Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Name ist Programm

  • 132 Antworten
  • 13869 Aufrufe
Re: Name ist Programm
« Antwort #120 am: 14 September 2021, 10:54:07 »
Ich bin nun gute 6 Monate spielfrei.

Heute ist ein "guter Tag". Ich habe, wie es der Zufall so will, einen Termin in der Nähe der Spielbank in der ich ab und zu war. Meine Freundin ist ein paar Tage im Urlaub, ich habe frei und 1500 Euro hier.

Ich bin ernsthaft nicht daran interessiert zu spielen. Ich werde da alles abholen und wieder nach Hause fahren. Der Tag heute wäre der, der mich nach ein paar Monaten wieder hätte zocken lassen. Es ist fast schon der perfekte Tag, sogar die Sonne scheint etwas verräterisch. So sah das Muster oft aus, kann man hier vermutlich sogar nachlesen.

Ich werde es nicht tun und auch heute gerne abstinent bleiben.  ;D

Ich habe in der Vergangenheit im Grunde immer die Entscheidung getroffen zu spielen. Der Suchtdruck oder bla bla(entschuldigt bitte) war bzw. bin ich! Ich erzeugte es. Ich wollte spielen, man hat mich nicht überredet, ich wollte es und hab es getan.

Jetzt möchte ich spielfrei bleiben und das werde ich heute auch, so wie in den letzten Tagen auch. ;D

Ich habe ein bisschen Zuversicht hinzugewonnen. Wenn ich an einem Tag wie heute mit Überzeugung spielfrei bleiben kann ist das schonmal gut, eine bessere Gelegenheit bekomme ich im Hinblick auf das gezocke erstmal nicht mehr, das ist mir bewusst. Ich sage auch heute sehr gerne nein danke zum Spielen. Heute wäre meine Chance. Ich nutze sie diesmal um nicht zu spielen, nicht anders herum.

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Name ist Programm
« Antwort #121 am: 14 September 2021, 11:54:09 »
Hi Peter!

Da scheinst Du (die Sucht in Dir) ja gerade ganz schön mit Dir zu dieskutieren.
Da ist es genau richtig, dass Du hier schreibst und Dir ein klares Nein! setzt.
Der Tag ist nicht mehr lange und die Freundin ist auch bald wieder zurück.
Die Vorfreude darauf ist allemal besser als ein steigendes schlechtes Gewisen, welches immerwährend tönt: Wie sage ich es ihr bloß?

Versuche wenn möglich solche Beträge nicht im Zugriff zu haben. Noch nicht. Du siehst ja ... die Möglichkeit alleine triggert.
Du hast es ja nicht eilig und schon bald kannst Du damit wieder gut umgehen.

Genieße die Sonne - in der Halle scheint sie nicht.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Name ist Programm
« Antwort #122 am: 14 September 2021, 12:58:34 »
Hi und danke dir für deine Antwort. Ich könnte einfach spielen und nichts sagen. Ich wirtschafte mit Bargeld ganz gut (welche Ironie) und wenn ich 1000 verbrenne und nix sage merkt sie auch nichts. Ich spiele wenn ich will und niemand merkt es.

Aber mal offene Worte und sorry für die rohe Sprache:

Ich habe keine Lust auf die kacke, 100x und öfter hab ich es probiert und es kommt nur Mist dabei heraus.

Ich habe die 6 spielfreien Monate täglich immer Geld um mich gehabt. 500+ waren es immer. Ich habe aber in der Vergangenheit immer "bewusst" die Entscheidung getroffen um Geld zu spielen. Diesen Zeitpunkt, in dem ich diese Entscheidung traf, gab es eigentlich immer. Das mache ich nicht mehr. 1000 Euro im Schrank sind nicht 1000 Euro auf dem Weg zur Spielbank in der Tasche. Ich habe bewusst die Entscheidung getroffen heute nicht zu spielen und genauso wird es passieren, das Geld bleibt hier und gut ist =)

So weit bin ich vielleicht noch nicht aber mir ist im Grunde bewusst, was passiert oder passieren könnte wenn ich das nächste mal zocke und da hab ich echt keine Lust mehr drauf.

Ich vermute außerdem sogar, dass die Spielbank aufgrund der Coronageschichte sowieso geschlossen ist. Ich gucke aber nicht nach, denn ich werde auf keinen Fall hingehen =)
« Letzte Änderung: 16 September 2021, 20:39:43 von Peter Schmidt »

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.573
Re: Name ist Programm
« Antwort #123 am: 14 September 2021, 16:43:14 »
Hallo Peter,

Das Unterbewusstsein merkt  den ganzen Scheiß, dem könnten wir nix vormachen, und es holt den Probanden immer wieder ein.
Frieden kehrt ein, wenn ich mit mir in Frieden  lebe!

Ich habe gerade in der Zeitung gelesen, G2 Regelung : ich bin kreuzgeimpft, habe Mundschutz und App bei mi1. Hinter'm Bahnhof ist unser hiesige Casino. Dort finden PCR  Tests statt. Mal was nützliches!

Nimm den Groll nicht mit in die  Nacht, lass ihn am Arxch vorbei gehen

X Grüße
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Name ist Programm
« Antwort #124 am: 14 September 2021, 19:13:59 »
Ich weiß nicht ob ich wütend bin. Es wäre möglich. Vermutlich....


So oder so ein weiterer spielfreier Tag, es ist bereits geschafft......

Lustigerweise war ich zum ersten Mal in der Nähe einer Spielbank in der ich öfter war ohne zu spielen und bin trotzdem über 1k losgeworden. Diesmal hat das aber halbwegs Sinn gemacht. Hätte ich mir jedes mal einfach irgendetwas gekauft anstatt zu spielen wäre das viel besser gewesen. Wer hätte es gedacht  ;D

Heute hat mich auch Liebe (ich vermute es zumindest) an den Ort getrieben an dem ich sonst gespielt hatte. Heute war ich sozusagen schon spielfrei als ich aufgestanden bin.

Ich habe jetzt nachgesehen:

Am 14.09 war der 200. Spielfreie Tag in Folge, heute am 16.09 also Tag 202.
« Letzte Änderung: 16 September 2021, 20:53:54 von Peter Schmidt »

Re: Name ist Programm
« Antwort #125 am: 26 September 2021, 10:10:41 »
Heute ist also Tag 212(?) meiner Abstinenz.  Ich bin inzwischen überzeugt davon, dass nicht spielen das Richtige für mich ist. Ich denke schon manchmal daran aber ich möchte einfach keinen Schritt zurück machen.

Ich führe hier jetzt seit dem 22.4.19 ein Tagebuch, welches mir doch sehr geholfen hat. Selbst am Automaten hatte ich dieses Tagebuch hier im Hinterkopf, ich werde es also nicht aufgeben. Es ist sozusagen Dreh- und Angelpunkt meiner Zockerei und diese habe ich hier ehrlich niedergeschrieben, zunehmend reduziert und die letzten 7 Monate nun komplett eingestellt.

Ich habe weiterhin keinen (zumindest nur über Umwege) Zugriff auf mein Onlike-Banking. Da das nun schon 2(?!?) Jahre so geht und mir geholfen hat lasse ich das auch so. Vielleicht auch für immer, warum nicht.

Ich vermute inzwischen ich habe so eine Art Sparmacke. Ich hab immer 1000+ Euro hier. Alles in Stückelungen von 1 Cent bis 200 Euro-Scheine. Hier liegt Geld in irgendwelchen Boxen rum und ich hab keine Ahnung wieviel es ist, für ein Rennboot dürfte es aber nicht reichen.

Vorher hab ich davon halt mal 500 oder so im Automaten verbrannt oder gar vermehrt, am Ende war ich aber irgendwie immer alles wieder los, auf die eine oder andere Weise.

Wie geht es jetzt weiter?

So wie bisher....

nicht spielen, ab und zu hier posten und gucken wie sich alles entwickelt....

Ansonsten nicht zu viel von Geld aber so rein wirtschaftlich:

Ich habe ein neues Bett, eine neue Couch, einen Anzug und ein paar vernünftige Klamotten gekauft. Außerdem hab ich jetzt ungefähr 10 000 Euro angespart. Es fällt mir irgendwie schwer aber ich kaufe hier und da Sachen. Dafür ist Geld gedacht, eigentlich verrückt.

Ich bin auch mal ehrlich zu mir selbst:

Ich habe durchaus auch mal 3 Monate nicht gespielt und (unbewusst) Kapital aufgebaut um es dann irgendwann zu verspielen. Da sollte ich nachhaltig irgendwie einen Riegel vorschieben. Etwas von der Struktur her nicht zu ermöglichen bzw. zu erschweren scheint einfacher als es einfach mit Willen irgendwie durchzuboxen....

Re: Name ist Programm
« Antwort #126 am: 08 Oktober 2021, 09:55:33 »
Heute bin ich den 224. Tag abstinent. Ich werde heute meine Bargeldreserven auflösen, mal gucken wie sich das anfühlt. Ich denke es ist eine gute Idee.

Ich hatte überlegt mir einen Computer zu kaufen, ich habe nur so ein altes Ding. Das überlege ich mir aber noch in Ruhe und warte vielleicht auf einen guten Deal, vielleicht geht da um black Friday etwas.

Re: Name ist Programm
« Antwort #127 am: 08 Oktober 2021, 14:27:21 »
Glückwunsch zur weiterhin bestehenden Abstinenz!
Gönne dir was schönes...

Gruß
Wolfgang
"Nur wer weiß, woher er kommt, weiß, wohin er geht"
(Theodor Heuss)

Re: Name ist Programm
« Antwort #128 am: 20 Oktober 2021, 19:58:51 »
Ich bin heute den 236. Tag spielfrei. Ich wollte das notieren, einfach so. Ich denke oft an "Euch", da kann ich gleich 1 Zeile verfassen und gucken wieviele spielfreie Tage in Folge ich hab. Ich zähle sie eher nicht, ich rechne hier immer zusammen wenn ich schon da bin.

*

Offline Helga5

  • ****
  • 155
Re: Name ist Programm
« Antwort #129 am: 22 Oktober 2021, 16:57:15 »
Toll Peter, ich freue mich für dich!!! Weiter so!
Helga

Re: Name ist Programm
« Antwort #130 am: 25 Oktober 2021, 09:56:06 »
Gratuliere Peter und immer weiter so. Halte daran fest, ich freue mich für dich! Und falls doch einmal Druck kommt, zögere nicht und komm her. Je weiter das letzte Spiel zurück liegt um so sicherer fühlt man sich. Mich hat das unvorsichtig werden lassen und ich wünsche mir, dass dir das nicht passiert.

Re: Name ist Programm
« Antwort #131 am: 28 Oktober 2021, 11:26:26 »
Hi und danke euch. Ich kopiere nur kurz einen Text hier herein, ich lese später noch etwas:

Ich hatte heute zum 1. Mal seit langem einen "Spielertraum". Ich stand in einer Spielhalle. Kennt ihr es, wenn ihr im Traum einfach wisst wo ihr seid? So war es......

Ich habe nur die "Unterseiten" von 3 Automaten gesehen. 2 andere Spieler waren auch da, ich sah sie mir an.

Ich hatte ein Bündel 10er in der Hand und habe vor dem blau leuchtenden Geldschlitz eines Gerätes gestanden und wollte gerade 20 Euro einwerfen. Mir lief ein kalter Schauer durch den Körper. Ich weiß nicht mehr ob ich das Geld wirklich einwarf. Ich glaube nicht, aber gespielt habe ich nicht. Ich habe keine Gewinnbilder oder irgendwas gesehen oder gehört, ich sah nur die Unterseite des Automaten bzw. den Geldschlitz dort. Ich habe wie eine Kuh vor dem Gerät gestanden und meinen Zähler innerlich von 263 auf 0 fallen sehen wenn ich drehe. Da ich beim letzten Eintrag 236 Tage spielfrei war wird sich dort im Traum ein Zahlendreher eingeschlichen haben....

Keine Ahnung was ich davon halten soll, ich war wie gelähmt und mir war kalt, ich hatte nicht gespielt.....

Ansonsten ist heute Tag 244, den schaffe ich auf jeden Fall =)
« Letzte Änderung: 28 Oktober 2021, 11:38:13 von Peter Schmidt »

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Name ist Programm
« Antwort #132 am: 28 Oktober 2021, 14:21:54 »
Hi Peter!

Ich finde solche Träume immer als ein gutes Zeichen. Einerseits versucht die Sucht im Schlaf das zu bekommen, was im Wachzustand nicht funktioniert. Andererseits schafft es die Sucht nicht die volle Realität im Traum abzubilden. Ich kann mich da auch noch an Träume erinnern, in denen ich die Geldspielautomaten gar nicht "richtig" sehen konnte. Sie hatten kein "Gesicht". Ich bespielte sie selbst wie eine Maschine. Doch das Spielen war Nebensache.
Ich fühlte die Enttäuschung über mich selbst. Fragte mich,  wie das denn sein konnte. Spürte den Wiederstand in mir in die alten Muster zu verfallen.
Das Schönste an dem Traum war dann das Aufwachen ... das Einsickern der Erkenntnis: Es war nur ein Traum ... Du bist weiter spielfrei ... Du darfst weiter stolz auf Dich sein!
 
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums