Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

10 Jahre Sucht - nun ist Schluss

  • 27 Antworten
  • 1956 Aufrufe
10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« am: 12 August 2019, 11:56:32 »
Hallo liebes Tagebuch!

Ich möchte dieses Forum nutzen um meinen Weg aus der Sucht zu dokumentieren.

Wer bin ich?
Meine Name ist Sebastian und ich bin 27 Jahre alt.
Seit ca. 10 Jahren bestimmt Glücksspiel mein Leben.
Angefangen hat alles mit einem Wurf in den Automaten, wo ich aus 2€ 60€ machen konnte.
Ein Freund hatte mich mit in eine Spielhalle genommen. Wer kennt es nicht? Gefühlt habe ich diese Geschichte schon 1000 mal gehört.

Was kam danach?
Ich war fasziniert vom "schnellen" Geld und hatte das Gefühl ich könnte die Automaten beherrschen. Falsch gedacht.
Ich verlor relativ schnell viel Geld, was mich aber nicht davon abhielt mich weiter mit der Materie zu beschäftigen.
In den folgenden Jahren habe ich wohl alles was es an Glücksspiel gibt ausprobiert.
Poker, BlackJack, Roulette, Automaten, Online Casinos, Sportwetten, Rubbellose, Lotto usw.....
Alles hat mich interessiert und Spaß gemacht.
Ich habe selbst neben meinem Studium in einer Spielhalle und einem Wettbüro gearbeitet.
Zwar habe ich nie während meiner Schicht gespielt aber ich wollte immer nah am Geschehen sein.
Es verging nie ein Monat ohne Glücksspiel.

Wie ist der aktuelle Stand?
Ich habe mein ganzes Leben gearbeitet. Hatte sozusagen also immer Geld zu Verfügung.
Nachdem ich in einem Monat alles bezahlt habe, flog der Rest immer dem Glücksspiel zu.
Wie viel ich in meinem Leben bisher verspielt habe kann ich nur schätzen. 30.000,00€ -40.000,00€ vllt?
Wenn ich das gerade so schreibe, wird mir wieder schlecht.
Das ganze schöne Geld. Immer habe ich versucht mit höheren Einsätzen das Geld zurück zugewinnen.
Was ist das schlimmste an der Sache? Man belügt sich selber, man hasst sich selber und man belügt andere.

Ich habe immer Ausreden gesucht aber ja ich gebe es nun offen zu: Ich bin süchtig und brauche Hilfe!

Spielfrei seit einem Tag, weitere werden folgen...

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #1 am: 12 August 2019, 12:10:29 »
Hi Sebastian!

Ja, ich habe gleich gemerkt, dass Du Dich nicht magst.

Doch Du bist ja nicht nur Glückspieler. Was ist mit diesem anderen Teil von Dir? Was magst Du an Dir?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #2 am: 12 August 2019, 14:05:21 »
Hallo Olli,

ja, ich hasse diesen Teil an mir.
Ansonsten bin ich mit mir sehr zufrieden.
Ich habe eine tolle Beziehung und einen Job der mich zufrieden stellt.
Außerdem treffe ich Entscheidungen mit denen ich auch langfristig noch einverstanden bin.


Ich habe eine Software auf meinem PC und auf meinem Handy, die mich schützt überhaupt auf Gambling Seiten zu kommen. (aus Werbezwecken lasse ich den Namen aber weg)
Sie funktioniert einwandfrei und man kann sie nicht löschen.

Am Tag kann ich nur 100€ Bargeld abheben. Habe dies bei meiner Bank ändern lassen.
Habe nun probiert bei meiner Kreditkartenfirma (Santander) eine Sperre für Transaktionen zu Online Casinos zu machen.
Kennt sich jemand damit aus?
Machen die so was?

Ich brauche die Kreditkarte leider, aber brauche auch den Schutz, dass ich nicht mehr in OC einzahlen kann.

Wie sieht es mit einem Chargeback bei Kreditkarten aus?
Hat da jemand gute Erfahrungen mit gemacht?

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #3 am: 12 August 2019, 15:09:47 »
Hi Sebastian!

Na, so etwas wollte ich doch lesen ... :)

Also rekapituliere ich mal ... 10 Jahre gespielt, Verbindlichkeiten bezahlt - Rest vergamblet.
Hast Du die Grenze zu Schulden auch je überschritten?

Du hast Struktur im Alltag - hast immer gearbeitet und führst eine mehr als zufriedenstellende Beziehung.

Könnte man also sagen, dass Du "Erfolg" hast?

Dieser kommt nicht von ungefähr. Dafür hast Du immer etwas getan.

Nur bei der Glückspielsucht sah dies bisher immer anders aus - richtig?

10 Jahre sind eine lange Zeit - im Glückspielbereich aber auch alles Andere als selten anzutreffen.
Bei mir waren es 20 ... :)

Jetzt hast Du Dich aber an Deine Kompetenzen erinnert und hast eine Schutzsoftware eingerichtet (die darfst Du ruhig nennen - könnte ja anderen auch helfen) - und Dich im Forum angemeldet.

Mich würde jetzt interessieren, ob Dir dies nun schon genügt, oder ob Du direkt Nägel mit Köpfen machst, indem Du eine SHG und/oder eine Beratungsstelle aufsuchst, bzw. in Anspruch nehmen möchtest.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #4 am: 16 August 2019, 16:09:28 »
Hallo Olli,

Habe die Schuldengrenze letzte Woche überschritten deshalb kam es dann auch zu diesem Post in diesem Forum.

Was heißt überschritten?
Bin sozusagen bei 0€ angekommen und habe noch 6000€ Schulden die ich geplant monatlich abzahle.

Mit der Sucht ging es immer weiter bergab.
Die Einsätze mussten steigen, weil nur das mich "befriedigte".
Selbst Gewinne von 2000€ konnte ich einfach nicht auszahlen, ich musste weiterspielen bis alles weg war. Klingt dumm ist aber so.
Das Geld war mir in dem Moment einfach egal. Hauptsache ich konnte gambeln.

Die Schutzsoftware heißt gamban und ich habe von einem Onlinecasino, nachdem ich mich dort wegen Sucht gesperrt hatte, ein 2 Jähriges Gratisabo erhalten. (Ansonsten kostet es glaube ich 60€ im Jahr)
Die Software verhindert auf PC und Handy den Zugriff auf Gamble - Seiten.
Dies läuft bisher sehr gut.

Habe in meinem Leben bereits Beratungen hinter mir und habe diese abgebrochen, weil ich mich einfach nicht wohl gefühlt habe bzw. nicht verstanden gefühlt habe.
Kann das nicht richtig erklären aber es ging irgendwie mehr um alles andere als um die Spielsucht an sich.

Bisher hatte ich wenig Suchtdruck aber ich weiß, dass sich das schnell ändern kann.
Spielfrei seit 5 Tagen, weitere werden folgen....

Schönes Wochenende euch allen!

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #5 am: 16 August 2019, 17:23:16 »
Hi!

Zitat
Kann das nicht richtig erklären aber es ging irgendwie mehr um alles andere als um die Spielsucht an sich.

Da die Spielsucht nun mal nur ein Symptom eines tiefer liegenden Defizits ist. müssen wir uns eben nicht nur mit der Suchtausübung beschäftigen mit allem drum und dran, sondern eben auch das Defizit versuchen zu ergründen, um es abstellen zu können, falls machbar.
Von daher klingt der von Dir genannte Ansatz pauschal schon mal recht gut.

Manchmal wollen wir das nur nicht einsehen. "Ich und ein Defizit ... habe ich nicht schon genug damit zu kämpfen, dass ich spielen muss? Und nun soll ich auch noch einen an der Klatsche haben?" :)

"Defizite", so wie ich sie definiere, können etwas ganz Banales sein. Manchmal auch nur etwas "Verdrehtes"? Ein Psychologe erzählte auf einem Seminar von einem Klienten, der erst nach langem Ringen zugeben konnte, dass er in einer Nacht bei seiner Frau nur drei Mal ... na, ihr wisst schon ...
Ein viertes Mal war ihm nicht möglich und er fühlte sich als Versager. Er betäubte und bestrafte sich durch Glückspielen.
Es gibt hier tausende Möglichkeiten, die hinter der Spielsucht stecken können.
Natürlich muss man sich da herantasten und auch Sachen durchsprechen, die in Ordnung sind, um sie als Ursache ausschließen zu können.

Das Ganze dann oft genug entgegen den Mauern des Glückspielers, die dieser sich im Laufe der Zeit aufgebaut hat.
Doch Offenheit kann man üben. Es gibt nichts, worüber sich ein Jeder schämen müsste.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #6 am: 23 August 2019, 12:54:13 »
12 Tage Speilfrei...

bisher auch keinen Suchtdruck gehabt.
Habe viel zu tun also auch keine Zeit darüber nachzudenken.

Schönes Wochenende!

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #7 am: 07 August 2020, 14:14:52 »
1 Jahr ist vergangen und nichts hat sich geändert.

Letzte Woche wieder einen totalen Rückfall gehabt.

Meine zukünftige Frau hat mir (zum Glück) die Pistole nur auf die Brust gesetzt.
Wenn ich es jetzt nicht begreife wann dann?

Ich finde leider immer wieder eine Möglichkeit mich auszutricksen.
Wenn ich nicht im Suchtrausch bin probiere ich mich so gut wie möglich zu schützen aber ich finde immer wieder eine Möglichkeit um einzuzahlen und zu spielen wenn der Suchtdruck beginnt.
Kennt das noch jemand?
Es ist eine Art Spiel mich selber zu besiegen...

Ich habe nun einen Termin zu einem Einzelgespräch und im Anschluss ist die SHG.


*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #8 am: 09 August 2020, 16:46:31 »
Hi!

Wie war das Einzelgespräch?

Ja natürlich kenne ich diese Spielchen mit mir selbst noch zu Genüge.
Es gibt dazu allerdings Möglichkeiten sie zu demaskieren.
Das funktioniert am allerbesten in den Anfängen des Suchtdruckes. Er steht einem ja nicht gleich als Feuerwand gegenüber, sondern es fängt mit einem Funken an.
Wenn Du ihn frühzeitig erkennst, dann kannst Du ihn aufhalten - indem Du sprichst - mir Deiner Zukünftigen, den Mitgliedern der SHG, dem Therapeuten oder sonst einer Vertrauensperson.
Gibt es in Eurer SHG eine Telefonliste? U.A. für solche Momente werden sie ausgegeben.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #9 am: 09 August 2020, 23:07:27 »
Hi! Deine Geschichte ist meiner sehr ähnlich. Ich habe Dienstag wieder ein Gespräch bei der Beratungsstelle. Diesmal aber mit konkreten Zielen. Sprich: Welche Art von Therapie wird gemacht etc.

Über die Jahre habe ich immer gedacht, dass ich es alleine irgendwie schaffe. Aber das ist wie mit allem im Leben: Es kommt nicht der Tag X und plötzlich ist alles anders. Man muss selbst etwas dafür tun.

Sobald der Suchtdruck kommt wissen wir nicht was zu tun ist. Klar kennen wir paar Tricks und Tipps. Aber interessieren die uns, wenn wir zocken wollen?

Drück dir die Daumen!

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #10 am: 10 August 2020, 16:47:09 »
Hallo zusammen,

das Gespräch kommt erst noch. Leider war nicht sofort ein Termin frei.
Im Anschluss daran startet für mich dann die SHG.
Diese findet immer 1 Std nach den Einzelgesprächen statt.

Ich möchte dies nicht als Ausrede nutzen nicht direkt zur SHG zu gehen.
Viel mehr ist mir ein Einzelgespräch im Voraus wichtiger.

Seit dem 01.08. habe ich nun nicht mehr eingezahlt.
Wieso schreibe ich "eingezahlt" und nicht "gespielt"?
Ein Anbieter hat mir 69€ als Cashback gegeben und ich habe lange überlegt was ich tue.
Auszahlbar ist dieser Betrag erst nach mehrfacher Umsetzung.

Ich habe mich aus monetären Gründen dafür entschieden den Betrag zu riskieren, um eventuell die Verluste zu minimieren. Einzahlen kann ich zum Glück momentan eh nicht, sodass ich kein Risiko gesehen habe.
Selbstverständlich verstehe ich auch andere Meinungen dazu.
Wie hättet ihr gehandelt?


@Somewhere87:
Ja, ich habe zufällig auch deine Geschichte gelesen und mir sind sofort unsere Parallelen aufgefallen.
Drücke dir auch die Daumen und eventuell hast du ja noch ein paar Tipps für mich.

Viele Grüße,
Sebastian



*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #11 am: 10 August 2020, 17:14:25 »
Hi Sebastian!

Ich würde mir sofort eine neue EMail-Adresse besorgen, damit solche Lockangebote Dich gar nicht erst erreichen. Die Alte einfach löschen ...

Nein, es gibt keine "monetären" Gründe. Man will Dich nahe am Spiel halten. Wenn gar ein Gewinn ausgezahlt werden könnte oder es zumindest "knapp" würde bis zur Auszahlung, dann glaubt Dein Sucht-Ich ganz schnell an einen weiteren "Erfolg" und Du quälst Dich und zahlst dann doch wieder ein.

Es gilt für Dich nun absolute Abstinenz, damit sich Deine Gehirnchemie wieder normalisieren kann.
Das funktioniert bei Nutzung der Lockangebote nicht. Um es mal salopp zu sagen: Du bleibst auf Droge!
Mit jedem Tag aber, den Du spielfrei bleibst und dabei an Dir arbeitest, wird es Dir leichter fallen zu wiederstehen.

Die monetären Gründe scheinen mir aus vollster Überzeugung von Dir in den Beitrag eingebracht zu sein.
Ich glaube Dir auch, dass diese Überzeugung in Dir existiert.
Dein Gehirn verknüpft derzeit aber noch vermeindlich logische Gründe mit der Rechtfertigung der Suchtausübung.
Hinterfrage solche Gedanken also ruhig, ohne in Selbstzweifel zu verfallen.
Alles, was Du brauchst, um zu genesen, steckt nämlich schon in Dir. Das Meiste ist schon an der Oberfläche, der Rest möchte noch hervorgeholt werden.


Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #12 am: 11 August 2020, 09:44:41 »

@Somewhere87:
Ja, ich habe zufällig auch deine Geschichte gelesen und mir sind sofort unsere Parallelen aufgefallen.
Drücke dir auch die Daumen und eventuell hast du ja noch ein paar Tipps für mich.

Viele Grüße,
Sebastian

Hi Sebastian.

Naja wirkliche Tipps kann ich dir nicht geben, bin ja selber noch mittendrin.

Was mir aber etwas geholfen hat war aktiv darauf zu achten, wenn der Suchtdruck beginnt.
Gestern war z.B. ein guter Tag und ich hatte im Beruf ein schönes Erfolgserlebnis. Plötzlich kam der Gedanke:"Jetzt mit zocken belohnen". Der Gedanke kam sehr plötzlich und ist wohl mittlerweile so im Gehirn drin, dass bei Belohnung = Zocken ist.
Das wurde mir gestern das erste Mal aktiv bewusst und ich konnte den Gedanken auch abwehren. Mir ist aber einfach aus den letzten Jahren klar geworden, dass ich das nicht immer können werde und einfach professionelle Hilfe brauche.

Ich will nicht mit 70 auf mein Leben zurück blicken und sagen "Joa Familie verloren, finanziell immer am Limit, aber dafür einmal Vollbild".

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #13 am: 11 August 2020, 14:44:23 »
Ich habe mich aus monetären Gründen dafür entschieden den Betrag zu riskieren, um eventuell die Verluste zu minimieren. Einzahlen kann ich zum Glück momentan eh nicht, sodass ich kein Risiko gesehen habe.
Selbstverständlich verstehe ich auch andere Meinungen dazu.
Wie hättet ihr gehandelt?



Viele Grüße,
Sebastian

Hey Sebastian,

bekäme ich jetzt, nach 20 Monaten Spielfreiheit solch ein Angebot, würde ich sofort dort hinschreiben, dass ich spielsüchtig bin und sie bitten, mich für immer zu löschen.

Die machen ja keine Geschenke, sondern spekulieren auf Einzahlungen.
In der Zeit wo du gespielt hast, hätte man auch ein paar Euro durch einen Nebenjob verdienen können.

Die Devise: Spiele um gar nichts - unter keinen Umständen - ist für mich einer der Schlüssel für den Erfolg der Abstinenz.

Viele Grüße

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #14 am: 11 August 2020, 15:06:59 »
Zitat
Ich habe mich aus monetären Gründen dafür entschieden den Betrag zu riskieren, um eventuell die Verluste zu minimieren. Einzahlen kann ich zum Glück momentan eh nicht, sodass ich kein Risiko gesehen habe.
Selbstverständlich verstehe ich auch andere Meinungen dazu.
Wie hättet ihr gehandelt?

Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde ist der Grund warum jemand Geld vom OC bekommt, nicht weil man was zu verschenken hat, sondern vielmehr deswegen weil man den Spieler locken will damit letztendlich wieder Geld eingezahlt wird!

Und zu spielen weil man den Verlust wett machen will - auch wenn man Geld "geschenkt" bekommt ist kein Grund vor allem dann, wenn man erst 10 Tage spielfrei ist; ein mehr als nur gefährlicher Zug.....

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums