Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Der Anfang vom Ende der Sucht

  • 5 Antworten
  • 387 Aufrufe
Der Anfang vom Ende der Sucht
« am: 10 Juni 2020, 21:25:53 »
Hallo ihr Lieben,

so, nun habe ich es auch endlich geschafft, mich in diesem Forum anzumelden um hoffentlich endlich den langen Weg aus der Sucht zu finden und endlich in den Kontakt mit anderen Menschen zu treten, die dieselben Probleme haben, wie man selbst.
Ich selbst bin 23 Jahre alt und habe in den letzten Monaten über verschiedene Wege einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag verloren, welcher mich (erneut) zu einem Gespräch mit meinen Eltern und dem (diesmal wirklich durch mich erkannten) Leidensdruck gebracht hat, die Sucht endlich bekämpfen zu wollen.

Zur Bekämpfung der Sucht möchte und muss ich mich natürlich bei allen Online-Casinos abmelden, bei denen ich entweder registriert war oder bin und auch verhindern, dass ich mich in neuen Casinos registrieren kann (auch wenn das natürlich bis zur Einigung beim GlüStV und der Erstellung der deutschen Sperrkartei nicht uneingeschränkt machbar ist).

Zur Frage:

Gibt es in diesem Forum evtl. eine Auflistung von Support-Mails von Casino-Seiten, damit man selbst nicht jede einzelne Seite durchklicken muss?
Mir würde das sehr helfen, zur Not würde ich sie auch erstellen, aber vielleicht gibt es soetwas ja schon?
Wenn sowas kollektiv erstellt wird, hat man glaub ich höhere Chancen, viele Mails zu erwischen und es gibt neuen Mitgliedern schnell eine Möglichkeit, sich bei vielen Casinos abzumelden.

Mit der Suchfunktion habe ich leider nichts gefunden.

Ich danke euch schonmal für eine Antwort  :)

In den kommenden Wochen werde ich mich noch aktiver versuchen ins Forum einzubinden und natürlich auch mal meine Geschichte erzählen.
Ich bin bereit, den langen Weg zu gehen.

LG

Felix


*

Offline Olli

  • *****
  • 3.540
Re: Der Anfang vom Ende der Sucht
« Antwort #1 am: 10 Juni 2020, 22:24:05 »
Hi Felix!

Es gibt über 7000 verschieden Casino-Seiten. Die alle einzeln zu sperren ist eine Mammutaufgabe. Zudem sprießen permanent weltweit neue OCs aus ihren Löchern.

Da ist es weitaus einfacher sich einmal eine neue EMailadresse zuzulegen und dann Sperrsoftware wie Gamban, txnogame, betfilter, gamblock oder Ähnliche zusammen mit einer Vertrauensperson auf allen internetfähigen Medien zu installieren.
Siehe da ... in einer guten halben Stunde ist alles erledigt.

Nun schreibst Du, dass Du innerhalb weniger Monate einen mittleren fünfstelligen Betrag verspielt hast und Dein Outing auch nicht das Erste ist.
Dies zeugt nicht nur von einem schon längeren Leidensweg, sondern auch noch von massiven Kontrollverlusten.
Weiter hast Du Dich aber nun hier angemeldet und Dein Outing kam freiwillig - zumindest fast, wenn da sicherlich der finanzielle Druck nicht wäre.
Diese zwei Dinge sind ein guter Anfang. Doch ich lese hier nichts von Suchtberatung oder SHG.
Dabei werden diese Dir erst den Weg ebnen - es Dir einfacher machen. Nein - dies ist kein Muss - aber bei Dir doch unbedingt zu empfehlen.

Hast DU oben die Hotline gesehen? Die Online-Beratung und die Chatfunktion? Alles vollkommen anonym.
Weiter treffen wir uns am Sonntag wieder um 19 Uhr zu einem Webmeeting. Wir, dass sind die Spieler aus diesem Forum. Auch Angehörige werden gerne gesehen.
Vielleicht sagst Du Deinen Angehörigen darüber auch Bescheid? Auch die erstgenannten Stellen helfen gerne.
Im Web-Meeting kannst Du die Videofunktion vor Betreten des Raumes ausschalten. Ich finde es zwar besser sich Aug in Aug zu begegnen, doch das entscheidet jeder für sich.

Wann hast Du denn mit Spielen angefangen? Erzähle doch mal ...
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Der Anfang vom Ende der Sucht
« Antwort #2 am: 10 Juni 2020, 23:15:36 »
Hallo Olli,

danke für deine Worte.

Das mit den Casino-Seiten ist mir bewusst. Problem ist, dass ich meine Mail nicht einfach wechseln kann, weil eben auch viele wichtige Dinge über diese Mail laufen.
Gamban benutze ich seit ca. 6 Monaten, Problem ist als durchaus technikversierter iPhone-User, dass die Sperre einfach zu entfernen ist. Auf all meinen Computern läuft Gamban, dort natürlich auch ohne, dass ich je versucht hätte, es zu deinstallieren.

Zu deinen Fragen:

Ja, mein Outing war nicht erst letzte Woche. Meine Eltern wissen seit 2016 davon, nachdem mich mein Vater "erwischt" hat, wie ich in einer Spielhalle war (in einer Spielhalle war ich nur 3 Mal, die Athmosphäre widert mich an).
Daraufhin habe ich natürlich mit ihnen gesprochen und ihnen auch davon erzählt, dass ich spielsüchtig bin.

Wie und wann alles angefangen hat, bin ich gerade dabei, in einer Art Blog aufzuschreiben. Dort hacke ich erstmal aber nur alles runter, um mir den Kopf freizubekommen.
Wo und wie alles anfing, kannst du schonmal hier lesen: http://verzockt.net/?p=14 (ich hoffe, das Links nicht verboten sind)
Ist alles noch im Aufbau, deswegen nicht wundern :)

Doch, ich war bereits beim Suchtberater, sogar bis vor der Corona-Zeit. Problem war, dass mir immer der nötige Leidensdruck gefehlt hat, den man braucht, um das ganze zu beenden.
Deshalb war dort auch meine Motivation nicht groß, hinzugehen. Ich habe es eher als lästig angesehen, es morgens vor die Arbeit geschoben und mir einfach nicht die Konzentration genommen, das Thema adäquat zu behandeln.

Ich habe für nächste Woche einen Termin bei einer Psychologin und Suchtberaterin, für den ich mir sogar Urlaub nehme, um mich voll darauf einzulassen.
Die aus der Spielsucht resultierenden Depressionen sind nämlich nur ein Teil davon, weshalb ich mich behandeln lassen werde.

An den Web-Meetings versuch ich teilzunehmen, wenn ich die Zeit finde.

Ich bin bereit den Weg zu gehen und ich danke euch schonmal für eure Hilfe :)

Re: Der Anfang vom Ende der Sucht
« Antwort #3 am: 11 Juni 2020, 00:13:32 »
Wünsche dir auch alles Gute und hoffe das du den Weg durchziehst. Bist in meinen Alter und sehe sehr viele Parallelen, habe wohl mit Sportwetten angefangen aber Lootboxen und vor allem Skin Betting war vor 5-6 Jahren in meiner Perspektive extrem präsent als Junger Mensch gab Wochen dort habe ich auf Csgolounge mehrere Tausend Euro gesetzt.

Re: Der Anfang vom Ende der Sucht
« Antwort #4 am: 11 Juni 2020, 00:27:35 »
Ja, kenn ich... Bei mir waren es aber dann eher die diversen illegalen "Onlinecasinos" mit Skins.

Ein Teufelszeug. Zum Glück ja heutzutage recht eingeschränkt durch Valve.

Re: Der Anfang vom Ende der Sucht
« Antwort #5 am: 11 Juni 2020, 09:15:53 »
Bin 2 Jahres jünger und kann mich absolut mit deiner Geschichte identifizieren.
Bei mir hat auch alles mit CSGO Gambling angefangen.
Absolutes Teufelszeug, eine Schande, dass dagegen nichts unternommen wurde.

Ich bin zur Zeit auch sehr am kämpfen die Sucht hinter mir zu lassen. Habe zwar keine Schulden, aber alles Geld und Wertgegenstände dienich hatte verzockt.

Ich wümsche dir ganz viel Erfolg, denk dran: Du bist nicht allein und es gibt einen Ausweg.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums