Glücksspielsucht => Glücksspielsucht Allgemein => Thema gestartet von: Zero80 am 17 Dezember 2017, 23:59:44

Titel: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 17 Dezember 2017, 23:59:44
Mahlzeit..

Dachte eig ich hätte hier mal nen eigenen tread gehabt, habe aber wohl nur in andere
geschrieben  ???

Naja, nach nem knappen Jahr erneuter Abstinenz, gestern wieder einen Rückfall gehabt
und gleich 800€ verballert  :-\

Habe Anfang des Jahres wieder ernsthaft mit sport weitergemacht und eig super gut
durchgezogen, hab dieses jahr fast 8kg wieder aufgebaut und bin soweit wieder gut fit und vom spielen
und dem  Gedanken daran eig wieder gut weggewesen.

Durch nen Umzug im September von Berlin zurück in die Heimat, aber zur Zeit noch arbeitslos.

Naja, jetzt vor Weihnachten ging mir mein geld langsam aus, hatte noch  1200 auf der Seite jetzt und
dachte  ,,vielleicht kann ichs bisschen aufstocken und habe etwas Glück"  ::)

Naja extrem dämlich wie wir alle wissen und natürlich schief gelaufen. Jetzt hab ich noch 400 statt
1200 und könnte mich schwarz àrgern. Zum sport war ich heute nicht und fast nicht geschlafen,
ständig wach geworden, Alpträume usw..

Werde in nächster Zeit wieder hier bisschen mitlesen und wollte euch daran teilhaben lassen.

LG.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Hakan 321 am 18 Dezember 2017, 00:49:35
hallo zero,das ist natürlich hart 800euro weg, ich kenne das ich habe selber eine sehr lange spielerkarriere,ich bin zum erstenmal seit über 18 monaten selbsttherapie spielfrei suchtfrei ich bin sehr darüber glücklich und erfreue mich jeden suchtfreien tag es fallen so viel negative sachen weg ich vermisse es nicht ich geniese die positiven seiten, lass dich bitte nicht entmutigen das kann passieren bitte nicht weiterspielen mach einfach weiter mit der abstinenz, denk einfach logisch wenn du weiter spielst ist alles weg die ganze mühe und geld das weisst du das ist der spielzwang alles oder nichts das ist falsch,zu entsapnnung musst du abschalten unternehme was belohne dich mach einen schönen tag zb essen kino bummeln einkaufen wegfahren usw dannach wirst du dich gut fühlen mach das öfter, ich wünsche dir viel erfolg und hoffe das du weiter spielfrei bleibst
mfg
hakan 
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Restart am 18 Dezember 2017, 08:02:54
Hi Zero,

Rückfälle lösen eine Gefühlsachterbahn aus, aber sowas kann passieren und gehört dazu !
Ich kann dich da 100 % verstehen...
Hakan hat Recht, indem er sagt, dass man einfach weitermachen muss wo man aufgehört hat. Sich nicht entmutigen lassen und wieder in einen Strudel reinziehen lassen. Es ist alles menschlich und Menschen haben auch ihre schwachen Momemente.

Versuch nicht daran zu denken wie du die 800€ wieder reinbekommst, sondern mach weiter mit deinem Leben.

Viele Grüße.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 Dezember 2017, 11:49:35
Hi Zero!

Du kennst den Spruch sicherlich:
Das Geld ist nicht weg - es hat nur ein Anderer.

Natürlich schließe ich meinen Vorrednern an.

Zitat
Naja, jetzt vor Weihnachten ging mir mein geld langsam aus, hatte noch  1200 auf der Seite jetzt und dachte  ,,vielleicht kann ichs bisschen aufstocken und habe etwas Glück"  Augen rollen

Ein Rückfall ist kein Ereignis zu einem festen Zeitpunkt - er ist ein Prozess.
Dieser kann Wochen oder Monate dauern.
Viele kleine Gedanken, Gefühle und Situationen füllen dann das "Wasserglas", bis es letztlich über läuft.

Die Fragen, die Dir für die Zukunft also helfen könnten wären:
Ab welchem Punkt in dem Prozess wurde ich unachtsam?
Wie könnte ich es zukünftig erkennen?
Wie kann ich gegensteuern?

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 Dezember 2017, 08:53:50
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten.

Werde natürlich jetzt trotzdem weitermachen und nicht den Rest auch noch verspielen, so bekloppt
das ich alles verspiele war ich zum Glück bei ruckfallen nicht mehr.
Dennoch waren 800 jetzt ein neuer Rekord. Soviel habe ich seit ich aufgehört habe zu spielen, nicht mehr
verspielt. Glaube beim letzten mal waren es 300..

Auf jd Fall ist es finanziell wirklich ein Fiasko jetzt und es ärgert mich wirklich sehr dass es mir in letzter Zeit
immer wieder passiert. So richtig gezockt habe ich ja eig von 2001-2009. Das war  die zeit wo ich wirklich alles
verspielt habe was ich hatte, natürlich nicht von Anfang an, aber über die Jahre eben gesteigert bis ich am ende
Monat für Monat meinen ganzen lohn verzockt habe und selbst dachte ich schaffe es da nie wieder raus und
wirklich  verzweifelt war..

Von 2009 bis 2015 es dann geschafft garnicht mehr zu zocken und seit 2015 habe ich nun immer wieder mal
nen Rückfall was mich wirklich ankotzt.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 19 Dezember 2017, 11:00:10
Hi Zero!

Ich musste hierbei schmunzeln ...

Zitat
Soviel habe ich seit ich aufgehört habe zu spielen, nicht mehr
verspielt. Glaube beim letzten mal waren es 300..

Ja was denn nu?  ;)

Vielleicht bist Du ja gar nicht abstinent seit 2015?
Vielleicht hast Du immer nur Spielpausen beendet?
Was meinst Du dazu?
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 Dezember 2017, 11:28:24
Was ist an der Aussage ,, soviel (800) habe ich seitdem nicht mehr verspielt, beim letzten mal
300 ? "  falsch ???

Nee bin ich auch nicht, ist doch egal wie du es nennen willst. Hab ich aber auch nicht geschrieben.

Sag ja, soviel war es seit der abstinenten Zeit noch nicht, also Tendenz geht stetig nach oben.

Was aber stimmt, ich hatte sofort wieder keine Kontrolle mehr darüber, ich meine ist ja eig schon
klar bei so nem Betrag und kann man sich ja schon denken.

Dennoch ist es jetzt nicht so das mich das jetzt total verzweifeln lässt und ich nicht mehr weiter weiß,
muss irgendwie das noch besser beobachten wie du schon sagst..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 Dezember 2017, 11:52:55
Oder meinst du weil ich schreibe ,,seit ich aufgehört habe zu spielen " dann aber mehrere Rückfälle hatte ?

So würde ich es zumindest nennen. Du kannst es auch gerne so sehen das ich die ganze Zeit spiele und nur
die spielpausen länger sind.

Ich empfinde es eben so weil mein leben sich dem spiel an sich nicht mehr widmet. Also ich kann meine Probleme
wieder gut mit sport kompensieren und mit meiner frau eig alles bequatschen, wobei ich ihr das jetzt aber nicht erzählt
habe um sie nich unnötig zu belasten, das geld ist ohnehin weg.

Also ich habe jetzt null drang das geld wieder zurück zu gewinnen, was ich während dem spielen allerdings schon
hatte und es ist eben nichts mehr was mich extrem belastet solange es sich nicht monatlich wdh.

Ich finde ein jahr nicht spielen ist ein jahr Abstinenz weil man sein Leben ja auch komplett anders gestaltet und sich
ganz neue hobbys und wege aufbaut. Das ändert der eine tag spielen dann auch nicht.


Du kannst es aber auch gerne spielpause eines nassen spielers nennen, keine Ahnung.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 19 Dezember 2017, 13:02:02
Hi Zero!

Ja, ich finde es zum Schmunzeln, dass jemand sagt, er hätte mit etwas aufgehört - im gleichen Satz aber erkennbar ist, dass es mehrfache Ausnahmen gab.
Es gibt im Rahmen dieses einen Satzes also Wiedersprüche.

Aber - Du hast den Rest ja ausführlich geschildert.

Egal ob Rückfall oder nicht - sowohl die 6 Jahre, als auch noch einmal das eine Jahr, kann Dir keiner mehr nehmen!

Weisst Du ... Spielsucht ist nicht nur die reine Suchtausübung.
Das weisst Du auch und hast Dir z.B. einen Ausgleich mit dem Sport geschaffen.
Was aber hast Du in Dir verändert?

Eine Facette - mit ausdrücklicher Betonung auf "eine" - hast Du nicht abgelegt?!
Du verheimlichst das Spielen vor Deiner Frau.
Begründen tust Du dies, indem Du sagst, dass Du sie nicht belasten möchtest.
Sicherlich hat diese Aussage auch ihren Wahrheitswert.
Aber eigentlich geht es doch gar nicht um sie - es geht um Dich!
Du weisst, dass Du sie angelogen hast und nun auch weiter anlügst.
Wie fühlst Du Dich dabei?
Ergänzt es das schon vorhandene Gefühl ein "Versager" zu sein?
Machtlos gegen das Bedürfnis zu spielen?

Wohl gemerkt - ich sage garantiert nicht dass Du ein Versager bist!
Es geht mir nur um Dein Gefühl und die Hintergründe es Deiner Frau nicht zu sagen!

Zitat
Ich empfinde es eben so weil mein leben sich dem spiel an sich nicht mehr widmet.

Ja gut! Akzeptiert.

Wenn sich Deine Leben nicht mehr um das Spielen dreht, so frage ich mich, wieso hälst Du dann daran fest?
Du weisst, dass Du das Spielen nicht brauchst, um Dein Leben zu meistern.
Das hast Du Dir ja bewiesen!

Wieso gehst Du trotzdem in unregelmäßigen Abständen?
Was drängt Dich - was zieht Dich immer wieder in die Hallen?

Welche für Dich lohnende "Gegenleistung" bekommst Du?

Hier im Thread sehe ich, dass Du Dich ziemlich über Dich ärgerst.
Eine "selbstzerstörerische" Gegenleistung ist das...
Was bekommst Du noch?

Hattest Du Äger im Beruf? In der Familie?
Bedrückte dich irgend etwas, was man als Katalysator bezeichnen könnte?


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 19 Dezember 2017, 13:20:51
Hallo Zero,

schön von Dir wieder zu lesen. Ich mag mich nicht an Wortklaubereien beteiligen, ob Spielpause oder Rückfall..., da wirst Du ja Deine Antwort wissen.

Bitte sei eingedenk, daß wir Spielsüchtigen niemals(!) verlorenes Geld wieder zurückgewinnen können!!

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Ohne Seele am 19 Dezember 2017, 13:26:27
Hallo Zero80!

Ich weiss was du meinst,das ist nicht ausergewöhnlich,kenn das von einem wo in meiner SHG war
Hatt 5j nicht gespielt und jetzt zockt er schlimmer als jemals zuvor,als ob er etwas nachholen müsste,sei vorsichtig, davor habe ich auch Angst das wenn ich wieder anfangen würde schlimmer spielen würde als vor der Therapie wo ich gemacht habe,aber habe keine lust diese scheiße noch mal zu durchleben,deshalb halte ich die Füsse still und hoffe auf das beste!
Weil ich niemals nie sagen würde!

Alles gute und lass den Kopf nicht hängen!

Gruss!
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 Dezember 2017, 13:34:34
Also als Versager weil ich jetzt spielen war fühle ich mch ganz und garnicht, dafür gibt es genug
andere Qualitäten und Eigenschaften die ich habe...
Weiß aber was du meinst, dieses Gefühl kenne ich auch von damals als ich mir machtlos vorkam und
dachte es nicht mehr da raus zu schaffen. Das liegt aber auch daran das man sich für nix anderes mehr
interessiert ausser fürs spielen und kohle beschaffen und dass dann wieder verspielt.

Das ist jetzt aber ne ganz andere Situation. Wie gesagt meine Lebensinhalte sind heute ganz andere und
dieses Gefühl kommt daher eig nicht bei mir auf. Empfinde es eher als dumm.

Keine Ahnung, habe mir diese Fragen auch schon gestellt aber es gibt nichts..

Es scheint mir eher ein finanzielles Problem zu sein, als ich zb 2k netto verdiente,
hat mich das null interessiert.

Kann das sein oder unmöglich ? Schreibe später weiter muss jetzt los erstmal..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 19 Dezember 2017, 14:45:40
Hi Bublik!

Ich nehme mir Deine Kritik zu Herzen!

Allerdings weiß ich nicht wirklich, was Du meinst ...

Was meinst Du mit Provokation?
Den "Lügner"? Den "Verlierer"?
Mir geht es nicht darum, jemanden damit fertig zu machen.
Wir basteln uns unsere Realität doch nun mal alle so zusammen, dass wir damit umgehen können.
Da ist es wichtig, auch einmal eine Sicht von außen zu erhalten.
Wenn jemand sagt: "Meine Frau weiss nichts davon!", dann ist dies eine Beschönigung der Realität.
Rein faktisch - vollkommen emotionslos jetzt von mir eingebracht - hat derjenige seine Frau belogen. Er hat wahrscheinlich gemeinsames Geld verspielt und damit seine Frau um ihren Anteil betrogen.
Na klar klingt das hart.
Was würde es denn bringen, dies weiter zu verharmlosen?
Alles, was hier geschrieben wird, geschieht aus freien Stücken.
Wenn Zero dieses Satz also schreibt, dann weiss er ganz genau ... "das ist nicht wirklich korrekt von mir".
Da sind einige Dinge in seinen Beiträgen, die sich um solche "Feinheiten" drehen.
Er ist sich ihrer alle bewusst!
Und doch ist da auch eine Hemmschwelle ... Mensch ... wie doch wohl bei jedem von uns ... sich tiefer damit zu beschäftigen :-)

Mir gefällt auch seine letzte Antwort.
Merkst Du, wie es im Oberstübchen gerattert hat? Liest Du auch den Ernst zwischen den Zeilen?

Wenn ich also mit einigen Worten provoziere, dann mache ich das nicht um einen Konflikt zwischen dem Gesprächspartner und mir hervor zu rufen, sondern um sein Nachdenken anzuregen über die Dinge, die ihn gerade bewegen.

Zitat
Dadurch wird ein Gespräch oft in die falsche Richtung gelenkt.

Ich darf es umformulieren?
Dadurch wird ein Gespräch oft in andere Bahnen gelenkt.

Ich vermeide hier ausdrücklich das Wort "falsch".
Und ja natürlich versuche ich das Gespräch ein wenig zu lenken.

Ganz allgemein gesprochen: Was bringt es, wenn hier jemand seine Opferrolle auslebt?
Was bringt es, wenn er sich in Selbstmitleid ertränkt?
usw.

Mir ist es - jetzt wieder konkret - vollkommen Schnuppe, ob jemand 800 oder 8.000 € verspielt.

Das Problem ist - derjenige hat gespielt.
In diese Richtung "muss" das Gespräch geführt werden mMn.

Zitat
und sehe Dich nicht als Maßstab für Suchtbewältigung
Echt jetzt?
Sei Dir gewiss, dass wir uns immer auf Augenhöhe befinden.
Es ist nämlich vollkommen egal, wie lange jemand spielfrei ist, wir sind alle immer nur einen Schritt vom nächsten Spiel entfernt.

Ich hätte nichts davon, hier jemanden klein machen zu wollen.

Weißt Du, worüber ich mich freue?
Es sind die wenigen Momente, in denen jemand seine Zufriedenheit preis gibt, dass er Abstand vom Spielen genommen hat und sein Leben wieder eigenbestimmt "meistert".
Da geht mir dann das Herz auf ...

Boah ... wo ist der Knopf um meinen "Rechtfertigungsmodus" auszuschalten ...

Noch einmal: Ich nehme Deine Worte absolut ernst.
Und ... jetzt bitte nicht lachen ... ich lese mir gerade einen Leitfaden zum Thema "Kommunikation" durch ...

@Zero

Es ist gut, dass Du Dich nicht als Versager fühlst.
Ja, ich habe es damals auch gefühlt und ich habe sogar mit diesem Gefühl gespielt - es ausgekostet.
"Genug andere gute Qualitäten und Eigenschaften ..."
Cool  ;D
Ich wusste lange gar nicht wie wichtig dieses Bewusstsein ist!

Nein, Zero ... es ist alles Andere als "dumm", dass Du gespielt hattest.
Wenn jemand etwas nie gelernt hat und damit keine anderen Wege kennt mit etwas umzugehen, dann verbleibt er gerne in dem Muster, welches er bereits kennt.

Dieses "etwas" versuchst Du ja gerade heraus zu finden und das zeugt davon, dass Du Dein Oberstübchen benutzen kannst und willst!

Zitat
Es scheint mir eher ein finanzielles Problem zu sein, als ich zb 2k netto verdiente

Ich glaube, da kratzt Du dann aber nur an der Oberfläche.
Darunter liegt wahrscheinlich etwas ganz anderes?
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 Dezember 2017, 15:36:33
Bzgl meiner frau, leider ist der beitrag auf den du dich beziehst gelöscht, habe ihn
leider nicht gelesen.

Also ich habe kein gemeinsames geld verspielt, hatte eig knapp 4000 fürn neues Motorrad im
sommer zusammen.
Dann aber umzug, kaution, gerade keinen job usw waren es nur noch 1200 jetzt...

Habe also niemanden belogen mmn. Habe ihr ganz normal die Hälfte der miete und nk bezahlt wie
sonst auch und einfach nur mein Motorrad in der Hoffnung das geld wieder etwas aufzustocken,
nach hinten verschoben.
Was also hätte es für einen sinn ihr das zu erzählen in deinen Augen wo ärger dann vorprogrammiert ist
Und es rückgängig nicht mehr zu machen ist ?

Damit belaste ich sie am ende nur unnötig. Evtl schütze ich mich damit auch selbst unx will jetzt durch
Den einen tag keine 8 jahre beziehung im schlimmsten Fall zerstören. Oder mich in eine Situation bringen
die mich dann ,,zwingt" wieder das geld zurück zu holen.

Wie auch immer, sie hat dadurch keinen schaden. Hätte aber eine Belastung wenn ich es erzählen würde
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 Dezember 2017, 16:28:30


Zitat
Es scheint mir eher ein finanzielles Problem zu sein, als ich zb 2k netto verdiente

Ich glaube, da kratzt Du dann aber nur an der Oberfläche.
Darunter liegt wahrscheinlich etwas ganz anderes?



Es ist halt so, ich habe leider nur nen Bauberuf gelernt, habe aber absolut keine
lust mehr aufm bau zu arbeiten.

Das Problem daran ist dass dann nur noch helferstellen über zeitarbeit bleiben mit
nem Nettolohn von ca 1100 €.

Damit kann man seine Miete zahlen ja, essen auch wenn man bisschen preise vergleicht,
aber viel mehr kann man damit kaum machen, sprich - man kommt einfach auf keinen grünen
Zweig.
Zumal ich auch noch schulden habe aus der zeit in der ich täglich gezockt habe.

Hatte in berlin zuletzt was in dauernachtschicht mit knapp 2000 netto wo ich wirklich
garnicht auf die idee kam das geld zu verzocken..
Ich konnte damit gut leben, konnte was weglegen, bei mir wie gesagt fürn motorrad und
konnte bisschen was zurückzahlen. Alles wunderbar.

Wenn ich aber für 1100 arbeite scheint mir alles so ausweglos. Ich traue mich nicht ein
kind in die welt zu setzen obwohl meine frau gerne würde, ich kann mir weder urlaub leisten, noch was weglegen, noch irgendwie was abbezahlen.
Es ist irgendwo ein deprimierender zustand, der mich allerdings nicht depremiert da ich
mir daran nicht die schuld geben kann, es ist einfach ein politisches problem das mmn
jeder der arbeitet zumindest mal 1500 € verdienen sollte um ein einigermaßen normales
leben führen zu können.

Ich hab mich halt damit arangiert dass ich eben den sport für mich gefunden habe und so
eig kaum was vermisse und mit dem geld rumkomme. Aber richtig zufrieden bin ich mit der
situation natürlich dennoch nicht. Aber es ist eben schwer da irgendwie rauszukommen.

Müsste vielleicht nochmal eine ausbildung anfangen, bin jetzt 37, keine ahnung ob ich die
überhaupt so einfach bekommen würde und da hätte ich dann ja auch 3,5 jahre noch weniger
kohle erstmal.
Danach dann mit ü 40 und gerade erst ausgelernt was neues zu finden wäre sicher auch nicht
so einfach..

Naja und dann hat man halt auch schonmal öfter 1000 gewonnen was mir jetzt erstmal gut
weitergeholfen hätte. Der Traum vom schnellen Geld.
(Bei den betägen natürlich für den kleinen mann  :P )

Aber jetzt so dass ich irgendwelchen ärger zu hause, oder ähnliches damit vergessen
will ist es zur zeit definitiv nicht, dann eher so dass mich die allgemeinsituation nicht
gerade rosig stimmt. Das kann ich aber wie gesagt mit täglichem sport eig ganz gut komprimieren das ich nicht irgendwie schlecht drauf bin deswegen.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 04 Januar 2018, 13:29:15
Hallo..

Habe gestern schon wieder verkackt und nochmal 850 verzockt  :-\

Weiß nicht was zur Zeit los ist wieder. Diesmal auch kein gespartes, sondern
Geld zum Leben, bzw habe ich ne Kaution zurück bekommen von unserer alten Wohnung.

Da ich immer nur in einer Spielothek zocke, werde ich es jetzt mal mit Hausverbot
Dort versuchen mich zu retten.
Könnte evtl ne Lösung sein da ich es in ner anderen Stadt ja auch über Jahre geschafft
Hatte, keine Ahnung, aber kotzt mich extremst an zur Zeit. Fängt wieder gut an das neue
Jahr  >:(
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 04 Januar 2018, 13:51:37
Ich falle immer wieder auf den gleichen Gedanken rein ,, versuch 100€ und
wenn du verlierst is nicht die Welt, wenn du gewinnst kannst wieder was zur
Seite packen,,

Wenn die 100, die übrigen s auch mal 20 waren  ::) Weg sind, bleibt es aber
dann nie dabei.

Keine Ahnung ob das einfach nur extreme Dummheit ist das nicht einzusehen, oder obs
ne sucht bedingte Behinderung ist, aber fünf Mal reicht nicht wo mir das jetzt
passiert ist.

Wäre gestern am liebsten nen Hammer holen gefahren  ::)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 04 Januar 2018, 15:27:38
Hi!

Zitat
Wäre gestern am liebsten nen Hammer holen gefahren

Wieso? Um Dich an einen Automaten zu nageln, wie Jesus ans Kreuz?  :o

Scheinbar hat das Spielen für Dich einen Vorteil, der alle bisherigen Nachteile übertrumpft.

Zitat
Ich falle immer wieder auf den gleichen Gedanken rein , versuch 100€ und
wenn du verlierst is nicht die Welt, wenn du gewinnst kannst wieder was zur
Seite packen

Nach Deiner Beschreibung "gönnst" Du Dir das Spielen.

Was könnten wir hier tun, um daran etwas zu ändern?
Steht es uns überhaupt zu Dir das Spielen "abnehmen" zu wollen?

Was machst Du denn, wenn solche Gedanken aufkommen?

Du "fällst" doch nicht "herein"!
Das ist ein Programm - ein in Stein gemeißelter Plan zum Spielen.
Wem versuchst Du mit diesen Worten etwas vor zu machen?
Uns hier in dieser Hinsicht wohl eher nicht.
Also gilt diese Ausrede nur für Dich.

Hast Du Dir zu den zwei wichtigsten Fragen mal Gedanken gemacht?
1. Willst Du überhaupt spielfrei werden?
2. Was bist Du bereit dafür zu tun und ggf. zu opfern?

Sorry ... mein Mitleid ist gerade ausverkauft.  ;D
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 04 Januar 2018, 15:43:16
Alles gut, brauche kein Mitleid  :)

Wills halt nur nicht geheim halten und hier dokumentieren, auch ums später
nochmals nachvollziehen zu können dass es mir nicht nach zwei Jahren wieder so
ergeht wenn ichs denn erstmal wieder schaffe.

Zur 1. Frage _ definitiv ! Wenn deine Frage auch gerechtfertigt ist und es nicht
wirklich danach aussieht, denn :
Ich denke du hast recht, ich gönne mir das Spielen aaaaaber: eig nur diese geplanten
100€ und nicht bis zum Exitus.
Mein Problem besteht darin daß ich mir nicht eingestehe nie wieder kontrolliert Spielen
Zu können obwohl ichs ja eig weiß.  ::)

Wenn ich das könnte würde ich nicht unbedingt spielfrei sein wollen, da ichs aber nicht
Kann muss ich spielfrei werden da ich eins zu 100% nicht mehr will, wieder so enden das
Mich ausser Spielen nix anderes mehr interessiert.

Was ich bereit bin dafür zu tun ?
Eig alles was mich überzeugt dass es auch Erfolg hat. Bin nicht wirklich überzeugt obs
Jetzt anders gelaufen wäre wenn ich in ner shg wäre.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 04 Januar 2018, 16:05:04


Zitat
Ich falle immer wieder auf den gleichen Gedanken rein , versuch 100€ und
wenn du verlierst is nicht die Welt, wenn du gewinnst kannst wieder was zur
Seite packen


Du "fällst" doch nicht "herein"!
Das ist ein Programm - ein in Stein gemeißelter Plan zum Spielen.
Wem versuchst Du mit diesen Worten etwas vor zu machen?
Uns hier in dieser Hinsicht wohl eher nicht.
Also gilt diese Ausrede nur für Dich.


Hmm..
Soll eig keine Ausrede sein, bin hier ja niemanden Rechenschaft schuldig.
Es ist einfach das was ich denke in dem Moment und davon dann auch überzeugt bin.
Da ich so nach nen paar Tagen eig keinen suchtdruck habe, fühlt es sich einfach
Immer wieder so an und von diesem subjektivem Gefühl lasse ich mich dann täuschen.

Daher ist es eben doch ein ,, darauf rein fallen,, oder nicht ?
Oder es ist einfach eine Art von extremer Dummheit, hab ich ja auch dazu geschrieben.
Blick selbst nicht richtig dahinter  ???
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Ilona am 04 Januar 2018, 17:41:49
Ist halt Spielsucht!!! Sonst nix! Damit kann man gut leben! Das können dir die, die seit längerer Zeit spielfrei sind, bestätigen!
Alles Gute
LG Ilona
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 04 Januar 2018, 20:11:13
Hallo Zero,

Spielsucht ist eine von der WHO anerkannte Krankheit. Dumm ist nur, wer das weiß, und trotz-dem dem Glücksspiel nachjagt. Wir sollten uns immer wieder den Tücken und Fallstricken stellen, die uns zu Rückfällen verleiten, also z.B. ein tragbares Geldmanagment in unserem Inneren.
In unseren Beziehungen müssen wir offen und ehrlich mit unseren Bezugspersonen umgehen. Das Eingeständnis der Spielsucht ist extrem schambesezt, daher ist eine Solidaritätsgemeinschaft, wie in einer Selbsthilfegruppe eine tragbare Chance zur Genesung.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 04 Januar 2018, 22:48:14
Hallo und danke euch  :)

@andreas : wie muss ich mir ein tragbares Geld Management im inneren
Vorstellen ?

Shg habe ich heute mittag mal angeschrieben, mal sehen was die sagen.
Werd mir das dann ggf mal anschauen, auch wenn ich wirklich nicht glaube
das mir das was helfen wird, aber schaden kann ja (hoffentlich) auch nicht.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Hakan 321 am 04 Januar 2018, 23:10:43
hallo zero,ich kenne das was du meinst das mit ich verspiele 50 euro gehe dann mit dem 100 euro im portmenü raus aus der spielhalle ich habe das auch nie geschafft,und dann kam es zu exudus nächste sparkasse und das ergebnis 500euro weggeballert katastrophe depressionen usw,es gibt da nur eine lösung nicht in die spielhalle gehen,ich gehe seit über 19 monaren nicht mehr in die spielhalle mache zu zeit eigentherapie ich bin zum ersten mal so lange spielfrei und bin sehr zufrieden das leben bekommt langsam an wert man erfreut sich immer wieder über die abstinenz ich kann euch nur sagen es ist verdammt gutes gefühl nicht zu zocken ich möchte das wort nicht sagen aber als beispiel benennen (glücksgefühl adrenalin gefühl es ist die wahrheit),starte ein eigentherapie ich kann es dir empfehlen,viel erfolg.
mfh
hakan 321 
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 04 Januar 2018, 23:23:44
Hallo Hakan,

Wollte dich das schon länger fragen, wie sieht deine
Eigentherapie genau aus ?
Wie hast du angefangen ?
Hast du irgendwelche Tips oder Tricks oder irgendwelche Sachen die
Dir aufgefallen sind ?

Würde mich sehr freuen wenn du bisschen mehr über dein Vorgehen schreibst.

Gab es einen Grund dass du das ganze jetzt auf einmal doch geschafft hast ?
Also ein einschneidendes Erlebnis davor ?

Und noch was das ich dich schon länger fragen wollte, wie hast du mim rauchen
damals aufgehört ?  :P
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Hakan 321 am 04 Januar 2018, 23:44:28
hallo zero,es freut mich das du intresse hast ich werde meine erfahrungen und deine fragen gerne beantworten allerdings brauche ich dafür etwas zeit, da ich mit texte verfassen nicht so schnell und gut bin, ich freue mich sehr wenn ich was beitragen kann besonders gegen spielsucht suchtkrankheiten
mfg
hakan 321
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 05 Januar 2018, 00:03:38
Ok alles klar, super.
Lass dir ruhig Zeit, frei mich schon auf deine Antwort.  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 05 Januar 2018, 08:59:43
Hi Zero!

Zitat
Soll eig keine Ausrede sein, bin hier ja niemanden Rechenschaft schuldig.

Das sehe ich fast genau so!
Es gibt nur eine einzige Person, der Du Rechenschaft schulig bist: Du selbst!

Wenn wir Dir Fragen stellen, Thesen aufstellen oder aus unseren eigenen Erfahrungen berichten, dann soll es Dir nur die Möglichkeit geben zu assoziieren.

Zitat
Da ich so nach nen paar Tagen eig keinen suchtdruck habe, fühlt es sich einfach
Immer wieder so an und von diesem subjektivem Gefühl lasse ich mich dann täuschen.

Daher ist es eben doch ein ,, darauf rein fallen,, oder nicht ?

Für mich sieht das nach klassischer Selbsttäuschung aus.
Wie Ilona sagt: Es ist halt Spielsucht! Sonst nix!
Dein Unterbewusstsein möchte einfach spielen, um z.B. Langeweile, Einsamkeit, Traurigkeit oder Stress zu kompensieren.
Was es auch immer ist, Du hast Dir antrainiert so zu handeln - und zu denken.

Es ist ja nicht nur das Spielen an sich, was da verknüpft wird.
Du kommst raus aus Deiner Bude - triffst Leute - führst nette Gespräche - fühlst Dich im gesamten Ambiente der Spielstätte wohl.

Daher bin ich früher auch in die Hallen gegangen, wenn ich gar kein Suchtmittel zur Verfügung hatte.

Ich bin überzeugt, dass das nichts mit "Dummheit" zu tun hat.
Es ist schlichtweg eine zielgerichte Verschiebung der Wahrnehmung der Realität.

Zitat
Shg habe ich heute mittag mal angeschrieben, mal sehen was die sagen.
Werd mir das dann ggf mal anschauen, auch wenn ich wirklich nicht glaube
das mir das was helfen wird, aber schaden kann ja (hoffentlich) auch nicht.

Du darfst ruhig ein wenig optimistischer sein ...  ;D
Na klar ist die SHG keine Wunderpille. Diesen Anspruch stellt sie auch nicht an sich selbst.
Sei kritisch! Hinterfrage! Höre zu und höre weg!
Wie heisst es so schön: Nimm das, was Du gebrauchen kannst und belasse den Rest im Meetingraum.

Die SHG wird Dir helfen "selbst" Veränderungen in Dir herbei zu führen.
Du wirst nur das für Dich annehmen und umsetzen können, bei dem Du Dich wohl fühlst.
Wenn Du offen und Dir selbst ehrlich gegenüber daran teil nimmst, dann finden in Dir intrinsische Heilungsprozesse statt.

Bei uns trifft sich die SHG einmal die Woche.
Was meinst Du, wie oft ich mir von dort "Hausaufgaben" mit nach Hause genommen habe ...  ;D

Da kam es dann vor, dass jemand etwas erzählte, was ich sofort innerlich ablehnte.
Erst durch geistige Beschäftigung mit der Thematik wurde mir dann bewusst, dass derjenige etwas ganz anderes gemeint als ich hineininterpretiert hatte.

Nein ... ich habe mich nicht ein einziges Mal "dumm" gefühlt.
Ganz im Gegenteil - ich habe dort ein paar Dinge gelernt, die vorher an meinem Leben schlicht vorbei gezogen sind.
Und den Anderen ging es genau so ...
Diese Art des Lernens macht Spaß - kann aber auch anstrengend sein!

Prima, dass Du mit dem Anschreiben der SHG wieder ein wenig mehr aktiv geworden bist.
Doch bitte - stelle keine Erwartungen an die SHG oder an Dich selbst auf.
Das erzeugt in Dir Druck und führt schnell zu Unmut.

Versuche locker zu bleiben ... als würdest Du ein interessantes Buch lesen. Hier würdest Du Dich ja auch gerne vom Autor überraschen lassen wollen.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 05 Januar 2018, 19:23:20
Naja es gibt zum Glück auch NOCH andere Personen denen ich Rechenschaft
schuldig bin ausser mir.

Ich weiß nicht, bin mir eig immernoch ziemlich sicher das es bei mir mehr aus finanziellen
Gründen jetzt wieder dazu kam und nicht aus ,,seelischen"  ???

Verschobene Wahrnehmung kann natürlich trotzdem sein, bzw ist es bei allen aktiven spielern
mit Sicherheit, das ist ja Wahnsinn bei solchen Beträgen.

Positives verknüpfen wegen Gesprächen usw tuhe ich mit der spielothek mit Sicherheit nix, im
Gegenteil, rede dort eig mit niemandem groß und spätestens wenn ich 100 weg hab bin ich die
nächsten std die ich dann noch dort bin sogar richtig mies gelaunt und versuche verzweifelt mein
geld plus wieder reinzukriegen.
Ohne geld würde ich nie im leben dort vorbei fahren und noch was, mit nur 20€ würde ich da auch
niemals hingehen da ich damit kaum Gewinnchancen hätte weils zu wenig ist.
Und das ist der nächste punkt der in meinen Augen dann keinen sinn macht, wenn es nur darum
ginge zu spielen des spielen wegen, dann würde man doch auch mit weniger geld und kleinerem
einsatz spielen.
Oder selbst mit 100€ könnte man auf 10cent wahrscheinlich den ganzen Tag zocken und müsste
nicht mit 80cent anfangen und dann bis 2€ pro Umdrehung gehen wenns mir nicht um den
gewinn ginge.



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 05 Januar 2018, 19:40:33
Ich bin mir ziemlich sicher das wenn mir zb ne umzugsbude oder ähnliches gesagt hätte ,, komm gehst
8 Wochen mit uns arbeiten ich geb dir nen 100er am tag abends " das ich dann nicht zocken gegangen wäre.
Dann wüsste ich bei zb 6 tagen/woche hätte ich nach den 8 wochen 4800€ und fertig.

Durch die Arbeitslosigkeit und der einzigen alternative zeitarbeit zum Mindestlohn wovon ich dann aber alles zahlen
muss an laufenden kosten und wo selbst durch sparsames leben nichts hängen bliebe, kam mir dann wieder die spielothek
in den sinn.
Und dort wars dann der bekannte Teufelskreis von Situation wird statt besser schlimmer und mangels alternative versuchte
ich dann ständig das geld wieder zurück zu holen.

Natürlich bin ich jetzt wieder angetriggert da mache ich mir auch nix vor, deshalb muss ich jetzt aufpassen und das wieder
in griff bekommen, aber ich bin überzeugt dass das der Grund bei mir nun war und deshalb bin ich bzgl shg auch nicht
so mega optimistisch.
Du darfst mir glauben das ich mich in  meinem leben schon sehr viel mit mir selbst beschäftigt habe und eig immer
alles hinterdenke, teilweise eher viel zu viel sogar so dass ich teilweise zu keinem abschluss komme..

Langfristig wird meine sh daher wohl eher darauf hinauslaufen müssen wieder ne neue Ausbildung zu machen,
Kurzfristig wird die Situation wohl garnichts ändern können. Leider.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 Januar 2018, 01:19:14
Hi Zero!

Zitat
Du darfst mir glauben das ich mich in  meinem leben schon sehr viel mit mir selbst beschäftigt habe und eig immer alles hinterdenke, teilweise eher viel zu viel sogar so dass ich teilweise zu keinem abschluss komme..

Glaubst Du mir, wenn ich Dir sage, dass Du genau so bei mir ankommst?

Zitat
Langfristig wird meine sh daher wohl eher darauf hinauslaufen müssen wieder ne neue Ausbildung zu machen

Ja, Kruzifix ... dann mache genau das!
Ist das denn nicht ein super Ziel?

Da brauchst Du mir nicht vorrechnen, was Du in wieviel Wochen à 6 Tage die Woche verdienen könntest ... dieses Vorhaben ist einfach Gold wert!
Woran hapert die Umsetzung? Wie können wir Dir da helfen?

Zitat
Und das ist der nächste punkt der in meinen Augen dann keinen sinn macht, wenn es nur darum ginge zu spielen des spielen wegen, dann würde man doch auch mit weniger geld und kleinerem einsatz spielen.

Aber nein (aus meinem Verständnis heraus)! Größere Einsätze erhoffen den schnelleren und höheren Gewinn.
Was aber passiert, wenn dieser Fall eintritt?
Dann spielst Du (oder jede andere Spieler) weiter, um noch mehr zu gewinnen.
Rein rational wissen wir aber ja, dass immer die Bank gewinnt.
Was also lässt Dich dann weiter spielen?
Es ist das pure Spielen! Das Hoffen - das Bangen - die Spannung - der Nervenkitzel.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 06 Januar 2018, 09:38:32

Aber nein (aus meinem Verständnis heraus)! Größere Einsätze erhoffen den schnelleren und höheren Gewinn.
Was aber passiert, wenn dieser Fall eintritt?
Dann spielst Du (oder jede andere Spieler) weiter, um noch mehr zu gewinnen.
Rein rational wissen wir aber ja, dass immer die Bank gewinnt.
Was also lässt Dich dann weiter spielen?
Es ist das pure Spielen! Das Hoffen - das Bangen - die Spannung - der Nervenkitzel.



Na das ist dann aber schon der kontrollverlust, die Sucht, die gier nach mehr.

Das sehe ich ja genauso, mir gehts halt darum herauszufinden warum ich überhaupt wieder dort reinging und welches weitere vorgehen nun sinn macht.

Sorry wenn ich dich damit nerve  :)

Genau wie komme ich bei dir an ? Unentschlossen ?


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 Januar 2018, 13:13:45
Hi!

Nein, ich meinte, dass Du alles hinterfragst ...

Was "Taten" zur Genesung betrifft - ja, da wirkst Du unentschlossen.
Aber ist das nicht natürlich?

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 06 Januar 2018, 14:13:17
Naja wer nicht (hinter)fragt bleibt dumm.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Hakan 321 am 06 Januar 2018, 14:54:51
Hallo Zero,wie versprochen werde ich deine fragen beantworten um dir zu helfen,ich werde aber nur kurze antworten schreiben weil es für mich einfacher ist und für dich verständlicher.
1.wie sieht deine Eigentherapie genau aus wie hast du angefangene Eigentherapie ist kein fake oder so was und ist nicht erfunden die meisten sucht kranke Menschen schaffen es durch Eigentherapie von der sucht weg zu kommen es ist auch wissenschaftlich bewiesen und bestätigt.ich bin zu erst zu einer beratungstelle hingegangen und meine Situation erzählt dann wurde mir mögliche Therapie formen vorgeschlagen stationär ambulant Physiotherapie ärztliche usw. leider entsprachen alle diese Therapien für mich persönlichen gründen nicht geeignet deswegen Eigentherapie, 2. tips Tricks  NICHT IN SPIELHALLEN GEHEN, NICHT HINGEHEN WO GELDSPIELGERÄTE ZUM ZOCKEN VORHANDEN SIND SEHR WICHTIG soziale Kontakte wo anders suchen nicht in Spielhallen nicht wegen Geldmangel zocken dann kannst du dein Geld auch gleich in den Gully reinschmeissen die  Geldspielgeräte haben eine Auszahlungsquote von 0%
das immer bedenken man kann da nichts gewinnen, besser das Geld zb 300 Euro in der Tasche behalten und ausgeben wo für man Lust hat also nicht mittellos geldlos sein, bei Spieldruck was unternehmen mit Familie Freundin oder alleine danach fühlt man sich viel  besser und man hat spass gehabt 3.Notfallplan entwickeln bei Spieldruck oder Rückfall aber nicht aufgeben jeden spielfreien Tag sich erfreuen gerne auch belohnen 4.hier im Forum die besten Tipps psychologische nützliche Erfahrungen lesen anwenden.

Raucher Therapie. Als erstes jeden  Tag aufschreiben wie viel Zigaretten man geraucht hat versuchen zu reduzieren, kein Hilfsmittel Kaugummi Nikotin Pflaster anwenden bringen kein Hilfe erinnert  nur an das rauchen, Nikotin Entzug ist fake nicht dran denken der Körper erholt sich schnell aber nicht wegen Nikotin Mangel der Körper braucht kein Nikotin auch nicht zu Beruhigung alles falsch medizinisch bewiesen rauchen erhöht Blutdruck kann man selber testen Blutdruckmessgerät wirst du nach einer Zigarette festellen eine sehr gute Raucher-Entwöhnung mit Psychotherapie DVD kaufen zb bei eb für 2-5 Euro jetzt sehr wichtig diese DVD mehrmals ansehen  DVD auch neben bei laufen lassen das geht auch warum, damit das Gehirn alles versteht und speichert und wichtig  Anweisungen von Psychiater befolgen, viel Erfolg
Mit freundlichen Grüßen
Hakan




Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 06 Januar 2018, 17:15:19
Hakan,
Erstmal vielen Dank für deine Antwort.  Werde mir da sicher einiges raussuchen können.

Gleich um 18 uhr ist hier ne shg bis 20 uhr. Werde mal dort aufschlagen und mir das mal
ansehen.
Sehr selbstbewusst hörte sich der gute Mann am tel ja nicht gerade an, hoffe da sind jetzt nicht
nur leute die vollkommen am ende sind und nur dort hingehen weil sie sonst niemanden haben und
hoffe es wird nicht so komisch, sektenmäsig, befremdlich. Keine Ahnung wie ichs beschreiben soll.

Aber werde mal unvoreingenommen da rein gehen, wollte um 20 uhr eh zum sport da passt das eig
ganz gut zeitlich.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 14 Januar 2018, 13:01:46
So..
heute sinds dann jetzt 7 Tage spielfrei.
werde das wöchentlich mal hier dokumentieren. Zumindest mal bis sommer und  dann monatlich oder
so mal sehen.

Normal hätte ich schon über 7 jahre jetzt hinter mir  :-X :-\

Aber naja, thats Life.

LG.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 14 Januar 2018, 13:44:42
Hallo Neue Werte,

wer oder was ist hier normal?

"Hättste & Wärste doch" sind meine schlechtesten Berater... >:(
Ich bin pathologischer Spieler, meine Wahrheit, und Heute frei vom selbstzerstörerischen Glücksspiel.

7 Tage Spielfreiheit für Dich, Hurra! ;) :D

schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 14 Januar 2018, 16:24:07
Hallo Andreas,

Danke dir  :)
Ja da hast du allerdings recht, der beste Berater ist das wirklich nicht. Es ist wie es ist und vielleicht
sollte es ja auch so sein, wer weiß das schon..

Nach jeder Ebbe kommt auch wieder die Flut, gibt genug Menschen auf dieser Welt die liebend
gerne tauschen würden  ;)

Hoffe es war mir wieder nachhaltig ne lehre.

LG.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 14 Januar 2018, 17:12:44
Hi NW!

Wie war es denn in der SHG?

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Ilona am 14 Januar 2018, 17:47:07
Hi NW,
eine kurze Frage: hast du deinen Namen geändert? Hast du hier nicht früher unter flashsc oder so ähnlich geschrieben. Oder habe ich Halluzis?!?
LG Ilona
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 14 Januar 2018, 18:58:36
Hi..

unter Zero80 @ilona.

Gefiel mir aber nicht wirklich weiterhin zero zu heißen  ;)

@ Olli..

shg war nix für mich.

Kann dazu später gerne noch was schreiben wenn gewünscht. Schreibe gerade mit handy da is mir
das grad zu stressig..

lg.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 15 Januar 2018, 18:04:25
Hi NW!

Wie war es denn in der SHG?




Kann mich mit den meisten dort garnicht mehr identifizieren.
Hab festgestellt dass sich bei mir in den letzten Jahren doch schon mehr getan hat als es mir so bewusst
war.

Wenn jetzt Andreas hier zb nach 20 spielfreien jahren schreibt ,,ich bin pathologischer spieler" dann finde ich das super wenn er es so schafft
und dann ist es sein
weg damit umzugehen.

Wenn ich mich beschreiben sollte sehe ich eher den sportler, motorradfahrer, ehemann, hundepapa, maler,
Hobbykoch usw der ein spielproblem hatte bzw hat und der jetzt tierisch aufpassen sollte.

Will damit nix runterspielen, aber mich auch nicht kränker machen als ich bin. Bei manchen kommt mir das so
vor als ob es in ihrem Leben ausser Arbeit und spielen nie was anderes gab.
Natürlich bin ich nicht besser oder wie auch immer, aber kann mich nur schwer damit dann identifizieren sich nur
noch auf seine spielsucht abzustufen.

Keine Ahnung, fühlte mich nicht wirklich wohl dort und hatte auch nicht das Gefühl das es mich weiterbringen
könnte..

Da ich jetzt nach einer Woche schon null verlangen mehr habe, muss ich einfach einsehen das mein Motorradgeld
weg ist und dieses jahr noch das alte fahren.

Vielleicht lebe ich so ja jetzt sogar noch nen jahr länger, wer weiß das schon für was es gut war  ;D
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 15 Januar 2018, 19:49:49
Hi!

Zitat
Will damit nix runterspielen, aber mich auch nicht kränker machen als ich bin.

Darum geht es nicht.

Wenn Du in eine geschlechtlich getrennte Sauna gehst, dann identifizierst Du Dich als Mann und gehst nicht in die Frauenkabine.

Wenn Du zum Elternsprechtag gehst, dann bist Du Vater.

Außerdem bist Du:

Zitat
sportler, motorradfahrer, ehemann, hundepapa, maler, Hobbykoch

Wenn wir uns nun ein paar Stunden zusammen setzen würden, dann würde die Liste wohl ziemlich lang werden ...

Das alles bist Du.

Du bist aber auch spielsüchtig.

Dieser Punkt ist nur einer unter Vielen.

(Lese mal "Leben in vollen Zügen" von Andreas. Da merkst Du schnell, dass er sich nicht nur auf die eine Eigenschaft reduziert.)

So reden wir alle eigentlich von der gleichen Einstellung.

Zitat
der ein spielproblem hatte bzw hat

Hier allerdings gehen die Einstellungen ein wenig auseinander.
Wieso sagst Du nicht deutlich: Ich bin spielsüchtig! ?

Ist das wieder einmal das leidige Thema der "Akzeptanz"?
Jenes, mit der wir alle kämpfen oder gekämpft haben?

Wenn ich z.B. bei den Jahrestagungen in einem Workshop sitze und es wird gefragt: Sind Spieler unter uns?
Dann geht ohne Zögern mein Arm in die Höhe.
Keine Schamesröte bedeckt mein Gesicht.
Es ist, wie es ist.

Zitat
Kann mich mit den meisten dort garnicht mehr identifizieren.
Hab festgestellt dass sich bei mir in den letzten Jahren doch schon mehr getan hat als es mir so bewusst war.

Gerade der zweite Teil freut mich für Dich.

Beim ersten bin ich aber irritiert. Wieso nicht?

Zitat
Keine Ahnung, fühlte mich nicht wirklich wohl dort und hatte auch nicht das Gefühl das es mich weiterbringen könnte..

Gehe bitte weiter hin. Für mich sieht es ein Stück weit ja so aus, dass Du Deine Spielsucht nicht wirklich akzeptierst.
Dadurch lehnst Du wahrscheinlich auch die Gruppe ab ? ? ?
Gebe Dir selbst eine Chance ... vielleicht bringt die Gruppe Dich ja doch weiter, als Du momentan denkst?

Wie Du sicherlich schon mal von mir gelesen hast, gab es bei mir zwei Perioden, in denen ich die SHG besucht habe.
In der ersten hatte ich meine Sucht noch nicht akzeptiert - in der Zweiten schon.
Zuerst brachte sie mir rein gar nichts - später dann umso mehr.
Es lag nicht an der Gruppe - es lag alleine an meiner inneren Einstellung.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 15 Januar 2018, 20:51:35
Nöö..

akzeptiere die sucht schon und schäme mich null dafür, wozu auch ? Sehe das ja
eher so das die Kästen bewusst so gebaut werden das man immer wieder kommt und sein
geld reinwirft..

Auch das was die tage hier jemand vom team mal geschrieben hat, gerade den Namen nicht im kopf, das
einige angst hätten auch noch jemand bekannten zu treffen trifft null zu, im Gegenteil.
Denke wenn man bekannte hat die selbst spielen, hat man mit denen doch ohnehin schonmal gezockt, warum
sollte man sich dort schämen ?
Und unter leuten die ihren eigenen kindern die spardosen leer räumen braucht man sich ohnehin vor garnix
mehr schämen. Da muss man eher aufpassen das man keinem auf die Füße kotzt, auch wenn man dje
gleiche Krankheit hat.

Wie gesagt, ich hab mir das ganze nun ja angeschaut, werde aber weiter nicht mehr hingehen. Ist einfach
nicht mein Ding, bzw nicht das was mir weiterhelfen könnte.


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 Januar 2018, 13:33:27
Soo..
heute sind es dann 14 Tage wenn der Tag später um ist. Letzte Woche war falsch, da warens schon 8.
Am Samstag den 06.01.18 hab ich das letzte mal versucht nochmal was zurück zu holen.

Naja, es fühlt sich schon so an als wäre nichts gewesen..
Muss montag auch ein Auto kaufen weil ich nen job angenommen hab und habe jetzt schon knapp ne woche
2000€ hier liegen und absolut null spielverlangen.
(Geht nicht anders olli, hab mir schon 2 autos angeschaut aber die waren nix, schaue halt D weit um nen
schnapper zu machen und kann dann nicht zweimal hin und herfahren. Aber wie gesagt kein Problem und
null verlangen dadurch jetzt )

Musste denke ich nur das verlorene abhacken, das is ja nen riesen Problem dieses zurückholen wollen und darf
auf keinen Fall wieder neues verlieren dann geht der scheiß von vorne los wieder..

Bin aber guter Dinge, muss es diesmal nur nachhaltiger einhàmmern, fühlt sich nämlich jetzt schon wieder so an
als könnte ich das auch kontrollieren wenn ich nen fuffi setzen würde, aber daran bin ich ja nun oft gegen die Wand
gerannt und das darf nicht mehr passieren...

Freu mich ubrigens schon seit 3 tagen hier die 14 tage einzutragen, das könnte also eine gute Motivation sein hier
bei euch  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Hakan 321 am 20 Januar 2018, 13:51:04
hallo Neue Werte das schaffst du gehe bitte nicht in die spielhallen rein, das 50 euro probieren vergiss das bitte sehr schnell das klappt nie diese negative erfahrung habe ich schon 1000 mal erlebt es funktioniert nicht, ich gehe jetzt schon seit über 19 monate nicht mehr in spielhallen rein es klappt ich bin abstinent spielfrei wünsche dir viel erfolg und spielfreie zukunft.
mfg
hakan321
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 Januar 2018, 13:58:28
Hallo Hakan,
Danke dir  ;)

Nee nich falsch verstehen, habe keinen Gedanken 50 zu riskieren, schreibe das
nur weil es hier Thema war das ich bei meinen Rückfàllen eben immer auf dieses
Gefühl reinfiel..

Zur Zeit steht das null zur Debatte und ich hoffe in Zukunft auch nicht mehr. Das muss ich
halt nachhaltig lernen und dann auch einsehen.

Dir auch alles gute für die Zukunft.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 20 Januar 2018, 14:23:13
[Freu mich ubrigens schon seit 3 tagen hier die 14 tage einzutragen, das könnte also eine gute Motivation sein hier
bei euch  :)
[/quote]

da fällt mir folgender Klein-Erna-Witz ein:

Klein Erna hat ja nun ihren Heini geheiratet. Und haben auch eine Hochzeitsreise nach Venedig gebucht. Dort im Hotel angekommen, schreibt Klein-Erna an ihre Mutter: "Ischa richtig schön hier in Venedig, haben eine kleine Gondelfahrt gemacht, und ein ganz faines Hotel haben wir. Das hat ein fein gekacheltes Bad und eine Badewanne dabei. Ich freu' mich schon bannig auf Samstag Abend"!

Schwer zu verstehen, weil aus den 1950er Jahren, was ich aber Sinnbildlich meine ist: wenn Du jeden Tag Schreibbedarf hast, dann genieße es schlicht und einfach, Neue Werte, nimm es wie  ein Vollbad für Deine Seele.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 Januar 2018, 14:47:45
Hi Andreas..
Wie geht's dir denn so ?

Diese klein erna witze gab es doch auf Hörspiel Kassette in den 70ern wa ?  ;D

Ähm.. joa, hatte ich eig auch so vor mir hier alles zu diesem Thema von der seele, bzw meine
Gedanken dazu zu schreiben.

Will halt auch nicht meiner frau mit diesem Thema ständig aufn keks gehen, zumal aussenstehende sich in das
meiste ohnehin nicht reinversetzen können und da ist das forum und ihr schon top für mich.

Danke dir !! :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 Januar 2018, 14:54:25
Klein erna und klein fritzchen sitzen im sandkasten.
Sagt klein erna : ich hab aber nen schippchen und du nicht äbaahhh..

Fritzchen : ich hab aber nen Förmchen und du nicht äbaahhh

Erna :: ich hab aber ein siebchen und du nicht äbaahhh

Fritzchen : ich hab aber nen pipimann und du nicht äbaahhh

Erna : wenn ich groß bin kann ich soviele pipimänner haben wie ich will äbaahhh


 ;D
Der is auch von so ner Kassette. Oldschool ;D ;D

Schönes Wochenende.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 20 Januar 2018, 21:46:13
Guten Abend!

Zitat
(Geht nicht anders olli, ...

Mein Gott, was bin ich durchschaubar ...  ;D  ;D  ;D

Das Ziel ist das Auto für den Job ... halte es immer feste im Blick ...

(Wortwörtlich: Lege bitte einen Zettel mit "Auto" drauf zu dem Geld!)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 27 Januar 2018, 19:06:49
So 3 Wochen jetzt.

Auto hab ich gekauft, neuen job begonnen.
Leider komm ich mit der Entfernung nicht so richtig klar, fällt mir extrem schwer die
stecke im Dunkeln bei dem wetter ( regen, nebel, unbekannte strecke ) zu fahren, werde wohl
parallel weiterschauen müssen. Naja...

Spieldrang absolut null vorhanden zur Zeit.

Schönes Wochenende euch allen. Genießt die freien tage mit euren lieben  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 27 Januar 2018, 21:39:07
Hallo Neue Werte,

ohne Spieldruck fahrt sich das Auto doch wohl leichter als mit? Das Wetter und deren Erscheinungsbilder können wir nicht ändern, aber Spielfrei zu Leben heißt für mich auch  - Geduld üben.
Drei Wochen ohne Spiel. Herzlichen Glückwunsch!

Gestern habe ich die ersten Schneeglöckchen gesehen. Im Frühjahr wird alles leichter.
Viel Freude auch beim Fahren mit dem neuen Auto.

Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 28 Januar 2018, 09:08:52
<Daumen rauf>  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 16 Februar 2018, 11:11:19
Hi..
hab totalen spieldruck heute, gestern schon die  Gedanken gehabt aber konnte ich
gut verwerfen, heute morgen stress mit frau gestern auch schon, obs evtl doch
nen zusammenhang gibt  ???
Beim letzten Rückfall hatte ich auch vorher streit aber nicht gedacht dass es nen zusammenhang
gibt weil ich ja nicht nur gespielt habe wenns streit gab, dachte war zufall..

Jetzt streit und stresst mitch alles gerade bekam ich heute voll spieldruck, kenne ich eig seit jahren
garnicht mehr, lust schon, druck jahre nicht gehabt.

Waren wohl doch paar rückfàlle zuviel jetzt, hmm..

Naja werde nicht gehen, schnapp mir gleich ma meinen hund und fahr zu meiner mutter bisschen quatschen
und geh dann mim hund in wald. Arbeit hab ich mich krank gemeldet weil ich schon seit zwei Wochen mit
Erkältung hinging weil ich neu dort bin aber der scheiß ging so auch nicht weg, drauf geschissen is eh zeitarbeitsfirma
da kommt man ja auch sofort bei der nächsten wieder unter wenn die mich kündigen.

Problem is nur mit geld dann wieder, der streit ging auch um geld übrigens.. schon mies gerade alles, überfordert
mich etwas weil ich mit mehr geld ja gerade nix dran ändern kann. Naja.. ( ausser ich gewinne
1000 dann wäre erstmal wieder frieden ;) :P - spass mach ich natürlich nicht )

Schönes Wochenende euch allen :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 16 Februar 2018, 12:38:06
Hi NW!

Gute Besserung und immer nur einen Tag zur Zeit ...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Restart am 16 Februar 2018, 12:50:19
Hi NW,

ich verspüre heute auch einen stärkeren Druck als die üblichen Gedanken, die einem ab und zu durch den Kopf gehen. Hab jedoch keinen Streit gehabt mit meiner Partnerin.
Bei mir ist meist der Gedanke, ok alle Rechnungen sind bezahlt und bald muss man ins Dispo bis zum nächsten Gehaltseingang wegen laufenden Kosten (Einkäufe, tanken,....)

Ich versuche mir immer wieder die Konsequenzen des Spielens vor Augen zu halten, auch wenn diese im Tunnelblick ausgeblendet werden. Ich spüre starke innere Unruhe an diesen Tagen.

Ich bin jedoch standhaft und freue mich über jeden Tag, den ich spielfrei überstehe, denn so lässt es sich fest und ruhig schlafen.

Es kommen bessere finanzielle Zeit, wenn man Geduld und Disziplin hat.

Allen ein schönes Wochenende.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 16 Februar 2018, 14:36:34
So wieder zurück. Danke euch beiden :)

Man was ein wetterchen heute, endlich lässt sich die Sonne mal wieder sehen, tut
echt gut  :)

Wenn man sich ma überlegt wieviel sonnentage man in der abgedunkelten spielothek
verbracht hat um dort auch noch sein geld zu lassen und ärger mit seinen lieben zu
provozieren und sie sogar noch zu belügen oder sogar zu bescheissen  :-[

Echt irre...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Goldfield am 17 Februar 2018, 11:34:16
Du schaffst das und wirst an diesem Wochenende keine Spielhalle aufsuchen !
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 18 Februar 2018, 12:18:44
Hi..
Danke dir.

Nee keine sorge, werde ich auch nicht hab ich ja gesagt  :P ;)

Mein Vorsatz ist auf jd Fall bis Dezember nicht zu gehen, also 1 jahr und dann mal sehen
ob ich dann überhaupt noch dran denke bzw wenn ich hier bleibe ja wahrscheinlich schon
aber halt ob bis dahin überhaupt noch das Bedürfnis besteht.

Werde vorher auch nicht einknicken egal wie groß der druck wird...
Wenn ich mir überlege wieviele kinder oder auch Erwachsene  gerade in ner krebstherapie oder  ähnlichem sind,
jammern wir eh auf hohem Niveau.

Noch haben wir unser Schicksal selbst in dee hand, wer weiß wie lange noch.
Wurde mir durch die langersehnten ersten Sonnenstrahlen die tage mal wieder bewusst und gestern
war der  druck schon garnicht mehr vorhanden.  :)

Schönen Sonntag  allen.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 17 März 2018, 21:46:37
Hallo..

Nach 10 erfolgreichen spielfreien Wochen habe ich heute versagt und komme gerade
aus der Spielothek nach 10std.

Alles weg was ich hatte, ich fuck ab ey...

Diese kacke ey.. wäre es nur verboten und die läden dicht. Weiß garnicht wie ich jetzt die nächsten Wochen
überstehen soll.. total bekloppt, habe über 6 jahre nich mehr gezockt und jetzt wieder das  :-\

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 17 März 2018, 22:31:44
Hallo Neue Werte,

nein das Spielen ist nicht verboten. Nicht nur weil der Staat ja immer feste mitverdient, sondern auch, damit wir Spieler wissen, wie wichtig für uns eine Solidaritätsgemeinschaft ist.

Herzlich zurück in unserem Forum.

Ob 6 Jahre oder 10 Wochen Spielfreiheit, es lässt sich nicht mehr messen. Aber die Erinnerung an schöne Tage ohne Spielen bleibt:

Was hast Du versäumt, daß es zum Rückfall kam;
was hast Du gebraucht, anstatt des Spielens;
gibt es einen Fahrplan für Dich:

Wie sieht es aus, jetzt die Suchtberatung, die Schuldnerberatung zu konsultieren, was ist mit SHG,
 Viele Fragen,
ich hoffe aber, Du kommst Heute gut in den Schlaf

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 17 März 2018, 23:13:12
Thank you Andreas.

Naja shg war ich hier ja schon einmal und das is irgendwie absolut nicht mein Ding. Mag es allgemein
schon nicht im Kreis zu sitzen und es ist auch so das ich ans spielen so ja überhaupt nicht denke, irgendwann
geh ich dann aber wieder aus Langeweile, oder weil ichs vielleicht herausfordere ? Hab keine Ahnung, oder weil
ich gerade hier bei meiner Mutter und in der nähe bin.
Dort wo ich wohne geh ich ja garnicht, also noch nie, immer nur hier in der Heimat wenn ich paar tage hier bin,
Obwohl ich ja gerade dann ne menge leute hätte die ich lange nich gesehen hab und die auch eig gerne
zusammen sitzen würden dann, aber ich geh dann in letzter Zeit lieber zocken, keine Ahnung..

Langweilt mich auch irgendwie alles.. hab ja relativ früh angefangen zu zocken, glaub war so 20 oder 21, davor
immer feiern gewesen, da hab ich heute aber auch überhaupt keine Lust mehr zu.
Mir macht eig nur mein sport so richtig Spaß zur Zeit, hab auch extrem wenig kohle zur zeit, reicht immer nur um
gerade so hinzukommen ohne zocken mit diesen scheiss leihfirmen, also auch keine Möglichkeit mal was komplett
neues wie gleitschirmschein zb oder irgendwie sowas mal zu machen und zu versuchen...
Schulden zahlen geht zur Zeit auch nicht..

Suchtberatung ? Hmm keine Ahnung, könnte ich vielleicht mal hingehen, wird aber in den Situationen auch nichts
groß ändern vermute ich..
Ausser die können mir was ganz neues irgendwie sagen, eig weiß ich das meiste ja selbst, ist mir in dem Moment dann
nur nicht so extrem bewusst, oder egal, ich hab keine Ahnung. Immer in der Hoffnung heute mal die kohle mit
nem gewinn bisschen aufzustocken.

Was macht ihr denn so in eurer Freizeit was man vielleicht mal versuchen könnte wenns langweilig wird ? So arg viel
hab ich hier diesbezüglich eig noch nicht gelesen..

SHG is hier übrigens samstags abends, wäre heute sicher sinnvoll gewesen lieber dort hinzugehen, obwohl, als die
anfing war ich eh schon pleite. Aber ansonsten jd Samstag abend dort hinzugehen zeigt meine frau mir den vogel, is
ja der einzige tag den man zusammen hat. Aber wie gesagt, ist auch wirklich nicht meins, fühlte mich extrem unwohl dort..

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 März 2018, 07:29:30
Hi NW!

Ich lese von Deinem Rückfall ... und ich lese Ausreden ...

Du warst "einmal" in der SHG ... aber so im Kreis sitzen ... nähhhh ... dat is nix für mich ...

Nun, wenn Du einmal in der SHG warst, dann war das alles für Dich neu.
Du hattest vorher schon Vorbehalte und Du nutzt diese "neue" Erfahrung nun um diese zu bestätigen.

Wenn Du in eine SHG kommst, dann sollst Du am Besten ruhig "einmal" ein dutzend Mal hin gehen.
Du wirst lockerer ... lernst die Leute kennen ... knüpfst vielleicht ein paar Kontakte, weil Du Vertrauen aufbaust.

Du fühlst Dich jetzt absolut mies ... putzt Dich vor Dir selbst runter ... schimpfst auf die Hallen, die verboten gehören sollten.
Außer dem ersten Punkt, der aber destruktiv ist, hat der Rest alles nichts mit Dir zu tun.
Ich empfinde das als Ablenkung und eben als Ausrede.

Ja eine Suchtberatung, da könntest Du ja mal ... aber näh ... was ist, wenn man da zu zweit auch im Kreis sitzt? Ach neh ... dann lieber nicht ... oder zumindest erst viel viel später ... nächste Woche, nächsten Monat, nächstes Jahr.

Das ist Rumgeeiere ... das Übliche eben ... nicht nur unter Spielern ...  ;D

Weisst Du ... viel zu wissen, bedeutet nicht auch gleichzeitig es zu spüren ... es emotional verstanden zu haben.
Das braucht Zeit und einen Lernprozess.
Dazu darfst DU aktiv werden - nicht für Andreas, Olaf oder Deine Frau, sondern ganz alleine nur für Dich.

Andreas spricht im Rahmen von SHG immer von einer Gemeinschaft.
Ich denke mir, die spürst Du hier im Forum auch.
Aber in der SHG hast Du sie noch nicht gespürt.
Versuche es doch noch mal ...
Spreche mit Deiner Frau und mache ihr klar, dass es wichtig für Dich ist.

Ich würde mir auch einmal Gedanken darüber machen, wie Du eine neue Arbeitsstelle ohne den Zeitarbeitssch...ß bekommen kannst.
Die Unzufriedenheit, die Du hierbei momentan verspürst, ist für Dein Seelenwohl nicht gerade förderlich ... oder?

Ich bin mir sicher, dass Dir alles, was ich Dir hier geschrieben habe, absolut klar ist.
Manchmal hilft es aber einen Spiegel vorgehalten zu bekommen.

Gerne geschehen ...  ;D

Und nun werde aktiv, mein Freund ...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 18 März 2018, 09:32:08
Hi Olli..

hmm.. was du bzgl Gemeinschaft schreibst stimmt schon, spüre ich hier, würde mich hier auch
auf ein wöchentliches treffen begeben, lässt sich aber wohl leider nicht managen durch die Entfernungen.

Fände das aber eher allgemein interessant mal zu sehen wer hinter den Personen hier steht, nicht weil ich
denke das es mir mehr helfen würde als im forum zu schreiben..

Was du überlesen hast ist das ich dieses im kreis sitzen auch privat schon umgehe, wie gesagt wenn wir hier
sind würden auch meine schwiegereltern, meine Mutter u auch andere gerne mit mir ,,im kreis sitzen" :-P und das
gefällt mir auch absolut nicht, liegt sicher mit auch an der derzeitigen Situation mit der ich mehr als unzufrieden bin
wie du richtig erkannt hast, aber das is eben nicht so leicht zu ändern heutzutage..

Guck ma, jede runde fängt da zb so an das jeder der reih um sagt ,, Hallo ich bin der olli und ich bin spielsüchtig" woraufhin
die anderen alle zusammen antworten ,, hallo olli, schön das du da bist" oder ,, schön das es dich gibt" oder so
ähnlich, wo ich mir schon denke ,, alter in welcher sekte  biste hier gelandet " und das aufn Samstag abend..

Naja, meine das keinesfalls abwertend, wirkt auf mich aber extrem komisch.. gibt noch mehr aber ich belasse es dabei
mal..

Zu ner Suchthilfeberatung, wie gesagt vielleicht sollte ich da mal hin, denkst du denn auch dass das sinnvoll und
hilfreich für mich wäre und die mir weiterhelfen können das was ich weiß auch besser umzusetzen ? Ich schrieb
,,vielleicht sollte ich" weil ich davon keine Vorstellung habe, dachte eher die könnten einem auch nur weiterhelfen
bzgl shg und schuldnerberatung usw..

Schuldnerberatung war ich schonma, die denken ich muss ne Insolvenz machen, bin ich bei 15.000 € schulden aber
anderer Meinung, mit nem normalen job hätte ich die locker in der hàlfte der zeit abbezahlt, daher macht dies für mich
auch erst wieder sinn wenn sich das ma geändert hat.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 18 März 2018, 09:43:19
Normalerweise gibt es seit letztem Jahr ein Gesetz das zeitarbeiter nach 9 monaten das gleiche verdienen müssen
wie dje festangestellten. Hier werfen die die leute wie ich mittlerweile mitbekommen habe nach 9 Monaten raus und
holen die guten nach 3 Monaten wieder zurück beim anfangsgehalt..

Fuckt mich alles so dermaßen ab dieser Kapitalismus koste es was es wolle....

was denkste was fürn betrag ich verzockt habe wenn ich schreibe alles was ich bis nächsten 15. Hatte ? Hab ja erst
die hàlfte der miete bezahlt und noch straßensteuer die noch offen war seit jan weil ich keine kohle hatte blieb nen
betrag unter hartz 4 Niveau und das hat mich die ganzen Wochen schon bekloppt gemacht wo ich vielleicht noch nen
Paar hundert dazu verdienen könnte und dann gestern dachte ich scheiß drauf, versuch 100 vielleicht gewinnste paar
hundert, das übliche halt, aber komplett bewusst dorthin gefAhren und schon std vorher geplant und dann auch nicht mehr
in frage Gestellt..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Ultima_Ratio am 18 März 2018, 11:05:56
Was macht ihr denn so in eurer Freizeit was man vielleicht mal versuchen könnte wenns langweilig wird ? So arg viel
hab ich hier diesbezüglich eig noch nicht gelesen..

Guten Morgen NW,

nicht liegen bleiben, aufstehen und weiter geht es auf deiner Reise.

Der Versuch das alles zu verstehen raubt dir nur die Kraft um dem für dich richtigen Pfad treu zu bleiben.

Getrieben von dem falschen Berater der dich durch sein kleines Erfolgserlebnis nun mit Selbstzweifeln als gut getarnter innerer Freund weiter begleiten möchte.

Natürlich ist ein materieller Schaden entstanden der nun geplagt von allen Zweifeln dem Suchtteufelchen die Hoffnung der erneuten Kontrolle über dein Sein macht.

Er sucht nach Ausreden, er will dir vermitteln dass du es niemals schaffen kannst, er bestrebt Verluste wieder gut zu machen... Doch genau da ist die Abzweigung für....

Was hast du in 10 Stunden schon verloren wenn du dem die letzten 10 Wochen gegenüber stellst ?!

Genau da liegt nach meiner Überzeugung eins der größten Probleme für uns was mich aktuell sehr beschäftigt.

Wenn ich der Langeweile in meiner Freizeit den Zutritt erlaube, meldet sich der falsche Freund mit Lösungswegen im Außen.

Er manipuliert und vermittelt den Glauben alles im Griff zu haben, 

Ein tolles Gefühl dem man sich doch nur zu gerne hingeben würde, das uns aber unentdeckt immer weiter von einem der Auslöser bringt:

Wir müssen lernen was uns in unserer Freizeit Glück, Spaß und Freude bereiten würde. Dafür müssen wir den Zugang zu unseren Bedürfnisse, zu uns selbst finden.

Dementsprechend gibt es auch leider keinen Ratschlag was du (ich) in deiner (meiner) Freizeit tun könntest (könnte) um der Langeweile den Zutritt zu verwehren.

Versuche Aufmerksam bei dir zu bleiben und lerne deine eigenen Bedürfnisse im Jetzt zu entdecken.

Die Reise dorthin ist, obwohl so nahe liegend, ein schwieriger Weg der uns aber helfen kann die falschen Reisetipps ins Außen zu enttarnen.

Von daher, pack die Koffer mit all dem positiven Klamotten der letzten Wochen nicht aus und weiter geht es. Die verschmutzten Kleidungsstücke auf 95 Grad waschen oder direkt entsorgen.

Alles Gute

Ultima_Ratio
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 18 März 2018, 12:41:28
Danke dir..

Naja klar mache ich weiter, ein interesse jetzt weiter zu zocken hab ich ja garnicht, nur bringt es mir
nix wenn ich alle paar Wochen dann trotzdem mal gehe und dann gleich soviel verballer, bis dahin fällt es mir eig relativ leicht und spieldruck
ist eig fast nie vorhanden.

Lalala.. kotz mich mal wieder so richtig selbst an heute  ::)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 18 März 2018, 13:07:04
Hallo Neue Werte,

ich habe Heute schon in der Online Ausgabe der Lokalzeitung einen Beitrag geschrieben, über die Sichtweise des Gesundheitsministers zu HartzIV und den Lebensberichten ALGII Betroffener. Das hat mich aus meiner Depression geholt, weil ich eben auch meine persönliche Betroffenheit und Erfahrung mit einbringen kann. Heute bin ich Altersrentner wg. Schwerbehinderung, also auch zu wenig Geld zum Leben und GruSi berechtigt, beziehe aber Sozialgeld nach dem Wohngeldgesetz. Sich mit solchen Themen auseinander zu setzten, ist für mich wichtig, damit meine Soziale Ängste nicht wieder aufschäumen.
Ein Hobby ist das nicht.

Aders ist es , wenn ich mein Tablet, meine Kamera nehme, gehe am Ufer des Mittellandkanals spazieren und fotografiere die vorbeiziehenden Binnenschiffe. Das ist nicht nur Hobby, das entspannt mich auch. Gestern Abend war ich extrem angespannt und habe meinen kleinen Videos von diesen Schiffsbegegnungen angesehen und konnte dann ruhig einschlafen.
Hin und wieder, wenn das Wasser der Kanals klar ist, sehe ich einen Taucher von der Ems her den Kanal lang ziehen, verstehe das, wer wolle...
Und sollte das jetzt eine Anspielung auf ein Forenmitglied sein, dann bitte; die eigene Dramatik mit anderen Betroffenen zu teilen, kann auch Freude machen.  ::) ;D

Ich bin zur Zeit schwer in meine Co - abhängigkeit, mein Helfersyndrom verstrickt, und ich brauche wirklich jede Hilfe. Ich habe mit meinem Hausarzt, meinem Pastor darüber gesprochen, Gestern die Krankenhausseelsorge des Klinikums, daß mich in meiner Angina Pectoris betreut und behandelt. Ich habe engen Kontakt zu meinen Schwestern und bin Gestern , außer der Reihe, in ein Angehörigenmeeting von Alkoholikern gegangen, das mir sehr geholfen hat.
Ich bin süchtig, und brauche jeden Strohhalm, der mir Halt geben könnte. Wenn ich diese Strohhalme bündele, kann ein Floss daraus werden, daß mich sicher in ruhige Fahrtwasser bringen kann, also meine oft überfrachteten Gedanken und Gefühle kanalisieren kann.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 18 März 2018, 13:36:20
Hi danke dir..

Mit den Fotos klingt wirklich interessant, gerade weil auch meine frau auf sowas steht und sich schon ewig
ne teuere kamera wünscht, habe sie bisher immer davon überzeugt das ne handycam  heute auch schon super
fotos macht und wir zur Zeit nich soviel kohle übrig haben für sone gute  ::) :-[ :-X :-\

Naja, hätte ihr sicher schon 10 mittlerweile kaufen können.. puh is das ätzend..

Wäre aber auf jd fall was das ich mal versuchen sollte und worüber auch sie und auch mein hund sich sehr freuen
würden.

Finde es irgendwie sehr crass wie du dich nach sovielen jahren der suchtfreiheit noch immer selbst einschätzt
und was du alles so diesbezüglich unternimmst.. das wäre für mich irgendwie nichts, würde mich denke ich
ungemein in allen andere dingen bremsen ständig zu denken wie krank ich bin. Fühle mich auch garnicht so..

Aber du bist eine sehr interessante Person wenn man das so sagen kann  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 März 2018, 18:22:54
Hi NW!

Zitat
Zu ner Suchthilfeberatung, wie gesagt vielleicht sollte ich da mal hin, denkst du denn auch dass das sinnvoll und
hilfreich für mich wäre und die mir weiterhelfen können das was ich weiß auch besser umzusetzen ?

Ja, ich finde es sinnvoll.
Ich bin jetzt einige Jahre schon auf den Fachtagungen von fags gewesen.
Dort treffe ich nicht nur Spieler, wie Rainer und Robert - ich lerne auch hier und da ein paar Therapeuten, Suchtberater etc. kennen.
Wofür die Pausen und das Abendessen doch gut sein können - hier und da der Ausklang des Tages in der Lobby des Hotels.
Letztes Mal war ich sogar in einem Workshop ( in einem großen Kreis sitzend :-) ), wo ich der einzige Spieler war.
Als wir dann Dreiergruppen bildeten, um ein Thema zu diskutieren, gab ich eine "für mich" nicht ausreichende Antwort.
Das hat mich gefuxt ... genervt ... nachhaltig ...
Doch leider hatten wir nicht viel Zeit für unsere Aufgabe und so konnte ich es nicht korrigieren.
Da habe ich mich mal an die anonyme Online-Beratung gewandt.
Ich bin dort an die Referentin der Jahrestagung geraten, die das Programm dort vorgestellt hat.
Wir haben einige Male hin und her geschrieben und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Versuche es einfach mal ... die Berater beissen nicht - im Gegenteil, sie gehen auf Dich ein.
Es werden Vorschläge gemacht, was Du unternehmen könntest und wenn Du Fragen dazu hast, wird Dir gerne Auskunft gegeben.

Die Jungs und Mädels dort wissen, wie sie Dir ein paar Sachen aus der Nase ziehen können, ohne dass es Dir unangenehm ist. Das ist ihre "Berufung".

Was Du dann schlussendlich tatsächlich unternimmst, das bleibt ganz und gar Dir überlassen.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 18 März 2018, 23:38:49
Hab mir durchgelesen was dort behandelt wurde, ist sicher wirklich sehr interessant und auch als Spieler
sicher gut sich das alles mal anzuhören und quasi aus nem anderen Blickwinkel zu betrachten und weiter hinter
die fasade blicken zu können die man ja doch trotz besserem wissen gerne nur naiv von vorne betrachtet.

Also halt auch um sichs bewusster zu machen, ist das immer in Berlin ? Schade dass die gerade erst war...

Ok, werde mich die tage mal einlesen was es so gibt und was ich vielleicht machen könnte.

Aus der nase ziehen braucht man mir eig nichts, wer normal fragt bekommt auch ne ehrliche Antwort, zumindest wie
ich selbst drüber denke, peinlich ist es mir wie gesagt nicht. Natürlich bin ich aber auch nicht stolz darauf und
geh damit nicht hausieren...

Mal noch ne andere frage, hätte ne stelle in meinem gelerntem beruf wo ich sofort anfangen könnte, hätte dort knapp
14€\std zur zeit unter 10.
Aber ich hab überhaupt keine Lust den gelernten beruf auszuführen und null spaß daran, ausserdem hab ich die Firma
bereits besichtigt und es erinnert an nen betrieb von 1900. Keine fenster drin, übler geruch und sicher auch sehr
ungesund und eben total dunkel und kalt drin...
Ist ne gießerei und ich könnte dort halt als Lackierer arbeiten, hätte im monat halt paar hundert mehr aber eig keine
lust darauf.

Was würdet ihr machen ?
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Ultima_Ratio am 19 März 2018, 13:24:02
Mal noch ne andere frage, hätte ne stelle in meinem gelerntem beruf wo ich sofort anfangen könnte, hätte dort knapp
14€\std zur zeit unter 10.
Aber ich hab überhaupt keine Lust den gelernten beruf auszuführen und null spaß daran, ausserdem hab ich die Firma
bereits besichtigt und es erinnert an nen betrieb von 1900. Keine fenster drin, übler geruch und sicher auch sehr
ungesund und eben total dunkel und kalt drin...
Ist ne gießerei und ich könnte dort halt als Lackierer arbeiten, hätte im monat halt paar hundert mehr aber eig keine
lust darauf.

Was würdet ihr machen ?

Hallo NW,

du beantwortest das nach meiner Auffassung bereits selbst.

Etwas was zu tun was dir außer mehr Geld ansonsten total gegen den Strich geht führt zu noch mehr Unzufriedenheit. Das damit verbundene, schlechten Wohlbefinden bietet dann zwangsläufig die Basis für schwer zu erkennende, falsche Auswege zum Ausgleich des Frustes …

Natürlich müssen wir alle Moneten verdienen und stehen diesbezüglich unter Druck. Im Idealfall findet sich eine Beschäftigung in der man aufgeht und die einen auch in der Freizeit positiv beeinflusst.

In der Realität lässt sich der gut bezahlte Traumjob nur schwer finden, eher ein Job der uns Spaß macht und nicht ganz so gut entlohnt wird.

Die von dir beschriebene Möglichkeit bringt zwar die paar 100 Euro mehr wie du schreibst aber die weitere Umschreibung deiner Gefühle spricht Bände.

Überlege mal du würdest morgens schon mit Bauchschmerzen dahin gehen und dich widerwillig durch die Schicht quälen. Das funktioniert eine Zeit lang und wird durch schlechte Laune beim aufstehen, bei der Arbeit und eventuell noch schlechterer Laune bei der Rückkehr nach Hause ….

Früher oder später geht man dann zum Doc, holt sich den gelben Schein und sitzt total gefrustet zuhause. Total unzufrieden mit dem was man tut, den eventuellen Streitigkeiten innerhalb der Familie aufgrund des geschilderten und was daraus resultieren könnte ist uns allen bekannt ….

Wieder viel zu viel aus meiner subjektiven Sicht dazu geschrieben, man könnte glauben ich wollte dir das unbedingt ausreden  ;D

Im Endeffekt hast du dir deine gestellte Frage schon selbst beantwortet

U_R
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 19 März 2018, 15:03:54
Hi..
danke dir !

Nee quatsch, alles gut, genau das wollte ich ja wissen, kanns selbst irgendwie nicht selbst einschätzen, denke
eig genauso wie du und deshalb ja auch was anderes mit weniger kohle angenommen, das fickt mich aber halt
auch total wegen dem extrem wenigen geld was gerade so zum Überleben reicht und mich mmn jetzt wieder dazu
gebracht hat mein Glück zu versuchen es aufzustocken...

Mit 500 mehr müsste ich das halt nicht mehr machen, weiß aber nicht die Unzufriedenheit einzuschätzen im bezug
auf rückfall die du super beschreibst hier...  ???

Mein leben ist total schizophren zur zeit.. auf der einen seite denke ich eig wie du, auf der anderen brauche ich die
kohle eig.
Auf der einen Seite raten die mir zu ner Insolvenz, auf der anderen ist es mmn viel zu wenig kohle für sowas..

usw..

Wäre die frage jetzt 2k netto vs 3k netto wäre due entscheidung leicht für mich aber irgendwelche vollpfosten die
selbst 4k verdienen ham ja festgelegt das 8,50€ Mindestlohn für manche Menschen vollkommen ausreichen..

Wäre jetzt 1k vs 1,5..

War gerade nochmal dort weil die ständig anrufen, hab noch nen tag zur Entscheidung rausgeholt, morgen muss ich
dann halt sagen was sache ist.

Wie denken die anderen ? Auch ilona wäre ma interessant, oli, andreas.. alle anderen natürlich auch. :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 19 März 2018, 16:22:36
Hi NW!

Was U_R da alles so schreibt, hat Hand und Fuß.

Doch Du bist ja selbst nicht dumm, hast die Gegenargumente alle selbst geliefert.

Sind es wirklich nur die "paar" hundert € mehr, die motivieren könnten den Job zu wechseln?

Du verspürst jetzt schon auf Deiner Arbeitsstelle eine große Unzufriedenheit wegen des Geldes.
Die sollten wir nicht außer acht lassen.

Wie sieht es mit den neuen Kollegen aus? Wie mit den Jetzigen?

Könnte der Jobwechsel jetzt vielleicht nur temporär sein - ein Sprungbrett, um sich weiter zu bewerben bei anderen Firmen?

Ich habe das Glück gehabt Hilfe beim Finden einer Lehrstelle erhalten zu haben.
Einer meiner Ausbilder war einmal Amtsleiter in einer benachbarten Stadt, zu der er immer noch Kontakt hielt.
Dort, so wurde mir dann von ihm mitgeteilt, war eine Stelle mit Zeitvertrag offen.
Also bewarb ich mich und bekam die Stelle.
Heute bin ich 30 Jahre dort.
Die erste Stelle war eine reine Zeichner-Stelle - da wurde noch kartiert und mit Tusche gezeichnet.
Doch es bot sich mir die Möglichkeit, auf eine Techniker-Stelle zu wechseln - also tat ich es.
Auf dieser Stelle sitze ich seitdem - doch die Aufgaben haben sich komplett gewandelt.
Hätte ich mich nicht hineingekniet in immer wieder neue Betätigungsfelder, würde ich wie meine Kollegin vielleicht nur ein Aufgabengebiet ausfüllen.
Das wäre für mich trist ... öde ... langweilig ...
Doch ich bastele mir meinen Job im Rahmen des Möglichen so zusammen, dass ich mit ihm zufrieden bin und er mich ausfüllt.
Ende des Jahres bekommen wir einen 3D-Laser ... und ratet mal, wer hierbei die Auswertung vornehmen wird? C´est moi!
Meine Stellenbeschreibung für einen Höhergruppierungsantrag habe ich letzte Woche meiner Sachgebietsleiterin zur Durchsicht gegeben. Sowohl sie, als auch meine Amtsleiterin (eigentlich Leiter der Fachaufgabe) unterstützen mich.

Was ich sagen möchte ... auch wenn die Rahmenbedingungen im neuen Job auf den ersten Blick nicht so dolle aussehen, ich kann selber etwas dafür tun, dass ich dort Gefallen an meiner Arbeit haben kann.

Zur Jahrestagung: Sie ist nicht immer in Berlin. Einmal war ich auch in Hannover deswegen.

Zur Online-Beratung: Diese meinte ich: http://gluecksspielsucht-nrw.de/onlineberatung/index.html

 
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 März 2018, 11:20:23
Hey.. danke dir  :)

Naja wäre wirklich nur wegen dem Geld, Kollegen jetzt sind super, arbeit sehr locker, vorgesetzte
auch locker, is ja auch logisch, wer f.cken will muss freundlich sein  ;)
Nur was bringt es das alle nett und freundlich sind wenn du dagegen am Existenzminimum rumkrauchst  ;D

Der witz is ja ich bin dort über nen Arbeitsvermittler hingekommen der sich selbst nochn paartausend vom
Arbeitsamt dafür eingefordert hat, gelockt von dem gesetz das nach 9 Monaten das gleiche gezahlt wird wie
den festgestellten dort was über 2 netto sind. Das wäre ja auch akzeptabel, wenn 9 monate dennoch lang sind
wenn man vom ersten tag die gleiche Leistung bringt.

Aber wie gesagt weiß mittlerweile das die die Leute nach 9 Monaten austauschen, somit komplett sinnlos hatte
ja 900 arbeitsosengeld weil vorher gut verdient und jetzt 1100 und dafür arbeite ich 140std.

Aber es scheint vielleicht doch alles schneller gut werden wie gedacht, gestern nen anruf bekommen von jemandem
bei ner anderen Firma der mich dort ohne zeitarbeit unterbringen könnte, nur keine Ahnung wie lange das dauert jetzt.

Morgen und übermorgen kann ich nebenbei noch was machen und komme somit zumindest locker durch den monat  :)

Jetzt kann ich da natürlich heute aber dafür noch nicht Bescheid sagen, ma sehen wie ich das jetzt mache, aber es scheint
alles gut zu werden. Aber ma noch nich zu früh freuen.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 März 2018, 11:40:20
Hatte irgendwie im kopf du machst landvermessungen, keine Ahnung wie ich darauf kam.

Ja haste Glück gehabt, mein vater war auch 46 jahre bei der gleichen Firma, von der Ausbildung bis zu seinem
tod 1 jahr vor der Rente. Auch mit 28 schon nen haus gehabt, alle 10 jahre nen neuwagen, immer bisschen auf der
seite, aber das gibt es heute kaum noch. Ohne studium sowieso schon nicht, total beschissene entwicklung. Die fa
wo ich gerade bin macht nen jahresumsatz von 2 mrd und rühmt sich damit, nutzt das zeitarbeitsystem aber dann
noch so aus, es ist zum kotzen. Naja..

Bei mir wäre das aber auch ohnehin nich gegangen war ja 3 jahre in Frankfurt, 7 in Berlin usw weil ich dort schon in
meiner Jugend immer hin wollte, da hätte mich auch kein job von abgehalten, hab da meinen eigenen kopf, keine Ahnung.



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 20 März 2018, 12:51:43
Hi!

Ja, ich bin Vermessungstechniker ... war schon richtig ...

Die klassischen Liegenschaftsvermessungen (Zerlegung von Flurstücken z.B.) übe ich immer noch aus.
Aber auch dort hat die Technik so weit eingeschnitten, dass die heutige Vermessung kaum noch was mit der damals gelernten zu tun hat.

Ein paar Jahre lang habe ich hier Datenbanken programmiert.

Heute mache ich zu 50 % Software- und Anwenderbetreuung.

Jetzt gerade bin ich im GIS (Geographisches Informatiossystem) tätig und versuche unsere Stadttopographie mal wieder ein wenig zu ordnen.

Ups ... ich bin ja aber gar nicht das Thema hier ...  ;D

Ich finde es auch eine Unverschämtheit Leute zu Deinem momentanen Gehalt arbeiten zu lassen.
Ziehe mal von den 1100 700 für Miete und Nebenkosten ab. Da ist der Monat zu lang fürs verbliebene Geld.
Wer soll sich davon einen Urlaub erlauben, Eigentum ... eine Familie ...
Für mich ist das pure Ausbeutung.
Da lohnt es sich ja schon bald mehr zu Hause zu bleiben und die Füße hoch zu legen ...
Ein Bekannter von mir war Sonderschüler und hat keine Ausbildung. Der Gute verdient ebenfalls gerade mal 1100 netto.
Und das in einem an Köln angrenzenden Ort, wo die Miet- und Grundstückspreise ziemlich hoch sind.

Wie wäre es denn, wenn Du die erste neue Stelle zusagst und dann mal schaust, was die zweite Neue macht?
Ewig hinhalten werden die sich auch nicht lange lassen ...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 20 März 2018, 17:04:17
Ja das is auch mein Talent, ewig hin und her überlegen bis irgendwann alles zu spät ist  ;D ::)

Liegt aber auch an den gegebenheiten immer..

Naja sonderschüler hin oder her, wer 8 std jd tag seine zeit verkauft und gewinne einfährt muss sich davon auch was
leisten können, ich hab meine Ausbildung mit 2 2 1 und Urkunde abgeschlossen, drauf geschissen..

Kann ja weiterhin so sein das studierte mehr verdienen keine frage, aber nicht diese extremen unterschiedliche sondern
50% keine Ahnung...
Die folgen siehste überall, gentrifizierung und rentner die trotz lebenslanger arbeit im Müll nach 8cent Flaschen suchen, aber
es wird von allen Einkommen ein Durchschnittseinkommen errechnet und präsentiert was total Realitätsfremd ist, is ja auch
logisch wenn ein topmanager das 200 fache eines arbeiters verdient heute...

Und niemand boykottiert es, im Gegenteil die meisten fühlen sich noch geehrt wenn ein vorarbeiter bei uns ihn lobt das
er ne super Arbeit gemacht hat obwohls wirklich Idiotenarbeit ist :D

Die sind stolz drauf zu arbeiten für die paar Kröten und würden niemals Zuhause bleiben, kriegt man ja von klein auf schon
eingebrannt und es wird schamlos ausgenutzt..

Du musst ja auch bedenken das du Zuhause viel weniger kosten hast, sprit, allgemeine Abnutzung vom auto, reifen, du
brauchst mehr kcal wenn du arbeitest, mehr kippen wenn du rauchst usw. Aber ohwe jemand spielt dieses spiel nicht mit
und bleibt Zuhause dann is er der größte sozialschmarotzer..
War in Berlin auch ma nen jahr arbeitslos, war zweimal am tag train, morgens cardio abends kraftsport, zweima ne std
mim hund, im Sommer auch ma mit ihm zum see, viel Motorrad gefahren und es tat mir wirklich gut, nur halt die wenige
kohle is halt das Problem und ja eig die Motivation arbeiten zu gehen und das alles für die Arbeit aufzugeben..

Ja ma sehen wie ichs jetzt mache, muss erstmal 2 tage jetzt das Geld noch mitnehmen und vielleicht bietet der mir
dann ja auch noch was an, is ja auch ne Firma.
Und wenn nicht denke ich das ichs so machen muss wie du schreibst..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 27 März 2018, 22:04:56
So.. kohle is wieder drin, hatte letzte Woche 3 Tage tagsüber Umzüge gemacht und nachts bei der
leihbude Nachtschichten. Alter  :o
Diese Woche hab ich bei der leihfirma Urlaub und tagsüber Umzüge, heute das verzockte dann wieder drin
gehabt, nächsten 2 Tage bin ich dann im plus.

Die andere Firma hatte sich nicht mehr gemeldet nachdem ich mich nicht  mehr gemeldet habe, aber ging halt
nicht anders gerade und bin trotzdem zufrieden mit der Entscheidung.
Der Umzugtyp würde mir jetzt auch nen unbefristeten vertrag geben, aber keine Ahnung ob ich das machen soll,
Training war die woche und letzte jetzt nicht mehr drin, samstag war ich ne std und sonntag 1,5 aber mir tut
echt jd Knochen weh un bin froh wenn Donnerstag ist, da hats der spielobetreiber definitiv den einfacheren job :D
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Ultima_Ratio am 28 März 2018, 15:05:20
So.. kohle is wieder drin, hatte letzte Woche 3 Tage tagsüber Umzüge gemacht und nachts bei der
leihbude Nachtschichten. Alter  :o
Diese Woche hab ich bei der leihfirma Urlaub und tagsüber Umzüge, heute das verzockte dann wieder drin
gehabt, nächsten 2 Tage bin ich dann im plus.

Die andere Firma hatte sich nicht mehr gemeldet nachdem ich mich nicht  mehr gemeldet habe, aber ging halt
nicht anders gerade und bin trotzdem zufrieden mit der Entscheidung.
Der Umzugtyp würde mir jetzt auch nen unbefristeten vertrag geben, aber keine Ahnung ob ich das machen soll,
Training war die woche und letzte jetzt nicht mehr drin, samstag war ich ne std und sonntag 1,5 aber mir tut
echt jd Knochen weh un bin froh wenn Donnerstag ist, da hats der spielobetreiber definitiv den einfacheren job
:D

Junge, Junge ... Hut ab vor deiner Leistung.

Den materiellen Ausrutscher hast du nun ja mit enormen körperlichen Strapazen kompensiert und ich wünsche dir in jeder kommenden Minute, die durch eventuell aufkommende Langeweile begleitet wird, eine offene Tür zum Fitnessstudio.

Vielleicht findest du ja auch einen Weg an den freien Tagen der es dir erlaubt den körperlichen Schmerz in deinem Geiste so zu verankern dass dir zukünftig bei jedem Gedanken an die falsche Freizeitbeschäftigung die Knochen weh tun.

Positiver Nebeneffekt, den Betreibern würden mit jedem weiteren trockenen Spieler auf Dauer auch die Probleme wie z.B. Existenzängste (zurück) übertragen.               
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 28 März 2018, 17:05:08
Danke dir  :)

Ja naja leider nicht so einfach wie man denkt, das menschliche Hirn is so dass es schlechte Erfahrungen sobald
sie nicht mehr existenziell sind, wieder verdrängt sonst würde man ja auch irgendwann bekloppt werden...

Aber bleibe auf jd Fall dran, am Ende wird alles gut  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 29 März 2018, 09:05:21
Danke dir  :)

Ja naja leider nicht so einfach wie man denkt, das menschliche Hirn is so dass es schlechte Erfahrungen sobald
sie nicht mehr existenziell sind, wieder verdrängt sonst würde man ja auch irgendwann bekloppt werden...

Aber bleibe auf jd Fall dran, am Ende wird alles gut  ;)


Hallo Neue Werte,

wenn ich daran denke, daß ich vor Ostern noch Fenster putzen wollte, bin ich jetzt durch das Lesen Deines Beitrags zum will motiviert.

Leider ist es mir - so, daß sich die negativen Gedanken und Gefühle in mir sich manifestiert haben. Also, ich habe immer wieder eine Sehn-sucht danach, daß es mir mies geht, daß ich niedergeschlagen bin, daß ich mich selbst verletze.

Das aktive Annehmen meiner Schwächen und Stärken, und darüber einfach einmal in Ruhe darüber zu meditieren, gibt mir wieder mehr und mehr Ausgeglichenheit.
Ich habe in letzter Zeit weit mehr mit Freunden telefoniert, bin in zusätzlichen Selbsthilfemeetings gewesen, als z.B. im Forum aktiv. Weil ich die Sensitivität mit anderen Menschen auch brauche, um mich in meiner Stärke besser kennen lernen zu dürfen.

Ich wünsche Dir erst einmal Gute Erholung von Deinen Strapazen  ;)

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 29 März 2018, 11:11:36
Hi NW!

Zuerst einmal ... alle Achtung für die Leistung ...

Dann muss ich aber auch mal auf etwas hinweisen, weil Du m.E. etwas lapidar drüber hinweg gehst:

Zitat
Die andere Firma hatte sich nicht mehr gemeldet nachdem ich mich nicht mehr gemeldet habe, aber ging halt nicht anders gerade und bin trotzdem zufrieden mit der Entscheidung.

Für mich sieht das aus, als hättest Du Dir die Entscheidung abnehmen lassen wollen.
Tatsächlich ist/war Deine Entscheidung aber dadurch bereits gegeben.
Nun kann ich mir gut vorstellen, dass Du in der Firma keinen gerade süßlichen Geschmack hinterlassen hast.
Unzuverlässigkeit nachgesagt zu bekommen ist bitter.
Dadurch verschließt Du Dir für alle Zeiten einen Wechsel in diese Firma.
Und da die Welt ja bekanntlich klein ist, könnte sich das rumsprechen.
Hättest Du mit einem kurzen Anruf höflich abgesagt, hättest Du wenigstens einen guten Eindruck hinterlassen.

Nun sage ich natürlich nicht, dass Du generell unzuverlässig bist ... Gott bewahre ...  ;D

Ich befürchte aber, dass Dir diese Baustelle auch auf Deinem Genesungsweg hinderlich sein "könnte" und vielleicht auch eine Rahmenbedingung zu Deinem Rückfall gewesen sein "könnte".

Es wäre absolut nicht untypisch für uns Spieler unangenehme Dinge immer wieder vor uns her zu schieben, bis sie sich "eventuell von alleine" erledigen.

Im Großen und Ganzen ist das immer destruktiv.

Daher achte bitte künftig darauf, die Dinge zu erledigen, die erledigt werden wollen.
Pünktlich - zeitnah ... !
Gerade wenn der innere Schweinehund keift und beisst, ist das Gefühl der Zufriedenheit umso größer, wenn die Sachen eben erledigt sind.

LG
Olaf
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 29 März 2018, 17:29:12
Olli..

Warum sollte es unzuverlässig sein wenn ich was nicht absage was ich nie zugesagt habe  ???

Hat halt ohnehin nicht richtig gepasst und wäre 50km pro weg gewesen und der erste lohn erst am 15.
Gekommen.
Hatte ja das mit meinem geld verbockt und musste das erstmal wieder gerade biegen oder von was hätte ich
leben sollen ? Meiner Frau ? Nee is klar...

War dort wo ich war sogar sehr zuverlässig und zieh mir diesen schuh sicher nicht an mein lieber, denke in vielen
sachen halt bisschen anders wie du, aber bin trotz spielproblem immernoch sehr zufrieden mit mir, ist ja auch
immer ,,nur" ein tag und dazwischen wochenlang wo ich trotzdem noch mensch bin, ich würde mein leben
nie nur auf die spielsucht reduzieren.. naja..

@andreas..
antworte dir später oder morgen auch noch. Gerade heimgekommen und muss erstma mim hund un duschen un
so jetzt. :)

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 29 März 2018, 22:11:03
Sorry olli,

Glaub ich hab heute mittag zu schnell drüber gelesen, war/bin total im Eimer heute heimgekommen u der hund
musste raus..

Inwiefern meinst du lapidar hinwegsehen ? Es war ja eig so das ich mit dem umzugtyp nur zwei tage abmachte und
nicht sicher war ob der noch mehr Arbeit hat, somit habe ich die entscheidung nicht vorher schon getroffen sondern
erst als er zufrieden war und mir das anbot und auch nur weil das andere halt sowieso jetzt nicht die erste wahl wat,
Genau deswegen hatte ich hier ja nach eurer Meinung gefragt aber da war die Ausgangssituation ja anders.

Wie gesagt ich bin mit meiner Entscheidung jetzt sehr zufrieden und verstehe auch nicht genau was du mit
unangenehme Situation im bezug auf die andere Firma genau meinst ??
Hab mir die ja quasi schon über 2 wochen warmhalten aber war ja ohnehin nicht wirklich überzeugt und musste auch
erstmal wieder die verbockte kohle gerade machen und deshalb auch nicht abgesagt am nächsten Tag weil mit den
Umzügen war ja ursprünglich nur für zwei tg vorgesehen und dann hätte ich ggf ja noch dahin gewechselt.

Ob das nen guten oder schlechten Eindruck macht hab ich keine Ahnung, die hatten auf jd fall nen guten von mir weil
die haben mich ständig angerufen nach dem ersten Termin, aber die ham halt dann auch gemerkt das ich nich
total begeistert von der Firma und Tätigkeit war, in meinen Augen ist das aber null verwerflich und wenn das jemand
von denen denkt gehts mir ehrlich gesagt am a.sch vorbei, hab na nie zugesagt und bin doch nicht verpflichtet irgendwelche
Verträge zu unterschreiben nur weil ich mir zweimal die Firma angeschaut hab.

Sachen vor sich herschieben stimmt aber trotzdem schon, ich mache generell alles auf den letzten drücker, aber dennoch
immer pünktlich.
Also halt am letzten tag dann bis in die nacht zb papierkram den ich schon zwei Wochen liegen hab, denke aber dass das
gerade deswegen kein Grund ist für Rückfaelle weil ich halt alles erstma ohne stress weglege, dann zieh ichs am ende
schnell durch und dann ist es für mich gegessen ohne das ich mich mit irgendwas verrückt mache, denke das is was
du meinst oder ?

Dennoch danke für deine Antwort und Hinweise  nur durch sowas kann man vielleicht dinge auch erkennen..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 29 März 2018, 22:33:33
Danke dir  :)

Ja naja leider nicht so einfach wie man denkt, das menschliche Hirn is so dass es schlechte Erfahrungen sobald
sie nicht mehr existenziell sind, wieder verdrängt sonst würde man ja auch irgendwann bekloppt werden...

Aber bleibe auf jd Fall dran, am Ende wird alles gut  ;)


Hallo Neue Werte,

wenn ich daran denke, daß ich vor Ostern noch Fenster putzen wollte, bin ich jetzt durch das Lesen Deines Beitrags zum will motiviert.

Leider ist es mir - so, daß sich die negativen Gedanken und Gefühle in mir sich manifestiert haben. Also, ich habe immer wieder eine Sehn-sucht danach, daß es mir mies geht, daß ich niedergeschlagen bin, daß ich mich selbst verletze.

Das aktive Annehmen meiner Schwächen und Stärken, und darüber einfach einmal in Ruhe darüber zu meditieren, gibt mir wieder mehr und mehr Ausgeglichenheit.
Ich habe in letzter Zeit weit mehr mit Freunden telefoniert, bin in zusätzlichen Selbsthilfemeetings gewesen, als z.B. im Forum aktiv. Weil ich die Sensitivität mit anderen Menschen auch brauche, um mich in meiner Stärke besser kennen lernen zu dürfen.

Ich wünsche Dir erst einmal Gute Erholung von Deinen Strapazen  ;)

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas

Hallo Andreas, hab mich schon gewundert wo du die ganze Woche hinwarst..

Finde es irgendwie schade dass du andere menschen brauchst um deine stärken zu kennen, bzw sie
immernoch brauchst nach mittlerweile etlichen Jahren kampf, bzw Kapitulation, bzw sieg über die spielsucht. Wie
man es am Ende nennen mag ist ja im Prinzip egal.

Dass sich das negative in dir manifestiert hat liegt einfach nur daran dass du es ständig fütterst und nachlegst. Ich
Schrieb ja sobald sie nicht mehr existenziell sind, sind sie bei dir aber noch weil du ja selbst standig schreibst du
seist schwerst krank und süchtig, bzw suchtkrank, das is ja vollkommen normal und wiederspricht meiner Aussage
ja nicht.

Liest sich für mich ein wenig wie ne Borderline Störung, zumindest ähnlich.
Solange Du aber damit dennoch glücklich und zufrieden bist ist das aber doch auch kein Problem und du mit diesem
leben zufrieden, zumindest so wie es die letzten Jahrzehnte verlief !?
Menschen sind nunmal vielfältig.

Interessant und macht es leichter dich zu verstehen, finde es aber dennoch traurig das du noch immer nicht deine
stärken kennst, hast sicher einige.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 30 März 2018, 18:28:58
Sorry, muss nochmal was nachschieben da ich mittlerweile beim sport eben drauf gekommen bin was du
meintest olli.  :P

Du bezogst dich auf den post von letzter Woche das ich nen Talent habe oft  so lange hin und her zu
überlegen bis es dann irgendwann zu spät ist.
Das hast du aber dann falsch verstanden, das bezog sich nicht auf unangenehme Dinge sondern allgemeine. Zb.
wollte ich letztes Jahr nen ebike kaufen gebraucht natürlich.
Neu kostet das 1400, also vergleiche ich immer erstmal Preise, is halt so mit wenig lohn. Ok dann kommt zb ab und
an  ma nen bike rein für 800, schlage ich aber nicht zu weil ich erstmal schaue obs noch billigere gibt im gleichen
zustand. Jetzt kommen zb aber nur noch welche für 1000 und bis ich ausgemacht hatte war das andere weg...

Sowas zb, geschuldet aber der Situation das ich allgemein zu wenig verdiene, also an den Umständen.

Hatte so aber auch schon mega Schnäppchen gemacht, zb ma ne kraftstation/multipresse von bodymaxx die neu
knapp 2000 kostet. Hatte die dinger Wochenlang beobachtet, wurden alle zwischen 1100 und 1300 gehandelt aber das
war mir zu teuer bzw zu teuer für mich halt.
Wollte dann schon das vorgängermodell kaufen und da kam bei ebay nen sofortkauf von 450€ mit 120kg Gewichten dabei.
Hatte Glück und war gerade online als der die einstellte und hab ohne zögern natürlich sofort zugeschlagen obwohl das
teil in Düsseldorf stand und ich in Berlin lebte und noch keinen schimmer hatte wie ichs da hoch kriege, nur war mir halt
klar das es am nächsten Tag nicht mehr drin sein würde.
Hab dann später nen beitransport gesucht und für 120 hat die dann ne Firma mitgebracht.
Hab damit dann 2 jahre trainiert und für 800 danach wieder verkauft.

Jetzt hätte es bei der Firma theoretisch auch so sein können aber hatte die ja weiter warm gehalten aber hatte ja noch die
 Baustelle das ich den monat nkch überbrücken muss die muss man ja immer als erstes in griff kriegen da man ja schlecht
drei Wochen anderen mit essen sprit und kippen auf der Tasche liegen kann das weißt/kennst du ja denke ich selbst
auch noch.
Später tat sich dann ja noch ne dritte option auf somit ist es keineswegs lapidar, war ja ohnehin nicht meins, nur halt
mehr kohle wie aktuell und wie gesagt hab die malerausbildung mit nem durchschnitt von 2,0 gemacht wenn ich das
will finde ich da auch zeitnah was ähnliches, aber es macht mir halt null spaß.

Also verschoben wegen unangenehm, damit hatte das nix zu tun, verstehe auch nicht auf was du das unangenehm
genau beziehst aber genug kopp jetzt gemacht was du wohl meintest  ;D

Überlege halt generell oft etwas zu lange hin und her das es manchmal dann zu spät ist, aber nicht bei unangenehmen
dingen jetzt, einfach wegen den gegebenheiten. Mache ungern unüberlegtes, klar jetzt so sachen wie mal spontan von heute
auf morgen zur ostsee im sommer sowas schon, aber halt größere Anschaffungen zb weil wenig kohle vorhanden oder halt
auch sowas weil zb nicht total überzeugt aber halt zb 1-2 Vorteile mehr dafür aber auch wieder andere nachteile wo ich
abwägen muss.

Hoffe war jetzt verstàndlich mein bester. Nächstes ma schreibste kurz zurück das ich mir hier keinen
wolf überlegen muss wie du von ponzius zu pelatus kommst. ;D

Frohe Ostern allen zusammen. :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 31 März 2018, 08:11:16
Frohe Ostern!

Menschenskinder ... wie geil ist das denn?  ;D

Das habe ich in 12 Jahren Foren noch nicht erlebt, dass sich jemand, durch Beiträge deutlich gemacht, soooo viele Gedanken macht ... ;D

Und das noch so authentisch, dass ich mit Deinen Smylies mitlachen musste ...  ;D



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Zero80 am 31 März 2018, 08:18:58
Schreib ja nich zum Spaß hier, zumindest nich nur..
Hab noch immer die Hoffnung von den alten Hasen hier nen wink zu bekommen der
mich auf etwas stößt das ich selbst nicht erkenne und der Grund sein könnte warum ich
so oft Rückfälle jetzt hatte..

Hab halt nicht ganz verstanden was du meintest.  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 01 Juni 2018, 11:21:44
Gerade neuen Motorrad vorderreifen aufziehen lassen..
Hatte 139,70 € verstanden und gedacht ich geb nen 10er Trinkgeld, also 150 gegeben und gesagt
es ist gut...

Zuhause rechnung genauer angeguckt waren es nur 129,70 und ich habe 20 Trinkgeld gegeben  :o

Ärgert mich nun total seit ner halben Stunde schon.. würde am liebsten hinfahren und nen Chargeback machen, haha  ;D

Ist echt total beknackt wenn ich mir überlege das ich ne spielo mit nur 20€ niemals betreten hätte da die gewinnwarscheinlichkeit
viel zu gering ist u bei nem fuffi verzockt denkt man ,,war ja nur 50"..

Ich weiß nicht, 20 Trinkgeld für einen reifen is ja wirklich bisschen viel, zumal ich ne Woche den Schlüssel stecken lassen u
vergessen hatte und heute morgen schon ne neue Batterie brauchte die 50 kostete..

Liegt es nun am geiz, oder ist es eher positiv und ich lerne das geld wieder mehr wertschätzen ?  ??? ???


Über was man sich so alles nen kopp macht wenn man erstmal damit angefangen hat sich zu analysieren, oO. :D
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 01 Juni 2018, 15:16:02
Hallo NW,

Heute Morgen checkte ich meine Kontoauszüge. Da war ein Abzug von 6,00€ für die Diakonie drauf, Häh? Dann erinnerte ich mich, daß ich vor 6 Wochen mal meinen Computerschreibtisch aufgeräumt hatte, und da lag der Diakoniebrief von der Adventzeit immer noch drauf, und ich wußte nie, was ich damit machen sollte. Also habe ich vor 6 Wochen eine Spende für die Jugendarbeit an die Diakonie per Terminauftrag gesandt. Dann der plötzliche Arger: "Ist jetzt mein Konto zu sehr belastet, bei all' meinen Plänen (Wohnungsrenovierung), dann aber die Einsicht: Es ist gut, daß ich es getan - überwieden habe, und ich werde hinsehen, ob es Früchte trägt.

Viel Vergnügen mit Deinem Motorrad, und liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 01 Juni 2018, 17:05:24
Hey..

naja.. Diakonie ist ja auch wieder was anderes, finde ich gut dass du das machst  :)

Und den 10er hätte ich ja dort auch gerne gegeben, is ja auch son verbrecherischer mindest-haha-lohn job, kenne
das ja selbst..
Aber du hast recht, völlig bekloppt sich darüber zu Gedanken zu machen, die ham sich sicher darüber gefreut und haben auch gute
Arbeit gemacht...

Man sollte sich eher über die 30€ MwSt ärgern die man bei so nem kleinbetrag draufzahlt von seinem witzlohn, bzw
rente wie bei dir.

Danke dir.
Wenn du irgendwie hilfe bei deiner renovierung brauchst, sag was..

Gruß
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 01 Juni 2018, 17:23:07
Die die sowas festsetzen wie diese löhne würden deine 6 € am ende vom Jahr noch absetzen, wenn sie denn 6 € spenden würden. Auffallen
würden vermutlich nichma 600 wenn sie fehlen aufm auszug, ins schlackern bringen vermutlich nichma 6000..

Hach ja... besser nicht weiter darüber nachdenken, sonst reg ich mich gleich schon wieder auf...

In nichma 30 Jahren wird es mittlerweile jd 5. Rentner so gehen wie dir Andreas.. keine Ahnung ob dich das tröstet, bei vielen
tuts ja irgendwie warum auch immer  ???

Einfach traurig zu hören/lesen und umso cooler das du dir das dennoch nicht nehmen lässt.... :)

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 17 Juni 2018, 09:00:14
Gestern wieder gezockt von irgendwann mittags bis heute nacht um 2 und bis wieder alles weg
war  :(

Gerade wach geworden und glaube es selbst mal wieder nicht. Ich bin da irgendwie komplett weg immer
sobald ich erstmal angefangen hab..

Jetzt wieder dumm aus der Wäsche gucken, scheiße fühlen und von vorne anfangen  :-\

Schönen sonnigen und spielfreien Sonntag allen.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 17 Juni 2018, 10:21:51
Hallo NW,

auch Dir einen schönen spielfreien Sonntag! Ich hoffe Du hast den Alptraum gut überstanden und Deine Realität auch verstanden? So ein Rückfall kommt immer schneller, als man denkt, er trifft ja dann ein, wenn er nicht erwartet wird, und dann nimmt er Zeit und Raum ein. Wo bleibst Du dabei?

Ich habe einmal zurück geblättert, weil ich nicht weiß welche NW Forenmitglied und welcher NW Gast hier im Forum ist, oder umgekehrt. Ist für mich auch egal, ich bin ja Forenmitglied.
Manchmal bin ich passiv, und froh, daß ich mein Online - Banking nicht für das Zocken verwende, die vielen Beiträge über Online - Casinos und Rückbuchungen und Anwaltschreiben , - das schreckt mich total ab, aber ich brauche nicht mein Tortenstück vom Chairgeback futtern, und kann mich da zurückhalten.

Was aber den Spieler - hinter der Kulisse des Spielens betrifft, bin ich gerne wieder dabei, es geht mir ja darum, meine Spielsucht zu verstehen, und für Heute nicht auszuleben. Da helfen außenstehende - Gäste - wenig.
Das Glücksspiel zu stoppen und dafür das Leben zu leben, ist eine andere Geschichte, weil da die Waffen gestreckt werden, und der Schlaf erholsam mich in den Morgen geleitet.


Ich bin quasi schon auf dem Weg zu meiner Kirchengemeinde. Da gibt es Heute Nachmittag Publik Viewing, und ich werde dort fest erwartet. Das heißt aber auch, daß ich meine Esssuchtgruppe absagen muß, mich also wieder entscheiden. Was ist mir da wichtiger: den getreuen Pflichtmenschen - für andere rauskehren, oder auf meine Bedürfnisse achten? Klären kann ich das bis 17:00 Uhr nur, wenn ich in Beziehung gehe, also mich als Mitglied in einer Gemeinschaft, und sei es als Weltbürger sehe.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 17 Juni 2018, 10:46:53
Hi..

ich bin beide nw, sowie neue werte und zero80  ;D ???

Hmm..
hast du denn keinen Spaß beim puplic viewing, bzw anders gefragt, hast du nur noch Spaß in deinen Gruppen ?  ???

Aber gut dass du es sagst, an das Deutschland spiel habe ich garnicht mehr gedacht heute, bzw wollte ich gestern
eig Frankreich anschauen wo du es sagst, keine Sekunde mehr dran gedacht in der spielothek....

Ich glaube bei mir muss da mehr hinterstecken wie gedacht, ich glaube langsam dass es bei mir ähnlich wie bei
dir irgendwie ins selbstverletzen unterbewusst reingehen muss, kanns mir ansonsten langsam nicht mehr
erklären wieso mir das alle paar Wochen oder monate dann doch wieder passiert, gab auch garkeinen Auslöser
ausser lust zu zocken eben und Gedanken an nen ,,zwischen"gewinn..

Mir sind in den letzten Monaten auch noch mehr Sachen aufgefallen die auf selbstverletzendes verhalten, also
unterbewusst, deuten ,,könnten"  ???

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 17 Juni 2018, 11:46:33
Guten Morgen zusammen!

Zitat
So ein Rückfall kommt immer schneller, als man denkt, er trifft ja dann ein, wenn er nicht erwartet wird,


Auch wenn ich noch keinen Rückfall hatte, so weiss ich doch aus gerade aus der Anfangszeit der Abtinenz, dass dieses Zitat auf mich nicht zugetroffen hätte.

Zitat
und dann nimmt er Zeit und Raum ein.

Das ist wohl wahr ...

Ein Rückfall bahnt sich meiner Meinung nach immer an.
Es gibt immer Vorzeichen!
Aber die zu erkennen ist nicht immer einfach, da sie mannigfaltig sein können.
Da entsteht dann flugs der Eindruck, dass er schnell und unerwartet kam.

Zitat
Mir sind in den letzten Monaten auch noch mehr Sachen aufgefallen die auf selbstverletzendes verhalten, also unterbewusst, deuten "könnten"

Ich glaube, dass auch dieses selbstverletzende Verhalten nur ein Symptom sein kann.

Daher lege ich Dir nahe - nur für Dich - ein Gefühlstagebuch anzulegen.
Vielleicht hilft es Dir die Situationen und Gefühlsmomente zu verleutlichen, die zu dem selbstverletzenden Verhalten führen.

Einen Versuch ist es ja allemal wert.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 17 Juni 2018, 13:08:29
Hi..

Nee, nee das hat mit bewussten gefühlen nix zu tun, ich fühle mich ja generell gut, habe auch keine Momente wo
ich mich minderwertig fühle oder so, glaube ich zumindest.. gestern zb fühlte ich mich  super, es hätte keinen Grund
gegeben mich irgendwie ablenken zu müssen oder ähnliches, es war einfach nur die lust zu zocken und dann wieder
vollkommen runterspielen, verharmlosen, nicht wahrnehmen wollen des kontrollverlusstes der immer wieder kommt..

Wie gesagt, ich war wieder irgendwie komplett weg während des spielens dann im Nachhinein betrachtet, glaube genau deswegen fällt es mir auch
so schwer das nach wochen oder Monaten noch nachvollziehen zu können dass es ohnehin wieder darin enden wird, trotz
das ich das ja jetzt auch hier schon zehntausend mal runtergeschrieben habe...

Nee aber was ich meine, meine Jugend war ähnlich wie die von andreas, ständig alk, gras, bordellbesuche, auch ma ne
klopperei und wo andreas zu Fußballspielen fuhr, fuhren wir Deutschlandweit jd woende zu Konzerten..

Das war ja im Prinzip auch schon eine selbstzerstörerische jugend, aber naja, dachte bisher halt immer, Jugend halt, bisschen
wilder als andere vielleicht aber nix unnormales jetzt...

Aufgehört hat das ganze erst als ich anfing zu zocken jahrelang und zu nix anderem mehr lust hatte und die erste längere
beziehung hatte..

Damit aufgehört habe ich ja mit hilfe von sport, der hat sich allerdings auch zu einer sucht entwickelt und ich turn da auch nicht
bisschen rum und mache das was man gesundheitsbewussten sport nennen würde, sondern immer hardcore und bis an
dje grenzen und darüber hinaus was ja auch irgendwie selbstzerstörerisch irgendwo ist...

Sowas halt.. mit Gefühlen hat das aber so wie du dir das immer vorstellst nix zu tun olli, es ist eher permanent und ich fühle
mich dabei eig ganz gut, nur diese zockerei ist eben so schädigend weil sie soviel kohle frisst und daher unbedingt besiegt
werden will... bzw muss sie halt weg bevor es jetzt wieder um siegen vs kapitulieren geht, is ja egal wie..

Durch den sport und das aussehen dadurch fühle ich mich trotz allem oft überlegen und werde auch überall so gesehen und
angenommen, keine Ahnung. Ich seh körperlich aus wie stallone in seiner besten zeit, kriege es aber nich gebacken mein geld
nich ständig unnötig zu verzocken usw...

Sexuell bin ich auch eher devot, also jetzt nicht so crass mit domina und sowas :D aber das liegt evtl nur daran das ich mir
dabei dann extrem dämlich vorkommen würde und das will ich ja bewusst eig null, aber schon eher devot, das könnte auch
mit sowas zusammenhängen ?.
Also nicht so - ich fühle mich heute
minderwertig - bestrafe mich also damit mein geld zu verzocken. So habe ich dich jetzt verstanden olli, sondern irgendwie
unbewusst und ständig, also schon Jahrzehnte evtl und ich fühle mich aber sehr gut irgendwie damit.

oO.  ;D
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 17 Juni 2018, 13:30:46
Hallo NW, die Ausgangsmusik beim Gottesdienst erklang, da läutete das Handy. Die Anruferin hatte vollstes Verständnis dafür, daß ich zum Public Viewing gehe. Sie teilte mir aber auch ihre Sorge mit, daß sie alleine in der Gruppe säße. Das konnte ich schn entkräftigen, weil ich von zwei Zusagen wußte. Andernseits kenne ich das Gefühl, allein in einem Gruppenraum zu sitzen, - Hauptsache da hängen keine Daddelkästen an der Wand.

Für mich geht es aber um das Loslassen meines alten Verantwortungsbewußtseins.
Heute im Gottesdienst war die Entpflichtung und die Verpflichtung der Kirchenvorstände. Derjenige, der die meisten Stimmen erhielt, lehnte die Neuverpflichtung auf dem Altar ab. Ich habe mit ihm gesprochen, und es sagte, er hat konnte die Verantwortung nicht übernehmen, weil er unsere Kirchengemeinde so sehr liebt.
In Liebe loslassen, diese Metapher will ich auch auf meine Gruppen anwenden, einen Tag zur Zeit.


Ich denke gerde an einen sehr lieben Freund, der Gestern seinen 60. Geburtstag feiern konnte, und an das Bild, das ich ihm geschickt habe. Ein sehr berühmtes Café in einer Großstadt, die eine Spezialität haben, die weltweit sich mit seiner Heimatstadt verbindet, und dort trank ich gvor bald zwei Jahren genüßlich mit einer gleichermassen essgestörten Frau genüßlich meinen Kaffee, sonst nichts. In dieser Liebe des gegenseitigen Annehmens und Verstehens muß ich weder Spielen gehen, noch mich überessen.

Ich habe Heute wieder dazu lernen dürfen.
Danke dafür.

Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 17 Juni 2018, 15:17:44
Hi NW!

Hmmm ... nö, ich meinte das viel allgemeiner.

Zitat
Aber die zu erkennen ist nicht immer einfach, da sie mannigfaltig sein können.

Ich denke nicht, dass wir immer nur vom Besten oder vom Schlechtesten ausgehen müssen.

So banal es vielleicht klingen mag, ich deute mal Deine Historie so, dass Du immer beschäftigt sein musst.
Halligalli in der Jugend - Drogen, Bordelle ... irgendwo war immer was los.
Das ist ja (im Rahmen ;) ) auch ok.
Schließlich will man sich ja auch ausprobieren - testen, wo die eingenen Grenzen liegen.
Dann kam die Zockerei als alternative Beschäftigung.
Der Sport machte auch Spaß und die Zeit, die stetig mehr investiert wurde, flog nur so dahin.
Das alles sind jetzt erst mal nur meine Gedankengespinste.

Nun werden wir ja auch nicht jünger, dafür aber deutlich ruhiger.
Bei mir merke ich das zumindest.

Die Phasen, in denen ich für mich bin, haben deutlich zugenommen.

Was also, so vermute ich mal, wenn es Dir zwar gut geht, Du mit Dir selbst aber nichts anzufangen weisst?
Kannst Du - auch mal etwas länger - Dich aushalten?

Ich komme darauf, weil ich es von mir damals so kannte.
Da wurde ich unruhig - nervös ...
Damals machte ich mich dann auf in eine Spielhalle.
Weil - mein Gehirn hatte ich trainiert bei "Langeweile" dieses Muster abzuspielen.
Natürlich ging ich nur um Gesellschaft zu suchen ... :)
Einige Freunde traf ich dort auch immer wieder mal ... ich war das Ohr der Spielhallenaufsicht. Viel Leid hatte sie in ihrem Leben erfahren und teilte es mit mir.

Nun, denn ... als ich abstinent wurde, rissen die fehlenden Spielhallenbesuche ein riesiges schwarzes Loch in diesen Bereich, den man Freizeit nennt.
Damals war ich, auch durch die anderen Aktivitäten, die ich hier schon beschrieben und mit und mit reduziert habe, oft an dem Punkt, an dem ich mit mir nichts anzufangen wusste.
Da hieß es dann in den sauren Apfel zu beissen und die Situationen auszuhalten.

Es klappte und ich wurde ratsächlich ruhiger.

Ich glaube, dass dieser selbstzerstörerische Anteil bei mir eigentlich nur ein Symptom der Langeweile war.
So war ich in der Halle beschäftigt und hinterher auch :)

Bin mir nicht mehr sicher ... hattest Du Dir "in einer Spirale nach oben" auch schon angesehen?
Normalerweile soll das mit einem Berater zusammen gemacht werden.
Vielleicht füllst Du die Listen aber nur mal für Dich aus?
mag ja sein, dass Dir selber dann ein Muster auffällt - wie auch immer es aussehen mag?
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 17 Juni 2018, 16:06:33
Deine Gedankengespinnste sind soweit korrekt, mich alleine  aushalten kann ich aber sehr gut, ich bin
sehr gerne mal alleine.. kann aber nich gut alleine leben, bzw ist mir das dann halt wirklich zu langweilig und
ich hatte mir damals als meine ex abhau wie gesagt nen Kumpel in die Wohnung geholt, später dann mit meiner
jetzigen frau ne neue Wohnung.

Aber wenn ich nicht alleine bin, also alleinstehend, bin ich schon ganz gerne mal alleine..
Und gestern wars auch so das ich erst zu nem kumpel bin und mit dem dann zocken, was aber von mir ausging. Der wollte
eig was anderes machen, von daher weiß ich nicht obs da wirklich nen zusammenhang gibt.. Ausserdem hafte meine
frau ja auch frei und die will eig immer irgendwie was machen und bei meiner Mutter muss auch wieder gemäht werden, hätte
also jd menge alternativen gegeben.

Vielleicht aber die suche nach nem ,,kick" , Nervenkitzel, sowas könnte vielleicht sein..


Spirale nach oben sagt mir nix..!? Kann ich gerne mal machen wenn du nen link hast :)
 
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 17 Juni 2018, 17:27:13
Nichts einfacher als das ...  :D

http://www.gluecksspielsucht.de/files/19_majuntke_fags_2013.pdf

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NeueWege am 17 Juni 2018, 23:20:24
Hallo Jungs,

 ;D

Also was ich nich ganz verstehe ist, warum ihr euch nicht einen guten Therapeuten sucht, um heraus zu finden, warum ihr zockt. Was unterbewusst dahinter steckt. Bei allem Respekt vor Selbsttherapien. Ich glaube, dass Rückfälle auch daher kommen, dass nämlich nicht genau herausgefunden wurde, was euch zum Spielen bringt.
Ich bin selbst Heilpraktikerin für Psychotherapie und kann mir auch selbst nicht mal helfen.
Daher habe ich mich zuerst an den Drogenverein Mannheim gewandt und dort hat man mir einen Therapeuten empfohlen, der sich auf Spielsucht spezialisiert hat.
Ich musste nicht mal lange auf einen Termin warten, weil diese Art Gespräche und Unterstützung von der Stadt gefördert wird. Ich kann leider überhaupt nicht mitreden, was Spielhallen betrifft, aber mir, also Onlinecasino- Süchtige haben die Tipps geholfen.
Es hat zwar gedauert, bis ich mich überwunden hatte, PC und Handy komplett Casino sicher zu machen, aber ich habs getan.
Heut ist der zwar erst der 3. spielfreie Tag, aber immerhin. Ich bin stolz auf mich.
Ich finde es wichtig, heraus zu finden, was einem veranlasst zu spielen.
Unterdrückte Gefühle, Langeweile auch ein Selbstzerstörungstrieb kann es sein. Sich wegen irgendwas schuldig fühlen und bestrafen... Da gibt es so viele Möglichkeiten und jeder Mensch tickt anders.

Hört doch auf, Mann zu spielen und lasst euch helfen.

Viele Grüße



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 Juni 2018, 07:27:04
Hi Sabine!

<Daumen rauf>  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Juni 2018, 08:56:39
Haha.   ;D
Sabine schreibt er.. ich hab sie auch gleich gegooglet und mit sabine angesprochen  ;D

Ja klar, macht nach dem gestrigen post auch sinn..

Mein bewusster Beweggrund ist ja immernoch ein ,,zwischen"gewinn. Ich weiß, hier wird das nicht gerne gelesen und
so gesehen dass sowas nicht möglich ist, aber ist es halt einfach doch.
Zb als ich vorgestern reinkam hatte gerade jemand 1000 € an einem automat gewonnen und gerade die letzten 100
Rubergebucht, dann abgedrückt und gefahren.
Wäre ich also 2 std früher gekommen und hätte an genau dem automat gespielt (hätte ich zwar nicht da ich dieses spiel
nicht mag) hätte ich auch gut gewonnen.
Hätte ich statt dort hinzufahren 1000€ auf 1:0 Mexiko getippt, hätte ich sicher super Quoten und gut gewonnen. Das ist
einfach so und da gibt es nix dran zu rütteln !!

Natürlich hätte ich dann gesamt gesehen immer noch nen betrag von nem haus verloren, klar, aber das habe ich ja so
oder so und lange abgehackt. Also seit 2009 schon abgehakt, seit ich fast 8 jahre abstinent war.

Das is das nächste Problem, ich bin ja kein typischer zocker mehr von, ich renn ständig dorthin aus Gewohnheit, Langeweile,
weil ich nich anders kann. Ich kann ja wochen, monate garnicht zocken, dann geh ich einmal und dann fickt mich der
kontrollverlusst wieder.
Fällt mir aber selbst nach bestimmt 10 mal jetzt extrem schwer das nachvollziehen zu können wenn ich mehrere
wochen garnicht mehr gespielt habe. Vielleicht der innere wunsch kontrolliert spielen zu können zu stark keine ahnung, zu
dämlich noch dazu :P
Sobald ich anfang bin ich irgendwie komplett weg.. Kumpel hatte ja ständig gesagt lass fahren, hol kein geld mehr.. sind
dann auch gefahren, ich aber mein Motorrad geholt und alleine wieder hin weil ich unbedingt das geld wieder wollte
was ich am Anfang eh schon hatte.. sollte mir mal dieses (wort vergessen) hinterherjagen von Verlusten bewusst anschauen
und immer wieder im kopf ankern, ich kenne das zwar, habe mich hier aber jetzt nicht mehr speziell dazu eingelesen da ich
ja lange (2009) nicht mehr tagelang versuche verlusste reinzuholen sondern nur den einen tag. Jetzt heute zb juckt
mich das zocken wieder überhaupt nicht, keinerlei Gedanken geld zurückholen zu müssen da ich genau weiß dass das
wirklich im Gegensatz zu 1000€ zwischengewinn mit 100 riskieren, unmöglich sein kann und ein fass ohne boden wird.

Spirale nach oben ist eig auf leute wie mich teilweise angelegt, mehr aber auch wieder nicht. Es geht wohl darum leuten zu
helfen kontrolliert zu spielen die nicht ganz aufhören wollen, vieles davon mache ich aber ohnehin schon von alleine, zb
nur mit regeln spielen. Ich wende fast alle Regeln die dort aufgeführt werden schon von mir selbst ein, bzw genau die
aufgeführten regeln habe ich mir auch selbst gesetzt und halte sie auch alle ein.
Problem sind regeln wärend des Spiels, hier fällt es mir schwer regeln einzuhalten, habe aber beim lesen auch gemerkt das
ich dort garkeine gesetzt habe, ich denke mir einfach i versuche 100, wenn ich gewinn ok, wenn ich verliere auch ok. Aber
daran halte ich mich dann aber nie. Hier sollte ich mal nochmal in mich gehen und vorbereitet sein falls ich in zwei
Monaten doch nochmal gehe  ::)

Andere fragen bzw das hauptding aus diesem script zielt ja drauf ab vom täglichen zocken ins kontrollierte zu
wechseln, nur täglich zocken tuh ich seit etwa 2008 oder sogar 2007 nicht mehr, also über 10 jahre schon olli.. deswegen kann
ich mich mit vielen auch nie identifizieren. Zb die fragen :

Welches ist dein wichtigstes spiel ?

Welches dein zweitwichtigstes ?

Auf welches willst auf keinen Fall verzichten ?

Usw..
Die treffen alle lange nicht mehr auf mich zu, mir ist das spielen und die Spiele ja überhaupt nicht wichtig. Andere sachen
sind mir 1000 ma wichtiger und das spielen bis auf einen tag alle paar Wochen  ja überhaupt nicht existent, dann 1 Tag
und dann wieder wochen lang ein ganz anderes Leben. Hätte ich keinen kontrollverlusst,  würde ich genau das leben auf
was Spirale nach oben abzielt und wäre damit auch sehr zufrieden.
Durch den kontrollverlusst bringt mir das aber alles nix...


Therapeuten - ja wäre vielleicht sinnvoll, aber war schonmal bei einem der mir aber damals nicht helfen konnte da er
meinte ich wüsste ja schon alles und wäre komplett falsch dort.


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Juni 2018, 09:57:31
Hab übrigens dort gezockt wo ich eig hausverbot haben sollte  ::)

Wird wohl nicht wirklich ernst genommen.. schade eig. Woanders fehlt mir das Vertrauen, bei dem bin ich mir
sicher das der nich noch zusätzlich manipuliert, hier in der stadt traue ich keinem laden diesbzgl, nichma merkur ketten usw..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 Juni 2018, 17:46:15
Hi NW!

Zitat
Das ist einfach so und da gibt es nix dran zu rütteln !!

Hehe ... außer vorab dem Konjunktiv ...  ;D

Zitat
Therapeuten - ja wäre vielleicht sinnvoll, aber war schonmal bei einem der mir aber damals nicht helfen konnte da er meinte ich wüsste ja schon alles und wäre komplett falsch dort.

Da gibt es jetzt für mich mal 2 Möglichkeiten.
1. Vielleicht war er nicht der Richtige?
2. Vielleicht warst Du zu dem Zeitpunkt noch nicht soweit und die unüberwindbaren Hemmschwellen einfach zu hoch?

Leider fühle ich mich unangenehm genötigt zweiteres anzunehmen und hier zu schreiben.
Aber bitte ... jetzt nicht ärgern ... das ist nicht mein Ziel.

Was mir in den verschiedensten Themen immer wieder auffällt ... Du scheinst gerne den größeren Zusammenhang auszublenden und hebst ausgesuchte Details hervor.
Die ebenso wichtigen anderen Punkte werden eher untergewichtig benannt.

Beispiel:
Dein Zwischegewinn.

Ja ... eindeutig ... die gibt es. Würde es sie nicht geben, diese "Erfolgsergebnisse", wäre das Automatenspiel gar kein Glückspiel und niemand würde daran teil nehmen.
(Hmmm ... ich kann den Konjunktiv auch ... :) )

Dann benennst Du noch einmal die vor Jahren verspielten hohen Beträge - "hakst" sie aber sofort ab.
Es klingt, als hätte es gar nichts mit Deinem jetzigen Spielverhalten zu tun.

Hat es aber - denn einmal spielsüchtig - immer spielsüchtig.

Auch wenn Du die damalige Zeit mit der heutigen vergleichst, dann siehst Du Unterschiede und trennst sie innerlich als hätten sie nichts miteinander zu tun.
Doch eigentlich hast Du momentan Deinen Rhythmus nur verändert.
Ja, Du "brauchst" vielleicht nicht mehr die hohe Frequenz wie früher.
Aber Du beschreibst es selbst, die Verhaltensmuster in der Suchtausübung sind absolut die Gleichen!

Um den großen Rahmen erfassen zu können, so ist meine Meinung allgemein, müssen wir nicht nur gedanklich mal einen Schritt zurück machen um das Blickfeld zu erweitern, sondern auch einmal in die kleineren Themen einsteigen und uns dort hinterfragen.

Zitat
Problem sind regeln wärend des Spiels, hier fällt es mir schwer regeln einzuhalten, habe aber beim lesen auch gemerkt das ich dort garkeine gesetzt habe, ich denke mir einfach i versuche 100, wenn ich gewinn ok, wenn ich verliere auch ok. Aber daran halte ich mich dann aber nie. Hier sollte ich mal nochmal in mich gehen und vorbereitet sein falls ich in zwei
Monaten doch nochmal gehe   ::)

Nein ... nicht die Augen rollen ... machen!  ;D
Aufgabe des Skriptes ist es Dich selbst zu beobachten (und dann darüber zu reden).
Sinn ist es, die Verdrängungsmechanismen zu durchbrechen!
Also ist Deine Idee aus meiner Sicht vollkommen korrekt!
Versuche es einfach im Fall der Fälle!

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NeueWege am 18 Juni 2018, 18:14:03
Hallo Olli,

ich stimme da absolut zu! NW, ich kann nicht herauslesen, dass Du überhaupt aufhören willst.
Kontrolliertes Spielen? Das halte ich persönlich für einen Witz. Um das zu können, musst Du Dich selbst ganz genau verstehen, denn ansonsten holt Dich der Kontrollverlust irgendwann sowas von wieder ein, dass Du vielleicht größere Beträge verzockst, als nie zuvor.
Das ist ein gefährlicher trügerischer Schein, zu glauben, man kann kontrolliert spielen.
Ich glaube auch, Du hast noch keinen richtigen Tiefpunkt erlebt oder doch?
Ich hab es sogar schon geschafft, mein komplettes Gehalt im Spielfieber zu verzocken, sodass ich die Miete nicht zahlen konnte. Irgendwie hab ich immer wieder die Kurve gekriegt und mit Krediten, Dispoaufstockung einen Ausgleich geschaffen, aber irgendwann geht nichts mehr.
Und an diesem Punkt bin ich und habe die Reissleine gezogen.
Würde ich nicht alles komplett sperren, um nicht mehr zu zocken, würde ich wieder die Kontrolle verlieren.
Und mein Therapeut hat mich gefragt, für was ich aufhören könnte. Darauf wusste ich nicht mal eine Antwort neulich.
Heute sage ich: Für ein freieres Leben, mehr Lebensqualität ohne schlechtes Gewissen usw.
Daher NW bitte glaube nicht, dass Du das in den Griff bekommen kannst und kontrollierter Spieler werden könntest...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Juni 2018, 19:01:58
Hi..

olli, nein eben nicht. Die verhaltensmuster sind nur wärend des Spiels die gleichen und dort dann aber auch so dass ich bei
nem gewinn auch heim fahre, früher hätte ich einfach die Spielzeit verlängert und hätte der laden zugemacht wäre ich
am nächsten tag wieder gekommen.
Heute ist es doch komplett anders, ich weiß nicht, habe das ja schon oft hier geschrieben, mich interessiert das spielen
monate garnicht, habs schonma geschrieben, sehe mich in dieser zeit als sportler, partner, freund, Motorradfahrsr,
hobbykoch, hundepapa und gassiausführer usw...

Ich verstehe ja auch euch oft nicht zb andreas, er beschreibt sich ausschließlich als pathologischen spieler, klar bin ich
auch aber das ist eben nicht mein Bewusstsein welches ich habe von mir. Dann kommt der eine tag und wenn ich
nich gewinne Kontrollverlusst. Also der spieler in mir. Das sind auf nen jahr gesehen aber 361 tage vs 4-6 tage !!!!!

Da kannst du mir doch nicht erzählen dass es unnormal oder falsch ist mich so zu sehen, ich sitz ja die anderen 360
Tage nicht nur Zuhause und mache mich bekloppt wegen den 4-6 zocktagen. Dennoch verliere ich so nen haufen
kohle und ich muss komplett aufhören.

Früher habe ich so gezockt wie du und ich glaube sogar noch mehr. Täglich und alles und rundherum garnix mehr gemacht
ausser arbeiten, das sind für mich einfach 2 verschiedene paar schuhe. Ich zahle heute ja auch alles und leihe mir
kein Geld zum spielen usw alles komplett anders mmn.
Ich weigere mich aber auch mich nur auf diese 4-6 tage runterzureduzieren und hier fängt es schon an das ein
Therapeut Probleme haben wird.
Dann gibt es werte und grundsätze allgemein in meinem leben die ich nicht ändern werde auch wenn ich anders von
profitieren könnte, das interessiert mich aber nicht, weil dann bekomme ich später im schlimmsten fall noch
Depressionen oder ähnliches weil es einfach nicht meinen werten und meiner sicht
auf die welt entsprechen würde, auch hier tut sich ein therapeut
der nach Lehrbuch vorgeht und denkt jd mensch muss nach xy leben und ticken s hwer. Bräuchte irgendwie nen
alternativen therapeuten mit nem weiteren Horizont über Lehrbücher hinaus aber wo findet man sowas schon ?

Ändert aber alles nix daran das ich komplett aufhören muss und will mit dem spielen.

@ Sabine,

Nee nee ich will schon aufhören, habe ja schon mehr als diesen einen post geschrieben, es ging mir mehr um das
script von olli das darauf abzielt und ausserdem tuhe ich mir ja seit Monaten schwer ganz aufzuhören und sollte
mich daher auch aufs nächste mal vorbereiten mit diesen regeln als ständig nur zu sagen ich gehe jetzt nich mehr
und in zwei Monaten gehe ich doch wieder nen tag und gehe genauso vor wie immer...

Kontrolliert spielen funktioniert schon, gibt sicher viele die das können und sicher auch welche die sogar gewinn
langfristig dabei erzielen, nur die sind nicht hier und einer von uns wird sich sehr schwer damit tun oder sehr viel
Disziplin dabei aufbringen müssen.
Für mich wird es langfristig nicht funktionieren da hast du recht, dennoch ist es sinnvoll sich diese regeln mal
einzuhämmern selbst wenn man später nur eine oder zwei davon abrufen kann.

Einfach sagen ,, ich gehe jetzt nicht mehr höre ganz auf " ist halt naiv, vor allem in fällen wie meinem.

Du ich habe früher mehr wie einmal meinen ganzen lohn verzockt, das is aber über zehn jahre her. Miete zwar noch
nie da ich damals noch Zuhause lebte zum Glück und heute eben immer folgende regeln eingehalten habe :

- eben meine miete oder dinge die bezahlt werden müssen

-nur in 2 spielotheken wovon eine mittlerweile zugemacht wurde

-niemals online da somit die spielothek immer überall in der Hosentasche und eigenem wohnzimmer

-kein geld leihen

-keine 2. Chance am 2. Tag

Und das klappt zumindest soweit ganz gut das ich keine Probleme dadurch erneut bekam, ich komme aber auch
zu nix damit.

Ich will also langfristig schon definitiv aufhören, tuhe mir nur eben etwas schwer damit. Ich bin aber auch immernoch
der Meinung das ich mir leichter tuhen würde wenn die Löhne nicht so grotten schlecht wären. Keine Ahnung.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 Juni 2018, 20:20:46
Hi NW!

Zitat
Ich will also langfristig schon definitiv aufhören, tuhe mir nur eben etwas schwer damit.

Daran arbeiten wir ja ...  ;D
 
Zitat
Ich bin aber auch immernoch der Meinung das ich mir leichter tuhen würde wenn die Löhne nicht so grotten schlecht wären. Keine Ahnung.

Das ist einer dieser vorgeschobenen Gründe.
Klar - es ändert nichts an der Tatsache der niedrigen Löhne.
Sicher ist auch ein Anreiz da den "schnellen Euro" zu machen.
Aber Du kennst ja auch die Möglichkeit trotzdem zu Geld zu kommen, ohne zu spielen - sparen!
Auch klar, reich wird man dadurch nicht - aber durch zocken etwa?

Zitat
Die verhaltensmuster sind nur wärend des Spiels die gleichen und dort dann aber auch so dass ich bei nem gewinn auch heim fahre, früher hätte ich einfach die Spielzeit verlängert und hätte der laden zugemacht wäre ich am nächsten tag wieder gekommen.

Da hst Du mich missverstanden - oder wahrscheinlicher - ich habe mangelhaft erklärt.

Puh ... der heutige Tag war so vollgestopft mit Informationen, mir qualmt jetzt noch der Kopp ...  ;D

Also ... was denkst Du so ... wie alt ist der typische Aussteiger? Grob? Statistisch gesehen?
Er ist in unserem Alter (wenn ich das bei Dir richtig in Erinnerung habe) ... um die 50.
Beim Online Gambling gingen dem im Schnitt grob 12 Jahre Spielen voraus.
Bei dem Einen sind es nun mal mehr und bei dem Anderen weniger.
Jetzt sind wir zwei langjährige Spieler - Shit happens  ;D

In dieser Zeit verändern wir uns - wir werden älter! Bedürfnisse wandeln sich - Prioritäten und ganze Lebensumstände ebenso. Ein vollkommen "natürlicher Lauf" der Dinge.

An dieser Stelle wuss ich einwerfen, dass "Werte" sich niemals ändern aus meiner Sicht.
Dafür aber Ziele. Es gilt also heraus zu finden, ob etwas zu der einen oder zu der anderen Gruppe gehört.

So denke ich mir also, dass das Spielen ebenso ein Ziel ist und sich mit dem älter (und ruhiger) werden auch verändert.
Nach aussen hin ändert sich die Häufigkeit der Spielhallenbesuche - z.B. auf 4-6 Mal pro Jahr.
Oft - und das dürfen wir nicht vergessen, wird der Exzess im Vergleich zu den damaligen Spielhallenbesuchen nur umso heftiger.

Ich streite ja nicht ab, DASS wir uns verändern, sondern dass wir im Rahmen der Suchtausübung so ziemlich die gleichen Verhaltensmuster aufweisen - davor und danach aber auch noch Strukturen haben, die unverändert gebleiben sind.

Nehmen wir als Beispiel mal einen Alkoholiker.
Wir hatten einen in unserer Abteilung und ich baue mal ein wenig davon ein:
Die Person kommt morgens bereits betrunken zum Dienst - stellt sich, bevor er den Raum aufschließt, in dem er sich vor dem Aussendienst aufhalten soll, in die Ecke und kotzt sich erst mal aus.
Kaum eingetreten sitzt die nächste Pulle am Hals.
Irgendwann haben die Kollegen keinen Bock ihn zu decken.
Ewig kommt er zu spät - meldet sich mehr als häufig krank, weil er tags zuvor die Puppen hat tanzen lassen.
Er wird also gemeldet.
Man spricht mit ihm ... keine Änderung ... man droht ihm ... keine Reaktion.
(Das soll ein Vergleich zu den Problemen beim Glückspiel sein.)
Dann setzt man ihm die Pistole auf die Brust. (Er soll Konsequenzen erfahren.)
Also stimmt er nun zu nüchtern zur Arbeit zu kommen und dort zu bleiben.
Dies nennt man Punktnüchternheit.
Kaum wieder in der Freizeit angelangt, "Kopp in´n Nacken ..." - nicht mehr so heftig, da er morgens ja fit sein muss - aber - er hält seine Sucht aufrecht.

Zitat
ähnliches weil es einfach nicht meinen werten und meiner sicht
auf die welt entsprechen würde

Hier bitte ich Ilona die Anekdote einzufügen, die sie mir und später im Seminar der Gruppe erzählt hat. Stichwort: Kulturkreis

Ich möchte sie nicht selbst erzählen, weil die Gefahr bestünde, Du könntest sie mißverstehen, nur weil ich sie dann geschrieben habe.

Aber ... sie verdeutlicht wunderbar, wie man eine Sichtweise zu seinem eigenen Wohl ändern kann.

So ... genug für heute ... ich muss noch "verarbeiten" ...  ;D
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Juni 2018, 20:38:31
Ey.. ich bin erst mitte 30, bzw naja langsam ende 30, bzw 37  ;D ::)

Hmm hätte ich nicht gedacht dass der durchschnitt um die 50 is, sind das aktuelle Zahlen ? Bin mir sicher dass die sich
die nächsten Jahre nach unten regulieren werden, sogar deutlich, wird ja immer schlimmer und dje automaten immer
crasser statt harmloser und durch die online möglichkeit die spieler immer jünger, zumindest mein subjektiver eindruck !?

Nee die Anekdote mit dem alki passt nicht, sie würde passen wenn er noch 4-6 mal im jahr trinken würde, dann auch gerne
bis zum exitus, aber ansonsten 360 tage ein neues, anderes Leben führt.
Und genau damit könnte er wahrscheinlich auch gut leben und klarkommen und es würde ihm daher evtl schwer
fallen einfach komplett nix mehr zu trinken.
Jd tag nach Feierabend dann trinken ändert natürlich nix und du musst auch sehen das ich fast 8 jahre komplett
abstinent war, da habe ich mich ja komplett verändert in dieser Zeit und die lebensumstände genauso.

Naja, nee erzähl ruhig, ilona hat bestimmt keine zeit wieder.
Würde mich sehr interessieren. :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Juni 2018, 23:07:54
Wollte mal noch was bzgl sparen schreiben, natürlich geht das auch und tuhe ich ja auch auf nen anderes Motorrad, hätte den
gewinn ja dort dazu packen wollen..

Nur wieviel du sparen kannst und somit wie lange du brauchst um dein ziel x zu erreichen ist eben lohnabhängig und somit
kein vorgeschobener grund für mich, ich weiß ja schon das du das nicht nachvollziehen kannst so wirklich..

Und dann spielt es auch eine rolle ob du dir vkn deinem lohn 200€ wegpacken kannst aber nur weil du auf alles andere in dieser
zeit verzichtest, oder ob du dir 500 wegpacken kannst und vielleicht trotzdem nicht auf ALLES andere verzichten musst sondern
nur auf einen teil und ich denke einfach, bzw für mich war es dann immer so das die verlockung weitaus geringer war weil das
ziel greifbar und bis dorthin konnte ich dennoch auch mal was machen neben dem sparen.
Ich bin mir ganz sicher dass das bei mir auch mit reinspielt und kein vorgeschriebener grund ist.

So brauche ich nen jahr mind für das Motorrad ( und das sind gerade ma 3500 € ) und da darf nix zwischenkommen und ich muss
gro§teils auf alles verzichten. Da denke ich schnell ,, bis nächstes jahr is noch lange hin, packste noch Rückvergütung dazu, dies, das,
Wenn du gewinnst klappt es vielleicht noch dieses.

Hab halt schon sau oft 1000 gewonnen und das hat sich irgendwie festgesetzt im kopf. Ich verzocke dass dann ja heute nich
mehr, problematisch ist es halt erst wenn ich nix gewinne dann will ich das dann irgendwie nicht einsehen und höre nicht
mehr auf so schnell..

Ich hatte auch ma irgendwo was von nem psychologen gelesen dass süchtige, bzw suchtanfàllige menschen  sehr  oft genau das nicht können, also ein
Problem haben langfristig zu denken und die meisten wenn man ihnen anbote ,, ich schenke dir jetzt sofort 5000€, oder
heute in 5 jahren 8000€" die 5000 sofort nehmen würden wo andere vielleicht sofort checken dass das ne Verzinsung
ist dje du nirgends sonst bekommen würdest. Heute sowieso nicht.
Und bei mir stimmt das zu 100%, ich würde sofort die 5000 nehmen, wer weiß ob ich in 5 jahren überhaupt noch lebe  ;D

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Juni 2018, 23:22:28
Von den 5000 dann für 3500 das Motorrad kaufen u  die restlichen 1500 2 ma auf rot setzen  ??? Kommt rot haste die verzinsung sofort,
Kommt schwarz, musste wieder hier rumjammern  ;D 

Tja.. alles nich so einfach mit dem scheiss  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Helmut am 19 Juni 2018, 21:40:21
Das Thema mit dem langfristig Denken, würde ich gerne mal aufgreifen.

Ich selbst bezeichne mich auch als spielsüchtig. Hab durch Online Casinos versucht das schnelle Geld zu bekommen, meine Langeweile zu überbrücken und den Wert einfach nicht mehr gesehen, den echtes Geld hat.

Allerdings hab ich beispielsweise für meine Altersvorsorge und auch so verschiedene Anlagen laufen, die in 1, 2 und 15 Jahren beispielsweise erst auslaufen. Also ich hab neben meinem Verlust auch darauf geachtet, dass ich zukünftig immer mal wieder kleine "Sonderzahlungen" habe. Somit schaue ich ja schon langfristig.

Dennoch würde ich auch jetzt die 5.000 Euro nehmen, statt die 8.000 in 5 Jahren. So könnte ich mir halt direkt jetzt was gönnen. Wer weiß, was in 5 Jahren ist?!
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 20 Juni 2018, 00:18:21
Hallo helmut..

Das eine schließt das andere ja nicht aus, natürlich sind wir trotzdem in der lage auch für langfristige Ziele
zu sparen oder in eine altersvorsorge einzuzahlen. Es geht ja darum dass wenn die Möglichkeit gegeben ist kurz vs langfristig
immer auf kurzfristig fallen wird, oder zumindest viel öfter als bei Menschen die nicht suchtgefährdet sind, auch wenn
der gewinn dadurch geringer ist.
In ne altersvorsorge einzuzahlen oder nen Bausparvertrag ist ja quasi alternativlos wenn einem das wichtig ist.

Zumindest nach diesem psychologen oder Hirnforscher, weiß es nicht mehr genau und finde den Artikel gerade nich mehr.


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 September 2018, 12:53:28
Gerade nach hause gekommen, motorrad weg.

Könnte schon wieder nur kotzen. Natürlich nur Haftpflichtversicherung weil ich jd verdammten euro fünfmal umdrehen muss um mir überhaupt sowas, eig völlig normales, in meiner Freizeit zu erlauben.

Somit gibts nichma von der Versicherung was zurück  :-[

Kotzt mich alles einfach nur noch an, 3000 € am arsch und kann man nur hoffen das nich noch mist mim nr schild gemacht wird  >:(

Pack..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 07 September 2018, 14:50:00
Hi NW!

Och menno, das ist ja ärgerlich ...

Vor vieeeeeeeelen Jahren hatte meine Schwester ihr Mofa vor unserer Garage abgestellt.
Als sie es wieder gebrauchen wollte, war es weg.

Allerdings tauchte es einen Tag später mit leerem Tank wieder auf.
Da wollte wohl jemand nur eine Spritztour machen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass auch Du dieses Glück hast.

Mache aber auf jeden Fall eine Anzeige, falls noch nicht geschehen.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 08 September 2018, 10:37:51
(http://fs1.directupload.net/images/180908/jevcpram.jpg)


Anzeige natürlich gemacht, naja Motorrad und Mofa sind zwei verschiedene paar Schuhe, Motorrad oder Auto klauen ist schon ne krasse nummer, Mofa war wohl eher so ne jugendliches spass Ding..
Bei Motorraedern sind das eher schon professionelle banden..

Aufdeckungsquote fast null laut den Cops  :-\

Jetzt erinnern wir uns zurück, die letzten größeren Rückfälle, Versuche Geld durch Risiko aufzustocken waren weil ich nen neues Motorrad kaufen wollte aber das Geld nicht zusammen bekam und das obwohl ich das alte ja noch hatte aber gefühlt zu lahm wurde halt.

Fitnessstudio und Motorrad konnten mich von weiteren Rückfällen oder sogar komplettem wieder reinrutschen sehr gut bewahren, einfach 2 Std gedreht und danach war alles wieder super.

Muss sagen dass ich die letzten Wochen keinen einzigen Gedanken ans spielen verschwendet hatte da ich mich aber auch damit angefreundet hatte das Moped noch 2,5 jahre zu fahren, da ich ab Oktober die Möglichkeit hätte ne Umschulung zum Industriemechaniker zu machen...

Werd da aber diese 2,5 jahre nur auf ca 900€ kommen inkl Benzingeld...

Das beschäftigt mich jetzt auch etwas, wird schwer davon bis Frühjahr nen anderes Motorrad zusammen zu sparen und keine Ahnung obs dann wieder zu Impulsen kommen kann wenn der Frühjahr naht aber die Kohle nicht reicht  :-[

Wäre besser mit klar gekommen wenn die mein Auto geklaut hätten.. Bin mir garnicht mehr sicher ob ich die Umschulung jetzt überhaupt anfangen, oder noch nen jahr Wohnungsauflösungen machen soll wegen mehr Geld und so..  :-\ :-\

Karma wohl zu lange überreizt.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Marasini am 08 September 2018, 11:01:13
Oh man....scheiße.
Ich hätte nach meinem Unfall ein Quad "über"...in meiner Familie will man nicht mehr das ich fahre....

Du warst vorher überzeugt, dass die Umschulung richtig ist, dann zweifle jetzt nicht. Kannst du nicht nebenbei noch 1-2 Tage die Woche was anderes machen um ehrlich Geld zu verdienen? Auch wenn es wahrscheinlich anstrengend wird, aber es ist eine win-win Situation. Du bekommst Geld, bist ausgepowert und abgelenkt....
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 08 September 2018, 11:23:30
Hi..

ja also für Samstags will ich mir auf jd Fall was suchen, würde am liebsten Samstags weiter Wohnungsauflösungen machen da man da auch ab und an mal noch was verkaufen kann, Chef ist das zu stressig und entsorgt alles.
Wenn ich da aber nur noch ein tag die woche arbeite, ham andere sicher vorgriffsrecht, ma sehen.
Hat aber leider nicht immer was für Samstags, aber vielleicht kann er das ja dann machen das er da mehr Termine drauf legt, hab mit ihm noch nicht gesprochen diesbzgl.

Ansonsten, unter der Woche hab ich halt noch nen hund und frau und geh noch 1,5 std am tag zum sport, kein bock auf ständig ärger wegen zeit und der sport ist mir extrem wichtig geworden, kommt absolut nicht in frage da was aufzugeben. Finde auch das eine schicht am tag reicht wenn man sich nix zu schulden hat kommen lassen.
Kann man mal machen,ja. Aber dauerhaft auch keine Lösung..

Naja muss gucken, auf jd fall wieder genau zur richtigen Zeit passiert jetzt  :-[
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 08 September 2018, 11:28:08
Muss ja auch noch lernen dann, wenn man da den Anschluss verpasst wirds sicher auch schwer wieder reinzukommen, normale Ausbildung geht ja 3,5 jahre und die ist schon auf 2,5 verkürzt..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Marasini am 08 September 2018, 11:48:24
Verstehe ich total. Es war auch eher auf die freien Tage bezogen, oder zumindest auf einen freien Tag. Sprich mit ihm...wenn du gute arbeit leistest - wovon ich schwer ausgehe - wird er versuchen dich zumindest so zu halten.

Was findet man bei solchen Auflösungen denn so? Ist ja bestimmt nicht nr tolles...oder?
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 08 September 2018, 14:39:05
Na da findet man schon sehr viel. Sind halt oft Todesfälle wo oft noch der komplette hausstand drin steht.
Natürlich picken sich angehörige die besten sachen meist raus, aber dennoch, von v und b sammelteller, über neuwertige Waschmaschinen, Geschirrspülmaschine, Werkzeuge etc pp hab ich da schon sehr viel gefunden.
Aber auch schon sehr viel weggeworfen weils halt zeitlich nicht immer passt, mit eigenem transporter könnte man da gut nebenbei verdienen.

Aber auch so macht es schon spass...
Hab auch schon 300dm gefunden aufm dachboden usw.. Weltkriegszeug und sowas..sobald der den vertrag uunterschreibt gehört ja alles ihm was bis dahin noch drin ist und der behält echt garnix selbst..

Hatten aber auch schon so nen messi haus wos dann richtig ekelhaft drin war und garnix bei rumkam und dann noch 2 wochen gedauert hat weil wirklich bis zur decke gestapelt und wir sind da nur zu zweit und ab und zu zu dritt wenns zuviel ist und Zeitdruck.

Macht mir aber eig wirklich Spaß und hält gut fit.
Ist aber sicher nix für jeden. Bei mir is halt lieber so ich arbeite mamchmal nur 6 std wenn wir dann fertig sind frei, dafür schwere arbeit, wie zb 12 std schichten im Sicherheitsbereich wo du nur rumsitzen brauchst, dafür deine Lebenszeit ausserhalb der arbeit dahin fließt.

Die meisten leute die ich kenne machens aber lieber anders rum, möglichst wenig machen dafür lieber länger :D

Mit der Umschulung hätte ich halt die Möglichkeit später auch relativ stressfrei in 7,5 std auf 2 k netto zu kommen mit schichtzulagen. Von daher wäre das schon sehr sinnvoll für mich.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 04 Oktober 2018, 19:22:36
Hallo zusammen..

Wollte kurz loswerden das ich Montag die Umschulung begonnen habe.
Ans spielen denke ich derzeit überhaupt nicht mehr, habe jetzt allerdings auch die nächsten 2,5 Jahre kaum finanziell die Möglichkeit.

Muss jetzt nur ma sehen das ich Samstags noch irgendwas finde das ich nebenbei machen kann und irgendwie bis Frühjahr nen neues Motorrad zusammen bekomme, wenn das nich klappt sehe ich hier vielleicht wieder ne Gefahr..
Derzeit zwar kein Gedanke ans zocken, aber wenn ich so wieder auf keinen grünen Zweig komme beim ,,Motorrad sparen" wird mir das eh wieder in Kopf schießen ,,probier ma nen hunderter, vielleicht gewinnste heute tausend :P  ::) )
2,5 Jahre ohne Motorrad is auf jd Fall keine Option, trinke ja schon nix mehr, geh nich mehr weg ausser zum Sport und irgendwas brauch jd Mensch für die Seele, schließlich muss ich ja trotzdem jd Tag um halb 5 raus und bin bis halb vier in der Pflicht, auch wenn finanziell erstmal nix bei rumkommt.

Ist halt ne gute Chance jetzt später mehr Netto zu verdienen und garnicht mehr in die Versuchung kommen zu müssen lächerliche Löhne durch Gewinne ,,aufstocken" zu wollen.

Liebe Grüße an alle und drückt mir ma die Daumen das ich was für Samstags finde und die restlichen Hirnzellen noch reichen die Umschulung zu bestehen.  :-*
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 04 Oktober 2018, 21:31:44
Hallo NW,

mein erster Gedanke ist: Wochenblatt austragen, der zweite: dafür braucht's einen Beiwagen für Zeitungspacken am Motorrad, der dritte: gibt's im Weserbergland eigentlich Wochenblätter?

Erst einmal freue ich mich, daß Du spielfrei bist, und  Ziele bei Namen nennen kannst. Eine meiner ersten Übungen, als ich spielfrei wurde war, mich um meine Freizeit, um ein Hobby kümmern. Damals bin ich mit einem Freund aus der SHG in eine Saunalandschaft gefahren, um ein Beispiel zu nennen.


Vielleicht reicht die Definition des aufrichtigen Wunsches nach dem, was Dir wirklich wichtig ist: Samstag einen abwechslungsreichen spannenden Job zu haben, oder einfach zu Byken?
Aber auch in einer oder - Frage liegt kein Grund vor Spielen zu gehen, in der - und  Frage gebietet es simpel der Zeitdruck.

Wie sieht es aufrichtig in Dir aus, ist die Angst vor der Angst noch im Raume, oder die Straße, die in Serpentinen zum Ziel führt?


Ach ja Weserbergland: habe Heute 'ne kleine Bahnfahrt nach Bad Pyrmont gehabt, auch 'nen Hobby von mir, und Erholsam.

Liebe Grüße und schöne24 Stunden
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 04 Oktober 2018, 21:53:02
Natürlich würde ich Samstags gerne frei haben, Biken, mit Frau am See liegen, spazieren gehen, meinen Sport machen, Mutter ma besuchen etc..

Für mich ist Arbeit generell nur Mittel zum Zweck, zusätzliche am Samstag aber umso mehr.
Wenn ich die meisten Menschen sehe die sogar ihren Selbstwert an der Arbeit fest machen, oder Aussagen ala ,, Zuhause fällt mir die Decke auf den Kopf" , finde ich das schon eher traurig, wir leben alle nur einmal hier und es gibt viel zu erleben, zu fühlen und viel neues zu entdecken ausserhalb der Arbeit. Da kann die so abwechslungsreich sein wie sie will, am liebsten lebe ich frei und mache Dinge selbstbestimmt, ohne Geld ist es aber leider dauerhaft nicht möglich und man sollte somit jeden freien Tag nutzen :-)

Für viele ist dieses Denken irgendwie falsch oder keine Ahnung, viele verstehen das nicht, wenn ich dann aber höre ,,mir fällt an freien Tagen die Decke auf den Kopf" bin ich mir sicher das bei den meisten auch was falsch laufen muss, nur erkennen sie es nicht in ihrem Trott, naja...

Jetzt im Herbst und Winter fällt es mir aber bedeutend leichter zusätzlich zu malochen, ab Frühjahr ist das allerdings nicht immer so leicht für mich und meine Seele möchte lieber andere Dinge machen ;-)

Wie kommst Du auf Weserbergland ? Ich weiß nich ma wo das is, schande über mein Haupt :-P

Wochenblätter gibt es hier, klar. Allerdings kommen die Mittwochs und das schaffe ich dann nicht noch zusätzlich, will mich nich unnötig überlasten, Samstags oder Sonntags passt, unter der Woche Sport, Ausbildung und natürlich paar Std am Abend mit Frau und Hund, der arme Kerl muss eh jd Tag ne menge std alleine bleiben :-(
Wochenende ist dann wenigstens einer zuhause..

Natürlich ist das kein Grund zu zocken, aber halt ne Versuchung, aber ich werds versuchen vorher zusammen zu sparen, nur aus Erfahrung wird man ja auch schlauer wann die trigger immer kamen und hält sich das ma aufm Schirm..

Apropo deine Hobbys, ich fände es wirklich sehr toll wenn Du mal Fotos hier im Forum posten würdest die du so machst von Schiffen, Natur etc..
Wollte ich dich länger schonmal fragen.

Danke für deine Antwort und angenehmen Restabend :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 04 Oktober 2018, 22:05:07
Hi NW!

Cool! Freue mich gerade für Dich wegen der begonnenen Umschulung.

Du ... die zweieinhalb Jahre werden im Schnelldurchlauf vorüber ziehen.
So war es damals bei mir, als ich mein Fachabi in Abendform gemacht hatte.
Die erste Woche ist ja bald schon rum ... :)

Ich habe übrigens 20 Jahre ein Wochenblatt bei uns ausgetragen.
Unter der Woche ist das wirklich nichts, vor allem, wenn Du üben musst.
Allerdings kam irgendwann noch reine Reklame am Wochenende dazu.
Vielleicht ist das ja bei Euch genau so? Ein Anruf kostet nicht viel - Fragen ist sogar umsonst.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 05 Oktober 2018, 05:32:56
Danke dir mein bester  ;)

Joa, muss gucken was ich mache.. kenne noch nen Dachdecker, vielleicht hat der ja was, ansonsten wollte ich ma nochn paar Umzugsfirmen anschreiben, ma sehn.

Denke bei sowas würde bisschen mehr rumkommen, ansonsten müsste ich mich ma erkundigen..

Schönes Wochenende allen.

@Andreas, würde mich wirklich sehr interessieren deine Fotos die Du so machst, war auch erst einmal in Hannover 1995, wäre echt schön wenn du da mal bisschen was posten magst, gern auch von der Stadt usw.. :)



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 05 Oktober 2018, 12:20:34
Hallo NW,

irgend etwas mit Menschen in einem Teamwork, das städe Dir gut zu Gesichte, denke ich einmal. Vielleicht lese ich da etwas aus den Zeilen heraus, oder es geht mir so.
Aner ein Flißbandmalocher wie in "Modern Times" - das kann am Samstag nicht funktionieren.
Ich bin aber gespannt, was Du finden wirst?

Ja die Sache mit meinen Fotos und meinem technischen Sachverstand: üben, üben, üben...

Liebe Grüße
Andreas


(http://)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Februar 2019, 14:31:56
Hallo zusammen..

lang ist es her  ;)

Mal nen kurzer Zwischenstand. Hatte bis Samstag seit dem letzten mal garnicht mehr gezockt und konnte bisschen was sparen für mein Motorrad.

Ist zwar mühsam durch die Umschulung und geht halt nur mit nebenbei noch entrümpeln, aber es ging..

hab nun auch nen Motorrad gefunden und angezahlt, fehlten aber noch 300 für die komplette summe..
Nun, letzte Woche schon meeega wetter und am Wochenende auch  :) woher nehmen wenn nicht stehlen ? Dachte ich ich roskiere nen hunderter vielleicht kann ich das teil sofort abholen fahren...

Nun ja, klappte leider nicht und ich hab 200 verballert..
Danach war ich gestern den ganzen tag so mies drauf, viel schlimmer wie in zeiten wo ich 1500 plus verballert hab an einem tag..

Muss auch sagen dass es mir auch null spaß gemacht hat, war ja seit der gesetzesänderung bisher noch nicht spielen, ist wirklich mühsam, die Gewinnchance nochmal geringer da man nur noch einen automat spielen darf und hat mir wirklich überhaupt keinen Spaß gemacht..

War natürlich nicht sehr schlau vin mir, aber immerhin hab ich trotz das ich 2700 auf seite hatte nach 200 aufgehört.
Jetzt fehlen natürlich wieder 500 statt nur 300 aber das kriege ich am 1. Hin und dann hab ich im März mein neues Moped  ;D

Ansonsten gehts mir soweit ganz gut und denke zu 99% garnicht mehr an die zockerei.

Hoffe euch geht's auch allen gut soweit und icg schicke ma liebe grüße und nen schönen start in den frühling an alle bekannten hier  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Balduin am 18 Februar 2019, 16:39:43
Hallo NW,
Schade um den Rückfall
Du schreibst, dass du zu 99 % nicht ans zocken denkst. Das ist toll, aber ich kanns kaum glauben.

Wenn ich deinen  Beitrag lese, denke ich, irgendwie gings/geht's  mir genauso.

Noch Guthaben, aber keine Lust zum Zocken.
Und jetzt kommt der Punkt: Man kann in den Spielhallen fast nichts mehr gewinnen - nur noch ein Automat - laaangweilig.
Da greift tatsächlich ein bisschen der Spielerschutz. Das hat aber mit stoppen der Spielsucht wenig zu tun.

Aber stell dir mal vor, du hättest gewonnen. Dann geht die Spirale schlimmstenfalls mit voller Wucht von vorne los.

Schön, dass du geschrieben hast und ich wünsche uns die Kraft, abstinent zu bleiben von jeglichem Glücksspiel. Nur dann wird das was.

Viele Grüße
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Februar 2019, 16:56:47
Hallo..

ja na doch, das kannst du ruhig glauben. Meine richtig krasse zockerzeit ist ja auch schon mittlerweile über 10 jahre her, zwischendrin ca 7 jahre komplett garnicht mehr gezockt, dann in ne Firma gekommen wo der chef zockte und wieder ma nen zwanni riskiert usw..

Ging dann auch schnell wieder mit kontrollverlusst während dem zocken, aber nie wieder so das ich nen kompletten lohn verzockt hätte, aber trotzdem, hab nie so wirklich viel verdient und noch altbelastungen usw da war es trotzdem behindert und belastend genug..

Mache ja zur Zeit ne Umschulung, gehe seit 2011 5-6 mal die Woche zum kraftsport und hab ansonsten noch frau, hund und im sommer Motorrad und was man sonst noch so macht, viel spazieren mit hund usw..

Die zeiten wo ich rund um die uhr ans spielen dachte sind lange Geschichte, dennoch kommt es auch nach jahren immer mal wieder wenn mir wieder irgendwo für irgendwas geld fehlt und ich keine geduld habe..

Naja, ich kann damit leben und es ist mir auch lieber wie mir jd tag einzureden wie mega unheilbar krank ich bin und mich auch nach jahren ständig damit auseinander setze, das tat mir irgendwie nicht gut für die Seele..

Wenns dann aber mal passiert und wieder was kostet, beschäftige ich mich halt ma wieder paar tage damit, aber ehrlich gesagt fühle ich mich besser wenn ich den mist vergesse und mich um sport, frau, hund und Umschulung kümmere.. lastet mich mehr als genug aus..

Ach und noch was, ich hab nie wieder hier direkt gezockt, sondern prinzipiell immer nur in der spielo von früher, wohne aber mittlerweile 80km von dort weg das hat es mir auch nochmal leichter gemacht damals wieder den absprung zu schaffen, weil wenn du erst ne std fahren musst dafür, überlegst du dir es oft dreimal ob du fährst oder nicht ;)

Für mich hat das ganz gut geklappt, wenns auch nicht so perfekt komplett ohne läuft wie bei anderen hier. Se la vie.. ich bin sehr zufrieden zur Zeit :)

LG
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Februar 2019, 17:01:11
Ich hab damals den absprung und 7 abstinente jahre übrigens durch den sport geschafft.
Natürlich ist es streng genommen in diesen ausmaßen wieder suchtverlagerung gewesen, aber damit kann ich diesmal gut leben und liebe das was ich mache mittlerweile..

Kann ich jd nur empfehlen was zu finden was einem ähnlich viel gibt, wenn das auch nicht gleich am Anfang so sein wird..

Wollte immer mal noch nen gleitschirm schein machen, vielleicht gehe ich das nach der Umschulung mal nochmal an :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 18 Februar 2019, 17:59:14
Hallo NW,

habe letztens immer mal wieder über Dein Schweigen nachgedacht,
nun aber so...

Vielleicht willst Du unterbewusst ja kein Motorrad fahren, sondern lieber Kraftsport treiben, um den Groll und Scham rauszupowern?

So ein wenig provokativ gefragt,
aber wenn es im März nicht funktioniert,
zieht sich der Frust dahin,
und das wäre doch jammerschade.

Aber dieses 1 % ist wohl die Hürde, die die Angst, "es ein Leben lang ohne" aushalten zu müssen" erst einmal aufs Abstellgleis schiebt.

Also hilft: nur für Heute - Tagebuch schreiben.
Das würde mich wieder freuen. :)

Liebe Grüße
Andreas

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Februar 2019, 18:26:21
Hallo mein lieber  :)

Verstehe deine Frage nicht.. ich will schon Motorrad fahren, auf jd Fall und ich liebe den Sport, allerdings nicht um eine scham rauszupowern, vor was sollte ich mich denn bitte schämen ? Oo.  ???

Habe mich nie dafür geschämt, diese Automaten sind so krass raffiniert programmiert, das sich sicher niemand schämen braucht der dadurch in eine Sucht getrieben wird.

Aushalten ? Na wie gesagt, denke 99% nicht mehr daran und das finde ich auch gut so, somit empfinde ich es nicht als aushalten..

Und was grol ist weiß ich garnicht ? Wut über mich selbst meinst du ?

Das ist jetzt schon wieder was was mich hier immer gestört hat.
Guck ma, hab in meiner Umschulung seit oktober als sie anfing zwei 3en geschrieben ansonsten nur einsen und zweien, handwerklich in der werkstatt bin ich sowieso gut, hab mittlerweile 100kg bei 12% kfa, angefangen hatte ich 2011 mit 70kg bei keine Ahnung 20%.
Bin seit 2010 glücklich verheiratet und meine frau liebt mich noch immer, immerhin 9 jahre schon, mein hund sowieso..

Im Sept wurde mein Motorrad geklaut, trotz Umschulung habe ich es geschafft von dem wenigen geld durch nebenbei umzüge ab und zu und dadurch das ich mittlerweile seit glaub November nicht mehr rauche (vorher 30 kippen, aber moped ist mir wichtiger) und dasgeld weggelegt habe knapp 3000€ zzusammen.

So und jetzt hab ich am samstag zwei std gespielt und 200€ verloren, setz das doch mal alles gegeneinander und erkläre mir warum ich einen hass gegen mich selbst entwickeln soll, mich selbst niedermachen soll oder mich schämen soll ?

Genau das hab ich hier nie verstanden und möchte ich auch, sorry, nicht annehmen weil ich mich und das hab ich ja immer wieder geschrieben, als viel mehr sehe als der der am Samstag 200€ verzockt hat..

natürlich hat mich das dennoch gestern den ganzen tag angekotzt, aber heute schule gehabt und nun wieder abgehakt.

Natürlich gibt mir der sport auch psychisch sehr viel, na und ? Ist doch super, oder nicht ? Mit scham hat das nix zu tun, mit selbstwert halt sehr viel, ich finds gut :)


Das klappt schon im März, ich machs halt so das es klappt, keine Sorge.
Hab ja eh schon angezahlt und somit nen Kaufvertrag abgeschlossen, bedarf ja keiner schriftform, somit muss es und ist auch kein Problem.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 18 Februar 2019, 19:16:13
Hi NW!

Schön wieder von Dir zu lesen ... :)

Weniger schön ist Dein Geschreibsel ... mal vorsichtig spaßig ausgedrückt, weil ja auch einige wichtigen Punkte drin stehen.

Sofort kommst Du wieder mit Distanzierungen. Früher war alles viel schlimmer - da gab es ein Problem - doch heute nicht mehr.
Gehe doch bitte mal in Dich und frage Dich, wieso Du Dich wieder gemeldet hast?
Was zog Dich in diese Gruppe?

War da vielleicht doch mehr, als das "Ärgernis", was nach der Schule wieder verschwunden war?
Geht es wirklich um das Geld, welches nun verloren ist?
Ging es wirklich um das Geld, welches Du vermehren wolltest?

Wie kam es wirklich zu dem Rückfall? Wo warst Du unachtsam? Wann hat das Ganze vorher bereits begonnen?
War z.B. die Umschulung im Zusammenspiel mit dem Nebenjob einfach mal zu viel, dass Du Dir das Spielen (un)bewusst gegönnt hast?

Ja, man braucht den Rückfall nicht überbewerten. Doch verharmlosen, und so wirken Deine Texte, bringt für die Zukunft auch nix - oder?
Also kannst Du Dir die Fragen und mehr stellen - oder auch nicht ...


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Februar 2019, 19:44:42
Grüße dich  :)

Na weil ich den mist schnellstmöglich wieder aus meinem Kopf verbannen will, beschäftige ich mich nun wieder ewig damit, habe ich auch immer das spielen im kopf..

Beschäftige ich mich nicht damit, denke ich auch nicht mehr daran, nenn es verdrängen, ist es sicher auch, aber was bleibt sonst übrig? Wie lange soll ich mich noch damit beschäftigen wenn es doch eig läuft, abgesehen davon das halt schleppend voran geht..

Das ist halt der Grund warum ich gleich wieder auf Distanz gehe..
Keine Ahnung ob ich da was aufarbeiten müsste, aber derzeit würde mir das dann definitiv zuviel werden..

Hab mir die meisten der fragen schon gestellt gestern und das ist halt der Grund warum ich wieder hier aufschlug, wieder gezockt - wieder im kopf. Natürlich auch das forum und alles dann wieder, ist aber leider auch umgekehrt das gleiche. (Selbe? Keine Ahnung)

Ja doch, bin mir ziemlich sicher dass es wieder das geld war. Vergleiche seit Monaten motorrader u nun nen schnapper gemacht und alles geklärt und dann von heute auf morgen 15grad Sonnenschein und hab ja schon vor 2 wochen angezahlt, jetzt ist es ja auch nicht soooooo mega utopisch dieses denken, bei 300€ hätte es auch klappen können und JA, ich wäre sofort losgefahren das teil abholen, immerhin hab ich nach 200 auch sofort abgebrochen..

Getriggert und das kann ich dir genau sagen da gibt es kein großes unterbewusst, hat mich Donnerstag jemand auf arbeit der erzählt hat er hat am vortag 2 € im Döner in automat geworfen und 150 gewonnen, zack tauchte der teufel wieder auf, ,, versuch nen hunderter, wenns klappt kannste sofort abholen und brauchst im März nich auf soviel verzichten dafür, wenns schief geht verdienst halt den hunderter wieder dazu bis März"

Das alte lied halt..
Also ich denke immernoch das es bei mir viel mit dem wenig geld zu tun hat, als ich 2k netto hatte, hab ich in dieser zeit keinen einzigen euro gesetzt, aber hatten wa ja schon..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Torsten am 18 Februar 2019, 20:14:13
2k da haben wir es wieder! 🤷🏻‍♂️😂

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 18 Februar 2019, 20:19:59
Was meinst du damit ? Ist halt so dass was man braucht um normal leben zu können, nem hobby nachgehen zu können und noch was wegpacken zu können und mit dem man eig gut auskommen und zufrieden sein kann und auch nochn paar euro rente später vielleicht mal rausbekommt..

Zocken hat mich da überhaupt nicht mehr interessiert ehrlich gesagt..

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Torsten am 18 Februar 2019, 20:28:51
Kann ich so so unterschreiben!

Es ging eher um den Ausdruck 2k.
Du und ich wissen was mit 2k gemeint ist. Heutzutage ist es in ganz normal hohe Beträge/ Zahlen mit k abzukürzen und nicht den vollen Betrag auszuschreiben.
(Auch außerhalb des Zockerbereichs)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Balduin am 18 Februar 2019, 22:24:32
Ich bin da anders.
Als ich 10 war hab ich mein Taschengeld verspielt. Zuletzt habe ich 2500 Eure verdient, davon 500 für Schulden bezahlt und 1000 euro monatlich verspielt.

Ich hatte auch immer das Ziel einen großen Gewinn zu machen. Selten habe ich mir was von Gewinnen gekauft, meist war es innerhalb von zwei Tagen wieder verspielt. Meine Hauptmotivation war aber nicht etwas zu gewinnen, sondern den Gewinnmoment zu erleben. Zu Beginn der sucht könnte ich mich über 20 Mark freuen zu Schluss nicht einmal über 200; Euro als Gewinn
Klasse, dass du wieder aufhören willst und so früh wieder stoppen könntest.
Die onlinecasino Spielern verlieren mehrere tausend in einer Nacht. Mir wäre das auch passiert, wenn die Automaten schneller gebucht hätten.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: taro am 18 Februar 2019, 22:57:11
Moin NW,

klasse das Du das spielen so schnell einstellen kontest.
Bist Du sicher das Du bestimmen kannst wann als ist?  Wenn ja, dann hat Du alles richtig gemacht,  du kannst kontrolliert spielen.
Wenn nein, dann sind 99% zu wenig.
Ich hatte 2 Rückfälle, das blöde war für mich, daß ich ja nicht bestimmt habe wann Schluss war. Der erste Rückfall war recht günstig, der zweite hat mich 4 Scheine gekostet.
Der Spielstop ist für mich ein Geschenk.
Ich weiß,  das es bei Dir anders ist, aber viele glauben sie machen ihr cb, spielen 3 Monate nicht und Sie sind wundergeheilt.
Hochmut vor Spielern die rückfällig werden ist für jeden richtigen Spieler sicher nicht vorhanden. Wenn ich Dich so lese, dann geht es mir nur so, das ich Dich am liebsten schütteln würde, weil diese Krankheit einfach so heimtückisch ist und bei mir das Gefühl aufkommt, Dein "Eugen" stellt Dir die gleiche Falle, die er mir auch schon mal gestellt hat.
Provozieren nützt nichts, schütteln kann ich Dich nicht, ich wünsche Dir von Herzen das ich mich irre.

Taro
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 19 Februar 2019, 05:37:18
Leute, wenn ich nun einmal nach 4 Monaten oder so ohne 200€ gesetzt habe und danach wieder gefahren bin, heisst das doch nicht das ich nun kontrolliert spielen kann  ???

Das kann ich natürlich auch nicht mehr. Aber ist doch klar das ich wenn ich mit nem ziel, das Motorrad, mit dem ich mich nun über monate täglich beschäftigt, angebote verglichen habe usw, in die spielothek gegebe, das ich nicht sofort nach einer std dann wieder wie ein gaskranker hin und her fahre geld holen und nachschieben bis alles weg ist, dafür bin ich mittlerweile viel zu viel alles andere was ich aufgezählt habe als der alte spieler der richtig krass, so wie balduin seit 2008 nicht mehr gespielt hat. Wir ham mittlerweile 2019  ???

Dennoch, würde ich nun wieder regelmäßig einmal die Woche gehen, würde es keine zweimonate dauern bis das wieder schief geht.
Will ich das ? Natürlich nicht. Mir ging es wie gesagt nicht ums spielen sondern um 300€ aufzustocken.
Geh ich nun wieder öfter, geht es natürlich auch wieder schief, mal davon ab das ich eig nur 100 riskieren wollte und 100% mehr am ende riskiert habe, kontrolliert ist das ja auch nicht gewesen, aber das ich nach Monaten und nem ziel nicht mein ganzes geld sofort verballer ist doch klar..

Naja, werde mich deswegen jetzt nicht verrückt machen und nun wieder auf alles andere konzentrieren.

Wollte eig auvh nur mal hallo sagen und den aktuellen Stand durchgeben da es halt wieder präsent war. Leben geht weiter.. :)

Sonnigen Tag euch allen !

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 19 Februar 2019, 09:34:46
Hallo NW,

puh, was habe ich Dir da bloß übergestülpt? Autohass und Sebstverdammnis,  das Destruktivie ist ja wirklich zum Kotzen!  Du schreibst vom Vertrag mit dem Motorradhändler,  und dad dieht nach Einvernehmen durch Handschlag aus, also die verbindliche Form eines Vertragsabschlusses. 

Vieĺleicht wünsche ich Dir nur diesen Ausrutscher durch den Trigger, wie beschrieben,  und nicht den Effekt des Geldzurückgewinneneollens!
Das was ich Icemav zur Begrüßung geschrieben habe, sehe ich js auch bei Dir: den intelligenten Menschen.  Aber wir dind nun einmsl in rinrm Spielsucht Forum, such wrnn wir alle eigene Induvidien sind.

Born to be wild und schöne 24 Stunden
Andreas

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 19 Februar 2019, 09:51:15
Nee nee, schon alles gut.. hätte es nur gerne verstanden, fällt mir halt schwer mich nur auf das eine schlechte, diese 2 std zu reduzieren wenn vorher 120x24 std alles positiv lief, das macht doch halt keinen Sinn und kann doch sicher nicht gesund sein !?

Born to be Wild hast du gut gesagt, das ganz normale triggert mich wirklich mein ganzes Leben noch nicht. Hab auch null interesse nen haus zu haben dafür aber die nächsten 50 jahre mich in ein hamsterrad zu begeben und es dann abzuzahlen..

Von daher finde ich schon das es sehr wichtig ist jd individuell zu sehen und vor allem von diesem schwarz oder weiß denken mal bisschen wegzukommen..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 19 Februar 2019, 09:56:29
Für nen Kaufvertrag braucht es übrigens keinen Handschlag, gegenseitige Willenserklärung reicht hierfür aus..

Und um 200€ zurück zu gewinnen fahr ich sicher nicht wieder dahin. Wenn jetzt 2000 weg wären wäre es was anderes..

Wie gesagt, nur noch 1 automat pro Spieler, da kannste das ganze sowieso vergessen, Chancen gehen somit auf ein minimum und macht auch überhaupt keinen Spaß mehr so.. kannste dein geld auch gleich in Müll werfen.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 19 Februar 2019, 10:52:31
Hi NW!

Zitat
Mir ging es wie gesagt nicht ums spielen sondern um 300€ aufzustocken.

Mich schaudert ...

Zitat
Und um 200€ zurück zu gewinnen fahr ich sicher nicht wieder dahin. Wenn jetzt 2000 weg wären wäre es was anderes..

Jjeetz schüschüschüttttelttt äääss mmimmmimmmischhhhh riririschtischhhhhh ...

Du redest bei uns von Schwarz-Weiss-Denken?

Mit diesen Deinen Einstellungen - und Du weisst, dass ich nie gerne prognostiziere - sehe ich Dich immer wieder in den Hallen in Zukunft.

Bald ist das Ziel Motorrad erreicht ... und was kommt dann?
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 19 Februar 2019, 11:17:00
Na ist es das nicht, schwarz oder weiß ? Komplett ohne oder direkt shg ?

Naja nee, eben nicht. Ich hoffe das ich irgendwann genug verdiene um nich jd cent fünfma drehen zu müssen.
Hätte ich an dem samstag irgendwie anders 300€ erarbeiten können, oder sagen wir samstag und Sonntag, dann hätte ich das und das schwöre ich dir, dem zocken sofort vorgezogen.

Muss doch jeder selbst wissen mensch, guck ma, ich mag euch beide, aber für mich ist das einfach nix mich auch nach 20 jahren ohne zocken oder wie lange ihr nicht mehr spielt, mein leben und meine zeit nur dem spielen zu widmen..
oder eben viel davon.. für mich wirkt das irgendwie so als ob man dadurch weiter irgendwie was mit der spielsucht kompensiert nur ohne selbst dabei geld zu verlieren.

Und das ist ja auch vollkommen legitim wenn das für euch so funktioniert. Für mich wäre das jetzt nix und mir schaudert es auch nicht wegen den 200€..

Hab aber auch keine Lust mehr mich hier weiter zu entschuldigen. Finde das schon sehr übertrieben alles..

Haut ihr rein, meld mich in paar Wochen mal wieder und mach die seite erstmal wieder zu.

Bis dahin alles gute.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 19 Februar 2019, 11:23:49
Hätte ich 2000 verzockt und nur noch 700 übrig kommt man halt zwangsläufig in die Situation wo nur noch die Brechstange hilft oder reumütig aufgeben. Meist passiert das da dann aber erst wenn alles weg ist da es sich halt sonst nicht mehr so schnell abfangen lässt..

Bei 200€ wäre man ja bekloppt nochmal mit paar hundert hinzufahren, das lässt sich ja locker auch anders abfangen..

So meinte ich das und genau so ist es doxh auch !? Weiß nicht was es da zu schütteln gibt..

naja.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Balduin am 19 Februar 2019, 11:36:39
naja,

mich schüttellst da auch, weil ich solche Gedanken auch schon hatte und diese Gedanken bei mir dazu geführt haben, dass ich in kurzer Zeit wieder voll dabei war.

Wie gesagt. Bei mir! Ich schließe nicht auf andere.

Wozu dieses Risiko eines größeren Rückfalls auf mich nehmen?

Bei mir war das Ergebnis immer, dass ich entweder weitergespielt habe um das Geld zurückzugewinnen oder um noch mehr zu gewinnen. Aber ich hatte ja auch noch nicht so lange Spielstopps.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 19 Februar 2019, 12:37:05
Hi NW!

Bitte nicht böse sein, wegen dem "schütteln" ... da fehlen ein paar Smilies ... ;)

Ich weiss nicht, ob es Dir bewusst ist ... die beiden Zitate von Dir weisen eindeutig auf Chasen hin.
Naja ... und Du weisst ja, wofür dieses Symptom steht.

Wie logisch ist es 200 € zu verspielen um 300 € zu gewinnen?
Du wirst sicherlich auch schon mal das Erlebnis gehabt haben, mit "Gewinn" nach Hause zu gehen.
Doch wie oft ist das passiert?
Wieviel Geld hast Du insgesamt verbraten?
Es gab einmal eine Auszahlungsquote - die existiert seit Jahren nicht mehr - jeder Aufsteller kann jederzeit die Quote an den Automaten einstellen, die ihm gerade genehm ist.
Selbst mit Auszahlungsquote habe ich damals, habe es gerade erst im Parallelthread geschätzt, um die 100.000 € in die Kisten geworfen.
Heute mit TR5 sollen die Auszahlungen noch mal gesunken sein ...

Wie hoch ist also die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Plan funktioniert hätte?
5 % ? 1 % ? Noch geringer?

Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass Du zwar an das glaubst, was Du hier schreibst - es aber eigentlich ein suchtgesteuertes Verhalten ist. Z.B. ausgelöst durch den ganzen Stress - auch gepaart mit der Vorfreude aufs Motorrad.

Ich komme daher als außenstehender Beobachter zu dem Schluss, dass Du einfach nur spielen wolltest.

Wenn ich das mal in den Raum werden darf: Du nimmst Deine Sucht nicht ernst!
Umso mehr freut es mich aber auch, dass Du nach den 200 € Schluss machen konntest.

Zitat
aber für mich ist das einfach nix mich auch nach 20 jahren ohne zocken oder wie lange ihr nicht mehr spielt, mein leben und meine zeit nur dem spielen zu widmen..
oder eben viel davon.. für mich wirkt das irgendwie so als ob man dadurch weiter irgendwie was mit der spielsucht kompensiert nur ohne selbst dabei geld zu verlieren.

Hehe ... :) ... wenn ich zocken wollte, würde ich mir irgendwelche Zockervideos reinziehen, anstatt hier Romane zu schreiben  ;D

Mir geht es darum Menschen zu verstehen um daraus Rückschlüsse auf mich selbst ziehen zu können.
Und da ich den Eindruck habe, dass es mich weiter bringt, bin ich auch mit Freude in diesem Forum.
Jeder tickt da eben anders ...
Wenn Du Dir irgendwann mal sagst: Jetzt habe ich darauf keinen Bock mehr, weil ich mich so weit gefestigt fühle nicht mehr zu spielen, dann ist das ok!
Aber momentan bist Du davon meilenweit entfernt, wenn ich mir Deine Dir selbst gegebenen Rechtfertigungen anschaue.

Aber auch das ist OK, wenn es für Dich OK ist.



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 20 Februar 2019, 08:41:59
Ähm.. die Chance dass das gut geht ist doch nicht bei einem oder 5 %, oO.

Das kannste doch so garnicht rechnen.. 3 automaten mit jeweils 100 oder 150 abgedruckt und schon haste die 300.

Wie oft man mit 50cent einsatz 100 € aufm Bildschirm hat ? Na frag ma die anderen hier, eig mind 2/3 von dem wo man hingeht, sonst würde doch auch niemand hingehen..

Die automaten sind doch nicht mehr wie von anno tubak, das Problem ist halt das der normal süchtige bei 100 oder 200 plus nicht abdruckt sondern mehr will, eig hat er garkeinlimit sondern will immer mehr, klar dass das schief gehen muss...

Was ist chargen ? Oo. Das ist einfach nur Erfahrung und so läuft es doch auch umso mehr man drin hat, hab ich doch garnicht so gemacht, aber umso länger u öfter man wieder geht wird es so laufen daher werde ich sicher nicht versuchen die 200 zurück zu holen, kp was daran chargen ist oder wie das heisst...

Na mit 5 € und auf 5-10cent kannste keine 300 gewinnen, von daher macht das schon sinn mit 200 versuchen 300 zu gewinnen, also am ende mit 500 rauszufehen.

Aber macht doch kein sinn darüber hier zu diskutieren  ::)

Ich hab nicht gesagt dass du spielen willst sondern dass sich dein leben seit 40 jahren täglich ums spielen dreht obwohl du seit 20 jahren nicht mehr spielst

Is ja ok, aber für mich wäre das nix..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 20 Februar 2019, 09:00:33
Bzw macht es natürlich generell keinen sinn sein fehlendes geld gewinnen zu wollen, da sind wir uns denke ich einig..

Aber wenn man so gestrickt ist, kann es nur mit einsatz funktionieren..

Du kannst auch nicht 1000 € in ein auto investieren zum wiederverkaufen und den gleichen gewinn erwarten wie bei nem 10.000€ auto..

Ja jetzt kommste wieder mit unterschiedlichen schuhen, aber das ist nunmal so..

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 20 Februar 2019, 09:22:19
Hi NW!

Du hälst mich auf Abstand, wenn Du immer wieder betonst, ich wäre 20 Jahre vom Spielen weg - ist Dir das bewusst? :)

Tatsächlich bin ich gerade einmal 12,5 Jahre abstinent und immer nur mindestens eine Unachtsamkeit entfernt vom Spielen.

Ja ... das war damals eine andere Generation von Automaten.
Doch so schnell ist die Evolution nicht - wir haben immer noch die gleichen Gedankengänge beim Spielen.
Von daher verstehe ich Deine sehr wohl.
Auch bin ich ausreichend in Kontakt mit anderen Spielern um zu wissen, was Du Dir da für Traumschlösser bildest.

In meiner Dartkneipe ist ein Spieler, den ich gut kenne.
Er spielt an mindestens 2 der 3 Automaten, die im Thekenraum stehen.
Im Nebenraum darten wir - und wenn ich auf Toilette gehe, dann frage ich schon mal: Wie läufts?
Was denkst Du kommt als Antwort? Habe gerade X € raus geholt.
Und dann fährt er bis zu drei Mal mit dem Taxi zu den verschiedensten Banken um Geld nachzuholen.

Wie schnell sind 5 - 6 - 7 - 800 € verballert, ohne dass die Kisten "auf machen"? - Das weisst Du doch selbst ...
Und Du redest davon auf hohem Einsatz gleich bei 3 Automaten das kleine goldene Los ziehen zu wollen?

Klar kann das mal passieren - das streite ich ja gar nicht ab.
Doch die Wahrscheinlichkeit ist doch dermaßen gering ...
Tief in Dir drin weisst Du das auch.

Jetzt hast Du das Geld ja nicht irgendwo auf Schwarz oder Rot gesetzt, sondern Du hast Dir das Automatenspiel ausgesucht.
Immer nur 10 €  ... in Einzelschritten händisch gebucht - maximal 60 € die Stunde ...
Also hast Du über die Zeit auch das Spielen zelebriert - Du wusstest, wenn Du da rein gehst, dass Du (an drei Automaten) mindestens 1 h Dich in der Örtlichkeit aufhalten wirst.
Da wird den anderen Spielern zugeschaut - ein wenig Zockersmaltalk betrieben. Es wird das Embiente genossen.
Du sitzt Du auf bequemen Stühlen - lässt Dich bedienen mit Getränken und vielleicht noch kleinen Snacks.
Herrlich sich mal wieder "groß" zu fühlen - die Sorgen und den Stress des Alltags mal wieder hinter sich zu lassen.
"Ach, die gute alte Zeit, als ich noch 2 K mit nach Hause brachte ..."

Du hast Dir da Deine eigene Realität geschaffen - wie ich damals ja auch.
Und auch ich habe das zu rechtfertigen versucht - wie Du jetzt.
Und es fiel mir auch verdammt schwer einzusehen, mit wie viel Energie ich diesen Selbstbetrug geführt habe - wie du jetzt.

Gestern hatte ich ein Telefonat mit einem Profi und Du wurdest auch ganz kurz mal angeschnitten.
Wir beide wünschen uns so sehr, dass bei Dir die Einsicht endlich einsetzt.
Ich kann Dir hier aber nur meine Sichtweise schildern - was Du daraus machst, liegt einzig und alleine an Dir.
Und wenn Du Dich weiter für die Luftschlösser entscheidest, dann bedaure ich das für Dich - kann es aber nur akzeptieren.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 20 Februar 2019, 09:28:55
Nee du hast mich überhaupt nicht verstanden, ich fühle mich in der spielo nicht groß, haha.. was ein quatsch ey..

und das große los, 100€ aus einem automat, nee du verstehst das ehrlich gesagt null.. naja..


Ist doch wurst ob 20 oder 12,5 jahre.. wie auf abstand ?
Ist doch super dass du das geschafft hast vor 12,5 jahren, daumen hoch..

Und materiell läuft es ja auch, dann läuft ja alles perfekt und du kannst daran weiter festhalten in deiner freien zeit, hehe..

Daumen hoch, echt..  ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 20 Februar 2019, 09:57:42
Hallo ihr beiden Hübschen,

der Tread erinnert mich gerade an Statements zweier Tennisprofies irgendwann in Melbourne.  Da sassen der Rafael und der Djoker nach dem Match erschöpft auf herbeigestellten Stühlen. So nach 5 Stunden Machdauer war msl eine Pause angesagt...

Ach ja, die Realität ruft mich zum Wäsche aufhängen,  eben meinen eigenen Haushalt erledigen.
.aber ich würde doch gerne erfahren,  wer eigentlich gewonnen hat

Liebe Grüsse Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: taro am 20 Februar 2019, 10:39:09
Beide haben Recht nur geht es schon lange nicht mehr um das eigentliche Thema.
Um bei Andreas Vergleich zu bleiben fängt Ihr mitten im Tennismatch das Fussball spielen an.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 20 Februar 2019, 11:04:47
Ja weil es nervt dieses schwarz oder weiß denken und die letzten Monate nur auf diese zwei std zu minimieren, das ist einfach krankhaft schon..

Ist doch lächerlich mein leben heute mit dem zu spielerzeiten zu vergleichen oder zu oli dunkelsten zeiten und zu behaupten ich ticke heute noch genauso das ist einfach lächerlich..

Hab tausend andere sachen wo ich allen grund hab mich groß zu fühlen, in der spielo fühle ich mich eig überhaupt nicht gut, eher ein durchgängiges bangen..

Hätte ich mir für die 200€ nen handy gekauft oder irgendwas wäre das im bezug auf mein nächstes zwischenziel das Motorrad, genau das selbe für mich..

Ich hab mit keinem wort gesagt dass das schlau war, noch das ich jetzt versuche die 200 wieder rauszuholen.. wie kann man so festgefahren sein ?
Ich hätte absolut problemlos auf dieses spielen verzichten können wenn ich ne andere Möglichkeit gehabt hätte die 300 zu verdienen, mir das einfach abzusprechen und zu behaupten man wüsste dies besser ist doch echt schon fast krankhaft und nervt halt auch..


Ich bin sehr zufrieden mit mir im Moment und fertig.. wenn ich abends auch andere sachen streicheln muss als mosaik, hehe.. aber hey, ich bin zufrieden damit  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 20 Februar 2019, 12:23:37
Hi NW!

Ich möchte Dich gar nicht nerven ...

Wenn Du schon diesen Rückfall ansprichst, dürfen wir dann nicht in aller Ruhe darüber reden?

Um Dich mal zu beschwichtigen ...

Zitat
Ist doch lächerlich mein leben heute mit dem zu spielerzeiten zu vergleichen oder zu oli dunkelsten zeiten und zu behaupten ich ticke heute noch genauso das ist einfach lächerlich..

Das habe ich gar nicht behauptet! Ich zeige Dir nur auf, dass Deine jetzige Argumentation das Geld zu vermehren einfach nicht logisch ist.
Da kannst Du Deine Psosition noch so sehr verteidigen - für mich bleibt es ein Selbstbetrug.
Wenn Du das nicht so siehst ... alles gut ... dann eben nicht ...

Zitat
Hab tausend andere sachen wo ich allen grund hab mich groß zu fühlen, in der spielo fühle ich mich eig überhaupt nicht gut, eher ein durchgängiges bangen..

Hand aufs Herz - ich bewundere Dich, dass du jetzt noch die Umschulung machst! Und es gibt bestimmt noch mehr als tausend Sachen, die Du super hinbekommst.
Natürlich habe ich mit dem "sich groß fühlen" einfach mal in die Schublade gepackt und was raus gezogen.
Was ist denn mit der nächsten? Dem "durchgängigen Bangen"? Schublade "sich fühlen"? Aus welchen Motiven auch immer ...
Das hat alles nichts mit Deiner Argumentation zu tun. Hast Du denn gar kein Interesse das mal zu hinterfragen?

Wenn nicht ... wieso kommst Du dann in dieses Forum und schreibst darüber?
Es beschäftigt Dich doch - wieso? Ich glaube einfach nicht, dass Du das so einfach abtust, wie Du hier schreibst.

Zitat
Hätte ich mir für die 200€ nen handy gekauft oder irgendwas wäre das im bezug auf mein nächstes zwischenziel das Motorrad, genau das selbe für mich..

Bla bla bla ... Du hast gespielt und es beschäftigt Dich! :)

Zitat
Ich hab mit keinem wort gesagt dass das schlau war, noch das ich jetzt versuche die 200 wieder rauszuholen.. wie kann man so festgefahren sein ?

Ob es "schlau" war steht doch gar nicht zur Debatte. Wir reden von Sucht.
Dann hast Du geschrieben, dass eine Situation bei 2.000 Verlust mit den letzten 700 zu versuchen das Geld wieder zu holen verständlich wäre.
Das wäre Chasen im großen Stil - wie Du argumentierst, ist Dein Spielargument aber auch chasen - nur eben im Kleinen.
Mit ein wenig Sarkasmus formuliert: "Wie kann man so festgefahren sein", um das nicht zu erkennen?

Zitat
Ich hätte absolut problemlos auf dieses spielen verzichten können wenn ich ne andere Möglichkeit gehabt hätte die 300 zu verdienen

Hast Du aber nicht ... Du hast gespielt!

Zitat
mir das einfach abzusprechen und zu behaupten man wüsste dies besser ist doch echt schon fast krankhaft und nervt halt auch..

Und nun stelle Dir mal vor, ich wüsste es nicht besser, sondern ich zeige Dir nur eine Möglichkeit auf, wie es sein könnte!
Bist Du dann immer noch genervt und stößt mich weg? Wenn ja - warum?

Zitat
Ich bin sehr zufrieden mit mir im Moment und fertig.. wenn ich abends auch andere sachen streicheln muss als mosaik, hehe.. aber hey, ich bin zufrieden damit  :)

Na, ich hoffe doch nicht, dass Du das wie ich beim Treppensteigen im Vorbeigehen machst ... :)
(Psst ... da ist ein l zu viel ... drüber streichen ... hatte ich geschrieben ... hoffe ich zumindest <schluck> :) )

Puh ... nerve ich schon wieder? Dann einfach ignorieren bitte ... bin ja schon still ... :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 20 Februar 2019, 12:47:55
Dann eben streichen, is das nicht das selbe ?  ::)

Rest ist mir zu mühsam.. wie gesagt für mich ist das abgehakt, kannste glauben oder nicht. Leider nicht geklappt und fertig.

Warum ich darüber schreib hab ich schon vor 10 posts geschrieben.  ???
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: taro am 21 Februar 2019, 08:02:00
Moin NW,

der Fachmann für Dich bist ausschließlich Du, das ist für mich keine Frage.
Nur, kannst Du dieses Wissen auch abrufen, oder wird die sich versperrt?

Nach Deinen Worten hast Du zweifelsfrei einen Kontrollverlust erlitten. Das Wesen des Kontrollverlustes ist ja gerade, das es nichts mehr mit Intelligenz zu tun hat. Ob Du bei 100, 200 oder 2000 Euro aufhörst ist nicht mehr Deine Entscheidung und letztlich in Deinem Fall glücklich verlaufen.

Vor diesem Hintergrund sind eben 99 % bei weitem zu wenig, alles andere als 100 % ist eine wirkliche Bedrohung für mich als Spieler und allen Menschen in meiner Nähe

Taro
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Balduin am 21 Februar 2019, 09:59:16
Seh ich auch so.
Alles sehr ehrlich berichtet und das macht Hoffnung.

Aber eigentlich sehe ich dich so, NW:

Du möchtest spielen.
Du möchtest nur nicht verlieren.

So wird es immer zu Rückfällen kommen.

Ich sehe mich auch in dieser Gefahr. Ich habe mir immer meine Gewinnmöglichkeiten ausgemalt und bin auch jetzt noch dafür anfällig. Was passiert, wenn ich Geldspiele mit guten Chancen entdecke? (Die es in Spielhallen nicht gibt).
Ich muss dahin kommen, dass mir alle Gewinnmöglichkeiten egal sind. Auch ein kostenloses Los lehne ich deshalb ab. Das kann im Endeffekt nämlich teuer für mich werden.

Viele Grüße
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 21 Februar 2019, 13:57:29
Naja ich wollte nicht spielen sondern gewinnen, so wäre es richtig..

Du willst gewinnen wäre aber auch wieder falsch..

Jetzt sagt olli, hast du aber nicht, du hast gespielt. Ja klar, mangels alternative. Davor hab ich aber jd mal die alternative, der sichere gewinn durch zb arbeit vorgezogen..

Ist natürlich ein spiel mit dem feuer bei meiner vorgeschichte, aber schlimm finde ich es jetzt nicht, dann hätte ich es nämlich garnicht gemacht.
Dass das sehr schnell wieder ausarten würde ist mir schon bewusst, aber mich jucjt das spielen doch garnicht mehr  ??? Mich juckt halt das Motorrad jetzt und es war keine Alternative vorhanden.

Und nein ich renne nicht jd mal wenn keine andere Möglichkeit vorhanden ist los und spiele, ich bin eig sehr sehr genügsam und leg auf materielle dinge fast nie wert, paar Ausnahmen gibt es halt..

Es war unvernünftig in meiner Situation, viel mehr aber für mich persönlich wirklich nicht.


@ Taro, wo siehst du den kontrollverlusst ? Das ich überhaupt erst hin fuhr oder was meinst du genau ?
Für mich war das so eig keiner mmn. Habe aber auch kein Problem damit wenn du es so nennen willst :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: taro am 21 Februar 2019, 22:00:54
Leute, wenn ich nun einmal nach 4 Monaten oder so ohne 200€ gesetzt habe und danach wieder gefahren bin, heisst das doch nicht das ich nun kontrolliert spielen kann  ???

Das kann ich natürlich auch nicht mehr.....

Das von Dir selbst beschriebene habe ich Kontrollverlust genannt,  oder habe ich da falsch verstanden?

Taro
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 22 Februar 2019, 00:26:44
Jap, hast Du..

Das war schon kontrolliert für mich, bedeutet aber nicht das ich deswegen jetzt generell in Zukunft kontrolliert spielen kann, das war ja deine Aussage worauf sich das obere Zitat bezog..

Das geht nach Monaten natürlich mal, aber gehe ich jetzt nochmal oder versuche was zurück zu holen, dauert es keine 10 weiteren Besuche bis der kontrollverlusst wieder einsetzt, ( vielleicht auch nur 1 weiterer Versuch, mMn dann wenn der betrag so hoch wird das er sich nicht mehr von alleine schnell abfangen lässt, daher das bsp mit den 2000 ) hab ich ja nach Jahren der spielfreiheit schon getestet damals da ich auch dachte ich könnte das wieder nach jahren, geht aber nur ein paar mal gut, dann gehts wieder in alte Muster..

Natürlich völlig unvernünftig dann dennoch ,,mal zu gehen" bin da voll bei euch, hätte es ne alternative gegeben, hätte ich diese auch gewählt das kann ich für mich ganz locker mit fester überzeugung beschwören.

Für mich war das weder ein kontrollverlusst, noch ziehe ich daraus nun deswegen den entschluss wieder kontrolliert spielen zu können..

Schwarz oder weiß.. Für mich liegt meine Wahrheit wie so oft, irgendwo dazwischen.. ;)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Balduin am 22 Februar 2019, 09:10:42
"Alternativlos" sind solche Aktionen nur für Spielsüchtige. Von meinen Freunden käme Niemand auf eine solche Idee.
Ich hab solche Ideen auch ständig gehabt.

Die Frage ist: Möchtest du in den Situationen, die dir alternativlos erscheinen immer wieder mal mit Limit spielen oder möchtest du das nicht.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 22 Februar 2019, 09:31:05
Alternative wäre eine Möglichkeit gewesen das geld irgendwo zu verdienen mit Arbeit, hast du so eine für mich für die Wochenenden ?
Ich hab derzeit hier leider keine mehr..

Zweite wäre bis März zu warten, die ist aber mit 200 weniger immer noch vorhanden, meine Güte, man kanns auch übertreiben..

Natürlich würden das normale Menschen niemals so machen, weil sie halt nie die Erfahrung gemacht ham ma mit tausend eu plus dort rauszugehen, das ist doch klar..

Um ma wieder zu dem autobsp zu kommen, wäre aber einer davon Autohändler und hat 10 autos mit gewinn verkauft und beim letzten nen völligen Bock geschossen und 10.000 miese gemacht, dann würde der in einer Situation in der er nucht mehr die Möglichkeit hätte nebenbei zu arbeiten weil es die stelle nicht mehr gibt, auch wieder in ein auto investieren weil er damit auch schon 10 mal gewinn gemacht hat und weil er es kennt, er wurde halt besser aufpassen,jemand der das noch nie gemacht hat würde auch nicht in ein auto investieren in dieser Situation, der würde einfach bis März warten, das ist doch vollkommen normal und es ist doch quatsch so zu argumentieren..

Zu deiner frage :

NEIN will ich nicht, ganz klar. Deswegen schule ich auch gerade um in einen Beruf wo ich finanziell gesehen in diese Situation garnicht mehr kommen werde, hoffentlich.

Und zum zehnten mal, gab es ne alternative möglichkeit, hab ich immer diese gewählt.
Warten und rosenkranz beten war eben keine in diesem Moment für mich. Jetzt hab ich 200 weniger, komm ich klar mit. Dennoch wird es nächste Woche noch klappen mit dem Moped :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Balduin am 22 Februar 2019, 09:36:50
gelöscht ,weil überschnitten
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 22 Februar 2019, 09:40:59
Hallo NW, hallo ihr Lieben,

ich bin Heute Morgen am rumgrollen, - ruf ich jemanden an, mit dem ich mich mitteilen kann oder nicht, wenn ich sowieso nur nervig bin... und nun lese ich auch noch weiter in diesem Tread.

Hüte dich vor Hast und Unentschlossenheit!

Ja bei mir geht's um was wirklich einfacheres:
Im September will ich zum GA Deutschlandtreffen nach bad Zwischenahn, und habe für die Teilnahme an Kost und Übernachtung schon eine Anzahlung geleistet. Nun wäre Ultimo die nächste Rate dran, aber meine ollen Selbstzweifel machen gerade Rsmbozsmbo. Sm besten alles auf einmsl zshlen, und die Seele  hat Ruh' Geht aber nicht wegen kleiner Rente und Sozialgeld, also wieder Soziale Ängste, Abwertung,  und der bewährte Teufelskreis.

Was ich hier lese,  ist ja der mühssm scheinbar schwere Weg aus dem scwarz weiß Denken, über sanfte Farben auf einen ferner gangbaren Weg.

Ich ksnn mir vorstellen,  such wenn ich gratis mit dem Regionslexpess anreise, dass es auch möglich ist, ein Ziel mit dem Motorrad zu errichten.

Nun will ich aber glrich zu meiner Hausbank, immer freundlich und gewissenhaft.

Liebe Grüße Andreas





Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 22 Februar 2019, 09:54:31
Also mich nervst du zumindest nicht Andreas..

Kann ja nunmal nicht zu allem ja und amen sagen wenn ichs ganz anders sehe.. is ja nix persönliches, freue mich immer über deine berichte wenn ich denn hier bin...

Zum rest, ja erschreckend. Und da soll ein finanzieller Aspekt niemals ein grund sein, ich lache mich kaputt..

Bewundernswert wie du das schon jahre meisterst. Daumen hoch.

Ich werde zu dem treffen wohl eher nicht anreisen, derzeit kein geld für sowas, bzw fehlen mir halt jetzt 200€ hehe..

Ware aber gerne bereit nen 10er zu spenden wenn du da hin willst und es sich schwer machen lässt, kein Problem ;)

Hast du mittlerweile eig renoviert oder wartest du noch immer ? Hab ja lange nicht mehr hier gelesen, sorry wenns lange bekannt ist.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 22 Februar 2019, 11:00:46
Hi NW!

Gestern schon musste ich ein wenig über Dich schmunzeln - im positiven Sinne.
Da blockst Du ab - findest Gründe Dein Spielen zu rechtfertigen ... und dann schreibst Du einen weiteren Beitrag der zeigt, dass Dich die Worte doch nicht kalt lassen - sie beschäftigen Dich.
Mehr kann ich doch gar nicht erhoffen für Dich ...

Du hattest sinngemäß geschrieben, dass ich aus meiner pitschnassen Zeit erzählte und das nicht zu vergleichen wäre mit Deiner derzeitigen Situation.

Nun ... "aus heutiger Sicht" - war ich pitschnass, so lange ich gespielt habe.
Es gab immer wieder Phasen, in denen ich nicht gespielt hatte - teils durch Eigen- teils durch Fremdmotivation.
So ein Jahr lang bevor ich abstinent wurde, hatte ich auch keinen Spaß mehr am Spielen - so, wie Du es auch beschreibst.
Vielleicht ist das für Dich ja ein gutes Zeichen? - Wer weiss? :)
Doch ... ich habe eben doch noch gespielt - mal hier, mal da - mal mehr, mal weniger ...
Und dann kam die Erkenntnis - egal welche Gründe ich zum Spielen finde - ich schädige damit nur mich selbst.
Das wollte ich nicht mehr und so gab es für mich keine andere Alternative als spielfrei zu werden.

Auch Du hast Dich geschädigt. Rein finanziell gesehen fehlen Dir nun 500 €. Das hat Auswirkungen auf die Zukunft.
Dort musst Du Dich einschränken - kannst z.B. nicht zu dem Treffen fahren.
Inwieweit Du Dich mental geschädigt hast - und ich gehe davon aus, weil Du den Rückfall hier geteilt hast, kannst nur Du selbst beurteilen.

Deine Gründe, die Du hier so vehement verteidigst, sind vollkommen irrelevant.
Das Endergebnis zählt hier alleine - Du hast gespielt - Punkt!
Glaube mir bitte, dass ich das keinesfalls verurteile.

Du sprichst immer davon, dass Du keine Alternative gesehen hast.
In einem Beitrag schreibst Du ... außer abwarten.
Also gab es doch eine ...

Und das Moped bekommst Du jetzt doch ... obwohl Dir momentan 500 € fehlen ...
D.h. es hat gar keine Eilbedürftigkeit bestanden. Auch wenn Du es erst später herausgefunden hast - Du hattest keine Eile.

Ich finde, wenn man etwas kaufen möchte, dann sollte man das Geld auch haben.
Irgentwie wertschätze ich das Erworbene dann mehr.
Dein Moped würde nun bei mir einen faden Beigeschmack neben dem überwiegenden Genuss hinterlassen.
Es würde mich immer erinnern an fehlende 300 €, für die ich 200 € zusätzlich in eine SH geschleppt hätte.
Vielleicht weicht dieser Gedanke bei gänzlich, wenn Du Dir bald den Wind um die Ohren pfeifen lässt.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 22 Februar 2019, 11:20:36
Ohweia, der Nerv schon wieder ;D ;D -spass-!

Und wie der verweht, schließlich hab ich für das geld tagelang hart gearbeitet, das überwiegt weit mehr als diese zwei std, ich glaube auch nicht dass das so normal ist sich für alles zu entschuldigen und den Canossa gang anzutreten !?

Du hättest deswegen weniger freude daran obwohl du dir das hart erarbeitet hast ? Ja dann denken wir eben halt nur verschieden, macht doch nix..

Natürlich habe ich Gründe das spielen zu rechtfertigen, sonst hätte ich garnicht erst gespielt, das ist halt das was du mir partout absprechen willst, es war eine bewusste entscheidung und ich kann völlig problemlos mit dem Verlust leben..

Könnte ich das nicht, ja dann wäre das ganze was ganz anderes..

Ja, ich denke ich bin diesbzgl auf einem sehr guten weg, ist auch mein empfinden.

Natürlich hat keine eile bestanden, wäre es auch nicht von heute auf morgen 18 grad gewesen, hätte ich auch garnicht gespielt.. hehe, jetzt sag ich schon ich hab gespielt weildie sonne schien, verrückt wa..

Im Prinzip könntest du aber auch sagen ,, nimm das geld für andere sachen und hol dir das Motorrad ersr in 18 monaten nach der Umschulung" hier besteht genauso wenig eile, oder ?
Und wenn ich in 10 monaten krebs bekomme und in 15 tod bin, interessiert es ohnehin nicht mehr..

So hat halt jeder seine Ansichten, für mich war die Vorfreude so groß dass für mich eben eile bestand, bzw ich bereit war dafür 200 zu riskieren..
Unvernünftig halt, schrieb ich ja bereits dreimal, aber nicht mehr und nicht weniger.. :o
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 22 Februar 2019, 19:28:21
Hallo NW,


auweia, Wohnung ist noch nicht renoviert, aber das Konzept steht eigentlich...Ab Frühjahr werde ich mit dem Freund, der malern will, die Modalitäten besprechen. Es  braucht bei mir einige Zeit noch, weil ich immer noch damit kämpfe, mich nicht mehr um Menschen zu kümmern , die möglicherweise eine schwere psychopatische Störung haben, sondern mehr an meine eigenen Belange denke. Dazu will ich in meinen Selbsthilfegruppen kürzer treten, eben eigentlich nur noch einigen, die es aufrichtig wünschen, erzählen, daß Genesung von der Ausübung der Sucht, hier der Spielsucht möglich ist, und nicht mehr als abschreckendes Beispiel den Gruppenzombie gebe...
Ja, aufhören zu kämpfen, der Erste Schritt.

Wenn ich zu dem Deutschlandtreffen fahre, erfülle ich ja ein paar Voraussetzungen: graue Haare und grauer Bart, Wertmarke mit Jahreszahl zum Gedenken an die Spielabstinenz, aber - einen Schrebergarten habe ich nicht!

Wenn diesen Satz ein Foren - Mitglied liest, das sich über 14 Tage Spielabstinenz freut, dann schreit es laut in mir: "Hurra"! , wenn sich auf dem DT jemand blicken läßt, die/der 14 Tage spielfrei ist, rufen alle: "Hurra"! - Das ist eben der Unterschied. Also werde ich nicht müde, von meinem harten steinigen Weg mit "auf die Klappe fallen - und wieder aufzustehen" erzählen, Sisyphos läßt grüßen...

Das mit den 10,00€ ist lieb gemeint, aber ich kann eben nicht aus meinem kranken Hirn heraus mit Geld umgehen, aber mit Hilfe ebenso Betroffener kann ich das finanzielle bewältigen, einen Tag zur Zeit. Dieser Austausch hilft mir gerade dabei.

Habe gerade meine Fotos von meinen kleinen Reisen speziell an Elbstädten gesichtet, weil ich in meinem Schlafzimmer meine Bilder umhängen will, Also so mehr kleine Renovierungen, außerdem wartet ja noch meine noch nicht bewilligte REHA auf mich.

Viele Baustellen, aber es gibt immer einen Weg.

Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 23 Februar 2019, 10:25:15
Hätte dir ja die renovierung gemacht kostenlos vor meiner umschulung, hab ja mal maler gelernt.. wolltest du ja nicht..muss ja schon wieder fast nen jahr her sein, hmm... ???

Warum schreien dann alle hura auf dieser Veranstaltung ? Versteh ich gerade nicht so ganz, das sie von selbstaufgebung, shg und therapien erzählen und endlich wieder ,,auftrumpfen" können oder was meinst du ?

Garten is ja so mein Ding im Frühjahr, Sommer um ma die seele baumeln zu lassen und wieder klar zu kommen.. :)

Muss halt jd selbst wissen wa..  :)

Ob diese kur wohl noch genehmigt wird ? Drücke dir auf jd fall die Daumen dafür.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 25 Februar 2019, 09:40:43
Hallo NW,

das mit der Renovierung ist für mich wesentlich ein finanzielles Thema,  nach unendlich vielen erforderlichen Zahlungen könnte ich mir dieses Jahr ein neues Konzept erstellen. Des weiteren war bei uns letzes Jahr Dauerbaustelle mit Lärm, Schmutz und der Hitze.  Die Genossenschaft und die Sozialhilfe für Senioren wirkt schwerfällig, und ich brauche dringend Geduld und eine neue Beziehungsweise,  wad ja der MDK nicht verstehen will, und Gutachten um Gutachten einfordert.Das Fazit ist die Depression. Die Katze beißt dich in den Schwsnz. Ich habe einen Freund, der das unbürokratisch erledigen will, aber ich habe Skrupel,  weil ich mir dessen Suchtkarriere zu sehr zu Herzen nehme, anststt ihn einfach mslern zu lassen.Sldo braucht es Hilfe zum Loslassen, usw, usw.

Ich fahre weder rein zum Händchrnhslten zum GA Deutschlandtreffen,  noch dazu, mich in die Rauchereckezu stellen, um über Fussball zu diskutieren, was bei mrim Verrin unsäglich Dramstisch idt, auch nicht um fie Welt zu verändern,  einfach nur dabei sein,  bei mir wieder ankommen, und der Rest eird gegeben.
Ich möchte das Zwölf Schritte Programm nicht in der Öffentlichkeit diskutieren, es reicht aud, es einen Tag zur Zeit zu lebrn, und wenn ich dsnn sls abschreckendes Beispiel mutiere, idt ey such in Ordnung.

Hauptsache ist, dass ich Heute dpielfrei mrinen Tsg mit mir in Frieden leben kann.

Born to be eild
Sndreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 05 März 2019, 14:14:56
Ich wollte das Folgende nicht bei Gonzo in den Thread einstellen ....

Hi NW!

Boah ... was für ein absolut egoistischer Scheiss ... was für eine "Argumentation" ...

Entschuldige, das musste mal raus ...

Deine Frau hat Dich bereits angesprochen - anscheinend ja mehrfach.
Also möchte sie es sehr wohl wissen, wenn Du einen Rückfall hattest.

Weisst Du, wofür "einräumen" (hast Du benutzt in Gonzos Thread) auch steht? Etwas Intimes preis geben!

Da hast Du Muckies bis über beide Ohren - bist aber zu beschissen mit Deiner Frau über Deine Schwächen zu reden - offen - von Dir aus.

Sie könnte Dir ja klipp und klar sagen, dass sie nicht möchte, dass Du spielst.
Dann steht der Erlaubnis, die Du Dir erst kürzlich wieder erteilt hast, das "Verbot" Deiner Frau gegenüber.
Ein hundsmieserables Dilemma - nicht wahr? Sie könnte Dir ja Konsequenzen androhen und sie auch durchziehen.
Kein Wunder, dass die Lügen dann lieber als Verheimlichen deklariert werden!

Spreche sie an und frage sie, ob sie es wissen möchte oder auch eben nicht.

Zitat
Bevor ich meiner frau sagen würde sie soll sich Hilfe holen, würde ich mich lieber trennen, wie krass ist das denn bitte ?
Bist mit mir zusammen also guck wie du klar kommst oder wie ?
Wenn du das bei deinen Frauen so gehandhabt hast bitte..

Mal ehrlich ... was machst Du eigentlich hier? Ein wenig die Zeit totschlagen?
Dir vorgaukeln, Du würdest etwas gegen Deine Sucht und die damit verbundenen Gedankenstrukturen unternehmen?
Du nutzt das Forum, wie ich damals die SHG, als ich sie zuerst besucht habe, als Alibifunktion.

Wäre dem nicht so, dann wüsstest Du auch emotional, dass eine Sucht eine Krankheit ist.
Es hilft nicht sie zu verschweigen oder gar zu leugnen. Sie ist eine Tatsache geworden in Deinem Leben.
Und sie wird Dich auch künftig weiter begleiten - bis an Dein Lebensende.

Deine Frau und Du - ihr habt ein Bündnis getroffen für (hoffentlich) den Rest Eures Lebens.
Durch Dick und Dünn - in guten, wie in schlechten Zeiten ...
Wenn sie Dich liebt - und davon gehe ich aus - dann liebt sie nicht nur den Mann, der ihr so viel gibt.
Sie liebt auch den süchtigen Teil von Dir, der gar nicht vom Rest Deiner Persönlichkeit getrennt werden kann.
Doch Du weisst es selbst - wir Spieler sind uns ja nicht mal selber sicher, wie wir was gegen unsere Sucht unternehmen sollen.
Wie zum Teufel soll Deine Frau also lernen, wie sie damit umgehen soll? Sie weiss es doch auch nicht! Soll sie es etwa von Dir lernen?
Du gibst doch nur "Intimes" preis, wenn Du gefragt wirst.

Und dann willst Du Dich lieber trennen, bevor Deine Frau lernt, wie sie mit Dir und wie sie mit ihren eigenen Ängsten, Zweifeln und Sorgen umgehen kann?
NW - das ist eine feige Einstellung!
Was Du willst, ist Deine Frau im Unklaren lassen. Du willst ohne lästige Störungen hier und da weiter zocken können.
Und so, wie Du Dich hier äußerst, ist Dir das Wohl Deiner Frau in dieser Hinsicht vollkommen egal.

Es macht da nichts - absolut gar nichts - einen Unterschied, ob das Geld aus der gemeinsamen Haushaltskasse kommt oder für Dein Motorrad an Seite gelegt worden ist.
Mit der Suchtausübung handelst Du destruktiv und das wirkt sich auf Deine gesamte Persönlichkeit aus und damit auf den "Ehemann"!

Alles dreht sich bei Dir nur ums weiter zocken. Mittlerweile reduziert - aber ungehemmt egoistisch - und suchtgeprägt.

Deine Frau hat ein Recht darauf hinzuzulernen!
Sie hat ein Recht darauf sich wohl zu fühlen!
Und Du verwehrst es ihr!

Zitat
Entscheiden muss das am Ende jeder selbst natürlich,  wer denn sonst ?
Dein Sarkasmus ist hier deplatziert - Deine Frau hat ein Mitspracherecht - ob Dir das gefällt oder nicht!

Aber wahrscheinlich lese ich irgendwann nachher eine Antwort von Dir, dass Dir der Beitrag zu lange ist - oder zu blöde oder was weiss ich, was Dir noch so einfällt, um ja nichts an Dich heran zu lassen.

NW, auch wenn wir uns hier und da ein wenig zoffen - ich mag Dich.
Ja - wir kennen uns nicht persönlich - trotzdem - ich mag Dich.

Wenn ich mir aber nun vorstelle ich wäre Deine Frau und ich würde solche Beiträge von Dir lesen, dann - ganz ehrlich - würde ich Dich ohne Umschweife zum Teufel jagen.
Und es ist diese Angst gepaart mit Angst das Spielen zu verlieren, die Dich so "argumentieren" lassen.
Das ist verständlich - Deiner Frau gegenüber alles andere als fair.
Du zockst im wahren Leben ... und das macht mich nicht nur traurig, sondern auch hilflos, wie Du an so mancher Formulierung da oben erkennen kannst.

Fange an wirklich etwas zu verändern.
Fange an ehrlich nach Innen und nach Aussen zu sein!

Du wirst garantiert dann feststellen, dass Dir dieser NW dann auch besser gefällt.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 05 März 2019, 14:59:58
Junge am besten du schreibst bei mir nix mehr du gehst mir echt nur noch auf die eier mit deinem gesabbelt..

Ich denke das ich meine frau besser kenne wie du und natürlich macht es ein Unterschied ob man gemeinsames geld verzockt oder eigenes..

Natürlich würde ich mich lieber trennen als ihr daa zuzumuten und du siehst au h nur den hardcorezo ker vs shg gänger..
Ich  bin beides nicht.. was ich hier allerdings noch zu suchen hab is ne gute frage, vielleicht sollte ich mich wirklich einfach verpissen, hier gibts wohl nur ein richtiges denken..

Die egoistische scheisse schreibst du om übrigen alleine und meone frau würde mich niemals deswegen verlassen, warum sollte sie denn überhaupt  ?
 So abgefuckt wie du mit geld v speicher klauen und dann am ende deine scheisse noch deiner Familie aufs brot zu schmieren war ich eh nie mein freund..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 05 März 2019, 15:06:57
Komm ich melde mich hier ab und dann kannste hier in ruhe deine auswendig gelernten thesen die nächsten 30 Jahre runterrattern und fertig ist..

Ausser spielen hat dich ja die letzten 20 jahre nicht viel interessiert,  hättest lieber selbst ma ne hantel in die hand genommen und dich um ne frau bemüht die dich liebt, glaub nicht das dir dieser oli dann weniger gut gefallen würde wie der spoel und shg profi der du stattdessen heute bist  ::)

Meine fresse.. Mein Leben wäre das halt nicht dann verzock ich lieber mal 200 € von meinem geld, keine Ahnung was du für n Problem dabei hast..

Hauste rein..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 05 März 2019, 15:13:38
Hi NW!

Zitat
So abgefuckt wie du mit geld v speicher klauen und dann am ende deine scheisse noch deiner Familie aufs brot zu schmieren war ich eh nie mein freund.

Und jetzt frage Dich mal, wieso Dich mein Beitrag so berührt hast, dass Du diese Scheisse von Dir gibst um auszuteilen - zu verletzen.
Das ist allerniedrigstes dissoziales Niveaux ... und Deiner nicht würdig. Auch die Inhalte im 2. Beitrag ...

Es ändert aber nichts an Deinem egoistischen Verhalten Deiner Frau gegenüber.

Frage sie - ist ganz einfach und doch so schwer ...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 05 März 2019, 15:32:48
Dein Beitrag hat mich null berührt sondern einfach nur aufgeregt weil da garnix dran ist..

Du stellst dir ne Beziehung vor wie anno tubak bei deinen Eltern die bez war, so ist es heute aber meist nicht mehr..

Meine Frau will davon nix wissen und wenn ich s ihr sage kann ich dir sagen was sie sagt, tja haste Pech und dann musste gucken wie du jetzt klar kommst"
Im Inneren wird es sie aber dennoch beschäftigen und das will ich ihr einfach ersparen weil ich für mich auf nem guten Weg bin und ehrlich aufhören will langfristig und nicht hintenrum ständig zocke, etwas wo du nicht differenzierst ich aber schon..

Warum sollte ich sie im Nachhinein damit belasten wos eh nicht mehr rückgängig zu machen ost ? Denkste aie sucht sich ne shg wenn ich mein geld verzocke, keine Ahnung in welcher welt du lebst. .

Und wenn du ständig über meinen sport schimpfst und ihn mit shg vergleichst und diese höher stellst was ja schon total bekloppt ist, kann ixh dir auch mal aufs Brot schmieren das du mit bisschen sport und Disziplin au h sicher mal ne frau auf dich aufmerksam hättest machen können. . Das is sicher nicht unterste schublade sondern da könnte ich ja wetten, in der oberflächlichen Welt ist das nunmal so und mir ist mein Leben heute mit Menschen die mich lieben für mich halt tausend mal mehr wert wie top profi in der sucgtanalyse zu sein und meine Freizeit zu 90% damit zu verbringen. .

Ich lasse dich doch auch so wie du bist, lass du mich dann doch auch so.. jeder ist mit dem Glücklich der er heute ist, mich kostet es halt zur zeit noch ab und an paar euro von meinem geld, du bist schon unfehlbar,  so what..

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 05 März 2019, 17:14:34
Und wieder ... Distanz, Distanz, Distanz ...

Hi NW!

Keine Ahnung, wie Du darauf kommst ... ich finde es toll, dass Du Spaß an diesem Sport hast.
Und mit keiner Silbe mache ich ihn Dir madig.
Sei ruhig stolz drauf - ich gönne es Dir.

Sport ist aber auch nicht die Antwort auf alle Fragen.
Daher kann ich den Sport auch gar nicht mit einer SHG vergleichen.

Ich war, bis auf die letzten paar Jahre, immer sportlich. Gut ... Darten ist jetzt nichts wirklich Vergleichbares mit Bankdrücken, was die körperliche Belastung angeht.
Ich habe aber lange Jahre Fußball gespielt, habe etliche Tauchgänge hinter mir, habe Volleyball gespielt und war in der Halle klettern.
Zu zwei Zeiten habe ich auch mal ein Fitnesstudio probiert - für mich war es aber nichts.
Auch die Arbeit bei meinem Vater hat mir, was die Fitness betraf, ordentlich weiter geholfen.
Hast Du mal 9 h hintereinander geflieste Wände oder Böden verfugt? Ein paar Tonnen Fliesen, Sand, Zement (Am Anfang gab es die noch abgepackt in 50 kg Säcken - davon wurden 2 auf die Schulter genommen) und weiteres Material in den 3., 4., 5. Stock eines Altbaues getragen?
Ich denke, da Du bisher bei Umzügen geholfen hast, kannst Du Dir von der Belastung her durchaus ein Bild machen.
Da bin ich auch oft genug nicht nur bis an meine Grenzen, sondern auch darüber hinaus gegangen.

Das alles hat aber auch gar nichts damit zu tun, dass ich Single bin. Dafür kenne ich die Gründe mittlerweile sehr wohl.
Mein Singledasein ist hier aber gar nicht das Thema.
Das Gleiche gilt für meine Anwesenheit hier im Forum, dem Du nicht eine Spur hinterher hinkst - Du bist auch Tag und Nacht da.
Also - um Deine Worte zu benutzen --- so what?
Was wirfst Du mir also vor? Außer dass Du damit vom Thema abzulenkst.

Zitat
Ich lasse dich doch auch so wie du bist, lass du mich dann doch auch so.. jeder ist mit dem Glücklich der er heute ist, mich kostet es halt zur zeit noch ab und an paar euro von meinem geld, du bist schon unfehlbar,  so what..

NW ... ich will Dich nicht verändern ... das kann ich gar nicht ... Du bist der Einzige, der das kann.
Ich kann Dir nur meine subjektiven Sichtweisen schildern. Was Du daraus machst, das ist Dein Ding.
Du willst Dich nicht verändern - na dann bleibe doch wie du bist?!

Wogegen ich mich dann aber wehre und auch energisch interveniere, sind Situationen, in denen Du oder irgendwer anderes, Eure moralischen Sichtweisen, die Ihr Euch so verdreht habt, dass sie irgend etwas verdecken, anderen aufprägt.

Das ist nicht hilfreich - das ist eindeutig kontraproduktiv!

Schade Dir ruhig selbst weiter - aber bitte schade niemanden anderen.

Zitat
Meine Frau will davon nix wissen und wenn ich s ihr sage kann ich dir sagen was sie sagt, tja haste Pech und dann musste gucken wie du jetzt klar kommst"
1. Hat sie es Dir so schon ganz konkret gesagt?
2. Was steckt bei ihr hinter dieser Reaktion?

Zu 1: Wieso wollte sie es denn dann wissen? Wieso sprach sie Dich an, wenn sie es nicht interessiert?
Zu 2: Vielleicht steckt ja Hilflosigkeit und Unwissen hinter dieser Aussage, die durchaus ja auch legitim sein könnte?

Weisst Du da mehr? Habt Ihr darüber gesprochen?

Ich vermute mal nein. Wir kennen uns nun schon über ein Jahr. Und Du schreibst immer ehrlich und frei von der Leber weg.
Aber Du hast auch Deine Grenzen (an die ich Dich immer wieder mal bringe :) ), die Du vehement verteidigst.
Ich kenne Dich also schon ein ordentliches Stück.
Hier jetzt also zu behaupten, da wäre an meinen Worten "gar nix dran" - glaube ich Dir nicht.
Dafür war Deine Reaktion auch zu emotional.

Schau mal ...

Zitat
Warum sollte ich sie im Nachhinein damit belasten wos eh nicht mehr rückgängig zu machen ist ?

In den vorigen Beiträgen sprichst Du davon, dass Du es Dir erlaubt hast - Dir sinngemäß keinen Kopp mehr darüber machen möchtest.
Nun sprichst Du von Belastung - und von rückgängig machen.
Was denn nun?
Klar, Du meinst in dem Satz Deine Frau, die belastet werden könnte.
Aber wenn sie Dir gesagt hat, dass Du Dich um Deine Sucht zu kümmern hast und es sie nicht interessiert - dann ist da doch ein Widerspruch oder?
Also belastet es Dich, dass Du wieder gespielt hast - und es würde Dich belasten, wenn Du mit ihr darüber reden würdest.
Würdest Du es sonst rückgängig machen wollen?

Weisst Du, wie das auf mich wirkt?
Als hättest Du beim Bankdrücken zu viel Gewicht genommen und die Hantel wäre Dir aus einer Hand gerutscht - und Dir aufs Brustbein geknallt.
(Ich komme drauf, weil ein paar Idioten solch eine Situation im TV gezeigt und sich darüber lustig gemacht haben.)
Nun erzählst Du zwar von der Situation - machst Scherze und winkst es als erledigt ab - Du würdest es jederzeit wieder machen.
Doch tatsächlich hättest Du in der Situation eine verflixte Angst gehabt. Das Gewicht drückte auf den Brustkorb und sorgte für Atemnot.
Sich alleine daruter hervor zu kämpfen war ein Kraftakt - und das war alles in Allem scheiss gefährlich.
Puh ... was einmal gut gegangen ist ...
Aber erst einmal mache ich ne Pause ...

Zitat
Denkste aie sucht sich ne shg wenn ich mein geld verzocke, keine Ahnung in welcher welt du lebst. .
Ich lebe in einer Welt, in der ICH an das Wohl Deiner Frau denke!
Verdammt noch mal - in was für einer Realität lebst denn Du?
Für wen denkst Du denn sind Beratungsstellen und SHGs da?
Nur für die "kranken" Spieler? - Nein, Korrektur: Für die "extremst kranken" Spieler, zu denen Du ja nicht gehörst?
Falsch! Rigoros falsch!
Sie sind für alle da! Für Spieler, Angehörige und sonstige Interessierte!

Du legst ein typisches Suchtverhalten an den Tag mit Deinen Denkweisen.
Und das kannst nur Du ändern!
Aber nicht mit Distanz ...

Weder ich bin unfehlbar, noch Du.
Es geht hier nicht um Perfektion, sondern um selbstschädigendes Verhalten, welches abgestellt werden möchte, da es belastet und nie mehr rückgängig zu machen ist.
Aber für die Zukunft können wir versuchen es abzustellen, damit die Hantel nicht irgendwann doch wieder auf der Brust landet.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 05 März 2019, 17:37:37
Das ist so ein nebenbei Gespräch,  hast du zwischenzeitlich mal wieder gespielt ? "
Und dann habe ich auch nicht gelogen, das ist alles, keine Ahnung was du dir da wieder zusammen reimst was sich da wiederspricht..

Für mich war es in dem Moment ok, würde sie es aber verstehen oder würde es sie unnötig belasten ? Du kennst sie denke ich besser.. hmm..

Ähm, ja, es wurde tatsächlich in den letzten 9 jahren beziehung mal darüber gesprochen,  also deine vermutung is leider total daneben und bekloppt das zu denken, ich hab mit ihr mehr darüber gesprochen als mit jd hier im forum..

Und Fitnessstudio war nix für dich ? Du wolltest nur keinen sport machen weil du lieber dicg mit spielsucht beschäftigen wolltest.. bzw du bist nur dahin gegangen um ne ausrede zu haben das du nicht hin mussttobwohl es dir gut getan hätte..

Oder quatsch, war vielleicht vollkommener käse und es hat dir wirklich nicht gefallen, vielleicht sind wir da nur verschieden, mir gings ja eig ganz genauso als ich mir die shg anguckte, hmm..

 Da kannste von ausgehen das iich diese art der Arbeit kenne und das nicht nur nebenbei, oO.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 März 2019, 06:47:46
Moin!

Der Versuch mir die Worte im Mund herum zu drehen, ist Dir leider mißlungen ... :)
Übe ruhig noch ein wenig ... :)
Wer vergleicht hier die SHG mit einem Fitnessstudio? :)

Ein ehemaliger Forenfreund hatte einen wunderbaren Spruch drauf.
Er klingt im ersten Moment brutal, wenn man sich aber mal die Zeit und Muße nimmt, dann hat er Tiefe.

Und da Du wirklich alles abblockst - nichts an Dich heran lässt - außer die beleidigte Leberwurst zu spielen - Dich lieber als Opfer, denn als Täter siehst, möchte ich diesen Spruch mit Dir teilen.

Kurz und bündig lautet er:

Kapiere oder krepiere!

Alles hängt nur an Dir.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 06 März 2019, 07:57:35
Na Gott sei dank, hoffe wir belassen es dann jetzt dabei. Hätte ja längst das forum gewechselt,  aber du bist ja in allen spielsucht foren unterwegs. .

Was habe ich verdreht ? Das hast du eins zu eins zu mir gesagt das ich nur in ne shg gegangen bin um später ne ausrede zu haben nich mehr gehen zu müssen,  dabei wusste ich nichma wasmich eerwartet und bin hin weils ja auch hätte was sein können waa ich mir hätte vorstellen können. .

Und bitte lass jegliche Diskussion jetzt bitte sein, ich hab echt keine Lust mehr mit dir zu reden, du sagst immer ,, nimm nur das mit was du gebrauchen kannst den rest lass liegen" wenn dir aber nicht gefällt was liegen bleibt vist du so intolerant das mir schlecht wird..

Ja dann krepiere ich lieber,  keine Ahnung wie du überhaupt auf sone Aussage kommst, läuft doch soweit ganz gut mittlerweile. .
Zumindest brauche ich auf meinem weg nich alleine zu grillen sondern bin immernoch überall gerne gesehen :P

Würde mich freuen wenn du mich einfach ignorierst, deinen Müll,  du willst spielen, du willst spielen usw lasse ich natürlich nicht an mich ran weil du komplett anders denkst wie ich und diese Aussage vollkommener schwachsinn ist. .

Und selbst wenn ich heute noch bedeutend mehr verzocken würde,  ich würde niemals mit deinem leben tauschen wollen und du nicht mit mir,  warum kann man sich denn dann nicht einfach akzeptieren wie man ist und fertig. .

Ich werd dich in Zukunft ignorieren und gut ist.  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 März 2019, 11:35:41
Hi NW!

Nun, Du "kapierst" es nicht.
Schon wieder reißt Du die Inhalte aus dem Zusammenhang und verdrehst den Sinn.
Versuchst lieber mir etwas unter zu jubeln, anstatt Dich mit Deinem Verhalten zu beschäftigen.

Für Dich ist das Ganze hier auch eine Art Spiel - oder?
Turnt Dich das an?

Wenn Du Dich so Deiner Frau gegenüber benimmst - eieiei - dann ist es kein Wunder, dass sie nicht mit Dir sprechen möchte.
Dann wäre sie ja schuld, dass Du Dir das Spielen erlaubst ...

Ich verspüre gerade ungemein viel Mitleid für sie - aber mehr noch für Dich.
Denn dieses Verhalten ist garantiert nicht nur auf das Thema Sucht beschränkt.

Och ... Foren gibt es wie Sand am Meer ... ich bin in dreien aktiv. Du hast also viele Auswahlmöglichkeiten, wenn Du mich meiden möchtest.
So lange Du aber hier bleibst und Sülze von Dir gibst, wirst Du auch den entsprechenden Nachtisch von mir bekommen.
Ob Du es liest oder nicht, das ist mir ehrlich gesagt schnuppe.
Von Dir können die anderen Mitleser nämlich einiges lernen - wie man etwas besser nicht macht ...

Und dabei brauchst Du Dich gar nicht als Opfer fühlen - denn genau das führt dazu, dass Du über kurz oder lang "krepierst".
Du denkst, ich greife Dich an? Pfffff .... Ich würde Dich gerne vor dem "Krepieren"  bewahren wollen!

Du willst partout aber nicht Dich mit Dir beschäftigen - also mache Deine eigenen Erfahrungen.
Das steht Dir zu ... das ist Dein Recht.
 

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 06 März 2019, 11:54:05
Was für ein Verhalten denn ? Ich hab 200 € verspielt,  so was ist denn daran dein Problem und woran soll ich da krepieren ?

Keine Ahnung was du mit meiner Frau ständig hast, oO.

Was ich nicht mehr möchte ist das spielerleben, dass das sich das ganze Leben nur noch ums zocken dreht und das habe ich für mich mmn ganz gut hinbekommen, was du für ein Problem jetzt die ganze Zeit mit mor hast verstehe ich garnicht..

Wenn ich nur Sülze schreibe was stört dich denn dann daran ? Bist du hier der vormund von jd der dies als einziger erkennen kann ? Dann werden die anderen dein schlaues Gespräch von meiner Sülze selbst auch unterscheiden können und sich selbst ihr Bild machen können. .

Du bist schon ne wurst, echt ey..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 06 März 2019, 12:21:16
Wie kommst du überhaupt darauf das ich mich als Opfer fühle und in welcher beziehung überhaupt ?

Manchmal weiß ich nicht mal was du überhaupt von mir willst..  ::)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 März 2019, 12:31:11
Zitat
Wie kommst du überhaupt darauf das ich mich als Opfer fühle und in welcher beziehung überhaupt ?

Wieso sonst reagierst Du so agressiv?

Du fühlst Dich bedroht - oder?

Sei Dir gewiss - das ist nicht meine Absicht!

Zitat
Manchmal weiß ich nicht mal was du überhaupt von mir willst..  ::)

Das habe ich Dir alles schon zigfach geschrieben - brauchst es nur nachlesen ...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 06 März 2019, 12:45:05
Nee nee, i h fühle mich nicht bedroht, warum sollte ich denn ? Oo.

Es sind einfach sehr viele Unterstellungen und reininterpretiert was einfach nicht stimmt, nur weil du es nicht kennst oder nicht ins Lehrbuch passen, nur mein leben ist nunmal nichzu 100% wie dein lehrbuch..

Das provoziert mich dann eben weil es Unterstellungen sind die du vielleicht mal so erfahren hast, das mag ja alles sein..

Das ist genau das selbe wie wenn ich dir gestern schrieb, das Geld vom dachboden werden nicht die Mäuse gefressen ham, provoziert dich das ? Vermutlich ! Macht es dir angst ? Eher nicht !
Macht es dich aggressiv ? Kommt auf den typ an, wenn dann aber nicht weil du dich als Opfer siehst, sondern viel mehr da du weißt dass da vielleicht wirklich nix dran ist und ich da als aussenstehender natürlich überhaupt keinen Plan habe was da wirklich war, behaupte es aber einfach weil viele andere Spieler es so gemacht ham..


Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 März 2019, 14:02:02
Hi NW!

Ich möchte an dieser Stelle ein Zitat von Arne unkommentiert einstellen.
Er ist Referent bei der Landeskoordinierungsstelle Glückspielsucht NRW.

Zitat
Je stärker das Glücksspiel im Umfeld des Menschen vertreten ist, desto weniger werden die Risiken wahrgenommen, die davon ausgehen.




Und sei Dir bitte gewiss: Ich "hab´" nichts mit Deiner Frau ... :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 06 März 2019, 15:27:13
Im Umfeld ? Mein Umfeld hat mit Glücksspiel absolut garnix am hut..

Mir sind die Risiken durchaus bewusst, auch die risiken beim Motorrad fahren und auch die beim zuviel gewicht auf die hantel packen..

Finde auch nicht das ich leichtsinnig damit umgehe, nicht so streng und vorbildlich wie du, aber dennoch immer besser Und ich bin wirklich zufrieden mit meiner entwicklung.. :)



Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 06 März 2019, 16:20:10
Ich will dir mal noch erklären warum das hier so eskaliert ist, du schrieb st zb dass :


Hi NW!
Schon wieder reißt Du die Inhalte aus dem Zusammenhang und verdrehst den Sinn.Versuchst lieber mir etwas unter zu jubeln, anstatt Dich mit Deinem Verhalten zu beschäftigen.Für Dich ist das Ganze hier auch eine Art Spiel - oder?Turnt Dich das an? Wenn Du Dich so Deiner Frau gegenüber benimmst - eieiei - dann ist es kein Wunder, dass sie nicht mit Dir sprechen möchte.Dann wäre sie ja schuld, dass Du Dir das Spielen erlaubst ...
     


Und dass nachdem ich 2 Beiträge davor das hier geschrieben hatte :

.

Ähm, ja, es wurde tatsächlich in den letzten 9 jahren beziehung mal darüber gesprochen,  also deine vermutung is leider total daneben und bekloppt das zu denken, ich hab mit ihr mehr darüber gesprochen als mit jd hier im forum..



So und das machst du nun schon seit ich wieder hier zurück bin, sowas hast du früher nicht gemacht,  nur weil dir mein denken anscheinend ni ht passt, nur macht es so halt null sinn das wir beide uns weiter unterhalten dann..

Ich könnte dir genau so noch mind 10 weitete bsp zitieren und das hat mich immer mehr genervt weil i h finde dass das total respektlos mir gegenüber ist..

Ich sage ich kann mit den 200 € leben, du behauptest einfach felsenfest nein weil die tonlage zb mies war..


Ich sage i h hab keinerlei lust zu spielen und vor allem auch null druck mehr seit langem,  du sagst nein du willst spielen weil bla und blub Paragraph 4 abs 6, handbuch zur suchtanalyse..

Ich schau mir ne shg an ua weil du immer von schreibst, war nix für mich, du sagst ich bon nur hingegangen um ne rechtfertigung zu haben nich mehr hinzugehen usw..

Ich bin doch niemand hier Rechenschaft schuldig, wie kommt man zu so einer irren Aussage bzw auch annahme ?

Ich war echt richtig angepisst von dir, wollte mich eig echt nicht wieder vertragen, aber es geht ja anscheinend doch auch noch anders..

Hat mich auf jd fall enttäuscht deine herablassende art und Weise weil ich manche dinge anders lebe wie du..
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 06 März 2019, 17:39:24
Hi NW!

Ich danke Dir für diesen Beitrag.

Du kannst Dir sicher sein, dass ich Dich generell respektiere.
Ich finde es auch gut, dass Du solche Beiträge wie diesen immer wieder hinterher schiebst.
Das, was ich Dir schreibe beschäftigt Dich.

Jetzt kommt das "Aber" ... suchtbedingtes Verhalten - also antrainiertes und berade bei Dir unbewusstes selbstschädigendes Verhalten möchte ich nicht respektieren. Ich kann es akzeptieren - aber nicht respektieren.

Nehmen wir das Beispiel von Arne. Darauf antwortest Du:
Zitat
Im Umfeld ? Mein Umfeld hat mit Glücksspiel absolut garnix am hut..

Da hätte ich mir fast ne Krone ausm Mund gerissen ...
Ich glaube nicht, dass Du nicht verstehen kannst, was "das Umfeld des Menschen" bedeutet - Du willst es nicht verstehen.
Das Zitat von Arne bedeutet hier u.A. - Du begibst Dich in die entsprechenden Örtlichkeiten ... Du denkst ans Spielen ... Du erlaubst Dir das Spielen etc.
Jetzt rege Dich bitte nicht direkt wieder über die "Unterstellungen" auf - lasse es mal so stehen für die Erklärung.
Dann schaffst Du mit Deinem Verhalten den Rahmen - das Umfeld.

Ich muss gestehen, dass ich beim Lesen, Du hättest "mal" mit ihr darüber gesprochen, gar nicht mehr den zweiten Teil des Satzes realisiert habe.

Zum nächsten Beispiel:
Zitat
Ich sage ich kann mit den 200 € leben, du behauptest einfach felsenfest nein weil die tonlage zb mies war..
Es hätten auch 2000 € sein können oder auch nur 2 € - die Höhe des Betrages ist egal.
Was mich hier stört ist Deine nachträgliche Legitimation.
In diesem Zusammenhang hattest Du gesagt, dass auch zukünftiges Spielen in Ordnung wäre - wenn es in diesem von Dir gesetzten Rahmen bliebe.
Diese Einstellung steht Dir zu und ich spreche sie Dir nicht ab - ist das nicht saugefährlich?
Du hast gespielt - ok - es hat Dir gar nicht gefallen - auch ok - dann beichtest Du es hier im Forum.
Wieso NW? Was war Dein innerer Beweggrund? Stolz? Wohl kaum ... Freude es im Rahmen gehalten zu haben? ... Glaube ich auch nicht ...
Vielleicht war meine Wortwahl Belastung etwas zu krass? Lag vielleicht eher eine Unzufriedenheit über Dich zugrunde?
Es gab einen Grund - und den kennst nur Du.

Dann die Diskussion über die Gewinnmöglichkeiten - vollkommen abstrus und an der Realität vorbei.
Ab dem Punkt, wenn nicht schon etwas früher, hast Du abgeblockt - zu gemacht - liest nicht mehr richtig - verstehst gar nichts mehr.
Denn Du siehst alles, was ich dir sage als persönlichen Angriff auf Deine Person.

Nehmen wir nur mal an ich hätte Recht mit dem was ich da schreibe.
Was würde dann passieren? Würde bei Dir eine Welt zusammenbrechen?
Ich würde ein inneres Freudentänzchen aufführen - nicht weil ich mich als Besserwisser bestätigt fühle, sondern weil Du die Chance hast Dich künftig besser zu schützen.
Und Du? Du würdest die Dinge ein weng anders anpacken. Ohne zurück zu schauen - den Blick nach Vorne gerichtet.

Ich sehe Dich momentan in einem halben oder ganzen Jahr wieder in der Spielhalle sitzen.
Es gab schon so viele Leute, die dachten, sie könnten nach ein wenig Abstinenz wieder kontrolliert spielen.
Das ging ein paar Mal gut - und dann waren die alten Verhaltensmuster wieder übermächtig.
Sie alle glaubten felsenfest daran, dass ihnen das nicht passieren würde - Du doch auch - nicht wahr?

Und was wenn doch?
Vielleicht passiert ja irgendwann irgend etwas, was Dich aus dem Gleichgewicht bringt und Dich übermannt dann doch der Kontrollverlust?
Wäre das für Dich nicht ungemein schade?

Du hast jetzt die Möglichkeit Dich zu schützen. Vorsicht war doch schon immer besser als Nachsicht - oder nicht?

Ein Jahr Abstinenz ... ein halbes ... ist die Tendenz der Zeitspanne fallend? Das muss ja nicht sein - aber es könnte doch ... oder?

Und wenn Du wieder abstürzen solltest - Gott bewahre - wer fällt dann mit?

So ... jetzt muss ich erst mal Schluss machen ...
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 März 2019, 07:11:08
Ach Olaf, letzter Beitrag jetzt darüber,  danach kannste mich dann hinstellen wie auch immer du es dir vorstellst. .

Du sagst danke, machst dann aber wieder ganz genau so weiter. Nöö ganz genau das denke ich nämlich nicht das ich wieder kontrolliert spielen kann, das kann ich dir min 5 mal von mir geschrieben zitieren,  was denkst warum ich dann noch hier wäre ?

Warum habe ich das überhaupt geschrieben ?
Auch das hab ich bereits 10 mal gesagt, auf Motorrad. De oder bodybuilding szene de hätte ich das natürlich nicht geschrieben,  wir sind hier aber bei forum Glücksspielsucht, dacgte einfach es könnte den ein oder anderen interessieren. Was du mir wohl  vorwerfen würdest wenn ich s nicht gemacht hätte,  hmm..
Ob wohl jemand danach gefragt hätte hier ? Was meinste ?

Umfeld -

Umfeld des Menschen ist für mich das Umfeld in dem er sich bewegt,  bei mir war das in den letzten 6 Monaten,  also 4000 irgendwas std, 2 std in einer spielothek und die restlichen 4000 irgendwas mit Menschen die mit zocken garnix am hut haben, das sind ich habs ma ausgerechnet 0, 043 % die ich mit zockern verbracht habe..

Wenn du waa ganz anderes mit umfeld meinst, bin ich echt zu dumm das zu verstehen.

Zocken weil nebenjob weg war und mir 300 € fehlten.
Hab dir geschrieben hätte ich ne Möglichkeit gehabt das geld mit Arbeit in der Woche sicher zu verdienen hätte ich das auch gemacht,  deine Antwort : haste aber nicht du hast gespielt.
Ja klar weil die Möglichkeit ja nicht mehr gegeben ist, davor habe ich aber die 5 mon das geld mit Arbeit verdient.

So und jetzt mal was was ich nicht gerne mache aber du zwingst mich ja schon fast.
Hier mal nen Screenshot von jemandem aus diesem forum von Auszahlungen beim onlinecasino, ixh weiß nicht ob dir das so bewusst ist, früher gabs bei ner 100er serie vielleicht 150 €, heute lockste damit keine oma mehr hinterm herd vor. Guck dir die zahlen an und mach nicht immer so als obs völlig irre und utopisch wäre da mal nen zwischengewinn von 300 € zu machen. .
Natürlich ist das gefährlich für mich,  hab nie was anderes gesagt. Gibt aber Situationen im leben wo der eine was riskiert und der andere nicht.

Ich bin auch schon mim Motorrad 300 gefahren wenns erlaubt war das war auch sau gefährlich und du wurdest es vermutlich auch niemals machen. Trotzdem bin ich kein raser weil ich eben nicht mit 70 durchs dorf baller wo kinder spielen..

Und komm mir jetzt blos nicht mit ich würde damit andere Leute antriggern, normal würde ich sowaa auch nicht machen, es ist aber doch einfach quatsch zu sagen nen 300 € gewinn sei völlig utopisch..
Natürlich is man dann immernoch 40k im minus und langfristig kann man nur verlieren,  is ja alles zu 100% richtig,  hat aber mit den 300 die mir im Moment gefehlt ham einfach null zu tun..
Gut geheissen habe ich das ohnehin mit keinem einzigen Wort.

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 März 2019, 07:15:05
Edit gelöscht
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: dev2 am 07 März 2019, 08:35:24
Der gleiche User soll das gleiche mit den Einzahlungen machen.

Dennoch vollkommen unverschämt, unfair und d*** von dir, dass hier zu Posten.

Mag ja sein, dass du kontrolliert spielen kannst, aber das trifft auf fast keinen hier im Forum zu.
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 März 2019, 09:23:36
Der der online zockt kennt das doch eh, zweitens hätte ich das auch niemals gemacht wenn olli nicht ständig so machen würde als wäre das vollkommen unmöglich und nicht der Grund warum ich dort hingehe, drittens nee kann ich auf dauer nicht, 4. Warum klickst du es denn an wemn ichs vorher extra schreibe  Und es aausdrücklich an olli adressiert ist ? Und 5. Natürlich sind die Einzahlungen immer höher,  das ändert aber doch nix daran das man auch mal mit 100 € 300 € gewinnen kann, natürlich hab ich dann im gesamten immernoch verloren, das ist mir doch vollkommen bewusst..

Also mich triggert das  null, wird aber eh wieder gelöscht werden früher oder später,  gibt ja keine 300 € Auszahlungen..

Ich werds löschen sobald ers gelesen hat, dann will ich darüber aber auch nix mehr höre n hier..

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: Olli am 07 März 2019, 10:17:28
Hi NW!

Ich kannte einmal jemanden, der las in der Klatschpresse einen kleinen Artikel.
Was er behalten und verstanden hatte: "Laut einer Studie ... verdienen Beamte ... bis zu 1.600 € monatlich nebenher ..."
Mein Gott, was hat er sich darüber aufgeregt ...

Auch da kam ich nicht zu ihm durch - wie bei Dir ...

In dem Artikel gab es nämlich auch eine Einschränkung des Personenkreises.
Aber nein - für die Person galt von nun an: JEDER Beamte verdient nebenher so viel.
Man bedenke nur mal, wie viele Beamte in der Politik tätig und dafür in ihrem Job freigestellt sind.

Was für ein Blödsinn diese Liste hier herein zu stellen! Wie Dev schon sagte: Was ist mit den Einzahlungen!?
Wie sieht die Liste aus, wenn man Beides gegenüber stellt?
Wie sieht die Liste für den Rest des Jahres oder auch über mehrere Jahre aus?

Versuchst Du jemals das große Ganze zu sehen?

Zitat
was denkst warum ich dann noch hier wäre ?

Genau das habe ich Dich gefragt!
OK ... Du sagst also, dass Du nicht kontrolliert spielen kannst.
Und wieso unterbrichst Du Deine abstinente Phasen und gehst spielen?
Wieso gibst Du von Dir, dass das auch künftig wieder passieren wird?

Natürlich denkst Du in Dir drin, dass Du kontrolliert spielen kannst!
Doch Dir selbst gegenüber und auch hier behauptest Du das Gegenteil!
Das ist Selbstbetrug!
Davon rede ich die letzten Tage die ganze Zeit.

Zitat
Was du mir wohl  vorwerfen würdest wenn ich s nicht gemacht hätte,  hmm..

Mann, Mann, Mann ... Du verstehst es nicht ...
Ich werfe Dir nicht vor, dass Du es geschrieben hast - im Gegenteil - das war aus meiner Sicht absolut richtig.
Aber - Du belügst Dich selbst.
Du hinterfragst nicht Deine Motive - "es ist nun mal passiert - abgehakt" (sinngemäß).
"Ich trauere dem nicht hinterher" - ne ... bringt auch nichts - aber was lernst Du aus den Rückfällen?

Distanz, Distanz, Distanz ... schreibe ich schon die letzten Tage immer wieder.
"Wasch mich, aber mach mich nicht nass" - Dein Credo, wie ich es empfinde ...

Nun denn ... Du bist erwachsen ... stehst mitten im Leben ... also mache beim Thema Sucht, was Du auch immer möchtest.

PS: Es schreckt mich nicht, wenn Du permanent androhst den letzten Beitrag zu schreiben.
Es ist Deine Entscheidung ob Du hier schreibst oder nicht - ob Du wegläufst oder nicht. (Bitte nicht als Provokation ansehen!)

PPS: Lese gerade Deinen neuen Beitrag ... Du willst gar nicht versuchen es zu verstehen ...
Wer in eine Spielhalle geht, der muss damit rechnen, dass das eingesetzte Geld futsch ist!
Wer denkt mit Spielen Geld "verdienen" zu können, der ist pitschepatsche nass.
Und noch einmal: Natürlich "hätte" es passieren können. Doch die Wahrscheinlichkeit ist nun mal gering.
Das Spielen an mehreren Automaten gleichzeitig erhöht nicht die Chancen! Auch das ist nasses Gedankengut - es ist Selbstbetrug!
Du bist hin gegangen, weil Du unterbewusst, wenn nicht sogar ganz bewusst, spielen wolltest - das dazu verdienen wollen ist Selbstbetrug!

Was wäre so schlimm daran Dir das (nur) selbst einzugestehen?

Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 März 2019, 10:48:50
Daran wäre garnix schlimm und daa würde ich dann auch machen,  oder habe ich das in der Vergangenheit nicht auch schon ?

Es stimmt aber einfach nicht junge..

So ende aus mickey mouse.. ich gehe auf distanz  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: andreasg am 07 März 2019, 10:55:25
Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade am Leiden, weil mein "gute Papa Syndtom" mich quält, und ich mich ungeliebt und unverstanden fühle.

Leider habe ich deshalb gerade keinen Spieldruck,  ärgere mich such gerade nicht über das Ausufern von Spielstätten auf den Straßen meiner Heimatstadt,

eigentlich will ich nur meine Verstandesktäfte üben, bin gleich auf dem Weg zum Gedächtnistraining, aber bin auch neugierig,  wer denne hier gewinnt?
Ich hoffe dad Motorrad. ..

syl
Andreas
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: taro am 07 März 2019, 11:16:17
Moin moin,

ja, Ihr habt alle recht, das man 300 € "fast sicher" gewinnen kann ist doch überhaupt keine Frage, als ich mit meinem Bekannten "Profi" - Billiardspieler durch die einzelnen Cafés gezogen sind haben wir sogar sicher das Geld gewonnen. Die Leute standen teilweise Schlange gegen uns verlieren zu dürfen. Nichts desto trotz waren wir beide Spieler, das Geld hatte keinen Wert, es war Spielgeld das wir jeden abend vor dem Casino und den Pokerrunden eingesammelt haben.

Man kann auch freudlos spielfrei sein, das ist ja das tolle, Du kannst ei  ganz neues eigenes Leben bekommen, kannst aber auch gleich nach dem Spielfrei werden aufhören um dann vor Dir herzuvegitieren. Letztens schrieb hier jemand das sein Vater aufgehört hat als seine Mutter schwanger war, klar geht das, den Preis den er nicht zahlen wollte (konnte) zahlt dann nun eben sein Sohn.
Aber egal ob trostlose oder erfülltes Leben, besser als Spielen ist es allemal.

Der eine spielt für sein Motorrad,  der andere nur ohne Geld, der nächste zündet die nächste Stufe im cb (fühlt sich schon deim lesen wie hochdrücken an drr Risikoleiter an) und einer  hat gestern gezockt,  das lesen hier hilft Ihn aber wirklich......

Kinder Ihr habt kein Schnupfen, etwas Ernsthaftigkeit bei dem Versuch spielfrei zu werden finde ich durchaus angemessen. Fehler kann jeder machen, stolpern gehört dazu, es hier aber schön zu reden ist einfach nur das letzte.

Taro
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 März 2019, 11:46:27
Redet ja auch keine sau schön,  ich habs mit keinem einzigen wort schön gerdet  :)

@ Andreas, am ende sowieso gewinnt das Motorrad  :)
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: taro am 07 März 2019, 11:57:27
Redet ja auch keine sau schön,  ich habs mit keinem einzigen wort schön gerdet  :)...
t

Angenommen ich bräuchte die 300 € für das Motorrad,  besuche meinen alten Freund den Billiardspieler, frage Ihn ob er mit mir mal 300 € gewinnen geht, genau das wäre Schön reden.  Auch sicheren Gewinn kann ich mir als Spieler nicht leisten. In Zeiten von cb ist ja für jeden Spieler sicheres nicht verlieren auf jeden Fall möglich, da kann ja jeder probieren ob er nicht gewinnt,  oder?

Taro
Titel: Re: Wieder Rückfall..
Beitrag von: NW am 07 März 2019, 12:22:07
Das scheint mir allerdings ganz genauso wie dir, kann ich allerdings aucg null nachvollziehen. .

Ich hab noch kein cb gemacht und habe auch noch nie online gespielt, sehe hier nämlich die gefahr um ein vielfaches höher für mich wenn ich immer und überall zocken kann und es quasi zur gewohnheit wird Zuhause zu spielen und ich mein sicheres Zuhause irgendwann mit spielen assoziiere, daher habe ich mich online nie getraut auch nur einen eu zu riskieren.

Wenn ich aber erst knapp 100km fahren muss, gibt das mir schon eine gewisse sicherheit, ob das schönreden ist oder nicht mag sein, hab deinen Hinweis mal zur Kenntnis genommen,  danke dafür :)