Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

BGH Urteil

  • 1241 Antworten
  • 61409 Aufrufe
*

Offline Hans1

  • ****
  • 145
Re: BGH Urteil
« Antwort #1185 am: 10 Juli 2024, 10:59:06 »
kein kleines gericht. ja, tatsächlich sind die richter(innen) oft unerfahren und verunsichert, was das thema angeht. aber anscheinend auch unterbesetzt. oft werden die verfahren einfach ausgesetzt oder urteile nicht gefällt, immer im hinblick darauf, was BGH und EuGH machen...schrecklich, dass man als kläger dadurch so gut wie nicht zu seinem recht kommt, da man über alle instanzen gehen muss

Re: BGH Urteil
« Antwort #1186 am: 10 Juli 2024, 11:54:57 »
Genau das sind die Schenkelklopfer der gegnerischen Anwälte. Zeit, Zeit und nochmals Zeit. Und wenn Leute überlegen eventuell zu klagen und dieses Hickhack mitbekommen halten sich sicher viele zurück. Und das sind die BigWins der Beklagten. An jedem Tag der verzögert wird fällt das Geld endgültig in deren Raster. Die Masse der normalen Verlierer mit 2-5000 Euro wird meiner Meinung nach diesen steinigen und nervigen Weg sowieso nicht bestreiten. Würde ich persönlich auch nicht.
Angst, Verunsicherung und Chaos sind immer gute Begleiter für die dunkle Seite. Das trifft nicht nur in diesem Bereich zu.
Ich bin kein Anwalt sondern gebe nur meine eigene Meinung wieder

Re: BGH Urteil
« Antwort #1187 am: 10 Juli 2024, 20:41:40 »
Guten Abend zusammen,

es wurde ja bereits viel zu Urteilen, Vergleichen etc. geschrieben.

Gibt es auch tatsächlich Fälle wo ALLES inkl. Zinsen und Anwaltskosten zurückgezahlt wurde?

Ich habe davon noch nie gehört

Re: BGH Urteil
« Antwort #1188 am: 10 Juli 2024, 20:58:43 »
Viel hängt nun an der BGH Entscheidung zum Ende des Monats ab.

Mein Anwalt ist der Meinung, dass die Berufungen dann nachlassen werden.

Wahrscheinlich aber weiterhin nicht bezahlt wird und sich auf bill 55 berufen wird.

Hier schätzt er mit ca 1 Jahr bis dieses gesetzt einkassiert wird.

Re: BGH Urteil
« Antwort #1189 am: 10 Juli 2024, 21:00:53 »
Kommt der EUGH ins Spiel sind wir bei mehreren Jahren Stillstand.

Einschätzung ist aber der BGH wird ein Urteil sprechen, was auch so in Ordnung geht.

Wenn das höchste Gericht in Deutschland es nicht kann welches sonst ?

*

Online Zocker

  • ****
  • 186
Re: BGH Urteil
« Antwort #1190 am: 10 Juli 2024, 21:27:28 »
Ich persönlich gehe nicht davon aus das die Berufungen zurückgehen werden! Berufungen schaffen zeitlichen Atem für die Anbieter um auszuzahlen! Bei nicht lZahlungen genauso! Man muss bedenken die Urteile wurden nicht ausgezahlt, weil bis dahin der BGH sich nicht geäußert hat!

Wenn die Entscheidung anders käme könnten die Anbieter sagen. Rechtskräftige aber falsche geurteilte Urteile!


Re: BGH Urteil
« Antwort #1192 am: 10 Juli 2024, 22:02:26 »
Hallo Michael,
habe ich auch noch nicht. Vermutlich weil keiner den langen Weg der Vollstreckung gehen will was momentan eh kaum funktioniert.
Außerdem hast Du diverse Parteien die das gerne anders händeln wollen aus den unterschiedlichsten Gründen. Die Anwälte auf beiden Seiten weil Vergleiche rentabel sind und die PKF's denen auch 30000 morgen lieber als 50000 in 5 Jahren sind. Deshalb wird der Klient auch gerne dahingehend beraten.
Ich bin kein Anwalt sondern gebe nur meine eigene Meinung wieder

Re: BGH Urteil
« Antwort #1193 am: 11 Juli 2024, 07:21:51 »
Aber zustimmen musst du nicht, es bleibt deine Entscheidung. Da können die beraten was sie wollen, ich sag ja wieso die 100% verschenken, irgendwann wird auch Vollstreckung möglich sein.
Nicht zu vergessen Versäumnissurteile haben mit Bill nichts zu tun…
Jeder Tag länger warten macht mich auch stärker nicht zu spielen und macht diese Abneigung gegen diese Industrie größer, Zinsen laufen weiter also wird schon :-)

Re: BGH Urteil
« Antwort #1194 am: 11 Juli 2024, 09:17:41 »
Nicht richtig Peter, sehr viele PKF haben in ihren Verträgen stehen dass sie bzw der Anwalt das entscheiden können.
Ich bin kein Anwalt sondern gebe nur meine eigene Meinung wieder

Re: BGH Urteil
« Antwort #1195 am: 11 Juli 2024, 10:50:55 »
Ok bei mir nicht das wäre schon absolut ein Grund diesen PKF nicht zu nutzen ..

*

Online Speedy

  • ****
  • 144
Re: BGH Urteil
« Antwort #1196 am: 11 Juli 2024, 13:29:11 »
Mein Verkündungstermin wurde wieder verschoben. Den Grund kann sich wohl jeder denken. Dann sinds 16 Wochen =) *reeelax, take it eaaaaaasyyy*  ;D ;D ;D

Re: BGH Urteil
« Antwort #1197 am: 11 Juli 2024, 13:33:35 »
Bei mir wurde ein Termin direkt mal aufgrund kommenden Urlaubs etc. mit knapp 3 Monaten nach Verhandlung angesetzt 😂

*

Online Speedy

  • ****
  • 144
Re: BGH Urteil
« Antwort #1198 am: 11 Juli 2024, 13:49:21 »
Schon alles lustig. Ich frage mich wie das ein Maler macht, der eine Wand beim Kunden streichen soll, was 25 Minuten, genau wie eine Urteilsverkündung dauert. Sagt er dem Kunden auch er kommt wegen dienstlichen Gründen in 3 Monaten wieder? :D :D :D

Re: BGH Urteil
« Antwort #1199 am: 11 Juli 2024, 14:00:12 »
das Tolle ist, wenn der nächste Verkündungstermin erneut und erneut verschoben wird, ggf. auch ein Dezernatswechsel stattfindet, dann kann oder muss sogar die ganze Show wieder von vorne los gehen, also auch mit neuem Termin mit neuer mündlicher Verhandlung usw.
Dezernatswechsel findet oft statt, wenn Frauen in Mutterschutz gehen.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums