Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele

  • 3761 Antworten
  • 734491 Aufrufe
*

Offline TAL

  • *****
  • 334
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3750 am: 22 Oktober 2021, 17:15:37 »
Verjährt ist das am 01.01.2023

Also der Rest des laufenden Jahres, in dem du zurückgebucht hast (hier 2019) plus drei komplette Kalenderjahre (2020, 2021 und 2022).

(Voraussetzung dafür ist natürlich, daß sie bis dahin kein Mahnverfahren eröffnen. In dem Falle wäre die Frist dann erstmal gehemmt.)

Sie dürften nach Ablauf der Verjährungsfrist nichts mehr zu deinen Ungunsten belasten. Allerdings bezweifle ich stark, daß sie dich je wieder ein neues Konto eröffnen lassen werden.

Logisch eigentlich, das würde ich an deren Stelle ganz genauso machen.

Du wirst dort wahrscheinlich auf Lebenszeit diese 'Fehlermeldung' bekommen.
« Letzte Änderung: 22 Oktober 2021, 17:31:12 von TAL »

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3751 am: 22 Oktober 2021, 19:33:06 »
Habe bei einem bekannten Anwalt nachgefragt, und der hat die Auskunft gegeben, dass evtl. bereits im nächsten Jahr mit einem Urteil/einer Entscheidung zu rechnen ist...


Ich habe wiederum die Info erst 2023/2024.
Was glaubt Ihr wie es Zahlungen ausschaut die nach der Untersagung der Aufsichtsbehörde stattgefunden haben?

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3752 am: 23 Oktober 2021, 05:31:19 »
Habe bei einem bekannten Anwalt nachgefragt, und der hat die Auskunft gegeben, dass evtl. bereits im nächsten Jahr mit einem Urteil/einer Entscheidung zu rechnen ist...


Ich habe wiederum die Info erst 2023/2024.
Was glaubt Ihr wie es Zahlungen ausschaut die nach der Untersagung der Aufsichtsbehörde stattgefunden haben?

Ist doch völlig irrelevant. Das Mitwirkungsverbot an Zahlungen im Zusammenhang mit illegalem Online-Glücksspiel war doch klar definiert. Derartige Schutzgesetze wären doch absurd, wenn man sie zuvor jedem einzelnen Profiteur des Verbotes erst einmal anzeigen müsste. Untersagungen sind Handlungsmöglichkeiten die durch ein Gesetz hervorgehen und dadurch begründet sind..

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3753 am: 26 Oktober 2021, 00:15:36 »
Verjährt ist das am 01.01.2023

Also der Rest des laufenden Jahres, in dem du zurückgebucht hast (hier 2019) plus drei komplette Kalenderjahre (2020, 2021 und 2022).

(Voraussetzung dafür ist natürlich, daß sie bis dahin kein Mahnverfahren eröffnen. In dem Falle wäre die Frist dann erstmal gehemmt.)

Sie dürften nach Ablauf der Verjährungsfrist nichts mehr zu deinen Ungunsten belasten. Allerdings bezweifle ich stark, daß sie dich je wieder ein neues Konto eröffnen lassen werden.

Logisch eigentlich, das würde ich an deren Stelle ganz genauso machen.

Du wirst dort wahrscheinlich auf Lebenszeit diese 'Fehlermeldung' bekommen.

Danke erstmal für deine Antwort  :-*

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Die letzte Info von Paypal kam per E-Mail am 13.01.2020:

Hier der 1. Satz:
"Vielen Dank für Ihr Schreiben vom 19.12.2019. Ihre unzutreffenden Rechtsausführrungen weisen wir zurück. Paypal steht Ihnen gegenüber ein Anspruch auf Ersatz der Aufwendungen zu, die durch die Ausführung der Ihnen in Auftrag gegebenen Zahlungen entstanden sind. ..."

Hier der letzte Satz:
"... Wir fordern Sie letztmalig dazu auf, den negativen Saldo Ihres Paypal-Kontos unverzüglich auszugleichen und damit unseren Zahlungsanspruch gemäß §§675 c Abs. 1, 670 BGB in Verbindung unseren Nutzungsbedingungen zu erfüllen. Unsere Entscheidung, die entsprechenden Inkassobemühungen bis zur vollständigen Erfüllung des Zahlungsanspruchs fortzusetzen, ist endgültig. Von weiteren Schreiben bitten wir daher abzusehen. Die Einleitung weiterer rechtlicher Schritte, inklusive der gerichtlichen Geltendmachung unseres Anspruchs, behalten wir uns vor. In Erwartung eines baldigen Zahlungseingangs verbleiben wir mit freundlichen Grüßen..."

Also ich lese das so, dass da bisher nix eröffnet wurde, oder? :-\

Was kann ich ab dem 1.1.23 machen? Bei den Inkassounternehmen anrufen und sagen "Das ist verjährt: Bitte löschen?" Ist das schlimm, wenn ich bei einem Inkassounternehmen so "da drin" stehe?

*

Offline TAL

  • *****
  • 334
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3754 am: 26 Oktober 2021, 09:51:58 »
Das ist nur die Androhung:
Zitat
Die Einleitung weiterer rechtlicher Schritte, inklusive der gerichtlichen Geltendmachung unseres Anspruchs, behalten wir uns vor.

Richtig, bisher haben sie das noch nicht getan. In dem Fall würdest du auch einen gelben Brief aka. Mahnbescheid vom Gericht bekommmen.

Hier ist aber noch von keinem Fall berichtet worden, wo das in die Tat umgesetzt wurde. Allerdings ist auch noch bei keinem Betroffenen die Verjährungsfrist ereignislos verstrichen, da PayPal erst seit dem 01. Mai 2019 nicht mehr offiziell auf die Forderungen verzichtet.

Sie haben also noch Zeit, sich ihr weiteres Handeln zu überlegen.

Den Verjährungszeitpunkt sollten die Inkassounternehmen selber kennen. Anrufen würde ich dann dort nicht von mir aus, aber sollte von ihnen nach ereignislosem Ablauf der Frist doch noch etwas kommen, kannst du sie dann auch darauf hinweisen.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3755 am: 26 Oktober 2021, 23:14:30 »
OK, super danke!

Ich werde berichten, sobald ich was bekomme! Oder aber wenn der 1.1.2023 verstrichen ist.

Ich bin in der zwischenzeit auch umgezogen. Was passiert, wenn mich der Mahnbescheid wegen der neuen Adresse erst am 2.1.2023 erreicht, aber auf den 12.12.2022 datiert ist?

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3756 am: 26 Oktober 2021, 23:16:52 »
Verjährt ist das am 01.01.2023

Also der Rest des laufenden Jahres, in dem du zurückgebucht hast (hier 2019) plus drei komplette Kalenderjahre (2020, 2021 und 2022).

(Voraussetzung dafür ist natürlich, daß sie bis dahin kein Mahnverfahren eröffnen. In dem Falle wäre die Frist dann erstmal gehemmt.)

Sie dürften nach Ablauf der Verjährungsfrist nichts mehr zu deinen Ungunsten belasten. Allerdings bezweifle ich stark, daß sie dich je wieder ein neues Konto eröffnen lassen werden.

Logisch eigentlich, das würde ich an deren Stelle ganz genauso machen.

Du wirst dort wahrscheinlich auf Lebenszeit diese 'Fehlermeldung' bekommen.

Danke erstmal für deine Antwort  :-*

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Die letzte Info von Paypal kam per E-Mail am 13.01.2020:

Hier der 1. Satz:
"Vielen Dank für Ihr Schreiben vom 19.12.2019. Ihre unzutreffenden Rechtsausführrungen weisen wir zurück. Paypal steht Ihnen gegenüber ein Anspruch auf Ersatz der Aufwendungen zu, die durch die Ausführung der Ihnen in Auftrag gegebenen Zahlungen entstanden sind. ..."

Hier der letzte Satz:
"... Wir fordern Sie letztmalig dazu auf, den negativen Saldo Ihres Paypal-Kontos unverzüglich auszugleichen und damit unseren Zahlungsanspruch gemäß §§675 c Abs. 1, 670 BGB in Verbindung unseren Nutzungsbedingungen zu erfüllen. Unsere Entscheidung, die entsprechenden Inkassobemühungen bis zur vollständigen Erfüllung des Zahlungsanspruchs fortzusetzen, ist endgültig. Von weiteren Schreiben bitten wir daher abzusehen. Die Einleitung weiterer rechtlicher Schritte, inklusive der gerichtlichen Geltendmachung unseres Anspruchs, behalten wir uns vor. In Erwartung eines baldigen Zahlungseingangs verbleiben wir mit freundlichen Grüßen..."

Also ich lese das so, dass da bisher nix eröffnet wurde, oder? :-\

Was kann ich ab dem 1.1.23 machen? Bei den Inkassounternehmen anrufen und sagen "Das ist verjährt: Bitte löschen?" Ist das schlimm, wenn ich bei einem Inkassounternehmen so "da drin" stehe?
Hast du einen negativen Schufaeintrag aufgrund dieser bestrittenen Forderung erhalten? Oder möchtest du generell personenbezogene Daten aus deren Aktenordner entfernen lassen wenn die Forderung verjährt ist??

*

Offline TAL

  • *****
  • 334
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3757 am: 27 Oktober 2021, 00:00:17 »
Zitat
Ich bin in der zwischenzeit auch umgezogen. Was passiert, wenn mich der Mahnbescheid wegen der neuen Adresse erst am 2.1.2023 erreicht, aber auf den 12.12.2022 datiert ist?

Sofern der Mahnbescheid noch vor Ablauf der Verjährungsfrist beim Gericht beantragt wurde, gilt eine Zustellung noch bis zu einem Monat nach Fristende als 'fristgerecht'.

Du hättest dann zwei Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen. Hierfür wiederum gilt aber das Zustelldatum als erster Tag, nicht das Datum der Beantragung.

Über solche Was-Wäre-Wenns sollte man sich aber nicht den Kopf zerbrechen. Zuviel Grübeln ist nicht gesund. : )

Es kommt eben, wie es kommt.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3758 am: 27 Oktober 2021, 22:02:47 »
ICh habe bei SCHUFA nicht nachgefragt nein. War einfach nur so Interessehalber.

Ja, cih grübel ganz gerne mal :-\

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3759 am: 28 Oktober 2021, 02:17:56 »
Mach dir keinen Kopf, die Entscheidung keine Forderungsverzichtserklärungen zu versenden war mutmaßlich ohnehin nur eine Reaktion auf das Urteil des Bundesfinanzhof (BFH) aus dem Jahr 2019.
Der Verzicht auf eine Forderung kann steuerlich zu Verlusten führen, bis zu dem Zeitpunkt jenes Urteils war es möglich, dies folglich steuerlich abzusetzen.

Warum sollte man auch sonst als Unternehmen Forderungen stellen, diese dann mit einem verbindlichen Verzichtsschreiben wieder zurückzunehmen um dadurch zivilrechtlich seine Handlungsfähigkeit hinsichtlich der Forderung maßgeblich und öffentlich wirksam zu verlieren?

Die Rechtslage ist klar, Paypal weiß das und ab dem Ende der Verjährungsfrist bist du ohnehin nicht mehr angreifbar. Ab dem Zeitpunkt würde ich Briefe von denen nicht mal mehr fürs anzünden des Kaminfeuers verwenden.

Dies stellt lediglich meine Meinung dar und sollte nicht als Tatsachenbehauptung verstanden werden

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3760 am: 06 November 2021, 19:14:25 »
Hallo. Bei mir liegen die Paypal Zahlungen etwas zurück. Hat jemand Erfahrung oder Kenntnisse über die Vorgehensweise, das Geld aus 2018/2019 von Paypal zurückzufordern?
Vielen Dank und Grüße,
Karina

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3761 am: 07 November 2021, 06:14:05 »
Zitat
Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt grundsätzlich mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen Kenntnis erlangt hat oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen musste (§ 199 Abs. 1 BGB).

Lies dich hier mal im Forum durch ,es gibt auch Threads mit Paypal und Rückzahlungsfristen.....nutz die Suchfunktion und du wirst schnell fündig.

LG Wolke
« Letzte Änderung: 07 November 2021, 06:39:53 von Wolke 7 »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums