Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Wird bald erneut eine Petition gestartet?

  • 7 Antworten
  • 1279 Aufrufe
Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« am: 23 August 2022, 11:19:56 »
Zunächst möchte ich mich bei Iona und Olli für Ihren herausragenden Einsatz bedanken.

Pant Ihr in Zukunft weitere Petitionen gegen die Glücksspiel-Industrie / Gesetze / Spielerschutz / u.w. ?
Einige Innensenatoren positionieren sich klar auf die Seite der Spieler / klar auf die Seite des absolut notwendigen Spielerschutzes. (z.B. https://www.welt.de/sport/article239236631/Gluecksspiel-Sportwetten-Wenn-wir-ein-paar-Millionen-Spielsuechtige-in-Deutschland-haben-ist-es-zu-spaet.html)

Selbst die Innensenatoren fühlen sich etwas hilflos, um die "Windmühlen" der Glücksspiel-Industrie zu stoppen?

Wäre es möglich - mit Hilfe von Petitionen - Druck auf die Regierung / das Regierungspräsidium aufzubauen?

Herzlichen Dank.
Viele liebe Grüße.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 3.148
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #1 am: 23 August 2022, 14:26:28 »
Hallo,
danke für die „Blumen“. Ja, wenn man einmal angefangen hat, sich gegen die Pechspielindustrie zu positionieren, hört man nicht so leicht wieder auf. Der FAGS z. B.  engagiert sich aktuell im Bündnis gegen Sportwettenwerbung https://buendnis-gegen-sportwettenwerbung.de/

Außerdem bereiten wir gerade unsere Tagung vor, die vom 1.-2.12. in Berlin stattfindet. Das Programm ist wie immer: spannend und aktuell!
LG Ilona

Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #2 am: 25 August 2022, 20:09:13 »
Vielen Dank für die Infos.
Ja, das Werbethema ist eines der Wichtigsten. Das Native Advertising hat mich in der Vergangenheit immer getriggert. (wird nach wie vor sehr aggressiv betrieben)

DANKE.

Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #3 am: 14 September 2022, 15:19:53 »
Was wurden für Them  auf der Tagung besprochen?

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.401
Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #4 am: 14 September 2022, 18:08:08 »
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Ilona

  • *****
  • 3.148
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #5 am: 15 September 2022, 00:14:01 »
Das Programm der 34. Tagung wird in Kürze bekannt gegeben. Ist richtig gut geworden!!!
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline Wirbelwind

  • *****
  • 335
  • Name ist Programm :)
Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #6 am: 15 September 2022, 13:44:09 »
@ Hoffentlich mit nem Top der Werbung entsprechend,...

jetzt wo ich Urlaub hab und der Fernseher nebenbei läuft und nicht spezifisch ausgewählt was ich schaue, muß ich feststellen das das wieder rasant zunimmt....

Im übrigen, die Zeiten die Du nanntest wird sich auch nicht dran gehalten, das späteste bisher was ich mitbekam war Nachmittags um 13 Uhr....
KLARE worte - Kein Honig :)

Re: Wird bald erneut eine Petition gestartet?
« Antwort #7 am: 15 September 2022, 14:07:23 »
@ Olli - vielen Dank für den Link zur 33. Tagung. Echt cool, was ihr auf die Beine stellt.

Die Präsentation über Glücksspielstaatsvertrag 2021: Onlineglücksspiele, Geldwäsche und aufsichtsrechtliche Aspekte (MR a.D. Michael Findeisen, Berlin) ist sehr empfehlenswert.
Insbesondere:
"Gleiches gilt für die Nichtbeachtung des Geldwäschegesetzes. E-Geld-Instituten ist aufgrund der eingeschränkten Transparenz der Zahlungsströme bei ausgegebenem E- Geld nach § 16 Abs. 4 GwG für die Ausführung eines Zahlungsvorgangs im Online- Glücksspiel nicht gestattet. Dies müsste von der Aufsichtsbehörde untersagt werden."

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums