Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

An diesem heutigen Tag

  • 140 Antworten
  • 9150 Aufrufe
*

Online andreasg

  • *****
  • 1.748
Re: An diesem heutigen Tag
« Antwort #135 am: 09 August 2022, 12:14:08 »
Danke Dir Professor  :)
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Online andreasg

  • *****
  • 1.748
Re: An diesem heutigen Tag
« Antwort #136 am: 09 August 2022, 12:42:42 »
.... habe ich über das Reflektieren anderer User fast meine eigene Geschichte vergessen.

Gestern war ich bei der Nuklearmedizin, wg. der Schilddrüse, Heute geht es ins Krankenhaus, Vorbesprechung zur Darmspiegelung, - die Zahnreinigung muß ich wohl um wenige Tage verschieben, wg. Psychotherapie, aber die 2. Spritze zur Makulardegeneration steht aus.
Kurz gesagt, ich habe zum Telefon gegriffen, mich einfach austauschen, denn als Hippochonder lebt es sich mitunter beschwerlich.

Ja, es gibt viel zu tun. ich habe ja gleich 2 Virenschutzprogramme auf dem PC, und die verhalten sich wie, nee, nicht an die Weltpolitik denken. - Also einen Anbieter angerufen, die anstehende Abo - Verlängerung gekündigt,, wieder ein Punkt abgearbeitet.
Gerade flattert mir eine Nachricht von meinem Provider rein, mit irgendwelchen Verschlüssellungen? Nein - nicht jetzt, das Essen schmort auf dem Herd, und jer Tag hat seine Plage! Wenn ich im Bus sitze, vielleicht, oder entspanne ich einfach einmal?Die Soziale Angst sagt: "weltuntergang", aber dafür haben wir ja unsere Weltpolitik, und ich kann eben nur meinen Rucksack tragen.

Ich bin müde, das Wetter mindert den Bio - Rhythmus, ich esse mehr Gemüse als Fleisch und Fette, ich glaube, es hilft , das Gehirn weiter zu durchbluten, und frische Luft erfreut den Geist.

in diesem Sinne
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Wirbelwind

  • *****
  • 258
  • Name ist Programm :)
Re: An diesem heutigen Tag
« Antwort #137 am: 09 August 2022, 12:55:08 »
Und die Flüßigkeitszufuhr nicht vergessen meine lieber Andreas  8) :)
KLARE worte - Kein Honig :)

*

Online andreasg

  • *****
  • 1.748
Re: An diesem heutigen Tag
« Antwort #138 am: 15 August 2022, 10:41:13 »
....

Hallo Wirbelwind, nun gibst Du Schwester Rabiata Recht, Danke für die Erinnerung!  8) :o

...habe ich ich überlegt,, was mich am allermeisten frustet: meine Hausbank (die den Weg freimacht), bei der ich blöderweise im Online - Banking meine Pin vertippt habe, und nun seit letzter Woche auf einen Brief warte mit neuer Pin, und den Wunsch der Bank - Hotliner, bei Neuanmeldung den Service anzurufen, damit Fehler vermeidbar bleiben;

das Landessozialamt, weil ich meiner Wertmarke zum Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis pünktlich bezahlt habe, aber ohne Wertmarke quasi nicht leben kann. 3 Monate im 9 € Modus, den ich ja nicht grnißen kann, auch allerdings nicht die Freifahrt mit Schwerbehindertenausweis, weil meine Behinderung es nicht zulässt,  mich in eine Ölsardinenbüchse auf Schienen rein zu quetschen. Daß ich Mitte September auf Augsburg will, werde ich im Fahrgastzentrum der Bahn buchen, in der Hoffnung, daß die ICE Züge fahren werden?

Der Kernpunkt aber ist die Darmspiegelung. Gestern teilte mir jemand mit, daß es nötig ist, vorab zu hungern, allenfalls eine dünne Suppe zu essen, damit bei der Behandlung der Darm frei ist. Das hat mir der Koli - Doktor nicht erzählt, und das Krankenhaus, in das er mich eingewiesen hat, hat mich zurück an den Facharzt geschickt. Vielleicht hat die Klinik weder Fachärzte noch Gerätschaften um eine Darmspiegelung durchzuführen. Für die Nachbehandlung nach der Pulmularisolation am Herzen habe ich der Klinik ein "summa cum laude", also die allerhöchste Anerkennung gegeben.


Manchmal bin ich ein ungeduldiger Mensch, ich verlange (von mir) Perfektion, aber ich weiß, daß es nur mit Fortschritt geht. Also Geduld übern, und Wasser, "Medium" trinken!  :)
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Wirbelwind

  • *****
  • 258
  • Name ist Programm :)
Re: An diesem heutigen Tag
« Antwort #139 am: 15 August 2022, 17:35:04 »
äääähm Andreas,.... du musst dir vorher 3 bis 5 Liter (weiß nich mehr genau wieviel) ganz leckeres zeugs rein trinken und kannst dann auf klo sitzen bleiben :)
KLARE worte - Kein Honig :)

*

Online andreasg

  • *****
  • 1.748
Re: An diesem heutigen Tag
« Antwort #140 am: Heute um 12:21:26 »
.... habe ich noch nicht alle meine Probleme gelöst, aber ....

Gestern war ich im Fahrgastzentrum im Hauptbahnhof, es war proppenvoll. Ich ging zum Wartemarkenautomaten, fragte einen Servicemitarbeiter nach der Wartemarke für Schwerbehinderte, und inach den 3. Läuten war ich gleich dran. Vor mir stand eine Dame, auch sie mahnte ihre Schwerbehinderung an, hatte aber einen anderen Buchstaben in ihrer Marke. Die Kassenfrau wollte dann auch meine Wertmarke zum Schwerbehindertenausweis sehen, gerne! Am Vortag habe ich nach Verbindungen nach Augsburg und retour recherchiert, es ist aber besser für mich, beim Kauf in Verbindung zu gehen, alles in Ruhe durchzusprechen, Rückgabe und Platzreservierung zu besprechen, Geld ist ja da, und ich war erleichtert, als ich mit dem Ticket in der Tasche zu meiner Hausbank eilen konnte. Mein Online - Banking ist gesperrt, also die Überweisung am Automaten erledigen, ein Kunde quengelte böse, als ich meine Barkkarte dort einlegte. Auf dem Monitor konnte ich nichts erkennen,, meine Makulaturdegenerierung... Also habe ich mich umgeschaut, die Kundenberaterin wies dem Quengler gerade auf eine andere Filiale hin, und ich bat sie mir zu helfen. Sie nahm Bankkarte und Ausdruck der Verwendungsdaten entgegen. Daß die Überweisung an den Interessenverein meiner Spielsucht - Gemeinschaft ging,, nahm die ohne irgendeine Miene zu verziehen entgegen. Das Bankgeheimnis ist hier ein großartiger Schutz, und ich fühle mich dabei wohl. Das Quartier , das Wochenende im September in Augsburg ist auf trockenen Tüchern! Was für eine Erleichterung. Ich konnte zur Therapiepraxis fahren und dort meine Lymphdrainage genießen. Abends war ich in einem Zoom - Meeting, ein Gewitter zog auf, ich sah im Monitor die Blitze, bei mir daheim aber war es ruhig.
Heute zum Einkaufen raus aufs Rad, geht alles wieder, wenn auch langsam. Vorher in den Briefkasten gekuckt. Keine Post von der Bank, kein Brief vom Landessozialamt. Bei der Behörde rief ich an, die hatten ein technisches Problem, eine neue Ersatzwertmarke wird gedruckt, auch hier hilft kurz ein Kontakt - ein Anruf, vervor die Sozialen Ängste grollen, wie ein Gewitter über der Außenalster! Gestern kam noch eine Whatts App von der Pflegedisponentin: Krankenhausbesuch ist 2 Tage nach meinem Augsburg - Wochenende vorgesehen, das klingt auch positiv. Morgen werde ich noch die Bank aufsuchen - die den Weg freimacht, vielleicht bringe ich mein Sparschwein mit, zur Verstärkung!.

Und trinken, immer viel trinken ;)
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums