Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

10 Jahre Sucht - nun ist Schluss

  • 53 Antworten
  • 7106 Aufrufe
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #45 am: 04 Oktober 2022, 16:00:43 »
14 Tage spielfrei und wenig zu erzählen....
Treffe derzeit noch meine Vorkehrungen gegen mögliche Rückfälle.
Online Banking sperren, Kreditkarte abschaffen, Schutzsoftware etc.

Ein Gedanke ans Spielen kam bisher noch nicht.

Außerdem gehe ich noch andere Baustellen in meinem Leben an..

VG,
Sebastian

//

14 Tage Spielfrei

*

Offline Wirbelwind

  • *****
  • 469
  • Name ist Programm :)
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #46 am: 04 Oktober 2022, 16:06:47 »
Toi Toi Toi *Thumps up*

kleine Anmerkung, ich habe auch weder Druck noch verlangen und nun kommt das ABER...

Vor lauter Langeweile dachte ich vorhin, ab zur Frau fahren, meine Karte holen, ... Will ja NUR Tanken, ziggis holen und zur Apotheke meine Medis holen,...

Es dauerte nicht lange bis meine Birne ALARM geschlagen hat und ich hab mir das  ganz schnell anders überlegt...

Weiter so aber sei auf der HUT ! ;)
KLARE worte - Kein Honig :)

*

Offline Skywalker

  • *
  • 17
  • Wer nicht spielt hat gewonnen!
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #47 am: 16 Oktober 2022, 23:45:31 »
Edit Olli: Vollzitat Startbeitrag entfernt

Lass uns hier austauschen und versuchen, dass du es hinbekommst ohne Therapie!
« Letzte Änderung: 17 Oktober 2022, 06:07:03 von Olli »
Wer nicht spielt hat gewonnen!

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #48 am: 17 Oktober 2022, 13:42:22 »
Gibt nicht viel zu berichten.
Derzeit habe ich keinen Gedanken ans Spielen aber ich muss mich noch dringend um die Schutzmaßnahmen kümmern.
Das ist bisher auf der Strecke geblieben, ist aber ganz wichtig!

VG,
Sebastian

//

27 Tage Spielfrei

*

Offline Ilona

  • *****
  • 3.199
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #49 am: 17 Oktober 2022, 13:50:16 »
Schön, dass du dich wieder meldest. Kannst du konkret sagen, um welche Schutzmaßnahmen du dich bis wann kümmern wirst?
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #50 am: 02 November 2022, 11:34:46 »
@Ilona: Kreditkarten kündigen, Online Banking kündigen, Schutzsoftware installieren


Ich lese fast täglich mit, schreibe derzeit aber wenig.

Ich bin frustriert.
Vom Lohn bleibt nichts übrig und jeder Monat ist ein Kampf die 0er Grenze auf dem Konto nicht zu unterschreiten.
Fixkosten jeden Monat mit den Krediten sind ca. 2500€, hart!
Es tut einfach verdammt weh zu sehen wie ich jeden Monat über 1000€ an Krediten zurückzahlen muss weil ich es verspielt habe.
Gleichzeitig ist das aber auch eine Hilfe, weil ich so auch erst nicht dran denke wieder zu spielen.

Die kritische Zeit wird wieder kommen sobald ich auf dem Konto wieder etwas Luft habe.
Darauf muss ich dann vorbereitet sein.


Außerdem regt es mich wirklich auf wie es auf der Welt ist.
Ich bin süchtig und möchte nicht mehr Spielen aber einem werden da eher Steine in den Weg gelegt anstatt Hilfe zu geben.
Immer Angebote für neue Kredite, E-mails zu Casinos, Werbung überall.
Frei nach dem Motto: Gib uns dein Geld.
Der Staat schafft es nach 10 Jahren mal einen Glücksspielvertrag zu erstellen, der aber einfach zu umgehen ist.
Bringt mir einfach 0.

Beste Beispiel auch die WM in Katar.
Jeder weiß, dass das Betrug ist und nur wegen Geld dort die WM ausgetragen wird. (im Winter ey!!)
Juckt aber niemanden, da ja jeder geschmiert ist mit Geld.
Man kann nichts dagegen tun und nur zuschauen.

Jeder will einfach nur dein Geld. Zum Kotzen.

VG,
Sebastian

//

43 Tage Spielfrei


Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #51 am: 02 November 2022, 14:10:38 »
Zitat
@Ilona: Kreditkarten kündigen, Online Banking kündigen, Schutzsoftware installieren

OASIS nicht vergessen......

Zitat
Die kritische Zeit wird wieder kommen sobald ich auf dem Konto wieder etwas Luft habe.
Darauf muss ich dann vorbereitet sein.


Wie ? SHG? Therapeut? Was anderes? Du musst jetzt schon mit den Vorkehrungen anfangen, denn wenn du Geld auf dem Konto hast,ist es oft schon zu spät.

Zitat
Ich bin süchtig und möchte nicht mehr Spielen aber einem werden da eher Steine in den Weg gelegt anstatt Hilfe zu geben.

Nicht jammern,du musst dir aktiv Hilfe suchen und aktiv selbst werden. Die Spielindustrie will dein Geld ,ja,aber du hast es in der Hand selbst dagegen was zu tun. Es ist Arbeit an dir selbst,es ist nicht einfach ,aber es geht......es ist wie mit dem Abnehmen.....überall Süßigkeiten, alles schmeckt so gut,Couch ,Chips,oh wie gemütlich......Therapeut/SHG ist wie eine aktive Sportgruppe,da ist es einfacher sich zu bewegen, es macht Spaß, es hat Erfolg......es dauert,  bis die Kilos purzeln,aber die (Sport)Gruppe motiviert,man hilft sich ....

Bleib stark,bau dir noch mehr Hürden ein,triff Vorkehrungen, geh den Fall des Suchtdrucks und des zu vielen Geldes schon mal im Kopf durch.....mach dir einen Plan.....was mache ich ,wenn der Suchtdruck kommt......Zur SHG gehen,Freund anrufen....reden,ein Mitglied der Gruppe anrufen.....reden ,Liste mit Skills machen 1,2,3......nacheinander anwenden, wenn nötig.

LG Wolke


*

Offline Olli

  • *****
  • 5.614
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #52 am: 02 November 2022, 15:43:57 »
Das Wort zum Mittwoch

Eiei ... als ich damals meinem Vater die Bröckchen so lange vor die Füße geworfen habe, bis er mal nachfragte ... da flog ich raus ... mal wieder.
Doch ich war schon 2 Monate spielfrei und wollte das auch kund tun. Irgendwie hatte mein Vater aber nie die Gefahr einer Sucht erkannt und so hatte er wohl geglaubt, dass ich seit dem letzten Auffliegen abstinent gewesen wäre. Fazit: Er war enttäuscht - ich flog raus.
Zwei Wochen später wurde ich wieder aufgenommen und mein Vater stand vor mir und bat mich mir Hilfe zu suchen. Ich Schussel ballerte geistesgegenwärtig - oder doch eher geistesabwesend? - heraus: Für mich gibt es keine Hilfe.
Drei oder vier Wochen später saß ich in der SHG und saugte alles auf, was ich mir mitnehmen konnte.

Für einen Therapeuten war ich aber ... ich gebe es ja zu ... viel zu beschissen ...
Ich wurde von Ilona Jahr für Jahr zur Jahrestagung eingeladen und kam so in Kontakt mit Therapeuten, Sozialarbeitern, Suchtberatern und und und ...
Das waren immer nur kleine Dosen, doch ich wagte mich vor und besuchte das letzte Mal vor Ort einen Workshop für Profis.
Auch über die LK Glück nahm ich an Seminaren teil ... ich war immer der einzige Spieler ...

Ich denke, dass ich es mir auf die Art und Weise auch schwer gemacht habe. Als ich mal nach vielen Jahren eine Therapeutin befragte, ob ich noch eine Therapie machen solle, da lehnte sie ab.


Als nun vor über einem Jahr auf der Gruppenleiterschulung Ilonas Mann, Jörg Petry, auf uns zu kam und uns drei Rauchern anbot bei ihm eine Raucherentwöhnung durchzuführen, da habe ich eine Nacht drüber geschlafen und dann habe ich die Mail an alle geschickt: Ich nehme das Angebot gerne an! Ich habe 40 Jahre ca. geraucht. Mich gab es immer nur mit Fluppe oder später mit Dampfer in der Schnute.
Wie üblich kamen mir auch die Fragen auf: Wie belohnst Du Dich demnächst? Nikotin macht mich leistungsstärker - werde ich demnächst unkonzentriert sein? Was kommt nach dem Ende? ? ? ? ? ? ? ? ? ?
Jörg hat uns Ängste genommen und mir z.B. den Zahn gezogen den Dampfer ohne Nikotin weiter zu nutzen. Er hat uns in die richtigen Bahnen gelenkt. Auch die Nutzung der Nikotinpflaster war mir eine Hilfe, wodurch ich in 9 Tagen nikotinfrei im Körper war.
Es gab Hinweise, wie wir mit dem Craven umgehen - Stichwort Wellenreiten ...
Das alles machte es mir und den anderen beiden einfacher rauchfrei zu werden und auch zu bleiben. Die eigentliche Arbeit verblieb immer bei uns selbst.

Mit meinen Erfahrungen würde ich heute immer Unterstützung suchen, wenn ich dem Glücksspiel noch mal den Rücken kehren wollte.
Die Lebenszeit ist endlich. Jeder weiss das - wieso handeln wir nicht auch danach? Je eher ich meine Probleme bewältigt bekomme, desdo eher kann ich doch meine Lebenszeit wieder genießen!
Der Zeitpunkt des eigenen Sterbens rückt jeden Tag näher. Wir haben unsere Genesung in der Hand! Wieso tun wir dann oftmals so, als wären wir unsterblich?
Schmeisst all die Ausreden in die Tonne und werdet aktiv! Fordert Euch die Hilfe ein, die ihr benötigt - oder auch mehr!
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Wirbelwind

  • *****
  • 469
  • Name ist Programm :)
Re: 10 Jahre Sucht - nun ist Schluss
« Antwort #53 am: 02 November 2022, 17:09:40 »

Die kritische Zeit wird wieder kommen sobald ich auf dem Konto wieder etwas Luft habe.
Darauf muss ich dann vorbereitet sein.


Jetzt mach ich mal Werbung JUHCHHE XD lass dich mal blicken, heute is gruppe, wie immer 18:30 mit plaudern davor,...

Ich vergess leider immer wieder wie man das so toll ausdrückt kmit diesem selbst prophezeienden denken,....

Mit dem ersten Satz suggerierst du dir schon Probleme derer du gar nicht weißt ob sie kommen...

Mit dem geld, ja es tut weh und ganz im ernst ICH HOFFE das es DIR so weeeeeh tut das du es schaffst die finger von dem scheiss zu lassen  ::) ??? 8) 8)

Nein, ernst,... Wie sieht es mit den von Ilona getroffenen Maßnahmen aus ???

Wolke erwähnte es auch und Olli war mir zu viel zu lesen XD

Triff die Vorbereitungen - und das ist falsch ausgedrückt - triff die SCHUTZmaßnahmen vor DIR SELBST - JETZT !!!

Ähm, und im übrigen,... Die WELT IST SCHLECHT und SCHEISSE - finde dich damit ab und HILF DIR SELBST und wenn es HILFE SUCHEN und ANNEHMEN ist !!

Du willst nicht wissen wie sehr mich die Werbung im Fernsehen nervt, die zockerei bei mir auf arbeit, Sportwetten unter klienten UND angestellten, mir von meinen jungs anzuhören BOAAAAR gestern gezockt NUR auf die fresse bekommen, NEIN Du willst nicht wissen wie SEHR mich das NERVT !!!

Finde einen weg damit klarzukommen, ich prophezeie dir DAS wird noch schlimmer mit der werbung, da steckt viel zu viel geld hinter, das ist ein Kampf gegen Windmühlen den einige STABILE Menschen für UNS führen - lass SIE das ausfechten...

KLARE worte - Kein Honig :)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums