Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ich will nicht mehr

  • 10 Antworten
  • 1065 Aufrufe
Ich will nicht mehr
« am: 19 März 2018, 15:36:58 »
Hallo Liebe Community,

ich möchte mir ein ein kleines Fundament schaffen und ein paar Sätze schreiben.

Meine Spielerei begann schon mit ca. 18 Jahren (das ist jetzt 20 Jahre her :)
Damals bin ich mit meinem Freund zum Spaß in eine Spielo gegangen und hab ein paar Mark verspielt.
Der Vorgang wiederholte sich dann in unregelmäßigen Abständen über ca ein Jahr bis es aus Zeit und Geldgründen nicht mehr ging.

Eine lange Zeit habe ich dann kein Glücksspiel mehr betrieben. Allerdings habe ich angefangen am Computer zu Zocken.

Ca im Jahr 2010 "entdeckte" ich dann eine neue Art des Spielens für mich.
Das waren die Aktien. Waghalsige und Hochpreisige Geschäfte die mich beinahe in den Finanziellen Ruin getrieben haben. Über 2 Jahre Verzockte ich dabei rund 40.000€.
Das schlimmste an der Sache war, dass ich meine damalige Freundin und meine Mutti davon überzeugt habe mit einzusteigen. Somit hatte ich etwas mehr Kapital zum spekulieren.
Dafür schäme ich mich mich heute noch.

Im November/Dezember letzten Jahr habe ich dann den Weg in Online Casinos "gefunden".
Ich fühlte mich innerhalb sehr kurzer Zeit wie gefesselt. Diese tolle Atmosphäre und die netten Dealer die mich immer schön begrüßten wenn ich an Ihren Tisch kam ..... einfach abartig!

Am Anfang habe ich eine kleine Summe gewonnen die ich mir gleich ausgezahlt habe. Die Paypal Auszahlung dauerte 4 Tage. Naja man kann sich vorstellen wie das weiterging.
Also zum schauen noch an einem anderen Casino angemeldet, etwas Geld eingezahlt und.... alles verzockt. Naja, denkt man sich wenn man Glück hat kommt auch mal Pech dazu.... also nachlegen.
Wieder eingezahlt und siehe da, Gewonnen. Also gleich nochmal setzten... ja wieder gewonnen. Naja dann können wir ja mal ein wenig höher in den Einsätzen gehen, dachte ich mir. Wieder alles weg.

Schon nach den ersten beiden Wochen mit täglichem spielen ein dickes Minus.

Weiter ging das in der selben Art und Weise.
Mittlerweile steht mein Konto bei fast 10.000€ Minus.

Ich habe nun den Entschluss gefast "ES MUSS SCHLUSS SEIN"

Im ersten Schritt habe ich mich mit einem guten Freund unterhalten. Er riet mir dazu mein Problem mit meiner Familie/Frau zu besprechen und dabei so offen wie möglich zu sein.

Das habe ich getan und war auch sehr erleichtert. Eine direkte Unterstützung kann es nach meiner Ansicht nicht geben aber für mich ist die Entlastung das "Geheimnis" nicht mehr für mich behalten zu müssen, Unterstützung genug.

Am Donnerstag habe ich meinen ersten Termin in der Suchtberatungsstelle.
Ich bin Sehr gespannt und freue mich auch ein wenig mich mit jemandem über das Problem unterhalten zu können.

Ich werde versuchen meine Fortschritte und evt auch Rückschläge hier offen zur Diskussion zu stellen.

wenn auch nur ein kleiner Anfang.... 24h und Motiviert


Grüße.. der Stephan
Lass mich frei und lass mich sein wer ich einmal war. Manchmal brauche ich es, allein zu sein.

*

Offline Olli

  • *****
  • 1.698
Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #1 am: 19 März 2018, 15:51:25 »
Hi Stephan!

Herzlich willkommen!

Danke für das Teilen Deiner Geschichte. Auch ich habe ca. 20 Jahre bis zum Ausstieg benötigt.
GsD gab es damals weder Multigamer noch Online-Casinos ... :-)

Lese Dir bitte die Chargeback-Threads durch. Vielleicht kannst ja auch Du den finanziellen Schaden noch minimieren.

Ich kann Dich in Deinen Vorhaben Suchtberatung nur unterstützen.
Vielleicht gibt es ja parallel auch eine SHG in Deiner Nähe.

Deine Frau kann Dir sehr wohl helfen, wenn sie dazu bereit ist.
Da Geld unser Suchtmittel ist, sollten wir den Zugriff beschränken.
Gemeinsames Geldmanagement heisst hier das Schlagwort.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #2 am: 19 März 2018, 16:19:14 »
Hallo Olli

danke für deine Nachricht.
Ich werde über das Thema Geldmanagement mit meiner Frau sprechen.
Die Paypal Geschicht prüfe ich auch. Wenn das funktionieren sollte würde mir natürlich eine enorme Last genommen.

LG
Lass mich frei und lass mich sein wer ich einmal war. Manchmal brauche ich es, allein zu sein.

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #3 am: 21 März 2018, 08:35:35 »
Hallo Liebe Gemeinde,

heute ist Tag 4 ohne....
Nachdem ich auf viel Unterstützung durch Ilona und Teufelszeug gestoßen bin, wofür ich hier nochmal herzlichen Dank sagen möchte, fühle ich mich momentan super motiviert.
Leider muss ich mir aber auch die Frage stellen, wie blöd ist man eigentlich.....

Die letzten 3 Tage habe ich mich Abends mehr mit meiner Tochter beschäftigt und danach einen Film zusammen mit meiner Frau geschaut.
Das gab es in den letzten 4 Monaten sozusagen gar nicht.

Wenn man sich dazu noch durch den Kopf gehen lässt, was man sich alles für Ausreden einfallen lässt um dann doch noch einmal eins Dachgeschoss zu gehen und sich an den Rechner verkrümelt um vermeintlich ein wenig zu arbeiten......

Nein, da bin ich sehr froh und ein wenig stolz auf mich auch wenn es, wie geschrieben, nur diese kurze Zeit ist.

Morgen habe ich meine erstes Beratungsgespräch im SHZ.

Ich halte euch auf dem Laufenden.


LG Stephan
Lass mich frei und lass mich sein wer ich einmal war. Manchmal brauche ich es, allein zu sein.

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #4 am: 21 März 2018, 09:24:04 »
Klasse Stephan... Das hört sich doch super an. Gerade wenn die gröbsten finanziellen Sorgen im Griff sind lässt sich doch viel leichter an dem eigentlichen Problem arbeiten.
Wenn was ist... Immer gerne.
Alles Gute und viel Erfolg mein Lieber!
Grüße
(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen. Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #5 am: 22 März 2018, 13:33:03 »
Hallo Liebe Gemeinde,
heute ist Tag 4 ohne....

Nachdem ich auf viel Unterstützung durch Ilona und Teufelszeug gestoßen bin, wofür ich hier nochmal herzlichen Dank sagen möchte, fühle ich mich momentan super motiviert.
Leider muss ich mir aber auch die Frage stellen, wie blöd ist man eigentlich.....

Die letzten 3 Tage habe ich mich Abends mehr mit meiner Tochter beschäftigt und danach einen Film zusammen mit meiner Frau geschaut.
Das gab es in den letzten 4 Monaten sozusagen gar nicht.

Wenn man sich dazu noch durch den Kopf gehen lässt, was man sich alles für Ausreden einfallen lässt um dann doch noch einmal eins Dachgeschoss zu gehen und sich an den Rechner verkrümelt um vermeintlich ein wenig zu arbeiten......

Nein, da bin ich sehr froh und ein wenig stolz auf mich auch wenn es, wie geschrieben, nur diese kurze Zeit ist.

Morgen habe ich meine erstes Beratungsgespräch im SHZ.

Ich halte euch auf dem Laufenden.
LG Stephan

Hallo Stephan,

dann sind es heute schon 5 Tage, Glückwunsch

Denke auch nicht an "erst kurze Zeit und alles was war", versuche negative Gedanken zu verbannen und genieße die vielen positiven Stunden die du dadurch mit deiner Tochter und Frau verbringen konntest.

Weiter so und ich hoffe dein Termin war heute ebenfalls erfolgreich

Gruß Ultima_Ratio
Die perfide Sucht und ultima ratio ... (Letzter Ausweg ... ?)

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #6 am: 23 März 2018, 21:51:47 »
Hallo Zusammen,

ich muss schon sagen, die Unterstützung die man hier im Forum erfährt ist sensationell.
Mein erster Termin im SHZ liegt nun auch hinter mir.
Ich kann zwar nicht wirklich sagen was ich mir von dem Termin erwartet habe aber auch dort gab es Unterstützung für mich. Die Anti-Gaming-Pille hatten Sie nicht :)
Man hat mir ein paar Tips gegeben und ich habe einen Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe in der Nähe bekommen. Dort möchte ich mich nächste Woche auch einmal hinwenden.

Je mehr ich mich mit dem ganzen Thema Spielsucht und OnlineCasino beschäftigt, umso mehr verärgert mich Selbiges.
Angefangen von Fernsehwerbung über die Youtube Thematik bis hin zum Politikversagen.
Der Weg in eine solche Sucht wird einem schon recht einfach gemacht....
Aber dank solchen Plattformen und den netten Personen die sich dahinter verbergen gibt es zumindest einen guten Ansatz um seine Spielsucht in den Griff zu bekommen.



Die erste Woche ist fast voll und ich freue mich auf die, die noch kommen.

LG

Stephan

Lass mich frei und lass mich sein wer ich einmal war. Manchmal brauche ich es, allein zu sein.

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #7 am: 30 März 2018, 13:48:17 »
Hallo Zusammen,

jetzt sind es schon fast 2 Wochen ohne die Spielerei und ehrlich gesagt fehlt mir gerade nix.
Ich war diese Woche das erste mal in der SHG.
Die Gespräche mit den anderen haben mir gut getan und ich werde diesen regelmäßigen Termin weiter verfolgen.
Es ist schon erstaunlich in wievielen Punkten man sich selbst aus Erzählungen der Anderen wiedererkennt und man sitzt da wie ferngesteuert und nickt die ganze Zeit mit dem Kopf.

Jetzt gehts ein wenig raus bei dem schönen Wetter....


Allen ein paar schöne Osterfeiertage.

LG Stephan

Lass mich frei und lass mich sein wer ich einmal war. Manchmal brauche ich es, allein zu sein.

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #8 am: 30 März 2018, 19:34:02 »
Hallo Stephan,

Zwei Wochen ohne Spiel ist schon eine schöne Erfahrung. Da geschieht eine Ahnung davon, wie das Leben ohne Spielen aussehen wird. Da kann noch viel mehr zum Positiven geschehen, auch wenn es dann doch machmal nicht einfach zu sein scheint.
Schön wie Du die Selbsthilfegruppe reflektierst.

Ich wünsche Dir weiterhin schöne 24 Stunden ohne Spiel ;)
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #9 am: 24 Mai 2018, 13:11:54 »
Hallo Ihr Lieben...

nun habe ich mich wider erwarten doch etwas rar gemacht. Meine Arbeit und meine Baustelle nehmen gerade jede freie Minute in Anspruch.
Dennoch möchte ich mich kurz melden :)

Seit Beginn meiner Entscheidung, mich vom Glücksspiel zu verabschieden habe ich dies bisher "durchgehalten".
Es kommt dennoch immer mal wieder vor, dass man sich zurückerinnert wie es mit dem spielen war.
Ich kann mir aber in solchen Momenten meine Gedanken und Emotionen vom März zurückrufen und mich damit disziplinieren.
Mir liegt es weiterhin fern erneut mit dem spielen anzufangen und ich hoffe bzw bin guter Dinge, dass es dabei bleibt.


Liebe Grüße an alle

Stephan
Lass mich frei und lass mich sein wer ich einmal war. Manchmal brauche ich es, allein zu sein.

Re: Ich will nicht mehr
« Antwort #10 am: 17 Juli 2018, 06:58:27 »
Hallo Stephan,

wie lief es? Hast du durchgehalten?


Es ist schade, dass man zum Teil von einigen nichts mehr hört nachdem man sich hier fest vorgenommen hat, dem Glücksspiel die kalte Schulter zu zeigen.

lg

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums