Glücksspielsucht => Tagebuch => Thema gestartet von: Born4Nothing am 24 Januar 2019, 15:25:10

Titel: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2019, 15:25:10
Hallo Zusammen,

meine Geschichte ist bekannt: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3428.0 und mit diesem Thread hier versuche ich einen Überblick zu geben was danach so alles passiert.

Nun sind mehrere Tage vergangen,4 um genau zu sein, wo ich nicht gespielt habe (OC gesperrt/Tablet seit Monaten weg/ PC auch nichts mehr gedaddelt)

Gestern war der Termin bei der Caritas und ich hab gleich im Anschluss noch das Treffen mitgemacht und gegenwärtig verspüre ich keinen Drang oder Druck (auch die Tage zuvor nicht!) auch nur im entferntesten Sinne daran zu denken; versuche mit allen Mitteln wieder an mein Geld zu kommen; das beschäftigt mich schon sehr. Klar hab ich auch mal Ruhephasen aber selbst da juckt es mich nicht in den Fingern und ich merke das meine mentale Stärke, Beherrschung und Souveränität wieder am Start sind auch wenn ich alle von den Charaktereigenschaften kurzfristig verloren hatte.

Über mir schwebt nach wie vor das Damoklesschwert; tanze durch diesen Kontrollverlust nach wie vor auf dem Rand des Vulkans und suche verzweifelt nach Wege wie man schnell an Kohle kommt um das irgendwie zu kompensieren. Mir fällt aber nicht wirklich was ein und ein erneutes Spielen kommt nach wie vor unter keinen Umständen in Frage! Die OC spamen mich per Mail, Brief und SMS voll. Da haste Freispiele als RubiVIP und blabla. Alles gelöscht! LMAA

Da sind meine Charakterzüge wieder die ich in den letzten 4 Wochen so schmerzlich vermisst habe! Ein stiller Hilferuf oder was auch immer das war, was mich da geritten hat - teuer war es, wie die Sau!

Faktisch bezeichne ich meine einzige Präferenz dahingehend was meine Sucht betrifft, meine Raucherei - hier schaffe ich es einfach nicht von den Nikotinbomben, egal wie sehr ich es auch versuche, nach wenigen Stunden ist der Druck/Drang vorhanden zur Kippe zu greifen, loszukommen und kann dies nicht gleichsetzten mit dem spielen der letzte 3 Wochen oder etwa doch? Zumindest empfinde ich nicht das Selbe wie bei Nikotin nach wenigen Stunden ohne.

Ein Tagebuch zu führen? Ich? geht's noch!? 

Naja, jeder geht mit seinem Erlebten anders und mir stellt sich die Frage wie das bei anderen ist? Ist es wirklich so schlimm mit dem Druck das man ständig ans "zocken" denken muss? Kann ich nun von mir nicht behaupten oder bin ich da eine Ausnahme?

Wer bin ich eigentlich? Einer bei dem das Gaspedal kurzfristig geklemmt, und eine Irrfahrt ins Ungewisse angetreten hat, auch wenn ich es geschafft habe wieder die Spur zu finden. Ob das noch gereicht oder ob es schon  zu spät gewesen ist,  wird die Zeit zeigen aber ich berichte von mir, wie es mir geht und was alles passiert hier in diesem Fred.

Auch möchte ich mich bei den Personen, die Beträge geschrieben habe um mir ihre Unterstützung zuteil werden haben lassen, herzlich bedanken! Hat mir geholfen meinen Kopf frei zu bekommen!

Bis zum nächsten Eintrag.

Euer B4N

Nachtrag:

Vielleicht noch ein Hinweis. Wartet bitte nicht zu lange, verkriecht euch nicht, lauft nicht davon, stellt euch euren Ängsten und nehmt alle die Hilfe in Anspruch die möglich ist. Schämt euch nicht euer Selbst wegen denn niemand ist Perfekt und kämpft für euer Wohl, lasst euch nicht hängen oder habt Angst davor das Richtige zu tun denn nur wer Hilfe annimmt zeigt wahre Stärke!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 24 Januar 2019, 16:31:59
Das Damoklesschwert hängt da gut.
Direkt darunter läst es sich gut spielfrei Leben, ich schwör darauf.

Das Rauchen hat bei mir noch viele Jahre gedauert. Ich kann Dich gut verstehen. Die Anstrengung war für mich um ein Vielfaches höher als beim spielen, im Prinzip geht's aber genauso. Nur das Raucher- Domoklesschwert habe ich so lange nur im Nebel erahnen können, so das es mich nicht richtig motivieren könnte. Mit einmal sah ich es klar, da ging's.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 24 Januar 2019, 17:16:32
Hallo B4N,

ich bekomme einen Eindruck davon, wie es in Deinem Kopf aussehen könnte. Ich nenne es bei mir: "ich habe wieder meine Achterbahn im Kopf". Das Spielen hat nicht funktioniert, das Relais im Gehirn zu aktiveren, und die Gefühle lösen sich nicht in Rauch auf!

Bei Deinen kräftigen Worten dachte ich an einen meiner Lieblingsreime:

"und wieder ist ein Tag vollbracht,
und wieder ist nur Mist gemacht,
gut Nacht, schlaft wohl ihr Sorgen,
Leckt mich am Xrsch bis Morgen,
und Morgen in dem selben Fleiße,
geht's wieder an die selbe Sxhexsse!

Das Leben braucht Veränderungen. Spam - Mäil den lieben langen Tag löschen, ist öde, die Milliarden USDollar, die mir dabei durch die Lappengegangen sind öden mich auch nur an, den Rechner aus dem Fenster schmeißen? - Heute Morgen war ich in aggessiver Stimmung. Die Wassergymnastik stärkte mir wieder in doppelter Hinsicht den Rücken.

Die Caritas hat in Hannover den K-Punkt, mit Sozialberatungen. Meine Flyer von der SHG wollten sie aber nicht haben, im Gegensatz zur Diakonie. Es ist ja gerade die Auseinandersetzung mit einem selber, die das Gefühlschaos ventiliert, und die Gedanken zu logischen Handlungen führt.

Computer wie Flipperautomaten zerschlagen (hab' ich einmal gemacht - die Scheibe vom Flipper)  heißt gegen den Strom schwimmen. Richtig angewendet, hat die Digitale Welt Vorteile, die mir und anderen Nutzen beingen können.

Gerade hier im Forum teilen viele Menschen ihre Erfahrungen und Wege aus der Online - Casino - und Sportwettwelt. Das betrifft mich ja Gott-sei-Dank nicht, aber - nur mal ein kitzekleines Sex-Seitchen anklicken, und diese Cowboyhüte tragenden Fratzen hinter blinkenden Sonnen - und Kirschsymbolen tauchen unweigerlich auf. Dank Firewall und Virenschutz richten sie am Rechner keinen Schaden an, wohl aber in der Psyche. Das ist gerade bei mir so, daß sich da einiger Rauch - im Schädel auflöst, und ich die erschreckenden Folgen sehe. Das Forum hilft mir dabei, sorgsam im Netz umzugehen, und die Selbsthilfegruppe, mir einen Sponsor zu suchen, mit dem ich dieses verschämte und gar nicht so seltene Detail meiner Suchtausübung teilen kann. Ich schreibe das in Deinem Tread, weil es eben viele Blickwinkel auf dem Weg zur Genesung gibt, und nicht nur in Schwarz-Weiß-Tönen.

Tagebuch schreiben ist auch nicht mein Ding, lieber epische Romane, bitte um Entschuldigung, aber wenn ich einmal loslege... ;)

Ich wünsche Dir weiter auf Deinem Weg viel Mut und Kraft und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2019, 17:41:59
@Taro

Naja, wenn ich die letzten 2 Jahre Revue passieren lassen so muss ich unweigerlich erkennen das das all dies ein ziemlich schleichender Prozess gewesen ist.  2 Jahre habe ich es nicht mitbekommen oder wollte es nicht erkennen und das ganze gipfelte in einem Exzess der seines gleichen sucht. Die Notbremse, wohl eher der Vorschlaghammer, kam viel zu spät!

Meine Eigenschaften sind zwar anwesend aber dadurch habe ich auch die Erkenntnis gewonnen welchen finanziellen Raubbau ich mir da geleistet habe und da stellt sich mir die Frage ob es überhaupt noch Sinn macht denn das Finanzamt kommt auch noch; hatte ich auch nicht im Blick. Nun nachdem endlich wieder klar sehen kann fällt mir alles wie Schuppen von den Augen und ich erwäg einen Schlussstrich zu ziehen und alles zu beenden je nachdem was ich noch dem Fiskus schulde und in die Privatinsolvenz zu gehen und beim Jobcenter vorstellig zu werden.

Unter diesen Voraussetzungen lässt es sich sicherlich nicht gut unterm Damoklesschwert leben auch wenn spielfrei. All dies stimmt mich sehr traurig und zeigt mir Schonungslos an was für ein Pfosten ich die letzten 2 Jahre gewesen bin aber Spieldruck ist keiner vorhanden um das kompensieren zu müssen!

@

Andreas

Ja, das Leben braucht Veränderung doch ich wünschte mir das ich diese anders herbeigeführt hätte als es jetzt der Fall ist.

Zitat
Ich schreibe das in Deinem Tread, weil es eben viele Blickwinkel auf dem Weg zur Genesung gibt, und nicht nur in Schwarz-Weiß-Tönen.

Nur raus damit. Kann das schon verkraften ;)


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 24 Januar 2019, 18:57:45
@born..

Von wieviel Gläubigern inklusive Finanzamt reden wir..?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2019, 20:08:18
5 Hauptgläubiger + Fiskus  und noch diverse andere aber abschätzen kann ich das gerade nicht.

Hoffe also das es nicht mehr als 19 werden.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gobo2018 am 24 Januar 2019, 20:56:23
Du sollest dir selber einen Gefallen tun und erstmal alles aufschreiben.
Alle Gläubiger und alle Summen.

Musst du später sowieso machen .. du musst anfangen der Wirklichkeit in die Augen zu sehen und klar Schiff machen auch wenn es zur Zeit sehr schwer ist.

Dann muss man auch nicht mehr vermuten sondern hat alles schwarz auf weiß und kann danach dann "richtig" handeln.
Alles andere wird dich nicht wirklich weiterbringen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2019, 21:25:32
Zitat
Du sollest dir selber einen Gefallen tun und erstmal alles aufschreiben.
Alle Gläubiger und alle Summen.

Den Gefallen habe ich mir schon getan und alles akribisch rausgeschrieben zumindest was die Hauptgläubiger anbelangt. Weiterhin kommen noch n paar dazu aber das ist eher Kleinkram und was vom Finanzamt wird auch was kommen aber das macht mein STB; noch...

Es gibt Dinge die kann ich nur vermuten weil ich noch keine Angaben dazu habe. Dies wird aber auch bald kommen. Jahresabschluss ist gerade in Arbeit und am 10.02.2019 kommt die Umsatzsteuervoranmeldung die mich auch hart treffen wird. Erst wenn das erledigt ist kann ich mehr dazu sagen.

Der Realität sehe ich bereits seit 4 Tagen in die Augen aber besser wird es nicht wirklich sondern eher schlechter. Gefühlsmäßig bin ich stabil aber irgendwie dennoch betrübt über die ganze Situation.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 25 Januar 2019, 03:45:14
Eher solltest Du nach dem ganzen Hoffen, das es über 19zen werden.. Dann hast Du die Möglichkeit auf Regel Insolvenz und wenn es dein Verwalter gut mit Dir meint, nimmt er gewisse Dinge aus der Masse..

Somit kannst Du deinen Laden wenn er doch was abwirft weiter führen, da auch diese Einnahmen aus der Masse genommen werden..

Bedenke aber, das nach Ablauf die Gerichts und Verwaltungs - Gebühren auf dich zu kommen.. Belaufen sich prozentual auf die gesamt Schuld deiner gesamten Gläubiger..

Unter 50.000 brauchst Du über eine Insolvenz nicht nachzudenken, da ist ein außergerichtlicher Vergleich sinnvoller und günstiger..

So wie Gobo schon geschrieben.. Alles tabellarisch aufgelistet wer bekommt was und die Summe..

Dann kannst Du dir einen Anwalt suchen, der die Regel Insolvenz mit Restschuldbefreiung bei Gericht beantragt um das Verfahren eröffnen zu lassen..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Januar 2019, 08:59:37
So, heute ist Tag 5 und alles im grünen Bereich.

@Nutella

Da ich diverse Anschaffungen getätigt habe bewege ich mich beim 3fachen der von dir genannten Summe. Hier wurde auch das Finanzamt schon berücksichtigt.

Der Laden wirft  einen Rohertrag im 6stelligen Bereich ab. Abzgl. der Kosten (die mir deutlich zu hoch erscheinen!) muss ich schauen was ich davon gedrückt bekommen kann um den Gewinn zu maximieren und gleichzeitig die Umsätze hoch zu fahren damit noch mehr hängen bleibt. Dazu nehme ich mir am Wochenende die Zeit um hier einen Ansatz zu finden was wirklich notwendig ist und was nicht.

Einen Insolvenzanwalt habe ich bereits und steht mir zur Seite und sowie STB und Anwalt sind der Meinung der Laden läuft. Wären da nicht die horrenden Privatentnahmen fürs spielen wären aber das bekomme ich auch in den Griff!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 25 Januar 2019, 09:08:45
Dann weißt Du ja wohin die Reise gehen soll..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 25 Januar 2019, 09:15:04
Wenn ich Dein Gläubiger wäre, würde ich mir wohl wünschen  das der Laden nicht in die Insolvenz geht. Gleichzeitig müssten die privatentnahmen auf einen festen Betrag begrenzt werden. Ich hab zwar keine Ahnung davon, würde aber vermuten das geht nur, indem Dir jemand vor die Nase gesetzt wird der jede Zahlung autorisiert, nennt sich dann wohl Insolvenzverwalter.

Oder?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 25 Januar 2019, 09:30:03
Wenn sein Unternehmen aus der Masse gekommen wird, interessiert es dem Verwalter die Bohne wieviel er da raus zieht.. Zum Schluß kommt die Rechnung und die möchte er bezahlen können..

Aber der Gedanke ist gut und sollte ihm zu denken geben.. Jemand autorisierten zu Überwachung seiner Ausgaben ist sehr hilfreich..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Januar 2019, 09:35:12
@Nutella

Ja aber ob wissen reicht? In einer solch brenzligen Situation habe ich bisher nie gesteckt. Klar geht mir die Muffe aber ich werde den Weg beschreiten  und vor allem  mich auf das Ziel zu konzentrieren.

@Taro

Korrekt, die Privatentnahmen müssen deutlich gedrückt werden; massiv aber die stammen hauptsächlich aus  OC. Wurde bereits komplett eingestellt und mir steht auch nicht mehr der Sinn danach denn ich stehe vor dem Abgrund deswegen und runterfallen und draufgehen will ich nicht! Friss oder stirb lautet die Devise und da fress ich lieber bevor ich sterbe! Und nochmal riskiere ich den Betrieb nicht.

Mir jemanden vor die Nase zu setzten halte ich für keine Gute Idee; klar wäre das sicherer und das Risiko würde minimiert werden aber ich kann nicht jedes mal den Anwalt anschreiben bis ich eine Freigabe erhalte wenn was schnell gehen muss. Das wäre kontraproduktiv was die Effizienz anbelangt und von meiner Effizienz lebe ich, dass macht mich so stark.

Dies kann ich nur halten wenn ich weiterhin in die Gruppe gehe, weiterhin Termine bei der SB habe und darüber spreche nur so kann ich vorbeugen und natürlich müssen alle privaten Ausgaben auch demensprechend aufgelistet werden.

Durch meine Arbeit habe ich mehr Möglichkeiten meinen Schopf aus der finanziellen Scheiße zu ziehen als wenn jemand Angestellt ist aber das Problem "spielen"  bleibt überall gleich.

Wie Ihr ja seht bin ich kein Kind von Traurigkeit, habe Selbstbewusstsein und stelle ich ohne Scham meinem Problem daher habe ich auch alles so kurzfristig in Angriff genommen während andere nicht damit gesegnet aber so bin ich eben.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 25 Januar 2019, 10:20:47
Hey,

ich denke, eine Insolvenz ist wahrscheinlich das Ende der Selbstständigkeit.
Die Insolvenz schützt dich zwar vor den Altverpflichtungen und wenn der Verwalter die Selbstständigkeit freigibt (was bei Einzelunternehmern oft der Fall ist) musst du nur noch einen festen Betrag zahlen, der deinen Möglichkeiten als Angestellter entspricht, aber die Geschäftspartner werden dich nicht mehr beliefern. Wenn du da keine Alternativen hast, geht nix mehr.

Ich wünsch dir viel Erfolg.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Januar 2019, 10:26:09
Danke

Die Befürchtung hab ich auch aber noch ist nicht aller Tage Abend und die Geschäftspartner kennen mich schon sehr sehr lange. Jeder macht Fehler, ich hab einen krassen gemacht und eine zweite Chance wäre angebracht aber auch ich weiß wie hart das Business ist und da ist kein Platz für Fehler.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 25 Januar 2019, 11:30:27
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen das du es schaffst an der Insolvenz vorbeigeschlittert.

Ich bin mir aber auch sicher, ob Insolvenz oder nicht, in 10 Jahren ist Dir nur wichtig ob Du spielfrei geworden bist oder nicht.

Klingt komisch, aber so steht es geschrieben.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Januar 2019, 15:11:04
Danke und ich hoffe ich schaffe das auch irgendwie, sofern man mich lässt.

Hinsichtlich in 10 Jahren. Es kommt darauf an was passiert und wie ich anderweitig schon mal gesagt habe dass wenn ich alles verliere und ich deswegen beim Jobcenter vorstellig werden muss weil ich sonst auf der Straße lande, es mir dann auch in 10 Jahren sicherlich nicht mehr wichtig ist ob ich spielfrei bin denn damit habe ich mein Schicksal besiegelt aber noch habe ich dazu 10 Jahre Zeit und es kann so vieles passieren, wer weiß das denn schon. In 10 Jahren kann ich dir aber eine Antwort drauf geben wie es sich bei mir verhalten hat. Musst dich nur noch etwas gedulden^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2019, 11:22:01
Tag 6 und nix negatives zu vermelden. Zum Glück! :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 26 Januar 2019, 12:40:37
Das ist ja eine "positive" Nachricht!  ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2019, 12:44:07
Sehe ich auch so und muss ich in die Welt hinaus schreiben
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Neues ICH am 26 Januar 2019, 13:10:57
Glückwunsch :-)  freue mich sehr für dich. Vorallem weil wir zeitgleich starten und beide den scheiss weg komplett vor uns haben motiviert mich das mitzuziehen! :-)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2019, 13:31:56
Danke

Habe nun, nachdem ich 6 Tage lange damit zugebracht habe alle Transaktionen aufzulisten, damit angefangen die Banken anzuschreiben für die Zahlungen wo es mir nach dem Urteil aus München möglich war.  Bin mal gespannt was da passieren wird :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Januar 2019, 09:48:55
Tag 8:

Alles gut wobei es mir nicht wirklich einfach fällt, jedoch nicht einen Druck zum spielen zu haben, sondern vielmehr den Saustall hinter mir aufzuräumen. Der Berg Scheisse den ich da fabriziert habe ist so enorm, groß und schwer, dass ich zwar einen Anfang gemacht habe aber irgendwie den Druck des Erfolges und Rettung verspüre, und gleichzeitig zu versagen, was ziemlich belastend ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 28 Januar 2019, 10:27:24
Hi B4N!

Es gibt bei den GA einen Spruch: Immer nur einen Tag zur Zeit!

Du hast dort einen riesigen Berg vor Dir.
Und Du machst ja auch bereits jede Menge.

Da macht es durchaus Sinn, nicht den Berg ins Visier zu nehmen, sondern die einzelnen Schritte, die Du ihm im HEUTE entgegen gegangen bist!

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 28 Januar 2019, 10:31:51
Zu versagen ist ein gewaltiges Schwert was über einem hängen kann.
Aber du kannst gar nicht versagen (außer wenn du nicht alles tust, um nicht wieder in die Sucht zu verfallen)
Darum ging es dir aber wohl nicht, sondern darum, ob du deine wirtschaftliche Existenz retten kannst.
Die Folgen der Sucht liegen jetzt nur noch begrenzt in deiner Hand. Du tust alles, um deine Selbstständigkeit zu retten, das ist gut, aber es kann eben evtl. nicht reichen. Das ist kein Versagen.
Wenn es nicht klappt, gibt es immer die Möglichkeit für einen Neuanfang.
Tu dein bestes, aber zermatere dir nicht zu sehr das Hirn.
Du kannst dich ja evtl. auch schon vorsorglich auf die Warteliste für die kostenlose Schuldnerberatung setzen lassen und dich ggfs. wieder abmelden. um auf alles vorbereitet zu sein.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Januar 2019, 10:37:36
Danke Olli,

stimmt schon was du sagst aber ich muss an so vielen Fronten einen klaren Kopf bewahren. Alle Probleme die ich habe, wenn es beruflich ist, kann man irgendwie lösen und hätte ich davon nicht genug prasseln noch private Probleme, die nicht mich betreffen, auf mich ein und die sind nicht ohne!

Wegschieben geht auch nicht und mit dem Mist muss ich mich auch noch auseinandersetzten.

@Balduin

Verständlich aber zu versagen schürt nicht den Druck das ich nun wieder mit dem Spielen anfange. Habe seit 8 Tagen kein einziges Spiel gespielt. Alles wurde beendet und ich bin auch demensprechend Willensstark das durchzuhalten was ich auch werde.

Gesundheitlich wäre ein Neuanfang wohl am Besten, wäre, wenn das liebe Geld nicht wäre und ich dadurch über und über in Schulden stecken werden. Davor graut es mir noch viel mehr.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 28 Januar 2019, 10:48:50
Ich kann deine Finanzen nicht beurteilen und auch nicht deine Chancen auf eine alternative Beschäftigung/Arbeit.

Was ich aber weiß, ein Insolvenzverfahren als Plan B, bietet die realistische Möglichkeit auf Schuldenfreiheit in fünf Jahren. Egal wie hoch die Schulden sind.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Januar 2019, 10:54:41
Verständlich aber das ist nicht meine Art.

Klar ist ein Insolvenzverfahren die schnellste Art aber auch die einfachste aus der Sache zu kommen allerdings auf Kosten Anderer und da ich, und nur ich, niemand anderes die Schuld an dieser Situation trägt, kann ich dies nicht akzeptieren denn ich kann niemanden finanziell bluten lassen für meinen Mist.

Sollten all meine Bemühungen scheitern werde bzw. muss ich diesen Weg bedauerlicherweise beschreiten...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gobo2018 am 28 Januar 2019, 12:41:54
Du sollest dir noch mal Beratung holen.

Bei mir wurde damals gesagt das wenn es ersichtlich ist um Glückspiel geht (Verschwendung) kann die PI auch abgelehnt werden.
Ich konnte es damals anders lösen.

Aber nicht das du dich auf was verlässt und es dann nicht geht......
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 28 Januar 2019, 12:49:33
Ja, es gibt  den § 290 Inso. Der führt aber nicht zu einer Ablehnung des Insolvenzantrages, sondern auf Gläubigerantrag schlimmstenfalls zu einer Versagung der Restschuldbefreiung. Kommt aber in der Praxis fast nie vor, der Anwalt sollte dazu Auskunft geben können.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Januar 2019, 12:56:07
Mir bekannt dennoch Danke :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 Januar 2019, 08:25:24
Tag 10:

Nachdem ich gestern wieder vergeblich versucht hatte an der SHG teilzunehmen; diesmal ist es wegen schlechtem Wetter ausgefallen und wieder 30 Minuten umhergeirrt bin ist das ziemlich armselig wenn es letzte Woche noch heißt: Ja diese Woche dann und wir sind da.

Schade das es wirklich so kompliziert ist und die Kommunikation derbe unterirdisch von Statten geht....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 29 Januar 2019, 09:48:09
Moin B4N,

das finde ich wirklich eine Frechheit.
Du warst sogar angekündigt,  spielen habe ich nie wegen schlechtem Wetter ausfallen lassen.
Vielleicht versuchst du mal die Gruppe die Nutella empfohlen hat.
Toll das Du dich nicht entmutigen läst.
Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 Januar 2019, 09:58:32
Danke aber scheint nicht wirklich von Interesse gewesen zu sein und wurde vergessen.

Gut, es war nicht nur das schlechte Wetter. Dieser Grund wurde mir zwar als erstes genannt aber anscheinend war auch noch jemand krank. Selbst wenn jemand Krank ist gibt es noch 5-6 andere die nicht krank sind. Das Wetter war beschissen aber hat mich nicht davon abgehalten mich wieder auf den Weg zu machen.

Da strengt man sich derbe an, und zeigt mehr als nur Willenskraft und stellt dann gleich 2 mal hintereinander fest, das die Anstrengungen für den Arsch sind. Aller guten Dinge sind 3 oder wie?

Angeblich gibt es eine WhatsApp Gruppe aber man konnte oder wollte mir keine Handynummer geben  und ich empfinde eine SHG, wo Menschen verzweifelt versuchen Anschluss zu finden, so auf die Schnauze fallen zu lassen, eine Armutszeugnis das seine Gleichen sucht!

Leider habe ich keine Möglichkeit nach Augsburg zu gelangen; kann mir diese Tour leider nicht leisten da mir das Geld dazu fehlt. :(

Habe mich heute erstmal um die Adressänderung der SHG gekümmert und den Eintrag berichtigt. Der ist seit mehr als 10 Jahren veraltet. Alle Daten wurden nun von mir auf den Neusten Stand gebracht obwohl ich nicht wirklich dazugehöre aber dies empfinde ich als wichtig für alle Anderen, die Hilfe suchen, und nicht, wie ich zweimal,  herumirren müssen.

Aber zum Glück habe ich vorgesorgt. Es gibt noch eine andere Gruppe der Caritas mit einem Sozialpädagogen, da war ich kurzerhand letzte Woche mit von der Partie. Sagte ja ich werde alles erdenkliche in die Wege leiten. Das Problem bin sicherlich nicht ich auch wenn ich ein Problem habe^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 29 Januar 2019, 10:23:43


Spielsucht Selbsthilfegruppe in Ulm 
Aktualisiert am: 29.01.2019

 | 0 Bewertungen | Jetzt bewerten!

Unterer Kuhberg 16
89077 Ulm 
 07394 933973* 

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 29 Januar 2019, 10:25:49
Tel.: 07 31 / 88 03 44 10

E-Mail

Kontaktzeiten

Montag – Mittwoch
10:30 Uhr bis 12:30 Uhr
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

 

Außensprechstunden in Ulm und Neu-Ulm

Ulm: Jeden Dienstag von 9:00 bis 12:00 Uhr in der Radgasse 8 in 89073 Ulm.

Neu-Ulm: Monatlich donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Kasernstraße 54 in 89231 Neu-Ulm.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 30 Januar 2019, 04:34:43
@born..

Wie ist es bisher gelaufen bei Dir..? Was konntes Du für Dich in den letzten 10 Tagen Spielpause für Dich erreichen..?

Gab es mittlerweile persönliche Einzelgespräche und was konntest Du für Dich mitnehmen bzw über Dich selbst erfahren..?

Das es mit der Shg bisher nicht geklappt hat schriebst Du ja.. Wie weit bist Du mit der Schulden-Regulierung..? Gab es schon Konstruktive Gespräche mit der Schuldnerberatung oder deinem Anwalt..?

Ich stelle Dir die Fragen bewusst, da ich zu wenig von deiner Entwicklung lese außer wegen Mangel an Geld nicht mehr zu spielen und mehr noch zu sehr auf andere mit einer Antwort fixiert bist als mit Dir selbst..

Wir in der Shg sagen, zuerst bleiben wir mal schön bei uns.. ;) Meine Meinung, fang erst einmal bei Dir selbst an richtig aufzuarbeiten und erfahre Dich selbst.. Du stehst noch ganz am Anfang..!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 Januar 2019, 07:36:23
Tag 11

Was ich für mich erreichen konnte? Tja, die Erkenntnis das ich das Spielen eigentlich nicht brauche. Kommt mir jetzt vor wie verschwendete Zeit. Meine Gewonnene Zeit stecke ich viel lieber in andere Aktivitäten wie hier im Forum andern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, soweit mir Möglich und Mut zu machen das man nicht die Flinte ins Korn wirft. Damit bin ich, wie du ja selber geschrieben hast, gut beschäftigt.

Hinsichtlich Geld/Schulden: Sowas kann man nicht innerhalb von 10 Tagen lösen und da ich noch den Jahresabschluss 2017 benötige um zu sagen was nun passiert oder nicht. Die Zahlen welche ich da erhalte werde zeigen mir den weiteren Weg auf. Kommt alles darauf an ob ich einer Steuererstattung bekomme oder noch nachzahlen muss und wenn JA, wie viel usw. Da dies aber noch Zeit benötigt kämpfe ich weiter an allen Fronten.

Heute ist wieder die Gruppe bei der Caritas und da werde ich auch wieder dabei sein. Bin nach wie vor gefestigt und habe keinen Bedarf auch nur ansatzweise einen Gedanken ans Spielen zu verschwenden.


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Februar 2019, 09:12:38
Tag 15

Alles beim Alten und nichts Neues zu berichten. Abgesehen mal davon das ich mich mal wieder rasieren sollte  Zum Film The Revenant  fehlt nimmer viel   :o
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Neues ICH am 03 Februar 2019, 09:48:27
Guten morgen :-)
Gratulation! Bin an Tag 14 - also seit 21.1. spielfrei.... ich habe mir heute schon die haare gefärbt da am Ansatz schon deutlich die Blondine in mir zu erkennen war nun nun sind sie wieder schön dunkelbraun.
Wir gehen heute noch schlittenfahren mit freunden und danach gibts kaffee und kuchen und somit ist der sonntag dann auch ratz fatz um.

Hoffe das morgen die bank die restlichen Buchungen durchführt denn dann ist wieder ein stückchen geschafft.

Diese Woche steht dann wieder mein Psychologentermin sowie 2 x Physio auf dem Plan. Freu mich schon
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 04:16:11
Tag 17

Gestern war eigentlich die SHG aber dadurch dass ich diese Woche um 3 Uhr aufstehen und deswegen spätestens um 20:30 Uhr im Bett liegen muss war es mir leider diesmal nicht möglich den Gang anzutreten.

Würde den Tag nicht überstehen.

Ansonsten nach wie vor spielfrei aber der finanzielle Druck wird größer und auf Grund dessen bin ich etwas in meiner Stimmung getrübt da mir langsam die Muffe geht.

Auch hatte ich gestern wieder einen Termin bei der Caritas und tut gut mit den Menschen zu sprechen die einen verstehen.

@Birgit

DANKE :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Torsten am 05 Februar 2019, 05:07:59
Um 3 🥴

Ich kann wenigstens bis kurz nach 4 schlafen.

Kopf hoch und weiter nach vorne schauen!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 05:09:44
Danke

Naja, gesundheitlich brauch ich knapp 2,5 stunden bis ich das Haus verlassen kann und da ich das Haus alle 2 Wochen um 5:25 Uhr verlassen muss - für 20 Minuten - ist das jedes mal ein derber Akt aber mich hinlegen und weiterschlafen kann ich dann leider nicht mehr und muss bis um 20:30 Uhr durchhalten.

Mir da noch die SHG aufzuhalsen ist unmöglich da ich eben dann nicht mehr ausreichend Schlaf bekommen wenn ich nach dieser Zeit ins Bett gehe aber habe ja noch die Gruppe der Caritas.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 06:02:07

Gestern war eigentlich die SHG aber dadurch dass ich diese Woche um 3 Uhr aufstehen und deswegen spätestens um 20:30 Uhr im Bett liegen muss war es mir leider diesmal nicht möglich den Gang anzutreten.

Würde den Tag nicht überstehen.

Mir da noch die SHG aufzuhalsen ist unmöglich da ich eben dann nicht mehr ausreichend Schlaf bekommen wenn ich nach dieser Zeit ins Bett gehe aber habe ja noch die Gruppe der Caritas.

@born..

Ich steh jeden Morgen um 3 Uhr auf und der längste Tag ist bei mir der Montag..

3 Uhr auf, gegen halb 5 auf dem Weg zum Kunden, verbunden mit zwei Stunden Fahrt..
18 Uhr zur Shg und irgendwann gegen 20:30 Uhr bin ich im hotel..

Der nächste Morgen fängt wieder um 3 Uhr an bis teilweise 19 Uhr am schaffen..

Was ich damit sagen möchte, ich lasse es mir nicht nehmen dennoch an der Gruppe teil zu nehmen.. Sie ist ein wichtiger Teil für mich geworden.. Fürs zocken hab ich auch nicht auf die Uhr geschaut..

Und bin ich doch einmal zu müde verzichte ich lieber auf eine Stunde Arbeit.. Zuerst komm ich und meine Genesung.. Nur Urlaub oder wirklich krank hält mich davon ab das Meeting auszusetzen..

Denk mal drüber nach ob das nicht eher eine Ausrede als Entschuldigung ist.. ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 06:26:32
Ach Nutella,

sei doch bitte so nett und schließe nicht von dir auf andere, in diesem Fall, auf mich. Was glaubst du eigentlich warum ich diese Entscheidung getroffen habe? Sicherlich nicht als Ausrede sondern genau wegen meiner Gesundheit.

Meine Arbeit ist mehr als nur stressig, mehr als du dir vielleicht vorstellen kannst, wenn ich den ganzen Tag vorm PC verbracht habe sehe ich, wenn ich in den TV schaue alles doppelt. Selbst das fahren in der Nacht fällt mir dann übelst schwer und jeder Lichtkegel von anderen Autos ist für meine Augen schmerzhaft weil selbige den ganzen Tag drangsaliert werden. Diverse Augentropfen, die ich probiert habe, lindern dies nicht.

Da ich auch noch nachts mehrmals aufwache brauche ich eben eine vordefiniertes Zeitfenster in dem ich mich einigermaßen erholen kann. Gestern bin ich um 21:10 Uhr ins Bett, würde ich die SHG wahrnehmen würde ich erst um 22:45 UHR ins Bett kommen, und heute bin ich nicht wirklich fit, und mit SHG wäre ich klinisch TOT -  wenn man 2 mal aufwacht und auf die Zwiebel schaut weil man einfach nicht pennen kann und sich dann um 3 Uhr aus dem Bett quälen muss.  Mein Körper benötigt eben diese Zeit um sich einigermaßen zu regenerieren sofern man davon überhaupt sprechen kann...

Persönlich empfinde ich deine negativen Unterstellungen mir und anderen gegenüber als ziemlich kontraproduktiv und nicht gerade förderlich und langsam aber sicher auch als ziemlich nervend, da hilft auch kein Smiley dahinter. Du brauchst meine Entscheidungen nicht zu akzeptieren aber wenigsten wäre etwas Toleranz angebracht die ich jedoch gänzlich vermisse was einen ziemlich faden Beigeschmack hat.


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 06:56:34
@born..

Ganz im ernst.. Du bist nicht der einzige mit gesundheitlichen Problemen und schon gar nicht möchte ich Dich kritisieren.. Liegt mir fern zum es dein Leben ist..

Die Entscheidungen welche Du triffst, entscheiden Dein Leben nicht meins..

Und wieder glaubst Du, Du bist der einzige wessen Arbeit am stressigsten ist.. Schon erstaunlich.. Spiegelt es gerade das wieder was Dir in einem anderen Forum versucht wurde zu verstehen zu gehen..

Nein Born.. Es sind keine negativen Unterstellungen in deine Richtung.. Nimmst Du es so auf, musst Du damit zurecht kommen..

Du entscheidest wie es weiter geht..

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 07:08:48
-->Sie ignorieren diesen Benutzer.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 07:11:44
-->Sie ignorieren diesen Benutzer.

Ach Born.. Jetzt wirds lächerlich..
Dir alles Gute auf Deinem Weg..!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 05 Februar 2019, 08:42:26
Moin!

Ach ... was vermisse ich die Zeiten, in denen ich um Mitternacht ins Bett ging und durchschlief bis 12 Uhr Mittags.
#seufz# Sie sind vorbei ...
Heute kann ich froh sein, wenn ich mal 5 - 6 h auf die Uhr bekomme, OHNE in der Nacht wach zu werden - teils auch mehrfach.
Was mir dann hilft ist den Fernseher einzuschalten ... und lautstärkereduziert auf Werbung zu switschen - das wirkt, wie die stärkste Schlaftablette (wobei ich gar nicht weiss, wie die wirken - habe noch nie welche genommen).
Gerade wenn ein Tag stressig war, häufen sich die Wachphasen.
Ich versuche dem zu begegnen, indem ich abends länger wach bleibe und die Zeit nutze, um zu entspannen.
Ob das Allgemeingültigkeit hat, weiss ich nicht - bei mir funktionierts.

Thema Augen ... hui ... das hätte ich schreiben können ...
Ich hatte schon immer schlechte Augen - bin auch blendempfindlich.
Als ich die Lehre anfing, musste ich mich vom Hausarzt untersuchen lassen.
Ich wurde für meinen Job als tauglich eingestuft von ihm.
Doch er wollte mir wohl eher einen Gefallen tun ... so sehe ich es heute.
Damals haben wir kartiert. Da wurden Karten noch analog erstellt - nicht wie heute alles am PC.
Es mussten einst draussen vor Ort gemessene Maße zunächst auf maßhaltigem Karton übertragen werden, mit Maßstab, einem 6H Bleistift und einer Nadel - mit einer Genauigkeit von 2/10 mm.
Und das mit meinen schlechten Augen und meinem Augenzucken ...
Nach der Lehre fing ich bei einer Kommune an - erster Zeitvertrag ein 3/4 Jahr - dann 1,5 Jahre und zum Schluss 3 Jahre.
Während des letzten Vertrages erhielt ich noch die Festeinstellung.
Ich war also bereits etwas über drei Jahre bei meinem AG, als der noch eine amtsärztliche Untersuchung verlangte.
Was soll ich sagen ... auf Grund meiner Augen ... untauglich für den Job ...
Doch ich führe ihn heute immer noch aus - beim selben AG - sitze jedoch von morgens früh bis abends spät vor dem PC.
Vor zwei Jahren - oder sind es schon drei? - merkte ich, wie sich meine Augen immer mehr anstrengen mussten.
Ich habe zwar zwei riesige Bildschirme vor mir - doch einige Softwareanbieter bieten leider auch heute noch nicht die Möglichkeit die Schriftgrößen anzupassen.
Klar ... ich könnte die Bildschirmauflösung anpassen - doch es sind eben nicht alle Softwareprodukte so "steif" in ihrer Oberflächengestaltung.
Egal ... ich merkte also, wie die Augenmuskulatur überanstrengt wurde.
Die Augen fühlten sich abends dann an, als wäre ich drei Tage wach gewesen.
Ich ging also zum Augenarzt und bekam auch prompt eine Arbeitsplatzbrille, die bei mir sogar mit dem Höchstsatz beim AG bezuschusst wurde.
Mit einem Schlag konnte ich wieder augenentspannt arbeiten.

Suche also mal den Augenarzt auf und schaue, ob Du an Deinen Arbeitsbedingungen etwas ändern kannst.
Größere Bildschirme - geringere Auflösung - und was viele gar nicht wissen: sorge für eine ausreichend helle Umgebungsbeleuchtung.
Meine Kollegen z.B. sitzen immer im Dunkeln und lassen sich von den Bildschirmen wie mit einer Höhensonne bestrahlen.
Das strengt die Augen auch an und sorgt langfristig für eine frühzeitige Verschlechterung.

Thema SHG: Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er hingeht oder nicht.
Doch wenn man einmal eine Ausrede (es sei dahingestellt, ob es wirklich eine ist) findet nicht hin zu gehen, findet sich für das nächste oder übernächste Treffen eine Ausrede umso schneller - es wird zur Routine bis man gar nicht mehr hin geht.
Daher bin ich der Meinung, dass es gar keinen Grund geben sollte den Treffen fern zu bleiben.
So Sachen wie Krankheit lasse ich mal aussen vor ...
Denn neben Schlaf und Entspannung gibt es noch die geistige Gesundheit, die gepflegt werden möchte.

Selbst wenn Du im Meeting einschläfst, kannst Du Dir immer noch sagen: Ich war wenigstens körperlich anwensend ... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 05 Februar 2019, 09:00:04
Habt ihr mitgekriegt, dass Born zusätzlich in eine angeleitete Gruppe der Caritas geht?
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 09:26:48
@Ilona

nur wir Zwei haben davon Kenntnis. Wundert mich aber nicht denn nur wer wirklich alles liest, und nicht nur das was er lesen will, ist darüber im Bilde.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 05 Februar 2019, 09:33:20
Ich geh mal davon aus, das jeder der nichts dazu schreibt das mitbekommen hat. 😎
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 09:39:33
Der Satz gefällt mir sogar noch besser als das was ich geschrieben habe  ;D

Und für all diejenigen die auch das nicht mitbekommen haben. Hatte gestern auch Termin bei der SB der Caritas! Und am Mittwoch dann wieder der Termin bei der angeleiteten Gruppe der Caritas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 05 Februar 2019, 09:46:24
Ich bin auch auf keinen Fall der Meinung, dass du zu wenig tust, Born.
Für mich macht es eher den Eindruck, dass das Gaspedal mittlerweile nicht mehr klemmt, sondern voll durchgetreten wird. Suchtbearbeitung auf der Überholspur. Insofern achtest du aus meiner Sicht eher zu wenig als zuviel auf deine Gesundheit. In der Gruppe zu schnarchen bringt wenig, wenn man auf der Fahrt dorthin einen Verkehrsunfall baut.

Natürlich alles leichter gesagt, als getan. Die Einnahmen müssen stimmen, damit das Gewerbe gerettet werden kann. Die Spielsucht will bearbeitet werden und in den Foren will geschrieben werden.
Bei dieser Belastung wäre ich schon zusammengebrochen.

Die Frage ist, wie sich ein Mittelmaß herstellen lässt und ob du das willst und kannst.

Viele Grüße
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 09:54:58
Danke.

Selbst wenn das Gaspedal nicht mehr klemmt die Irrfahrt ist noch lange nicht vorbei.

Bin gestern schon wie n Schluck Wasser in der Kurve zum Termin erschienen; es wurde auch gefragt was los ist weil man mir ansehen konnte das was nicht stimmt. Dennoch habe ich mich zusammengerissen und bin hingegangen und da dann auch noch die SHG hinterherzuschieben war mir dann zu viel weil ich gespürt habe das ich es einfach nicht schaffe und mit dem Termin und der Gruppe am Mittwoch muss ich die SHG ja nicht erzwingen.

Eigentlich sollte man mich in ein 3monatiges Koma versetzten damit es mir gesundheitlich wieder besser geht. Dann würde ich zumindest nicht mehr rauchen was auch zum schlechten Zustand bei mir beiträgt. Gesundheitlich würde es mir dann zwar deutlich besser gehen aber alles andere wäre nach diesem, gesundheitsfördernden Tripp, im Arsch und darauf hab ich keine Lust.



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 05 Februar 2019, 10:53:17
Danke.


Eigentlich sollte man mich in ein 3monatiges Koma versetzten damit es mir gesundheitlich wieder besser geht. Dann würde ich zumindest nicht mehr rauchen was auch zum schlechten Zustand bei mir beiträgt. Gesundheitlich würde es mir dann zwar deutlich besser gehen aber alles andere wäre nach diesem, gesundheitsfördernden Tripp, im Arsch und darauf hab ich keine Lust.


Hallo Born,

ich habe im anderen Forum einen Roman in Deinen Tread geschrieben, nun auch noch hier....

Ich bin fast schon auf dem Weg zu meinem Psychologen. Es geht immer noch um die REHA, die ich vor 11 Monaten beantragt habe, die abgelehnt wurde, und der ich widersprochen habe... Der Kern: "Ich muß hier mal raus"! - den habe ich noch in mir, und kann Dich auch gut damit verstehen. #
Würdest Du nach dem Erwachen aus dem Koma wieder qualmen?
 Ich habe mir das Rauchen vor über 15 Jahren in der REHA - Klinik im Allgäu - abgewöhnt, und als ich nach Hause kam, dachte ich, ich müßte den Balkon abreißen, weil ich immer auf dem Balkon geraucht habe. Es war aber mehr die Nachwirkung der Therapie, die mich nachhaltig vom Rauchen befreite.

Also Annahme, Aufmerksamkeit, Aktivität -

schwer zu definieren, wenn ein Mensch im Arbeitsstress steht. Die Arbeit an einem selber beinhaltet aber gezielte Ruhephasen, und damit meine ich Auszeiten.
Selbst als Rentner kann ich an dem Thema nicht vorbei schauen, bin ja eben ein Suchtbolzen.


Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 05 Februar 2019, 11:35:42
Ups ... ich hatte das eben tatsächlich gerade nicht auf dem Schirm mit der geleiteten Gruppe ...
War ja auch nur von mir gaaaanz allgemein gesprochen ... #räusper ... hüstel# ...  ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 11:39:32
Zitat
Würdest Du nach dem Erwachen aus dem Koma wieder qualmen?

Das fragst du mich? Diese Frage kann ich dir, und auch niemand anders beantworten denn kein geistig zurechnungsfähiger Arzt würde dies in die Wege leiten und wenn ich ehrlich bin steht mir auch der Sinn danach nicht wirklich aber wäre mal eine extreme Möglichkeit hier auszubrechen.

Zitat
War ja auch nur von mir gaaaanz allgemein gesprochen

DAS ist wohl der schlimmste Fehler den man machen kann  :P
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 05 Februar 2019, 12:02:47
Ich will dir auf keinen Fall eine zusätzliche Gruppe aufs Auge drücken. ;)

Aber es gibt auch die Anonymen Insolvenzler.
Wahrscheinlich findet man dort viele Betroffene, die auch vor der Wahl stehen (oder standen) Vollgas zu geben oder in das aus der eigenen Sicht völlige Scheitern zu rutschen. 
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 12:43:38
Sowas geht schnell mal unter.. Habs auch grad erst gelesen..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 05 Februar 2019, 13:01:42
@Nutella
ein SORRY! wäre nicht schlecht!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 13:07:32
Für was ein Sorry..?
Ändert nichts an meiner Haltung zur Shg..

Zumal das Sorry eh nichts bewirken würde.. ;)
Das Urteil ist schon gefallen..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 05 Februar 2019, 13:13:15
Bei wem ist ein Urteil schon gefallen?
Bei Dir, bei Ilona oder born?

Sind wir hier um Urteile zu Fällen?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 13:16:51
Bei wem ist ein Urteil schon gefallen?
Bei Dir, bei Ilona oder born?

Sind wir hier um Urteile zu Fällen?

Taro ich fälle keine Urteile..  ;)
Steht mir nicht zu..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 13:19:46
@Ilona

Deine Frage war berechtigt, deine Forderung noch mehr aber an der Antwort, ist auch klar zu erkennen, dass man Nutella besser nicht kaufen sollte. Nix drin außer Zucker und total ungesund.

@Taro

der zu erst von dir zuerst Angesprochene, nur selbiger fühlt sich nicht angesprochen. Erkennt es nicht mal dann wenn andere ihn darauf aufmerksam machen   ;)

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 13:39:06
Da hast Du dein Urteil Taro..  8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: dev am 05 Februar 2019, 14:05:42
Bin beeindruckt von deiner ausdauer born.

Lg
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 15:18:18
@Nutella

Den Schuh hat du dir von ganz alleine angezogen.

Und meine Abneigung gegen Nutella, mochte ich schon als Kind nicht, sollte klar geworden sein. Mir war NUSPLI immer lieber.

@DEV

Naja, hoffentlich geht mir die Puste nicht aus...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 05 Februar 2019, 15:33:20
Also, ich habe ein Glas Zartbitter - Kakao- Creme, 30% Kakao Anteil, "VEGAN" mit dem Deutschen Bio - Siegel aus dem Drogerie - Markt.
Herbe Schjokolade ist gut für das Herz.
Aber ich weiß gerade nicht, wozu diese Diskussion gut sein sollte  >:( :'(

Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 15:45:41
Dazu müsste es mal eine Diskussion geben^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Torsten am 05 Februar 2019, 15:48:10
Seit dem ich mich gesünder ernähren möchte und den Kilos den Kampf angesagt habe, verzichte ich auch auf das tägliche Nutella-Brot.

Ich vermisse es nicht und werde deshalb auch weiter auf Nutella verzichten ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 05 Februar 2019, 16:21:26
Was soll so ein in Metaphern verpacktes Mobbing? Ich finde es unsachlich, verletzend und  bzgl. unserer Genesung hinderlich. Und dies unabhängig davon, wer wem zuerst nahe getreten ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 16:23:56
Ach was Balduin, wer austeilt sollte auch einstecken können zumal ich das doch ziemlich spaßig finde denn seinen Humor sollte man nie, unter keinen Umständen, verlieren und ich denke hier gleich von Mobbing zu sprechen ist wohl maßlos übertrieben.

Selbst wenn das wirklich so rüberkommen sollte, wenn auch nicht beabsichtigt, so sei versichert, das dies nicht meine Absicht gewesen war und weder ist. An alle die Nutten lieben: Entschuldigung^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Torsten am 05 Februar 2019, 16:25:10
Was soll so ein in Metaphern verpacktes Mobbing? Ich finde es unsachlich, verletzend und  bzgl. unserer Genesung hinderlich. Und dies unabhängig davon, wer wem zuerst nahe getreten ist.

Wie es der Zufall so will, ist heute noch "Welt Nutella Tag". :P

Der gute Mann steht da drüber, immerhin teilt er auch gerne aus.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 16:28:14
Stark Torsten,

hätte nicht gedacht das es überhaupt jemanden auffällt das heute "Nutella Tag" ist  :o Wollte nur dezent darauf hinweisen und Nuspli in den Vordergrund stellen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 16:47:10
@born..

Ist doch schön wenn meine Person Dich etwas vom eigentlichen Problem ablenkt.. Mal zu vergessen in welcher Scheiẞe man eigentlich steckt, kann auch was gutes haben gell.. ;)

Von daher genieße es Dich an einem Nick hochzuschaukeln solange es noch reicht.. ;)
Ich zumindest amüsiere mich eher als mir darüber den Kopf zu zerbrechen..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 05 Februar 2019, 17:20:38
Ach was Balduin, wer austeilt sollte auch einstecken können zumal ich das doch ziemlich spaßig finde denn seinen Humor sollte man nie, unter keinen Umständen, verlieren und ich denke hier gleich von Mobbing zu sprechen ist wohl maßlos übertrieben.

Selbst wenn das wirklich so rüberkommen sollte, wenn auch nicht beabsichtigt, so sei versichert, das dies nicht meine Absicht gewesen war und weder ist. An alle die Nutten lieben: Entschuldigung^^

Ich bin tatsächlich empfindlich, wenn sich hier mehrere zusammentun (ein dritter User hat seinen Kommentar wieder gelöscht). Einer macht einen Witz und andere springen auf - alle auf Kosten von Jemand Dritten.

Du hast natürlich das Recht, dich zu wehren, da wo du dich angegriffen fühlst.

Für mich gibt es guten und schlechten Humor.
Über sich selbst zu lachen gehört zum guten Humor.
Gemeinsam mit anderen zu lachen gehört auch dazu.

Gemeinsam über Jemanden zu lachen gehört nicht dazu. Ich wurde nie gerne ausgelacht und mich macht sowas aggressiv.
 Das ist etwas anderes als (harte) Kritik zu üben.
Aber Nutella scheint es ja nicht so viel auszumachen. Deshalb werde ich mich auch nicht weiter einmischen.

Und ja, Nutalla teilt auch aus.
Im gegenseitigen hochschaukeln kann eine enorme Menge negativer Energie entstehen - für ein Forum, in dem man sich gegenseitig helfen will finde ich das kontraproduktiv
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 05 Februar 2019, 17:39:25
So ist es Balduin 100% Zustimmung.
Wenn zwei sich kabbeln müssen nicht dritte bewerten wen Sie im Recht sehen. Ein grundsätzliches Problem von Foren, in der SHG gibt es So was nicht.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 05 Februar 2019, 18:01:08
Hi Balduin!

Ich habe meinen Beitrag wieder gelöscht. Ich habe ihn beim Schreiben eher als Kompliment und damit als Gegenpol angesehen.
Nach Deinem Beitrag sah ich, dass man ihn auch anders, nämlich negativ, hätte betrachten können.
Daher habe ich ihn gelöscht ...

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 18:03:08
Zitat
Ist doch schön wenn meine Person Dich etwas vom eigentlichen Problem ablenkt..

Leider nur kurzfristig was schon spätestens morgen wieder verflogen sein wird denn da ist der Nutella Tag schon wieder vorbei; eigentlich nur noch knappe 6 Stunden.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 18:19:38
-->Sie ignorieren diesen Benutzer.

Funktioniert deine "Ignoretaste" nicht..?   ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Februar 2019, 18:43:40
Doch, doch, die funktioniert aber das System hat Mängel.

--> Sie ignorieren diesen Benutzer (klicken um Beitrag zu lesen) und da kann ich nicht widerstehen also für untauglich empfunden
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 05 Februar 2019, 18:52:05
Doch, doch, die funktioniert aber das System hat Mängel.

--> Sie ignorieren diesen Benutzer (klicken um Beitrag zu lesen) und da kann ich nicht widerstehen also für untauglich empfunden

Mach mir keine Angst.. Jetzt bin ich Dir auch noch ans Herz gewachsen..  ::)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gobo2018 am 05 Februar 2019, 19:46:54
Ja es gibt aber noch dem schwarzen Humor…

Den finde ich persönlich am besten ist aber auch am schwierigsten zu händeln …
Aber Born hat recht seinen Humor darf man nicht verlieren und man darf auch mal über sich selbst lachen...

Wir treffen uns nicht hier im Forum um uns selbst zu Geiseln … sondern um uns zu helfen.
Ich glaube auch das Nutella es versteht.
Ich glaube auch das Born einschätzen kann mit wem man ein Spaß machen kann und mit wem nicht.

Man darf nicht immer alles so Bierernst nehmen.

Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung ..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: nutella am 06 Februar 2019, 05:53:56
Es ist immer sehr schwierig in einem Forum sich mitteilen zu können zumal Mimik und Gestik komplett außen vor stehen.. Sehr oft werden Antworten total falsch verstanden als wie man sie selbst wieder geben möchte und das führt sehr oft auch zu Missverständnisse unter machen Usern..

Zudem kommen auch die momentane gefühlslage des einzelnen hinzu welche wiederum anfälliger für manchen Inhalt führt um dann statt gelassen eher aggressiver reagieren zu müssen.. Doch was ich auf die Jahre in Foren gelernt habe ist, eben nicht alles auf die Goldwaage zu legen.. Gerade zwischen den Zeilen kann man sich finden und ist es eigentlich gesünder es erst einmal sacken zu lassen..

Erinnere ich mich an die vielen Postings früher in meine Richtung gab es Momente in denen ich sehr viel schlucken musste um darin so viel Wahrheit für mich zu erkennen was geholfen hat die Denkweise gravierend zu ändern.. Klar.. Es ist die Kunst das ganze für sich so einzuordnen um darin keinen Angriff zu sich selbst zu sehen, mehr noch einfach mal die Augen geöffnet zu bekommen sein eigenes ich neu zu definieren..

Humor.. Ja der schwarze Humor ist ein kleiner Teil von mir und erlebe ihn jeden Tag aufs Neue.. Doch kommt es im Grunde darauf an wie weit unten ich ihn ansetze wiederum aber selbst darauf eingehen möchte.. Na klar, macht auch das wieder ein Unterschied, ob real oder in einem Forum, weil ich mein Gegenüber in einem Forum nur virtuell in Schrift vor mir habe, nicht sehen kann wo es angebracht ist und wo nicht..

Finde ich aber, sollte sich jeder mitteilen können wie es ihm am besten liegt, daraus etwas für sich schöpfen zu können oder auch nicht..

Ich selbst hege keinen Groll gegen irgend einen User, sei es hier oder in anderen Foren.. Wofür auch.. Jeder ist nun mal so wie er ist.. Wären wir alle gleich, würden wir wahrscheinlich zur gleichen Zeit nen Furz lassen und die Welt würde fürchterlich stinken..

So wie es ist, ist es gut und hilf mir selbst genau so von anderen etwas abzugewinnen wie der Großteil welcher sich in Foren bewegt.. Wie im realen Leben begegnet man sich geht ein Stück bis sich die Wege wieder trennen.. Und immer bleibt auch etwas bei einem selbst.. Das macht uns letztendlich aus..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 06 Februar 2019, 13:42:53
Tag (habs vergessen!)

Heute wieder Caritas Gruppe damit das alle mitbekommen.

Gott, die Woche ist hart, bin nun auch noch krank. Nach wie vor spielfrei. Um auf das Geschriebene hier einzugehen fehlt mir die Kraft, Lust, Willen, Ansporn, und ist mir heute ziemlich egal.

Werde das später jedoch nachholen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 07 Februar 2019, 19:02:31
Hallo Born,

Du hast Deinen Genesungsweg mit Siebenmeilenstiefeln angegangen.
Nun ist Zeit, es einmal in Ruhe sacken zu lassen.

Ich wünsche Dir Gute Besserung und einen geruhsamen Abend
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Februar 2019, 08:33:40
und wieder 3 Tage vorbei.

Alles im grünen Bereich. Nach wie vor spielfrei und auch kein Bedarf oder Druck noch irgendwas zu spielen.

Die angeleitete Gruppe mit dem Sozialpädagogen empfinde ich ale großen Vorteil und hilft mir dabei mit der Sache besser verstehen zu können und auch andere Sichtweisen kennen zu lernen. Kann ich jedem nur empfehlen.

Gesundheitlich noch immer derbe im Arsch. Hab mir so ne Halsentzündung eingefangen und wenn ich morgens aufwache muss ich erstmal blutigen Schleim rausrotzen und alles nur weil jemand meinte das Fenster nachts offen zu lassen.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Februar 2019, 05:41:46
Tag irgendwas und nach wie vor spielfrei aber derbe krank...

Danke

Wenn ich eins gelernt habe, dann kann dir eine falsche Entscheidung, als Unternehmer, das Genick brechen und da ich eben diese Entscheidung, auch wenn unbewusst, getroffen habe ist das leichter gesagt als getan zumal schon es ausreicht wenn man eine Rechnung nicht bezahlen kann, selbst wenn diese nur 100 EUR beträgt, einen Lieferstoppt frisst und sich negativ auf die Bonität auswirkt bzw. auswirken kann da jeder andere Geschäftspartner (Lieferant) eigentlich dazu verpflichtet ist sowas zu melden. Hatte das Glück das mein Lieferant davon nicht gebrauch gemacht hat.

Zitat
Dein nach Vorne schauen und tatkräftig die Herausforderungen angehen, erscheint mir wie ein Gütesiegel.

Tja, letztendlich will das niemand mehr wissen wenn es hart auf hart kommt und man ist schneller weg vom Fenster als man schauen kann. Klar läuft das Business ganz gut aber Verfehlungen tun ihr übriges das man, wenn man die falsche Entscheidung trifft ziemlich schnell weg vom Fenster sein kann. Hoffe auch das ich das gebacken bekommen werde...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 11 Februar 2019, 21:50:28
Tag schlag mich tot!

Da ich so krank bin; muss mich 60-90 Minuten hinlegen und 60 oder mehr Minuten entspannen bei 39,2° Fieber. So viel wie die letzten 2 Tage habe ich noch nie im Bett verbracht.

Und auf Grund der Krankheit hab ich die SHG heute nicht in Angriff genommen; halb tot da aufzukreuzen ist auch nicht der Burner...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 12 Februar 2019, 06:49:58
... und die Anderen anzustecken auch nicht ... ;D

Hi Born!

Die SHG trifft sich bald wieder - dann wieder mit Dir!
Gute Besserung!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 12 Februar 2019, 09:44:43
Den Fuß mal zwischenzeitlich wieder vom Gas zu nehmen kann durchaus hilfreich sein. Ich schwöre bei Erkältungen auf ausreichend Schlaf und den Nektar der schwarzen Johannisbeere.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 12 Februar 2019, 09:50:15
Zitat
... und die Anderen anzustecken auch nicht ... ;D

Damit hätte ich nun keine Probleme^^

Das hilft mir nur nicht wirklich da ich ja weiterhin den Betrieb irgendwie am Laufen halten muss egal ob dich halb tot bin oder fit wie n Turnschuh. The Show must go on! - ..irgendwie...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 12 Februar 2019, 11:00:00
Schon klar.
Ich hatte mal einen Bekannten, bei dem sich aus der Erkältung eine Lungenentzündung entwickelt. Ich kann deshalb nur raten, auf den Körper zu hören.

Einen Rat, wie es anders laufen kann, habe ich allerdings auch nicht - deshalb könnte ich eigentlich auch schweigen, aber bei dem Tempo, dass du an den Tag legst, kriege ich Atemnot vom Lesen ;)

Ich habe mich über 40 Jahre lang ganz langsam immer tiefer in die Sucht begeben und bin ein Mann der gerne in einer langen ruhigen Ebene lebt. Du bist eher der Berg- und Talfahrer. Vielleicht kann man was voneinander lernen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 12 Februar 2019, 11:07:06
Zitat
Ich hatte mal einen Bekannten, bei dem sich aus der Erkältung eine Lungenentzündung entwickelt. Ich kann deshalb nur raten, auf den Körper zu hören.

Du wirst nun Lachen...die hatte ich mir Ende Februar bis  Mai 2018  eingefangen mit einer eitrigen Bronchitis. Hab morgens Blut und gelben Eiter rausgerotzt.  War 2,5 Monate außer Gefecht und dies hat mich 14.000 EUR Verlust beschert. Obwohl ich schon  Mitte April wieder gesund war habe ich jedoch meine Stimme verloren und konnte 3 Wochen kein Wort sprechen...hab das auch irgendwie überstanden und musste Spezialantibiotika einnehmen die mich 250 EUR gekostet haben weil alles andere nicht geholfen hat, ist schon erstaunlich was 6 winzige Pillen kosten können...

Zitat
Einen Rat, wie es anders laufen kann, habe ich allerdings auch nicht - deshalb könnte ich eigentlich auch schweigen, aber bei dem Tempo, dass du an den Tag legst, kriege ich Atemnot vom Lesen

Mach einfach den Mund auf; da bekommst besser Luft und vorallem mehr als durch die Nase :D - den Spruch muss ich mir patentieren lassen ^^

Kann die Verwunderung und Erstaunen verstehen, sowas zu stemmen ist nicht gerade jedermanns Sache vor allem da es enorm viel Kraft kostet diesen Weg zu gehen und das alles zu handeln ist ein Balanceakt da auch ich an meine Grenzen stoße. Bin sozusagen eine Kampfsau die nicht Tot zu kriegen ist. Egal wie oft du mit dem Hammer auf das Hirn haust^^

Gesund ist das sicherlich nicht aber leider habe ich keine andere Wahl, der Karren muss so schnell wie nur möglich aus dem Dreck gezogen werden und da hilft nur Vollgas!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 Februar 2019, 10:44:36
Und wieder ein paar Tage mehr...

..und nichts neues zu berichten. Krankheit zieht sich hin, Frau ist es egal, das Fenster wird weiter aufgerissen und ich muss weiter leiden....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 Februar 2019, 11:06:28
Alleine die Disku die da entstehen würde... Danke aber NEIN DANKE!

Brauch meine Kraft für sinnvolle Dinge und da vergeude ich nichts.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Februar 2019, 13:30:12
Wieder ein paar Tage vorbei und nach wie vor spielfrei aber noch immer krank.

Langsam zieht sich das hin wie Kaugummi was mich tierisch nervt aber sonst alles OK :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 23 Februar 2019, 10:25:00
So, nach knapp 2 Wochen dahinvegetieren bin ich wieder auf dem Dampfern und nach wie vor spielfrei.

Die Schlinge zieht sich immer weiter um meinen Hals. Nun hat Frau auch noch die Arbeit verloren und ich stehe eigentlich wieder da, wo mich der ganze Rappel, mit dem spielen gepackt hatte, nur noch schlimmer da Sie kein ALG mehr bekommt...

Könnte kotzen....

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 März 2019, 10:34:44
Und mal wieder etwas von meiner Seite.

"Spielfrei" - würde ich nun mal so sagen obwohl ich die letzten Tage wieder den Weg ins OC gefunden hatte aber nur um mit Spielgeld zu spielen. Mein Account ist auf ein Limit von 1 EUR gesetzt so das ich nichts einzahlen kann. Habe mir den Spaß erlaubt aber mit Spielgeld zu spielen und ist verlockend wie man sein Spielgeld vermehrt und wie schnell das geht.

Mir ist auch bewusst das dies ein Tanz auf Messers schneide darstellt aber ich hab das ganz gut im Griff.

Wäre das nur so einfach wenn es um Echtgeld gehen würde dann würde es keine OC mehr geben. Die wären dann alle Pleite^^

Ansonsten habe ich mich von meiner Krankheit ganz gut erholt und der finanzielle Druck ist nach wie vor da und das deutlich aber hoffe irgendwie da raus zu kommen.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 05 März 2019, 11:36:41
Hi Born!

Zitat
Mir ist auch bewusst das dies ein Tanz auf Messers schneide darstellt aber ich hab das ganz gut im Griff.

Nein, das hast Du nicht ...

Frage Dich doch mal, wieso Du dort hin gegangen bist.
War es vielleicht "nötig"?
Was hat es Dir gebracht?
Wo könnte es hinführen?

Bitte bitte - meide künftig solche Seiten!

Ich habe ja selbst damals nur in Spielhallen gespielt.
Als ich die Entscheidung traf nicht mehr zu spielen, da habe ich mir überlegt, welche Regeln ich mir selbst auferlegen könnte.
Eine davon lautete:

Never touch a Spielhallenboden!

Denn Spielhallen verfolgen nicht den Zweck einen Kaffee genießen zu wollen oder Süßigkeiten.
Sie sind auch nicht gedacht "soziale Kontakte" zu knüpfen oder zu pflegen - ein Pläuschchen zu halten.

Der Besitzer ist ein Unternahmer, der anderen Menschen die Rahmenbedingungen bietet zu zocken um damit selbst Geld zu verdienen!

Wenn ein OC Dir Zucker in den Allerwertesten bläst, indem er Dir irgendwelche Boni "schenkt", dann verfolgt es das gleiche Ziel.

Einmal abgesehen davon, dass Du gerade CBs versuchst und Dir die Illegalität bewusst ist ...
Keine Ahnung, wie die mit den Banken und Kreditkarteninstituten vernetzt sind - zum Vorteil wird Dir diese Aktion bei einem Prozess sicher nicht gereichen.
Ich glaube auch nicht, dass dann zwischen "Boni" und "Spielgeld" unterschieden wird ...

Also sollte künftig gelten:

Never open a OC-Link!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 März 2019, 12:22:05
Zitat
Frage Dich doch mal, wieso Du dort hin gegangen bist.
War es vielleicht "nötig"?
Was hat es Dir gebracht?
Wo könnte es hinführen?

Nötig war es sicher nicht
Gebracht hat es nicht wirklich was nur mal wieder vergeudete Zeit
Ja, es könnte dazu führen das ich wieder Geld investiere aber die Betonung liegt auf "könnte"

Zitat
Keine Ahnung, wie die mit den Banken und Kreditkarteninstituten vernetzt sind - zum Vorteil wird Dir diese Aktion bei einem Prozess sicher nicht gereichen.
Ich glaube auch nicht, dass dann zwischen "Boni" und "Spielgeld" unterschieden wird

Gutes Argument was ich ehrlich gesagt noch nicht wirklich bedacht hatte...

Zitat
Never open a OC-Link!

Ja da muss ich dir zustimmen und ich werde mich bemühen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 März 2019, 07:32:21
Tja, wir nähern uns den 2 Monaten in denen ich spielfrei bin. Jupp, habe nach wie vor kein Geld investiert.

Ansonsten ist jeder Tag ein Kampf, wohl eher Krampf, irgendwie versuche ich alles auf die Reihe zu bekommen was nicht wirklich leicht ist aber gebe mein Bestes...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 13 März 2019, 09:55:18
Guten Morgen Born,

das Leben in seinen täglichen Abläufen wird Dir stetig leichter fallen,
je länger Du Dich vom Glücksspiel fernhältst.

Geniesse diesen Tag.

Liebe Grüße Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 März 2019, 05:08:47
Kann ich echt nicht bestätigen denn der finanzielle Druck ist so gewaltig, dass ich eigentlich nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist.

Stimmt, je länger ich mich vom Glückspiel fernhalte desto besser sollte es werden. Nun habe ich 2 Monate durchgehalten aber gesundheitlich zeigt dieser Druck derbe Spuren und je länger das ganze geht desto schwerwiegender kann das werden.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 16 März 2019, 19:11:05
Moin B4N,

du gehst ja jetzt schon eine Zeit in die SHG, ist das eigentlich die gleiche, in der Du am Anfang niemanden angetroffen hast?
Fühlst Du Dich dort mit Deinen Anliegen gut aufgehoben?
Ich würde mich freuen wenn Du uns mitteilst wie Deine Vorstellungen waren und wie es dann tatsächlich war.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 März 2019, 09:26:16
Naja, die eigentliche SHG in der ich rein wollte habe ich nicht weiter verfolgt da es zum Anfang dreimal nicht geklappt, dann ich keine Zeit hatte und dann krank war und es gesundheitlich nicht ging und später, wenn man um 3 Uhr aufstehen muss kann man nicht bis 22 Uhr abhängen und gegen 23 Uhr pennen gehen auch wenn es nur ein mal die Woche gewesen wäre da mich hier alles sehr viel Energie kostet und ich den Schlaf brauche um hier zu funktionieren.

Fühle mich aber in der angeleiteten Gruppe der Caritas sehr wohl. Zeitlich ist dies auch für mich besser. Kann mich nicht beschweren
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 März 2019, 10:18:44
Und wieder 9 Tage mehr ohne Geld zu investieren.

Abgesehen davon hatte ich ja mit den Kostenlosen Slots angefangen um mich etwas abzulenken aber um ehrlich zu sein hat mich das auch nicht wirklich befriedigt haben mich nie wirklich gereizt da ich eben ein Blackjack Spieler war. Wurde irgendwann langweilig so das dies so gut wie kaum noch zum Tragen kommt und wohl irgendwann von alleine im Sande verlaufen wird.

Beruflich wurschtle ich mich so durch auch wenn es ein harter Kampf geworden ist aber letztendlich bleibt mir nichts anderes über...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: vamp_ire am 27 März 2019, 18:00:22
Nun habe ich 2 Monate durchgehalten aber gesundheitlich zeigt dieser Druck derbe Spuren und je länger das ganze geht desto schwerwiegender kann das werden.

Was meinst Du damit genau
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 29 März 2019, 12:45:33
Moin b4n,

Krank werden weil eigentlich zu wenig Geld da ist hört sich nicht gut an.  Meine Erfahrung gibt es NIE nur einen möglichen Weg, auch wenn ich Ihn nicht sehe. Menschen in Deinem Umfeld sehen die bestimmt. Vielleicht must Du nur aufmerksamer zuhören.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2019, 13:59:00
@Vamp_ire

Das ich es schlicht und ergreifend nicht schaffen werde... Noch gebe ich mich nicht  geschlagen. Nur der Tot kann mich aufhalten oder ein Alien^^

@Taro

Es geht in erster Linie nur ums Geld bei mir da ich alles andere im Griff habe und nach wie vor spielfrei bin und bleiben werde.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 12:57:38
So, 3 Monate spielfrei....

..aber ich muss zugeben, das die 3 Monate mich ziemlich viel Substanz gekostet haben. Auch wenn ich meinen Verlust "schieben" konnte und Anfangs bei -40.000 EUR stand so stehe ich nun nach 3 Monaten bei -25,000 EUR. Finanzamt und Steuer noch nicht dabei (das war es bei den -40.000 EUR auch noch nicht^^)

Gut, habe einiges reinholen können aber momentan stagnieren die Geschäfte so das ich innerlich hin- und hergerissen bin was meine Verzweiflung anbelangt und auch schon darüber nachgedacht habe wieder zu Spielen doch noch konnte ich mich beherrschen...

Gut, man könnte ja mal wieder 200 EUR investieren. Evtl. gewinne ich ja diesmal. Eigentlich ein absolutes Wunschdenken, ok wäre möglich aber dann wäre ich alles was ich mir in den letzten Monaten erarbeitet habe nur blanker Hohn gewesen.

Gott, ich brauch Urlaub  :o :-X :-\
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 17 April 2019, 13:40:43
Moin b4n,

ich weiß Du siehst es anders, aber 200 Euro zum Zocken zu nehmen hat nichts mit Investieren zu tun. Der Begriff ist hier völlig unangebracht.

Die zweite Frage ist wann hörst Du auf. Bei 200, 2000, oder 25.000 € Gewinn?
Solltest Du tatsächlich aus 200 € 20.000 Gewinnen, warum nicht noch 2 Nullen mehr ranhängen, läuft ja grade so gut....

Ich merke gerade ich Rede mich gerade in einen Kontollverlust, ich bin eben süchtig😏
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 13:53:37
Wann ich aufhöre?

Gute Frage aber da ich nichts reingesteckt habe kann ich dir die Frage nicht beantworten...das Letzte mal stand ich bei 94.000 EUR im Plus und konnte auch nicht aufhören und zum Schluss stand ich mit -40.000 EUR da!

Denke nicht das ich aufhören könnte sollte es wirklich so gut laufen aber alles nur Spekulation. Was wäre wenn; dabei will ich nicht wissen was wäre wenn...

..wobei 25.000 EUR würden für den Anfang reichen aber wo hört es letztendlich auf. Das würde ich nur erfahren wenn ich wieder Geld reinstecken würde. Will ich das wirklich? NEIN!  oder doch!?

Betrachte ich mir die letzten 3 Monate so waren selbige doch ganz gut und ich konnte wirklich viel Geld reinholen, mit ehrlicher Arbeit! Wenn das nur weiter so laufen würde...

Leider merke ich, wenn der Umsatz stagniert, dass ich mich wieder verstärkt mit dem Thema beschäftige auch wenn ich das nicht will und die Panik sich in mir breit macht und dann keinen anderen Ausweg weiß...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 17 April 2019, 15:44:09
Besprichst du diese Situationen in deiner Gruppe? Falls nicht, probier es doch mal aus. Das „Spielverlangen“ mag es gar nicht gern, wenn es an die Öffentlichkeit gezerrt wird. Es kann viel besser im Verborgenen wüten und Unheil anrichten. Unter solchen Bedingungen entwickelt es sich und wird dick und stark.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 15:49:15
Ja machen wir aber so schlimm wie jetzt bei mir war es in den vergangen 3 Monaten nicht. Dies ist alles am Umsatzrückgang geschuldet und ich werde durch den finanziellen Druck, wie eine Ratte, in die Ecke gedrängt und die einzige Tür die sich mir bietet ist OC...

Meine Laune ist deswegen unterirdisch und ich kämpfe mit mir selber ob ich es nicht wieder versuchen soll...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 17 April 2019, 15:58:33
Ja, aber darum geht es ja. Wenn es einem gut geht, kann man leicht spielfrei sein und werden. Wichtig ist aber, dass man sich in schwierigen Situationen (Arbeit verloren, Frau geht fremd, Krankheit, finanzieller Engpass bis hin zur Insolvenz) auf sich verlassen kann und nicht wieder anfängt alles noch schlimmer zu machen. Und dabei braucht man nun mal in der Anfangszeit Unterstützung. Und je gefährdeter man gerade ist, weil es um einen herum gerade kracht, desto mehr Unterstützung sollte es dann punktuell sein. Konkrete Frage: Reichen deine Gruppe und dieses Forum aktuell?
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 16:02:36
Bei mir haben sich seit Stunden Engel und Teufel auf meinen Schultern eingefunden:

Teufel: Scheisse, mach was!
Engel: schweigt
Teufel: Nun kommt schon, sind nur 500 EUR!
Engel: wie die zig Male davor...
Teufel:  Diesmal hast du Glück!
Engel: genau soviel "Glück" wie zig Male davor...
Teufel: Hör nicht auf die Schlampe!
Engel: schweigt
Teufel: Heute ist dein Tag!
Engel: klar um wieder alles zu verlieren wie die zig Male davor, das war auch "DEIN" Tag
Teufel: Du hast heute Glück!!!
Engel: schweigt
Teufel: Das ist deine Chance!
Engel: Das würde ich nicht als Chance betrachten denn du wirfst alles weg was du in den 3 Monaten erreicht hast.
Teufel: FRESSE!
Engel: schweigt
Teufel: jetzt stell dich nicht so an verdammt noch mal sondern unternimm was!
Engel: genau, hört nicht auf den Teufel!
Teufel: wer hat dich denn gefragt!?
Engel: schweigt
Teufel: Und, vertraust du mir? Dann mach die 500 locker und alles wird gut.
Engel: Bedenke was du damit aufs Spiel setzt! Ist es dir das wirklich wert!?

Ich: Haltet doch beide die Fresse!

*narf*

^^

so sieht es in meinem Kopf gerade aus... da nun 3 Wochen keine Gruppe war merke ich das mir etwas fehlt. Gruppe ist erst wieder nächste Woche...

Am liebsten würde ich nur noch den Kopf auf den Tisch knallen wobei ich eigentlich stolz sein kann wie ich den finanziellen Schaden um 15.000 EUR, in 3 Monaten, gedrückt habe aber irgendwie bin ich das nicht wirklich.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 17 April 2019, 16:23:33
Lass dich nicht auf Diskussionen ein. Sag laut NEIN, wenn er sich meldet.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 April 2019, 11:37:37
Puh, harter Tobak, konnte gerade noch so widerstehen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 18 April 2019, 11:42:48
Eine Tüte Mitleid für Dich....

Du spürst die Gefahr,  also Pobacken
zusammen und setz Dich in Bewegung. Wenn Deine SHG gerade Pause hat dann geh in die andere, Kontaktdaten hast Du ja jetzt genug.
Für schmollen ist jetzt keine Zeit.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 April 2019, 11:54:34
Ja, alles der finanziellen Situation geschuldet.

Schmolle nicht und habe ich auch nicht vor^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 18 April 2019, 12:51:18
@Born
Du kannst auch gern die Hotline anrufen. Heute noch bis 16 Uhr: 0800
0776611

LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 01:29:47
Leider hat der Teufel gewonnen... :(

Kurzer Rückblick:

Vor ca. 4 Wochen hatten wir (Frau und ich) einen heftigen Streit und ich wollte wutentbrannt das Zimmer verlassen aber Frau Stand im Weg und bin über Sie gefallen. Wir landeten auf dem Boden. Wollte aufstehen und hab mich an Ihrem Fuß festgehalten aber dennoch das Gleichgewicht verloren. Den Fuß hatte ich noch in der Hand und bin mit meinem Knie auf Ihr Knie gefallen und habe gleichzeitig den Fuß von ihr nach oben gezogen. Frau schrie auf weinte vor Schmerzen,

Wir waren beim Arzt und der meinte es ist eine Meniskusquetschung. Sie soll Tabletten nehmen aber es wurde einfach nicht besser und am Donnerstag haben wir mit viel Glück einen Termin beim Orthopäden bekommen der sie untersucht hat und Drehbewegungen gehen schlecht und verursachen Schmerzen. Arzt meinte da muss ein CRT/MRT her und evtl. sogar eine OP aber nach dem CRT/MRT wissen wir mehr und hat sie zum Radiologen überwiesen der im gleichen Haus war.

Frau konnte sich kaum noch die Tränen verkneifen als wir dahin gegangen sind. Mir wurde ganz mulmig und ich wusste auch nicht was ich machen sollte...

Beim Radiologen angekommen hat die Arzthelferin  die Tränen von ihr bemerkt und freundlicherweise ohne Termin ein CRT/MRT ermöglicht ohne wochenlanges Warten...am kommenden Dienstag ist das Ergebnis da und am Mittwoch haben wir erneuten Termin beim Orthopäden wegen der Diganose.

Zu Hause angekommen gingen die Vorwürfe los. Das ich das mit Absicht gemacht habe und ich Sie absichtlich verletzt hätte und ich sie kaputt machen will... egal was ich erwiderte es wurde nur noch schlimmer und irgendwann habe ich resigniert und bin geknickt ins Bett gegangen und am nächsten Tag habe ich mich in mein Zimmer verzogen und dann hat der Teufel die Überhand gewonnen und ich bin wieder da wo ich vor 3 Monaten war...

RÜCKFALL und um 7400 EUR ärmer

All die Vorwürfe von Ihr haben so stark an mir genagt, wobei ich eh schon wegen dem finanziellen Druck so labill war, und kurz davor war wieder Geld zu investieren aber es gerade noch abwenden konnte, und dann solche Anschuldigungen vor den Latz geknallt bekam die letztendlich dafür gesorgt haben das ich eingebrochen bin und ich die Flucht im OC gesucht, und erneut die Kontrolle verloren habe.

Auch wenn ich nach der Session den Account gesperrt habe und nun wieder etwas klarer bin so bin ich doch über mein handeln erschrocken. All die 3 Monate Abstinenz sind für die Katz gewesen obwohl ich geackert habe wie ein Gaul um den finanziellen Ruin abwenden zu können so stellt sich mir nun die Frage ob ich es jetzt, nach all dem, überhaupt noch schaffen kann und ich sitze noch tiefer im Loch als jemals zuvor...

Frau weiß von meinem Rückfall nichts und ich werde es ihr auch nicht sagen weil es nichts bringt. Spielsucht ist für Sie ein rotes Tuch und will damit nichts zu tun haben. Wenn ich Ihr nun sage das ich 7400 EUR verballert habe dann eskaliert die Situation womöglich noch mehr und darauf habe ich ehrlich gesagt keine Lust.
 :'( :'( :'(
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Acuk am 20 April 2019, 04:37:59
Mein Beileid zu ein Rückfall.  :'(

Mir geht es momentan nicht besser, Rückfall hinter Rückfall.

So macht doch alles kein Spaß mehr.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 20 April 2019, 08:45:14
Hallo Born,
es war ein Unfall! Dass es so heftig weiterging ist glaube ich mit viel unbewältigter Angst verbunden, und dann bei Dir, womöglich der scheinbar sichere Weg in die Flucht vor der Angst.

Für Deine Frau alles erdenklich Gute zur Besserung,  und dass die Röhre einen guten Bericht liefert.
Für Dich, viel zeig und Musse, z.B. beim Stöbern i  Forum.

Ach so, stöbern : Jemand wollte wissen,  ob wir Dienstag ein GA Meeting in Hannover haben? Haben wir, und ich Habe den Schlüssel, aber das Posting habe ich nicht gefunden.

Liebe Grüße Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 20 April 2019, 08:48:38
Moin B4N,

mit Ankündigung, Dein Notfallplan ist noch Ausbaufähig.
Deine Geschichte mit Deiner Frau ist nicht schön, ich würde daran etwas ändern, aber sicher nicht der Grund für den Rückfall.
Hast Du bei der Nummer angerufen die Ilona Dir gab?
Warst Du in der anderen Gruppe?
Ich vermute mal nicht, Du warst zu dem Zeitpunkt schon auf Autopilot.
Für den Autopilot gilt es ein Notaries zu installieren....

Aufstehen Körnchen zurechtrücken und weiter geht's. Wichtig ist jetzt dem Gedanken ist doch eh alles egal nicht nachzugeben.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 20 April 2019, 08:56:28
Guten Morgen Born!

Das Leben geht weiter!

Du bist nicht der erste, der nach einer Phase der Abstinenz einen Rückfall erleidet - und Du wirst auch nicht der Letzte sein.

Aber ganau jetzt ist es wichtig am Ball zu bleiben und weiter zu machen.

Sehe es als Erfahrung, aus der Du für Deine Zukunft wichtige Schlüsse ziehen kannst.

Daher gehe auf jeden Fall weiter zur Gruppe und erzähle von Deinem Rückfall.

Ich weiss ja, dass jeder gerne die Kontrolle nicht so leicht abgeben möchte.
Doch ich denke, dass jetzt die Zeit ist, Dir die Schutzsoftware k9webprotection zu installieren.
Das auf allen internetfähigen Medien, die Du besitzt.

Es ist natürlich nicht schön, dass Du von Deiner Frau keine Unterstützung erhälst.
Aber - dann ist das eben so. Du hast Deine Gruppe und Du hast uns hier.
Auch kannst Du die Online-Beratung nutzen - den neuen Chat - um akuten Druck abzulassen.

Auch wenn ich selbst damals nicht in Gefahr war rückfällig zu werden, habe ich die Online-Beratung letztes Jahr mal zu einem allgemeinen Thema befragt. Es hat mir gut getan und hat mich auch wieder ein gutes Stück weit geerdet.
Dies nicht nur durch die Resonanzen, sondern alleine schon durch das Schreiben selbst.

Was die Finanzen betrifft - Du hast doch bisher schon einiges erreicht. Die verspielte Summe ist zwar ein ordentlicher Batzen, liegt aber doch auch weit unter dem. was Du bisher erwirtschaften konntest.
Das Verspielte wirft Dich ordentlich zurück - doch Du fängst hier auch nicht wieder von vorne an, wenn ich Dich recht verstanden habe.

Also Kopf hoch ... und rede ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 09:27:32
@ACUK

Danke aber gestorben ist noch niemand

@andreas

Ja, es war ein Unfall aber davon will Frau nichts wissen. Sie ist felsenfest davon überzeugt das ich das alles mit Vorsatz gemacht habe. Entschuldigungen jeglicher Art, auch noch so oft, stoßen bei Ihre auf taube Ohren und sie lässt mich das auch täglich spüren! Als wie wenn man eine solche Verletzung mit Absicht herbeiführen könnte...jemanden das Knie zu verdrehen und den Meniskus zu quetschen….so "kreativ" ist niemand im Streit. Wenn mit Vorsatz dann gibt's ein blaues Auge oder anderweitige Blessuren.

Klar habe ich Schuldgefühle und mir tut das auch schrecklich leid aber es war ein Unfall und nicht meine Absicht denn Sie geht seit 4 Wochen, trotz Schmerzen, arbeiten und ich habe Angst das Sie auf Grund dessen nicht mehr weiter arbeiten kann. Sie quält sich durch den Tag und das Tag ein und Tag aus. Diese Angst haben wir beide....

@Taro

Leider habe ich keinen Notfallplan für eine solche Situation. Ich konnte dem Suchtdruck gerade noch so widerstehen als ich am 17.04 meinen Post mit Engel und Teufel geschrieben habe. Auch einen Tag später, am 18.04 war noch alles gut und ich hatte mich wieder gefangen aber nur bis dann der Termin beim Arzt gegen 16 Uhr vorbei war und der Arzt von OP geredet hatte. Gegen Abends, nach dem sich die Wut bei Ihr, seit verlassen vom Arzt aufgestaut hatte kamen die Vorwürfe und Anschuldigungen mir gegenüber und das mit voller Wucht als wenn dir jemand einen Zaunpfahl um die Ohren haut.

Am 19.04 habe ich mich dann in mein Zimmer verkrochen und wusste nichts mit mir anzufangen und das Ergebnis kennen wird weil der Gedanke "alles ist doch eh egal" - wie treffend formuliert, sich in meinem Kopf breit gemacht hatte...

Mir geht es den Umständen entsprechend.

@Olli

Klar geht das Leben weiter, irgendwie, und ich werde auch jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken aber ich war so von mir überzeugt das ich das schaffe und wurde nun schmerzlich eines Besseren belehrt.

k9 ist bei mir installiert aber dieses OC wird davon nicht geblockt!

Werde auch weiterhin zur Gruppe gehen...

Zitat
Es ist natürlich nicht schön, dass Du von Deiner Frau keine Unterstützung erhältst

Leider nicht wie Sie mir heute noch um die Ohren geworfen hat. Sie wird mir unter keinen Umständen helfen! Mein Fehler und auch nur mein Problem. Kein Verständnis einfach nur blanke Ablehnung!

Zitat
Du hast Deine Gruppe und Du hast uns hier.
Auch kannst Du die Online-Beratung nutzen - den neuen Chat - um akuten Druck abzulassen.

Die Gruppe war auf Grund einiger Terminabsagen von der Caritas im März und April 5 mal ausgefallen; es gab keine Vertretung....

Das hat mir leider an einem Feiertag um 21 Uhr abends nicht wirklich was gebracht. Habe niemanden mit dem ich mich austauschen kann. Ein Forum ist für akuten Druck keine Hilfe zumindest nicht auf die Schnelle und am Telefon gibt's auch keine 24h Hotline und der Chat ist auch nicht um diese Zeit besetzt....

Zitat
Was die Finanzen betrifft - Du hast doch bisher schon einiges erreicht. Die verspielte Summe ist zwar ein ordentlicher Batzen, liegt aber doch auch weit unter dem. was Du bisher erwirtschaften konntest.
Das Verspielte wirft Dich ordentlich zurück - doch Du fängst hier auch nicht wieder von vorne an, wenn ich Dich recht verstanden habe.

Ist die hälfte von dem was ich in den letzten 3 Monaten erwirtschaftet habe und momentan laufen die Geschäfte nicht wirklich gut. Ferien und die bevorstehenden Feiertag. Ob nun mit 7400 EUR mehr oder weniger macht kaum einen Unterschied da ich so viel Geld schieben musste und der Umsatz stagniert erhöht sich von Tag zu Tag der finanzielle Druck! Ergo stehe ich jetzt wieder da wo ich vor 3 Monaten war - am Anfang und ob ich nach dem noch den Kopf aus der Schlinge ziehen kann ist fraglich.



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 20 April 2019, 09:45:41
Hi Born!

Zitat
k9 ist bei mir installiert aber dieses OC wird davon nicht geblockt!

Dann trage es in die zu blockenden Seiten ein.
Ich kenne die Software zwar selber nicht, weiss aber, dass es geht - irgendwie ... :)
Wir können ja eine Fernwartung machen, damit ich es auch mal sehe ... :)

Zitat
Ein Forum ist für akuten Druck keine Hilfe zumindest nicht auf die Schnelle und am Telefon gibt's auch keine 24h Hotline und der Chat ist auch nicht um diese Zeit besetzt....

PN ist raus ... :)

Zitat
Sie wird mir unter keinen Umständen helfen! Mein Fehler und auch nur mein Problem. Kein Verständnis einfach nur blanke Ablehnung!

Hmmm ... dann wird es wohl Zeit, dass Du Dich abgrenzt - wie auch immer ...
Permanente Vorwürfe bringen auch sie nicht weiter - und Dir ist es alles Andere als eine Hilfe.
Wenn sie mit der Situation nicht umgehen kann, dann liegt es in ihrer Verantwortung, wie sie lernt damit umzugehen.
Erst recht, wenn sie Deine Unterstützung, und die setze ich jetzt voraus, ablehnt.

Ich weiss ... das ist alles Andere als einfach ... <seufz>
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 09:53:16
Das es ist nicht einfach ist habe ich gemerkt aber ein Rezept dafür habe ich nicht und werde ich mit Ihr auch niemals bekommen.

Abgrenzen - irgendwie - JA - nur wie!?

Leider habe ich keine 1000qm Villa wie der Russe der eine Mauer im Haus gezogen hat um sich von Frau abzugrenzen^^

Am Besten wäre es wenn sie einfach Ihre Sachen nimmt und verschwindet so wäre es für uns beide das Beste aber auf Grund dessen, das nun Ihr Knie "kaputt" ist - wie sehr wird sich beim Termin am Mittwoch zeigen....und ich hoffe inständig das wirklich keine OP notwendig wird denn das wäre der Super Gau schlechthin und würde die Situation noch dramatisch verschlimmern, wird sie sicherlich nicht Ihre Sachen packen. Erst wenn Sie wieder gesund ist und Geld für die Rückkehr in Ihr Heimatland gespart hat da Sie alles aufgab als Sie zu mir gekommen ist. So lange sitzen wir noch aufeinander und es wird weiter Knallen....Ruhe wird so keiner von uns beiden bekommen!

Sie kann und will ums verrecken nicht damit versuchen umzugehen!

Das eigentlich perfide daran ist, dass Sie am nächsten Tag wieder völlig normal ist als wäre an dem Tag zuvor nichts gewesen...

Und wenn ich ehrlich bin so habe ich schon beim letzten Streit das Haus verlassen müssen weil ich in mir eine Wut gespürt habe die wohl dazu geführt hätte das ich auch noch die Kontrolle über mich verlieren werde. Hab Angst vor mir selber bekommen was sich da aufgestaut hat und bin geflüchtet. Wäre ich geblieben dann hätte ich für nichts mehr garantieren können...

Die einzige Hoffnung die ich noch habe, was zumindest das finanzielle anbelangt; es steht ein Großprojekt an. Dieses Projekt rettet mir wohl auf einen Schlag den Arsch und meine finanziellen Probleme werden komplett beseitigt. Bis dahin ist es aber noch etwas hin (4-5 Monate) und irgendwie muss ich versuchen bis dahin durchzuhalten...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 20 April 2019, 10:20:11
So so, ein Großprojekt in 4-5 Monaten und dann noch die Aussicht auf cb. Na dann..

Du hast schon einige im Forum kennengelernt. Mich kann man übrigens 24/7 BEI Suchtdruck anrufen.
Ich habe mal in meiner Not in der Hamburger Suchtklinik Ochsenzoll angerufen. Habe der diensthabenen Schwester einen Knopf ans Ohr gequsselt. Geht auch. Was immer sehr gut funktioniert ist die Telefonseelsorge.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 10:28:41
Naja, das Projekt ist schon in trockenen Tüchern.

Hersteller und Kunde stehen schon in regen Kontakt und der Hersteller begleitet meinen Kunden über die Dauer des Projekts.

Das einzige was mir aber Sorge bereitet ist, auch wenn ich diesen Kunden schon seit 5 Jahren betreue, dass mir der Hersteller selbst dazwischen funkt und das trotz Projektschutz denn es geht im einen mittleren 6stelligen Betrag dabei obwohl ich mir das nicht vorstellen kann denn ich arbeite schon 15 Jahre mit diesem Hersteller zusammen und die Beziehung ist mehr als nur gesund aber wenn es um solche Summen geht dann wird jeder gierig und das habe ich schon bei anderen Herstellern am eigenen Leib erfahren müssen und dann sind 10 Jahre Zusammenarbeit nichts mehr wert! So schnell wie du da ausgebootet wirst kann man nicht schauen. Auch davor habe ich Angst da ich in dieses Projekt all meine Hoffnungen stecke was zumindest das finanzielle anbelangt.

Der CB ist mir momentan ziemlich egal. Das läuft nebenher und wenn ich Erfolg habe OK wenn nicht dann ist es eben so. Versteife mich nicht zu sehr darauf.

Meine finanzielle Situation begünstigt wohl den Drang wieder in OC zu flüchten wenn die privaten Probleme zu viel werden.  Wäre das Thema vom Tisch dann würde ich, so glaube ich, auch nicht mehr daran denken müssen ob das aber wirklich zutrifft und ich mich nicht irre steht auf einem anderen Baltt Papier.

Zitat
Ich habe mal in meiner Not in der Hamburger Suchtklinik Ochsenzoll angerufen. Habe der diensthabenden Schwester einen Knopf ans Ohr gequasselt. Geht auch. Was immer sehr gut funktioniert ist die Telefonseelsorge.

Das hatte ich nicht auf dem Schirm aber Danke dafür.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Strelitzie am 20 April 2019, 16:50:11
Hey Born,

dein Post macht mich irgendwie traurig. Im Prinzip sollte ich emotional distanzierter sein. Aus Selbstschutz.

Ich hatte den Eindruck, dass du alles gut im Griff hast, aber ein Rückschlag ist kein Grund, nicht die nächsten 24 spielfreien Stunden zu begehen.

Du kennst den Auslöser. Deine, ich mag es gar nicht Beziehung nennen.

Ich drücke dich und wünsche dir viel Kraft, dass der nächste Rückschlag, der irgendwann kommen wird, dich kein 2. Mal aus der Bahn wirft.

LG
Streli
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 18:31:07
Danke

Den Eindruck hatte ich auch aber da lag auch ich daneben. Auf mich ist am Donnerstag Zuviel eingeprasselt.

Auch jetzt geht es mir nicht wirklich gut. Bin ziemlich geknickt und traurig aber versuche dennoch irgendwie damit klar zu kommen auch wenn ich alleine auf weiter Flur damit bin.

Evtl. habe ich mir mein Grab damit geschaufelt und obwohl ich es eigentlich hätte besser wissen müssen so war ich der Versuchung erlegen.

Letzten Endes bin auch ich nur ein Mensch....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 20 April 2019, 19:14:06
Moin B4N,
als Du von Deinem Suchtdruck schriebst, hatte ich schon den Eindruck Du hättest Deinen Rückfall längst beschlossen. Der Vorfall mit deiner Frau war doch danach. Ich kenne es noch gig von mir, dass ich soetwas selbst inzeniert habe, um für mich selbst einen Grund zu haben.

Wenn überhaupt kein Geld mehr zu bekommen ist, kann jeder mit dem spielen aufhören, jetzt hattest du wieder etwas Luft, sofort hast Du wieder gespielt. Du hast dem noch noch nie mit dem spielen aufgehört. Gebe etwas mehr Gas.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 19:35:20
Da muss ich dich aber enttäuschen.

Ja, ich habe davon geschrieben aber ich konnte dem Tag vorher widerstehen! Nur am nächsten Tag hat es derbe geknallt. Und wieder einen Tag später habe ich gespielt aber beschlossen war das sicher nicht.

Auch mit Luft verwechselst du etwas. Da ich eben keine Luft mehr hatte sind mir diese Gedanken wieder durch den Kopf geschossen. Selbige haben sich über mehrere Tage entwickelt auf Grund einem massiven Umsatzrückgang. Das kommt nicht von heute auf morgen denn mein Konstrukt funktioniert nur wenn der Umsatz konstant bleibt aber wenn dann 5 Tage Flaute herrscht kommt das Konstrukt ins Wanken. Zumindest habe ich so 3 Monate überstanden aber die Ferien und Feiertage sind Zuviel und ich hab noch immer einen Kontostand der mir das weitere Spielen problemlos mit dem genannten Betrag hier, mehrfach, ermöglichen würde.

Möchte mich hier auch nicht wirklich rechtfertigen oder versuchen irgendwelche Ausreden zu konstruieren nur um besser dazustehen, was ich auch nicht versuche. Kann nur alles so wiedergeben wie es passiert ist...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Peter02 am 20 April 2019, 19:42:24
Hallo Born,

schade das du nicht durchgehalten hast, du hast soviel Selbstbewusstsein und willen ausgestrahlt.  Ich hoffe das du schnell wieder in die richtige Spur findest.Das was Taro sagt , mit dem Fenster... da ist für mich ganz viel Wahrheit dran,  ich hoffe dein Fenster ist offen und du kannst wieder eintreten.  Gruß Peter
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 20 April 2019, 19:43:51
Da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Mir oder sonstwen musst Du natürlich überhaupt nichts erklären.
Es geht nur um Dich und das Du Dir keine Geschichten erzählst. Du brauchst keine gameblocker sondern einen klaren Kopf einen Weg und ein Ziel. Wenn die Scharmützel mit Deiner Frau wichtiger sind als Deine Sucht, dann ist das eben so.
Ich will Dir keine schlechten Gefühle machen, ich hoffe ich kann Dich mit meinen Worten unterstützen,
Dich runterziehen beabsichtige ich nicht.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 April 2019, 20:26:09
@Peter02

Danke aber das zeigt doch auch das auch alle davon betroffen sein könne egal wieviel Ausstrahlung an den Tag gelegt wird. Und wenn ich ehrlich bin, so hätte ich es nie für möglich gehalten, dass auch ich mich einem Rückfall stellen muss. Ich war so felsenfest davon überzeugt gewesen...

@Taro

Alles gut, wenn ich mir das geschrieben so anschaue kann man den Eindruck gewinnen den du gewonnen hast aber etwas zu erzählen, zu schreiben, ist nicht so einfach, denn man kann das, was geschehen ist, kaum in Worte fassen weil man es selber nicht versteht und vor allem nicht damit gerechnet hat.

Irgendwie muss man die Vorfälle zu Papier bringen also frei von der Leber weg raus wie mein Engel und Teufel Posting denn genau so ist es passiert. So ist mir alles durch den Kopf gegangen und ich musste es irgendwie zu Papier bringen.

Ich hatte mir die Umsätze angeschaut und gemerkt das es mehr als nur eng werden wird wenn die ich die Umsätze nicht schnell ankurbeln kann; leider vergeblich.

Mir ist mein Problem sicherlich wichtiger aber die Scharmützel kommen nicht von mir. Der buchstäbliche Ausgangspunkt ist in jedem Fall immer meine Frau. Anstatt Sie mich in Ruhe lässt labert sie mich stundenlang, mit ihrem Geschwafel, zu. Brauche Ruhe und Kraft für das was kommt aber durch solche Buschbrände die von Ihr gelegt werden treibt sie mich damit total in die Enge und ich weiß nicht wirklich damit umzugehen.

Schlechte Gefühle? Die hab ich mir schon selber gemacht^^ - alles gut :)

Danke für eure Unterstützung und ich kann damit ganz gut umgehen. Zumindest hier denn mit Frau könnte ich niemals so frei reden wie ich es hier tun kann. Sie weiß auch nichts von diesem Forum. Wäre für Sie verschwendete Zeit...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 20 April 2019, 21:06:04
Hallo Born,

mir tut es sehr leid mit deinem Rückfall, wünsche Dir dennoch weiterhin viel Kraft für einen Neustart.

Eigentlich sagen wir ja, es geht im Grunde da weiter bevor es zum großen Knall gekommen ist, bauen wir doch nur einfach mehr für unser Wohlsein und Zufriedenheit aus.

Ich stellte mir einmal die Frage, was könnte Auslöser für mein Handeln sein? Was bewegt mich wirklich zum Spiel? Sind es wirklich Stress Momente oder Familiäre Probleme die mich dazu bringen in die Spielhalle zu gehen oder ist es nicht ganz allein an mir selbst gelegen zu entscheiden was ich wirklich möchte?

Die Antwort ist relativ einfach! Ich selbst bestimm mein Verhalten, mein Handeln und wenn ich schon nicht die Kontrolle über mich in der Spielhalle besitze um meiner Herr zu werden, kann ich vor dem Eintritt immer noch einen Moment darüber nachdenken. Nur eins muss ich mir zugestehen, dass kein anderer Grund außer spielen zu wollen meine Entscheidung bestimmt.

Nicht um mich aus der realen Welt heraus zu nehmen oder Sorgen vergessen zu wollen. Das gefallen am Spiel treibt mich da rein, der Gedanke an einen evtl. Gewinn so wie es irgendwann mal geschah. Erinnerung an das positiv erlebte vereinfacht das Umsetzen. Ist mir doch der Einsatz egal bis hin zu meinem engen Umfeld. Blende ich nicht meinet wegen erst Kummer oder Sorge meiner Familie alles von vornherein aus? 

Früher fiel mir es auch stets leicht die Schuld bei anderen zu suchen. Auch meine Erwartungshaltung anderer gegenüber war groß und trug oft dazu bei genau dann die Entschuldigung für mein Handeln zu finden welche ich gebraucht und benötigt habe Rückfälle zu begründen oder gar zu rechtfertigen. Doch welche Erwartungshaltung gegenüber meiner Familie oder Partnerin darf ich eigentlich haben?

Steht es mir eigentlich zu unbedingt Hilfe von anderen zu erwarten? Ist es eine Pflicht der anderen mich selbst wirklich verstehen zu müssen oder gar Verständnis aufbringen zu müssen? Nein, ich finde nicht. Jeder ist für sich eine eigenständige Person und hat das Recht selbst entscheiden zu können in wie weit von dieser Hilfe ausgehen möchte.

Ich darf Dankbar sein für das was mir entgegengebracht wird, habe es aber auch zu akzeptieren, wenn es nicht zu dem erwünschten eintritt ohne darauf noch endtäuscht zu sein oder gar zu reagieren.

Bei Dir lese ich sehr vieles heraus wie ein vorgehaltener Spiegel, der vor langer Zeit dieselben Fragen aufgeworfen und Antworten gegeben hat. Ich denke da bist Du lieber Born wohl noch ein ganzes Stück weit weg um das wirklich wichtige für Dich selbst zu erkennen um dann auch danach handeln zu wollen. Wir können die Dinge sehr gut beschönigen oder aber durch ein gutes Einkommen verharmlosen. Wir können auch nach kurzer Traurigkeit ganz sorglos weiterlaufen und vergessen gern die Tragödie welche wir uns selbst angetan haben.

Was habe ich für Fehler an meiner Partnerin gesucht und diese ganz und gar noch richtig hoch gepuscht um mal wieder einen Anlass für mich zu begründen. Doch die Partnerin ist kein Grund und trug für mich auch keine Schuld, wenn ich mal wieder der Sucht volle Aufmerksamkeit geschenkt habe. Diese Entscheidung habe ich dann selbst getroffen zu dem ich gelernt habe mir selbst einzugestehen, dass ich es selbst bin der einfach Spielen möchte.

Dir alles Gute weiterhin auf deinem Weg.
LG luchador   
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 20 April 2019, 22:36:05
Danke Luchador,

das hast Du schön beschrieben,  mir fehlen dafür immer die richtigen Worte.
Meine Kinder sind alle drei in der Pubertät, wenn es Streit gibt hören sie nicht mehr auf mir zu erklären was für ein schlechter Papa ich bin. Das kann ganz schön nerven, vor allem wenn es noch lautstark vorgetragen wird. Ich gehe dann oft dazu über mich für ihre Sichtweise zu bedanken und Ihnen recht zu geben. Früher oder später beruhigen sie sich dann wieder.

Als ich meine vergeblichen Versuche das Rauchen aufzuhören startete, war meine Frau immer sehr ungehalten mit mir. Sie meinte ich sei immer so unausgeglichen und würde es am Ende eh nicht schaffen. Ich habe mir oft eingeredet, ich hätte nur wieder angefangen damit meine Frau das nölen läßt. Dann fing ich an bei einem neuen Versuch meiner Frau nichts mehr zu sagen, das hat sie wiederum noch wütender gemacht.

Als ich dann meine letzte Zigarette rauchte, war mir erstens klar das es das jetzt war, (das Fenster war endlich auf), zweitens war ich bereit keine Bedingungen zu stellen. Wenn meine Frau sich trennt, dann trennt Sie sich, als sie nölte bedankte ich mich für ihre feine Wahrnehmung.

Oder in kurz Form. Ich ging auch beim Rauchen den ersten Schritt....
Ich gab zu, das ich den Rauchen gegenüber machtlos bin und mein Leben nicht mehr meistern konnte.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 10:59:16
Ich stellte mir einmal die Frage, was könnte Auslöser für mein Handeln sein? Was bewegt mich wirklich zum Spiel? Sind es wirklich Stress Momente oder Familiäre Probleme die mich dazu bringen in die Spielhalle zu gehen oder ist es nicht ganz allein an mir selbst gelegen zu entscheiden was ich wirklich möchte?

Was ich möchte weiß ich aber dieses Ziel zu erreichen ist leider sehr schwer und erfordert sehr viel Kraft und Disziplin die ich leider irgendwie nicht mehr besitze!

Zitat
Die Antwort ist relativ einfach! Ich selbst bestimm mein Verhalten, mein Handeln und wenn ich schon nicht die Kontrolle über mich in der Spielhalle besitze um meiner Herr zu werden, kann ich vor dem Eintritt immer noch einen Moment darüber nachdenken. Nur eins muss ich mir zugestehen, dass kein anderer Grund außer spielen zu wollen meine Entscheidung bestimmt.

Noch nie habe ich anderen die Schuld dafür gegeben für mein Verhalten. Warum habe ich gespielt? Weil ich wollte? Ich wusste was auf dem Spiel steht und habe es dennoch getan weil die Angst, alles zu verlieren, die Oberhand bekommen hat. Es war kein wollen sondern eher ein Zwang dem ich nicht widerstehen konnte.

Es sind diese Ängste zu versagen, alles zu verlieren und mit nichts dazustehen.

Zitat
Nicht um mich aus der realen Welt heraus zu nehmen oder Sorgen vergessen zu wollen. Das gefallen am Spiel treibt mich da rein, der Gedanke an einen evtl. Gewinn so wie es irgendwann mal geschah. Erinnerung an das positiv erlebte vereinfacht das Umsetzen. Ist mir doch der Einsatz egal bis hin zu meinem engen Umfeld. Blende ich nicht meinet wegen erst Kummer oder Sorge meiner Familie alles von vornherein aus?

Mir ging es nie darum irgendwas vergessen zu wollen sondern vielmehr darum diese ständige Angst loszuwerden! Selbige frisst mich innerlich auf. Wie ein Baumstamm der von innen von Holzkäfern befallen wird und sich nicht gegen die Zerstörung wehren kann.


Zitat
Früher fiel mir es auch stets leicht die Schuld bei anderen zu suchen. Auch meine Erwartungshaltung anderer gegenüber war groß und trug oft dazu bei genau dann die Entschuldigung für mein Handeln zu finden welche ich gebraucht und benötigt habe Rückfälle zu begründen oder gar zu rechtfertigen. Doch welche Erwartungshaltung gegenüber meiner Familie oder Partnerin darf ich eigentlich haben?

Steht es mir eigentlich zu unbedingt Hilfe von anderen zu erwarten? Ist es eine Pflicht der anderen mich selbst wirklich verstehen zu müssen oder gar Verständnis aufbringen zu müssen? Nein, ich finde nicht. Jeder ist für sich eine eigenständige Person und hat das Recht selbst entscheiden zu können in wie weit von dieser Hilfe ausgehen möchte.

Wie schon gesagt gebe ich niemand anderem die Schuld. Warum sollte ich dies auch machen!? Was darf ich von anderen erwarten!? Darf ich überhaupt etwas erwarten!? JA! Zumindest von meiner Partnerin denn eine Partnerschaft bedeutet geben und nehmen. Nur nimmt meine Partnerin deutlich mehr als sie mir zuteil werden lässt und das lässt sich mich immer auf eine ziemlich perfide Art und Weise auch spüren. Man sollte sich gegenseitig unterstützen denn ich habe das auch bei Ihr getan denn Ihre Probleme sind auch meine egal um welche Art Probleme es sich handelt aber wenn man eh schon am Boden liegt und verzweifelt versucht sich aus der Situation zu retten auch noch mit Füßen getreten wird vom eigenen Partner ist das sicherlich mehr als nur kontraproduktiv!

Zitat
Ich darf Dankbar sein für das was mir entgegengebracht wird, habe es aber auch zu akzeptieren, wenn es nicht zu dem erwünschten eintritt ohne darauf noch endtäuscht zu sein oder gar zu reagieren.

Soll ich wirklich dankbar sein wenn man meine Gefühle mit Füßen tritt!? Soll ich dankbar sein wenn man meine Gefühle und Sorgen ins lächerliche zieht!? Soll ich dankbar sein dafür das man mich stundenlang mit dummen Geschwafel zu labert!? Soll ich dankbar sein wenn ich am Boden liege und auch noch auf mir herumgetrampelt wird!? Ganz sicher nicht!

Ich wäre dankbar wenn sie mir auch nur ein winziges Stück zeigen würde das ich nicht alleine bin. Dafür wäre ich dankbar aber die Realität sieht anders aus!

Zitat
Was habe ich für Fehler an meiner Partnerin gesucht und diese ganz und gar noch richtig hoch gepuscht um mal wieder einen Anlass für mich zu begründen. Doch die Partnerin ist kein Grund und trug für mich auch keine Schuld, wenn ich mal wieder der Sucht volle Aufmerksamkeit geschenkt habe. Diese Entscheidung habe ich dann selbst getroffen zu dem ich gelernt habe mir selbst einzugestehen, dass ich es selbst bin der einfach Spielen möchte.

Lies dir mal das hier bitte durch: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3505.msg22086#msg22086

Hier steht ziemlich viel, wenn auch nicht alles, was ich für meine Partnerin alles getan habe und da gab es für mich keine Diskussion denn dies war und ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Das ist es doch was eine Partnerschaft ausmacht.

Gut, nach nun 7 Jahren merke ich das mein Einsatz über die Jahre, und was für mich selbstverständlich war, und nach wie vor ist, leider nicht mit Ihren Vorstellungen einer Partnerschafft konform ist. Trotz Partner bin ich nach wie vor alleine....

Frei nach Tim Bendzko:

Zitat
Ich bin doch keine Maschine!
Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut
Und ich will leben, bis zum letzten Atemzug
Ich bin ein Mensch mit all meinen Fehlern
Meiner Wut und der Euphorie
Bin keine Maschine, ich leb' von Luft und Fantasie

Momentan fühle ich mich nicht wie ein Mensch sondern eher wie eine Machine die einfach zu funktionieren hat und auch von allen, auch von meiner Partnerin, so angesehen wird.

Aber auch eine Maschine funktioniert nur dann wenn man sie hegt und pflegt und wenn man sie nicht wartet wird auch die Maschine irgendwann kaputt gehen...

Wenn ich also jemanden die Schuld geben muss dann nur mir alleine denn nur ich habe es zugelassen das es so weit kommen konnte!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 21 April 2019, 12:30:09
Ich wünsche euch und besonders Dir B4N frohe Ostern!

genießt das tolle Wetter.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 12:44:47
Danke ebenso.

Aber ich muss zugeben es fällt mir schwer denn ich sitze vor dem Rechner und brüte darüber wie ich da wieder rauskommen kann...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 21 April 2019, 12:45:51
Born,

Bist Du glücklich?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 13:00:12
Du kennst die Antwort auf Deine Frage ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 21 April 2019, 13:24:57
Ich denke du kennst du Antwort darauf.

Born,

Eigentlich solltest Du Dir die Frage nur für Dich beantworten. Sie zeigt auf, was geändert werden muss um neue Zufriedenheit wiederzufinden.

Wovor hast Du Angst "Dein" Leben wieder in die Hand zu nehmen? Jemanden daran teilhaben zu lassen ist das eine, es an erster Stelle selbst zu leben das andere.

Worin könntest Du Erfüllung finden?

LG luchador

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 13:49:58
Erstens muss ich den finanziellen Aspekt, und ja ich MUSS selbigen, gelöst bekommen, irgendwie, egal wie!

Wenn ich das Problem gelöst habe (sofern es mir überhaupt noch möglich sein sollte) dann wäre der finanzielle Aspekt weg vom Tisch und das würde mir das Leben deutlich erleichtern aber ob es mich glücklich machen würde? Eher nicht aber es würde mich beruhigen aber momentan nervt mich all dies seit fast 2 Jahren.

Mein Leben in die Hand nehmen? Dies ist es doch gerade was ich hier verzweifelt versuche zu machen aber irgendwie überwiegt die Angst all das, was ich mir über mehr als 16 Jahre aufgebaut habe, komplett zu verlieren denn obwohl die Firma läuft habe ich mit idiotischen Entscheidungen in nicht mal 2 Jahren alles torpediert wofür ich viele Opfer bringen musste.

Habe keine Angst mich der Situation zu stellen aber ich kann das alles auch nicht einfach loslassen denn der finanzielle Aspekt überwiegt gewaltig. Würde ich normal Arbeiten gehen müsste ich mind. 3 Jahre schuften um das finanzielle zu erreichen was ich hier in einem Jahr schaffe; wenn nicht sogar noch länger. Für Angestellte bei einer Zeitarbeitsfirma wären das 6 Jahre... all das kann ich nicht so einfach aufgeben und einen Schussstrich ziehen!

Wenn ich nun auch noch den gesundheitlichen Aspekt berücksichtige dann bin ich so am Arsch, dass ich, wenn ich dies alles verlieren sollte überhaupt nicht mehr in der Lage bin einer normalen Arbeit nachzugehen denn mehr als 16 Jahren haben deutliche gesundheitliche Spuren hinterlassen.

Ergo würde dies bedeuten ich hab einen Arsch von Schulden die ich nie und nimmer zurückzahlen kann und lande bei Harz4!

DAS ist meine größte Angst!

Klar kann man nun sagen: Hey, dann gibt's eben die Privatinsolvenz! Das ist aber leider nicht meine Art. Habe die Scheiße mir eingebrockt also muss ich den Berg Scheiße auch abtragen. Die anderen für meine Verfehlungen bluten zu lassen widerstrebt meiner Natur.  Selbst wenn ich dann irgendwann durch die Belastungen tot vom Stuhl fallen werden.

OK, wenn ich wirklich keinen anderen Ausweg mehr habe dann muss ich diesen weg gehen aber noch wehre ich mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln denn dann muss ich mir, wenn wirklich Schicht im Schacht ist, mir auch keine Vorwürfe machen das ich nicht alles versucht habe wobei der einzige Vorwurf dann, mir gegenüber sein wird, dass ich der Schuldige bin weil ich es soweit kommen habe lassen aber ich hab alles mir mögliche unternommen.

Zitat
Worin könntest Du Erfüllung finden?

Dies kann ich dir momentan nicht beantworten aber ich will endlich wieder  leben können und das ohne den ganzen Druck  doch solange ich das finanzielle nicht gebacken bekomme geht das einfach nicht und meine hirnverbrannten Entscheidungen mein Glück abermals im OC obwohl ich es eigentlich besser wissen hätte sollen tragen dazu bei das ich weit weg von dem bin was ich haben will.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 21 April 2019, 14:15:09
Born,

Der finanzielle Aspekt ist das eine und mit deiner bisherigen Erfahrung lösbar.
Abgelenkt von deiner Gesamtsituation aber verlierst Du nun halt gerade den Überblick.

So zumindest lese ich es aus Dir heraus.

Sein Leben ohne wenn und aber zu sortieren ist nicht gerade einfach. Gehört Vorallem auch ne große Portion Ego dazu.

Die Anfänge wären dein Umfeld wie eben deine Partnerin. Unabhängig davon wie sie zu Dir steht oder nicht, steht die Frage im Raum wie weit Du selbst Harmonie, Geborgenheit bis hin zum Gleichgewicht bei Ihr findest.

Ja es wird weh tun, einer leidet immer drunter bis hin zu Vorwürfen, Wut und Enttäuschung.
Es gehört nun mal mit dazu.

Dein Ziel aber soll doch sein das Leben wieder in die richtige Bahn zu lenken.

Du allein kennst Dich am besten, kannst beurteilen was möglich ist und wieviel Kraft und Ausdauer noch in Dir steckt.

Dein Ziel sollte es sein die Zufriedenheit in Deinem Handeln wieder zu finden und sie leben zu können.

Das finanzielle ist lösbar. Lösbar in sofern wie weit Du bereit bist es zuzulassen. Das Ergebnis aber sollte sein, wieder das Leben zu spüren und nicht Tag für Tag im Sumpf zu verharren und darauf zu warten das es von selbst passiert.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 14:28:32
Zitat
Der finanzielle Aspekt ist das eine und mit deiner bisherigen Erfahrung lösbar.

Da ich meine Bank ziemlich heftig angegangen bin denke ich nicht das meine Hausbank mir helfen wird aus der Situation herauszukommen mir momentan eh noch die Hände gebunden sind weil der Jahresabschluss 2017 fehlt. Andere Banken benötigen selbigen auch.

Zitat
Die Anfänge wären dein Umfeld wie eben deine Partnerin. Unabhängig davon wie sie zu Dir steht oder nicht, steht die Frage im Raum wie weit Du selbst Harmonie, Geborgenheit bis hin zum Gleichgewicht bei Ihr findest.

Die Antwort kennst du ebenso gut wie ich. Gar nicht!

Zitat
Das Ergebnis aber sollte sein, wieder das Leben zu spüren und nicht Tag für Tag im Sumpf zu verharren und darauf zu warten das es von selbst passiert.

Reden wir hier aneinander vorbei? Dachte eigentlich das ich das, was ich so geschrieben habe, verdeutlicht was ich will aber mit "im Sumpf zu verharren" hat das nichts gemein und von alleine passiert auch nichts


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 21 April 2019, 15:40:52
Hi Born!

Irgendwie fühle ich mich beklemmt, wenn ich die Beiträge der letzten Stunden lese.

Da ist so viel selbst auferlegter Druck. So viele Erwartungen in Deine Frau - unerfüllte Hoffnungen.
Da ist das Schicksal, welches Dir gerade eine berufliche Flaute serviert.
Da ist Selbstmitleid aber auch der zwanghafte Glaube alles noch aus der Schei... ziehen zu können.
Da ist noch so viel Beklemmendes ...

Born - um es auf den Punkt zu bringen - Du brauchst eine Auszeit.

Du hast hier selbst angesprochen, dass Du noch genug Geld zum Spielen zur Verfügung hast.
Auch wenn Du es jetzt verleugnen möchtest - dieser Hinweis von Dir ist (unterbewusst) bereits die Planung zum nächsten Spiel.
So lange diese Zwänge Dich regelrecht beherrschen, spielst Du mit dem Feuer und einem Pulverfass.
Du bist das Pulverfass!

Du brauchst eine Auszeit - jetzt!
Schnappe Dir ein paar Sachen und fahre irgendwo hin über die Feiertage.
Suche Abstand zu Allem ...
Und Dienstag wirst Du vorstellig in einer Akutklinik - bei der Caritas - wo auch immer Du einen Profi antriffst und redest dort über die gleichen Dinge, die Du auch hier beschreibst.

Gönne Dir eine Auszeit!

Zum Schluss noch mal zur Analogie des im Sumpf Verharrens: Genau dort sehe ich Dich auch gerade. Und ich sehe Dich strampeln und kämpfen um dem drohenden Erstickungstod zu entgehen.
Aber Du weisst ja sicherlich, was das Strampeln tatsächlich bewirkt - das Ende naht um so schneller ...

Das Einzige, was Du tun kannst, ist (innere) Ruhe zu finden, um Dich dann langsam und bedacht aus der Gefahrenzone zu bringen.
Das ist mein Eindruck ...

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 16:22:31
Eine Auszeit brauchen und sich selbige auch nehmen sind leider zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

Klar brauch ich eine Auszeit aber wie soll ich selbige bewerkstelligen da mich eine Auszeit genau dorthin führt wo ich nicht hinwill: Zum unweigerlichen Ende!

Zitat
Du hast hier selbst angesprochen, dass Du noch genug Geld zum Spielen zur Verfügung hast.
Auch wenn Du es jetzt verleugnen möchtest - dieser Hinweis von Dir ist (unterbewusst) bereits die Planung zum nächsten Spiel.

Da würde ich nicht wirklich zu viel hinein interpretieren. Es sollte lediglich verdeutlichen das ich schon könnte aber bewusst nicht machen werde; auch nicht unterbewusst die Absicht hege wobei andere Menschen diese Liquidität durchaus nutzen würden um das Geld auch noch zu verprassen, solange bis nichts mehr über ist.

Zitat
Das Einzige, was Du tun kannst, ist (innere) Ruhe zu finden, um Dich dann langsam und bedacht aus der Gefahrenzone zu bringen.

Ja da stimme ich dir zu aber nach all dem was ich so geschrieben habe sag mir bitte wie ich das bewerkstelligen soll!? Wie soll man Ruhe finden wenn man nicht in Ruhe gelassen wird und sich die Scheiße schon bis unter die Decke stapelt das man buchstäblich kurz vor dem Erstickungstot steht!? Es gibt da nur zwei Auswege:

1. Aufgabe
2 Kampf


Alles ist nicht so einfach und ich habe euch nur einen kleinen Teil vermittelt was mir auf der Seele liegt. Da gibt's noch weitaus mehr mit dem ich auch klar kommen muss. Bin jedoch nicht deprimiert oder suizidgefährdet oder werfe die Flinte deswegen ins Korn wenn gleich ich auch zugeben muss das beides schon in meinem Kopf gewesen ist aber nur für den Bruchteil einer Sekunde.

Das ganze hier ist so komplex das ich stundenlang darüber philosophieren könnte aber euch allen, auch dann, nicht wirklich,  begreiflicher machen kann. Eine solche Konstellation werden die wenigsten im Leben erfahren. Seit froh drüber.^^

Würde ich keine Perspektive mehr in meinem handeln sehen und wäre ich auch nicht davon überzeugt es zu schaffen dann würde ich nicht so sehr strampeln. Mein Problem dabei ist aber das ich ziemlich ungeduldig bin (eine schlechte Eigenschaft) und da ich niemanden habe der diese Komplexität auch nur ansatzweise verstehen kann, werde ich durch sehr kurze Phasen dann fehlgeleitet und der Schaden wird größer als besser.

Ich muss mir nur mal die letzten 3 Monate anschauen: Geackert wir ein Gaul und doch einen großen Batzen Geld reingeholt. All das was ich selber kontrollieren kann ist gut aber all das was ich nicht mehr kontrollieren kann und sich meiner Kontrolle entzieht und ich auf andere angewiesen bin wirft mich aus der Bahn und dann passieren mir solche gravierenden  "Aussetzer" und ich einfach nicht mehr Herr über meine Sinne bin.

Dieser Zustand hält nur kurzfristig an aber damit reite ich mich jedes mal nur noch tiefer in die Scheiße.

Mir wäre es am liebsten jemand würde mir 50.000 EUR geben damit ich zumindest den finanziellen Druck los wäre aber das ist nur ein Wunschdenken und wird nie eintreten... oder Ihr richtet ein Spendenkonto für mich ein und hoffen wir mal das nicht alle die Kohle verspielt haben ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 21 April 2019, 17:47:41
Born,

Zu allem gab es eine Antwort aus deiner Richtung. Kennst die Lösungen welche nur noch umgesetzt werden sollten.

Selbstmitleid ist da nicht gerade der beste Betreuer. Denke ich aber das allein die Angst vor dem ungewissen was kommen könnte Dich lahm legt. Mit 50.000 hast Du lediglich den Druck für ein Moment weg, das Leben aber würde genauso weiter gehen wie bisher.

Es gibt viele Betroffene welche sich einst in der selben Situation befunden haben und weit aus noch schlimmer dran waren. Von daher geh davon aus, daß Du verstanden wirst.

Auch die Annahme, wir schreiben hier aneinander vorbei siehst Du etwas falsch, ist es oft hilfreich erst das eine oder andere einmal mit sich selbst abzugleichen um zu verstehen. Ich habe auch Jahre gebraucht das eine oder andere erst einmal für mich selbst umsetzen zu können, daher schrieb ich Dir auch Du bist noch nicht so weit.

Lieber Born das ist keine Kritik in deine Richtung oder das ich Dich angreifen wolle. Wir müssen oft einen weiten Weg laufen um immer mal wieder etwas für uns entdecken und verstehen zu können.

Da sind so viele Ansätze welche Du bekommen hast, kleine Leitfäden die im Grunde nur gezogen werden wollen.

Und nochmal zum finanziellen Aspekt.
Du selbst kannst es schaffen die richtigen Wege einzuleiten. Dazu gehört aber auch das Gespräch und klare Ansagen.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 21 April 2019, 19:48:54
@Luchador
Magst du uns auch ein bisschen was von dir erzählen?
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 April 2019, 21:18:37
Aber dann bitte in einem eigenem Fred ;)

Habe die letzten Stunden damit verbracht meine "Finanzen" zu prüfen und ich musste feststellen das mir viele Transaktionen doppelt belastet wurden aber nirgends im Spielkonto auftauchen. Habe dies wieder einmal per Sofort gemacht.

Auf Grund doppelter Buchungen sind es nun in der Summe 5000 EUR mehr was 12400 ergibt und das wurde nach MALTA überwiesen.

Nun habe ich mich auch noch bescheissen lassen....könnte Kotzen! :'(

Kann man Transaktionen mit SOFORT bei der Bank stoppen lassen? Gebucht wird alles erst am 23.04. Besteht die Chance das ich morgens früh (23.04) meine Bank anrufe und die das aufhalten können?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Rofl1312 am 21 April 2019, 23:22:30
Am besten schreibst Du heute noch an Sofort das Du deine IBAN-Sperren lassen möchtest, somit sind zukünftige Transaktionen ausgeschlossen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte Sperren Sie meine IBAN DE............................ für Zahlungen mit Sofortüberweisung.
https://www.klarna.com/de/kundenservice/  dort gibt es bei Sofort einen LiveChat, vieleicht kannst du da etwas erreichen, du musst bisschen scrollen.


Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Doppelt belastet per Sofort? Klingt komisch - aber wenn es so ist dann sichere "Beweise" Screenshot vom Onlinebanking sowie Screenshot vom Spielerkonto.
Anrufen und der Bank deine Lage schildern, ggf noch heute falls jemand da ist, ich meine mal gelesen zu haben das Sofortüberweisungen nur in einem kurzen Zeitfenster zurückgeholt werden können.
Anrufen!

Oder schau mal im Onlinebanking ob du die Überweisung canceln kannst, bei meiner Bank kann ich Überweisungen die noch nicht gebucht wurden selber stornieren, bei meiner Bank gibt es einen Reiter offene Aufträge, ob das bei Sofort funktioniert keine Ahnung, nach Erhalt der IBAN habe ich Sofort kontaktiert und mich sperren lassen.
Aber selbst wenn es funktioniert, stell dich auf Theater von Sofort ein ...



Aber ich gehe mal davon aus, das Sofort da den Banken ein strich durch die Rechnung machen was das Stoppen der Überweisung angeht.

Arschbacken zusammenkneifen und weiter geht es.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 April 2019, 00:08:25
Danke aber mir geht es nicht um Sperren meiner IBAN bei Sofort da ich das durchaus benötige.

Leider habe ich trotz intensivem googeln auch keinen adequate Aussage hinsichtlich stoppen der Überweisungen gefunden. Mir bleibt wohl nichts anderes über als am Dienstag früh gleich die Bank anzurufen und zu fragen.

Bei mir steht Valuta 23.04 im Onlinebanking ergo ist es noch nicht gebucht und befindet sich noch in Warteschleife. Theoretisch müsste man das stoppen können. Dienstag weis ich mehr aber ich habe keinen Möglichkeit das selber zu stoppen.

Und ja, ich habe Screenshots von meinem OC Konto und da fehlen 4 Transaktionen im Wert von 5000 EUR die aber bei mir auf dem Bankkonto gebaucht sind (auch Valuta 23.04).

Hab auch schon das OC angeschrieben aber noch keine Antwort erhalten.

Ich hoffe inständig das ich das stoppen kann - zumindest die 5000 EUR die nachweislich nicht vorhanden sind. Wenn möglich alle Transaktionen aber wenn ich so darüber nachdenke kenne ich die Antwort bereits jetzt schon welche ich am Dienstag zu hören bekommen werde. Wenn meine Bank nein sagt dann bin ich auf die Korrektheit des OC angewiesen...

Um ehrlich zu sein bin ich von mir selbst ziemlich enttäuscht und der Rückfall zieht nun auch noch Kreise in dem ich auch noch beschissen werden. Habe mir damit noch tiefer ins Fleisch geschnitten! Kann mir selber mein Geschreibsel nicht mehr glauben...

Herr lass Hirn regnen! Ich nehm eins aber eins das auch funktioniert denn meins ist gestört! <-- das ist eine Feststellung und kein Selbstmitleid.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Neues ICH am 22 April 2019, 06:50:02
Guten morgen,

ich melde mich ja im Moment nicht wirklich zu Wort, da ich für mich entschieden habe das ich dieses Forum nutze um meine Spielsucht in den Griff zu bekommen und mich nicht belasten möchte mit Erfolgen die ich hier lese (ich warte ja trotz Anwalt seit 31.1 auf meinen Verzicht) oder durch Geschichten die mir einen Stich ins Herz geben - so wie deine Born. Dennoch möchte ich Dir etwas sagen:

Dein Rückfall ist scheisse für Dich aber er war abzusehen. Du hast nichts an Deiner Situation und an Deiner Einstellung geändert. Du ziehst in Deinem Leben Balast mit den Du abwerfen musst! Du hast eine Partnerin an Deiner Seite die Deine Hilflosigkeit und Deine Situation schamlos ausnützt une jede Chance wahrnimmt Dich klein zu machen und mit Füssen zu treten. Schmerzen? Quälerei in der Arbeit? Von was? Vom Meniskus? Die bindet dir nen ganz schönen Bären auf um Dir ja ein schlechtes Gewissen zu machen. Ich weiss wovon ich rede denn ich habe mir vor ein paar Jahren bei einem Sturz die Kniescheibe gerissen und den Innenmeniskus komplett durch mit Knorpelbeschädigung und bin bis heute nicht operiert... da ist bei weitem nicht so dramatisch wie sie dir das vermitteln möchte.

Dann zum finanziellen Thema? Hast du etwas das Du zu Geld machen kannst? Verkaufe alles was Du aktuell nicht benötigst. Es sammelt sich soviel an und die Beträge leppern sich enorm... wir haben ausgemistet und du glaubst nicht was da an Geld zusammen kommt.

Einstellung: beweg deinen Arsch! Ja Du sitzt in der Scheisse und eigentlich willst du da raus aber irgendwie ist es auch warm und gemütlich und an den Gestank gewohnt man sich ja auch irgendwann. Hör auf mit Mimimi und alles kacke. Das hilft dir nicht. Du musst jeden morgen aufstehen und sagen „heute wird ein verdammt guter Tag“ und hier musst du kämpfen das du das auch umsetzen kannst.

Du hast eine Firma, bist erfolgreich seit 16 Jahren und bist im Privatleben dann aber der kleine Bubi der sich von einer Frau sagen lässt wie scheisse er ist? Gehts noch? Nein!
Glaube doch an Dich! An das was Du schaffen kannst! Den finanziellen Druck hältst Du aus denn du weisst zu was du in der Lage bist.

Du musst jetzt auch mal handeln!

Balast abwerfen, dich aufs wesentliche konzentrieren - nämlich nur auf Dich - und neu beginnen!

Weißt Du worin sich unsere Situation unterscheidet? In nur einem einzigen Punkt: der mensch an unserer Seite. Ich darf heulend auf der Couch sitzen und verzweifeln und mein Mann hält meine Hand dabei und sagt mir das wir das gemeinsam schaffen. Wenn ich den Druck verspürt habe zu spielen habe ich es ihm gesagt und er hat mir geholfen es auszuhalten bis es vorbei war.

Jeder Mensch geht mit Problemen anders um - wir haben die Spielsucht als Ventil gewählt... und nicht ein anderes Ventil ist die Lösung sondern sein Leben so zu ändern das man kein Ventil mehr braucht.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 April 2019, 11:10:26
Danke für deine Worte.

Für mich war der Rückfall nicht wirklich abzusehen da ich so fest davon überzeugt war es zu schaffen und dieser Umstand ist wie ein derber Schlag ins Gesicht. Komme mir nun vor wie der letzte Depp. All meine Aussagen die ich so von mir gegeben habe waren meine Überzeugung. Das dies nun anders gekommen ist bestürzt mich zutiefst und lässt mich an meinem Verstand zweifeln.

Hinsichtlich Knie: Naja, irgendwas ist passiert und dies durch meine Ungestümheit Wäre ich nicht so wutentbrannt losgestürmt wäre das ganze nicht passiert. Irgendwie fühle ich mich dafür doch verantwortlich. Sowas kann aber doch nicht vorspielen!? Wie dem auch sei, wir werden am Mittwoch sehen was das CRT/MRT ergeben hat.

Ein paar Dinge habe ich schon das ich noch zu Geld machen könnte aber ob ein Notabstoß der Sachen wirklich mir was bringt. Wenn ich so nachdenke müssten das ca. 3000 EUR sein wenn ich Zeit hätte aber die habe ich leider nicht. Notabgabe bedeutet locker nur 50-60% wenn die Sachen die ich habe überhaupt jemand will.

Zu meiner Einstellung: Ich stehe jeden morgen auf und kämpfe wie ein Berserker um alles gestemmt zu bekommen doch es gibt eben Dinge die kann ich nicht kontrollieren und das ist der Umsatz. Egal wie günstig die Preise sind das hat die letzten Tage auch nichts gebracht und hat sich an der Stagnation des Umsatzes nichts verändert. Mein Konstrukt funktioniert nur wenn neuer Umsatz generiert wird denn nur so kann ich das Geld schieben. Wenn aber dann 5 Tage so gut wie kein Umsatz kommt dann fällt das Konstrukt, wie ein Kartenhaus, zusammen und dann macht sich Panik breit und ich falle zurück in das alte Muster.

Zitat
Weißt Du worin sich unsere Situation unterscheidet? In nur einem einzigen Punkt: der mensch an unserer Seite.

Da steckt viel Wahrheit drin denn es gibt nur einen der sich so verhält bei uns und das bin ich und das stimmt mich auch sehr traurig.

Auch habe ich mir die Frage gestellt, warum ich überhaupt spiele. Ist es, von dir, dass beschriebene Ventil oder doch etwas anderes was ich noch nicht erkennen kann!? Um ehrlich zu sein ich weiß es nicht doch ich spiele nicht weil mir das spielen etwas bringt, Befriedigung oder ähnlich gelagerte Aspekte sondern eigentlich nur immer dann wenn mir das Wasser schon weit über den Hals steht, wenn sich die Angst in mir breit macht alles zu verlieren und ich mich an den "letzten" verbliebenden Strohhalm klammere um das Problem auf die Schnelle zu lösen aber funktioniert hat es bisher nie. Ganz im Gegenteil! In mir keimt die Hoffnung doch endlich auch mal Glück zu haben.

In solchen Dingen bin ich, wie ich schon geschrieben habe, mehr als nur ungeduldig und ich will das Erzwingen. Dann setzt bei mir die Vernunft aus und reite mich dann noch weiter in die Scheiße. Paradox!

Werde mich am morgen mit der Bank unterhalten ob die Zahlungen noch gestoppt werden können und das Schieben vom Geld versuche ich mit einem Kredit der Bank zu stoppen denn ein Kredit würde mir die notwendige Zeit verschaffen die ich benötige alles ruhig angehen zu lassen ohne jeden Tag zu hoffen das Umsatz generiert wird. Dies würde mir den Druck deutlich aus den Segeln nehmen. Momentan bin ich wie in einem Orkan im Wasserglas der immer heftiger wird aber ich denk so kann ich den Orkan beruhigen und dies würde auch mich deutlich entspannter werden lassen und ich kann die Angelegenheit in Ruhe angehen.

Ob sich die Bank darauf einlassen wird denn die bin ich ja ziemlich heftig angegangen und nun auch noch einen Rückfall zu erklären denn die sehen die Überweisungen dann ja wenn ich nach einem Kredit frage. Banken sind dabei ziemlich rigoros aber ich werden dennoch fragen denn zu verlieren habe ich nichts mehr :)

Was mir aber auch heftige Kopfschmerzen bereitet ist das Finanzamt. Auch wenn ich für 2017 schon einiges an Vorauszahlungen geleistet habe kann immer was nachkommen, Kommt was nach verschlimmert es meine Situation deutlich! Dazu muss ich aber STB fragen was ich auch machen werde...

Dies ist das was ich mir auf die Agenda geschrieben habe und versuchen werde das so zu realisieren. Werde euch auf dem Laufenden halten :)


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 22 April 2019, 12:45:43
Hallo lieber Born,


Werde mich am morgen mit der Bank unterhalten ob die Zahlungen noch gestoppt werden können und das Schieben vom Geld versuche ich mit einem Kredit der Bank zu stoppen denn ein Kredit würde mir die notwendige Zeit verschaffen die ich benötige alles ruhig angehen zu lassen ohne jeden Tag zu hoffen das Umsatz generiert wird. Dies würde mir den Druck deutlich aus den Segeln nehmen. Momentan bin ich wie in einem Orkan im Wasserglas der immer heftiger wird aber ich denk so kann ich den Orkan beruhigen und dies würde auch mich deutlich entspannter werden lassen und ich kann die Angelegenheit in Ruhe angehen.

Ob sich die Bank darauf einlassen wird denn die bin ich ja ziemlich heftig angegangen und nun auch noch einen Rückfall zu erklären denn die sehen die Überweisungen dann ja wenn ich nach einem Kredit frage. Banken sind dabei ziemlich rigoros aber ich werden dennoch fragen denn zu verlieren habe ich nichts mehr :)

Was mir aber auch heftige Kopfschmerzen bereitet ist das Finanzamt. Auch wenn ich für 2017 schon einiges an Vorauszahlungen geleistet habe kann immer was nachkommen, Kommt was nach verschlimmert es meine Situation deutlich! Dazu muss ich aber STB fragen was ich auch machen werde...


Du strampelst und strampelst was das Zeug herhält. Vehement kämpfst Du dich um Kopf und Kragen. Selbst ein neuer Kredit löst deine Probleme nicht, da das Geld auch wieder jeden Monat erwirtschaftet werden muss und nur eine Mehrbelastung für Dich bedeutet und somit reitest Du Dich noch mehr ins Schlamassel als es grad ist.

Lieber Born, mach einen Cut mit dem bisherigen. Sprich deine Gläubiger an. Vereinbare Vergleiche, Zahlungsziele. Auch das Finanzamt lässt sich auf Stundungen und Ratenzahlung ein. Mach eine Bilanz mit einem vernünftigen Zahlungsplan. Aufstellung deiner Gläubiger. Halte nicht mit biegen und brechen an etwas, was Du so nicht mehr retten kannst.

Kalkuliere so das zudem ein Puffer geschaffen werden kann abzüglich deiner laufenden Fix und Variablen kosten. Dazu braucht es keine Privat oder Regelinsolvenz. Es tut weh zu lesen wohin Du dich manövrieren tust, ohne klaren verstand. Kopflos durch die Zeit und übersiehst die wirklichen Möglichkeiten. Das bedeutet nicht die Aufgabe deines Gewerbes, lediglich eine Sanierung und mit neuem Anfang in deine Selbständigkeit.

Das alles kannst Du allein erstellen, ohne Hilfe eines Steuerberaters. Soweit wirst Du ja deine Buchhaltung im Blick haben.

Ich wünsche Dir viel Kraft und gutes Gelingen.
LG luchador

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 April 2019, 13:17:29
Ja, ich kann verstehen, dass du damit nicht konform gehst. Für Außenstehende kaum zu begreifen aber ich habe auch geschrieben das ich schon im Januar bei einem Insolvenzanwalt vorstellig war und nach Begutachtung der Zahlen sieht dieser keine Notwendigkeit einer Insolvenz da die Firma von den Zahlen her sehr gut dasteht. Bis auf meine Spielsucht!

Wenn das Projekt endlich in die Gänge kommt was hier im August/September ansteht und hierbei handelt es sich um ein Volumen von 400.000 EUR dabei fallen 10-15% ab ist mein Fauxpas Geschichte und das Tagesgeschäft bis dahin kommt auch noch dazu.

Weißt du eigentlich was passiert wenn ich an meine Gläubiger herantrete. Dies wird gemeldet und meine Bonität rutscht derbe in den Keller das ich nie wieder auf Rechnung beliefert werden kann und immer per Vorkasse die Ware erst bezahlen muss! In Zeiten von Paypal, Kreditkarten und anderen elektronischen Zahlungsarten muss die Ware taggleich raus, von der Schnelligkeit lebe ich. Das wäre mehr als kontraproduktiv und der sichere Tot!

Zitat
Das alles kannst Du allein erstellen, ohne Hilfe eines Steuerberaters. Soweit wirst Du ja deine Buchhaltung im Blick haben.

Die BH habe ich schon vor 15 Jahren an einen STB abgegeben da diese so komplex ist das ich das nicht mehr gebacken bekommen habe. Wir sprechen hier von Umsätze im 7stelligen Bereich und da ich Bilanzpflichtig bin kann ich dies leider nicht selber machen da ich davon keine Ahnung habe.

Mache ich jetzt einen Cut, so wie von dir vorgeschlagen und gehe diesen Weg dann bin ich fertig mit allem dann wird es mich nicht mehr geben da mir solche Steine in den Weg geworfen werden die ich nie wieder beiseite schaffen kann und das einzige was möglich ist wäre die Privatinsolvenz.

Dies ist nur der aller letzte Ausweg und wenn alle Stricke reißen werde ich den Weg dann auch beschreiten aber noch habe ich Möglichkeiten die ich nutzen kann; leicht wird es aber nicht werden.

Warum sollte ich also die Flinte ins Korn werfen? Warum soll ich nicht unter diesen Voraussetzungen nicht noch kräftiger weiterstrampeln und mich nicht selbst am Schopf aus der Scheiße ziehen können? Ich hab alles in meinen Händen, ich kann das steuern und ich kann die positive Wendung einleiten vor allem unter diesen Voraussetzungen!

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 22 April 2019, 15:51:49
Mein lieber Born,

Ich habe nichts davon geschrieben das Du eine Insolvenz machen solltest. Lediglich von einer Zahlungsvereinbarung mit deinen Gläubigern war die Rede.

In wie weit Vergleiche zustande kommen, ist Verhandlungssache.

Dein kommendes Projekt für August / September hat zwar ein Volumen von ca 400.000 aber mit 15% max. fällt da nicht wirklich viel ab. Bleiben dir von den 50.000 auch nur noch max. 30%,da der Rest an Fiskus geht. Umsatz und Einkommensteuer inkl Gewerbesteuer soweit Du dazu veranlagt bist.

Vom Rest möchtest Du Deine privaten Kosten erst einmal bestreiten und Rücklagen bilden. Ok. Du schreibst noch vom restlichen Tagesgeschäft. Stell ich mal ne Zahl in den Raum von ca. 4.000 nach Steuern, die Einkommensteuer nicht inbegriffen.

Somit ziehst Du den Rattenschwanz immer hinterher. Sind es die noch nicht gezahlten Steuern mit denen Du dann arbeitest oder aber die Händlerkredite, da alles auf Rechnung läuft mit Zahlungsmodalitäten von 30 Tagen und das fortlaufend bei jeder neuen Bestellung / Rechnung.

So lieber Born wird deine Rechnung nicht mehr aufgehen. Das ganze ist vergebene Mühe und nur noch eine Frage der Zeit.

Jetzt hättest Du aber noch die Möglichkeit halbwegs mit einer Schramme davon zu kommen.

Vielleicht gehst Du besser noch mal in Dir.
LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 April 2019, 17:04:18
Als gewerblicher rede ich von Nettobeträgen. Selbst wenn ich 32% Steuern zahlen muss. bleiben mir 34.000 EUR und das nach Steuern, übrig und nur für eine Rechnung schreiben. Also denke ich das dies meine Fauxpas zwar nicht voll ausmerzt aber 80% ist doch auch eine nicht von der Hand zu weisen oder sehe ich das falsch?^^

Klar habe ich private Ausgaben aber die sind mehr als nur überschaubar. keine 2500 EUR. Und ich den letzten 3 Monaten konnte ich in dennoch den Batzen von 40.000 EUR um knapp 14.000 EUR drücken.

Naja, die 30Tage ZZ damit meinte ich ja die Summe schieben.

Woher nimmst du dann deine Erkenntnis das sich die ganze Mühe nicht lohnen würde? Pro Monat bleiben mir so ca.5000 - 6000 EUR netto über. Warum sollte ich nicht damit arbeiten können?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 22 April 2019, 17:43:16
Mein lieber Born,

Wenn Du doch solche Zahlen fährst warum dann ein zusätzlichen Kredit? Wie Du doch selbst sagst, sind das Zahlen wenn Sie doch stimmen, mit denen man arbeiten kann.

Ich weiß nicht so recht. Entweder machst Du Dir selbst etwas vor oder ich versteh das ganze nicht.

LG luchador

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 22 April 2019, 18:57:28
Moin B4N,

wäre wäre Fahradkette wie unser Lodda mal sagte.
Was nützt dir das ganze Geld, wenn Du es am Ende des Monats alles verzockst?
Tatsächlich glaube ich nicht, daß Du in der ähnlichen Situation bist wie neues ich. Ob glückliche Beziehung oder nicht, darum bleibt niemand spielfrei. Du bist ja schon einen Schritt weiter, Du gehst zur SHG. Nur was ich vermisse ist der Erkenntnis Gewinn. Erzählst du da das genauso wie hier?
Das es keinen Grund zum Spielen gibt ausser den das man es will ist so banal, für die Erkenntnis sollte man eigentlich nicht mehr als ein Meeting brauchen. Benutzt Du due SHG nur als Feigenblatt?

Wenn Du Dein Geschäft nach oben skalieren kannst, dann mach es. Das grosse Geschäft wird nix, das lese ich nur an den von Dir selbst getätigten Aussagen, sonst weiß ich ja nix, trotzdem scheint es mir so als wenn es Dir ziemlich klar ist.
Du musst Dinge ändern, das führt in die spielfreiheit. Deine spielfreiheit und deine Gesundheit haben immer Vorrang. Geld ist nicht so wichtig. Ich weiß es hört sich in Deiner Situation so altklug an, ich war aber in einer ähnlichen Situation, mir hat das loslassen vom Geld das Leben gerettet.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 April 2019, 20:19:44
Zitat
Wenn Du doch solche Zahlen fährst warum dann ein zusätzlichen Kredit? Wie Du doch selbst sagst, sind das Zahlen wenn Sie doch stimmen, mit denen man arbeiten kann.

Weil ich die Summe des Kredites schon verspielt habe die ich eigentlich nicht hatte. Der Kredit würde die Lieferverbindlichkeiten bedienen und ich habe Zeit das alles so schnell wie nur irgendwie möglich reinzuholen. Möglich ist es und die Zahlen stimmen. So waren selbige die letzten 2 Jahre.

@Taro

Auch wenn es nun fadenscheinig klingen mag aber ich habe sofern ich den Kredit in voller Höhe bekommen sollte, nicht vor das zu verzocken. Mir würde der große Druck von den Schultern genommen denn so wie es jetzt ist bin ich eben auf Umsatz angewiesen und zwar auf Teufel komm raus. Mit dem Kredit kann ich es entspannt angehen lassen und bekomme die notwendige Zeit die ich brauche.

SHG: Leider kann ich dort nicht so frei sprechen wie ich es hier mach kann da es sich um eine angeleitete Gruppe handelt und der Sozialpädagoge mich gebeten hat mich zurück zu halten da solchen Zahlen Neid und Depression (zumindest hab ich es so verstanden) den anderen ein negatives Gefühl vermitteln könnten und die anderen könnten dadurch wieder zum Spielen verführt werden.

Für mich ist die angeleitete Gruppe ein Mittel um besser mit dem Druck umgehen zu können und mir jeden Woche wieder in Erinnerung zu rufen und mir vor Augen zu halten das einem Hilfe zuteil wird.  Gleichgesinnte die sich gegenseitig verstehen und so akzeptieren wie es ist, frei sprechen zu können (im Rahmen der Gruppe) und man keine Angst haben muss.

Was bitte meinst du mit Feigenblatt? Verstehe ich nicht.

Das große Geschäft wird kommen nur ist das Produkt nicht lieferbar. Erst in 4-6 Monaten. Aber gut, in der Theorie kann auch das schief gehen...

Hinsichtlich zum "spielen weil man es will": in den letzten 3 Monaten hatte ich nicht vor zu spielen weil ich es wollte. Die Geschäfte liefen gut und es bestand kein Grund das zu wollen. Das spielen gibt mir keinerlei Befriedigung oder Glücksgefühl, zu keinem Zeitpunkt, hat es auch nie. Erst wenn mir das Wasser (finanziell) bis zum Hals steht komme ich wieder auf diesen dummen Trichter und ich will die schnelle Kohle machen und das finanzielle erzwingen doch immer waren die Folgen fatal.

Wie kann man sowas in den Griff bekommen?

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Peter02 am 22 April 2019, 20:56:57
Hallo Born, 

du schreibst immer sehr viel von überbrücken, so ist meine ganze Spielsucht verlaufen, immer überbrücken,  deine Summen sind hoch, aber nicht von Belang, ich hab zu guten Zeiten viel Geld generiert so 10000 Euro pro Monat. Hab aber 12000 verspielt,  also ist eigentlich egal um wieviel Geld es geht . Wenn ich 1000 zu Verfügung habe und 1100 verspiele hab ich ne Unterdeckung. Da du ja in deinem Job auf zakk bist, hast du schon mal drüber nachgedacht in ein Angestelltenverhältnis zu wechseln zum Mitbewerber mit deinen Kunden und mit deinem Wissen.  Da würdest du zwar nicht soviel verdienen , dir aber vielleicht nen gutes Einkommen mit weniger Verantwortung und Stress sichern.So hättest du den Kopf frei für andere Sachen. Ist nur ne Idee nicht mehr und nicht weniger.

Gruß Peter
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 April 2019, 21:20:14
-->

Zitat
Hinsichtlich zum "spielen weil man es will": in den letzten 3 Monaten hatte ich nicht vor zu spielen weil ich es wollte. Die Geschäfte liefen gut und es bestand kein Grund das zu wollen. Das spielen gibt mir keinerlei Befriedigung oder Glücksgefühl, zu keinem Zeitpunkt, hat es auch nie. Erst wenn mir das Wasser (finanziell) bis zum Hals steht komme ich wieder auf diesen dummen Trichter und ich will die schnelle Kohle machen und das finanzielle erzwingen doch immer waren die Folgen fatal.


Die Summen spielen keine Rolle aber es gibt einen Unterschied. Wenn die Geschäfte laufen habe ich gar kein Bedürfnis zu spielen. Der drang setzt dann ein wenn ich in die Ecke gedrängt werde da kein Umsatz mehr kommt. Du hast aber 10.000 verdient und gleich wieder verspielt und dabei war es irrelevant ob die Geschäfte liefen oder nicht. Für mich sind das aber zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

Ja, habe darüber nachgedacht aber dafür müsste ich meinen Körper erstmal gesundheitlich von Grund auf sanieren und ich brächte wohl dafür mehrere Monate aber dann würde ich kein Geld verdienen und  es würde nur Harz4 über bleiben mit all den negativen Aspekten. Darauf hab ich keine Lust aber du hast natürlich recht, würde mir weniger stressig werden.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Peter02 am 22 April 2019, 21:46:25
Ich hab noch nie 10000 Euro verdient, sondern sie mir nur besorgt aufgrund der Spielsucht um die Fassade aufrecht zu erhalten.  Was ich sagen wollte , es geht nie um die Summe,  jeder Spieler verspielt mehr als er zu Verfügung hat... egal um welche Summe es geht
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 22 April 2019, 22:46:38
Die Summen sind nie wichtig, müssen nicht genannt werden. Passiert aber immer mal wieder. Das davon jemand Depression von bekommt habe ich noch nie gehört.
Euer Betreuer muss da wohl mal etwas entspannter werden.
Auf jeden Fall verstehe ich unter Angstfrei sprechen etwas anderes.

Jeder Mensch sucht Erklärungen für seine Handlungen. Für das ausleben der Sucht ist es auch so. Du sagst Du hättest 3 Monate nicht daran gedacht. Dein Eugen hat sich in Wirklichkeit nur einen gefeixt, weil er die ganze Zeit wußte wie er Dich kriegt.

Es gibt keinen Grund zum spielen und spielen ist keine Lösung bei Geldproblemen.
Ein Nichtspieler würde bei Geldnot nie auf die Idee kommen bei Geldnot das wenige zu verzocken. Das sind zwei einfache Fakten, die sollten schon gerade in einer Betreuten Gruppe auch mal klar dargestellt werden. Wenn ich dann in so einer Gruppe sitze mir denke, jaja redet Ihr mal ich bin schlauer als Ihr, dann meine ich das mit Feigenblatt.
Da kannst Du Dir sagen Du würdest ja schon alles tun, hilft eben nicht.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 23 April 2019, 07:08:28
Guten Morgen Born!

Entschuldige - aber Deine Argumentation ist für mich nicht schlüssig.

Für mich kannst Du anscheinend momentan nicht mehr mit Druck umgehen.
Sei es durch den finanziellen Druck durch mangelnde Aufträge oder durch Deine Frau.
Daran wird sich auch erst mal nichts ändern, wenn Du nichts veränderst an den Rahmenbedingungen und an Dir.

Beim Spielen ist Geld nichts wert für uns - wieso hat es aber eine Wertigkeit, wenn es darum geht grundlegende Veränderungen herbei zu führen?

Klar gibt es "logische" Alternativen - Geschäft schließen - Insolvenz anmelden - in HartzIV rutschen.
Doch sind das nicht auch nur Horrorszenarien, die Dich davon abghalten etwas für Dich zu tun?

Aber was wäre wenn es tatsächlich einträfe - was ja nicht sein muss!
Da glaube ich, dass Du dies als persönliches Versagen ansehen wirst, was es unbedingt zu vermeiden gilt.
Das wiederum erzeugt Druck in Dir, mit dem Du, wie wir wissen, momentan nicht umgehen kannst.

Ob Du drei Monate spielfrei warst oder drei Jahre - der "Eugen" lauert und wartet nur auf eine Gelegenheit das Heft wieder in die Hand zu nehmen.

Ich finde es realitätsfremd Dir zu verbieten über diese Beträge in der Gruppe zu reden.
Zum einen gibt es immer jemanden, der mehr verdient oder mehr Umsatz macht.
Mein Schwager verdient das dreifache von meinem Gehalt zum Beispiel. Dabei verdiene ich ja auch schon nicht schlecht.
Wieso sollte das Neid bei mir verursachen - oder gar Depressionen?
Das Einzige was nun passiert - DU kannst nicht frei reden.
Und bei Dir dreht sich gedanklich fast alles gerade nun mal um die Finanzen.
Ergo wirst DU nicht verstanden - in diesem Punkt.
Hier lege ich Dir nahe Einzelgespräche zu suchen neben der Gruppe.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 23 April 2019, 08:45:45
Muss dir zustimmen. Geldprobleme sind kein Grund zu spielen. Mein "Eugen" in mir weiß das ich da anfällig bin doch um ehrlich zu sein habe ich sobald mir diese Situation bevorsteht oder ich darauf zusteure keine Kontrolle mehr über mein handeln. Der Druck nagt so stark an mir das ich folgende Stufen durchlaufe:

1. Der Gedanke daran
2. Kurz davon zu sein und mit mir selber hadere
3. Einknicke und wieder spiele in der Hoffnung ich gewinne

Bzgl. der Gruppe. Ich hatte es beim ersten Treffen erwähnt das ich mit Anwalt dagegen vorgehe und wie man sich das Geld zurückholen könnte. Davon hat niemand in der Gruppe jemals was zuvor gehört und alle waren erstaunt. Auch der SoZiPä aber selbiger hat die Nase gerümpft aber hat es wegen dem ersten Mal zugelassen und hinterher meinte er zu mir das ich mich in solchen Dingen zurücknehmen soll da dies ein "anheizen" für die anderen wäre wenn ich so locker frei raus davon berichte als wäre es ein Kinderspiel. Dies kann von den anderen falsch aufgefasst werden und kann durchaus ein Grund sein wieder spielen zu müssen denn wenn es nicht klappt dann hol ich einfach das Geld zurück.

@Olli

Naja, realitätsfremd ist es schon denn ich hantiere mit Summen die manche in der Gruppe nicht mal verspielt haben und das kann bei der einen oder anderen Person doch schon was negatives auslösen. Ergo halte ich mich eben zurück und versuche nicht allzu direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. In der angeleiteten Gruppe geht es nicht darum einen CB zu machen oder wie man Geld schieben kann sondern darum sich der Situation zu stellen, Alternativen zum Ausgleich zu finden und lernen damit umzugehen.



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 23 April 2019, 09:08:26
Guten Morgen Born,

ja es geht darum Alternativen zu schaffen.  Heute denke ich an die Osterfeierlichkeiten zurück. Ich war die Tage 6 mal in Kirchen,  also 6 Gottesdienste. Dafür sass ich Sonntag alleine im Gruppenraum... Das ist für mich auch etwas, das ich mir ferner für mein Leben betrachten will. Ostern wie Weihnachten sind für Suchtkranke die schwersten Zeiten im Jahr!

Ich habe Deine Postings, und mithin Drine Festtagsaktivitäten hier lesen dürfen,.

Ja, ich bin beim Gruppen -Foren Gewissen.

Lassen wir es in Ruhe angehen.

ich wünsche einen positiven Wochenbeginn und 24 Stunden ohne Spuel
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 23 April 2019, 09:16:39
Ach, ich bin kein gläubiger Mensch und vergeude nicht meine Zeit in einer Einrichtung, wo ich jemanden anbeten werde den es nach meiner Auffassung nicht gibt. Gut jeder so wie er möchte.

Dies gilt auch für sämtliche anderen religiösen Feiertage. Alles nur Schall und Rauch und ich kann mich damit in keiner Weise identifizieren. OK ich hab meine Zeit hier verbracht um Ablenkung zu finden, andere Sichtweisen zu verstehen und mir darüber Gedanken zu machen was bei mir so falsch läuft und was ich dagegen tun kann. Hat mir sehr geholfen. Danke an alle :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 23 April 2019, 09:19:21
Moin Born,

bei Deinen Schilderungen ist oft eine gewisse "unschärfe". Nicht über CB in einer Gruppe zu sprechen ist für mich eine selbstverständlich. Bis auf ganz wenige Ausnahmen schadet das mehr als das es nützt. Erst recht wenn sich das Blatt wenden sollte und grosse Teile zurückgefordert werden die natürlich schon längst wieder verzockt sind.

Etwas anderes ist es, wenn Du über die Summen sprichst die Du verzockt hast. Eigentlich ist die genaue Höhe nicht so wichtig, wie die Anzahl der Monatslöhne.
Wobei ein Monatslohn von jemandem der 1500 Euro verdient heftiger ist als von jemandem der 20. 000 Euro verdient.
Mit den Summen tickert man auch niemanden.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 23 April 2019, 09:24:37
Das stimmt schon aber ich habe nur einmal, beim Ersten Treffen angesprochen,  welche Summe ich innerhalb kürzester zeit verspielt habe und ich hab den Ausdruck und das blanke Entsetzen in den Gesichtern der anderen gesehen weil die das nicht glauben konnten. Seither erwähne ich dies nicht mehr um welche Summen es bei mir geht und ich werde auch nicht  erwähnen was ich mir diesmal geleistet habe, zumindest nicht in welcher Höhe aber ich werde es morgen ansprechen meinen Rückfall.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 23 April 2019, 09:47:23
Mein Lieber b4n ist da nicht der Wunsch der Vater des Gedanken.
Entsetzen wegen verspielter Summen? Entsetzt bin ich höchstens über das von mir verspielte, wobei meine Überschlagsrechnung vermutlich deutlich zu niedrig ist.
Als Spieler verspielen ich das wo ich ran komme. Die Höhe ist doch völlig wurscht.
Und wer es wie Juergen Schneider  schafft Milliarden zu verzocken wird vom Vorstand der Deutschen Bank zum Kaffee eingeladen, noch etwas mehr und die Kanzlerin kommt unverbindlich dazu.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 24 April 2019, 08:56:00
Mein lieber Born,

Wie geht es Dir heute?
Konntes Du etwas erreichen und die Zahlungen stoppen?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 10:44:51
Guten Morgen,

danke der Nachfrage.

Naja, hab sofort morgens um 7:55 Uhr angerufen was der früheste Zeitpunkt war in dem ich reagieren konnte. Meine Bank war gestern überaus hilfreich und hat sich der Sache angenommen und für alle Zahlungen einen Sepa-Überweisungsrückruf durchgeführt.

Die Zahlungen sind irgendwann am 23.04 früh (in der Nacht) raus und um 8 Uhr wurde das erledigt. Dies war jedoch mit Kosten verbunden: 13 x 15 EUR und man sagte mir das dies etwas dauern kann solange das Geld dem Empfänger nicht gutgeschrieben wurde kein Problem, falls doch, wäre der Rückruf nicht möglich, war es aber.

Da die Transaktionen ins Ausland gegangen sind denke ich nicht das innerhalb 7 Stunden das Geld dort auf dem Konto zur Verfügung stand. Selbst die Überweisung nach Deutschland an die Deutsche Handelsbank sollte auch noch kein Geld beim Empfänger angekommen sein. In der Theorie müsste das alles zurückkommen aber ich bin skeptisch...

Nun muss ich hoffen und zittern. Man hat mich um 6200 EUR beschissen und jeglicher Kontakt den ich mit dem OC gesucht habe ist seit Tagen unbeantwortet. Es kommt keinerlei Reaktion!

Ärgere mich jeden Tag mehr das ich mich nun auch noch bescheißen habe lassen.

Apropos, hinsichtlich meiner Zahlungen an das OC per SOFORT ist mir aufgefallen das, obwohl ich keinen Dispo auf dem Konto hatte und es zu einem technischen Fehler gekommen ist (Anzeige das Limit nicht reicht!), weil ja so viel Geld nicht drauf war und überziehen darf ich nicht, wurde die Zahlung dennoch auf meinem Konto als Überweisung vorgemerkt. Hatte dann auf mein privates Geld transferiert weil ich was anderes bezahlen wollte und obwohl der Vorgang fehlgeschlagen ist wurde, auf Grund der Vormerkung (wenn wieder gedeckt) die Transaktion dann, obwohl abgebrochen, dennoch ausgeführt und die Kohle taucht auch nicht im OC-Account auf!

Ergo wurden mir alle Zahlungen doppelt belastet! Ob ich da wieder rauskomme ist momentan fraglich denn je länger dies Dauert desto unwahrscheinlicher wird es das die Überweisung zurückgeholt werden konnte und ich hab auch noch zusätzlich 195 EUR für nichts bezahlt  :(

Meine Bank sagte das dies nicht sein darf und keine Vorgemerkten Überweisungen durch Zahlungsdienstleister eingestellt werden dürfen; selbst ich kann das nicht im Onlinebanking machen. Ist kein Geld drauf und wird der Betrag nicht gedeckt wird das abgelehnt was mir aber auch nicht wirklich hilft....

Nachtrag:

Habe abermals die Bank kontaktiert und nachgefragt wie der Stand der Dinge ist. Man hat mir gesagt, dass die einige Tage dauern kann aber es unwahrscheinlich wäre, sogar ausgeschlossen das die Kohle innerhalb 6 Stunden die Bank in Malta und selbst die in Deutschland erreicht hätte.

Zu beachten wäre also:

Zitat
Ist ein Überweisungsbetrag bei dem Kreditinstitut des Kunden eingegangen, so hat es diesen Betrag dem Kunden innerhalb der vereinbarten Frist, bei Fehlen einer Fristvereinbarung innerhalb eines Bankgeschäftstages nach dem Tag, an dem der Betrag dem Kreditinstitut gutgeschrieben wurde, gutzuschreiben, es sei denn, es hat vor dem Eingang des Überweisungsbetrags eine Mitteilung nach § 676d Abs. 2 Satz 1 erhalten. 2Wird der überwiesene Betrag nicht fristgemäß dem Konto des Kunden gutgeschrieben, so hat das Kreditinstitut dem Kunden den Überweisungsbetrag für die Dauer der Verspätung zu verzinsen, es sei denn, daß der Überweisende oder der Kunde die Verspätung zu vertreten hat. 3§ 676b Abs. 1 Satz 2 ist anzuwenden. 4Die Gutschrift ist, auch wenn sie nachträglich erfolgt, so vorzunehmen, daß die Wertstellung des eingegangenen Betrags auf dem Konto des Kunden, soweit mit Unternehmern nichts anderes vereinbart ist, unter dem Datum des Tages erfolgt, an dem der Betrag dem Kreditinstitut zur Verfügung gestellt worden ist.

Dann wird für mich also § 676d interessant:

Zitat
Das Kreditinstitut des Begünstigten ist verpflichtet, einen Überweisungsbetrag an das überweisende Kreditinstitut zurückzuleiten, wenn ihm vor dessen Eingang eine entsprechende Mitteilung durch das überweisende Kreditinstitut zugeht.

Die Mitteilung war demensprechend vorhanden also ist das Kreditinstitut demnach verpflichtet die Kohle wieder rauszurücken was bei der DKB in Deutschland erfolgversprechend wäre. Ob dies aber auch auf die maltesische Bank anzuwenden ist kann ich nicht beurteilen aber ich hoffe es sehr.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 24 April 2019, 11:32:56
Schön das Du eine Ablenkung gefunden hast...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 12:14:33
Glaube kaum das man dies als etwas positives bewerten sollte

Gut, es lenkt aber je länger ich mich damit beschäftige desto angespannter und wütender werde ich, zwar auch weil man mich betrogen hat aber vor allem über meine eigene Dummheit und meine hirnverbrannten Gedankengänge die mich abermals dazu  getrieben haben es überhaupt soweit kommen zu lassen!

Soeben habe ich Rückmeldung von OC erhalten mit folgendem Inhalt:

Zitat
Bitte beachten Sie, dass wir keine Einzahlungen über Klarna erhalten haben. Vergewissern Sie sich daher bitte, dass Sie Ihre Bank überprüfen.

War ja klar obwohl ich denen auch noch Ausdrucke von den Umsätzen von meinen Konten geschickt habe wo alles doppelt zu sehen ist! Gut das bedeutet zumindest, dass überhaupt noch kein Geld erhalten wurde und meine Chancen, das die Rückholung funktioniert, somit gestiegen sind.

Hab alles mir mögliche in der schnellsten Zeit unternommen. Mehr konnte ich nicht tun und muss nun hoffen das alles noch gerettet werden kann wenn gleich auch das Gefühlschaos in mir heftig ist und heute ist wieder die Gruppe. Hoffentlich lässt sich dadurch mein Chaos etwas mildern. Habe auch keine Angst dies anzusprechen und werde mich dem stellen.

Auch habe ich, um mir alle Möglichkeiten offen halten zu können, gestern Morgen, einen Kredit von 50.000 EUR beantragt und gestern Abend gegen 18:30 Uhr schon die Zusage, über die volle Summe, erhalten.

Ob ich die volle Summe ziehen werde oder nur einen Teil hängt davon ab wie das Ergebnis der Rückholung ausgeht.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 24 April 2019, 12:43:46
Ob ein Kreditrahmen über 50.000€
jetzt das richtige ist...🤨

Aber Deine Bank will sicher nur drein bestes.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 12:48:15
Warum bist du immer so pessimistisch?

Auch wenn ich weiß worauf dein Post hinauslaufen soll, nämlich darauf das ich mit der Kohle wieder spielen werden. Gut, kann ich nachvollziehen aber dies ist nicht das was ich vor habe auch wenn du mir das nun nicht glauben magst.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 24 April 2019, 12:50:16
Mein lieber Born,

Ich freue mich, dass sich die Dinge wohl grad von selbst lösen und durch die Zusage deines Kredits sich die meisten Probleme wohl in Rauch auflösen.

Doch weißt Du, hab ich auch ein Problem mit der Glaubwürdigkeit von dem einem oder anderem was Du gerade schreibst.

Bitte sieh es nicht als Angriff in Deine Richtung oder Dich bloß stellen zu wollen. Aber ich werde das Gefühl nicht los, Du erzählst gerade tierisch ein vom Pferd.

Jeder weiß das bei Antrag erst einmal sämtliche mindestens die letzten drei Gehaltsnachweise vorgelegt werden müssen um zu prüfen.

Bei Selbständige bedarf es eine BWA vom Steuerberater, selbst wenn es nur eine vorläufige ist. Und gerade dann ist eine Prüfung mindestens für 2 Tage angesetzt. Deine Hausbank wird nicht anders arbeiten, zumal das nicht von einer Person allein abgesegnet wird. Schon garnicht in dieser Größenordnung.

Lieber Born, ich möchte mich so gern in meiner Wahrnehmung täuschen, aber irgendwie kann ich das nicht.
Hoffentlich hast Du nicht irgendwie den Überblick verloren.

Pass auf Dich auf.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 12:54:14
@Luchador

Da muss sich die aber enttäuschen denn das was ich geschrieben habe entspricht der Wahrheit und nein das ist keine Story vom Pferd was ich auch nicht nötig habe. Wenn man weiß wie man schnell einen Geschäftskredit bekommt dann geht das in dieser Zeit zumal ich den Kredit schon im Januar beantragt hatte (hat damals 2 Tage gedauert) und nun musste ich nur noch die BWA 2018 nachreichen. Das war alles. Darum auch die schnelle Entscheidung doch ich habe den Kredit damals nur nicht genutzt.

Selbst wenn ich hier offen schreiben ist es auch für viele, auch für dich, unvorstellbar, dass man sich so schnell Geld organisieren kann. Ist auch kein Hexenwerk aber für Außenstehende, die nicht wissen wie, schwer zu glauben.

Sowas kann ich nicht in der Gruppe bringen aber ich habe für ich hier zu Anfang beschlossen das ich schonungslos offen und ehrlich bin bei all meinen Postings und mich auch nicht, wie in der Gruppe, zurückhalten werde.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 24 April 2019, 13:30:19
Nun mein lieber Born, vielleicht oder bestimmt fehlt mir wohl die Erfahrung an schnelles Geld zu kommen und denke so für mich, das ist ganz gut so.

Ich bin nun mal der klassische Zahler.
Eine betriebliche Finanzierung kommt für mich nur mit materiellen Gegenwert und Anzahlung (z.B Maschinen, Firmenwagen etc) in Frage, von daher meide ich Schulden, welche mir nur unnötige kosten und mehr Belastungen verursachen.

Schnelles Geld habe ich daher nie selbst gebraucht und somit gern auf die Erfahrung verzichten können. ;)

Mach was draus mein lieber Born. Nutze die Chance auch wenn es genügend andere Möglichkeiten gegeben hätte.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 13:39:16
Wenn ich klassischer Zahler wäre denn wäre mir eine solche schnelle Option nicht möglich.

Naja, gerade mit Anwalt telefoniert und habe die Situation geschildert und dieser meinte auch das dies Betrug darstellt aber hat mir von einer Anzeige abgeraten.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 24 April 2019, 14:03:41
Wenn ich klassischer Zahler wäre denn wäre mir eine solche schnelle Option nicht möglich.

Mein lieber Born,

Da liegst Du etwas falsch!

Würde es danach gehen, müsste ich mir nur noch ein Plätzchen suchen wo man nicht mehr an mich ran kommt. Weil, zurück zahlen wäre wohl glaub dann nicht mehr möglich. ;)

Ist nur ne frage der Moral die mich davon abhält.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 14:07:13
Immer diese Spitzfindigkeiten^^

Spreche hier von legalen Methoden und nicht die evtl. illegal wären oder moralisch fragwürdig.

Aber gut lassen wir das nun dabei
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 14:34:14
So, nun ist die Kacke am dampfen:

Diese Lutscher haben nun weiter versucht mir Geld vom Konto zu ziehen! 600 EUR abgebucht und 1500 EUR sind gescheitert. Hab ich auch zurückholen lassen.

Alle Transaktionen, die auf Grund eines Fehlers wegen dem Limit, nicht durchgeführt, aber von mir abgebrochen wurden, hat das OC nun erneut versucht abzugreifen. An was für ein OC bin ich da nur geraten!? Meine ganzen Konten sind kompromittiert worden!

Meine Bank hat mir jedoch geraten meinen Zugang zum Onlinebanking sperren zu lassen und neue zu beantragen aber wie sich das ganze hier entwickelt kann ich dann einige Tage nicht darauf zugreifen und wenn die wieder was ziehen wollen kann ich es auch nicht mehr zurückholen! 

:-X :-X :-X
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: BenTheMan am 24 April 2019, 15:02:55
welches casino?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 15:03:59
lordlucky und NetBet

Nachtrag:

Dies ist wohl deswegen passiert weil mir plötzlich wieder 1000 EUR auf einem Konto überwiesen wurden von Adyen. Dann gehe ich davon aus das meine Rückholungen was Adyen betrifft zu spät reklamiert und eingereicht wurden und die Kohle über Nacht auf dem Konto schon vorhanden war aber ich konnte einfach nicht früher; ergo nicht erfolgreich sein werden und ich das Geld wohl in den Wind schießen kann.  *hmpf*

Werde nun aber zur Gruppe schleichen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: DOWNUNDER am 24 April 2019, 18:46:37
Servus B4N,

habe gerade gesehen, dass du einen Rückfall hattest. Mir ist es letzte Woche genauso ergangen. Ich war am Boden zerstört und verstehe deine "Flucht" in den Kredit. Dies könnte bei mir auch eine Option darstellen. Etwas komplizierter, da ich nicht direkt, einen Kredit aufnehmen möchte um die Schulden zu bezahlen.

In meinem Fall kurzgefasst: Ich werde alte Kredite (nicht fürs Zocken gewesen!) umschulden, aufgrund der niedrigen Zinsen werden dadurch meine Monatsraten verringert. Danach habe ich mehr finanziellen Spielraum um meine Gläubiger in Raten zu beglücken.

Ist für mich gerade der beste Ausweg ohne Mahngebühren, Inkassogebühren und den ganzen weiteren Kram. Nicht gerade schön, aber ich kann dich verstehen. Auch wenn viele schreien "Nein!". Ich bin auch von der Art "ich hole mich da selber raus".

Da es sich nur um eine Umschuldung handelt, nehme ich auch kein neues Geld auf, was ich dann verspielen könnte. Vielleicht gibt es eine solche Lösung auch bei dir?

Meine Kreditkarte ist gesperrt, mein Konto habe ich für SOFORT/Trustly sperren lassen. Eine normale Banküberweisung dauert lang genug um mich wieder auf den Boden zu holen, sollte nochmal etwas vorfallen. Man meint zwar immer, dass man sich selbst nicht so eingrenzen braucht, da PayPal/SOFORT etc. ja alles bequeme Helfer sind. In meinem Fall aber wohl Schuld an der ein oder anderen Spiel-Session sind.

Viele Grüße!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 20:13:03
Danke für deine Worte.

Die von dir gemachte Aussage, dass ich mich in einen Kredit flüchten will, ist gänzlich falsch. Für mich ist der Kredit die einzige Option alles am Laufen zu halten und mich selber aus dem Schlamassel zu ziehen welchen ich mir selber eingebrockt habe du es hatte auch die letzten 3 Monate gut funktioniert aber nach dem Rückfall komme ich in Zugzwang und es gibt nur 2 Möglichkeiten:

1. Kredit und weitermachen und alles wird gut
2. Aufgeben und kompletter Untergang.

Die Nr.2 ist für mich keine Option.

Da ich das Geld schon verspielt habe wäre das auch ein neuer Kredit..
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: DOWNUNDER am 24 April 2019, 20:25:12
Okay, vielleicht war Flucht das falsche Wort, deswegen stand es aber auch in Anführungszeichen. Nennen wir es Lösungsweg, ich kann dich gut verstehen in deiner Ansicht.

Wenn Nr. 2 für dich keine Option ist, dann sind wir uns aber einig, dass Nr. 1 alles an Disziplin abverlangt? Denn sonst wird es weitaus schlimmer als die Nr. 2 enden. Ich habe mir jetzt auch einen Ratenplan erstellt, den ich strikt befolge sobald es mit der Umschuldung geklappt hat. Ist zwar eine Sache die sich über mehrere Jahre ziehen wird, aber irgendwo ist immer der Anfang des Weges.  :) Und durch zwischenzeitliche Sondertilgungen (Bonuszahlungen, Aufträge nebenbei, etc.) habe ich einen Aussicht auf Verkürzung dieser Lebenslage.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, auch für den Kampf gegen PayPal.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 April 2019, 21:52:39
Zitat
Wenn Nr. 2 für dich keine Option ist, dann sind wir uns aber einig, dass Nr. 1 alles an Disziplin abverlangt?

Ja, sind wir!

Versuche, sofern ich mir für die Nr. 1 entscheide das alles in 12 Monaten gestemmt zu bekommen.

Danke und auch ich wünsche dir das du es schaffst.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Strelitzie am 25 April 2019, 06:57:43
Oh jeh....ich drücke dir die Daumen, dass du dich wieder in den Griff bekommst.

Eins werde ich wohl nie verstehen: warum hast du nach wie vor die alleinige Kontrolle über so viel Geld....

Kannst du da niemanden bitten, dich eine Zeit lang zu unterstützen? Ich verstehe, dass du mit viel Geld umgehend musst, wegen deiner Selbständigkeit....aber was muss noch passieren, dass du dir da Hilfe suchst? Bester Kumpel, Schwester, irgendwen vertrauenswürdigen
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 08:19:54
Danke

Naja, warum? Weil ich alleine bin und niemanden habe den ich eine solche Verantwortung überhaupt geben kann. Da nur ich zeichnungsberechtig bin darf auch niemand anders hier eingreifen.

Bester Kumpel: gibt es nicht, habe keine Freunde
Schwester: gibt es nicht, nur Bruder ab dem ist alles scheißegal, behandelt mich mit einer herablassenden und ziemlich arroganten art. Der will auch nicht helfen obwohl er könnte aber sucht ausreden und schiebt ständig fadenscheinige Gründe vor mir nicht helfen zu müssen und redet um den heißen Brei anstelle klipp und klar zu sagen: Nein ich will nicht. Er hat mir damit gezeigt wie egoistisch er ist! Mir ging es nicht darum das er mir 10.000 EUR gibt sondern ich wollte wissen ob er bereits ist mir zu helfen, egal mit was. Leider wusste ich schon bevor ich fragte wie die Antwort ausfallen würde. Er zeigt keinerlei Bereitschaft mir überhaupt helfen zu wollen.
irgendwen der vertrauenswürdig ist: gibt es nicht

tja, also muss ich alleine weiter klotzen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 09:18:16
Nun sind 4 Tage vergangen und obwohl ich so schnell reagiert habe, wie es mir nur überhaupt möglich gewesen ist, habe ich noch keinen Cent zurück und die haben weiter versucht noch insgesamt 2800 EUR zu ziehen durch Zahlungen die fehlerhaft waren musste ich nun dafür auch noch pro Transaktion 1,30 EUR bezahlen da keine Deckung beim Konto vorhanden war. Abermals 8 EUR...

Musste nun feststellen das man auch wenn Sofortüberweisung angeblich "sicher" ist dennoch beschissen werden kann und das gewaltig.

Der einzig verbliebene Trost: 7 Tage spielfrei...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 27 April 2019, 09:12:08
Born mein lieber,

Wie geht es dir denn. Konntes Du mittlerweile alles mit Hilfe des Darlehens alles soweit begleichen?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 27 April 2019, 09:32:07
Danke der Nachfrage aber ich habe diese Option noch nicht gezogen. Nur wenn ich wirklich keine andere Wahl mehr habe.

Abgesehen davon sieht es wohl so aus als wäre ich das komplette Geld los. Seit Dienstag keinerlei Infos von der Bank....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 27 April 2019, 09:42:47
Born,


Abgesehen davon sieht es wohl so aus als wäre ich das komplette Geld los. Seit Dienstag keinerlei Infos von der Bank....

Wie meinst du das? Das die Bank vom Darlehen zurück getreten ist?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 27 April 2019, 09:45:08
Das Darlehen ist nur die aller letzte Option sofern ich es nicht durch Umsatz kompensieren kann.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 27 April 2019, 09:48:25
Das Darlehen ist nur die aller letzte Option sofern ich es nicht durch Umsatz kompensieren kann.

Das wäre die bessere Option.
Drücke Dir die Daumen, dass es so zu lösen ist.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 27 April 2019, 10:06:15
Guten Morgen Born,

8 Tage frei vom Spielen,
ich wünsche Dir ein entspanntes Wochenende
ohne große Grübeleien,
und dass es einen Weg gibt,
Deine Finanzen gutgläubig zu regeln.

schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 02 Mai 2019, 20:41:37
Born mein lieber wie geht es Dir?

Es ist so still um Dich geworden.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Mai 2019, 10:29:43
Tja, wie es mir geht?

Ziemlich beschissen. Das OC hat diverse Buchungen doppelt belastet. Obwohl kein Geld auf dem Konto war wurden die Transaktionen dennoch als Vorgemerkt eingestellt und nachdem wieder Geld gekommen ist abgebucht. Auch wenn ich so schnell wie möglich reagiert habe und für die Transaktionen einen Rückruf getätigt hatte weiß ich nun nicht was Sache ist da ich vorsichtshalber meinen Zugang sperren habe müssen. Warte seit 1 Woche auf neue Zugangsdaten. Habe keinen Überblick mehr ob nun die Zahlungen zurückgeholt wurden oder ich die Kohle los bin.

Das OC sagt: Wir haben nichts. Nach Rücksprache mit Anwalt soll ich allerdings keine Anzeige bei der Polizei machen... Auf Grund dessen musste ich jedoch die Option mit dem Kredit ziehen um alles aufzufangen was evtl. noch vom Konto geflossen ist.

Nun Warte ich seit Montag auf neue Zugangsdaten da die mir am 24.04 abermals Geld gezogen hatte was angeblich noch vom 21.04 war....wurde alles auch Reklamiert und Rückruf getätigt. Dann habe ich alles sperren lassen und sitze nun wie der Depp da und warte auf die neuen Zugangsdaten!

Sobald ich wieder Zugriff habe trifft mich entweder der Schlag und ich bin am Ende oder ich habe Glück und das Geld ist wieder da aber wenn ich ehrlich bin glaube ich eher an das Erstere denn irgendwie ist mein Gefühl mehr als nur beschissen

Je länger ich rumsitzte und nichts machen kann desto größer wird meine Angst. Ich hoffe sehr das ich die Zugangsdaten zum Onlinebanking heute hoffentlich endlich erhalte...

Update:

Die Post war da aber keine Zugangsdaten bekommen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 10:39:08
Ich freu mich von Dir zu hören!!!

Ich hoffe das die Sache für Dich gut ausgeht.
Die Erfahrung an sich finde ich klasse.....

Das kommt davon wenn man wieder spielen will, schön in Dein Eprom einbrennen.

LG
Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Mai 2019, 10:41:32
Danke Taro aber mein Gefühl sagt mir was anderes. So wie alles gelaufen ist denke ich nicht das dies für mich gut ausgehen wird! Glaube selbst nicht mehr daran nach all dem was passiert ist.

Gut, möglich ist alles aber nach meinem Gefühl zu urteilen ist ein 6er im Lotto einfacher zu bekommen als das dies für mich positiv ausgehen würde. Obwohl ich immer das Positive gesehen habe ist dies komplett verflogen und ich sehe nur noch den Untergang

Hab heute in der Post ein Schreiben von meiner Bank in der mit weitere Überweisungsversuche auf Grund von Nichtdeckung des Kontos in Rechnung gestellt werden. Sind 4 Überweisungen:

2 x 1500 EUR
2 x 600  EUR

Dafür musste ich 4 x 1,30 EUR berappen aber zum Glück wurden diese nicht ausgeführt.

Ob noch mehr überwiesen wurde (Zugang gesperrt am 24.04 - hatte keine andere Wahl) oder ob die Kohle wieder da ist steht in den Sternen und das erfahre ich erst wenn ich die neuen Zugangsdaten habe die nach wie vor auf sich warten lassen.

Kann mir schon mal einen Platz zum Betteln in der Fußgängerzone reservieren....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 03 Mai 2019, 18:39:59
Hey Born,

Hört sich ja nicht so gut an.

 weiß ich nun nicht was Sache ist da ich vorsichtshalber meinen Zugang sperren habe müssen.

Wieso hast Du deinen Zugang sperren lassen?
Abbuchung hat doch nichts mit deiner Sperrung zum online banking zu tun?

Versteh ich grad nicht, oder wolltest Du dich vor einem Rückfall schützen?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 Mai 2019, 13:01:24
Dies war auf Anraten meiner Bank da es eigentlich nicht möglich ist Überweisungen als "vorgemerkt" einzustellen wenn das Konto keine Deckung hat.

Heute ist Samstag und ich habe noch immer keinen neuen Zugangsdaten. Langsam aber sicher wird es kritisch
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Strelitzie am 07 Mai 2019, 07:37:15
Hi Born,

kein Update mehr??
Wie geht es dir?

Liebe Grüße
Streli
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 Mai 2019, 11:04:33
Nachdem ich gestern wieder Zugang zu meinem Onlinebanking hatte musste ich mit erschrecken feststellen das die Rückholungen nicht geklappt haben, das ganze Geld war weg und werde dies auch nicht wieder bekommen und dann ging das alles wieder los, war mit allem dann überfordert und das Ergebnis ist ein erneuter Rückfall letzte Nacht aber diesmal so extrem schlimm das ich mir mit dieser Aktion alles was ich mir in meinem Leben aufgebaut, nun komplett zerstört habe:

Habe mich ins Zimmer verkrochen, und wieder gespielt.

Konnte die Nacht nicht schlafen und wenn überhaupt war ich 2 Stunden im Bett aber ich habe heute morgen gleich meine Bank angerufen und Sie darüber informiert. Die Konsequenz: Alle Zugänge wurden von meiner Bank auf Grund dessen gesperrt. Alles andere auch. Bank verlangt das ich Strafanzeige stelle. Muss erst Rücksprache mit Anwalt halten und weiß nicht wie ich überhaupt noch klarkommen soll.

Hab keinen Cent mehr und Schulden von 135.000 EUR , kann die Miete, Strom und alle Lebenshaltungskosten nicht mehr bezahlen und betrachte ich mir meine Konten so ist nicht mal Geld für Essen vorhanden.

Muss mir nun selber eingestehen, dass ich das Problem " Spielsucht" extrem unterschätzt habe. Dachte es ist schon nicht so schlimm und mit einer angeleiteten Gruppe und Einzelgesprächen ist es getan. Pustekuchen. Mir war nicht klar wie sehr ich in diesem Sumpf stecke und ich "dachte" immer das ich dem widerstehen kann aber dem ist nicht so.

Wenn ich mir nun so die Beträge durchlese und wie andere mit Ihren Aussagen recht hatten wäre ich besser beraten gewesen alles komplett zu stoppen und Abstand zu nehmen aber ich konnte den Gedanken einfach nicht loslassen alles zu verlieren. Hätte ich nur mal auf euch hören sollen :(

Für mich ist das OC zu einem Zwang geworden dem ich nicht widerstehen kann. Brauch einen kompletten Neustart in meinem Leben sofern es überhaupt dafür noch eine Möglichkeit gibt und um ganz offen zu sein habe ich auch, und diesmal nicht nur einen Bruchteil, als ich im Bett lag, über Suizid nachgedacht und mir Mögliche Szenarien im Geiste ausgemalt!  An was ich alles gedacht habe will ich hier nicht wirklich ausführen...

Auf deine Frage zurückzukommen, wie es mir geht, kannst du an meinen Worten, mehr als nur deutlich herauslesen...´

@Luchador

Du hattest mit allem recht und ich war so naiv zu denken ich komme damit klar aber ich habe das Geld, was mich eigentlich retten sollte, komplett verspielt. Diese "mir ist alles egal" Einstellung die sich so in meinem Kopf manifestiert hatte das ich nicht mehr wusste wer ich überhaupt bin und ich werde, nein ich MUSS  gewinnen war so übermächtig in meinem Geistef, das ich dem Druck und der Sucht komplett erlegen bin.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 07 Mai 2019, 11:18:56
Moin B4N,

das es dich so arg erwischt hat tut mir Leid. Auf der anderen Seite kann das jetzt der ersten Tag in Deinem neuen Leben sein.
Vielleicht habt Ihr ja Erstaufnahmeeinrichtingen in der Nähe. Bei Siuzidgedanken ist das die beste Anlaufstelle. Von dort können dann beschleunigt eine Stationäre Therapie besucht werden.

Ich wünsch Dir viel Kraft.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 07 Mai 2019, 20:18:07
Hallo Born mein lieber,

Als erstes erst einmal, tut es mir schon leid um Dich. Das was Du gerade im Gefühlscaos durch machst, kennen viele von uns nur zu gut. Auf die vielen Jahrzehnte lernt man so viel Menschen kennen, sei es in SHG oder auch Foren.

Wir erzählen dann jeder über seinen Lebensweg mit der Sucht, welche Rückschläge es gegeben hat, welche Konsequenzen daraus resultierten.

Oft und auch ich hat man dann es gar nicht wahr haben wollen, ich bin ja vielleicht doch anders als die anderen. So sehr doch die dicke Scheiẞe am dampfen ist, es ist eben für einem selbst oft nicht wahr genug.

Der Weg zur Erkenntnis dauert oft sehr lang und auch ich bin diesen Weg gegangen. Selbst heute bin ich teilweise noch nicht am Ziel angekommen. Kenne ich mich, weiß wo ich vorbeugen kann um dennoch den Schaden in trance gering zu halten.

Unsere Krankheit ist so vielfältig und so heimtückisch gemein, sie gaukelt uns immer neue Dinge vor auf denen wir nicht gefasst sind.

Born mein guter, der total Zusammenbruch kann der Neuanfang sein. Sei es jetzt ganz unten, hast Du alle Hilfe die Du bekommen kannst.

Was kannst Du tun.

Die Verbände können Dir ein Betreuer zur Seite stellen. Das Gespräch mit der Bank suchen um mit diesem einen Plan auszuarbeiten.
Des Weiteren sich intensiv nach einer ambulanten Einrichtung kümmern über Diakonie oder Caritas.

Dort bekommst Du die nötige Hilfestellung aufgefangen zu werden. Einzelgespräche werden dort auch geführt. Überlege gemeinsam mit deinen Betreuer in wie weit Du dein Geschäft weiter führen möchtest. Lässt es deine Gesundheit zu, lässt es deine liquidität noch zu. Gib das Geldmanagement an einem für Dich bestellten Betreuer ab, er wird Dir erklären wie es läuft. Keine Angst davor, Du wirst nicht entmündigt, es geht um Schutz und Neuaufstellung.

An erster Stelle steht deine Gesundheit, der Rest wird mit deiner Offenbarung und den richtigen Menschen wieder in die richtige Bahn gelenkt.

Dir muss bewusst sein, daß jetzt der große glockenschlag gekommen ist. Bist Du bereit Dich fallen zu lassen, bereit von Deiner Naivität und großen Lüge abzulassen?

Dann mein lieber Born wirst Du es bestimmt schaffen, bald wieder ein zufriedenes Leben führen zu können. Ich sende Dir Kraft aus weiter Ferne.

Es kommt von Herzen und ich schenk es Dir.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Mai 2019, 13:58:22
Meine Gesundheit ist, gelinde gesagt, derbe im Arsch und momentan raucht mir sowas von der Kopf das ich kaum noch einen klaren Gedanken fassen kann. Weiß nicht wie ich auf all das Reihe bekommen soll und zumal.

Gut, ich allein und niemand anderes hat die Schuld an dem Schlamassel. Nach wie vor kann ich mir noch immer nicht erklären Warum ich das getan habe und warum mir das so egal gewesen ist vor allem wusste ich doch was auf dem Spiel steht und dann kommt so eine Aktion!?

Zudem habe ich mich auch noch bescheißen lassen und meine Bank mauert weiterhin. Abgesehen davon hat mit der RA von einer Anzeige bei der Polizei abgeraten weil ich mich in einem strafbaren Tatbestand befinde und dann abermals weitere Probleme auf mich zukommen werden (wie die auch immer aussehen mögen), jedoch wurde darauf nicht näher eingegangen.

Ein Teufelskreis: Ohne Anzeige will meine Bank nichts mehr unternehmen oder das Konto wieder aufmachen aber wenn ich dies mache dann gibt es unter Umständen strafrechtliche Konsequenzen mit ungewissem Ausgang....egal was ich nun machen kann ist falsch...

Fühle mich wie ein kleines Kind das sich im dunklen Wald verlaufen hat, schreit und schreit aber niemand hört dies...und kein Licht am Ende des Tunnels...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 08 Mai 2019, 14:13:49
Hi Born!

Welche Konsequenzen kämen denn auf Dich zu im Falle einer Anzeige?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 08 Mai 2019, 14:17:36
Born mein bester,

Du wolltest doch Rat annehmen.
Bitte wende Dich an die Caritas oder Diakonie.

Am besten Diakonie, da sie mit Betreuer wesentlich mehr Ahnung haben. Auch was die Anzeige betrifft, zieh es durch. Lass einfach mal deinen Anwalt aus dem Spiel.

Er ist Rechtsdreher nichts weiter. Was das soziale angeht, hat er null Ahnung. Es liegt an Dir ob Du schon so weit bist oder es noch ein Stück weiter runter gehen soll.

Also gib Dir ein Ruck und leg los. Aber endlich mal den ersten richtigen Schritt.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 08 Mai 2019, 14:23:19
Moin Born,

ich höre Dich. Du brauchst keine Angst mehr zu haben, es ist vorbei.

Mein Vorschlag in eine Klinik zu gehen halte ich aufrecht. Bis zu einem gewissen Grad bist Du dort auch vor der Justiz geschützt.
Lauf dem Betrug des Casinos nicht mehr hinterher, das ändert eh nix mehr. Kostet nur Deine Kraft.

Als ich in einer ähnlichen Situation war wie Du jetzt, wuste ich hinterher nicht, wie ich da durchgekommen bin. Rückblickend erkannte ich, Gott hat mich getragen.

Ich weiß, für einen Nichtgläubigen hört sich das wie hohles Geschwätz an. Aber ob gläubig oder nicht, tiefer als in Gottes Hand kannst Du nicht fallen.

LG
Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: blackib am 08 Mai 2019, 14:47:42
Hey Born,

Du kannst keinen klaren Gedanken mehr fassen. Es gibt nur ein, was du im Moment meiner Meinung nach machen solltest:

Gehe noch heute sofort zur Caritas/Diakonie.  Jetzt sofort!

Die werden dir dann auch einen Schuldenberater zur Seite stellen, wenn du die ansprichst und dir beratend aus deinem Schlamassel raushelfen. Das erste, was  zählt bist du.
Deine Stromrechnung, deine Bank ist erstmal egal!



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Mai 2019, 10:51:31
Guten Morgen,

so, war gestern bei der Caritas und habe dem Betreuer erzählt was vorgefallen ist und er meinte auch eine Therapie wäre das Beste um aus diesem Alltag auszubrechen und neue Perspektiven und Wege aufgezeigt zu bekommen.

Hinsichtlich Anzeige: So einfach ist das leider nicht da mir sämtliche Möglichkeiten genommen wurden das zu beweisen.

Meine Bank hat mir sämtliche Konten gekündigt. Das OC hat mich gesperrt und ich bekomme keinen Zugriff auf nichts mehr. Jetzt noch was zu beweisen was ich erhalten habe oder nicht ist faktisch unmöglich. Hatte leider keine Zeit mehr das alles zu sichern da meine Bank derbe schnell war sowie auch das OC.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 09 Mai 2019, 11:54:01
Hey Born mein guter,

super das Du gestern schon Initiative ergreifen hast. Bank hat Dir alles gekündigt, ok, dass kann für Dich nur noch ein kompletter Neustart werden.

Wie sieht es aus mit Anträge über die DRV für die stationäre Aufnahme? Dein Betreuer kann Dir behilflich sein beim ausfüllen.

Nächster Schritt, Schuldnerberatung.
Alles auflisten und hin. Sprich frei raus bei denen und arbeite mit diesen solange Du noch nicht zur Rea gehst zusammen.

Erzähl ihnen was mit Dir ist und auch das ein Antrag zum stationären Aufenthalt geplant ist.
Der nächste Schritt, Gewerbe. Überleg nicht zulange ob es nicht besser wäre es zu beenden. Neu aufbauen kannst Du später immer wieder.

Somit solltest Du Dich beim Amt melden zwecks Lebens Grundsicherung. Natürlich ist das ein schwerer Gang aber im jetzt unumgänglich.

Ein neues Konto muß auch her. Eröffne ein neues P Konto bei einer Bank in deiner Nähe, somit ist dies erst einmal gesichert.

Weitere Schritte auch immer mit deinem Betreuer absprechen. Jetzt mag alles nichts mehr wert sein, doch Born mein lieber, die Zeit wird sich mit Dir zusammen zu einem positiven verändern.

Du wirst anfangen Dein ganzes Leben neu zu ordnen bis hin in den privaten Bereich.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: blackib am 09 Mai 2019, 16:44:45
 

Du musst meiner Ansicht nach sofort in Therapie, denn alleine kriegst du es nicht mehr hin. Also geh in Therapie! Melde dich gleich morgen dort an.

Dort kriegst du sicherlich auch Hilfe, wie du das Finanzielle (Miete, Strom etc.) regeln kannst sowie deine anderen Probleme. Die werden dich dann ggf. auch dann an eine Schuldnerberatung verweisen. Ein neues Konto würde ich derzeit nicht eröffnen, denn dann hast du wieder Zugang zu Spielgeld. Du musst raus aus deinem Alltag!

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 09 Mai 2019, 16:58:07
Hi Born!

Meine Gedanken schweifen im Laufe des Tages immer wieder zu Dir ab ...

Doch ich möchte jetzt nicht noch einmal wiederholen, was Dir die anderen schon gesagt haben.

Daher nur ein Hinweis zu dem hier:
Zitat
Hinsichtlich Anzeige: So einfach ist das leider nicht da mir sämtliche Möglichkeiten genommen wurden das zu beweisen.

Zumindest die Bank ist verpflichtet Dir die nötigen Auskünfte zu liefern.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 09 Mai 2019, 17:56:09

Ein neues Konto würde ich derzeit nicht eröffnen, denn dann hast du wieder Zugang zu Spielgeld. Du musst raus aus deinem Alltag!

Hi,

vielleicht hast Du es überlesen, aber mit einem Schuldenkonto was überzogen und gesperrt ist kann Er nichts anfangen. Zumal es wohl mit in die Masse fällt.

Er braucht ein neues Konto und zwar ein P Konto wo nicht gepfändet werden kann.
Irgendwo muss ja das Geld hin vom Amt.

Und trotz Anmeldung wird Er auch nicht gleich einen Therapie Platz bekommen, also hat er die nötige Zeit alles zu sortieren und fertig zu machen. Da muss Er nun mal durch jetzt.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Pocasso am 09 Mai 2019, 19:16:28
Hi Born ... Ich möchte mich hier einmal bei dir bedanken ... Dafür das.du so.stark bist und deine Geschichte mit uns teilst , diese und auch andere geben mir immer mehr zum Nachdenken und die Einsicht das ich echt noch Glück hatte , genau diese Geschichten geben mir den Rückhalt nicht wieder anzufangen zu spielen, denn soweit möchte ich nicht fallen. Ich wünsche dir alles erdenklich gute im Leben . Versuche immer positiv zu denken Versuche immer daran zu glauben das alles wieder in Lot kommt auch wenn Mal ein scheiß Tag vorbeikommt . Was mir selber geholfen hat war eine Liste die ich mir erstellte und ich jeden Punkt abgearbeitet habe sollte ein neuer Punkt dazukommen mit aufschreiben ... Dadurch habe ich gesehen das Problem doch schnell zu lösen sind als sie kommen .... Viel viel Glück , bin mit den Gedanken bei dir.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Strelitzie am 09 Mai 2019, 20:30:25
Mein lieber Born,

mir fallen kaum Worte ein. Du bist nicht allein. Meine Gedanken sind bei dir.

Kopf hoch. Jeder kann den Absprung schaffen. Da glaube ich fest dran.

Ich stehe gerade mitten in einem Neuanfang. Das hat vieles befreiendes und ist ein gutes Gefühl. Gib dich bitte nicht auf!!!! U are Born 4 a reason!!!

Deine Streli
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Mai 2019, 20:43:11
Zitat
Zumindest die Bank ist verpflichtet Dir die nötigen Auskünfte zu liefern.

Ja, das sind sie auch aber selbst wenn Sie mir sämtliche Daten zukommen lassen ist dies noch immer kein Beweis das ich abgezockt wurde.

Wie bitte soll ich nachweisen das die Überweisungen per Sofort nicht durchgegangen sind, ich die Transaktionen abgebrochen hatte und dennoch verbucht wurden. Durch meine mehrfachen Versuche (trotzt eines Fehlers!) ist das komplette Konto leergeräumt.

Hinsichtlich dessen, ist es für mich auch schwer zu beweisen wieviel Geld ich eingesetzt habe. Der Zugang zum OC ist gesperrt und ich kann nichts, aber auch rein Garnichts mehr nachvollziehen. Das OC kann nun irgendwas behaupten und wenn ich mir das Verhalten ansehe kann sich jeder ausmalen das die behaupten werden ich hab alles Geld auch erhalten und verspielt und mit Sicherheit alles belegen können...

Hab RA angeschrieben und warte noch auf eine Rückmeldung.

Heute hab ich nichts gemacht und meine Gedanken sortiert. Danke an alle für die Anteilnahme.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Mai 2019, 17:06:42
Kurzes Update:

Hatte nun Kontakt mit dem Anwalt und er wird sich der Sache annehmen. Mein Vater wird die Kosten dazu übernehmen damit die Sache schnellstmöglich gelöst werden kann denn auf irgendwelche kostenlosen Schuldnerberatungen kann ich nicht warten wenn die in 8 Monaten mal einen Termin für mich haben.

Hinsichtlich Anzeige bei der Polizei:

Nach Beratung mit den Kollegen vom RA wird mir dringend von einer Anzeige abgeraten da dies meine Situation nur noch verschlimmern, als dienlich zu sein und mir noch weiter Schaden würde zumal eine Anzeige wohl aussichtslos wäre und keinerlei Erfolgsaussichten gegeben sind.

Gut, dann schlucke ich die Sache so wie sie eben ist. Jetzt sich darauf zu versteifen hilft mir nicht wirklich.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: blackib am 10 Mai 2019, 19:22:51
Zitat
Schuldnerberatungen kann ich nicht warten wenn die in 8 Monaten mal einen Termin für mich haben

unfassbar wie es mit Deutschland abwärts geht

Gut dass es bei dir weiter geht.  :) Weiter gegen den Drang zu spielen ankämpfen!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Mai 2019, 20:09:22
Dieser Umstand ist doch schon seit Jahren so gegeben. Ergo nichts neues..

Weitergeht,  ist etwas hoch gegriffen denn meine Gefühlswelt ist gelinde gesagt im Arsch. Weiß nicht was ich fühlen soll aber gut geht es mir nicht. Voll die Lethargie in der ich stecke...

Auch wenn ich jetzt so gut wie alles unternommen habe um aus dem Trott zu entkommen merke ich, obwohl ich den Stecker gezogen habe, das sich an meinem Tagesablauf nichts verändert hat. Nur langsam wird mir klar was ich überhaupt angestellt habe aber nach wie vor kann ich mir dies nicht erklären was mich buchstäblich wieder dazu getrieben hat und das nagt doch derbe an mir.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 11 Mai 2019, 15:52:46
Born mein lieber, wie geht's Dir?
Was hast Du für weitere Schritte geplant?

Hoffe das es Dir ein wenig besser geht.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Peter Schmidt am 11 Mai 2019, 23:01:36
Mir kommt deine Situation bekannt vor. Ich war auch erfolgreicher  Unternehmer und habe dann alles gegen die Wand gefahren. Alles kaputt, einfach alles. Heute geht es mir deutlich besser als zu dieser Zeit, wenn auch mit weniger Geld. Wenn es so weiterläuft kommt das Geld auch wieder, dann stehe ich besser da als jemals zuvor. Ich hoffe das hilft dir ein bisschen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Mai 2019, 07:44:46
@luchador

Die Frage, wie es mir geht, ist schwer zu beantworten da mir kaum noch was im Kopf umhergeistert was wirklich als produktiv zu bezeichnen wäre. Betrachte ich mir meine Gedanken sind selbige stark von Destruktivität geprägt gepaart mit Hilflosigkeit sowie blankes Entsetzten über meine eigene Dummheit.

In meinem ganzen Leben habe ich mich noch nie so einsam, hilflos und deprimiert gefühlt wie die letzten Tage der Fall. Es ist wie wenn sich ein grauer Schleier über mit gelegt hätte und ich bin nur noch passiv an meinem Leben beteiligt und weiß mit mir selber nichts mehr anzufangen und unterm Strich bin ich voll Angst die mich träge hat werden lassen.

Heute habe ich einen Termin beim Insolvenzanwalt um der Sache irgendwie Herr zu werden aber motiviert bin ich nicht denn dies zieht mich derbe unter den Tisch.

Hatte mich letzte Woche mit der Krankenkasse in Verbindung gesetzt, hinsichtlich benötigter Unterlagen was eine Therapie anbelangt doch leider nichts mehr gehört und das nervt mich auch noch weil ich keine Antwort bekommen habe...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 13 Mai 2019, 08:19:57
Lieber Born,
die Beratungsstelle hat alle Unterlagen und stellt auch den Antrag für dich. Willst du denn jetzt eine Reha machen? Oder erstmal akut unterkommen? Die Beantragung und Bewilligung der Reha kann dauern. Hast du mit deinem Hausarzt oder der Beratungsstelle über eine Akutbehandlung  gesprochen?
Liebe Grüße
Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Mai 2019, 08:42:55
Die Beratungsstelle meinte das mit Privatpatienten kaum Erfahrungen einhergehen. Bei der Caritas meinte man das ich wohl ein Gutachten vom Arzt und evtl. einen Sozialbericht für die Krankenkasse benötigen werde.

Denke hier geht es um eine akute Angelegenheit. Was muss ich denn jetzt unternehmen? Sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 13 Mai 2019, 08:50:29
Hi Born!

Wie Du ja sicherlich weisst, hatte ich in meinem Leben eine einzige, aber heftige, depressive Phase.
Diese zog sich ca. 2 bis 3 Wochen hin, hinterließ aber in der Folgezeit auch noch einen ziemlichen Schweif.

Damals sagte meine ältere Schwester zu mir: Geh´ raus! Geh´ an die frische Luft! Geh´ unter Freunde!
Sinn und Zweck des Ganzen war schlicht nicht alleine mit sich zu sein - auf andere Gedanken kommen - die Eindrücke der Natur auf sich wirken zu lassen ...

Ich kann mir nun sehr gut vorstellen, dass diese Zeit ein Nichts ist zu dem, was Du gerade durch machst.
Daher bitte ich Dich noch einmal, Dich ruhig in eine Akutklinik zu begeben.
Vielleicht hilft es - vielleicht auch nicht. Doch es ist allemal besser, als im stillen Kämmerlein vor Dich hin zu sinnieren.

Gönne Dir eine Erholungsphase.
Die Dinge sind nun einmal so, wie sie sind. Der Karren ist im Dreck.
Ob Du jetzt diese Woche Rettungsversuche unternimmst oder erst in der nächsten Woche - das wird den Braten auch nicht fetter machen.

...

Den Sozialbericht sollte im Regelfall die Beratungsstelle aufstellen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 13 Mai 2019, 11:10:52
Hallo Born mein lieber,

ich kann mich sehr gut in deine Gedanken rein versetzen, habe ich vor vielen Jahren eine akute Depression fast zwei Jahre mit mir rum getragen.

Jeder Morgen war der erste Gedanke wie mach ich es am besten und bin ich schlafen gegangen, war das der letzte Gedanke.

Der Witz ist, mir ging es so im Grunde nicht schlecht, hatte ein schönes Haus, ein tolles Auto, das Geschäft lief mehr als super und was Frauen an ging, gab es immer wieder ein neues spannendes Abenteuer.

Doch im Inneren konnte niemand sehen wie es in mir aussah, welche wirklichen Gedanken mich beherrschten. Eines Tages sahs ich dann auf meinem Dachboden, links das Telefon, rechts die Flasche Whiskey und um den Hals.... Naja...

Eigentlich hätte mich lange keiner gefunden, da ich sehr viel unterwegs war und nur sporadisch Kontakt zu meinen Freunden hatte. Ich glaube, ich wäre einfach abgefallen wie eine vertrocknete Traube.

Doch aus irgendeinem Grund mein lieber Born hab ich dann in der sozialen Station Rotes Kreuz angerufen und man hat es geschafft mich dazu zu bewegen dort hin zu kommen. Komisch, ich hatte nicht mal einen schluck aus der Flasche genommen. Keine Ahnung warum dieses kurze Zeitfenster mich hat anders handelt lassen als es doch fest vorgenommen war. Vielleicht hängt es doch mit dem da oben zusammen das ich einfach nur getragen wurde. Ich bin definitiv nicht gläubig, aber seit diesem Erlebnis vernein ich auch diesen nicht mehr wirklich.

Ich denke oft an diese Zeit, zumal ich ein Bild vom Autohersteller habe auf dem ich fotografiert wurde als ich mein neues Auto abgeholt hatte. Oft seh ich es mir an wenn ich im Büro sitze und betrachte diesen Menschen auf diesem Foto. Das Auto gibt es schon lange nicht mehr und ist einem anderen gewichen, doch der Mensch ist geblieben. Heute noch hängt dieses Foto an der Wand und hab ich meine stillen Minuten, schau ich drauf.

Dann kommen mir all die Gedanken zurück wer mir in dieser schweren Zeit geholfen hat. Welche Wege ich eingeschlagen habe, Denkweisen mit Hilfe der richtigen Personen überarbeitet und neu gelernt habe. Ich denke aber auch an die Mühe die ich aufbringen musste und die Sinnlosigkeit hätte ich mich doch fallen lassen.

So sehr es jetzt gerade Ausweglos erscheinen mag lieber Born, das Leben hat noch so viel für uns zu bieten. Wir können so viel neues schaffen, aber dafür müssen wir bereit sein das alte abzulegen. Ja Born, es bedarf auch Konsequenzen, lohnt es sich aber für diese Konsequenzen etwas neues besseres zu bekommen.

Mein Gedanke an Dich Born, Dir einfach nur Mut zusprechen für das neue unbekannte. Mut die richtigen Zügel in die Hand zu nehmen.

Jetzt scheint alles schwer und aussichtslos, doch das ist es nicht. Ist erst einmal Zeit vergangen, wirst Du selbst Dir dankbar sein diesen neuen Weg gegangen zu sein.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 Mai 2019, 12:27:36
Danke

So, war gestern beim Anwalt und die Sache wird übernommen allerdings ist die Voraussetzung dafür zwingend eine Therapie. Alles andere würde keinen Sinn ergeben und auch ich vertrete diese Ansicht!

Meine Krankenkassen wurde informiert und ich muss warten was ich benötige; welche Unterlagen relevant sind. Sobald ich dies Informationen habe geht es los.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 19 Mai 2019, 15:50:01
Hallo Born mein lieber, wie geht es Dir?
Was hast Du denn die letzte Woche so alles für Dich erreichen können?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Torsten am 22 Mai 2019, 21:35:17
Update!?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 Mai 2019, 22:57:52
Hier ein kurzes Update:

Habe die letzten 8 Tage genutzt um mir über meine Situation klar zu werden und was ich eigentlich selber möchte. Ergebnis: LEBEN! Ergo ist eine Therapie unausweichlich und damit gehe ich auch konform. Denke das ist das Beste für mich um neue Perspektiven im Leben zu erhalten und wie es auch weitergehen kann.

Bin ziemlich geschafft und müde und nicht wirklich willig zu tippseln aber hole ich sobald nach bis es mir etwas besser geht.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 23 Mai 2019, 04:00:15
Guten Morgen Born,

alles Gute für Dich und daß Du bald einen guten Therapie Platz findest.
In jedem Morgen ist ein neuer Anfang.

schöne 24 Stunden Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 23 Mai 2019, 05:09:06
Hallo Born,

wenn Du denkst es geht nicht weiter, öffnet sich unverhofft eine neue Tür.
Mag jetzt alles trist und Ausweglos erscheinen, es Dir die Kraft aus den Adern zieht, einem die Kehle zu schnürt, ist es doch nur die Ratlosigkeit was einem erwartet.

Doch im Unterbewusstsein gehst Du gerade neue Wege, welche sich erst im laufe der Zeit
Hervor tun.

Dir alle Kraft für neue Wege.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Mai 2019, 09:57:09
Es geht immer weiter auch wenn einem solche Gedanken durch den Kopf jagen...

Habe nun die letzten Tage damit zugebracht erstmal alles zu sortieren was das berufliche anbelangt und dabei ist mir aufgefallen, dass mich auch mein Steuerberater derbe abgezockt hat. Anstelle fair abzurechnen hat er sich gleich fast das Doppelte unter den Nagel gerissen, zumindest hat er es versucht; hab ja eh kein Geld mehr.

Neuer Steuerberater ist am Start der sich der Sache annehmen wird.

Gesundheitlich habe ich mich nun mit der Krankenkasse in Verbindung gesetzt um zu erfahren welche Unterlagen benötigt werden was die Therapie anbelangt. Hat nun 10 Tage gedauert bis ich Infos bekommen habe aber nun sind die notwendigen Daten da und ich kann mich parallel auch darum kümmern.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 02 Juni 2019, 10:39:58
Born mein lieber,

wie geht es Dir heute? Was hat sich denn so neues bei Dir aufgetan?

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Strelitzie am 07 Juni 2019, 05:36:02
Born, wie geht es dir?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 11 Juni 2019, 18:09:44
Mir geht es den Umständen entsprechend, von Tag zu Tag, schlechter.

Am Freitag habe ich Termin in Klinik... wenn es nach mir gehen würde sollen die mich dabehalten und nimmer rauslassen, wenn das nur keine Tagesklinik wäre die das Gutachten machen für die Therapie.

War in meinem ganzen Leben noch nie so neben der Spur wie jetzt und erkenne mich selber nicht mehr wieder... Mein Leben ist wie in einem schlechten Film, sehe mich nur noch durch einen Schleier agieren aber hab keinerlei Kontrolle über mich selbst.

Das alles zu erleben ist schon derbe beschissen und macht mich mehr als nur traurig.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 11 Juni 2019, 18:52:55
Hallo Born,

Alles zu verlieren kann auch ein Neuanfang bedeuten. Klar ist es erst einmal schwer damit zurecht zu kommen und das ganze Geschehen zu verarbeiten. Hilft es aber auch aufzuarbeiten, sich neu zu sortieren.

Mit Hilfe einer ambulanten Therapie lernst Du sicherlich neue Lebensperspektiven kennen, wo es auch dazu gehört sich kleine neue Ziele zu setzen und diese Schritt für Schritt zu gestalten.

Jetzt in ein trostloses dasein zu fallen hilft Dir nun leider auch nicht weiter. Was könntest Du denn jetzt gerade für Dich tun? Halt Deine Gedanken und Einfälle auf Papier fest.

Für mich war es immer wichtig nicht zu stagnieren, in Selbstmitleid zu verfallen. Saß ich in der scheisse, gab es dennoch ein nach vorne. Aufgeben gab es nicht. Haben mich zeitlang böse Gedanken begleiten, wurden sie mit irgendwelchen Zielen an den Rand geschoben.

Wichtig ist es daraus etwas zu machen, zu lernen und neue Ideen zu entwickeln, welche für Dich das Leben eines Tages wieder lebenswerter gestalten lassen.

Kopf hoch mein lieber, es kommen auch wieder die guten Zeiten.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 12 Juni 2019, 14:42:10
Naja, wenn es DAS nur wäre....

Komme von dem Spielen irgendwie nicht los. Habe wieder gespielt und diesmal habe 600 EUR eingesetzt und prompt habe ich 55.000 EUR gewonnen und war erleichtert, dass zumindest die Schulden nun zur Hälfte getilgt sind, zumindest dachte ich das!

Es sollte sich herausstellen, als es an die Auszahlung ging, ich plötzlich nur BONUSGELD zur Verfügung hatte und das satte 55.000 EUR! Obwohl ich NIE mit Bonis spiele tauchte plötzlich das Bonusgeld auf und im Live-Support sagte man mir das ich das gewählt hätte - hab ich aber nicht. Dann musste ich warten und man sagte mir ich soll in mein Konto schauen und da wurde es auch vermerkt. Zuvor waren nur 600 EUR und plötzlich habe ich 120 EUR als bonus dort stehen. Also war ich wieder angeschissen und dreimal darfst du nun raten was nun passiert ist.

Genau, in der Hoffnung ich gewinne abermals hab ich noch einige tausend mehr reingestopft und ärgere mich maßlos über meine eigene Dummheit denn die wissen sehr wohl wie man es macht; dem Spieler das Geld aus der Tasche zu ziehen und langsam erkenne ich da auch System dahinter aber all das wollte in mein Hirn einfach nicht rein und will es noch immer nicht.

Bin vom Spielen so angefixt das ich nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist und ich nur noch diesen Gedanken in meinem Kopf habe und davon auch alleine nimmer loskomme. Was ist nur aus mir geworden und ich bin mehr als nur froh wenn der Termin am Freitag ist...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ltr88 am 12 Juni 2019, 16:21:09
Das mit dem Bonus verasche war mit ein Grund aufzuhören mit dem spielen danach hatte ich im Internet herumgesucht Illegalität Casino..... hatte auch viel gewonnen und kein Verlust gehabt bei diesem Casino hatte einen Bonus von 50 Euro gehabt aber nicht genutzt und die  Bonus Bedingungen erfüllt! Echtgeld stand drauf 15000 tausend Euro , bei Auszahlung müsste ich plötzlich alle Dokumente wieder mal hochladen und am Ende hieß es mir stehen nur 100 zu! Am Ende gewinnt eben nur das Casino! Ein Grund mehr nicht mehr zu spielen!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 12 Juni 2019, 16:55:55
Äh ... die illegalen Machenschaften der von hier nicht regulierten Casinos sind bekannt und trotzdem nicht das Problem!

Hi Born!

Du weisst, was das Problem ist:

Zitat
Komme von dem Spielen irgendwie nicht los.

Selbst wenn das Geld ausgezahlt worden wäre, hättest Du in Deiner momentanen Verfassung weiter gespielt.
Vielleicht ließe sich aus einer 1/3-Tilgung der Schulden ja sogar eine 2/3 oder 3/3 machen.
Und wenn dann noch Lust und Laune bestanden hätte, dann wäre sicherlich die Villa in St. Tropez oder der erste Touristenflug zum Mars möglich gewesen ...

Kokolores!

Born ... Du musst dem JETZT einen Riegel vorschieben!
Nicht für das Forum, nicht für mich, der Dir das hier schreibt - einzig und alleine für Dich!

Es macht mich traurig mit ansehen zu müssen, wie Du Dich selbst zerstörst.
Na klar bist Du jetzt schon einige Male dem Kontrollverlust erlegen.
Weisst Du noch, wie ich einst sagte, dass viele Spieler ein Problem mit ihrem Selbstwert haben?
Du hast es damals für Dich verneint.
Heute aber lese ich Selbstmitleid - ich sehe Dich den Kopf durch das Spielen in den Sand stecken.
Du hast Dich aufgegeben.

Na klar ist da ein Termin am Freitag. Was hat er aber für einen Wert für Deine heutige Abstinenz? Keine ...
Da wird also am Freitag eine Anamnese gemacht - das Gutachten liegt in 2 oder drei Wochen der Krankenkasse/dem Rentenversicherungsträger vor.
Die müssen es dann erst einmal bearbeiten.
Vielleicht ist das insgeheime Ausgabenkontingent aber schon erreicht und Du erhälst eine Ablehnung?
Dann darf Wiederspruch eingelegt werden - eventuell mit neuem Gutachten.
Gut - jetzt ist die Zustimmung da - doch wohin möchtest Du? Sind dort noch Plätze frei?
Das Ganze kann sich noch hinziehen - ein halbes Jahr, eventuell auch länger.

Gönnst Du Dir hier nicht den Freifahrtschein zum gamblen?

Wenn Du wirklich froh bist eine weitere Sprosse zur Therapie am Freitag zu erklimmen, dann solltest Du das Spielen sofort einstellen.
Es zerstört Dich.
Sicherlich kannst Du im Spiel das Vergangene für eine Zeit lang vergessen. Du kannst Deine Selbstaufgabe vergessen - kannst Dich befristet "befreit" fühlen.
Doch zu welchem Preis?
Das Zocken zerstört nur weiter Deinen Glauben in Dich.

Ich muss Dir ehrlich gestehen, dass ich bei dieser rasanten Selbstzerstörung befürchte, dass Du den Therapieantritt gar nicht mehr erlebst.

Was aud Dir geworden ist? Klare Antwort: Ein OC-Junkie! Voll auf Droge ...

Doch der alte Born - der steckt noch in Dir ...
Ob Du ihn selbst soweit reaktivieren kannst, dass Du Deine Abstinenzverweigerung stoppen kannst bis zur Therapie?
Das ist momentan Deine einzige Option - denn das Spielen ist ja keine.
In der Therapie brauchst Du alle Kraft, die Du gebrauchen kannst.
Wenn Du Dich dann aber mit dem Entzug beschäftigen musst, dann bist Du abgelenkt - zumindest ein Teil der Therapie ist dann für die Katz´.
Du bereitest heute den Boden für die Therapie ... nicht morgen, am Freitag oder nächste Wioche ... heute!

Gönne es Dir abstinent zu sein - immer nur ... "für heute"!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 13 Juni 2019, 08:47:20
Guten  Morgen Born,

die Flitterwochen sind vorbei, die schöne engagierte spielfreie Zeit ist verronnen.
Nun ist alles verspielt?

Was bleibt Dir noch.

Mir geht's gerade so: Freund im Krankenhaus,  Schlaganfall,  knfolge der Spielsucht,  meine Schwester srbeiet dich zu Tode, ein weiterer Freund plegt daheim seine psychisch Kranke Frau u nd hat fertig. Ich renne von Arzt zu Behandlungen zu Fachärzten und Therapeuten,  habe Erschöpfungsdepressionen, und Selbstverletzungsdruck.

Gleich fahre ich los, irgendwo hin, wo mich keiner kennt, ich aber mich auf Begegnungen freuen kann, meine Freizeit genießen,  bin ja in Rente.

Das Bewusstsein,  Heute nicht spielen zu müssen,  gibt mir den Weg vor.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag Heute
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gobo2018 am 13 Juni 2019, 23:21:12
Leute was ist denn los mit euch.
Komme ab und an nur noch zum lesen wie es euch geht.

Aber was ich hier in letzter Zeit lesen muss macht mich sehr traurig.

Ich hoffe das Ihr aus euren "Löchern" raus kommt und wieder nach vorne blicken könnt.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 27 Juni 2019, 08:59:12
Guten  Morgen Born,

ich hoffe, es grht Dir wieder besser,
und würde mich freuen, so oder so, wieder von Dir zu lesen.

Schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Torsten am 28 Juni 2019, 11:27:01
Hallo Born,

ehrlich gesagt, macht mich das hier etwas traurig zu lesen.

Ich hoffe, dir geht es den Umständen entsprechend gut!

Viele Grüße
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 Juli 2019, 13:07:38
Seit ca. 3 Wochen bin ich spielfrei....

Gesundheitlich bin ich noch mehr angeschlagen, meine körperliche sowie psychische Belastung sind auf Anschlag. Auch deswegen weil mir zwar alle die berufliche Hilfe zugesichert haben aber mit dennoch Steine in den Weg werfen und das berufliche nicht wirklich ins Rollen kommt wie ich mir das vorgestellt hatte.

Dies alles schürt meine Existenzängste und gefährden die Zukunft die ich mir vorgestellt habe (gut, dass es nicht einfach werden wird war mir klar und damit hab ich auch gerechnet!) und treibt mich in den Wahnsinn, ich kann nicht schreien oder weinen da mir die Kraft dazu fehlt. Als wäre das nicht schon schlimm genug kommen private Störungen von außen die mich momentan an allem zweifeln lassen und meine zig Wochen, die ich in eine gemeinsame Zukunft investiert habe ziemlich gefährden.

Unterm Strich bin ich im Arsch aber leben tu ich doch noch irgendwie^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: jamesvandyke am 17 Juli 2019, 13:31:39
Born hattest du nicht einen Prozess laufen? Wegen illegaler Zahlungsmitwirkung? Warum spielst du noch? Ich weiß es ist leicht geschrieben ich möchte dich auch nicht beschuldigen, kenne das Gefühl - du rennst aktuell noch dem Big Win hinterher, um die Schulden zu tilgen?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 Juli 2019, 13:43:44
Muss ich dir leider zustimmen. Deine Annahme ist richtig aber ich habe schmerzlich erkennen müssen das es einfach nichts bringt. Konnte leider nicht von heute auf Morgen damit aufhören obwohl ich es mir so fest vorgenommen habe und zu dieser Erkenntnis kam ich leider mit sehr viel Verzug.

Das alles war ein Prozess, zu erkennen das dieser "BigWIn" nie kommen wird. Dies zu realisieren war mühselig und vor allem har sich auch selber einzugestehen denn das Geld was man verloren hat ist verloren und darf man nicht nachtrauern, dass habe ich leider zu lange getan weil die Hoffnung noch in mir keimte. Auch wenn diese Erkenntnis recht spät kommt so hoffe ich doch, das ich durch meine Gruppen- sowie Einzelgespräche mit dem Sozialpädagogen  mir weitere Erkenntnis zeigen werden um das in den Griff zu bekommen.

Zwischenzeitlich war ich auch bei einer Psychologin hinsichtlich eines Gutachten zwecks Therapie. Man wollte mir Tabletten verschreiben was ich aber abgelehnt habe und wenn ich wieder "schlimme" Gedanken habe kann ich auch 2-3 Wochen in die Tagesklinik kommen. Leider hat sich beim Termin auch herausgestellt das meine körperliche Verfassung ziemlich mies ist und ich ein hohes Risiko habe was Herzinfarkt und  Schlaanfallrisiko anbelangt. Was mir auch zu denken gegeben hat und ich dann mit Sport (joggen) seit 4 Wochen wieder angefangen habe. Dumm nur das ich es mit 7,5km übertrieben habe und nun mein Knie Probleme bereitet und nun pausieren muss.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 Juli 2019, 15:28:41
Tag irgendwas....aber noch immer spielfrei!

Trotz meiner privaten Probleme die sich gerade in Sphären entwickeln die mir schaden meinte mein Suchtberater am Termin gestern das er mir rät mich einweisen zu lassen und ich dringend psychologische Hilfe in Anspruch nehmen muss da er sich ernsthafte Sorgen um mich machen würde. Wenn das nicht geht schnellstmöglich ambulant bei einem Psychater vorbeischauen soll der mich wieder in die Spur bringt (stationär hält er aber für besser)...

Habe seit Tagen einen Puls von 120-130 auch im Ruhezustand weil ich so extrem angespannt bin. Schlafen kann ich nicht mehr - benötige 4-5 Stunden bis ich überhaupt einschlafen kann und nach 3 Stunden bin ich wieder wach und hänge da wie ein nasser Sack Kartoffeln....gepaart mit meinen Bluthochdruck dem vielen Kaffe und dem Nikotin eine durchaus gefährliche Kombination....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 20 Juli 2019, 15:40:30
Hi Born!

Was spricht denn dagegen Dir diese Auszeit zu gönnen?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 Juli 2019, 16:19:16
Eine einzige Sache.... die möchte ich hier aber nicht mitteilen.

Hab mir mal mein Profil meiner Sport Uhr angeschaut: vor einer Woche sah mein Stresslevel wie folgt aus:

Folgende Werte->

Erholung - Niedrige Belastung - Mittlere Belastung - Hohe Belastung -> 5-5-5-5-5 als Beispiel (Werte in Stunden)

14.07.  10-5-4-53min
15.07.   7-3-3-2
16.07.   8-4-2-4
17.07.   2-2-4-10
18.07.   5-2-6-5
19.07.   4-1-2-6
20.07.   17min - 90min - 26min - 7,5stunden

Und es wird einfach nicht besser...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 20 Juli 2019, 19:01:31
Hallo Born,

ich hatte diese Woche einen Black Out, und habe eine verbale Selbstverletzung hingelegt, da war aber "Arsch" noch das harmloseste dabei... ::)

Tags drauf war ich bei meinem Hausarzt, eigentlich wollte ich ihm die Geschichte dahinter erzählen, andernseits wollte er einen Check up machen, Blut hatte ich Freitag letzte Woche gelassen.

Das Fazit ist, meine Werte sind seit 2016 fast unverändert, also im Grenzbereich, noch nicht Behandlungswürdig, irgendwas ist sogar besser geworden. Als ich ihm auf eine REHA ansprach, war der Doc. ganz Ohr, und stimmte dem zu.

Ich bin 66 Jahre alt, seit 10 Jahren 1. in EM - Rente, 2. in Altersrente wg. Schwerbehinderung, außerdem habe ich Borderline - Anteile, daher Selbstverletzungstendenzen. Für diese Indekationen gibt es Medikamente, die wohlweißlich im Küchenschrank schlummern, meine Schilddrüsen - Beta -  Gefäßerweiterung, Statine - reichen mir völlig aus, um mich deppert zu kriegen.
Ich habe nur noch eine Chance, in eine Kardiologische und Nephrologische REHA - Klinik zu kommen. aber ich würde diesem Wohlfühlerlebnis mich auch nicht widersetzten wollen.Für eine Psycho - Somatische REHA habe ich keine Chance mehr. Und die Psychiartrie wäre eine Möglichkeit, wenn ich das Antidepressivum aus dem Küchenschrank hole, - aber das beschreibe ich natürlich hier auch nicht! Ich habe Gestern einen wunderbaren Ausflug gemacht, einfach einmal losgelöst von all' meinen vielen Baustellen, , meinen Belastungen. Werde gleich noch ein Telefonat mit einer Freundin aus der Selbsthilfegruppe führen, und bin immer wieder dabei, mich zu entspannen, auch wenn ich vorhin auf dem Balkon über meinen Wäscheberg erzürnt war, den ich auf den Wäscheständer aufhängen mußte, und der Wäscheberg kehrt immer wieder, und immer wieder Wäsche aufhängen, da mußte ich mal aufschreien. Nachher gab es als Antwort ein tosendes Gewitter, aber auch das gehört zum Leben, daß ich - einmal über mich selbber lachen kann, ohne mich hämisch auszulachen.

Ich hoffe, Du findest einen für Dich gangbaren Weg. Die Gefühle verändern sich, solange wir spielfrei sind. Sie Sucht sucht aber den bequemen Weg in das "Alte Elend".

Also sei bitte wachsem. 3 Wochen ;)


schöne 24 Stunden
Andreas


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 21 Juli 2019, 07:51:22
Guten morgen Born mein lieber.

In der jetzigen Situation ist dein Zustand absolut nachvollziehbar aber immer noch im normalen Bereich wenn ich mir deine Werte so anschaue.

Lediglich dein physischer Zustand fährt mit Dir Achterbahn, weil Du das kommende nicht vorher sehen kannst und es halt nicht mehr unter deiner Kontrolle liegt.

Weißt Du Born, ich würde eigentlich gar nicht mehr schreiben können, weil der Tod mich vor vier Wochen eingeholt hat. Nur das schnelle Handeln der Helfer und des hervorragenden Herz Spezialisten haben mich zurück geholt.

Als ich nach ein paar Wochen nochmal zur OP musste (weitere stents setzen) sagte mir der Arzt welcher mich operiert hatte, wie froh er sei mich zu sehen und erklärte mir das ich nur noch ein Versuch an diesem besagten Tag war, da meine Lebens Chancen zu diesem Zeitpunkt mehr als gering gewesen seien.
Damals habe ich es nicht wirklich ernst genommen und es auch nicht wirklich wahr haben wollen. Das jetzige Gespräch aber hat mich dann schon etwas geschockt und mehr noch zum Denken angeregt.

Bei der ersten OP hab ich garnicht so viel mitbekommen was da mit mir passiert ist, da ich zuhause und im Krankenwagen mit morfine zugetröhnt wurde (sterben leicht gemacht).

Bei der zweiten OP war ich mit vollem Bewusstsein dabei gewesen und als es zur Sache ging, durfte ich sterben live erleben (allerdings unter Kontrolle).
Ich wußte nicht ob ich Panik bekommen sollte oder es nur so hinnehmen musste wie es kommt, doch meine Reaktion welche ich dem Arzt geäußert habe sah er schon bevor ich es aussprechen konnte. Seine ruhige Stimme erklärte mir das dies nur ein kurzer Moment ist und es gleich vorbei ist,was mich selbst dann in eine Art verharren setzte, mit dem Vertrauen auf das Handeln des Arzt. Was sollte ich auch schon tun können. Mein weiteres Leben lag für diesen Augenblick in seiner Hand.

Am nächsten Tag sprach ich nochmal mit ihm über genau dieses Erlebnis und er bestätigte mir, ja sie haben das Sterben durchlaufen. Ich war ihm so dankbar und fand nicht mehr die richtigen Worte wie ich mich überhaupt bei ihm bedanken könnte außer ihn mit festen Händedruck zu halten.

Etwas aber sagte ich ihm, das ich diese neue Chance zum Leben intensiver nutzen werde soweit es mir möglich ist. Er sollte wissen, daß seine Mühe nicht umsonst war.

Was ich Dir mit meiner Geschichte sagen möchte mein Lieber Born, es ist erst vorbei wenn der Deckel fällt. Solange haben wir die Möglichkeit unser Leben neu zu gestalten und dabei zu erkennen was wirklich wichtig ist.

Mir hat das erlebte eine neue Sichtweise geschenkt. Ändere Dinge die Du ändern kannst, ander las liegen und trenne Dich von diesen.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit.

LG luchador
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 21 Juli 2019, 09:35:31
Moin B4N,

was willst Du?

-Dein Leben wieder haben?
-mit dem spielen aufhören?
-Paypal ärgern?
-irgendetwas was du hier nicht erwähnen willst.?

Was auch immer, das wichtigste zuerst und um den Rest kümmern Dich nicht, das ergibt sich dann wenn es dran ist.

Sonst verzettelst Du Dich.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 23 Juli 2019, 11:53:07
Tag irgendwas, Scheiße, hab keinen Bock mehr die Tage zu zählen und ist auch nicht mehr wichtig wie lange ich spielfrei bin. Fakt ist das ich es weiterhin bin und kaum noch einen Gedanken daran verschwende!

In den Gesprächen und der Gruppe habe ich erkannt, das all das was ich die letzten Jahre versucht habe zu schaffen mit einer extrem egoistischen und zerstörerischen Art und Weise angegangen bin, die auch meine Frau betroffen hat und ich ums verrecken nicht bemerkt habe wie ich sie behandle!  Musste lernen loszulassen um ich auch für andere Dinge (gibt ja doch noch was in der Welt da draußen) auch einlassen zu können. Soweit so gut ist eben viel kaputt, bei mir sowie auch in meiner Beziehung.

Leider kann ich die Zeit nicht mehr zurückdrehen aber was ich machen kann ist die Zukunft; kann daran arbeiten, mit therapeutischer Hilfe wieder in die Spur zu kommen um mein, nein, unser Leben einen kräftigen Schlag zu verpassen  das alles wieder in geordnete Bahnen weiterläuft!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 23 Juli 2019, 19:32:29
Hallo Born,

in einem Film von Oswald Kolle, ich glaube: "das Wunder der Liebe" (1967) fing der Prolog damit an, daß ein Ehepaar , 10 Jahre verheiratet, sich nichts mehr zu sagen hatte. Dann beschlossen sie, eine Ferienwohnung irgendwo auf dem Land zu mieten, und sich neu wieder kennen zu lernen....


Das fiel mir ein, als ich Deinen Beitrag las. Und das ist ja auch, was das Forum Dir vermitteln will: einfach einmal raus, aus der Mühle, dem Hamsterrad, das Leben in die Hände nehmen, als über sein Schicksal zu leiden. Dein Statement klingt schon anders - in diese Richtung schauend.

Mir geht es auch wieder besser, als noch letzte Woche, kein Selbstverletzungsdruck mehr, sondern ich habe doch einige meiner Baustellen angehen können: Esssuchtgruppe, Sozialamt, Check - Up beim Hausarzt. Nur Heute bin ich nicht zur SHG, wegen meinem Herzen - Risiko bei dem Hitze-Wetter ist zu hoch!

Ich wünsche Dir einen schönen Sommerabend
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 Juli 2019, 07:13:43
und noch immer spielfrei :)

Verschwende auch keinen Gedanken mehr daran da ich für mich etwas wichtigeres im Leben gefunden habe :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gobo2018 am 31 Juli 2019, 22:04:06
Hi Born.... jetzt bin ich etwas gespannt .. darf man erfahren was du gefunden hast ????
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 01 August 2019, 09:03:09
Ach, für andere mag das nichts wildes sein aber ich war jahrelang in mir selber gefangen. All die Dinge die andere machen waren für mich nicht wirklich eine Option.

"Lebe" seit 16 Jahren in einer Stadt und habe dort das jährliche Fest noch nie gesehen weil ich immer in der Bude rumgelümmelt bin. Nun habe ich angefangen dies zu ändern und wir waren gemeinsame auf dem Fest (dafür hab ich 16 Jahre gebaucht!) und es hat mir sogar Spaß gemacht - vorher ein Ding der Unmöglichkeit.

Weiterhin war auch ein Besuch im Freibad für uns möglich was auch sehr schön war abgesehen vom leichten Sonnenbrand aber das Wasser war scheisskalt^^

Auch habe ich angefangen meine Gewohnheiten zu ändern und versuche ein besserer Partner für meine Frau zu sein um aus diesem Trott auszubrechen unterstütze ich Sie jetzt wo ich nur kann und das betrifft auch den Haushalt.  Betrachte ich mir mal die letzten 4 Wochen so habe ich mich deutlich zum positiven verändert. Es ist kein Graus mal den Putzlappen, Staubsauer oder Wischmopp zu schwingen, ganz im Gegenteil! Vorher habe ich mich dagegen gesträubt aber jetzt merke ich das dies egoistisch war und so sieht auch meine Frau das ich gewillt bin etwas an der ganzen Situation zu ändern denn wie es vorher war konnte es einfach nicht weitergehen.

Bin für vieles nun aufgeschlossener als vorher.

Leider bedaure ich, das ich erst der Spielsucht verfallen musste um zu realisieren wie egoistisch ich teilweise gehandelt habe und für die kleinen Dinge im Leben kein Augenmerk hatte. Doch damit ist es nun vorbei. Spielen ist für mich gerade kein Thema mehr denn ich entdecke so viele neue Dinge und vor allem lasse ich selbige auch zu
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Herr R. am 01 August 2019, 09:20:17
Born das freut mich riesig von dir zu lesen !!!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 01 August 2019, 09:42:17
Super Born, der Weg aus der Sucht ist immer ein neues Leben. Die vielen kleinen Dinge machen in der Leben aus. Ich muss gut auf sie acht geben und pflegen.

Ich freu mich für Dich.

Die Sucht hat Dir geholfen schneller zu der Erkenntnis zu kommen, aus der Not heraus. Ohne Sucht hättest Du das deutlich länger so weitet gelebt.

Was Du jetzt erhält ist soviel mehr als alles Geld.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 01 August 2019, 10:10:45
Lieber Born,

es ist schön sowas zu lesen. Ich freue mich, dass du aus deinem Käfig ausbrichst.

LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 01 August 2019, 19:36:09
Hallo Born,

auch ich freue mich gerade über Dich.

Jetzt wirfst Du Deinen Blick nach vorne und erkennst kleine, reale und wichtige Schritte für Deine Genesung.

Mich animiert das gerade zu , mich aus meiner Depri - Stimmung zu lösen.

Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 August 2019, 09:52:02
Danke an Alle :)

Naja, nach wie vor kein Drang zu spielen und denke auch nicht mehr daran und so kann es gerne weitergehen :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 August 2019, 10:29:10
Nach wie vor scheint mein Weg, den ich eingeschlagen habe, zu fruchten.

Mir fehlt das Spielen in keiner Weise, verschwende auch keinen Gedanken mehr daran. Mein Weg scheint zu funktionieren auch wenn ich dafür lange gebraucht habe^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Loichte am 31 August 2019, 09:07:54
Toll das zu lesen. Genau das was du jetzt durch machst ist das was zählt. Das Leben wieder mit all seinen kleinen schönen Momenten wahrnehmen und genießen. So gelingts mir auch :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 31 August 2019, 09:24:40
Guten  Morgen  Born,

auch wenn das Spielen mal wieder nachfragt, wie Anfang August,
Du hast eine Antwort für Dein Leben gefunden.

Bleib uns gewogen.

Liebe  Grüße Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 31 August 2019, 11:15:15
Moinmoin,

einmal am wahren Leben mit seinen Risiken genascht wollte ich das nie mehr hergeben. Suchtdruck, vielleicht noch mal ein Rückfall, egal!

Ich wollte Das nie nie wieder hergeben. Das Spielen wird mir dieses Leben immer wieder nehmen.

Das ist für mich das ganze Geheimnis für den Weg raus aus der Sucht.
Damit ich dieses Leben bis ins letzte auskosten kann, gehe ich auch heute noch ins Meeting, dort kann ich frei darüber sprechen was als nächstes anliegt.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 September 2019, 11:05:46
Und wie immer: SPIELFREI

Bisher halte ich ziemlich gut durch und ich hab auch nicht vor das zu ändern :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 26 September 2019, 17:24:18
Hallo Born,

schön daß Du Dich meldest, und noch besser, daß Du spielfrei bist, und die Spielfreiheit manifestierst.

Ich hatte Gestern keinen guten Tag, einfach nur "Chaos im Kopf"!
Also Dein "bist du besoffen" fand mehr auf geistlicher - seelischer Ebene Statt,
Deine Worte aber waren mithin sehr prägnant.

Heute geht es mir besser, also alles gut.


schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 Oktober 2019, 14:46:10
So, nach wie vor bin ich spielfrei, zumindest was OC anbelangt.

Musste aber feststellen, dass wenn ich finanziell in die Ecke gedrängt werde, der Drang zu spielen doch stark zunimmt aber bisher konnte ich dem widerstehen und ich hoffe es bleibt auch so!

Auf der einen Seite nimmt man sich es fest vor und alles ist gut bis wieder finanzielle Nöte zum Vorschein kommen und man denkt wirklich darüber nach abermals zu spielen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 07 Oktober 2019, 16:33:40
Hallo Born,

schön von Dir zu lesen.

Je länger und ausdauernder wir uns vom Spielen fernhalten, desto rascher wird unsere Genesung voran schreiten.

Gut daß Du dem Spieldruck widerstehen kannst..

schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Oktober 2019, 08:55:01
Danke aber mir bleibt ja nichts anderes über dem zu widerstehen.

Aber ist schon paradox. Auf der einen Seite weiß man doch ganz genau was man alles verloren hat und das man beschissen wurde aber auf der anderen Seite ist da noch immer der Keim der Hoffnung, dass man ja mal endlich doch was gewinnen könnte. Auch wenn ich es besser weiß so sitzt da ab und zu das kleine Teufelchen auf meiner Schulter.....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 08 Oktober 2019, 10:26:52
Moin Born,

den Gedanken, dass Spielen finanzielle Löcher stopfen kann ist falsch. Ich muss mir diese "Fehlprogramierung" immer wieder bewust machen. Spielen verhilft mir nicht zu Geld das ich nicht hätte, das Gegenteil ist der Fall!
Ich kenne keinen nicht Spieler der bei finanziellen Engpässen das nicht ausreichende Geld dann auch noch verspielt, in der Hoffnung das es dann reicht.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Oktober 2019, 09:18:46
Jup, ist mir schon klar aber das Teufelchen ist dennoch da und werde ich wohl auch nie mehr los bekommen. Das Einzige was ich eben machen kann ist nicht auf das Teufelchen zu hören
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Vitamalz am 11 Oktober 2019, 10:26:58
Moin Born, halte durch. Bei mir wurde das Teufelchen mit der Zeit immer leiser und schwächer und ist nun nur noch ein Schatten seiner selbst. Es dauert eine Zeit und der Weg ist nicht einfach aber er lohnt sich!

Auf die nächsten 24 Stunden!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 11 Oktober 2019, 10:40:12
Danke, hab nichts anderes vor! :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Oktober 2019, 11:01:25
Und wieder sind fast 3 Wochen vergangen und mir geht es nach wie vor ganz gut aber vor allem nach wie vor spielfrei.

Werde zwar ständig mit SMS und Mails bombardiert. Bekomme Guthaben, 25-50 EUR einfach so, von OC die ich noch nie gesehen habe geschweige denn damals gespielt. Selbst wenn ich mich aus der SMS Scheisse austrage kommen neue Casinos wie die Fliegen. Wird einfach gelöscht aber meine Nummer wechsle ich deswegen nun nicht.

Abgesehen davon legt man mir nach wie vor derbe Steine in den Weg und es ist ehrlich gesagt mehr Kampf als alles andere. Druck ist nach wie vor vorhanden aber noch halte ich dem stand und ich hoffe auch das ich weiterhin standhalten werde.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 28 Oktober 2019, 13:48:35
Hallo Born,

auch Roboter brauchen einen Job! Kannst Du da etwas in den Einstellungen blockieren?

Meine vielen Dating Angebote landen alle im Spam Ordner...

Raus mit den Belastungen, welche kannst Du zuerst ablegen, und was passiert dann.

Schön, daß Du spielfrei bist.

s24h Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Oktober 2019, 14:13:33
95% kommt alles per SMS. Quer über die Welt verteilt. Russland, Australien usw.

Selbst wenn ich mich austrage kommen immer neue OC zum Vorschein. Ist wie bei Don Quijote und den Windmühlen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 November 2019, 13:34:32
Und wieder sind ein paar Tage vergangen und ich muss zugeben es fällt mir ziemlich schwer dem ganzen zu widerstehen. Warum auch immer...

Monatelang war ruhe aber nun keimt dieser Gedanke in mir wieder auf, obwohl ich doch weiß was passieren wird, man könnte ja noch mal 100 oder so investieren, zugleich ich weiß das es nicht bei 100 bleiben wird, nervt mich das gerade ziemlich und ich mich irgendwie zusammenreißen muss...

Obwohl ich mich eigentlich nicht beklagen kann.... *narf*
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: SPIELERNATUR am 07 November 2019, 14:24:14
Grüß dich Born , hab auch ab und zu den Drang mal spielen zu wollen . Allerdings nicht mehr online . Kenne das Gefühl zu gut . Aber es verschwindet auch wieder recht schnell muss ich sagen .

Grüße
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: SPIELERNATUR am 07 November 2019, 14:26:18
:)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 07 November 2019, 15:05:00
Und wieder sind ein paar Tage vergangen und ich muss zugeben es fällt mir ziemlich schwer dem ganzen zu widerstehen. Warum auch immer...

Hey Born,
Warum auch immer..... ? Wenn man die Spielsucht als Krankheit akzeptiert, ist doch klar warum.

Wir sind süchtig! Unser Hirn schreit immer mal wieder und versucht, eine schwache Phase auszunutzen. Je länger wir spielfrei sind, desto seltener und schwächer wird die Stimme. Geben wir ihr nach, wird sie stärker und übernimmt wieder die Kontrolle. Bis zum völligen Ruin! Bis zu Straftaten!
.
Bei Süchtigen führt jede Art von Glücksspiel in den nächsten schweren Rückfall. Nur wenn man das akzeptiert und verinnerlicht kann man die Krankheit dauerhaft zum Stillstand bringen.

Viele Grüße
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: norb.001 am 07 November 2019, 15:07:23
gelöschtes Zitat


Wir alle hier im Forum möchten von der Spielsucht loskommen,deshalb gehören solche Texte über deine regelmäßigen
Spielbankbesuche ganz sicher nicht Hier hin.

Nur meine Meinung 

Lg

Norbert

Edit durch Olli: Korrekt Norb! Da Spielernatur seinen Text abgeändert hat, habe ich mir erlaubt auch das Zitat hier zu entfernen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: SPIELERNATUR am 07 November 2019, 15:26:16
Habe meinen Text abgeändert . Das nichts mehr zu sehen ist ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 November 2019, 15:29:05
..und wieder einige Tage vergangen und JA, mir geht es nach wie vor gut und nach wie vor auch spielfrei, zumindest wenn es um ein OC geht.

Von mir aus kann jeder in die Spielbank gehen wenn er dies für richtig erachtet. Habe damit kein Problem und ist mir auch ziemlich egal denn jeder muss selber wissen was für ihn am Besten ist^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 16 November 2019, 20:36:06
Gehst du denn auch in Spielbanken?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 16 November 2019, 22:15:55
Guten Abend Born,

ich habe msl kurzcden Tread zurück geblättert.
Das fühlt sich gerade nicht so gut an,

Ist es der Trigger der Werbe Nachrichten,  die Werbung  bei Eurosport nervt mich auch gerade -
oder ist es mehr?

lg Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 November 2019, 09:37:18
Gehst du denn auch in Spielbanken?

Na, nicht wirklich, müsste 100km fahren um überhaupt reingehen zu können und der Aufwand wäre mir viel zu hoch da auch ein Verfechter von Jackets bin^^

@Andreas

Mich triggert eigentlich nichts mehr worüber ich mir Sorgen machen müsste.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 17 November 2019, 13:14:23
Einen schönen Sonntag,  Born  :)
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 November 2019, 15:37:08
Danke

Aber wenn ich ehrlich bin würde mich ein einmaliger Besuch einer Spielbank schon interessieren...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 18 November 2019, 16:29:34
Mich würde ein einmaliger Besuch einer Spielbank auch interessieren.
Ideen zur Rückfallplanung kommen mir immer mal wieder.
Ich würde auch mal wieder gerne zur Rennbahn oder Lotto spielen. Das ist aber nicht entscheidend.

Entscheidend ist, ob man die Sucht stoppen will - oder nicht.

Entweder man betrachtet sich gar nicht als süchtig oder man will herausfinden, ob sich die Sucht kontrollieren lässt. Wenn wir es tun wollen, wird uns Niemand abhalten. Lassen wir uns gehen ist der nächste schwere Rückfall vorprogrammiert. In der Spielbank kommt er schleichender als in OC, das kann Monate dauern.. Am Anfang gaukelt dir das Spielteufelchen vor, dass du Kontrolle hast. Das Ende kennen wir und haben es erlebt.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 November 2019, 16:40:04
Was spricht denn dagegen die Sucht kontrollieren zu wollen aber ob dies einem auch gelingt steht auf einem anderen Blatt Papier.

Was ist Kontrolle? Einmal in eine Spielbank gehen zu wollen - nicht mit der Absicht zu spielen/mit der Absicht einen gewissen Betrag zu setzen und danach die Kraft aufhören zu können!? Wo fängt Kontrolle an? Klar wenn ich wegbleiben würde.. nur ist nicht immer alles Weiß und Schwarz..

Man müsste es wirklich mal auf einen Versuch ankommen lassen wobei ich aber ehrlich gesagt zu faul wäre 100km zu fahren.....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 November 2019, 18:27:44
Hallo gehts noch?? Seid ihr zwei verrückt? Ihr könnt gar nichts mehr kontrollieren. Kein Süchtiger kann sich kontrollieren. Kein Heroinabhängiger,kein Alkoholiker und kein Spielsüchtiger!! Auch ihr nicht,auch wenn ihr grad denkt,ihr seid alle Superhelden der Welt in einer Person.

Warum wollt ihr freiwillig in die Hölle zurückgehen? Ja,der Teufel ruft manchmal sehr laut und lockt und macht komische Versprechungen,aber dann knallt die Tür wieder zu und lasst ihn allein im Feuer sitzen!!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 18 November 2019, 18:47:22
Hast du meinen Beitrag gelesen oder nur überflogen?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Auskuriert1 am 18 November 2019, 18:56:13
Was spricht denn dagegen die Sucht kontrollieren zu wollen
Was spricht denn dafür?

Was ist Kontrolle?
Wenn Du die "Dinge" siehst wie sie sind -und wenn du nicht versuchst sie zu kontrollieren.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 18 November 2019, 19:42:27
Ich stelle mir gerade vor, wie ich am Donnerstag Abend, wenn Halbzeit der Jahrestagung ist, einfach mal in die Spielbank Berlin gehe.
Dort schaue ich mich dann ein paar Minuten um und gehe wieder hinaus.
Was habe ich jetzt davon? Kann ich stolz darauf sein die Spielbank nicht nur von aussen, sondern sogar von innen gesehen zu haben?
Kurz vor dem Rückflug am nächsten Tag gehe ich dann noch einmal dort hinein.
Ich laufe wieder herum und dieses Mal verballere ich X €.
Pfff ... was habe ich mir jetzt bewiesen?
Schon lange bevor ich abstinent wurde, hat mir das Glückspielen nur noch bedingt Spaß gemacht.
Ob ich diesen nun dort in der Spielbank wiederfinde?
Das "Erlebnis" wird mich verfolgen bis in meine Träume.
Frische Erinnerungen versetzen mich wieder in die Gambleträume - die Risikoleiter wird bis in den Himmel leuchten und Freude schöner Götterfunken trällern.
Doch Träume sind ja schnell wieder vergessen.
Ich habe mir also bewiesen, dass ich 1. gar nicht spielen brauche, wenn ich solch eine Lokalität betrete und 2. mit einem festgesetzten Betrag gamblen kann.
Was hält mich denn nun davon ab es im nächsten Jahr wieder zu tun?
Vielleicht warte ich gar nicht so lange und fahre mal nach Bad Neuenahr oder nach Aachen?
Na gut, wenn ich schon solche Fahrten auf mich nehme, dann natürlich nicht mit 50 € in der Tasche.
Ich kann ja mal 1000 einpacken - verspielen tue ich die garantiert nicht komplett.
Und wenn doch? - naja, deshalb nehme ich ja auch nur 1000 mit - und nicht 2000.
Irgendwie ist das Ganze doch viel zu umständlich und auch zu teuer - oder nicht?
Dann gehe ich doch lieber hier im Ort in eine der Hallen und bleibe erst mal bei den 50 € Einsatz für den Abend.
Wenn ich bei den 1000 € pro Monat bleibe, dann kann ich 20 Mal dort hin gehen.
Andere Leute haben ja auch Hobbies.

Ich melde mich dann gleich mal aus dem Forum ab. Weiss gar nicht, wieso ich hier so lange schon schreibe und schreibe.
Achtsamkeit ist doch eine Modeerscheinung ...

Mein Schwager fliegt am Donnerstag auch - fast zur gleichen Zeit wie ich. Da er die Taxifahrt zum Flughafen bezahlt bekommt, bleibt mir mehr für die Spielbank ... Cool ...


So ... jetzt mal wieder ernsthaft ...
Der Wunsch wieder kontrolliert spielen zu können ist doch nicht neu.
Da habe ich mich schon mit einem User gefetzt ... holla die Waldfee ...
Frage Dich, Born, doch mal woher dieser Gedanke eigentlich kommt?
Ist Glückspielen überlebenswichtig? Gibt es keine anderen Beschäftigungsmöglichkeiten?
Der Wunsch hat rein gar nichts mit dem "natürlichen Spieltrieb der Bevölkerung" zu tun, wie es im GlüStV heisst.
Es gibt Menschen, die kontrolliert spielen können. Doch das sind diejenigen, die sporadisch hier und da mal ein paar Euronen in einen Automaten stecken, den Lottoschein ausfüllen oder oder oder.
Ist das Ereignis geschehen, dann ist es auch wieder vergessen. Es verfolgt sie nicht in die Träume.
Ihr Einsatz ist gering und dem Gehalt entsprechend.
Sie ziehen jede andere Verpflichtung dem schnellen Dopamlinstoß vor.

Wir, Born, haben nicht nur eine Grenze überschritten, sondern etliche und das immer wiederkehrend.
Wir haben die "Kontrolle" verloren und erlangen sie auch nicht wieder.
Wie oft habe ich erlebt, dass alte Abstinenzhasen wieder rückfällig geworden sind. Nach etlichen Jahren der Abstinenz.
Ich weiss nicht, ob es darüber Studien gibt - für mich heisst einmal spielsüchtig = immer spielsüchtig.

Vielleicht würde es bei einem Vorfall bleiben, wenn ich den obigen Test tatsächlich durchführen würde.
Doch ich traue mir nicht. Viel zu oft in der Vergangenheit habe ich "logische" Argumente gefunden um das Falsche zu tun.
Vermutlich würde es daher ein ausgewaschener Rückfall.
Ja, ich würde mich irgendwann sicher wieder besinnen. Doch wie viel verbrannte Erde würde ich dann wieder hinterlassen haben?

Mit Glückspiel schädige ich nur mich selbst. Es gibt tausende gesunde Arten seine Gefühle zu durchleben.
Es ist viel einfacher "Nein" zu sagen als meinem suchtkranken Ego irgend etwas hanebüschenes beweisen zu wollen.

Jetzt werde ich mich erst einmal selbst glücklich machen, indem ich mir 2 Brötschen schmiere und sie dann genüsslich futtern werde.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 November 2019, 20:32:36
Warum muss es denn immer mit einem "spielen" verbunden sein.

Mich reizt nicht das Spiel an sich sondern vielmehr die Atmosphäre.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Mensch am 18 November 2019, 21:14:38
Nehmt das Geld und macht davon lieber eine Woche Urlaub in der Karibik! Das ist ein echter Gewinn!😁👍
 Lasst die Hölle hinter euch!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 18 November 2019, 22:31:48
Warum muss es denn immer mit einem "spielen" verbunden sein.

Mich reizt nicht das Spiel an sich sondern vielmehr die Atmosphäre.

Da muss ich meinen alten Prof. zitieren :

"I break together"

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 19 November 2019, 06:29:00
Hi Born!

Das verstehe ich ... aber: Sie ist künstlich aufgebaut und dient nur einem Zweck - dem Glückspielen.
Auch hier haben sich Schaaren an Psychologen und Architekten ausgetobt, damit sich der Glückspieler wohl fühlt.
Er soll so lange wie möglich an diese Orte gebunden werden.

Heute ziehe ich einen Spaziergang im Wald vor. Die Atmosphäre dort ist natürlich und sie kostet nicht meine Gesundheit, sondern fördert sie ... :)

Lasse los ... diesen nostalgischen Gedanken. Er schaut nur auf ausgesuchte kurze Momente und spiegelt nicht die längerfristige Realität wieder.

Auch eine Spielhalle ist keine Kaffeebude um soziale Kontakte zu knüpfen.

Es gab hierzu mal einen Vortrag auf einer Jahrestagung. Vielleicht hat Ilona ja noch das Script und kann es verlinken?


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 19 November 2019, 10:06:43
Guten morgen Born und guten Morgen Olli,

Im August 2000 habe ich mich in einer Kaffeestube am Hauptbahnhof aufgehalten, in der 2 Daddelkästen und 2 Punkteautomaten hingen.
Nach einem intensiven Gespräch mit einem Mitglied meiner SHG, (vor 2 Jahren) betrachte ich das damalige Geschehen von mir als Rückschritt, nicht als Rückfall, gemäß dem Satz: Spiele um nichts - in deinem Leben.

Ende September 2000 habe ich mein chaotistes Deutschlandtreffen von meinen bisher 14 erlebt, in Bad Münster -  Ebernburg. Das 15. DT nächstes Jahr habe ich gebucht....

Mein übermächtiges Selbstmitleid damals, hat ein Freund gestört, als er in den Saal, mir zugewandt reinrief: " wenn du keine Arbeit hast, dann suche dir Arbeit"

Da die Arbeit an einem selber, die allerschwerste ist, will ich mich an die Werkzeuge der Genesung erinnern:
Finanzplan, Sponsoring,  Meetings, Literatur,  Schreiben, Dienste, Aktionsplan Struktur, Anonymität.  Zwei hab'ich vergessen,  aber auch so bleibt keine Zeit, mich an Spielstätten und ihrer Scheinwelt zu erinnern.

Erinnern will ich mich aber, dass der Freund vorgestern seinen D Day hatte, 30 + Jahre.Dazu einen Gruß scheiben. Es geht ja immer - um Beziehungen.

Let the sun shine in
Andreas



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 November 2019, 10:26:58
@Olli

Muss mich weder an diesem Gedanken festhalten noch muss ich loslassen da es mich ehrlich gesagt nicht wirklich tangiert. Auch würde ich nicht aktiv meine Sachen packen und mich auf den Weg in eine Spielbank machen. Da bin ich ehrlich gesagt zu faul für.

Klar würde mich dies auch interessieren wie es in einer Spielbank so ist aber es gibt noch andere Dinge die mich auch interessieren würden (Hundeschlittenrennen (Iditarod), mit einem Eisbrecher durch den Polarkreis fahren oder mal nach Bora Bora). Für alles wäre das Geld vorhanden doch die Prioritäten sind bei mir anders gesteckt. Sofern es sich irgendwie mal ergeben sollte dann wäre ich bei allen Dingen nicht abgeneigt^^

Letztendlich triggert mich nicht mal der Gedanke in einer Spielbank zu sein und zwingend spielen zu müssen. Auch jetzt nicht egal in welcher Form auch immer. Mir persönlich geht es ganz gut und kann mich ehrlich gesagt auch nicht beklagen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 19 November 2019, 13:41:26
mit nem Eisbrecher nach Bora Bora,,und dann zum Queen Maud Land, wo die Vögel Frack tragen...

da krieg'i ich richtig Fernweh

lg :D 8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 November 2019, 12:25:05
Och ja, mir fallen da schon ein paar nette Ideen dazu ein was ich so anstellen könnte^^

Aber mal auf einem Atombetriebenen Eisbrecher an den Pol zu schippern würde mir schon gefallen; wenn da nicht die horrenden Kosten wären.... € 27.695 pro Person....

https://poseidonexpeditions.de/nordpol/
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 20 November 2019, 13:34:07
Pah ... Du würdest echt in der Holzklasse unterkommen wollen?

Also wenn schon, dann sollte es die Arktika-Suite sein für günstige € 40.295.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 November 2019, 13:40:29
Naja, der Dampfer ist 1993 gebaut worden was man an der Einrichtung mehr als nur deutlich erkennen kann. Da gibt's noch TV in Röhre^^

Für den Luxus der Arktika-Suite müsste ich dafür endlich auch mal gewinnen aber da ich nicht spiele und somit nicht gewinnen/verlieren kann muss die Holzklasse reichen ;)

Abgesehen davon, wäre so eine Reise wirklich erschwinglich, wäre ich der Erste der Buchen würde! Aber ist halt schweineteuer aber schön wäre es schon...*seufz* Und wenn ich ehrlich bin dann wäre mir das ziemlich egal wo ich untergebracht wäre (auch wenn in der Abstellkammer)- die Hauptsache ist: DABEI!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 20 November 2019, 14:00:39
Irgendwo ... ach ... jetzt finde ich es nicht mehr ... steht, dass sie versuchen wollen, auf dem gleichen Schiff einen Schlafplatz mehr anzubieten.
Dazu benötigen sie Testpersonen, die im Moment umsonst mitreisen können.
Allerdings steht das Klappbett im Reaktorraum  ...

Na? Interesse geweckt, Strahlemann? :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 20 November 2019, 16:32:56
,,, aber so zum Rostkloppen geht wohl auch nicht anzuheuern. Der Kahn ist bestimmt aus ionitiertem Stahl gebaut? ::)


bitte um Entschuldigung, ich meinte das Queen Maus Lang in der Antarktis, das unter Norwegischer Verwaltung steht

Ahoi
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 November 2019, 11:27:53
Werde irgendwann schon noch dazu kommen aber momentan bin ich mit anderen Prioritäten beschäftigt. Und selbst wenn ich die Möglichkeiten hätte sind mir knapp 28.000 EUR pro Person, selbst in der Holzklasse, viel zu viel. Mit dem Geld wüsste ich etwas besseres anzufangen. Daher wird dies wohl ein Traum bleiben.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 21 November 2019, 12:19:25
Hallo Born,

es lassen sich noch so viele Träume auf einfache Art und Weise verwirklichen, die wir noch nicht im Bewusstsein haben.
Sie werden uns des nachts frei Haus zugestellt,  glaube ich.

lg Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 November 2019, 14:05:45
Davon hab ich aber nichts. Bin da eher für reelle Träume die man auch verwirklichen kann ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 November 2019, 16:51:52
Und wieder sind einige Tage vergangen.

Vor 2 Tagen hat mich ein OC aus Berlin angerufen und meinte mir irgendwelche Bonis geben zu müssen aber ich müsste dafür einzahlen...bla bla bal…

Hab es zur Kenntnis genommen aber mich nicht weiter damit beschäftigt da ich eben gerade ziemlich gefestigt bin.

Allerdings stellt sich mir die Frage ob es nicht möglich wäre das Spielen zu kontrollieren; ein Limit zu setzten und danach einfach aufhören. Zugegeben, das ist sehr gefährlich aber wäre es wirklich so undenkbar, nicht das mir danach die Lust stehen würde es zu machen, das man wirklich die Kontrolle über sich wieder erlangt?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 29 November 2019, 17:09:58
Hi Born!

Zitat
Allerdings stellt sich mir die Frage ob es nicht möglich wäre das Spielen zu kontrollieren; ein Limit zu setzten und danach einfach aufhören. Zugegeben, das ist sehr gefährlich aber wäre es wirklich so undenkbar, nicht das mir danach die Lust stehen würde es zu machen, das man wirklich die Kontrolle über sich wieder erlangt?

Im Grunde stellst Du diese Frage innerhalb von ein paar Tagen das zweite Mal - nicht wahr?
Also beschäftigt Dich dieser Gedanke.

Ich habe mal eine Frage an Dich:
Was denkst Du steckt dahinter?
Geht es rein um das Gamblen? Am "Spaß" am Spiel? Oder Überwindung von Langeweile?
Oder geht es um die Wiedererlangung der Kontrolle? Oder ein Mischmasch aus Allem und noch mehr?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 29 November 2019, 18:15:17
Moin Born,

ich habe Die ja mal von dem Spieler in mir erzählt den ich Eugen nenne. Eugen ist ja nun bei mir schon ziemlich ausgemergelt. Doch um in mein Hirn blöde Ideen einzuplanen reicht es immer noch. Ich habe es für mich zum Prinzip gemacht, wenn in mir ein Gedanke zum Thema spielen auf kommt, der da beginnt mit "könnt ich nicht...", oder "müsste nicht möglich sein..." lautet die Antwort immer Nein und keine Diskussionen mit Eugen. Wenn ich mit Eugen das Diskutieren anfange, für und wieder abwäge, dann wird er stärker und hat mich ziemlich fest bei den Eiern. Bei Dir hat er schon vor Deinen Überlegungen zugepackt. Du hast kaum noch eine Chance Dich aus dem. Griff zu befreien, nutze Sie.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 29 November 2019, 20:58:40
Hi Born,
hast du die Telefonnummer? Und den Namen?
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 29 November 2019, 22:15:32
Hallo Born,

vielleicht kommen die Herrschaften mal bei Dir vorbei, und bringen ein Ansichtsexemplar vom "Wachturm" mit.

Bist Du in einer solchen Situation "blauäugig!?

Gut, daß Du uns das mitteilst, offen und ehrlich,
aber blei' uns treulich erhalten,
ohne auf diese Versprechungen zu hören.

So long
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 November 2019, 07:45:53
@Ilona

Ja, die Telefonnummer habe ich  und das war glaub ich ein Adnre oder so.

@All

Dies ist eine Frage die sich mir rein interessehalber stellt ob es nicht möglich wäre die Kontrolle zu erlangen und auch zu behalten, jemals....und nein, ich habe nicht vor wieder zu spielen aber die Frage würde mich schon interessieren ob das überhaupt möglich wäre...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 30 November 2019, 08:23:47

Dies ist eine Frage die sich mir rein interessehalber stellt ob es nicht möglich wäre die Kontrolle zu erlangen und auch zu behalten, jemals....und nein, ich habe nicht vor wieder zu spielen aber die Frage würde mich schon interessieren ob das überhaupt möglich wäre...

Allein mit der Frage steht der Rückfall wieder vor der Haustür. Wenn es bisher bei Dir durch irgendwelche Mittel funktioniert hat dem Spiel zu widerstehen, solltest Du eher weiter daran arbeiten und es zudem ausbauen.

Bei einer wirklichen Abstinenzentscheidung stellt sich mir so eine Frage erst gar nicht.

Deine bisherigen Erfolge passieren eher auf der Grundlage Mangel am Geld und eigener Situation geschuldet, nicht aber aus der eigentlichen Entscheidung heraus.

Da nützt es auch nichts, den Namen oder die Nummer heraus zu geben, da dieser Anruf solange die Nummer mitgeliefert wird immer noch legitim ist.

Zahl einmal ein, egal wo und alles läuft wieder wie geschmiert.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 November 2019, 08:59:03
Mir geht es lediglich um die Frage: Ob dies möglich wäre!? Nicht mehr und nicht weniger...

Und auch jetzt wäre wieder Geld da um zu spielen und das ohne Probleme aber, wie bereits gesagt, habe ich kein Verlangen, auch wenn ich die Kohle dafür hätte, wieder spielen zu müssen.

Ich bin durchaus in der Lage über solche Themen zu sprechen und verschließe mich nicht oder verstecke mich vor "problematischen" Gedankengängen und ich denke auch nicht das man hier einfach pauschal sagen kann, dass ein Rückfall vorprogrammiert ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 30 November 2019, 09:15:18
Hi Born!

<schmunzel< Du hast meine Fragen nicht beantwortet ... :)

Solch eine Frage entscheidet sich nach der individuellen Perspektive zum Glückspiel in meinen Augen.

Bei Dir wird es nicht anders gewesen sein als bei mir damals.
Wir waren nicht nur willenlose Wesen, die dem mentalen Ruf eine Vampirs folgte, um ausgesaugt zu werden.
So kann ich mich an fast unendliche Momente erinnern, in denen ich dem Plan, nur bestimmte Beträge zu verspielen, durchaus folgte.
Dies suggerierte mir, aus heutiger Sicht, absolut die Kontrolle über mich und mein Spielverhalten zu haben.
Diese scheinbare Kontrollausübung gehört ja schließlich zum Symptom der Sucht hinzu.
Du kannst sie ausweiten, indem Du Dir die Leute in den Hallen z.B. beobachtest.
Da wird die Hand auf die Anzeige gelegt, um die potentielle Gewinnkombination nicht sofort sehen zu können - dabei steigt "natürlich" die Wahrscheinlichkeit, dass diese Kombination auch tatsächlich eintrudelt.
Die Automaten werden gestreichelt und geschlagen - mal mehr und mal weniger.
Sie werden gedutzt - sie werden angebettelt oder beschimpft - sie werden personifiziert.
Eine Person lässt sich ja schließlich beeinflussen - sie lässt sich manipulieren - sie lässt sich kontrollieren.

Doch nun trete ich einmal zurück und betrachte mein Spielverhalten in Gänze - im Grunde das, worum ich Dich gebeten habe.
Ich habe hunderte Male die Kontrolle über mich verloren!
Auf einer Skala von 1 - 100 hatte ich 90 mal die Kontrolle und 10 mal eben nicht.
Natürlich sind die 90 Mal auch nur eine Suggestion - denn ich lief ja fast täglich in die Hallen. Wie kann man da noch von Kontrolle reden?

Ich hatte vor der Abstinenzentscheidung in meinem Leben immer wieder abstinente Phasen - doch trocken war ich nie.
Selbst wenn ich monatelang nicht gespielt hatte, so plante ich doch immer wieder das nächste Spiel, zu dem es dann auch irgendwann kam.
Hat das etwas mit einer selbstbestimmten Kontrolle zu tun?
Nö - ich war einfach nass.
Und wenn ich diese Phasen dann beendete, dann trat unweigerlich eine dieser 10 mal von der Skala ein.

Erst mit meiner Abstinenzentscheidung nahm ich wirklich Abstand zum Glückspiel - nicht nur räumlich, sondern auch innerlich.

Ich würde lügen, wenn sogar nicht noch heute hier und da mein Eugen, wie Taro ihn nennt, sich zu Wort meldet.

Die Tage saß ich in der Kneipe. Rechts neben mir ein älterer Herr, der jedes Gespräch lautstark zu dominieren versuchte.
Weiter rechts saßen noch zwei Personen, mit denen ich mich eigentlich unterhalten wollte.
Doch der Herr schreite kreuz und quer durch die Räumlichkeit, sodaß ich die Anderen nicht verstehen konnte.
Also wechselte ich den Platz und setzte mich zwischen die Beiden.
Es dauerte nicht lange, da fiel dem Herrn auf, dass ich mich umgesetzt hatte.
Er war so entrüstet, dass er nach einer kurzen Beschwerde in meine Richtung, ruhig wurde und kurz darauf die Kneipe verließ.

Wenn sich mein Eugen heute meldet, mache ich da nichts Anderes.
Soll er mir doch suggerieren, wie toll das Glückspiel damals war. Soll er mir doch sagen, dass ich nur in festgesetzten Zeit- und Geldbetragrahmen spielen kann.
Ich weiss es besser - ich kenne mich - auf 20 Jahre Suchtausübung kann ich zurück blicken.
Ich kenne die Wahrheit über mein Glückspielverhalten.

Daher brauche ich mir auch nichts beweisen. Eugen kann mein Ego kitzeln, wie er möchte. Die Frage, ob ich kontrolliert spielen könnte, ist bereits bewiesen - ich kann es nicht.
Wenn Du mich nun fragst, ob ich mich damin "abgefunden" habe, dann antworte ich, dass dies die falsche Frage ist.
Sie suggeriert ja schon suggestiv ein Versagen.
Schließlich finde ich mich ja auch nicht damit ab, dass wir einen Erdtrabanten haben. Er ist ja nun mal einfach da.

Ja, Deine Fragestellung selbst ist vollkommen legitim.  Doch sie zeigt auch Deine Perspektive zum Glückspiel - tief in Dir drin.
Da kannst Du beteuern, dass Du nicht mehr spielen möchtest - dies ist Deine rationale Seite - emotional stehst Du dem Glückspiel noch nahe.
Das ist aber normal - sehe das bitte nicht als Kritik an. Es wird sich aber noch ändern, wenn Du den Abstand zum Glückspiel beibehälst.

Hmmm ... da wären noch ein paar offene Fragen ... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 30 November 2019, 09:20:07
Moin Born,

Inhaltlich kann ich Luchador nur zustimmen, ich sagte "Du hast kaum eine Chance, nutze Sie". Dazu gehört aber auch, es erstmal zu erkennen.
Für mich als Süchtigen führen solche Fragen, genau wie die Frage ob ich mit gewieften Rechtsverdrehern verzockte Geld zurückbekommen kann immer nur in eine Richtung. Direkt zum spielen.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 30 November 2019, 09:27:49

Ich bin durchaus in der Lage über solche Themen zu sprechen und verschließe mich nicht oder verstecke mich vor "problematischen" Gedankengängen und ich denke auch nicht das man hier einfach pauschal sagen kann, dass ein Rückfall vorprogrammiert ist.

Der Mensch ist prädestiniert dazu Erfahrungen selbst machen zu müssen und weniger auf andere zu hören wenn es um das eigene Interesse geht.

Es geht nicht um das verstecken der Gedankengänge ansich, mehr um die Überlegung es überhaupt in Betracht zu ziehen kontrolliert spielen zu können.

Du wie ich sind spielsüchtig, da gibt es kein kontrolliertes Spiel mehr. Jegliche Art von Spiel mit Belohnungsystem ruft sofort das alte Verhaltensmuster auf. Kein wenn und aber, es gibt keine Genesung, nur ein stillstand kann erreicht werden.

Und nein, Du hast kein Geld übrig zum Spiel, das ist nur denen vorbehalten, die es auch wirklich dafür übrig haben. Verlier deine Situation niemals aus den Augen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 November 2019, 09:40:09
@Olli

Doch, habe ich beantwortet denn was steckt dahinter?  Einfach: weil mich dies interessiert und ich eben wissen möchte ob es möglich ist/wäre.

Persönlich kann ich schon alles nachvollziehen und wie ich bereits sagte, hab ich nicht vor wieder mit dem Spielen anzufangen und ja, es mag ein Risiko sein aber für mich gibt es eben nicht nur Schwarz & Weiß.

@Taro

Dann müsste ich ja nach deiner Aussage schon seit Monaten wieder spielen und spätestens dann wenn sich ein OC bei mir telefonisch melde alles, was ich mir die Monate über erarbeitet hatte, über Bord werfen was ich aber nicht getan habe.

@luchador

Für mich gibt und gab es noch nie einen anderen Grund als das Geld um zu spielen! Alles was zählte was immer der finanzielle Aspekt. Habe nicht gespielt um zu vergessen, mich gut zu fühlen, abzuschalten oder einem Trugschluss zu erliegen um in die Welt von "bling blilng" tri tra trulla" einzutauchen. Auch werde ich nie wieder eine Einzahlung in ein OC leisten, egal ob Geld vorhanden ist oder nicht. Von mir bekommt kein OC mehr Geld und da können die noch so oft anrufen und mir irgendwelche Bonis unterbreiten.

Aber nehmen wir mal an, ein OC rückt 25 EUR raus um damit zu spielen und entweder man gewinnt was oder die Kohle ist weg muss nicht zwangsläufig auch damit gerechnet werden, dass man dann wieder Einzahlungen tätigt! Klar besteht die Gefahr wenn man sich darauf einlässt, das man wieder Geld investiert aber was wenn nicht? Ist das dann unter Kontrolle wenn ich nach 25 EUR aufhöre? Wenn nicht, was ist es dann?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 30 November 2019, 10:14:41

Aber nehmen wir mal an, ein OC rückt 25 EUR raus um damit zu spielen und entweder man gewinnt was oder die Kohle ist weg muss nicht zwangsläufig auch damit gerechnet werden, dass man dann wieder Einzahlungen tätigt! Klar besteht die Gefahr wenn man sich darauf einlässt, das man wieder Geld investiert aber was wenn nicht? Ist das dann unter Kontrolle wenn ich nach 25 EUR aufhöre? Wenn nicht, was ist es dann?

Die Hoffnung auf den Gewinn....!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 30 November 2019, 10:22:11
Nein, Du musst nicht schon lange wieder Spielen. Eugen hat alle Zeit der Welt. Je doller du glaubst es im Griff zu haben umso größer das Fest für Eugen. Deine Richtung ist eindeutig.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 November 2019, 10:24:26
@luchador

Die Hoffnung ist immer gegeben denn die stirbt bekanntlich immer zum Schluss und ist unabhängig um was es geht.

@Taro

Eugen, was für ein Name, ist mir ehrlich gesagt egal! Abgesehen davon bestimme ich meine Richtung und dies funktioniert sehr gut als ich damals, vor einigen Monaten, wirklich losgelassen habe und dem Geld nicht mehr hinterherlaufe. Funktioniert für mich super.

Mir geht es gut, kann mich nicht beschweren ABER, wenn es mir nicht gut gehen würde dann wäre die Gefahr der Versuchung zu erliegen, mehr als deutlich vorhanden und im Bereich des Möglichen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 30 November 2019, 10:39:30
Ich beantworte Mal die Frage: nein! Es ist nicht möglich kontrolliert zu spielen!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 November 2019, 10:49:59
Na eine objektive Meinung dazu wäre mir aber lieber. Wir sind alle nicht objektiv genug dafür^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: TAL am 30 November 2019, 12:13:07
Es kommt aber eben doch genau darauf an. Meine bessere Hälfte würde dich fragend ansehen. "Was hat das überhaupt mit Kontrolle zu tun?"
Wir sind natürlich nicht objektiv, aber für andere ist die Frage sinnlos. "Natürlich könnte ich das 'kontrollieren'. Ich esse ja auch nicht jeden Tag Geleebananen, bis ich kotzen muß. Blöde Frage. Warum sollte ich das tun?"

Du stellst diese Frage hier, an einem Ort, wo keiner objektiv ist... und wenn dir die Antworten zu einseitig sind, nutzt du das eben als Erklärung dafür... unabhängig von der Tatsache, daß dir eine 'neutrale' Person diese Frage gar nicht beantworten könnte, weil genau diese Subjektivität den entscheidenden Unterschied macht.
Sie ist überhaupt erst der Grund, warum du dir diese Frage stellst.

Du schreibst vehement und mit Überzeugung. Mit beiden Beinen im Leben.
Laissez-Faire. Mir doch egal. Tangiert mich nicht. Und du findest immer eine Rechtfertigung.
Das kannst du gut... und ich behaupte mal... ich auch.
Aber - und da ist es ganz egal, wie du ihn auch nennen magst - damit gibt es leider auch immer jemanden, der es automatisch ebenfalls kann, und uns am Ende mit den eigenen Mitteln schlägt...

Wer sich diese Frage stellt, bei dem gilt wohl ein Nein. Für alle anderen ist das kein Thema, für sie hat das nichts mit Kontrolle zu tun, denn sie machen es einfach - oder eben nicht. Darüber müssen sie nicht groß nachdenken.

Kann ich kontrolliert spielen? Nein.
Kann Max Mustermann kontrolliert spielen? Ja, wahrscheinlich schon, sofern er denn überhaupt auf die Idee käme.



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 30 November 2019, 13:51:42
So ist es, diese Frage stellt ausschließlich Eugen, oder wie Du auch immer den Spieler in Dir nennen willst. Darum ist auch für alle die sich schon mal mit dieser Frage beschäftigt haben offensichtlich.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 30 November 2019, 15:18:25
Man kann doch mal aus den Fehlern von Millionen Spielsüchtigen weltweit lernen und muss nicht den gleichen Fehler erst selbst durchmachen.......man kann nicht kontrolliert spielen.

Die Sucht ist speziell,aber mit etwas Abstand kann man schon klar denken und sollte über kontrolliertes Spielen nie einen Gedanken verlieren.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 30 November 2019, 16:01:45
Hi Born!

Zitat
Doch, habe ich beantwortet denn was steckt dahinter?  Einfach: weil mich dies interessiert und ich eben wissen möchte ob es möglich ist/wäre.

Persönlich kann ich schon alles nachvollziehen und wie ich bereits sagte, hab ich nicht vor wieder mit dem Spielen anzufangen und ja, es mag ein Risiko sein aber für mich gibt es eben nicht nur Schwarz & Weiß.

Zitat
Für mich gibt und gab es noch nie einen anderen Grund als das Geld um zu spielen! Alles was zählte was immer der finanzielle Aspekt. Habe nicht gespielt um zu vergessen, mich gut zu fühlen, abzuschalten oder einem Trugschluss zu erliegen um in die Welt von "bling blilng" tri tra trulla" einzutauchen.

Puh ... wie übermittele ich Dir meinen Eindruck ohne Dir zu nahe treten zu wollen?
Nun, vielleicht indem ich Dir mitteile, dass ich dies immer wieder erlebe - irgendwie ähnlich auchbei mir selbst?

Ich sehe Dich gerade als Hürdenläufer, der die erste Hürde übersprungen hat und jetzt vor der nächsten steht und sich weigert dort ebenfalls drüber zu hopsen.
Eine hast Du ja schon geschafft - alle sind gleich hoch und alle Hürden stehen immer gleich weit auseinander.
Also was soll das? Wozu die Mühe?
Nun ... wenn Du dort weiter verharrst, dann kommst Du nicht weiter - Du kommst nicht zum Ziel.

Nein, Du hast mir nicht geantwortet auf meine Fragen. Aus meiner Sicht hast Du abgeblockt. "Es interessiert mich einfach ..." - erscheint mir wie ein "Halt! Bis hierher und nicht weiter!"
Wenn Dich etwas interessiert, dann gibt es auch Gründe, wieso es Dich interessiert.
Dies musst Du natürlich hier nicht ausbreiten, da es sicherlich in Deine Gefühlswelt eingreift, wenn Du Dich damit beschäftigst.
Doch die Glückspielsucht ist nun mal ein emotionales Problem, welches wir uns stellen sollten, wenn wir genesen möchten.
Für mich ist daher Dein zweites Zitat da oben auch eine Hürde, die Du nicht angehen möchtest.
Natürlich hast Du einen "logischen Grund" gefunden, weshalb Du Glückspiel betrieben hast - doch das eigentliche Problem ist ein Emotionales.

Zu Deiner Hochzeit des Kontrollverlustes, so hast Du hier im Forum angedeutet, gab es einige deftige Probleme im privaten Bereich und im geschäftlichen.
Selbstredend hatte dies Einfluss auf Deine Psyche und es wäre katastrophal. wenn dem nicht so wäre.
Doch das, was Du daraus gemacht hast - das war das Glückspiel zum Lebensmittelpunkt zu machen.
Glückspiel war Deine Art mit Deinen Gefühlen umzugehen. Genau wie bei uns anderen auch.

Auf der Tagung wurde einmal behauptet, ich weiss gar nicht mehr, wer es war, dass wir Glückspielsüchtigen uns die positiven Emotionen im Glückspiel suchen.
Dem möchte ich wiedersprechen. Wir suchen uns die Extreme - die extrem positiven und die extrem negativen Gefühle heraus.
Wie Du so schön sagst, schwarz und weiss. Damit können wir noch umgehen.
Doch alle oder viele Farbschattierungen dazuwischen, die blenden wir aus. Ja, das geht sogar soweit, dass wir solch ein Gefühl gar nicht erst beschreiben können.
Wenn wir es nicht beschreiben können, dann fehlt uns dazu die Erfahrung damit, was wiederum den Umgang damit schwer bis unmöglich macht.
Zack - schon gehen wir den "einfachen" Weg und - fingerschnipp - haben wir eine logische Erklärung zur eigenen Rechtfertigung parat.

Es ist nicht schlimm die nächste Hürde zu überspringen.
Wenn ich mich dann umdrehe und z.B. sehe, dass gewisse Ansichten über meine Person, an die ich so feste geglaubt habe, schlichtweg falsch waren - dann macht das nichts. Das ist ein normaler Entwicklungsprozess. Wir lernen, indem wir mal etwas richtig und dann wieder etwas falsch machen.
Wenn ich die nächste oder übernächste Hürde überwunden habe, können sich meine Ansichten ruhig wieder ändern.
Das heisst nicht das berühmte Fähnchen im Winde zu sein - ich lerne - ich entwickle mich dabei und komme dem Ziel stetig näher.

Ich persönlich denke übrigens, dass die mangelnde Erfahrung mit dem Umgang mit den eigenen Gefühlen gesellschaftliche Gründe hat.
Daher ist es für die Glückspielindustrie auch so einfach immer wieder neue Lämmlein zu finden, die so leicht zur Schlachtbank geführt werden können.

Perspektive ist das Schlagwort. Ich berichte hier ausschließlich aus meiner Perspektive. Deine kann ruhig eine ganz andere sein. Beide sind für sich gesehen höchstwahrscheinlich "wahr". Ob sie "richtig" sind ist irrelevant und wird erst die Zeit zeigen ...   
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 November 2019, 18:22:54
@Wolke

Man kann, dies bestreite ich auch nicht, aber ich bin nicht so verbohrt und sage, nur weil ich Spieler/Spielsüchtig bin, das alle Spieler/Spielsüchtigen es nicht kontrollieren können; andere bekommen das doch auch hin aber warum soll es bei uns nicht funktionieren bzw. ob man dies wieder erlernen kann oder was auch immer....

@Olli

Gott, schreib nicht immer so viel denn ich muss mir dann soviel durchlesen denn ich hab nicht wirklich Lust einen Roman zu schreibseln.

Zitat
Also was soll das? Wozu die Mühe?

Mir geht es um das Verständnis ob es überhaupt möglich ist denn es ist ja eine Nicht Stoffgebundene Sucht. Bei einer stoffgebundenen Sucht wie Alkohol stelle ich mir das mehr als schwer vor.

Und ich mache mir die Mühe weil ich gerne wissen will und will es mir damit nicht leicht machen und  einfach alles verneinen!

Wie sehen das die Therapeuten oder Menschen mit Jahrelanger Erfahrung in diesem Bereich!? Diese Frage ist durchaus berechtigt und ich weigere mich meine Augen davor verschließen zu müssen und mich in der Ecke zu verkriechen denn das beantwortet meine Frage nicht. Wie ich allerdings mit einer Antwort umgehen würde steht auf einem anderen Blatt Papier.

Auch hab ich kein Problem über die nächste Hürde zu hopsen aber genau das mache und versuche ich doch gerade. Will diese Hürde nicht umschiffen weil mir die zu hoch ist. Will drüber und nicht außen vorbei!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 30 November 2019, 18:47:23
Unter Menschen gibt es eine Gruppierung, wonach ein Teil von diesen (wir gehören dazu) Suchtveranlagungen besitzt. Dies ist medizinisch erprobt und bewiesen wurde.

Es ist eine genetische Veranlagung welche schon bei unserer Geburt als fester Bestandteil unser Leben beeinflusst.

Es wirkt sich im Kaufverhalten, Essen bis hin zu unseren Süchten aus. Auch die Dominanz seiner eigenen Person stellt sich oft in den Vordergrund. Die Palette ist sehr breit gefächert. Möchtest Du also tiefgründiger Deine Frage hierzu beantwortet haben, musst Du Dich mit Gehirnforschung auseinandersetzen.

Seh ich solche Dokus oder lese durch Zufall über solche Forschungen, geben Sie mir sicher etwas mehr Verständnis warum es so ist oder nicht. Hat es aber keinen Einfluss auf mich selbst, da Micro Organismen ich nun mal nicht steuern kann. Sie passieren in meinem Kopf nicht spürbar weil sich Chromosomen x oder y gerade verfahren haben.

Das einzige was ich wahr nehmen kann, sind meine sättigen Gefühle im jetzt oder nächsten Moment. Dem kann ich nachgeben oder entgegen treten.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 01 Dezember 2019, 00:23:23
Ich habe öfters Bock einfach spielen zu gehen,aber bei einem mal würde es dann nicht bleiben. Denn falls es mir wieder was bringt,also mir Hilft meine Gefühle zu verdrängen oder es mir einfach Spaß machen sollte,warum sollte ich es dann nur einmal tun?

Alles was positiv ist ,uns glücklich macht,sollten wir so oft wie möglich machen.
Und das macht das Spielen mit mir,zumindest hat es das die ersten Jahre so gemacht. Mir hat das Spielen gut getan,mich aus einem Loch rausgeholt und mich in ein größeres Loch gesteckt,unbemerkt.

Wenn ich wieder spielen gehe,geht es mir Gefühlsmäßig so schlecht,dass mir die negativen Folgen des Spielens positiv erscheinen. Ich hoffe,es kommt nie wieder dazu,aber wenn doch,werde ich das wohl nicht kontrolliert fortfahren oder unterbrechen können.

Passt auf euch auf.

Gute Nacht

Wolke

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 01 Dezember 2019, 06:55:02
Objektive Meinungen gibt es nicht. Du kannst hier lediglich von der Erfahrung der anderen profitieren. Ich selbst habe habe 35 jahre in Spielhallen gehockt. Ich habe keinen einzigen kennengelernt, der kontrolliert gespielt hätte. Aber jede Menge, die Haus und Hof und ihre Existenz verspielt haben.
Die Frage nach kontrolliertem Spiel ist Rückfallvorbereitung. Nehmen wir Mal an, die Antwort lautet für dich "vielleicht". Dann ist die nächste Stufe das Ausprobieren.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 01 Dezember 2019, 08:26:07
Moin born!

OK, dann mache ich es kurz: Nein, es ist nicht möglich für uns wieder kontrolliert spielen zu können. :)

Zitat
Mir geht es um das Verständnis ob es überhaupt möglich ist denn es ist ja eine Nicht Stoffgebundene Sucht. Bei einer stoffgebundenen Sucht wie Alkohol stelle ich mir das mehr als schwer vor.

Was da im Oberstübchen abgeht, ist bei beiden Suchtformen identisch.
Bei den stoffgebundenen Süchten kommen dann natürlich noch die diversen körperlichen "Nebenwirkungen" durch die Substanzen hinzu.

Wird der Körper jedoch entgiftet, bleiben nur noch die mentalen Probleme.

Ich würde also gerade im Vergleich zur Alkoholsucht gar keine großen Unterschiede machen wollen.

Zitat
Diese Frage ist durchaus berechtigt und ich weigere mich meine Augen davor verschließen zu müssen und mich in der Ecke zu verkriechen denn das beantwortet meine Frage nicht.

Deine Frage ist absolut berechtigt! In meinen Augen ist es zudem auch absolut richtig diese Frage zu stellen, wenn sie Dich beschäftigt.
Damit beschäftigst Du Dich schließlich aktiv mit Dir selbst.

War das jetzt kurz genug? :)

Ihhhh ,,, es juckt mich noch eine kleine Anekdote von mir zu geben.
Als ich damals in meiner SHG war, da gab es dort den Lehrer Dieter, Gott habe ihn selig.
Wenn er einer seiner Monologe von sich ließ, dann war ich immer zwiegespalten.
Einerseits habe ich es gehasst seinen Reden zu folgen, da er immer vom Hölzchen aufs Stöckchen kam.
Andereseits habe ich sie geliebt, da sie voller Inhalt waren und strukturiert.
So kam er z.B. immer zu einem Ringschluss.
Ich kann Deinen Einwand also durchaus verstehen ... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 01 Dezember 2019, 10:32:04
Hallo @all,

es ist schön,  zu lesen, wie ihr euch engagiert.  Mir geht's  immer noch nicht gut, und ich räsoniere, was vor Jahren in den Selbsthilfegruppen alles nicht gelaufen ist,  es aber wäre, wenn ich mich durchgesetzt hätte, aber niemand hört ja auf mich... Vor vielen Jahren eben halt, nur nicht Heute. Da sitze ich beim Frühstück,  höre die Große CDur Symphonie von Schubert, freue mich auf den Adventsgottesdienst.

Es geht immer wieder um das Zuhören, und natürlich um das Loslassen, meine Mängel abgeben, und mich für neues unvorhergesehenes zu öffnen.

Nur für Heute
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Dezember 2019, 11:30:24
@Olli

Ne, noch immer zu lang^^

Naja, mit einer stoffgebundenen Sucht ist das so eine Sache da ich das selber erlebe: NIKOTIN - Katastrophe davon loszukommen, zwar nehme ich mir das so oft vor aber irgendwie ist mein Geist zwar willig aber das Fleisch ist sowas von schwach und das obwohl ich weiß das es mich umbringt egal wie sehr meine Gesundheit darunter leidet wird weitergeraucht wie ein Ofen....

Nehme ich nun den Vergleich zu der Spielsucht ist selbige (da nicht stoffgebunden) ein Witz denn die kann ich "kontrollieren" und es fällt mir wesentlich einfacher damit umzugehen als wenn ich daran denke vom Nikotin loszukommen!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 01 Dezember 2019, 11:35:54
@Born

Eine kurze Bemerkung zu deinem Vergleich von Alkoholismus und Glücksspielsucht. Du sagst, der Unterschied sei die körperliche Abhängigkeit. Das stimmt. Allerdings kann man die in rund 14 Tagen behandeln. Dann ist ein Alkoholiker entgiftet. Das war es dann aber für die meisten nicht. Nach der Entgiftung geht es um die Behandlung der psychischen Abhängigkeit. Und die hat man leider nicht nach 14 Tagen im Griff. Es gibt Psychiater, die sagen, dass man das Wesen der Sucht besser an der Glücksspielsucht verstehen kann, da da die körperliche Abhängigkeit fehlt und den Blick nicht verstellt.
Zum kontrollierten Trinken / Spielen: dazu gibt es unzählige Untersuchungen. Zunächst ist es wichtig, in welcher Phase man diesen „Versuch“ startet. Als problematisch Konsumierender oder als abhängig Konsumierender.  Erstere können das hinkriegen, entscheiden sich aber auch oft für die Abstinenz. Letztere bekommen das nur zu ca 2 % hin. Die exakte Zahl weiß ich gerade nicht. Kann sein, dass es 2,2 % oder 2,4 % sind. Das heißt von 100 schaffen es 2. Das wäre mir persönlich eine zu schlechte Quote. Als ich aufgehört habe zu rauchen, habe ich das übrigens auch nahezu zwanghaft versucht. Ich konnte mir nicht vorstellen ganz aufs Rauchen zu verzichten. Ich habe monatelang gehadert und immer wieder versucht nur drei Zigaretten am Tag zu rauchen. Habe mich schlecht gefühlt „warum kann ich das nicht?“ und viel Lebenszeit verschwendet. Jetzt rauche ich schon 26-27 Jahre nicht mehr (genau weiß ich es nicht, müsste ich nachguckend) und bin sehr froh darüber.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 01 Dezember 2019, 12:27:10
Viel zu lang, Ilona ... viel zu lang ...  ;D  ;D  ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 01 Dezember 2019, 13:51:19
... bei einem mittleren Lebensalter von 29 Jahren einer Frau, ist dss doch ein beachtlicher Zeitraum der Rsuchabdtinenz. Da bin ich mit 16 Jahren im Teenager Alter.

schönen Advent 8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 01 Dezember 2019, 13:54:24
Danke Andreas. Ich bin auch stolz drauf. Wenn ich mich dran erinnere oder darauf angesprochen werde. Im Alltag habe ich längst vergessen, dass ich je geraucht habe.

@Olli
Wenn Born so komplexe Fragen stellt, muss er mit längeren Antworten rechnen 😉 Das kriegt er schon hin. Ich vermute ja eh, dass er oft nur auf grimmig macht. Oder Born??? 
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 02 Dezember 2019, 09:43:15
Danke, mir war klar das nur ein verschwindend kleiner Bruchteil dies schafft. Wie eigentlich immer aber nun bin ich schlauer.

Mit grimmig hat das nichts zu tun sondern vielmehr damit, das wenn ich eine Frage stelle, selbige auch demensprechend einer Antwort bedarf und da bringt es mir relativ wenig wenn diverse Anekdoten Einzug halten die mit meiner Fragestellung aber auch nicht wirklich was zu tun haben. Sofern die Antwort demensprechend komplex ist und eben mehr Zeilen bedarf, dann lesen ich mir das selbstverständlich durch.

Auch weiß ich, das es nur gut gemeint ist aber es ist wirklich anstrengend wenn zig Antworten und ich n halben Roman lesen muss und meine Frage nicht beantwortet wird.

Warum ich diese Frage im Sinne dessen gestellt habe weil ich vor ein paar Wochen einen 25 EUR Bonus bekommen habe und JA, ich wollte meine Willensstärke testen sowie ich dabei empfinde und wie ich mit der Situation umgehen kann wenn ich mich wieder in die Höhle der Löwen (nicht VOX!) begebe nachdem ich gelernt hatte loszulassen.

Auch wenn ich zugeben muss, als die 25 EUR weg waren, mir doch der Gedanke gekommen ist wieder Geld zu investieren (wäre kein Problem gewesen) aber der Gedanke war schnell wieder verflogen und ich Standhaft geblieben bin.

Mir ist auch klar das dieses ein Spiel mit dem Feuer war aber um Erfahrungen zu sammeln muss man auch mal den steinigen Weg gehen, zumindest wenn es mich betrifft, und JA, ich weiß wie alle nun darüber denken werden doch ich betrachte mich dennoch als Spielfrei, denn Spielen bedeutet für mich Geld zu investieren was ich seit einigen Monaten nicht mehr getan habe und ich werde es auch nicht mehr tun da meine Einstellung und Gedanken sehr gefestigt sind und ich mich momentan eigentlich über nichts beklagen kann.

Zumindest kann ich für mich momentan sagen das gegenwärtig keine Gefahr besteht und ich hab auch nicht vor daran etwas zu verändern!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 02 Dezember 2019, 10:13:27
Hallo Born,

danke für Dein Ststement. Mich hat dieser Tread aus einer Niedergeschlagenheit wieder belebt. Bitte trage mir meine Anekdoten nicht nach,
das ist mein Stil...

Aber, lassen wir den Löwen in Neckarsulm brüllen,
und bereiten uns auf die Adventszeit zu.

Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 02 Dezember 2019, 10:19:28
War eine pauschale Aussage und auf niemanden bezogen. Na, ich bin nicht nachtragend. Alles gut!

Neckarsulm? Was gibt es denn da? Da gibt doch das AQUAtoll  Erlebnisbad. Da war ich sehr oft als ich noch n Kind war.

Bei Advent und Weihnachten muss ich passen denn damit kann ich nichts anfangen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 02 Dezember 2019, 12:00:56
Hi Born!

Pfeif´ drauf, wie Andere das bewerten ... höhre einfach nur auf mich ...  ;D (kleiner Spaß am Rande!)  ;D

Ich hatte Dich aber gefragt darüber nachzudenken, was hinter dem Gedanken steckte.
Nun, jetzt wird mir zumindest einiges klar.

Zitat
Auch wenn ich zugeben muss, als die 25 EUR weg waren, mir doch der Gedanke gekommen ist wieder Geld zu investieren (wäre kein Problem gewesen) aber der Gedanke war schnell wieder verflogen und ich Standhaft geblieben bin.

Gut, dass Du diese Entscheidung getroffen hast und Dir auch weiterhin Gedanken gemacht hast.
Nun stelle Dir in einem Gedankenexperiment aber mal vor, dass Du Dir zugestehst regelmäßig solche "Boni" zu nutzen.

Was würde mit dem Gedanken, doch wieder Echtgeld einzusetzen, wohl geschehen?
Er käme doch garantiert wieder - oder nicht?

Nachdem Du dann, sagen wir einmal, 20 Mal auf ein Jahr verteilt diese Boni genutzt hättest, würde sich Sicherheit bei Dir einschleichen (, die eigentlich gar nicht existiert).
Diese Sicherheit wäre der 20-malige "Beweis", dass Du nach den Boni kein Echtgeld eingezahlt hättest.
Wäre dies nicht auch ein Beweis, dass Du das Glückspiel nun wieder kontrollieren kannst?
Was macht es da schon, "das Geld ist ja vorhanden", wenn Du "mal" einen Hunderter investierst?

Klingt das für Dich zu zielgerichtet? Zu "schwarz"?

Leider verlaufen Rückfälle genau so ab. Solch einen Bonus zu nutzen kann wieder der Einstieg ins Glückspiel sein.

Nun, ich hatte es ja oben auch schon angesprochen: Wozu der Beweis?

Zitat
aber um Erfahrungen zu sammeln muss man auch mal den steinigen Weg gehen, zumindest wenn es mich betrifft,

Das erlebe ich leider auch immer wieder ...
Und weisst Du worauf es immer wieder hinausläuft? Auf eine Unwucht in Deinem Selbst.

Wenn ich Dir das Beispiel mit der Hand auf der Herdplatte nenne, dann zeigst Du mir sicher den Vogel.
Na klar würdest Du nicht Deine Hand auf die glühende Platte legen, allen Warnungen zum Trotze.

Doch wieso ist dies beim Glückspiel anders?
Ganz einfach - weil Du eine emotionale Verknüpfung mit dem Glückspiel hast.

Bitte beschäftige Dich mal mit den 5 Säulen des Selbst.
Hier wirst Du vielleicht den Ansatz für die "steinigen Wege" (im Allgemeinen) finden.
Wenn nicht, dann frage bitte Deinen Therapeuten, wenn Du noch zu ihm gehst.


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 02 Dezember 2019, 12:28:26

Zumindest kann ich für mich momentan sagen das gegenwärtig keine Gefahr besteht und ich hab auch nicht vor daran etwas zu verändern!
Hey Born,
In meinen Augen belügst du dich selbst.
Ausnahmslos alle warnen dich davor kontrolliert spielen zu wollen. Du willst dir deine Willensstärke beweisen und nimmst Boni von illegalen Casinos an. Was für ein Scheiß! Warum machen die Casinos das wohl? Warum hast du nicht längst sämtliche Casinoverbindungen gelöscht? Warum kannst du dich da noch anmelden?
Vor einiger Zeit hast du dich mit Punktespiel selbst getriggert und schaust dir Videos von Streamern an. Das alles macht in meinen Augen nur Jemand, der noch voll in der Sucht steckt.
Ich bin der letzte der einen Stein wirft, ich habe mich auch immer selbst belogen und tue es ab und zu heute noch.

Danke für deine Ehrlichkeit.

Ich glaube, dass der Wunsch nach kontrollierten Spiel (dazu gehört für mich Punktespiel, Gluecksspielvideos gucken und auch kostenlose Boni annehmen) viele wieder zum aktiven Geldeinsatz führt. Du willst deine Willensstärke testen? Und bist starkgeblieben, weil du nichts eingesetzt hast? Im Gegenteil, das ist Schwäche. Willensstärke ist alles zu lassen, was uns wieder zu Glücksspiel führen kann.

Viele Grüße
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 02 Dezember 2019, 13:05:33
Moin Born,

soviel Antworten, alle Antworten direkt auf Deine Frage, nur Du hörst es nicht.
Die 2% die wieder spielen können, da fragt sich doch jedes denkende Wesen WARUM? Wie kann man nur so Dumm sein etwas auszuprobieren was zu nichts nütze ist? Bei dem Risiko.
Wenn jemand eine Wiebelsäulenverletzung hat, dann macht es Sinn auch bei geringsten Chancen es immer wieder zu versuchen ob man wieder laufen kann. Aber "Kontrolliert" sein Geld verzocken? Für ne 2 % wahrscheinlichkeit.

Für die 2% gilt das gleiche wie für Dich. Es ist nicht die Frage ob Sie/Du rückfällig werden. Du/Sie seit es längst.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 02 Dezember 2019, 13:55:48
Ob nun 2% oder 0,5% oder 20% ist eigentlich egal denn alle die geantwortet haben konnten mir nur immer das gleiche Sagen: NEIN... nur damit gebe ich mich nicht zufrieden. Mich interessiert eben alles und da spielt es auch keine Rolle wie klein die Wahrscheinlichkeit ist oder eben nicht.

Und ja, ich bin mir über das Risiko sehr wohl bewusst gewesen und bin es nach wie vor und tue das nicht ab oder rede es mir schön.

Letztendlich muss ich die Entscheidung selber treffen und die kann mir auch niemand abnehmen.

Für mich war es eben wichtig, zu erleben, wenn ich versuche kontrolliert zu spielen, mit den 25 EUR die mir zur Verfügung gestellt worden sind, was das mit mir macht und wie ich mich dabei fühle wenn die Kohle weg ist. Nun sind einige Wochen verfangen und mir gelüstet es nach wie vor nicht meine Geld dafür zu verwenden das wieder irgendwelchen OC in den Rachen werfen zu müssen. Aber einer Sache kannst du dir sicher sein: Werde von mir aus keine Geld mehr in ein OC stecken!

In den vergangenen Monaten habe ich so viel gelernt, neue Erfahrungen gesammelt aber der wichtigste Punkt war eben "loslassen zu können" und eben nicht mehr dem verlorenen Geld hinterher zu laufen und ums verrecken die Kohle wieder zu bekommen.

Allein diese Erkenntnis war mehr als nur Gold wert und ich fühle mich viel ausgeglichener und stabiler als die Jahre zuvor auch wenn ich dies schmerzhaft am eigenen Leib erfahren musste.

Alles in allem bin ich gerade ziemlich zufrieden und alles passt. Meine Prioritäten sind gesteckt und an denen werde ich mich festhalten.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 02 Dezember 2019, 14:06:57
Das ist definitiv kein Vorwurf in deine Richtung.

Das es hier ein weiteres Spiel gab, erklärte schon deine Frage ansich.
Nun hast Du ja auch wieder einmal die Karten auf den Tisch gelegt, hättest Du auch nicht machen müssen. Jeder der nur annähernd sich mit der Sucht auseinander gesetzt hat, kann 1 und 1 zusammen zählen.

Dennoch ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Selbstbetrug und eigenes manipulatives Verhalten bei uns Spielern dahinter steckt. Sich die Dinge schön zu reden, zu bagatellisieren (war doch nicht so schlimm), (hat mich doch nichts gekostet) und und und.

Darin sind wir Meister in der eigenen Blendung, Meister in der Wahrnehmung des nicht seins, Meister in der Wahrnehmung des täuschens.

Dennoch die Frage wenn es doch noch nicht zu lang ist der Text und du es bis hierher geschafft hast.

Was, wenn hohe Gewinne eingetreten wären? Nein, ich denke nicht das Du aufgehört hättest. Das Spiel wäre bis zur vergasung weiter gegangen. Mir ist es eigentlich egal was jeder aus sich macht, auch wie Du mit dem ganzen umgehen möchtest, hab im Grunde genügend mit mir selbst zu tun (gesundheitlich versteht sich).

Trotz allem, meine Einschätzung zu Dir, alles nur irgendwie eine Flucht irgendwo hin, seien es Deine Sitzungen im Einzelgespräch oder SHG. Alles lediglich ein Selbstbetrug um besser mit den eigentlichen Verhältnissen klar kommen zu wollen / können.

Ansonsten bist Du einfach nur Nass.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 02 Dezember 2019, 14:33:51
Hab es nie als Vorwurf angesehen aber die Frage stellte sich mir schon weit vorher, bevor ich die 25 EUR bekommen habe!

In meiner Gruppe ist es eben so, das ich wohl der einzige bin der nur wegen dem finanziellen gespielt hat. Andere haben gespielt um zu vergessen, um Ruhe zu haben oder diverse andere Gründe eben nur nicht das finanzielle denn allen war das Geld egal ob man gewonnen hat oder nicht, dies war irrelevant. Hauptsache spielen!

Der Grundgedanke war: Mir geht es ganz gut, bin mit mir im Reinen und habe eigentlich keinen Grund mich zu beschweren.

Was wäre wenn!? Keine Ahnung aber ich zerbreche mir nicht im Vorfeld den Kopf und mache mich verrückt deswegen was nun nicht bedeutet, dass ich diese Eventualität nicht im Hinterkopf gehabt hätten nur war das nicht relevant denn ich wollte weder gewinnen noch verlieren. Es zählte lediglich wie ich mich dabei fühle, meine Empfindungen und ob ich wirklich losgelassen hatte.

Für andere wie dich mag das schwer verständlich sein oder werden es eben niemals verstehen können und ich glaube auch nicht das ich mich nun belogen habe, mir was schöngeredet hatte oder andere Dinge. Das einzige was für mich von vorneherein feststand war die Tatsache das ich keinen Cent von meinem Geld jemals wieder in ein OC einzahlen werde! Von meiner Seite wäre ich nie aktiv geworden.

Nüchtern betrachtet das dieser Versuch in mir nichts ausgelöst um etwas zu vermissen was ich nicht vermisse oder sonst irgendwie zum Leben benötige und der Versuch hat sich eben so ergeben und für mich war es legitim und meine bewusste Entscheidung ein solches Risiko einzugehen. Für mich hat es was gebracht denn sonst würde ich mir weiterhin die Frage stellen die nun beantwortet ist.

Auch möchte ich nun sagen, das dies eine Sache war die nur mich betraf damit ich mir darüber klar werde und für andere ein Weg ins erneute Verderben bedeutet. Dennoch habe ich nicht wieder vor, selbst wenn man mir nochmal Geld schenkt, zu spielen was auch der Grund war warum ich den Telefonanruf vom OC mit Boni ignoriert hatte!

Aber es it schon erstaunlich was du so alles in meine Worte hineininterpretierst und mir daraus diverse Sachen unterstellst, nur weil es nicht der "normale" Weg ist... Gut, "normal" mag auf viele zutreffen aber ich bin eben ich ein Mensch der ohne Risiko nicht erfolgreich geworden wäre, der alles riskiert hat und damit auf die Schnauze gefallen ist aber selbst jetzt gehe ich nach wie vor Risiken ein um weiterhin erfolgreich zu werden und zu bleiben denn an meiner Natur kann ich nichts ändern, was ich aber ändern kann ist die Einstellung und Herangehensweise ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 03 Dezember 2019, 08:47:21

Aber es it schon erstaunlich was du so alles in meine Worte hineininterpretierst und mir daraus diverse Sachen unterstellst, nur weil es nicht der "normale" Weg ist... Gut, "normal" mag auf viele zutreffen aber ich bin eben ich ein Mensch der ohne Risiko nicht erfolgreich geworden wäre, der alles riskiert hat und damit auf die Schnauze gefallen ist aber selbst jetzt gehe ich nach wie vor Risiken ein um weiterhin erfolgreich zu werden und zu bleiben denn an meiner Natur kann ich nichts ändern, was ich aber ändern kann ist die Einstellung und Herangehensweise ;)

Erstmal interpretiere ich nicht irgendwelche Unterstellungen in deine Worte, sind es lediglich Jahrzehnte Erfahrungen welche mir zu Teil wurden.

Gibt'st Du aber klar zu verstehen, daß Du etwas besonderes und einzigartig bist. Dem ist leider nicht so, nur fällt es Dir schwer das anzunehmen.

Auch Deine Aussage zum Risiko macht nachdenklich. Versuchst Du Dich von allen anderen da nicht etwas abzugrenzen und Dich selbst für jemanden besonders zu halten?

Ich glaube, Du solltest mal etwas über Deine Persönlichkeit nachdenken gegebenenfalls daran etwas arbeiten.

Hochmut kommt stets vorm Fall. Alt bekannt.
Und siehe es nicht wieder als Angriff in deine Richtung.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Dezember 2019, 09:23:08
Auch wenn du mir nicht glaubst, so bin ich nach wie vor meiner Situation bewusst und da beißt die Maus auch keinen Faden ab. Für mich habe ich einen Weg gefunden damit umzugehen und demensprechend das erlebte in meine Handlungen einfließen zu lassen.

Nur weil ich einen Weg gefunden habe werde ich den beschrittenen Weg mit der angeleiteten Gruppe und den Einzelgesprächen nicht verlassen. Dies wird weiterhin ein Teil von mir bleiben.

Erfahrungen habe ich auch gemacht. Ich hatte die Problematik zum Anfang deutlich unterschätzt und ja, da war ich ziemlich blauäugig, was ich auch nicht bestreiten möchte aber mit der Zeit habe ich gelernt damit umzugehen und für mich funktioniert es so wie es momentan ist ziemlich gut. Habe einmal einen Fehler gemacht und ich werde alles daransetzten das sich dies nicht wiederholt.

Du magst zwar die Erfahrung, und das Jahrzehnte lang haben, und selbige möchte ich dir auch nicht absprechen, doch ich musste schnell eine Lösung finden und das habe ich. Damit kann ich leben und mir gelüstet es nun auch nicht wieder zu spielen.

Auch halte ich mich nicht für etwas besseres aber ich hab ein Ziel, bin klar im Kopf und weiß was ich will und da werde ich sicherlich keine Umwege gehen und mich Situationen, die gefährlich für mich sein könnten, nicht die Augen verschließen und kuschen. Und ja ich traue mir zu, die Situation einzuschätzen und zu beurteilen und das Für und Wider abzuwägen.

Was bitte habe ich davon wenn mir eine Frage im Herzen brennt worauf ich zwingend eine Antwort brauche. Soll ich ein Risiko, was ich kalkulieren kann, nur deswegen nicht eingehen weil es ja sein könnte das … oder soll ich mich der Situation stellen damit ich das Thema abhaken kann? Kann mich nicht wochenlang oder Monate damit beschäftigen denn das behindert mich auf meinem Weg an mein Ziel. Da gehe ich lieber das kalkulierte Risiko ein und ich würde es jederzeit wieder machen. Das ist eben meine Art und Weise wie ich mit Problemen umgehe.

Und mal ehrlich, ohne einen gesunde Portion Arroganz hat man in der Geschäftswelt verschissen! Meine Art und Weise ist mehr als nur direkt und damit können die meisten nicht umgehen und bin auch ab und an mal angeeckt aber das ist nicht mein Problem...

Abgesehen davon wusste ich im Vorfeld, wenn ich zu dem was schreibe, das man gleich über mich "herfallen" wird aber selbst das hat mich nicht davor abgeschreckt die Karten auf den Tisch zu legen. Schäme mich vor nichts, hab nichts zu verbergen, und kann mit der Kritik gut leben und glaub mir, ich nehme selten etwas persönlich oder fühle mich angegriffen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 03 Dezember 2019, 18:23:20
Hi Born!

Ich glaube nicht, dass Dir irgendwer irgendetwas Böses möchte.
Wohl eher gilt das Gegenteil!

Es freut mich aber zu sehen, dass Du die Wege gehst, die wir auch schon gegangen sind oder jemanden dabei begeiten durften.

Ich schätze, wenn Du unsere Beiträge im nächsten Jahr um die selbe Zeit lesen wirst, wirst Du einiges aus einem anderen Blickwinkel betrachten.
So ist das nun mal ... haben wir wohl alle durch ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 Dezember 2019, 07:46:03
Moin Olli,

böses will mir sicherlich niemand und davon bin ich auch nie ausgegangen.

Letztendlich haben wir doch alle das gleiche Ziel, sofern wir ehrlich zu uns selber sind, nur ist der Weg dahin immer etwas unterschiedlich und die Herangehensweise muss jeder für sich selber ertasten aber schlussendlich ist das Ziel für alle gleich und da bin ich keine Ausnahme!

Wenn ich mal auf das Letzte Jahr zurückblicke so ist das Geschehene zwar noch traurig aber ich blicke in die Zukunft, habe losgelassen und mir geht es besser und setzte weiterhin alles daran diesen, für mich richtigen Weg, zu gehen. Hab es akzeptiert und traure dem Geld seit Monaten nicht mehr hinterher. Mit dieser Erkenntnis kann ich meinen weiteren Weg beschreiten und bin gegenwärtig so gefestigt das ich zielstrebig und entschlossen weitermachen werde.

Auch hilft mir die Gruppe in die ich mich jede Woche begebe meinen Weg weiterhin zu gehen sowie das Geschreibsel hier in diesem Forum und dafür bin ich meiner Gruppe sowie der regen Anteilnahme hier in diesem Forum mehr als nur dankbar!

Jetzt müsste ich nur noch die Nikotinsucht in den Griff bekommen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 04 Dezember 2019, 11:02:44
Moin Born,

das blöde an dem Gedanken, ob man wieder kontroliert Spielen könne ist, das man Ihn einmal gedacht nur mit dem Versuch wieder aus dem Kopf bekommt. Das einzige was dagegen hilft, wäre die tiefe Überzeugung das das Spielen zu wirklich überhaupt nichts nütze ist, darum ein kontrolliertes Spiel auch nicht wichtig.

Du machst das schon!

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 Dezember 2019, 11:09:20
Dieser Gedanke war nie meine Intension denn mir ging es lediglich darum ob es möglich wäre und da hat mir Ilona auch demensprechend Auskunft erteilt. Das reichte mir.

Die Erkenntnis nach meinem Selbstversuch habe ich auch erlangt da es bei mir nichts ausgelöst hatte und eben zu nix nutze war! Und habe mich damit nicht weiter beschäftigt und ebenso konnte ich dann ein paar Wochen später diesem Lappen aus Berlin widerstehen und hab den Anruf vom Casino zwar registriert aber ließ mich kalt.

Das einzige, womit ich mir schwer tue ist, dass andere einen Sinn ohne den finanziellen Aspekt (welcher dies auch immer sein mochte ) darin gesehen haben, dem Spiel zu frönen. Auch wenn ich das verstehen kann so fehlt mir dennoch die eigene Erfahrung dazu...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 04 Dezember 2019, 12:02:37
Moin Born!

Zitat
Die Erkenntnis nach meinem Selbstversuch habe ich auch erlangt da es bei mir nichts ausgelöst hatte und eben zu nix nutze war!

Zitat
Das einzige, womit ich mir schwer tue ist, dass andere einen Sinn ohne den finanziellen Aspekt (welcher dies auch immer sein mochte ) darin gesehen haben, dem Spiel zu frönen.

Vorsicht Born!

Ich sagte schon mal sinngemäß: Zu glauben rein aus einem finanziellen Aspekt heraus zu gamblen ist ein Trugschluss!
Dies ist ein rationaler "Grund", der Dir lediglich eine logische Erklärung liefert mangels weiterer Erklärungen.
Die Glückspielsucht ist aber ein emotionales Problem! Und davon hattest Du zur damaligen Zeit eine Menge - nicht wahr?

Gerade die Geldsorgen, die ja zum größten Teil durch das Glückspiel entstanden sind, lösten Belastungen aus.
Was hat Dich dies damals gedanklich beschäftigt - nicht wahr? Permanent hast Du nach Lösungen gesucht.
Dabei gab es welche, die Du letztlich ja genutzt hattest - es gab aber auch welche, die Verworfen werden mussten.
Dabei machen auch die Gefühle eine Berg- und Talfahrt.

Sicherlich hast Du Dir dann NICHT gesagt: So, ich will mich jetzt mal ablenken und entspannen, bzw. Stress durchleben um mich zu fühlen.
Doch genau das hast Du getan mit dem unlogisch logischen Gedanken das Verlorene zurück zu bekommen.

Nun sind die emotionalen Belastungen beiseite geschoben, weil sich Deine Ziele neu ausgerichtet haben - oder sie haben sich erledigt.
Daher geht es Dir nun gut und Du fühlst Dich durch all die Maßnahmen, die Du durchführst, gestärkt.

Doch es werden auch wieder Probleme auf Dich einprasseln - irgendwann. So ist das nun mal im Leben.
Sicherlich wirst Du durch die Maßnahmen gefestigter sein als bisher und wirst auch besser mit diesen Problemen umgehen können.
Jedoch wird Dir Dein Suchtgedächtnis auch dann wieder einen "logischen" Grund vorgaukeln wollen - der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Der Gedanke an den rein "finanziellen Aspekt" ist ein destruktiver.
Wenn ich hier lese, wie beharrlich Du darauf bestehst - Dich daran festgebissen hast, dann hält er Dich davon ab Dich mit dem eigentlichen Grund zu beschäftigen und daraus zu lernen.

Um noch mal auf Deine Gruppe zu kommen:
Zitat
Andere haben gespielt um zu vergessen, um Ruhe zu haben oder diverse andere Gründe eben

Letztlich ist es bei Dir auch nicht anders - es ist Dir nur nicht bewusst ... :)

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 Dezember 2019, 12:43:33
Zitat
Nun sind die emotionalen Belastungen beiseite geschoben, weil sich Deine Ziele neu ausgerichtet haben - oder sie haben sich erledigt.
Daher geht es Dir nun gut und Du fühlst Dich durch all die Maßnahmen, die Du durchführst, gestärkt.

Doch es werden auch wieder Probleme auf Dich einprasseln - irgendwann. So ist das nun mal im Leben.

Richtig und ja, die werden evtl.  kommen und dessen bin ich mir sehr wohl klar. Auch ich habe die Sorge, das wenn die finanziellen Probleme wiederkehren das ich dann nimmer so entspannt bin also muss ich alles daran setzten damit ich weiterhin entspannt bleibe was zur Folge hat das ich mir selber keinen Grund geben darf damit ich wieder in eine finanzielle Schieflage komme!

Solange ich diesen Weg nicht verlasse sehe ich auch keine Gefahr. Gut theoretisch ist vieles möglich aber man muss es ja nicht bis zur Praxis kommen lassen^^

Zitat
Die Glückspielsucht ist aber ein emotionales Problem! Und davon hattest Du zur damaligen Zeit eine Menge - nicht wahr?

Klar, vor allem durch den ständigen Druck der auf mir lastete aber nach wie vor war dieser Einzig und allein auf das Finanzielle beschränkt. Die privaten Probleme waren nur das i-Tüpfelchen die das Fass letztendlich zum überlaufen gebracht hatte doch dies war nur ein verschwindend geringer Anteil vom Ganzen.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 04 Dezember 2019, 13:04:03
Zum Thema aus welchen Gründen man spielt:

Kein Spieler spielt rein aus finanziellen Gründen Slots. Da wäre man ja auch schön doof, weil man ja die Auszahlungsquoten kennt.

Weiterhin spielt auch kein Spieler ohne finanzielle Gründe Slots. Da wäre man ebenfalls schön doof, weil man ja kostenlos Punktespiel machen kann.

Es ist immer beides, wir verdrängen und jagen dem Glücksgefühl des Gewinnens nach.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 Dezember 2019, 13:18:54
Nur habe ich nicht Slots gespielt. Das dauerte mir zu lange und war mir suspekt. Bei mir waren es immer schnelle Spiele wo ich selber Entscheidungen treffen konnte. Blackjack eben. Alles andere, um schnell zu Geld, mit demensprechenden Einsätzen, zu kommen, hat mich nie interessiert.

Selbstverständlich hat sich auch ab und an das Glücksgefühl eingestellt aber wie bereits schon mehrfach gesagt war das nicht der Grund für Blackjack.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Dezember 2019, 10:00:00
Hatte meinen Selbstversuch in der Gruppe angesprochen und da waren alle geschockt. Es wurde heftig diskutiert ob man mich bewundern oder für wahnsinnig erklären soll...

Wie dem auch sei, seit meinem Selbstversuch habe ich nicht wieder gespielt und das ist nun ein paar Wochen her, also alles in allem der richtige Weg, zumindest für mich!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 09 Dezember 2019, 11:58:09
Also ich plädiere für ...



*** Forum-Error: Texteinfügelimit überschritten ***


:)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Dezember 2019, 12:48:07
Genau so ging es in der Gruppe zu... :o


P.S. fix mal das Forum^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Auskuriert1 am 10 Dezember 2019, 08:42:47
Hier und in deiner Gruppe schein es wohl einige entgangen zu sein, dass Du mit deinen s.g. "Selbstversuch" erneut illegal gespielt hast,
oder liege ich da gänzlich falsch? 
Trotzdem nett das Du dich aufgrund deines Selbstversuches auch noch feierst.
Aber keinesfalls wundern wenn sich das Gericht nächste Woche gegen dich entscheidet, vor allem nicht weil Du zu diejenigen gehörst die es besser wussten.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Dezember 2019, 09:06:34
Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Schlecht geschlafen oder anderweitige Defizite von denen ich wissen sollte? Hattest du einen Rückfall?

Konstruktive Kritik kannst du gerne anbringen aber deine beleidigende, hochnäsige und herablassende Art, gepaart mit Missgunst, Gehässigkeit, Spott und Schadenfreude, ist mehr als nur unangebracht.

Warum wünschst du mir nicht gleich den Tod?  :-\



Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 10 Dezember 2019, 09:31:28
Die Dpielsucht ist viel zu kompliziert,  um sie mit einem statisch, strukturierten Blickwinkel aus kontrollieren zu können,.

Ich bin drm Spielen gegenüber machtlos,
und ich habe Heute Zeit,  Geld und Fantasie,
mir meine Unzulänglichkeiten
zu betrachten,  und den Weg zu gehen,
der mir bestimmt ist.

Schöne 24 Stunden
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Dezember 2019, 09:38:19
Ach Andreas,

du bist sicher nicht dem Spielen gegenüber machtlos denn letztendlich bestimmst du, und nur du (jeder für sich selbst)  deinen Weg den du gehen willst. Was ist das denn bitte für eine devote Einstellung!? Etwas mehr Selbstvertrauen bitte!

Betrachte ich mich so habe ich alles seit Monaten im Griff und mir geht es dabei blendend und kann jeder Versuchung widerstehen aber dafür habe ich auch ziemlich hart daran gearbeitet. Ohne Fleiß auch kein Preis^^

Auch wenn ich das mit dem Spielen auf die Reihe bekommen habe so gibt es sicherlich noch ein paar andere Baustellen wo mir einfach die Kraft dafür fehlt oder anders ausgedrückt, ich gar nicht aufhören möchte - wie Rauchen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gewinner am 10 Dezember 2019, 09:52:09
Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Schlecht geschlafen oder anderweitige Defizite von denen ich wissen sollte? Hattest du einen Rückfall?

Konstruktive Kritik kannst du gerne anbringen aber deine beleidigende, hochnäsige und herablassende Art, gepaart mit Missgunst, Gehässigkeit, Spott und Schadenfreude, ist mehr als nur unangebracht.

Warum wünschst du mir nicht gleich den Tod?  :-\

Finde es unmöglich, da berichtest Du schon über dein Verfahren und dann kommen andere und meinen Dich dumm anzumachen.
Ich wünsche Dir jedenfalls viel ERfolg, nur nochmal für mich "dummen", hab die letzten Seiten gelesen, aber nichts gefunden:
Um welche Zahlungsart geht es bei Dir?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Dezember 2019, 09:54:38
Kannst du hier nachlesen: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3560.0

Keine Sorge, über solche Aussagen stehe ich und nehme dies auch nicht persönlich. Und wenn ich ehrlich bin, ist es mir ziemlich egal denn ich gehe meinen Weg egal wo selbiger mich auch hinführen sollte.

Auch denke ich nicht, das es mit meinem Verfahren zu tun hat sondern vielmehr darum geht welchen Weg ich gegangen bin. Ein Weg den kaum jemand gehen möchte und 99% für Falsch ansehen aber davor kann ich keine Rücksicht nehmen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Gewinner am 10 Dezember 2019, 09:59:37
Alles Klar danke.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 10 Dezember 2019, 13:22:28
Hallo Born,

nein ich möchte keine Stiefel lecken, wessen auch immer. Vielleicht bin ich da "hochgestellt",  im tiefsten Grunde bin ich gerade sehr dsnkbar, auch für meine Dpielfreiheit.

Ich freue mich auch darüber, daß Drin Tread so kontrovers geführt wird,
wirklich, das belebt mich geradezu.

lg Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Dezember 2019, 13:29:05
Zitat
Ich freue mich auch darüber, daß Drin Tread so kontrovers geführt wird, wirklich, das belebt mich geradezu.

Gut, denn ich nehme auch kein Blatt vor den Mund und posaune alles raus was mir so durch den Kopf geht. Hab eben eine ziemlich direkt Art und Weise. Für den einen ein Segen und für andere ein Fluch^^

Ach, in der Gruppe wurde ich gefragt ob ich das auch erzählt hätte wenn mein Selbstversuch ins Gegenteil geführt hätte. Da kam ohne zu zögern ein klares JA! Wäre nie auf die Idee gekommen mal etwas nicht anzusprechen. Bin in der Gruppe einer von dreien die am Meisten zu berichten habe; passiert ja auch eine Menge bei mir und meistens wird auf mir dann "rumgehackt" aber selbst dafür bin ich mental stark genug aber es gibt auch andere die sich nicht so öffnen können und das genaue Gegenteil von mir sind.

Unterm Strich ist die Gruppe für mich wie ein Segen denn dies ist der einzige Ort an dem ich mich verstanden fühle und über alles ohne Vorurteile ansprechen kann egal wie kontrovers dies auch immer sein mag. Selbst als ich damals meine Gedanken an den Suizid angesprochen hatte, war es mir nicht peinlich, die Gedanken waren eben da und warum totschweigen!? Gut, der Sozialpädagoge ist dann eingeschritten weil es eben doch für manchen eine Belastung sein kann aber sonst freue ich mich jede Woche auf die Gruppe denn selbige gibt mir die Kraft um meinen Weg zu gehen.

Wenn ich ehrlich bin wüsste ich nicht wie ich mich entwickelt hätte wenn es die Gruppe nicht geben würde!

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Auskuriert1 am 11 Dezember 2019, 03:22:04
Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Schlecht geschlafen oder anderweitige Defizite von denen ich wissen sollte? Hattest du einen Rückfall?

Konstruktive Kritik kannst du gerne anbringen aber deine beleidigende, hochnäsige und herablassende Art, gepaart mit Missgunst, Gehässigkeit, Spott und Schadenfreude, ist mehr als nur unangebracht.

Warum wünschst du mir nicht gleich den Tod?  :-\

Rückfall versuchen probieren usw. kommt in mein Wortschatz nicht vor Born.
Eher treffe ich Entscheidungen die ich nicht mehr Rückgängig machen werde -die manchmal auch schmerzlich sein können, die mich aber auf jeden Fall besser schlafen lassen.

Nach Jahrzehnte der Spielsucht lebe ich Heutzutage ein relativ einfaches Leben, eins was frei ist von Jegliche zwänge und erst recht von träume.
Voraussetzung für dieses Leben ist (wenigstens für mich), alles ist Gift was mir nicht gut tut und hat salopp gesagt nichts mehr in meinem Leben zu suchen bzw. wäre nur hinderlich "mein" Leben tatsächlich zu leben.

Das Dir mein kleiner Beitrag nicht gefallen würde war mir vorneherein schon klar, aber sei dir gewiss, beleidigen oder sonstiges was Du so erwähnt hast war jetzt nicht meine Absicht, ganz im gegenteil...
Deine Meinung mich betreffend darfst Du aber trotzdem gerne haben bzw. -damit kann ich auch gut weiterleben ;)

Vielmehr hat es mich gewurmt das Du hier mit keiner Silbe auf der illegalität von deinem Selbstversuch angesprochen wurdest.
Und als Chargebacker bzw. auf viele andere Chargebacker wirft solche eine Aktion meiner Meinung nach natürlich kein gutes Licht.

Gerade aus, kein Blatt vor den Mund finde ich immer gut, manchmal und explizit was dein Selbstversuch betrifft wäre es meines Erachtens besser gewesen, Du hättest diesen hier nicht erwähnt, eben weil auch Andere hierdurch schaden nehmen könnten!?

Also sei mir nicht mehr so böse,
dieser DENKzettel musste sein und bringt dich hoffentlich auch etwas weiter auf deinem Weg...

Dir alles erdenklich Gute  :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 11 Dezember 2019, 09:48:22
Mein CB resultiert aus 2017 und dauert nur noch 5 Tage. Sonst wurde kein CB von mir eingeleitet!

Abgesehen davon war mein Selbstversuch für mich sehr wichtig und da war es mir ziemlich egal ob legal oder illegal denn ich habe nur dieses Problem mit einem OC und dem habe ich mich gestellt und Ja, ich wäre selbstverständlich mannsgenug, sofern das überhaupt jemanden jucken sollte, auch die Konsequenzen zu tragen.

Zitat
Du hättest diesen hier nicht erwähnt, eben weil auch Andere hierdurch schaden nehmen könnten!?

Möglich ABER eine Sucht beinhaltet alle Facetten und man sollte nur, weil es für andere schädlich sein könnte, zurückstecken. Jeder muss konfrontiert werdeb, zur Not auch durch sich selbst. Bestimmte Dinge einfach totschweigen, weil es unangenehm werden kann, halte ich eher für kontraproduktiv!

Also ein Denkzettel sieht anders denn du deine Antwort war persönlicher Natur und sicherlich nicht objektiv und mit dem dafür notwendigen Abstand, den man dafür benötigt.

Abgesehen davon ärgert mich kaum mehr was denn wenn ich eins habe, dann ist es ein dickes Fell und persönlich nehme ich schon lange nichts mehr.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 12 Dezember 2019, 17:08:11
Hi Born!

Ich habe jetzt das Skript zum letzten Seminar erhalten. 
Darin gibt es ein schönes kleines Schaubild, welches wir allerdings so nicht durchgesprochen hatten.

Trotzdem dachte ich sofort an Dich ... :)

Also ... was führt denn so alles zum "Zocken" ...
Die kleine Liste bestimmt nicht vollständig, sie kann ja jeder für sich selbst ergänzen:

Bewältigung traumatischer Erfahrungen
Nun, davon hast Du hier nichts geschrieben - ich schließe es also mal aus ...

Emotionsregulation negativer Gefühle
Da denke ich mir schon, auf Grund des Stresses, dem Du ausgesetzt warst, dass das passt.

Spannungsabbau
Garantiert ... oder nicht? Ich denke da an Deinen Job und dem damaligen Stress in der Familie.

Flucht aus der Realität
Ich glaube, Du hast das mal bestritten, von aussen betrachtet glaube ich aber schon, dass es stimmt.

Anerkennung und Selbstwert
Aber ja  - auf jeden Fall. Du hast Dir daher auch extra eine Glückspielvariante ausgesucht, in dem Du glaubst eigene Entscheidung treffen zu können.

Risikoerleben
Ein deutliches ja - es zieht sich ja als roter Faden bis zu Deinem Selbstversuch hin.

Im Großen und Ganzen dienen die aufgezählten Punkte der Vermeidung negativer Emotionen und der Erfüllung unbefriedigender Bedürfnisse - heisst es in dem Skript.

Was denkst Du darüber?
Ist es nicht erstaunlich, dass 5 der 6 Punkte - aus meiner derzeitigen Persektive zumindest - wie Faust aufs Auge passen?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Dezember 2019, 10:26:09
Bewältigung traumatischer Erfahrungen
Nun, davon hast Du hier nichts geschrieben - ich schließe es also mal aus … - JA. wüsste nicht welches Trauma ich haben sollte

Emotionsregulation negativer Gefühle
Da denke ich mir schon, auf Grund des Stresses, dem Du ausgesetzt warst, dass das passt. - Schwer zu beantworten

Spannungsabbau
Garantiert ... oder nicht? Ich denke da an Deinen Job und dem damaligen Stress in der Familie. - Möchte ich nicht ausschließen

Flucht aus der Realität
Ich glaube, Du hast das mal bestritten, von außen betrachtet glaube ich aber schon, dass es stimmt. - Auch eine Möglichkeit

Anerkennung und Selbstwert
Aber ja  - auf jeden Fall. Du hast Dir daher auch extra eine Glückspielvariante ausgesucht, in dem Du glaubst eigene Entscheidung treffen zu können.

Naja, Anerkennung das ich stundenlang Blackjack gespielt habe um mein Selbstbewusstsein zu steigern? Eher nicht. Habe mir die Variante ausgesucht weil man damit eben, zumindest Theoretisch und prozentual gesehen, am schnellsten Gewinnen aber auch Verlieren kann. Alle anderen Spiele waren mir nicht "schnell" genug.

Risikoerleben
Ein deutliches ja - es zieht sich ja als roter Faden bis zu Deinem Selbstversuch hin.

Ein klares NEIN von mir. Wollte nie ein Risikoerleben aber für mich war es damals irgendwie der einzige Ausweg aus der finanziellen Kriese! Aber mit erleben von Risiken hatte das nichts gemein. Mein Selbstversuch war nicht darauf ausgelegt ein Risiko zu erleben sondern mit meinen Problem, nach all meinen Erfahrungen die ich gemacht habe da meine Gefühlswelt geordnet ist eben Widerstand zu leisten und ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Im Großen und Ganzen dienen die aufgezählten Punkte der Vermeidung negativer Emotionen und der Erfüllung unbefriedigender Bedürfnisse - heisst es in dem Skript.

Was denkst Du darüber?


Was ich denke hab ich geschrieben^^

Wenn ich nun, nach gut einem Jahr alles Revue passieren lasse dann konnte ich vorher einfach nicht loslassen denn die Angst alles zu verlieren war so groß das ich eben nicht mehr klar denken konnte und demensprechend auch die Falschen Entscheidungen getroffen hatte.

Jetzt, nachdem ich es geschafft hatte, den ganzen seelischen Ballast loszuwerden, vor allem aber den finanzielle Druck, geht es mir sehr gut, obwohl ich nun alles verloren habe, aber um ehrlich zu sein ist das nicht so tragisch wie ich immer die Befürchtung hatte. Klar ist das finanzielle eine Katastrophe aber es belastet mich einfach nicht mehr. obwohl es ein mittlerer 6stelliger Betrag mit Schulden ist und ich konzentriere mich eben auf das was ich am Besten kann.

Unterm Strich bin ich ziemlich ausgeglichen und meine Prioritäten sind klar und diesen Weg werde ich weiter verfolgen und ich habe meinen Weg gefunden auch wenn am Montag die Entscheidung gegen Paypal ansteht so muss ich zugeben das mir das Ergebnis auf der einen Art ziemlich egal ist, ich würde mir zwar wünschen, dass ich gewinnen, schon deswegen damit andere davon profitieren aber selbst wenn ich verlieren sollte wäre das nun auch kein Ding. Ob ich allerdings dann in Berufung gehen würde müsste ich mir gut überlegen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 13 Dezember 2019, 11:45:07
Hallo Born,

gut zu lesen, Deine offenen Antworten auf Ollies Fragen.

Was mich final Bewegt, ist: warum willst Du den Prozess nicht für Dich gewinnen?  Klar ist zwar, Du kannst das Urteil rs nicht vorhersehen, geschweige manipulieren,  Du willst es hinnehmen wie ein Mann. 
Das ist aller Ehren Wert, aber im Nachsatz reichst Du Dein Unterfangen ungefragt an andere. .. wèiter.

Nimmst  Du Dichdabei nicht mit, wärst Du lieber in einer anderen Haut, oder ist es ein Verlangen, den Gutmenschen auszuwählen.

Mein alter Doc. war Atheist, aber einen Satz von Martin Luther gebrauchte er immer wieder : " Hier steh' ich, und kann nicht anders"! Dieser geschichtsträchtige Satz sollte mir in der Stnde helfen, mein Selbstbewusstsein zu entwickeln.
Daher meine Anmerkung.

lg Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Dezember 2019, 12:03:06
Zitat
Was mich final Bewegt, ist: warum willst Du den Prozess nicht für Dich gewinnen?  Klar ist zwar, Du kannst das Urteil rs nicht vorhersehen, geschweige manipulieren,  Du willst es hinnehmen wie ein Mann. 
Das ist aller Ehren Wert, aber im Nachsatz reichst Du Dein Unterfangen ungefragt an andere. .. wèiter.

Warum? Weil es eben für mich keine Rolle mehr spielt. Ich habe schon gewonnen und das Urteil, egal wie dies auch immer lauten wird bringt mir keinerlei Veränderung.

Klar wäre mir ein Urteil zu meinen Gunsten am liebsten aber nicht wegen dem Geld, das ist mir schon lange egal, sondern vielmehr für alle anderen, die sich in der gleichen Situation befinden um Hoffnung für weitere Klagen zu haben und damit erfolgreich zu sein! Wäre mir ehrlich gesagt am liebsten...

Auch wenn ich Paypal nicht so einfach davonkommen lassen möchte denn die haben Millionen mit den Transaktionen verdient, bin ich ein kleines Licht und finanziell sind mir gegenwärtig die Hände gebunden was eine Berufung doch deutlich verkompliziert wenn ich verliere; es sei denn ich bekomme das Geld anderweitig zusammen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 13 Dezember 2019, 12:52:32
Eigentlich ist es nicht egal, Born,

ich könnte mal nachschauen,  wie viele Einträge der " Guck mal" Tread mittlerweile hat, und wie die Werbepausen von Eurosport mich nerven, ist im Prinzip schon mehrfach gesagt worden, nicht nur von mir.

Die Glücksspiel industrie wird mächtig bleiben, und der Lobbyist hilft dem System.

Ilona hat schon einmsl zur Dpendenbereitschaft aufgerufen, für alle besonders, die ein CB erfolgreich durchgeführt haben.

n imm es als Appell oder nicht, es ist ja Dein Weg, aber der verantwortliche Umgang mit Finanzen ist das erste Werkzeug auf dem Genesungsweg.

Das sei bitte kein Affront für Dich, ich möchte Dir nur Kraft und Mut zudprechen

lg Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Dezember 2019, 13:09:24
Na egal ist mir nur das Geld und warum ich ein positives Urteil haben möchte hab ich auch mitgeteilt. Hab doch geschrieben das es wichtig für alle anderen ist, was es für mich ebenso wichtig macht.

Ein Spendenaufruf bei einem erfolgreichen CB? Wenn ich einen erfolgreichen CB hatte dann brauch ich keine Spende; selbige braucht man nur wenn man nicht erfolgreich ist in der Hoffnung in der Berufung was erreichen zu können und zur Not das ganze Spiel bis zum BGH zu treiben, an Kraft oder Wille mangelt es mir bei Leibe nicht sondern nur am Geld

Mir fehlt jetzt schon das Geld dafür aber für eine Berufung erst recht...

Dennoch werde ich am Montag bein LG sitzen und mir das anhören und hoffen das mein LG das so durchzieht wie im Hinweisbeschluss erkenntlich war...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 13 Dezember 2019, 18:53:13
Missverständnis! Andreas meint nicht, dass du für dich Spenden sammeln sollst. Er meint, wenn du den Prozess gewinnst, könntest du dem Fachverband etwas spenden für die weitere Arbeit zu diesem Thema.

LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 Dezember 2019, 08:07:13
...und wenn ich verlieren sollte?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: ebrezza am 14 Dezember 2019, 10:24:35
...und wenn ich verlieren sollte?
...wäre es toll, wenn du uns die Urteilsbegründung zur Verfügung stellst, damit wir das analysieren können.
Sollte ich persönlich eine Chance für eine Berufung/Revision sehen, wäre ich bereit an dich zu spenden, wenn sich genug Leute dafür zusammen finden, um die Summe zu stemmen.
Idealerweise würde ich mich freuen, falls du dann gewinnen solltest, wenn du den an dich gespendeten Betrag an Ilona weiterleitest, denn die Prozesskosten würdest du dann ja von der Gegenseite erstattet bekommen. 
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 Dezember 2019, 10:40:32
Das Urteil liegt mich Sicherheit schon in einer Schublade und warte, bis es am Montag hervorgeholt und verkündet wird. Ein paar Tage später wird das Urteil zugestellt dann kann ich dies auch zur Verfügung stellen und am Montag kann ich nur das Ergebnis mitteilen.


Sofern ich ein positives Urteil erhalte ist eigentlich alles gut sofern PP nicht in Berufung gehen sollte.  Wenn selbiges allerdings zu meinen Ungunsten ausfällt dann werden mir die Kosten der Beklagten auch noch aufgebrummt und das sind ein paar Tausend EURO und die Kosten einer möglichen Berufung von ebenfalls ein paar Tausend EURO kommen dann auch noch dazu und ich habe keinerlei finanzielle Mittel um auch nur eine Möglichkeit gestemmt zu bekommen.

Stressen tut mich nichts von beiden und ich bin weiterhin entspannt, egal ob positiv oder negativ!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 14 Dezember 2019, 11:39:54
Habt ihr denn nie über PKH gesprochen? Nachträglich ist das leider nicht möglich.
Aber wir sind erstmal optimistisch. Und drücken dir seit Wochen die Daumen!!!!
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Future am 14 Dezember 2019, 11:44:44
Ich wünsche dir auch dass du recht bekommst!!!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 Dezember 2019, 11:47:45
Danke

@Ilona

Naja, die PKH war Mitte 2018 kein Thema denn da war ja noch alles gut.... hab erst Weihnachten 2018 am Rad gedreht und zu Ostern 2019 hat mich dann der Teufel geritten...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: ebrezza am 14 Dezember 2019, 19:02:59
Abwarten, Tee trinken und Daumen drücken bis Montag. Mehr können wir eh nicht machen bis dahin.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 14 Dezember 2019, 19:36:39
Hallo Born,

ich bin sichet,
es wird ein gutes Urteil geben,
Ich wünsche es Dir,  für Deinen Weg.

lg Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: ebrezza am 16 Dezember 2019, 11:48:19
@Born
Daumen sind gedrückt. Viel Erfolg für heute! Komm bloß mit guten Nachrichten wieder! ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 Dezember 2019, 11:52:30
Danke aber an mir scheitert das sicher nicht^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: ebrezza am 16 Dezember 2019, 12:14:20
Deswegen bleibt es weiterhin spannend, was auch immer das kommende Überraschungsei beinhalten wird.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 Dezember 2019, 12:28:10
in 90 Minuten weiß ich mehr.

Abgesehen davon bin ich nach wie vor noch immer spielfrei :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 16 Dezember 2019, 13:48:33
Ich denke das Urteil wird so ausfallen, daß es kein Freifahrtschein für alle OC Spieler geben wird. Erst recht nicht für die CB Fan gemeinte.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und was kann mehr dazu beitragen der Krankheit entgegen zu wirken? Auch die Verantwortung dafür zu übernehmen.

Alles andere wäre moralisch verwerflich.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Vetram am 16 Dezember 2019, 13:54:51
Ist Herr Lenne selbst anwesend?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Dezember 2019, 11:02:38
@luchador

Verwerflich ist nur das, was die Glückspielindustrie mit unwissenden Menschen macht. Vor Monaten wurde im TV suggeriert. Alles legal, sauber und fair! Auch heute noch kommen tausende Werbungen von OC am Tag nur mit dem Hinweis "SH gültig". SH hat 2Mio Einwohner. Warum eine Werbung machen die nur ein Bundesland betrifft!? Die Werbung ist sicher nicht für SH, auch wenn die Werbung etwas anderes aussagt, gemacht. Es wird bewusst und das mit voller Absicht auf die restlichen 75 Mio Einwohner in Deutschland spekuliert denn man kann sich bei den OC dennoch anmelden und wird eben nur auf eine andere Seite geleitet wenn man nicht von SH kommt!

Wie ist es also möglich das man nun plötzlich filtern und man dennoch spielen kann und in allen Klagen und Schreiben behauptet, dass es unmöglich ist!? Ebenso können dies alle Zahlungsdienstleister aber die stellen sich alle dumm weil es ja unmöglich wäre...

Also was ist nun schlimmer: Die Menschen, die nichts davon wissen oder die OC die ein solches Geschäftsgebaren an den Tag legen und das mit voller Absicht.

Mein LG ist auch der Meinung das der Glücksspielstaatsvertrag  ein Verbot darstellt und alles was danach kommt ist irrelevant! Jeder, der hat also ein Recht auf komplette Erstattung!

Nach deiner Auffassung ist als der Spieler, der Süchtige der Schuldige und soll also die komplette Verantwortung tragen auch dafür das die OC sich der Illegalität bewusst sind und dennoch, mit allen dreckigen Methoden, das Geld aus den Spielern pressen die auch noch Krank sind!? Was bitte ist das denn für eine Moralvorstellung. Die illegalen OC haben angefangen und der Spieler und auch der Süchtige sowie alle anderen müssen davor geschützt werden!

Und eins kannst du mir glauben, ich würde, selbst wenn ich eine auf den Deckel bekommen würde, die Verantwortung tragen. Die ganzen OC entziehen sich jedoch selbiger und eine Ausrede nach der anderen wird vom Stapel gelassen nur um noch mehr Profit zu machen.

@Vetram

Nur ich war anwesend. Solche Termine nimmt kein Anwalt wahr da die Urteile zugestellt werden. Der Richter war überrascht, dass sich überhaupt jemand hat blicken lassen^^

Und ich bin nach wie vor spielfrei
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: smok am 18 Dezember 2019, 11:43:16
Ich denke das Urteil wird so ausfallen, daß es kein Freifahrtschein für alle OC Spieler geben wird. Erst recht nicht für die CB Fan gemeinte.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und was kann mehr dazu beitragen der Krankheit entgegen zu wirken? Auch die Verantwortung dafür zu übernehmen.

Alles andere wäre moralisch verwerflich.

Ob das jetzt wirklich als Freifahrtschein zu betrachten gilt bleibt denke ich abzuwarten. Die Gegenseite wird wahrscheinlich weiterhin auf Ihre Forderungen und Rechtlichen Ansichten bestehen.
Außerdem würde ich es nicht als Freifahrtschein bezeichnen sondern eher als Schlussstrich.


@Born4Nothing

Erstmal Herzlichen Glückwunsch, du hast das gemacht was sich keiner von uns traut :)
Wegen der Werbung : HAHAHA ich bin zufällig Fußball fan und habe deshalb einen PAY TV Anbieter, ich weiß nicht ob du diesen vielleicht auch hast aber ich kann dir sagen das fast jeder Werbung die da läuft mit Glückspiel zu tun hat und ja auch dort heißt es immer "nur SH" da könnte man jedes mal kotzen da es die größte lüge aller Zeiten ist, komisch das sich der PAY TV Anbieter auf so etwas einlässt aber wahrscheinlich bezahlen die OC´s für diese Werbung enorm viel. Gerade im Sportbereich besonders bei Fußball "pushen" die OC´s einfach enorm vorallem wenn es um Sportwetten geht. Einfach abartig was die sich auch noch für Gesichter als Werbefiguren gekauft haben und das diese Leute Ihr Gesicht dafür auch noch hergeben.

Das mit den Filtern finde ich persönlich auch Quatsch, als hätten Unternehmen mit so großen Kapazitäten nicht die Möglichkeit eine funktionierende Filterung einzubauen. Das sowas Überhaut als ausrede durchgeht im 21 Jahrhundert !

Allein anhand der ip Adresse kann man ohne weiteres herausfinden von welchem Server zugegriffen wird, klar es funktioniert nicht immer da man auch mal über andere Server geleitet wird aber trotzdem kann ich sogar als Privatperson mit einer einfachen Möglichkeit einen Standort in etwa ermitteln ( wie gesagt klappt nicht immer da man manchmal über andere Server geleitet wird ) 
Fall es jemanden Interessiert kann man bei einer Suchmaschine eingeben "Standort anhand der ip" ich habe es mit dieser ausprobiert "   https://www.dein-ip-check.de/   " (ob die Seite vertrauenswürdig ist weis ich nicht im Impressum steht allerdings eine Deutsche Adresse.) es gibt auch andere Websites die so einen Service anbieten.   

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Dezember 2019, 11:48:34
Ich muss anderen auch ihr Recht einräumen und das ohne Ausnahme und ich erwarte auch das Recht das mir zusteht und werde es mit sämtlichen zur Verfügung stehenden mitteln versuchen auch zu bekommen.

Dies hat nichts damit zu tun das ich mich nicht traue. Nehme nur das wahr was anderen auch zusteht nur kusche ich vor niemanden, egal wer kommen mag. Recht bleibt Recht und gilt für alle!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: smok am 18 Dezember 2019, 12:12:14
Eine Zeit lang hatte ich auch die Idee aktiv zu Klagen da die Ungewissheit für mich persönlich eigentlich das schlimmste an der Sache ist. Habe den Plan aber aus finanziellen Gründen doch wieder verworfen.
Nach meinem Mahnbescheid habe ich allerdings fest damit gerechnet das die Gegenseite Klage erheben wird. Hatte deshalb schon einiges vorbereitet mit Kontoauszügen usw. & einen Anwalt eingeschaltet.
Hätten die nämlich geklagt hätte ich aufjedenfall auch nicht klein bei gegeben und hätte das Gerichtsverfahren durchgezogen, weil so einfache mache ich es denen nicht die bekommen das Geld nur wenn es ein Richter anordnet.
Aber so sitze ich die Sache halt aus und hoffe auf das beste.


PS: Das war so gemeint das wir uns alle nicht trauen, außer du :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Dezember 2019, 12:53:09
Ich? Naja, wenn nicht ich dann sicher jemand anders.

An mir würde ich das nicht festmachen wollen. Reiner Zufall behaupte ich einfach mal so.

Es macht auch einen Unterschied ob man das Geld schon verloren hat oder nachträglich berappen soll. Es ist einfacher abzuwarten wenn jemand was von einem möchte. Problematischer wird es dann, wenn die Kohle futsch ist und man selber was will.

Betrachte ich mal wie oft ich Paypal die Chance gegeben hatte einen Konsens zu finden aber alles ignoriert wurde blieb mir ja nichts anderes über als Klage einzureichen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 21 Dezember 2019, 23:39:27
So, durch all den Trubel in den letzten Tage kann ich nach wie vor behaupten ich bin spielfrei :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 22 Dezember 2019, 07:54:41
Freut mich ... ich übrigens auch ... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 22 Dezember 2019, 09:19:17
ich seii, gewährt mir die Bitte,
in eurem Bunde der dritte.   (Schiller)

Schönen Sonntag
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 23 Dezember 2019, 09:40:50
Die Sucht in mir

All der Trouble,
seit fast einem Jahr,
und mir wurde klar,
wie schön doch eigentlich mein Leben war,

Jetzt, nach einem Jahr,
ist mir wieder klar,
wie schön mein Leben war,

All das Leid,
all der Schmerz,
verzehrte mein gebrochenes Herz!

Ich war am Boden,
tief unten im Loch,
und fragte mich ständig,
was ist das für ein Joch!?

Aufgeben?
Verdammt noch mal NEIN!
Jetzt ist Schluss mit dieser Pein!

Nie wieder,
das schwor ich mir,
wir Sie mich packen,
die Sucht in mir!

An alle da draußen,
macht es wie ich,
lebt euer leben, und werdet euch klar,
wie schön euer Leben
ohne die Sucht,  einst war!

(Autor: B4N, geschrieben am 23.12.2019 um 9:40 Uhr)

:)

Abschließend passt dazu:

Unheilig:

Wir waren geboren um zu leben
Mit den Wundern jeder Zeit
Sich niemals zu vergessen
Bis in aller Ewigkeit
Wir waren geboren um zu Leben
Für den einen Augenblick
Bei dem jeder von uns spürte
Wie wertvoll Leben ist!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Januar 2020, 11:23:49
So, neues Jahr, neues Glück^^

Tja, mir geht es nach wie vor gut. Kann mich nicht beklagen und nach wie vor verspüre ich keinen Drang spielen zu wollen auch wenn ich gesundheitlich angeschlagen bin.  :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 03 Januar 2020, 16:11:01
Hi Born,
in all dem Feiertagsgewimmel habe ich voll versäumt, dir zu sagen, wie schön ich dein Gedicht finde. Respekt! Ist das ein Erstlingswerk? oder schreibst du öfter?
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Januar 2020, 16:30:39
Danke....

Ach, das hab ich früher mal - in den 90ern gemacht - seither nicht mehr. Mir war aber einfach danach :)

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Januar 2020, 10:24:22
So, ich mal wieder - abgesehen davon, da ich nach wie vor spielfrei bin - seit Monaten, wie lange weiß ich nicht, spielt auch keine Rolle, wichtig ist nur das ich es bin.

Das neue Jahr hat für mich leider nicht wirklich gut angefangen. Seit dem 31.12. hab ich ein ziehen im linken Unterbauch. Das ist bis heute geblieben und veranlasst mich zur Sorge denn bei Druck auf verspüre ich einen leichten Schmerz. Dies hält nun seit 6 Tagen an. War auch schon beim Arzt der mir Blut abgenommen hat da Verdacht auf Divertikel - Ergebnis war negativ das einzige ist ein Unnormaler Wert der Nieren. Dies wird nachgeschaut mit der Blutprobe was da genau los ist. Alles anderen Untersuchungen waren bisher ergebnislos.

Vor 2 Jahren ist meine Cousine an Krebs gestorben, gut, bedeutet nicht zwangsläufig das ich mich damit nun auch rumschlagen muss aber die Möglichkeit besteht. Als nächstes muss wohl eine Koloskopie gemacht werden um der Sache auf den Grund zu gehen oder aber es ist irgendwas anderes sein kann aber ein ziehen seit 6 Tagen ist einfach schlecht denn brauchen kann ich das in meiner finanziellen Situation nicht wirklich....

Hab zwar am Donnerstag einen Termin für eine erneute Untersuchung beim Arzt aber so lange werde ich nicht warten. Dienstag gehe ich hin und die sollen gefälligst herausfinden was los ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 05 Januar 2020, 10:38:34
Ich wünsche Dir gute Besserung, Born.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Januar 2020, 10:50:52
Solange man es noch kann^^

Danke :)

Naja, sagen wir es mal so. Irgendwann müssen wir alle ins Gras beißen und ja, es gibt momente wo ich Angst vor dem Tod habe. Ändern kann ich aber leider nichts an der Endgültigkeit dessen was jeden von uns erwartet. Muss es so nehmen wie es eben kommt. Entweder so oder so. Verrückt machen lasse ich mich davon sicher nicht.

Und seinen wir doch mal ehrlich, mir war der Umstand mehr als nur bewusst, wie ich über die Jahre Raubbau an meiner Gesundheit betrieben habe, auch wenn ich keinen Alkohol trinke, war meine Ernährung beschissen, rauche wie ein Ofen und stopfe nur Dreck in mich rein und irgendwann ist eben Schicht im Schacht!

Naja, schauen wir mal was da so auf mich zukommen wird...evtl. ist es ja nur eine üble Zerrung weil ich mich über die Feiertage überfressen habe^^

Abgesehen davon überlege ich mich ins Krankenhaus zu begeben denn je länger ich warte desto schlimmer kann der evtl. Schaden sein...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 05 Januar 2020, 12:28:33
Born so schnell stirbt sich nicht ;)
Ein guten Rat möchte ich dir aber mit geben.

Such einen Internisten und Kardiologen auf, dann ist definitiv das wichtigste abgeklärt.

Allerdings vermute ich wohl eher ne Verstopfung ;)

Dennoch nichts für ungut, mach dich nicht verrückt und gute Besserung!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Januar 2020, 12:31:12
Danke aber mir ist klar das man so schnell nicht den Löffel abgibt.

Naja, kann leider nicht zu den beiden Ärzten flitzen da ich mich im NTL Tarif der PKV befinde und ich da erst zum Hausarzt flitzen muss. Alternative wäre das Krankenhaus.

Was die Verstopfung angeht: Kann nicht sein denn das funktioniert perfekt^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 05 Januar 2020, 12:35:36
Dann ab in die Uni Klinik Ulm, da ist alles vom besten ausgestattet. Bundeswehr Klinik kannst vergessen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 05 Januar 2020, 13:29:35
Naja, ich kenne beide und wenn ich es vermeiden kann möchte ich mir keins davon antun...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 05 Januar 2020, 14:08:16
Hallo  Born,

Leinsamen und Sauerkrautsaft lassen sich im Drogeriemarkt finden.
Gut daß Du das Symptom Ärztlich untersuchen lässt.

Denke nich an Tod und Sterben, sondern lebe!

Viel Kraft u d Mut
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: will am 05 Januar 2020, 15:31:51
Gute Besserung, und lass Dich nicht hängen. Ab zum Arzt oder ins Kh.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 06 Januar 2020, 04:59:55
Wie gehts dir,Born?

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 06 Januar 2020, 07:07:54
Wollte ich auch gerade fragen. Melde dich doch mal kurz.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 06 Januar 2020, 08:39:47
Unverändert, das ziehen ist nach wie vor da
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 06 Januar 2020, 08:54:44
Dann geh doch nochmal zu deinem Doc! Heute sind fast alle wieder im Dienst.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 06 Januar 2020, 09:10:08
Genau fast^^ -  hier haben wie Feiertag
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Lexlander am 06 Januar 2020, 09:59:36
Überall, außer in BaWü, Bayern und Sachsen Anhalt 😁
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Januar 2020, 08:15:11
Tja, nach 7 Tagen schmerzen haben selbige nachgelassen und ich spüre fast nix mehr. Hab mir wohl an Sylvester, vom vielen fressen, einen Muskel derbe gezerrt den ich bisher nicht gekannt habe, was schon dumm genug ist.

Fazit: Nicht so viel fressen^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 08 Januar 2020, 10:58:46
Hallo Born,

ist es nun der Kaumuskel, oder der Lachmuskel,
egal:

Hauptsache, Du bist wieder obenauf  :D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Januar 2020, 11:01:07
Keine Ahnung welchen Muskel ich mir im linken Unterbauch gezerrt habe das ich so lange schmerzen hatte....

Danke :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 08 Januar 2020, 11:44:58
Ist doch ganz klar ... es war das "Gaspedal" ... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Januar 2020, 15:42:40
Hatte die letzten 2 Wochen Zeit über alles mal nachzudenken und irgendwie bin ich in eine Lethargie gefallen. Auch wenn ich mich eigentlich nicht beklagen kann so nervt mich gerade ziemlich viel und ich stelle mir die Frage ob ich überhaupt so weitermachen möchte.

Irgendwie ist es nicht das was ich mir vorgestellt habe da meine Gesundheit doch ziemlich darunter leidet und immer weiter leiden wird...

Mal schauen was ich machen werde....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Januar 2020, 09:42:55
So, war gestern beim Doktore wegen meiner Blutabnahme.

War ja klar das fast alles eine Katastrophe ist. Blutdruck an der oberen Grenze, Cholesterin viel zu hoch, fast doppelt so hoch wie gut und es besteht die Gefahr von einem Herzinfarkt, Schlaganfall usw. Wenn ich keine radikale Veränderung mache dauert es wohl nimmer lange bis ich tot vom Stuhl fallen werden...soll mich auch vegan ernähren...hab ne Liste mitbekommen was ich essen darf und vermeiden soll... Haferkleie, Pfui spinne....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 10 Januar 2020, 10:10:57
Hallo Born,

Heute Morgen gibt es bei mir Haferflocken mit Mandeln, Pfirsich Mango Joghurt und eine Scheibe Toast mit Schnittkäse.

Alles prima erträglich

Andreas

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Januar 2020, 10:16:17
Klar, sollte ich aber nicht essen, Toast geht gar nicht, ebenso wie Käse.... und nur Naturjoghurt
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 10 Januar 2020, 10:25:35
Hast du mal drüber nachgedacht, eine Ernährungsberatung zu machen? Allein fällt einem das schwer. Oder eine Kur zu machen. Dann hast du einen guten Start. Ist schon irre, was einem alles auffällt, wenn man nicht mehr zockt. Oder?
Alles Gute und paß auf dich auf!
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Januar 2020, 10:31:08
Naja, das wusste ich auch schon lange vorher und ich hab auch meist Sport gemacht. Aber im November hab ich plötzlich Schmerzen im Knie bekommen und ich pausiere seither und dann kam der Dezember, die Feiertage usw.  wo man alles in sich reingestopft hat was einem in die Finger gekommen ist und prompt waren die 4,5kg wieder drauf. Es müssten so 20kg runter und theoretisch kann ich das auch erreichen, hatte ich schon mal geschafft^^

Und so dick ist die Wampe nun auch nicht das ich eine Kur machen müsste^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 10 Januar 2020, 11:18:42
..."es besteht die Gefahr von einem Herzinfarkt, Schlaganfall usw. Wenn ich keine radikale Veränderung mache dauert es wohl nimmer lange bis ich tot vom Stuhl fallen"
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Niamor am 10 Januar 2020, 12:23:17
Hallo Born,
Ich halte mich eigentlich aus allen Beiträgen raus, aber hier möchte ich doch etwas loswerden. Das liegt eventuell daran, dass ich deine Beiträge gern lese und sporttherapie studiert habe. Der Arzt hat natürlich Recht, dass ist dir bestimmt vollkommen klar. Du meintest du hast Probleme mit dem Knie, daher kannst du derzeit keinen Sport machen. Ich empfehle dir daher schwimmen. Jede Art von ausdauersport wird dir helfen, diese Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall zu verbessern. Es geht nicht darum das du 4 mal die Woche joggen gehst, such dir etwas was dir Spaß macht oder such dir eine Gruppe denn da macht alles mehr Spaß. Die Ernährung musst du wohl leider auch umstellen, denn das Cholesterin darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Wenn du Tipps benötigst oder Anregungen darfst du mir gerne schreiben.
Dieses Probleme die der Arzt bei dir festgestellt hat sind zum Glück durch Sport und Ernährung komplett reversibel. Das ist das schöne an unserem Körper. Wir können ihn zeitweise malträtieren bis zum geht nicht mehr. Aber durch eine Lebensumstellung, verzeiht er uns wieder und wird zum gesunden funktionierenden Motor. Unser Körper ist faszinierend, daher sollten wir ihn auch gut behandeln. Es geht nicht darum sich komplett zu geißeln, aber einfach ein bisschen darum bewusster zu leben und ihm Respekt zu zollen was er eigentlich alles mit uns mitmacht.
In diesem Sinne wünsche ich dir gesunde 24 Stunden 
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Januar 2020, 12:56:42
Danke - alles klar.

Ja, der Doc hat auch Schwimmen vorgeschlagen aber das ist aufwendiger/zeitintensiver als die teuren Sportklamotten anzuziehen die ich seit Jahren im Schrank habe und die passen auch noch^^  und ne Runde um den Block zu joggen. Damit hab ich keine Probleme und ich denke auch das mein Knie das wieder mitmacht. Muss ja keine 10km täglich, wie vor 9 Jahren machen. Eine kleine Runde mit 3,5km  reicht für die ersten paar Wochen und das ist auch täglich möglich. Daran soll es nicht scheitern oder aber 1 Stunde gehen wäre auch eine Option aber da ich auch Probleme mit der linken Hüfte habe welche beim gehen schmerzt (links und rechts sind unterschiedlich!) - macht schon beim längeren Einkaufen Probleme... beim joggen ist alles gut mit der Hüfte.

Arzt hat mir dann das hier mitgegeben: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/blutfettetherapie100.pdf

Klar bin ich gewillt auch dagegen was zu unternehmen. War gestern extra einkaufen und hab mir veganes Essen besorgt. Linsenburger, Kartoffeln (was ich, laut dem PDF, auch weglassen sollte!) und Paprika mit Champis und ohne Soße. Hat grottig geschmeckt aber lag wohl eher daran das ich krank bin und keinen Geschmack habe. Sonst war das OK.

Denke schon das ich das in den Griff bekommen werde vor allem da auch mein Vater so sein Essen zubereiten muss....

Und das Rauchen sollte ich auch einstellen was leichter gesagt als getan ist.... denn genau deswegen sagt ich bereits in anderen Postings, dass eine stoffgebunden Sucht (bei mir Nikotin) nicht so einfach einzustellen ist wie eine nichtstoffgebundene Sucht wie das Glückspiel. Das Spielen ha ich unter Kontrolle da eben nichtstoffgebunden…

Abgesehen davon hab ich mir irgend einen Bazillus eingefangen und bin krank; erstmal wieder gesund werden dann nehme ich den Sport in Angriff :o)

Und nach wie vor spielfrei!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Rofl1312 am 10 Januar 2020, 19:31:07
Im Moment gehts mir auch nicht sonderlich gut, diese scheiß Sucht...

Mein Magen ist im A... durch das viele Kaffeetrinken und Rauchen hat sich Reflux gebildet und ich kann nachts nicht mehr auf der Seite schlafen, die Tabletten zur Reduzierung der Säure helfen, haben aber so ein Paar Nebenwirkungen.
Neben der ganzen scheiße grummelt der Magen regelmäßig vor sich hin, mir ist schwindelig und ich habe eigentlich gar keinen Hunger...

Und ja wenn es so einfach wäre mit dem Rauchen aufzuhören..
Gedanken an das Spielen habe ich hin und wieder schon, aber wenn mich dazu entschieden habe zu Spielen, klatscht mir Gamban ein paar und Blockiert die Seite, dass holt mich dann wieder runter.
Einmal war ich soweit und wollte los in die Spielbank, ich habe meine EC-Karte zerschnitten, somit war da nichts zu machen.
Wird wohl mal wieder Zeit für die SHG.

Die Investition hat sich gelohnt, auf all meinen Geräten installiert.

Hat jemand ähnliche Probleme? wie habt ihr sie in den Griff bekommen?

Sorry das ich das hier Poste, wollte nicht extra was aufmachen^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Januar 2020, 21:05:32
Alles gut. Immer über mich zu schreibseln, auch wenn es mein Fred ist, ist auf Dauer doch auch irgendwie langweilig ;)

Naja, die Gesundheit leider auch darunter da alles zusammenkommt und das kann schon ein Batzen sein.

Was in den Griff bekommen? Kann dir gerade nicht wirklich folgen? Das gesundheitliche oder die Gedanken? Oder sogar das Rauchen aufzugeben?

Würde am liebsten alles gleichzeitig machen doch als erstes habe  ich angefangen den Kühlschrank zu leeren. Hab alles rausgeworfen was scheisse ist. nun steht noch ne Flasche Weißwein, eine Flasche Vodka und 3 Kartons 1,5% Frischmilch drin abgesehen von einer Zucchini, Parpika und Tomaten. Rest hab ich entsorgt. Seit 2 Tagen würge ich irgendwelche Linsenburger, Süßkartoffelbürger und Dhal runter. Geschmack sieht anders aus....

Rauchen: hab die letzte Packung Kippen heute angefangen wird bis morgen Mittag reichen  und ich bin gespannt was passiert wenn ich keine Kippen mehr habe....bin krank und voll im Bobbes aber ich hoffe das ich dem Drang Kippen zu kaufen irgendwie, gepaart mit der Krankheit, widerstehen kann.

Spielgedanken: Hab ich schon lange keine mehr. Hab wie gesagt vor Monaten den ganzen Ballast abgeworfen und da ich eh nur wegen dem finanziellen Druck gespielt habe, momentan ist er nicht vorhanden, belastet mich sowas nicht mehr daher kann ich auch in meinen Träumen mal 250 EUR entbehren^^

:)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 10 Januar 2020, 23:01:22
Hallo Born,

pass ja auf deine Gesundheit auf. Kannst du mit der Ernährungsumstellung nicht in kleinen Schritten anfangen ? Erst das Fleisch weglassen,dann 14 Tage später,Eiweiß weglassen usw. Dann tastest du dich Geschmacklich langsam ran und es geht mit den Rezepten vielleicht was  einfacher? Musst du auf Dauer alles umstellen oder darfst du bei besseren Werten manchmal was lockern?

Wenn die Werte dem Weihnachtsessen geschuldet sind,werden diese jetzt auch langsam wieder sinken.

Aber wir Spieler ernähren uns in der nassen Phase alle grottenschlecht und danach müssen wir uns an das Kochen erst wieder gewöhnen. Vor allem was das Kochen von gesunden Sachen angeht,was auch mal länger dauert als eine Walzendrehung.

Ist echt schlimm ,auf was das Spielen alles Einfluß hat.

Und ja,du musst gesund sein,um Sport machen zu können. Sonst geht die Erkältung direkt aufs Herz und deine Zerrung/ Stechen im Bauch wird dann auch wieder schlimmer.

Ich hatte heute nen Salat bei meinem Essen dabei. Schon mal 1/3 was gesundes.  :D

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 11 Januar 2020, 07:33:05
So, bin seit 6:14 Uhr wach, - da waren es noch 4 Zigaretten und nun hab ich nur noch EINE.....

Die Umstellung der Linsenfresserei ist nicht das Problem, das stört mich nicht wirklich. Momentan gibt's nur das was im PDF zu finden ist, mit kleinen Ausnahmen denn ich in ja kein Hase der sich von Rohkost ernährt. Erst wenn ich wieder etwas besser beisammen bin schauen wir mal weiter. Wobei ich ehrlich gesagt gerne laufen würde aber mit ner Erkältung den Körper noch mehr ausmergeln und das Risiko für was auch immer zu erhöhen hab ich nun auch keine Bock drauf...

Naja, der ganze Dezember hat schon derbe dazu beigetragen damit die Werte nun so sind wie selbige eben sind aber vorher wars auch nicht wirklich gut. Meine Ernährung war schon immer beschissen seit ich zurückdenken kann und ich würde die nun nicht am Spielen festmachen, wenn ich sage: Hab mich schon mal gesund ernährt auch gewaltig lügen denn einen Salat zu zwei Dönertellern reißt "gesunde" ziemlich weit in den Hintergrund.

Wie dem auch sei, nun schauen wir mal was die nächsten Tage passiert aber eins muss ich den ganzen Linsenbugern und Co lassen - machen satt und halten auch lange an trotzt des Preises....hätte ich jetzt nun nicht gedacht.

Nachtrag: 7:49 Uhr - alle Kippen weg.....soeben auf die Suche nach selbigen gemacht ob noch irgendwelche rumliegen in der Bude und welche gefunden - zwar die widerliche VOGUE LILA aber gleich eine angezündet und fast das Kotzen bekommen.... und auch noch ne Packung starke Nikotinpflaster gefunden aber da es mir beim letzten Versuch dabei komisch wurde ich nun auch noch krank bin wollte ich mir das nicht antun....

Nachtrag 2: 10:08 Uhr - gehe nun Kippen kaufen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Januar 2020, 07:14:10
Die Umstellung der Ernährung funktioniert weiterhin aber das Rauchen zu stecken fällt mir sowas von schwer. Werde ganz hibbelig wenn ich keine Kippen mehr habe. Am Besten wäre ein künstliches Koma für 4 Wochen^^

Ansonsten sind die Schmerzen im Unterbauch weg aber da ich mir einen Bazillus eingefangen habe und gestern beim Abhusten blutiger Schleim zum Vorschein gekommen ist hab ich gestern nicht viel gemacht. Heute morgen war alles dann wieder "normal" zumindest kein blutiger Schleim. Die Pillen scheinen zu helfen..

Ansonsten nach wie vor spielfrei....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 13 Januar 2020, 08:15:38
Guten Morgen Born,

es funktioniert auch ohne Koma, dann lässt sich die Wandlung, besser - die Genesung hautnah erleben.
Ich wünsche Dir weiterhin Stabilität
und Gute Besserung

Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 13 Januar 2020, 08:45:47
Hey Born,

dann stell doch erstmal deine Ernährung um und werd richtig gesund und dann wirst du rauchfrei. Auf 2 Wochen kommt es doch jetzt auch nicht mehr an.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Lexlander am 13 Januar 2020, 10:50:05
Ich habe genau das gegenteilige Problem . Ich könnte unbedingt paar Kilos mehr vertragen ... Raucher bin ich auch, aber kann problemlos mal 3 oder 4 Tage darauf verzichten :-) Bleib dran Born !!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 13 Januar 2020, 12:40:41
Lieber Born,
die meisten Krankenkassen bieten Kurse an, in denen man das Nichtrauchen erlernen kann, erkundige dich doch mal. Ich persönlich habe vor 23 Jahren mit dem Buch „Endlich Nichtraucher“ von Allen Carr aufgehört. Kann ich sehr empfehlen.
Und /Oder: die gute alte Kur. Oder evtl auch eine stationäre Reha. Dann kannst du alle Baustellen (Ernährung/ Rauchen/ Zocken) gemeinsam angehen. Du siehst, es gibt diverse Möglichkeiten. Eine wird für dich dabei sein. Alles Gute!
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: taro am 13 Januar 2020, 13:19:50
Moin Born,

mit Allen Carr habe ich auch zunächst aufgehört bin danach wieder Rückfällig geworden.
Dann bin ich auf diesen Podcast gestossen:
https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.youtube.com/watch%3Fv%3DrKnkYasuEig&ved=2ahUKEwj_yaXfxoDnAhUBzqQKHRr-DPsQwqsBMAF6BAgKEAQ&usg=AOvVaw12HWn-JAyirBntr0aUXMq2
Es war für mich danach klar, das ich nicht mehr rauchen werde. Die Schmachter waren mit dem dort vermittelten Wissen leicht zu ertragen.

Taro
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: TAL am 13 Januar 2020, 14:04:21
Ich habe noch nie ein Buch von Allen Carr gelesen, aber ich bin da generell skeptisch, schon aufgrund der schieren Masse. Es gibt nichts, wozu er keinen "einfachen Weg" hat. Flugangst, Depressionen, Angstzustände, zuviel Grübeln, Rauchen, Smartphones, E-Zigaretten, Koffein, Erfolg, Familientherapie, Schulden, Selbstwertgefühl, Achtsamkeit, Alkohol, Drogen, Übergewicht, Glücklichsein, Streßessen, Zucker... alles nochmal für Frauen, Kinder, oder in anderen Varianten... ach ja, und natürlich nicht zu vergessen "The Easy Way To Stop Gambling". Das ist bei Weitem nicht alles, worüber er ein Buch geschrieben hat, die pure Masse erschlägt einen.
Ein findiges Geschäftsmodell hatte er auf jeden Fall.

Aber wenn's hilft... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 13 Januar 2020, 15:26:25
Durch Zufall eben gefunden ... ist kostenlos:

https://www.youtube.com/watch?v=jLXSVqaBjsw

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 13 Januar 2020, 16:59:48
@Tal
Danke für den Hinweis. Das Gambling Buch kannte ich bisher noch nicht.
Ja, mir hat das Buch letztendlich geholfen. Ich hatte vorher allerdings schon einige Anläufe hinter mir. Einmal war ich sogar sieben Jahre rauchfrei.
Aber es lohnt sich. Und das nicht nur in finanzieller Sicht. Ich kann euch nur ermuntern.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: TAL am 13 Januar 2020, 17:30:53
Ja, die habe ich auch hinter mir. Naja, eigentlich nur zwei, einen mit 16, den anderen vor drei oder vier Jahren. Von Erfolg gekrönt war das nicht, zumindest nicht auf lange Sicht. Da besteht bei mir also definitiv noch Handlungsbedarf.
Ich spreche ihm seine Kompetenzen auch nicht ab, finde das Ganze nur, naja... etwas zuviel des Guten.

Ironischweise starb er an Lungenkrebs... das nenne ich mal beschissenes Karma. :(
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Januar 2020, 18:01:40
HaHa…

das mit dem Buch von dem hat mir mein Arzt auch nahegelegt. Die Welt ist doch klein^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 13 Januar 2020, 18:53:11
Versuch macht klug!
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 Januar 2020, 19:28:23
No net hudla! :P
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 Januar 2020, 09:25:06
So, meine Umstellung der Ernährung auf Linsen- und Süßkartoffelburger, gepaart mit Gemüse und Kartoffeln zeigt nach knapp einer Woche erste Erfolge.

Habe dadurch knapp 4,5kg in einer Woche abgenommen. die Plauze ist auf ein erträgliches Niveau geschrumpft^^ Zusätzlich gibt es noch Statin für die Senkung des LDL-C - alles gut soweit.

Krank bin ich nach wie vor, derber Husten und das wird hoffentlich auch besser werden. Ansonsten, abgesehen von den gesundheitlichen Problemen, habe ich nichts weltbewegendes zu berichten. Spielfrei gilt nach wie vor und so wird es auch bleiben.

und irgendwann werde ich mich auch um das Nikotin kümmern, versprochen...aber nun muss ich an die Tanke, brauch Kippen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 17 Januar 2020, 10:07:52
Wow,4,5 kg in einer Woche,sehr gut!!

Ich muss mich auch mal um mein Fahrrad kümmern.

Spielfreiheit ist nach der Gesundheit das Wichtigste und die Nikotinfreiheit schaffst du auch noch.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 17 Januar 2020, 10:16:18
ob Minerslölsteuer oder Tabakdteuer,....

sm Fridsy for Future ist ja auch eine  konstruktive Ernährung ein gewichtiges Thema, Ich verarbeite gerade meine Haferflocken. ...

Slles Gute auf Drinem Weg, Born
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 Januar 2020, 10:41:06
@Wolke

naja, hätte ich auch noch zusätzlich Sport gemacht (joggen) dann wären das sicherlich 8-9kg geworden aber da ich krank bin muss ich eben warten bis ich wieder gesund bin

@Andreas

Haferflocken? Pfui Spinne, die Pampe kann ich nicht essen. Da lobe ich doch meine Burger in den Himmel denn die haben wenigstens etwas Geschmack^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 15:34:29
Gestern, gegen 12:31 Uhr trug es sich zu, das meine Türglocke klingelte.

Was macht man wenn es Klingelt? Richtig, drückt den Knopf und wartet was passiert da Frau und ich ja nichts bestell haben war ich verdutzt.

Nach kurzer Wartezeit kam eine Frau die Treppe herauf und stellte sich als Vollstreckungsbeamtin der Stadt vor und hilt mir einen feuerroten DinA4 Brief unter die Nase mit einer Gesamtforderung von knapp 125.000 EUR die sie jetzt eintreiben will.

Die Aufstellung der Zahlen waren hinter dem feuerroten Papier auf einem extra Blatt Papier zu sehen und das Finanzamt hat eine wahnwitzige Schätzung abgegeben. Umsatzsteuer von 87.000 EUR für 1,5 Monate für ein Quartal 2019! Das würde bedeuten das ich ca. 500.000 EUR Gewinn in 1,5 Monaten hätte erzielen müssen. Die haben 1,5 Monate so veranschlagt wie wenn ich 10 Jahre gearbeitet hätte!

Da ich keine 125.000 EUR in der Ecke liegen habe ist die Dame nach 10 Minuten wider abgerauscht aber das hebt meine Schulden nun auf ein neues Niveau womit wir dann bei knapp 400.000 EUR liegen.

Die Fehlschätzung kann man korrigieren aber mein STB rückt die Unterlagen nicht raus weil der auch noch knapp 5000 EUR von mir bekommt und ich keinen Cent mehr habe. Auch ist ein Kuhhandel nicht möglich um einen Teil zu bezahlen...wobei ich das Verhalten nun von einem Anwalt unter die Lupe nehmen lassen ob das Zurückbehaltungsrecht hier greift. Was auch wieder mit Geld verbunden ist....

Steckt man einmal in diesem Mist drin ist das eine Abwärtsspierale aus der man sich nicht mehr befreien kann!

Ansonsten nach wie vor spielfrei und auch keinen Drang dazu. Immerhin etwas positives in diesem Jahr wenn man mal von meiner kaputten Gesundheit, den Schulden und anderweitigen Problemen absieht...

Da wünscht man sich doch gleich, dass man nur schlecht schläft und vom Glückspiel träumt als das hier^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: hinterda am 18 Januar 2020, 16:00:18
@Born:
Ich hoffe, dass du deine Schulden
in kleinen Raten zurückzahlst sodass du auch noch Miete bezahlen kannst und dir Essen kaufen kannst.

Außerdem musst du aufpassen, dass deine Ausgaben für Anwalt etc. den Finanzrahmen nicht sprengen.

Einnahmen/Ausgaben/Schulden Plan hast du gemacht nehme ich an?

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 16:02:18
Wie bitte willst du eine solche Summe je zurückzahlen? Das ist eine Summe die unmöglich zu stemmen ist und in kleinen Raten benötige ich 40 Leben dazu aber ich hab nur EINES!

Geht nur über die Insolvenz denn ich bin anhand meines gesundheitlichen Zustandes auch arbeitsunfähig und das wird auch nicht so schnell wieder gut. Schaffe es gerade noch so den Notlagentarif der PKV bezahlt zu bekommen...

Für die Miete und etwas Essen ist gesorgt; muss ja eh eine Diät, die mir vom Arzt vorgegeben ist, einhalten....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 Januar 2020, 16:28:00
Ich habe “nur“ 1/3 deiner Schulden,aber die reichen  mir. Mit vielen  vielen Überstunden und Nebenjob komme ich über die Runden.

Hast du schon die Insolvenz eingeleitet ?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 16:30:19
Ja, dies wird von meinem Insolvenzanwalt gerade reguliert. Soweit ich weiß wird mit den Gläubigern verhandelt.

Du, ich würde jederzeit meine gegen deine tauschen. 1/3 klingt wesentlich besser für mich ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 Januar 2020, 16:35:31
Können ja mal russisch Roulette mit Schulden spielen.......wer kriegt wessen Schulden.......mit dir alleine möchte ich aber nicht spielen,da verlier ich nur
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 16:40:46
Hat sich gerade da dein Teufelchen auf deiner Schulter gemeldet und dich zu dieser Aussage verleitet denn eigentlich solltest du nicht an spielen denken^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 Januar 2020, 16:48:00
Der Teufel sitzt immer da und ich denke täglich ans spielen.  Sorry,wegen der Aussage.

Aber jetzt mal ehrlich......bei deinen Schulden und dem Besuch der Frau, würde ich nicht nur noch mehr davon träumen , sondern auch vor der Halle stehen. Bewundere ,dass du ,so kommt es momentan rüber,so ruhig und gelassen bist. Ich hätte da letzte Nacht gar nicht schlafen können.


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 16:56:54
Naja, das ist natürlich nicht spurlos an mir vorbeigegangen denn auch ich hab etwas länger benötigt um überhaupt einschlafen zu können und dann noch die Mögliche Berufung meiner gewonnen Klage gegen Paypal vor dem OLG Stuttgart die kommen könnte, sind nun beides keine Garanten für einen erholsamen Schlaf aber nichts desto trotz habe ich keine Gedanken dabei ans erneute Spielen verschwendet.

Bin momentan die Geißel meiner selbst und irgendwie, dies muss ich noch rausfinden, wird das schon werden....

Mir hat jemand dan Rat gegeben mich um meine Gesundheit zu kümmern, was eh schon schwer genug ist und auch noch damit belastet zu werden ist schon wie seinen Grabstein zu tragen. Zumindest fühlt es sich so an! Und das Loch ist nimmer weit von mir entfernt.

Mein Arzt hat mir geraten deutlich kürzer zu treten und mein Leben komplett umzustellen sonst dauert es nicht mehr lange und ich falle, entweder durch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall tot vom Stuhl....

All das was mir momentan widerfährt sind nicht die Besten Voraussetzungen für eine Genesung...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 Januar 2020, 17:08:36
Ja,deine Gesundheit ist das Wichtigste. Das glaub ich dir,dass die ganzen Sorgen und Probleme so schwer wie ein Grabstein sind. Ich wünsche dir alle Kraft der Welt,dass du gesund wirst und dann bleibst und dass das mit der Insolvenz und Paypal gut und schnell verläuft,ohne neue böse Überraschungen und das du natürlich weiterhin die Stärke hast,Spielfrei zu bleiben. Ehefrau,Gruppe und Forum helfen dir dabei.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 17:22:15
Danke, das gleiche gilt aber in erster Linie für dich selbst :)

Btw..

Mir ist gerade aufgefallen, dass kein anderes "Tagebuch" hier in dem Forum soviele Views und Antworten hergibt wie meins. Das bringt mich zu der Überlegung ein Buch zu schreiben denn wenn ich was kann, dann ist es schreiben wie ein Weltmeister und wenn es ein Beststeller wird dann sind die Schulden auch bald nimmer da^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 18 Januar 2020, 17:25:31
Hi Born!

Kann die Gerichtsvollzieherin einem nackten Mann in die Tasche greifen?

Kümmere Dich weiter um Deine körperliche und geistige Gesundheit!

Gute Besserung!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 17:29:23
Klar, Olli!

Hab nichts anderes vor aber ich bin eben auch keine Machine…

Zitat
Einfach so weitermachen
Ist keine Option
Ich muss hier ausbrechen, wenn du das hier liest, bin ich schon auf und davon
Ich will mein Leben selbst gestalten, muss es wenigstens probieren
Ich brauche die Kontrolle zurück, kann nicht mehr nur funktionieren

Tim Bendzko - Keine Maschine *sing*
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 Januar 2020, 17:33:28
Ich kauf dein Buch!!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 17:36:34
yeah und da sind es nur noch 399.970,01 EUR die mir fehlen^^

Und wenn ich was über haben sollte werde ich auch dich dabei berücksichtigen :D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 18 Januar 2020, 22:07:58
Hallo Born,

hat Du den Besuch mit Richterlichem Beschluß  -  verdrängt?
Dann ist der Stress faktor verständlich gigantisch,
und das Essverhalten, dazu die Symptome mörderisch.

Es gi t, so hab' ich gehört, ' nen netten Ort im Saarland,
alles ist gut, wenn es Dir entspannung bringt.

Schreibe weiter,
und gewähre mir die Bitte,
ich möchte rine Vorbestellung avisieren.

Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Januar 2020, 22:18:22
Warum sollte ich etwas verdrängt haben - alleine schon eine solche Unterstellung....

Der Termin für den Besuch war der 07.01.2020 so steht es auch auf meinem Zettel den ich bekommen habe, ja, per Post. Und stell dir vor, ich öffne meine Briefe und das jeden. Nur weil andere bei sowas schludern muss das ja nicht für mich gelten oder? Solltest mich doch kennen ….


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Januar 2020, 05:57:26
https://www.schuldnerberatung.de/steuerschulden/

Interessant : Verjährung Steuerschulden und was nach Privatinsolvenz damit passiert
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 19 Januar 2020, 07:33:27
@Wolke

Bei dem was Born hier trägt, nützt ihm keine Schuldnerberatung mehr was.
Lediglich eine PI bringt Ruhe in sein Chaos!

Und so wie ich es bisher raus gelesen habe, ist er schon voll dabei. Dann kümmert sich eh der Verwalter um die ganze Misere und Born ist raus bei der Entscheidung.

LG
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Januar 2020, 07:54:10
Ja,aber auch Steuerschulden sind ,so wie ich es verstehe,dann nach den Jahren der PI weg. Normalerweise werden ja Steuerschulden was härter und direkter eingetrieben. Finanzamt hat ja mehr Rechte.

Wahrscheinlich sind Borns Schulden früher weg als meine........bis zur Rente schaff ich das auch  8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 19 Januar 2020, 08:10:07
Bei einer Insolvenz ob privat oder Regel spielt das keine Rolle mehr.
Steuerschulden werden genau so behandelt wie die der anderen Gläubigern.

Unterschiede gibt es nur bei Unerlaubtes Handel, z.b Schulden durch Straftaten. Diese können je nach Auffassung des Verwalters und des zuständigen Gericht aus dem Verfahren zur Rest Schuld Befreiung raus genommen werden und bleiben nach Ablauf in voller Höhe bestehen, bzw können weiterhin eingerieben werden.

Wie gesagt, entscheidet das aber Born nicht mehr. Gläubiger und Verwalter streiten nur noch darum vor einem Insolvenz Gericht  ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Januar 2020, 09:02:35
Heißt ja dann ,Firma aufgeben,in ein Angestelltenverhälrnis gehen......xy Jahre Insolvenz abbezahlen und überstehen  und fertig.

Hört sich erstmal gut an,wenn man so raus ist,würd mich aber ankotzen ohne Ende.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 19 Januar 2020, 09:36:24
Nicht unbedingt Wolke.

Gibt der Verwalter die jetzige Firma frei und aus der Insolvenz Masse (vorausgesetzt sie wirft ab) kann Born sein Gewerbe auch weiter führen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 19 Januar 2020, 09:40:16
Guten Morgen Born,

ich wollte Dir nichts unterstellen.  Wenn das den Anschein hat, bedauere ich dad zutiefst.
Ehrlich gesagt: ich bin schon erschüttert,  wie tief Du in den Verbindlichkeiten stehst.

Allerdings war Drin Posting (12:31) ein ziemlich abrupter Ist - Bestand.

Ich hoffe, daß mein Verweis auf die Klinik,  ich meine Münchwies, nicht auch deplatziert ist.

Virl Kraft u d Mut und Hoffnung
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 Januar 2020, 10:33:45
@Wolke

es ist eben so wie es ist und ich kann es nicht mehr ändern. Sicherlich kotzt mich das an aber ich mache mich deswegen nicht verrückt.

@Andreas

Danke, ich wird es überleben^^

Apopos, bin heute morgen bei -5,5kg angekommen :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 Januar 2020, 10:29:53
Tag irgendwas: -7kg

Fühle mich körperlich etwas besser aber noch lange nicht am Ziel angekommen.

Ansonsten wie immer im Stress, und momentan ziemlich eingespannt :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2020, 07:39:30
Zitat
Hey heute ist wieder einer der verdammten Tage
Die ich kaum ertrage und mich ständig selber frage
Warum mich all diese Gefühle plagen...

FANTA4

Tja, habe gestern einen ziemlich niederschmetternde Information erhalten, die mich zwar nicht direkt betrifft aber dennoch einem Weltuntergang gleichkommt und der finanzieller Druck ist nun ins unermessliche gestiegen!

Diese Nacht war die reinste Hölle, wenn es hochkommt habe ich 3 Stunden geschlafen wenn man das überhaupt so nennen kann.

Ich wusste, dass dieser Tag in der Zukunft auf mich zukommen wird und mir hat man die Frage gestellt, wie ich darauf wohl reagieren würde. Meine Antwort hierzu: Dies kann ich nicht sagen wie meine Reaktion und Verhalten wäre. Gestern war dieser Tag und ich habe nun eine Antwort auf die Fragen: Wie verhalten ich mich, versuche ich mein Glück wieder im Casino und erleide einen Rückfall oder kann ich trotz dieses enormen Drucks widerstehen!?

Die Antwort:

Früher, ja, war dies ein Grund wieder zu spielen und zu hoffen das sich durch einen Gewinn im OC das Problem "lösen" lässt! Und ich muss gestehen, dass mir dieser Gedanken, mein Glück erneut im OC zu versuchen, durch den Kopf geschossen ist aber nur  für einen Bruchteil einer Sekunde denn ich hab die Erfahrung und weiß was bisher immer das Ergebnis war! Das kennt hier jeder!

NEIN, ich werde nicht mehr spielen. Komme was wolle! Denn spielen löst keine Probleme sondern schafft immer nur neue!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: PatrickEA am 24 Januar 2020, 07:59:37
Was ist denn passiert Born?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2020, 08:07:31
Dazu möchte ich mich nicht äußern  denn dieses Problem betrifft nicht nur direkt mich aber mein Problem sind die möglich Folgen daraus und es würde jemand anderen treffen,  dennoch hat dies einen enormen finanziellen Druck in mir ausgelöst!

Der Nottermin bei Anwalt heute 15 Uhr steht...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Lexlander am 24 Januar 2020, 08:15:31
Guten Morgen Born,

ich hoffe du findest einen Weg gut damit umzugehen , spielen ist jedenfalls keine Option . Hast du auch keine Person mit der du diese Problematik PERSÖNLICH besprechen kannst ? Bleib standhaft und Versuche das Wochenende positiv zu nutzen !!

P.S. jetzt hast du einen Edit bzgl Gespräch mit Anwalt hinzugefügt....

Alex
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2020, 08:17:30
Danke

Na klar, bin ja nicht untätig und gehe die Probleme dieses Mal auch richtig an und ich hoffe sehr das mir mein Insolvenzanwalt das blocken kann!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Loichte am 24 Januar 2020, 08:30:49
Born du schaffst das! Ich glaube an dich.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 24 Januar 2020, 08:32:51
Halt die Ohren steif und melde dich gern.
LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2020, 08:33:50
Danke, klar meld ich mich wie besprochen um 11:30 Uhr heute und dann kau ich dir n Ohr ab ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 24 Januar 2020, 11:29:40
... und wenn dann noch Redebedarf herrscht... Du hast meine Nummer ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Januar 2020, 11:48:41
Danke, kaue gerade Ilona das Ohr ab^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Lexlander am 24 Januar 2020, 16:27:31
Mich kannst du dann im Chat wieder volllabern ^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2020, 01:56:54
Dreck, schon 2 Uhr und ich arbeite noch immer an dem Problem aber bin nun endlich fündig geworden...

Nachdem ich drei Tage lang Gesetzte gewälzt habe denke, naja, bin mir sogar ziemlich sicher, das ich nun das passende Gefunden habe um das ganze Abzublocken. Puh...(Stress pur)

Frauchen habe ich das nun auch schonend beigebracht, die hatte nämlich gemerkt das etwas nicht mit mir stimmt, aber erst nachdem ich mir sicher war,  weil die ja immer meint ich sitze nur vor dem PC und würde nichts machen und ich wäre faul!  :o  ::) Und selbst wenn ich nicht recht haben sollte schaffe wir auch das.

Hab es dem Anwalt schon geschrieben evtl. bekomme ich einen Teil der 800 EUR zurück^^ 

Leute, das hat hier schon fast Ausmaße an Arbeit wie mit Paypal  :o Der Nikotinkonsum ist in den drei Tagen jedoch drastisch angestiegen und deutlich höher als die Sache mit PP... ;D

Und nein, ich habe auch nicht weiter ans Spielen gedacht, falls es jemanden noch interessieren sollte^^

Und darauf mampfe  jetzt eine Kohlrabi (Danke Frau Doktor!)  da ich ja kein Bier trinke und auch nicht mag  8) und hoffe auf Montag damit mir der Anwalt das auch bestätigt denn es gibt nur 2 Möglichkeiten:

1. entweder ich habe recht
2. oder eben nicht

Werde berichten und ich hoffe ich schreibe hier nun keine Grütze, oder bilde mir nur was ein nach 3 Tagen Dauerstress so das mein Hirn vernebelt ist...aber drückt mir mal die Daumen!

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 26 Januar 2020, 05:14:53
Dreck ... schon ne Stunde wach und es sind immer nur erst 5 Uhr 12 ... :)

Zitat
die hatte nämlich gemerkt das etwas nicht mit mir stimmt

So aufgedreht, wie Du warst, blieb das ja auch nicht aus ... :)

Dann will ich mal Däumchen drücken, dass die gefundenen Passagen Frauchen auch wirklich aus der Verantwortung nehmen ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2020, 09:41:16
Stimmt denn das bleibt bei dier Summe nicht aus.

Wenn ich aber mal an den März/April 2019 zurückblicke, und mich hätte zu diesem Zeitpunkt eine solche Nachricht erreicht, dann wäre ich wohl da sofort wieder im OC gelandet! Und jetzt, kaum 9 Monate später habe ich auch bei solchem finanziellem Druck und dem ganzen Stress (Paypal, Frauchen usw. keinen Gedanken an ein OC verschwendet! Stark, denn ich habe durch meinen damaligen Selbstversuch ja herausgefunden das mir das Spielen keine anderweitige Befriedigung verschafft der ich frönen müsste!

(ich weiß das Eigenlob stinkt aber ist mir ziemlich egal!)  ;D 8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Lexlander am 26 Januar 2020, 09:55:03
Hey Born,

wir haben uns dsbzgl. ja bereits ausgetauscht . Finde super, dass du deine Frau auch in diese Angelegenheit eingeweiht hast !!

Ihr schafft das schon, davon bin ich überzeugt !

Gruß Alex
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2020, 11:04:02
Danke aber das einweihen in dieser Angelegenheit stand nie außer Frage. Nur der Zeitpunkt ist war eben wichtig.

Zitat
Dann will ich mal Däumchen drücken, dass die gefundenen Passagen Frauchen auch wirklich aus der Verantwortung nehmen …

Naja, je länger ich mir das nun wieder durchlese desto unschlüssiger werde ich denn da gibt es weiterhin irgendwelche Verklauselungen und ist mir gerade viel zu hoch. Es bleibt mir nichts anderes über als die Rückmeldung vom Anwalt abzuwarten...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 26 Januar 2020, 11:12:34
Weiß zwar nicht von was du schreibst, aber gut gemacht.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 26 Januar 2020, 11:24:39
Ich weiß es langsam auch nicht mehr von was ich schreibe. Das einzige was ich weiß ist das ich nicht mehr spiele :)

Dennoch danke denn dein Post bezog sich wohl auf Spielen oder auf das Einweihen meiner Frau :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 Januar 2020, 09:10:23
Gestern, war es soweit, ich hab die 100kg Marke, zwar nur um 400g, unterschritten aber ich bin stolz weil ich eisern die Diät und Umstellung der Ernährung welche ich aufgebrummt bekommen habe, seit 3 Wochen durchhalte!

Eigentlich ist es nix anderes als auf das Spielen zu verzichten mit dem Unterschied: Wenn ich einkaufen gehe sehe ich so viele Dinge die ich zwar essen könnte aber nicht essen darf bzw. soll. Das ist ungefähr so wie wenn man 3 Tage in der Woche durch das Casino schlappen würde und sich nur ein Wasser/Semmel am Ende, in der hintersten Ecke, holt.... hinzu kommt noch der Umstand das wenn ich alleine einkaufen gehe keine Umwege mache und schnell wieder raus bin aber mit Frau im Gepäck hänge ich da deutlich länger als notwendig im Laden....

In der Spielbank wäre das gleich mit Frau wenn die an jedem Tisch anhält und schaut was da passiert...*narf*

Jetzt muss ich nur noch die Nikotinsucht in den Griff bekommen.....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 29 Januar 2020, 09:52:26
WOW, die Schallmauer durchbrochen,

Herzlichen Glückwunsch Born!

Es stimmt, die Zussmmenhänge zwischrn Spielen und Fressen dind für mich auch auffällig.

Kaffee jnd Haferflocken im Bsuch freue ich mich auf Fusspflege und Lymphdrainage.

men sana in corpere sano
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 Januar 2020, 09:01:12
Naja, mit -10kg fühle ich mich etwas besser und gestern hab ich 2 rote Paprika (Rohkost) und 3 hartgekochte Eier gegessen weil nix mehr im Kühlschrank da war das ich essen hätte dürfen. Einkaufen ging nicht weil bei meiner KFZ-Gurke vom Montag die Bremsen gebrochen sind... Also noch bis heute Nachmittag durchhalten, bis dahin soll der Hobel fertig sein und dann einkaufen gehen damit ich wieder ein paar Vitamine erhaschen kann, denn in Rohkost mit Fenchel schmeckt nicht wirklich^^

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Lexlander am 30 Januar 2020, 09:19:22
Wolltest du dich nicht ausschließlich vegan ernähren ? 😄
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 Januar 2020, 09:42:23
Naja, eigentlich steht da: (möglichst vegetarisch essen) und ich hab es eben eine Stufe höher gezogen und ab und an muss ich eben auch etwas essen und wenn nichts anderes mehr da ist gibt es eben halt Eier - auf die stehe ich nicht wirklich aber wenn man Hunger hat reichen 2 rote Paprika nicht aus und da mussten ein paar Proteine her^^

Ich darf schon andere Dinge essen: 4 Eier in der Woche, ebenso 150g Pute/Hähnchen  aber das ist auch schon alles
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 09 Februar 2020, 14:06:50
Sodale,

hatte keinen Bock auf die 95 zu warten also hab ich gestern meine Sportklamotten für Winterjoggen aus dem Schrank gekramt und hab mich auf eine sehr kleine Runde begeben (2,75km) dies werde ich nun jeden Tag wiederholen, auch heute noch - und dann schauen wir mal was passiert :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 Februar 2020, 09:14:08
Tag irgendwas....^^

Bin nun bei -11,5kg angekommen und es geht etwas langsamer da ich mich wohl doch erst bei 95 mit dem Sport befassen werde. Irgendwie fehlt mir die komplette Energie dafür um die Häuser zu rennen und habe angefangen erstmal ein paar Kohlenhydrate zu mir zu nehmen damit ich die Energie dafür auch habe.

Wenn ich bedenke, das ich vorher knapp ca. 900 kcal pro Tag zu mir genommen habe; mit Kaffe evtl. 1000 (seit 5 Wochen) ist das doch etwas mau gewesen um dem Laufen auch stand zu halten und nicht irgendwo in der Pampa umzukippen^^ Sicher ist sicher!

Alles andere wie immer - Spielfrei und glücklich damit :o)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 Februar 2020, 15:56:08
Heute flattert mir ein Brief von einem Anwalt ins Haus wo die ING Bank die Forderungen wegen OC welche von mir nicht anerkannt werden eintreiben möchte. Weiterhin wurde ein Mahnbescheid in Auftrag gegeben dem ich selbstverständlich fristgerecht widersprechen werde.

Dachte schon mir wird langweilig weil kein Chat mehr unter der Woche vorhanden ist und ich bis Stuttgart noch so lange warten muss aber dank der ING hab ich wieder was zu tun^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: In5omnia am 15 Februar 2020, 16:16:17
.
Dachte schon mir wird langweilig weil kein Chat mehr unter der Woche vorhanden ist und ich bis Stuttgart noch so lange warten muss aber dank der ING hab ich wieder was zu tun^^

Humor ist wenn man trotzdem lacht  8) ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 Februar 2020, 16:21:38
Naja, das finde ich nicht zum lachen (den Vorfall an sich aber dein Zitat schon^^)  den ich bin da wieder an so ein OC geraten welches mich abgezockt hatte. Dies hab ich bei der ING reklamiert und mir wurden auch alle Transaktionen erstattet  aber ein paar Tage später wurde mir dann alles wieder belastet und aus heiterem Himmel das Konto 7 Tage später gekündigt.

Nun sind ein paar Monate vergangen und heute kam der Brief vom Anwalt - dem ich gerade eine Mail schreibe^^ Damit der auch weiß worum es in der Forderung geht. Zugleich bekommt ein das Urteil vom LG Ulm mitgeteilt und dann dürfen die sich überlegen ob man Klage, nach Widerspruch vom Mahnbescheid, anstreben sollte...

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: In5omnia am 15 Februar 2020, 16:33:21
Mein Beitrag war auch nur auf dein "hab ich wenigstens was zu tun" bezogen.

Lese gerade deine Story.  :o
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 Februar 2020, 16:34:37
Jo ich weiß^^

Da haste aber viel zu lesen aber nimm dir ein Beispiel wie man es nicht macht, zumindest die ersten 2/3 vom Fred^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: luchador am 15 Februar 2020, 16:56:24
Wenn du in PI bist, solltest du das deinen Verwalter überlassen. Eigenmächtig kann dir nur schaden.!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 Februar 2020, 17:07:15
Nö, noch nicht....keine Sorge ich weiß schon was ich mache...

ergo Feuer frei^^

Hmm...ich meine mich zu erinnern das ich irgendwo einen Fred über die ING eingestellt hatte - find nur nix mehr drüber oder ich bin blind.... :-\
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Vetram am 15 Februar 2020, 19:19:07
Wie hast du denn über die iING ins OC eingezahlt?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Vetram am 15 Februar 2020, 19:22:53
Wenn das Geld von der ING zurückgebucht wurde, welche Forderungen stellt dann der advocat?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 Februar 2020, 16:15:45
Naja,

ich hatte dies mit der Kreditkarte bezahlt, bzw. wollen aber da mich das OC beschissen hatte hab ich alles reklamiert und die ING hat mir dies dann wieder Retour geholt aber keine 48 Stunden wurde mir alles wieder Belastet  und wenige Tage später mein Konto gekündigt.

Die Zahlungen wurden alle ohne Verified by Visa ausgeführt. Hat die ING aber nicht interessiert und mir alles inkl. Gebühren für Glückspiel berechnet. Hab dem ganzen widersprochen und Monate lang war ruhe - bis eben gestern. Der Anwalt will die 4800 EUR - Ratenzahlung von 100 EUR im Monat - weiterhin wurde der Mahnbescheid beantragt dem ich auch widersprechen werden.

Im Prinzip nichts anderes als hier: Urteil AG München vom 21.02.2018 Az. 158 C 19107/17

Der Anwalt von der ING ist nicht über den Umstand informiert um was für eine Forderung es sich handelt.

Abgesehen davon hab ich mich heute in meine Sportklamotten geworfen und bin 5,49km um die Häuser gelaufen - ein wirklich tolles Gefühl welches nach dem Lauf einen überfällt. :o)


Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 17 Februar 2020, 12:36:56
So, die Mail an den Anwalt ist raus und ja, ich hab meinen Anwalt dahingehend bemüht :)

Weiterhin zwickt meine linke Hüfte weil ich gestern einen Umweg rennen musste - die haben eine Brücke über die Bahngleise nun komplett dicht gemacht - vorher konnte man noch als Fußgänger rüber doch nun ist die Brücke komplett dicht und zurücklaufen wollte ich nicht also hab ich die lange Strecke genommen...

Naja, wird es überleben und pausiere nun erstmal wieder mit dem Laufen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 17 Februar 2020, 16:55:40
Mein Gott wirst du etwa Alt Born?  :o
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 17 Februar 2020, 17:11:49
Er hatte doch den langen Weg genommen ...
Mit Purzrlbaum runter zu den Gleisen, dort auf den nächsten Zug gesprungen, bis zur Endhaltestelle gefahren, die selbe Strecke Retour und auf der anderen Seite der Brücke und der Gleise wieder abgesprungen ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Februar 2020, 09:55:32
@Bastian

Tja, mit ü40 ist das alles etwas vertrackter geworden^^

@Olli

Dann hätte ich für die 5,49km sicher keine 50 Minuten benötigt ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 Februar 2020, 14:03:18
Heute ist der "gelbe" Brief vom AG eingetroffen und gestern ging bereits das Schreiben an den Anwalt der ING raus das kein Anspruch besteht.

Ein Kreuz gemacht, Unterschrift drunter und ab damit zur Post!

:)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 19 Februar 2020, 15:52:11
Auf in die nächste Schlacht ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 19 Februar 2020, 19:35:52
Ich halte Dir die Daumen, Born  8) :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2020, 10:41:08
So, nix neues von der ING....

Weiterhin nach wie vor spielfrei trotz der Pandemie.

Ansonst geht es mir eigentlich ganz gut - nach wie vor bei ca. 97kg - lass es jetzt mal etwas entspannter angehen - die anderen 10kg folgen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 03 April 2020, 15:11:43

Weiterhin nach wie vor spielfrei trotz der Pandemie.

Ansonst geht es mir eigentlich ganz gut - nach wie vor bei ca. 97kg - lass es jetzt mal etwas entspannter angehen - die anderen 10kg folgen.

Freut mich ,sehr schön zu hören!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 03 April 2020, 15:27:40
Darfst/ kannst/ du noch arbeiten bzw hast du noch Arbeit wegen Corona? Du bist doch Selbstständig oder?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2020, 15:49:17
Ich war selbständig aber nach meiner Aktion alles an die Wand gefahren. Arbeiten geht gesundheitlich auch nicht mehr. Arbeitsunfähig auf unbestimmte Zeit. Bin aber dran meine Gesundheit in den Griff zu bekommen.

Frau ist Selbständig aber da das Geld nicht reicht geht sie noch nebenher arbeiten; schon vor Corona und nun ist alles noch schlimmer geworden. Frau hat die Corona-Soforthilfe auch beantragt und wurde schon geprüft und ist bereits bei der Bank zur abschließenden Bearbeitung).

Wie es, und ob es weitergeht, falls überhaupt steht alles in den Sternen jedoch sind wir hier für alle Fälle gerüstet - dafür habe ich gesorgt, so gut es eben geht...

Nun müssen wir eben der Dinge verharren und hoffen das alles besser wird wobei ich das persönlich nicht glaube - wird wohl noch schlimmer werden bevor es wieder besser werden kann und ich bin ja geistig wieder voll auf der Höhe; egal was auf mich auch einprasseln mag, gebe nicht auf...

Momentane Baustellen:

a) Paypal
b) ING
c) Klageandrohung an meine Frau

= alles im Griff :o)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 03 April 2020, 17:07:37
Das Wichtigste ist ,dass ihr beide gesund bleibt bzw weiter gesund werdet und zusammenhaltet,dann habt ihr schon mal viel Kraft das durchzustehen.
Ist schon heftig ,wie man unter normalen Umständen bei einer Selbständigkeit immer zu kämpfen hat und Corona reißt einem sofort die Beine weg und treibt einen in die größte Existenznot. Vielen sind ja einige neue Geschäftideen eingefallen,aber nicht jeder kann das umsetzen und hat auch keine Möglichkeit kurzfristig was anderes herzustellen oder seine Ware anders zu vermarkten.
Auf euch prasselt wirklich viel ein und ich wünsche euch viel Kraft und Durchhaltevermögen  dafür. Ich hoffe ,du hast auch einige Menschen, die euch bei allem unterstützen,vor allem dann ,wenn man mal feststeckt und nicht weiterkommt.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2020, 18:08:08
Eigentlich prasselt alles auf mich ein aber ich hab das voll im Griff und versuche die Problematik von Frau weg,  aber sie weiß darüber bescheid, zu halten da sie hat nicht so ein dickes Fell wie ich es habe^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Herr R. am 03 April 2020, 18:51:04
Born du bist wirklich ein Fels in der Brandung!!!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2020, 19:23:10
Naja, hat mich aber auch nicht wirklich vorm "Absaufen" bewahrt, mein Kopf war zu lange unter Wasser aber ich hab es zumindest geschafft den Kopf wieder aus dem Wasser zu bekommen^^

Drei Wetter Taft sei Dank! --> https://www.youtube.com/watch?v=M3cytC5i9k4  ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 April 2020, 09:13:24
Nach wie vor spielfrei...

Hab vor 10 Tagen mit dem Joggen wieder angefangen obwohl mir mein Steiß noch immer weh tut und ich noch keinen gescheiten Stuhl gefunden habe. Und nach wie vor bei 97kg... :)

Aber gestern war ich angepisst. Unser Bäcker hat doch klammheimlich die Preise nach Ostern erhöht und das sage und schreibe gleich um 15%.

Brötchen die vorher 1 EUR kostet haben, kosten nun 1,15 EUR!  Hab zur Kassiererin gestern gesagt: Wenn Ihr Chef Geld benötigt dann soll er sich beim Bund/Land die Coronahilfe oder einen KFW-Kredit beschaffen aber nicht, in einer solchen Zeit wie Corona, den Menschen, die eh kaum noch Geld haben, das Geld aus der Tasche, mit einer solch dreisten Preissteigerung, ziehen! 15% ist ja einfach nur frech!

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Auskuriert1 am 15 April 2020, 10:32:10
6 Aufbackbrötchen kosten bei Aldi 39 cent  ;)

Benzin ist momentan ungefähr 20% billiger, eine absolute Frechheit -
aber ich könnte heute trotzdem mal etwas überteuertes kaufen um danach den Kassierer oder die Kassiererin anzumotzen :P
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 15 April 2020, 10:34:40
Scheibenkleister ... keiner da zum Anmotzen hier im Homeoffice ... :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 15 April 2020, 10:37:17
@Auskuriert

Diesen Dreck von Lidl und Co esse ich nicht. Wenn ich schon so gut wie nichts essen darf dann muss das wenige das ich esse mir auch schmecken und gut bekömmlich sein^^

Hab gestern für 1,19 Super getankt - find ich doch Super - bei der Tanke sieht man aber was es kostet und der Bäcker hat das im Stillen gemacht....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Auskuriert1 am 15 April 2020, 10:45:32
Mach ma die Musik ganz laut und die Fenster auf Olli,
die Ollen von gegenüber sind für jede Ablenkung dankbar und die kannst es dann mal so richtig geben  ;D 
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 18 April 2020, 09:42:39
:)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 Mai 2020, 09:08:22
5 Wochen später...

Spielfrei bin ich nach wie vor aber ich muss zugeben, es hat mich einen Tag ziemlich gelüstet und ich hätte fast wieder aber auch nur fast^^

Da ich mit dem Sport angefangen habe, konnte ich diese Diät nicht wirklich mehr weitermachen. Gut, war bei 97kg - nun nachdem ich wieder einigermaßen normal Esse bin ich wieder bei 100angekommen und etwas Muskelmasse aufgebaut. Unterm Strich tut mir noch immer mein Steiß weh und das wird wohl auch nicht besser werden denn mit einem heruntergerocktem Toyota Aygo wo der Sitz sowas von durch ist kein Wunder - für ein anderes Auto ist kein Geld da auch nicht für "lau"... selbst beim Laufen hab ich Probleme weil der Arsch zwickt aber wie heißt es doch: Ein Indianer kennt keinen Schmerz! Dennoch musste ich 3 Wochen pausieren und gestern bin ich wieder losgelaufen - war das eine Qual aber hey - von nichts kommt nichts und der Schweinehund hat nix zu melden.

Momentan warte ich auf Halloween - wobei ich mit diesem Tag eh noch nie etwas anfangen konnte - dieses Jahr ist es aber etwas besonderes und wer weiß, evtl. kann ich Halloween nach dem 30.10 doch noch als genialer Tag titulieren - zwar auf eine andere Art und Weise aber ich will ja nun nicht anfangen Erbsen zu zählen^^

Ach, zumal ich ja noch 5 Monate Zeit habe mus sich noch ein paar Kilo runter damit ich vor dem OLG Stuttgart nicht wie ein Penner dastehe weil mir meine Klamotten nimmer gepasst haben - also Gas geben^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 22 Mai 2020, 09:23:05
Da Du gerade von Erbsen sprichst ... und der Steiss schmerzt ...

Hast Du mal unter Deine Matratze gesehen, Prinzesschen? :)

Ja, ja ... ich weiss schon, wer den Schaden hat, braucht für den Spaß nicht zu sorgen (oder so ähnlich) ... ;) )

Hey ... wenn der Suchtdruck Dich zwickt, dann hast Du immer meine Telefonnummer ...
"Gott und die Welt" sind schöne Themen, um wieder runter zu kommen. ;)

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 Mai 2020, 09:32:42
Da brauch ich nicht nachsehen denn da liegen 10kg Nudeln^^ Kein Vergleich mit ner Erbse...

Ansonsten ist alles klar bei mir aber danke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 22 Mai 2020, 09:43:29
Die Mengen an Klopapier ,die jeder jetzt zuhause haben muss(mich eingeschlossen) ,sind gute Polster bei Erbsen und Nudeln. Also einfach noch 10 Pakete Toilettenpapier unter die Matratze und du schläfst weich und hoch gebettet wie ein König.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 Mai 2020, 09:48:44
An meiner Matratze liegt es nicht - hab eine von Lattoflex  und kein Klopapier ist so weich wie meine Matratze^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 22 Mai 2020, 22:50:56
Was mach ich nun wieder mit all meinen Gläsern an Sauerkraut,  den Beuteln an Zwiebeln und den Psketen an Leinsamen?


Gute Nacht und angenehme Träume
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 22 Mai 2020, 22:57:48
Jungs,ich mag euren Humor :)

Wünsche euch eine gute Nacht

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Mai 2020, 15:23:43
Humor sollte man immer haben egal wie schlecht es auch stehen mag^^

Apropos, mein Steiß tut deshalb weh weil ich einen abgerockten Toyota Aygo fahren muss!  :-\
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 25 Mai 2020, 18:42:24
Hey Hey,

das Auto ist cool! Besser wie Bahn fahren mit Maske und teils stinkenden Mitvolks ^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Mai 2020, 20:07:17
Du wirst lachen - es handelt sich sogar um die Aygo COOL Edition^^

Klar ist das ein super KFZ für die Stadt. Braucht kaum Benzin aber für Elefantenärsche, wie bei mir der Fall, ist der Sitz nicht gemacht. Daher tut mir auch mein Steiß so derbe weh...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Juni 2020, 10:28:09
Oh Gott, wie hatte ich gehofft und (fast!) schon gebetet das die Karre nicht mehr durch den TÜV kommt, nun hat Mama die Karre reparieren lassen und nun hat die TÜV bis April 2023.

Ergo weiter schmerzen am Steiß - was hab ich nur verbrochen!?

Ansonsten, nach wie vor, spielfrei!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 03 Juni 2020, 10:37:51
Gibt es nicht weiche Sitzkissen speziell fürs Auto?? :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 03 Juni 2020, 10:39:44
Sowas  wie deine super Matratze fürs Bett.....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Juni 2020, 10:49:20
Sicher gibt es das nur war ich bisher zu faul mir eins zu besorgen^^

Naja, ich brauch das dann drei mal:

Auto
Bürostuhl
Sofa

..weil alles kaputt ist und nichts neues angeschafft werden kann weil das Geld hinten und vorne fehlt....

Spätestens am 30.10.2020 hab ich dan knapp 2 Stunden keine Schmerzen und das dann, wenn ich mir bei EUROPCAR ein Auto miete um ans OLG Stuttgart zu fahren und wieder zurück^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 03 Juni 2020, 14:48:17
Ich komme mit dem Zug!

LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 03 Juni 2020, 18:07:02
Oh Ilona wie Umweltschonend. Ich komme mit dem Flugzeug, irgendwer muss ja deine Bilanz zu nicht machen ;)

Hamburg > Stuttgart ist ziemlich weit deshalb also Spaß bei Seite ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Juni 2020, 18:12:43
Ich würde ja laufen....

Hab aber auch schon drüber nachgedacht, nen Helikopter zu chartern - gut die Kosten für Charter bekomme ich zusammengeschnorrt aber es würde am horrenden Kerosinverbrauch scheitern

 ::) :P ::)

Wobei, ich stelle mir gerade vor, wie es wäre vor dem OLG mit dem Heli zu landen.....  :-X

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 04 Juni 2020, 06:52:46
Born richtiger Kim Dot xD

Anstatt Kerosin kann man bestimmt auch Vodka tanken, bekommen wir günstig von den Nachbarn ^.-
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 04 Juni 2020, 09:10:01
Kann Donald Trum Dir nicht mal seine persönliche Boing übetlassen?
Er nutzt doch die Airforce Nr 1 8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 Juni 2020, 09:17:48
Danke aber NEIN Danke!

Trump ist mir, und war es mir schon immer, ziemlich suspekt. Einen solchen Proleten mit seinen wahnwitzigen Twitter-Behauptungen habe ich noch nie gesehen. Da kriech ich lieber auf allen Vieren zum OLG Stuttgart!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 04 Juni 2020, 14:42:04
Wieso Born? Er macht doch alles wie immer Great Again  8)

Was witzig war letztens der Start der Space X. Der deutsche Kommentator, ich zitiere kurz mal an was ich mich noch erinnern kann:

"Trump ist heute auch anwesend und möchte nicht verpassen wie Amerika wieder im Weltraum unterwegs ist. Nachdem Trump seine perfekten Qualitäten als Gesundheitsmanager und überaus fach wissender Virus Experte unter beweis stellte kann er sich hier auch bestimmt mit seinem technischen Expertenwissen einbringen"  ???

Ich weis garnicht wie lang ich lachen musste  ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 04 Juni 2020, 17:20:25
Nun denke ich daran, daß vielleicht Winfried Kretschmann ein mit Öko - Strom betriebenes E - Bike für die hoffentlich erfolgreiche Fahrt nach Stuttgart bereit stellen könnte, weißt ja:

"men sana in corpere sano"   (der Spruch zur Schallmauer für Adipöse)"  ;D 8)

habe dann aber auch seine Rede zur Corona - Krise mir angehört,
und sicher verstanden, daß es Fakten gibt, die wir uns ansehen müssen,
und nicht in scheinbaren Vermutungen stecken bleiben können.

Sicher ein anderer Lebensbereich, als den Deines Canossa - Gangs,

Dafür von mir Alles aufrichti Gute
Andreas

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 18 Juni 2020, 16:04:41
Tag "Was auch immer" - mir egal^^

Tja, mein Versuch das Rauchen zu klemmen ist kläglich gescheitert - dem Stress den ich hier ausgesetzt bin hat dafür gesorgt, dass ich nur am futtern war und prompt wieder 5kg draufgefuttert habe.. alles was ich in die Finger bekommen habe wurde vernichtet....

Seit Anfang der Woche versuche ich mich wieder auf Kurs zu bringen - ist zäh und hart aber wird schon wieder werden; inkl. Kippen....

Noch immer spielfrei
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 18 Juni 2020, 21:28:04
Hey Born,

hauptsache du bist und bleibst spielfrei!!

Hast du einen Freund ,der mit dir was Sport machen kann? Das was Spaß macht,macht man auch gerne und länger.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 Juni 2020, 06:05:14
Freund? Sowas kenne ich nicht...

..was mich aber nicht davon abhält, Sport zu machen - leider ist mein Steiß nach wie vor nicht wirklich besser und ich habe damit 6 Wochen oder so ausgesetzt aber ich hab auch vor wieder damit anzufangen wenn es mir gesundheitlich besser geht.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Juni 2020, 08:34:39
Zitat
Freund? Sowas kenne ich nicht...

Das glaub ich dir nicht. Mindestens 1 Freund hat jeder. Freunde sind wichtig!!!

Was hälst du vom Schwimmen,ist nicht nur Gelenkschonend,vielleicht tut dein Steißbein da auch nicht so weh?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 19 Juni 2020, 08:39:56
Also ich hab auch keine Freunde. Mein ehemals bester Freund hat sich vor 13 Jahren abgenabelt seither bin ich allein :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 Juni 2020, 08:44:40
@Wolke

Darfst du ruhig glauben - war schon immer ein Einzelgänger aber kann mich ohne Probleme auch anpassen und komme auch gut mit anderen Menschen klar - die Frage ist nur, ob ich dies auch will^^

Schwimmen - ne momentan bringen mich keine zehn Pferde in ein Schwimmbad....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 19 Juni 2020, 09:09:28
Ins Schwimmbad kommt ja auch nicht ein einziges Pferd hinein ... also bleibt Dir nur das Auto mit dem ausgelutschten Sitz zu nutzen - und schon steckt Du wieder im bekannten Dilemma ... :)

Vielleicht helfen ja ein paar Bahnen in der Badewanne?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 Juni 2020, 09:28:45
Zeig mir bitte jemanden hier im Forum der in der Badewanne Bahnen drehen kann^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Juni 2020, 10:53:03
Also ich hab auch keine Freunde. Mein ehemals bester Freund hat sich vor 13 Jahren abgenabelt seither bin ich allein :)

Es ist nie zu spät Freunde zu finden. Erzwingen lässt es sich nicht,die Chemie muss stimmen,gemeinsame Interessen vorhanden sein. Ähnlich ,wie bei einer Beziehung.

Ich bin auch gerne mal alleine,ich liebe die Zweisamkeit,aber ich bin auch gesellig und finde es,schön,für oder mit Freunden zu kochen und dann mit ihnen gemeinsam zu essen oder was mit ihnen zu unternehmen.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Juni 2020, 10:57:18
Zeig mir bitte jemanden hier im Forum der in der Badewanne Bahnen drehen kann^^

Ich kann auch keine Bahnen in der Wanne drehen. Da ist Entspannung angesagt,mit Buch ,Musik oder Hörbuch.

Ein See in der Nähe wär cool.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 Juni 2020, 11:37:15
Typisch Frau.

Wir Männer brauchen keine Badewanne - wozu auch!? - Wenn man sich waschen will dann reicht auch eine Dusche. Drunter, Waschen und Raus!

Werde es nie verstehen wie man stundenlang im eigenen Soich liegen kann^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 19 Juni 2020, 13:02:06
Zitat
Typisch Frau.

Jo :D  :D :D :D :D :D
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 Juli 2020, 21:03:11
oh, da hab ich doch glatt mein 1jähriges am 04.07 verpasst - sapperlot - egal weiterhin spielfrei und keinen Cent in ein OC investiert

 8)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 07 Juli 2020, 21:18:17
 :) :) 8) 8) cool,super,freut mich sehr für dich......

LG Wolke

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 07 Juli 2020, 22:07:50
 :)

Verzlichen Glückwunsch Born füf 1 Jahr Spielfreiheit,

so long
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 Juli 2020, 23:02:12
Danke

Naja, ich definiere das Wort "spielfrei" wie folgt:

Keinen Cent vom eigenen oder fremden Geld in ein OC oder anderweitige Möglichkeiten gesteckt. OK, wir (Frau und ich) haben ein paar mal Lotto gespielt aber das ist bei mir in keiner Weise problematisch - hier mal n 3er Quicktipp und gut is. 

Spielen tu ich nach wie vor weiterhin jeden Tag wie der Teufel - nur eben kein Glückspiel mehr.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 Juli 2020, 13:08:17
So, ich mal wieder....

Die letzten 8 Tage waren hart, sehr hart!

Habe am vergangen Mittwoch mein Lauftraining intensiviert und habe mir eine Route ausgewählt die 7,72km Strecke vorzuweisen hat. Eine weitere Route von 4,8km als Erholungsstrecke - je nachdem wie mein Zustand der Beine ist^^

Unterm Strich hab ich in den Letzten 8 Tagen gute 50km mit laufen verbraucht. In einem eher gemächlichen Tempo (Puls: 148-160) um Fett zu verbrennen.

 Für die 7,72km brauch ich ca. 1 Stunde. Die andere Route bin ich bisher nicht gelaufen.

Wenn man sein Training intensiviert dann baut man erstmal Muskelmasse in den Beinen (und der Muskelaufbau ist wichtig damit die Beine die Belastung auf Dauer aushalten können!) auf und das Gewicht geht erstmal nach oben.

Angefangen hab ich mit 99kg - nach einer Woche (gestern) war ich bei 102,6kg. Heute bin ich bei 101,5kg und werde mich heute abend wieder 7,72km "quälen" gehen^^

Auch habe ich vor dies bis zu Halloween aufrecht zu erhalten - sofern meine Beine das mitmachen - ist schon anstrengend aber die werden von mal zu mal immer kräftiger - schmerzen hab ich keine - das einzige Problem ist, dass die Strecke fast immer in der prallen Sonne steht - entweder geht das nur früh Morgens oder eben am späten Abend
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 August 2020, 10:30:16
Gestern trug es sich zu das ich mir zugetraut habe die 10km in Angriff zu nehmen und siehe da, es wurden 10,07km was durch das bewölkte Wetter mit leichtem Regen begünstigt wurde aber immerhin die 10km fuseln geschafft.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 03 August 2020, 17:16:20
Cool !!

10 km joggen kann ich nicht,aber 30 km wandern schaff ich. ( mit Picknick ;D)

Find ich gut von dir,mach weiter so.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 03 August 2020, 18:19:49
Wir haben gerade drüben bei meiner Schwester im Wohnzimmer nur die Holzdecke runter genommen und die Klammern entfernt.
Jetzt fühle ich mich, als hätte ich einen Marathon bei Regen hinter mir ...


Gut, dass es noch kein Geruchsinternet gibt ... ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 04 August 2020, 11:01:27
@Wolke

Dafür hab ich auch knapp 3 Wochen benötigt. Musste mich da langsam rantasten - von heute auf gleich ist sowas kaum möglich. Man benötigt schon etwas Kondition und Muskeln in den Beinen^^ 

@Olli

Hab vor 2 Tagen 3 große Pakete verpackt und da erging es mir gleich - also nix neues - meist sind solche kurzen Anstrengungen schlimmer als 10km fuseln^^

Heute sind hier 14° - kack kalt und es regnet seit 2 Tagen - wollte los - hoffentlich wird das wetter etwas besser....in kurzen Sachen zu joggen bei 14° ist nicht der Burner - obwohl ich auch lange Sachen habe.....

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 06 August 2020, 09:09:39
So, das mit dem fuseln läuft, gestern wieder die 10,07km runtergerissen und ich war sogar 59s schneller ^^ 1:35h

Jetzt muss ich nur noch auf 26:38 Minuten runter damit ich den WR knacken kann^^  ;)  :o
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 06 August 2020, 10:36:23
Na dann kannst du zum Gerichtstermin ja dann laufen und sparst dir die Anfahrtskosten mein Lieber ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 06 August 2020, 12:53:01
Bei der Hitze läufst du auch ????

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 06 August 2020, 14:43:24
Bei der Hitze läufst du auch ????

Klar, warum nicht!?

...will ja keinen Rekord aufstellen sondern es geht um die Fettverbrennung. Nur bei Regen kann ich nicht laufen da ich da, auf Grund der geringen Temperaturen den Ziel-Puls von 148-162bpm nicht erreiche; nur wenn ich deutlich schneller laufe aber das kann ich meinen alten Knochen noch nicht antun; dafür müssen noch mind. 10kg runter um auch bei kühlen Temps bzw. Regen die bmp Zahl halten zu können und je kühler es ist, gepaart auch noch mit Regen muss man deutlich schneller laufen um das zu schaffen aber da streiken meine Knochen....

Gut, zu heiß sollte es auch nicht sein - denke bis max. 29° aber das ist schon grenzwertig, wie ich letztens feststellen musste. Mehr darf es nicht werden. Muss eben die bpm erreichen und das konstant über 90mins. Bin ich unter dem Ziel-Puls dann bringt das Laufen so gut wie nichts und ich kann es gleich sein lassen...

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Carmen86 am 06 August 2020, 15:48:23
@Born, hast du schon mal überlegt, ob der Sport, bzw der Wille zum abnehmen einen Ersatz für die Spielsucht darstellt? Zwecks Suchtverschiebung? Ich frage, weil ich das selbst erlebt habe.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 06 August 2020, 16:18:48
Bin seit mehr als einem Jahr spielfrei....

Wenn dem so wäre dann wüsste ich es - ich gehe nicht laufen weil ich Bock drauf habe sondern muss mich dazu regelrecht zwingen, und das jedes mal, weil ich gesundheitlich nicht so gut dastehe wie ich eigentlich könnte.

Hab ich meinen Schweinehund überwunden und bin unterwegs ist es ok und ich merke auch das es mir gut tut.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 06 August 2020, 19:55:46
Zitat
ich gehe nicht laufen weil ich Bock drauf habe sondern muss mich dazu regelrecht zwingen, und das jedes mal, weil ich gesundheitlich nicht so gut dastehe wie ich eigentlich könnte.

Dann hast du um so mehr meinen Respekt. Aber es ist so auch deutlich schwieriger auf lange Zeit durchzuhalten. Irgendeine sportliche Tätigkeit sollte auch Spaß machen,damit man immer weiter macht. Man sollte deswegen immer eine alternative Sache an Sport betreiben.......und damit meine ich nicht Fußball gucken. ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: NW am 06 August 2020, 22:55:47
Irgendwann wenn man sich immer dazu zwingt und durchzieht, wird der Punkt kommen wo es von alleine läuft, wo es Spaß macht und wo man sich nicht mehr vorstellen kann damit aufzuhören, das ist das schöne am sport.
Bis dahin kann es vielleicht eine zeit dauern und das wichtigste dabei dass das eintritt ist die Kontinuität auch wenns schwer fällt, aber wenn du durchzieht wird es definitiv kommen und solange ist es zwar hart, wenn es dann aber geschafft ist wirst du merken wie es dir damit physisch wie psychisch immer besser geht, davon bin ich heute absolut überzeugt.

Also Respekt dafür und weiter so  :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 August 2020, 11:18:40
@Wolke

Schwierig ist das nicht wenn ich am laufen bin; nur bis ich mich endlich dazu überwunden habe zu laufen - das ist der Kampf, und das jedes Mal!

@NW

Selbst jetzt merke ich, dass es mir viel besser geht wenn ich nach den 10km zurück komme aber wie schon gesagt bis ich zum Laufen komme ist es ein Kampf denn die 10km kann ich nicht jeden Tag machen - früher vor 10 Jahren war das kein Problem denn da bin ich jeden Tag 10km gelaufen aber mit dem Alter wird das immer schwerer^^

Jetzt gebe ich mich alle 2-3 Trage mit 10km zufrieden weil sich mein Körper regenerieren muss und das Laufen ist deutlich effektiver wenn ich 90min (10km) am Stück mit den notwendigen bpm laufe anstelle von 5km jeden Tag.

Unterm Strich fühle ich mich viel besser auch wenn es noch ein sehr weiter Weg ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 12 August 2020, 08:14:47
So, ich bin dazu übergegangen am Morgen laufen zu gehen - ist wesentlich entspannter auch wenn ich dafür früher aufstehen muss.

Also auf auf, die 10km warten^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 27 August 2020, 10:50:48
So, die letzten, knapp 2,5 Monate waren doch recht produktiv.

Wenn ich mal auf meine Sportzwiebel schaue waren das:

- 100 Aktivitäten
- 376km Strecke
- 63 Stunden
- 3373m Höhenunterschiede

und ich bin wieder bei 98kg angekommen - wobei ich vor 4 Wochen noch dumm geschaut hatte als auf dem Tacho wieder 105kg stand - durch den Muskelaufbau kaum zu vermeiden denn Muskeln wiegen viel mehr als Fett^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 27 August 2020, 19:36:16
Hey Born,

Muskeln haben aber auch einen erhöhten Grundumsatz an Kalorien,also nimmst du erst durch den Muskelaufbau etwas zu,aber durch den Kalorienverbrauch danach wieder ab.

Cool,dass du das so durchziehst.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 01 September 2020, 11:28:53
Tja, so toll es auch sein mag, es strengt mich derbe an, dass ich nun einen Pause seit letzten Dienstag eingelegt habe; auch zwangsweise weil hier in Ulm ein solch beschissenes Wetter ist und wir aus dem Regen nicht mehr raus kommen und da will ich ungern laufen.

Ergo seit 1 Woche nichts mehr gemacht weil es das Wetter einfach nicht zulässt mal 1,5 Stunden ohne Regen herum zu laufen. Also warten bis ich wieder lostigern kann^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 03 September 2020, 14:21:07
Heute, nach 9 Tagen wieder eine Runde gedreht denn hier hat es immer geregnet und ziemlich kalt - wollte mir nichts einfangen auch wenn ich die Klamotten dafür gehabt hätte^^

Das war ein Kampf sich nach 9 Tagen faulenzen wieder zum laufen durch zu ringen aber immerhin hab ich es geschafft.

Sonst gibt es nichts neues zu berichten außer das mein Gaspedal nimmer klemmt^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 11 September 2020, 20:51:34
Liebes Tagebuch,

diese Woche war eine schwarze Woche, die mit Abstand schwärzeste Woche seit Ostern 2019 als ich total die Kontrolle verloren habe.

Seit Januar 2019 kämpfe ich an allen Fronten und dies hat deutliche Spuren an mir hinterlassen. All meine Bemühungen zielen darauf ab meine Frau und mich über Wasser halten zu können und das trotz Corona - die Auswirkungen spüren wir deutlich.

Diese Woche erreichte mich dann ein Anruf der dafür sorgte, dass was uns gerade noch so über Wasser hält, auch verloren ist und nun stehen alles wieder auf dem Spiel und als wäre das nicht genug sorgen Banken mit deren Anwälten dafür das man Menschen, die nur ums überleben kämpfen einen noch weiter in die Scheiße reiten wollen nur um ihre Überlegenheit zu demonstrieren weil man mit Geld einem alle Möglichkeiten offen stehen - da wir nicht wirklich Geld haben stehen wir dieser Auseinandersetzung machtlos gegenüber und können uns wenn es hart auf hart kommt nicht wirklich verteidigen und die nächste Insolvenz ist besiegelt. Da spielt es auch keine Rolle ob man Zahlen offen legt nur um zu zeigen das nichts zu holen ist - interessiert nur niemanden - in Zeiten von Corona wollen die Großen einen Restlos vernichten und einem alles nehmen was noch zu nehmen ist - auch wenn es sich nur ein den letzten Cent handelt!

Noch bis knapp Mitte 2019 war das ein Grund für mich zu spielen - in der Hoffnung noch irgendwie etwas retten zu können und wie sieht es heute aus?

Keine Sorge, ich hab nicht vor zu spielen und bin auch nicht rückfällig geworden aber die Sorgen erdrücken mich gerade mal wieder und ich kann dennoch widerstehen!

Alle die das nicht können kann ich nur zu gut verstehen - man will die Sorgen vergessen, der Realität entfliehen, wenn auch für wenige Stunden aber das löst die Probleme nicht sondern verschlimmert selbige nur - hab also aus der Vergangenheit doch etwas gelernt...

Sport  musste ich diese Woche etwas hinten anstellen - nur 3 Mal gelaufen a 5km - ansonsten alles versucht um eine Lösung zu finden... noch sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht aber schauen wir mal was passiert.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 12 September 2020, 11:50:38
So, neuer Tage, neues Glück...

Werde nun meine Sportklamotten anziehen und eine Runde fuseln gehen^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 12 September 2020, 21:10:25
Hallo  Born,

bist du noch in der Selbstständigkeit ? Könntest du mit einem positiven Urteil und der Rückzahlung von PP deine Selbstständigkeit wieder aufnehmen ?

Ich hoffe,dass Laufen bzw fuseln tat dir gut und hat den Kopf für einen Moment frei gemacht.

Bleib stark!!!

LG Wolke
 
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 September 2020, 08:33:38
Danke aber ich bin seit Mai 2019 arbeitslos und gesundheitlich auch nicht wirklich arbeitstauglich und bekomme die Gebrechen nicht wirklich in den Griff.

Zitat
Könntest du mit einem positiven Urteil und der Rückzahlung von PP deine Selbstständigkeit wieder aufnehmen ?

Nach Adam Riese erhalten ich wenn ich gewinne 9600 + Zinsen und dies würde dann ca. 10700 EUR ergeben - wenn ich das von den Schulden abziehe dann bleiben weiterhin ca. 364.000 EUR Schulden über was deine Frage beantworten sollte^^

Evtl. würde eine Spendenseite "gofundme" helfen um aus der Scheiße raus zu kommen....

Das Laufen tut schon gut aber ist echt mühsam - meine Beine sehen aus wie von einem Extremsportler der nichts anderes macht als jeden Tag einen Marathon zu laufen; Problem ist der Oberkörper - die kleine Plauze will nicht verschwinden - oder ich laufe zu wenig und esse zu viel^^

Mühsam ernährt sich eben das Eichhörnchen - bin jetzt endlich wieder knapp unter 98kg angekommen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 13 September 2020, 09:19:29
Moin Born,

ok ,dass ist nicht viel ,was du zurückbekommst. Da bleibt leider wohl nur Insolvenz und dann in ein Angestelltenverhältnis zu gehen. Auch wenn das ein großer ungewöhnlicher und kein schöner Schritt ist. Wenn man einmal sein eigener Chef war,möchte man das auch bleiben,obwohl ich einen kenne,der erleichtert war,als es vorbei war,aber das ist die Ausnahme.
Das du Tag und Nacht ans Überleben denken musst,tut mir sehr leid für dich und deine Frau.
Wenn du mit deinem Urteil im Oktober  PP
und dem illegalen OC in den Hintern trittst,kannst du vielleicht wirklich so eine Crowdhörnchenseite aufmachen. Jeder kann da einzahlen/spenden,was er möchte. Wenn deine Schulden abgeglichen sind ,könnte man,wenn viel mehr eingezahlt wurde,weiteren Schuldnern helfen,die vor Gericht ziehen.......vielleicht könnte Werner Hansch in diese Richtung auch was bewirken.

Ein nicht Spielsüchtiger zeigt uns wahrscheinlich einen Vogel,weil er denkt,was soll ich denen die Gerichtskosten und Schulden bezahlen,aber vielleicht wird genau sein Sohn auch mal spielsüchtig.

Ich habe aber keine Ahnung,wie man sowas ins Leben ruft,dass war jetzt nur so laut gedacht.


Ich habe “nur“ noch  ca  ein Drittel deiner Schulden,aber bis zur Rente habe ich das abbezahlt. Ich habe allerdings auch 2 Jobs,die ich auch trotz Corona uneingeschränkt weitermachen kann. Darüber bin ich sehr sehr dankbar. Als Selbstständiger,je nach Branche,hat man die A Karte.

Vielleicht musst du für dein Bäuchlein doch auch 1oder 2 andere Sportübungen machen und nicht nur joggen. Schwimmen verbraucht auch sehr viele Kalorien und du bewegst den Oberkörper mehr,als beim Laufen. Wenn man  pro verbrauchter Kalorie einen Euro abbezahlen könnte,würde ich jetzt auch sofort los rennen.

Bleib weiterhin stark,auch wenn es dir schwer fällt.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 13 September 2020, 10:26:29
Oha ...

Guten Morgen!

Zitat
und als wäre das nicht genug sorgen Banken mit deren Anwälten dafür das man Menschen, die nur ums überleben kämpfen einen noch weiter in die Scheiße reiten wollen nur um ihre Überlegenheit zu demonstrieren weil man mit Geld einem alle Möglichkeiten offen stehen - da wir nicht wirklich Geld haben stehen wir dieser Auseinandersetzung machtlos gegenüber und können uns wenn es hart auf hart kommt nicht wirklich verteidigen und die nächste Insolvenz ist besiegelt. Da spielt es auch keine Rolle ob man Zahlen offen legt nur um zu zeigen das nichts zu holen ist - interessiert nur niemanden - in Zeiten von Corona wollen die Großen einen Restlos vernichten und einem alles nehmen was noch zu nehmen ist - auch wenn es sich nur ein den letzten Cent handelt!

Das klingt jetzt aber ganz anders, als im letzten Video-Meeting ... da klang es noch nach: "So ein Mist, nach all dem selbst fabriziertem Unglück, kommt jetzt auch noch Pech dazu ... packen wir es an!"
Jetzt aber kommt ein Feindbild hinzu. Das ist nicht gut für Dich und bringt Dich nicht weiter. Da brauche ich Dir auch nicht zu sagen, dass auch Banken ihre Gelder selbstredend wieder haben wollen.
Wenn der wichtige Kunde weggebrochen ist, dann musst Du eben Kundenaquise betreiben. Wird das jetzt in der Krise einfach? Garantiert nicht! Ich habe davon keine Ahnung, aber Du bist vom Fach. Erinnere Dich Deiner Kompetenzen und dann gehe es an. Erfolg kann Dir keiner versprechen - aber Du kannst wenigstens sagen, dass Du alles gegeben hast!
Und wenn Deine Frau in Insolvenz gehen muss, dann ist das zwar auch nicht schön, aber dann ist das eben so. Wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich schon bald eine Andere.

Und was Deine "Gebrechen" angeht, das habe ich Dir auch schon mal mitgeteilt: Lasse den Kaffee weg und ernähre Dich gesund.
Verstecke Dich nicht dahinter, wenn es um eine Anstellung geht. Du bist derjenige, der das ändern kann. Jeder Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt ...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 September 2020, 10:43:23
@Olli

es geht dabei nicht um mich - die Banken wollen meiner Frau an den Kragen obwohl die genau wissen das nichts zu holen ist. Ihrem Anwalt habe ich die Zahlen offen gelegt und selbst mit der Corona-Soforthilfe die Frau bekommen hat reicht es gerade so um eben die Kosten gedeckt zu bekommen trotz wenig Umsatz.

Abgesehen davon denke ich auch nicht das die Bank mit ihren Anwälte rechtlich durchkommen wird denn auch das hatte ich im Vorfeld überdacht. Das Problem liegt eher in der Verteidigung denn die kostet ein Haufen Geld und das fehlt momentan.

Wenn ein Kunde wegbricht ist das nicht tragisch aber wenn ein Hersteller seine Partnerschaft aufkündigt, dass aus heiterem Himmel und dieser Hersteller sorgte dafür, das trotz Corona die Kosten gedeckt werden konnten auch bei minimalem Umsatz. Ein Wegfall bedeutet das sich alles nicht mehr kompensiert werden kann erst recht wenn Frau am 30.09 die Arbeit verliert und dann wieder für 1000 netto schuften (vorher 2100 netto) geht kommen wird dann nicht klar - sicherlich besteht noch die Möglichkeit das alles sich zum guten wendet... daher müssen wir einfach abwarten.

Und auch für die Arbeit von Frau habe ich alles in meiner Macht stehende unternommen das Sie evtl. Übernommen wird und Bewerbungen geschrieben damit das "klappt" - steht auch noch offen.

Nur weil ich arbeitslos bin lege ich mich natürlich nicht auf die faule Haut - selbst wenn alle Stricke reißen so werde ich auch keine Scheu davor haben mich beim Jobcenter zu melden - was ich bisher vermeiden konnte.

Das Problem liegt nicht am Kaffee oder Milch - alles schon getestet - auch spielt es keine Rolle was ich esse, es verändert sich nichts. Diesem Umstand versuche ich eben mit Sport Herr zu werden und das dauert eben seine Zeit - ob es sich auszahlt werden wir in ein paar Monaten sehen.

Wer mich bisher hier im Forum, am Telefon oder im Videochat kennen lernen durfte und was ich so alles von mir gebe sollte doch wissen das ich jemand bin, der die Flinte nicht so einfach ins Korn wirft! Sicherlich werde ich alles in meiner Macht stehende tun um das Ziel zu erreichen aber auch ich bin nur ein Mensch und ab und zu darf auch ich mal etwas melancholisch angehaucht sein...

@Wolke

Ich arbeite daran was die Plauze angeht - mehr Sport würde mir aber schaden^^

Hinsichtlich "gofundme" - Das Argument welches du anführst sehe ich auch als Problem - würde mich dafür aber auch nicht schämen!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 13 September 2020, 10:56:26
Zitat
Sicherlich werde ich alles in meiner Macht stehende tun um das Ziel zu erreichen aber auch ich bin nur ein Mensch und ab und zu darf auch ich mal etwas melancholisch angehaucht sein...

Natürlich darfst du das und das ist auch gut so. Damit sammelt man auch neue Kraft und Ideen.

......und den Kaffee bzw den Latte Macchiato,den wir Frauen so gerne trinken,würde ich auch nicht weglassen.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 13 September 2020, 16:39:39
Das hört sich wieder nach unserem Born an ... ;)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 September 2020, 22:15:46
@Wolke

Typisch Frau - ich trinke Nescafe Gold löslich - geht schnell und schmeckt mir^^

@Olli

Wäre ja schlimm wenn nicht^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 September 2020, 15:28:11
Hier mal wieder ein kleiner Einblick was so alles auf mich einprasselt:

Gestern habe ich ein Schreiben der Stadt Ulm bekommen - wenn ich nicht 182,50 EUR Bußgeld bezahle wird gegen mich Erzwingungshaft beantragt!

Tja, da ich meine Krankenversicherung nicht mehr bezahlen konnte hat mich meine PKV bei der Stadt Ulm angezeigt deswegen.

Die Erzwingungshaft stellt ein Mittel dar um zahlungsunwillige Schuldner zur Zahlung zu bewegen. Ist ja nicht so das ich nicht zahlen will sondern schlicht und ergreifend einfach nicht kann, hab seit Juli 2019 nicht mal mehr ein Bankkonto.

Wenn man nichts mehr hat, bekommt man noch eine Strafe und soll in Erzwingungshaft damit man zahlt und es spielt auch keine Rolle mehr das man nichts mehr hat. Paradox!

Für jeden Scheiß wird man zur Kasse gebeten aber wenn es um Glücksspiel geht passiert nichts.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 29 September 2020, 15:53:19
Du musst deine Zahlungsunfähigkeit darlegen, um die Erzwingungshaft abzuwenden. Einkommenslosigkeit darlegen und um Stundung bitten....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 September 2020, 16:10:34
Darauf wollte ich aber nicht hinaus^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 29 September 2020, 21:06:14
Es ist in Deutschland soooo schwierig,einmal privat versichert,wieder in die gesetzliche Krankenkasse zu kommen. Das muss umgekehrt genauso leicht sein.......

Ooooh,lasst mich mal Bundeskanzlerin werden,ich hätte Bock einige Gesetze zu ändern......
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 29 September 2020, 22:12:09
@Wolke einfach ist es ja schon aber bei Born sind die Umstände anders, es hat schon seine Gründe wieso er nich in ner gesetzlichen ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 30 September 2020, 08:57:37
Privat oder gesetzliche Krankenkasse ist ziemlich egal - hab für beides kein Geld.

Die einzige Möglichkeit wäre Jobcenter aber das konnte ich bisher immer vermeiden da mein Frauchen und ich es schon irgendwie geschafft haben doch wenn man dann so angeschissen und einem mit Erzwingungshaft gedroht wird weil man versucht zu überleben, so stellt sich mir dann die Frage, warum man es überhaupt noch alleine versuchen will denn man kann nicht bzw. darf nicht und man automatisch ins Jobcenter gedrängt wird!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 30 September 2020, 12:45:49
Wenn die Familienmitversicherung nicht funktioniert musst du zum Jobcenter...
Kranken und Pflegeversicherung sind pflichtversicherungen, da laufen jeden Monat neue Schulden. Was hindert dich dein Leben für die Zukunft zu regeln? Auf was wartest du?
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Buongiorno am 30 September 2020, 17:41:04
Er hätte es schon längst gemacht wenn es gehen würde denke ich. Er wird schon seinen plausiblen Grund haben wieso Er sich nicht im Jobcenter meldet.

Er berichtet euch nur letztendlich was momentan Phase bei ihm ist.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Oktober 2020, 10:08:41
So, die Erzwingungshaft konnte ich abwenden - gerade den Anruf erhalten das selbige ausgesetzt wurde.

@Balduin

Solange der Partner mehr verdient als die vom Jobcenter festgelegte Grenze ist nicht das Jobcenter verantwortlich sondern meine Frau, und die soll für mich zahlen und das solange bis Frau unter die Einkommensgrenze fällt oder arbeitslos wird - was heute, 01.10.2020 eingetreten ist - allerdings muss vorher alles Geld aufgebraucht sein was vorhanden ist. Ergo wird das im November/Dezember sein. Weiterhin spielen noch diverse andere Faktoren eine Rolle.....

@Bastian

Der Grund: siehe oben^^

Und mal zum Verständnis:

Ist ja nicht so das ich hier den Kopf in den Sand stecken würde, wie mir von der Vollstreckungsbehörde vorgeworfen wurde - was eh schon dreist war. Ich gebe wirklich, und das jeden Tag, seit Anfang 2019 mein absolut Bestes um mich aus der Schusslinie zu manövrieren aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Bekommt man ein Problem gelöst tauchen zwei bis drei weitere auf. Man denkt es geht etwas aufwärts aber es geht eher zwei Schritte zurück aber gewartet und aufgegeben habe ich noch nie trotz meiner wirtschaftlichen/gesundheitlichen Lage.

Dennoch kann auch ich nicht alle Aspekte im Dschungel wissen/kennen - manchmal kann ich eben nur auf die Umstände reagieren.

Allzeit bereit und immer engagiert^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Balduin am 01 Oktober 2020, 12:07:29
Die Frau ist unterhaltspflichtig, aber sie muss nicht nur den laufenden Lebensunterhalt bestreiten können. Der Bedarf für eine Krankenversicherung ist ebenfalls zu berücksichtigen....
Nur wenn das Einkommen dazu auch ausreicht entfällt der Anspruch.

Es muss nicht alles Geld verbraucht sein. Es gilt das Zuflussprinzip.
Vorhandene Rücklagen werden ggfs zu Schonvermögen...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Oktober 2020, 12:11:05
Mir bekannt, nur mit diesen Begriffen kann hier niemand was anfangen - hab es auf Grund dessen lapidar gesagt da hier auch noch diverse andere Faktoren bei der Berechnung eine Rolle spielen die ich hier nicht ausführen möchte.

Das Problem dabei ist aber das jeden Monat immer was anderes aufprallte und wir mussten Prioritäten setzen was man als erstes zahlt und ja, die PKV hat darunter gelitten dennoch war mir nicht bekannt was daraus für ein Rattenschwanz werden kann. Gut, nun weiß ich es und kann demensprechend agieren.

Und selbst wenn ich es gewusst hätte, hätte ich mich nicht anders entschieden denn es gibt weitaus schwerwiegendere Dinge wo die PKV keine Rolle spielt denn die PKV macht einen Bruchteil dessen der anderen Summen aus...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Stiwie am 01 Oktober 2020, 15:04:17
Born, ich verfolge deine Beiträge hier im Forum fast täglich und muss jetzt etwas loswerden: Es ist der Hammer, wie du dich Tag für Tag durchkämpfst und vor allem deinen Problemen stellst, um nach Lösungen zu suchen und keine Ausreden! Hut ab! Davon können sich viele Zeitgenossen (nicht hier im Forum) eine Scheibe abschneiden. Auch ich habe so meine Einstellung bzgl. einigen Dingen überdacht.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 Oktober 2020, 12:45:01
Danke aber ich muss ehrlich gestehen, dass dies auch nicht spurlos an mir vorbeigeht auch wenn ich mich hier immer so mental stark und selbstbewusst gebe.

Seit ca. 1 Woche schlafe ich kaum noch - liegt wohl daran, dass der Termin am 30.10 immer näher rückt und nun @wolke, kann auch ich sagen das ich gestern von einem OC geträumt habe aber frag mich nicht was genau^^

Nun hab ich auch noch Ohrenschmerzen - war wohl zu fix aus dem Haus nach der Badewanne und da ich schon extrem empfindlich und anfällig bin hat es mich eben erwischt.

Weiterhin wurde mir zwar das Konto gekündigt - Juni 2019 - aber ich hab vor wenigen Tagen einen Brief von meinem ehemaligen STB bekommen. Darin enthalten war eine CD  von DATEVE mit einem Rechnungswesenarchiv der letzten 10 Jahre. Somit sind mir sämtliche Transaktionen die gelaufen sind rechtssicher zugestellt worden und ich kann auf Grundlade dieses Archives nun genau sagen wohin wieviel Geld geflossen ist.

Das Archiv beinhaltet alle Kontobewegungen meiner Konten - egal was - selbst Benzin! Stark - damit kann ich was anfangen....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 15 Oktober 2020, 00:34:19
Zitat
und nun @wolke, kann auch ich sagen das ich gestern von einem OC geträumt habe aber frag mich nicht was genau^^

Ich hoffe,du träumst ab jetzt von einer erfolgreichen Gerichtsverhandlung.

Meine Spielträume werden nach dem Kneipenbesuch weniger.

Deine gesundheitlichen Beschwerden sind vielleicht auch auf die Anspannung zurückzuführen. Auch wenn dir es persönlich finanziell überhaupt nicht weiterhilft,wünsche ich dir,dass du mit dem Gewinn des Prozesses deinen Seelenfrieden findest und sämtliche Anspannung abfällt.

Schlaf gut,Born.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 16 Oktober 2020, 09:47:51
Na, das war irgendein Scheiß aber erinnern konnte ich mich nicht aber ist mir auch ziemlich egal denn ich bemesse meinen Träumen eh keine Wertigkeit bei.

Die Gesundheit ist eh schon ruiniert ich kann lediglich versuchen - was ich mit Sport und strikter Ernährung gerade mache - mir Linderung zu verschaffen.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 29 Oktober 2020, 06:56:30
Der Tag vor demTag.

Bin seit 5 Uhr wach weil ich morgen um 4 Uhr raus muss das ich es um 8 Uhr, gesundheitlich, nach Stuttgart schaffe und mit meinem Bruder mich auf den Weg machen kann.

Waren zwar extrem stressige Tage und habe mehr mit Anwälten, Klägern und Co telefoniert als in den vergangen 3 Jahren zusammen^^

Mein Ziel was ich mir Anfang des Jahres gesteckt habe - 90kg - habe ich nicht wirklich geschafft - bin jetzt bei 94kg angekommen und ich denke von knapp 109kg auf 94kg ist doch ein Super Ergebnis - ich passe zumindest wieder in ein Hemd rein^^

Ansonsten bin ich nach wie vor entspannt.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 13 November 2020, 20:48:36
Freitag, 13.11.2020

Corona setzt uns zu, nichts ist wie es mal war. Alle drehen am Rad und bei uns sieht es auch nicht rosig aus, alles steht auf dem Spiel und ich wollte heute, 16:15 Uhr, einkaufen gehen und bin jedoch nur bis zum Briefkasten gekommen in dem sich ein gelber DIN A4 Umschlag befand, adressiert an meine Frau...

Ich wusste natürlich sofort was es ist ohne das ich den Brief öffnen brauchte - Post vom LG Ulm - Klageschrift über mittleren 5stelligen Betrag - nun wollen die meiner Frau an den Kragen; eine Bank die in Zeiten der Corona-Pandemie nichts besseres zu tun hat als Menschen, die ums überleben kämpfen um irgendwie über die Runden zu kommen, total fertig zu machen... letztendlich, wenn die Bank gewinnt oder verlieren sollte wir haben nichts, sehen die auch kein Geld... einfach nur sinnbefreit und das wird nur gemacht um Überlegenheit zu demonstrieren...

Was ich allerdings ziemlich beeindruckend dabei finde, ist die Tatsache, das ich keinen Gedanken daran verschwendet hatte mich abermals wieder in einem OC blicken zu lassen - dies hätte ich Mitte 2019 wohl genau so gelöst und wäre sofort im OC gelandet. Gut immerhin bin ich seit dem 04.07.2019 so mental auf der Höhe das ich auch das unter Kontrolle habe - erst beim Schreiben dieses Beitrags ist es mir aufgefallen.

Anwälte sind eingeschaltet, und mit dem LG Ulm war ich ja bestens bedient^^

Abgesehen davon konnte ich meine 94-95kg halten
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 14 November 2020, 06:35:34
Zitat
Was ich allerdings ziemlich beeindruckend dabei finde, ist die Tatsache, das ich keinen Gedanken daran verschwendet hatte mich abermals wieder in einem OC blicken zu lassen

Und darauf kannst du sehr Stolz sein,Born.

Insolvenz meldest du erst an,wenn die Gerichtsverfahren beendet sind bzw kannst du dann erst anmelden?

Wenn das alles überstanden ist,wird es euch finanziell langsam besser gehen und der Stress wird weniger und du kannst dich wieder auf dein Leben konzentrieren,eine neue Arbeit und vielleicht ein paar Zukunftspläne schmieden. Gesundheitlich wird es dir hoffentlich bald auch besser gehen.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 November 2020, 10:56:38
Zitat
Und darauf kannst du sehr Stolz sein,Born.

Danke - das bin ich auch^^

Zitat
Insolvenz meldest du erst an,wenn die Gerichtsverfahren beendet sind bzw kannst du dann erst anmelden?

Naja, wenn ich zum EuGH muss und dann zum BGH - vergehen locker 2-3 Jahre oder mehr - ob man das so lange abwarten kann ist eben die Frage aber dazu werde ich meinen Anwalt konsultieren....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 14 November 2020, 11:29:04
Auf der einen Seite hast du meinen Respekt,dass  du die die Klagen durchziehen möchtest,aber auf der anderen Seite solltest du an deine Frau und dich denken. Du wärst ohne die Verfahren früher in Insolvenz und könntest den ganzen Scheiß hinter dir lassen und neu anfangen. Du hättest mehr Vorteile für dich,deine Familie und dein Leben.

Ich weiß,du willst das auch für andere Spieler durchziehen und das die Banken,PP und OCs endlich ihre gerechte Strafe bekommen,da sie sich an illegalem Glücksspiel beteiligen und bereichern,aber manchmal muss man abwägen. Sorge erst für dich und dann für andere.
Du musst nicht immer stark sein,du darfst auch mal schwach sein,dich anlehnen,Hilfe suchen,an dich denken,dich erholen,wieder erstarken und dann den bösen in den Hintern treten.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 November 2020, 12:01:50
Danke aber um mich braucht mans ich keine Sorgen machen - ich mache mein ganzes Leben schon immer auf Einzelkämpfer. Deswegen bekomm ich auch keinen Corona-Koller^^

Auf die Frage: Warum mache ich das was ich mache? Ich habe es am eigenen Leib erfahren wie hier Existenzen und Leben zerstört wurden und das kann ich unter gar keinen Umständen akzeptieren weder tolerieren! Es ist mir auch ein Bedürfnis diesem Treiben endlich Einhalten zu gebieten - sofern ich es schaffe! Und wenn nicht dann ist es eben so aber ich kann denn dennoch in den Spiegel schauen denn ich habe alles in meiner Macht stehende getan was man tun kann - mehr geht nicht und ich habe nicht einfach die Augen verschlossen und nicht, wie alle Andere weggesehen und wenn ich auch nur einer Person, hier oder egal wo, mit meiner Zielstrebigkeit dazu verhelfen konnte das die Person auch nicht wegschaut und sich wehrt dann ist das doch schon etwas. Es lohnt sich immer zu kämpfen!

Geld ist eben relativ - zumindest sehe ich das so denn was sind schon 350.000 EUR Schulden - für viele eine Menge Geld - für mich nur eine Zahl vor der man sich nicht fürchten braucht. Man muss das eben klar trennen können und das kann ich zum Glück sehr gut. Es ist so wie es ist und ich mache das Beste daraus anstelle den Kopf in den Sand zu stecken oder mir das Leben deswegen zu nehmen - obwohl ich darüber auch vor mehr als einem Jahr nachgedacht hatte - lohnt nicht. Nur eine Zahl....

Respekt zollte man mir auch in Stuttgart von anderen Anwälten, meine Zielstrebigkeit, mein Auftreten und Entschlossenheit und ich habe nicht vor diesen Werg zu verlassen, so war ich schon immer, und werde ich auch weiter sein - würde ich den Schwanz einziehen dann würde das gegen meine Natur sein und dagegen will und kann ich mich nicht stellen. Ich bin der ich bin und werde auch weiterhin der sein der ich immer war!

Zugegeben, wenn andere mein Tagebuch lesen kann einem schon Angst und Bange werden mit was ich mich alles rumschlagen muss und wohl 99% schon im Vorfeld die Segel streichen würden aber es gibt auch das eine Prozent das eben nicht so ist und das ist gut so - egal wie hart, zermürbend oder stressig es auch wird - Aufgabe ist keine Option und auch jetzt nicht nachdem die Klage gegen meine Frau gestern ins Haus geflattert ist.

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Wolke am 14 November 2020, 12:14:51
Man soll auch immer anderen helfen,wo man helfen kann. Das ist menschlich,so geht Nächstenliebe, so ist man ein Mensch mit Gefühlen.
Aber wenn du merkst ,du bist in einer Sackgasse oder fährst gegen eine Wand,dann leg kurz den Rückwärtsgang ein ,um dann wieder Vollgas zu geben zu können.

Sei einfach nur Achtsam und achte auf dich und deine Frau und nimm Hilfe an,wenn du sie brauchst. Man muss nicht immer als Einzelkämpfer durchs Leben gehen,es tut gut wenn man jemanden dabei hat,der einem den Rücken frei hält.

LG Wolke
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 14 November 2020, 13:49:09
Den Rückwärtsgang lege ich nicht ein sondern stoppe und orientiere mich dann neu.

Die Personen die mich unterstützen sind da für alles andere hab ich keine Zeit.
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Dezember 2020, 10:55:04
Auf Grund eines Unfalls, der sich heute Nacht, zwischen der Küchentür, ereignet hat und ich mir meinen linken Daumen komplett nach hinten gebogen habe; hätte den fast abgerissen bin ich etwas lädiert und kann kaum noch schreiben. Daumen bewegen geht mal gar nicht mehr. Der hat geknackt wie wenn man einen Baumstamm zerbrechen würde. Schauderhaftes Geräusch...

Um 14 Uhr muss ich notgedrungen zum Unfallarzt denn da scheint ne Menge, zumindest nach dem Knacken zu urteilen, meiner Ansicht nach, kaputt gegangen zu sein...

Irgendwie habe ich die Scheiße gepachtet....

Das bedeutet aber auch, das ich mich hier in diesem Forum etwas zurücknehmen muss da ich nimmer so schreiben kann wie ich eigentlich kann und fast schon eine Ewigkeit brauche um einen Beitrag zu schreiben wenn man nur noch eine Hand zur Verfügung hat... also nicht wundern wenn von mir die nächste Zeit weniger kommt^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Ilona am 01 Dezember 2020, 11:25:36
Gute Besserung Born,

halt die Ohren steif und uns auf dem Laufenden.

LG Ilona
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: kotek123 am 01 Dezember 2020, 12:09:20
Gute Besserung Born
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Olli am 01 Dezember 2020, 12:50:27
Die Nutzung des linken Daumens beim Tippen wird grundsätzlich überbewertet ^^

Gute Besserung!
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 01 Dezember 2020, 14:08:00
Gute Besserung Born,

und Daumen - Verband hoch!

Liebe Grüße
Andreas 8) :)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 02 Dezember 2020, 13:05:01
Danke@ll

Hab ne Daumenschiene bekommen - gebrochen ist nichts aber wie es mit den Bändern/Sehnen aussieht kann man mir erst nächste Woche sagen also muss ich warten...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 07 Dezember 2020, 16:37:03
Komme gerade vom Doktore - keine Verbesserung. Morgen 9 Uhr Termin für Kernspinn um zu sehen was kaputt ist....
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 12 März 2021, 10:42:01
So, ich mal wieder....

Dem Daumen geht es solala, hab noch immer Probleme mit der Beuge - es fehlen nach wie vor 1cm und bei bestimmten Bewegungen ist der Wurm drin da ich je nach dem, welche Bewegung ich mache, eine Flasche Wasser nicht aufmachen kann mit links.

Nachdem ich alles Geld zusammengekratzt hatte und meine Rückstände der PKV aus 2020 komplett bezahlt habe lässt mich die PKV auf den Kosten der Behandlung komplett hängen. Musste mir das Geld (1200 EUR) von meinem Vater leihen damit ich die PKV bezahlt bekomme und ich dachte die bezahlen die Rechnungen der Behandlung. Pustekuchen. Die zahlen nichts weil noch Rückstände aus 2019 offen sind. Nun hab ich abermals Kosten von 850 EUR die ich nicht zahlen kann. Es wäre gescheiter gewesen die PKV nicht zu bezahlen und damit die Arztrechnungen zu begleichen....

Ansonsten geht es mir auch nicht gerade prickelnd - wieder bei 100kg angekommen - dachte ich schaffe es diesmal mit dem Rauchen aufzuhören aber wieder mal war mein Wille nicht stark genug und gefuttert was das Zeug hält - also rauche ich wieder - wenn es mir nur so leicht fallen würde wie mit dem Spielen aufzuhören - nach wie vor spielfrei seit 04.07.2019.

Dies mag auch bedingt durch den Stress sein dem ich hier permanent ausgesetzt bin. Es wird mir ständig mit fiesen Schreiben gedroht - Strafanzeige hier und Strafanzeige da dann noch der Kampf an der anderen Front - beeindrucken oder drohen lass ich mich nicht. Die RA Kosten von bisher 5500 EUR tun weh...

Ende Januar 2021 würgte die Bank von meiner Frau ihr auch noch eine rein - hatte ja die Arbeit verloren im September 2020 und war bis Mitte Januar ohne Arbeit. Die Bank hat einfach den Dispo gestrichen - alles in allem auch 5000 EUR - nun mussten wir auch das notgedrungen irgendwie ausgleichen sonst hätten wir keine Miete mehr bezahlen können und das obwohl jeden Monat genug Geld auf das Konto einzahlt wurde - war der Bank aber egal - nun arbeitet Frau wieder aber die Kohle ist weg und fehlt hinten und vorne....

Unterm Strich sieht es dank Corona nun auch mies aus und langsam komme ich an den Rand der Verzweiflung und um ehrlich zu sein hatte ich den Gedanken mein "Glück" abermals beim Spielen zu versuchen..... letztendlich hab ich es nicht gemacht denn die Vergangenheit hat gezeigt was unterm Strich dabei rauskommt...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Fury am 14 März 2021, 18:53:50
Hallo Born,

ich spiele nun seit ca. 3 Monaten nicht mehr - vielleicht auch, weil ich im Moment kein Geld mehr habe... :D
In der Vergangenheit dachte ich vor und nach dem wetten auch, dass ich es im Griff habe und das mir das zocken nicht mehr passieren kann/wird.
Aber es ist irgendwie ein Automatismus zwischendurch und manchmal geht es gut, aber letztendlich nicht, weil man eh nicht aufhört, bis alles Geld verspielt ist...
Es ist wie eine Art "Selbstzerstörung", aber inzwischen bin ich der Meinung, dass es nur so aussieht...
Auch wenn ich nicht sonderlich religiös bin, glaube ich mittlerweile an eine Art "Dämon" in mir... ;D
Nun stelle ich mir diesen Dämon nicht als entsetzlich aussehendes Monster vor, sondern als eine Art "Programmierung" im Gehirn...und ich bin der Meinung, dass diese Programmierung auch für andere Arten von Süchten verantwortlich ist bzw. sein kann...
Vielleicht kann diese Programmierung auch vererbt oder einem aus einer anderen Ebene "induziert" oder auferlegt werden  ;D...
Hört sich jetzt vielleicht "wirr" an, aber irgendwie stelle ich mir das so vor (weil unsere Seele/Bewusstsein, auf diese Welt fokussiert und limitiert ist und wir nicht alle/äußere Umstände mitbekommen)...
Ich hoffe nun nicht, dass ihr mich für psychisch gestört haltet (bin auch in keiner Sekte oder so) oder dass ich die Verantwortung für mein eigenes Verhalten abschieben möchte, aber ich bin der Überzeugung, dass man lediglich mit dem Körper verbunden ist und dass man nicht unbedingt alle vom Körper ausgehenden Signale, als seine eigenen interpretieren muss...

Wie dem auch sei, letztlich muss man dagegen ankämpfen und darf nicht allem unreflektiert nachgeben...
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 19 März 2021, 22:04:07
Heute hab ich folgendes zu hören bekommen:

Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten trägt die Klägerin.

/STINKEFINGERSMILEY/

 8)

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: andreasg am 20 März 2021, 08:38:26
Guten Morgen Born,

das ist  eingedenk Deines vorhergehreden Eintrags für mich nicht eindeutig verständlich.
Du hast Erfolg mit Hilfe des Anwalts gehabt,
aber auf welcher tragenden Ebene?

Eigentlich müßte dann doch der Daumen nach oben gehen, auch wenn es beschwerlich ist,
"den Effe" zu machen beinhaltet nach meiner Ansicht viel Groll.

Wenn es wirklich ein Erfolg für Dich ist, dann nimm ihn für Dich einfach an. 8)

Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Rosa am 20 März 2021, 09:11:35
Hallöchen Born,

Ick hab mir mal etwas durch deine Beiträge gelesen und muss sagen - junge - junge - junge - es wird nie langweilig bei dir

Das mit der Arbeit von deiner Frau tut mir leid- ja ich weiß kannst dir och nüscht von koofen, dennoch drück ick euch die Daumen das dit schnell wieder halbwegs een Zustand wird der halbwegs erträglich ist und mit dem man leben kann * beide Daumen sind gedrückt*


Was deinen gesundheitlichen und körperlichen zerfall angeht - watt soll ick sagen ?, wir werden nicht jünger und wenn wir uns dazu noch mehr psychischen stress uffbürgen als die Evolution für uns vorgesehen hat - denn kann man auch mal schnell negative Dinge an sich bemerken - wie eben eine plautze oder die Zusammenkunft mit einem Daumen und einem Türrahmen

Ansonsten tu mir den gefallen und pass etwas uff dir uff, gesunde Ernährung und Sport hin oder her , aber genieß och einfach mal den Abend oder vielleicht auch einen schönen sonnigen Sonntag mit der Frau an deiner seite die dich liebt und die du liebst * machst du bestimmt, wollt es nur mal erwähnt haben*

Aktuell haben wir alle ein großes Päckchen mehr zu tragen - dank dem Wesen dessen Namen wir nicht sagen - und das zu unseren normalen Päckchen und packten - halt einfach die Augen offen und ab und zu einfach mal das Fenster öffnen und sei es nur für 5 min einfach mal rausschauen - und denk dran nicht immer so grimmig kiecken - gibt nur falten :-)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 20 März 2021, 09:57:36
Langeweile kommt bei mir sicher nicht auf, auch dann nicht wenn ich es mir wünschen würde wobei es wirklich mal Zeit wäre, dass hier Ruhe einkehrt.

Das mit Frau wurde gestern ja nach 14 Monaten geklärt denn mein Post bezog sich nicht auf mich ^^

Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Rosa am 20 März 2021, 10:27:14
Langeweile kommt bei mir sicher nicht auf, auch dann nicht wenn ich es mir wünschen würde wobei es wirklich mal Zeit wäre, dass hier Ruhe einkehrt.

Das mit Frau wurde gestern ja nach 14 Monaten geklärt denn mein Post bezog sich nicht auf mich ^^

Ok denn habe ich es falsch verstanden ;-)
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 22 März 2021, 11:42:45
Bei uns ist eben immer etwas los und für Außenstehende, kann das schon zu einem Missverständnis führen. Solange ich noch den Überblich behalte ist alles gut^^
Titel: Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
Beitrag von: Born4Nothing am 24 März 2021, 16:30:26
Und die nächste Strafanzeige steht ins Haus wie ich heute vom RA erfahren habe.

Es hört einfach nicht auf - von Ruhe kann hier keine Rede sein...

Naja, die Gegenseite ist angepisst weil die Klage abgewiesen aber Kosten von 10.000 EUR verursacht hat  ist auch berufungsfähig - denke mal das werden die auch machen obwohl keinerlei Nachweise vorgetragen wurde. Einfach nur deswegen um uns zu vernichten. Erbärmliches Verhalten!