Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

WHG beauftragt und trotzdem weiter gespielt - was nun?

  • 4 Antworten
  • 383 Aufrufe
Huhu,

Ich habe im April 2019 mich an "wirholendeingeld" gewandt und denen einen Auftrag erteilt das Geld der letzten 3 Jahre (  falls möglich ) zurückzuholen.
Mir wurde mitgeteilt das ich das spielen dann unterlassen soll weil es sonst rechtliche Schwierigkeiten gäbe

Bis heute kam dabei noch nichts raus, also keine Rückbuchungen.

Dennoch hab ich Panik weil ich nach 2-3 Monaten nachdem ich WHG beauftragt hatte wieder weitergespielt habe, die Sucht auf Slots war auf einem absoluten Höhepunkt.

Hab zwar Betblocker installiert aber der Mist bringt halt auch nichts wenn man sich bei neuen Casinos anmeldet die dort noch nicht eingetragen sind

Ich weiss nicht was ich tun soll, soll ich WHG schreiben das man das ganze abbrechen soll?

Das Jahr 2016 scheint jetzt wohl eh schon verjährt zu sein, da hatte ich viele Beträge aufgelistet für WHG..

Ein anderer Gedanke war auch das ich die letzten 14 Monate dem WHG Auftrag hinzufügen könnte da bisher noch keine Rückbuchung stattfand, allerdings handelt  es sich bei dem laufenden Auftrag ausschließlich um Paypal Transaktionen und das letzte Jahr über waren alles Giropay und Sofortüberweisung da ich mein Paypal Account schließen musste.

Wie habt ihr das gehandhabt? Kann mir nämlich schwer vorstellen das jeder der WHG in Auftrag gibt sofort für immer Spielfrei bleibt.. wenn das so einfach wäre gäbe es dieses Forum nicht  ;)






Re: WHG beauftragt und trotzdem weiter gespielt - was nun?
« Antwort #1 am: 07 Juni 2020, 04:12:05 »
Ich weiss nicht was ich tun soll, soll ich WHG schreiben das man das ganze abbrechen soll?

Du solltest dir Hilfe holen um deine Suchtproblematik in den Griff zu bekommen. Ein Chargeback sollte am Ende eine einmalige Möglichkeit sein, seinen finanziellen Schaden rückgängig zu machen. Das gesetzeswidrige Geschäftsverhältnis mit den jeweiligen Banken/Casinos rückabzuwickeln.
Du begibst dich damit in die Situation, in der du unwissentlich Dinge getan hast, die illegal und Suchtproblematisch sind.

Wenn du daraufhin juristisch aktiv wirst, alles also rück-abwickeln willst, trotzdem aber weiter neue, nun bewusst-illegale Einzahlungen wohl möglich über den selben Finanzdienstleister tätigst, so verändert sich deine Situation. Dann wird aus Unwissenheit ganz schnell Vorsatz, in der Rechtssprechung auch Betrug genannt. Geht das Ganze vor Gericht, so wird der betroffene Finanzdienstleister/Bank sicherlich das Argument bringen, das du nach Erkenntnis der Illegalität und der ersten Rückforderung weiter bewusst am illegalen Glücksspiel teilnimmst. Hier können dir ganz schnell betrügerische Absichten vorgeworfen werden.

Ich würde dir raten, in aller Erste Linie Hilfe zu holen. Nicht finanziell-beratene Hilfe, sondern um deine Sucht, die ursächliche Problematik, in den Griff zu bekommen.

*

Offline Wolke

  • *****
  • 511
Re: WHG beauftragt und trotzdem weiter gespielt - was nun?
« Antwort #2 am: 07 Juni 2020, 06:13:04 »
Hallo BeVauBe,

Zitat
Dennoch hab ich Panik weil ich nach 2-3 Monaten nachdem ich WHG beauftragt hatte wieder weitergespielt habe

Zitat
Ein anderer Gedanke war auch das ich die letzten 14 Monate dem WHG Auftrag hinzufügen könnte da bisher noch keine Rückbuchung stattfand,

Ich kenn mich mit CB bei OC nicht so aus,aber auch wenn WHG noch nichts errreicht hat,wurde der Auftrag erteilt und wird dann mit Datum bestimmt irgendwo festgehalten? Falls mal irgendwer was schriftliches fürs Gericht braucht?
Und wenn die noch nicht tätig wurden,hast du da mal nachgefragt,warum nicht?

Du hast aber seitdem immer wieder Rückfälle gehabt,möchtest du nicht mal was aktiv gegen deine Sucht unternehmen? Die SHGs öffnen wieder und glaub mir,die haben einen positiven Effekt auf dich.

Und versuch das verlorene Geld abzuschreiben. Finde dich damit ab,dass es weg ist,konzentrier dich auf die Abzahlung der Schulden und das du dann für was schönes sparen kannst. Einen Urlaub,ein.neues Möbelstück,Ausflug mit Freunden in einen Erlebnispark,ein Konzert,coole neue Hose.......

Was hast du denn für Hobbys,außer Fußball? Spielst du mit Freunden gerne Cageball? Oder draußen Bolzplatz? Also nicht nur Fußball gucken,sondern aktiv zum Spaß spielen. Machen Freunde von mir auch. Ist ne gemischte Mannschaft ( und die Frauen da können Fußball spielen) und danach wird gegrillt oder so noch was zusammen gesessen und getrunken. Auch andere Aktivitäten werden zusammen gemacht.

Was macht dir Spaß?

LG Wolke




Re: WHG beauftragt und trotzdem weiter gespielt - was nun?
« Antwort #3 am: 07 Juni 2020, 11:03:42 »
Zitat
Wenn du daraufhin juristisch aktiv wirst, alles also rück-abwickeln willst, trotzdem aber weiter neue, nun bewusst-illegale Einzahlungen wohl möglich über den selben Finanzdienstleister tätigst, so verändert sich deine Situation. Dann wird aus Unwissenheit ganz schnell Vorsatz, in der Rechtssprechung auch Betrug genannt. Geht das Ganze vor Gericht, so wird der betroffene Finanzdienstleister/Bank sicherlich das Argument bringen, das du nach Erkenntnis der Illegalität und der ersten Rückforderung weiter bewusst am illegalen Glücksspiel teilnimmst. Hier können dir ganz schnell betrügerische Absichten vorgeworfen werden.

Ein ziemlich spannender Ansatz und wenn ich ehrlich bin würde ich es sogar darauf ankommen lassen. Gut, ich hab die Sucht im Griff und das seit Juli 2019! Dennoch würde ich es darauf ankommen lassen und auch eine dementsprechende Strafe in Kauf nehmen denn die OC und Zahlungsdienstleiter machen munter weiter und deswegen macht es dies lange nicht legal und selbige sollen daher ungestraft davonkommen!? Das kann es aber auch nicht sein!

Eine ziemlich spannende Frage...

Re: WHG beauftragt und trotzdem weiter gespielt - was nun?
« Antwort #4 am: 08 Juni 2020, 02:41:01 »
das habt ihr schon gelesen?
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/gluecksspiel-visa-101.html

Ich frage mich, ob WHDG überhaupt noch arbeitet :))

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums