Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Mein Tagebuch

  • 4 Antworten
  • 251 Aufrufe
Mein Tagebuch
« am: 09 November 2021, 15:58:53 »
Vorwort:

Dieses Tagebuch dient mir persönlich um meinen Weg aus dieser Sucht zu finden, es soll mich motivieren weiter zu machen und meine Erfolge und Niederschläge zu dokumentieren und festzuhalten.
Jeder User kann gerne seine Meinung zu meinen Beiträgen teilen, ich bin über jegliche Meinungskontroverse, hilfe oa. sehr dankbar.

Meine Person, meine Suchtlaufbahn

Ich bin 22 Jahre alt und nun seit etwa 3 Jahren Spielsüchtig. Seitdem 03.11.2021 bin ich Spielfrei.

Meinen ersten Kontakt zur Spielsucht hatte ich durch meinen Vater.
Er war ständig in Spielotheken, hat an meinen Computer OCs besucht und ständig unser gesamtes Geld verspielt.
Unsere gesamte Familie hat darunter gelitten, sei es weil wir zum Schuljahresbeginn nicht unsere Bücher bestellen konnten oder weil man mal wieder nicht mit zur Klassenfahrt durfte, weil niemand das Geld überwiesen hatte.
Ich hatte sehr starke Probleme mit meinem Vater dadurch und mit 15 sind damals meine Mutter und ich komplett ausgezogen und haben den Kontakt abgebrochen. Dies ist bis heute der Fall.

Ich erzähle es euch aus dem Grund, da ich der festen Überzeugung war das ich gegen diese Form von Sucht komplett imun bin.
Ich hatte gedacht, da ich diese schlimmen und ekeligen facetten sehe welches diese Sucht verursacht kann ich gar nicht süchtig werden.

Naja irgendwann hatte es dann angefangen, mit 19 und der ersten Paysafecard die man übrig hatte und man mal schauen wollte was passiert wenn man diese bei Tipico einzahlt.
Da ich nicht Fußball affin war und mich diesbezüglich nicht auskenne, habe ich das Casino aufgerufen.
Am Anfang passierte dies nicht häufig, einmal in der Woche mal 25€ in das Casino eingezahlt, mal am Samstag Abend mit einem Freund in der Spielothek gewesen und die Wartezeit zum Club überbrückt und da mal 10€ reingeworfen.

So wie es kommen musste, wurde es mehr und mehr irgendwann pro Tag 50€ in OCs. Irgendwann 100€ pro Tag in OCs, bei der absoluten Hochzeit vor einer Woche habe ich innerhalb von 3 Tagen 700€ komplett verspielt.

Und seit dem ist mir erst aufgefallen das ich wirklich ein sehr starkes Problem habe und diese Sucht unter keinen umständen unter Kontrolle habe.
Die Sucht hat mich innerlich aufgefressen, niemand weiß etwas davon und meine Sozialen Kontakte haben sich in diesen letzten 3 Jahren auch wirklich dezimiert.
Ich hatte immer mal wieder sogenannte Suchtpausen, denn noch war diese nie wirklich beabsichtigt. Manchmal weil man im Urlaub war, manchmal weil einfach so viel zu tun war.
Aber ich war noch nie wirklich abstinenz, dies ist das erste mal das ich jegliche Sachen blockiere die mich ans Spielen erinnern.
(Ich habe Gamban auf jedes Endgerät installiert, nutze Playoff um mein Tag zu dokumentieren und bin derzeit dran meine Online Zahlmethoden zu sperren.)

Durch die Sucht habe ich nicht nur finanzielle Rückstände aufgebaut, sondern leider auch meine Ausbildungsstelle verloren.
Da ich durch die Sucht Geld verdienen musste, arbeite ich wieder als Kellner und das 50 Stunden die Woche. Zwar verdient man sehr gut mit dem Trinkgeld, dennoch erfüllt mich dieser Job unter keinen umständen.

Ich habe mir schon eine SHF in meiner Stadt rausgesucht, diese ist jeden Montag und ich nehme es mir fest vor diese zu besuchen, da ich weiß das ich ein Problem habe welches ich nur mit professioneller hilfe wirklich langfristig aus dem Weg gehen kann.


Auch wenn ich mir viele Threads hier schon im Forum durchlesen durfte und mir das enorm hilft, habe ich schon seit diesen kurzen 6 Tagen ein paar Triggers erleben dürfen.
So werde ich leider jedes mal mit Casino Werbung konfrontiert wenn ich mich auf meine Email Adresse einlogge, da die OCs fast jeden Tag Werbung per Mail versenden oder
so habe ich heute Geld auf mein Konto eingezahlt und das erste was mir einfiel war ein OCs wo ich spielen könnte.

Ich muss mich gegen diese Trigger noch wesentlich besser schützen, über jeden Rat würde ich mich sehr freuen.


So das war es auch erstmal von mir, auch wenn ich etwas wirr vielleicht geschrieben habe und nicht besonders auf meine Grammatik geachtet habe, so hoffe ich das alles Verständlich war.
Falls nicht kann mich gerne jemand berichtigen.

Falls ihr fragen habt könnt ihr das gerne machen!

Liebe Grüße

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #1 am: 09 November 2021, 16:14:36 »
Hallo Suaitos,

willkommen hier im Forum. Du hast nicht wirr geschrieben, ist immer gut,wenn man sich alles von der Seele schreibt. 

Hast du mal mit deiner Mutter gesprochen, mit einem Freund ,der nicht zocken geht? Können die dir beim Geldmanagement helfen? Es für eine zeitlang übernehmen?

Du kannst dich mit dem OASIS Sperrvertrag off und online sperren lassen. OC ,Spielhallen, Sportwetten usw geht dann nicht mehr.
 Sperrsoftware auf Handy und Laptop hast du schon drauf,sehr gut.
Dann könntest du deine e-mail Adresse ändern,so bekommst du keine Werbung mehr.

Warum hast du die Lehrstelle verloren? Bist wegen des Zockens nicht mehr hin gegangen?

Hast du dich bei deinem Traumberuf schon mal umgesehen, dass du da eine Lehrstelle bekommst?

LG Wolke




Re: Mein Tagebuch
« Antwort #2 am: 09 November 2021, 17:25:44 »


Hast du mal mit deiner Mutter gesprochen, mit einem Freund ,der nicht zocken geht? Können die dir beim Geldmanagement helfen? Es für eine zeitlang übernehmen?

Du kannst dich mit dem OASIS Sperrvertrag off und online sperren lassen. OC ,Spielhallen, Sportwetten usw geht dann nicht mehr.
 Sperrsoftware auf Handy und Laptop hast du schon drauf,sehr gut.
Dann könntest du deine e-mail Adresse ändern,so bekommst du keine Werbung mehr.

Warum hast du die Lehrstelle verloren? Bist wegen des Zockens nicht mehr hin gegangen?

Hast du dich bei deinem Traumberuf schon mal umgesehen, dass du da eine Lehrstelle bekommst?

LG Wolke





Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Durch meinen „speziellen“ Background habe ich meiner Mutter noch nichts erzählt, ich kann nicht einschätzen wie sie reagiert und habe zu ihr zwar eine gute Bindung habe dennoch Angst was vor der Enttäuschung.

Ich werde morgen mit meinem besten Freund darüber reden, er weiß noch von nichts wird aber Verständnis zeigen da wir sonst über fast alles reden können.

Von OASIS habe ich hier schon viel gelesen, allerdings kann ich nicht die Links die hier gepostet werden öffnen, es wird jedes Mal angezeigt, dass die pdf. Seite nicht aufgerufen werden konnte.

Eine neue Email habe ich eben gerade erstellt, sogar einen eigenen Mail Server aufgesetzt, konnte mich damit sehr gut ablenken. :)

Bzgl. Der Lehrstelle,
Irgendwann hatte ich große Geldprobleme welche durch das Spielen verursacht wurde, damals hatte ich nur am Wochenende zusätzlich zur Ausbildung gearbeitet und irgendwann musste ich dann, um wieder Geld verdienen zu können, auch in der Woche arbeiten.
Die Ausbildung wurde von mir vernachlässigt und schnell wurde ich rausgeworfen.

Dies war im Informatik Sektor, welcher auch mein Traumbereich ist.

Heute ist mir von der ILS ein Zertifikat zum eCommerce Manager ins Auge gesprungen, welche ich zu der Überbrückung anfangen möchte um später dann meine Ausbildung als Kaufmann im eCommerce anzufangen.

Meine Finanziellen Schwierigkeiten kann ich höhst wahrscheinlich mit sparen in den nächsten Wochen kompensieren, ich habe einen kleinen Plan aufgestellt womit ich die Kosten decken kann und meine Schulden (wert:2000€) schnell beseitigen kann.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen so gut wie möglich beantworten!

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #3 am: 09 November 2021, 18:11:24 »
Hey Suatios,

ich kann deine Ängste bezüglich deiner Mutter verstehen,bei so einer Vorgeschichte mit deinem Vater. Ist eine schwierige Entscheidung.  Ich habe es auch nie meiner Familie erzählt, nur 3 Freunde wissen Bescheid. 
Es ist wichtig, dass du jemanden zum Reden hast und wenn es dein bester Freund ist,dem du vertraust und sowieso über alles reden kannst, ist das sehr gut. Denn wenn der Spieldruck kommt,ist es gut ,wenn du ihn anrufen kannst oder ihr trefft euch und könnt reden oder unternehmt was zusammen. 

Der Beruf ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor, schließlich macht man ihn schließlich ein paar Jährchen bis zur Rente. Deswegen sollte er Spaß machen, Abwechslungsreich sein,dann bist du zufrieden und ausgeglichen . Denn Frust und Stress führen auch oft zu Suchtdruck. Finde ich gut,dass du dich wieder bemühst ,um an eine Ausbildungsstelle in deinem Traumberuf zu kommen.

Deine finanzielle Planung ist auch sehr gut. Es wird dir sehr viel Ruhe verschaffen,wenn du deine Schulden schnell wieder abbezahlt hast.

Du kommst mir sehr reflektiert rüber, obwohl du noch sehr jung bist. 

Das das  dem Link zum OASIS Sperrvertrag nicht funktioniert ist blöd. Was ist,wenn du bei Google das eingibst? Vielleicht funktioniert es dann? Ansonsten können Olaf oder Ilona oder jemand anders nochmal hier einen Link einsetzen oder direkt den Sperrvertrag zum Ausdrucken? Mal sehen, was die anderen gleich sagen.

LG Wolke

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #4 am: 11 November 2021, 09:13:16 »
Dass du Gamban installiert hast ist schon ein guter Schritt gewesen und halte an den restlichen Dingen fest um dir die Möglichkeit zum Spielen, so schwierig wie es nur geht zu machen, denn der Suchtdurck wird kommen.
Deine Schulden sind zum Glück noch sehr überschaubar aber es kann schneller gehen als du glaubst und es ist noch viel mehr weg.

Rede mit deiner Mama darüber, sie wird es verstehen, auch wenn es dir unangenehm sein wird. Es wird dir helfen, wenn du damit offen umgehst und sie wird dich bestimmt unterstützen.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums