Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Anbieter in der Antragsphase in Darmstadt

  • 3 Antworten
  • 326 Aufrufe
Anbieter in der Antragsphase in Darmstadt
« am: 10 November 2021, 19:20:39 »
Hallo. Ich brauche bitte eure Hilfe. Ich bin Spielsüchtig, habe auch eine Therapie hinter mir und war nun knapp ein Jahr spielfrei. Aufgrund eines - ich nenne es mal familiäre traurige schlimme Situation - habe ich knapp drei Monate die Kontrolle über mich verloren. Inzwischen habe ich aber die Notbremse gezogen und suche mir auch gerade erneute professionelle Hilfe die ich auch in Anspruch nehmen will und werde. Auch mein Hausarzt weiß Bescheid. Auch in dieser oasis Datei stehe ich schon über ein Jahr.

Meine Frage : ich habe bei einem Anbieter casino gespielt. Bekloppter weise im ich nenne es mal schon mit hohen Einsätzen. Ich habe in den drei Monaten 30.000 euro eingezahlt und knapp 26.000 Euro gottseidank auszahlen lassen. Dir vielen Einzahlungen kamen zustande durch Gewinn = auszahlen, danach verloren sofort wieder eingezahlt usw.... Slots habe ich eigentlich 10 Stunden am Tag mit meist 4-5 Euro Einsatz pro dreh gespielt. Ziemlich bekloppt das mir nun bewußt.

Nachdem ich selbst auf meinen Wunsch mein Konto dort permanent geschlossen habe, kamen mir Gedanken warum konnte ich da überhaupt spielen ich stehe doch in der oasis und hätte gar nicht einzahlen dürfen. Da fand ich heraus es war ein Anbieter aus Malta. Eingezahlt habe ich übrigens mit klarna oder trustly und Tan nummer.

Da wäre zum einen die Frage ob hier schon mal jemand seine Bank verklagt oder dieses angedroht hat. Meine Bank wusste von meiner spielsucht und meinem Problem. Und in diesen 3 Monaten habe ich manchmal täglich 2000-5000 eingezahlt (habe oft online Limit erhöht) oder auch manche Tage Beispiel drei Auszahlungen über 5000 Euro erhalten, die ich meist in den nächsten 24 Stunden wieder eingezahlt habe. Hat meine Bank nicht eine Fürsorgepflicht oder Aufsichtspflicht? Hat da jemand Erfahrungen? Bin bei der Sparkasse.

Ich habe den Anbieter damit konfrontiert das ich im Nachhinein mit Schrecken gesehen habe das er keine deutsche Lizenz hat und somit illegales verbotenes Glücksspiel in Deutschland anbietet was eine Straftat ist. Und habe ihn aufgefordert die Differenz von knapp 4k umgehend an mich rück zu zahlen.

Da kam eine merkwürdige kurze Antwort.

Ich wurde informiert das sich deren deutsche Lizenz in der Antragsphase befindet. Solange dieses andauert wird.......  seine Dienste unter den Bedingungen und Gesetzen der MGA anbieten um den deutschen Spielern für die absehbare Zukunft einen kontinuierlichen Service zur Verfügung stellen. Diese werden bei etwaigen änderungen seitens der Deutschen Regierung überprüft werden.

Dann nur groß die AGBs die ich ja bestätigt habe und ich für alles verantwortlich wäre. Und diese Entscheidung ist endgültig und ich werde keine weitere Antwort erhalten.

Frage. Kann es sein das ein anbieter aus Malta der sich für eine deutsche Lizenz in der Antragsphase befindet zeitgleich illegal solange aus Malta ohne Limit abzockt in Deutschland? Das kann doch nicht rechtens sein. Könnt ihr mir da mit Erfahrungen helfen?

Auch bin ich nicht nur auf mich sauer sondern auch auf meine Bank. Die kennen mein Problem alle, nun war ein Jahr alles ohne spielen und nun täglich solche summen. Haben die nicht eine Fürsorgepflicht? Zahlungen alle über trustly oder klarna. Kann ich da was machen.

Bin nun wieder spielfrei und suche mir bezüglich Rückfall auch Hilfe. Habe ich eine Option mein Geld zurück zu bekommen? Viele Grüße


Re: Anbieter in der Antragsphase in Darmstadt
« Antwort #1 am: 10 November 2021, 21:03:17 »
Moin,

bezüglich der Bank würde ich sagen, eher nein keine Chance, siehe Urteile zu den Zahlungsdienstleistern, Du hast einen Zahlungsvorgang autorisiert, somit war die Bank zur Ausführung verpflichtet, für mich stellt sich hier die Frage Geldwäsche?
Du hast mehrmals am Tag 5000€ eingezahlt, wenn ich es richtig verstanden habe, somit sind mehr als 10.000€ Richtung Ausland geflossen, lass mich Raten, die Zahlungen per Klarna gingen nach Litauen also eine IBAN mit LT? oder Estland ist derzeit im kommen, dass die Zahlungsdienstleister in Litauen sitzen.
Da würde ich mir die Frage stellen ob da ein Pflicht bestanden hatte, da ein Betrag von 10.000 € überschritten wurde

Gestatte mir aber Bitte folgendes: Du bist Erwachsen genug, und die Bank nicht dein persönlicher Aufpasser um Dich vor Dummheiten zu schützen, mein oben geschriebenes sind nur meine Gedanken, ein genaue Auskunft kann dir Nur ein Anwalt geben.

Zu den Anbietern mit der MGA-Lizenz:

Keine Lizenz aus Darmstadt = Illegales Glücksspiel. somit könntest Du das Casino verklagen, Einzahlungen ausrechnen und mit den Auszahlungen gegenrechnen.
Ich habe da aber etwas Bedenken, wenn Du sagst die Summe ist nur so hoch weil Du gewinne wieder eingezahlt hast, dies würde bedeuten:

1000€ Eingezahlt 15000€ ausgezahlt, 15000€ in 3 Zahlungen wieder eingezahlt und verloren. Somit hast Du das gewonnene Geld wieder verzockt und willst es zurück obwohl es illegal ist im Casino zu spielen. Für mich etwas Fraglich ob es bei Gericht so durchgeht.

26000€ ausgezahlt bei 30000€ Einsatz 4000€ Verlust, lass es gut sein und starte wieder dort wo du angefangen hast, mit dem Spielfrei sein!

Re: Anbieter in der Antragsphase in Darmstadt
« Antwort #2 am: 11 November 2021, 00:52:38 »
Hallo Speedy,

ich würde diesen ganzen Aufwand/Stress ,auch nicht für 4000€ betreiben. Konzentriere dich auf dich und nicht auf das Geld.

Schreib deiner Bank ,dass du kein Onlinebanking mehr haben möchtest, so setzt du dir selber noch eine ganz große Hürde,das sowas in Zukunft nicht mehr so schnell passiert. 

LG Wolke


Re: Anbieter in der Antragsphase in Darmstadt
« Antwort #3 am: 11 November 2021, 01:00:04 »
Danke Wolke habe ich vergessen zu erwähnen, Online-Banking kündigen, geht ganz gut ohne.

Und noch wichtiger: Bei Paysafe sperren lassen also der Anbieter für diese Karten die Du im Lottoladen kaufen kannst, seit ca. einem Jahr brauch man da ein Konto.


 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums