Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Yes I can

  • 56 Antworten
  • 3848 Aufrufe
Re: Yes I can
« Antwort #15 am: 21 Januar 2020, 11:18:41 »
Hallo Tagebuch,

bin gestern ca 1,5 hr spazieren gegangen. Es war kalt aber klasse. Hab mir dabei die Fragen gestellt, Warum habe ich angefangen zu spielen und warum habe ich solange gespielt, obwohl es mir immer mehr Leid zugefügt hat? Leider keine befriedigende Antwort gefunden.
Zur ersten Frage kam mir in den Sinn:
Die Automaten waren verfügbar, keine Warnung von irgendjemanden. Die Gewinne von anderen haben mich gereizt. Aber so ist es nur zum Teil richtig. Klar hätte mich jemand gewarnt, dass diese Kisten einen komplett vereinnahmen, wer weiss. Allerdings habe ich auch mit dem Rauchen angefangen damals, trotz vorhandener Warnungen. Also muss es was anderes gewesen sein. Etwas tiefergründiges, Vielleicht bin ich selbst zu anfällig für das Spielen als solches. Als Kind habe ich sehr gern mit Videospielen gespielt, Atari, C64 etc. Die richtige Antwort auf diese Frage werde ich nicht finden, zumindest wird es noch lange daueren. Letztendlich ist es auch irrelevant finde ich, viel wichtiger ist die 2te Frage, warum ich weiter, immer weiter gespielt habe.
Hierzu habe ich gedacht, ich habe das Spielen in der ersten Phase als Spass angesehen, keine Gefahr der Abhängigkeit zumindest unterbewusst gedacht. In der nachfolgenden Phase habe ich das Spielen als Lösungsmöglichkeit für meine Probleme angenommen. Dadurch bin ich immer mehr und öfter in die Sielunke gegangen. Das hatte meine Gewohnheiten geändert, Spielen war sehr dominant im Tagesablauf verankert, wenn auch mit Kleinstbeträgen. Ich glaube diese zweite Phase war die schlimmste Phase, da sich mein Selbstbild hier schon angefangen hat sich zu ändern, bzw. schon geändert hatte. Ich habe es aber irgendwie geschafft eine kleine Pause vom Spielen einzulegen. Wie habe ich das geschafft? Meine Tochter wurde geboren, hatte 5 Monate später einen neuen Job, wo ich nur am WE zu Hause war (500 km entfernt) über 8 Monate!!!. Also habe ich am WE meine Zeit komplett mit meiner Familie verbracht, während der Woche war ich vom neuen Job total eingenommen. Selbst als ich mit meiner Familie im neuen Ort einzog, blieb das Verlangen nach Spielen weg. Keinerlei Gedanken ans Spielen. Die Pause ging 2,5 Jahre gut.
Die Sucht ist aber sehr tückisch. Die Kombination der genannten Gedanken machen es sehr schwierig. Und da ich 2,5 jahre pausierte habe ich mir eingeredet, ich könnte ja jederzeit aufhören. Leider nicht so einfach. Die dritte Phase hatte begonnen. Hier haben sich die Verhaltensmuster aus Phase 1 nochmal wiederholt, allerdings im Zeitraffer, max 1 Jahr. Dann kam Phase 2, Spielen als Lösung der realen Herausforderungen, als Flucht vor dem Leben. Ich konnte gar nicht mehr anders, falsch, wollte gar nicht mehr anders leben - nur spielen. Was mich wundert, ist dass ich doch regelmäßig zur Arbeit gegangen bin, mit einigen Ausnahmen, aber ich wurde nie abgemahnt oder sonstiges. Gut, ich habe bei der Arbeit immer Vollgas gegeben. War vielleicht ein gutes Kamel, das man gebraucht hat. Und die Familie? Meine Kinder waren noch nicht groß (U8) dachte ich mir, die brauchen jetzt Mama mehr als mich, so was blödes!  Wenn sie mich später dann brauchen, bin ich da, höre auf mit dem Spielen, morgen kommt der Weihnachtsmann, aber so habe ich tatsächlich gedacht. Na ja die Wahrheit ist eine andere, eine finde ich sehr traurige. Die Kinder und auch meine Frau waren mir in der Zeit nicht so wichtig wie die Automaten, das muss man sich mal vor Augen führen - das ist krank! Aber gut, bzw. nicht gut so war das! Die Abwärtsspierale drehte sich immer schneller, je mehr Zeit ich mit diesen Kisten verbrachte. Mein Wesen hat sich kpl. verändert. Ich habe selbst das Lachen/Lächeln verlernt, damit meine ich nicht dieses reflexhafte Lachen auf einen Witz, sondern aus Fröhlichkeit aus dem Herzen heraus. Ich war ein offener, fröhlicher und optimistischer Mensch! Es gibt nicht sehr viele Bilder von mir in dieser Zeit, aber wenn ich die vorhandenen mit den Bildern aus meiner Pause vergleiche, dann sind das 2 unterschiedliche Menschen. Der eine voll im Leben, sehr positiv einfach nur gut. Den anderen, der ich jetzt noch bin, aber nicht mehr sein möchte, brauche ich nicht zu beschreiben.


Jetzt vor 7 Tagen hat Phase 4 des Spielens begonnen: Ich werde mir mein Leben zurückholen und noch wichtiger es auch behalten!


Heute spielfreier Tag7, ich schaff das!

Gruß
Realist

 
 

Re: Yes I can
« Antwort #16 am: 22 Januar 2020, 07:15:28 »
Muss gleich los und wollte erst heute Abend schreiben, aber diese Nachricht über Online Glückspiel ist heftig:

https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/online-gluecksspiel-soll-in-deutschland-erlaubt-werden-16594433.html

Solche Versager, selbst Kleinsstaaten bekommen es hin Glücksspiele effektiv zu verbieten, aber in DE nicht :-[ ;D :( Das beste ist immer das Vertrauen in die Anbieter, die werden schon nach dem besten für den Spieler schauen. Prävention sieht anders aus!

Beste Grüße
Realist

Re: Yes I can
« Antwort #17 am: 22 Januar 2020, 18:37:03 »
Guten Abend!

So jetzt ist meine Wut auf die News zum Onlinespielen verflogen, bin im Ausland bis morgen. Ich wollte heute ja noch was schreiben. Also mir geht es heute ziemlich gut (Ausnahme die News). Hab ganz wenig bis garnicht ans spielen gedacht hatte auch ne lange Anfahrt. Aber früher wäre ich 100 % bei der ein oder anderen Halle abgestiegen, heute habe ich nicht eine wahrgenommen, auf 300 km DE Autobahn. Das ist auch gut so! Aber ich weiß ja dass dieser Teufel überall lauert. Wenn er sich meldet, werde ich ihn vertrösten mit dem einem deutlichen und bestimmten: ICH ERLAUBE ES MIR HEUTE SPIELFREI ZU BLEIBEN!!!!


So das war’s für heute.

Heute spielfreier Tag8, ich schaff das!!!

Re: Yes I can
« Antwort #18 am: 23 Januar 2020, 23:43:33 »
Hallo Tagebuch,

bin heute gg 19.00 Uhr von meiner Geschäftsreise nach Hause gekommen. Das erste mal seit zig Jahren ohne Zwischenstopp in einer Halle 👍👍👍. Das war ein gutes Gefühl! Habe heute auch keinen Druck gespürt, so kann es weitergehen.

Heute spielfreier Tag9, ich schaff das

Re: Yes I can
« Antwort #19 am: 24 Januar 2020, 21:38:08 »
Hallo Tagebuch,

heute hatte ich sehr viel zu tun und konnte nicht viel über meine Sucht nachdenken. Das Wochenende ist komplett verplant, Fußball mit dem Junior.

Melde mich morgen wieder. Wünsch spielfreie 24 hr

Heute spielfreier Tag10, ich schaff das!
Gruß
Realist

Re: Yes I can
« Antwort #20 am: 26 Januar 2020, 09:38:44 »
Guten Morgen Tagebuch,

war gestern beim Fußballturnier mit dem Junior, hat richtig Spaß gemacht. Konnte gestern nicht mehr schreiben, hatte aber auch keinen Druck. Obwohl ich früher gezockt hatte, die Turniere meiner Kinder habe ich nie verpasst. Das war immer wichtig👍 Für meine Kinder. Nun zurück zur Gegenwart. Heute fühle ich mich ganz ok, habe keinerlei Gedanken an das spielen.

Heute spielfreier Tag12, ich schaff das!

Wünsch euch spielfreie 24 Stunden!!!

Re: Yes I can
« Antwort #21 am: 27 Januar 2020, 21:26:47 »
Hallo Tagebuch,

heute habe ich wieder einiges an Arbeit gehabt und habe keinerlei Druck zu spielen verspürt. Ich hoffe es bleibt so, aber glaube ich nicht. Dennoch werde ich vorbereitet sein, wenn der Druck größer wird. Ich will mein Leben zurück und auch behalten. Ich selbst habe es in der Hand!

Heute spielfreier Tag13, ich schaff das!

Wünsche allen spielfreie 24 Stunden!

Re: Yes I can
« Antwort #22 am: 29 Januar 2020, 10:07:23 »
Hallo Tagebuch,

konnte gestern leider nicht schreiben, war zu hektisch und ich war dann einfach zu müde. Nun ja, heute ist mein 15ter spielfreier Tag - Mensch mehr als 2 Wochen, klasse! Der Spieldruck ist nicht wirklich da, hin und wieder kreisen meine Gedanken ums Spielen. Dabei ist es nicht so, dass ich des Geldes wegen spielen würde, sondern einfach als Entspannung. Das finde ich beängstigender, als wenn ich wg. des Geldes Spieldruck hätte. Aber bis dato konnte ich gut damit umgehen. Habe dann einen Spaziergang gemacht und es ging mir besser, oder ich habe mir bewusst gesagt, dass ich nicht spielen will, hat auch gut funktioniert. Muss mir aber definitiv ein persönliches Hobby suchen, was mir Spaß macht und mich erfüllt. Ich fühle mich aber jetzt schon viel besser, da ich die 2 Wochen geschafft habe. Mein Ziel ist jeden Tag 24 hr spielfrei zu bleiben, das werde ich schaffen!

Heute spielfreier Tag15, ich schaff das!

Gruß
Realist

Re: Yes I can
« Antwort #23 am: 30 Januar 2020, 18:09:55 »
Hallo Tagebuch,

bin gerade mit meinem kleinsten beim Friseur - braucht ne neue Frisur für das Turnier am WE😉😉, wie die Profis. Mir geht es richtig gut, habe heute einige Rechnungen gezahlt ohne nachzudenken ob ich die ein oder andere Rechnung zugunsten des Spielens schiebe oder zu rechnen wieviel ich noch verzocken kann👍. Das war ein gutes Gefühl. So kann es weitergehen!

Heute spielfreier Tag16, ich schaff das!
Schöne 24hr euch!

Re: Yes I can
« Antwort #24 am: 31 Januar 2020, 13:43:19 »
Hallo Tagebuch,

bin heute gut drauf, habe einen Zahnarzttermin gemacht. Unglaublich durch das ständige Spielen war ich seit 10 Jahren nicht mehr beim ZA. :-[ :'(. Gut meine Zähne sind nicht die schlechtesten, aber der ein oder andere müsste gemacht werden. Das Spielen hält einen von allem normalen ab - Hammerscheisse! Heute arbeite ich noch ein bisschen und ab ins WE, bin gespannt und freue mich auf das WE, großes Fussballturnier!!! Der Spieldruck hält sich in Grenzen, was ich sehr gut finde. Aber wie ich bei einem Tagebucheintrag dieses Forums gelesen habe, der Teufel lauert überall, selbst ein kleines rot-blau leuchtendes Open-Schild, was man nur im Augenwinkel, mehr oder weniger unterbewusst wahrnimmt, kann das Höllentor öffnen. Daher muss ich weiterhin konzentriert und entschlossen achtsam sein, und das immer für 24 Stunden am Tag. Das mache ich auch.
Ich lese jeden Abend ca. 1 hr im Forum die Geschichten von euch, das hilft mir ungemein, weil ich dort auch sehr viele Erfolgserlebnisse sehe. Das macht mir Mut. Auch aus den traurigen Geschichten kann ich für mich Kraft ziehen, da es mir immer vor Augen führt, was auch ich mir und meiner Familie angetan habe und das will ich nicht mehr! Weiter finde ich auch viele Tipps, die ich für mich umwandeln und nutzen kann. Dafür möchte ich mich bedanken bei euch und weiterso.

Heute spielfreier Tag17, ich schaff das!

Euch allen schöne 24hr
Realist!

Re: Yes I can
« Antwort #25 am: 02 Februar 2020, 08:25:02 »
Hallo Tagebuch,

habe gestern nahezu den ganzen Tag beim Fussballturnier verbracht - war klasse, auch wenn mein kleiner mit seinem Team ausgeschieden ist. Heute geht es gleich weiter. Nachmittags will ich eine Runde spazierengehen.
Es geht mir gut.

Heute spielfreier Tag19, ich schaff das!

Gruß
Realist!

Re: Yes I can
« Antwort #26 am: 03 Februar 2020, 09:46:39 »
Guten Morgen Tagebuch,

Habe heute meinen 20 ten Spielereien Tag. Es fühlt sich gut an. Gestern war ich ca 1,5 hr spazieren mit meiner Frau. Sie freut sich, dass ich bis jetzt nicht mehr spiele. Wir haben ausgemacht, dass wir Ende Februar mit den Kindern gemeinsam shoppen und schön essen gehen. Wahnsinn sowas hab ich auch schon lange nicht mehr gemacht. Aber nicht falsch verstehen, meiner Familie hat es während meiner Spielphase nichts materielles gefehlt, dafür habe ich immer gesorgt, nur dass ich halt nicht dabei war, zumindest nicht so oft oder nur physisch😥😥. Dieses Mal wird es anders werden und ich freue mich.
Ich merke bei mir nicht den großen Spieldruck, bin aber sehr gereizt in letzter Zeit, was mir überhaupt nicht gefällt. Hier muss ich noch was gegen machen, sonst vergraule ich noch jemanden.

Heute spielfreier Tag20, ich schaff das!
Gruß Realist!

Re: Yes I can
« Antwort #27 am: 04 Februar 2020, 13:43:55 »
Hall Tagebuch,

heute ist es richtig regnerisch und windig, ideale Voraussetzung, um später einen Spaziergang zu machen. Aber erst kommt die Arbeit. Mir geht es gut, habe bisher nur manchmal Gedanken ans Spielen. Die gehen aber gut und relativ schnell weg. Nur manchmal dauert es länger und ich muss dann ganz bewusst dagegen steuern. Bisher ist es mir gut gelungen.
Morgen bin ich wieder unterwegs im Ausland, aber nur für einen Tag, werde aber erst spät nachhause kommen und wahrscheinlich nicht schreiben können.

Heute spielfreier Tag21, ich schaff das!
Gruß
Realist

Re: Yes I can
« Antwort #28 am: 06 Februar 2020, 21:25:33 »
Hallo Tagebuch,

wie befürchtet, bin ich gestern nicht mehr zum Schreiben gekommen. Gestern bin ich ca 900 km gefahren und habe zig Spielhallen gesehen,  wurde ehrlich gesagt schon ein wenig getriggert, insbesondere im Ausland. Ich hab mir gedacht ich könnte es aus Neugier mal probieren. Nur um zu sehen, ob es wie in Deutschland ist. Habe es aber nicht gemacht, weil ich u.a. auch bei Reisen keine großen Geldbeträge (Max 50€) mehr mitnehme und auch keine privaten ec Karten. Das habe ich früher nie gemacht, vielmehr das Gegenteil, wenn ich reisen musste, soviel Geld wie möglich mitnehmen😡, damit ich ungestört intensiv spielen konnte.
Heute ist es gut gewesen, habe mich ein wenig um den stromtarif gekümmert, werde wechseln, man kann so eine Menge Geld sparen. Aber es gibt auch sehr viele bauernfänger, die mit Geld und Sachprämien für sehr teuere Verträge werben, muss man richtig aufpassen. Hab für den Wechsel noch 10 Tage Zeit.
Druck oder spielgedanken waren kaum vorhanden.

Heute spielfreier Tag23, ich schaff das.
Gruß
Realist

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.562
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Yes I can
« Antwort #29 am: 06 Februar 2020, 21:36:48 »
Lieber Realist,
ich lese abends immer einmal quer durchs Forum, um mich zu informieren, was hier los ist. Deinen Thread lese ich besonders gern. Ich freue mich, wie du es schaffst, dich Stückchen für Stückchen aus der Sucht zu schrauben. Damit trägst du dazu bei, andere zu motivieren, es auch mal zu versuchen und zu zeigen, wie das konkret geht. Step by  step.
Vielen Dank dafür und dir alles Gute!
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums