Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles

  • 32 Antworten
  • 1575 Aufrufe
Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« am: 31 Mai 2020, 21:10:43 »
Bitte helft mir, ich weiss nicht mehr weiter.
Mein Mann verhält sich schon eine zeitlang sehr merkwürdig. Er hat schon immer Lotto gespielt und gelegentlich Kleingeld in Spielautomaten in Kneipen eingeworfen. Das war aber noch keine Sucht.Mit der Zeit hat er alles mögliche an Glücksspiel ausprobiert, und nun hat er eine Menge Geld in Onlinecasino verloren. Ich glaube er weiss selber nicht genau wie viel. Reden will er nicht, ich bin froh wenn er mir überhaupt zuhört und nicht wegläuft. Wir haben 2 Kinder und das einzige was er dazu sagt ist das er die Wohnung selber fast abbezahlt hat. Das stimmt , denn ich arbeite in Teilzeit und trage zwar auch einige gemeinsame Ausgaben , der grössere Teil kommt aber von Ihm. Ich fühle mich so ungeliebt. Er hat jetzt den Freundeskreis geändert, Leute die sich an Onlinewetten beteiligen und mit denen er weggehen kann. Ich könnte weinen und Schreien gleichzeitig . Selbst wenn ich weine macht er nichts. Ich bin total verzweifelt weil ich spüre das er mich garnicht mehr will, höchstens als Haushälterin und manchmal als Begleitung. Wir haben getrennte Konten. Als ich ihn darau angesprochen habe meinte er alle Papiere sind im Schrank. Ich habe mitgekriegt das er Kredite auf seinen Namen aufgenommen hat, bin mir aber sicher das ich nicht alles weiss . Er sagt immer er kann mit seinem Geld machen was er will und es ist seine Sache. Ich könnte mit meinem Verdienst machen was ich will. Mittlerweile habe ich mich jemanden von meiner Familie anvertraut, ich habe mich so geschämt und denke immer das weil ich mich auf die Kinder konzentrieren er so geworden ist. Er sagt auch immer das er gelangweilt ist. Er hat auch keine Hobbys, hat er früher auch nie gehabt, einzig weggehen hat ihn interessiert. Was ich nie in Ordnung fand, das wusste er auch von Anfang an. Jetzt zockt er und sagt er braucht Freunde mit denen er nicht nur über Kinder reden kann. Und für den neuen Freundeskreis strengt er sich richtig an denen zu gefallen. Was soll ich nur machen, die Schränke durchführen bis ich alles selber finde? Und dann?  :-(
Er verhält sich als ob alles in Ordnung ist und alles OK ist. Ich habe Angst und wenn die Kinder nicht wären würde ich weglaufen. Ich will nicht das die Familie auseinanderbricht . Ich habe ihn gefragt warum er unglücklich ist, er behauptet das er es nicht ist, ich bin diejenige
« Letzte Änderung: 31 Mai 2020, 21:46:55 von Marieclaire »

*

Offline Wolke

  • *****
  • 759
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #1 am: 31 Mai 2020, 21:54:22 »
Hallo Marieclaire,

rechtlich gesehen hat dein Mann recht,er kann mit seinem Geld machen was er wir,moralisch allerdings verwerflich. Du verdienst weniger,weil du dich neben deinem Job noch um Haushalt und Kinder kümmerst ,du trägst also sehr viel zum Leben bei,eigentlich mindestens soviel wie er ,vielleicht sogar mehr.

Wenn er nicht mit dir reden möchte,schreib ihm einen Brief. Teile ihm deine Sorgen und Ängste mit,ohne Vorwürfe zu machen.
Momentan sieht es so aus,als wenn er sich wohl fühlt ,in seinem Zockerfreundeskreis. Er erkennt kein Problem,er hat Spaß,den du ihm grad vermiesen möchtest.

Ein bisschen Zweisamkeit verbunden mit einem schönen Tag und Dingen, die ihr schon lange nicht mehr gemacht habt täte euch als Paar vielleicht auch sehr gut. Sauna,Wellness,Picknick im Grünen,Baden im See,Kino,Bootsausflug,Museum,später Essen gehen,eine Nacht im Hotel.......so was mal in der Art machen. Aber wenn er mitmacht und Spaß dran hat,würde ich nicht sofort an dem Tag das Thema Spielsucht anfangen.
Könnt ihr euch nicht einen Tag in der Woche nur für euch frei schaufeln? Unternehmt erst was ihr euch beide aussucht und dann  darf jeder abwechselnd aussuchen was gemacht wird.vielleicht auch 2 Abende die Woche 1x nur zu zweit,1x nur mit Freunden,beides ohne Kinder.
So kommst du vielleicht wieder näher an ihn ran und nach einiger Zeit könnt ihr reden.

Wenn er sagt alle Papiere sind im Schrank,hört sich das auch etwas so an,als hätte er nix dagegen,dass du sie dir ansiehst. Vielleicht verspürt er auch etwas Erleichterung,wenn du die Summe kennst.

Es gibt Beratungsstellen für Angehörige,da arbeiten Profis,die dir zuhören und dir weiterhelfen. Du musst dich emotional vor dieser Sucht schützen.

Bleib stark,für dich und deine Kinder und auch für Mann,wenn er sich denn helfen lassen möchte. Will er das nicht,hast du leider keine Chance gegen die Sucht.

LG Wolke

Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #2 am: 31 Mai 2020, 22:08:12 »
Danke dir, leider ist er garnicht interessiert mit mir was alleine zu unternehmen. Das letzte mal als wir vor einigen Monaten essen waren war er ständig dabei seine Onlinewetten zu checken und hat Bilder von unseren Essen gepostet. Wir haben zwar geredet, aber ich hatte die ganze Zeit das Gefühl das er mir nicht zuhört und hat sich nicht wirklich für meinen neuen Job interessiert ( ich habe dieses Essen organisiert weil ich vor ein paar Monaten einen neue Stelle angetreten habe). Gestritten haben wir uns nicht , der Abend ging auch net wirklich lang. Neulich wollte ich in ein Konzert und habe ihn förmlich angebettelt , no chance. Wir sind dann einige Wochen später mit seinen Freunden weggegangen, er fand es klasse, ich habe mich total als Begleitung gefühlt, also ich war nur dabei weil das Ganze als Pärchenausflug gedacht war. Er sagt auch ständig ich soll mir Freunde suchen, ich könnte nur Heulen

*

Offline Wolke

  • *****
  • 759
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #3 am: 31 Mai 2020, 22:26:25 »
Einer Beziehung tut es gut,wenn man seinen alten Freundeskreis hat /behält,wobei man nach einer langjährigen Beziehung,viele Schnittstellen hat und jeder jeden kennt. Getrennte Unternehmungen sind wichtig,aber gemeinsame Unternehmungen als Familie ,als Paar sind natürlich wichtiger. Das ist das gemeinsame Fundament,darauf steht alles.

Ja,leider kapselt sich dein Mann ab,er möchte Zeit haben zum Zocken. Er möchte aber auch das du beschäftigt bist,damit du ihn davon nicht abhälst oder störst.

Wenn er nichts ändern will,hast du keine Chance gegen die Spielsucht .
Aber schreib ihm vielleicht trotzdem einen Brief,deine Sorgen und Ängste und wie die Zukunft werden soll,dass du ihn als Ehemann,Freund und Vater vermisst,dass du ihn liebst und mehr mit ihm erleben möchtest......alles ohne Vorwurfsvoll zu klingeln......dass du Veränderungen an ihm bemerkt hast ,die du nicht einordnen kannst .....

Und wie gesagt,die Caritas z. B hilft auch Angehörigen. Schreib ihnen doch einfach mal ne mail und danach kannst du entscheiden,was du machst. Ich glaub ,hier die Hotline hilft auch Angehörigen?? Bin mir da nicht ganz sicher.

LG Wolke

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.637
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #4 am: 31 Mai 2020, 23:29:13 »
Ja, an die Hotline können sich auch Angehörige wenden. Gleiches gilt für die Onlineberatung.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #5 am: 01 Juni 2020, 01:06:01 »
Tja, leider beeinträchtigen wir süchtige unsere Umgebung auch immer. Ich weiss nicht was ich gemacht hätte oder wie ich reagiert hätte, wenn meine Partnerin meine Spielsucht und Schulden rausgefunden hätte bevor ich selber mein Problem erkannt habe. Vermutlich hätte ich aufgehört, eine weile lang, aber irgendwann wieder heimlich angefangen. Ob ihr an dieser Stelle seid? Was ich damit sagen will, solange er nicht einssieht dass es ein reales problem bzw Such ist wird er sich nicht ändern, oder nur kurzfristig...

Am besten wäre sicherlich, du sprichst mit einer Beratungsstelle, wie Ilona vorgeschlagen hat. Zuerst unter 4 Augen, und zu einem späteren Zeitpunkt natürlich die Konfrontation mit deinem Mann. Eine lokale Kirche kann auch eine anlaufstelle sein für Beziehungsprobleme allgemein, oder einfach mal zum zuhören. Aber ein erfahrener Berater wird sehr wertvoll sein um gemeinsam Lösungswege zu finden. Ganz offenslichtlich belastet dich die Situation stark (sehr verständlich) und die Idee einer Beziehung ist nicht, einfach den Kopf einzuziehen und alles erdulden. Es muss ja auch für dich stimmen, du hast genauso ein Recht darauf!
Bleib stark und finde gute Hilfe die dich fachlich begleitet.

Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #6 am: 01 Juni 2020, 22:29:36 »
Hallo zusammen, was würdet ihr an meiner Stelle machen, würdet ihr den Schrank durchwühlen und euch die Schulden zusammensuchen?

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.637
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #7 am: 01 Juni 2020, 23:02:40 »
Nein, never ever sollte man Schränke durchwühlen, die einem nicht gehören.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #8 am: 01 Juni 2020, 23:19:23 »
Es ist unser gemeinsamer Schrank, jeder hat sein eigenes offenes Fach, und in den anderen Fächern sind gemeinsane Unterlagen. Er hat mir gesagt da im Schrank steht alles bin mir aber nicht sicher ob er wirklich will das ich das durchwühle

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.637
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #9 am: 01 Juni 2020, 23:40:43 »
Frag ihn. Und spiel diese Spielchen nicht mit!
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline Wolke

  • *****
  • 759
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #10 am: 02 Juni 2020, 08:55:24 »
Wenn er dir selber die Unterlagen der Kredite gibt,wird es ihm vielleicht nochmal bewußter......auch wenn sie auf seinen Namen laufen und er damit vielleicht die Wohnung weiter belastet,könnte das auch irgendwann dich treffen,wenn er die Kredite nicht weiter bedienen kann und die Bank die Wohnung zwangsversteigert. Soweit kommt es hoffentlich nicht und vielleicht hat er nur einen Minikredit aufgenommen,aber ihn fragen würde ich schon.

LG Wolke

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.422
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #11 am: 02 Juni 2020, 09:22:12 »
Guten Morgen,

den Schrank aufräumen, Papiere und Unterlagen sichten, und bearbeiten ist eine gemeinsame Angelegenheit.
Hier geht es darum Vertrauen zurück zu gewinnen,
u d den Zwang durch Kontrolle aufzugeben.

Vielleicht solltest Du schon mal verbal mit dem Möbel rücken anfangen, also den Streitpunkt heraus stellen. Das kann aber nur funktionieren,  wenn Du Deine Stärken wieder erkennst.

Schöne 24 Stunden
Andreas

Die Rufnummer der Hotline befindet sich oben rechts ;)
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.791
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #12 am: 02 Juni 2020, 16:07:10 »
Hi!

Erst einmal danke für die Antwort!

Tja, ich sehe die Aufforderung sich zu bedienen auch als Spielchen an.
Es ist nicht Deine Aufgabe seine Sachen zu durchsuchen, sondern es ist seine Dir die Unterlagen vorzulegen.
Das hat etwas von "Du musst mir schon nachlaufen, wenn Du mir an die Karre pinkeln möchtest!".
Dabei weiss er sehr wohl, dass der gesunde Anstand Dir verbietet an seine Sachen zu gehen.
Wenn Du dagegen, trotz Aufforderung zur Einsichtnahme, verstößt, hat er einen Schuldigen für Eure Auseinandersetzungen gefunden und legitimiert sich sein Verhalten.
« Letzte Änderung: 02 Juni 2020, 16:55:28 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #13 am: 03 Juni 2020, 08:25:06 »
@Olli

Danke dir, ja da hast du Recht und die anderen auch.
Er gibt mir eh die Schuld an allen, er langweilt sich mit mir,also spielt er halt; daher wäre das wahrscheinlich ein weiterer Punkt. Zunächst hat er Unterlagen versteckt, es hat sicher seinen Grund warum sie jetzt einfach zugänglich für mich sind.

Mir kommen gerade die Tränen hoch wenn mir bewusst wird das ich hier über meinen Mann schreibe. Wie manipulativ.
Oftmals habe ich jetzt das Gefühl dass es ihm ganz Recht wäre wenn ich gehen würde. Mit dem Gedanken habe ich gespielt, da wir aber 2 Kinder haben ( 1 davon Teenager) ist es nicht nur mein Leben. Die Kinder, vor allem die kleine liebt ihn über alles. Selbst die wenige Zeit die er mit ihnen verbringt ist kostbar. Zudem hat seine Mutter in ähnlicher Situation ( wobei Spielsucht da nicht das Problem war) die Familie verlassen, man kann sagen das die Probleme für alle dadurch noch grösser geworden sind, vor allem da er noch ein Teenager damals war.
Danke auch für euren aufbauenden Antworten, bisher habe ich immer nur verlasse ihn doch gehört als ob damit alles gelöst wäre.

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.791
Re: Ehemann ist Spielsüchtig und leugnet alles
« Antwort #14 am: 03 Juni 2020, 11:05:54 »
Hi!

Ob Du ihn verlässt oder nicht, das liegt ja alleine in Deiner Entscheidung.
Ob eine potentielle Trennung dann endgültig oder doch vielleicht nur temporär ist, steht absolut in den Sternen.
Nehmen wir einmal an, dass Du Dich trennst, dann könnte es ja durchaus zu einem Umdenken kommen.

Glückspielsucht ist eine Familienkrankheit. Sie hat immer Auswirkungen auf die Familie. So wie er vielleicht seine Geschichte noch nicht richtig verarbeitet hat, überträgt er nun eventuell sein Verhalten nun auf Eure Kinder.

Zitat
Mir kommen gerade die Tränen hoch wenn mir bewusst wird das ich hier über meinen Mann schreibe. Wie manipulativ.

Meine Liebe ... willst Du mir jetzt etwa erklären, dass Du ein schlechtes Gewissen hast? Weil Du leidest und Dir vollkommen korrekt Hilfe suchst, um mit diesen Gefühlen umzugehen?
Weg mit diesen Gedanken! Du trägst keine Schuld!

Wir Glückspieler sind nunmal manipulativ, wenn wir der Suchtausübung oberste Priorität in unserem Leben geben. Das heisst aber nicht, dass Du diese Manipulationen über Dich ergehen lassen musst.

Wo ist Deine Grenze des Erträglichen erreicht?

Du trägst derzeit die Verantwortung nicht nur für Dich, sondern auch für Eure Kinder. Er kann das gerade nur bedingt.
Da die Glückspielsucht eine fortschreitende Erkrankung ist, wird sich Eure Situation in Zukunft wohl auch noch weiter verschlechtern, sofern er selbst nicht aktiv wird und etwas gegen seine Sucht unternimmt.
Von daher weise den Begriff Trennung nicht von der Hand. Bereite Dich vor - innerlich.

Bevor es aber soweit ist, würde ich immer wieder das Gespräch suchen. Kommen Vorwürfe - blocke sie ab. Zeige ihm, dass Du Dich nicht manipulieren lassen möchtest.
Sage ihm auch ruhig, dass Dir die bisherigen Manipulationen bewusst geworden sind und Du sie nicht mehr auf Dich laden möchtest.
Zeige ihm Deine Grenzen - genauso, wie Du ihm Deine Ziele für Dein Leben präsentieren solltest.
So möchtest Du ja eientlich mit ihm alt werden - Dein Leben mit ihm teilen. Doch wenn er seine Probleme permanent auf Dich abwälzt und nichts gegen seine Sucht unternimmt, dann wiederspricht das diesen Zielen.
Daran etwas zu ändern obliegt nicht an Dir, sondern an ihm. Du hast versucht ihm zu helfen und Du bist gegen Wände gelaufen. Du bist auch weiterhin bereit ihm zu helfen - aber dann auch nach Deinen Bedingungen. Er muss sich bewegen!

Der Status quo bringt Dir nur Schmerz und Leid.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums