Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Alles aus dem Ruder gelaufen - JETZT ist Schluss!

  • 19 Antworten
  • 748 Aufrufe
*

Offline taro

  • ****
  • 121
Re: Alles aus dem Ruder gelaufen - JETZT ist Schluss!
« Antwort #15 am: 04 Dezember 2018, 19:36:34 »
Moin Downunder,

meine erste Antwort auf Deinen Beitrag ist ja nicht so gut bei Dir angekommen. Mir ist aber das gleiche wie Nutella aufgefallen.
Din Geschwindigkeit Deiner Entwicklung ist bemerkenswert. Die Tatsache, daß Geld abgreifen nur weil es möglich ist nicht der richtige Weg ist und das da noch andere viel wichtigere Komponenten reinspielen finde ich geradezu sensationell. Als Spieler habe ich so eine Gelegenheit nie ausgelassen, wenn dann noch der Gesetzgeber und eine grosser Fachverband das unterstützt, dann muss man das ja geradezu abgreifen, das ist bei Dir anders und das ist schnurstracks der Weg weg von der Spielsucht.

Taro

Re: Alles aus dem Ruder gelaufen - JETZT ist Schluss!
« Antwort #16 am: 04 Dezember 2018, 21:47:18 »
@nutella
@taro

Vielen Dank für eure netten Worte!

taro, dein erster Beitrag hat den Finger in die Wunde gelegt, als ich gerade emotional noch under Schock stand von meinem Verlust. In dem Moment hat mir das natürlich nicht gefallen. Mittlerweile habe ich aber den Wert daraus erkannt. Der Beitrag war ja nicht da um mich zu nerven, sondern hat mich auf mein Fehlverhalten und falsche Versprechungen aufmerksam gemacht. Danke dafür!

Ich versuche auch schnelle Schritte zu machen und für mich zu erkennen was los ist. Deswegen bin ich ja mehrere Stunden am Tag online und lese andere Beiträge, das hilft enorm und gibt Kraft. Das Erkennen, dass der finanzielle Verlust nicht mein größter war, ist für mich der wichtige Stein des Anstoßes. Die letzten Tage habe ich mich damit befasst auf mich selbst und mein Verhalten zu blicken mit einer objektiven Einstellung. Erschreckend auf welche Art ich gesteuert wurde.

Alle Gedanken daran, dass wenn ich nicht gezockt hätte mein Kontostand nun xyz€ höher wäre versuche ich komplett zu vermeiden. Denn genau solche Sachen haben mich damals immer dazu gebracht Verluste einzuspielen. Ich muss ab dem Punkt mit dem Kontostand klarkommen und darauf aufbauen und meine Finanzen managen. Punkt, Ende, aus!
 
Mit dem Verkauf läuft es aktuell mittelmäßig, aber noch besteht Hoffnung, ich bleibe dran. Es gibt zwar schon Angebote, die aber eigentlich zu niedrig sind, mich aber trotzdem retten würden. Meine Situation bringt mich fast dazu nachzugeben und einige Euro weniger zu nehmen für den Freiheitsschlag. Das versuche ich noch zu umgehen für ein paar Tage, falls sich dann niemand meldet gehe ich aber höchstwahrscheinlich den Deal ein damit ich diesen riesigen Brocken für mich selbst aus dem Weg geschafft habe.

Innerlich platze ich schon fast vor Vorfreude auf mein neues Leben, ein unbeschreibliches Gefühl. Haben das viele Leute in dieser Form?! Es fühlt sich wirklich an als wäre der bekannte "Knoten geplatzt". Für mich gilt es nun das Gelernte noch dauerhaft umzusetzen und nie wieder zu Zocken. Den Austausch mit anderen Spielern suche ich natürlich.

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden! :)



« Letzte Änderung: 04 Dezember 2018, 21:54:08 von DOWNUNDER »

Re: Alles aus dem Ruder gelaufen - JETZT ist Schluss!
« Antwort #17 am: 05 Dezember 2018, 04:27:30 »
@DOWNUNDER

Ich schrieb schon einmal.. Euphorie ist der größte Blender..! Aufpassen...!

Das was Du beschreibst ist ehr das was Du in der kurzen Zeit geschafft hast und es Dir dabei nicht schnell genug geht.. Es ist das Gefühl stolz auf sich zu sein was auch absolut in Ordnung ist..

Doch die Gefahr darin sich selbst dabei wieder zu verlieren wird schnell übersehen..

Schritt für Schritt DOWNUNDER..

Das Gefühl der Vorfreude wird schnell überschattet mit der Leere die danach kommt, von daher nutze auch die Möglichkeiten welche Dir noch geboten werden..

Das finanzielle durch Verkauf aus einem Bestand vom eigenen Hobbybereich ist eine Erfahrung die definitiv mit an der Genesung bei trägt, löst sie aber lediglich nur das finanzielle und verschafft Luft in nur eine Richtung..

Doch dann bist aber immer noch Du da.. Der, der allein nur für sich etwas verändern möchte was mit keinem Geld der Welt zu schaffen wäre.. Ich bin sicher, Du erkennst die versteckte Gefahr und beschäftigst Dich auch mit dieser..

Ein Satz habe ich mir vor langer Zeit einmal zu Herzen genommen.. Nur für Heute..! Der Erfolg kommt zum Schluss eh von alleine.. ;)

*

Offline taro

  • ****
  • 121
Re: Alles aus dem Ruder gelaufen - JETZT ist Schluss!
« Antwort #18 am: 05 Dezember 2018, 07:51:03 »
Moin Downunder,

als ich in die SHG kam, erkannte ich das erstens ein weiterleben tatsächlich möglich sein könnte. Es lagen aber davor noch scheinbar unlösbare Aufgaben vor mir. Z.b. die Einladung der Bank zu einem Gespräch verbunden mit der Drohung einer Anzeige wegen Scheckbetrug. Ich schwamm auf einer riesigen Euphoriewelle! Das war gut und wichtig für mich. Auf der Welle schwamm ich ca. ein halbes Jahr, danach kam ein kleines Loch in das ich fiehl.  Anders als früher hatte ich aber durch meine Meetings besuche und durch zuhören gelernt mit solch einer Situation ganz anders umzugehen.

Für mich gehören meine Depressionen mit zu meiner Krankheit. Da kann natürlich eine Euphorie auch gefährlich sein.

Taro

Re: Alles aus dem Ruder gelaufen - JETZT ist Schluss!
« Antwort #19 am: 05 Dezember 2018, 11:38:50 »
Hallo Downunder,

ich habe immer mitgelesen, möchte nun aber etwas von mir einbringen:

Im April 1982 habe ich auf dem Weg zur Arbeit einen Fahrradunfall erlitten. Es war Blitzeis, uch bin gestürzt und habe mir einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen. Damit lag ich 6 Wochen im Krankenhaus. Jemand hat sich wohl um mein Fahrrad gekümmert und ich hatte viel Zeit nach der Verschraubung des Bruchs zum Nachdenken. Von 1970 - dahin, also Frühjahr 1982 habe ich schweren Alkoholmissbrauch begangen. Ich war Fußballfan, und war Randmitglied eines Bundesweit gefürchteten Fanclubs. Ich fing an, über meinen näher rückenden 30. Geburtstag nachzudenken, erkannte, daß die Nähe meiner Mutter zu mir  nicht guttut, eher schadet, daß ich keine Freundin hatte und so keine gelebte Sexualität, nur die Saufkumpels, und verfiel in Depressionen. Was mir auf die Beine half, war die Krankengymnastik, in Sichtweise der mentalen Beschäftigung und der Wiedererlangung der Gehfähigkeit. (Mein Seemannsgang blieb zurück. Im Sommer konnte ich mir ein neues Fahrrad kaufen. Später brachte ich das Unfallrad zum Fahrradhänler. Für den Verkauf dessen erhielt ich 40,00 DM. Ich ging gleich weiter in die Spielhalle...

Eine der 20 Fragen der Anonymen Spieler lautet: "hast du schon einmal etwas verkauft, um von dem Ertrag Spielen gehen zu können?

https://www.anonyme-spieler.org/index.php/ueber-uns/20-fragen

Es ist ja nur eine einzige kleine Geschichte. Die Wunde, der Schmerz ist aber aus damaliger Sicht nicht geheilt worden, gut die Knochen wieder verbunden, aber die Seele blieb gebrochen. Ich habe mich folgedessen zwar vom Fanblock  gelöst, hatte noch einmal 1984/185 Jahre einen Vollrausch bei dem ich ein Wiedersehen mit meinen Saufkumpanen feierte,, weiß aber noch, daß ich besoffen in die Spielhalle ging... (meine SHG kennt die Geschichte),..

Ich könnte den Begriff Suchtverlagerung verwenden, aber in der Kneipe war immer der Knobelbecher in der Hand, und ich habe Alkohol, Spielen, zwanghaftes Essen, Pornographie, immer benutzt, um meine tief empfundene Einsamkeit zu verdrängen. In der Gemeinschaft mit Suchtkranken Menschen auf dem Genesungsweg, also mit Mitgliedern der Selbsthilfegruppen habe ich den Weg aus der Einsamkeit gefunden und bin Heute spielfrei, d.h. frei vom selbstzerstörerischen Glücksspiel, also ohne jeden Einsatz.  und trinke Alkohol nur zu besonderen Anlässen, und das nur im Beisein von Menschen, die mein Problem kennen. .

Auch wenn das eine Geschichte meiner Vergangenheit ist, denke ich viel darüber nach. Nach dem Sterben meiner Eltern habe ich einige Bücher und Schallplatten aus deren Nachlass im Antiquariat oder in Ankaufportal verkauft. Das war aber nicht mehr mit meiner Suchtausübung verbunden. Dieses Geld floß in meinen Haushalt ein, und war auf Gegenseitigkeit mit meinen Geschwistern abgesprochen.


So  meine Gedanken, ich wünsche Dir, Downunder viel Kraft und Mut für Deinen Genesungsweg.

Liebe Grüße
Andreas
« Letzte Änderung: 05 Dezember 2018, 11:45:56 von andreasg »
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums