Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Sportwetten zerstören mich

  • 25 Antworten
  • 829 Aufrufe
Sportwetten zerstören mich
« am: 28 Juni 2020, 23:16:05 »
Hallo, ich habe im Internet nach Hilfe gesucht und bin auf dieses Forum gestossen. Als ich mich gerade Registrieren wollte bekam ich die Meldung das die Email Adresse schon vergeben ist, also habe ich einfach mal Versucht mich mit dieser Einzuloggen und siehe da ich habe hier im September 2019 schon ein Konto erstellt ohne das ich mich daran Erinnern konnte, das zeigt auch wie lange meine Sucht schon geht und seit wann ich schon Hilfe suche...

Nun mal zu mir und meinen Problemen, ich bin 35 Jahre alt und lebe alleine, habe einen Schlechtbezahlten Job (ca. 1300€ Netto) und nicht viele Freunde. Und wenn das nicht schon alles beschissen genug ist habe ich seit 3-4 Jahren das Verlangen Online Fussball Wetten machen zu müssen in der Annahme an schnelles Geld zu kommen um meine Schulden begleichen zu können.

Diese Betragen ca 1.000€ Dispo, ca. 1.000€ Versandhaus und ca. 4.000€ Gerichtskosten. Also insgesamt um die 6.000€ die ich monatlich, in Raten abstottere (Bis auf den Dispo den reize ich jeden Monat bis auf die 1.000€ aus). Nach Abzug von Miete, Rechnungen, Raten bleiben mir von meinem Lohn jeden Monat ca. 550-580€ die ich zum Ausgeben zur Verfügung habe, davon kann man nochmal 300€ für Essen abziehen die ich mir nach Lohneingang sofort vom Konto hole um abgesichert zu sein das ich mir Essen kaufen kann. Der Rest was dann noch übrig bleibt (200-300€) wird Sofort in Sportwetten investiert mit der Hoffnung es verdoppeln zu können. Leider hatte ich dieses Jahr überhaupt kein Glück und habe all meine Wetten verloren ohne daraus zu lernen.

Ich hatte bis vor einem halben-dreiviertel Jahr auch noch ein Alkohol Problem an dem ich fast jedes Wochenende eine Kiste Bier getrunken habe und dabei Sportwetten gemacht habe. Dieses habe ich aber in den Griff bekommen und trinke nur noch was wenn ich mal mit Freunden weggehe (Was vielleicht mal aller 2 Monate vorkommt) ansonsten habe ich kein Verlangen mehr nach Alkohol weil ich auch mit Kraftsport angefangen und die Ernährung radikal umgestellt habe.

Anfangs dachte ich das Verlangen nach Wetten hängt mit dem Alkohol zusammen aber mittlerweile weiss ich das es nicht der Grund war da das Verlangen immer noch da ist, sobald mir langweilig ist und ich auf Sportseiten rumsurfe sehe ich ein interessantes Spiel wo ich mir zu 100% Sicher bin das es gut ausgehen wird. So wie heute etwa Dresden gegen Osnabrück, ich auf Heimsieg getippt da es für Osnabrück um nichts mehr ging und die Quote mit 3.0 sehr gut war. Da mein Dispo bereits ausgereizt ist für diesen Monat habe ich mich an meinen Essensgeld vergriffen bin auf die Sparkasse und habe 100€ im Automaten eingezahlt um das Geld an den Wettanbieter senden zu können. Das Ende vom Lied war, Dresden führte bis kurz vor schluss 2:0 und ich mir schon Ausgerechnet was ich mit dem Gewinn mache, und zack ehe man sich versieht stand es 2:2 und das Geld war mal wieder weg.

Mittlerweile war ich bestimmt schon bei über 50 Anbietern Angemeldet und bei allen hab ich einen Selbstausschluss gemacht nachdem ich meist eine dreistellige Summe verloren hatte aber jedes mal Melde ich mich woanders an in der Annahme nun klappt es. Langsam weiss ich nicht mehr weiter, nur Sport lenkt mich nicht ab, auch alle Internetseiten die mit Wetten zu tun haben über den Router zu sperren bringt nichts man wird immer wieder damit Konfrontiert. Die einfachste Lösung wäre wohl das Onlinebanking abzuschaffen aber das kann ich mir heutzutage nicht vorstellen da ich auch alle meine Rechnungen darüber abwickle.

Habt ihr noch eine Lösung wie ich da rauskomme, mit dem Alkohol habe ich es ja auch geschafft aber dieser Gegner hier scheint zäher...
« Letzte Änderung: 29 Juni 2020, 15:07:25 von Olli »

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.564
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #1 am: 29 Juni 2020, 06:25:40 »
Guten Morgen!

Bevor Du weiter schreiben kannst, änderst Du bitte Deinen Usernamen!
Wir wollen hier keine neonarzistische Rockband als Usernamen haben.
Sende mir anschließend eine PN.

Nachtrag: Nachdem Du Deinen Benutzernamen geändert hast, habe ich auch Deinen Bann wieder deaktiviert.
Nachtrag zum Nachtrag: Damit der Name auch im Editierhinweis verschwindet, habe ich Deinen Beitrag selbst editiert und unverändert wieder abgespeichert. Nun steht mein Name dort ... ;)
« Letzte Änderung: 29 Juni 2020, 15:08:55 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.564
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #2 am: 29 Juni 2020, 15:24:30 »
Hi!

Jetzt erst einmal ein herzliches Willkommen!

Wenn ich mir so Deine Ein- und Ausnahmen anschaue, dann lebst Du wohl ziemlich spartanisch.
Das meine ich gar nicht böse, im Gegenteil.
6000 € Schulden wären in 30 Monaten abgezahlt bei einer Tilgung von 200 €.
Da Du diesen Betrag und mehr derzeit verspielst, würde sich also an Deinen Einschränkungen nichts ändern.
Aber die Schulden würden von Monat zu Monat weniger und dies würde sich bestimmt positiv auf Dein Gemüt auswirken.
Doch was ist mit Deinen Bedürfnissen, die sich außerhalb des Glückspiels nun nicht finanzieren lassen?
Hast Du überhaupt welche?
Wenn ja - ließe sich das nicht mit einem Nebenjob regeln?

Ich brauche es Dir nicht zu sagen. Dennoch: Mit Glückspiel "verdient" man kein Geld. Bei Glückspiel zahlen wir unterm Strich immer drauf.
Glückspiel erfüllt bei uns eine Ersatzfunktion.

Wie kommt es, dass Du so gering verdienst? Macht Dich das selbst unzufrieden?
Was könntest Du daran ändern? Willst Du daran überhaupt etwas ändern?

Nehmen wir an, Du könntest es ... würde es Dich auch vom Glückspiel fern halten?

Was denkst Du?
« Letzte Änderung: 29 Juni 2020, 15:26:06 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #3 am: 29 Juni 2020, 16:13:14 »
Hey,

du hast ja noch "Restkontrolle". Holst immer 300,00 € ab. So gibt's immer was zu essen. Es hat den völligen Absturz verhindert. Jetzt ist die Frage, ob du schon bereit bist alles zu tun, um die Sucht zum stoppen zu bringen. Ist der Wendepunkt gekommen oder muss es tiefer gehen?
Ich hatte immer Tage ohne einen Cent in der Tasche und habe trotzdem weitergespielt. Ich dachte, ich kann nicht aufhören - bis ich Mut gefasst habe.

Wenn du nächsten Monat nicht spielen willst, kannst du ja die 200,00 €, die du monatlich verspielst, direkt an das Versandhaus überweisen - oder an die Gerichtskasse.

Das klappt wahrscheinlich nur schwer, weil sich unser Gehirn an das Spielen gewöhnt hat. Die innere Stimme redet einem ein, dass es bestimmt beim nächsten Mal klappt. Auf Dauer klappt es nicht und das wissen wir auch. Du bist noch ganz nah am Spiel (wenn ich deinen Bericht über das Fußballspiel lese) und trauerst den sicher geglaubten Gewinn nach.
Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, wenn ich gerade kein Geld hatte, war den verpassten Chancen nachzutrauern. Bei mir waren es Spielautomaten, aber wie oft kam das Bild "eins daneben" oder am anderen Gerät, wo einen der Zufall auch hätte hinleiten können....
Gewinne sind aber nur der Zwischenschritt zu noch höheren Verlusten. Erst wenn du das Geld abschreibst und einen Plan entwickelst wie dein Leben ohne die Aussicht auf einen Gewinn lebenswert wird, kannst du das Spielen hinter dir lassen.

Du könntest versuchen zu ergründen, was evtl. hinter der Sucht steckt.
Unzufriedenheit mit deinem Leben?
Der Wunsch nach mehr Geld in der Tasche? Anerkennung? Vielleicht kannst du selbst Antworten finden...

Leichter ist es durch Beratung und in der Gruppe.

Bist du bereit, nicht mehr am Glücksspiel teilzunehmen?

Viele Grüße

Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #4 am: 29 Juni 2020, 19:06:53 »
Warum ich wette weiss ich selber nicht so richtig, ich Vermute mal es ist der Kick und Spannung, wenn ich mir aktuell ein Fussball Spiel anschaue fehlt irgendwo der Reiz wenn ich kein Geld drauf gesetzt habe.

Zufrieden bin ich mit meinem Lohn nicht gerade aber ich Wohne an der Tschechischen Grenze und hier gibt es viele Betriebe die nur Mindestlohn zahlen, aktuell verdiene ich 10,30€ also etwas über Mindestlohn, zudem zahle ich nur 330€ Miete was im Vergleich zu Großstädten sicherlich gering ist. Für einen Nebenjob fehlt mir die Energie da mein jetziger Beruf schon anstrengend ist daher ist das für mich keine Option.

Als ich mit Wetten Anfing (verleitet durch Kumpels) war es so das ich geringe Beträge gespielt habe, also 10€ pro Woche beispielsweise. Das ging dann auch eine sehr lange Zeit so wo ich auch gute Gewinne durch Kombis hatte (500-900€).Dies wurde dann allerdings immer mehr bis zu Summen von 300-400€.

Mein Ziel ist es das ich wieder in diesen 10€ Bereich komme, also sagen wir mal das ich jeden Samstag und Sonntag 10€ auf Kombis setze, das wären dann 80€ pro Monat was ich noch okay finden würde (Die Chancen zu gewinnen sind hier natürlich größer als beim Lotto) . So hätte ich noch Geld für mich und hätte trotzdem Spass beim Wetten. Aber ob das so einfach Regulierbar ist bezweifle ich...
« Letzte Änderung: 29 Juni 2020, 19:10:17 von SGDynamite »

Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #5 am: 29 Juni 2020, 19:44:37 »
Höre am besten für immer auf dein vorhaben wird in die Hose gehen und zwar mächtig gewaltig, kontrolliert Spielen können wirst du nie mehr wieder.
Ein erneuter Rückfall wird heftig, da geht dann das ganze Geld flöten und du sitzt tiefer in der scheiße.
Kein Support via P. N.
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #6 am: 29 Juni 2020, 20:09:17 »
Hmm okay ich versuch es, das gute ist zumindest das in deutschland die saison zu ende ist, da hatte ich mein Hauptaugenmerk darauf, vielleicht hilft es ja dabei.

*

Offline Wolke

  • *****
  • 531
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #7 am: 29 Juni 2020, 21:28:54 »
Hallo ,

kontrolliert im niedrigen Bereich spielen kannste vergessen. Kontrollierte Spielsüchtige gibt es nicht. Es wird immer wieder ausarten.
Du dürftest gar nicht mehr wetten,noch nicht mal ohne Geld,weil du deinem Gehirn weiter damit Stoff gibst.
Ich kann verstehen,dass Fußball gucken ohne tippen langweiliger ist,aber du musst dir das abgewöhnen.

LG Wolke

Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #8 am: 29 Juni 2020, 22:41:43 »
Doch gibt es @Wolke

Nach Auskunft von Ilona ganze 2% - immerhin^^

*

Offline Wolke

  • *****
  • 531
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #9 am: 29 Juni 2020, 22:47:46 »
Vielleicht funktioniert das ein paar Wochen und Monate......

Ich gehöre nicht zu den 2%......es artete immer aus.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.565
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #10 am: 29 Juni 2020, 23:05:01 »
Mir wäre das auch zu risky...
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline Max

  • ***
  • 88
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #11 am: 30 Juni 2020, 04:28:49 »
Bei Sportwetten geht das schon. Ich hatte das ganz gut im Griff, nur kam leider das Roulette dazu. Selbst das ging eigentlich eine Zeit gut, da ich immer bei einer verlorenen Wette den Betrag beim Roulette zurückgewonnen habe. Das funktionierte deshalb, weil man dabei im Roulette nur einen "Kleinbetrag" gewinnen musste. Da hört man nach wenigen Drehs wieder auf.

Beim Sportwetten machen einen die Kombis kaputt. Das hatte ich schnell begriffen und immer nur auf Einzelspiele und nie Quoten unter 1.5 genommen habe. Hätte ich nie mit dem Roulette angefangen, wäre ich hier wahrscheinlich nicht gelandet.

Auch beim Roulette geht kontrolliertes Spielen, da gehört aber einiges an Selbstkontrolle dazu. Leider ist aber die Gier zu groß. Im Gewinnfall kann man irgendwann nicht aufhören und bei der Abwärtsspirale hört man meist nur deshalb nicht auf, "weil es ja jetzt kommen muss". Nach dem zehnten mal "rot" sollte doch nun "schwarz" kommen. Bestätigt wird das oft dann, wenn man mal nicht nachgelegt hat und eben dann genau das eintrifft. Wenn man dieses Denken abstellen kann, dann kann man auch kontrolliert spielen und auch gewinnen. Ich weiß wovon ich spreche, ich habe das lange genug durchgehalten - Allerdings kam immer mal der Moment, an dem ich meine Regeln halt nicht einhalten konnte und zack bum beng, waren die nach Wochen gewonnenen Euronen auf einen Schlag weg und ich glaube jeder kennt das, man hat kontinuierlich gewonnen und verliert alles innerhalb weniger Minuten und macht nochmal den selben Betrag minus.

Ich hatte es wie gesagt immer über Wochen, manchmal Monate im Griff bis der Absturz kam. Weil ich es eben nicht durchhalten konnte - ich hab auch nicht herausfinden können, was der Grund war und hauptsächlich, weil ich in der glücklichen Lage war durch den CB einen Schnitt machen zu können, habe ich mit dem Online-Zocken aufgehört. Ich bin mittlerweile seit 2 Jahren spielfrei. Das Einzige was ich mache ist 2 - 3 mal im Jahr ins Casino zu fahren. Ich gehe nie mit Verlust raus und habe auch immer nur einen "verlierbaren" Betrag in der Tasche. Mittlerweile ist das immer nur der bisher erzielte Gewinn. Ich möchte damit niemanden ermutigen, ich wollte nur aufzeigen, dass auch das geht. Ich habe auch keinen Drang ins Casino zu fahren.

Es juckt mich nur manchmal eine Wette abzuschließen bzw. denke ich mir... hmm hier, das Spiel hättest du wetten können, das war eine Bank... da ich aber online überhaupt nichts mehr mache, stört mich das nicht und ich trauere nicht dem "entgangenen" Gewinn nach. Weil ich weiß, wohin dieses online Zocken führen kann. Das Schlimme an der online-Zockerei ist nämlich die ständige Verfügbarkeit. Man hat gar keine Zeit über sein Handeln nach zu denken und sieht auch nur eine Zahl, kein echtes Geld. Das senkt die Hemmschwelle.

Am 30.06.20 habe ich übrigens Halbzeit mit der Verjährungsfrist! Am 20.08.2018 habe ich das letzte Mal online gezockt.

Mein Kontostand ist sensationell, ich kann einkaufen gehen ohne darüber nachdenken zu müssen.
Ich bin rundum glücklich und mache Drei fette Kreuze wenn der 31.12.2021 vergangen ist und bis dato nichts mehr wegen dem CB nachgekommen ist. Man weiß ja nie.

In dem Sinne, bleibt spielfrei!

Achja, was ich noch anfügen wollte... wegen des Nicknamens "SGDynamite" und der "Dresden-Wette". Eine Regel war auch immer: NIE Fanwetten abschließen! ;-)
« Letzte Änderung: 30 Juni 2020, 04:34:33 von Max »

*

Offline Wolke

  • *****
  • 531
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #12 am: 30 Juni 2020, 06:25:52 »
Zitat
Ich bin mittlerweile seit 2 Jahren spielfrei. Das Einzige was ich mache ist 2 - 3 mal im Jahr ins Casino zu fahren

Hallo Max,

bitte sei mir nicht böse,aber dann bist du nicht spielfrei,du zockst die ganze Zeit durchgehend weiter. Ob du gewinnst oder verlierst oder 4 Monate dazwischen nicht spielst,spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Hast du keine Angst,dass das wieder extremer wird? Noch funktioniert es vielleicht. An die 2% von Ilona,die besagen,dass sie kontrolliert spielen können,glaub ich auch nicht. Momentan sieht es bei dir so aus,aber dein Gehirn will irgendwann mehr. Der Alkoholiker kann auf auch nicht nur mit Bier nüchtern bleiben. Das ist eine Milchmädchenrechnung ,die dir irgendwann um die Ohren fliegt. Du spielst mit dem Feuer.

Wenn du keinen Drang hast ins Casino zu fahren,dann mach das doch mal 2 Jahre gar nicht und dann wirst du sehen,ob das stimmt. Wenn ich wetten würde,würde ich da nicht auf dich setzen........

Pass auf dich auf ,damit du da nicht wieder voll reinrutscht.

LG Wolke




Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #13 am: 30 Juni 2020, 09:14:23 »
Hey,
@Max, bei Sportwetten kann das gehen? Nur leider kam Roulette dazu?

Naja, das Roulette kommt ja nicht vom Himmel geflogen. Es ist so, das das Hirn nach größeren und schnelleren Kicks ruft, wenn uns die Sucht einmal erfasst hat. Das geht allen so.

Ich habe 40 Jahre lang immer wieder Strategien gesucht und ausprobiert, die mir kontrolliertes Spiel (und am besten kontrollierten Gewinn) ermöglichen.
Durch das völlige Einstellen sind meine Schulden nach zwei Jahren fast abbezahlt und jetzt kann ich für ein neuer Auto sparen.

@SGDynamite
Ein Bild hat mir beim Erfassen der Spielsucht geholfen.
In mir saß ein richtig fett gefressener Spielteufel, der immer wieder mit Glücksspieleinsätzen gefüttert werden wollte. Er wollte immer mehr.
Hatte ich mir vorgenommen, aufzuhören, hat er nach Futter gejammert. Obwohl er immer gerne 100er wollte, hat er sich dann auch mit 10ern eine Zeitlang zufrieden gegeben, nur um im passenden Moment wieder nach mehr zu rufen. In der allergrößten Hungersnot akzeptiert er auch Spiele ohne Einsatz.

Füttert man ihn, bleibt er stark und übernimmt einen Teil meiner Kontrolle.
Wenn man erkennt, dass er einen nur in Armut oder Obdachlosigkeit treiben will und dann die Fütterungen einstellt, wird er schwächer. Er wird leiser, wartet aber auf den passenden Moment.
Nur wenn er dauerhaft Nulldiät bekommt, kann man ihn im Zaun halten.

Viele Grüße

*

Offline Wolke

  • *****
  • 531
Re: Sportwetten zerstören mich
« Antwort #14 am: 30 Juni 2020, 09:32:54 »
......schönes anschauliches Bild mit dem fettgefressenen Spielteufel......

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums