Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Spielen trotz OASIS Sperre legal?

  • 6 Antworten
  • 607 Aufrufe
Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« am: 18 September 2021, 04:56:38 »
Guten Tag liebe Forum Nutzer,
erstmals wollte ich mich bei euch bedanken, dass hier Menschen geholfen wird die an einer Spielsucht leiden.
Ich habe eine kleine Frage die mir vielleicht jemand beantworten könnte:
Ich bin seit Juli 2021 bei der internationalen Glücksspielsperre OASIS gesperrt. Diese soll verhindern, dass man bei verschiedenen Anbietern die die Deutsche Lizenz laut neuem Glücksspielstaatsvertrag haben spielen kann.
Nun hatte ich vor einer Woche einen Rückfall, bei welchem ich ca 500€ auf einer Deutsch lizensierten Anbieter verzockt habe. (istdochegalCasino)
Ich habe überprüft, auf jeder anderen Seite werde ich sofort gesperrt, jedoch scheint das bei istdochegalCasino niemanden zu interessieren.

Ich wollte euch mal fragen ob es rechtens ist, mich dort einzahlen zu lassen und ob man dieses Geld zurückerstattet bekommt.
Natürlich find ichs völlig okey wenn das Geld weg ist, da es natürlich meine Eigene Schuld ist.
Trotzdem habe ich überlegt den Anbieter bei OASIS zu melden. Denkt ihr da Druck machen bewirkt was bei denen?

Ich freue mich auf Antworten und wünsche euch ein schönes Wochenende :)

-Dawid
« Letzte Änderung: 18 September 2021, 07:07:14 von Olli »

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« Antwort #1 am: 18 September 2021, 07:24:38 »
Hi David!

Zunächst einmal habe ich den Betreibernamen in Deinem Beitrag geändert. Hier lesen auch Personen mit, die sich von der Möglichkeit trotz nationaler Sperre spielen zu können, getriggert fühlen könnten. Ihre eventuelle Ambivalenz abstinent zu leben, wollen wir nicht zu ihren Ungunsten beeinflussen.

Zu Deiner Frage: Ich würde das Ganze Darmstadt melden. Doch ob dies zu einer Rückerstattung führt, mag ich bezweifeln.
Es ist nicht die Aufgabe der Aufsichtsbehörde dafür Sorge zu tragen.
Die Anbieter haben zudem eine Übergangsfrist, in der sie sich OASIS anschließen können. Die technischen Voraussetzungen müssen erst geschaffen werden und weitere Ausreden ...
Wende Dich auch an den Betreiber und teile ihnen Deine Meldung an Darmstadt mit. Hoffnungen würde ich mir da aber keine machen.

Zitat
Natürlich find ichs völlig okey wenn das Geld weg ist, da es natürlich meine Eigene Schuld ist.

Ich mag das Wort Schuld hier nicht. Dass das Geld weg ist, liegt in Deinem Verantwortungsbereich - nämlich dem, Dir selbst gegenüber. Gut, Du hast die Sperre gemacht. Was denn sonst noch? Hast Du Dich einer SHG angeschlossen oder eine Beratungsstelle aufgesucht? Du siehst ja, so einfach ist das mit der Abstinenz nicht.
Es gibt aber nun mal diese Stellen, bei denen Du Dir Hilfe suchen kannst. Und wenn du dann noch bereit bist diese Hilfe anzunehmen, dann wird es Dir einfacher fallen, Dein Leben wieder selbstbestimmt leben zu können.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« Antwort #2 am: 18 September 2021, 12:59:45 »
Moin Olli!
Ich danke dir für deine Antwort und natürlich, dass löschen des Anbieters, mir war der Hintergrund den du genannt hast nicht bewusst.
Ich werde den Sachverhalt an Darmstadt melden, und mit der Sache dann für mich persönlich abschließen.
Ich selber habe mich dazu entschieden die Spielsucht ohne Therapie zu besiegen, dabei hilft mir meine Frau. Sie erhält jeden Monat mein Gehalt und entscheidet über meine Finanzen.
Ich bin ziemlich offen in meinem Freundeskreis darüber, diese motivieren mich auch immer auf den geraden Weg zu bleiben.
Mein Leben, meine Entscheidungen. Ich schaff das!

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« Antwort #3 am: 18 September 2021, 14:55:10 »
Hi David!

Natürlich ist das Deine Entscheidung. Vielleicht darf ich Dir aber nahe legen, noch einmal Deine Entscheidung zu überdenken.

Wenn Du Dich, egal in welcher Form auch immer, dem Hilfesystem anschließt, bleibt Deine Entscheidungsfreiheit absolut unbeschnitten. Du bleibst immer der Kapitän auf Deinem Schiff!

Ich finde es super, dass Du Deine Sucht offen kommunizierst. Auch ist es Dir eine prima Hilfe, dass Deine Frau ein Auge auf Deine Finanzen hat. Dazu jetzt die Sperre.
Doch was tust Du aktiv für Dich? Handelt es sich tatsächlich nur um eine Verwaltung Deiner Finanzen? Eine Art Kontrolle? Oder macht Ihr gemeinsam ein Geldmanagement, bei dem Du sachte wieder Dein Suchtmittel als gesetzliches Zahlungsmittel anzusehen und zu "begreifen" lernst?
Wie kam es zu der Sucht? Welche Funktion übte die Suchtausübung aus? Hatte es etwas verdeckt, von dem Du eigentlich keine Ahnung hast?

Weisst Du ... ich kenne Dich nicht. Und doch lese ich hier Ansätze, die mir zeigen, dass Du, wie viele Andere, es erst einmal alleine versuchen möchtest. Auch wenn Du mit Deinen Freunden über Deine Sucht sprichst, so verstehen sie Dich doch nicht so, wie es in der Suchtselbsthilfe der Fall wäre. Im Freundeskreis kommen Vorurteile zu tragen, während die Mitglieder aus einer Gruppe aus einem Erfahrungspool schöpfen können. An dem darfst Du Dich auch bedienen - Du musst nicht, aber Du darfst.
Klassische Beispiele wären: "Dann höre doch einfach auf!" oder "Glücksspieler sind charakterschwach - prima, dass Du Dich dagegen entschieden hast!".
Wenn das mit dem Glücksspielen aufhören nur so einfach wäre, nicht wahr? Es ist nun mal eine Krankheit. Sie wird bestimmt von einem unbändigen Verlangen. Mit Deinem letzten Satz offenbarst Du Deine Entschlossenheit und Deinen Stolz. Das klingt alles Andere als charakterschwach. Und doch hast Du die Gelegenheit genutzt einen Rückfall zu begehen.
Wie kam es dazu? Was lag dem zugrunde? Und wie kannst Du zukünftig gegensteuern?
Es gibt tausende kleine Dinge, die Du nicht weisst ... und das macht Dich nicht neugierig?
Mal sehen, ob ich Dich gerade erwische ... :) ... kam beim Lesen z.B. ein solcher Gedanke auf: "Wenn ich wieder spiele, dann schade ich vorrangig doch nur mir selbst ..."? Vielleicht noch: "Das geht keinen etwas an!" ?

Im vorangegangenen Beitrag hattest Du von Deiner Schuld gesprochen. Wieso nutzt Du dieses Wort? Fühlst Du Dich schuldig?
Ist das Thema etwa bei Dir schambesetzt? - Na dann, willkommen im Club!

Zum Schluss noch möchtest Du deine Sucht "besiegen". Zunächst einmal geht das gar nicht. Aus rein medizinischer Sicht kannst Du nur genesen, aber nicht geheilt werden. Dies implementiert, dass Du den Rest Deines Lebens diese Sucht in Dir tragen wirst.
Du kannst aber sehr wohl Deine Sucht verstehen lernen. Dadurch kannst Du sie zum Stillstand bringen. Mit Achtsamkeit kannst Du Deine Abstinenz aufrecht erhalten. Das ist jetzt nur mal ganz kurz gefasst ...
Wenn Deine Sucht ein fester Bestandteil in Dir ist, kannst Du nicht siegen. Es gibt dann nämlich auch einen Verlierer - der auch Du bist. Wo gekämpft wird, da gibt es "verbrannte Erde". Es werden Kräfte vergeudet, die anderswo sinnvoller eingesetzt werden können. Und und und ...

Denke aber nicht nur an Dich ... denke auch einmal an Deine Frau. Sicherlich "kontrolliert" sie Dich aus Liebe gerne. Doch belastet es sie nicht auch? Wünscht sie sich nicht auch mehr Sicherheit? Einhergehend mit dem kürzlichen Rückfall, wird auch ihr Vertrauen in Dich erschüttert.

Du brauchst wie wir alle Input von außen. Dafür ist die Suchtselbsthilfe da. Du bist nicht alleine mit Deinem Problem!
Also mache es doch bitte nicht zu Deinem alleinigen Problem.

Zitat
Ich schaff das!

Na klar schaffst Du das! Wenn Du Dich aber weigerst, was Dein gutes Recht ist, Dir helfen zu lassen, dann machst Du es Dir nur unnötig selbst schwer.
Solche Äußerungen, wie Deine, habe ich schon unzählige Male gehört und seltenst hat es funktioniert.
Wieso ich so "pessimistisch" bin? Weil Du zockst - alleine um zu "testen", ob die Sperre greift.
Was zum Teufel machst Du auf den Seiten? Wieso hälst Du Dich nicht fern? Suchst Abstand?
Nein, Du suchst die Nähe zum Glücksspiel. Prompt klappt der Zugang, verballerst Du 500 €.

Willst Du eigentlich überhaupt aus tiefstem Herzen abstinent werden? Oder möchtest Du nur die schädlichen Auswirkungen der Sucht minimieren?
Das sind Fragen, mit denen Du Dich intensivst beschäftigen darfst. Selbst wenn Du lieber die 2. Frage mit ja beantworten möchtest, dann ist das ok. Es ist doch Dein Leben mit Deinen Entscheidungen!
Wenn Du aber doch die erste Frage bejahen möchtest, dann brauchst Du einen Plan, wie Du dieses Ziel erreichst.

"Nichts tun" wäre zocken von Dir.
 
 
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« Antwort #4 am: 19 September 2021, 08:43:02 »
Das lässt sich doch wunderbar übertragen auf den Weg in die Suchthilfe:

https://www.youtube.com/watch?v=zr1cT8XfIWw

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« Antwort #5 am: 19 September 2021, 23:18:27 »
Vielen Dank für die ganzen Denkanstöße @Olli, und tut mir Leid das ich so spät antworte, ich hatte ein langes Wochenende hinter mir :)
Es ist sehr schön die Situation aus der Sicht von anderen zu erfahren, und nach langem überlegen habe ich mich entschieden doch professionelle Hilfe zu beanspruchen.
Dein Satz „Spielsucht kann man nicht besiegen, man kann Sie nur verstehen“ hat mich viel zum nachdenken gebracht. Andernfalls wäre ein Rückfall wie gesagt nicht möglich. Als Mann möchte man oft versuchen sein starkes Ego zu behalten und alles alleine zu lösen. Jedoch möchte ich gerne dieses Vorurteil beiseite legen und der Realität ins Auge sehen. Ich werde mich schnellstens darum kümmern einen Psychologen zu besuchen der sich auf Sucht spezialisiert. Außerdem habe ich mitbekommen, dass sich eine Selbsthilfegruppe in meiner Gegend befindet. Dort werde ich mich auch anmelden und es ausprobieren.
Das schlimmste was passieren kann ist, dass es mir nicht gefällt, dann kann ich es jederzeit abbrechen.
Ich danke dir, dass du dir die Zeit nimmst hier die Fragen zu beantworten, ich werde versuchen auch aktiv in diesem Forum zu sein und hoffentlich Anderen Nutzer mit meiner Erfahrung helfen können.

Schöne Grüße aus Bremen,
David

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Spielen trotz OASIS Sperre legal?
« Antwort #6 am: 20 September 2021, 06:18:32 »
Hi David!

Zitat
Als Mann möchte man oft versuchen sein starkes Ego zu behalten und alles alleine zu lösen.

Tja, wem sagst Du das ... :) Tatsächich ist es aber doch eine enorme Stärke sich seiner Schwächen bewusst zu werden und sich Unterstützung bei der Bewältigung zu suchen. Da wir aber auch jeder Stärken haben, kommen auch die aufs Tableau. Sind Dir Deine bewusst?
Es ist ja nicht so, dass da irgendwer Dir etwas vorbetet und Du es gefälligst zu akzeptieren und umzusetzen hast. Du nimmst Dir einfach das, was Du gebrauchen kannst und den Rest lässt Du liegen. Somit entscheidest Du, was Deinen Werten entspricht und was Du ausprobieren möchtest.

Zitat
Das schlimmste was passieren kann ist, dass es mir nicht gefällt, dann kann ich es jederzeit abbrechen.

Absolut korrekt! Allerdings ... gebe Dir selbst dabei eine Chance. Vieles wird Dir neu vorkommen, doch Du wirst Dich dort einfinden.
Die Anderen haben schon eine Beziehung zueinander aufgebaut. Da kann es z.B. passieren, dass Informationen auch mal unausgesprochen zwischen den Zeilen stehen. Das könnte am Anfang verwirrend sein. Es braucht also ein paar Besuche der Gruppe. Die Anderen werden schon versuchen, Dir den Einstieg so einfach wie möglich zu machen. Sie standen ja auch einmal an diesem Punkt und kennen ihn.
Oder, was sehr häufig vorkommt ... Du landest bei den GA und störst Dich an Begriffen, wie "Gott". Das sind aber nur Platzhalter. Die Aussagen, die dahinter stehen, sind wichtig und wertvoll. Du musst also nicht "gläubig" sein, um Deinen Nutzen aus der Gruppe ziehen zu können.
Hier im Forum habe ich einst "12 Schritte, aber wie?" von den AS (Anonyme Spieler=Gamblers Anonymous) eingestellt. Lese mal den ersten Schritt und wandle Dir dann alles beim Lesen so um, wie Du es gebrauchen kannst. Das ist übrigens eine sehr schöne und vor Allem umfangreiche Interpretation der 12 Schritte. Sie lässt Raum für eigene Interpretationen. Ich habe sie damals in meiner Gruppe auf Papier erhalten und habe sie mit Claus in einen digitalen Text umgewandelt. Da gibt es echt viele interessante Denkansätze drin, die auch ich kleiner Atheist sehr wohl gebrauchen konnte ... :)
« Letzte Änderung: 20 September 2021, 06:20:12 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums