Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele

  • 736 Antworten
  • 126624 Aufrufe
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #690 am: 21 September 2018, 21:57:37 »
Illona es liegt mir fern Dir unfreundlich gegenüber zu treten und empfinde auch das letzte Posting in Deine Richtung eher freundlich und sachlich..

Das Du einen schweren Tag hinter Dir hast mag ja sein.. Ich übrigens auch.. Allerdings habe ich nicht auf eine sofortige Antwort gebocht..

Diese hättest Du auch schreiben können, wenn Du Dich etwas erholter gefühlt hättes.. Die Geduld bring ich schon allein aus Respekt vor Dir auf..

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #691 am: 21 September 2018, 22:30:24 »
@ nutella

Also die OC handeln auf jeden Fall Illegal und wissen es auch....
Die Banken tun dies auch und wissen es auch auf jeden Fall...
PayPal weiß es auch und handelt auch so....

Und alle Spieler auf dieser Welt wissen auch alle das Bwin & Tipico (gerade auch mit Ihren Läden) usw.. ind Deutschland illegal sind...
Ich finde deine Aussage lächerlich und sehe hier auch eine Unterstellung.
Der Spieler der dies wissentlich tut handelt natürlich illegal braucht sich aber in diesen Forum nicht anzumelden weil das ganze Internet voll mit Anleitungen zum Chargeback sind.

Wo ich dir zustimme ist das es nichts bringt wen man noch aktiv ist...
Und unter diesen Umständen sollte es man auch auf keinen fall machen weil es dann noch mehr Problem mit sich bringen kann.

Wenn man aber trocken ist (nach professioneller Hilfe) kann es einem sehr helfen und sollte auf jeden Fall wahrgenommen werden.

Man kann es eh nur einmal machen und kann dadurch den finanziellen Druck aus der Geschichte etwas rauszunehmen.
In der Regel hängt ja noch eine Familie mit dran.

Man kann anfangen sich ein "normales" Leben aufzubauen.

In meinem Fall kam die Forderung nach meinem ersten Spielfreiem Jahr und nach meiner Therapie....
Habe in meiner aktiven Zeit bestimmt 200.000 € verloren und konnte damals 13.000 € wiederholen....
Habe eine Umschuldung hinter mir und jetzt noch 110.000 € Schulden...

Kann aber damit aber wieder ein normales Leben führen.

Ich verstehe die Sucht so (wie es auch bei mir war) das man es eben nicht kontrollieren kann.
Aber bei dir scheint das alles anders zu sein???

Habe ich mich durch meinem Handeln jetzt aus der Verantwortung gestohlen ???
Ich werde noch 20 Jahre dafür bezahlen müssen.

Habe ich jetzt die lieben OC betrogen und bin ein Verbrecher ????
Ich glaube nein.

Was du für dich persönlich als Maßstab anbringst gilt für dich aber nicht pauschal für alle Menschen auf dieser Welt.

Ach ja und zu den gewinnen … da lache ich mich tot.
Klar meldet sich keiner wenn es nur gewinnt warum auch ???
Es gibt aber keinen der nur gewinnt.
Irgendwann sind alle Spieler pleite.
Der eine schneller und bei einem anderen dauert es länger.

Am Ende (das meine ich auch so) treffen wir uns alle hier …

Ach ja auch ich gratuliere GOALATZE789 ……

Ich glaube du musst erst verstehen das es mehrere Wege nach ROM gibt nicht nur deinen...….


*

Offline taro

  • **
  • 41
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #692 am: 22 September 2018, 11:52:19 »
Darf ich mal fragen, ob Deine von Dir genannte Umschuldung ein Vergleich mit den Gläubigern war?

Hast Du Dein Chargeback davor oder danach gemacht? Davor macht ja irgendwie kein Sinn, oder?

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #693 am: 22 September 2018, 14:46:51 »
Ich war in der Therapie konnte aber die Umschuldung nicht starten da keine Bank dazu bereit war.
Habe Ihn damals aus einer Notsituation gemacht da ich sonst platt gegangen wäre.

Habe es dann mit meiner Frau und viel arbeiten geschafft alle meine Verbindlichkeiten für 2 Jahre mit erheblichen Einschränkungen zu bedienen.
Dann wurde es aber wieder extrem knapp.
Es gibt immer wieder Sachen die man vorher nicht einkalkulieren kann oder nicht mit rechnet.
(Zahnarzt Kinder/Frau … Auto kaputt usw... wenn man 0 Rücklagen hat ist man immer sofort unter Druck)

Habe dann eine Volksbank gefunden die die komplette Umschuldung hinbekommen hat. (Ohne Vergleich mit den Gläubigern)
Ging auch nicht anders da mir die Hälfte von meinen Elternhaus gehört in dem mein Vater noch lebt (dann wäre das Haus weg gewesen)
Für mich persönlich egal aber das wollte ich meinem Vater nicht antuen.
Habe alles dafür getan das es nicht so weit kommt.

Habe bei der Bank direkt gesagt das ich Spielsüchtig war.
Meine Frau war mit bei dem Termin .. hatte alle meine Verbindlichkeiten und meine Monatlichen Kosten vorgelegt.
Habe mich vor der Bank total nackig gemacht.
Die wollten alle Unterlagen habe die man sich nur vorstellen kann (aber ich hatte nichts zu verbergen)
Die Bank hat dann für mich alles geregelt (nicht alleine musste auch einiges tun).
Hatte 19 Gläubiger (mit diversen Kreditkarten usw...)
Hat fast 2 Monate gedauert bis alles durch war.
Man kann sich gar nicht vorstellen wie schwierig es ist das Geld wieder loszuwerden.
Klick... Klick und der Kredit ist da aber wieder zurückzahlen eine Katastrophe.

In der zeit kam die Forderung in Höhe von 13.000 € fast 2 Jahre her.
Hat mich komplett umgehauen hätte ich das zahlen müssen hätte ich mehr als nur ein Problem gehabt.

Habe ich dann reingelesen und mich dazu endschieden es nicht zu bezahlen (Hätte ich auch nicht gekonnt).
Jetzt bin ich damit komplett durch und kann wieder schlafen und muss keine Angst haben wenn der Postbote mir was in den Briefkasten wirft.

Bin immer noch Spielfrei und genieße unser neues Leben.

Daher kann ich auch solche pauschalen Aussagen wie von Nutella nicht nachvollziehen.
Habe aber auch ein Problem damit wenn sich einer als Oberlehrer ausführt und mein er hätte die Moral gepachtet.

Trotz allen was ich so gemacht habe bin ich kein böser Mensch und habe das alles nicht gemacht um irgendwen zu schädigen.
Die Sucht und mein Lügengerüst waren einfach jahrelang zu stark.
Der Anfang war am schwersten mit der zeit wurde die Situation dann immer besser.

Heute hätte ich mir gewünscht ich wäre vielleicht früher aufgewacht.
Aber ob es dann auch so gelaufen wäre weiß keiner darum bin ich auch nicht verbittert.

Auf jeden Fall werde ich die nächsten 20 Jahre jeden Monat daran erinnert was ich getan habe und bin deshalb auch keinen Rechenschaft schuldig.
Und bereichert habe ich mich auf jeden Fall auch nicht.

Mich regen solche Postings wie der von Nutella mächtig auf.
"Kind auf Straße überfahren"
(Antwort Nutella "selber Schuld was macht das Kind auch auf der Straße")
So kommt mir das vor....

Ich hoffe das ich mit solchen "Gutmenschen" nie in Berührung komme kotzten mich nur an....





*

Offline taro

  • **
  • 41
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #694 am: 22 September 2018, 15:35:18 »
Vielen dank für deine ausführliche Antwort!
Das Thema ist sehr emotional.  Ich bin jetzt einige 24h spielfrei und ich bin froh,  dass ich solche Möglichkeiten nicht hatte, ich würde sicher nicht mehr leben.
Selbst heute triggert mich die Geschichte noch so,  dass mir sofort Ideen kommen,  wie ich mit der Sache sicher Geld abgreifen kann. Damit bin ich sicher soetwas, was du einen"bösen Menschen" nennst. Ich weiß,  ich denke so, weil ich Spieler bin. 

Mit dem Chargeback mach ganz sicher die Anwälte Geld,  die Banken haben ja die Gebühren für Überweisungen zu Casinos erhöht, machen sicher auch einen bitten Schnitt damit.  Die Casinos werden unterm Strich auch davon profitieren.  Dir wünsche ich von ganzem Herzen,  dass du etwas davon hast.



Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #695 am: 22 September 2018, 16:29:35 »
Vor 2 Tagen Verzichtserklärung seitens Pay Pal mit Hilfe von der Rechtsanwaltskanzlei Lenne!!!!! ZUM GLÜCK NIE WIEDER SOWAS!!!!Jetzt versuche ich noch die Lastschriften die älter als 8 Wochen sind (bis 13 Monate) durch meine Bank zurück zubuchen!! Bin gespannt ob die Bank dies macht.....was meint Ihr???

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #696 am: 24 September 2018, 10:05:24 »
Daher kann ich auch solche pauschalen Aussagen wie von Nutella nicht nachvollziehen.
Habe aber auch ein Problem damit wenn sich einer als Oberlehrer ausführt und mein er hätte die Moral gepachtet.

Ich finde es persönlich äußerst bedenklich wie du die Moral eines anderen an den Pranger stellst, wobei du wahrscheinlich gänzlich vergessen hast, wie du einst selber gewütet hast?
Sowas kotzt mich z.B an. 

Trotzdem, beglückwünschen würde ich auch niemand der ein Chargeback hinbekommen hat,
dann eher jemand der seine Sucht in den Griff bekommen hat, aber das ist hier ja nicht das Thema.
 
« Letzte Änderung: 24 September 2018, 10:31:39 von Rainer »
Alle haben gesagt das es schwer ist, dann kam einer der hat das nicht gewusst -und der hat es dann gemacht.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #697 am: 24 September 2018, 12:11:34 »
@ Rainer

Das kann schon sein ich bringe aber nie Moralische Aspekte ein.
Ich habe nur darauf reagiert.

Ich finde auch das ein süchtiger andere Probleme als die Moral hat.
Aber jeder wie er meint....



Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #698 am: 24 September 2018, 16:33:21 »
Mal eine kurze Frage: Wenn man die Inkassoforderungen (aus illegalen Onlinecasinospielen mittels Einzahlungen per Paypal) schon bezahlt hat- lohnt es sich dann einen Anwalt einzuschalten zwecks Rückforderung (Fall aus meinem Bekanntenkreis) ???

*

Offline Olli

  • *****
  • 1.841
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #699 am: 24 September 2018, 16:55:54 »
Hi!

Meines Erachtens ... Ja!

Belese Dich noch mal im AG-München-Urteil ... da stand was wegen der Abtretung an das Inkasso drin ... warte mal ...

Der Beklagte ist der Spieler. die Zedentin das Kreditkarteninstitut und die Klägerin das Inkasso.

Zitat
ff) Ausgehend von dem Vorstehenden kann die Klägerin aus abgetretenem Recht weder den Ausgleich der von dem Beklagten bei Online-Casinos getätigten Wetteinsätze verlangen noch die in diesem Zusammenhang von der Zedentin berechneten Transaktionskosten geltend machen.

Zitat
aa) Dem Beklagten stand gegen die Zedentin ein Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 BGB zu.

Hier der Paragraph:

Zitat
Ungerechtfertigte Bereicherung
§ 812 BGB - Herausgabeanspruch
(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet. …

Weiter ging es im Urteil mit:

Zitat
Hierauf bestand aufgrund Verstoßes gegen das Mitwirkungsverbot aus § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV gemäß § 134 BGB kein Anspruch aus §§ 670, 675 BGB.

Und nach jeder Menge Aufrechnerei:

Zitat
… so dass ein Bereicherungsanspruch des Beklagten gegen die Zedentin in Höhe von insgesamt noch 8.313,50 € besteht.

Von daher würde ich sagen ... ja, es kann nicht schaden einen Anwalt zu kontaktieren.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #700 am: 24 September 2018, 17:15:32 »
Hi!

Meines Erachtens ... Ja!

Belese Dich noch mal im AG-München-Urteil ... da stand was wegen der Abtretung an das Inkasso drin ... warte mal ...

Der Beklagte ist der Spieler. die Zedentin das Kreditkarteninstitut und die Klägerin das Inkasso.

Zitat
ff) Ausgehend von dem Vorstehenden kann die Klägerin aus abgetretenem Recht weder den Ausgleich der von dem Beklagten bei Online-Casinos getätigten Wetteinsätze verlangen noch die in diesem Zusammenhang von der Zedentin berechneten Transaktionskosten geltend machen.

Zitat
aa) Dem Beklagten stand gegen die Zedentin ein Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 BGB zu.

Hier der Paragraph:

Zitat
Ungerechtfertigte Bereicherung
§ 812 BGB - Herausgabeanspruch
(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet. …

Weiter ging es im Urteil mit:

Zitat
Hierauf bestand aufgrund Verstoßes gegen das Mitwirkungsverbot aus § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV gemäß § 134 BGB kein Anspruch aus §§ 670, 675 BGB.

Und nach jeder Menge Aufrechnerei:

Zitat
… so dass ein Bereicherungsanspruch des Beklagten gegen die Zedentin in Höhe von insgesamt noch 8.313,50 € besteht.

Von daher würde ich sagen ... ja, es kann nicht schaden einen Anwalt zu kontaktieren.

Danke für die Hinweise, Olli !!!!!

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #701 am: 24 September 2018, 17:25:55 »
@GOBO

Ich hab keine Ahnung wonach Du Menschen beurteilst und mehr noch warum Du Dich so angesprochen gefühlt hast von ein Posting, was nicht mal an Dich gerichtet war..

Ich vermute aber mal, dass da wohl noch einiges aus deiner Richtung hier im Forum vergraben ist und nur die halbe Wahrheit dargestellt wurde..

Weiter geh ich davon aus, dass viele Dinge welche Du im privaten Bereich regeln konntest lediglich nur mehr auf Kosten deiner Frau bis hin zu Deinem Vater passierten.. Sprich Bürge bei der Bank bis hin zu Rücksicherung des Elternhaus, gebaut durch dein Vater..

Findest Du nicht dass Du eher den Ball flach halten solltest bevor Du andere bewerten kannst..?

Nein GOBO.. Nicht Du hast dir selbst den Arsch gerettet andere haben ihn lediglich für Dich hin gehalten..

Also wäre es sinnvoll erst einmal nur bei Dir selbst zu bleiben ohne andere bewerten zu wollen..

Solltest Du ja eigentlich auch in der Therapie gelernt haben oder hast da gerade gefehlt..?

Eins noch.. Ich glaube nicht dass Du mich einschätzen kannst wo ich stehe und wie weit ich von Dir entfernt bin..  ;)
« Letzte Änderung: 24 September 2018, 18:01:55 von nutella »

*

Offline taro

  • **
  • 41
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #702 am: 24 September 2018, 18:13:32 »
Da ich privat des öfteren Weltweit über eBay verkaufe habe ich eine persönliche Erfahrung mit PayPal.
Als ich eine Sammlung für einen 4 stelligen Betrag nach Amerika verkaufte wurde mein Konto getröstet. Angeblich Verdacht auf Geldwäsche, sie forderten Kaufquittungen, Stromrechnungen und Mietverträge von mir. Dinge die ich Ihnen nicht liefern konnte oder wollte. Ich holte mir Rat bei einem Anwalt, der riet mir von einer Klage ab.
Paypal hat den längeren Atem und den Sitz im Ausland. Wenn Sie klagen müssen hat man gute Chancen sein Recht zu bekommen. Umgekehrt sehr langwierig und teuer.

Ich habe das Geld dann einfach abgeschrieben und nix gemacht.  Irgendwann gaben sie mein Konto wieder frei (ca. 6 Monate)

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #703 am: 24 September 2018, 22:37:15 »
@ Nutella

Ich habe mir deine Postings seit 2013 angesehen sind nicht viele und wer du bist weiß ich nicht.
Spielt für mich auch keine Rolle.

Mein Vater hat das Haus nicht gebaut und er hat mir auch nicht den Arsch gerettet.
Mir gehört schon lange die Hälfte von dem Haus.
Meine Frau ist Hausfrau und arbeitet nicht.
Aber da gebe ich dir recht sie hat mit Ihrer Unterstützung mir geholfen.

Aber da du mich bewertest hast du bestimmt eine super Menschenkenntnis obwohl wir uns wohl auch nicht kennen.

Das einzige was mir den "Arsch" gerettet hat war die ambulante Suchttherapie und die Unterstützung meiner Frau ohne diese beiden Sachen hätte ich es wohl nicht geschafft.

Damit soll es für mich auch gut sein.
Wünsche dir noch einen schönen Lebensabend.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #704 am: 25 September 2018, 02:26:25 »
Liebes Forum,

nach vielen Jahren und einer neuerlichen (und der bisher mit Abstand heftigsten) OC-Eskapade am Wochenende habe ich mir heute frei genommen weil ich komplett am Ende bin. Dann habe ich beim Durchforsten des Internets Reeckmann und u.A. dieses Forum gefunden und (fast) den gesamten Thread gelesen. Super dass es euch gibt! Ich wäre zutiefst dankbar, wenn Ihr mir zunächst ein paar Fragen zur CB-Vorgehensweise beantworten könntet, die sich mir noch stellen.

Den CB möchte ich ab morgen durchführen, die Einzugsermächtigungen von PP sind schon gekündigt und erste Lastschriften zurückgezogen. Ich habe mich entschlossen mich auf die letzten 8 Wochen zu konzentrieren, da diese sowieso die mit Abstand "härtesten" waren. Wohne nicht in SH und es geht nur um Online Casinospiele und Poker, keine Wetten, teilweise jedoch von Anbietern mit SH-Lizenz.
Meine Fragen beziehen sich auf Sachverhalte, zu denen ich hier unterschiedliche Meinungen gelesen habe. Ich möchte natürlich unbedingt Betrugsvorwürfe vermeiden, auch wenn diese aufgrund meiner langen Spielhistorie und langfristig gesehen hohen Verlusten in meinen Augen Quatsch wären.


1)  Bei einem von insgesamt 5 Anbietern habe ich nur wenig (aber hoch) gespielt und insgesamt einen kleinen Gewinn gemacht.
Diesen sollte ich wohl vom CB komplett außen vorlassen, richtig?

2) Beim 2. Anbieter gestaltet es sich "einfach", hier sind es in den 8 Wochen lediglich 2 PP-Lastschriften über einen je 4-stelligen Betrag, nur Verlust, nur Casino.

3) Beim 3. Anbieter habe ich in den 8 Wochen zwischendurch ein paar Gewinne ausgezahlt, sollte ich hier gegenrechnen und nur i.H.v. dem Verlust unterm Strich stornieren? Ebenfalls nur Casino und nur Paypal genutzt.

4) Beim 4. Anbieter geht es um Poker+Casino. Dieser Anbieter bietet nur Ein- aber keine Auszahlung per Paypal an. Es wurden während der 8 Wochen ein paar sehr kleine Gewinne direkt übers Bankkonto ausgezahlt, diese werden aber wiederrum von Sofortüberweisungen in den 8 Wochen an den gleichen Anbieter weit übertroffen. Hier sollte ich auch einfach alles bei PP rückbuchen können, oder?

5) Beim 5. Anbieter handelt es sich um eine andere Pokerseite, auch hier habe ich gepokert und Casino gespielt. Hier ist es etwas komplizierter:
Ich habe in den letzten Wochen massenweise Ein- und Auszahlungen auf PP hin und her gebucht. Hier ist rein bei PP in 8 Wochen ein Gewinn entstanden, der jedoch durch Sofortüberweisungen innerhalb der gleichen 8 Wochen bei weitem übertroffen wird. (Von den ganzen hohen Verlusten länger als 8 Wochen her ganz zu schweigen). Also unterm Strich dickes Minus beim Anbieter, aber eben nicht bei PP. Wie gehe ich da vor?
Kann ich die Paypal und Überweisungs Ein- und Auszahlungen verrechnen und nur einige der Lastschriften zurückbuchen, sodass unterm Strich die 0 steht? Oder alles von PP zurückbuchen?


6) Habe jetzt verschiedene Meinungen zum Zeitpunkt des Reeckmann-Schreibens gelesen. Kann es einen Nachteil haben, es sofort an PP zu schicken, ohne auf die Forderungserklärung zu warten?
Nochmal kann man das ganze ja dann trotzdem schicken?

Möchte natürlich auf keinen Fall, dass alles in die Hose geht wenn ich bei einem der Anbieter 'zuviel' zurückbuche.

Habe übrigens schon die einzelnen Anbieter in Excel-Listen festgehalten usw..


Wichtig ist vielleicht noch zu sagen, dass ich schon seit Jahren (nachweislich) viel spiele, allerdings erst seit kurzem u.A. aufgrund von anderweitigen Problem völlig eskaliert bin und Beträge welche ich mir nicht leisten kann verloren habe. Ich denke ich habe den Schuss nun gehört und Adressen für Therapien, Gruppen etc. habe ich auch schon rausgesucht, zunächst muss ich aber auch aufgrund des Zeitdrucks das CB in Gang bringen.


Schonmal vielen vielen Dank an jeden der das liest, unglaublich was hier geleistet wird!

Euer Futsch
« Letzte Änderung: 25 September 2018, 02:42:03 von Futsch »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums