Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?

  • 20 Antworten
  • 2646 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 6.937
Re: Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?
« Antwort #15 am: 06 Januar 2023, 08:10:48 »
Hi Kati!

Bleibe bitte am Ball ... das war noch kein Erfolg. Erhöhe auch ruhig den Druck. Wenn er merkt, dass er mit seinem Schweigen = Lügen durchkommt, dann geht es in die nächste Runde Ringelreihen. Es ist also dann wirklich niemandem geholfen.

Ist er spielsüchtig, dann muss er sich auf die Suche nach den Ursachen begeben. Nur so kann er an diesen arbeiten. Macht er nichts, dann ändert sich auch nichts und er wird die nächstbeste Gelegenheit nutzen, um wieder zu spielen.

Du bist im Grunde seinen Entscheidungen ausgeliefert. Du kannst kämpfen um ihn, bis zum Geht-nicht-mehr - sogar so lange, bis Du selbst ein Problem entwickelt hast und Dich selbst in Behandlung begeben musst.
Alleine zum Selbstschutz musst Du weiter Druck ausüben. Du musst ihn da packen, wo es ihm weh tut - wo er selbst entscheiden muss, ob er sich Dir nicht doch besser offenbart.
Die ganzen Unstimmigkeiten, die Du geschildert hast, wurden ja wahrscheinlich mit Lügen fundiert. Du kannst ihm ja eine Frist setzen, bis zu der Du alle Lügen ihm nicht nachzutragen versuchst - danach aber sehr wohl. Dann sind es keine Ausflüchte mehr - keine Notlügen - kein simples Verschweigen - dann sind es mit Vorsatz getätigte knallharte Lügen. Frage ihn, ob er Dir das antun möchte.


Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Wirbelwind

Re: Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?
« Antwort #16 am: 06 Januar 2023, 14:59:28 »
Da das ja nun schon 2 Jahre so geht denke ich das du bereits in der Situation bist DIR hilfe zu holen damit DU damit klar kommst.

Womiot hat er denn begründet das er "probleme mit geld" hat ?

In diesem Stadium der Sache an sich denke ich ist das "karte abgeben" an Dich wieder nur eine Kleinigkeit um DICH wieder ruhig zu stellen - nicht mehr und nicht weniger....

Solange ER nicht KLIPP und KLAR sagt WAS sein Problem ist, WARUM er nicht mit dem Geld klarkommt kämpfst du einen Kampf den du verlierst und der DICH nur Kraft kostet.

Re: Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?
« Antwort #17 am: 09 Januar 2023, 00:01:05 »
Hallo guten Abend,

Ermutigt durch eure Beiträge habe ich es heute geschafft, mit meinem Mann zu reden und nicht locker zu lassen, natürlich habe ich auch versucht verständnisvoll zu sein und ihm nichts vorzuwerfen. Ohne eure Kommentare hätte ich dafür nicht den Mut aufgebracht und dafür danke ich euch von Herzen.

Am Anfang des Gespräches hat er mir versprochen, die Wahrheit zu sagen. Er hat dieses Versprechen im weiteren Verlauf aber schon gebrochen, da er nicht wusste, wie viel ich weiß. Er ist zum Glück ruhig geblieben und war nicht aggressiv, davor hatte ich große Angst. Er hat mir gestanden, in Casinos all seine Rücklagen und jeden Monat sein gesamtes Gehalt  verspielt zu haben. Er meinte, dass er es mir aus Angst, dass ich ihn verlasse nicht sagen konnte.

Wir haben vereinbart, dass er sich bei OASIS sperren lässt. Er versprach mir, dass er durch die Sperre nie wieder spielen wird und dass alles jetzt ein Ende hat. Aber kann ich ihm das glauben? Ich habe Angst, dass er weiter spielt, aber seine Anstrengungen es zu verheimlichen intensiviert, sodass ich nichts mehr merke. Mein Angebot, gemeinsam mit ihm zu einer Beratungsstelle zu gehen, hat er abgelehnt. Ich bin etwas ratlos, werde aber erst einmal versuchen zu schlafen. In meinem Kopf sind so viele Gedanken ...

Ich wünsche euch einen schönen Abend und gute Nacht

*

Offline Wolke 7

  • *****
  • 1.204
Re: Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?
« Antwort #18 am: 09 Januar 2023, 00:18:45 »
Hey Katii,

die OASIS Sperre soll er auf 99 Jahre setzen ......ein guter und wichtiger Anfang, allerdings sind viele Online Casinos aus dem Ausland und ohne Lizenz und er kann da weiter spielen. 

Geht er in eine Spielhalle odrr in ein  Casino, käme er da mit einer OASIS Sperre nicht mehr rein.

Lass dir unbedingt die Bestätigung der Sperre zeigen und wie lange sie geht,denn er kann die Sperre nach einiger Zeit auch wieder selbst auflösen.

Er wird und kann nicht so einfach aufhören zu zocken. Wie gesagt,bei OC kann er trotz OASIS weitermachen. Schwieriger wird es ,wenn er zusätzlich das Onlinebanking sperrt,aber auch das kann er umgehen.

Er muss einsehen ,dass er spielsüchtig ist und das er den wahren Grund der Sucht kennen muss ,um dagegen was zu unternehmen. 

Schütze dich und dein Geld. Das ist jetzt wichtig. Lass dich nicht mit in seine Sucht mit reinziehen.

Er fühlt sich ertappt, erzählt dir Sachen (OASIS), damit du beruhigt bist . Ich glaube nicht ,dass er sein Problem erkennt. 

LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.937
Re: Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?
« Antwort #19 am: 09 Januar 2023, 06:14:54 »
Guten Morgen!

Zitat
Wir haben vereinbart, dass er sich bei OASIS sperren lässt. Er versprach mir, dass er durch die Sperre nie wieder spielen wird und dass alles jetzt ein Ende hat. Aber kann ich ihm das glauben?

Wenn er es genau so gesagt hat ... nein!
Wer behauptet, dass er nie wieder spielen wird, sich zudem sogar noch weigert, sich Hilfe zu organisieren, der lügt. Er ist sich selbst derzeit hilflos ausgesetzt, wenn das Verlangen einsetzt. Was will er dem denn nun entgegensetzen? Da ist er immer noch hilflos ...
Eine Zeit lang wird er seinen Willen einsetzen, um spielfrei zu bleiben. Doch der Wille ist auch abhängig von seinen Gefühlen. Die schreien nach dem Glücksspiel, denn dort werden sie bedient. Ergo wird er irgendwann den Willen nutzen, um wieder zu spielen.

An Dich ... super gemacht! Bleibe weiter am Ball ... bleibe hartnäckig. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Das Gespräch wird jetzt in ihm arbeiten. Im nächsten Gespräch bringst Du ihn vielleicht schon dazu, dass er doch in eine Beratung und/oder eine SHG geht.
Am kommenden Samstag ist wieder Webmeeting. Er kann da gerne vorbei schauen.
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Wirbelwind

Re: Heimlichkeiten - Ist er spielsüchtig?
« Antwort #20 am: 09 Januar 2023, 12:59:27 »
Schön das das geklappt hat - sei STOLZ auf DICH Stefanie !!!

Die Kehrseite - und es gibt sie wie immer - er wird es nicht alleine schaffen.
Sicherlich - und da widerspreche ich in der Aussage an sich dem lieben Olli- Er mag sagen er spielt nicht mehr und WILL das vielleicht auch wirklich nicht - was IHM aber nicht bewusst ist - und DARAUS entsteht die Lüge- er ist SUCHTkrank und solange er das NICHT KAPIERT wird er nie aufhören....

Wie Wolke schön sagt - SCHÜTZE DICH SELBST - das ist erstmal das A und O, bleib weiter am Ball und ich sags dir nochmal, such DIR bitte trotzdem Hilfe für Dich !

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums