Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele

  • 3789 Antworten
  • 1215722 Aufrufe
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3780 am: 15 Februar 2023, 15:18:04 »
Hallo Maffai,

hat es bei dir funktioniert? ich bin am überlegen es ebenalls zu machen. Bei mir lief es auch über einen anderen Anbieter mit Giftcards.
Wie läuft es da aktuell bei dir? Hat Paypal sich schon gemeldet wegen dem Chargeback?

Gruß

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3781 am: 17 Februar 2023, 14:24:38 »
Moin,

ich hatte einen kurzem Mailverkehr mit Fr. Dr. Ober, die mir da eher schlechte Chancen ausgerechnet hat.

Man müsste den Weg direkt über die Glücksspielanbieter gehen und wohl nicht über Paypal. Da ich auch hier keine zusätzlichen Infos finden konnte, bin ich dann eher recht schnell eingeknickt und habe alles rückgängig gemacht.

Gruß

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3782 am: 17 Februar 2023, 18:59:31 »
Servus zusammen,

ich würde mich gerne mit einem austauschen, der bereits so eine Rückforderung getätigt hat. Könnte mich vielleicht jemand mal persönlich anschreiben? Merci und schönen Abend!

*

Offline Ilona

  • *****
  • 3.732
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3783 am: 17 Februar 2023, 20:40:34 »
Aktuell gehen alle eher gegen die Anbieter vor. Lass dich bitte anwaltlich beraten bevor du was unternimmst.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3784 am: 18 Februar 2023, 07:54:04 »
Alles klar, danke Ilona!

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3785 am: 09 April 2023, 13:03:00 »
Moin zusammen.. weiß eigentlich jemand, ob man nach erfolgreichen und verjährten CB wieder ein Konto bei Paypal erstellen kann?

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3786 am: 09 April 2023, 17:01:50 »
Moin zusammen.. weiß eigentlich jemand, ob man nach erfolgreichen und verjährten CB wieder ein Konto bei Paypal erstellen kann?

Die Frage ist zunächst einmal, ob das Unternehmen bereit wäre mit dir wieder ein neues Vertragsverhältnis einzugehen. Ich vermute eher nicht, aber fragen kann man ja mal und sollte man vorher auch ;)

Die Möglichkeit eines neuen Paypal Konto´s mit Angabe deiner richtigen Identität (Name, Adresse etc.) ist aber per se möglich. (Zumindest wenn du eine andere eMail Adresse benutzen würdest und andere Zahlungsquellen. Denn die von deinem alten Paypal Account sind definitiv gesperrt).

Was wiederum entweder technisch bedingt ist (z.B. deine Identitätsangaben bei neuer Registrierung nicht prüfen können) oder weil die es bewusst zulassen und bereit für ein neues Vertragsverhältnis mit ehemaligen "CB Kunden" sind. Das wiederum findest du heraus, wenn du vorher mal Kontakt dorthin aufnimmst.


Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3787 am: 17 Juli 2023, 10:44:34 »
Nochmal update von mir:

Seit Verjährung am 01.01.2023 nix mehr von PP gehört, glaube die haben sich mit den Verlusten abgefunden oder haben sich die Kohle von Casino zurückgeholt.

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3788 am: 17 Juli 2023, 13:00:05 »
Falsch.

Wenn Paypal lust dazu hat, dann schicken sie dir trotz der Verjährung noch fleißig Mahnungen.
Eine Verjährung der Forderung tritt erst dann ein, wenn man die Einrede der Verjährung erhebt, erst dann ist die Forderung verjährt.

Die wissen aber jedoch, dass es keinen Sinn macht die Forderung weiter einzutreiben, weil mehr wie Mahnen können sie nicht und ein Mahn- sowie Vollstreckungsbescheid könnte man widersprechen und zur Klage wird es wegen der Verjährung nicht kommen ;)

Re: Guckt mal!!!! PayPal verzichtet auf Geld für Online-Casinospiele
« Antwort #3789 am: 16 Mai 2024, 20:51:29 »
Es bleibt spannend!!!!!


Revision zum BGH: Müssen Zahlungsdienstleister Verluste der Spieler bei illegalem Online-Glücksspiel erstatten?
Am 07.10.2021 hat das Landgericht Berlin die Revision zum Bundesgerichtshof in Bezug auf die zivilrechtliche Wirkung des Mitwirkungsverbots an Zahlungen im Zusammenhang mit illegalem Online-Glücksspiel gemäß § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV 2012 zugelassen.

Das heißt, dass der Bundesgerichtshof nun endgültig klären wird, ob Zahlungsdienstleister wie PayPal, Skrill, Sofortüberweisung, Kreditkarteninstitute usw. die Verluste der Spieler erstatten müssen, die ihnen durch illegales Online-Glücksspiel entstanden sind.

Insbesondere wird sich der Bundesgerichtshof im Lichte der bisherigen Rechtsprechung zu dem Mitwirkungsverbot an Zahlungen in Verbindung mit illegalem Online-Glücksspiel mit der Rechtsfrage befassen müssen, ob das besagte Mitwirkungsverbot unmittelbar gilt. In dem Fall sind nämlich die Banken und Zahlungsdienstleiter zu eigenverantwortlichen Maßnahmen verpflichtet. Andernfalls wäre vorher die Tätigkeit einer zuständigen Glücksspielaufsichtsbehörde erforderlich, die die illegalen Online-Glücksspielangebote bekanntzugeben hat.

Glücksspielaufsichtsbehörde: Zahlungsdienstleister zu eigenständigem Handeln verpflichtet
Laut der zuständigen Glücksspielaufsichtsbehörde sei keine vorherige Bekanntgabe nötig. Das Mitwirkungsverbot verpflichte die Banken und Zahlungsdienstleister zu eigenverantwortlichen Maßnahmen, da sich die Illegalität – insbesondere das Internetverbot gemäß § 4 Abs. 4 GlüStV 2012 – aus dem Gesetz selbst ergebe.

Zu welchem Schluss der BGH abschließend kommt, bleibt abzuwarten.

https://www.anwalt-leverkusen.de/aktuelles/detail/revision-zum-bgh-muessen-zahlungsdienstleister-verluste-der-spieler-bei-illegalem-online-gluecksspiel-erstatten.html?fbclid=IwAR0O_hyJ0VZCe1kf-pxfu3xseEXVN8ZxES7P4XvWgGFGycOuQAG-vfqEym4


Hat sich da jetzt eigentlich was getan in Bezug auf Banken und Kreditkarteninstitute?

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums