Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele

  • 3649 Antworten
  • 477352 Aufrufe
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3630 am: 30 April 2020, 14:41:31 »
und noch eine Frage...ich war gerade auf der Seite von WHDG.
Wenn ich das richtig verstehe, warten die jetzt ab, wie die 2. Instanz entscheidet. Wenn das positiv für Spieler ausgeht frage ich mich: warum sollte man dann noch WHDG nutzen? Schliesslich kann sich dann jeder Spieler auf die Urteile der 2. Instanz berufen...da brauche ich dann WHDG mehr...nein?

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3631 am: 30 April 2020, 15:00:37 »
Naja, denkst du denn wirklich dass:

1. Paypal ein positives Urteil rechtskräftig vor einem OLG hinnehmen wird?
2. Selbst wenn es akzeptiert und rechtskräftig werden sollte das man dann automatisch an sein Geld kommt?
3. Es durchaus vor dem BGH weitergehen wird und dann muss man wieder warten...

Ich denke nicht das es zu einem rechtskräftigem Urteil kommen wird denn:

1. will das Paypal um jeden Preis vermeiden - daher ist auch das Urteil vom LG Ulm nicht rechtskräftig.
2. falls PP wieder den kürzeren zieht wird das vor dem BGH landen und wir sehen uns dann 2023 wieder^^
3. das Risiko für PP enorm ist und es um sehr viel Geld geht und man alles tut um das alles in die Länge zu ziehen im Hinblick auf die Verjährung
4. auch wäre ein Vergleich Seitens PP denkbar um das Urteil zu vermeiden
5. nur der BGH eine 10jährige Verjährungsfrist einräumen kann in Anbetracht der Hohen Summen durchaus vorstellbar.

Aber egal was passiert müssen die betroffenen Personen selber Klage erheben; ob man mit einer Mail, bei einem rechtskräftigen Urteil an sein Geld kommt, ist mehr als fraglich...

a) Ein rechtskräftiges Urteil vom LG ist nicht der Rede wert kann aber der Anfang von Ende sein^^
b) Ein rechtskräftiges Urteil vom OLG ist schon viel besser und man hätte bessere Aussichten auf eine eigenständige Klage
c) Ein rechtskräftiges Urteil vom BGH bedeutet das die Hölle auf Erden über Paypal, in Form von Klagen, hereinbrechen würde und dies wohl auch weitreichende Folgen für alle Zahlungsdienstleister haben wird

Daher ist es auch für uns alle so extrem wichtig weil es dann alle Zahlungsdienstleister, welche ab 2012 illegal Transaktionen weitergeleitet haben und manche noch immer machen, dass endlich mal ein höchstrichterliches Urteil gesprochen wird um diese widerliche Geschäftsgebaren zu unterbinden. Da nützt es auch nichts das Paypal sich nach wenigen Tagen nach dem HWB des LG Ulm komplett aus dem OC Bereich zurückgezogen hat.... nur eben zu spät denn der Stein rollt bereits und wird immer größer...^^
« Letzte Änderung: 30 April 2020, 15:24:43 von Born4Nothing »

*

Offline Max

  • ***
  • 88
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3632 am: 30 April 2020, 15:23:16 »
Da kann ich mich Born nur anschließen.
Wobei bei meinem (und wohl auch den meisten hier) ja PP in der Pflicht ist, das Geld habe ich ja schon zurück.
Umso länger sich dein (Born) Fall hinzieht umso besser für mich. Nur bei einem negativen Urteil für Born könnte ich mir vorstellen, dass PP nochmal aktiv wird. Ansonsten hätten sie es in den vergangenen 20 Monaten bereits tun können. Ich rate allerdings jedem (wenn es um eine höhere Summe geht) einen Anwalt zu nehmen. Mich hat das berühmte Schreiben zwar 1200€ gekostet, aber dafür habe ich 36.000 zurückerhalten und meine Ruhe. Ich fühle mich da wirklich sicher und jeder Monat der ins Land zieht ist ein guter Monat bis zum 31.12.2021.

Die gute Nebenerscheinung bei mir ist, dass ich seitdem nicht ein einziges Mal in einem online Kasino war und auch keinen Gedanken daran verschwende.
Ich freue mich über meinen schönen Kontostand, der in der zwischenzeit um weitere 20.000 gestiegen ist. Früher wäre das alles im Kasino gelandet, nun mehrt sich mein Konto ständig.

Schönes Wochenende und bleibt Spielfrei!

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3633 am: 30 April 2020, 15:31:03 »
@Max

Du hast Sorgen welche in meinen Augen total unbegründet sind.

Fakt ist und war es schon immer das kein Anspruch besteht da es sich um illegale Transaktionen handelt die verboten sind und sowas kann nirgendwo in Deutschland eingeklagt werden denn bis zu einem Mahnbescheid kam es bisher nicht denn mir sind keine Fällt bekannt wo dann die Klageerhebung stattgefunden hätte; was denkst du wohl warum?^^

...richtig, weil null Chance besteht - würde von jedem Gericht abgeschmettert werden!
« Letzte Änderung: 30 April 2020, 15:33:13 von Born4Nothing »

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3634 am: 01 Mai 2020, 22:35:15 »
Ich rate allerdings jedem (wenn es um eine höhere Summe geht) einen Anwalt zu nehmen. Mich hat das berühmte Schreiben zwar 1200€ gekostet, aber dafür habe ich 36.000 zurückerhalten und meine Ruhe.

36.000 € von Paypal zurücküberwiesen bekommen oder dir selber mithilfe einer Lastschriftrückgabe im Online Banking zurückgebucht, sodass von deiner anwaltlichen Vetretung nur noch ein Abwehrschreiben raus gegangen ist?

*

Offline Max

  • ***
  • 88
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3635 am: 02 Mai 2020, 11:35:43 »

36.000 € von Paypal zurücküberwiesen bekommen oder dir selber mithilfe einer Lastschriftrückgabe im Online Banking zurückgebucht, sodass von deiner anwaltlichen Vetretung nur noch ein Abwehrschreiben raus gegangen ist?

Genau richtig erfasst. Ich habe Hr. Reckmann aber kontaktiert, bevor ich die Lastschriftrückgaben bei der Bank veranlasst habe. Ich habe ca. 1h mit Hr. Reeckmann teleofniert. Er ist mir dann preislich entgegengekommen und hat den Streitwert deutlich tiefer angesetzt. Ca. 600€ sollte ich gleich überweisen, den Rest dann, falls das Schreiben notwendig ist. Jetzt kann man natürlich sagen, schönes Geld für einen Brief, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen und nicht wegen eines Formfehlers scheitern. Das sind knapp 3% der Summe die ich zurückbekommen habe, das kann ich verschmerzen.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3636 am: 02 Mai 2020, 12:39:25 »
Als VIEL würde ich das nicht bezeichnen denn normalerweise berechnet sich das mit Faktor 1.3 aus dem Streitwert und bei 36000 wären das 1316,90 EUR.

So oder so bist du gut weggekommen damit^^

*

Offline Vetram

  • ****
  • 127
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3637 am: 02 Mai 2020, 13:23:12 »
Hi Born.
Es besteht aber auch noch nach dem CB
die Möglichkeit eines mahnbescheides seitens PP.
Wie groß die Wahrscheinlichkeit ist steht  in den Sternen.
Was denkst du?

Schönes Wochenende

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3638 am: 02 Mai 2020, 13:29:14 »
Die Wahrscheinlichkeit auf dem WC vom Blitz getroffen zu werden ist genau so hoch wie eine Klage von einem Casino bzw. Zahlungsdienstleister nach dem Mahnbescheid wenn selbigem vollumfänglich widersprochen wurde - theoretisch ist die Möglichkeit immer gegeben....

*

Offline Vetram

  • ****
  • 127
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3639 am: 02 Mai 2020, 14:21:28 »
Schöner Vergleich

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3640 am: 02 Mai 2020, 16:02:17 »

Selbst wenn, widersprechen und gut, durch den Mahnbescheid ensteht dir nur ein Nachteil wenn du ihn nicht innerhalb der Frist widersprichst. Die Folgen wären Vollstreckungsbescheid und nach einer weiteren Frist wird die Forderung Rechtskräftig obwohl sie dies nicht ist, und dann kommst du aus der Nummer so gut wie nicht mehr herraus.

Paypal setzt auf Verunsicherung, indem sie Strafverfahren androhen sowie weiter Klagen vor den Gerichten, der ein oder andere wird sich da mit Sicherheit beeindrucken lassen haben und Zahlungen geleistet haben, mit einer Zahlung an Paypal wird stillschweigend die Forderung anerkannt, sobald ihr nur einen Cent Zahlt hat Paypal Euch an den Eiern...
Paypal wird sich da gefreut haben, ohne Rechtsgrundlage eine Forderung eingefordert und diese auch noch mit Miesen tricks erhalten.
Kein Support via P. N.
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3641 am: 02 Mai 2020, 22:53:17 »
Jetzt kann man natürlich sagen, schönes Geld für einen Brief, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen und nicht wegen eines Formfehlers scheitern. Das sind knapp 3% der Summe die ich zurückbekommen habe, das kann ich verschmerzen.

Ja natürlich, das ist eine Menge Geld für 1 Stunde Telefonat und ein Abwehrschreiben, aber gemäß dem RVG geht das völlig in Ordnung.
Wenn man sich auch nicht sicher ist, wie man den Inhalt eines solchen Schreibens formulieren sollte und worauf man alles achten muss, so ist das schon der richtige Weg sich juristische Hilfe zu holen. Das kann ich jedem raten, unabhängig von der Schadenshöhe.

Ich gehe mal anhand deiner Nachricht zuvor aus, das Paypal wohl auf das Schreiben des Herrn Reeckmann kein Forderungsverzicht erklärt hat, gab es überhaupt eine Reaktion seitens PP?

Als VIEL würde ich das nicht bezeichnen denn normalerweise berechnet sich das mit Faktor 1.3 aus dem Streitwert und bei 36000 wären das 1316,90 EUR.

So oder so bist du gut weggekommen damit^^

Wenn ich kurz klugscheißen darf, es wären 1.590,91 €. Auslagen und MwST kommen ja auch noch dazu  :-X ::) ;D

*

Offline Max

  • ***
  • 88
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3642 am: 03 Mai 2020, 15:59:30 »
Ja natürlich, das ist eine Menge Geld für 1 Stunde Telefonat und ein Abwehrschreiben, aber gemäß dem RVG geht das völlig in Ordnung.
Wenn man sich auch nicht sicher ist, wie man den Inhalt eines solchen Schreibens formulieren sollte und worauf man alles achten muss, so ist das schon der richtige Weg sich juristische Hilfe zu holen. Das kann ich jedem raten, unabhängig von der Schadenshöhe.

Ich gehe mal anhand deiner Nachricht zuvor aus, das Paypal wohl auf das Schreiben des Herrn Reeckmann kein Forderungsverzicht erklärt hat, gab es überhaupt eine Reaktion seitens PP?

Von Paypal liefen anfangs nur die ganzen Fälle auf, ich hatte da bei ca. 20 PP-Fälle eröffnet. Bis mein Konto das Minus von 30.000 und Zerquetschte hatte verging einige Zeit, es erhöhte sich immer alle paar Tage/Wochen... Irgendwann kamen dann die ersten Anrufe und später das Schreiben von KSK per Mail. Erst hatte ich mich wegen der fehlenden 6.000€ gewundert, bis ich eine Mail von bwin erhielt, die 3 Einzahlungen (allerdings irgendwo dazwischen, also nicht die letzte) in Höhe von je 2.000€ nicht eingelöst wurden. Auf das Schreiben von KSK hat Hr. Reckmann dann per Fax geantwortet, danach war Ruhe. Anrufe kamen allerdings trotzdem noch und das nicht zu wenig. Auch bwin hat sich telefonisch gemeldet (zumindest der Nummer nach). In letzter Zeit hab ich Ruhe. Die Zeit arbeitet für mich, mein Stichtag ist der 31.12.2021.

Wenn ich kurz klugscheißen darf, es wären 1.590,91 €. Auslagen und MwST kommen ja auch noch dazu  :-X ::) ;D

Er hat 25.000€ Streitwert angesetzt.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3643 am: 04 Mai 2020, 21:13:26 »
Wie läuft es dann mit WHDG? Man registriert sich und auf der Seite steht: die Kaufen deine Forderungen zu 60% auf. Nur heisst es dann, dass sie das Risiko tragen, das FÜR die Zahlungsanbieter entschieden wird. Und da stellt sich die Frage: macht WHDG das?? Ans Telefon bekommt man niemanden. Und auf die Email bekommt man nur eine Standardantwort...
60% ohne Risiko wäre genial. Aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Das würde aber heißen, dass das Geschäftsmodell von WHDG obsolet ist. Außer es gibt so lustige Lastschriftenzurückbucher, die es über WHDG machen...aber richtige Fälle, die vor Gericht müssen, wird WHDG nicht mehr ankaufen. Oder doch?

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3644 am: 08 Juni 2020, 01:44:15 »
Habt ihr das hier gelesen??

Edit durch Olli: Link entfernt
Kommentar: Geht´s noch? Solche Seiten werden hier nicht verlinkt!
« Letzte Änderung: 08 Juni 2020, 06:15:22 von Olli »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums