Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen

  • 5 Antworten
  • 588 Aufrufe
Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen
« am: 31 Dezember 2020, 08:32:13 »
Hallo zusammen!

Hat jemand Erfahrung, wie es ist, wenn man monatliche Raten beim Inkasso Unternehmen z. B. aufgrund eines Rückfalles nicht bezahlen kann und dem Inkasso offen ehrlich schildert dass man die Rate verzockt hat?

Also inwiefern hilft einem offene Ehrlichkeit hier weiter?

Vielen Dank euch allen und bleibt Gesund!

Rutscht gut ins neue Jahr 2021 und alle die süchtig sind, nimmt euch vor alles im neuen Jahr besser zu machen :-)!


Re: Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen
« Antwort #1 am: 31 Dezember 2020, 10:25:16 »
Man sollte das Inkasso Büro schon informieren, anstatt kommentarlos nicht zu zahlen.

Aber Verständnis für Leute, die versprochene raten verzocken? Das sind doch keine Sozialpädagogen.

Ich würde die informieren und darum bitten, die Rate hinten anzuhängen. Wahrscheinlich sacken die sich dafür wieder ein paar Gebühren ein.
« Letzte Änderung: 31 Dezember 2020, 10:26:59 von Balduin »

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.776
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen
« Antwort #2 am: 31 Dezember 2020, 10:46:56 »
Lieber Skywalker,

schön, dass du dich wieder meldest. Das zeigt doch, dass du irgendwie doch am Ball bleiben willst. Ich habe gerade nochmal deine gesamten Beiträge gelesen und frage mich jetzt: was muss noch passieren, damit unser Skywalker sich richtig ernsthaft auf den Weg macht? Woran liegt es? Hat er sich  noch nicht überlegt, was genau sein Ziel ist? Ist ja wichtig! Wenn ich am Bahnhof stehe und nicht weiß, wohin ich will, finde ich nie den richtigen Zug?
Oder gibt er schnell wieder auf? War er schon in einer Selbsthilfegruppe oder einer Beratungsstelle und ist einfach nicht wieder hingegangen? Oder hat er niemanden, der ihm Mut zuspricht? Erzähl doch mal!

LG Ilona
« Letzte Änderung: 31 Dezember 2020, 11:12:00 von Ilona »
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen
« Antwort #3 am: 31 Dezember 2020, 17:23:56 »
Lieber Skywalker,

schön, dass du dich wieder meldest. Das zeigt doch, dass du irgendwie doch am Ball bleiben willst. Ich habe gerade nochmal deine gesamten Beiträge gelesen und frage mich jetzt: was muss noch passieren, damit unser Skywalker sich richtig ernsthaft auf den Weg macht? Woran liegt es? Hat er sich  noch nicht überlegt, was genau sein Ziel ist? Ist ja wichtig! Wenn ich am Bahnhof stehe und nicht weiß, wohin ich will, finde ich nie den richtigen Zug?
Oder gibt er schnell wieder auf? War er schon in einer Selbsthilfegruppe oder einer Beratungsstelle und ist einfach nicht wieder hingegangen? Oder hat er niemanden, der ihm Mut zuspricht? Erzähl doch mal!

LG Ilona


Hallo Ilona!

Vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast, meine Historie nochmals zu lesen und mir ehrlich antwortest.

Tatsächlich habe ich mich wieder in diese Situation gebracht und kann es nicht fassen.
Ich habe bei einem Online Casino gespielt, welches zwar MGA Lizenz besitzt, aber nicht die deutschen Regelungen bisher umgesetzt hat.

Ich saß zuhause und leider war ich - wie immer wenn ich gezockt habe - berauscht!  :'(

Lass mich bitte kurz schildern weshalb ich die Kontrolle wieder mal verloren habe, ähnliches führte in Vergangenheit immer dazu, dass ich meinen Gewinn incl. eines Geldbetrages der dem Gewinn entsprach wieder ins Online Casino reingeballert hatte.

Ich zahlte 3x 25 € ein und gewann 750,- €.

Ich ließ 500,-  € auszahlen und freute mich bis zum Abend des gleichen Tages, denn da dachte ich mir: "Ach komm, ich versuch nochmal 25,- €".

Die Statistik fürs Casino: 500,- Augezahlt / 1.000 € eingezahlt.

Das ist das Geschäftsmodell dieser Casinos!

Nun aber wieder zu mir und meinem Problem.

Es ist bereits viel zu viel passiert und ich möchte die Schäden, die durch die Zockerei entstanden sind, so schnell wie möglich bereinigen!
Ich möchte das neue Jahr jetzt zum Anlass bzw. Zeitpunkt nutzen, ernsthaft an mir zu arbeiten, da ich langsam aber sicher kaputt gehe.

Bei einer Beratung war ich bereits aber ich denke eine Therapie ist keine Option für mich, auch wegen meiner Arbeit.

Leider gibt es in meiner Gegend keine Selbsthilfegruppen, was sehr schade ist aber jetzt durch Corona sowieso weg fällt.

Als Selbsthilfe-Angebot habe ich mir Gamblers Anonymous genauer angeschaut.
Hier kam ich bei den sogenannten Grundsätzen jedoch schon zum stocken, da es einen religiösen Punkt gibt, den ich als Atheist nicht nachvollziehen kann.

Ich darf einfach gar kein Geld einzahlen, ich verspiele generell immer mehr als ich vor habe.

Ich werde später nochmal schreiben, muss jetzt zum Raclette Essen.

Guten Rutsch!


*

Offline Olli

  • *****
  • 4.138
Re: Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen
« Antwort #4 am: 31 Dezember 2020, 17:34:05 »
Hi!

Nur kurz, denn mein Essen ist auch gerade fertig zum Verzehr ...

Zitat
Als Selbsthilfe-Angebot habe ich mir Gamblers Anonymous genauer angeschaut.
Hier kam ich bei den sogenannten Grundsätzen jedoch schon zum stocken, da es einen religiösen Punkt gibt, den ich als Atheist nicht nachvollziehen kann.

Nein, diesen Punkt gibt es nicht! Du kannst ihn religiös machen, wenn Du wolltest, viel interessanter für Dich wird aber wohl der spirituelle Aspekt sein.
Du kannst z.B. "Gott" - hier tauchen oft noch diese wichtigen Wörter auf ... "wie wir ihn verstehen", umwandeln in die Natur ... in Dich ... in das Schicksal - was auch immer für Dich passt.
Lasse Dich von solchen Worten aber nicht abschrecken. Die Ausagen sind wichtig, nicht die Kleider!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Somewhere87

Re: Erfahrungen bei Ehrlichkeit gegenüber Inkasso-Unternehmen
« Antwort #5 am: 31 Dezember 2020, 20:15:34 »
Hi Skywalker.

Irgendwie klingt deine Nachricht einerseits positiv und voller Tatendrang, andererseits verweigerst du aus vorgeschobenen Gründen externe Hilfe.

Es muss ja nicht gleich eine stationäre Therapie sein. Regelmäßige Gespräche bei der Beratung und Hilfe durch dein direktes Umfeld kann auch sehr gut helfen. Denn allein klappt es wohl nicht.

Und nur mit "Ich darf kein Geld einzahlen" ist es einfach nicht getan. Das Problem ist nicht das Einzahlen, sondern der Weg dorthin.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums