Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Hallo, ich bin neu hier

  • 11 Antworten
  • 800 Aufrufe
Hallo, ich bin neu hier
« am: 04 April 2021, 01:06:37 »
Hallo,

Ich bin neu hier, obwohl ich vor einem Monat aufmerksam auf das Forum geworden bin und mich seit einer Woche sehr intensiv mit den Beiträgen auseinandersetze.
Seit einer Woche tue ich das, weil ich meiner Freundin gebeichtet habe, dass ich spielsüchtig sei. Der Rückfall war zu extrem für mich, so dass ich mich endlich entschlossen habe, diese Sucht nicht mehr zu verheimlichen, Angehörigen mein Problem preis zu geben und mit dem Spielen definitiv; hoffentlich, aufzuhören.

Meine Spielkarriere lässt sich damit einleiten, dass ich durch Sportwetten angefangen habe, vor 2 Jahren mein Geld zu verspielen. Ich kaufte meiner Freundin ein neues Handy ab, wo darin enthaltend ein Sportwettengutschein von 20€ enthalten war. So probierte ich das Wetten aus, was anfangs unregelmäßig war. Leider wurde aus der Unregelmäßigkeit ein regelmäßiges Wetten auf Sportarten. So extrem, so dass ich stündlich gewettet habe und die Einsätze höher wurden. Ich hätte sogar auf ein Rennen von Schnecken gewettet, wenn sie das angeboten hätten.

Dann habe ich mich bei mehreren Casinos auf Grund dieser herb teuren Zeitverschwendung sperren lassen, aber wieder nach einer kurzen Zeit bei neuen angefangen. Es sollte jedes mal ein kleiner Einsatz sein, woraus ein großer geworden ist. Dieses Jahr habe ich Black Jack kennengelernt und mich total in gefühlt Sekunden verzockt. Ich habe mich so sehr verzockt, so dass ich nun 3 Kredite am laufen habe, mein halbes Gehalt für die Tilgung von Raten drauf geht und somit einen hohen Schuldenberg aufweisen kann.

Ich arbeite als Heilerziehungspfleger 20 Stunden die Woche neben meinem Lehramtsstudium. Es bleibt so wenig übrig, so dass ich mir wahrscheinlich noch neben meiner Stelle einen Nebenjob suchen muss. Das ist momentan alles sehr hart für mich. Ich heule vor Wut auf mich.

Zumindest hatte ich die letzten Tag in der ersten spielfreien Woche ein paar Hoffnungsschimmer. Vor ein paar Stunden hatte ich mit Olli und noch einer anderen Person über Zoom-Meeting ein für mich selbst stärkendes und aufschlussreiches Gespräch. Am letzten Mittwoch ein Zoom-Meeting mit Andreas und Steffan und noch weiteren Leuten, was mich auch zur Selbstreflexion anreizte. Kommende Woche möchte ich gern beides wiederholen und auch zu meiner Hausärztin gehen. Sehr hat mir das Anvertrauen an meine Freundin geholfen. Das schafft definitiv Hemmungen zum Weiterspielen. Das Online Banking ist gecancelt. Gestern bekam ich zur Wiederaktivierung ein Brief, welchen ich meiner Freundin gab, damit Sie diesen versteckt und ich das Online-Banking nicht reaktivieren kann. Das tat gut, ihr nur mit einer solchen kleinen Tat zu ein kleines bisschen zu beweisen, dass ich nicht mehr will.

Ich will eigentlich nach meinem Studium mit meiner Freundin eine Familie gründen, was mir meine Kredite nun sehr sehr furchtbar schwer verkomplizieren.
Keine Ahnung, wie ich das schaffen bzw. stemmen soll.

Alles Gute euch, bleibt gesund!

Und, Frohe Ostern.

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #1 am: 04 April 2021, 09:03:01 »
Hey , Hallo Den,
Ich bin's die vom zoom Meeting gestern ;-)
Ich finde es toll, wie offen und ehrlich du geschrieben hast, obwohl ich ja eine Angehörige bin von einem spielsüchtigen Partner.
Muss ich trotzdem sagen, Ehrlichkeit und eingestehen ist der erste Schritt den du tun musst. Nehme dir selbst de Zeit, dich zu öffnen und sei nicht zu streng mit dir .

Ich schreib jetzt mal nicht so viel,  denn wir sehen uns beim nächsten Meeting ok?

Liebe Grüsse Martina

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.138
Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #2 am: 04 April 2021, 09:50:09 »
Hi Den!

Ich war auch beim Meeting ... :)
Sehr schön fand ich gestern, wie sich "Glückspieler" und "Angehörige" ergänzt haben.

Freue mich schon auf nächsten Samstag ... ;)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #3 am: 06 April 2021, 08:31:27 »
Hey ihr Lieben,

Wie geht es euch?

Ich habe heute morgen eine bittere Erfahrung gemacht,  indem ich bemerkt habe, als ich heute morgen in mein Portemonnaie geschaut habe, das mir 8 Euro fehlten.

Er fragte mich noch ob ich ihn 20 Euro leihen könnte weil er am Freitag erst wieder bei mir ist, ich sagte natürlich , ja,
Und dann mir noch 8 Euro klauen?
Von der Summe her, passt es mit den Park gebüren die er zahlen muss bei der Arbeit irgendwie...Wenn das überhaupt auch stimmt.

Dreist,
Ich gebe was, und werde dann noch beklaut.

Liebe Grüsse

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.138
Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #4 am: 06 April 2021, 10:50:56 »
Hi Tina!

Mir geht es gut, dankeschön.
Am Samstag habe ich mit meinem Vater bei mir gegrillt. Es gab ein paar Steaks, Würste, Champignons, Pommes und Salat.
Im Nachgang erfuhr ich dann von meiner Schwester, dass er wegen seiner Gicht weder Fleisch noch Champignons essen sollte.
Die Annäherung muss also auch über solche Informationen laufen.
Am Sonntag hat dann meine Schwester zum Grillen eingeladen.
Am Montag habe ich dann wieder für meinen Vater und mich gekocht. Wir haben uns ein Schweinefilet geteilt und dazu gab es Folienkartoffeln mit kaltem Kräuterdipp und Salat. Er hatte es sich gewünscht.

Gestern Abend habe ich mal angefangen mich ganz allgemein zu informieren, ab wann eine Stationäre sinnvoll ist und ob eine Ambulante eine gute Alternative bietet. Das können wir dann am Samstag im Meeting besprechen.

Tja, Tina ... was fühlst Du denn jetzt, wo er Dich erneut beklaut hat?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #5 am: 06 April 2021, 10:56:22 »
Hey Olli,
Also aus Erfahrung mit meinem Vater der auch gicht hat, kann ich dir sagen das er immer dolle scherzen hatte nach dem Verzehr von Fleisch. So wenig wie möglich.  Schwein soll wohl dann das schlimmste Fleisch sein:-(

Tja wie fühle ich mich.

Traurige Ohnmacht. Hab ich lange nicht gehabt und auch nicht vermisst.
Meine Konsequenz ist, das ich diese Woche komplett allein sein möchte und nachdenken möchte, was ich da überhaupt mache.

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #6 am: 07 April 2021, 10:44:04 »
Hallo,

die Sache mit dem Diebstahl geht meines Erachtens nicht klar. Egal ob es kleine Beträge sind oder größere. Aber daran sieht man, wie stark so eine Sucht verflochten sein kann. Wenn man tausende Euro verliert oder gewinnt und trotz alledem so einen geringen Betrag klaut. Ich hoffe, dass du das mit ihm klären konntest.

Mir geht es soweit ganz passabel. Täglich schwirrt in meinem Kopf herum, wie viel Geld ich schon verzockt habe, was ziemlich bedrückend für mich ist. Ich suche auch schon wieder nach weiteren Verdienstmöglichkeiten, um irgendwie wieder die Kohle rein zu bekommen.

Gestern war ich bei meiner Hausärztin, die mit mir ein Gespräch darüber geführt hat, welche Optionen der Suchtbekämpfung es in meinem Fall alles geben kann.
Sie meint vor allem, dass ich mich entschleunigen muss und nicht mehr so viel Stress aufbauen sollte. Das fällt mir total schwer, weil ich ständig an das blöde Geld denken muss.

Wir sehen und hören uns kommenden Samstag.

Herzlichst, Dennis

*

Offline Max

  • ****
  • 103
Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #7 am: 07 April 2021, 17:58:42 »
Hallo Olli,

ich melde mich nur mal wegen der Gicht, da ich selbst Betroffener bin.
Bei meinem ersten Anfall dachte ich noch es wäre etwas gebrochen, bin 2 Wochen mit Zinkleim rumgelaufen, bis mir meine Mutter gesagt hat, dass der Uropa Gicht hatte und ich dies mal sagen solle.
Prompt wurde mein Blutbild kontrolliert und ein Anfall festgestellt. 1 Diclo 150 eingeworfen, 30 min später war alles weg...

Der Zweite folgte viel später vielleicht 2 oder 3 Jahre. Diclo rein fertig. Beim Dritten hat man mir gesagt, ich solle vorsichtig sein und mir zu Allopurionol geraten, täglich eine einwerfen, oder Abnehmen (ich war nicht übergewichtig, vielleicht ganz leicht... BMI25), viel Trinken und Sport treiben für den Kreislauf/Stoffwechsel... Da ich kein Freund von Tabletten bin, habe ich das nicht befolgt. es ging auch eine Zeit gut und als ich dann sehr viel trainiert hatte und wirklich fit war, konnte ich auch am Wochenende mal paar mehr Bier trinken. Ich trinke eher selten, aber wenn es lang ging, konnten mal 8 Weißbier zusammen kommen. Momentan trinke ich vielleicht 3-4 mal im Monat 1-2 Bier oder ab und zu mal 2 Gläser Weißwein wenn ich beim Spezl bin. In der Wirtschaft habe ich auch immer nur 1 Bier und maximal evtll. noch einen Spruz/Schnitt wie man hier in Bayern sagt getrunken aber wie gesagt eher selten.

Nun esse ich aber auch sehr gerne Fleisch, Pizza usw. Deshalb hatte ich zuletzt sehr oft Anfälle, wo auch die Diclo und das Colchysat (sehr gutes Naturheilmittel (Giftpflanze) nicht mehr angeschlagen haben. Ich habe manchmal 2 Wochen lang so extreme Schmerzen gehabt, dass wirklich überhaupt nichts mehr ging. Ich habe auch mit dem Sport nachgelassen, ich arbeite viel und momentan ist auch noch das Corona hinderlich. Mein BMI ist >25, 10kg müssten wieder runter.... geht leider sehr schnell rauf... Nun gut, ich habe es nun eingesehen und nehme das Allopurionol täglich, da es chronisch werden kann, die Gelenke irgendwann kaputt gehen und es wie gesagt extrem schmerzhaft war (bei mir war es immer der linke oder rechte Mittelfuß und nie der Zeh. Selbst im Ruhezustand hatte ich Schmerzen von 9 auf einer 10er Skala! Seit der Wert unten ist, kann ich so essen wie vorher, muss aber täglich eine Tablette schlucken.

Wenn es das Wetter wieder zulässt und auch die Studios wieder öffnen, werde ich mich wieder aufs Rad bzw. im studio aufs spinningradl hocken und mich schleifen... Wenn man Spinning richtig macht ist dies am effektivsten! 10kg in 3 Monaten sind da kein Problem.

Also, falls er bereits täglich Allopurionol einnimmt, kann er normal weiter essen. Falls nicht, Werte beim Arzt ermitteln lassen und wenn die auf Kippe sind, entweder fleischarm (nicht fleischlos) ernähren und/oder Sport treiben für den Stoffwechsel ODER sich Allopurinol verschreiben lassen... 100er oder 300er je nach Wert. Ich nehm gleich die 300er. Habe seither nie wieder Probleme gehabt und esse fast täglich Fleisch!

Beste Grüße

PS: Ich habe die Spielsucht voll abgelegt, bin clean, mich stört es überhaupt nicht mehr, das Konto steigt und steigt und Sehnsucht habe ich überhaupt keine. Online ist für mich sowieso keine Option mehr (die gründe habe ich bereits mehrmals ausreichend beschrieben) Auch wenn man mir hier nicht glaubt  ;D

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #8 am: 07 April 2021, 23:19:02 »
Hallo,
Auf meinem Beitrag zurück mit dem Diebstahl meines Partners...

Ich habe ihn drauf angesprochen per whats app allerdings,  weil ich ja diese Woche alleine sein möchte, und er nicht zu mir kommt.

Er hat es abgestritten das er es nicht war.
Tja muss ich wohl so hin nehmen,  kann ich nicht ändern. Ich weiß aber ganz genau wieviel Geld ich hatte. Ich habe mir angeeignet durch diese Zeit in den Jahren, genau zu wissen, wieviele Münzen ich habe usw. Deswegen weiß ich das so genau.

Heute war ein Tag, mein Partner hat heute Geld drauf bekommen, wo er sich heute auch mit der betreuerin treffen wollte, um die Miete von der wg zu zahlen,
Er hat im 10 min Takt, sich sein geld immer wieder runter gebucht und online gespielt.
D.h. laut den Summen wird er heute auch keine Miete bezahlt haben, und wen er heute die betreuerin gesehen hat, falls er ihr nicht abgesagt hat, wird sie ihn wohl heute Abend aus der wg entlassen haben. Er wird dann wohl jetzt auf der sucht Station in der Diakonie sein. Das werde ich aber morgen erfahren, denn die betreuerin kommt morgen früh zu mir nach Hause und möchte mit mir sprechen

Für mich wäre es auch ein harter Schlag. Es tut mir so sehr leid für ihn. Er ist quasi noch eine Stufe tiefer gerutscht. Das tut schon weh, wenn man das so mit bekommt.
Nimmt mich gerad ein bisschen mit.

Er hat mir dann heute auch geschrieben,
Das es ihm beschissen geht, und das er das so nicht mehr kann. Und das er mir und den Kindern so ein Leben nicht antun will weil er krank ist, und immer bleiben will. Und da komm ich wieder zu meinem Satz "Ich habe einen Menschen verloren "

Gute Nacht

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #9 am: 08 April 2021, 09:01:01 »
Wie ich bereits gestern schon sagte:

Eine Person kann sich nur dann verändern wenn die betreffende Person es auch selber möchte und egal wie sehr du ihn auch liebst, ohne den Willen deines Partners, stehst du auf verlorenem Posten und musst  hilflos dabei zusehen und wirst dich letztendlich selber verlieren und dann haben auch deine Kinder verloren.

Auch wenn es hart ist und kaum zu ertragen, so darfst du dies unter keinen Umständen zulassen, auch musst dich aber vor allem deine Kinder schützen!

Du hast alles gegeben, gekämpft und ihn immer wieder versucht auf zu fangen und JA, er ist krank und ja er braucht Hilfe doch selbige muss man auch kompromisslos zulassen und dafür bereit sein doch das ist ein Prozess der sehr lange dauert - die meisten merken es erst wenn alles was einem lieb und teuer ist, verloren ist.

Sprüche wie "er will euch so ein leben nicht antun" dienen meist nur dazu um Mitleid zu erzeugen damit du dich schlecht fühlst - Manipulation.

Klar geht es ihm schlecht, das wird er die noch mehrmals sagen aber hat er auch nur ein einziges Mal an dich oder deine Kinder gedacht!?  Wenn dem so wäre dann hätte sich schon längst etwas verändert...
<a href="https://twitter.com/B4Nothing">follow on Twitter</a>

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.138
Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #10 am: 08 April 2021, 09:53:48 »
Hi Tina!

Zitat
Er hat es abgestritten das er es nicht war.
Tja muss ich wohl so hin nehmen,  kann ich nicht ändern. Ich weiß aber ganz genau wieviel Geld ich hatte. Ich habe mir angeeignet durch diese Zeit in den Jahren, genau zu wissen, wieviele Münzen ich habe usw. Deswegen weiß ich das so genau.

Ja, Du kannst Dir sicherlich in dieser Hinsicht vertrauen. Ändern kannst Du den Diebstahl natürlich nicht mehr. Jetzt kommt aber der Punkt, wo Du Dir selbst anscheinend noch nicht vertraust. Wieso "musst" Du das hinnehmen? Das musst Du doch ganz und gar nicht!
Er hat Dich erneut bestohlen - er lügt - wo bleiben die Konsequenzen? Dass er sich bei Dir selbst bemitleiden und ausheulen kann?
"Mein Schatz, ich habe beobachtet, wie Du gelitten hast. Ach, hätte ich Dir bei den Abbuchungen doch bloss helfen können ... und beim Zocken erst ... #übers Köpflein streichel# Jetzt ist die Miete verspielt und Du musst wohl die WG verlassen ... magst Du nicht wieder bei mir einziehen? #schmusi schmusi#"

Du denkst vielleicht, dass Du ambivalent bist und zu keiner durchgreifenden Veränderung fähig. Aber doch ... hinter Allem steht eine einzige Entscheidung ... "Ich will ihn zurück".
So lange Du ihn bei Dir übernachten lässt ist der Rausschmiss doch gar nichts wert. Betrachte es immer aus seiner Sicht. Hat sich außer ein paar Unannehmlichkeiten für ihn bisher etwas einschneidend verändert?
Wie sieht es bei Dir aus? OK, Du hast Zeiten, in denen Du verschnaufen kannst. Und doch wartest Du wie ein Junkie darauf, dass er Dich wieder verletzt.
Wieso beobachtest Du die Abbuchungen? Welches Bedürfniss steckt dahinter? Welchen Sinn hat es für Dich?

Hi Max!
Lieben Dank für die Infos. Mein Vater und ich nähern uns gerade erst wieder. Daher möchte ich mich noch nicht zu viel einmischen.
Gestern fragte er durch die Blume, welchen Sinn das Leben noch für ihn hätte. Seine Frau verstorben, keine Freunde ... Einsamkeit fällt derzeit über ihn her.
Da war es für ihn schon grenzwertig, als ich meinte, dann müssen Veränderungen her. Ja, aber wo anfangen? Ist doch egal, Hauptsache er beginnt etwas ... der Rest entwickelt sich dann. Ich möchte da behutsam vorgehen.
Ich selbst habe nie kochen gelernt ... alte Schule in der Erziehung eben ... die Frau gehört an den Herd ... pffff ....#Augen roll´#
Jetzt kochen wir 2 bis 3 Mal die Woche gemeinsam. Ich werde mich da also informieren, was für ihn schädlich ist und was seine Gicht schlummern lässt und werde die Rezeptsuche dann daran anpassen.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Hallo, ich bin neu hier
« Antwort #11 am: 08 April 2021, 18:33:47 »
Hallo Olli,

Musste deine Worte erstmal sacken lassen.
Ich danke dir, für deine offenen Worte und direkten Worte vor allem.

Du hast es ziemlich gut beschrieben.
Ich schaue auf sein online Banking weil das so eine Art Kontrolle geworden ist. Ich habe z.b. ein Bauchgefühl, und schaue dann auf sein Konto ob ich recht hatte oder nicht. Es ist eine ziemlich dumme Angewohnheit ich weiß. Eigendlich dürfte es mich gar nicht mehr kümmern. Da hast du recht. Da muss ich noch Aufwachen und lernen. Also er ist noch in der wg.  Er hat gestern nur einen Teil an Miete abgegeben und er hat wohl noch die Chance bis Montag.
Er hat der betreuerin verklickert, das er nur 250euro aufs Konto bekommen hat, was ich hier heute klar gemacht habe , das es 600 Euro waren. Sie ist auf ihn rein gefallen. Auf seine Lügen. Am Montag ist der Chef von der betreuerin wieder da der sich dann um meinen partner kümmert. Mein Plan ist es, standhaft zu bleiben , und ihn hier nicht mehr rein zu lassen. Er selbst meldet sich auch nicht mehr.
Heute geht es mir besser damit. Ich bin entspannt und geniesse die Ruhe

@born

Auch deine Worte sind mir sehr hilfreich und sehr gut getroffen. Dankeschön. Und du hast auch echt recht. Deswegen nutze ich die Chance zu Kräften zu kommen wo ich allein bin und standhaft zu bleiben.

Liebe Grüsse an euch

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums