ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

10.629 Beiträge in 1.427 Themen- von 1.527 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Vasilijaica

23 September 2017, 18:32:29
GlücksspielsuchtAktuelles und Termine (Moderator: Ilona)Thema: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10
Drucken
Autor Thema: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele  (Gelesen 53313 mal)
Martin_88
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #120 am: 19 Januar 2017, 18:43:15 »

Hallo liebe Leute, hab heute recherchiert bzgl spielsucht und bin auf dieser Seite gelandet! Mein Glück - Hoffentlich. Nach einem extremen Ehekrach gestern Abend wegen meiner fiesen Laune (Geld verloren/ Tipico) ist mir heute klar geworden dass ich dem ganzen ein Ende setzen muss. Habe bereits vor einigen Jahren schon mal gezockt gehabt und mehr als 20.000€ verloren gehabt. Warum auch immer habe ich vor circa sechs Monaten erneut angefangen- leider Traurig aber nun ist Schluss für immer hoffentlich! Habe extrem physische Probleme wegen dem Mist! Habe die letzten Zahlungen alle via Paypal getätigt und soeben alles zurück gebucht, ungefähr 6000€.nun benötige ich eure Hilfe bzgl dem Ablauf (Reeckmann Schreiben).
Ich möchte keinesfalls dass das jemand aus meiner Familie erfährt dass ich erneut gezockt habe. Habe nun alles zurück gebucht und meine Lastschrift Erlaubnis bei Paypal gelöscht. Kann ich das abgeänderte schreiben vorab an Paypal schicken oder sollte ich warten bis ein mahnbrsxjeid oder ähnliches kommt? Mir wäre es lieber sofort zu reagieren bevor ich Post erhalte mit der Hoffnung dass die nach meinem schreiben erst gar kein großen Fall draus machen. Tipico hat mich genug ausgebeutet Traurig auf die 6000€ werden die wohl verzichten können!!! Bin um jede Hilfe dankbar
Gespeichert
Martin_88
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #121 am: 19 Januar 2017, 23:14:38 »

Angeblich bestellt seit November 2017 kein Käuferschutz mehr? Ist da was dran
Gespeichert
Olli
Hero Member
*****
Online Online

Beiträge: 1.253


« Antwort #122 am: 20 Januar 2017, 14:15:23 »

Hi Martin und herzlich willkommen!

So funktioniert das nicht ...

Um zu genesen, brauchst Du die absolute Aufrichtigkeit nach Innen und nach Aussen.

Schau ... jetzt möchtest Du keinesfalls, dass Deine Familie etwas erfährt - auch nicht durch Post, falls PP da ein großes Ding draus macht ...

Diese Verheimlichtuerei ist schlichtweg "lügen".

Du hast bisher Deine Familie belogen. Wohin hat Dich das geführt?
Wäre es nicht besser, nun mal etwas "Neues" zu machen? Einfach ... die Wahrheit sagen?

Du möchtest "nie" mehr spielen? Wenn Du weiter lügst, dann machst Du aber genau das.
Du spielst mit Dir - Du spielst mit den Gefühlen Deiner Lieben.

Gewöhne Dir das Wörtchen "nie" bitte direkt wieder ab.
So etwas kannst Du nicht versprechen, weil Du nicht weisst, ab Du dieses Versprechen auch einhalten wirst.
Es reicht absolut zu sagen: Ich werde heute spielfrei sein und ich werde dafür mein Bestes geben.

Sofern Du zu Zweiterem auch bereit bist, ist dies eine Aussage, die ehrlich ist.

Suche Dir bitte eine SHG oder führe Dich sonstigen Institutionen der Suchthilfe zu.
Nicht etwa für Deine Familie, sondern ganz alleine nur für Dich, damit Du Dich besser fühlst.

Zu Deiner Frage: PP wird Dich mit Anrufen, Emails und Post überhäufen. Darin werden sie höflich bitten, fordern und drohen - alles nur, weil sie wissen, dass die Forderungen nicht durchsetzungsfähig sind.
Natürlich kannst Du die Inhalte des Reekmann-Schreibens schon mal hin schicken.
Ob es in diesem Stadium hilft? Keine Ahnung.
Wichtig ist es auf jeden Fall, egal, was Du jetzt machst, dass Du zu gegebener Zeit form- und fristgerecht auf den MB reagierst und hier aus dem Schreiben begründest.

Ich würde mich freuen, wenn Du einen eigenen Thread aufmachst und wir uns darin weiter austauschen.
Gespeichert

Gute 24 h
Olaf
Martin_88
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #123 am: 20 Januar 2017, 16:58:56 »

Zunächst vielen Dank Olli.
Bzgl meiner Spielsucht habe ich dir eine PN geschrieben.
Eines wäre mir noch enorm wichtig; in meinem Fall handelt es sich um Sportwetten (Tipico).
Kann ich das Schreiben von RA Reeckmann trotzdem anwenden?
Und du hast geschrieben dass ich auf  den MB Frist- und formgerecht reagieren soll. Wie wäre es richtig?
Und was meinst du mit hier aus dem Schreiben begründest. Habe echt Panik vor der ganzen Sache.
Über eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar.
Gespeichert
ebbi1896
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« Antwort #124 am: 06 April 2017, 22:02:05 »

Liebe Forum-Mitglieder,

ich komme aus Niedersachsen, bin neu hier und wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir vielleicht auch den einen oder anderen Tipp geben könntet. Natürlich bin auch ich spielsüchtig, habe einige Therapien gemacht und nach drei Jahren Ruhe hatte ich mich im Februar bei der Sportwetten-App btty.com (RULEO ALPENLAND mit Sitz in Salzburg) angemeldet und bis heute prompt einen vierstelligen Betrag verzockt. Alleine auf paypal entfallen ca. 2.500 Euro.

Meine Frage an euch: Würdet ihr an meiner Stelle die Beträge zurückbuchen. Die Option hätte ich ja bei der Sparkasse. Ich frage das auch vor dem Hintergrund, ob es bei Sportwetten auch funktionieren würde. Wie stehen die Chancen?

Ich habe mir natürlich die Diskussionen hier durchgelesen. Hat sich seither etwas verändert und wie sollte man vorgehen? Soll ich mich direkt nach der Rückbuchung an Paypal mit Hinweis auf Reeckmann wenden oder abwarten, bis etwas passiert? Und wird paypal nochmal versuchen mir die Beträge erneut abzuziehen bzw. muss ich die Lastschrifterlaubnis zurückziehen?

Es wäre wirklich sehr lieb, wenn ihr mir einen Tipp geben könntet.

Danke schonmal für eure Bemühungen, wäre lieb, wenn ihr antworten könntet.

Danke, ebbi!
Gespeichert
thehellion
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 71


« Antwort #125 am: 15 April 2017, 22:36:00 »

ICH persönlich würde alles in diesem Zusammenhang zurückbuchen bzw die Lastschriften stornieren.

paypal wird mit Sicherheit bei einem aktiven Storno nicht erneut versuchen abzubuchen

Die Konsequenzen : paypal schmeist Dich raus und bei den meisten Online Casinos/Onlinewettanbieter landest Du auf schwarze Listen
Außerdem böse Briefe von Infoscore/ksp
 
Gespeichert
Verloren
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« Antwort #126 am: 30 April 2017, 17:17:11 »



Hallo Ilona / Hallo Forum-Mitmitlieder,

ich hatte in der Vergangenheit schon oft still mitgelesen und möchte jetzt doch aktiv teilnehmen, da ich wieder Rückfällig geworden bin.

Zuerst meine Geschichte.

Ich bin 2015 in einer Stresssituation in die Online Glücksspielsucht gerutscht über bunte Anzeigen im Internet.
Habe voher weder relmäßig Lotto gespielt nocht in einer Spielothek Geld gesetzt.
Ich habe dann in ca. 3 Monaten ca. 45T€ verspielt wovon ich etwa 10T€ über Chargeback zurückholen konnte. An den gebliebenen Schulden habe ich heute noch zu kämpfen.
(Details zu Banknamen und Co. gern auf persönliche Anfrage da ich aktuelle wieder Probleme mit den Casinos und Zahlungsdienstleistern habe)

Mit einer Bank hatte ich besondern Probleme (BC) die hat die Chargeback Prozedur nach VISA Regularien abgelehnt (hatte auch mit der KK meiner Frau gespielt).
Ich habe dies bei der BAfIN angezeigt wegen unerlaubten Glücksspiel und die hat mich auch nur an das Omnbudsmannverfahren empfohlen. Dieses wurde dann auch in der 2. Instanz abgelehnt.
Meine Erkenntnis aus dem Schriftverkehr und den Telefonaten war das BC mit den Casinos gut zusammenarbeit und jegliche Reklamation ablehnt.

Ich hatte mich auch meine Casino Konten geschlossen aber das hilft nicht auf Dauer.

Jetzt bin ich seit 4 Wochen wieder exzessiv Spielsüchtig und ich weiß manchmal hinter eigentlich nicht was ich getan habe und habe mein Konto und KK wie ferngesteuert überzogen mit Verlusten aus dem Online Glücksspiel (ich nehme weder Drogen noch trinke ich Alkohol).
Um dem Jetzt endlich ein Ende zu machen habe ich wieder Psychologische Hilfe aufgesucht und überlege alle Buchungen soweit möglich zu reklamieren um überall gesperrt zu werden.
Der Chargebackantrag KK ist gestellt. Ich stelle aktuell auch einen Kurantrag um wieder klar im Kopf zu werden.
Mein Problem liegt aktuell bei PP, dort habe ich nicht nur Abbuchungen zum Casino sondern auch Gutschriften von den Casinos habe und ich frage mich ob die mir daraus einen Strick drehen können wenn ich Lastschriften Widerrufe.

Ich wäre über detaillierte Hilfe bin ich sehr dankbar.

verloren
Gespeichert
brt777
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 5


« Antwort #127 am: 04 Mai 2017, 12:33:29 »

Ich würde auch gerne, zumindest soviel das mein konto ausm minus raus ist, einige lastschriften zurückbuchen. Sollte man eine mail direkt an paypal schreiben oder erst abwarten bis die sich melden? Und wie sollte dieser brief ungefähr aussehen? Spielt das eine rolle das man die beträge im nachhinein zurückholt? Ich hoffe jemand kann mir helfen. Einen Beratungsgespräch habe ich schon für meine sucht habe ich schon. Ich möchte nir das mein konto ausm minus raus ist damit ich den dispo löschen kann.
Gespeichert
Rosenberg
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antwort #128 am: 07 Juli 2017, 15:52:59 »

Hallo Freunde,

ähnlich wie viele vor mir, habe auch ich in einem Online casino gespielt und verloren.
Ich habe nun einige Jahre intensiv online casinos und Sportwetten gespielt aber war ca. 1 Jahr trocken.

Leider bin ich rückfällig geworden und habe vor einigen Tagen innerhalb weniger Stunden 2.700€ bei Quasargaming verloren. Eingezahlt über Paypal. Ich hatte eine Kreditkarte bei Paypal hinterlegt, da das PP Konto sonst nur als prepaid funktionierte. Ich habe Geld verzockt, was ich eigentlich nicht habe. Mein Konto ist ziemlich tief ins Minus gerutscht.
Ich habe sehr viele Forenbeiträge zu dem Thema Paypal chargeback gelesen und habe mich dann heute aus der Verzweiflung heraus dazu entschieden die Lastschriften in Höhe von 2.000€ zurückzubuchen. Die restlichen 700€ liefen komischerweise über meine Kreditkarte an Paypal, weshalb ich mich da nicht rangetraut habe.

Da heute Freitag ist, wird es PP wahrscheinlich erst am Montag auffallen, dass ich mein Geld zurück genommen habe.
Ich weiß im Prinzip schon wie es jetzt weiter geht, mir stellt sich jedoch trotzdem die Frage: Soll ich jetzt warten bis die Schulden in meinem Paypal Konto auftauchen oder soll ich PP gleich eine E-Mail schreiben? Ich lese auch immer wieder dass man mit dem Reeckmann Brief argumentieren soll. Wie genau funktioniert das denn? Ich kann doch nicht den Brief kopieren und einfach meine Daten einfügen und mit meinem Namen signieren oder?

Ich hoffe der Thread wird noch weiter verfolgt und mir kann jemand mit Rat zur Seite stehen.

Grüße
Rosenberg

Gespeichert
Rosenberg
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antwort #129 am: 22 Juli 2017, 23:04:11 »

Hallo leider habe ich auf meinen letzten Post keinen Kommentar erhalten ich möchte trotzdem ein Update liefern:

Ich habe nach meinen Rückbuchungen mehrere E Mails von PP erhalten, mit der Aufforderung mein Konto auszugleichen.
Gestern kam ein 2 seitiger Brief von Paypal. Auf der 2. Seite stand das Keine Forderungen mehr seitens PP bestehen und mein Konto geschlossen wird. Ist das Thema damit wirklich schon für Paypal abgeschlossen ? Ich kann mich noch in meinem Konto einloggen.

Gruß
Gespeichert
Olli
Hero Member
*****
Online Online

Beiträge: 1.253


« Antwort #130 am: 22 Juli 2017, 23:30:46 »

Hi!

Leider habe ich keine eigenen Erfahrungen mit PP und kann Dir da nicht weiter helfen.

Wir als Gemeinschaft hier können Dich aber unterstützen an Deine spielfreie Zeit wieder anzuknüpfen.

Was hattest Du denn damals unternommen? Einfach nur nicht gespielt?
Oder hast Du Hilfe angenommen?
Gespeichert

Gute 24 h
Olaf
Rosenberg
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antwort #131 am: 24 Juli 2017, 12:34:47 »

Hi!

Leider habe ich keine eigenen Erfahrungen mit PP und kann Dir da nicht weiter helfen.

Wir als Gemeinschaft hier können Dich aber unterstützen an Deine spielfreie Zeit wieder anzuknüpfen.

Was hattest Du denn damals unternommen? Einfach nur nicht gespielt?
Oder hast Du Hilfe angenommen?

Hallo Olli,

ich habe einfach nicht gespielt, weil es mich auch nicht mehr angezogen hat. Ich hatte damals vor meinem Rückfall bei tipico und bwin gespielt und habe dann beide accounts geschlossen. Eines Tages aus langer Weile oder weiß der Teufel was mich geritten hat, bin ich durch Werbung (als ich auf einer anderen Website gesurft bin) auf ein OC gestoßen die auch Novoline Spiele anbieten. Ich dachte mir komm nur 10€ zum Spaß was solls. Das hat dann damit geendet, dass ich ehe ich wusste was los ist über 2.500€ drin hatte.

Jetzt durch das Chargeback wird mein Paypal Konto geschlossen, dann habe ich wenigstens mal 1 Möglichkeit weniger meine Zockerei zu zahlen. Ich hoffe das war es diesmal aber falls mich doch das nächste mal wieder die Lust zu spielen packen sollte, erinnert mich mein gesperrtes Paypal Konto was damals passiert ist  Grinsend
Gespeichert
Olli
Hero Member
*****
Online Online

Beiträge: 1.253


« Antwort #132 am: 24 Juli 2017, 12:49:05 »

Hi Rosi! :-)

Zitat
ich habe einfach nicht gespielt

Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du genau dies nun wieder vor.

Wenn aber doch etwas nicht funktioniert hat in der Vergangenheit, dann ist es doch einfach nicht logisch, dies in der Zukunft zu wiederholen.

Es doch zu tun, hieße für mich einen Rückfall bewusst zu planen.
Da magst Du zwar gesperrt sein bei PP, die anderen Zahlungsdienstleister warten aber nur darauf, dass Du sie in Anspruch nimmst - und derer gibt es viele.

Was planst Du denn nun aktiv zu tun um die künftige Abstinenz aufrecht zu erhalten?

Wie wäre es denn z.B. mal eine SHG aufzusuchen?
Macht es Dich nicht neugierig, wieso Du den Kontrollverlust erfährst?
Gespeichert

Gute 24 h
Olaf
AllesVerbaut
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #133 am: 08 September 2017, 16:25:13 »

Einen schönen Guten Tag an alle Leidensgenossen und natürlich auch an die, die es glücklicherweise geschafft haben aufzuhören...

Ich habe es mal wieder geschafft alles zu verkacken :-(

Kurz zu meiner Geschichte und meinem Problem:

Ich habe vor ca 4. Jahren mit Online Glücksspiel angefangen und so wie wahrscheinlich jeder mit relativ kleinen Beträgen angefangen. Dies hat sich im Laufe der Zeit immer mehr erhöht so das ich leider alles ersparte verspielt habe sowie jeden Cent den ich unerwartet bekommen habe (Steuerrückerstattungen, Geld von der Versicherung wegen Totalschaden meines Autos, mein laufendes Gehalt usw.)

Vor etwa einem Jahr habe ich eine Spielsuchthilfe aufgesucht und habe an 10 "Erstberatungsstunden" teilgenommen. Zu einer wirklichen Therapie ist es aufgrund meiner beruflichen Situation leider nie gekommen. Nun Ja, ich habe es geschafft für ein halbes Jahr Spielfrei zu werden indem ich meine Tan-Liste, mit der ich immer eingezahlt habe, meiner Schwester gegeben habe. Um es etwas abzukürzen, Ich Vollidiot bin vor etwa drei Monaten Rückfällig geworden als ich entdeckt habe das ich über Paypal Lastschrift einzahlen kann. Alles war wieder auf dem Weg in die richtige Richtung und nun sind wieder 15000 weg und mein Dispo voll ausgereizt und ich bin fast kurz vor der Privatinsolvenz. Diese muss ich irgendwie umgehen. Ich bin heute auf dieses Forum gestossen und habe die Möglichkeit entdeckt wenigstens die Lastschriften der letzten 8 Wochen zu "retten". Dies sind ca 6000 Euro in 70 einzelnen Buchungen bei verschiedenen Casinos an Slots (cherrycasino.com, CasinoClub.com, OnlineCasino-eu.com,betway.com usw.) . Das ich definitiv eine Therapie machen muss steht ausser Frage. Mein Problem ist das ich in den Monaten auch einmal einen Gewinn inkl. Auszahlung über Paypal in Höhe von 4000 € hatte, die natürlich 3 Tage später wieder verspielt war. Ist es trotz alldem so einfach möglich die letzten Lastschriften zurück zu buchen?

Ich bitte um Eure Hilfe denn ich bin mittlerweile mehr als nur verzweifelt.

Diese 6000 € würden mir den Arsch retten und mich wenigstens vor dem kompletten Untergang bewahren.

Natürlich habe ich auch mega Panik vor einer Gerichtsverhandlung und dann ggf. auch noch mehr Schulden durch Gerichtskosten zu haben. Sollte ich trotz der Auszahlung alles zurück buchen?
Falls es relevant ist, ich komme aus Hessen.

Bitte Bitte helft mir :-(
« Letzte Änderung: 08 September 2017, 16:35:43 von AllesVerbaut » Gespeichert
Olli
Hero Member
*****
Online Online

Beiträge: 1.253


« Antwort #134 am: 08 September 2017, 17:11:33 »

Hi und willkommen!

Soweit ich noch richtig informiert bin, sind nur für SH Lizenzen vergeben worden - und die auch nur eingeschränkt.

Von daher kannst Du wohl ruhigen Gewissens die Chargebacks vornehmen.
Halte Dich einfach an den Werdegang, der hier schon ein dutzend mal geschrieben wurde.
Die einstigen "Gewinne" sind irrelevant.

Ich merke Dir an, dass Du gerade wirklich Muffensausen hast.
Da möchte ich nicht schadenfroh sein, wenn ich Dir sage "Gott sei dank".

Eher bietet sich Dir gerade dadurch die Möglichkeit wieder aktiv etwas gegen Deine Krankheit zu unternehmen.
Vielleicht siehst Du ja auch ein, dass die Arbeit zwar wichtig ist, aber eben weniger wichtig als Deine Gesundheit.
Eine Krankschreibung ist auch kein Kündigungsgrund ...
Gespeichert

Gute 24 h
Olaf
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10
Drucken
GlücksspielsuchtAktuelles und Termine (Moderator: Ilona)Thema: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
Gehe zu:  

Theme orange-lt created by panic