hartmut - Referent fags
Hallo MiLu,

ich wünsche Dir einen guten Start und einen guten Austausch. Wenn Du mal mit jemandem Deine Erfahrungen, Fragen oder Infos besprechen möchtest: ich bin beim Fachverband für die Selbsthilfegruppen zuständig und biete allen, die das möchten, Gespräche, Beratung zur Gruppenarbeit und dem Drumherum an, rufe auch gerne zurück, dann ist´s kostenlos:

Hartmut Görgen:  0151 22814905__>> weitersagen! Zwinkernd

Viele Grüße
Hartmut

 4 
 am: 22 Februar 2017, 13:11:46 
Begonnen von Alex7887 - Letzter Beitrag von Hartmut - Referent fags
Hallo Ernestina,
danke für den Link. Ich mir das Programm mal mit jemand an und melde mich nochmal, falls ich schlauer geworden bin. Wie gehts denn so bislang?
Hartmut

 5 
 am: 21 Februar 2017, 21:34:54 
Begonnen von Zockstop27 - Letzter Beitrag von Zero80
Wenn man dann paar tage später seinen kto auszug ansieht und 5-6 ma 50€ alle 10min abgehoben hat
am ende dann noch 2 ma 80 und ganz am schluss dann doch noch den rest auf einmal fragt man sich was
einen da geritten hat und kann es nicht mehr nachvollziehen.

Psychologisch finde ich das schon faszinierend wie diese automaten programmiert sind und wie man immer
wieder darauf reinfallt.  Augen rollen

 6 
 am: 21 Februar 2017, 21:28:49 
Begonnen von Zockstop27 - Letzter Beitrag von Zero80
Hi zockstop,

Muss hier oli mal recht geben (ausnahmsweise  Grinsend  Zwinkernd )

Bei mir war es damals vor 10 jahren so crass das ich mehr wie einmal ohne sprit stehen geblieben bin, total bekloppt.
Damals war einer in der spielo jd tag. 1800 im monat verdient. Ur alten kadett gefahren total durchgerostet, auto in
werkstatt vorm 1. Am 1. Lohn bekommen - verzockt. Dann seine Schwester angepumpt sie ihm tausend geliehen für
das auto - verzockt.
die karre stand dAnn zwei Monate dort bis er es holen war.

Von daher sei wie oli schon sagt froh dein Geld darin investiert zu haben und auch darüber nie soweit gefallen zu sein, der
fall geht nämlich immer noch weiter u weiter wo du denkst du bist schon lange am boden.

Mit diesem langfristig denken fällt mir auch schwer und habe darüber vor kurzem gelesen das hier bei uns im kopf ein
Hardwaredefekt wohl vorliegt.
Die haben wohl in studien mit süchtigen festgestellt das die meisten der süchtigen wenn ich dir anbiete dir heute 500€ zu
schenken oder 1000€ in einem Jahr die 500 sofort nehmen würden obwohl man in einem jahr 100% mehr hätte und ich muss
sagen ich würde auch eher die 500 sofort nehmen.

Mit dem mies und abgezockt fühlen und garnicht nachvollziehen können warum man das wieder gemacht hat kennt wohl
jd von uns. Und mit dumm hat das null zu tun.
Als ich jetzt nach jahren paar rückfälle hatte habe ich das mal viel bewusster wahrgenommen. Es ist immer gleich, man denkt 20
Kann ich versuchen, in 5 min sind dje aber weg da hatte ich manchmal meinen kaffee noch nichtma also denkt man nen
fuffi geht auch und dann geht das erstmal so weiter bis man in einen Bereich kommt wo man sein Geld wider zurück will
und ich konnte bei mir beobachten das ich wie in Trance war.
ich wusste das es falsch war und das ganz bewusst und dennoch bin ich ständig zum Geldautomaten-spielo gelaufen weil man
unterbewusst sich einredet das man wenn nur ein gutes Bild kommt sein Geld wieder hat und dann sofort abhauen würde was
man aber wenn dieses bild kommt eh ni ht macht.

 7 
 am: 21 Februar 2017, 18:13:54 
Begonnen von freitagessen - Letzter Beitrag von Ilona
Liebe MiLu,

du hast das Formular für Beratungsstellen benutzt, was wiederum daran liegt, dass ich einen falschen Link benutzt habe. Sorry!!!!
Hier der richtige Link http://www.gluecksspielsucht.de/adr/addadr_selbsthilfe.php
Würdest du den Eintrag bitte nochmal vornehmen?

LG Ilona

 8 
 am: 21 Februar 2017, 16:49:02 
Begonnen von Zockstop27 - Letzter Beitrag von andreasg
Hallo Zockstop,

ich kann Heute durch den verqualmten Eingang des Hauptbahnhofs gehen. Einfach Luft anhalten - und durch. Gestern habe ich den rückwärtigen Ausgang genommen: rechts befindet sich meine ehemalige Stammhalle, links die Bahnhofsmission. Meine Augen habe ich statisch nach Links gestellt. Die Angst vor der Nähe zum Glücksspiel. Mein Therapeut sagt: "wenn Sie neutral und unbeeindruckt in einer Spielstätte sitzen könnten, wären Sie genesen. Wenn ich in einem Speiselokal bin, wo Alkohol ausgeschenkt wird, kann ich aber brauche ich nicht ein Glas zum Menue trinken.
Wenn ich einmal tief in mein Innerstes schaue , in aller Ruhe, dann bekomme ich eine Dankbarkeit für meine Spielfreiheit, die schwerlich in Worte fassen kann. So schwindet auch die Reue über meine Spielerkarriere.
Die Intelligenz kann das Gefühl der Machtlosigkeit dem Spielen gegenüber austricksen. "Ich habe doch genug Verstand, um nicht hilflos dastehen zu müssen" - ich bin schlauer als ....
Erst das Eingeständnis der Krankheit - Spielsucht gibt mir immer wieder neu ein Gefühl dafür, daß ich Hilfe annehmen kann. Daher freue ich mich, daß Du eine verständnisvolle Partnerin an Deiner Seite hast.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas

 9 
 am: 21 Februar 2017, 14:57:19 
Begonnen von freitagessen - Letzter Beitrag von MiLu


Hallo Rainer, Hallo Ilona

Vielen Dank für Eure sofortige Unterstützung! Jetzt hat es auch geklappt mit meiner Registrierung hier  Cool

Ich freue mich auf einen regen Austausch hier ...

Liebe Grüße

MiLu

 10 
 am: 21 Februar 2017, 14:27:52 
Begonnen von Zockstop27 - Letzter Beitrag von Zockstop27
Hallo und Danke für eure Rückmeldung.
Ich habe unlängst mal drüber nachgedacht wie lange mir eigentlich schon bewusst ist, zumindest unterbewusst, dass ich ein echtes Problem habe in Bezug auf mein Spielverhalten. Eigentlich schon sehr lange. Auch muss ich mir eingestehen dass ich mir eigentlich schon sehr oft geschworen habe kein Geld mehr so sinnlos zu verschleudern. Die Versuche waren aber meist halbherzig. Bis ich mich nun richtig am Riemen gerissen habe und mich auch hier angemeldet habe. Kennt ihr das eigentlich auch, dieses immer wiederkehrende Szenario, das miese Gefühl wenn man wieder mal verzockt hat und selbst nicht versteht warum man das tut? Wenn man sich dann schwört es nicht wieder zu tun? Man leidet Tage und Nächte, schläft schlecht und rutscht mental in ein Loch. Dann folgt die Besserung, man fühlt sich besser obwohl sich eigentlich finanziell nichts zum Guten verändert hat und irgendwann beginnt es dann von vorne. Schwer nachzuvollziehen wenn man das versucht von aussen zu betrachten. Man fragt sich auch warum es anderen Menschen gelingt damit kein Problem zu haben obwohl sie vielleicht auch hin und wieder mal ihr Glück versuchen, mal ein Casino besuchen oder ähnliches. Aber genau das macht wohl den Unterschied aus. Beim Rauchen kenne ich es ja auch. Ich rauche nicht, war noch nie Raucher. Dennoch habe ich manchmal zum Spaß, sei es auf einer Party oder einfach aus Jux an Silvester mal eine gepafft, manchmal auch 5 oder 6. Nie hatte ich aber am nächsten Tag den Drang weiterzumachen. So ähnlich muss das wohl auch sein. In den letzten Tagen habe ich mir mal sehr bewusst gemacht was ich da angerichtet habe, wie leicht ich es finanziell eigentlich haben könnte. Ich muss zugeben dass mich das sehr heruntergeladen hat. Es ist wie das Aufwachen aus einem bösen Traum. Ich bin eigentlich kein dummer Mensch, habe im Leben vieles relativ gut gemeistert und gelte auch als verlässlich und cleverer Mensch. Wie konnte ich so dumm sein? Fakt ist nur, ich lebe noch, habe eine wunderbare Freundin, bin aktuell in der Lage meine Situation Monat für Monat zu verbessern wenn ich standhaft bleibe. Daran versuche ich mich nun hochzuziehen. Ich weiss, ich klinge heute nicht so positiv wie sonst. Aber wahrscheinlich ist der Weg aus dieser Situation, aus dieser Sucht, keine gerade Straße sondern ein Feldweg mit vielen Bergen und Tälern. Im Moment bin ich in einem Tal. Aber ich fahre weiter.
Danke für euer Ohr.
Zockstop

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Theme orange-lt created by panic