Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Für immer SHG oder besser ganz abschalten?

  • 131 Antworten
  • 7035 Aufrufe
*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #15 am: 26 August 2019, 20:18:09 »
Hallo zusamnen,

@ Olli: vielen Dank für den Link,habe mich da schon was durchgelesen und die Workshops hören sich sehr  interessant an

Natürlich muss was zur Aufklärung von Spielsucht gemacht werden. Und es muss auch was zur Beschränkung des Einsatzes gemacht werden, da ich nicht glaube, dass die Spielhallen ganz verschwinden werden. Ich glaube in Österreich gibt es schon die Karten, die personalisiert sind und die man dann in den Automaten reinstecken muss und dann auch nur an diesem spielen kann ( und nicht wie bei uns an unzähligen Geräten gleichzeitig). Dort hat man dann ein bestimmtes Limit,sagen wir mal 100€ im Monat und wenn das verbraucht ist,kann man an keinem Automaten mehr spielen, auch nicht an denen, die in Kneipen, Pommesbuden oder Tankstellen stehen . Erst nach 30 Tagen kann man wieder 100 € verspielen. So ist zumindest die finanzielle Sicherheit des Spielers gesichert und er kann noch alle Rechnungen bezahlen und muss nicht auf der Straße leben oder sich hoch verschulden. Sowas müsste es dann auch für Online Casinos und Sportwetten geben, damit sich das Ganze nicht verlagert. So könnte man dem ganzen ein Limit setzen und den Menschen nicht finanziell und psychisch ruinieren. 

LG Wolke


*

Offline taro

  • *****
  • 713
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #16 am: 26 August 2019, 23:39:15 »
Als ich zu GA kam, sagte ich, ich will ja eigentlich nicht aufhören zu spielen, ich will nur nicht mehr als 400DM im Monat verspielen, das zu lernen wäre toll. Das kommt Deinen Beispiel ja sehr nahe. Mal davo abgesehen, das ich als Süchtiger mich nicht begrenzen lasse egal mit welchen Mitteln, mal angenommen es würde trotzdem gehen.
Mein späterer GA Sponsor fragte mich, warum ich 400 DM im Monat verspielen wollen würde.
Für die angeworfen nahm ich mir ein bisschen Zeit, zeigte sie mir doch den Irrsinn dieses Ansinnen.

Taro

*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #17 am: 05 Oktober 2019, 19:23:31 »
Hallo zusammen,

Ich bin weiterhin spielfrei ,mir geht es eigentlich ganz gut,um den Spieldruck weiterhin im Griff zu haben,versuche ich,da ich viel Stress in einigen Lebensbereichen habe,mich von anderen stressigen arbeitsreichen Dingen/Hobbys zu trennen. Fällt nicht leicht,ist aber Notwendig.

Es ist doof,wenn man Stress nicht mehr so leicht wegsteckt und dieser sich in Suchtdruck äußert. Das muss ich noch lernen bzw den vermeiden.

Deswegen bleibe ich noch was in der SHG. 

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.408
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #18 am: 05 Oktober 2019, 20:03:12 »
Hallo  Wolke,

was Du beschreibst sind ja beinahe Alltäglichkeiten,
aber, wir sind Spielsüchtig.
Ich sehe mich als Mediengefährdet, und muss meinen Konsum beschränken.

Frage doch einmal in Deiner SHG, ob jemand Erfahrungen mit Meditation hat..

Mir hilft immer wieder Klassische Musik zu hören.

Viele Grüße
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline taro

  • *****
  • 713
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #19 am: 06 Oktober 2019, 00:10:38 »
Moin Wolke,

Gerade diese vielen Kleinigkeiten liessen mich immer wieder Sträuchern. Als Spieler brauchte ich den "Kick" als ich mit dem Spielen aufhörte war ich noch immer "Kicker". Ich suchte den Kick und das führt erstmal zum Stress. Als ich nach meinen Studium mit meiner Arbeit begann hatte ich viele schlaflose Nächte, ständig Entscheidungen treffen, immer geht's ums Geld und immer gibt es eine Gegenseite, die mehr haben oder weniger zahlen wollen. Erstmal ziemlich viel Stress. Als ich mein Haus kaufte gab es obwohl die Finanzierung stand plötzlich Unstimmigkeiten. Den Stress den ich damit hatte brachte mich erstmal ins Krankenhaus. Ich lernte daraus, es gibt positiven Stress (auf der Arbeit) und negativen Stress der mich krank macht. Natürlich bin ich auf der Arbeit immer abgeklärter geworden. Zufällig begleitet meine Frau gerade ein Projekt mit einem grossen kreativen Anteil. Die Abwicklung war für sie sehr schwierig und jetzt muss sie die Rechnung freigeben. Meine Frau ist als promovierte Wissenschaftlerin vor einigen Jahren in den sozialen/Umwelt Bereich gewechselt. Sie mag es Menschen zu fördern und zu unterstützen. Jetzt muss Sie bei dem Projekt feststellen, daß das kreativste der ausführenden Firma die Erstellung der Rechnung ist.
Sie bat mich die Rechnung anzusehen und ich empfahl Ihr einig Positionen deutlich zu kürzen. Nun für Sie ist allein die Vorstellung wie die Gegenseite darauf reagiert purer Stress. Das die Gegenseite "kratzen, beißen, sie als die eigentlich Schuldige hinstellen werden" für mich völlig normal. Da mach ihr mir vorher und hinterher nicht eine Sekunde einen Kopf "mehr" drüber.

Das zeigt für mich, positiven, negativen Stress unterscheiden. Negativen vermeiden.
Bei positiven Stress die Dinge nicht zu gross machen und lernen es mit klaren Kopf durch zu ziehen.
Der Stress wird dann mit der Zeit von alleine weniger.

Wenn Stress jedoch Suchtdruck macht würde ich auch heute noch die Notbremse ziehen.

Taro

*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #20 am: 27 Oktober 2019, 11:58:12 »
Hallo,

habe ein paar Dinge eingeleitet,die den negativen Stress vermindern sollen. Eine außenstehende Person sagte mir jetzt,dass ich genau das falsche ändere. Kurzfristig hilft es mir vielleicht ,aber langfristig ist es genau das,was mir Entspannung und Ruhe gibt.
 Ein wenig Zweifel hab ich grad.
Ich kann grad nur das ändern,was mich privat betrifft,auf das berufliche habe ich momentan sehr wenig Einfluss.
Ich werde das jetzt trotzdem so durchziehen,wie es geplant habe. Ob mein Leben in ein paar Wochen sich dann negativ ändert,obwohl es positiver werden sollte,werde ich dann sehen. Hoffe, ich kann mich dann selbst auffangen.

*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #21 am: 15 November 2019, 19:05:05 »
Hallo zusammen,

in der SHG ,in der ich momentan bin, kann man nicht für immer bleiben, es ist eine von Therapeuten geleitete Gruppe und keine reine Spielergruppe. Reine Spielergruppen haben mich abgeschreckt wegen des 12-schritte Programms,hat was Sektenmäßiges für mich.  Mal abgesehen davon, war es eh eine riesen Überwindung für mich, überhaupt in so eine Gruppe zu gehen. Ruf ich an,ruf ich nicht an,geh ich hin,geh ich nicht,dann mit Angst hingegangen,ganzen Tag Durchfall gehabt,Puls bei 200 während ich das erste mal erzählt habe........

Jetzt überlege ich, anderen Spielern,die dringender Hilfe brauchen als ich,den Platz frei zu machen,auch wenn die Gruppe mit 6 Spielern sehr klein ist. Aber in so kleinen Gruppen lässt es sich viel besser arbeiten und ich lerne da so echt viel.
Macht es Sinn,die Gruppe erstmal in größeren Abständen zu besuchen,bevor man sich ganz verabschiedet oder besser jetzt tschüss sagen und darauf die Woche nicht mehr kommen? Was ist besser für die Gruppe?

In meinem Kopf herrscht grad ein bisschen Chaos.

LG Wolke

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.562
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #22 am: 15 November 2019, 20:21:04 »
Was spricht dagegen nächste Woche wieder hin zu gehen. Du nimmst niemandem einen Platz weg!
Alles Gute!
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline taro

  • *****
  • 713
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #23 am: 15 November 2019, 20:37:23 »
Moin Wolke,

deine Wahrnehmung, das die 12 Schritte etwas Sektenhaftes haben entspricht nicht der Realität. Genau das Gegenteil ist der Fall. Weil du es bis jetzt nur so kanntest das jemand die Richtung vorgibt kannst Du die Möglichkeit der absoluten Freiheit die Du mit den 12 Schritten hast nicht erfassen.

Geh doch erstmal weiter in Deine betreute Gruppe und Du schaust Dir nebenbei noch mal die GA Gruppe an. Wenn Du Deine Vorurteile beiseite schiebst kannst Du sich bald die Gruppe wechseln.

Taro

*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #24 am: 15 November 2019, 21:59:26 »
Die Gruppe wird therapeutisch begleitet,dennoch können wir die Themen mitbestimmen. Wenn jemand einen Rückfall  hatte und drüber reden möchte oder was anderes auf dem Herzen hat,was Druck auslöst,ihm Angst macht,wie man sich ablenkt,Probleme und Ängste mit Angehörigen,was mit unseren Gefühlen so los ist,wie man sich kurz und langfristig schützt,mit und ohne Hilfe von anderen Menschen und und und.........

Ja,es wird wohl so sein,dass ich Vorurteile gegen das 12 Schritte Programm habe,aber ein paar Punkte lassen mich da etwas zurück schrecken. Wenn ich ohne eine Gruppe nicht zurechtkommen sollte,muss ich diese Vorurteile,Ängste irgendwie überwinden.

Es spricht nichts dagegen ,nächste Woche wieder dahin zu gehen, aber mittel und langfristig schon. Nach 10 Gruppenbesuchen steht  ein Einzelgespräch an ,wie man sich fühlt,was die Ziele sind,wie einem weiterhin geholfen werden kann (Klinik,Schulden,andere Hilfsangebote.....) Die werfen niemanden aus der Gruppe,weil er länger dahin geht ,als ursprünglich mal von der Organisation gedacht war. Es wird einem immer zu jeder Zeit professionell ,mit viel Empathie geholfen. Und wenn man irgendwann die Gruppe verlässt,weil man sich bereit fühlt,kann man bei Rückfällen oder Vorboten zu Rückfällen,sofort wieder in die Gruppe zurückkehren. Im Schnitt,so wie ich es mitbekommen habe,sind die meisten ca 1 Jahr da,also viel länger als ursprünglich mal angedacht,einige sogar 2 Jahre. Ich bin jetzt 11 Monate da und mache mir natürlich jetzt so meine Gedanken,wann und wie ich gehe. Vor einiger Zeit wußte ich nicht,ob ich das regelmäßig aushalte,durchziehe und es hilft und momentan ist es genau richtig grad so. Ich muss in einigen Lebensbereichen noch lernen mich abzugrenzen ,Dinge anders zu machen,denn sonst wird die Spielsucht wieder zum Druckabbau ,Gefühle unterdrücken und zur Ablenkung benutzt.

Ich muss mal meine Gedanken und Gefühle sortieren und mir was dazu aufschreiben......und überlegen ,wie es weitergehen soll, aber nächste Woche gehe ich in die Gruppe.

Gute Nacht

Wolke

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.562
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #25 am: 15 November 2019, 22:23:19 »
👍
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline taro

  • *****
  • 713
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #26 am: 15 November 2019, 23:02:45 »
Das hört sich doch alles gut und richtig an. Es gibt doch keinen Grund dir Druck zu machen.
Deine Gruppe wird dir sicher die Zeit geben die du braust.

Die 12 Schritte sind keine Regeln, es ist rückwirkend aufgeschrieben worden wie der Weg in die Spielfreiheit verlaufen ist. Wie Du die Schritte liest, was für dich Bedeutung hat oder nicht entscheidest immer du. Es gibt kein richtig oder falsch. Punkte die Dich zurück schrecken beachte einfach nicht weiter.

Taro

*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #27 am: 22 November 2019, 21:42:02 »
Wenn einer in der Gruppe was sehr privates erzählt,ein anderer unsensibel,fast abwertend damit umgeht,betrifft das die ganze Gruppe gefühlsmäßig.

Es arbeitet in mir. Träume vom Spielen. Versuche mir einzureden,ist nicht meine Baustelle,betrifft in erster Linie die zwei.

Hoffe,die haben nach der Gruppe keinen Blödsinn gemacht.

Wird eine schwierige Gruppenphase für alle werden.....



 

*

Offline taro

  • *****
  • 713
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #28 am: 23 November 2019, 00:12:37 »
Moin Wolke,

es betrifft immer die ganze Gruppe. Wenn jemand in so einer Situation seine Wahrnehmung mitteilt, oder besser noch einen bewertenden Beitrag stört, dann passiert ja gerade aus solchen Situationen ganz viel. Es ist ja niemand dort um andere abzuwarten, es sind ja die eigenen "Leichen" die soetwas auslösen.

Grade für solche Abende egal ob als Außenstehender oder mitten drin bin ich sehr dankbar. Wenn keiner wegläuft ist das eine Bereicherung für die Gruppe.

Taro

*

Online Wolke

  • *****
  • 523
Re: Für immer SHG oder besser ganz abschalten?
« Antwort #29 am: 23 November 2019, 07:30:30 »
Guten Morgen Taro,

ja,dass es alle betrifft,merke ich grad leider wunderbar an mir. Es arbeitet mehr in mir als gedacht.

Ich hoffe,die 2 kommen nächste Woche zur Gruppe ,haben bis dahin nicht gespielt und wir sprechen alle über das Thema.

Der eine sagt oft unsensible Kommentare ,die wahrscheinlich von ihm nicht so gemeint sind,die aber andere sehr  verletzen. Er fühlt kaum was. Auch wenn man versucht ,ihm das näher zu bringen,sieht und fühlt er das nicht und möchte dann nicht mehr drüber reden und sofort ein anderes Thema anfangen.
Das kann ich in diesem Fall nicht,denjenigen ,den es diesmal mit seinem Kommentar getroffen hat,natürlich auch nicht. Den beschäftigt das im negativen Sinne schon länger und das ist nicht gut.

Ob der Kommentar von seinen“ eigenen Leichen“ ausgelöst wurde.......bei genauerer Betrachung ja bzw er hätte gerne das Problem des anderen früher gehabt,denn dann hätte sich jemand um ihn gekümmert und gesorgt. Obwohl er dazu bestimmt sagen würde ,nein,sowas wollte ich nie ,brauch ich auch jetzt nicht. Ich werde es vielleicht nächste Woche mal ansprechen.

Wolke



 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums