Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ich möchte es verstehen

  • 10 Antworten
  • 2130 Aufrufe
Ich möchte es verstehen
« am: 08 Juni 2020, 14:06:25 »
Hallo zusammen,

Ich lese fleißig immer mit und möchte diesmal meine eigene Erfahrung mit euch teilen.

Zu mir bin 31 Jahre alt Frau Kind Haus.
Ich bin vor 9 Wochen ca. Rückfällig geworden, aber diesmal nicht in Spielotheken sondern bei den Online Casinos, denn da habe ca 12tsd verspielt und davon sind noch 7450 Euro offen die Tilge ich mit ca. 80 Euro.

Ich bin seit 14 Tagen spielfrei meine Finanzen hab ich an meine Frau abgegeben bekomme geld wenn ich z.B Zigaretten brauch oder zum Bäcker will.

Ich habe die Kontrolle verloren und bin aktuell bei der Diakonie in Beratung, aktuell 2 Termine gehabt und demnächst hab ich ein Gruppentermin.
Ich gehe zusätzlich zum Therapeuten vor Ort alles ist frisch ich habe mich bemüht, die ganzen Termine zu bekommen und bin einsichtig, dass ich bin Süchtig bin und dafür verantwortlich bin. Deshalb lasse ich mir helfen und versuche wieder ein normaler Mensch zu sein.

Ich bemühe mich einen neuen Job zu bekommen meinen letzten Job hab ich Ende April verloren und wurde rückfällig.

Soviel zum gröbsten:

Ich habe alles an meine Frau gesagt Sie hat mich an dem Tag verlassen und kam am nächsten Tag. Ich hatte schon immer Probleme mit meiner Gesundheit Hautprobleme, Fibromyalgie, Depressionen, PTBS seit 13 Jahren Schlafstörung usw. Ich bin an dem Abend Schwer Suizid gefährdet gewesen wodurch mich mein Arzt in Psychiatrie eingewiesen hat ich hatte nur einen kurzen Aufenthalt aufgrund der Leute dort die wirklich mir nicht gut getan haben.
Seit dem hab ich mich bemüht erst mal ambulant von zuhause aus die Termine zu bekommen und es hat geklappt, aber eine stationäre Aufenthalt möchte ich auch machen aktuell bin ich am beantragen.   seit dem das alles war rede ich mit meiner Frau immer ein bisschen mehr versuchen die Sache sachlich zu behandeln damit es unseren Kind gut geht.

Ich möchte noch dazu sagen dass ich meine Schmerz/Antidepri Tablette abgesetzt und kann wieder normal klar denken und erkenne die Realität ich schäme mich was ich getan habe und möchte gerne im Boden versinken.
Davor war ich stumpf und was die anderen sagten hat mich nicht so interessiert.
Durch die Medikamente hab ich auch mehr drang gehabt dieses Glücksspiel zu spielen und seit der Absetzung kein verlangen mehr.


Ich bin aktuell auf Krankengeld meine Frau Kurzarbeit uns geht's gut wie vorher wir können alles Zahlen und haben Essen und Trinken das ist das wichtigste.

Ich muss halt immer wieder einstecken von der Frau :) Sie vermischt gerne andere Themen mit der Scheisse die ich gemacht habe.
Ich hoffe die Zeit heilt die Wunden ich bin wieder ich selber gebe mir Mühe und Wünsche mir das wir in 5 Jahren darüber nur noch Lachen.

Ich hab letzte die Kollegen Chargeback24 eingeschaltet vielleicht können die ja was zurückholen.

Ich hab das Geld abgeschmiert, es ist nicht schlimm wenn ich nichts bekomme  denn so hab ich keine Enttäuschung später.

Ich hab mir noch einen Countdown App installiert und freue mich auf jeden Spielfreien weiteren Tag.

Gruss an euch und bleibt stark es ist nie zu spät um aufzuhören, ich weiss es ist schwer alle Lügen zu offenbaren aber immer noch besser in Lügen zu versinken.

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #1 am: 09 Juni 2020, 20:20:07 »
Hi Staystrong, wie geht es dir? Tut mir leid dass noch niemand geantwortet hat, ist schade....So wie es klingt sind einige Dinge in Schieflage, einerseits Glücksspiel mit Verlust und Schulden, andererseits deine mittelbare Umgebung und Situation. Auch du selbst.

So wie es klingt hast du ja bereits einiges unternommen. Wichtig scheint mir beim Thema Glückspiel, sich selber möglichst viele Hürden  einzubauen um zu vermeiden, dass wieder Geld fliesst wenn wir schwach werden. Also Gamban oder ähnliches installieren auf dem PC und Smartphones. Kreditkarten und E-Banking sperren.
DU hast ja die Verwaltung deiner Finanzen scheinbar abgegeben, das ist sehr wichtig.
Und weiterhin dranbleiben mit Betreuung. Dann kann man jeden Tag anpacken und Schritt für Schritt vorwärts gehen ohne den Dämon der Sucht und Glücksspiel im Nacken.

Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg.

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #2 am: 10 Juni 2020, 19:36:34 »
Hi Wombelero,

Danke für deine Nachricht.

Mit geht's jeden Tag besser heute der 16te Tag ohne gespielt zu haben so langsam nimmt alles seinen Lauf.

Ich versuche alles mögliche damit diese Schieflage wieder einigermaßen besser wird.
Momentan besuche ich wöchentlich die Diakonie zur Beratung, gehe zusätzlich zum Psychiater und bin fleissig auf der Suche nach einem geeigneten Therapeuten.
Hintergrund ist ich möchte wieder Arbeiten hatte jetzt innerhalb einer Woche 4 Vostellungsgespräche ich werde aber die stationäre Hilfe auch in Anspruch nehmen sobald ich etwas wieder Fuss gefasst habe.

Ich habe Hamann auf Smartphone und Pc installiert, hab meinen Handy gewechselt von Huawei zu Samsung weil bei Huawei kann man Gamban nicht fest drauf lassen denn, nach 2 Stunden löst es sich ab und man kann die seiten wieder besuchen.

Alle Geldkarten würden abgegeben die Online Verwaltung hat meine Frau und ich hab sie gebeten Passwort zu ändern.
Wenn ich geld brauche z.b Zigaretten oder Bäcker nimm ich es und bring den Kassenbon mit.
Ganz gut klappt auch der Netto App da bezahl ich mit Handy über PayPal und es gibt für alles einen Beleg das kann ich meiner Frau zeigen.

Ich fühle mich etwas wohler seit dem ich alles gesagt habe und die ganzen Hilfen in Anspruch nehme. Ich Lüge nicht mehr das ist so ein schönes Gefühl.

Ich werde natürlich weiter berichten und Wünsche allen alles gute.

Gruss Staystrong

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #3 am: 14 Juni 2020, 14:43:00 »
Hallo Staystrong, du wolltest doch berichten wies weitergeht?

Konntest du einen Therapeuten finden? Ich denke mal wenn du Anlaufstellen benötigst können dir Ilona und Ollie sicherlich weiterhelfen. Ja. Lügen ist scheisse und führt einem nur weiter in den dunklen Tunnel rein. Man denkt man hat es im Griff und nur ncoh diese kleine Lüge und dann....Nein, es wird noch dunkler.
Also raus ans Licht, offen zu den eigenen Probleme und Schwächen stehen. Ist hart, aber es lohnt sich. Ich habe selber festgestellt, dass ich durch kleine Lügen mein Leben (vermeintlich) einfacher gemacht habe. Hat oftmals gut geklappt, nur als ich ein grosses Loch versuchte damit zu überbrücken stiess ich an die Grenzen des Lügengebildes....

Bleib dran und bleib stark.

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #4 am: 17 Juni 2020, 16:59:51 »
Hi Wombelero,

So ich hatte bisher 2 Therapeuten Erstgespräch, die könnten mir nicht helfen weil ich mehrere Probleme mit der Gesundheit habe.

Aber es läuft trotzdem sehr gut ich bin jeden Tag besser drauf heute ist der 23 Tag Spielfrei kein Gedanken mehr ans Spielen gehabt.

Ich besuche die Diakonie zur Beratung und war am Montag das erste mal im Gruppengespräch mit 7 andere Teilnehmer.

Ich muss sagen dass der Gruppengespräch mir da sehr hilft, zudem hab ich alte Freunde wieder getroffen die nichts mit sucht zu tun haben und es tut auch gut.

Ich warte auf die Ergebnisse vom Vorstellungsgespräch und werde weiter Diakonie besuchen.

Ich möchte wieder unbedingt Arbeiten gehen das fehlt mir aktuell aber jeder Tag der vergeht ohne zu Spielen macht mich nur noch stärker natürlich bin ich sehr dankbar für alle Hilfe aktuell.

Ich versuche mindestens 1 mal die Woche zu berichten.

Liebe Grüsse

Staystrong

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #5 am: 10 Juli 2020, 23:05:33 »
So Hallo zusammen ich Berichte meine Spielfreie Situation.

Heute sind 46 Tage vorbei und ich bin weiterhin spielfrei juhu.
Ich hab mit der Diakonie Reha Antrag Stationär gestellt und warte auf die Kostenzusage.

Ich bin auch auf der Suche nach einem neuen Job weil ich meinem letzten Job verloren habe auch geschuldet an meinem Verhalten was vom Spielen kam.

Momentan versuche ich mit meinem Krankengeld alles aufrecht zu erhalten denn meine misswirtschaft in denn letzten Jahren hab ich erst jetzt realisiert.

Ich bin arbeitsunfähig ja aber was soll ich tun ich fühle mich bedrängt einerseits geht's mir gesundheitlich nicht gut anderer Seits steht alles im Spiel was ich mir aufgebaut habe und natürlich Kredite die meiner Meinung völlig locker aufgenommen wurden.

Ich habe über 210tsd Haus Schulden noch monatliche Rate 950 hab es 6 Monate reduziert zahle aktuell nur Zinsen hab noch 2 Monate Zeit.
Habe bei der Ing 27tsd Kredit 11tsd Gegenwert ein Auto
Und 7400 Rahmenkredit vom Spielen
Hier zahle ich 340+85 Euro zurück jeden Monat.

Alles andere hab ich im Griff es gibt nur normale Verträge wie Versicherung alles was unnötig war wurde gekündigt z.b Handy Verträge.

Ich bekomme ca 1800 Krankengeld
Meine Frau Verdienst ca 700 seit diesen Monat vorher 3 Monate Kurzarbeit
Und 1 Kindergeld.

Meine Sorge ist Grad ich möchte vermittelbar sein und mich alg 1 melden aber das alg1 ist 1400 hoch und ich würde in Schwierigkeiten kommen wenn ich keinen Job finde.
Aber anderer Seits geht's mir von Schmerzen und Psyche nicht so gut und ich möchte ja die Reha machen gegen Spielsucht.
Ich hab halt Angst dass wenn ich jetzt noch 3 bis 4 Monate daheim bleibe dass mich dann kein Arbeitgeber will.

Ich hab mich auch so an 30 Firmen beworben und es kam alles absagen ich hab auch davor meine Unterlagen von einem Personaler in prüfen lassen.

Ich weiss ich schreib etwas wirr aber momentan geht's mir genauso ich komm mit dieser bedrängten Situation wieder dahin wo ich vor ca. 50 Tagen war nämlich Suizid gefährdet und Psychiatrie.

Kennt sich jemand mit Minijob bei Krankengeld Bezug aus?
Was ist wenn ich in mein Beruf arbeitsunfähig bin aber leichte pc Tätigkeiten im Minijob verrichten kann ist es erlaubt?
Wird es abgezogen vom Krankengeld?
Ich weiss dass ich bei alg 1 165 Euro dazuverdienen kann.

Ich versuche gerade Lösungen zu finden damit ich alles aufrechterhalte ich bin ja auch der Auslöser gewesen.

Liebe Grüsse Staystrong

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #6 am: 11 Juli 2020, 00:44:46 »
Hey Staystrong,
Ich habe mir gerade deinen Thread durchgelesen.
Wieso genau bist du Arbeitsunfähig?
Du hast ja schon viel unternommen.
Bleib weiter dran und schreib dir gerne alles von der Seele was dich belastet :)
Ich schick dir viel Kraft 😊

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #7 am: 11 Juli 2020, 10:34:27 »
Hi Mlappa,

Ich hab Fibromyalgie ganzkörperschmerzen bisher überall gewesen kein Arzt oder Therapie hat geholfen.

Und meine Hände platzen ständig auf hab handekzem.

Und psychische Probleme weil mich die oberen leiden fertig machen.

Aber ich bleib dran bin auf jeden Fall optimistisch.

Liebe Grüsse 

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #8 am: 16 Juli 2020, 17:55:57 »
Hallo zusammen,

Tag 52 spielfrei auch keine Gedanken ans Spielen gehabt besuche die Gruppe weiter.

Gesundheitlich geht's mir etwas besser hab mich im Fitnessstudio angemeldet und gehe 2 mal wöchentlich sport machen.

Diese Woche war echt toll mehrere Vorstellungsgespräche gehabt und heute hab ich einen guten Job mit guten gehalt bekommen zwar über Zeitarbeit aber ich darf nächste Woche Mittwoch anfangen juhu.

Ich werde zusätzlich einen Minijob annehmen um meine Schulden zu reduzieren.

Ich wünsche allen hier ebenfalls gutes gelingen.

Liebe grüsse

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.422
Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #9 am: 16 Juli 2020, 19:47:43 »
Hallo Staystrong,

52 Tage ohne Spielen, das ist eine Gute Nachricht, weiter so!

Trotzdem, ich stolpere über Deinen erstrebten Minijob, und habe einmal nach Deiner Erkrankung recheriert, und stelle , wenn es recht ist, einen Link hier ein:

https://www.gesundheitsinformation.de/fibromyalgie.2607.de.html#:~:text=Sie%20vermuten%2C%20dass%20die%20Erkrankung,Fibromyalgie%20als%20%E2%80%9EWeichteilrheuma%E2%80%9C%20bezeichnet.

Daß sportliche Fitneß eine Möglichkeit ist, denke , da ist der Fitneßtrainer unter Berücksichtigung der Diagnose der richtige Ansprechpartner. Ich hoffe für Dich, daß die Besserung voranschreitet.

Aber der Minijob? Da steht viel von Beeinträchtigungen und Ruhebedürfnissen. Es ist ja wohl eine psychosomatische Erkrankung, und da sollen die geistigen, seelischen und körperlichen Faktoren gleichwertig mitgenommen werden.

Wenn Du weiter konsequent spielfrei bleibst, und an Dir arbeitest, was schwer genug ist, dann überfordere Dich bitte nicht mit: "mal eben schnell die Schulden abbauen", sondern das wird sich mit Geduld und Zeit auch regeln lassen.

schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Ich möchte es verstehen
« Antwort #10 am: 28 September 2020, 17:51:27 »
Hallo Staystrong,

habe grade den Thread gelesen. Wie geht es dir aktuell?
Ich hoffe du bist weiter so optimistisch. Sport, Freunde treffen und auch die Gruppentreffen hören sich nach genau dem richtige Weg an.
Ich finde es super gut, dass du die Dinge so aktiv anpackst, weiter so!

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums