Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso

  • 55 Antworten
  • 3639 Aufrufe
Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #45 am: 05 Juli 2018, 23:33:12 »
Hi SV,


erstmal Herzlichen Glückwunsch.
Wieder ein Stein für ein "normales" Leben aus dem Weg geräumt.

Ich habe auch die Bestätigung bekommen das PayPal mein Einschreiben erhalten hat.
Von der KSP habe ich noch nichts bekommen.

Hast du das mit dem Forderungsverzicht per Email oder per Post bekommen ??

Es waren bei dir 16.000 € oder ??

Über Infos würde ich mich freuen...

lg
marco

Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #46 am: 06 Juli 2018, 15:47:59 »
Hallo Olli und Marco,

mir ist absolut ein Stein vom Herz gefallen und ein weiterer Weg zur Genesung ist frei geworden  :)

Der Kontakt seitens Paypal lief über Email.

Wenn ich mir diese Summe jetzt vor Augen halte merke ich wieder wie viel Geld es war und ist.
In dem Moment wo ich diese Summe verspielt  habe war der Wert des Geldes nicht real sondern nur ein Knopfdruck.

Lg SV


Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #47 am: 09 August 2018, 16:12:10 »
Hallo ich bin neu hier und habe ein ähnliches Problem.

2016 Hat mein Bruder über mein Paypal Zahlungen getätigt und heute kam ein Brief nach hause.

Ich habe damals die ganzen Buchungen von der Bank zurückbuchen lassen. Hat eine weile gedauert da es immer 10 und 20 euro beträge waren und sich auf eine summe von 1600 euro gehäuft hatte.

Ich hatte keinerlei information darüber und habe der Bank und Paypal auch mitgeteilt, dass die Zahlungen nicht von mir getätigt wurden.

Seitdem habe ich Paypal auch nicht mehr genutzt. Ich habe noch nie gespielt und bin recht glücklich darüber und habe nun dieses Problem.

Heute kam ein Mahnschreiben vom Amtsgericht gläubiger Paypal. Kann mir eventuell jemand helfen wie ich da vorgehen muss?

Zu den Zeitpunkten wo die Zahlungen getätigt wuden war auch auch auf der Arbeit und konnte nicht die Person sein die gespielt hat.

Soll ich widerspruch einlegen? Oder den Betrag bezahlen? Da ich nie mit sowas zutun hatte bin ich im moment schockiert.

Mfg

*

Offline Olli

  • *****
  • 1.841
Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #48 am: 09 August 2018, 17:39:40 »
Hi!

Du hast also den gerichtlichen Mahnbescheid erhalten?

Dann musst Du ihm natürlich form- und fristgerecht wiedersprechen.

Ich würde hier jedoch bezüglich der Argumentation einen Anwalt befragen.

Reicht es jetzt, wenn Du lediglich mit dem Reekmann-Schreiben aus 2017 argumentierst? Man sollte ja niemals lügen ...!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #49 am: 09 August 2018, 17:45:30 »
Ja der gerichtliche Mahnbescheid kam heute.

Ich habe nun 2 Wochen zeit um zu widersprechen und wollte erst mal rat holen.

Glaube muss da die 2 ankreuzen wenn ich nicht falsch liege.

Man soll natürlich nicht lügen aber dieses ist echt komisch.

1. War es nicht ich der die Zahlung getätigt hat also müsste ich da schon mal nicht Zahlen.
2. Sind diese Online Glückssachen ja verboten.

Also hätte ich doch in beiden hinsichten Recht oder liege ich da falsch?


*

Offline Ilona

  • *****
  • 1.672
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #50 am: 09 August 2018, 18:00:36 »
Hi,
ich würde auch einen Anwalt zu Rate ziehen. Ich weiß nicht, ob du jetzt die Begründung ändern kannst. Du hast als Grund für die Stornierung angegeben, dass du die Zahlungen nicht getätigt hast. Dann hättest du eigentlich eine Anzeige aufgeben müssen. Wenn du jetzt mit einer anderen Begründung kommst, musst du aufpassen. Ganz ehrlich: ich bin der Meinung, dass dein Bruder zahlen muss. Der scheint die Kohle ja verzockt zu haben. Oder habe ich was falsch verstanden? Aber wahrscheinlich kennt ein Anwalt noch eine andere Lösung.
Alles Gute
Ilona

Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #51 am: 09 August 2018, 18:03:29 »
Ja das ist so schon richtig. Ich werde aber erst mal widerspruch einlegen. Mal schauen was dann passiert.

Die Angelegenheit ist nun schon über 2,5 Jahre alt

Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #52 am: 09 August 2018, 18:05:42 »
Naja....
du müsstest beweisen das du es nicht wars.....
Das bei der Arbeit warst kann ja sein man kann aber alles heute mit dem Handy machen.... zu jeder Zeit überall....
Dein Paypal Konto muss natürlich vor dritten (oder zweiten) geschützt sein.
Sonst wäre es ja sehr einfach … (war mein Hund ….)
Ich sehe das so das du deinen Bruder hättest anzeigen müssen weil ja unerlaubt mit deinem PayPal Konto Zahlungen getätigt hat.

Oder du tust so als wärest du es selber gewesen und beziehst dich auf das Schreiben.
Widersprechen muss du allerdings immer da ansonsten ein Versäumnis Urteil kommt was vollstreckt werden kann.
Das bedeutet es kommt der Gerichtvollzieher (und noch einen Haufen gebühren).

Das ist meine Meinung .. deshalb rate ich auch wie Olli das du zum Anwalt musst....

Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #53 am: 09 August 2018, 18:09:06 »
Naja wer zeigt seinen Bruder schon gerne an. Er hat halt ein Suchtproblem und deswegen genug Probleme gehabt.

Oder ich gebe an, dass ich es selbst war und zu feige war es zuzugeben.

Wie muss ich dieses schreiben denn fertigen?

Muss ich das zum widerspruch beim Mahnbescheid mit hinzufügen oder muss ich das an Paypal bzw an den Vertreter schicken?

*

Offline NW

  • ****
  • 185
Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #54 am: 09 August 2018, 18:35:42 »
Anwalt nimmt für so nen Schriftwechsel Kram so um die 500€ etwa, vielleicht würdest einen finden der dir nen Rat kostenlos im Erstgespräch geben würde, aber da gibt es ja anscheinend keine speziell die sich damit schon auskennen und nicht erst einarbeiten müssen..
Ist halt die frage ob sich das bei 1600 lohnt wenns am ende dann im.schlimmsten fall mit Anwalt 2100 wären.

Ich würde denke ich dieses reekmann schreiben etwas umformulieren und dass als Begründung dem widerspruch beifügen, dann muss sich das zumindest ma nen Richter anschauen.

Vielleicht einfach mal paar Anwälte abtelefonieren ob sich einer auskennt und dir was raten kann, oder es halt günstig machen würde.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 1.672
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Paypal Forderung nach knapp 2 Jahren zu Infoscore Inkasso
« Antwort #55 am: 09 August 2018, 19:10:18 »
Du verantwortest das letztlich selbst. Wir können dir nur sagen, dass man einen Mahnbescheid nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Du kannst nach meiner Auffassung nicht heute so, morgen so und übermorgen wieder anders begründen warum du storniert hast. Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: Ich würde einen Anwalt fragen. Zumindest den müsste dein Bruder zahlen. Es tut ihm nicht gut, wenn du die Verantwortung für seine Taten übernimmst. Er kann froh und dankbar sein, dass du ihn nicht angezeigt hast. Und scheinbar hast du das Geld auch nicht von ihm zurück verlangt. Dann ist es doch wohl sonnenklar, dass er den Anwalt zahlt.  Ich würde Reeckmann (Berlin) oder Lenne (Leverkusen) anrufen. Und zwar rasch. Beide kennen sich gut aus.
Und zweitens würde ich aufhören, das Suchtverhalten meines Bruders zu unterstützen.
LG Ilona

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums