Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Eigene Erfahrungen / Re: "Casinogebühr" zurückfordern
« Letzter Beitrag von michaelno am Gestern um 22:03:18 »
Hallo zusammen,

in den Medien gibt es ja die Info dass man Bankgebühren, welche seit 2018 zu unrecht automatisch einbehalten wurden zurückfordern kann.

Weiß jmd. ob davon auch die sogenannte "Casinogebühr" betroffen ist? Über ein Zeitraum x summiert sich ja hier auch eine gute Summe.

VG

Übrigens - die ING hat die Casinogebühr nur bis ENDE Juni 2021 eingezogen, danach klangheimlich nicht mehr.
Deswegen bin ich auch erst darauf gekommen. Vllt. rechnen sie das sich keiner meldet, und haben dies klammheimlich nicht mehr berechnet.  Ich stell dann mal ein Antrag rückwirkend . mehr als ablehnen können sie nicht
2
Plauderecke / Re: Raucherentwöhnung
« Letzter Beitrag von Catia am Gestern um 15:46:10 »
Mensch hast du das toll geschrieben👍habe gut gelacht. Finde es so schön was du immer mit deinem Papa so erlebst😂😂 könntest ein eigenes Thema hier über euch zwei und eure Treffen eröffnen ich würde fleißig mitlesen. Genieße die Zeit mit ihm und großen Respekt wie du das mit der Rauchentwönung meisterst👍.
3
Eigene Erfahrungen / Re: Verjährung 10 Jahre
« Letzter Beitrag von eichhörnchen am Gestern um 15:44:27 »
Keine Ahnung.
Ich gebe nur wieder, was chargeback mitgeteilt hat, nämlich, dass nach Auffassung der spezialisieren Anwälte eine zehnjährige Verjährungsfrist greift.
Mehr weiss ich auch nicht.
4
Tagebuch / Re: Glücksspiel und dazugehörige Gedanken
« Letzter Beitrag von Olli am Gestern um 15:24:52 »
Ich möchte hier nur mal betonen: Es reicht für diese Ziele nicht einfach nur das Spielen einzustellen!
Das Glücksspiel als Handlung ist nur ein Symptom eines tiefer liegenden Defizites!
Wer hier nur das Spielen einstellt, überträgt trotzdem mangelnde Erfahrungen an seine Kinder!
Daher ist es wichtig für uns Spieler diese Erfahrungen aufzuholen über SHG, Therapeut und was auch immer.
Erst dann sind wir die Vorbilder, die wie doch eigentlich sein möchten.
5
Eigene Erfahrungen / Re: Verjährung 10 Jahre
« Letzter Beitrag von Olli am Gestern um 15:16:19 »
Müsste das das BGH nicht erst einmal bestimmen?
6
Plauderecke / Re: Raucherentwöhnung
« Letzter Beitrag von Olli am Gestern um 15:09:48 »
Eigentlich wollte ich ja in Andreas Thread schreiben, der da beginnt ... "An diesem heutigen Tag ...". Doch ich bleibe mal lieber in diesem hier.

Heute habe ich mal wieder 2 h damit verbracht, im Netz nach einem Restaurant zu suchen. Seit Wochen gehen mein Vater und ich ja Sonntags essen. Habe ihm auch gesagt, dass das in der Woche bereits geplant werden muss. Doch wenn ich das nicht mache, macht es niemand ... Daher war ich schon heute vormittag ziemlich genervt.
"Was ist denn mit Sch...höhe?" Nachgesehen ... die haben keine Preise im Netz stehen. Das war mir aber für heute egal. Irgendwie hatte das schon was von "Rien ne vas plus". Also machten wir uns auf den Weg.
Wir kamen nicht weit, genau bis vor meine Haustür. Da fiel meinem Vater ein, dass er ja seine Impfbescheinigung benötigt.
Ich dachte mir so ... OK, parke schon mal aus ... kann ja nicht lange dauern.
So fünf Minuten später stieg ich dann mal aus, ging zu meinem Vater rüber, der im Auto kramte. Er nahm sich seine Herrenhandtasche erneut vor, öffnete sie ... kramte darin, machte sie wieder zu und suchte dann Fächer an der Tasche, die gar nicht existieren. Irgendwann meinte ich dann, dass die Bescheinigung bestimmt zuhause in seiner anderen Jacke steckte. Also fuhren wir zu ihm und so war es denn auch.
Also in meine Auto und jetzt konnte es endlich los gehen. Das dachte ich zumindest und wir standen im Stau.
"OK, dann fahre ich eben über die Berge ...", wendete und fuhr ein paar Meter zurück. Wer biegt vor mir in die Strasse ein ... ein Caravan ... gefühlte 4 m breit und auf der 3 m breiten Straße kreuz und quer durch die "Alpen" nicht zu überholen. Also tuckerten wir diese Strecke eben mit Tempo 30 ab ...
Eine gefühlte Ewigkeit später stand ich dann auf dem Parkplatz des Restaurants ... der ziemlich leer aussah ...
Also durfte ich erst einmal vor gehen, um zu prüfen, ob das Restaurant überhaupt offen hatte. Ja, das hatte es ...
Also zurück auf den Parkplatz, den Vater holen ...
Am Eingang warfen wir einen Blick auf die ausgehangene Speisekarte ... da standen auch keine Preise drauf ...
Egal, die Tür ging auf ... "Guten Tag ... haben Sie reserviert?" - erklang es süß freundlich hinter der Maske.
"Nein, haben wir nicht!" - "Ich frage mal den Koch ... einen Moment bitte ..."
Mein Vater und ich schauten uns an und wir wussten beide, was nun kommen musste ... "Der Koch meinte, dass 2 Personen abgesagt haben. Sie können also zu Mittag essen!".
Mein Vater schaute ein wenig bang auf die uns gereichte Speisekarte ... auch dort wieder keine Preise.
"Augen zu und durch ... ich bleibe jetzt hier ..."
Also bestellten wir uns einen Rostbraten mit allem möglichen Firlefanz. Knoblauchschaum ... frittiertem Edelbrockoli ... geräucherten Kartoffeln ... keine Ahnung, was da noch auf der Karte stand. Eigentlich wollte ich jetzt doch mal gerne die Preise wissen, traute mich aber nicht zu fragen.
"Darf ich mal stören? Ich darf ihnen gerne den Gruß aus der Küche präsentieren!" Irgendwie hörte ich gar nicht hin ... Mensch, ich hab Hunger ... her mit dem Tässchen, dem Brot und der Creme ...
Es wurde uns "erlaubt", direkt aus dem Tässchen zu trinken ... So teuer kann es ja dann nicht sein, wenn sie schon an einem Löffelchen sparen.
Der erste Schluck ... gewöhnungsbedürftig ... aber lecker ... Am Liebsten hätte ich davon noch eine Karaffe bestellt, unterließ es aber. Je mehr ich davon kredenzte, desdo besser wurde das Süppchen.

Die Zeit verstrich ... ja, ja, wir waren nicht in einem Schnellrestaurant ... aber eigentlich wollte ich ja schon noch zu Mittag essen.
Wir scherzten noch darüber, als das kleine Glöckchen aus der Küche erklang ... und uns die Hauptmahlzeit serviert wurde.
Satt werden ist was anderes ... aber Holla die Waldfee ... das Essen war einsame spitze. Ich habe jeden einzelnen Bissen genossen.
Naja ... um es kurz zu machen ... die 36 € für diese Mahlzeit je Person waren gerechtfertigt, denke ich.
OK, wenn wir in das von mir vorgeschlagene Steakhaus gefahren wären, dann hätten wir auch bei 40 € je Nase gelegen. Allerdings wären wir da auch satt geworden ... :)

Meine Nerven haben sich dank des hervorragenden Essens wieder beruhigt. Da hat mir dann auf der Rückfahrt auch der Stau auf der Landstraße nichts mehr gemacht.

Bin weiterhin rauchfrei und freue mich, dass Stefan heute mit ins Boot gesprungen ist.
7
Tagebuch / Re: Mein Tagebuch zum Ende der Glücksspielsucht
« Letzter Beitrag von stevoktn am Gestern um 14:30:36 »
Hey ,

manche Sachen nicht halt erstmal unangenehm, aber fühlst du dich jetzt nicht erleichtert und gut? Alles ist geklärt, es ist sogar besser als erwartet,jetzt kannst du dich voll und ganz auf die Genesung konzentrieren.

LG Wolke

vielen Dank :)
8
Tagebuch / Re: Mein Tagebuch zum Ende der Glücksspielsucht
« Letzter Beitrag von stevoktn am Gestern um 14:29:12 »
die letzten Tage liefen sehr gut --- ich habe wenig an Glücksspiel gedacht und arbeite daran, meine sozialen Kontakte wieder aufzubauen. Es fühlt sich ein wenig wie früher an .. vor den Problemen, die das Glücksspiel mit sich gebracht hat. Ich stehe zwar noch am Anfang, aber ich habe den Weg zumindest schon eingeschlagen und bin fest davon überzeugt, dass ich ihn auch zu Ende gehen werde.
9
Eigene Erfahrungen / Re: KLage Casino Gibraltar
« Letzter Beitrag von eichhörnchen am Gestern um 13:48:09 »
Wahrscheinlich werden die meisten Fälle ohne Klage abgehandelt - Vergleich.
Ich gehe davon aus, dass es deswegen wenig zur Vollstreckung kommt, wenn es einen Vergleich gibt.
10
Tagebuch / Re: Glücksspiel und dazugehörige Gedanken
« Letzter Beitrag von Einervonvielen am Gestern um 13:48:06 »
Dazu kann ich nur sagen, halte dir das immer wieder vor Augen. Ich glaub auch, dass ich da irgendwie genetisch vorbelastet bin aber zudem hatte ich echt eine bescheidene Kindheit mit frühen Verlusten und wenig Selbstwertgefühl.
Wir können jetzt noch Einfluss nehmen auf unsere Kinder... wenn wir weiter spielen, wirkt sich das unweigerlich negativ auf unsere Beziehungen zu Partnerin und Kindern aus.
Deshalb kann ich für meinen Teil nur sagen, dass ich nicht mehr spielen werde und die Zeit mit meinem Kind aktiv erleben will, der Papa sein will, den ich selbst gerne gehabt hätte. Ich verbringe die Zeit die letzten Wochen mit meinem Sohn viel intensiver.
Ich kenne das zum Großteil von mir selbst, dass ich egal wann gespielt habe, auch wenn ich mit meinem Sohn gespielt habe. Auf dem Spielplatz wenn er geschaukelt hat oder selbst beim Uno spielen und dergleichen. Ich komme mir deshalb auch extrem schäbig vor. Aber ich kann es nicht mehr rückgängig machen, aber jetzt und in Zukunft habe ich es in der Hand.
Lass uns unsere Zeit nicht mehr verschenken. Machen wir die Augen auf und sehen, was das Leben uns schönes gegeben hat und versuchen wir das Beste daraus zu machen. Und wenn es herausfordernd und anstrengend ist, sprechen wir darüber oder schreien mal im Auto ganz laut wenn es niemand hört oder laufen einfach bis die Lunge brennt... oder oder oder.
Ich wünsche Dir viel Kraft!
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums