ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

9.741 Beiträge in 1.341 Themen- von 1.455 Mitglieder - Neuestes Mitglied: RedDevil92

25 April 2017, 08:45:53
GlücksspielsuchtAktuelles und Termine (Moderator: Ilona)Thema: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
Seiten: 1 ... 7 8 [9]
Drucken
Autor Thema: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele  (Gelesen 39361 mal)
Martin_88
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #120 am: 19 Januar 2017, 18:43:15 »

Hallo liebe Leute, hab heute recherchiert bzgl spielsucht und bin auf dieser Seite gelandet! Mein Glück - Hoffentlich. Nach einem extremen Ehekrach gestern Abend wegen meiner fiesen Laune (Geld verloren/ Tipico) ist mir heute klar geworden dass ich dem ganzen ein Ende setzen muss. Habe bereits vor einigen Jahren schon mal gezockt gehabt und mehr als 20.000€ verloren gehabt. Warum auch immer habe ich vor circa sechs Monaten erneut angefangen- leider Traurig aber nun ist Schluss für immer hoffentlich! Habe extrem physische Probleme wegen dem Mist! Habe die letzten Zahlungen alle via Paypal getätigt und soeben alles zurück gebucht, ungefähr 6000€.nun benötige ich eure Hilfe bzgl dem Ablauf (Reeckmann Schreiben).
Ich möchte keinesfalls dass das jemand aus meiner Familie erfährt dass ich erneut gezockt habe. Habe nun alles zurück gebucht und meine Lastschrift Erlaubnis bei Paypal gelöscht. Kann ich das abgeänderte schreiben vorab an Paypal schicken oder sollte ich warten bis ein mahnbrsxjeid oder ähnliches kommt? Mir wäre es lieber sofort zu reagieren bevor ich Post erhalte mit der Hoffnung dass die nach meinem schreiben erst gar kein großen Fall draus machen. Tipico hat mich genug ausgebeutet Traurig auf die 6000€ werden die wohl verzichten können!!! Bin um jede Hilfe dankbar
Gespeichert
Martin_88
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #121 am: 19 Januar 2017, 23:14:38 »

Angeblich bestellt seit November 2017 kein Käuferschutz mehr? Ist da was dran
Gespeichert
Olli
Hero Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.122


« Antwort #122 am: 20 Januar 2017, 14:15:23 »

Hi Martin und herzlich willkommen!

So funktioniert das nicht ...

Um zu genesen, brauchst Du die absolute Aufrichtigkeit nach Innen und nach Aussen.

Schau ... jetzt möchtest Du keinesfalls, dass Deine Familie etwas erfährt - auch nicht durch Post, falls PP da ein großes Ding draus macht ...

Diese Verheimlichtuerei ist schlichtweg "lügen".

Du hast bisher Deine Familie belogen. Wohin hat Dich das geführt?
Wäre es nicht besser, nun mal etwas "Neues" zu machen? Einfach ... die Wahrheit sagen?

Du möchtest "nie" mehr spielen? Wenn Du weiter lügst, dann machst Du aber genau das.
Du spielst mit Dir - Du spielst mit den Gefühlen Deiner Lieben.

Gewöhne Dir das Wörtchen "nie" bitte direkt wieder ab.
So etwas kannst Du nicht versprechen, weil Du nicht weisst, ab Du dieses Versprechen auch einhalten wirst.
Es reicht absolut zu sagen: Ich werde heute spielfrei sein und ich werde dafür mein Bestes geben.

Sofern Du zu Zweiterem auch bereit bist, ist dies eine Aussage, die ehrlich ist.

Suche Dir bitte eine SHG oder führe Dich sonstigen Institutionen der Suchthilfe zu.
Nicht etwa für Deine Familie, sondern ganz alleine nur für Dich, damit Du Dich besser fühlst.

Zu Deiner Frage: PP wird Dich mit Anrufen, Emails und Post überhäufen. Darin werden sie höflich bitten, fordern und drohen - alles nur, weil sie wissen, dass die Forderungen nicht durchsetzungsfähig sind.
Natürlich kannst Du die Inhalte des Reekmann-Schreibens schon mal hin schicken.
Ob es in diesem Stadium hilft? Keine Ahnung.
Wichtig ist es auf jeden Fall, egal, was Du jetzt machst, dass Du zu gegebener Zeit form- und fristgerecht auf den MB reagierst und hier aus dem Schreiben begründest.

Ich würde mich freuen, wenn Du einen eigenen Thread aufmachst und wir uns darin weiter austauschen.
Gespeichert

Gute 24 h
Olaf
Martin_88
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« Antwort #123 am: 20 Januar 2017, 16:58:56 »

Zunächst vielen Dank Olli.
Bzgl meiner Spielsucht habe ich dir eine PN geschrieben.
Eines wäre mir noch enorm wichtig; in meinem Fall handelt es sich um Sportwetten (Tipico).
Kann ich das Schreiben von RA Reeckmann trotzdem anwenden?
Und du hast geschrieben dass ich auf  den MB Frist- und formgerecht reagieren soll. Wie wäre es richtig?
Und was meinst du mit hier aus dem Schreiben begründest. Habe echt Panik vor der ganzen Sache.
Über eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar.
Gespeichert
ebbi1896
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« Antwort #124 am: 06 April 2017, 22:02:05 »

Liebe Forum-Mitglieder,

ich komme aus Niedersachsen, bin neu hier und wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir vielleicht auch den einen oder anderen Tipp geben könntet. Natürlich bin auch ich spielsüchtig, habe einige Therapien gemacht und nach drei Jahren Ruhe hatte ich mich im Februar bei der Sportwetten-App btty.com (RULEO ALPENLAND mit Sitz in Salzburg) angemeldet und bis heute prompt einen vierstelligen Betrag verzockt. Alleine auf paypal entfallen ca. 2.500 Euro.

Meine Frage an euch: Würdet ihr an meiner Stelle die Beträge zurückbuchen. Die Option hätte ich ja bei der Sparkasse. Ich frage das auch vor dem Hintergrund, ob es bei Sportwetten auch funktionieren würde. Wie stehen die Chancen?

Ich habe mir natürlich die Diskussionen hier durchgelesen. Hat sich seither etwas verändert und wie sollte man vorgehen? Soll ich mich direkt nach der Rückbuchung an Paypal mit Hinweis auf Reeckmann wenden oder abwarten, bis etwas passiert? Und wird paypal nochmal versuchen mir die Beträge erneut abzuziehen bzw. muss ich die Lastschrifterlaubnis zurückziehen?

Es wäre wirklich sehr lieb, wenn ihr mir einen Tipp geben könntet.

Danke schonmal für eure Bemühungen, wäre lieb, wenn ihr antworten könntet.

Danke, ebbi!
Gespeichert
thehellion
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 67


« Antwort #125 am: 15 April 2017, 22:36:00 »

ICH persönlich würde alles in diesem Zusammenhang zurückbuchen bzw die Lastschriften stornieren.

paypal wird mit Sicherheit bei einem aktiven Storno nicht erneut versuchen abzubuchen

Die Konsequenzen : paypal schmeist Dich raus und bei den meisten Online Casinos/Onlinewettanbieter landest Du auf schwarze Listen
Außerdem böse Briefe von Infoscore/ksp
 
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 [9]
Drucken
GlücksspielsuchtAktuelles und Termine (Moderator: Ilona)Thema: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
Gehe zu:  

Theme orange-lt created by panic