Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Endlich spielfrei werden.

  • 10 Antworten
  • 1810 Aufrufe
Endlich spielfrei werden.
« am: 01 November 2017, 10:15:33 »
Hallo zusammen,
habe mich gerade hier registriert um Kontakt zu "Gleichgesinnten" zu suchen.
Ich bin seit ca. 20 Jahren spielsüchtig,davon waren jetzt die letzten 5 extrem.
Den Anfang aus der Misere habe ich letzte Woche gemacht und mich an eine Beratungsstelle gewandt. Die haben kurzfristig auch einen Termin frei und dort werden wird dann die stationäre Reha geplant.
Gleichzeitig bin ich auch auf der Warteliste bei der örtlichen Schuldnerberatung um meine Finanzen wieder auf die Reihe zu bekommen.
Meine Frage lautet nun,ob ich bei Eröffnung eines Insolvenzverfahrens überhaupt eine Chance habe als Spielsüchtige. Ich habe vor kurzem noch eine Umschuldung gemacht um einen Altkredit zu völlig erhöhten Zinsen abzulösen und das Girokonto auszugleichen. Das Girokonto habe ich dennoch gerade wieder total ins Minus gezogen. Wird das die Umschuldung bei Eröffnung des Inso als Negativgrund gewertet? Ich habe da etwas gelesen wegen Krediten 3 Jahre vorher und bei "Verschwendung" den Antrag nicht durch bekommt. Oder spielt meine Krankheit dabei überhaupt keine Rolle?
Wäre schön wenn ich eine Auskunft hier bekäme. Ich möchte mein Leben aufräumen und nicht mehr unter all dem Druck des Spielens und der Finanzprobleme leiden.
Liebsten Dank schon mal.

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #1 am: 01 November 2017, 10:34:50 »
Hallo Queen,

Herzlich Willkommen im Forum. Die Suchtberatung ist das Erste und die Schuldnerberatung das zweite Angehen. Was nützt eine Umschuldung nach der anderen wenn die Spielfreiheit nicht gegeben ist?
Das hat Vorrang und sollte bei Dir Priorität haben. ;)

Ich bin einmal in der Schuldnerberatung gewesen, hat mir auch geholfen mein permanent überzogenes Girokonto auszugleichen. Zum Abschluß des Gesprächs habe ich der Beraterin Visitenkarten mit der Adresse meiner Spieler - Selbsthilfegruppe überreicht. Diese hat sie gerne entgegen genommen.

Hast Du schon einmal über den Besucht einer Spieler Selbsthilfegruppe nachgedacht oder über eine Auszeit in einer Klinischen Therapie?

Viele Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #2 am: 01 November 2017, 10:49:23 »
Guten Morgen Andreas,

danke für die nette Begrüßung!
Ich war am Montag bei der Caritas und da sind alle Dämme gebrochen. Ich habe eine Stunde geheult wie ein Schloßhund. Wie erleichternd das ist,jemandem alles erzählen zu können.
Die Dame hat direkt den nächsten Termin am Dienstag mit mir um die stationäre Reha zu planen. Ambulant komme ich nicht weiter,da ich so meine Depression nicht mitbehandeln kann.
Leider muss ich da gucken wo ich mein Kind für diese Zeit lasse,aber es ist jetzt einfach kurz vor 12. Ich habe es zigmal allein versucht aufzuhören und es klappt nicht.   
Dort gibt es auch eine SHG wo ich hingehen kann (sofern die Arbeit es zulässt). Geplant sind also immer zwei Termine die Woche.
Ich bin gespannt und unglaublich erleichtert,dass ich endlich Hilfe bekomme.

Schönen sonnnigen Tag gewünscht  :)

*

Offline Ilona

  • *****
  • 1.702
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #3 am: 01 November 2017, 11:57:34 »
Hallo und willkommen auch von mir,
zwei kurze Infos: Es gibt Kliniken, in die du dein Kind mitnehmen kannst (z. B. Hochsauerlandklinik in Bad Fredeburg). Darüber musst du dir also keine Sorgen machen. Was die Schuldnerberatung angeht, rate ich dir alle offenen Fragen direkt dort zu klären. Schreib dir am besten vorher alles auf damit du nichts vergisst. Und versuch nach Möglichkeit deine Unterlagen (möglichst gut sortiert) mitzubringen.
Alles Gute  und viele Grüße
Ilona

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #4 am: 04 November 2017, 07:57:38 »
Vielen Dank Ilona,
hat denn hier jemand schon eine Schuldnerberatung durch laufen? Ist die Krankheit da in irgendeiner Weise hinderlich?
Mein Kind möchte ich nicht mitnehmen weil meine Depression mitbehandelt wird und ich nicht möchte dass sie darunter leidet,ist auch schon was älter.
LG

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #5 am: 30 November 2017, 07:49:47 »
Hallo zusammen,
ich melde mich zurück weil ich heute einen Monat spielfrei bin. Ich kann das selbst kaum glauben,dass ich das geschafft habe.
Zugegebenermaßen juckts einen in den Fingern wenn gerade jetzt wieder Geld auf dem Konto ist. Meine Therapeutin in der Suchtberatung hat mich aber gelobt,dass ich mir eher etwas gönne zu Weihnachten als das Geld in die Zockerei zu stecken. Das sind alles Minischritte im Kopf,aber es klappt und was ich hier gelesen habe,dass es nur Tag für Tag geht, hilft wirklich.

Seit einem Monat habe ich wöchentlich einen Termin mit meiner Sozialpädagogin in der Suchtberatung wo ich Zeit finde über meine Probleme zu reden und wie ich darauf reagiere. Es hilft mir sehr, verstanden zu werden welche tieferliegenden Gründe darunter liegen die mich zum Spielen gebracht habe. Aber auch unter Tränen und Kopfkino lohnt sich die Reflektion, weil man einfach nur verstanden wird wenn alle anderen es nicht tun bzw. es nicht wissen wie es im Kopf abläuft.

Ich kann es jedem nur weiter empfehlen, sich vor Ort Hilfe zu suchen. In meinen Augen kann das nie falsch sein, auch wenn der erste Schritt dahin sich wie eine "Niederlage" angefühlt hat und ich mir kaputt vor kam. Auch nach so einer kurzen Zeit von einem Monat fühle ich mich entlastet und freue mich auf jeden Termin, weil ich den Rückenwind brauche.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen letzten Novembertag.
LG

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #6 am: 30 November 2017, 23:14:22 »
hallo kartoffelquen glückwunsch für dein monat spielfrei, wenn du spielzwang spürst dann gönn dir was belohne dich kauf dir was, was du möchtest, oder immer kaufen wolltes, oder mach einen schönen tag gehe schön essen unternehme irgendwas achte nicht sehr auf das geld gebe es mit freude aus, dannach später wirst du dich sehr gut fühlen, und nicht immer an das geld auf dem konnto denken daran muss du dich gewöhnen mit der zeit ist das normalität das geht schon, das sind einige erfahrung die ich auch schon gemacht habe, ich kämpfe auch jeden tag gegen die spielsucht, wünsche dir viel erfolg
mfg
hakan   

*

Online Olli

  • *****
  • 1.898
Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #7 am: 02 Dezember 2017, 20:19:11 »
Hi KQ!

Das hört sich doch schon super an ...

Glückwunsch für die spielfreie Zeit und Glückwunsch, dass Du am Ball bleibst.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #8 am: 16 Februar 2018, 08:18:18 »
Hallo an alle,
kurzes Update von meiner Seite. Habe mich Ende Oktober ja in der Beratungsstelle gemeldet und den Antrag auf eine stationäre Kur gestellt,vor kurzem die Bewilligung bekommen.

Ich gehe im März für 8 Wochen in die Einrichtung,besuche die Gruppentherapiestunden und freue mich auf meinen wöchentlichen Termin dort. Man fühlt sich nicht alleine und kann auch grundlegende Dinge mit allen besprechen.

Habe mein Konto konsolidieren lassen bei der Bank,in ein PKonto, Dispo ist weg, KK ist weg...das erste Mal seit 5 Jahren im Plus auch wenn es nur ein bißchen ist.

Ich bin seit 110 Tagen spielfrei obwohl ich das nie zu glauben gewagt habe! Vor November hab ich mich automatisiert zur Bank begeben, Geld geholt und meinen ersten Kaffee des Tages in der Spielo getrunken, Stunden um Stunden gespielt. Jetzt klärt sich langsam der Nebel, zwar mit Insomnia und weiterhin ständigen Geldsorgen,aber dass das Spielen Teufelswerkzeug ist verstehe ich mit mehr Abstand mehr und mehr. Ich verkrieche mich da nicht mehr hin,auch wenn der Spieldruck je nach Lage mal größer ist. Ich bewege mich körperlich mehr und lenke mich mit anderen Dingen ab.

Ich möchte allen nur Mut machen,sich an die örtliche Suchtberatung zu wenden. Ohne meine Therapeutin da,die super verständnisvoll und motivierend ist hätte ich es nie soweit geschafft!
Jeder Tag der ohne Zockergedanken vergeht ist ein Geschenk. Gruppentermine heitern meinen Woche auf und ich gehe bei Wind und Wetter dahin,weil es beruhigt zu wissen dass man nicht alleine ist mit seinem Kopfkino.

Ich wünsche uns allen weiterhin viel Erfolg beim Gesundwerden!
Liebste Grüße!

*

Online Olli

  • *****
  • 1.898
Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #9 am: 16 Februar 2018, 15:28:11 »
Hi!

Lieben Dank für Dein Update!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Zero80

Re: Endlich spielfrei werden.
« Antwort #10 am: 16 Februar 2018, 16:01:28 »
Hi..

Super wie Du das nach ganzen 20 Jahren durchziehst, Respekt !

Freut mich dass die die Suchthilfe und die Gespräche so sehr helfen.

Weiter so !  :)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums