Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation

  • 47 Antworten
  • 3314 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 4.982
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #30 am: 26 Dezember 2021, 11:27:10 »
Hi!

Wenn das Zurückgewinnenwollen der verlorenen Beträge (Chasen) und das Lügen zur Verheimlichung der Sucht bereits Symptome der Sucht sind, hast Du Dir Deine Frage schon beantwortet ... nicht wahr?

Schön, dass Du Dir so viele Gedanken machst!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #31 am: 26 Dezember 2021, 12:18:54 »
Schön, dass Du Dir so viele Gedanken machst!

Wenn man es nüchtern betrachtet, habe ich mittlerweile auch genug Zeit, drüber nachzudenken. Vorher habe ich in diesen Phasen ja schließlich gezockt...

Heute hänge ich zwar auch noch oft am Handy, aber in der meisten Zeit bin ich dann hier im Forum aktiv  :)

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #32 am: 07 Januar 2022, 20:59:00 »
Kurzes Update von mir: seit 20.12.2021 bin ich wettfrei. Zwischendurch kommt mal kurz ein Gedanke dran, aber aktuell überwiegt die Vernunft ganz klar!
Am Mittwoch habe ich einen ersten Termin bei der Suchtberatung. Mal gespannt, wir das laufen wird...

Es fühlt sich auf jeden Fall verdammt gut an, sich diese Last von den Schultern geredet zu haben. Ich kann es nur jedem empfehlen. Auf Dauer macht einen dieses "verheimlichen" krank

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #33 am: 12 Januar 2022, 10:27:19 »
Ich war mal so frei, und hab das Thema "meiner Geschichte" umbenannt....

Heute Nacht ist mir was passiert, was ich jetzt schon öfter von anderen hier gelesen habe: ich träumte, dass ich wieder gewettet habe. Das ganze war echt ziemlich real. Ich sah den Wettanbieter, meinen Kontostand beim Wettanbieter und, dass ich am Handy gewettet habe. Meine Freundin stand direkt neben mir im Traum. Genau in dem Moment bin ich wach geworden! Ich war echt verdammt erleichtert, als ich realisiert habe, dass ich nur geträumt habe!
Vor meinem "Outing" bei meiner Freundin bin ich so oft morgens wach geworden und hab gehofft, dass meine Sucht nur ein Traum ist. Aber leider hat mich die Realität da immer schnell wieder eingeholt und ich merkte, dass es leider kein Traum war.

Heute morgen war es Gott sei Dank anders, denn ich hatte meinen Rückfall wirklich nur geträumt. Das tat irgendwie gut!

Habe heute übrigens mein erstes Gespräch bei einer Suchtberatung. Bin schon etwas nervös, da ich nicht genau weiß, was mich erwartet....

Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #34 am: 12 Januar 2022, 11:08:53 »
Hallo Sepp ,ich bin seit ende Juli  2021 Spielfrei und ich kenne das mit den Träumen , die sind so real das ich Nachts aufgewacht bin Laptop angemacht um zu schauen ob ich  echt Gewonnen habe aber nein es war nur ein Traum . Echt krass wie real das war ! Bleib spielfrei dann kommen wieder schöne Träume

lg Claus

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #35 am: 12 Januar 2022, 11:19:48 »
in meinem Traum hab ich Kohle verloren ;-) Und sogar im Traum war ich über mich geschockt. Also, dass ich wirklich nen Rückfall hatte

Umso schöner war die Rückkehr in die Realität und die Gewissheit, dass ich keinen Rückfall hatte!

Ich drück dir auch die Daumen, dass du spielfrei bleibst!

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.982
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #36 am: 12 Januar 2022, 11:33:33 »
Dich erwartet ein feuerspeiender Drache, der Dich mit seinen Klauen an einem Bein hochhebt bis vor seine Nasenlöcher! Als er Luft holt hält er inne und niest Dir dann heißen Rauch ins Gesicht. Nun lässt er Dich wieder runter, aber nicht los und zerrt Dich in seine Höhle ... tief tief tief hinein in den Beratungsberg ... grausame Schreie schmerzgepeinigter Glücksspielsüchtiger hallen Dir entgegen und Du stimmst selbst mit ein, ohne es zu merken ... Deine Fingerspitzen krallen sich in den Boden und hinterlassen Furchen. Du willst hier nur weg, weg, weg ... doch vergeblich ... Es wird heißer und heißer, während Du Dich dem Nest des Drachens näherst. Das Atmen fällt schwerer und schwerer und Schweiss strömt aus allen Poren Deines Körpers ...

#AUFWACHEN# ...

Dich erwartet schlicht etwas Neues! Also rein ins Abenteuer! :) :) :)

Die Jungs und Mädels bei der Suchtberatung werden es Dir einfach machen, Dich einzufinden.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #37 am: 12 Januar 2022, 11:47:10 »
@Oli: :-D ok, also soooo schlimm stelle ich es mir jetzt nicht vor... ;-)

ich bin an sich auch guter Dinge für das Gespräch. Allerdings ist es das allererste Mal, dass ich mit einem "Fremdem" über mein Problem spreche. Bisher wissen das lediglich meine Freundin, ihre Geschwister und meine Eltern...
Aber es wird schon. Irgendwie freue ich mich auch drauf!

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #38 am: 14 Januar 2022, 16:59:22 »
wie bereits erwähnt, hatte ich am Mittwoch meinen ersten Termin bei der Suchtberatung. War zunächst etwas seltsam, einem völlig Fremdem meine Geschichte zu erzählen. Allerdings tat es auch verdammt gut, endlich mit jemandem drüber zu sprechen, der mich "versteht" und sich mit dem Thema auskennt!
Bisher hab ich ja nur meinem engsten Umfeld davon erzählt. Und davon kann sich niemand in die Situation eines Süchtigen versetzen (und trotzdem haben alle überragend reagiert!!!!).

Ich kann echt nur jedem empfehlen, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen!!!! Es ist einfach erleichternd und man merkt, dass man nicht alleine gelassen wird mit seinem Problem.
Eine gewisse Eigeninitiative muss man natürlich ergreifen, wenn man diesen Weg gehen will. Und der Wille zur Genesung muss da sein

Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #39 am: 14 Januar 2022, 17:25:20 »
Hallo Sepp, mit einer "gewissen Eigeninitiative" bin ich regelmäßig gescheitert ;)
Ich denke aber, du meinst das richtige und hältst die Zügel fest in der Hand.
Alles Gute weiterhin!

Gruß Wolfgang
"Nur wer weiß, woher er kommt, weiß, wohin er geht"
(Theodor Heuss)

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.982
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #40 am: 14 Januar 2022, 17:31:21 »
Als ich damals noch in die SHG ging, da nahm ich bis zum nächsten Meeting die Anregungen und Erfahrungen mit nach Hause und nutzte diese Zeit, um darüber nachzudenken.
Ich nannte dies meine Hausaufgaben. Andere mögen dafür gerne Eigeninitiative sagen ... ;)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #41 am: 14 Januar 2022, 18:32:01 »
Hausaufgaben habe ich tatsächlich bekommen. Die muss ich bis zu meinem nächsten Termin in 2 Wochen erfüllen

Danach wird es für mich wahrscheinlich mit einer ambulanten Therapie weitergehen

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #42 am: 25 Januar 2022, 16:59:08 »
Bin jetzt seit mittlerweile 5 Wochen komplett ohne eine einzige Sportwette ausgekommen. Und bisher hab ich auch nicht das Gefühl, dass mir was fehlt.
Im Gegenteil! Es geht mir einfach nur richtig gut!
Klar, die Beziehung zu meiner Freundin ist etwas angespannt... Es knallt ab und zu mal zwischen uns, was in den fast 8 Jahren bisher so gut wie nie vor kam. Ich muss mich aber einfach dran gewöhnen, dass Sie Zeit braucht. Ich hab sie schließlich ziemlich lange belogen...

Wenn alles gut läuft, werden wir GEMEINSAM im März in unser neu gebautes Haus einziehen. Ob unsere Beziehung in ein paar Monaten noch weiterbesteht, kann ich jetzt noch nicht genau sagen. Ich werde auf jeden Fall alles daran setzen, dass sie sich nicht von mir trennt. Auch, wenn sie am Ende die Entscheidungsgewalt darüber hat.

Ich freue mich auf jeden Fall (Stand jetzt) auf unsere gemeinsame Zukunft! Und ich freue mich allgemein auf meine Zukunft!

Wenn ich mir im Nachhinein überlege, wieviel Zeit ich am Handy verbracht habe, nur um meinen verdammten Sportwetten nachzugehen... Einfach nur verrückt!
Heute nutze ich diese freie Zeit mit unserem Hund. Ich gehe mit ihm laufen oder wandern und verbringe einfach sehr viel Zeit in der Natur.

Natürlich hilft es mir, dass meine Freundin, ihre Geschwister und meine Eltern Bescheid wissen von meiner Sucht. Denn dadurch habe ich definitv mein Rückfallrisiko minimiert. Das Schamgefühl, möglicherweise wieder den Sportwetten zu verfallen, ist aktuell einfach viel zu groß!
Vor allem, weil alle, die jetzt Bescheid wissen einfach nur unfassbar gut und in gewisser Weise auch verständnisvoll reagiert haben.

Daher kann ich nur jedem Wettsüchtigen raten: Vertraut euch jemandem an! Denn dadurch habt ihr nicht mehr die Anonymität, die ich zu lange hatte und die mein Leben fast komplett zerstört hätte...

Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #43 am: 25 Januar 2022, 20:30:15 »
Hallo Sepp,

Glückwunsch zu 5 Wochen spielfreier Zeit! Du hast ja mittlerweile genügend Ansatzpunkte für sinnvollere und vor allem ausfüllendere Tätigkeiten aufgezählt: Familie, Partnerschaft, Eigenheim und Haustier.

Alles Dinge, die ich auch bereits seit Jahren und Jahrzehnten habe. Und trotzdem hatte mich die verdammte Spielsucht immer wieder im Griff. Bin jetzt seit knapp einer Woche wieder abstinent und vermisse den Mist, insbesondere die Live Sportwetten, in keinster Weise. 

Aktuell führe ich mir auch tagtäglich vor Augen, was ich an Geld einspare, wenn ich es nicht verzocke. Werde daraus Anfang Februar dann eine entsprechende Rücklage bilden und dann auf ein Sparkonto überweisen. Vielleicht schaffe ich mit der Strategie ja sogar, meine bisherigen Spielverluste wieder anzusparen. Würde bei den geplanten monatlichen Rücklagen ca. 8 Jahre dauern...

Am 31.01. habe ich übrigens meinen ersten Präsenztermin bei der Suchtberatung der Diakonie. Bin gespannt ...

Weiterhin viel Erfolg mit der Abstinenz vom Zocken und Deiner weiteren sinnvollen Zukunftsplanung!

Hobiwan

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation
« Antwort #44 am: 27 Januar 2022, 09:41:52 »
Hi Hobiwan,

vielen Dank! Drücke dir auch dir Daumen!

Ich hatte gestern mein 2. persönliches Gespräch bei der Suchtberatung. In drei Wochen ist dann das nächste

So wie es aussieht, werde ich demnächst an einer ambulanten Therapie teilnehmen. Es kann allerdings bis zu 3 Monate dauern, bis wieder ein Platz frei wird.
Aber damit komm ich klar!

Wie bereits vor einigen Tagen geschrieben, geht es mir aktuell richtig, richtig gut. Die Last, die ich monatelang mit mir rumgetragen habe, ist einfach weg! Auch der "Stress" des ständigen Wettens ist weg.
Völlig idiotisch, wenn ich überlege, was ich wertvolle Zeit verschwendet habe, nur um mein Geld zu verspielen...
Die nutze ich jetzt einfach für Sport und Spaziergänge in der Natur. Und damit meine ich keine Anti-Corona-Spaziergänge;-)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums