Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig

  • 7 Antworten
  • 528 Aufrufe
Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« am: 31 Mai 2020, 12:59:56 »
Hallo zusammen,

stiller Mitleser von Teilen dieses Forums bin ich schon seit März 2019. Aber heute ist der Tag gekommen wo ich mich registriert habe, um diesen Beitrag zu verfassen, in dem ich verspreche nie wieder auch nur 1 Euro in eines dieser Online Casinos einzuzahlen. Hoffentlich werde ich dieses Versprechen halten können. Mein Vorhaben ist es mind. 2 Mal im Monat hier kurz zu posten, dass ich mein Versprechen immer noch gehalten habe.

Kurz zu meiner "Story":
Ich bin nun 28 und mich hat der Poker Boom Mitte der 2000er Jahre voll erwischt. Angefangen hat es mit vielen Live games mit Freunden, dann gelegentliches Online Spielen mit 16/17 ohne Geld. Und mit dem 18. Geburtstag konnte ich dann endlich auch Online zeigen, was ich kann. Neben meine Studium habe ich mich so die Limits hochgespielt und sah mich schon als zukünftigen Poker Profi. Am Anfang funktionierte dies auch gut, ich war diszipliniert und konnte Erfolge verzeichnen. Nur nach der ersten längeren Verlustphase zeigte sich, dass ich mit Verlusten nicht wirklich gut umgehen konnte und versuchte die Verluste durch das Spielen höherer Limits schneller wieder reinzuholen. So kam es wie es kommen musste irgendwann und meine Bankroll war weg und ich fing wieder klein an. Dieses Spiel wiederholte sich ein paar mal während meines Studiums, ohne dass dies zu sehr darunter gelitten hätte. Während so einer Verlustphase kam ich auch zum 1. Mal mit Black Jack in berührung und sah, dass man hier Verluste viel schneller wieder zurückholen kann. Mit Glück erspielte ich mir so innerhalb eines Monats knapp 12k, nur um davon dann in einem Tag 10k wieder zu verlieren. So langsam kam bei mir die Einsicht durch, dass ich nicht das richtige Mindset dazu hatte und verlor auch immer mehr den Spaß an Poker. Ich konzentrierte mich auf meinen Master und spielte bestimmt 2-3 Jahre so gut wie gar nicht. Zu diesem Zeitpunkt war ich vielleicht zwischen 500 und 1000 Euro im minus und hatte es eigentlich abgehakt.
Dann zog ich aus beruflichen Gründen Mitte 2017 in eine andere Stadt und wurde zum Wochenend-Pendler. Etwas aus Langeweile begann ich 1 Jahr später wieder mit etwas Online Poker, aber die Erfolge und der große Spaß stellten sich nicht wieder ein. Dafür begann leider eine Glücksträhne beim Blackjack. Bis März 2019 habe ich insgesamt 30 Mal eine Online Black Jack session gehabt die fast nie über 30Min hinausging. Gründe um zu spielen fand ich immer und waren z.B. solche Sachen wenn meine Investments bei der Börse ein paar Tage schlecht liefen, ich geblitzt wurde und die Strafe per Black Jack Gewinn zu bezahlen oder auch um einen Urlaub durch Black Jack zu finanzieren. Obwohl ich das Geld auch locker so gehabt hätte. Insgesamt war ich Mitte März so 17.491,51 Euro im plus mit der Verdopplung "Strategie" nach einer verlorenen Hand. Dann kam es mal wie es kommen musste und ich verlor wahrscheinlich 8-10 Hände nacheinander und war an einem Tag Mitte März 2019 15.660 Euro "ärmer".
Das war der 1. Tag wo ich mir wirklich Gedanken machte ob ich Glückspielsüchtig war und ich landete hier im Forum. Ich sagte mir, dass ich aufhöre, ich sei ja noch immer plus etc. etc. Aber diese 15k Euro weniger nagten an mir und ich machte einfach weiter wie bisher. Ich spielte nie oft und nie lang, aber immer um ordentliche Summen, und verdoppelte den Einsatz nach einer Niederlage. So ging es weiter bis Dezember 2019 wo ich wieder an einem Tag 6k Euro verlor und nun das 1.mal overall 2k Euro im minus war, obwohl ich mir schwor, dass ich spätestens bei 0 aufhören würde. Seitdem versuche ich jeden Monat nach meinem Gehalt diesen Verlust wieder reinzuholen, bis ich auf 0 Euro bin um dann endlich aufzhören. Das traurige Ergebnis nach gestern ist nun, dass ich jetzt insgesamt 12.699,08 im MInus bin.

Ich habe nur Glück, dass ich auf das Geld nicht angewiesen bin und nie das Geld was in Investments liegt angefasst habe (Seit März 2019 lief allerdings auch kaum neues Geld in Investments).
Doch da ich nun wirklich einsehen muss, dass mein Ziel hier ohne Verluste rauszugehen immer unwahrscheinlicher wird, habe ich heute morgen den Entschluss gefasst endlich ein Schlussstrich unter die Sache zu ziehen und verfasse deswegen nun diesen Post.
Obwohl ich nie ganz die Kontrolle verloren habe, nie viel Zeit in Online Black Jack gesteckt habe (Poker schon, aber ich glaube, dass ich da nie süchtig war) und das Online Glückspiel eigentlich keine Auswirkungen auf mein Leben hatte, so muss ich mir doch eingestehen, dass ich ein gewisses Problem habe und dieses will ich nun endlich mit voller Konsequenz anpacken.

Da alles außer Online Poker und Online Black Jack mich nie gereizt hatte und ich mir nie vorstellen konnte Live solche Einsätze zu tätigen (ich war selber nur 2 Mal in einem Casino) sollte ich mein Problem besiegt haben, wenn ich nie wieder eine EInzahlung bei einen dieser Online Anbieter tätige. Und genau das ist mein Ziel was ich hiermit verfolge.
Bei WHDG habe ich mich zwar auch angemeldet, aber da meine Einzahlungen größtenteils durch Klarna stattfanden, mache ich mir hierfür aktuell keine großen Hoffnungen und werde auch sonst nicht aktiv bzgl eines Chargebacks werden. Bei den meisten Anbietern habe ich mich auch bereits blockieren lassen immer wieder nach und nach. Nur bei der großen Anzahl, kann man halt immer leider einen neuen finden.

So das wars erst mal und auf ein Gutes Gelingen!

Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #1 am: 15 Juni 2020, 10:12:17 »
so ein halber Monat ist um.
Ich hatte zwar vor allem am Anfang nach dem Post ein paar mal die Gedanken meine Verluste immerhin wieder auf 10k runter zu bekommen, aber da ich sowieso gerade nichts großartig zum einzahlen habe, habe ich die Idee auch schnell verworfen. Hoffentlich bleibt das so, nachdem das Gehalt eingegangen ist.

Ansonsten habe ich mit meiner Freundin ausgemacht, dass sie alle 4 Wochen mich darauf ansprechen soll, dass ich ihr meine Kontoumsätze zeige. So habe ich einen weiteren "Druck" nichts einzuzahlen. Sie weiß zwar, dass ich immer mal wieder gespielt habe, aber sie denkt es geht eher um 100 Euro oder so.

*

Offline Wolke

  • *****
  • 531
Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #2 am: 15 Juni 2020, 10:54:16 »
Hey,

hoffst du nur,dass nix passiert oder tust du auch aktiv was dafür. Dich bei OC sperren lassen bringt nix,nimmste halt das nächste.

Änder dein Konto so,dass du kein online banking mehr tätigen kannst ,mach mit Gamban eine Sperrsoftware auf alle PC,Tablets,Handys Laptops drauf.
Alle SHGs starten wieder,ruf an und geh hin. Sprich mit Betroffenen Auge in Auge und höre dir ihre Geschichte,ihre Erfahrungen an.

Tu was und hoffe nicht nur,denn das geht schief.

LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.564
Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #3 am: 15 Juni 2020, 10:57:58 »
Hi und herzlich willkommen!

Entschuldige, dass Du mir irgendwie durchgeflutscht bist ... ;) Normalerweise begrüße ich eigentlich Jeden erst einmal ...

Auf jeden Fall ist es schon mal super, dass Du die 15 Tage durchgehalten hast.
Ja, sicherlich war es nicht leicht, wenn diese Gedanken kamen, die Verluste wieder herein zu holen.
Aber ... hey ... Du hast Dir bewiesen, dass Du diese Gedanken aushalten kannst - bis sie wieder vergehen.

Zu Recht machst Du Dir aber auch Sorgen, was wohl passiert, wenn das nächste Gehalt eintrudelt.
Gut - Du hast da Deine Freundin um diesen Gefallen gebeten.
Leider kann ich Dir aber versichern, dass diese Kontrollen, wenn die kontrollierende Person das volle Ausmaß nicht kennt, nach einiger Zeit einschlafen.
Bei mir war es dann so, dass der LMAA-Gedanke irgendwann wieder mächtiger wurde und ich dann doch wieder gespielt habe.

Weihe Deine Freundin also bitte in "alles" ein - gnadenlos (Dir selbst gegenüber).

Unnötig zu erwähnen, dass die SHGs wieder geöffnet werden und Du dort unter Gleichgesinnten den Umgang mit diesen Gedanken besprechen kannst.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Wolke

  • *****
  • 531
Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #4 am: 15 Juni 2020, 10:58:43 »
quote author=nixgelernt link=topic=4473.msg37932#msg37932 date=1592210313]
So, mit Online-Überweisungen ist nix mehr los... Ging alles telefonisch.
Der Banker wusste erst mal gar nicht, was ich von ihm will. Aber das ist schon mal erledigt.
[/quote]

Guck mal,so schnell kommen andere ins Handeln......mach es jetzt und hoffe nicht zu lange ,bis es dann schief geht.

LG Wolke

Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #5 am: 30 Juni 2020, 11:05:04 »
Danke für eure Hinweise
Ich habe mir bet blocker auf meinem lapotp installiert, da es kostenlos ist und es funktioniert gut. Mir ist es noch nie in den SInn gekommen auf dem Handy irgendwas mit Glückspiel zu machen.

Vom Online Banking sperren habe ich bis jetzt abgesehen, da ich es privat schon sehr oft nutze und die nächste Bank bei mir auch nicht gerade um die Ecke ist. Ich habe mir aufgeschrieben, dass ich dies bei einem Rückfall definitiv machen werde.

Ansonsten habe ich nicht gespielt, habe auch nicht wirklich daran gedacht und bin mittlerweile davon überzeugt, dass ich nun zum ersten Mal wirklich aufhören will. Davor hatte ich nie einen Grund gesehen. Deswegen fühlt es sich anders an. Gehalt und die Steuerrückzahlung sind da und es tut seit 6 Monaten auch mal wieder gut nicht sofort die vergangenen Verluste einholen zu wollen.

Also aktuell fühlt sich alles gut an.

Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #6 am: 13 Juli 2020, 08:50:14 »
Wieder sind 2 Wochen vorbei und so viel Neues gibt es eigentlich nicht zu berichten.
Ich habe nicht gespielt und habe auch weiterhin nicht vor es nochmal zu machen. Klar habe ich auch mal an Glückspiel (Black Jack) gedacht, aber kein einziges Mal überlegt etwas einzuzahlen und das ist in den letzten 5-6 Monaten, über 2 Wochen plus, das erste Mal gewesen, wenn ich Geld auf dem Konto hatte.
Ich fühle mich also auf einem guten Weg es kurz- und mittelfristig hinter mir zu lassen und kann mir auch aktuell nicht vorstellen, dass ich im nächsten Jahr nochmal anfangen werde.
Und da es dieses Mal wirklich das 1. Mal war mit gravierenderen finanziellen Auswirkungen, glaube ich, dass ich dieses schlechte Gefühl Geld zu verlieren auch nicht mehr vergessen werde und es dieses Mal auch langfristig hält.

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.564
Re: Glückspiel beenden. Diesmal für immer und ewig
« Antwort #7 am: 13 Juli 2020, 13:02:55 »
Hi Danny!

Glückwunsch zu der bisher erfolgreich spielfrei absolvierten Zeit! :)

Meinst Du nicht, es wäre nun mit etwas Abstand nicht an der Zeit, sich mit dem eigenen Verhalten auch mal näher zu befassen?
Deine jetzige Einstellung und Zuversicht bilden eine gute Basis.
Doch wir sind nun mal Menschen - nicht perfekt eben.
So, wie wir uns in der Suchtausübung etwas vormachen, könnte dies jetzt ja auch der Fall sein?
Wenn da eine unbearbeitete Baustelle in Dir schlummert, dann wird diese auf einen "schwachen" Moment von Dir warten und dann gnadenlos zuschlagen.
Da solltest Du für diesen Fall vorbeitet sein - finde ich.

Tja, und sollte keine dieser Baustellen existieren ... pfffff ... dann wird die Zeit in einer SHG trotzdem wertvolle Erfahrungen bei Dir hinterlassen.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums