Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Urteil verkaufen

  • 10 Antworten
  • 700 Aufrufe
Urteil verkaufen
« am: 10 Juni 2024, 16:46:58 »
Hallo,

Ich lese hier schon lange mit und bin nun soweit selbst etwas zu schreiben.

Ich habe ein österreichisches Urteil gegen einen großen Anbieter und würde das Urteil nun gerne verkaufen. An wen wende ich mich nun?

*

Offline Rubbel

  • *****
  • 802
Re: Urteil verkaufen
« Antwort #1 am: 10 Juni 2024, 20:57:36 »
Good evening, sunshine ;D

Zitat
Ich lese hier schon lange mit und bin nun soweit selbst etwas zu schreiben.

Zitat
Ich habe ein österreichisches Urteil gegen einen großen Anbieter und würde das Urteil nun gerne verkaufen. An wen wende ich mich nun?

Ebay Kleinanzeigen??  ;D ;D
Im Ernst mal: Ist es tatsächlich DAS, was Du -nach langem Mitlesen- Dich zu schreiben traust?

Gruß, R
« Letzte Änderung: 11 Juni 2024, 06:14:54 von Olli »
--Meist ist Geist geil--

Re: Urteil verkaufen
« Antwort #2 am: 10 Juni 2024, 21:34:08 »
Das wüsste ich auch gerne :)))

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.976
Re: Urteil verkaufen
« Antwort #3 am: 11 Juni 2024, 06:23:27 »
Weso sollte jemand Dir die Forderung abkaufen wollen? Wenn Aussicht auf Erfolg bei der Vollstreckung bestünde, dann würdest Du dies doch selbst in die Wege leiten. Da Du es aber nicht tust, wird der Anbieter wohl nicht zahlen wollen. Wahrscheinlich nutzt er Bill55? Dann dauert es ja noch Jahre und er hat Zeit sich zu überlegen, den Laden einfach zu schließen und neu anzufangen. Somit wäre das Urteil gar nichts wert ...

Was ist aber mit Dir? Bist Du Dir etwas wert? Bist Du abstinent? Arbeitest Du an Deiner Abstinenz und damit Resilienz? Gehst Du in eine Gruppe? Bist Du schon in einer Beratungsstelle gewesen?
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Offline Ilona

  • *****
  • 3.702
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Urteil verkaufen
« Antwort #4 am: 11 Juni 2024, 08:34:22 »
Hallo Sunshine,
so pessimistisch wie Olli bin ich in Bezug auf die Vollstreckung nicht. Es braucht allerdings Geduld. Viel Geduld. Aber die braucht man eh bei diesen Prozessen.
Woher kommt deine Ungeduld? Hast du darüber mal nachgedacht? Stehst du unter Druck und brauchst dringend  Geld? Möglicherweise, weil du noch spielst? Oder rückfällig bist?
Wie wäre es, wenn du das stoppst? Die Gedanken und das Verhalten. Dabei gibt es Unterstützung. Zum Beispiel hier im Forum. Du müsstest allerdings andere Fragen stellen. Oder in Beratungsstellen, Fachkliniken oder Selbsthilfegruppen. Adressen findest du oben rechts. Du wärest übrigens nicht der Erste, der es schafft, sich aus einer Glücksspielsucht zu lösen. Schau mal in die Rubrik Tagebuch. Da findest du entsprechende Berichte. Alles Gute!
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Urteil verkaufen
« Antwort #5 am: 11 Juni 2024, 10:13:33 »
Kann nur zustimmen.
Wenn man sein Urteil, was positiv ist, verkaufen möchte und somit freiwillig auf eine Menge Geld verzichten will, dann steckt wahrscheinlich ein gewisser Druck dahinter es unbedingt zu benötigen.
Aber hast Du tatsächlich das Geld schon für irgendwas eingeplant?
Nach all der Zeit sollte man mit dem monatlich verdienten doch auskommen, sollte man spielfrei sein und wenn es nicht so ist, sich Hilfe suchen und in Anspruch nehmen.

Du scheinst ja selbst geklagt zu haben, dann seh das Urteil als eine sehr gute Verzinsung an ;)
Plan also mit keinem Geld, was Du nicht auf dem Konto hast.

Re: Urteil verkaufen
« Antwort #6 am: 11 Juni 2024, 10:22:55 »
Ich verstehe nicht, wieso jeder immer erst die Spielsuchtschiene fährt. Meint ihr nicht, dass es auch andere Gründe haben kann, weshalb er dringend Geld benötigt?  Schulden die er bezahlen möchte, die evtl. drücken und belasten? Wenn man hohe Schulden hat, dann reicht das normale Einkommen eben nicht aus, es sei denn man verdient im Monat Unsummen.

Evtl. möchte er auch einfach damit abschließen weil ihn das verfahren und die Zeit bis zum Urteil viel Kraft geostet hat?

Immer gleich den Stempel auf die Stirn...

*

Offline Rubbel

  • *****
  • 802
Re: Urteil verkaufen
« Antwort #7 am: 11 Juni 2024, 11:04:15 »
Hallo Speedy?!
Warum klingt jetzt Dein Kommentar, als wärest DU nahezu beleidigt? Ist das Projektion? Eine Antwort auf den Fragesteller gibst Du damit jedenfalls nicht.
Eigentlich ist bemerkenswert, das 'Sunshine' nichts über die Vorgeschichte oder sich selbst schreibt, sondern 'nur' (praktische) Hinweise möchte, wie er/sie möglichst schnell und geschmeidig zu Geld kommen kann ... nach l-a-n-g-e-m Mitlesen hier im Forum.

Meine Meinung ist, und da schließe ich mich an, dass es hier so viel Interessantes und Lehrreiches zu lesen gibt, dass ich die Frage nach Verkaufsmöglichkeit dürftig und eigentlich sogar aus dem Zusammenhang gerissen finde. Wen spricht sie an? Eine interne Kleingruppe von 'Geheimnisträgern' im Forum?? Und wie kommt frauman darauf, eine klare Antwort von so einer imaginären Gruppe einholen zu können - als 'Fremde/r', die/der von sich selbst nichts erzählt?
Und was spricht dagegen, dass es sich um den Bedarf nach Geld zum erneuten Zocken handelt? Es wird ja alles offen gelassen ... Das lässt doch den Gedanken und Spekulationen freien Lauf. Ganz 'wertfrei'. Da sind die Kommentare mehr als gerechtfertigt, oder?

@Sunshine: Die Unterstützung zur Abstinenz geben wir gerne, und darauf liegt das Hauptaugenmerk in unserem Forum. Daneben gibt es eine größere Gruppe, die Schadensersatz bzw. Rückvergütung durch Gerichtsbeschlüsse zu Recht verfolgt. Und an dem Hin und Her fast verzweifelt. Ich nehme an, dass Deine Frage hier noch nicht erörtert wurde - jedenfalls spiegelt sie nicht die Interessenlage hier - nicht, dass ich wüsste ...

« Letzte Änderung: 11 Juni 2024, 11:21:32 von Rubbel »
--Meist ist Geist geil--

Re: Urteil verkaufen
« Antwort #8 am: 11 Juni 2024, 13:02:48 »
Ich habe ein österreichisches Urteil gegen einen großen Anbieter und würde das Urteil nun gerne verkaufen. An wen wende ich mich nun?

Hier nun mal eine einfache Antwort nach all den Spekualtionen und Fragen, Keine Ahnung wem man sowas verkaufen könnte, ich hätte die spontane Idee in einem Pfandhaus zu fragen  ;D

Re: Urteil verkaufen
« Antwort #9 am: 11 Juni 2024, 16:16:34 »
Nun melde ich mich wieder zu Wort.

Warum ich verkaufen möchte? Der Prozess bis zum Urteil dauerte 18 Monate und hat mich bis dato sehr viel Geld gekostet-ich möchte nun einfach abschließen. Die Zahlung wird sich noch ziehen und ich hab nicht mehr den Atem zu kämpfen-wenn ich das Urteil nun aber so stehen lasse, dann Schenk ich dem Casino sehr viel Geld.

Achja, ich spiele nicht mehr-schon seit 2 Jahren nicht.

Re: Urteil verkaufen
« Antwort #10 am: 11 Juni 2024, 16:39:41 »
Hi Sunshine, eventuell bei den großen Unternehmen, die sowas sowieso anbieten. Musst mal hier gucken unter Erfahrungen. Da gab es ein Unternehmen, die das machen. Aber bieten halt auch nur 10 % oder so. Da kenne ich mich zu wenig aus.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums