Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Schreiben gegen OCs

  • 4 Antworten
  • 369 Aufrufe
Schreiben gegen OCs
« am: 16 Juli 2020, 19:35:55 »
Hey ihr Lieben,
ich dachte mir, dass ich euch mal berichte was bei mir aktuell gerade so los ist. Meine Anwältin hat eine Forderung gegen 2 OCs gestellt. Bei dem einen ( Sun...) sind es ca 8k beim anderen (Lapa...o)25k. Soweit so gut, aber...

Ich lebe in einer großen Stadt in Sachsen und bin derzeit immer noch auf der Suche nach einem freien Therapieplatz, was sich leider derzeit sehr schwierig gestaltet. Auch bei einer Suchthilfe Gruppe und bei einer Einzeltherapie bin ich nur auf einer Warteliste gelandet. Ich dachte es würde mir sehr leicht fallen mit dem Spielen aufzuhören, was sich leider etwas anders dargestellt hat. Ich habe mich vor ein paar Wochen meinem Partner anvertraut und dachte ich würde damit alles hinbekommen. Leider war das ein Trugschluss und ich hatte bereits an einem Tag einen Rückfall, der mein Konto mal wieder komplett auf 0 stellte. Wir haben davor lange überlegt, ob mein Partner meine Finanzen verwalten soll und ich war der Meinung ich würde es selbst hinbekommen, wenn er ein bisschen drauf guckt. Aber ich hätte auf euch hören sollen. Meine EC Karte habe ich heute endgültig abgegeben. Ich möchte mir endlich wieder selbst trauen können!
Es ärgert mich so sehr, dass das Schriftstück nun aufgesetzt wurde und ich nach ein paar Wochen dann trotzdem nicht spielfrei blieb und wieder mein komplettes Gehalt an einem Tag verzockte. Könnt ihr mir Tipps geben?
Viele Grüße Caro

Re: Schreiben gegen OCs
« Antwort #1 am: 16 Juli 2020, 20:03:59 »
Moin,

sofern mit Kreditkarte eingezahlt wurde, diese entsorgen.

Bei den Dienstleistern wie Sofortüberweisung kannst Du dich Sperren lassen.
Andere Dienstleister Wie Sk... oder ...teller kannst du dann nicht  mehr nutzen weil, du die Kreditkarte bzw. die Dienstleistung von Sofortüberweisung benötigst.

Onlinebanking kündigen, und auf Telefonbanking umstellen, Überweisungen können am Terminal oder per Einwurf des Beleges in der Filale vor Ort getätigt werden.

Software installieren (Gamban oder ähnliches, Google hilft) , wenn du dann eine Gamblingseite aufrufst kommste wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, zocken nicht möglich.

Zur Not PC Verkaufen, und das Smartphone gegen eine einfaches schlichtes Handy eintauschen.
Kein Support via P. N.
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

Re: Schreiben gegen OCs
« Antwort #2 am: 17 Juli 2020, 08:53:05 »
Edit Olli: Vollzitat entfernt


Hallo Caro,

Ex-Gamer hat schon richtig gute Ansätze geliefert, was ich aber feststellen musste, es gibt immer einen Weg wieder an den "Stoff" zu kommen.

Wichtig ist dass du es wirklich willst, such dir auch jemanden der dich unterstützen kann und vorallem lenke dich ab.

Eine Frage zum eigentlich THema/Titel, ich versuche nun auch gegen die OC`s vorzugehen, aktuell anscheinend die "größte" Chance.

Könntest du mir per PN mal schreiben, oder auch öffentlich, wie deine Kanzlei die Chancen gegen die benannten OC`s gesetzt hat, einer der beiden Kandidaten betrifft mich mit 15k€ selbst ....

Danke.

VG,
Ben
« Letzte Änderung: 17 Juli 2020, 10:59:47 von Olli »

Re: Schreiben gegen OCs
« Antwort #3 am: 30 Juli 2020, 22:24:09 »
Hallo ihr Lieben,
ich möchte mal ein wenig von meinen letzten Tagen berichten und mir ein paar Tipps von euch holen. Ich bin nun seit einigen Tagen Spielfrei, wahrscheinlich aber vor allem deshalb weil ich die komplette Verwaltung meines Geldes meinem Freund überlassen habe und ich nur noch Taschengeld bekomme. Es war zunächst merkwürdig Gehalt zu bekommen und nicht gleich zu spielen. Jetzt sind einige Tage vergangen und der Druck ist definitiv kleiner geworden und es fühlt sich richtig gut an. Statt das Geld zu  verspielen fahren wir übers Wochenende weg, sowas ist zuvor meist nicht möglich gewesen, weil mein Gehalt direkt am ersten Tag bei einem Oc gelandet ist.
Jetzt meine Frage an euch: Wie geht es euch in Bezug auf andere Süchte? Es fing bei mir mit Magersucht an, dann wollte ich ständig lernen und war täglich joggen und 3 Stunden beim Fitness, danach landete ich im anderen Extrem, ich fing an zu rauchen, feierte wilde Partys und dann kam schließlich das Zocken. Eine Sucht beherrschte die letzten Jahre immer mein Leben. Ich weiß, dass eine Therapie dringend nötig ist, leider bin ich jedoch immer noch auf Wartelisten. Ich habe Angst, dass es wieder zur Sucht-Verschiebung kommt. Ich möchte jetzt an mir arbeiten und nicht erst, wenn ein Platz frei wird. Ich bin sehr dankbar über alle Hilfestellungen! Viele Grüße
« Letzte Änderung: 30 Juli 2020, 22:26:02 von Carmen86 »

Re: Schreiben gegen OCs
« Antwort #4 am: 30 Juli 2020, 22:29:19 »
Nochmal um es verständlicher zu machen: von der Feierei, sowie von Magersucht usw. bin ich gerade sehr sehr weit entfernt und habe es bisher immer ohne Hilfe daraus geschafft. Aber scheinbar nur, weil ich mit eine andere "Droge" gesucht habe. Diesmal möchte ich die Zockerei besiegen, ohne einer anderen Sucht zu verfallen.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums