Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Spielsucht Insolvenz

  • 6 Antworten
  • 500 Aufrufe
Spielsucht Insolvenz
« am: 08 März 2021, 20:24:18 »
Hallo miteinander.

Ich bin neu hier und habe ganz viele Fragen,ganz viel Angst, was jetzt auf mich zu kommt. Aber ich will mich nicht aufgeben.

Ich habe alles verspielt und verloren, was ich hatte. Selbst meine Erbschaft. Dazu habe ich noch jede Menge Kredite aufgenommen, 3erst vor zwei Wochen Konto im Minus, Kreditkarte auch.

Sogar Kreditraten habe ich zurück gebucht um spielen zu können. Alles im online casino beim Roulette.

Insgesamt bin ich ca. Bei 70000 €Schulden und es geht gar nichts mehr.

Ich habe Hilfe bei einer Suchtberatung gesucht und auch nächste Woche einen Termin.
Zur Schuldnerberatung wollte ich auch. Die sagen mir aber das ich dort erst hinkommen kann, wenn ich in Therapie bin. Bis dahin werde ich ganz am Ende sein finanziell.

Ich möchte in Insolvenz gehen, jedoch weiß ich nicht, ob man mir das zugesteht. In den letzten vier Wochen habe ich alles verspielt, was auch auf meinem Konto zu sehen ist.

Weiß jemand wie so etwas läuft? Ich bin ja durch die krasse Sucht in diese Situation gekommen und bin nun zahlungsunfähig.

Ich habe schon ganz viel gegoogelt wegen Vermögensverschwendung.

Was passiert nun? Kann man mir die Insolvenz verweigern? Und wenn ja, was passiert dann?

Ich will mein Leben wieder in den Griff bekommen.

Gruß Schnuppe

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.138
Re: Spielsucht Insolvenz
« Antwort #1 am: 08 März 2021, 20:44:44 »
Hi Schnuppe!

Herzlich willkommen!

Hast Du jemanden aus Deinem privatem Umfeld an Deiner Seite? Eine Person, mit der Du reden kannst und die Dich auch tatkräftig unterstützen kann?

Nun stellt sich also erst einmal die Frage, in welchem Land das OC heimisch ist. In welchem Bundesland lebst Du selbst?
Ziel der Fragen ist herauszufinden, ob Du von dem unerlaubten OC das Geld zurück verlangen kannst und ob Du daraufhin auch Ausicht auf Auszahlung hast.

Das würde Dir aber nichts bringen, wenn Du es direkt wieder verspielen würdest - daher die Frage nach der Vertrauensperson, die Dein Konto so lange verwalten könnte, bis Du wieder gefestigt genung bist die Verantwortung übernehmen zu können.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Spielsucht Insolvenz
« Antwort #2 am: 08 März 2021, 20:52:47 »
Hey,
Das erste ist jetzt die Existenzsicherung, dafür würde ich bei der Schuldnerberatung noch Mal nachfragen. Da geht's um die Sicherstellung von Miete und anderen festen kosten.
Finanziell am Ende bist du jetzt schon, da kommt es auf ein paar Wochen nicht an. Das Insolvenzverfahren muss gut vorbereitet werden und läuft nicht weg.
Spielfreiheit ist zwingende Voraussetzung dafür.

Eine Eröffnung kann nicht verweigert werden, aber unangemessene Verbindlichkeiten oder Vermögensverschwendung kurz vor der insolvenz können die Restschuldbefreiung gefährde.

Du brauchst zwingend eine kompetente persönliche Beratung.

Schaffst du die Abstinenz, wird sich alles andere mit der Zeit regeln.

Viele Grüße

Re: Spielsucht Insolvenz
« Antwort #3 am: 08 März 2021, 22:08:26 »
Hallo Schnuppe, ich möchte Dir folgendes raten. Gehe gleich morgen zu Deinem Hausarzt (Notfall !!!) und erzähl ihm alles ohne etwas zu beschönigen. Mache Dich jetzt wegen des Geldes fertig. Es ist letztlich nur Papier und Du brauchst jetzt erst Mal andere Hilfe. Du wirst sehen, das wird Dir wieder Perspektiven öffnen. Alles Gute Thomas

Re: Spielsucht Insolvenz
« Antwort #4 am: 09 März 2021, 09:17:06 »
Ich lebe alleine, NRW.
Die OC haben Malta Lizenz. Ich habe mit paysafecard eingezahlt, so dass ich wenig Hoffnung habe etwas zurück zu bekommen. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten.

Meiner Familie habe ich es gesagt.
Ich habe einen Termin bei einer Suchtberatung nächste Woche.
Ich weiß, ich muß einen Schritt nach dem anderen machen. Aber ich habe Angst wegen dem Geld, den Krediten usw.
Ich habe meinem Leben nen fetten tritt verpasst, und hoffe es wird irgendwann wieder gut.
Im Moment würde ich mich am liebsten nur verkriechen.
Ich gebe meine Bankkarte meinem Vater, damit wenn ich Lohn bekomme nicht wieder auf Ideen komme.
Damit wenigstens Miete und Strom bezahlt wird. Der Rest, die ganzen Kreditraten werden platzen und diese Woche werden sicher die Briefe wegen den Rückbuchungen kommen.
Wenn ich mich von außen betrachte, kann ich nicht fassen, wie man sich so in die Scheiße stürzen kann.
Die Dame von der Schuldnerberatung hat glaube ich auch nicht meine Probleme mit der Sucht nachvollziehen können, aber das können wenige.
Ist was anderes wenn man Heroin nimmt, aber irgendwie läuft es ja auf das selbe hinaus. Suchtmassig mein ich.
Gruß Schnuppe
« Letzte Änderung: 09 März 2021, 09:38:22 von Schnuppe »

Re: Spielsucht Insolvenz
« Antwort #5 am: 09 März 2021, 09:44:22 »
Was passiert denn, wenn einem die Restschuldbefreiung nicht gegeben wird.
Ist man dann sein ganzes Leben lang in der Insolvenz?
Wer prüft ob die Befreiung erfolgt? Der Insolvenzberater oder die Gläubiger?
Erfahren die so oder so von meiner Spielsucht?
Bringt es was, wenn ich schonungslos ehrlich zu den Banken bin und ihnen jetzt schon schreibe, was los ist?
Mitleid werden die sicher nicht haben, aber ich weiß nicht was der richtige Weg ist.
« Letzte Änderung: 09 März 2021, 09:57:37 von Schnuppe »

Re: Spielsucht Insolvenz
« Antwort #6 am: 09 März 2021, 10:09:00 »
Hi Schnuppe,


erst mal tief Luft holen.
Das Wichtigste ist, dass Du Dein Konto wechselst. Ich gehe davon aus, dass Dein Konto auch bei der Bank ist wo Du Kredit hast, oder?
Ist in den allermeisten Fällen so.
Also, Du wechselst, und richtest dann ein P-Konto ein.
Natürlich kannst Du in die Insolvenz - wenn nichts mehr geht.
Die Kreditraten stellst Du ein, nach zwei nicht gezahlten Kreditraten wird der gesamte Kreditbetrag auf einmal fällig.
Dann bekommst Du einen Mahnbescheid, dann einen Vollstreckungsbescheid.
Aber jetzt erst mal keine Raten mehr zahlen.
Du kannst mir auch gerne eine PN senden, ich bin Schuldner- und Insolvenzberaterin und kann Dir da helfen.

LG
Andrea

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums