Chargeback, Probleme mit Glücksspiel- und Finanzdienstanbietern => Eigene Erfahrungen => Thema gestartet von: Marasini am 23 Dezember 2018, 22:19:03

Titel: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 23 Dezember 2018, 22:19:03
Hat jemand schon mit dieser Seite Erfahrungen?

https://wirholendeingeld.de

Paypal klappt ja oftmals auch alleine, aber sofortüberweisung oder klarna liest man ja nicht viel...

Die werben mit 0 Risiko
Würden im Erfolgsfall 35% behalten...


Diskussion frei....

Und schöne Weihnachtstage
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Strelitzie am 24 Dezember 2018, 07:14:16
Plus MwSt. Dafür, dass CB im Bereich Glücksspiel eine ziemlich sichere Bank ist, greifen sie ganz schön zu......meine Meinung
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 24 Dezember 2018, 09:20:56
Das es extrem viel ist sehe ich auch so.

Ich habe ein CB bei PayPal mit Hilfe von 2 Mitgliedern hier gemacht. Erfolgreich und ohne Einschreiben....also dort würde ich die Hilfe sicher nicht nehmen.

Bei sofortüberweisung und klarna ist der Weg ja doch etwas komplizierter...


Ich möchte hier keine Werbung machen! Bin durch Zufall auf die Seite gestoßen und habe hier noch nichts drüber gefunden!
Bevor jemand dort etwas macht lest hier im Forum ganz genau und/oder fragt nach!
Falls es ungewollt ist...löscht es, aber informiert mich kurz!

Ein schönes Weihnachtsfest euch allen!

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 24 Dezember 2018, 12:38:23
Klingt interessant, aber das Angebot scheint mir persönlich noch fraglich. Bei mir würde es sich sicherlich lohnen auch wenn ich 35 Prozent abtrete. Aber die Frage die ich mir stellen ist, werde ich durch das Vorgehen gegen meine Bank das Konto verlieren? Wird mir dann eine andere Bank ein Konto eröffnen( ich denke nicht) . Wo lass ich dann zukünftig mein Gehalt hin überweisen und auch alle anderen Zahlungen empfangen und senden. Ich würde wirklich gerne jeden Weg um Schadensbegrenzug zu betreiben versuchen, aber ich muss auch überlegen, welche Konsequenzen es in Zukunft für mich haben wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 24 Dezember 2018, 15:24:43
Wo hast du dein Geld denn verloren?

Bei mir waren es PayPal und sofortüberweisung....


Paypal hab ich alles ohne große Probleme zurück bekommen...jetzt kann ich PayPal halt nicht mehr nutzen....das überlebe ich aber sicher auch weiterhin :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 24 Dezember 2018, 16:16:59
Hi Loichte!

Zitat
Aber die Frage die ich mir stellen ist, werde ich durch das Vorgehen gegen meine Bank das Konto verlieren?

Wieso solltest Du?

Das AG München hat wie folgt argumentiert:

Zitat
ee) Ein rechtsmissbräuchliches Verhalten des Beklagten vermag das Gericht nicht zu erkennen. Vielmehr ist es die Klägerin bzw. die Zedentin, die sich rechtsmissbräuchlich verhält, wenn sie sehenden Auges gegen ein gesetzliches Verbot verstößt, die vom Gesetz hierfür vorgesehene Nichtigkeitsfolge aber nicht gegen sich gelten lassen will. Sinn und Zweck des gesetzlichen Verbotes ist, den Beklagten vor den Gefahren des Glücksspiels zu schützen.

Der Beklagte ist hier der Kreditkarteninhaber - also der Spieler. Die Klägerin ein Inkasso, die Zedentin das Kreditkartenunternehmen, welches die Forderung an das Inkasso abgetreten hatte.

Auch die nachfolgenden Zeilen sind interessant:

Zitat
ff) Ausgehend von dem Vorstehenden kann die Klägerin aus abgetretenem Recht weder den Ausgleich der von dem Beklagten bei Online-Casinos getätigten Wetteinsätze verlangen noch die in diesem Zusammenhang von der Zedentin berechneten Transaktionskosten geltend machen. Dies betrifft ausweislich der im Anlagenkonvolut K1 vorgelegten Kreditkarten-rechnungen vom 04.08.2016 und 07.10.2016 einen Betrag in Höhe von 2.712,50 € für die … bei den Online-Anbietern X und Y getätigten Wetteinsätze einschließlich der hierfür angefallenen Transaktionskosten sowie Transaktionskosten für die Spiele bei Z. Hinsichtlich der Wetteinsätze bei Z in Höhe von insgesamt 1.000,00 € war eine Verrechnung mit einer Gutschrift dieses Anbieters über 3.600,00 € vom 18.08.2016 vorzunehmen.

Der letzte Satz bezieht sich auf das Bereicherungsverbot des Spielers.

Das gilt aber auch anders herum:

Zitat
aa) Dem Beklagten stand gegen die Zedentin ein Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 BGB zu. Diese hat im Zeitraum vom 04.09.2015 bis zum 03.10.2016 Spieleinsätze des Beklagten bei Online-Casinos im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel in Höhe von insgesamt 15.250,00 € ausgeglichen und hierfür Transaktionskosten in Höhe von 463,50 € eingezogen.

Die Rechtsgrundlage:
Zitat
§ 812 BGB - Herausgabeanspruch
(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet. …

Und weiter spricht das Gericht:

Zitat
Hierauf bestand aufgrund Verstoßes gegen das Mitwirkungsverbot aus § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV gemäß § 134 BGB kein Anspruch aus §§ 670, 675 BGB.

Wenn das Kreditkartenunternehmen sich also rechtsmißbräuchlich verhält, wieso solltest Du bestraft werden?

Natürlich könnten wie bei PayPal entsprechende Passagen in den AGB formuliert sein - doch wenn kein "rechtsmissbräuchliches Verhalten des" Spielers vorliegt, wie sollte dann eine Kündigung vor Gericht Bestand haben?

Aus meiner laienhaften Sicht müssten daher alle Kündigungen eigentlich nichtig sein (mal irgendwelche Wiederspruchsfristen etc. außer acht gelassen).
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Strelitzie am 24 Dezember 2018, 18:39:56
Es gibt das Recht in Deutschland, dass jeder ein Konto besitzen darf. Das sogenannte Jedermannskonto. Manche Banken stellen sich quer, andere nicht. Selbst wenn dein Konto gekündigt werden sollte, hast du einen Rechtsanspruch auf eines. Ggf bei einer anderen Bank.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tom87 am 25 Dezember 2018, 00:22:06
@Olli

Auf welcher Rechtsgrundlage möchte wirholendeingeld.de bei Sportwetten verspieltes Geld wieder zurück holen?

Das wird auf deren Webseite schließlich auch beworben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 25 Dezember 2018, 08:29:21
Hi Tom!

Ich habe mich noch nicht mit dem Thema Sportwetten beschäftigt.

Der Hauptansatz wird aber wohl sein:

Zitat
§ 4 GlüStV
Allgemeine Bestimmungen
(4) Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten.
(5) Abweichend von Absatz 4 können die Länder zur besseren Erreichung der Ziele des § 1 den Eigenvertrieb und die Vermittlung von Lotterien sowie die Veranstaltung und Vermittlung von Sportwetten im Internet erlauben, wenn keine Versagungsgründe nach § 4 Abs. 2 vorliegen und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1.     Der Ausschluss minderjähriger oder gesperrter Spieler wird durch Identifizierung und Authentifizierung gewährleistet.
2.     Der Höchsteinsatz je Spieler darf grundsätzlich einen Betrag von 1 000 Euro pro Monat nicht übersteigen. In der Erlaubnis kann zur Erreichung der Ziele des § 1 ein abweichender Betrag festgesetzt werden. Gewinne dürfen nicht mit Einsätzen der Spieler verrechnet werden. Die Beachtung des Kreditverbots ist sichergestellt. Bei der Registrierung sind die Spieler dazu aufzufordern, ein individuelles tägliches, wöchentliches oder monatliches Einzahlungs- oder Verlustlimit festzulegen (Selbstlimitierung). Darüber hinaus ist den Spielern zu jeder Zeit die Möglichkeit einzuräumen, tägliche, wöchentliche oder monatliche Einzahlungs- und Verlustlimits neu festzulegen. Will ein Spieler das Einzahlungs- oder Verlustlimit erhöhen, so wird die Erhöhung erst nach einer Schutzfrist von sieben Tagen wirksam. Wenn Einzahlungs- oder Verlustlimits verringert werden, greifen die neuen Limits für neue Spieleinsätze sofort.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: C63Phil am 25 Dezember 2018, 22:11:07
Das würde mich auch interessieren , ob es Erfahrungen mit dieser Seite gibt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 26 Dezember 2018, 19:48:33
Guten Abend Marisini. Leider habe ich den Großteil über Sofortüberweisung eingezahlt, da ich bereits früher bei Paypal große Beträge überwiesen hatte und da limittiert wurde. Ich hoffe irgendwie trotzdem, dass da noch was geht :(
Paypal hat bei dir geklappt sagst du? Hast du das selbst oder mit Hilfe gemacht?
@all meint ihr es lohnt sich das Geld über längeren Zeitraum von Paypal einzufordern. Wirholendeingeld sagt ja 3 Jahre, aber ich kann mir das schwer vorstellen.

Danke für eure Antworten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 27 Dezember 2018, 07:30:35
Moin!

Zitat
Wirholendeingeld sagt ja 3 Jahre, aber ich kann mir das schwer vorstellen.

Und ich wüsste nicht, auf welcher Rechtsgrundlage das basieren sollte.
Das BGB und die Zahlungsdiensterichtlinie sprechen von einer maximalen Rückbuchungszeit von 13 Monaten mit Angabe von Gründen für die Rückbuchung - 8 Wochen ohne Gründe.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 27 Dezember 2018, 08:45:35
Hallo,

Hat den jemand schon mal versucht öffentlich zur Bank zur zu gehen und gesagt,

Hallo, bitte 8 Wochen PayPal ohne Grund zurück.

Hallo, 12 Monate PayPal zurück da Glückspiel im Internet Illegal?

Oder in dem bekannten Schreiben eingefügt, das PayPal ALLE Buchungen ebenfalls zurückbucht? Warum nur die letzten 8 Wochen? Das davor war ja auch Illegal und ist somit ein Grund.

Muss PayPal das nicht beweisen ob es Sportwetten oder Slots oder ähnliches war?

Oder sagt PayPal gut, darauf verzichte ich, das davor behalte ich. Was daran gewinnen können haben sie ja genug vor den 8 Wochen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 27 Dezember 2018, 09:21:30
Hi Gonzo!

Ja natürlich gibt es hier Leute, die den Weg zur Bak nicht gescheut haben, um die Buchungen der letzten 13 Monate zu stornieren.

Du kannst natürlich der Bank auch einen Brief schreiben. Damit verlässt Du jedoch nicht Deine Komfortzone.
Wenn Du persönlich zur Bank gehst und dort vorstellig wirst, dann wirst Du Dich ja auch erklären müssen.

Auf der einen Seite kannst Du das natürlich als "Erniedrigung" ansehen.
Doch ich möchte lieber auf die zweite Seite der Medaille hinweisen.
Da Du ja künftig spielfrei sein möchtest, wirst Du mit diesem Schritt aktiv.
Du unternimmst etwas - stellst Dich der Situation.
Damit das nicht wieder vorkommt (was ja auch gar nicht geht!), baust Du Dir innere Hürden auf um spielfrei zu bleiben.

Du übernimmst Verantwortung für Dich!

Zitat
Oder in dem bekannten Schreiben eingefügt, das PayPal ALLE Buchungen ebenfalls zurückbucht?

Vielleicht verstehe ich das falsch ...
Du musst eine Liste machen mit allen Buchungen - auch die Gewinne, die Du je Casino ausgezahlt hast.

Zitat
Warum nur die letzten 8 Wochen? Das davor war ja auch Illegal und ist somit ein Grund.
Richtig --- was spricht gegen 13 Monate? - Nichts ... oder?

Zitat
Muss PayPal das nicht beweisen ob es Sportwetten oder Slots oder ähnliches war?

Ich frage mal gerade heraus: Möchtest DU lügen? Wäre das nicht auch Zocken?
Herr RA Lenné sagte mal: Niemals lügen!
Wollen wir ja auch nicht - wir wollen aufrichtig sein nach Innen und nach Aussen.
Entscheide, was Du machen möchtest.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 27 Dezember 2018, 09:39:55
Um Gottes Willen nein, ich war selber bei der Bank. Hab alles offen gelegt. Nur so konnte mir die Bank auch helfen.

Sind eher so Allgemeine Fragen. Ich für mich hab, was das Finanzielle und PayPal angeht meinen Weg gefunden.

Auf irgendwelche Spielchen und sonst was hab ich keine Lust.

Noch lange nicht alles geklärt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 27 Dezember 2018, 11:32:22
Hi Gonzo!

Ach ja richtig ... hatte es eben nicht auf dem Schirm ... ich sag´ nur "Daumen rauf" :)

Zitat
Muss PayPal das nicht beweisen ob es Sportwetten oder Slots oder ähnliches war?

Dann komme ich noch mal auf das Zitat zurück ...
Ich meine mich zu erinnern, dass es hier schon User gab, die tatsächlich gelogen haben und damit auch durch gekommen sind.
Jedoch glaube ich eher, dass PayPal hier eher klein beigibt um so weitere Kosten zu sparen.
Letztlich haben die Meisten ja nicht nur Sportwetten betrieben - das unerlaubte Glückspiel wäre auf jeden Fall bei einem Prozess mit auf der Tagesordnung.
Prozesse scheuen die Zahlungsdienstleister aber.

Trotzdem - für diejenigen, die diesen Schritt noch vor sich haben - ich würde mich nicht darauf verlassen, dass man damit durch kommt.
Daher - wie schon gesagt - immer bei der Wahrheit bleiben!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Barneyross am 27 Dezember 2018, 11:46:42
Bei Paypal sind die Chancen ja wohl immer recht gut. Hat eigentlich schon jemand mal keiner Verzichtserklärung bekommen?
Interessanter Beitrag aber finde es auch zu teuer :-)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 27 Dezember 2018, 19:19:13
Gute Frage. Glaube bloß Betroffene sind so verärgert, dass sie keine Lust haben das auch noch hier kundzutun. Mal sehen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev am 27 Dezember 2018, 21:55:45
Komme ein wenig ab vom Thema, aber ich muss hier mal eine Vermutung loswerden. Paypal stellt anscheinend schon kleinere Recherchen darüber an, an welche OCs man gezahlt hat. Ich habe nämlich bei meinem Chargeback, dass Reeckmann-Schreiben angewendet. Und habe drei OCs in dem Schreiben genannt, auf die das Chargeback bezogen war. In der Verzichtserklärung hat Paypal mit jedoch 3 weitere OCs bestätigt bei denen ich gespielt habe.

Das Paypal überprüft, welches Glücksspiel mit dem Geld betrieben wurde (Sportwetten etc.) glaube ich nicht. Bei einem der OCs in denen ich spielte, kam man nämlich nicht daran vorbei Geld auf sein "Wettkonto" aufzuladen. Und man musste es immer in "Casinochips" mit diesem Geld innerhalb des OCs kaufen. Ich hatte zwar die Transaktionen penibel gescreenshoted, um im Zweifel zu beweisen, dass das Geld für Slotspiele draufgegangen ist, jedoch wäre es ein ordentlicher Aufwand gewesen, die Sportwetten und Sloteinsätze mit Gewinn und Einzahlung, Auszahlung etc. zu entwirren.

Was noch hinzukommt:

Die gängigsten Sportwettenanbieter, bieten fast die gesamte Palette an Slotspielen an. Sowohl die AGBs, die ich kenne, als auch die Spielerschutzmechanismen auf den OCs sind nicht Lizensierbar für deutsches Recht. Diese gesamte Chargeback-Geschichte über Paypal scheint einzig den Grund zu haben, dass die Sportwettenanbieter einer rechtlichen Überprüfung grundlegend aus dem Weg gehen möchten, da sie mit der derzeitigen Duldung ihrer Angebote sehr gut fahren können. Größtenteils versteuern OCs ihre Angebote in Deutschland, obwohl sie das nichtmal müssten.

Ich würde es einfach darauf ankommen lassen und jedem empfehlen, sein Geld von Paypal zurückzuholen (auch wenn die Person nicht Spielsüchtig sein sollte). Da sollte man keine moralischen Bedenken haben, wenn es um ein illegales Angebot geht.

Liebe Grüße


PS.:
Ich habe bei meinem Chargeback anwaltlichen Rat aus der Familie gehabt. Ich würde immer einen Juristen befragen, wenn es um illegales Glücksspiel geht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: MacGyver am 27 Dezember 2018, 22:36:34
Ich habe eine Frage bei der Rückbuchung von Lastschriften bezüglich Giropay und Trustly. Könnte mir jemand evtl sagen wir das hier funktioniert. Geht das auch über die Hauptbank von der die Transaktion durchgeführt wurde oder sollte man diese Zahlungsanbieter direkt kontaktieren. Vielen Dank
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: C63Phil am 28 Dezember 2018, 11:57:51
Ich glaube Erfahrungen bzgl. Sofort/Gyropay/Trustly, gibt es bis dato noch keine Erfolgserlebnisse hier im Forum, ich habe zumindest nichts finden können, und einige Anwälte warten wohl noch auf ein erstes Urteil... Von daher würde ich es sehr interessant finden wenn jemand, mit der Seite wirholendeingeld.de Erfahrungen machen konnte? Sowohl positiv oder negative? Ich war im Live-Chat und habe mich erkundigt, angeblich habe ich mit dem Geschäftsführer gechattet. Es hört sich sehr gut an, aber ich habe zweifel ob das wirklich der richtige Weg und die richtige Entscheidung ist.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Barneyross am 28 Dezember 2018, 12:05:49
Lese halt eigentlich immer das die Verzichtserklärung kommt, nur die Dauer wann sie kommt ist unterschiedlich. Macht ja eigentlich auch Sinn, da ich selber nicht glaube das Paypal illegales Geld einklagt.
Denke auch das sie gucken in welches Casino was geflossen ist aber grundsätzlich können die ja nichts machen.
Mit freundlichen Grüßen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: MacGyver am 28 Dezember 2018, 18:06:05
Ich weiß nicht wie es mit dazwischen geschalteten Zahlungsanbietern funktioniert. Giropay, Trustly oder Entercash soll angeblich ebenfalls funktionieren aber als schwierig bzw. langwierig einzustufen. Ich überlege Wirholendeingeld zu beauftragen. Es ist nur merkwürdig dass dort keiner auf meine Anfragen reagiert. Paypal Buchungen machen ca eine Summe von 60.000€ aus (2Jahre). Sollte dieses Unternehmen erfolgreich sein, würden Sie 35% + MwST bekommen. In Summe wäre es ein Erfolgshonorar von 25.000€. Es erscheint mir sehr sehr hoch. Ein Anwalt kostet hier doch weit weniger oder sehe ich das falsch? Wenn ich hier lese es wurde mit Hilfe des Reckmann Schreiben erfolgreich Geld zurück geholt wurde hier ein regulärer Anwalt hinzugezogen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: C63Phil am 29 Dezember 2018, 09:58:27
Ich bin auch am überlegen , dort einen Auftrag zu starten.. 35% +MwSt ist viel , aber wenn es sich lohnt und man den Casinos Steine in den Weg legt, wäre es doch die richtige Entscheidung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 29 Dezember 2018, 10:19:43
Irgendwie bin ich immernoch skeptisch diesbezüglich,
ich kann mir nicht vorstellen, dass es klappt. Wenn es klappen würde wäre ein Ansturm auf die Firma gewiss. Jeder der massig an Geld verzockt hat würde sich bei denen melden, um den entstandenen Schaden zu minimieren. Wie ich mir sagen lassen habe gibt es auch bei Anbietern wie Sofortüberweisung kein klares Urteil. Was haben sie dann dort in der Hand um Erfolg zu haben? Bei Facebook hat die Seite in jedem Fall mit Neuanfang und erstem Beitrag für sehr viel Aufsehen gesorgt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 29 Dezember 2018, 11:51:06
Man weiß leider gar nicht, welche Anwälte dahinter stehen. Geleitet wird die Seite von einem IT Unternehmen. Tja, das hilft nicht weiter.
Es ist auch nicht die einzige derartige Seite. Unsere Anwältin hatte letztens Erfolg in einem Fall, der von einer ähnlichen Seite ebenfalls behandelt worden war. Aber ohne Erfolg.
Und über Erfolge wurde bisher auch nicht berichtet. Oder?
Das ist bei Lenne und Reeckmann anders. Da weiß man mit wem man es zu tun hat. Und diese „Seiten“ bringen ja nicht alle Fälle vor Gericht. Nur die eher aussichtsreichen. Tja, muss jeder selber wissen. Aus meiner Sicht kann man Chargeback (bei Onlinecasinospielen) selbst machen. Alles andere gilt es abzuwägen.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 29 Dezember 2018, 12:16:53
Hallo Ilona,
 insgesamt stimme ich dir zu. Jedoch das mit dem Chargeback würde ich wenn nur auf Paypal begrenzen und auch da ist vielleicht die sicherere und ruhigere Lösung mit rechtlichen Beistand. Aber das muss jeder selbst entscheiden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Barneyross am 31 Dezember 2018, 00:27:58
Hi habe jetzt von Paypal die letzte Erinnerung bekommen, also das mein Konto eingeschränkt ist. Was passiert dann? Schon jemand Erfahrung gemacht. Brief per einschreiben ist raus. Habe den Rückschein aber Immernoch nicht erhalten.
Liebe Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 31 Dezember 2018, 09:15:03
Hi Barney!

Das Schreiben ist raus und nun heisst es sich in Geduld zu üben.

Der Rückschein dauert schon mal ein wenig, doch er kommt bestimmt.

Es gibt keine "letzte Erinnerung" vor dem deutschen Gesetz. Daher lese die Mails zwar - aber ignoriere sie dann.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Malte am 01 Januar 2019, 20:07:45
Hallo Ihr Lieben.

Ich wurde nun auch durch einen Bekannten auf diese Seite aufmerksam gemacht, finde es allerdings mehr als fraglich. Ich weiß nicht mit welches recht diese Internet Seite das vollziehen möchte bzw. Ob Sie wirklich klagen würden. Vielleicht ist es auch nur ein Lock Mittel um dann doch "nur" die letzten 13 Monate Paypal rückzubuchen und dafür dann Ihre meiner Ansicht nach überteuerten Gebühren drauf zu schlagen.

Zum Tema Sofort, Giropay etc....

Ich hatte Anfang des Jahres einen schweren Rückfall.
Ich habe 3x 500 Euro via Sofort über meine Sparkasse und 3x 500 via Giropay über die Sparkasse eingezahlt,
Zusätzlich über die Postbank via Sofort 2x 1000 und bei Trusty auch 2x 1000.

Wie bei dem meisten kahm die Besinnung als alles verloren war.
Da es Samstag Abend war wusste ich, die Buchungen wurden vielleicht noch nicht ausgeführt,  daraufhin in der Sparkassen Hotline auf nicht ausführen der Beträge gepocht, hat viel Zeit und Überzeugung gekostet.  Das Gleiche bei der Postbank.

Am Ende war es ganz kurios, die 3x500 via Sparkasse und Sofort gingen zurück, von Giropay nichts.
Bei der Postbank ging gar nichts zurück, allerdings hatte ich 3 Tage später von Trusty 1000 Euro auf welche sie "verzichtet" haben? !

Kann mir allerdings keinen anderen Weg vorstellen bei dieses Einzahlungsmethoden wieder an sein Geld zu kommen als sofort die Bank zu Informieren und zu hoffen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: C63Phil am 01 Januar 2019, 21:37:41
Huhu, ein frohes Neues und Spielfreies Jahr an alle!!

Gibt es zu dem Thema etwas Neues ?
Gibt es jemanden der wirholendeingeld.de beauftragt hat und Erfahrungen machen konnte, in Richtung Chargeback bei Sofortüberweisung oder Gyropay?


Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Goldfisch007 am 02 Januar 2019, 22:38:53
Hallo.

Auch ich würde mich brennend interessieren wie es in folgendem Fall ausschaut:

Einzahlung über Giropay auf mein Paypalkonto
Und dann vom Paypal Konto auf OC.

Welche Möglichkeiten gibt es hier?

Bin über jede Antwort sehr sehr Dankbar.

Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: exGambler am 03 Januar 2019, 17:15:38
Ich habe mich auf dieser Seite Regestriert, und werde mal abwarten was passiert, werde alles weitere hier berichten...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: C63Phil am 03 Januar 2019, 17:36:07
Hallo! Wow hört sich gut an, drücke dir beide Daumen. Bitte halte uns mit deinen Erfahrungsberichten auf dem laufenden.. sollte das wirklich funktionieren, wäre das etwas ganz großes für alle Leute die ihre Kohle verprasst haben.. denkt aber bitte immer daran, euch Hilfe zu suchen bei einer Beratungsstelle, denn Geld ist nicht alles.. eure Gesundheit geht vor !!

Lieben Gruß
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Melanie2018 am 04 Januar 2019, 11:04:36
Hat eigentlich einer von uns jemals bei Wir holen dein Geld de eine Beauftragung vorgenommen? Hat sich jemand schonmal damit ernsthaft auseinander gesetzt?

Ich war gestern Abend bei denen im Chat und habe mal nachgefragt wie es denn mit Sofortüberweisung aussehen würde. Der Mitarbeiter war sehr kompetent und meinte es würde aktuell gerade ein Verfahren laufen und er könne mir momentan noch nicht weiterhelfen. Wir müssen abwarten bis das Urteil gesprochen sei. Ein Datum konnte er mir aber nicht nennen.

Ist das eigentlich einer von uns der gegen Sofortüberweisung klagt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Malte am 04 Januar 2019, 20:48:46
Leider bin ich kein Jurist,  würde für den Fall eines Verfahrens gehen Sofortüberweisung die Muster Feststellungsklage Anwendung finden?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Anondeck am 10 Januar 2019, 14:10:40
Grüßt euch, ich habe eine Frage und zwar wenn ihr alle von Rückbuchungen spricht ? Meint ihr dann bei eurer Bank ? Ich habe vor einem Jahr mehrere tausend Euro von paypal an bet365 gesendet. Ist es möglich den Beitrag innerhalb von paypal zurückzubuchen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Januar 2019, 16:28:03
Hast du bei bet365 Sportwetten gespielt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Anondeck am 10 Januar 2019, 16:43:10
@Ilona

Sportwetten und Casino, also beides ja
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TTMaster am 10 Januar 2019, 18:20:27
Hallo Ihr lieben,

Gibt es Updates bezueglich Sofortueberweisung?
Ich habe eben in den AGB von denen gelesen das es nur gegen den Zahlungsdiensteleister läuft. Würde also bedeuten sagen wir klarna muss das Geld zurück erstatten dann kommt aber gleich bet365 an und verklagt einen dann auf den Betrag oder? 

Wie laeuft das denn es mit Paypal zueruck zu fordern. Ich sehe nur bei vielen hier das es klappt aber ein WIE finde ich nicht.

Danke
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 11 Januar 2019, 14:05:46
Gibt es denn nur Personen die diese fragwürdige Seite probiert haben?

Ich habe dort angefragt bzgl Klarna... Allerdings bis jetzt ohne klare Antwort...

Warte seit fast 4 Wochen....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 11 Januar 2019, 14:44:40
Wieso fragwürdig? Kann man doch nicht einfach behaupten. Ich hatte ein super Telefonat, wo alle meine Fragen beantwortet wurden und mit dem Kundenbetreuer stehe ich im regen Email-Kontakt. Er antwortet immer zeitnah auf alle meine Fragen.

Sicher ist es im Vergleich teurer, als zum Anwalt zu gehen. Aber Reeckmann und Lenne wollen doch auch Vorkasse, bevor sie überhaupt loslegen, oder irre ich mich?

Bei WirholendeinGeld.de muss man die 35% + Steuer erst zahlen, wenn das Geld auf dem Konto zurück ist.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 11 Januar 2019, 15:24:17
Klarna klärt sich höchstwahrscheinlich 2019, ob sie haften.

Ansonsten halte ich auch nichts von wirholendeingeldzurück.de sowie glücksspielhelden bei der Gewinnbeteiligung >50 Prozent
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 11 Januar 2019, 15:33:14
Hi!

Meine bescheidene Meinung ...

Wer bereit ist 35 % + MWSt. zu blechen, der hat den Bezug zum gesetzlichen Zahlungsmittel verloren.
Dabei schwirren mir gerade die 5-stelligen Beträge und höher durch den Kopf.

Wer sich einen erfahrenen Anwalt sucht, der bekommt schon gesagt, wie die Chancen stehen.
Wenn es keinen Sinn macht, dann lässt man es eben bleiben.

Auch mit Anwälten kann man Zahlungsvereinbarungen treffen - z.B. mit Abtretungserklärungen.

Nutzen denn all diejenigen, die mit dieser Firma liebäugeln das kostenlose Beratungsangebot von fags?

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 11 Januar 2019, 17:41:18
Für ein Chargeback bei Paypal zu dieser Seite gehen ist mehr als fragwürdig...

Und auf andere Mittel. Können Sie wohl auch nicht viel sagen....

Ich warte weiter auf eine Antwort 😂😂😂😂
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: spielopolis am 11 Januar 2019, 17:44:59
Hallo Zusammen,
da ich ein ähnliches Problem habe und drüber nachgedacht hatte wirholendeingeld zu beauftragen habe ich ein paar Fragen:

Gibt es eine weitere Möglichkeit ( z.Bsp.Kreditkarte-Paypal) mit Paypal selber aktiv zu werden ausser die Banklastschriften der letzten 13 Monate zurückgehen zu lassen?
Paypal hat in der Regel wohl kein Sepa Mandat? Ist es deshalb möglich?
Wenn ich die Paypal Lastschriften mit Glücksspiel zurückgehen lasse (13 Monate) werden die unter Umständen ein Inkasso beauftragen was sich dann mit diesem Reeckman schreiben von einem Anwalt erledigt haben sollte?
Dafür brauche ich dann ja wirholendeingeld nicht zu beauftragen, das kann ich selber klären.
Könnten denn eventuelle Gewinne von Paypal gegengerechnet werden?
Ist es möglich auch selber Kreditkarten oder Sofortüberweisungsumsätze zurückgehen zu lassen, wenn ja wie?
Weiss jemand das ob wenn man bestimmte Casinos auslässt auf denen man nochmal spielen will das dann dort noch möglich ist oder kommt man auf eine Blacklist?

Lieben Dank vorab und Gruss!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 11 Januar 2019, 18:34:36
Zitat
Weiss jemand das ob wenn man bestimmte Casinos auslässt auf denen man nochmal spielen will das dann dort noch möglich ist oder kommt man auf eine Blacklist?

Ich denke, Du bist noch nicht so weit, dass ein Chargeback Dich auf Deinem Genesungsweg unterstützen könnte.
Wer im Bewusstsein des unerlaubten Glückspiels trotzdem weiter spielen möchte, der verstößt bewusst gegen geltendes Recht.

Ich empfehle Dir die Lektüre der unzähligen Beiträge in diesem Forum.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 11 Januar 2019, 18:55:24
Ich möchte den Beitrag von Olli ergänzen: Wer Fragen (außer Frage nach Erfahrungen) zu wirholendein Geld hat, der möge bitte direkt dort nachfragen.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: spielopolis am 11 Januar 2019, 18:56:50
Was heisst Genesungsweg? Ich bin nicht spielsüchtig, nur Pleite und habe halt zuletzt zu viel verzockt. :)
Also ernsthaft:
Es ist nicht so das ich oft spiele ich sauf nur alle paar Monate ordentlich einen übern Durst und dadurch sind teilweise beträchtliche Summen zusammengekommen. In ein normales Casino kommt man in dem Zustand nicht.
Das sehe ich auch als Hauptproblem an den Online Casinos, da es ja keine Kontrolle oder Limits gibt und wenn eines zu macht spielst du in dem Zustand ja im nächsten weiter und und und...
Mir geht es vor allem darum ein bestimmtes OC auszulassen da wenn die die Gewinne gegenrechnen, das nach hinten losgehen würde. Deshalb auch meine Frage... die Blacklist ist eigentlich nicht so wichtig. Weiterspielen brauche ich wirklich nicht, hab sowieso selten gespielt.
Es wäre sehr freundlich wenn mir jemand nun vor dem Hintergrund die offenen Fragen beantworten könnte ich habe im Forum nur bedingt etwas dazu gefunden.

Lieben Dank vorab.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: spielopolis am 11 Januar 2019, 18:58:52
Hallo Ilona, das sind genau die Fragen die sich einer stellt bevor er Wirholendeingeld.de beauftragt. Das ist doch absolut Informativ und wäre doch Klasse wenn das mal zusammengefasst beantwortet werden würde.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 11 Januar 2019, 19:24:12
Warum fragst du dort nicht nach?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: spielopolis am 11 Januar 2019, 19:54:15
Die werden mir sicherlich keine Informationen zur Verfügung stellen die Ihrem Geschäftsmodell (35%) schaden, für was brauche ich Sie dann noch.
Umso wichtiger wäre es doch hier im Forum zu klären für was die zu gebrauchen sind und was man besser alleine macht.
Darum geht es mir doch hauptsächlich.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 11 Januar 2019, 19:59:06
Na du hast doch alles soweit zusammengefasst. Also geh deinen Weg den du für richtig hälst.

Ich denke auch nicht, dass du Chargeback machen solltest wenn du dann wissentlich illegal weiterzockst. Ich hoffe die meisten nehmen es als letzte Chance und hören auf damit. Hoffe du bist kein Troll....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: spielopolis am 11 Januar 2019, 20:36:33
Selbstverständlich bin ich kein Troll, ich hab erst vor 2 Wochen erfahren das das illegal ist und hab auch vor mich jetzt an Recht und Gesetz zu halten.
Jetzt muss doch alles geklärt sein?
Wo sind die Trolle die jetzt noch verhindern wollen in diesem Forum sinnvolle Informationen zu erhalten?
Den einzigen denen die Beantwortung der Fragen weh tun könnte ist wirholendeingeld.de, allen anderen ist geholfen!
Jetzt sagt mir bloss wenn Ichs genau wissen will bin ich noch nicht geheilt oder so einen unqualifizierten Müll.

Hier nochmal was jeden der daran denkt interessieren sollte:

Gibt es eine weitere Möglichkeit ( z.Bsp.Kreditkarte-Paypal) mit Paypal selber aktiv zu werden ausser die Banklastschriften der letzten 13 Monate zurückgehen zu lassen?
Paypal hat in der Regel wohl kein Sepa Mandat? Ist es deshalb möglich?
Wenn ich die Paypal Lastschriften mit Glücksspiel zurückgehen lasse (13 Monate) werden die unter Umständen ein Inkasso beauftragen was sich dann mit diesem Reeckman schreiben von einem Anwalt erledigt haben sollte?
Ist es möglich auch selber Kreditkarten oder Sofortüberweisungsumsätze zurückgehen zu lassen, wenn ja wie?
Könnten denn eventuelle Gewinne gegengerechnet werden?
Kann man aus dem Grund einzelne Casinos auslassen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 12 Januar 2019, 00:33:51
Hi Spielopolis!

Wir sind hier in einem Forum, welches sich dem Thema Glückspielsucht widmet.
Es ist eine erste Anlaufstelle sich einmal den Frust von der Seele zu reden und Gleichgesinnte zu finden.

Das Thema Chargeback ist dabei sehr wichtig.
Doch eine Rechtsberatung - darunter fallen Deine Fragen - können und dürfen wir hier nicht geben.
Wir schildern alle lediglich die Erfahrungen derjenigen, die bereits zurückgebucht haben.

Ein Chargeback ist eine einmalige Chance.
Dies setzt nämlich voraus, dass bisher keine Kenntnis der Illegalität des "unerlaubten Glückspiels" bestand.
Einmal eines durchgeführt, ist jede weitere Einzahlung bei einem OC ein Verstoß gegen bekanntes geltendes Recht.
Ein weiteres Chargeback ist damit ein vorsetzlicher Eingehungsbetrug.

Zitat
Gibt es eine weitere Möglichkeit ( z.Bsp.Kreditkarte-Paypal) mit Paypal selber aktiv zu werden ausser die Banklastschriften der letzten 13 Monate zurückgehen zu lassen?
Alleine diese Frage zu beantworten ist ziemlich umfangreich.
Primär ist es immer sinnvoller eine Forderungsabwehr, denn eine Forderungsbeitreibung in Gang zu setzen.
Wenn Du Dich direkt mit PayPal streiten möchtest, behalten sie erst einmal Dein Geld und machen es Dir schwer es zurück zu erhalten.
Somit ist es "einfacher", erst einmal über die Bank gemäß BGB und Zahlungsdiensterichtlinie die Rückbuchungen vorzunehmen.
Wie erfolgversprechend diese generelle Vorgehensweise ist, ist hier massenhaft nachzulesen.
Nun sprichst Du aber von der Konstellation Kreditkarte-PayPal.
Die Erfahrungen zeigen - ist Deine Bank der Emittent der Kreditkarte, so gibt die Bank gerne klein bei.
Ist sie es nicht, dann musst Du Dich auf Widerstand gefasst machen.
Bisher gibt es erst ein einziges Urteil - und das nur erstinstanzlich - und das hat das Kreditkartenunternehmen, bzw. das Inkasso - verloren.
Zu diesem Urteil ist es auch nur gekommen, weil die Anwälte einen Termin verpennt haben.
Weitere Urteile - auch höchstrichterliche - sind mir nicht bekannt.
Daraus lässt sich schließen, dass zwar scharfe Geschütze aufgefahren werden - wenn es aber zu einer Entscheidung kommen soll - eingelenkt wird.
Wieso? - Weil die Rechtslage aus meiner Sicht so etwas von klar ist.
Ich empfehle auch Dir das Urteil des Amtgericht München zu studieren - Du findest es unter "Aktuelles und Termine" oder direkt im Blog von Herrn RA Reekmann.

Zitat
werden die unter Umständen ein Inkasso beauftragen
Na klar werden sie ... und dem ist nun mal mit einer Forderungsabwehr zu begegnen.

Zitat
wIst es möglich auch selber Kreditkarten oder Sofortüberweisungsumsätze zurückgehen zu lassen, wenn ja wie?
Teil 1 der Frage ist schon beantwortet.
Z.B. die Sofort GmbH belegt einen Sonderstatus gemäß der Zahlungsdiensterichtlinie.
Wie die Rechtsprechung hier entscheidet, wissen wir noch nicht - wir warten aktuell auf eine Entscheidung.

Zitat
Könnten denn eventuelle Gewinne gegengerechnet werden?
Gewinne bei einem OC - siehe Urteil AG München - müssen gegen gerechnet werden - es gilt das Bereicherungsverbot!
Welches OC Du aufführst oder nicht in Deiner Chargeback-Liste der Überweisungen, das liegt in Deiner Entscheidung.
Sollte es jedoch zu einer gerichtlichen Entscheidung kommen, dann könnte Dir ein Verschweigen eines Casinos, bei dem Du im Plus bist, durchaus negativ ausgelegt werden.
Du kannst davon ausgehen, dass PayPal oder das Kreditkartenunternehmen - je nachdem gegen wen Du vorgehst - nach jedem Strohhalm greifen werden, um Dich vor Gericht zu diskreditieren.

So ... das ist mein Wissensstand ... ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit.

Zitat
Es ist nicht so das ich oft spiele ich sauf nur alle paar Monate ordentlich einen übern Durst und dadurch sind teilweise beträchtliche Summen zusammengekommen. In ein normales Casino kommt man in dem Zustand nicht.

Echt jetzt?  :)
Weisst Du ... ich bin Spieler ... und ich kenne jede Ausrede.
Alkohol gehört definitiv auch dazu.
Ich selbst habe durch Alkohol nie einen Blackout erlebt. Trotzdem weiss ich, dass es ihn bei anderen Personen gibt.
Du sprichst hier aber nicht von einem einmaligen Fall, sondern von "alle paar Monate".
Damit müsstest Du also vor Dir selbst vorgewarnt sein.
Hast Du Schutzmechanismen geschaffen in nüchternem Zustand? Nein - hast Du nicht.
Also gilt der Alkohol Dir nur als Vorwand.
Das nennt sich Selbstbetrug.
Damit hast Du also ein Problem - ist jetzt nur die Frage, ob Du es Dir eingestehen möchtest oder nicht.
Wenn Du zweifelst, dann schaue mal auf Dein PayPal-Konto oder Deine Kreditkartenabrechnung.

Die Empfehlung der Lektüre des Forums war ernst gemeint.
Vielleicht findest Du Dich in dem einen oder anderen Schreiber ja wieder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 12 Januar 2019, 09:06:57
Hallo spielopolis,

Hart genommen möchtest du nur dein Geld zurück und der Rest ist egal...

Dafür möchtest du sogar OC XY auslassen, weildu da im Plus bist....

Sorry, aber das hab ich dir schon per PN geschrieben.... Das passt alles nicht so gut zusammen.

Mach wirklich was du für richtig hältst und viel Glück dabei....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: MeinBenutzername am 12 Januar 2019, 09:32:12
Guten Morgen Freunde,

ich bin Spieler. "Trockener" Spieler. Habe ca ein halbes Jahr nicht mehr gespielt, bin allerdings letzte Woche rückfällig geworden und habe im OC 450,-€ verspielt.
Bin auf Facebook zufällig auf einen Beitrag von wirholendeingeld.de gestoßen und habe mich informiert.
Habe hier im Forum gelesen, dass einige von Paypal das Geld wiederbekommen haben.
Da ich in den letzten 13 Monaten insgesamt im OC um die 11.000€ verspielt habe sehe ich jetzt natürlich die Chance, ein Teil des Geldes wieder zu bekommen.
Ich hoffe auf die Hilfe von den jenigen, die diese Erfahrung bereits gemacht haben.
Hatte vor, meine Bank zu beauftragen, die Lastschriftabbuchungen von PayPal der letzten 13 Monate zurückzubuchen und dann mit dem Reeckmann Schreiben zu "argumentieren".
Habe allerdings gesehen, dass man Gewinne gegenrechnen muss. Wie habt ihr das gemacht? Alles zurückgebucht und an PayPal dann die Gewinne überwiesen und gut war?

Wie kann ich vorgehen?

Ich bitte um Unterstützung, um endlich mit dem Thema Casino komplett abzuschließen.

Danke euch und viele Grüße!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 12 Januar 2019, 10:27:26
Hi!

Zitat
Alles zurückgebucht und an PayPal dann die Gewinne überwiesen und gut war?

Aus dem Urteil des AG München geht hervor, dass Gewinne und Verluste je Casino gegengerechnet werden müssen.
Erstelle also eine Liste und lasse die Differenzbeträge zurück buchen.

Zitat
"Trockener" Spieler. Habe ca ein halbes Jahr nicht mehr gespielt, bin allerdings letzte Woche rückfällig geworden

Ich habe in meiner SHG damals folgende Definition gelernt:
Man ist "trocken", wenn man mindestens ein halbes Jahr spielfrei ist UND aktiv etwas für seine Genesung unternimmt.

Hast Du also etwas für Dich unternommen?
Wenn nicht, dann wäre der Rückfall "klassisch" - und es wäre auch gar kein Rückfall, sondern eher die Beendigung einer längeren Spielpause.

Was denkst Du über diese Ansicht?

Und wie denkst Du kam es zu Deinem "Rückfall"?

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hitdajack am 15 Januar 2019, 17:21:37
Hallo, ich habe fast alles via Kreditkarte der N26 eingezahlt und binnen der letzten 12 Monate eine 5 Stellige Summe verloren. Der genannte Anbieter nimmt ja n happigen Satz an Provision. Wisst ihr was ich tun müsste um den CG anzufordern bei N26 und wie genau muss sowas aussehen?

Wenn es klappt, was passiert ? N26 wirft mich raus( wäre nicht wild) Anbieter auch nehme ich an ( auch nicht wild, nahezu überall Selbstsperre drin) wäre für mich ne riesige Chance dadurch entstanden Kredite zu tilgen. Vielen Dank!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 15 Januar 2019, 18:23:30
Sorry. Auch für dich gilt in meinen Augen, du bist nicht weit genug für Chargeback. Ich für mich sehe es als letzte finanzielle Aktion im Zusammenhang mit Glücksspiel und kümmere mich deshalb fortan um mich.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hitdajack am 15 Januar 2019, 18:41:30
Hallo, warum nicht? Ich hab mich bei vielen anbietern sperren lassen, In der Spielbank auch. Ich möchte das Geld nicht zum Spielen verwenden, falls du den Eindruck hast. Ich Versuch nur mein Leben zu kitten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Bolle2019 am 16 Januar 2019, 16:15:03
Kann man sein Geld echt bei Paypal zurückfordern und wie habt ihr das formuliert ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 16 Januar 2019, 16:32:48
Hierzu empfehle ich die Lektüre dieses Threads:

http://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=2484.0

Dort ist alles beschrieben. Viele Nutzer hier machen sich wirklich Mühe, bei dem Thema zu helfen. Allerdings sollte man es auch lesen, bevor man eine Frage zum 100. Mal stellt. Alles andere empfinde ich irgendwie als 'ein bißchen wenig'...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Wutzepuppes am 17 Januar 2019, 14:45:41
Hallo

Da es zum angegebenen Thread passt schreibe ich mal hier rein.

Zunächst einmal zu mir. Ich bin weiblich und 37 Jahre alt.

Ich lese seid ein paar Tagen im Forum mit und habe mich gestern angemeldet.

Auch ich kämpfe zur Zeit gegen meine Sucht. Wie bei vielen hat es harmlos angefangen und sich von Monat zu Monat gesteigert. Meine Hauptseiten waren Lapalingo, Leovegas und Casumo. Ich habe mich bereits von sämtlichen Seiten sperren bzw. Konten löschen lassen.
Ich habe zuletzt wirklich nur noch darauf gewartet das Geld aufs Konto kommt um weiterhin mein Glück zu versuchen bzw. meinen Verlust wieder rein zu holen. Was natürlich nicht funktioniert. Der Rechnungsstapel wird immer höher ... diesen versuche ich aktuell zu bezwingen.

Auch bei mir handelt es sich um mehrere Tausend Euro die ich eingezahlt habe. Leider sehr viel über Trustly oder Sofortüberweisung wo die Chancen ja momentan noch eher schlecht sind das Geld zurück zu bekommen.
Aber auch einiges über Paypal, da habe ich mich auch schon in vieles rein gelesen.

Durch Werbung auf Facebook von Wirholendeingeld.de bin ich hierher gekommen und habe von der Möglichkeit das Geld zurück bekommen erfahren.

Nun habe ich gestern nach langem Lesen die Kanzlei Lenné angeschrieben. Ich denke deren Antwort ist auch für euch Interessant. Die da wäre:

Guten Tag,

danke für Ihre Nachricht!

Bitte wenden Sie sich aktuell an www.wirholendeinGeld.de

Bei uns direkt ist es aktuell zu voll.

 
Mit freundlichen Grüßen

Guido Lenné
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Sie schicken mich also zu wirholendeingeld.de ... nun überlege ich natürlich ob ich dies wirklich tun soll oder doch lieber einen Anwalt kontaktieren ?! Auch mich schreckt natürlich auch die Provision von 35 % zzgl. Mwst ab.
Ich gehe davon aus das noch niemand etwas über diese Seite Berichten kann ?

Liebe Grüße

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Balduin am 17 Januar 2019, 15:03:15
Hallo wutzepuppes,

Lastschriften von Paypal kannst du selbst zurückgeben, das hast du ja schon gelesen. Also warum Provision bezahlen.

Wenn wirholendeingeld für dich gegen Trustly und Sofort GmbH klagt, ohne dass du ein Kostenrisiko hast, finde ich es ok auch eine höhere Provision zu zahlen (musst du aber selbst entscheiden).

Ein Anwalt mit festen Gebühren ist evtl. billiger, aber da trägst eben du das Kostenrisiko.

Wenn du deine Spielsucht reflektieren und die Meinungen und Erfahrungen anderer hören willst, schreib ein bisschen mehr über dich (vielleicht in einem eigenem Tagebuch).

Sobald du das Geld wieder auf dem Konto hast, wird dich wahrscheinlich wieder das Bedürfnis überkommen, etwas zu riskieren.
 
Ich würde versuchen, auf diesen Moment vorbereitet zu sein.
Ich bin spielsüchtig und kann nie wieder kontrolliert spielen.

Viele Grüße

Ich b
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 17 Januar 2019, 15:12:18
Moin wutzepupes,

das was Du da geschrieben hast kann ich fast nicht glauben. Der Verweis eines Anwalts der nach Honorarordnung abrechnet zu einem "Kopfgeldjäger" hat für mich mehr als nur geschmäckle....
Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: C63Phil am 17 Januar 2019, 15:13:35
Zu dem Thema wirholendeingeld.de, finde ich unter Google Rezensionen folgene Aussage :

World.of. trades
Local Guide · 78 Rezensionen
vor 2 Stunden-
VORSICHT VOR DIESEM ANBIETER !
Ich habe wegen meinen 10.000 € angefragt und wurde zwar schnell zurückgerufen, jedoch wurde mir von einem Mitarbeiter mitgeteilt, dass die Paypal Transaktionen der letzten 13 Monate zu einer Wahrscheinlichkeit von 80 % zurückgeholt werden können, aber Sofort / Klarna oder was auch immer Transaktionen erst zum Jahresende zurückbuchbar seien, da sie in Verhandlungen mit den Unternehmen seien, wie Rückbuchungen gehandhabt werden bzw. sie mehrere Gerichtsverfahren gegen die Unternehmen haben.
Bei mir ging es um einen Schaden von ca. 10.000 €, wo mir Hilfe zugesichert wurde und im weiteren Gesprächsverlauf widersprüchliche Aussagen vom Anbieter getätigt wurden. Es hieß, dass mehrere Kunden an ihr Geld gekommen sind und fünf Minuten später, dass er es nicht genau sagen kann, ob es mit Sofortüberweisung klappt, obwohl es auf der Seite , als auch in den Anzeigen auf Facebook so steht.

Nach Rückfragen, wohin ich die Kontoauszüge mit den Transaktionen schicken soll, wurde ich sowohl auf Facebook, als auch per E-Mail blockiert. Auch wurde meine Rufnummer blockiert, sodass ich nur unter anderer Rufnummer bzw. anonym anrufen kann.

Beim Blick ins Impressum fällt einem auf, dass es sich um eine Marketing Agentur handelt, die wahrscheinlich nicht die Verluste geltend macht, sondern nur hinter den persönlichen Daten her ist.

Dieser Anbieter ist höchst unseriös und ich rate jedem davon ab, mit der Bande zusammenzuarbeiten.




desweiteren finde ich diese Aussage :

Gangster Gentleman
10 Rezensionen
vor 2 Stunden
BETRUG UND NICHTS ANDERES !



Bin gespannt ob es von hier noch hilfreiche Erfahrungsberichte gibt. Aber ich denke dass man bei dem Thema zur Zeit noch keinen
Erfolg haben wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 17 Januar 2019, 15:31:46
Dort hin verweist Herr Lenne?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Wutzepuppes am 17 Januar 2019, 15:39:19
Moin wutzepupes,

das was Du da geschrieben hast kann ich fast nicht glauben. Der Verweis eines Anwalts der nach Honorarordnung abrechnet zu einem "Kopfgeldjäger" hat für mich mehr als nur geschmäckle....
Taro

Taro, wenn es nicht so wäre würde ich es nicht so schreiben. Herr Lenne hat mich zu wirholendeingeld.de verwiesen. Die Antwort hat mich auch gewundert. Denn damit habe ich ganz und gar nicht gerechnet.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Wutzepuppes am 17 Januar 2019, 15:56:50
Hallo wutzepuppes,

Lastschriften von Paypal kannst du selbst zurückgeben, das hast du ja schon gelesen. Also warum Provision bezahlen.

Die Lastschriften die ich selbst zurückholen konnte habe ich bereits zurück geholt. Momentan bin ich dabei alles aufzuschlüsseln was ich selbst nicht zurück holen kann um dann mit meiner Bank zu sprechen. Und den Brief für Paypal zu schreiben.

Wenn wirholendeingeld für dich gegen Trustly und Sofort GmbH klagt, ohne dass du ein Kostenrisiko hast, finde ich es ok auch eine höhere Provision zu zahlen (musst du aber selbst entscheiden).

Ich werde auf jeden Fall weiterhin beobachten was über diese Seite geschrieben wird. Ich wäre bereit eine Provision zu zahlen. Was mich halt abhält sind die wenigen Erfahrungsberichte die man über die Seite findet.

Wenn du deine Spielsucht reflektieren und die Meinungen und Erfahrungen anderer hören willst, schreib ein bisschen mehr über dich (vielleicht in einem eigenem Tagebuch).

Ich werde bestimmt noch einiges erzählen  :) Momentan hat mich einfach eure Meinung interessiert zum verweis auf die Seite.

Sobald du das Geld wieder auf dem Konto hast, wird dich wahrscheinlich wieder das Bedürfnis überkommen, etwas zu riskieren.
 
Ich würde versuchen, auf diesen Moment vorbereitet zu sein.
Ich bin spielsüchtig und kann nie wieder kontrolliert spielen.

Bei mir hat es klick gemacht, ich bringe meine Familie in Schwierigkeiten und das möchte ich nicht mehr. Ich habe seid Tagen Geld auf dem Konto und nicht das Verlangen danach es auszugeben oder zu verspielen... auch nicht kontrolliert. Ich habe das Verlangen meine Rechnungen zu zahlen und aus der Hölle raus zu kommen. Mir ist auch der Selbstausschluß aus den Casinos nicht schwer gefallen.
Vor Spielhallen habe ich keine Angst. Ich lebe in einem kleinen Dörfchen, besitze keinen Führerschein, bin nur selten in der Stadt und wenn mit meinem Freund. Außerdem wäre ich viel zu Feige dort rein zu gehen. Trotzdem muss ich natürlich auf alles vorbereitet sein. Aber das reden mit meinen Familienmitgliedern hilft mir schon sehr gut.

Ich b
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 17 Januar 2019, 17:19:46
Hi!

Zitat
Taro, wenn es nicht so wäre würde ich es nicht so schreiben. Herr Lenne hat mich zu wirholendeingeld.de verwiesen. Die Antwort hat mich auch gewundert. Denn damit habe ich ganz und gar nicht gerechnet.

Ich muss gestehen, dass ich es auch nicht geglaubt habe.
Doch nach persönlicher Rücksprache mit Herrn Lenné kooperiert die Kanzlei tatsächlich mit wirholendeingeld.de.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 17 Januar 2019, 17:29:33
Finde ich auf einer Seite aber auch gut, wenn sich die Anwälte gegen OCs und ihr Machenschaften zusammenschließen!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Adalbert am 17 Januar 2019, 17:34:52
Die next Element GmbH ist eine search engine optimization Firma. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieses Konsortium von it fachmännern, ausreichend juristische Erfahrung für CB jeglicher Art vorweisen kann.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Guido Lenné am 17 Januar 2019, 21:14:44
Wir freuen uns über jeden, der sich am Verbraucherschutz beteiligt, denn wir sind Verbraucherschützer mit Leib und Seele.
Das Thema illegales Online-Glücksspiel bekommt die Politik seit Jahren nicht in den Griff. Wir begrüßen es daher, wenn das Thema immer bekannter wird und sich weitere Unterstützer finden.

Ein Dienstleister wie wirholendeingeld.de ist für alle Spieler nützlich und sinnvoll, die das Kostenrisiko vermeiden möchten und für alle, die gerade knapp bei Kasse sind. Und solche Anfragen haben wir jeden Tag.
Wir als Anwaltskanzlei rechnen regelmäßig nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ab und berechnen auch Kostenvorschüsse. Bei wirholendeingeld.de zahlt man nur bei Erfolg.

Die Juristerei zum Thema Online-Glücksspiel ist extrem jung. Es gibt keine ausgetretenen Wege und kaum Rechtsprechung dazu. Erst recht gibt es sehr wenig Rechtsprechung von höheren Gerichten. Es gibt also Risiken in der Entwicklung der Rechtsprechung. Ferner gibt es auch Risiken in der Geschäftspraxis großer Unternehmen, wie Zahlungsdienstleister und Banken und jeder Fall muss im Einzelnen geprüft werden, Details entscheiden über Erfolg und Nichterfolg.

Wir sind bereits wiederholt für wirholendeingeld.de tätig geworden. Es lief ausnahmslos reibungslos.

Solange sich juristisch eine Kanzlei um Ihren Fall kümmert, die weiß was sie tut, ist alles gut und es ist letztlich eine rein wirtschaftliche Entscheidung.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Adalbert am 17 Januar 2019, 21:29:16
Wie kann ich mir sicher sein, dass sie der echte RA Lenné sind?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Guido Lenné am 17 Januar 2019, 21:37:50
"Olli" kann das bestätigen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Adalbert am 17 Januar 2019, 21:42:11
Das reicht mir.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 17 Januar 2019, 22:49:57
Hi zusammen!

Ich freue mich, dass Sie sich angemeldet haben und Stellung bezogen haben.

Bevor wir kommuniziert haben, war ich extrem voreingenommen. Meine Bedenken sind zwar nicht zerstreut, jedoch deutlich gemindert.
Letztlich ergeht es mir wohl wie jedem hier - wir wissen nichts über solche oder im Speziellen diese Firma.

Nun wissen wir wenigstens schon einmal, dass namhafte Rechtsnwälte für sie arbeiten. :)

Nachtrag:
@Adalbert
Ich habe Herrn Lenné den Link zu diesem Thread gegeben. Und ja ... ich erkenne ihn in seiner Ausdrucksweise wieder.
Somit finde ich es bemerkenswert, dass er uns hier unterstützt in diesem Thread.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 18 Januar 2019, 10:43:17
Im Bezug auf Klarna und sofortüberweisung wären jetzt Zeiten interessant.

Wenn man noch abwarten wie es weitergeht, welche Zeit gilt dann?
13 Monate wären dann für fast alle längst verstrichen...
Weiß jemand wie es da aussieht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Adalbert am 18 Januar 2019, 11:23:22
Hallo zusammen,

@Olli: Danke, es hat sich bereits alles als wahr erwiesen.

@RA Lenné: Danke für ihre Unterstützung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Guido Lenné am 18 Januar 2019, 12:01:02
Die 3 Jahre ergeben sich aus https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__195.html

Die Vorgehensweise sollte immer sein:

1) Lastschriften binnen 8 Wochen selbst zurückbuchen
2) Lastschriften der vergangenen 13 Monate mit Hilfe von mir zurückholen
3) prüfen lassen, ob 3 Jahre klappen könnte. 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: whitefeaek am 18 Januar 2019, 14:38:46
Herr Lenne's Kanzlei hat mich in Sachen Paypal erfolgreich vertreten. Er selber schreibt doch in dem Artikel das sie den Dienstleister öfters vertreten haben.

Warum sollte das unseriös sein?
Ich habe da erstmal um einen Anruf gebeten.

VG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 18 Januar 2019, 14:55:26
Ich habe letzte Woche Wirholendeingeld kontaktiert und mich genauestens über den Ablauf der Rückholaktion von PayPal erkundigt. Der Sachbearbeiter hat mich sehr kompetent aufgeklärt.

Ich stehe mit Ihm im permanenten Email-Kontakt. Egal, wann ich schreibe,  ich bekomme immer eine Antwort. Manchmal bis zu 6 Mails am Tag. Weil ich doch sehr verunsichert wurde von den Antworten in diesem Thread. Aber meine Bedenken wurden alle ausgeräumt.

Des weiteren musste ich mich um nichts kümmern.  Ich hatte Panik davor, eine Excel-Datei mit ca. 300 Lastschriften zu erstellen. Der Kundenbetreuer bot an, das für mich zu erledigen. Selber hätte ich das nicht auf die Reihe gebracht.

Gestern dann bekam ich zwei Vollmachten per Mail, die ich ausdrucken und unterschrieben an die Kanzlei Lenne senden sollte. Habe ich heute gemacht.

Sicher sind 35 % plus Steuer erstmal ne Menge. Aber ich bin trotzdem froh, jemanden gefunden zu haben, der sich meiner annahm und mir die komplette Arbeit abnahm. Ich hätte in meinem Chaos keine Chance gehabt, das mit den Lastschriften selber zu regeln.

Und wie Herr Lenne schon sagte, es ist risikofrei. Bezahlung nur im Erfolgsfall.

Lg
Roswitha
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Maurice am 21 Januar 2019, 23:54:12
Hallo, Herr Lenne, Sie sprechen von Lastschriften zurückbuchen, welche sind damit gemeint? Nur Paypal? Oder auch sofort,klarna und Trustly? Diese werden doch bestimmt versuchen an ihr Geld zu kommen? Wie soll man dann vorgehen? Besagte werden doch ein Inkassobüro beauftragen? Mit freundlichen Grüßen Maurice
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Torsten am 22 Januar 2019, 14:13:42
Hallo zusammen,

ein wirklich interessanter Thread!

Ich bin mal in]und drücke jeden die Daumen, dass Ihr euer Geld (zumindest ein Teil) zurück zu bekommt.

Mit den Besten Grüßen
Torsten
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: AdamLucian am 01 Februar 2019, 01:22:48
@LONESOMEDAY

Was kannst du denn mittlerweile über " wir holen dein Geld " berichten??

Hast du dein Geld den zurüxk??

Gruß Adam
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 01 Februar 2019, 07:20:44
Hallo Adam,
die Sache ist noch am Laufen.  Die Bank prüft gerade den Sachverhalt und wird sich zeitnah bei meinem Anwalt melden.

Lg
Roswitha
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: AdamLucian am 01 Februar 2019, 09:10:37
Danke für deine schnelle Antwort Roswitha!
Und wie sieht es aus, direkt über PayPal?

Ich habe durch eBay Verkäufe immer viel Geld auf meinem PayPal Konto gehabt und dieses dann leider immer verzockt.

Gilt es denn nur für online Casinos oder auch Sportwetten und Poker??

Mir geht mein Hintern gerade wirklich auf Grundeis, denn ich habe übertrieben viel verloren und kann jetzt nicht mal meine Kosten decken

Gruß Adam
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 01 Februar 2019, 10:28:23
Hi Adam!

Nun heisst es aber Geduld zu haben.

Daher belese Dich bitte unter "Aktuelles und Termine" in dem riesigen Chargeback-Thread.
Dort sind Deine Fragen schon beantwortet - was aber wichtiger ist - da sind weitaus mehr Informationen drin, die Du dringend benötigst!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: fjudgeeeee am 01 Februar 2019, 12:25:34
Hallo Adam,
die Sache ist noch am Laufen.  Die Bank prüft gerade den Sachverhalt und wird sich zeitnah bei meinem Anwalt melden.

Lg
Roswitha

Na da bin ich ja gespannt, die Briefe von Herrn Lenne an meine Banken sind am Montag raus, bis jetzt hab ich noch nichts gehört. Mal schauen wies weiter geht, bei welcher Bank bist du wenn ich fragen darf ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 01 Februar 2019, 12:38:27
Hallo Fjudgeeee,

bei der Raiffeisenbank.  Am 29.01. haben sie Herrn Lenne geschrieben,  dass sie die Sache prüfen werden.

Lg
Roswitha
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Februar 2019, 12:39:24
War das Paypal oder auch direkt KK bzw. Sofort und Co?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 01 Februar 2019, 12:47:28
Hi,

zu 90 % Paypal. 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Februar 2019, 12:51:02
Was ist der Rest?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 01 Februar 2019, 13:00:09
Der Rest wäre Sofort, aber das geht wohl im Moment nicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 01 Februar 2019, 13:01:00
Danke - ja weil Verfahren laufen und man erst abwarten muss wie das Urteil ausfällt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: fjudgeeeee am 01 Februar 2019, 13:17:39
Hallo Fjudgeeee,

bei der Raiffeisenbank.  Am 29.01. haben sie Herrn Lenne geschrieben,  dass sie die Sache prüfen werden.

Lg
Roswitha

Danke für die Info :) Bin bei der DKB und Fidor... mal schauen wie viel Zeit die sich so lassen.

Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Diwano am 08 Februar 2019, 14:02:48
Guten Tag zusammen, gibt es was neues ?

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Februar 2019, 14:04:25
In Bezug zu was?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Diwano am 08 Februar 2019, 14:10:43
Ob Jemand schon was erreicht hat zum Thema SOFORT
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 08 Februar 2019, 14:13:38
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pflanzenfreund am 09 Februar 2019, 21:29:55
Hat hier schon jemand versucht, ein Kreditkarten-Chargeback über wirholendeingeld zu veranlassen?
Das fänd ich nämlich aktuell am interessantesten. PayPal-Chargebacks sind ziemlich sicher und können von den meisten Usern selbst durchgeführt werden. Ansonsten halt mit einem Anwalt wie Lenne. Das Geld bekommt man aktuell in der Regel zurück und das Risiko scheint dabei sehr überschaubar zu sein. Jetzt würde ich gerne wissen, ob wirholendeingeld auch bei etwas heikleren Geschichten wie Kreditkarten-Chargebacks tätig wird. Laut deren Webseite soll dies ja möglich sein. Und gerade für solche Fälle, wo dann gegebenenfalls wirklich ein hohes Kostenrisiko besteht, wäre die Seite dann wohl eine gute Alternative zum eigenen Rechtsanwalt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 10 Februar 2019, 10:53:10
Internetfund:

https://www.rosenheim24.de/netzwelt/wernau-website-wirholendeingeldde-will-gluecksspielsuechtigen-geld-online-casinos-zurueckholen-11739454.amp.html
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Februar 2019, 11:59:55
Hallo zusammen,

solche Berichte nerven mich. Wir sind „zufällig auf diese Idee gekommen“. Würden die sich einen Zacken aus der Krone brechen, wenn sie sagen, dass der Fachverband Glücksspielsucht das schon seit vielen Jahren ehrenamtlich und sehr erfolgreich betreibt. Und dass man bei uns auch Unterstützung beim Aufhören bekommt. Dass von unserer Seite die juristische Fachliteratur stammt (Dr. Rock), die gern in den Schriftsätzen zitiert wird. 

Dass es außerdem noch andere Anwälte (z. B. Lenné, Reeckmann) gibt, die das auch schon länger machen oder andere Agenturen. Sorry, aber mir ist das sehr unsympathisch. Musste mal gesagt werden.

Hier mal was zu unseren Anteilen:

Zunächst ein Hinweis auf einen Vortrag von Dr. Rock (Chargeback: eine wirksame Methode, Onlinecasinos das Handwerk zu legen?), den dieser im Jahr 2000 auf einer FAGS Tagung gehalten hat. Dort findet man die Argumentationslinie, die heute noch gilt.
http://www.gluecksspielsucht.de/materialien/handout2011/tagung2010_Rock_Chargeback.pdf

Aufgrund vieler Anfragen haben wir dann versucht Unterstützung für ein Projekt zu bekommen, was aber leider nicht gelungen ist. Die Bundesländer haben unseren Antrag abgelehnt. Wir wollten einen Anwalt einstellen und eine(n) Sozialpädagogen/Sozialpädagogin.

Im Jahr 2015 habe ich über unser Vorhaben nochmal auf einer FAGS Tagung berichtet und auch dargelegt, wie es überhaupt zu dieser Idee gekommen ist. Ich bin nämlich im Internet zufällig auf einen Newsletter eines amerikanischen Onlinecasinos aus dem Jahr 2000 gestoßen, in dem die sich beklagten, dass immer mehr Spieler nachträglich ihre verspielten Gelder stornieren würden. Und da dachte ich mir: Das ist mal eine gute Idee....   

In der Präsentation findet ihr u.a. den Brief des Onlinecasinos:
http://www.gluecksspielsucht.de/tagungdok/2015/15_2015_fags_Tagung_Ombuds.pdf

Inzwischen haben wir ja durch eine Spende die Möglichkeit einmal die Woche eine telefonische Sprechstunde anzubieten. Weitere spenden sind natürlich herzlich willkommen. 

Nicht falsch verstehen: Ich finde es toll, dass diese Bewegung jetzt breiter wird, dass immer mehr Menschen davon erfahren und auch Gebrauch machen. Allmählich tut es den illegalen Anbietern weh. Und das ist gut so!!!
Aber bitte nicht so tun, als hätte man es erfunden. Gemeinsam sind wir nämlich stärker.

LG Ilona

P.S. Hier noch ein aktueller Aufsatz aus 2018 von Dr. Rock
https://www.ruw.de/suche/zfwg/Cutt-the-Cas-Flo-Mit-Bankre-geg-illeg-Gluecksspiel-bbed00bbec9efa63045e4dfd942a68b2
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 10 Februar 2019, 12:06:25
Ja da gebe ich dir Recht. Leider verbreiten die Medien heutzutage so viel Halbwissen. Verbreiten gerne, aber wenn dann auch gerne ausführlich meiner Meinung nach.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Februar 2019, 12:14:28
Mein Senf:

Persönlich empfinde ich es in erster Linie als gute Möglichkeit an sein Geld zu kommen und das ohne Risiko ABER, 35% zzgl. 19% MWST und dann auch noch damit kommen "Wir sind Verbraucherschützer mit Leib und Seele" setzt dem Fass die Krone auf denn wen dem wirklich so wäre dann würde es sich um einen e.V handeln.

Wenn man nicht wirklich viel verzockt hat dann kommt keine Rückmeldung wie ich nun mehrfach lesen musste; hat man aber einen hohen 5stelligen oder 6stelligen Betrag verballert dann geht das schnell weil man mehr Geld "verdienen" kann. Schade nur das es auf dem Rücken der Süchtigen ausgetragen wird. Aus dem Leid der anderen wird hiermit sogar noch derbe Profit geschlagen. Moralisch ist das mehr als fragwürdig und im Prinzip nichts anderes als ein umgedrehtes OC nur legal.

Zitat
Würden die sich einen Zacken aus der Krone brechen, wenn sie sagen, dass der Fachverband Glücksspielsucht das schon seit 2007 ehrenamtlich und sehr erfolgreich betreibt.

Die Antwort solltest du aber kennen. Warum wird man dies nicht erwähnen wenn es ehrenamtlich gemacht wird?

...gibt kein Geld wenn andere dies ehrenamtlich machen ;)

Abgesehen davon kann ein Jurist niemals ein solches Honorar veranschlagen können da er nach RVG abrechnen muss:

Bei einem Streitwert von 100.000 EUR (Privatpersonen) bedeutet dies:

Anwalt nach RVG:  2348,94 EUR inkl. Pauschalen und MWST
WHDG:  41650 EUR inkl. MWST was  dem 17,7fachen eines RA nach RVG entspricht.

Schaltet man nun einen Vermittler ein der sich der gleichen juristischen Institution bedient wie der direkte Kontakt der Privatperson zum Anwalt,  war es das mit der RVG und der selbe RA trifft dann mit dem Vermittler (WHDG) eine Vergütungsvereinbarung die weitaus höher ist als man bei direktem Kontakt erzielen könnte da gewerblich und schubdiwub kann man mal 35% +19% MWST aufrufen.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Februar 2019, 12:36:41
Ich habe meinen Beitrag nochmal etwas erweitert und einige Dokumente eingestellt.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Februar 2019, 13:11:00
Einfach nur traurig....

19 Jahre her und noch immer kein Stück weiter in der Sache... :(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Februar 2019, 13:15:53
So pessimistisch sehe ich das nicht. Ok, der Gesetzgeber kommt nicht in die Hufe. Und die Bankenaufsicht auch nicht. Aber die Selbsthilfe funktioniert, das Thema nimmt Fahrt auf. Einige Finanzdienstleister reagieren. Es tut sich was. Der Worst Case wäre jetzt, wenn die Politik die Onlinecasinos legalisiert statt diese gute juristische Ausgangslage zu nutzen, um den Spielerschutz auszubauen. Das befürchte ich!

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 Februar 2019, 13:25:05
Und warum kommt der Gesetzgeber nicht in die Hufe? Eigentlich sollte doch alles klar sein aber man hegt wohl noch die Hoffnung das man vom Kuchen der wirklich Emmens ist auch noch mit der "Legalisierung" der OC steuern einnehmen kann um dann irgendwo in der Pampa dann eine Brücke für Frösche baut...oder noch ne Straße die keiner benötigt...aber auch der Feldweg will geteert sein; fehlen nur noch Straßenlampen dazu^^ Mario Barth wird es dann freuen...





Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Februar 2019, 13:38:45
Meiner Einschätzung nach wissen viele gar nicht, was an der Basis wirklich los ist. Geht doch mal in die Bürgersprechstunde eurer Bundes- und Landtagsabgeordneten und informiert sie. Es gibt durchaus Politiker, die ein Ohr haben. Die brauchen aber auch Futter von der Basis. 
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: andreasg am 10 Februar 2019, 13:59:48
Hallo Ilona,

wen denn, unseren Regierungspräsidenten, der mit seinem Kumpel Paul G. aus E. ein Spielerlebnisparadies "hinterm Bahnhof" bauen will?
Ich habe hier schon einiges über Lobbyismus gelesen, und ich bekomme ab und an News von Lobbycontrol.de, eben aus dem Grunde.

Am 18.05.2019 haben wir in Hannover Selbsthilfetag von der Kibis. Da haben uns die Lokalpitiker alle lieb. Ich persönlich habe keine Angst vor Begegnungen und vor Konfrontationen.

Liebe Grüße
Andreas
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Februar 2019, 14:04:33
Ja, die Glücksspielanbieter verstehen was von Lobbyismus. Die haben viel von der Tabakindustrie "gelernt" und auch die nötige Kohle, um das alles zu finanzieren. Es gibt aber noch Politiker*innen, die sich nicht einfangen lassen. Die sollten wir stärken und die anderen sollten wir konfrontieren und informieren. Vielleicht schämt sich dann der ein oder andere ein kleines bisschen.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 10 Februar 2019, 14:31:35
Was ist denn nun eigentlich bei dem Präsidentetreffen der Länder in Berlin, an einem Donnerstag im Januar, eigentlich herausgekommen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 Februar 2019, 14:50:55
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/unzulaessige-zockerseiten-bundeslaender-wollen-online-casinos-verbieten-59782670.bild.html

Schleswig Holstein und Hessen (und evtl. NRW?) wollen liberalisieren. Mal gucken, wer sich durchsetzt.

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Februar 2019, 16:50:56
Hallo,
ich würde gerne selber an Paypal schreiben, hat jemand erfahrung damit gemacht?#
Wie kann ich die Zahlungen der letzten 13 Monate zurückholen?

Danke
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 11 Februar 2019, 19:08:50
Holger, da schickst jetzt einfach einen lieben Brief an Paypal das die Dir doch bitte die 13 Monate zurück erstatten sollen. Ich denke du hast dich ja im Forum gut umgesehen und siehst das wir das alle so gemacht haben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 11 Februar 2019, 19:22:45
Ich denke nicht, dass ein Brief an PayPal hier hilft. Die Bank muss das zurückbuchen. Von PayPal wirst du bestimmt keinen Cent freiwillig bekommen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 11 Februar 2019, 20:37:36
Hi Holger!

Wir haben hier Erfahrungsberichte en mas ...
Bitte belese Dich selbst erst einmal - und wenn Du dann noch offene Fragen hast, dann her damit ... :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Februar 2019, 20:42:02
Danke.
Kann ich das einfach meiner bank sagen, oder wie formuliert ihr das?
Und geht das überhaupt über diesen Zeitraum?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex29 am 13 Februar 2019, 21:05:51
Guten abend freunde ich habe vor 3 tagen 5000€ bei bet at home verloren wegen depression. Ich spiele zum ersten mal sowas, ich habe es per paypal mit hinterlegtem kredit karte bezahlt, ist es möglich das geld wieder zurück zubuchen, wenn ich bei paypal zurückbuche wass soll ich da als begründung angeben?
Und was wenn bet at home legal ist kann man das teotzfem machen? Habe mal gerade bei schleswig holstein seite geguckt das bet at home nicht in der liste ist und ich wohne in NRW gelsenkirchen

Brauche dringend hilfe
Mit freundlichen Grüßen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pflanzenfreund am 14 Februar 2019, 18:11:45
Kreditkartenunternehmen buchen nur zurück, wenn die Zahlung nicht von dir autorisiert wurde. Vielleicht auch noch, wenn du sie mit dem Thema "Mitwirkung am illegalem Glücksspiel" konfrontierst. Allerdings hast du ja über PayPal eingezahlt, weshalb die Kreditkartenunternehmen womöglich nicht einmal eine Geschäftsbeziehung zu dem Casino hatten und sich daher nicht in der Verantwortung sehen. PayPal selbst bucht auch nichts freiwillig zurück.

In deinem Fall hast du im Grunde nur Chancen, wenn du die Kreditkartenrechnung nicht bezahlst und irgendwie nachweisen kannst, dass das Kreditkartenunternehmen wusste, dass die Transaktionen im Zusammenhang mit Online-Glücksspiel getätigt wurden. Am einfachsten ist das wohl, wenn das Kreditkartenunternehmen auch auf die Zahlungen via PayPal Sondergebühren für Casinoumsätze daraufpackt. Dann können die wohl kaum behaupten, dass sie nicht wussten, an wen die Zahlungen gingen. Und du kannst dich darauf berufen, dass Schulden, die aus illegalem Onlineglücksspiel resultiert sind, nicht einklagbar sind.

 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 14 Februar 2019, 22:14:11
Moin,

also ich hatte gestern mal meine 8 Wochen PayPal Rückbuchungen durchgesehen und dabei festgestellt, dass meine Bank, von allein, 2 Buchungen zurückgebucht hat mit dem Grund, nicht autorisiert. Genau 2 Buchungen. Kann mir jemand erklären warum? Und vorallem warum es in dem Zeitraum einfach so geht und bei den 13 Monaten nicht?

Also weiss meine Bank doch genau was Sache ist. Also wenn sie ablehnen sollten wie bei der ING DIBA, halte ich denen das vor die Nase und Frage warum diese 2 Buchungen denn einfach so gehen und der Rest nicht.

Mal abwarten
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 14 Februar 2019, 22:24:16
Ich weiss nur , das du für die 8 Wochen keine Begründung brauchst um zurück zu buchen ,für 13 Monate musst du es begründen... Warum das verschieden aufgeschlüsselt wird ... keine Ahnung
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Supreme am 18 Februar 2019, 11:49:43
Hab vor 2 Wochen WHDG nen Antrag gestellt, ne 5-stellige Summe angegeben. Keine Reaktion weder schriftlich oder telefonisch. Also entweder haben die so viel zu tun, oder die ganze Skepsis bestätigt sich 😂
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: fjudgeeeee am 18 Februar 2019, 21:53:25
Also ich hab bis jetzt 14.000 von meiner ersten Bank zurück bekommen und es stehen noch knappe 6.000 von der zweiten aus. Die DKB sind wohl harte Hunde ;) bekomme aber regelmäßig Updates von WHDG, Zweifel muss da keiner haben meiner Meinung nach haben die einfach viel zu tun grade. Meinen besten Kumpel haben sie auch erst geantwortet als ich meinen Sachbearbeiter am Telefon drauf angesprochen hab. Geduld ;)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Marasini am 19 Februar 2019, 09:11:53
Und bei dir ging es um PayPal oder?

An andere Sachen trauen die sich wohl (noch) nicht ran 😉
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 22 Februar 2019, 08:41:58
Guten Morgen zusammen,


wollte auch mal kurz Info geben wie bei mir der Stand ist.
Habe im bei WHDG gemeldet.Habe dann meine Paypal Abrechnungen gesendet, es waren schon einige buchungen.
Gestern habe ich die Vollmacht bekommen und zurückgeschickt.Jetzt heisst es warten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: djsims am 28 Februar 2019, 06:41:58
Moin, gibt es mittlerweile was neues zu sofort/klarna? Da bei WHDG ja steht das es egal ist ob paypal, kredit oder sofort.
Danke schonmal für die Auskunft
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 März 2019, 15:47:59
Hallo, hat jemand eigentlich schon Erfolg gehabt über wir holen dein Geld zurück bzw 13 monate rückbuchungen über Anwalt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Atzinator am 04 März 2019, 15:42:31
Hallo,

ich habe mich jetzt auch mit dem Thema auseinander gesetzt und bin auf folgende Risiken gekommen:

- Schließung Bankkonto
- Schließung PayPal Konto
- Anzeige gegen einen selbst wegen illegalem Glücksspiel
- spätere Rückforderungen seitens Casino Betreiber
- Einreiseverbot / Haftbefehl bei Ignorieren der Rückforderung


Mir wurde mittlerweile zwar glaubhaft von zwei Anwälten versichert das wir uns hier im unteren 0,x% Bereich für die Wahrscheinlichkeit bewegen aber das schließt das Ganze ja nicht aus. Da es um eine mittlere fünfstellige Summe verteilt auf drei Jahre geht war die Hauptaussage "Warum bei mir, wenn es bei 6 stelligen Summen nicht passiert."

Prinzipiell habe ich mit den genannten Risiken kein Problem, BIS AUF letzteres. Ich habe keine Lust, falls ich mal verreisen sollte, auf einem Flughafen bei der Einreise verhaftet zu werden.

Kann einer zu den genannten Risiken etwas sagen, insbesondere zu Letzterem?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 März 2019, 15:55:55
Jo wen du nicht vor hast nach Malta zu fliegen wo willst du den dan festgenommen werden? Und wie Sol dich das Casino verklagen wenn’s illegal ist? Casinos müssten dir noch nicht mal was auszahlen lassen ohne Konsequenzen.... mein Konto wurde gekündigt aber ein neues zu beantragen kann jeder innerhalb von paar Minuten online....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: UserXY am 05 März 2019, 17:25:29
Ich bin leider auch einer der unglücklichen Diba Kunden, bei der es ja aktuell keine Möglichkeit auf Chargeback gibt, da sie alles abblocken.

Ich habe jedoch ein zweit Konto bei der N26 Bank. Über dieses Konto habe ich in den vergangenen 13 Monaten rund 10.000€ per Kreditkarte (Debit Card) in 3-4 verschiedenen OCs eingezahlt.

Die Bank stellt ein Formular zur Verfügung, was es unter Angabe von Gründen ermöglicht, Kreditkartenzahlungen der letzten 3 Monate zu reklamieren.
In diesem Zeitraum habe ich aber kaum gespielt (zumindest nicht über das Konto).
Kennt jemand einen Weg, wie ich es trotzdem versuchen könnte die Zahlungen der letzten 13 Monate zu beanstanden?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 05 März 2019, 23:07:50
Ich bin leider auch einer der unglücklichen Diba Kunden, bei der es ja aktuell keine Möglichkeit auf Chargeback gibt, da sie alles abblocken.

Ich habe jedoch ein zweit Konto bei der N26 Bank. Über dieses Konto habe ich in den vergangenen 13 Monaten rund 10.000€ per Kreditkarte (Debit Card) in 3-4 verschiedenen OCs eingezahlt.

Die Bank stellt ein Formular zur Verfügung, was es unter Angabe von Gründen ermöglicht, Kreditkartenzahlungen der letzten 3 Monate zu reklamieren.
In diesem Zeitraum habe ich aber kaum gespielt (zumindest nicht über das Konto).
Kennt jemand einen Weg, wie ich es trotzdem versuchen könnte die Zahlungen der letzten 13 Monate zu beanstanden?

das Formular habe ich auch bei meiner Bank.Ich habe einfach die Kontoauszüge der letzten 13 Monate mit den Kreditkarten Zahlungen beigefügt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: UserXY am 06 März 2019, 16:39:16
Ich bin leider auch einer der unglücklichen Diba Kunden, bei der es ja aktuell keine Möglichkeit auf Chargeback gibt, da sie alles abblocken.

Ich habe jedoch ein zweit Konto bei der N26 Bank. Über dieses Konto habe ich in den vergangenen 13 Monaten rund 10.000€ per Kreditkarte (Debit Card) in 3-4 verschiedenen OCs eingezahlt.

Die Bank stellt ein Formular zur Verfügung, was es unter Angabe von Gründen ermöglicht, Kreditkartenzahlungen der letzten 3 Monate zu reklamieren.
In diesem Zeitraum habe ich aber kaum gespielt (zumindest nicht über das Konto).
Kennt jemand einen Weg, wie ich es trotzdem versuchen könnte die Zahlungen der letzten 13 Monate zu beanstanden?

das Formular habe ich auch bei meiner Bank.Ich habe einfach die Kontoauszüge der letzten 13 Monate mit den Kreditkarten Zahlungen beigefügt.


Wie lange ist das bei dir her?
Hast du schon eine Antwort deiner Bank erhalten?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 06 März 2019, 17:36:46
Habe es erst vor 2 Tagen versendet.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hubertus22 am 12 März 2019, 17:48:10
Was hier einige Leute scheinbar vergessen ist, dass wirholendeingeld.de mit ihrer Dienstleistung Rechtsberatung erbringt.

Die Erbringung von Rechtsberatung ist aber nur solchen Leuten vorbehalten, die hierzu durch entsprechende Qualifikation oder durch behördliche Erlaubnis ermächtigt sind. Beides liegt aber bei wirholendeingeld.de nicht vor. Da hatte wohl ein IT-ler die gloreiche Idee im Rechtsbereich zu fischen, auf der Suche nach dem dicksten Fisch. Aber so einfach ist es eben leider nicht. Es darf nicht jeder nach Belieben Rechtsberatung erbringen.

Hinzu kommt, dass man - selbst wenn man das Vorliegen der geforderten Qualifikation oder der behördlichen Erlaubnis unterstellt - dies entsprechend der wettbewerbsrechtlichen Regelungen auch deutlich erkennbar machen muss. Auch hier scheint Herr Cee rechtlich nicht gut beraten zu sein.

Spannend wäre auch die Frage, ob wirholendeingeld.de gegen eigene (rechtliche) Beratungsfehler versichert ist. Denn wer Rechtsberatung erbringt, muss auch über eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung verfügen. Denn sonst schaut der arme Mandant in die Röhre, wenn er falsch beraten wird.

Warten wir mal ab, bis dass die Rechtsanwaltskammer auf wirholendeingeld.de aufmerksam wird, eine gegnerische Bank diese Umstände anzeigt oder die ersten Abmahnanwälte kommen und das (Fehl-)Verhalten kostenpflichtig abmahnen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 12 März 2019, 17:49:22
WHDG fungiert in dieser Sache nur als Vermittler selbiger.

Dahinter stehen die demensprechenden Anwälte die von WHDG ins Boot geholt werden mit einem dementpsrechenden Vertrag der Anwälte und WHDG.

Ob das allerdings rechtlich zulässig ist steht auf einem anderen Blatt Papier:

Zitat
Die Anbieter von Rechtsdienstleistungen müssen dabei stets selbst über eine entsprechende Erlaubnis verfügen. Wer digitale Produkte und Dienstleistungen anbietet, ohne selbst Rechtsanwalt zu sein  oder eine sonstige Erlaubnis nach dem RDG inne zu haben, kann sich dem Verbotsbereich des RDG nicht dadurch entziehen, dass er Rechtsanwälte als Subunternehmer einschaltet. Eine unerlaubte Rechtsdienstleistung wird nicht dadurch gerechtfertigt, dass sich der Handelnde Rechtsanwälten als Erfüllungsgehilfen bedient.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hubertus22 am 12 März 2019, 18:08:58
Das klingt in den AGB aber ganz anders:

1.1   Wir übernehmen für Sie die Geltendmachung eines Forderungsverzichts oder die Rückforderung bereits abgebuchter Zahlungen (ggf. auch weitere Ansprüche), die Ihnen auf Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zahlungsdienstleistern oder Kreditinstituten (nachfolgend „Zahlungsdienstleister“) zustehen können (jeweils nachfolgend „Forderung“) und gegebenenfalls die gerichtliche Durchsetzung der Forderung nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen. Zu diesem Zweck bevollmächtigen Sie uns die Forderung in Ihrem Namen selbst oder durch unterbevollmächtigte Rechtsanwälte geltend zu machen.

1.2   Wir werden versuchen die Forderung gegen die Zahlungsdienstleister außergerichtlich durchzusetzen und werden die hierfür erforderlichen Informationen (auch bei den Online-Dienst-Anbietern) einholen.

1.3   Sollten unsere Bemühungen zur Durchsetzung der Forderung nicht ausreichen, werden wir in Ihrem Namen einen Vertragsanwalt zur anwaltlichen (und ggf. auch gerichtlichen) Durchsetzung der Forderung beauftragen. Wir werden dem Vertragsanwalt alle verfügbaren Informationen zur Verfügung stellen. Für die Tätigkeit des von uns beauftragten Vertragsanwalts werden wir gemäß Ziff. 6.5 die Kosten übernehmen.


Von einer Vermittlerrolle kann hier nicht die Rede sein  ???

Letztlich muss dies aber auch nach Außen hin klar abgegrenzt werden und es muss klargestellt werden, welche Rechtsberater dahinter stehen. Dies wird rechtlich erfordert.

Und sobald auch nur mit der Beratung begonnen wird, spielt es keine Rolle mehr, wer dahinter steht, denn bereits in diesem Moment hat eine Rechtsberatung gewonnen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: whitefeaek am 15 März 2019, 10:44:05
Hi zusammen,

ich habe mich jetzt auch bei WHDG angemeldet und bin gespannt ob etwas kommt. Die Hotline scheint dauerbesetzt zu sein.
Wenn ich meine Kontoauszüge in den letzten drei Jahren richtig ausgewertet habe, wäre das unglaublich und erschreckend zugleich wie viel scheiss Geld ich zum Fenster rausgeschmissen habe...Da wird einem richtig schlecht.

Mit der Kanzlei von Herrn Lenne habe ich bereits posivitive Erfahrungen in Sachen Paypal gesammelt. Mal gucken ob bei WHDG wirklich was zu holen ist. Bei mir geht es überwiegend um Sofort/Giro, Klarna usw.

VG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TheChosenOne491 am 16 März 2019, 11:11:06
Hallo Jungs,

Erstmal einen schönen guten Morgen Ich bin neu dabei und hab mal eine Frage bitte.

Ich hab über PayPal letztes Jahr 3000 Euro verzockt und have das damals einfach zurück gebucht.

Die haben das an einen Inkasso Unternehmen weiter gegeben und ich zahle seid dem 311 Euro jeden Monat bis die Schulden getilgt sind

Meine Frage wäre jetzt kann ich das Geld einfach jetzt zurück verlangen nach dem wie ich das hier gelesen habe kann mm doch das Inkasso Unternehmen mit dem einem schreiben da still legen oder habe ich das falsch verstanden.

Ich bin aktuell auch Rechtsschutzversichert also sollte ein Anwalt kein Problem sein aber bevor ich am Montag zur Bank gehe und alles zurück verlangen Frage ich lieber erst mal nach.

Könnt ihr  mir da helfen bitte.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Torsten am 16 März 2019, 11:17:32
Deine Chancen stehen da eher schlecht.

Da du mit der Ratenzahlung bei dem Inkasso deine Schuld quasi eingestanden hast.

Das Inkasso wird dir definitiv nichts zurück geben und ob du die restlichen Raten einbehalten darfst, kann dir nur ein Anwalt sagen.

Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 16 März 2019, 11:20:54
Bin da bei Torsten aber genau kann dir das nur ein Anwalt sagen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 16 März 2019, 11:35:46
Die Rechtsschutzversicherung übernimmt hier nicht die Kosten für den Anwalt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 16 März 2019, 12:29:59
Anwalt fragen. Zu schwierig für einen Selbsthilfeversuch.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ciruzzo1984 am 16 März 2019, 22:05:41
Hat jemand schon mit dieser Seite Erfahrungen?

https://wirholendeingeld.de

Paypal klappt ja oftmals auch alleine, aber sofortüberweisung oder klarna liest man ja nicht viel...

Die werben mit 0 Risiko
Würden im Erfolgsfall 35% behalten...


Diskussion frei....

Und schöne Weihnachtstage
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 22 März 2019, 06:42:05
Guten Morgen.

PayPal hat mir über Nacht ca 400 E-Mails gesendet. Unter anderem das Rückbuchungen durchgeführt wurden und mein PayPal Konto mittlerweile auf ca 17.000 Euro in den Miesen ist. Ca. 9.000 habe ich mit den 8 Wochen zurückgeholt.

Heisst, da ich auf meinem Konto das Geld nicht habe, sollte es Herr Lenne oder WHD auf dem Konto haben, oder? Wie dem auch sei, es tut sich was.

Halte euch auf dem laufenden.

Ich beginne im übrigen, nachdem ich jetzt 4 mal bei einer Psychologin war (Kennenlerngespräche und Einschätzung) mit einer Therapie. Eine gute Woche war es bisher.

Schönes Wochenende.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 22 März 2019, 08:04:45
Wie lange hat das gedauert?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 22 März 2019, 08:21:16
Erste Kontaktaufnahme war am 4 Februar
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 22 März 2019, 08:48:36
Hi Gonzo!

Wenn Herr Lenné nicht explizit in seinen Schreiben an PP darauf bestanden hat, dass das Geld auf sein Konto zu zahlen ist - der Sinn würde sich mir aber nicht erschließen - wird das Geld Deinem Konto gut geschrieben.
Und da die Banken immer etwas träge sind, wird dies vielleicht bis zu drei Werktagen benötigen.

Wie das Saldo auf dem PP-Konto aussieht, kann Dir absolut schnuppe sein ...

War denn in den 400 Mails der Forderungsverzicht drin?

Cool, dass Du Dich zur Therapie entschieden hast ... :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 22 März 2019, 08:53:39
Zitat
Heisst, da ich auf meinem Konto das Geld nicht habe, sollte es Herr Lenne oder WHD auf dem Konto haben, oder?

Nein, wenn die Bank die Lastschriften zurück gebucht hat dann muss dies auch zwingend deinem Konto gutgeschrieben werden. Alles andere geht nicht denn so wie bezahlt wurde (per Lastschrift von deinem Konto) so muss die Erstattung auch auf deinem Konto erfolgen da alles 100% nachvollziehbar sein muss. Umleiten der Gutschriften durch (Rückgabe der Lastschriften) geht schon rechtlich nicht aber kann bedingt bis zu 24 Stunden dauern bis die Rückbuchungen auf dem Konto ersichtlich sein.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 22 März 2019, 09:26:11
Ja, wichtig ist erstmal das sich was tut.

PayPal hat noch bis zum 4. April zeit zu verzichten. Beim letzten mal, also den 8 Wochen, hat es auch etwas gedauert, kam aber ja dann. Ja kann sein, war heute Morgen um 6 mal gucken vor der Arbeit.

Wichtig ist ja, das was passiert, das auch die 13 Monate funktionieren, das ich damit abschließen kann. Ich bin so froh das alles seinen lauf nimmt, das alles wieder langsam in die Normalität läuft.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 22 März 2019, 09:27:50
Hi Gonzo, du hast einen Klasse verlauf hingelegt In den letzten monaten. Fließt dein Geld komplett in die Schuldentilgung oder hast du was geplant?  (Ich frag Mal so unverschämt)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 22 März 2019, 10:25:09
Unverschämt gibt es nicht... unser Zocken, das war unverschämt!

Klar, allerdings nicht alles aufeinmal. Von den 8 Wochen gingen 6.000 Euro direkt zum Schuldenausgleich. Der Rest ist Polster, da ich monatliche Raten von 800 Euro habe. Es wird also nicht wahllos drauf hin bezahlt, sondern vorher überlegt.

Ich mache mittlerweile so viele überstunden, das wenn ich zum bsp wieder irgendwo 200 Euro zusätzlich bezahle, Dispoausgleich, ich es durch die Überstunden wieder reinbekomme. Also alles durchdacht und überlegt wie vor der Sucht.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 22 März 2019, 10:35:51
Zitat
Heisst, da ich auf meinem Konto das Geld nicht habe, sollte es Herr Lenne oder WHD auf dem Konto haben, oder?

Nein, wenn die Bank die Lastschriften zurück gebucht hat dann muss dies auch zwingend deinem Konto gutgeschrieben werden. Alles andere geht nicht denn so wie bezahlt wurde (per Lastschrift von deinem Konto) so muss die Erstattung auch auf deinem Konto erfolgen da alles 100% nachvollziehbar sein muss. Umleiten der Gutschriften durch (Rückgabe der Lastschriften) geht schon rechtlich nicht aber kann bedingt bis zu 24 Stunden dauern bis die Rückbuchungen auf dem Konto ersichtlich sein.

Nicht zu 100% korrekt.
Eine Bank kann Lastschriften zurückbuchen auch wenn das eigentliche Konto von damals nicht mehr existiert.
Es wird dann entsprechend auf einen Sperrkonto geparkt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 22 März 2019, 10:36:49
Konto Exestiert aber. Denke auch das sie es parken.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 22 März 2019, 10:40:21
Möglich. Ich weiß, dass von den Anwälten z.B. vorgeschlagen wird (um den Banken die Angst zu nehmen), dass die zurückgeholte Summe bis zum Forderungsverzicht gesperrt wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 22 März 2019, 17:54:30
Kurze Info: Keine Buchung auf dem Konto. Abwarten also.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 23 März 2019, 11:09:51
Moin. Habe heute Nacht !!!nochmal über 600!!!! Mails bekommen.... Also über 1000 Mails von PayPal.

Gott wenn ich diese Zahlen sehe... Ist ja echt krank. Meine Güte.

Schönes Wochenende.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 23 März 2019, 11:17:54
Das ist sehr erfreulich, dass das Paypal System grade ausrastet :D

Versuch bitte zu ersehen, ob da ein Forderungsverzicht mit drin ist!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 23 März 2019, 11:23:26
Wir haben eine automatische Antwort von Ihrer Bank erhalten, aus der hervorgeht, dass das Bankkonto, das Sie für diese Zahlung verwenden wollten, geschlossen wurde.

Aus dem Grund können wir für diese Transaktion Ihr Bankkonto nicht belasten. Wir werden nicht wieder versuchen, den Betrag von Ihrem Bankkonto einzuziehen. Hier sind die Details dieser Zahlung:

Name des Empfängers: GVC Services Ltd
E-Mail-Adresse des Empfängers: paypal_AU_ref@bwin.com
Transaktionscode des Empfängers:
Ihr Transaktionscode: 7MS81369G6760130P
Transaktionsdatum: 25. August 2018
Transaktionsbetrag: 35,00 EUR
Bankkonto mit folgenden Endziffern: x-xx00
Um die Zahlung abzuschließen, haben wir den Transaktionsbetrag von Ihrem PayPal-Guthaben abgebucht. Dadurch ist Ihr PayPal-Konto ins Minus geraten.

Bitte loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und zahlen Sie Geld ein, um Ihr Konto auszugleichen.

Außerdem haben wir die Bearbeitungsgebühr Ihrer Bank in Höhe von 3,00 EUR von Ihrem PayPal-Konto abgebucht.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 23 März 2019, 11:25:08
Der Verzicht müsste aber eine ander E-Mail Adresse als Absender haben. So war es jedenfalls letztes mal so. Ich schaue mal.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 23 März 2019, 11:30:33
Kein Verzicht dabei. Aber die nächste E-Mail Welle kommt bestimmt heute Nacht. 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 23 März 2019, 11:46:38
ich kann seit heute morgen keine Kontoauszüge meines PP Kontos mehr erstellen, kann man jmd testen ob das an meinem Konto oder an PP direkt liegt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 23 März 2019, 11:50:44
benutzerdefinierter kontoauszug funktioniert.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 23 März 2019, 12:20:55
bei mir nicht, bekomme immer die Meldung "fehlgeschlagen"
Titel: Moin, grüßt euch ich brauche Hilfe
Beitrag von: KingofSH am 23 März 2019, 14:42:42
Kann mir jemand erklären wie das explizit mit dem Geld wieder bekommen wie bei wirholendeingeld.de funktioniert ? Bin zu doof dazu um ehrlich zu sein........ Gibt es bei der ganze Sache ein Risiko ? Bitte helft mir :(
Wie mache ich das ohne die hilfe dieser internet Seite ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Cologne am 23 März 2019, 20:39:05
Hallo zusammen,
was ein interessanter Thread... Danke für all den Input.
Ich habe eine kurze Verständnisfrage:
ich habe im August letzten Jahres alle Lastschriften von Paypal in Bezug auf OC die gingen (8 Wochen) zurückgehen lassen.
Die üblichen Warnungen, Drohungen, ich habe immer stur mit Reekmann geantwortet (NUR per Mail), irgendwann war Ruhe.
Die letzte (und einzige) Mail einer Inkassofirma kam Ende September, dann im Dezember noch eine Mail von PP, dass das Konto gesperrt ist,
Auch darauf habe ich dann brav mit dem Verweis auf alle meine vorherigen Mails stur mit Reekmann geantwortet, nun ist seit drei Monaten Ruhe.
Einen "Verzicht" habe ich allerdings nie erhalten. Kann da noch etwas kommen?

Meine wichtigere Frage:
Sind die 13 Monate in Bezug auf PP (ich will jetzt nämlich auch noch weitere Buchungen zurückholen) fix und unabänderbar?
Zum Beispiel habe ich 2000 € am 20.02.18 als Lastschrift, heute ist der 23.02.19...Das ist mE drei Tage zu spät, oder irre ich?

Ich habe einen sehr guten Draht zu meiner Hausbank, und finanziere auch über diese Bank einiges.
Sollte ich da wegen den anderen Paypalrückbuchungen direkt mit Herrn Lenne in die Tür fallen?
Oder mit der Bank offen reden?

Blieben die auf dem "Schaden" der Wiedergutschrift sitzen, oder muss Paypal denen das Geld (wie in den "normalen" acht Wochen) erstatten?

Die gleiche Frage stellt sich bei Klarna/sofort, Trustly, Giropay.
Ich habe mich nämlich bei "wirholendeingeld" registriert.
FALLS es da ein Urteil geben wird (mE hat NIEMAND bisher eine Rückzahlung erhalten), bleibt dann meine Bank auf den Kosten sitzen?
Oder die Zahlungsdienstleister?

Mit meiner Bank kann und will ich es mir nämlich nicht verscherzen...

Danke für Eure fundierten Antworten!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 23 März 2019, 22:08:48
Vielleicht gibt es auch die, die ihr Geld bekommen haben und einfach ihre Geschichte hier nicht weiterschreiben.

Ich habe per Mail den Verzicht bekommen. Ich habe nie Anrufe oder Mails bekommen, die bedrohlich waren. Keine Mails vom Anbieter oder Inkasso.

Ich war auch zuerst bei meiner Bank, offen besprochen. Er konnte mir mit den 13 Monaten nicht helfen. Ich sagte ihm, dass ich über einen Anwalt es versuchen werde. Er sagte mir, Sie sind auf einem guten Weg. Also denke ich heute, dass er weiß was kommt mit dem Anwalt.

Bisher läuft alles gut und ohne Probleme.
Kann aber auch nur von mir sprechen.

Was die Kündigung des Bankkontos betrifft, so sagte mein Berater, nur wenn ich die Bank verklagen würde. Ansonsten hätte ich nichts zu befürchten.

Ich kann dir nur den Rat geben, offen mal mit deiner Bank zu sprechen, auch zu sagen das Möglichkeiten gibt über einen Anwalt dies zurückzuholen. Sei ehrlich.

Du solltest auch zeigen, dass du deine Sucht angenommen hast und sie bekämpfst, dass du dir Hilfe suchst. Denn das ist das wichtigste. Geld ist hier nur Schadensregulierung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 25 März 2019, 08:07:20
Hat eigentlich schon mal jemand Erfolg bei whdg?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: auweh am 26 März 2019, 23:05:49
Hallo zusammen,

bei mir ist nun nach 2 Monaten eine "Verzichtserklärung" von Paypal bei der Kanzlei eingegangen.
Darf ich daraus zitieren? oder mache ich mich damit strafbar oder so???

Mein Paypal-Konto besteht allerdings weiterhin mit dementsprechendem Minus.. Forderungen erhalte ich seither (seit der Verzichtserklärung) aber nicht mehr.
Mein Berater von WHDG sagt Paypal wird das Geld aufgrund der Verzichtserklärung niemals fordern und das Konto besteht einfach aus technischen Gründen noch und der Fall ist für mich abgeschlossen.
Ich bin einfach immer noch unsicher ob die Sache jetzt gegessen ist oder nicht... und wann ich mir sicher sein kann dass ich nichts mehr zu befürchten habe.
Für Hilfe diesbezüglich wäre ich froh.
Falls ich hier irgendetwas geschrieben habe was mir Probleme bereiten könnte, bitte ich darum den Beitrag zu löschen.
Gruß
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 27 März 2019, 06:33:26
Die Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre.
Hätte PP sich nicht mehr gemeldet, dann müsstest Du diese Zeit zittern.
Mit der Verzichtserklärung jedoch ist die Frist irrelevant.

Wie es das Wort schon beschreibt, hat PP erklärt, dass sie auf ihre Forderungen verzichten.
Sie sind also null und nichtig.
Einmal verzichtet, können Forderungen nicht wieder "belebt" werden.

Also laaaange einatmen und dann losjubeln! :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz am 27 März 2019, 07:53:41
Wie läuft das ganze dann ab auweh?
Es wird ja geworben das es bis zu 3 Jahre rückwirkend ist, wie war es bei dir? 12 monate oder 3 jahre?
Grüsse und Glückwunsch
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 27 März 2019, 11:19:10

Meine wichtigere Frage:
Sind die 13 Monate in Bezug auf PP (ich will jetzt nämlich auch noch weitere Buchungen zurückholen) fix und unabänderbar?
Zum Beispiel habe ich 2000 € am 20.02.18 als Lastschrift, heute ist der 23.02.19...Das ist mE drei Tage zu spät, oder irre ich?

Die 13 Monate sind aus einem Gesetz für Zahlungsdienstleister, irgendwo im BGB zu finden.

Ist wohl leider zu spät, man muss auch noch paar Tage für die Bearbeitung seitens deiner Bank einrechnen.

Whdg versucht Urteile zu erwirken, damit wären theoretisch 3 Jahre möglich. Paypal stellt m.E. einfach das Paypalkonto der Casinos ins Minus, hat also keinen Schaden.

Andere Zahlungsdienstleister werden vermutlich das gleiche machen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: auweh am 27 März 2019, 12:27:03
Vielen Dank für eure Antworten,
ich weis halt nicht ob die Verzichtserklärung wirklich rechtskräftig und wirklich echt ist.. eine Unterschrift z.B. ist da nicht drauf. Ausserdem ist der Verzicht sehr schwammig formuliert.

deshalb fragte ich ob ich zitieren darf oder diese komplett hier einstellen darf. eher nicht oder?

Für mich ist alles gerade immer noch wie zocken.. weil funktioniert es nicht ist das Geld dass ich an WHDG gezahlt habe ja wahrscheinlich auch weg.

Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: auweh am 27 März 2019, 17:42:59
... die einzahlungen der letzten 13 montate.. wurden zurückgebucht... das war für mich glücklicherweise (bzw. vielleicht glücklicherweise)  genau der richtige zeitraum.. zuvor hatte ich nicht viel verzockt.. nur im Dezember 7000 Euro innerhalb weniger Stunden. und bei der WM gut 1000...
Ich hatte schon immer Suchtpotenzial was so was angeht aber so große Beträge waren es nie..
Wenn es nun so bleibt bin ich wirklich nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kc_ am 27 März 2019, 17:59:07
Hi Auweh,

um welche Bank handelte es sich bei dir?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 27 März 2019, 21:57:44
Zitat
meine Tschicksorte verrate ich nur B4N

Dazu müsstest du mich erst mal erleuchten was mit "Tschicksorte" überhaupt gemeint ist und danach entscheide ich ob es mich interessiert^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: auweh am 27 März 2019, 22:03:01
Sparkasse.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Loichte am 28 März 2019, 06:54:11
Zitat
meine Tschicksorte verrate ich nur B4N

Dazu müsstest du mich erst mal erleuchten was mit "Tschicksorte" überhaupt gemeint ist und danach entscheide ich ob es mich interessiert^^
Gute Antwort. Skip du driftest immer weiter ab. Was ist los? Spielst du wieder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 März 2019, 08:16:38
Tschicksorte = Sparkasse

Stehe nach wie vor auf dem Schlauch.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 28 März 2019, 08:57:06
Sparkasse bezog sich wohl eher hierauf :  ;D


« Antwort #176 am: Gestern um 17:59:07 »Hi Auweh,um welche Bank handelte es sich bei dir?


Wisst ihr alle nicht was ein tschick ist ? Das is sowas ähnliches wie ein spunk.. liest man doch schon raus mmn :)

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 März 2019, 10:08:10
@NW

Danke - dachte schon ich bin plemplem

Spunk ist der Markenname für Salzlakritz und Weingummis

Geht es aber nach Pippi Langstrumpf: Spunk ist eine gefääährliche Krankheit, die sie gerade befallen hat.

Und nach meiner Sichtweise müsste ein Tschick ein Zigarettenstummel sein.

Kann den Zusammenhang aber nach wie vor nicht herleiten....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 28 März 2019, 10:14:59
Ja sie meint wohl die Zigarettenmarke..

Wieso und warum wissen wir ja auch nicht was ihr da am laufen habt  ???
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 März 2019, 10:19:32
Aha und was verleitet dich zur Annahme das ich es wissen müsste? An meiner Antwort sollte wohl klar erkennbar sein das ich auch nix weiß...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 28 März 2019, 11:09:48
Moin B4N,

Skip hat Dir doch gesagt das sie nur dir Ihre Tschicksorte nennt. Warte also auf PN. Dafür einen Ihrer 3 Beiträge verballern wäre ja Verschwendung.

Sollte sie Ernte23 sagen, weißt Du das Sie von Ihrem Opa einen Bunker voller 40 Jahre alter Zigaretten geerbt hat.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 28 März 2019, 11:11:24
Na dachte weil sies nur dir verraten will, vielleicht schreibt ihr privat oder so, hätte ja sein können .

Vielleicht steht sie auch nur auf igel sonic, keine Ahnung. .

Hab ich früher übrigens auch gerne gezockt igel sonic.. :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 28 März 2019, 11:15:20
Moin B4N,

Skip hat Dir doch gesagt das sie nur dir Ihre Tschicksorte nennt. Warte also auf PN. Dafür einen Ihrer 3 Beiträge verballern wäre ja Verschwendung.

Sollte sie Ernte23 sagen, weißt Du das Sie von Ihrem Opa einen Bunker voller 40 Jahre alter Zigaretten geerbt hat.

Taro

Eben..
Genau so dachte ich auch :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 März 2019, 11:21:21
LOL - erstaunlich was Ihr so alles denkt...

Ist ja wie beim Wendler mit der 18jähirgen: Da wird auch Gott und die Welt hineininterpretiert  :o
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Torsten am 28 März 2019, 13:07:20
Spamt mal bitte nicht jeden Thread mit dem Thema Skip zu! Nervt langsam^^

Gruss
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 29 März 2019, 08:11:30
Weiss jemand was es kostet wenn man WHDG sagen würde, lasst es sein, ich will das nicht mehr? Also Auftrag zurückziehen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 29 März 2019, 08:16:58
Ist das nur eine Info die dich interessiert oder hast du vor diesen Schritt zu gehen sofern Ja, warum?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 29 März 2019, 08:32:12
Hast du schlechte Erfahrungen gemacht? Ich warte auch seit 20.3 auf ein Lebenszeichen, denn da ist die Frist abgelaufen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 29 März 2019, 08:55:08
Meine Frau und ich halten das nicht mehr aus. Essen kaum noch. Meine Frau war gestern nervlich am Ende. Ich will das alles nicht mehr....

Erfahrungen nur das Etwas zurückgebucht wurde, aber keine Ahnung wohin.

Ich hab keine Kraft mehr auf etwas zu warten. Ich weiß nochmal mehr ob ich diese scheiss Therapie machen soll...

Es hört einfach alles nicht auf.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 29 März 2019, 08:58:30
Was aushalten? Warten? Ändert es irgendwas an eurer finanziellen Situation denn wenn du abbrichst? Wohl eher nicht oder?

Würde das nicht so verbissen sehen und mich auf das wesentliche konzentrieren. An erster Stelle steht die Gesundheit und alles andere läuft nebenher.

Zitat
Alles kommt zur rechten Zeit, wenn die Menschen lernen würden zu warten.

Bei mir hängt auch vieles davon ab ob ich das Geld zurückbekomme aber ich mache mich deswegen nicht verrückt denn dann würde es mir so ergehen wie in deinem Fall und das kann ich mir nicht leisten. Wird schon irgendwie werden aber mit Ungeduld machst du die Sache noch schlimmer und stellst alles in Frage.

Zitat
Leid währt nicht immer. / Ungeduld macht's schlimmer.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jusenius am 29 März 2019, 09:43:25
Ich erkenne Muster wieder, die ich beim Spielen hatte.
Ich wusste dass es schlecht war, die Chance als Gewinner rauszugehen gering, der Weg sehr lang. Aber ich spielte, weil darin die Hoffnung bestand dort schnell wieder rauszukommen. Also immer wenn ich spielte, gab ich nebenbei Geld aus, als wäre ich schuldenfrei, weil das Spielen mir Hoffnung schenkte, wieder so leben zu können wie ich mir wünschte und durch das spielen beabzielte. Im Endeffekt verlor ich und dieser Schlag saß tief. Nicht nur meine Schulden durch spielen waren größer, auch mein Lifestyle musste erneut angepasst werden und das Gefühl der Hoffnung war weg. Wenn ich mit dem spielen zwischendurch (und jetzt Gott sei dank seit geraumer Zeit komplett) aufhörte, besaß ich wieder die Kontrolle über meine Ausgaben und gewinne Geduld.

Diese Parallelen sehe ich bei dir, die Mischung aus Abhängigkeit und Ungeduld, sowie psychischer Veränderung.

Und warum erzähle ich dir das Ganze? Der chargeback darf nicht mit dem Spielen verglichen und als solchen gehandhabt werden. Als erstes ist wichtig, dass du darin nicht so eine hoffnungsvolle Abhängigkeit bildest. Handle und denke so, als wenn es keinen chargeback gibt, so hast du nichts zu verlieren und kannst nicht zurückfallen, wenn es nicht klappt.
Zweitens, Kämpfe dafür mit positiver Energie! Im Vergleich zum Spielen ist es das Richtige für das du kämpfst, du kämpfst für dich, du kämpfst für andere (damit sich die Story nicht wiederholt). Und mit whdg hast du auch kein finanzielles Risiko. Mach dir die Dinge bewusst und ebenso deiner Frau und startet ab sofort Euer neues Leben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 29 März 2019, 12:52:29
Ja ihr habt ja Recht. Dennoch belastet es nochmal zusätzlich. Ich fühle mich wirklich gerade wie beim zocken, diese Ungeduld, total nervös, innere Unruhe und stelle wirklich alles in Frage. Das macht mich wahnsinnig. Ich bin schon so mit mir selbst beschäftigt, wenn meine Frau dann noch zusammenbricht gibt mir das den Rest. Obwohl sie muss ja auch alles rauslassen, verdrängen hilft ja auch nicht.

Ich hoffe das lässt bald wieder alles nach.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 29 März 2019, 12:54:13
Und es ist bedrückend zu wissen das im Hintergrund irgendwas passiert ist und ich weiß nicht was. Ich brauch in meinem Leben klarheit, nicht bei allem das geht nicht, aber ich brauch klarheit. Sonst frisst mich das auf.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 29 März 2019, 18:00:21
Lieber Gonzo,
manchmal hilft es, dass man sich die Frage stellt: "Was ist das Schlimmste, das passieren könnte?" Und wenn ich dich richtig verstanden ahben, ist das Schlimmste, was passieren könnte, wenn WHDG keinen Erfolg hat, das ändert aber für dich persönlich nichts. Du hast dadurch weder mehr noch weniger Geld.

Das Schlimmste, was passieren könnte, wenn du Gründe findest, diese "Scheiß Therapie"  nicht zu machen, wäre dagegen, dass du wieder voll auf den Zock kommst. Wie würde deine Frau darauf reagieren? Also, hör auf zu grübeln, du hast jetzt eh keinen Einfluss darauf, ob WHDG Erfolg hat oder nicht. Du hast aber Einfluss darauf, was aus dir wird. Raff dich auf und geh in die Selbsthilfe und/oder zur Therapie.

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 29 März 2019, 22:48:44
Moin Gonzo,

Dein Problem und das Deiner Freundin ist nicht das Geld sondern Deine Spielsucht.
Leider habt Ihr eure meiste Aufmerksamkeit dem gewidmet was nicht das Problem ist.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Strelitzie am 30 März 2019, 07:13:43
Gonzo,

dieser "scheiß" wird dich den Rest deines Lebens begleiten. In der ein oder anderen Form. Einmal süchtig, immer süchtig....leider....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 30 März 2019, 09:44:56
Einmal süchtig,  immer gefährdet ! Das würde ich unterschreiben. . Einmal süchtig-immer süchtig nicht. Sobald du dauerhaft abstinent bist, bist du in meinen augen ein ex suchti, aber doch kein süchtiger mehr. .

Schon ganz schön dreist Menschen sowas in kopf zu brennen (damit meine ich natürlich nicht dich),  unnötiges selbst klein machen ist das für mich..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 30 März 2019, 10:28:06
Du verstehst es nicht ... < Haare rauf >  :)

Es ist nun mal, wie es ist ... und das hat nichts mit Kleinreden zu tun, sondern mit der Akzeptanz der Realität.

Hi Gonzo!

Geduld!
Wie Ilona schon sagt - Du hast jetzt einen Zustand, der so bleibt, wie er ist, wenn Du mit WHDG keinen Erfolg hast.
Hast Du aber Erfolg, dann verbessert sich zumindest Deine finanzielle Situation.

Beides ist unabhängig davon, ob Du die Therapie machst oder nicht.
Auf der anderen Seite wird in der Therapie an Deiner Ungeduld gearbeitet.
Ohne Therapie bleibt alles beim Alten.
Auch hier kann sich Deine Situation nur verbessern, wenn Du die Therapie durchziehst.

Im Gegensatz zum CB kannst Du hier aber aktiv mitarbeiten.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
  den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
  und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 30 März 2019, 17:35:34
Das du immer so definitionsgeil bist, Tststs. .

Einmal süchtig immer süchtig ist in meiner definition ich verzocke mein leben lang mein geld odee wie ilona sagt, ich bleibe voll auf zock..

Waa hast du gegen ein leben lang gefährder einzuwenden ?
Bei deiner definition kann ich mir ja gleich nen strick holen oder nen canossa gang antreten der bis zu meinem tod andauert,  warum sollte sich jemand als spielsuchtig betiteln dee es in der jugend war, 20 jahre spoelfrei ist und mittlerweile tausend andere sachen, was weiß ich, vater, ehemann angler meister Handwerker weiß der geier ist ?
In meinen Augen ist das krank, sorry..

Wir wollen uns abwe über definitionen keine haare raufen hoffe ich,  zumindest ich werde das nicht mehr tun..

Hoffe ihr hattet alle nen sonnigen samstag :) steh grad mim moped an der Döner bude aufm weg nach hause ind Futter ma was :)

LG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 30 März 2019, 18:33:54
Hi NW!

Zwei Dinge:

Erstens: Du säbelst Dir mit der Kreissäge einen Finger ab. Leider kann er nicht mehr angenäht werden.
Die Wunde heilt. Doch die Narbe muss nun ein Leben lang mit speziellen Cremes behandelt werden, damit sie nicht austrocknet und es zu feinen schmerzhaften Rissen kommt.
(Ich kenne jemanden, der ist mit der rechten Hand im Jugendalter und mit der Linken mitte 20 in die Kreissäge geraten ... )

Nun sagst Du, dass Du nach Abheilen der Wunde wieder gesund bist. Tatsächlich hast Du aber nun eine Behinderung.
Sie ist da - sie lässt sich nicht leugnen. Man braucht sich ihrer weder zu schämen, noch braucht man stolz auf sie sein.
Es ist einfach, wie es ist ...

Zweitens:
Zitat
unnötiges selbst klein machen ist das für mich..

Deshalb habe ich mir die Haare gerauft ... :) Ich erkläre Dir auch warum.
Es ist eine selbsterfüllende Prophezeihung.
Indem Du befürchtest klein gemacht zu werden, machst Du es tatsächlich selbst.
Daher auch Dein Widerstand es zu akzeptieren.
Dabei hast Du doch so viel bereits im Leben erreicht. Kannst stolz auf Dich sein.

OK ... noch ein dritter Punkt: :)
Leider sind mir im Laufe der Jahre genug langzeitabstinente Spieler begegnet, die irgendwann wieder rückfällig geworden sind.
Da war die Krankheit also mal da - dann war sie weg (?) - und dann wieder da?
Das macht für mich keinen Sinn.

Zu guter Letzt: Genieße noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages auf Deinem Bike und guten Hunger! :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NW am 30 März 2019, 18:44:04
Na klar war sie dann mal da, wieder weg und wieder da.. was soll daran keinen Sinn machen, oO.


Wenn du im januar die grippe hast und nen jahr später im feb wieder haste ja auch nicht 1 jahr die Grippe gehabt sondern sie war ganz genau da dann wieder weg und dann wieder da weil er eben durchgängig gefährdet war und es wieder drauf angelegt hat, genau wie ich nach 7 jahren..

Freund von mir hatte nach nem unfall sein genick komplett gebrochen abwr die nervenstränge waren noch heil, hatte dann nen dreiviertel jahr so nen gestell in den kopf geschraubt und heute ist es wieder zusammen gewachsen und er kein stck behindert,  was sind das denn immer für vergleiche ?

Ich hab keine angst das zu akzeptieren,  mir kommt es eher so vor du hättest angst wenn du nicht mehr zu den zockern gehörst, könnte das sein ?

Wie auch immer, für mich ist sowas nix, kannst du ja halten wie du magst, ich hab noch genug mit meinem schnupfen vom Oktober zu tun, bin seit dem schnupfer leider :(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 30 März 2019, 20:14:30
Ich habe mir wie immer das herausgenommen was mir hilft, der Rest ist völliger Blödsinn. Ich hatte Probleme ja, würde aber nicht behaupten das ich der typische Suchtkranke zocker bin.

Sieht die Psychologin übrigens genau so. Kann man jetzt ausdiskutieren, muss man aber nicht.

Geduld und abwarten, gelassener sein, weniger annehmen, weniger Stress, war auch Gesprächsthema und gehe ich mit der Psychologin an. Manchmal regt man sich nunmal auf und ärgert sich das es nicht weitergeht. Ist doch positiv wenn man weiter will, nächste Schritte machen.

Klappt nicht immer bei mir, weiss ich, siehe vorige Posts, dennoch bin ich Zielstrebig.

Es muss auch nicht immer alles so ausdiskutiert und interpretiert werden. Es gibt auch Menschen die einfach mal.nur Scheisse gebaut haben, ohne Sofort sein ganzes Leben krank zu sein, oder ihm einreden zu müssen das er ist. Das ist Blödsinn. Aber auch nur meine Meinung.

Dennoch danke für eure Hilfe und Antworten.
Ohne dieses Forum wäre ich bestimmt nicht soweit gekommen wie ich jetzt bin.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 30 März 2019, 20:53:13
Bei Glücksspielsucht ist die med. Definition noch nicht sehr gereift..

Da aber in der Forschung die Glücksspielsucht schonmal (auf Neurolog. Ebene) mit der Alkoholsucht als vergleichbar eingeschätzt wurde könnte man die These aufstellen, dass es auch beim Glücksspiel einen Missbrauch gibt.

Man kann nämlich bei Alkohol den Abusus (Missbrauch) von der Sucht differenzieren und das muss man in einigen Fällen auch, um das richtige setting für eine Therapie zu finden.

Also warum sollte es beim Glücksspiel nicht auch den Abusus geben ohne die Sucht?

Also kann ich mit NWs Argumentation durchaus etwas anfangen.

Ollis Standpunkt jedoch ist gar nicht so medizinisch, eher soziologisch. Und ich kann aus Erfahrung auch viel mit der Argumentation anfangen die Sucht als etwas Lebensbegleitendes zu sehen, weil es der Abstinenz dienlich sein kann. Und auch dies kann man ja soziologisch, medizinisch, gar kulturell belegen. Allein wegen der familiären Häufung die es nachweislich bei psych. Erkrankungen gibt...
... Es also definitiv Personen gibt die anfälliger für Süchte sind..
_____

Wollte nur Mal mitdiskutieren:)

Lg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz am 02 April 2019, 19:19:47
Hat jemand von der neuen Aktion von Whdg mitbekommen? Auszahlung inklusive Provision mach positiver Prüfung nach 48 Stunden? 🤔
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 02 April 2019, 19:46:17
Ich bin über diesen Satz gestolpert: "bereits über 3 Millionen Euro erfolgreich zurückgefordert"

3.000.000 x 35% = OH!!!!!

Bei so einem Verdienst hätte doch mal eine Spende drin sein müssen. Immerhin gewinnt die Agentur den ein oder anderen Mandanen über dieses Forum.

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 02 April 2019, 19:59:21
Wie soll das innerhalb 48 Stunden gehen? Ich warte seit 3 Wochen auf meine Rückbuchung, und nix passiert. Mache es auch über whdg.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz am 02 April 2019, 20:11:01
Die machen das von sich aus aber erst nach erfolgreicher Prüfung.
Mit Risiko auf dem Geld am Ende sitzen zu bleiben.

Geht auf wirholendeingeld.de das seht ihr das oben innerhalb 48 Stunden steht,
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 02 April 2019, 21:37:01
Bei 3 Millionen sind 35 % nen bisschen über eine Millionen Provision und knapp 200000 tausend Mehrwertsteuer.... obwohl das schon Wucher ist ... meinen Segen haben die.  Ich selbst bin nur durch die Werbung von WHDG hier gelandet , hab es dank dem Forum dann  aber alleine hinbekommen. Hab dann auch gespendet, das was mir möglich war. Werde wenn ich mich finanziell erholt habe , nochmal Spenden. Mit Verbraucherschutz hat das nix zu tun bei 35% Provision... aber durch massive Werbung haben die ne Menge Bewegung reingebracht. Der CB wird ja nur zeitlich begrenzt ne Einnahmequelle sein und kein nachhaltiges Geschäft werden.Viel wichtiger wäre nen höchstrichterliches Urteil und oder aber nen Gesetz was alle Halbwahrheiten ausräumt und Spieler schützt, wirklich schützt

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 April 2019, 22:51:52
Mit dem Wissen welches ich nun habe, kann ich mir auch gut vorstellen, dass man auch die 13 Monate alleine hinbekommt. Etwas aufwendiger, aber bestimmt möglich. Ist ja nichts anderes wie mit den 8 Wochen. Einmal die Bank überzeugt, geht es auch ohne Anwalt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 April 2019, 22:53:38
Mal abgesehen vom Geld, was mich echt belastet und es auch immer noch tut, bin ich echt dankbar für all die Hilfe. Und froh das dieses Scheiss zocken endlich vorbei ist.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2019, 08:15:52
3.000.000 x 35% = OH!!!!!

Bei so einem Verdienst hätte doch mal eine Spende drin sein müssen. Immerhin gewinnt die Agentur den ein oder anderen Mandanen über dieses Forum.
LG Ilona

So schnell wird man Millionär die Anwaltskanzlei die dahinter steckt sowie der Seitenbetreiber :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 03 April 2019, 08:55:30
Ich habe nochmal darüber nachgedacht. Das 48-Stundenangebot kommt insbesondere den aktiven Zockern, die dringend Kohle brauchen, entgegen. Es erfolgt vorher eine Prüfung, was ja auch legitim ist. Whdg wird aber wahrscheinlich für dieses Angebot keine komplizierten sondern  die leichten Fälle auswählen. Also Fälle, die man wahrscheinlich mit mehr oder weniger Unterstützung - z. B. unseres Forums - auch selbst regeln könnte. Wenn man aber nicht die Gedud und die Nerven hat oder sogar Spieldruck verspürt, dann macht man sowas. Ob man vom Zock wegkommt, ist dann keine Frage mehr. Ganz ehrlich: Sowas ärgert mich! Und zwar heftig.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 03 April 2019, 10:16:58
Keiner wird vorab Geld erhalten! Im Gegenteil man Bucht seine 8 Wochen zurück Und nach  48 Stunden hat man ja meistens sein Geld wieder auf dem Konto! Anschließend hat man 4 Tage Zeit die Provision an whdg zu überweißen ! Spreche von eigener Erfahrung...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 April 2019, 10:31:58
Also mit den 8 Wochen ist ja echt mies 😃😃😃 Wahnsinn.... oder einfach Clever und schnell gehandelt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 April 2019, 10:32:50
Ich nehme dann nur 20%.... also ran... 😃😃😃😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 03 April 2019, 10:53:40
Oh, das hatte ich anders verstanden. Geschickt formuliert. Aber dennoch: es spricht „nasse“ Zocker an. Oder wie seht ihr das? Wer Kohle braucht, der kapiert nicht so schnell, dass er das auch selbst machen kann.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: gurke89 am 03 April 2019, 12:14:10
ich würd mal behaupten, dass sich dabei auch etwas die Spreu vom Weizen trennt. Jeder der sich etwas Gedanken macht, landet hier im Forum  ;D ;D ;D
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 03 April 2019, 12:21:05
Also ich persönlich bin erst durch die Werbung auf whdg gestoßen, und erfuhr das Spielen illegal ist und so weiter, anschließend fand ich durch Zufall dieses Forum hier!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 03 April 2019, 12:31:01
Mus dazu aber sagen das sie ein am Anfang sehr gut beraten besaß vorher nicht mal online Banking haben ein komplett von a bis z beraten und geholfen wirklich jeden kleinsten schritt mit Anleitung.... aber natürlich im Nachhinein zu teuer für 8 Wochen ! Für anschließend 13 monate finde ich aber in Ordnung! Für 13 monate Must du erstmal ein Anwalt finden der noch Zeit dafür hat ! Und sich auskennt!...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 03 April 2019, 12:39:28
Ich habe vorgestern bzgl. meiner Angelegehheit mit whdg telefoniert.
Der Sachbearbeiter hatte mir dann die neue Auszahlung in 48h angeboten. Der Unterschied ist dann das ich 30% sofort zurück bekomme ohne 2-4 Monate warten zu müssen. Ansonsten halt Standard wie bekannt 35% Provision.
Ich habe mich natürlich für die Standard Variante entschieden. Denn die würden das sicherlich nicht anbieten bei einem großen Risiko...
Jedoch  gibt es leider bestimmt viele Leute die auf die „schnellen“ 30% angewiesen sind.
Weiß jemand ob die Paypal Zahlungen über die 13 Monate hinaus auch eingeklagt werden können ?
Bzgl. Sofort Klarna etc. soll es Ende des Jahres die ersten Urteile geben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2019, 12:43:19
Zitat
Weiß jemand ob die Paypal Zahlungen über die 13 Monate hinaus auch eingeklagt werden können ?

Theoretisch ja da bis zu 3 Jahren aber ohne Anwalt kaum eine chance denn Paypal geht vor Gericht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 03 April 2019, 14:22:09
Die zahlen dann bei Sofortauszahlung nur noch 30 % aus? weia...solangsam arbeiten die aber auch mit der Not der Süchtigen  ???:-/
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2019, 14:47:30
Na genug Geld scheint das ja abzuwerfen wenn man sowas anbieten kann^^

hab zweifelsfrei den falschen Job!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 03 April 2019, 15:24:07
ich meinte meine Aussage anders.@born4nothing

Muss man bei Sofortauszahlung 70% Steuer und Provision zahlen und es bleiben somit nur 30% des verlorenen Geldes?
Oder kriegt man aus Nettigkeit schon sofort einen Teil ausgezahlt und den Rest abzgl 41,65%Steuern und Profision erhält man später?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 03 April 2019, 15:29:12
Glaube nicht das dies auch für SOFORT/TRUSTLY/GIROPAY gilt. Eher für Dinge wie Paypal-Lastschriften bis 13 Monate oder generell wenn es sich um PP-Zahlungen handelt aber genau weiß ich es auch nicht.

Bei wasserdichten Sachen werden die dir deinen Gesamteinsatz abzgl. Provision inkl. Steuern nach 48 Stunden überweisen dennbei SOFORT und Co gibt's noch keine Urteile. Erst wenn selbige kommen wird sich zeigen was möglich ist und was nicht, wenn überhaupt was möglich sein sollte.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 03 April 2019, 17:23:56
Mal etwas generell zu diesem Geschäftsmodell:

Paypal -> 8 Wochen und 13 Monate kann man auch ohne Anwalt selber zurückholen. Nur wenn sich die Bank komplett sturr stellt, kann man auch selber einen Anwalt beauftragen.

Bei Sofort und Co. solange keine Verjährung droht, kann man einfach auf die Urteile warten und dann ohne 35%+Umsatzsteuer sein Geld zurückholen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 03 April 2019, 20:24:47
Mir wurde halt nur die Möglichkeit eingeräumt das ich jetzt sofort 30% der Summe überwiesen bekomme. Damit wäre das jetzt sofort abgeschlossen für mich...
Für manche Leute die dringend das Geld benötigen macht das vielleicht Sinn...
Ich denke die werden sich beraten haben und haben gemerkt das es ohne Probleme läuft und sie so noch mehr Umsatz machen können...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 03 April 2019, 21:32:44
30% .... wie abgewichst kann man sein.... zum kotzen solche Geschäftspraktiken
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 03 April 2019, 22:33:47
Warum kann doch jeder selber entscheiden... Das es auf normalen Weg nur mal 2-4 Monate dauert bis das alles durch ist kann ja keiner was für. WHDG Zahlen einem trotzdem erstmal blind das Geld aus...
Viele wussten ja gar nicht das man überhaupt was von seinem verspielten Geld wieder sieht. Wenn ich jetzt mit einer Anmeldung und einer Excelliste z.B. 3000€ Ohne Risiko in wenigen Stunden zurück bekomme ist ja nicht so schlecht. Der Rest wäre ja sowieso weg...
Das die Kollegen sich jetzt ne goldene Nase verdienen darüber brauchen wir nicht reden... :-)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 03 April 2019, 22:46:55
Es geht um die Art.....ja klar kann jeder selbst entscheiden ob er/sie die Dienstleistung in kauf nimmt... aber diese Scheinheiligkeit was gutes tun zu wollen und eigentlich nur auf Profit auf zu sein, geht mir auf den Sack
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz am 03 April 2019, 23:51:36
Lazomi mit was hast du denn eingezahlt? Das sie dir nur 30% anbieten?  Mit sofort Überweisung?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 04 April 2019, 07:45:18
Es geht um die 13 Monate Paypal.
Hier bietet whdgz lediglich eine 2. Variante an nach der Auswertung. Wer möchte kann auch mit der normalen Variante dann fortfahren. (35% Provision).
Dann dauert es halt nur eine Gewisse Zeit...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 04 April 2019, 09:28:04
Auch ich empfinde dies, wie schon mehrfach von mir geschrieben, für zu teuer. Was ich alleine machen kann werde ich machen bzw. habe es schon gemacht.

Erst wenn alle mir erdenklichen Mittel erschöpft sind werde ich die Sache über einen Anwalt regeln lassen aber nicht über WHDG.

Letztendlich muss jeder für sich selber die Entscheidung treffen welchen Weg sein Eigener ist.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 04 April 2019, 10:06:08
Das stimmt... ich konnte das Risiko ob es klappt voher nicht einschätzen. Je nach Summe kann es über direkten Weg mit dem Anwalt ganz schön teuer werden...
Eine Rechtschutzversicherung greift hier ja leider nicht sonst wäre ich auch zum Anwalt gegangen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 04 April 2019, 10:22:46
...aber jedenfalls günstiger als bei WHDG.

Abgesehen davon ist es nicht so, dass wenn man zum Beispiel klagen muss und alles vor Gericht landet dann sogar auch die Kosten vom unterlegenen retour bekommt? (kann mich auch irren!)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Billy-Boy am 04 April 2019, 12:15:33
Moin Moin,

die 13 Monate die WHDG für dich zurück holen will, sind das reine Lastschriften oder auch Zahlungen mit der Visa oder Mastercard gewesen?

Grüße
Billy-Boy

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 04 April 2019, 12:24:14
Hab ich das jetzt richtig verstanden?

Sie bieten dir eine 48h Auszahlug auch für die 13 Monate an, oder nur für die letzten 8 Wochen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 04 April 2019, 13:15:57
Ja die treten einfach in Vorkasse weil Sie wissen das es klappt mit den 13 Monaten...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 04 April 2019, 14:53:47
30% der letzten 13 Monate?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 April 2019, 16:06:41
Trotzdem abzocke! Die 30% hat man in der Regel schon 8 Wochen rückbuchung bei mir zum Beispiel machen die 8 Wochen schon 50 Prozent aus...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz am 04 April 2019, 19:49:42
Aber auf der Homepage von Whdg steht doch bis zu 3 Jahre möglich also doch nur palaber?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 April 2019, 20:36:02
glaube nicht das du etwas zurückbuchen kannst nach 13 monate bzw 12 aber die Verluste allgemein innerhalb von 3 Jahren.... wen dies möglich ist zum Beispiel bei Anbieter 1 insgesamt 1000 Euro verloren innerhalb von 3 Jahren wen möglich werden diese bei den 12 Monaten schob zurückgebucht....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 04 April 2019, 20:54:37
Wenn man z.B. 10000€ bei Tipico eingezahlt und sich einen Gewinn von 3000€ ausgezahlt hat würde man ja theoretisch einen Verlust von 7000€ haben. (Zeitraum die letzten 13 Monate).
Wenn man jetzt beim gleichen Anbieter Tipico vor 2 Jahren auch schon mehr als 3000€ eingezahlt hat (Verlust) kann dieser Betrag angerechnet werden.
Das heißt es können  für die 13 Monate die 10000€ geltend gemacht werden...
(das bezieht sich nur auf Paypal)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 April 2019, 21:02:20
Ja genau so sehe ich das bzw so hatte ich das verstanden bei whdg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 04 April 2019, 21:08:04
Meine Anwältin hat mir das anders erklärt... immer nur ein gebauer zeitraum - der ja dann auch genannt werden muss und eine konkrete Aufstellung mit den dazugehörigen buchungen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 04 April 2019, 21:12:03
Das sehe ich auch so.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 April 2019, 21:33:28
Kan schon sein aber was is dan gemeint mit 3 Jahren? Wie Sol das den dann  gehen ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jusenius am 04 April 2019, 21:43:55
Spannende Fragestellung, die meiner Meinung nach noch nirgends eindeutig beantwortet wurde.

„Für den Zeitraum“ kann ja schnell großer Quatsch werden. Wenn ich nur einem gewissen Zeitraum Verluste habe, kann doch nicht nur für diesen cb machen und sagen „hey aber die letzten 8 Wochen hatte ich Verluste“. Ich habe mich dann Aufjedenfall bereichert.

Und auf der Kehrseite ist es kein bereicherungaverbot, wenn ich bei Paypal 10k zurück ziehe, dort aber 12k ausgezahlt habe und im gleichen Zeitraum über sofort/Giropay 20k eingezahlt habe. Voraussgesetzt es war ein Casino oder eine negative Bilanz in allen Casinos.

Paypal gibt die Forderung an das Casino weiter. Meiner Meinung nach macht nur eines Sinn: die Bilanz zum Casino ist entscheidet, sobald du da nach einem cb mehr besitzt als du dort eingezahlt hast, ist es eine ungerechtfertigte und strafbare Bereicherung.

Das hier ist nur meine Meinung und für mich Sinnige. Vielleicht kann das ja mal jemand mit Gesetzen belegen/widerlegen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex511 am 04 April 2019, 22:24:54
Moin,
Ich blick da irgendwie nicht durch,
Hat schon jemand informationen über diese *sofort rückzahlung*?
Tritt man die forderung dann ab, und erhält 30% der gesamtforderung und nach der durchsetzung bekommt man garnix mehr? (Sprich 70% provision für WHDG?)

Wobei funktioniert das? Auch bei Klarna/sofort? Und welcher zeitraum?
Oder nur bei lastschriften / paypal?

Einer  hat sich sicher schonmal schlau gemacht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 April 2019, 22:43:39
Hat ja einer schon hier beschrieben nur Paypal 13 Monate und ja 30 du 70 die!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex511 am 04 April 2019, 22:47:59
Ok schade sonst hätte ich das mit klarna gemacht. Keine lust mehr zu warten.
Bin erstmal froh das meine KK zahlungen zurück sind
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jensi am 05 April 2019, 08:48:28
Ich habe vor wenigen Tagen meine Forderung an wirholendeingeld verkauft. Habe 30% bekommen, dafür übernehmen die das komplette Risiko.
Mich wundert es, dass einige hier meinen, dass es ohne Probleme möglich ist, 13 Monate bei der Bank zurückbuchen zu lassen.

Ich bin überhaupt erst durch einen Freund darauf gestoßen, dass es möglich sein soll, Geld von Verlusten zurückzuholen. Er hat es auch selber probiert,
die Bank hat ihn abgewimmelt und ihn angezeigt!

Für mich persönlich war es sinnvoller 30% von etwas zu nehmen, was ich nicht mehr hatte und dafür von einem Anwalt vertreten zu vertreten zu werden, als nachher große Probleme zu bekommen. Die andere Variante mit 35% Provision hätte ich auch nehmen können, dann hätte ich noch 65%. Ich persönlich würde es daher nicht empfehlen selber zu machen, wenn man Fehler macht und es geht nach hinten los mit Inkasso, Schufa usw.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 05 April 2019, 09:00:38
Zitat
Mich wundert es, dass einige hier meinen, dass es ohne Probleme möglich ist, 13 Monate bei der Bank zurückbuchen zu lassen.

Mit etwas Verständnis und demensprechendem auftreten sollte das möglich sein. Auf Probleme wird man dabei aber immer stoßen denn freiwillig rücken die nichts raus!

Die Faktenlage ist bei Lastschrift an Paypal innerhalb 13 Monate komplett anders als bei Kreditkarten und Überweisungen. Es ist das einfachste der Möglichkeiten aber man sollte sich schon etwas in die Materie einlesen. Wer seiner Bank damit kommt: "Hey das war illegal und ich will sofort mein Geld zurück" hat schlechte Karten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 05 April 2019, 09:24:22
Letztlich handelt es sich um Formaljurismus, das kann jeder Anwalt.
Ein seriöser Anwalt verlangt natürlich immer auch sein Honorar, besonders wenn sein Klient es vorher allein versucht hat.
Die hier immer wieder Marktschreierisch auftretenden machen das natürlich nicht, weil zusätzlicher Aufwand.  Natürlich wird nur das Honorar nach Honorarordnung vergütet
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 05 April 2019, 09:34:34
Zitat
Natürlich wird nur das Honorar nach Honorarordnung vergütet

Das nennt sich RVG = Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ;)

Auch ich bin kein RA oder hab mich sonderlich mit juristischen Phrasen beschäftigt aber mit etwas Wille und Engagement kann man das auch in den meisten Fällen selber stemmen und wenn nicht gibt's noch immer den RA^^

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 10:13:41
ich wünschte es wäre so einfach wie einige hier meinen, ich habe es alleine über die Kanzlei Lenné probiert und die sind ja Spezialisten.
Es geht um rund 30.000 Euro und ich musste nach dem ersten Schrieben etwa 1500 Euro Anwaltskosten bezahlen

Es gab schon 13 Schriftsätze seit 4 Monaten und die Bank wehrt sich und möchte nicht zurückbuchen. Nun müsste wir klagen und das Risiko sind wohl nochmal ca. 5.000 Euro. Ich habe das Geld nicht und weiß nicht mehr weiter.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 05 April 2019, 10:16:42
Um welche Bank geht es denn bei dir genau?

Wenn ich dann lese das man sich bei ILONA meldet und sogar der Bankberater sagt (kann man retour holen!) dann stellt sich mir doch die Frage warum andere Banken einen solchen Aufstand vollführen!?

Diverse Banken haben die Zahlungen, mal ohne und mal mit anwaltlicher Hilfe aber es auf eine Klage ankommen zu lassen ist doch hirnverbrannt. Mir fällt da nur eine Bank ein -> ING die blockt alles ab!

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 April 2019, 11:07:56
Naja bei mir blockt die Commerzbank... hoffe das wird noch was ohne Klage, hab mir das aber auch schon gedacht das Konto wurde ja direkt nachdem ich die 8 Wochen zurückgebucht habe gekündigt daher bin ich froh bei whdg zu sein ansonsten hätte ich schon längst aufgegeben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 11:19:04
Bei mir blockt die Sparkasse komplett ab, 12 oder 13 Schriftsätze vom Anwalt, das ist doch verrückt.
Wenn ich es alleine gemacht hätte, wäre ich auch nach dem ersten Schreiben eingeknickt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 05 April 2019, 11:44:54
Hatte eigentlich gehört das die Sparkasse da sehr hilfreich ist... ich selber bin auch bei der Sparkasse. Ich hoffe das die das ohne Probleme machen. Ich hatte auch erst überlegt es direkt über den Anwalt zu machen. Als ich aber in einem Rechner die möglichen Anwaltskosten bei meiner Summe eingegeben habe war mir das zu heiß. So habe ich kein Risiko und keine Arbeit über whdg. Dafür zahle ich gerne 35%. Denn eigentlich hatte ich ja mit nichts gerechnet!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 05 April 2019, 11:52:47
Ich vermute mal das die Banken auch leichter zurück buchen wenn es sich um kleinere Beträge handelt. Und vor allem wenn die Anzahl der Einzahlungen nicht so groß ist. Wenn man mal angenommen bei 30000€ immer 50€ eingezahlt hat wären es hier 600 Buchungen. Das wird wahrscheinlich auch mit ein bisschen Arbeit verbunden sein...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 05 April 2019, 12:04:21
Es kommt vor allem auch darauf an, WIE die Einzahlungen vorgenommen wurden.

Würde ich das verspielte Geld über eine Zahlart abgewickelt haben dann würde ich mich, auch mit den 90.000 EUR, die ich von WHDG erhalten würde, begnügen und die Sache ad Acta legen. Auf einen Schlag 90.000 EUR zu haben würde mir jetzt helfen aber je zwei Drittel von meinem Verlust wurden über SOFORT/TRUSTLY und GIROPAY bezahlt. Da liegt mein Problem und WHDG weiß auch das es damit noch Essig ist und es würde keinen Sinn ergeben auch noch 35%  für das 1/3 zu berappen denn es wäre egal und auch nur ein Tropfen auf dem "heißen Stein"...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 12:24:00
Bei mir gab es leider noch noch nicht die Option für 30% abzugeben. Sonst hätte ich es genommen.
Wie man sieht tickt jede Bank anders und sehr viele stellen sich quer, ich als Einzelperson habe da keine Chance.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 12:48:36
Hallo,
ich bin seit heute hier im Forum Angemeldet. Lese allerdings schon recht lange hier mit
Auch ich bin bei der Commerzbank und habe mit Anwalt bisher erfolglos versucht ein Visa und Mastercard chargeback durchzuführen. Die Commerzbank blockt immer wieder ab und lässt sich auch absichtlich mit den Antworten Zeit. Wir sind jetzt seit Januar 2018 dabei mit der Commerzbank zu Kommunizieren. Mittwoch habe ich jetzt einen erneuten Anwaltstermin. Es wird dann auf Klage hinauslaufen. Ich werde dann vom 15.06.2016-31.12.2017 versuchen ein chargeback durchzusetzen.
Bisher ging es nur um die 8 Wochen. Selbst da hat die Commerzbank abgeblockt.

Auf jedenfall gut zu wissen, dass ich hier lese das noch jemand anderes gegen die Commerzbank vorgeht. Damit werden die Erfahrungswerte größer. Damals sagte mein Anwalt das er noch keine Erfahrungen mit der Commerzbank hat, was Verbotenes Glücksspiel angeht.
Paypal wurde von mir bereits im Jahr 2017 erfolgreich mit Anwalt abgewehrt. (2500€)




.
Naja bei mir blockt die Commerzbank... hoffe das wird noch was ohne Klage, hab mir das aber auch schon gedacht das Konto wurde ja direkt nachdem ich die 8 Wochen zurückgebucht habe gekündigt daher bin ich froh bei whdg zu sein ansonsten hätte ich schon längst aufgegeben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 05 April 2019, 12:53:37
Moin,


wer selber ein Chargeback bei seiner Bank einleitet läuft Gefahr, dass Wirholdendeingeld nicht mehr tätig wird, weil ihr schon selbst tätig geworden seit, bei mir gab es eine Ablehnung von Whdg.
Ich habe es auch aber nur versucht, weil sich bei mir das ende der Privatinsolvenz naht, ich hätte mich von mir aus auch mit 30% zufrieden gegeben.

Also sicherte Beweise, Kreditkartenabrechnungen Kontoauszüge  und Auszüge aus dem Spielerkonto und übergibt es Whdg, wer das Geld schon abgeschrieben hat soll sich gerne an Whdg wenden, ansonsten wer das nötige "Kleingeld" übrig hat kann sich gerne ein Anwalt nehmen, der die Forderung zum üblichen Honorar eintreibt.

Bei Paypal einfach selber zurückbuchen, ich gehe sehr stark davon aus das Whdg den meisten Umsatz mit Paypalrückbuchungen gemacht hat.
Mich würde mal interessieren wie Whdg gegenüber den Banken argumentiert, so dass die Banken einen Vergleich anbieten oder sogar den vollen Betrag erstatten.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 05 April 2019, 12:55:30
Bei mir stand in dem Anwaltsschreiben an die Bank auch zusätzlich
das das Sepa Lastschriftmandat nicht rechtskonform ist bei Paypal. Bin gespannt was passiert und ob es klappt....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 12:58:39
Paypal mit Anwalt abzuwehren ist kein Problem. DA sollte man sich whdg sparen. Interessant wird es bei Kreditkartenzahlungen usw.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 05 April 2019, 13:29:29
Hi Lazomi!

Zitat
das das Sepa Lastschriftmandat nicht rechtskonform ist bei Paypal

Wurde eine Rechtsgrundlage genannt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 13:54:44
Pay
Paypal mit Anwalt abzuwehren ist kein Problem. DA sollte man sich whdg sparen. Interessant wird es bei Kreditkartenzahlungen usw.

Paypal abzuwehren bringt mir nichts, weil die Bank das Geld nicht zurückbucht. Und ich habe nun mit Anwalt 1.500 Euro gezahlt.
Ich wünschte ich hätte es über whdg gemacht, jetzt habe ich zu allen Verlusten noch 1.500 Euro in den Sand gesetzt, weil die Sparkasse nicht zurückbucht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 05 April 2019, 13:58:09
Ja da wird sich auf bestimmte Paragraphen und rechtliche Vorgehensweisen berufen... z.B muss das Sepa Mandat mit originaler Unterschrift erfolgen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 13:59:48
Pay
Paypal mit Anwalt abzuwehren ist kein Problem. DA sollte man sich whdg sparen. Interessant wird es bei Kreditkartenzahlungen usw.

Paypal abzuwehren bringt mir nichts, weil die Bank das Geld nicht zurückbucht. Und ich habe nun mit Anwalt 1.500 Euro gezahlt.
Ich wünschte ich hätte es über whdg gemacht, jetzt habe ich zu allen Verlusten noch 1.500 Euro in den Sand gesetzt, weil die Sparkasse nicht zurückbucht.

um was für Zahlungen geht es denn bei dir?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 14:03:12
Lastschriftzahlungen von Paypal, die Bank will trotz 13 Schriftsätzen nicht zurückbuchen, bin bei der Sparkasse.
Es schreiben ja auch noch einige andere, dass es bei der Commerzbank und ING auch nicht klappt.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 14:08:56
Lastschriftzahlungen von Paypal, die Bank will trotz 13 Schriftsätzen nicht zurückbuchen, bin bei der Sparkasse.
Es schreiben ja auch noch einige andere, dass es bei der Commerzbank und ING auch nicht klappt.



also ich konnte damals meine paypal lastschriften der vergangenen 8 wochen über die commerzbank ( online) locker zurückbuchen. das war kein problem. Da kam von der Commerzbank  nichts. ich brauchte dann halt zur abwehr einen Anwalt um die Paypal Mahnungen und Nervereien abzuwehren. Ein schreiben vom Anwalt damals und der Fall war erledigt.

Ich denke mal wenn man Lastschriften nach den 8 Wochen zurück haben will muß man es ähnlich wie mit den Kreditkartenzahlungen machen.
Aber ohne Anwalt sollte man da nichts unternehmen.


Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 14:15:31
Lastschriftzahlungen von Paypal, die Bank will trotz 13 Schriftsätzen nicht zurückbuchen, bin bei der Sparkasse.
Es schreiben ja auch noch einige andere, dass es bei der Commerzbank und ING auch nicht klappt.


Muss man da nicht eher gegen Paypal vorgehen? Weil wie soll die Bank erkennen das du Online Casino gespielt hast wenn du über paypal eingezahlt hat.Im konto auszug wird ja nur Paypal stehen und nicht Online Casino oder?
das steht doch nur im Paypalkonto wo du eingezahlt hast.
Anders ist das ja bei kreditkarteneinzahlungen. Da steht in der Abrechnung der jeweilige Glücksspiel Anbieter.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 14:24:22
Lastschriftzahlungen von Paypal, die Bank will trotz 13 Schriftsätzen nicht zurückbuchen, bin bei der Sparkasse.
Es schreiben ja auch noch einige andere, dass es bei der Commerzbank und ING auch nicht klappt.



Bei der Commerzbank klappt es mit der Kreditkartenreklamation nicht. Paypal kann ich nur sagen das man innerhalb der 8 wochen widerspruchsfrist locker auf der online seite zurückbuchen kann.
Das hat bei mir, die Commerzbank nicht gekümmert.
Was die kreditkartenzahlungen angeht, blocken die auch während der 8 wochen frist ab.
Kann man ja auch online nicht stornieren
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 05 April 2019, 14:28:06
GUSTLG  Anwalt Lenne ? Oder hast du irgendeinen anderen genommen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 14:32:18
8 Wochen kann man selber zurückzubuchen, das weiß ich auch, es geht bei mir aber um die letzten 13 Monate.
@lazomi ja, Lenné
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 April 2019, 14:35:28
Es steht sehr wohl übrigens drauf wo das Geld hin überwiesen wurde! Zwar nicht Casino aber zum Beispiel Stars oder playcherry......
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 05 April 2019, 14:59:11
Es steht sehr wohl übrigens drauf wo das Geld hin überwiesen wurde! Zwar nicht Casino aber zum Beispiel Stars oder playcherry......

OK das wußte ich nicht. Bei meinem Commerzbank Kontoauszug stand damals nur Paypal
Auf meinem Paypal portal Konto stand damals dann im detail wohin das Geld ging

daher habe ich gedacht das es egal ist ob man Online casino spielt oder sich ein Fahrrad über Ebay kauft. Auf dem Bank-Kontoauszug nur Paypal steht.
jedenfalls war es so bei über die commerzbank
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 05 April 2019, 16:23:51
Also das die Banken Stress machen wegen Illegal oder Glückspiel kann ich nicht behaupten.

Ich war offen und ehrlich, habe die 8 Wochen selbst zurückbuchen lassen. Ohne Probleme.
Dann den Verzicht an PayPal per Einschreiben. 4 Wochen später kam er. Alles gut.

Dann war nochmal bei der Bank, auch Illegal oder Glückspiel waren kein Problem. Jedoch meinte er, 13 Monate nur wenn das Lastschriftmandat nicht vorliegt oder berechtigt ist.

Seit Februar bei WHDG. Das Geld wurde zurückgebucht, aber gesperrt solange der Verzicht nicht da ist. Volksbank. Also bisher läuft alles nach plan. Bin gespannt.

Ob 30% oder 60% oder 35% ist doch echt Scheissegal. Wir alle haben gezockt wie die bekloppten. Wir sollten froh sein, dass wir überhaupt was wieder bekommen. Egal wieviel. Der Rest ist Lehrgeld. Andere bekommen überhaupt nix wieder.

Welche Variante muss jeder selber wissen, dann kann man damit abschließen.

Frist von Paypal lief gestern ab. Mal schauen was passiert.

Im übrigen habe ich bei den 8 Wochen PayPal keine Frist gesetzt. Verzicht kam dann so. Weiter waren auch Sportwetten dabei, juckt auch keinen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 05 April 2019, 19:31:45
Bezüglich dem Mandat kann man bei Paypal immer argumentieren, dass es nicht autorisiert war, da ohne Unterschrift.

In der Regel ist die Unterschrift erforderlich für ein gültiges Mandat, manche Banken weichen von der Ansicht ab, aber probieren kann man es.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 20:37:08
Die 8 Wochen sind ja kein Problem, das kann man im Online-Banking.
Bezüglich der 13 Monate lenken die Banken ohne Anwalt bzw. WHDG gar nicht ein.

Mit WHDG haben hier einige schon von Erfolgen berichtet.
Die Bank hat Angst, dass Paypal Regressansprüche geltend macht und stellt sich quer, vor allem wen man es als Privatperson probiert.

Ich hatte hier von ein paar gelesen, die es direkt mit der Kanzlei Lenné gemacht haben, aber 13 Monate zurückzubuchen klappt vielleicht in 60% der Fälle hat man mir in der Beratung gesagt.

Ich hätte auf Nummer sicher gehen sollen und whdg beauftragen sollen und nicht wieder "zocken" :/
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 05 April 2019, 20:58:23
Die 8 Wochen sind ja kein Problem, das kann man im Online-Banking.
Bezüglich der 13 Monate lenken die Banken ohne Anwalt bzw. WHDG gar nicht ein.

Es kommt auch drauf an, was man schreibt. Man kann nur mit fehlerhaften Abbuchungen und fehlendem Mandat argumentieren im Prinzip.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 05 April 2019, 21:14:09
kann man, aber es ist wohl sehr selten erfolgreich, wenn diese Begründung - selbst durch einen Anwalt vorgetragen - bei der Bank nicht fruchtet,
ich könnte durchdrehen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 April 2019, 22:13:53
Einfach Geduld haben ich warte auch schon 2 Monate.... bisher sind es allerdings auch nur 3 Schriftwechsel... wen du bei whdg bist kostet es dich ja nix daher einfach gedulden. Sagen ein ja auch das es 2 bis 4 Monate dauern kann.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 05 April 2019, 22:33:42
@LTR88... bist du auch bei der Sparkasse?
Wurde erstmal die Rückbuchung von deiner Bank abgelehnt sodass es jetzt 3 Schriftwechsel vom Anwalt sind? Bei mir ist der erste Brief an die Sparkasse raus...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 April 2019, 23:01:24
Nein bei der Commerzbank, daher solltest du gute Chancen haben da ja schon andere bei Sparkassen Erfolg hatten....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz123 am 05 April 2019, 23:11:16
Sparkasse geht nach 1-2 x schriftverkeht. Kanzlei lenne bzw. Whdg weis wie das geht.  Habe selber erfolg gehabt mit 13 monaten
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 April 2019, 23:21:02
Und den Verzicht inzwischen erhalten?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: djuvid am 06 April 2019, 11:09:57
Hab vor 3 Monaten WHDG beauftragt.

Mittlerweile ist das Geld wieder auf meinen Konten, die Sparkasse hat das Geld jedoch geblockt.

Inzwischen hat Paypal wohl Infoscore (Inkasso) beauftragt, das Geld einzutreiben. Hat jemand das auch schon jemand gehabt? Was folgte darauf?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 06 April 2019, 11:24:27
Doch alles nicht so einfach eie gedacht. Ein Fass ohne Boden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 06 April 2019, 13:28:35
Das mit Infoscore bzw Inkasso ist normal kam bei mir auch letzte Woche an einfach zu whdg weiterleiten die kümmern sich dan darum
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: djuvid am 06 April 2019, 14:15:00
@LTR88 Danke, das beruhigt mich dann ein wenig
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 07 April 2019, 18:35:14
Huhu bin neu hier,

Frage, ich will mich bei whdg registrieren und weiß nicht was das hier ist:

Bei Auswahl der Variante 1 beginnen wir unverzüglich mit der Bearbeitung Ihres Falles.
Bei Auswahl der Variante 2 sind wir gesetzlich verpflichtet 14 Tage abzuwarten, bevor Ihr Antrag bearbeitet werden kann.

Variante 1: Ich bin damit einverstanden und verlange ausdrücklich, dass Sie vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnen. Mir ist bekannt, dass ich bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie mein Widerrufsrecht verliere.
Variante 2: Ich möchte, dass wirholendeingeld.de erst nach Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen mit der Durchsetzung beginnt.


Was ist die Schattenseite wenn man keine 14 Tage warten will? Versteh das nicht so ganz
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: daputza am 07 April 2019, 19:05:18
Hallo ich verstehe das so, das du bei der 1. variante auf dein gesetzliches Recht verzichtest (14 tage widerruf ohne jeglichen grund.) und bei 2 falls du dir doch nicht so sicher bist mit whdg.de dann kannst du innerhalb der 14 tage wieder zurück treten..

gruss
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 07 April 2019, 19:34:15
Hallo ich verstehe das so, das du bei der 1. variante auf dein gesetzliches Recht verzichtest (14 tage widerruf ohne jeglichen grund.) und bei 2 falls du dir doch nicht so sicher bist mit whdg.de dann kannst du innerhalb der 14 tage wieder zurück treten..

gruss

Aber da sowieso keine Kosten für mich entstehen sehe ich keinen Grund das widerrufen zu wollen

Es sei denn ich bekäme Angst das ich dadurch mein Bankkonto und PayPal verliere
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 07 April 2019, 19:58:26
mit 1 verzichtest du auf einen Widerruf innerhalb 14 Tagen nach absenden und alles geht seinen Weg und kann nicht mehr gestoppt werden und wird bis zum Ende durchgezogen auch wenn du es dir anders überlegen solltest.

mit 2 musst du warten bis die 14 Tage vorbei sind und kannst es dir innerhalb diesen 14 Tagen noch überlegen WHDG zu stoppen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 07 April 2019, 22:53:20
Was muss man bei denen alles machen wenn man den Auftrag erteilt hat? (Identverfahren/Dokumente schicken/Unterschriften/blabla) Und rufen die einen an oder läuft das alles über E-mail
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 April 2019, 23:38:12
Du telefonierst danach einmal mit dem Berater dem erzählst du dan genau wieviel und wan und welche Anbieter du gespielt hast danach wird er noch dir den Ablauf erklären und was du als erstes machen sollst (8 Wochen zurück buchen )und Ausdruck aller Paypal ein und Auszahlungen 12
Monate online Banking  danach bekommst du per Mail Unterlagen um die Vollmachten  zu unterschreiben für die Kanzlei und überweist die erste Provision anschließend läuft alles nur noch per Mail jedes Mal wen die Kanzlei eine Nachricht erhält oder etwas schreibt an deine Bank oder Paypal erhältst du eine Mail.( meine Erfahrung dazu) sei dir aber bewusst danach gibts kein zurück mehr das läuft dan bis zum Ende und spielen darfst du dan auch nicht mehr !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 08 April 2019, 00:04:57
Du telefonierst danach einmal mit dem Berater dem erzählst du dan genau wieviel und wan und welche Anbieter du gespielt hast danach wird er noch dir den Ablauf erklären und was du als erstes machen sollst (8 Wochen zurück buchen )und Ausdruck aller Paypal ein und Auszahlungen 12
Monate online Banking  danach bekommst du per Mail Unterlagen um die Vollmachten  zu unterschreiben für die Kanzlei und überweist die erste Provision anschließend läuft alles nur noch per Mail jedes Mal wen die Kanzlei eine Nachricht erhält oder etwas schreibt an deine Bank oder Paypal erhältst du eine Mail.( meine Erfahrung dazu) sei dir aber bewusst danach gibts kein zurück mehr das läuft dan bis zum Ende und spielen darfst du dan auch nicht mehr !

Provision? Dachte das is alles kostenlos und erst am Ende wenn alles vorbei is überweist man ihren Anteil, könnte aktuell gar nichts überweisen das ich im Minus bin.

Und was meinst du mit " sei dir aber bewusst danach gibts kein zurück mehr" ? Das klingt etwas abschreckend, als würde etwas negatives eintreten  ???

Und ich hab absolut null Überblick wieviel,wann und welche Anbieter ich gespielt habe, ich bin bei ca. 40 Casinos angemeldet weil ich immer die Einzahlungsbonis geholt hab und es sind hunderte an 25-100 Euro Einzahlungen, wie soll man dem Berater das mal eben so am Telefon abklären  ;D
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 08 April 2019, 00:05:39
Was heißt erste Provision?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 00:16:57
Also langsam keine Panik, da ich 8 Wochen zurückgebucht habe müsste ich davon die Provision zahlen also 35% plus 6% steuern. er meinte am Anfang hatten sie nix genommen erst wen alles abgeschlossen war ,da aber einige wohl nix überwiesen hätten Mus das nun sofort erfolgen. Mit kein zurück meine ich z.b je nach Bank kann es passieren das dein Konto gekündigt wird 3 monate Frist! Paypal Konto wird am Ende auch gelöscht ! Und wer sich für ein Cb Entscheidet sollte dies auch nur tuen wen er auch aufhören möchte zu spielen..... ist eine einmalige Sache! Mir hat das sehr geholfen dem Teufelskreis sich zu entziehen immer die Verluste hinterher zu zocken
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 00:20:18
Und wegen der Auflistungen welchen Casino und Betrag das machen die ja dann... du musst nur per online Banking die 12 Monate uploaded Paypal die sortieren das dann und wissen wie hoch deine Verluste waren.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 08 April 2019, 00:34:01
Mit kein zurück meine ich z.b je nach Bank kann es passieren das dein Konto gekündigt wird 3 monate Frist! Paypal Konto wird am Ende auch gelöscht !

Ich brauch aber beides, glaub dann lass ich das lieber, is mir zu riskant. Vor allem wie soll man seinem Arbeitgeber verklickern das man jetzt ein neues Konto hat, in unserem Dorf spricht sich doch alles rum
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 00:38:57
Ein Konto zu wechseln is ja wohl das kleinste Problem, passiert aber auch nicht jeden scheinbar nur bei den Banken die sich da quer stellen. Und was Sol sich den rumsprechen? Das du zockst ? Deine Bank weis das!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 00:41:42
Zuvor du zu whdg gehst würde ich sowieso deinen Bank Berater davon berichten was du vor hast bzw alles erklären könnte was bringen für die rückbuchungen dan sparst du dir Provision
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 08 April 2019, 00:47:07
Ein Konto zu wechseln is ja wohl das kleinste Problem, passiert aber auch nicht jeden scheinbar nur bei den Banken die sich da quer stellen. Und was Sol sich den rumsprechen? Das du zockst ? Deine Bank weis das!

Glaub ich nicht die Überweisungsdaten sind doch meistens Anonym, da steht ja nicht Casino dabei. Sonst hätten die mir wohl kaum vor paar Tagen einen Kredit genehmigt, der zwar klein war aber immerhin.

Ich könnt ja über das raiffeisen online formular bei meiner Beraterin nachfragen aber ich bin nicht wortgewandt und weiss nicht wie man das am besten schreibt. Und vor Ort bekomm ich das schon dreimal nicht hin  :(

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 00:56:48
Naja bei den Abbuchungen wen ich dadrauf drückte für Detail stand da Stars und playcherry und so weiter das fällt ja irgendwann. Mal auf wen das ganze Geld ständig wegen Paypal weg ist.... die sind nicht blöd bei der Bank.... solange man schön immer seine dispozinsen bezahlt und Lohn kommt interessiert es wohl keinen wohin das Geld geht ! Wie auch immer ist nur meine Meinung. Jedenfalls spätestens bei rückbuchungen der 8 Wochen Must du dich der Bank sowieso stellen die werden dich anrufen sie möchte bestimmt wissen wieso du das Geld zurückbuchst und eine Kanzlei ihr schreibt ! Du Must zwar nicht drangehen besser macht es das ganze aber auch nicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 01:14:12
Ich glaube du dachtest wohl du registrierst dich bei whdg und Zack dein  Geld is wieder da ? Les dich im Forum mal durch da is alles sehr gut erklärt und Erfahrungen zu dem ganzen.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 08 April 2019, 10:38:01
Die 8 Wochen kann jeder selber zurückbuchen. Ohne Provision....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 10:45:52
Ja so schlau bin ich nun auch, naja besser als nix
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Cosito am 08 April 2019, 10:55:49
Hallo die 8 Wochen beziehen sich aber nur auf das Paypal Konto oder? Wenn ich über Sofortüberweisung gezahlt habe bringt es mir aktuell nichts?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 11:01:26
Nein nur Paypal
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 08 April 2019, 12:53:14
Nein nur Paypal

Du bist doch bei der Commerzbank? Geht es bei dir nur um PayPal Zahlungen oder auch um Kreditkarten?

Ich bin auch bei der Commerzbank. Versuche schon seit über 1 Jahr von den zurück zu erhalten.
Mittwoch habe ich Termin beim Anwalt. Da wird geklärt wie wir weitermachen.

Es sieht stark nach Klage aus
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 13:11:06
Hallo, nein bei mir geht es nur um PayPal Zahlungen, aber auch da beißt man auf Granit (2 Monate schon) bei dir kein Paypal? 13 Monate?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 08 April 2019, 13:16:12
Hallo, nein bei mir geht es nur um PayPal Zahlungen, aber auch da beißt man auf Granit (2 Monate schon) bei dir kein Paypal? 13 Monate?

Paypal hatte ich auch. Könnte ich aber alles in der 8 Wochen Frist zurückbuchen.
Den Rest hatte mein Anwalt erledigt.
War vor ca 14 Monaten.
Jetzt geht es bei mir noch um Kreditkarten
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 April 2019, 13:17:50
Okay, dan bin ich wohl immer noch der einzigste Bankkunde der 13 Monate versucht hatte auf Erfahrungen anderer in Hinsicht gehofft
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 08 April 2019, 14:53:53
Okay, dan bin ich wohl immer noch der einzigste Bankkunde der 13 Monate versucht hatte auf Erfahrungen anderer in Hinsicht gehofft

Ich werde ja am Mittwoch mit meinem Anwalt sprechen. Ich möchte  jetzt bis juni.2016 rückwirkend ein chargeback machen.
Mich würde sehr Interessieren wer da schon mit Kreditkarten erfolg hatte. Sind hier denn noch mehr Kunde bei der Commerzbank und machen einen Kreditkarten chargeback?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 08 April 2019, 15:57:43
Die 8 Wochen kann jeder selber zurückbuchen. Ohne Provision....

Und was stellst du dann mit den  Inkassobriefen an? Glaub nicht das man einfach so selber alles zurückholen kann und die casinos dann sagen "okay, passt schon"... die versuchen doch garantiert das wiederzuholen

Kryptowährung brauch ich wahrscheinlich gar nicht erst versuchen das wiederzubekommen oder? Da es ja sogut wie anonym ist und einmal gesendet ist es weg.. Gerade das wäre ein riesen Batzen bei mir
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Denno09 am 08 April 2019, 16:12:57
Ich stelle mir die Frage , ob ich ein CB durchführen soll.
Mein Problem ist halt das ich über Paypal nur auf Bet3000 eingezahlt habe was ja ein Sportwetten Anbieter ist der aber auch Slots anbietet. Dort habe ich viel Sportwetten und aber auch Slots gezockt.
Habe halt bisschen bedenken ob ich da keine Schwierigkeiten bekomme.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 08 April 2019, 16:23:00
Ich stelle mir die Frage , ob ich ein CB durchführen soll.
Mein Problem ist halt das ich über Paypal nur auf Bet3000 eingezahlt habe was ja ein Sportwetten Anbieter ist der aber auch Slots anbietet. Dort habe ich viel Sportwetten und aber auch Slots gezockt.
Habe halt bisschen bedenken ob ich da keine Schwierigkeiten bekomme.

Moin,

wenn Du noch Zugriff auf diesen Account hast, dann sichere dir den Auszug deiner Spiele in deinem Spielaccount, manchmal kann man sie per Excel speichern oder auch einfach nur anschauen, wenn dies der Fall ist sichere dir die Daten per Screenshot.
Bei deinem Anbieter im Spielaccount wird jeder Spin jede Wette jede Roulette-Runde  gespeichert.
Du trägst die "Beweislast" also sicher so viele Beweise wie möglich, je mehr desto besser.
Ansonsten könnte im Falle einer Klage die Gegenseite behaupten du hättest mit den Einsätzen Sportwetten oder ähnliches veranstaltet, dies gilt es zu widerlegen.

Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 08 April 2019, 16:23:28
@Denno09
Du müsstest anhand deines Spielerkontos die in Onlinecasinos verspielten Beträge herausfiltern und nur die stornieren.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 08 April 2019, 16:27:05
@Bevaube
Du informierst die Finanzdienstleister ja über das Chargeback. Die meisten hier bekommen dann einen Forderungsverzicht. Ein Onlinecasino hat bisher noch nix eingeklagt. Wie auch? Die sind in Deutschland verboten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 08 April 2019, 16:28:56
Kryptowährung brauch ich wahrscheinlich gar nicht erst versuchen das wiederzubekommen oder? Da es ja sogut wie anonym ist und einmal gesendet ist es weg.. Gerade das wäre ein riesen Batzen bei mir

Zumal es hier keinen Zahlungsdienstleister gibt. Selbst wenn du es in Auftrag gegeben hättest über einen Drittanbieter, die Empfängeradresse lässt nicht auf den Zweck schließen, da sie eigens für dich beim Anbieter generiert wird.

Ich stelle mir die Frage , ob ich ein CB durchführen soll.
Mein Problem ist halt das ich über Paypal nur auf Bet3000 eingezahlt habe was ja ein Sportwetten Anbieter ist der aber auch Slots anbietet. Dort habe ich viel Sportwetten und aber auch Slots gezockt.
Habe halt bisschen bedenken ob ich da keine Schwierigkeiten bekomme.


WHDG wirbt mit Casino, Sportwetten, Poker. Ob dort nur die Sportwettenanbieter gemeint sind, die  überhaupt keine Lizenz besitzen? Darüber habe ich bisher nirgends etwas finden können. Auch so findet sich nirgends eine fundierte juristische Aussage dazu.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Denno09 am 08 April 2019, 16:33:18
@Ilona und @ROFL1312
Danke für eure Antworten

leider oder was heißt hier leider ist dieser Account von mir gesperrt wurden.
Habe leider(zum Glück) kein Zugriff mehr.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 08 April 2019, 16:52:33
@Ilona und @ROFL1312
Danke für eure Antworten

leider oder was heißt hier leider ist dieser Account von mir gesperrt wurden.
Habe leider(zum Glück) kein Zugriff mehr.

Dann kontaktiere den Anbieter per LiveChat, und frage danach wann Du das letzte Mal im Casino gespielt hast oder verlange einen Kontoauszug woraus ersichtlich ist, wofür du die Einsätze ausgegeben hast.
Das Ganze machst du natürlich unter einem Vorwand, abgleich mit Kontoauszüge deiner Bankt etc.

Ob sie es machen keine Ahnung, aber wenn dein Account dort gesperrt ist sind deine Daten jedenfall dort noch vorhanden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 08 April 2019, 17:38:47
@Bevaube

Es kamen keine Briefe. Nur der Verzicht per Mail. Auch keine Anrufe oder sowas. So wie Illona es geschildert hat.

Was das Thema Sportwetten angeht, so war auch bei mir Sportwetten in den PayPal Zahlungen vorhanden. Aber bwin hat ja nur das Einzahlungssystem, da steht ja nicht bei der Einzahlung, dass für Sportwetten oder deren Slots eingezahlt wurde. Bei mir gab es da keine Probleme.

Ich bin bei der Volksbank, warte auch schon seit Februar. Das Geld wurde zurückgebucht, jedoch gesperrt. Man wartet wohl nur noch auf den Verzicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 08 April 2019, 17:53:34
@Gonzo
Ich kann mich nur wiederholen. Kommt es zu einem Prozess, musst du Beweise vorlegen. Aus den Bwin Konten geht genau hervor, wann man was gespielt bzw. gestzt hat.

Dann noch einmal eine "Warnung" an alle: Öffnet nicht allein euer Spielerkonto, setzt euch auch nicht allein mit dem Support in Verbindung. Die Gefahr eines Rückfalls ist sehr hoch. Bittet jemanden, das zusammen mit euch zu machen. Überschätzt euch nicht! Diese Form der Selbstfürsorge ist der erste Schritt raus aus der Zockerei.

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 08 April 2019, 18:21:35
Ich habe nur Sportwetten gemacht und trotzdem macht es whdg und der Anwalt.
Mir wurde auch am Telefon gesagt das es keine Unterschied gibt Casino oder Sportwetten... fällt beides unter Glücksspiel und ist verboten. Deshalb total egal. Dazu benötigt man keine Daten aus dem Spielerkonto. Bei den 13 Monaten benötigt man nur eine Liste aus dem Online Banking. Diese konnte ich ich bei mir (letzte 12 Monate) als Excelliste erstellen.
Hier sieht man bei mir genau wo über Paypal das Geld hingegangen ist. Tipico Interwetten usw. Diese Liste hat meine Bank jetzt mit einem schreiben des Anwalts bekommen wo diese aufgefordert wird das Geld nach entsprechender  Liste zurück zu buchen. Das Schreiben ist 6 Seiten lang.
Ich warte jetzt was passiert. Ich denke aber das meine Bank das Geld zurück bucht und Paypal dann irgendwann auf das Geld verzichtet. So ist es zumindest der Standard laut WHDGZ. 
Und wenn das nicht stimmen würde hätten die mir vorab eine Auszahlung meiner Verluste (sofort 30%) nicht angeboten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 08 April 2019, 18:25:38
Danke für die kurze Auskunft lazomi!

Ich hoffe auch, dass es bald ein deftiges Urteil gegen SOFORT gibt. Diese eingeführten 30% Sofortauszahlungen könnten auch dazu dienen, dass man sich die Ansprüche sichert und dann volle 70% abgreift, sobald die Urteile da sind. Dann muss das Geld ja nur noch eingesammelt werden. Für mich sind die ein gutes Zeichen.

Oder der Topf ist einfach so voll, dass es eine gute Mischkalkulation ist und sie es sich erlauben können.  ;D
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 08 April 2019, 19:28:18
„Mir wurde auch am Telefon gesagt das es keine Unterschied gibt Casino oder Sportwetten... fällt beides unter Glücksspiel und ist verboten. Deshalb total egal.„

Das ist eine sehr steile These!!! Die dazu passenden Gesetze würden mich interessieren.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 08 April 2019, 19:50:00
Also wenn ein Anwalt das so sagt brauch ich das eigentlich  nicht nochmal nachschlagen oder in Frage stellen...
Vom Grundsatz ist es doch auch genau richtig. Sportwetten haben auch nichts mit können zu tun sondern sind ein Glücksspiel.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 08 April 2019, 20:05:06
Tipico und Bwin sollte doch in Deutschland legal sein oder? Man sieht ja überall auf Sky und im Stadion Werbung davon, glaube kaum das man da was  holen kann, die werden sich schon abgesichert haben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 08 April 2019, 20:13:49
Wow ... Dein Vertrauen möchte ich haben ...  ;D
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Denno09 am 08 April 2019, 20:19:05
Davon würde ich das nicht abhängig machen.
Du hast auch TV Werbung von Wunderino was glaube ich ein reines Casino ist oder Rizk wobei man bei Rizk auch Sportwetten kann.
Also ich glaube das ist jetzt nicht ganz so von Bedeutung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 08 April 2019, 20:29:36
Sollen sie klagen. Ist mir mittlerweile auch egal. Vorstellen kann ich es mir nicht. Sie wissen das Teilweise ihr Angebot Illegal ist. Schneiden sich nur selbst ins Bein. Wir sind alle nur Peanuts für die. Milliarden Menschen zocken. Die verdienen doch genug. Sollte es klagen geben, würden die Grauzonen verschwinden. Sie würden enorme Einbußen haben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Cosito am 08 April 2019, 21:34:57
Hallo, muss man dort in Vorkasse gehen und die Provision vorher bezahlen, wenn die Summe ermittelt wird? Habe das irgendwo gelesen. Wenn es doch Anwälte  sind können die doch das Geld schnell zurück holen? Im schlimmsten Fall über Inkasso oder Anzeige kennen sich doch aus...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hubertus22 am 09 April 2019, 00:05:36
WOFÜR BRAUCHT MAN IN DEUTSCHLAND EIGENTLICH NOCH GESETZE?

Also ich bin wirklich beeindruckt über das, was sich WHDG da tatsächlich leistet: Vor lauter Gier nach Kohle scheint es die Herren nicht zu interessieren, dass das was man da macht zum Schutz der Allgemeinheit behördliche Erlaubnisse braucht!

Nicht nur, dass WHDG Rechtsberatung erbringt ohne hierfür die behördliche Erlaubnis zu besitzen (und ja, dafür reicht auch nur das Erklären der Rechtslage). Und nein, daran ändert sich auch nichts, wenn der Fall anschließend an einen Anwalt weitergeleitet wird. Denn damit sind automatisch alle Verträge mit WHDG nichtig, sodass die Provisionen am Ende des Tages wegen Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot zurückgefordert werden können.

Jetzt kauft WHDG sogar die Forderung? Und das auch noch gewerbsmäßig? Hierfür bedarf es nach dem Kreditwesengesetz auch einer behördliche Erlaubnis. Auch diese hat WHDG nicht!

Diese Dreistigkeit ist wirklich nicht zu übertreffen!

Ich hoffe mal, dass sich Herr RA Lenné die ganze Geschichte gut überlegt hat. Denn sonst könnte der Schuss auch für ihn berufsrechtlich nach hinten losgehen.

Mal sehen, wann die Bombe platzt!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 09 April 2019, 00:29:02
Ob WHDG die Forderungen kauft, ist nicht bestätigt.

Zum Thema Rechtsberatung: WHDG berät über die Internetseite nicht zu einem konkreten Fall. Sofern es konkret wird (Einzelgespräch) wird mit Sicherheit direkt der Anwalt hinzugezogen. Dies haben sie in den AGB unter Punkt 1.3 ja festgehalten, zu genau diesem Zweck, dass sie sich keine Fallstricke einbauen, da WHDG den Anwalt ja nicht ohne Hinweis "im Auftrag" beauftragen kann. Ich bezweifel, dass eine angesehene Kanzlei sich so einen groben Fehler erlaubt.

Die User, die Erfahrungen mit WHDG gemacht haben, können ja mal mehr zum Ablauf erzählen. Wann macht welche Person was?

Ich würde mit den Anschuldigungen ohne wirkliches Wissen zum Ablauf nicht zu wild rumpoltern, denn das könnte auch nach hinten losgehen.  ;)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 09 April 2019, 09:05:57
Ganz ehrlich: Mir ist die Agentur auch nicht sonderlich sympathisch. Die reiten auf einer Welle, die sie wahrgenommen haben, und machen Kohle ohne Ende. Wenn ich dieses 30% Angebot richtig verstanden habe, richtet es sich an „nasse“ Zocker. Solche, die ganz dringend Geld brauchen. Solche, die auch schon Geld zu horrenden Zinsen aufgenommen haben. Solche, die richtig Spieldruck haben.
Andererseits bringen Agenturen wie diese Druck auf den Kessel. Ein Vergleich wäre flightright.de. Seitdem die auf dem Markt sind, wissen mehr Menschen über Fluggastrechte Bescheid. Und inzwischen ist es so, dass man sich bei Verspätung selbst an die Fluggesellschaft wenden kann und Entschädigung bekommt. Die haben kapiert, dass die Verbraucher sich das nicht mehr gefallen lassen und über ihre Rechte informiert sind. Von daher haben diese Agenturen auch was Gutes!
Nun zu dir Hubertus. Mich würde sehr interessieren, mit welchem Interesse du dieses Thema verfolgst. Bist du Anwalt? Wie würdest du das angehen? Erzähl doch mal.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 09 April 2019, 09:46:50
Hab mir mal die AGB durchgelesen da steht "
Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass eine erfolgreiche Geltendmachung oder Durchsetzung der Forderung gegenüber dem Zahlungsdienstanbieter keine Wirkung gegenüber dem Online-Dienst-Anbieter entfaltet. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass der Online-Dienst-Anbieter Forderungen gegenüber Ihnen geltend machen und gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen und damit Erfolg haben wird."
Das heißt doch quasi oder kann heißen,  wir buchen auch Sportwetten zurück und wenn man Pech hat holt z.B. Tipico sich die (da Grauzone und nicht verboten), wieder zurück. Oder wie liest Ihr diesen Satz?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 09 April 2019, 09:53:47
Warum hat dann noch nie einer erlebt, dass ein Anbieter sein Geld haben will? Bzw mit Klage gedroht hat? Bwin hat mir genau 2 Mails geschrieben, einloggen, Geld einzahlen zum ausgleichen. Mehr nicht. Natürlich nicht gemacht.

Hier steht doch ein Fachanwalt im Raum. Der sollte unsere Lage doch kennen. Es ist bestimmt ebenfalls eine Grauzone. So wie beim zocken. Ich glaube beim besten Willen nicht, dass die Anbieter jemals klagen werden. Einfordern, ja vielleicht. Aber klagen? Erfolgreich?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Denno09 am 09 April 2019, 09:57:51
Würde ich genau so lesen.
Weil dort steht ja auch „gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen und damit Erfolg haben wird.“ Die frage dann wäre, ist es dem Anbieter das wert deshalb vor Gericht zu gehen? Ich glaube nicht.

Schwierig.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 09 April 2019, 10:05:38
Hi Peter!

Dieser Satz beschreibt einfach, was wir hier immer predigen.
Es gibt verschiendene Vertragskonstellationen mit unterschiedlichen Vertragspartnern.

Da wäre z.B.:
Zahlungsdienstleister A (z.B. Bank) - Zahlungsdienstnutzer (z.B. Du)
Zahlungsdienstleister A (z.B. Bank) - Zahlungsdienstleister B (z.B. PayPal)
Zahlungsdienstnutzer (z.B. Du) - Zahlungsdienstleister B (z.B. PayPal)
Zahlungsdienstleister B (z.B. PayPal) - Zahlungsdienstnutzer (z.B. OC)
Dienstleistungsnutzer (z.B. Du) - Dienstleister (z.B. OC)

Mit der Rückbuchung über die Bank greift man in den ersten Vertrag in der Liste ein.
Dies hebelt nicht automatisch alle anderen Verträge aus.
Einmal abgesehen davon, dass der letzte Vertrag in der Liste gegen ein gesetzliches Verbot verstößt und damit nichtig ist.

Daher muss ja schließlich eine Forderungsabwehr an PayPal gesendet werden, damit ein Forderungsverzicht ausgesprochen wird.
Erst mit diesem Verzicht können zukünftig, also innerhalb der Verjährungsfrist, keine Forderungen mehr aus dem dritten Vertrag der Liste gestellt werden.

Doch wenn Du selbst durch Rückbuchungen, die das Gesetz nicht vorgesehen hat, Dich in eine schwächere rechtliche Situation beförderst, kann es durchaus sein, dass PayPal den Verzicht eben nicht ausspricht und mit Dir den Rechtsweg beschreitet.
Dort könntest Du verlieren und die Forderungen zuzüglich angefallener Kosten begleichen müssen.

Der Vollständigkeits halber sei noch erwähnt, dass niemand von uns in die Verträge in den Zeilen 2 und 4 im Rahmen der Rückbuchungen eingreifen kann, da er an den Verträgen nicht beteiligt ist.

Zitat
Warum hat dann noch nie einer erlebt, dass ein Anbieter sein Geld haben will?
Weil, wie oben bereits erwähnt, der Vertrag gegen ein gesetzliches Verbot verstößt und damit nichtig ist - wohl gemerkt - im Rahmen des unerlaubten Glückspiels.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 09 April 2019, 10:21:32
Hi Olli, das war mir bewusst,  mir geht es da eigentlich mehr um den Unterschied von Sportwetten und OCs... ein OC wird nicht klagen, da es ja ein Gesetz gibt das diese in Deutschland verboten sind. Bei Sportwetten sieht das doch anders aus, alleine durch die ganzen Buden die wie Pilze aus dem Boden schießen,  das kommt mir nicht wie ein Verbot vor.Bei OCs steht es ja auch wortwörtlich im Glücksspielvertrag
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 09 April 2019, 10:23:05
Genau Olli. Und deshalb wird auch kein Anbieter klagen. Oder sagen wir so, vermutlich ist es gleich 0 das sowas passieren wird. Ganz ausschließen will ich es nicht. Aber zu 99,9999 % wird es aus dem Grund nicht passieren.

Aber gut erklärt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 09 April 2019, 10:24:48
Sie bieten aber neben den Sportwetten auch die OC's an. Ein Swipe nach rechts und schon bist du im Paradies. Dann dürften sie es erst garnicht anbieten. Tun Sie aber.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 09 April 2019, 12:24:20
Sie bieten aber neben den Sportwetten auch die OC's an. Ein Swipe nach rechts und schon bist du im Paradies. Dann dürften sie es erst garnicht anbieten. Tun Sie aber.

Ja das stimmt. Tipico wirbt ja sogar damit.
Mal in der Halbzeit kurz mit swipe ablenken
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 09 April 2019, 13:22:01
Nur für alle zur info: meine Anwältin hat mir geraten die finger von den kk-zahlungen zu lassen. Man soll bis ende sommer anfang herbst warten bis man gegen ein Kreditkartenunternehmen vorgeht denn im moment ist das viel zu riskant und wird definitiv auf eine klage raus laufen und ob man die gewinnt wäre fraglich. Ich soll meinen kk-saldo ausgleichen und mich nicht weiter mit der lbb anlegen und sie würde mich da auch nicht vertreten da sie nicht möchte das ich eine klageschrift auf dem tisch liegen habe von der lbb
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 09 April 2019, 13:40:10
Nach dem Urteil vom LG München Az. 27 O 11716/17 scheint dies nun ein doch zu heißen Eisen zu werden was die direkten KK-Zahlungen anbelangt. Zumindest gehe ich davon, dass deine RA dieses Urteil auch vorliegen hat und demensprechend darauf die Schlüsse zieht...

Irgendwie verstehe ich das auch alles nicht mehr wobei ich noch bis Ende 2020 Zeit hätte...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 09 April 2019, 14:14:35
Hi!

Im Urteil wird auf den § 9 GlüStV eingegangen, der bei der Novellierung 2017 gestrichen worden ist.
Somit entfällt die Hinweispflicht der Glückspielaufsicht an die Kreditinstitute.

Trotzdem sollte der Gesetzgeber die Whitelist stärker im GlüStV verankern und auch die Authentifizierung im Rahmen des unerlaubten Glückspiels für nichtig erklären.

Weiterhin wurde im konkreten Fall der MCC nicht verwendet, wodurch dem Kreditkatenunternehmen die Unerlaubtheit auch nicht offen ersichtlich war.

Das mal nur aus dem Stehgreif ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herrlehmann am 09 April 2019, 14:17:50
Liegt das Urteil jemandem im Wortlaut vor? War mir bis jetzt komplett unbekannt :(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 09 April 2019, 15:24:24
ich verweise mal auf http://reeckmann.blogspot.com/2018/07/

Dort sind doch meiner Meinung nach 2 Urteile gegen die Kreidtkartenunternehmen gefällt worden, oder?



Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 09 April 2019, 15:41:02
Dort sind doch meiner Meinung nach 2 Urteile gegen die Kreidtkartenunternehmen gefällt worden, oder?

Ja aber mit LG München Az. 27 O 11716/17 wurde das zu Gunsten der KK-Unternehmen entschieden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 09 April 2019, 20:37:32
Was soll es denn bringen bis Ende Sommer/Herbst zu warten? Dann kommt es doch auch wieder nur zu Einzelfallentscheidungen ...?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jusenius am 09 April 2019, 23:32:34
Dort sind doch meiner Meinung nach 2 Urteile gegen die Kreidtkartenunternehmen gefällt worden, oder?

Ja aber mit LG München Az. 27 O 11716/17 wurde das zu Gunsten der KK-Unternehmen entschieden.

Gibt es einen Link zu dem Urteil ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Billy-Boy am 10 April 2019, 05:15:01
Hallo B4N,

meines Wissens nach hat der Gericht nicht zugunsten des KK entschieden.
30.07.2018
Kreditkarteneinsatz für Online-Casinospiele rechtswidrig

Das Amtsgericht München hat auf Antrag von RA Martin Reeckmann mit rechtskräftigen Urteil vom 21.02.2018 (Az. 158 C 19107/17) eine Klage auf Ausgleich von Spieleinsätzen, die mittels Kreditkarte getätigt wurden, abgewiesen.

Der Beklagte hatte eine Kreditkarte der Landesbank Berlin (LBB) für Spieleinsätze bei unerlaubten Casinospielen im Internet eingesetzt. Der Ausgleich der Kreditkartenzahlungen erfolgte per SEPA-Lastschrift vom Girokonto des Beklagten. Einem Teil der Lastschriften hatte der Beklagte widersprochen; ein anderer Teil der Lastschriften wurde von der kontoführenden Bank des Beklagten nicht eingelöst.
Daraufhin hatte die LBB gegen den Beklagten eine Ausgleichsforderung erhoben. Diese Zahlungsforderung ist durch RA Martin Reeckmann zurückgewiesen worden.
Nach Abtretung der Forderung von der LBB an ein Inkassounternehmen ist die Zahlungsforderung erneut geltend gemacht und erneut zurückgewiesen worden. Schließlich hat das Inkassounternehmen gegen den Beklagten Zahlungsklage erhoben.
Die Klage ist vom AG München in vollem Umfang abgewiesen worden.

Berufung ist von dem unterlegenen Inkassounternehmen nicht eingelegt worden.

UPDATE:

Das Urteil des AG München ist veröffentlicht


Hier noch der Link vom RA Lenne!
https://www.anwalt-leverkusen.de/aktuelles/detail/schlechte-karten-fuer-banken-bei-kreditkartenzahlungen-fuer-onlinegluecksspiel.html

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 April 2019, 07:32:57
Es geht hier aber um ein Urteil des LG München.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 April 2019, 07:49:39
@Billy-Boy

Stimmt aber wie Ilona schon sagte geht es um ein Urteil des LG München Az. 27 O 11716/17 und das wiederum hat für das KK Unternehmen entschieden und Ja, mir liegt das Urteil als PDF vor.

Und hier die Empfehlung meines RA:

Zitat
...empfehle Ihnen zunächst keine Klage gegen die Bank einzureichen, sondern etwas auf die Entwicklung der Rechtsprechung abzuwarten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Billy-Boy am 10 April 2019, 09:09:49
Warum kann ich kein Urteil unter diesem Aktenzeichern finden?

@B4N
Besteht die Möglichkeit mir das Urteil als PN zukommen zulassen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jusenius am 10 April 2019, 09:36:20
Das Urteil des LG ist ein Jahr alt, das Urteil aus Leverkusen dagegen sehr frisch und sogar weiter gegangen (Stichwort Automatisierung). Ich verstehe nicht, warum es so plötzlich diesen Rückzug geben soll.

Einzige Erklärung, die KK gehen in Berufung und man will abwarten wie die (anderen) Landgerichte entscheiden
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Billy-Boy am 10 April 2019, 09:47:12
Und wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, wurde nur zu Gunsten des KK entschieden, weil kein MCC Code übermittelt worden ist und so die KK angeblich keine Information darüber hatte, dass es sich um illegales Glücksspiel gehandelt hat.

Das kann die ING aber auf jeden Fall nicht behaupten, weil diese selbst bei Buchungen über Paypal an diverse OSC die Glückspielgebühr in Höhe von min. 3,90 Euro in Rechnung gestellt hat.

Und es sollte aber auch jedem klar sein, dass keine Bank freiwillig Buchungen über Visa/MC/Amex zurück buchen wird, weil es hier letztendlich um mehrere 100 Millionen geht, für die die dann erst einmal aufkommen müssten.

Und ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass die Herrschaften von WHDG oder Glücksspielhelden, auch momentan noch keine große Lust haben, es ernsthaft voran zutreiben. Die gehen erst einmal auf Nummer sicher und sacken sich den Anteil ein, den die von den Paypal-Zahlungen erhalten. Maximaler Gewinn bei geringem Aufwand!

Denn sollte ein Prozess gegen die KK oder gegen Klarna verloren gehen, wird Paypal wohl dann direkt auch keine Verzichtserklärungen mehr unterzeichnen und ein CB wird es dann auch nicht mehr geben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 April 2019, 10:11:32
@Jusenius

Das Urteil vom Landgericht München ist noch frischer...

@Billi-Boy

Das geht leider nicht da man hier keine Anhänge machen kann; auch nicht per PN.

Ja, die ING kann das meiner Erfahrung auch nicht so einfach behaupten aber andere Banken werden hierzu durchaus Luft sehen und es auf eine Klage ankommen  lassen.

Abgesehen davon hat das OLG München aufmerksam gemacht das die Revision wohl nicht erfolgreich sein wird und beabsichtigt selbige zurückzuweisen da einstimmig diese Auffassung vom Senat vertreten wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jusenius am 10 April 2019, 10:16:26
Danke B4N für die Aufklärung. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden ob der KK-Anbieter MCC Codes verwendet/einsehen konnte, wenn keine Gebühren veranschlagt wurden? 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 April 2019, 10:19:46
Dies wurde anscheinend in diesem Urteil nicht gemacht und keine MCC abgefragt. Aber frag mich bitte nicht was dieses Urteil für Auswirkungen haben wird da hier auch die Sache im November 2016 stattgefunden hatte.

Das Urteil beruft sich daher auf den §9 GlüStV der jedoch weggefallen ist bei der Novellierung im Jahr 2017.

In wieweit dies nun Relevanz hat vermag ich leider nicht zu beurteilen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 April 2019, 10:31:23
@Skip
Bitte nicht die Rechtsprechung von zwei Ländern durcheinander bringen. Das eine hat mit dem anderen nicht so viel zu tun.

@alle
Erstmal abwarten. Andere Landgerichte mögen dies anders sehen. Uns fehlen auch Details zum Fall.

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jusenius am 10 April 2019, 10:36:26
Ja echt Mist dieses Ungewisse. Ich lasse es derzeit durch nicht ausgeglichener Zahlungen auf eine Klage ankommen. Die beiden KK-Anbieter haben keine extra Gebühr erhoben und der Code ist auch nicht in den Abrechnungen zu sehen. Meine Kanzlei hat mir zwar nicht nicht von einem Rückzug berichtet, wäre aber schön blöd bei steigenden Zinsen und drohenden Schufaeintrag/Inkassokosten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 10 April 2019, 10:53:55
Wann wurde denn das Urteil vom LG München gesprochen.
Ich kann dazu nichts finden.
Es müsste doch auch eine Veröffentlichung geben oder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 April 2019, 10:57:20
Verkündung am 28.02.2019
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 10 April 2019, 11:06:37
Es gibt noch keine Veröffentlichung. Zumindest habe ich selbst auf den einschlägigen Seiten nichts gefunden.
Es kann also sehr wohl sein, dass es zu einer Revision gekommen ist. Das OLG München hat seine Ablehnung ausgesprochen unter der Prämisse keiner weiteren neuen Begründungen.
Vielleicht gab es die ja zwischenzeitlich ... ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 April 2019, 11:08:37
Weiß jemand, welcher RA das Verfahren führt. Info auch gern per Mail.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 10 April 2019, 11:12:52
Sitze gerade ein wenig auf dem Schlauch.
Das nimmt mir gerade ein wenig Hoffnung gegen die Commerzbank und den Kk Einzahlungen vorzugehen.
Hoffentlich weiß mein Anwalt da mehr.
Habe heute ein telefontermin
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 April 2019, 11:38:42
@Ilona

Keinen blassen Dunst wer das macht. Es wird noch auf Urteile aus Hamburg und Berlin gewartet....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 10 April 2019, 11:43:57
Ja, wenn man gewinnt gibt's das aber in Deutschland auch. Die Frage ist aber ob man gewinnt^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 10 April 2019, 20:03:56
Nur für alle zur info: meine Anwältin hat mir geraten die finger von den kk-zahlungen zu lassen. Man soll bis ende sommer anfang herbst warten bis man gegen ein Kreditkartenunternehmen vorgeht denn im moment ist das viel zu riskant und wird definitiv auf eine klage raus laufen und ob man die gewinnt wäre fraglich. Ich soll meinen kk-saldo ausgleichen und mich nicht weiter mit der lbb anlegen und sie würde mich da auch nicht vertreten da sie nicht möchte das ich eine klageschrift auf dem tisch liegen habe von der lbb

Mein Anwalt hat mir heute auch geraten abzuwarten. Im Mai und juni gibt es jeweils eine Gerichtsverhandlung in Berlin und Hamburg.

Olli was du heute geschrieben hast, hat mir mein Anwalt auch bestätigt. Das OLG München will lt. meinem Anwalt verhindern das es zum Bundesgerichtshof geht.
Skandal wie ich finde
Das ist sehr ernüchternd
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 10 April 2019, 20:15:21
Nicht so pessimistisch Jungs! Das heißt noch nichts. Andere Landgerichte können das ganz anders sehen. Und wie der BGH das einschätzt, weiß man auch nicht. Also: Ruhig Blut und am Ball bleiben. Gerichtsverfahren dauern halt. Ich bin weiterhin sehr zuversichtlich. Der FAGS macht jedenfalls weiter.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 10 April 2019, 21:57:53
Ich bin etwas irritiert, mir sind folgende Urteile bekannt, die das Chargeback begünstigen:

Amtsgericht München: Az. 158 C 19107/17 (21.02.2018)
Amtsgericht Leverkusen: Az.: 26 C 346/18 (19.02.2019)

Dem entgegen steht ein Urteil:
Landgericht München: Az. 27 O 11716/17 (28.02.2018)

Zu einem Urteil vom 28.02.2019 allerdings kann ich gar nichts finden? Habe ich falsche Informationen oder kann mich jemand aufklären warum auf einmal so ein Trubel ist?



Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 12 April 2019, 12:46:30
Hi. Gibt's was Neues? Schon jemand wieder Erfolg gehabt? Verzicht gekommen? Banken eingelenkt? Sonstiges?

Ahoi!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 12 April 2019, 12:56:49
Hi, heute kam ein Schreiben von der Bank bezüglich Rückbuchung von KK.
Abgelehnt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 12 April 2019, 13:20:03
Hast du selber mit der Bank geschrieben? Oder über einen Anwalt? Gab es ne Begründung? Mies....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 12 April 2019, 13:33:46
Habe es selber probiert
Anwalt ist dran an 13 Monaten PayPal.
Begründung ja, habe jetzt aber nicht soviel Zeit es hier zu Posten, mache ich heute Nacht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 12 April 2019, 15:25:52
Hab whdg mal per Hontaktformular geschrieben aber seit 4 Tagen keine Antwort

Selber 8 Wochen zurückbuchen trau ich mich nicht, weil ich dann nicht weiß was zu tun ist sobald die OC's bzw PayPal versuchen wird das Geld wieder zurückzuholen, wüsste auch gar nicht wie man das zurückbucht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 12 April 2019, 18:06:50
buch selber zurück solang es geht, alles andere ist ein kampf gegen die bank!
einfach im onlinebanking die lastschriften stornieren, evtl musst du ne TAN eingeben.
was anderes wird dir whdg auch erst mal nicht sagen, alles andere kannst du dann immer noch über die regeln, wenn du unbedingt willst!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: GustlG am 12 April 2019, 18:31:53
Ruf am besten an, bei mir hat es 7 Tage gedauert, mir wurde gesagt, dass sehr viel los ist.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 12 April 2019, 20:47:28
buch selber zurück solang es geht, alles andere ist ein kampf gegen die bank!
einfach im onlinebanking die lastschriften stornieren, evtl musst du ne TAN eingeben.
was anderes wird dir whdg auch erst mal nicht sagen, alles andere kannst du dann immer noch über die regeln, wenn du unbedingt willst!

Ja und was dann? Wie geht man gegen die eintrudelnden inkassobriefe und sonstige zahlungsforderungen vor?

Kann nicht irgendjemand einen hilfreichen Guide als Thread machen für sowas? Glaub das wäre in diesem forum hier mehr als nur sinnvoll
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 12 April 2019, 20:54:23
Das kannst du ja alles hier nachlesen bei Paypal Verzichtet..... aktuelles und Themen einfach von Anfang durchlesen nach 2 Stunden bist du durch! Hätte ich das gewusst hätte ich mir einiges sparen können!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 13 April 2019, 01:37:28
Bezüglich meiner KK Rückbuchungen kam heute folgendes von der Bank.
Es besteht derzeit eine unklare Regulierungssituation und Gesetzeslage im Glücksspielbereich. Wir als Bank können die Legalität der vom Kunden getätigten Geschäfte nicht abschließend beurteilen.Dies kann nur durch eine Weiterentwicklung der Rechtsprechung erfolgen.
Wir bewerten nicht, ob Sie durch Ihr Handeln gegen ein gesetzliches Verbot vertoßen haben.
Unabhängig davon war und ist es für uns nicht ersichtlich, dass es sich bei den streitgegeständlichen Umsätzen um Zahlungen zu Online Glückspielen handelt bzw.diese ilegal waren oder nicht.
Das von Ihnen zitierte Urteil des Amtsgericht München Az.158 c 19107/17 gibt nicht die herrschende Meinung zu diesem Thema wieder, denn  es gibt keine höchstrichterliche Rechtsprechung.
Das Urteil des Amtsgerichts wirkt nur zwischen den Parteien dieses Rechtsstreits und stellt keine gefestigte Rechtsprechung dar.
Weiterhin ist dem Urteil nicht zu entnehmen, ob das Verbot, des Veranstaltens eines Glücksspiels hinaus, auf den Einsatz einer Kreditkarte durchschlägt.
Das Landgericht München I hat zu einem vergleichbaren Sachverhalt mit rechtskräftigem Urteil vom 28. Februar 2018 ( Az.27 O 11716/17) genau die gegenteilige Ansicht vertreten, sodass Ihre Argumentation hinfällig wäre.
Dennoch haben wir den Sachverhalt aus Kulanz bei Visa nachgefragt. Eine Rückforderung ist nach Aussage von Visa laut deren Regularien definitiv nicht möglich.
Der richtige Ansprechpartner sind in diesem Fall nicht wir, sondern der Anbieter der Online Glückspiele selbst,Dieser hat die Zahlungen erhalten  und wäre somit herausgabepflichtig.

Tja was soll man da noch sagen bzw. tun??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 13 April 2019, 08:42:35
Da sind mindestens 2 Lügen enthalten, weil die Bank schlichtweg das Kostenrisiko und den Arbeitsaufwand scheut.

1. Lüge an der MCC 7995 ist die Kategorie der Transaktion zu erkennen = Glücksspiel.
2. Definitiv ist es nach den VISA Regularien möglich, gibt genügend Leute die Chargebacks bei Casino und Wetten durchgeführt haben.

Kein einfaches Unterfangen da alleine vorzugehen, auch mit Anwalt nicht so einfach. Im anglo-amerikanischen Bereich gibt es Chargeback-Experten, die sich mit den VISA und Mastercard Richtlinien besser auskennen, danach wird es nämlich gehandhabt.

Anwälte sind darin keine Experten, auf dem Rechtsweg vor Gericht kostet die Sache Zeit und Geld mit unklarem Ausgang.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Coco am 13 April 2019, 09:57:52
Hallo Leute,

Ich hatte von paypal Anrufe ohne Ende bekommen da ich mein Geld immer wieder zurück geholt habe. Dann irgendwann kam der mahnbescheid von knapp 700€ .
Ich dachte ok jetzt bist du dran und hab es bezahlt. Habe aber gelesen das man sein Geld von paypal zurück holen kann. Stimmt das und wenn ja wie soll ich da vorgehen ?
Eine Überweisung kann ich ja nicht wie bei einer Lastschrift zurück holen.
Freue mich über eure Hilfe
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 13 April 2019, 12:55:17
Hi Coco,

bei dir sehe ich keine Chance. Du hast bezahlt und überwiesen. Falsch reagiert. Würde behaupten aussichtslos. Kann mich aber auch gerne irren.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 14:57:36
Was für Möglichkeiten bleiben einen eigentlich wen die Bank sich weigert das Geld zurückzubuchen (Paypal Lastschriften) was für Taktiken gibts da noch für den Anwalt? Kan man auch dagegen klagen? Wie lange hat es bei euch gedauert bis die Bank nachgab? Von whdg wurde mir gesagt 2 bis 4 monate seien normal....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 13 April 2019, 15:14:54
Läuft bei mir seit 2 Monaten... dauert halt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 15:39:44
Ja bei mir 2 m und 1 Woche, bei dir würde doch aber zurückgebucht oder? Bzw gesperrt? Hab mir warten kein Problem kommt mir nur so schleppend vor... 3 Schreiben bis lang..... wird wirklich im Hintergrund auch verhandelt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 13 April 2019, 17:31:45
Wenn du schon einen Anwalt beauftragt hast, musst du den die Arbeit machen lassen.

Ansonsten ist generell halt angesagt, auf die SEPA-Regeln hinzuweisen, BGB und die Ungültigkeit des Mandats,da ohne Unterschrift.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 18:57:04
Klar hast du ja recht, aber was kann man noch machen wen die Bank dieses Mandat eben akzeptiert und weiter nicht drauf eingeht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 21:02:08
...Ihr sagt 2 Monate dauert es bis jetzt bei euch? Hat die Bank die Frist von ca. 3 Wochen auslaufen lassen oder vorher schon auf den Brief des Anwalts geantwortet? Ich bin auch bei whdg aber es läuft ja auch über den Anwalt. Habe den ersten Schrieb an die Bank als Kopie bekommen mit der genannten Frist von 3 Wochenn das Geld zurück zu buchen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 13 April 2019, 21:05:30
Bei mir hat es ca. 1 Woche nach der Frist gedauert bis sich was getan hat. Warten jetzt nur noch auf den Verzicht von PayPal.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 13 April 2019, 21:11:53
Das erste Schreiben vom Anwalt an meine Bank ging am 22.01.raus. Bis jetzt noch keine Rückbuchungen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 13 April 2019, 21:18:08
Was sagt den der Berater von WHDG?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 21:32:49
Und bei welcher Bank seid Ihr Gonzo09
Lonesomebody  ? Da müsste dein Berater wie Gonzo09 sagt eigentlich schon hinterher sein...Ich warte jetzt 7 Werktage. Wie gesagt meine Sparkasse hat aber noch bis Ende April Zeit dazu...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 13 April 2019, 21:47:54
Ich hab ja gesagt, das erste Schreiben. Da kamen noch 3. Aber die Raiba blockt wohl alles ab.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 21:59:41
Genau bei mir auch erste Brief eine Erklärung der Zahlungen von Paypal und bitte der rückbuchung wegen Mandat und Glücksspiel Blabla Antwort der Bank alles gültig .... 2 te Schreiben wieder erklärung Beispiele und sowas .... Antwort der Bank bleiben bei der Antwort des ersten Schreiben... 3 te Schreiben an Bank bitte das gültige Mandat vorlegen.... bei dem Tempo dauert das wohl 6 Monate ein Schreiben mit Frist plus Antwort ca 3 Wochen da wird man verückt.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:01:46
wen Ich nachfrage wie es eigentlich weiter geht was für Möglichkeiten noch bestehen kommt in der Regel nur als Antwort es wird verhandelt.... rechtliche verfahren dauern Monate daraus verstehe ich es wird auch im Hintergrund verhandelt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:04:54
Aber vielleicht erhalte ich ja auch so ein Verzicht dan hätte man wenigstens ein druckmittel gegenüber der Bank...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 22:12:24
Ohje da sieht man wenn man Pech hat bzw. wenn die Bank sich quer stellt kommen hohe Kosten auf einen zu. Deswegen bin ich froh es über whdgz zu machen...die meisten sollen aber irgendwann einlenken sagte mein Berater... ich habe ja schonmal hier gesagt: die haben mir mir sofort Geld (30%)geboten damit ich nicht mehr warten muss. Das würden die mir ja nicht „schenken“ wenn sie nicht wüssten meine restlichen 70% einzusacken...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 22:14:33
Das Schreiben von Paypal kann aber nur kommen wenn deine Bank das Geld zurück gebucht hat 😉. Denn Freiwillig machen die sicherlich nichts...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:19:53
Ja denke ich auch allerdings hab Ich ja die Hälfte schon ..... Mal schauen ...  die Frist zur Vorlage des Mandats..... is jedenfalls schon verstrichen vielleicht lenken Sie bald ja noch ein... weis halt nicht wie das abläuft durch die Kündigung meines Kontos das is ja auch do eine sache
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 22:20:19
Weiß jemand ob die Provision erst gezahlt werden muss wenn der Verzicht von Paypal da ist? Denn theoretisch wäre es ja möglich das ich die Provision bezahle und der Fall bei whdgz dann abgeschlossen ist. Paypal klagt bzw. zieht den Casinos oder Sportwettenanbietern das Geld ab. Es kommt zur Klage und man ist auf sich alleine gestellt bzw. muss die Anwaltskosten selber zahlen. Da hätte ich ein wenig bedenken.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 13 April 2019, 22:28:38
Ich habe eine Mail von WHDG bekommen wo drin steht es wird an einer Lösung gearbeitet, also so ganz abgelehnt war das wohl doch nicht wie einst von mir hier geschrieben, es wird wohl etwas großes werden, wo vermutlich auch druck von außen kommt.



Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:36:37
Um was ging es bei dir ? Kan nix finden?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:38:49
Wie mir bekannt zahlst du das Geld eine Woche ca nachdem du das Geld der Bank zurück hast danach bistbdu noch Kunde bis zum Verzicht!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:41:06
Die Casinos könnnten dich noch bis zu 3 Jahre danach ja anschreiben allerdings sitzen die in Malta und co... würde mir da die kleinsten sorgen machen! Angst davor hätte ich nur wen es Sportwetten gewesen wären! Da die ja teils legal sind! Aber anderes Thema wieder
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 22:46:01
Ja bei mir sind es ausschließlich Sportwetten. Aber so wie ich es hier oft gelesen habe wäre der Verzicht von Paypal das was man braucht um aus der Nummer raus zu sein gegenüber der Anbieter...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 22:54:05
Tipico z.B. hat ja auch das Casino dabei. Hatte ich auch ein paar mal gemacht aber meistens immer verloren sodass ich schnell die Lust daran verloren habe.
Tipico könnte bei mir genau sagen auf welches Spiele z.B Fußball ich 2018 gesetzt habe. Es sind ja alle Wettscheine gespeichert...
Trotzdem soll es laut Anwalt unter dem gleichen Paragraph Glücksspiel laufen. ONLINE auch Illegal. Sonst hätten die mich ja nicht aufgenommen bei whdgz. Hoffe ich 🤔
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:55:08
Kan schon sein, aber Paypal und der sport wetten Anbieter sind ja 2 verschiedene paar Schuhe. Paypal verzichtet ja wie ich das verstehe garnicht auf das Geld da sie das wohl vom Casino wieder holen ? Damit hat man ja beim Anbieter dan Schulden oder Paypal hat dort Schulden?  Hab das noch nicht verstanden !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 22:59:18
Ich sehe das so whdg holt dein Geld zurück egal von welchem Casino Hauptsache Paypal! Der Verzicht seitens Paypal kommt in der Regel zwischen 3 bis 8Wochen . Damit is der Fall geschlossen! Falls später Paypal das Geld jedoch vom Casino wider holt! Und der Anbieter beweisen Kan nur Sportwetten ! Könnte er ja wen er möchte klagen und gewinnen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 23:01:30
Also mir persönlich wäre das zu riskant! Hast du vorher whdg gefragtbwas passieren kann folgen Rechtslage?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 23:02:45
Ist das so ? Ich habe das noch nie in den kopierten Texten (Verzicht Paypal)der Leute gelesen das Paypal sagt : wir verzichten und die Forderung geht dann an die Sportwettenanbieter oder Casinos. Die können ja theoretisch von mir dann nix fordern da ich ja an Paypal gezahlt habe und die nach Rückbuchung dann den Verzicht aussprechen. Das ist aber ne gute Frage denn genau weiß ich es natürlich auch nicht...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 23:05:19
Ja die haben gesagt das es auch unter Glücksspiel läuft online und genauso zurück gebucht werden kann.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 23:07:25
Die haben sich aber natürlich in den AGB abgesichert....

1.6   Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass eine erfolgreiche Geltendmachung oder Durchsetzung der Forderung gegenüber dem Zahlungsdienstanbieter keine Wirkung gegenüber dem Online-Dienst-Anbieter entfaltet. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass der Online-Dienst-Anbieter Forderungen gegenüber Ihnen geltend machen und gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen und damit Erfolg haben wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 23:09:04
Also habe hier oft gelesen das Paypal Gelder von den Casinos zurückgebucht hat naja vielleicht auch nur Einzelfälle. Jedenfalls wen die das so sagen is ja ok! 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 April 2019, 23:11:45
Laut den AGBs siehst du ja das dies möglich ist! Wie gesagt bei oc hätte ich keine Bedenken da sie keine Chance hätten! Anbieter wie Tipico wäre ich mir nicht so sicher oc Werbungen sind ja verschwunden im Vergleich zu sport wetten ! Würde da bedenken selber haben gerade bei großen Summen....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 23:32:12
Ja der Supergau wäre die Bank bucht zurück. Man zahlt 35% Provision  und whdgz ist glücklich und der Fall beendet. Dann klagt der Sportwettenanbieter und man muss erstmal nen Anwalt selbst bezahlen. Dann hat man im Endeffekt noch um einiges mehr verloren... whdgz ist raus und kann sich freuen.
Ich weis nur nicht ob Tipico mich (mit keiner deutschen Lizenz) überhaupt verklagen könnte.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 23:38:28
Ich mein was wollen die einklagen wenn Sie theoretisch gar nicht mein Geld für Sportwetten verwenden dürfen. Aber das sind nur meine Gedanken wie ein Richter das sieht oder das tatsächliche Recht wirklich aussieht keine Ahnung 🤔🤔🤔
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 13 April 2019, 23:48:11
Hier nochmal der Text dazu bzgl. Sportwetten!

DIE GESETZESLAGE BEI ONLINE-GLÜCKSSPIELEN
"Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten." So steht es im Glücksspielstaatsvertrag zwischen den Bundesländern von 2011. Die Länder vergeben Lizenzen an Glücksspiel-Anbieter. Online-Casinospiele wie Poker, Roulette oder Rubbellose sind klar verboten. Das Verbot ist jedoch für die Länder kaum durchzusetzen, weil die Anbieter im Ausland sitzen. Sportwetten im Internet bewegen sich in einer Grauzone, sind aber formell auch nicht erlaubt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 14 April 2019, 06:47:46
Fakt ist, dass auch Tipico und Bwin Casinos anbieten, ohne Probleme.

Sollten sie klagen, müssten sie sich auch vor Gericht erklären. Würde heissen: Ja, wir haben Illegal Casinos, Slots etc angeboten, dass Geld kann zurückgebucht werden, aber Sportwetten sind Legal, dass Geld wollen wir! Glaube nicht das es so kommen würde.

Zurückgebucht wurde ja schon. Also hat WHDG etwas erreicht. Wie gesagt wurde das Geld jedoch gesperrt seitens der Bank. Es wird auf den Verzicht von PayPal gewartet.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 14 April 2019, 07:59:39
Das heißt du hast die Provision auch noch nicht bezahlt oder?  Haben  die das Begründet die Sperrung das auf den Verzicht gewartet wird?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 April 2019, 11:57:58
Mit was wilst du den bezahlen erst bei Erfolg wird bezahlt kein Geld keine Bezahlung!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 14 April 2019, 12:51:21
Geld wurde doch zurück gebucht bei GONZO09 und ist nur gesperrt von der Bank .... deshalb die Frage.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 14 April 2019, 14:46:38
Nein. Bezahlt habe ich nichts.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Macco1988 am 15 April 2019, 07:39:22
Guten Morgen,

ist jemand momentagn mit WHDG in Kontakt bzgl. KK Zahlungen und Klarna / Sofort? Ich bekomme seit
ca. 2 Wochen keine Rückmeldung per Mail. Angerufen habe ich allerdings noch nicht. MIr ist nur etwas unschlüssig ob mein Fall bearbeitet wird oder nicht. Danke euch.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 15 April 2019, 13:10:29
Hallo Leute ich wollte heute auch mal meine Meinung und die aktuellen Geschehnisse mitteilen in Bezug auf   WHDG.

Also ich habe am 25.02.19 eine anfrage über die Webseite gestellt diese wurde promt angenommen, Ich habe eine Auflistung meiner Verluste in der mit zugesandten excel tabelle erstellt, man ist das viel allein in den letzten 13 monaten sind es ca. 13000€ davon sind aber "nur" 6800€ Verlust.   Nachdem alles geprüft wurde und ich mein Telefonisches gespräch hatte ging es weiter das ich 2 Vollmachten via mail erhalten habe und diese unterschrieben postalisch zurück gesandt habe.

Dann hieß es erstmal abwarten. Am 07.03 habe ich dann ein Dokument erhalten, welches an meine Bank weitergeben wurde mit der bitte um rückbuchung der Lastschriften.
am 15.03 erhielt ich eine weitere mail mit einem Neuen Dokument welches an Paypal gesendet wurde.

am 20.03 bekam ich erneut ein neues Dokument in dem meine Bank reagierte und bestätigte das die Lastschriften zurück geholt werden dies jedoch etwas dauern kann, da es manuell gemacht werden muss.

Am 02.04.19  ging es dann los das die Rückbuchungen ausgeführt wurden und auch am 03.04. ging es weiter. somit war nun alles zurückgebucht. ich habe dann eine mail an WHDG gesendet das die Rückbuchungen da sind jedoch ca. 150€ fehlen.
Ich erhielt meine Rechnung in der ich meine Provision zahlen sollte, gesagt getan. Nun kam ein anderes Problem auf für das WHDG nichts kann sondern eher meine Bank. ich hatte einen Dispo von 7000€ welcher total überspannt war, mit allen Rückbuchungen und meinem verfügbaren Geld war ich somit 10€ im Plus auf dem Konto. Nun dann habe ich die Rechnung in höhe von knapp 2700€ überwiesen und damit war das schon mal erledigt. Naja durch die Überweisung wieder 2700€ minus auf dem Konto. Nun kommt der Hammer nach der Rückbuchung war alles ok bei meiner Bank, jedoch als ich die Rechnung in dieser hohen summe überwiesen habe, wurde mir 4 Tage später ohne Mitteilung oder Vorankündigung mein Dispo gekürzt und zwar genau auf den Negativ Betrag welchen ich hatte....  Kontakt versuche zu der Bank kein Thema jedoch kann mir keiner die Frage beantworten warum das passiert ist, auf den Rückruf des Beschwerde Managements warte ich heute noch.

Problematisch wird es jetzt sollte Paypal warum auch immer nicht verzichten, klar WHDG zaht mir die Provision zurück jedoch muss ich ja die differenz von kanpp 4000€ auftreiben um es dann wieder ausgleichen zu können.

Ich werde euch hier informieren und auch wenn der Paypal verzicht kommt weiterhin hier aktiv sein und euch infos geben. Da selbst für mich der alles hier gelesen hat einige fragen offen stehen.

fazit. scheiß gezocke habe mich selbst in allen OC sperren lassen und bin seit dem 01.01.19 zockfrei.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nooby am 15 April 2019, 13:17:11
Danke für Deinen Bericht. Um welche Bank handelt es sich denn?

Ich würde es aus Deiner Sicht positiv sehen. Du hast das verzockte Geld wieder zurück (Minus Provision). Der Paypal-Verzicht wird sicherlich noch kommen, keine Sorge! Das Geld wurde ja erst Anfang April von Deiner Bank zurück gebucht und Paypal wird erst jetzt aktiv. Der Verzicht dauert nach den aktuellen Erfahrungen hier im Forum gut 1,5 Monate nach Rückbuchung der Hausbank.

Das mit dem Dispo ist zwar doof, weil Du evtl. kurzfristige Zahlungen bis zum nächsten Geldeingang nicht tätigen kannst, aber Du warst davor ja auch am Limit vom Dispo :)
Weniger Dispo, weniger Kreditkarten etc. minimieren auch Dein Risiko wieder irgendwo Geld zu verballern. Aus meiner Sicht solltest Du, wenn Du irgendwann aus dem Dispo raus bist, diesen komplett kündigen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 15 April 2019, 13:22:08
Es handelt sich hierbei um die Targobank.

Das mit dem Dispo ist ja sonst weniger ein Problem da ich bei der Bank zwar eine Menge Kontobewegungen hatte, immer brav meine überziehungs zinsen gezahlt habe, Nie auch nur 1 Rücklastschrift mangels deckung hatte oder der gleichen, es ist ein Unding. Grundsätzlich wäre es ok wenn man mich wenigstens informiert hätte und dazu kam es nicht.

Da ich nicht schlecht verdiene mit knapp 2200€ Netto ist das Dispo Problem jetzt ohne zocken schnell erledigt. Jedoch konnte mir bei der Targobank niemand versichern das wenn mein nächstes gehalt am 24.04. eingeht nicht gleich wieder der Dispo gekürzt wird und ich dann weder rechnungen noch lebenserhaltung zahlen kann, daher habe ich mit schnell und unkompliziert für eine neue Bank entschiden dort bin ich direkt mit einem Dispo von 3000€ eingestiegen und es wird automatisch nach meiner Konto Kündigung durch die neue Bank der Betrag der offen ist von meinem neuen Konto abgebucht. und so kann ich sicher sein das mein geld nicht einfach einbehalten wird durch die Bank.

Kleiner edit zusätzlich bekomme ich schon seit 6 Tagen ununterbrochen Anrufe von Paypal welche auf meiner Mailbox landen da ich sie blockiert habe die quatschen immer drauf und wollen dass ich sie zurück rufe darauf reagiere ich natürlich nicht und auch die unzähligen Mails mit dem rückbuchen dann habe ich erhalten alle schön in einen Ordner abgelegt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 15 April 2019, 15:33:06
Hat eigentlich jemand eine Klage laufen?
Meine Bank hat die PP Rückzahlung noch nicht gemacht.frist läuft heute aus.
Wie geht es dann weiter wenn nix passiert heute?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 15 April 2019, 16:12:34
Hat eigentlich jemand eine Klage laufen?
Meine Bank hat die PP Rückzahlung noch nicht gemacht.frist läuft heute aus.
Wie geht es dann weiter wenn nix passiert heute?

bei mir hat es auch ca 10 tage gedauert bis ich eine antwort von der bank hatte, da die bank dem anwalt antwortet, dieser dannd as Dokument WHDG bereitstellt und diese es dir dann wiederrum senden per mail.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 15 April 2019, 17:18:00
Ich habe so meine Bedenken, da es ja schon die 2. Frist ist.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Back1993 am 15 April 2019, 17:24:20
Bin erst seit gestern auf WHDG gestoßen und hatte heute gleich angerufen, paypal hatten sie mir gleich angeboten zurückzufordern da hatte ich aber nie eingezahlt. Bei mir war es ca 90% Sofortüberweisung, da hieß es das frühestens Ende des Jahres was passiert, da sie eine Sammelklage machen wollen.

Hab jetzt auch nur alles überflogen hier und bin leider keiner der sich mit den Gesetzen so auskennt, hier wird ja was ich gelesen hab sehr viel über paypal geschrieben, wie sieht es denn mit Sofort Überweisung bzw Skrill aus, kann whdg bei skrill was machen? Das mit den 35% abgeben kenn ich, find ich aber in Ordnung, wenn die die Arbeit für dich übernehmen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Verlier2 am 16 April 2019, 08:26:02
Bei Paypal geht es über Lastschriften zurückgeben, bei SOFORT/Skrill/usw nur über den Rechtsweg.


Wenn Verjährung für dich nicht relevant ist (2016 getätigte Transaktionen) kannst du auch einfach auf die Urteile warten und dann selber einen Anwalt engagieren, Gegenseite bezahlt bei Gewinn.

WDHG verlangt 35%+Umsatzsteuer also circa 41%.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 16 April 2019, 08:40:28
WHDG beantwortet nicht mal einfache Fragen per E-Mail. Seit 10 Tagen warte ich auf eine Antwort obwohl laut automatischer Antwort eine Antwort innerhalb von 3 Werktagen üblich ist. Ist doch normal, dass man gerne etwas fragen würde bevor man rechtsverbindlich über den ihr Formular einen Auftrag abgibt. Für mich unverständlich.  ::)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 16 April 2019, 08:59:32
Warte auch schon. Am 4. April lief die PayPal frist ab. Verstehe bis heute nicht, warum meine Bank das Geld zurückhält und andere Banken das Geld direkt auf's Konto zurückbuchen. Warten, warten, warten. Geduld, Geduld, Geduld. 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 16 April 2019, 09:44:01
Wie bei mir, macht mich alles a bissl nervös...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 16 April 2019, 10:40:22
Ja mehr oder weniger gehts es so und allen anfangs ging die Kommunikation im Minutentakt, ich bleib dabei die haben mehr Fälle angenommen als man abarbeiten kann !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hamburg1970 am 16 April 2019, 12:43:31
Dann kann man nur hoffen , das die sich von whdg nicht übernehmen.
Hat jemand erfahrung mit der Seite Glücksspielhelden? Laut Impressum scheint diese Seite ja von 2 Anwälten geführt zu werden
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 16 April 2019, 15:37:20
hab gestern auch endlich mal whdg beauftragt, kam auch direkt ne mail was ich zu tun habe, hab dann die liste manuell erstellt mit den einzahlungen und zurückgeschickt und heut meldete sich direkt der sachbearbeiter per mail, so kanns weitergehen :-)

Leider antworten die nicht auf meine Frage ob man mangels deckung fehlgeschlagene lastschriften zurückholen kann die man auf einen schlag per überweisung an paypals inkassobüro beglichen hat, das wären ca. 1000 EUR was für mich sehr viel ist ( waren ca. 30 transaktionen die fehlschlugen, irgendwann kam KSK  inkassobrief und hab das dann beglichen )

jetzt wäre es natürlich noch toll wenn man klarna / giropay irgendwie zurückholen könnte
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 16 April 2019, 16:34:58
Leider antworten die nicht auf meine Frage ob man mangels deckung fehlgeschlagene lastschriften zurückholen kann die man auf einen schlag per überweisung an paypals inkassobüro beglichen hat, das wären ca. 1000 EUR was für mich sehr viel ist ( waren ca. 30 transaktionen die fehlschlugen, irgendwann kam KSK  inkassobrief und hab das dann beglichen )

Dies geht nicht, da du dir Forderung ja schon beglichen hast in Form einer Übeweisung. Bei PayPal geht es ja genau darum, dass das Geld zurückgeholt wird und PayPal diese Forderung nicht durchsetzen kann. Von jemandem Geld fordern und bekommen, da habe ich hier noch keine Erfolge verzeichnen können, bis auf ein 50% Angebot einer Bank.

Hat jemand über WHDG schon mehr erreicht als PayPal bzw. wie ist der Stand bei Kreditkarte/SOFORT unter den Benutzern hier?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: JoLo am 16 April 2019, 20:10:26
@Alnavit ... hast du schon Erfahrungen gemacht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 16 April 2019, 20:15:16
Sieht für mich eher nach schlechter Werbung aus, als nach einer wirklichen Empfehlung  ::)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: JoLo am 16 April 2019, 22:19:51
Da bin ich sehr gespannt. Halt uns bitte auf dem Laufenden :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 17 April 2019, 15:33:39
Hallo, hat jemand die Woche über mal was von whdg zurück gehört bzw die wo das Cb noch nicht geklappt hat! Werde langsam doch ungeduldig da sich wirklich nix tut!  Warte seit letzter Woche mal auf eine Antwort wobei ich vermute mal wieder eine Standard Antwort zu erhalten wen den mal was kommt! Die Fristen bei Paypal so wie bei der Bank sind verstrichen und würde gerne wissen wie es weitergeht! Habe das Gefühl wen es schwierig wird lassen die ein Grad liegen, und machen mit den einfachen Fällen weiter!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 16:15:27
Der Andrang muss gewaltig sein.

Hier geht es um zig Millionen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Erwin2020 am 17 April 2019, 16:34:19
Nun, ich glaube dass wirholendeingeld.de noch schnell versucht möglichst viel einzusammeln  8) bevor die Banken und anderen Finanzdienstleister von den Gerichtsentscheidungen des Landgerichts und Oberlandesgerichts München erfahren:

https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3671 (https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3671)

Denn dann dürfte wohl kaum mehr eine Bank einer Forderung von wirholendeingeld.de oder geldverspielt.de oder glücksspielhelden.de usw. nachkommen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 16:39:30
Naja, was die KK-Zahlungen über die Banken angeht ist es eben momentan ziemlich kompliziert. WHDG und Co werden nur die PP-Zahlungen zurückholen können und werden dies auch tun. Das ist eine sichere Sache aber KK und alles was mit Überweisungen zu tun hat steht momentan ziemlich schlecht da.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Erwin2020 am 17 April 2019, 16:45:05
Naja, lies doch mal die Zitate aus dem Urteil. Da steht ja drinnen wenn ich die richtig verstehe, dass erst die für Glücksspiel zuständige Behörde einen Finanzdienstleister auf ein nicht erlaubtes Angebot hinweisen muss, und solange das nicht geschehen ist ein Finanzdienstleister überhaupt keine Verpflichtung hat, also auch nicht PayPal. Woher soll PayPal wissen, ob ein Spieler nach der Einzahlung sein Geld für ja momentan geduldete Sportwetten oder für nicht erlaubte Casinospiele einsetzt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 16:46:41
Habe das Urteil im vollen Text als PDF hier und ich habe alles gelesen^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Erwin2020 am 17 April 2019, 16:53:51
Oh super.
Willst Du es nicht mal für alle unter die Rubrik Urteile einstellen?  :D
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 16:56:31
Da hab  ich keine Berechtigung und Anhänge sind hier nicht erlaubt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Erwin2020 am 17 April 2019, 16:59:10
Hmmm, verstehe.
Vielleicht schickst Du es einfach an Ilona und sie veröffentlichst es dann hier im Forum vollständig?
Ihre E-Mail-Adresse findest Du hier:
http://www.gluecksspielsucht.de/index.php?article_id=56
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 17 April 2019, 17:00:08
Olli hat es von mir bekommen; frag doch mal Olli^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Erwin2020 am 17 April 2019, 17:05:30
Ok, dann frage ich ihn mal  :D
@Olli: Könntest Du das Urteil vom Landgericht München hier mal in der Rubrik Urteile veröffentlichen?

Ich glaube es interessiert viele brennend was da drinnensteht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 17 April 2019, 17:48:05
Heute hat endlich die bank geschrieben.sie wollen von der Deutschen Bank ein gültiges Lastschriftmandat anfordern, gibt's das nicht buchen sie die 13 Monate zurück
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 17 April 2019, 17:57:24
hab heut ne email von whdg erhalten mit dem nächsten Schritt einen Telefontermin zu vereinbaren, schön das erst ende nächster Woche was frei ist  :-[
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 17 April 2019, 18:10:58
Also klappt es doch nicht mit WHDG und PayPal? Deute ich das richtig? Ich bin verwirrt. 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 17 April 2019, 18:14:14
Super Holger! Auf sowas hoffe ich auch von meiner Bank!... ja eine Woche für einen Telefon Termin wundert mich nicht! Anfang Februar ging wie gesagt alles sehr schnell innerhalb von Minuten hat man antworten erhalten auch Schreiben gingen sofort raus..... ich hane seit 1 April kein Dokument oder sonst was erhalten..... dieses warten macht ein verrückt wen man wenigstens wüsste wie der Ablauf im weiteren aussieht...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 17 April 2019, 18:22:12
Ja so ging es mir auch  jetzt bin ich gespannt woher sie das Mandat nehmen.   
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 17 April 2019, 18:24:39
Was ein durcheinander..... manchmal glaube ich, man sollte nicht mehr damit rechnen das noch etwas passiert oder kommt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 17 April 2019, 18:44:53
Naja irgendwas wird  ja passieren ! Die Frage is nur ob rechtzeitig! Da es immer mehr wird denke ich nicht das es dauerhaft noch  funktioniert! Und dan sind wir wo hartnäckige Banken haben die wo verloren haben! Daher bat ich ja auch darum wenigstens für die 8 Wochen sofort ein Verzicht zu erhalten aber whdg lehnt das halt ab! Mit den ganzen gebühren die da entstanden sind wäre ich am Ende.... hätte ich persönlich gewusst das man 8 Wochen selber machen kann wäre das ganze schon vorbei.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tee926 am 17 April 2019, 19:56:32
Huhu,
Bin auch neu hier und wollte mal kurz meine Erfahrung mit whdgz mit euch teilen.
Habe im Januar angefangen mit der Kommunikation mit whdgz, habe Mitte März dann das Geld zurück erhalten. Kurz darauf ging das Schreiben an Paypal raus. Das Geld wurde vor ein paar Tagen von der Sparkasse frei gegeben da die deutsche Bank nichts gegen die rückbuchungen einzuwenden hat. Die Rechnung von whdgz habe ich auch vor ein paar Tagen gezahlt, nun heißt es auf den Verzicht warten. Frist war eigentlich Anfang April, aber mir wurde mitgeteilt das Paypal dort in der Regel länger braucht als die Frist.

Also bisher hat alles inkl. Kommunikation zu whdgz super funktioniert, z. T. Per Mail aber auch per Telefon.

Ich hoffe nur das der Verzicht die Tage eintrudelt und ich die Sache abschließen kann.

Meint ihr die Erfolgschance auf den Verzicht liegt immer noch bei 99%? Habe nur etwas Angst das auf den letzten Metern etwas schief geht.

Schönen Abend euch noch,
Lg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 17 April 2019, 20:02:42
Sollte klappen, andere hier sagten ja schon 4 bis 8 Wochen Kan es dauern bis zum Verzicht ! Wie lange hat es gedauert bis deine Bank einverstanden war das Geld zurück zu buchen ?  Bzw welches Argument hat sie dazu bewegt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 17 April 2019, 20:08:17
Regt mich echt aug das ihr eure Kohle schon auf dem Konto habt und meine Bank die Kohle zwar zurückgebucht hat, aber gesperrt hat. 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 17 April 2019, 20:10:59
Ach komm das is doch das selbe ! Sobald der Verzicht Da ist hat sich das ja erledigt! Ohne Verzicht bringt dir das Geld ja sowieso nix?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 17 April 2019, 20:21:09
Bei mir ist weder was gesperrt nicht zurück gebucht.... Na toll
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 17 April 2019, 20:28:30
Tja wir müssen wohl warten, bis die anderen Fälle mal fertig sind:(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tee926 am 17 April 2019, 20:56:53
Huhu, waren in etwa 2 Wochen, dann war das Geld freigegeben.
Einen richtigen Grund gab es nicht, stand nur das die deutsche Bank nichts zu beanstanden hat.

Ich denke mal das dass Gerichtsurteil aus München nur auf Kreditkarten bezogen sind, richtig?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 18 April 2019, 07:23:41
Also bei mir ist die Frist am 4 April abgelaufen. Wenn ich meinem Sachbearbeiter nicht schreiben würde, würde sich auch keiner von selbst melden. Anfang Februar hatte ich begonnen. 2 Schreiben erhalten als Anhang, Bank und PayPal. Seitdem kommt nicht's mehr.

Abhacken sagen mir viele. Glaube das werde ich auch tun. Ich gehe sonst dran kaputt. Am besten Insolvenz und die Finger heben. Dann ist alles vom Tisch.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 18 April 2019, 07:25:37
Ich meine klar, eigentlich könnten wir froh sein das es sowas im Moment gibt mit dem wieder holen. Aber nicht um jeden Preis. Ehrlich nicht. Dann lieber nichts dafür aber wieder schlafen können.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 18 April 2019, 08:07:24
Ich verstehe nicht! Du wartest doch nur auf den Verzicht! Ich wäre froh wen ich nur darauf warten würde! Meinetwegen könnte das Geld Monate gesperrt sein.... 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 18 April 2019, 09:49:10
Die Kohle habe ich trotzdem nicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 18 April 2019, 10:07:33
Die gammelt noch immer irgendwo auf einem Sperrkonto rum?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 18 April 2019, 10:08:54
Ja. Und verwelkt dort.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex1 am 18 April 2019, 13:03:30
Vielleicht kriegste ja Zinsen drauf
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 18 April 2019, 13:19:12
Wie schon gesagt sei froh ich warte und warte!  ( es wird auf dem kurzen Dienstweg verhandelt Kan einige Monate dauern!) warte schon über 2 monate! Was heißt das überhaupt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 18 April 2019, 14:42:53
Keine Ahnung was das heisst...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 18 April 2019, 14:46:48
Ja Kan ich viel darunter verstehen! Seit Wochen frage ich in die bitte etwas genauer zu seien ! Das ich mal verstehe was die überhaupt machen.........
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 18 April 2019, 14:56:50
Das heißt unkompliziert und formlos. Also das Vermeiden von überflüssigen Prozeduren und Bürokratie, die letztlich die Entscheidungsfindung nur verzögern, oder vermeidbare Kosten verursachen würden.
Eben, es 'unter sich' zu regeln, statt eine dritte Partei, wie etwa ein Gericht, hinzuzuziehen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 18 April 2019, 15:10:11
PayPal Konto wurde mittlerweile entfernt. Kann mich nicht mehr einloggen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 18 April 2019, 15:34:25
Okay verstehe danke das bedeutet also die Kanzlei versucht ohne Anwalt schreiben(Fristen) per Telefonat zum Beispiel irgendwie zu regeln..... und das schon 2 monate? Naja gut
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 18 April 2019, 18:55:53
@gonzo das passiert doch jeden nach einem Verzicht? Ich glaube das ist ein guten Zeichen 😉
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hatich am 23 April 2019, 20:30:00
Huhu ich bin neu hier und habe mir die letzten 34 Seiten heute durchgelesen. Ich wollte einmal kurz eure Meinung hören ob es sich in meinem Fall lohnt den Aufwand zu betreiben sich die letzten 13 Monate zurückzuholen. Bei PayPal handelt es sich 600€ in den letzten 13 Monaten. Bei sofortbanking schon um 7500 aber da ist ja leider noch keine Chance.

Liebe Grüße Felix
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 14:49:33
Hallo zusammen ich bin auch neu hier und werde auch gleich mal die anderen 34 Seiten durchlesen...

ich wollte euch aber mal kurz meinen Fall bei "Wir holen dein Geld zurück" erörtern.

Ich bin nämlich sehr unzufrieden mit diesem Dienst...

Kurze Einleitung... ich bin Mitte 20.. habe durch Sportwetten ebenfalls sehr viel Geld verloren und bin immer noch nicht ganz "geheilt".
Seitdem ich zocke (ca 16 - 17) sind bestimmt.. 40k geflossen. 90 % davon für Sportwetten.. musste Kredite aufnehmen und mit viel Geld von der Familie leihen.. (wofür ich mich sehr schäme)

Dadurch das meine Freundin trotzdem bei mir geblieben ist, bin ich mittlerweile stolzer Vater der hier und da immer mal wieder (leider) rückfällig wird... alles aber im überschaubaren Bereich.

Auf "Wir holen dein Geld zurück" wurde ich durch Facebook aufmerksam...

Im Telefonat wurde mir dann erklärt wie toll alles sei... "keine Kosten", "nur im Erfolgsfall 35 % Provision", "Immer für einen da" usw... alles was man halt hören möchte.

Im Endeffekt hab ich mich 2 Tage hingesetzt alles ausgewertet, in einer Excel gepflegt und abgeschickt.. was "Wir holen dein Geld zurück" dazu beträgt.. sie leiten den Spaß weiter... zum Anwalt... der zur Bank.. effektive Arbeitszeit? Keine Ahnung ne Stunde für die Datenpflege?

Ist ja auch alles halb so wild... mir war ja bewusst das ich Ordentlich blechen muss ( ca 14k über PayPal verspielt innerhalb der letzten 2 Jahre bedeutet ca 5.000 Euro Provision + 19 % Mehrwertsteuer). Wie auch immer.. ich habe jedenfalls öfters meine Bedenken geäußert, ob alles klappen wird, welche Konsequenzen folgen könnten, was passiert wenn es nicht klappt und dann zusätzlich noch mehr gebühren anfallen. Entweder wurde gar nicht oder Tage später halbherzig geantwortet... dann wollte ich Telefontermine vereinbaren, über die nächsten Schritte sprechen. Das ganze sollte ich über ein Portal machen, gesagt getan.. und was war am ende? Kein Anruf.. keine Antwort.. keine Absage.

nach ein paar Wochen sind die Lastschriften wieder zurück auf mein Konto gebucht worden... Dies hab ich der Firma natürlich Mitgeteilt... am Nächsten Tag folgt die Rechnung mit einem Zahlungsziel von 3 Tagen.
Plötzlich geht alles ganz schnell.. die E-Mails werden innerhalb min bearbeitet. Irgendwie... Witzig.

Ich habe jetzt geweigert die Summe sofort zuzahlen.. warum? Weil es für mich noch kein Erfolgsfall ist.. ich habe erklärt das mir hier die Sicherheit fehlt ich soll ca 6 - 7k Euro überweisen ohne zu wissen ob PayPal überhaupt verzichtet? Wie soll es dann weiter gehen? Sie verzichten nicht.. fordern noch mehr gebühren und dann soll ich "Wir Holen dein Geld zurück" auch noch hinterherlaufen um mein Geld wieder zubekommen um damit dann auch PayPal wieder zu bezahlen? Die Antworten waren frech... ich soll mich nicht so anstellen.. ich wäre der erste bei dem es nicht klappen würde... sie verstehen mein Problem nicht... ist klar im Gespräch hat es nur bei ca 70 % geklappt... jetzt plötzlich bei allen.  Ich weiß nicht ob mein Berater einfach Menschlich eine Katastrophe ist oder die ganze Firma... so präsentieren Sie sich zu mindestens nicht Online.

Ich will definitiv kein Geld unterschlagen.. es steht Ihnen zu.. ich finde nur das es kein Erfolgsfall ist.
Wenn ihr euch mal die AGB's durchliest erkennt ihr schon einige fallen..

Wie auch immer.. nach 3 Tagen dann die Mail das kein Geld eingegangen ist. Das ich bestätigen soll, dass ich die Überweisung innerhalb der nächsten 48 Stunden einleite.. sonst geht Post raus.. ans Amtsgericht.

Da musste ich erstmal schlucken?! Hallo? Ich will doch zahlen?! aber kann es nicht erstmal geklärt sein? Muss man nach nicht mal 1 Woche mit dem Amtsgericht drohen?

Mein Vorschlag ist dann gewesen, dass ich die Hälfte überweise.. und den anderen Teil wenn alles geklärt ist... für mich ein Fairer Deal weil ich dann eventuell nur 3k verkraften muss.. wer kann mir denn Garantieren, dass die Firma in 1 - 2 Monaten noch existiert? Man wird ja an jeder Ecke beschissen... mir fehlt da einfach das Vertrauen. Ich bin gespannt wie es jetzt weiter geht.. aber wahrscheinlich muss ich auch meinen Anwalt dazu holen.

ich würde es nicht nochmal machen.. nicht nach dem halbherzigen Support.. und dieser Aggressiven Geld eintreibungsart... da ist PayPals Inkasso Truppe deutlich friedlicher an einer Lösung orientiert.


LG

 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 15:09:04
Willkommen,

naja, du hast dich auf die Spielregeln vertraglich eingelassen und dann kannst du, auch wenn es dir nicht passt, nicht irgendwas fordern. Der Ablauf ist der selbe entweder man zieht mit oder eben nicht. Die Folgen sind dann demensprechend.

Zitat
da ist PayPals Inkasso Truppe deutlich friedlicher an einer Lösung orientiert.

Da musst du, außer dem verspielten Geld,  noch für die Inkassokosten aufkommen. Bei WHDG bekommst du aber noch deutlich Geld zurück^^

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 15:16:20
Ist mir alles bewusst.

Aber ich verstehe unter "35 % Provision bei Erfolgsfall".. das man erstmal das Ergebnis abwartet. Ich weiß doch noch nicht mal ob PayPal verzichtet.

Wieso soll ich also schon die Provision blechen? Geht mir nichts in den Schädel :-P. Die AGB's unterscheiden sich halt auch zum Telefongespräch.. definitiv mein Fehler weil ich es mir nicht komplett durch gelesen habe... ärgern tue ich mich trotzdem.

Ich will nicht riskieren von einer "Firma" über den Tisch gezogen zu werden die eventuell in der nächsten Woche schon gar nicht mehr existiert.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 15:21:43
Kann ich durchaus verstehen aber WHDG ist für den Forderungsverzicht zuständig und die werden das schon machen denn wenn dann bis zum Schluss.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 25 April 2019, 15:40:29
Ist mir alles bewusst.

Aber ich verstehe unter "35 % Provision bei Erfolgsfall".. das man erstmal das Ergebnis abwartet. Ich weiß doch noch nicht mal ob PayPal verzichtet.

Wieso soll ich also schon die Provision blechen? Geht mir nichts in den Schädel :-P. Die AGB's unterscheiden sich halt auch zum Telefongespräch.. definitiv mein Fehler weil ich es mir nicht komplett durch gelesen habe... ärgern tue ich mich trotzdem.

Ich will nicht riskieren von einer "Firma" über den Tisch gezogen zu werden die eventuell in der nächsten Woche schon gar nicht mehr existiert.

Die Konsequenzen können ganz schön heftig sein.
Gerichtskosten, Anwaltskosten der Gegenseite etc. die können dich Bluten lassen wenn sie wollen, dann kannst du deine Raten für den Kredit nicht mehr Zahlen, die Familie wird kein Geld mehr sehen, dann wird es ungemütlicher als es jetzt schon ist.

Zahl doch einfach die Provision und dann ist gut, im nachhinein den Preis verhandeln ist schon etwas dreist, und wenn du nach der Bezahlung immer noch nicht zufrieden bist dann nehme dir ein Anwalt der die Sache für dich überprüft, alles günstiger als nicht zu bezahlen.

Andere sind froh darüber wenn sie nur einen Bruchteil von ihrem verspielten Geld zurückerhalten und du verhandelst dort wie auf einem Basar.  :-X ,sei Froh das Du Geld zurückbekommen hast nutze es zur Schuldentilgung.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 15:50:48
Ich verhandel doch nicht über die Summe!?
Ich möchte lediglich über den Zeitpunkt der Rechnung und das verhalten sprechen.. aber gut da hat anscheinend jeder eine andere Ansicht.

Wollte hier lediglich meine Erfahrung und Einschätzung berichten...

Anscheinend wird mein Anliegen auch nicht ganz verstanden...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 16:11:42
Doch, du machst dir Sorgen das der Forderungsverzicht nicht kommt und du dann alles zurückzahlen muss und WHDG dich noch zusätzlich Geld gekostet hat.

Wie gesagt, WHDG muss auch für alles Sorge tragen und das bis zum bitteren Ende inkl. Forderungsverzicht denn die haben auch eine Verpflichtung und müssen selbige auch erfüllen.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: SchlechteVersion am 25 April 2019, 16:43:14
Whdg überweist dir das Geld für die Provision doch zurück,  wenn kein Erfolgsfall eintreten sollte.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 25 April 2019, 16:47:22
Hi DonCamillo!

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst.
Ich kann Deinen Ärger verstehen, kenne jedoch auch nicht den Vertrag, den Du mit WHDG abgeschlossen hast.

Zitat
Aber ich verstehe unter "35 % Provision bei Erfolgsfall"..

Wenn sich der Vertrag lediglich auf das Zurückbuchen bezieht - also auf das Vertragsverhältnis zwischen Dir und Deiner Bank, dann hat WHDG sein Soll erfüllt.
Bezieht sich dagegen der Vertrag auf die Einholung des Forderungsverzichtes - also auf das Vertragsverhältnis zwischen Dir und PP - dann handelt WHDG nicht vertragskonform. Ausnahme: Es wurde dieser Zeitpunkt als Zahlungsziel vereinbart.

Belese Dich also zu Deinem Schutz besser noch einmal in Deinem Vertrag mit WHDG.

@SchlechteVersion

Seine Befürchtung ist ja nicht unbegründet. Es könnte sein, dass WHDG morgen bereits insolvent ist - dann hat er die Provision zwar bezahlt, bekommt sie aber nicht zurück.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 25 April 2019, 17:13:32
Hallo, an sich hat er ja recht noch nicht zu bezahlen! Die Provision ist erst bei Erfolg zu zahlen.... so war es jedenfalls am Anfang! Da einige Kunden ihr Geld wieder versammelt haben bzw bis zum Verzicht nicht mehr hatten und so nicht bezahlt haben verlangen sie sofort nach rückbuchung das Geld....... finde das selber auch nicht gut aber so ist das halt habe selber nur wegen den 8 Wochen einen 5 stelligen Betrag bezahlt obwohl die 12 Monate noch fehlen ( Bank weigert sich) und Verzicht habe ich auch noch keinen... (3 Monate seit Beantragung)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 25 April 2019, 17:57:01
Ich bin da ganz bei Doncamillo,
erst wenn ich die komplette Dienstleistung bekommen habe dann zahlen. Im Endeffekt ist ja nur das Geld zurück gebucht worden,  mehr nicht. Dann wäre ja nen eigener Anwalt mit Vorkasse günstiger gewesen,  aber genau damit wirbt Whdg ja, das sie keine Vorkasse wollen sondern nur nach Erfolg bezahlt werden.  Zum Erfolg fehlt der Verzicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 18:03:53
Ich bin froh, dass manche mein Anliegen verstehen...

Und ich wiederhole es gerne nochmal.. ich bin bereit das Geld zu bezahlen.. aber diese ganze Art und Weise finde ich merkwürdig.

Mit mir wurde in der ganzen Zeit nicht so transparent geredet, das ich jetzt mit einem gutem Gefühl dieses Geld überweisen könnte..  und mache hier haben ja einen ähnlichen Gedanken wie ich geäußert.
Wenn WHDG in ein paar Wochen weg ist (warum auch immer), stehe ich eventuell mit zusätzlichen 7000 Euro schulden da. Dazu kommt noch die Amtsgericht keule nach nicht mal einer Woche?! Muss das sein ?!

Außerdem schwirrt mir der eine Punkt von Olli auch in der Birne herum.. Ich hoffe doch auf den Verzicht von PayPal.. und nicht von meiner Bank (für mich wäre jetzt GiroPay, Klarna oder so ne Bankangelegenheit) von daher ist für mich hier noch nichts ansatzweise Erfolgreich geregelt wurden.. Ich muss mich nochmal schlau lesen, ob ich irgendwie was finde... ich bin mir gar nicht sicher ob es einen richtigen Vertrag gab.. oder es nur über die AGB's lief + ein Einverständnis das Sie in meinem Namen die anderen Firmen anschreiben dürfen.

Lieben Gruß
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 25 April 2019, 18:10:59
Moin zusammen,

ein Zahlungsziel von 3 Tagen ist bei Privatleuten nach meiner Kenntnis nicht zulässig, kannst Du aber schnell bei Frage einen Anwalt googeln.
Ich hatte beim Hauskauf einen unseriösen Makler, der hat mir immer Rechnungen mit Zahlungsziel sofort geschickt und nach einer Woche die Mahnung. Mit jeder Mahnung beginnt die Frist von vorne.
Hab auf die Art fast 3 Monate Zinsen kassiert😀

Lass Dir nicht bange machen. Der Vorgang ist noch nicht abgeschlossen. Lies Dir den Vertrag durch. Aber nur dir Rückbuchung ist ja nicht der Erfolg.
Das whdg unseriös sind ist die ja hoffentlich vorher schon klar gewesen.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 25 April 2019, 18:22:04
Mir wurde gleich zu Anfang mitgeteilt, dass die Provision nach Rückbuchung fällig ist. Erst dann werden Sie an PayPal rantreten. Aus dem Grund, weil eben viele das Geld in der Zwischenzeit wieder verzockt haben und dann die Provision nicht mehr zahlen konnten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: luchador am 25 April 2019, 18:28:14
Hallo..

Ich möchte keine Angst schüren, solltest Du Dich aber dennoch mit einem Anwalt kurzschließen.

Das Problem wird sein, dass Du eine Dienstleistung in Anspruch genommen hast und sie durch Deine Aussage davon ausgehen müssen das hier Zahlungsverzug entsteht.

Um dem vorzubeugen, werden Sie wahrscheinlich sich sofort ein Titel bei Gericht besorgen. Sämtliche Gebühren fallen natürlich auf Dich. Sobald Du für diesen Verein eine Vollmacht zur Ausübung unterzeichnet hast wovon ich ausgeh, haben Sie leider alle Rechte.

Allerdings steht aber auch die Frage im Raum, in wie weit diese Dienstleistung geht. Geht es also nur um Geld zurück oder aber bis hin zum Verzichtsbescheid. Sollte aber vorab geklärt worden sein mit Dir und schriftlich festgehalten sein. (AGB)

Unseriös oder nicht ist mal dahin gestellt, zumal Du nicht in Vorkasse gehen musstest.
Letztendlich gesehen, wollen die sich auch nur absichern.

Solltest Du dennoch bezahlen, kannst Du es unter Vorbehalt zeichnen lassen.

LG luchador
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 25 April 2019, 18:49:56
Hi!

Um beide Parteien abzusichern, gibt es die Möglichkeit ein Notaranderkonto zu nutzen.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 25 April 2019, 19:04:11
WHDG wirbt ja mit 3 Jahren....Also alles nur fake?...Ich glaube mit 3 Jahren hatte hier rückwirkend keiner Erfolg.

8 Wochen kein Problem
13 Monate möglich, aber schwierig ggf. mit Anwalt.
3 Jahre - Wie will WHDG.de das anstellen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 25 April 2019, 19:18:16
Unter Punkt 4.5 hast Du zugestimmt, das Du innerhalb von 3 Tagen die Provision überweist.
Sollten Sie abschließend nicht den Verzicht bekommen überweisen Sie es zurück. Da Du dann nicht der einzige sein wirst guckst Du wohl in die Röhre...

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 25 April 2019, 19:37:05
AGB 3.1 sagt es noch deutlicher:
 Vergütung
3.1   Wir erhalten eine Vergütung in Höhe von 35 % auf die durchgesetzte Forderung (nachfolgend auch „Vergütung“ genannt) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Berechnungsgrundlage für die Vergütung ist alles, was nach dem Versenden unserer Zahlungsaufforderung von dem Zahlungsdienstleister geleistet wurde mit Ausnahme etwaige auf die Forderung angefallener Verzugszinsen, die der NextElement GmbH in voller Höhe zustehen. Der Anspruch auf Vergütung besteht auch dann, wenn die Zahlung von dem Zahlungsdienstleister an Sie geleistet wurde (z. B. durch Rückbuchung

da musst du wohl durch, ich hoffe nur das viele mitlesen,  was mich bei dir am meisten stört sind , das es sich um Sportwetten handelt. Ich gönn dir alles Gute.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 20:28:14
Ist ja auch alles halb so wild... mir war ja bewusst das ich Ordentlich blechen muss

Ich habe jetzt geweigert die Summe sofort zuzahlen.. warum?

Wenn ich als Unternehmer einen Vertrag unterschreibe dann habe ich mich, und das im Vorfeld, über die Rechte und Pflichten, vollumfänglich zu informieren und nach Vertragsabschluss auch demensprechend daran zu halten. Über evtl. Konsequenzen brauch ich mich dann nicht beklagen wenn ich mich nun gegen die vertraglich vereinbarte Pflicht sperren!

Du wurdest zu keinem Zeitpunkt gezwungen WHDG zu beauftragen und hast dich bewusst für die teure Lösung entschieden war die aber egal und dann weigerst du dich auch noch, obwohl dein Geld wieder da ist, das vertragliche zu erfüllen?

Hättest du das ganze mit mir gemacht dann wäre meine Reaktion genau die selbe gewesen. So läuft das eben. Friss oder stirb. Damit hab ich es tagtäglich zu tun wobei ich sicherlich nicht WHDG beauftragt hätte denn was die machen kann jeder normale Mensch, mit etwas Engagement auch selber schaffen; selbst die 13 Monate sind mit Zeit und Willen von alleine zu lösen und zur Not nimmt man eben einen normalen RA.

Wer aber keinen Bock hat, zu faul ist (kann man ohne weiteres eruieren) und alles gemacht bekommen möchte muss eben das nehmen was einem aufgetischt wird egal wie bitte es schmeckt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 25 April 2019, 21:00:53
Kein Bock und zu faul kann auch überfordert bedeuten. Froh sein, dass überhaupt was passiert. 8 Wochen ja, 13 Monate glaube ich kaum. Viele haben hier auch Frust, weil Sofort und das andere alles nicht funktioniert. Seit doch froh, dass ihr Geld wieder habt. Hättet ihr nicht gezockt, so wie ich, hättet ihr das Problem erst garnicht. Also, nehmen, bezahlen, abhacken. Der Rest ist Mimimimimimimi.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 21:49:02
Eigentlich schade das man hier nur mit ein paar Leuten vernünftig über dieses Thema schreiben kann.

Um was es mir dabei geht und wie diese Betreuung abgelaufen ist will man dann wohl nicht hören oder verstehen. Ich habe hier nicht die Frage gestellt wie ich mich auch vor dieser Summe drücken kann.. (die AGBs kann ich euch mittlerweileauswendig vorsingen) aber ich Wollte auch andere (die eventuell den Dienst in Anspruch nehmen wollen) aufmerksam machen und Zusätzlich nach Tipps fragen wie ich sowas am besten löse. Es ist lediglich meine Meinung zu dem Thema weil ich es jetzt nunmal durch gemacht habe..

Außerdem verstehe ich nicht ganz was dich daran  Mstört, dass das Geld für Sportwetten drauf ging?! Sind jetzt automatenspieler besser?  Einfacher zu verstehen?! Oder wie jetzt?

Und da es manche hoffentlich einfach überlesen haben.. mir wurde damals gesagt das ich bei einem erfolgreichen Verfahren 35% Provision abgeben soll. Bis jetzt ist nur das Lastschrift verfahren gewesen ohne jegliche Verzichtserklärung seitens PayPal.

Ich freue mich für euch das ihr euch alle AGBs immer so brav durchlest.. ich für meinen Teil hab nicht alles gelesen und da hab ich natürlich auch selbst Schuld weil ich mich auf das Telefonat verlassen hatte.

solche Aussagen wie „kein Bock“ oder „zu faul“ könnt ihr euch eigentlich verkneifen.. ich wusste es zu diesem Zeitpunkt einfach nicht besser und war angetan von dem Vorgehen.

@Olli Danke für die Tipps eventuell lassen die sich ja auf sowas ein.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 25 April 2019, 21:57:06
Es geht mir um die Gesetzeslage.... Sportwetten sind nicht verboten... online Casinos aber doch.... ich hab einfach nur Angst das dir das zum Nachteil ausgelegt werden könnte... bin auf deiner Seite.... hab allerdings das Gefühl das du dich nicht genug erkundigt hast bevor du WHDG in Anspruch genommen hast
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 22:05:50
Achso.. okay alles gut. Dann hab ich diesen Punkt missverstanden.

Um so schlimmer...

Bei meinem Glück überweise ich das Geld an whdg.. PayPal setzt sich durch... und whdg ist mittlerweile von der Bildfläche verschwunden.. sodass ich einfach mal 7000 € höher verschuldet sein würde als wenn ich gar nichts gemacht hätte...

Ich bin definitiv zu naiv gewesen.. darum will ich nicht das andere eventuell auch zu voreilig whdg beauftragen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 22:09:21
Kleine Ergänzung noch.. mein dispo wurde nach den Rückbuchungen übrigens von der Bank gestrichen.. also nur falls ihr wie ich die Info bekommen habt das lediglich das PayPal Konto gesperrt wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 25 April 2019, 22:26:47
Jetzt ist das Kind eh in den Brunnen gefallen..... überweis einfach die Kohle und warte ab. Alles andere wäre nur noch mehr Stress.  WHDG sind doch Verbraucherschützer ;-)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 22:36:52
@Gonzo

Zitat
Kein Bock und zu faul kann auch überfordert bedeuten

Egal wie du es nennen magst, dass Ergebnis ändert sich nicht ;)

@DonCamillo

Zitat
solche Aussagen wie „kein Bock“ oder „zu faul“ könnt ihr euch eigentlich verkneifen.. ich wusste es zu diesem Zeitpunkt einfach nicht besser und war angetan von dem Vorgehen.

Bitte interpretier das nicht als persönlichen Angriff aber genau so geht Business. Hier haben Gefühle nichts verloren da sich alles um das Geld dreht. Wie man da behandelt wird hast du ja nun selber erlebt. Menschliche Schicksale sind da, um es mit den Worten der BORG auszudrücken: irrelevant!

Du brauchst dich auch nicht zu rechtfertigen. Persönlich kann ich deine Bedenken zwar nachvollziehen und auch verstehen aber dennoch ist es irrelevant Und mit den Worten von Gordon Gekko: Geld ist eine Hure die niemals schläft! ^^

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 25 April 2019, 22:47:38
 ;) ihr habt ja nicht unrecht.

Tut mir leid.. und wie du schon richtig erkannt hast sehe ich sowas schnell als persönlichen Angriff... muss mich vielleicht erstmal ein bisschen an die Art gewöhnen.

LG :P
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 April 2019, 23:27:19
Nur an meine Art denn ich bin da übelst direkt und schonungslos in solchen Sachen^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 25 April 2019, 23:30:25
@Peter02 : woher weiß du das Sportwetten erlaubt sind? Ich habe immer gelesen das diese gleich gestellt sind wie Casinos Online. Ich habe auch nur Sportwetten gemacht und WHDGZ hat sich mir angenommen... der Anwalt Lenné hat das in dem Video doch auch betont. Hier noch ein Text aus dem Internet zur Gesetzeslage :

DIE GESETZESLAGE BEI ONLINE-GLÜCKSSPIELEN
"Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten." So steht es im Glücksspielstaatsvertrag zwischen den Bundesländern von 2011. Die Länder vergeben Lizenzen an Glücksspiel-Anbieter. Online-Casinospiele wie Poker, Roulette oder Rubbellose sind klar verboten. Das Verbot ist jedoch für die Länder kaum durchzusetzen, weil die Anbieter im Ausland sitzen. Sportwetten im Internet bewegen sich in einer Grauzone, sind aber formell auch nicht erlaubt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 26 April 2019, 06:42:37
Guten Morgen!


Im GlüStV wurden Sportwetten generell erlaubt, jedoch sollten Lizenzen dafür verteilt werden.
Die Vergabe wurde aber torpediert, woduch letztlich keine Lizenzen verteilt worden sind.

Es gab in Folge aber ein höchstrichterliches Urteil, dass Sportwetten nicht unterbunden werden dürfen.
Somit zählt die Höchstgrenze von 1.000 € nach GlüStV. Was darüber ist kannst Du rückbuchen lassen - was darunter ist ist futsch.

Wenn Du jetzt alles zurückgebucht hast, dann kann Dir zwar nach meinem Verständnis der Forderungsverzicht von PP zugesandt werden - der Sportwettenanbieter könnte sich dann aber an Dich wenden und das zu viel Gezahlte zurück verlangen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 26 April 2019, 08:14:14
Hallo Olli,
wo steht denn das mit den 1000€ ?
Ich habe natürlich mehr was zurück gebucht werden muss.
Der Anwalt von Whdgz hat nie davon was erwähnt. Ganz im Gegenteil. Selbst die 3 Jahre gehen wir Ende des Jahres an...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 26 April 2019, 08:21:25
Moin!

GlüStV:
Zitat
§ 4 Allgemeine Bestimmungen
(5) Abweichend von Absatz 4 können die Länder zur besseren Erreichung der Ziele des § 1 den Eigenvertrieb und die Vermittlung von Lotterien sowie die Veranstaltung und Vermittlung von Sportwetten im Internet erlauben, wenn keine Versagungsgründe nach § 4 Abs. 2 vorliegen und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1.    Der Ausschluss minderjähriger oder gesperrter Spieler wird durch Identifizierung und Authentifizierung gewährleistet.
2.    Der Höchsteinsatz je Spieler darf grundsätzlich einen Betrag von 1 000 Euro pro Monat nicht übersteigen. In der Erlaubnis kann zur Erreichung der Ziele des § 1 ein abweichender Betrag festgesetzt werden. Gewinne dürfen nicht mit Einsätzen der Spieler verrechnet werden. Die Beachtung des Kreditverbots ist sichergestellt. Bei der Registrierung sind die Spieler dazu aufzufordern, ein individuelles tägliches, wöchentliches oder monatliches Einzahlungs- oder Verlustlimit festzulegen (Selbstlimitierung). Darüber hinaus ist den Spielern zu jeder Zeit die Möglichkeit einzuräumen, tägliche, wöchentliche oder monatliche Einzahlungs- und Verlustlimits neu festzulegen. Will ein Spieler das Einzahlungs- oder Verlustlimit erhöhen, so wird die Erhöhung erst nach einer Schutzfrist von sieben Tagen wirksam. Wenn Einzahlungs- oder Verlustlimits verringert werden, greifen die neuen Limits für neue Spieleinsätze sofort.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 26 April 2019, 08:44:50
Ja das liest sich nicht so schön zumindest wenn man Sportwetten gemacht hat. WHDGZ erfüllt ja Ihren Teil indem sie das Geld zurück holen von Paypal. Paypal reicht das Ganze dann einfach weiter an die Wettanbieter und WHDGZ ist raus aus der Nummer. Jetzt ist halt nur die Frage ob so Anbieter wie Tipico dann das Geld einklagen. Kommt bestimmt auf die Summe an.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 09:15:37
Ob nun Sportwetten (wenn über 1000 pro Monat!) oder Casino egal. Zurückholen was man zurückholen kann!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DonCamillo am 26 April 2019, 09:29:23
Moin!

GlüStV:
Zitat
§ 4 Allgemeine Bestimmungen
(5) Abweichend von Absatz 4 können die Länder zur besseren Erreichung der Ziele des § 1 den Eigenvertrieb und die Vermittlung von Lotterien sowie die Veranstaltung und Vermittlung von Sportwetten im Internet erlauben, wenn keine Versagungsgründe nach § 4 Abs. 2 vorliegen und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1.    Der Ausschluss minderjähriger oder gesperrter Spieler wird durch Identifizierung und Authentifizierung gewährleistet.
2.    Der Höchsteinsatz je Spieler darf grundsätzlich einen Betrag von 1 000 Euro pro Monat nicht übersteigen. In der Erlaubnis kann zur Erreichung der Ziele des § 1 ein abweichender Betrag festgesetzt werden. Gewinne dürfen nicht mit Einsätzen der Spieler verrechnet werden. Die Beachtung des Kreditverbots ist sichergestellt. Bei der Registrierung sind die Spieler dazu aufzufordern, ein individuelles tägliches, wöchentliches oder monatliches Einzahlungs- oder Verlustlimit festzulegen (Selbstlimitierung). Darüber hinaus ist den Spielern zu jeder Zeit die Möglichkeit einzuräumen, tägliche, wöchentliche oder monatliche Einzahlungs- und Verlustlimits neu festzulegen. Will ein Spieler das Einzahlungs- oder Verlustlimit erhöhen, so wird die Erhöhung erst nach einer Schutzfrist von sieben Tagen wirksam. Wenn Einzahlungs- oder Verlustlimits verringert werden, greifen die neuen Limits für neue Spieleinsätze sofort.

Hey Olli,

ich habe mal ein paar Fragen dazu weil ich natürlich nicht nur hohe Verluste über PayPal sondern auch über Klarna, Giropay usw. eingefahren hatte.
Muss man für so eine Erstattung ebenfalls einen Anwalt einschalten? Und muss dieser sich mit meiner Bank auseinandersetzen? Oder Läuft sowas direkt über den Buchmacher?

Und ich habe noch eine Allgemeine frage zum Spielerschutz.. kann man von seiner Bank aus für Wettseiten sperren lassen? Also so dass man kein Online-Banking auf solchen seiten nutzen kann?
Die Frage hatte ich nämlich mal meinem Bankberater gestellt.. der verneinte das... ich weiß aber nicht ob es einfach daran liegt das es wirklich nicht geht oder die einfach auch Ihren teil vom Kuchen abhaben wollten.

Lieben Gruß
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 09:52:52
Zitat
weil ich natürlich nicht nur hohe Verluste über PayPal sondern auch über Klarna, Giropay usw. eingefahren hatte

Da bist du nicht alleine, ich hab 80% so bezahlt und hab momentan keine Chance an das Geld zu kommen. Es laufen zwar Klagen in München, Berlin und Hamburg dagegen aber solange hier noch kein positives Urteil vorhanden ist stehen wir alle in der Warteschleife und hoffen.

Und das Selbe, auch wenn du direkt per Kreditkarte bezahlt hast und es Urteile gibt, weigern sich sämtliche Banken, trotz Urteil, die Kohle rauszurücken und lassen es auf eine Klage ankommen. Meine Bank ist da keine Ausnahme und behält sich sogar vor, rechtliche Schritte gegen mich einzuleiten, weil ich daran teilgenommen habe und auch hier heißt es warten.

Paypal ist momentan das wirklich einzige was "problemlos" funktioniert aber auch nicht bei allen da ich Paypal  verklagen musste und mit diesem Schritt stehe ich bisher alleine da --> https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3560.0

Was deine zweite Frage anbelangt ob man sich sperren lassen kann so denke ich nicht das dies generell so einfach möglich ist denn durch die unterschiedlichen Anbieter und dutzenden Konten kann man dies nicht Pauschal machen. Man kann sich aber bei Sofortüberweisung sperren lassen aber auch nur komplett.

Ebenso kann man sich bei der Bank für einige Konten sperren lassen wenn man diese vorher auflistet. Dies müsste in der Theorie gehen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 26 April 2019, 11:53:13
Heute wieder mal eine nette mail von paypal
Bin gespannt wie es weiter geht da noch kein verzicht kam und die androhung zum inkassp heute kam

Hier die mail  name natürlich geändert  Datenschutz und so.

Guten Tag Mister X,

         

Ihr PayPal-Konto ist seit 22 oder mehr Tagen im Minus.

         

Der negative Kontostand beträgt 6652.37 €.

         

Sie haben noch 7 Tage ab Empfang dieser Email Zeit uns zu kontaktieren oder sich in Ihr PayPal-Konto einzuloggen, um das Minus auf Ihrem PayPal-Konto auszugleichen.

         

Bei einer Verzögerung befinden Sie sich in Zahlungsverzug und wir sind gezwungen, Ihr Konto einzuschränken und die Forderung an ein externes Inkassounternehmen weiterzuleiten. Damit wir diese Unannehmlichkeiten vermeiden, empfehlen wir Ihnen, den ausstehenden Betrag umgehend auszugleichen.

         

Und so einfach funktioniert's:

                      Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein.             Klicken Sie auf die Schaltfläche "Geld einzahlen".             Klicken Sie auf den Link "Geld von einem Bankkonto überweisen".             Folgen Sie nun der Anleitung, um den ausstehenden Betrag von Ihrem Bankkonto auf Ihr PayPal-Konto zu überweisen.                    

Beachten Sie bei der Zahlung bitte, dass Sie diese von dem in Ihrem PayPal-Konto hinterlegten Bankkonto durchführen, um die Zuordnung des Betrages zu gewährleisten.

         

Bitte überprüfen Sie Ihre Kontoauszüge. Sollte eine von uns eingeleitete Abbuchung erfolgreich von Ihrem Bankkonto abgebucht worden sein, sind Ihrerseits keine weiteren Schritte notwendig. Bitte beachten Sie, dass diese Gutschrift 7 – 11 Werktage ab dem Zeitpunkt der Abbuchung in Anspruch nimmt, um Ihrem PayPal-Konto gutgeschrieben zu werden.

         

Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen telefonisch unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 0800 724 4304, von Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr und Samstag 9 bis 19:30 Uhr zur Verfügung. Sollten Sie die Zahlung bereits vorgenommen haben, können Sie diese Email getrost ignorieren.

         

Vielen Dank für Ihre rasche Erledigung und Mithilfe.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 26 April 2019, 11:58:38
läufts bei dir über den anwalt oder machst du’s allein?

die gleiche mail werd ich die nächsten tage wohl auch bekommen.

hast du nachricht von paypal bekommen dass dein fall bearbeitet wird?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 26 April 2019, 12:02:07
läufts bei dir über den anwalt oder machst du’s allein?

die gleiche mail werd ich die nächsten tage wohl auch bekommen.

hast du nachricht von paypal bekommen dass dein fall bearbeitet wird?


Nein bei mir läuft das ganze über WHDG  und diese haben am 15.03.19 eine mail an paypal gesendet und den verzicht angefragt bisher jedoch keine reaktions seitens paypal außer jeden Tag anrufe welche auf meiner Mailbox landen und ich ja doch bitte mal zurück rufen soll, es ist immer die gleiche tante die bei mir anruft.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 26 April 2019, 12:39:44
also ich hab direkt nach 1 tag die mail von escalations bekommen dass mein fall bearbeitet wird
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 26 April 2019, 13:07:23
also ich hab direkt nach 1 tag die mail von escalations bekommen dass mein fall bearbeitet wird

ne so eine mail habe ich nicht erhalten es kann sein das, dass an WHDG gegangen ist bzw an Die anwaltskanzlei lenné die diese mail abgesendet hat.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 26 April 2019, 13:12:30
jo mir wurde sie von Lenné weitergeleitet
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 15:15:43
@Haras

selten so "gelacht"   ::)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: ferras am 26 April 2019, 18:08:15
Guten Abend zusammen,

ich habe mich vor ein Paar Tagen bei wirholendeingeld angemeldet weil ich unter anderem Sportwetten per Paypal bezahlt habe(Mit Kreditkarte).
Jetzt meine Frage dazu. In der Email steht das man keine Zahlungen mit der Kreditkarte eintragen soll (Für die Excel Tabelle) Dachte es geht wenn man per Paypal gezahlt hat oder verstehe ich da was falsch ?

Viele Grüße
Ferras
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 26 April 2019, 18:15:36
Ist das eine Mail von whdg? Darfst du die hier einstellen? Bitte entfernen.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: DOWNUNDER am 26 April 2019, 18:21:29
Man kriegt immer erst eine Mail mit dem Hinweis auf die SEPA-Lastschriften. Die werden bevorzugt abgearbeitet, da einfaches und schnelles Geld. Alles andere danach dauert dann, da eine Klage fertig gemacht werden muss.

Habe schon mal gefragt, interessiere mich auch weiterhin dafür:

Hat bereits irgendjemand eine Aktion seitens WHDG wahrgenommen, die über PayPal+Lastschriften hinausgeht? Also in Form von Klage, Forderung an KK-Anbieter, etc.?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 26 April 2019, 18:47:17
mich würden auch die erfahrungen mit paypal interessieren. nimmt paypal die rückforderungen ohne viel theather hin oder  gibt es auch fälle die vor gericht landen?????
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 18:51:21
Theater ist doch immer etwas dabei^^

Naja, war da nicht was das WHDG mit Lenne zusammenarbeitet? Da ich auch bei Lenne bin und bisher bin wohl ich bei Lenne der einzige bin bei dem es mit Paypal vor Gericht landet glaube ich kaum das Paypal von sich aus ein Verfahren anstreben wird.

Das Ganze ging von meiner Seite aus
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 26 April 2019, 18:54:22
Theater ist doch immer etwas dabei^^

Naja, war da nicht was das WHDG mit Lenne zusammenarbeitet? Da ich auch bei Lenne bin und bisher bin wohl ich bei Lenne der einzige bin bei dem es mit Paypal vor Gericht landet glaube ich kaum das Paypal von sich aus ein Verfahren anstreben wird.

Das Ganze ging von meiner Seite aus

darf ich wissen warum es bei deinem FAll jetzt vor Gericht gelandet ist?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 18:56:26
Steht alles hier im Forum: --> https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3560.0
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 26 April 2019, 19:08:04
Steht alles hier im Forum: --> https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3560.0


OK danke

Gibt es hier auch Erfahrungen mit Skrill (ehemals Moneybookers)????? Konnte jemand erfolgreich was erreichen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 19:10:43
Skrill, Trustly und alle anderen Exoten da gibt es nichts aber auch rein Garnichts soweit mir vom RA mitgeteilt wurde.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 26 April 2019, 19:14:24
Skrill, Trustly und alle anderen Exoten da gibt es nichts aber auch rein Garnichts soweit mir vom RA mitgeteilt wurde.

hat jemand überhaupt versucht? in meinen Augen ist doch Skrill nichts anderes als Paypal; außer dass die sich eher auf Casinos und Sportwettenanbieter konzentriert haben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 26 April 2019, 19:17:46
Da darfst du mich nicht danach fragen, hab zwar nur minimal über Skill bezahlt aber alles per KK und das ging direkt und das ohne Umwege auf meine KK bei meiner Bank.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BeVauBe am 27 April 2019, 00:24:07

Hat bereits irgendjemand eine Aktion seitens WHDG wahrgenommen, die über PayPal+Lastschriften hinausgeht? Also in Form von Klage, Forderung an KK-Anbieter, etc.?

Ich hab den Sachbearbeiter gefragt ob bei Klarna und Giropay was ginge und er meinte das sie Ende des Jahres eine Sammelklage einreichen wollen und ich dafür auch eingetragen bin da ich bei den Bezahlmethoden ein Häkchen gesetzt habe.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 27 April 2019, 18:34:34
Hallo zusammen.

Ich habe jetzt mal eine Frage:

Wenn ich jetzt zur meiner Bank gehe und die ganzen Abbuchungen von Paypal wieder zurück hole und die „Gewinne“ zurück schicke mit was muss ich da dann rechnen ?

Ist das Rechtens wenn ich alles bis April 2018 zurück hole ?
Geht das nur mit den PayPal Sachen oder auch mit den Bankabbuchungen ?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Also meine Fragen sind genau:

Kann ich einfach zur Bank gehen und alles von Paypal zurück holen was die abgebucht haben?
Im gleichen Zug muss ich aber auch das Ausbezahlte zurück schicken ?
Und kann ich die Sofortüberweisungen / Giropay Zahlungen auch zurück holen ?

Wäre euch über eine Antwort echt Mega dankbar da es bei mir gerade nicht so Rosig aussieht ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 30 April 2019, 06:18:15
Kurzes Update: Im Februar alles in die Wege geleitet. Bisher kein Verzicht gekommen. Weiter Geduld haben. Gibt es etwas Neues bei Euch?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dom09 am 30 April 2019, 06:52:34
Guten Morgen,

Ich bin ein langer Mitleser und seit Ende Januar auch von der ganzen Scheisse los.

Ich habe whdg.de Ende Januar beauftragt. Es wurden ca 12k € via Paypal zurückgeholt. Meine Bank (Sparkasse) war sehr kooperativ. Das Geld war sofort verfügbar.
Die Rechnung an die Kanzlei wurde bezahlt und seitdem warte ich auf den Verzicht.
Die Frist hat PayPal mitte März auslaufen lassen. Die Tage kam die Mail von PayPals Inkasso Menschen. Habe das die E-Mail an whdg weitergeleitet und warte jetzt mal ab, was passiert.

Ich rühre das wiedergeholte Geld auch nicht an. Durch eure Erfahrungen bin ich aber optimistisch, dass PayPal sich nicht mehr traut als zu drohen und ich dieses dunkle Kapitel meines Lebens bald schließen kann.

Allgemein: Die Kommunikation mit whdg war sehr angenehm. Ich merke aber auch, dass sie im Vergleich vor paar Momaten deutlich mehr zu tun haben, denn Antworten dauern etwas länger.

Ich wünsche allen viel Erfolg und halte euch auf dem Laufenden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 07:11:39
Mit welcher Begründung haben sie zurückgebucht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 30 April 2019, 07:13:15
bin zwar nicht bei whdg aber wartetrotzdem auf den Verzicht, bisher kamen nur standard mails von paypal und paar anrufe von verschiedenen nummern die ich direkt geblockt hab.
nach welcher Zeit geben die das denn ans Inkassobüro?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dom09 am 30 April 2019, 07:17:10
@LTR88
Die Begründung, wieso man von PayPal zurückbuchen kann steht hier im Forum bereits. Lies dir dazu den CB PayPal Thread durch.
Meiner Bank ist dieser Begründung innerhalb von 2 Tagen nachgekommen.

@Bentheman
Hallo,
bei mir sind jetzt ziemlich genau 2 Monate seit dem Chargeback vergangen. Die unzähligen E-Mails und Anrufe sind seit 3 Wochen vorbei. Jetzt kommt dann halt das Inkasso...

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 08:46:55
Danke ich weis wegen was man es zurückbuchen kann😅 lese schon seit Monaten hier mit .....Bin doch bei whdg... bei mir hat es bloß nicht geklappten bisher... bei mir behauptet die Bank das dass Mandat okay wäre da wir nur in Deutschland schriftliche Mandate haben.... im Ausland ist es normal..... daher hätte mich interessiert ob die Banken auch andere Gründe akzeptieren zur rückbuchung bzw was nun der Hauptgrund ist bei den meisten Banken das die sagen ja ok machen wir.....  is halt schon krass wie unterschiedlich die Banken da reagieren....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 30 April 2019, 08:49:05
Bei mir hängt es auch am SEPA Mandat.die bank will das von der Deutschen Bank anfordern.gibts da nix dann buchen sie zurück
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dom09 am 30 April 2019, 09:18:12
Also meine Bank hat sich nichtmehr gemeldet... nach dem ersten Schreiben von whdg an die Bank (ich denke mal, ihr habt dann ein ähnliches bekommen), war das Geld zwei Tage komplett und frei auf meinem Konto.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 09:37:32
Na dan wünsche ich dir viel Glück Holger vieleicht langt es ja bei deiner Bank so..... wie gesagt meine Bank akzeptiert das Mandat egal ob elektronisch oder unterschrieben is denen scheinbar egal..... 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 30 April 2019, 10:02:57
Elektronisches ist aber nicht gültig!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 10:14:36
Bei uns in Deutschland nein so wie ich das Schreiben der Bank verstanden habe was für mich persönlich sehr schwer ist.... gilt bei europäischen Banken auch das elektronische Mandat das man am pc bestätigt..... und da der Sitz von Paypal in Luxemburg ist erkennen sie das an. Da sie auch keinen Fehler sehen bei Paypal bzw deutsche Bank oder sich selber ? sehen sie auch kein Grund zum rückbuchen der Grund Illegalität (Casino) müsste man erst mal beweisen und die Beweislast liegt bei mir? Sehr kompliziert geschrieben habe nicht sehr viel verstehen können von den juristischen  anwaltschreiben .....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: luchador am 30 April 2019, 11:47:41
Elektronisches ist aber nicht gültig!

Elektronisch wird durch eine Tan bestätigt und gilt wie eine eigene Unterschrift!

LG luchador
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 April 2019, 11:49:06
Bei mir genauso das Sepa Mandat wäre angeblich so richtig. Wurde extra von der Sparkasse bei der Deutschen Bank angefordert wie es aussieht. Auf den Paragraphen mit Glücksspiel etc. ist die Sparkasse bis jetzt gar nicht drauf eingegangen bzw. hat dazu nichts gesagt.
Weiß nicht warum die sich so anstellen. Sollen einen Azubi da dran setzen der die Buchungen zurück bucht und fertig...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 April 2019, 11:50:03
Luchador. Mein Anwalt hat gesagt nur mit Unterschrift gültig.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 30 April 2019, 12:15:52
Ja nur mit Unterschrift
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 30 April 2019, 12:24:09
Hi!

Ich bin gestern über einen Artikel gestolpert, aus dem hervor geht, dass das Problem schon länger bekannt ist und bereits vor Jahren zu erheblichen Diskussionen geführt hatte.
Damals hatte sich die deutsche Bankenwirtschaft darauf verständigt, SEPA-Mandate auch ohne Unterschrift zu akzeptieren.

Doch diese Entscheidung entspricht weder der SEPA-EU-Richtlinie, noch der SEPA-Verordnung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 12:26:41
Letzten endlich auch egal! Die Bank weigert sich und dementsprechend müssen wir wohl sie wohl mit anderen Argumenten überzeugen ansonsten bleibt ja nur noch der Klage weg nehme ich an ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 30 April 2019, 12:30:26
Korrekt! Verklage sie ...

Wer nicht hören will, der muss eben fühlen ...

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 April 2019, 12:53:30
Ja ich verstehe nicht warum die sich so schwer tun. Ist das so ein erheblicher Aufwand das zurück buchen? Selbst wenn es 100 Rückbuchungen sind ist das Thema doch in 2-3h durch. Da schreiben die lieber 5 mal hin und zurück als das Thema vom Tisch zu haben...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 13:17:46
Ja so sehe ich das auch, was die da für Geld wegblasen mit den ganzen Schreiben und früher oder. Später wird ja e zurückgebucht! Ich gebe jedenfalls nicht auf jedes bankinstitut hat schon zurückgebucht sollen die sich lieber mal miteinander austauschen....... aber wie gesagt bin guter Dinge..... und ob nun heute oder morgen Hauptsache es wird.... man bezahlt ja nicht mehr nur Weils länger dauert!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 13:32:25
Hallo miteinander, bin auch neu hier und hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.-)
Habe ein paar Fragen in die Runde. Gestern habe ich mich auch bei whdg angemeldet und direkt ein Telefontermin gehabt, allerdings erschien mir die Mitarbeiterin nicht allzu kompetent :P
Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich selbst die 8 Wochen alle Paypal Transaktionen bei meiner Bank zurück hole, und zwar ausschließlich diese, da ich (auch wenn 13 Monate möglich wären) da ich kein Theater mit der Bank will wenn da ein Anwalt sich einschaltet. Hat auch berufliche Gründe, daher will ich es gerne Anonym haben und eben nur diese 8 Wochen auf die ich selbst Einfluss habe, zurückholen.
Meine 1.Frage wäre nun; habt ihr Erfahrungen mit Rücklastschriften von Pypal seitens der Commerzbank? Gestern habe ich rund 8500 Euro "widerrufen", bis heute nichts passiert, steht auch nix im Onlinebanking?! Weiß jemand wie lange das dauert?
2.Frage: ich habe nur die Mail von whdg bekommen um die Excell Tabelle auszufüllen, aber keinerlei Vollmachten zur Unterschrift oä. wann erfolgt diese?
3.Frage: Hat jemand bereits Erfahrungen mit Paypal und den Drohungen, auch hinsichtlich der Inkassofirmen gemacht? Wie schaut es mit Klageandrohungen oder Schufaeinträgen aus? Das wäre beruflich mein Untergang, da ich auch in der Dienstleistungsbranche tätig bin und saubere Führungszeugnisse etc.pp brauche!
(mir ist bekannt das Paypal rechtswidrig handelt und vermutlich keine Klage anstreben wird, aber wie schaut es mit Scoring, Schufa und dergleichen aus) ? Bekommt man das im Zweifel so schnell wieder raus oder kümmert sich da auch whdg drum?  Mir geht es schlussendlich nur um die Risiken, auch wenn ich nachher 5000 Euro wiederbekommen sollte/inkl.der Provision muss ich das Risiko eines Schufaeintrages dann doch extrem überdenken. Interessant wäre zu wissen, wann die ersten User Erfolge verzeichnen können?
Eine richtige Verzichtserklärung seitens Paypal hat scheinbar noch nie jemand bekommen, oder irre ich mich da?

Sorry liebe Forumsgemeinde für meine vielen Fragen, ich danke mal vorab für eure mithilfe und wünsche allen einen schönen Feiertag!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 30 April 2019, 13:41:30
Hi!

Lese Dir bitte den großen PayPal-Thread unter "Aktuelles und Termine" durch.

Dann habe ich unter "Eigene Erfahrungen" ein paar Beiträge zu "Grundlagen" - u.a. Schufa-Einträge eingesetzt.
Auch die bitte lesen ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 13:46:37
Hallo Olli,danke , kannst du mir die ThreADS BITTE verlinken? Merci!!!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 30 April 2019, 13:56:48
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=2484.0

https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3515.0
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 14:40:37
Danke Olli!

Vielleicht kann mir noch jemand was zu den "Widerrufen" zu der Commerzbank sagen?
Bei der Volksbank waren früher die Widerrufe binnen weniger Minuten ersichtlich?! Nun warte ich aber schon seit 28 Stunden und nix tut sich, die Commerzbank wird doch nicht etwa..... :( dann hätte ich aber sicherlich eine Mail, Anruf vom Sachbearbeiter oder dergleichen bekommen, nix...


Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 17:12:30
Jo bin bei der Commerzbank! Habe per online Banking zurückgebucht und nach 48 Stunden war das Geld zurück .... allerdings 2 Wochen später kontokündigung...... whdg brauchst du nur wen du mehr als 8 Wochen zurückbuchst sovst Geld Verschwendung meine Schufa is bislang sauber allerdings hat mein Anwalt auch direkt wegen Schufa und do weiter angeschrieben.... wichtig ist dein Konto bei Paypal zu entfernen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 17:28:04
Hallo LTR 88,

danke für die Info.-) Inzwischen sind die Rücklastschriften auf dem Konto verbucht worden, jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht?!
Du sagst ich soll es ohne whdg machen?, wer ist dein dein Anwalt oder habt ihr Empfehlungen für mich, auch in meiner Region Raum Stuttgart?
Dachte halt über whdg ist es einfacher und die haben bessere Erfolgschancen da hunderte Mandanten usw.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 30 April 2019, 17:41:22
Hi Nighty,

bei den acht Wochen brauchst du gar keinen Anwalt, das kannst du allein durchführen, da die Bank hier selbst am  Schalter ohne Begründung zurückbuchen muß - und du das online sogar selbst machen kannst. Bei den 13 Monaten ist es schwieriger, weil die Beträge von einem Bankangestellten zurückgebucht werden müßten, und die meisten Banken die Begründung 'illegales Glücksspiel' oder 'ungültiges SEPA-Mandat' nicht ohne weiteres akzeptieren. Sie stellen sich da quer.

Das steht aber alles in dem von Olli verlinkten Thread.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 17:46:37
Hi Tal,

danke ja das wusste ich bereits, habe soeben 10 K zurückbuchen lassen, aber mir stellt sich nun die Frage, wieso ohne Anwalt?

Paypal wird sicherlich nicht darauf reagieren wenn ich denen sage, dass Sie gegen Gesetze verstoßen oder?

Hat jemand in Eigeninitiative das schon ohne Anwalt oder whdg.de gemacht?

Wäre auch hier über Beispiele oder ein Musterschreiben sehr dankbar.-)  sorry, fürs nerven, aber möchte halt ganz sicher gehen nix falsch zu machen!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 30 April 2019, 17:53:11
Ja, das wurde bereits zuhauf so gemacht.
Und ja, es gibt da diverse Muster für Anschreiben an PayPal.
Ein Beispiel wurde von einem Benutzer names Downunder heute erst hier eingestellt, wenn ich mich recht erinnere. Ich hab den Beitrag vor ein paar Minuten erst gelesen.

Wieso ohne Anwalt? Weil das Gebühren spart.
Du kannst es natürlich auch mit Anwalt machen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 30 April 2019, 17:58:05
Du kannst dann gern was spenden. Der FAGS freut sich darüber.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 18:00:28
super, könntest du oder ihr ihn mir bitte zur Verfügung stellen oder verlinken, dickes Danke!!!!

Dennoch eine letzte Frage zu dem Brief; ich sende ihn nach Mahnung an Paypal, ok gut soweit verstanden, aber ich kann mir nicht vorstellen das die das einfach so fallen lassen und keinerlei rechtliche Schritte gegen mich (Mahnbescheid, Inkasso) anstreben, mit einem Anwalt liegt man doch besser, oder irre ich mich da nun komplett.

Könntet ihr mir sagen ob dieser Herr Reckermann oder der aus dem Video von whdg.de direkt helfen, oder wer sonst als Anwalt mit Glücksspielrecht in Frage käme?!

Merci!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 18:02:06
Hi Ilona,

klaro mache ich gerne wenn ich Erfolg habe, wirklich! Kurze Frage,bin ja neu hier: bist du die Moderatorin oder ADMIN? Oder auch eine "Patientin" .-) oder vielleicht beides, hihi...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 30 April 2019, 18:09:06
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3654.0

PayPal fungiert nur als 'Vermittler', sie strecken das Geld bei allen Transaktionen bloß vor. In einem solchen Fall holen sie es sich dann einfach vom Casino wieder.
Die wiederum wären theoretisch in der Position, zu klagen, aber es fehlt ihnen in Deutschland die rechtliche Grundlage dafür, auch wenn sie neuerdings ab und an mal damit drohen.

Ja, Herr Reeckmann kann sicher helfen, WHDG auch, beide allerdings natürlich gegen Gebühr.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 30 April 2019, 18:13:35
super, vielen Dank!

Hat jemand ne Hotline oder direkten Kontakt zu dem Herrn Reekermann? Dann würde ich mich dort mal melden am Donnerstag. Der bekannte Herr hat doch sicherlich alle Hände voll zu tun, oder.-=)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 April 2019, 19:40:45
An sich kannst du auch ohne Anwalt! Für mich persönlich der es nicht so mit Schreiben hat.... und mir das ganze auch zu heiss wäre ohne Anwalt hätte zur Sicherheit Anwalt genommen der weis was er macht ... und Antwort auch auf das Inkasso Schreiben das wirst du per Mail oder Post noch bekommen..... Kanzlei lenné kümmert sich um sowas kannst du online ein Termin vereinbaren ... billiger denke ich wie whdg und verscheinlich schneller da sie überlastet sind meine Meinung! Ps alles bei whdg läuft ja sowieso über die Kanzlei lenné
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Back1993 am 01 Mai 2019, 00:49:40
Bin neu hier und hab alles überflogen...evtl kann mir ja jemand paar Fragen beantworten 🙂

1. über sofort Überweisung/klarna kann whdg erst Ende des Jahres was machen zwecks der Sammelklage? Auch über andere Anwälte/allein hat noch keiner Erfolg gehabt ?

2. mit Paypal kann ich alles selbst (bis 8 Wochen) zurück buchen ohne dass ich irgendwelche Probleme bekomme? Auch den kompletten Betrag ?

Wenn das so wäre, klingt jetzt etwas doof aber da könnte ja jeder auf gut Glück einfach mal z.b. 10k auf ein Spiel setzen.
wenn es richtig ist gut, wenn es falsch ist könnte ich das ja einfach zurück buchen, so einfach kann’s dann ja auch nicht sein 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Back1993 am 01 Mai 2019, 06:35:06
Bin neu hier und hab alles überflogen...evtl kann mir ja jemand paar Fragen beantworten 🙂

1. über sofort Überweisung/klarna kann whdg erst Ende des Jahres was machen zwecks der Sammelklage? Auch über andere Anwälte/allein hat noch keiner Erfolg gehabt ?

2. mit Paypal kann ich alles selbst (bis 8 Wochen) zurück buchen ohne dass ich irgendwelche Probleme bekomme und einen Anwalt brauch? Auch den kompletten Betrag ? Was kann im schlimmsten Fall passieren?

3. wenn ich das über Paypal selbst zurück buche, holt sich Paypal das Geld wiederum von den Buchmachern so wie ich das verstanden hab. Was passiert mit den Accounts z.b. bei bet365 und bwin, werden die dann von denen nicht gesperrt bzw limitiert? Die müssen sich ja auch ganz schön abgezogen vorkommen

Wenn das so wäre, klingt jetzt etwas doof aber da könnte ja jeder auf gut Glück einfach mal z.b. 10k auf ein Spiel setzen.
wenn es richtig ist gut, wenn es falsch ist könnte ich das ja einfach zurück buchen, so einfach kann’s dann ja auch nicht sein 😃 also ich würde sowas nicht mehr machen, ich frag nur nach ob ich das Prinzip verstanden hab 👍
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 01 Mai 2019, 07:14:13
Hallo,
am besten solltest du mal nicht nur überfliegen sondern genau lesen. Das ist nicht böse gemeint aber wenn du ernsthaft vor hast mit dem spielen aufzuhören und evtl ein cb für dich in frage kommt dann würde ich mich an deiner stelle mal genau mit dem thema befassen. Wenn du das getan hättest wäre dir auch mal das wort „bereicherungsverbot“ aufgefallen... nur mal so als tipp
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 01 Mai 2019, 10:59:21
Das Bereicherungsverbot hat mit dem Beispiel natürlich nichts zu tun. Wenn er gewinnt macht er ja kein cb.

Das Dumme ist nur, daß Paypal in letzter Zeit keine verzichtserklärung mehr rausschickt. Die Gerichte vertreten allmählich den Standpunkt der durch normalen Menschenverstand selbstredend ist hier aber nicht genannt werden darf.

Sollte das Ganze Kippen und pp fordert alles zurück, dann wird den Besitzern von whdg wohl das kaviar Brötchen im Hals stecken bleiben.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 01 Mai 2019, 11:11:50
Hallo Taro,
lies bitte deinen letzten Beitrag durch! Willst du sagen, dass im Forum von mir Meinungen untersagt werden, die dem gesunden Menschenverstand entsprechen! Also etwas, was jeder wissen kann. Wozu man kein Jurist sein muss? Sprichst du mir damit den gesunden Menschenverstand ab? Äußere dich bitte dazu.

Welche Urteile meinst du? Du sprichst im Plural! Ich kenne bisher nur eines. Das vom LG München. Vom OLG gibt es keines. Das wird von der Gegenseite zwar behauptet. Es ist aber kein Urteil sondern ein Beschluss.

Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 01 Mai 2019, 11:19:14
Sorry ich meine den Entschluss, er entspricht ziemlich genau dem was ich hier nicht äußern darf.
Meine Vorstellung von gesundem Menschenverstand muss nicht  dem von anderen entsprechen.
Ich bin für Meinungsvielfallt und Freiheit. Gegen Zensur.

Natürlich darf das jeder anders sehen.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 01 Mai 2019, 11:21:43
Und ich bin für respektvolles und höfliches Auftreten.
Welche Urteile meinst du? Du hast im Plural gesprochen! Oder hast du nur übertrieben?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 01 Mai 2019, 11:24:38
Und nochwas: aus meiner Sicht haben deine provokanten Äußerungen nichts mit Meinungsvielfalt und -Freiheit zu tun. Wenn du die Meinungen anderer akzeptieren würdest, wärest du im Subtext nicht so beleidigend. 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 01 Mai 2019, 11:42:07
Es gibt den einen Beschluss und einmal die Meinung von einem Richter den Du selbst verlinkt hast. Sorry ein Richter ist nicht die Gerichte, dort habe ich mich dann unscharf ausgedrückt. Also zwei rechtsprechende die sich mit der Thematik befassen gehen konform mit meiner Sichtweise.  Reicht das für Plural, sollt es bei nur zwei stark übertrieben sein, auf der Seite frage einen Anwalt gibt es seit 2002 zahlreiche Juristen die auch diese Meinung vertreten. Wünschst Du das ich die links hier einstelle?
Aber ich denke dann würde ich  übertreiben.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 01 Mai 2019, 12:01:13
Habe die letzten acht Wochen per rücklastschrift zurückgebucht.
E-Mails von Paypal waren die Folge und jetzt kam von bwin eine Nachricht dass das Konto sich im Minus befinde.
Erstmal alles ignorieren?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 01 Mai 2019, 12:27:09
Echt? Bei mir kam von bwin bis heute nix. Hab im januar zurück gebucht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: ViFe am 01 Mai 2019, 13:48:14
Bin die letzten 3 Tage hier unterwegs... und mein Kopf glüht.. habe vor paar Tagen im kurzschlusseffekt whdg beauftragt und den Haken auf Widerrufsrecht Verzicht gesetzt und gestern hatte ich auch ein Telefonat und jetzt meinte die Dame.. ich kann nicht mehr widerrufen ohne eine Gebühr zu bezahlen.. ich bin mir nicht mehr sicher ob ich wirklich mit denen ein Geschäftsverhältnis eingehen möchte.. Hinzu kommt dass die letzten 4 Wochen die schlimmsten im gesamten letzten Jahr waren..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 01 Mai 2019, 14:54:50
Hallo ViFe,

herzlich Willkommen. :)

Geht es dir jetzt darum, daß du herausgefunden hast, daß du die acht Wochen auch 'umsonst' zurückholen kannst - und jetzt ärgerst du dich über anfallende Gebühren, weil das ja richtig viel Geld wäre?
Weißt du... der Vorteil ist, daß du damit die Last, dich selbst weiter damit beschäftigen zu müssen, weitestgehend abgegeben hast.
Nach Erstellung der Listen etc. heißt es so oder so erstmal Abwarten.
Jetzt hast du Zeit, dich um dich selbst zu kümmern, sonst war das am Ende eh alles umsonst.
Egal, ob und wieviel du am Ende wiederbekommst, es nützt dir alles nichts, wenn hinterher alte Muster wieder durchbrechen.

Laß WHDG ihren Job machen, und kümmere dich um deine Genesung. Dabei spielt das Geld eh keine Rolle. Ganz im Gegenteil, der Gedanke daran ist unter Umständen kontraproduktiv und lenkt vom eigentlichen Problem ab.

Erst wenn ich es schaffe, meinen 'Wert', und damit mein persönliches Befinden, nicht mehr mit meinem Kontostand zu verknüpfen, befinde ich mich auf dem richtigen Weg.
Kurzschlußhandlungen lassen sich auch besser vermeiden, wenn ich mit mir selbst im Reinen bin.
Das ist die eigentliche Baustelle.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 01 Mai 2019, 17:30:39
Servus Leute ich nochmal :)

Wenn ich das Geld zurück holen lasse, muss ich das ausgezahlte Geld auch gleich zurück überweisen ?
Wie lieg das bei euch so ab ?

Grüße :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 01 Mai 2019, 17:47:15
Du meinst an whdg? Ja musst du, ich glaub innerhalb 3 Tagen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 01 Mai 2019, 17:49:39
Servus :)

Nein ich habe ca 14.000€ über Paypal gezahlt und ca 3.000 ausbezahlt.

Muss ich die 3.000€ auch wieder zurück an PayPal zahlen ?

Liebe Grüße :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 01 Mai 2019, 17:58:40
Du musst Gewinne mit Verluste verrechnen, sonst Bereicherung..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 01 Mai 2019, 18:27:55
Okay und wie sieht das aus wenn ich über giropay auch noch 4000€ eingezahlt habe ?

Wie mach ich das dann ?

Kann man das mit dem berechnen oder muss das separat laufen ?

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Hagebogen am 01 Mai 2019, 18:34:42
Guten Abend zusammen,

Ich verfolge dieses Forum ebenfalls seit Wochen und habe mich jetzt dazu entschieden, mich bei whdg anzumelden. Meine Ausgaben habe ich schon eingereicht (6.800€). Jetzt werde ich dazu aufgefordert, meine Gewinne in diesem Zeitraum anzugeben und außerdem meine Reingewinne seit 2016 anzugeben.

War das bei euch auch der Fall? Woher soll ich meine gewinne nehmen? Ich habe auch öfters mit Kreditkarte eingezahlt und dann mal kurz 15€ mit Paypal eingezahlt, damit ich das Geld auf mein Konto überweisen kann. Das hat zur Folge, dass ich vermutlich über die 6.800 komme. Wie habt ihr das gemacht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 01 Mai 2019, 20:40:11
Das mit PayPal hat sich geklärt :)


Hab jetzt aber doch nochmal eine Frage:

Wie sieht es den mit:
- Kreditkarte
- Giropay
- Sofortüberweisung

Und co aus ?

Wisst ihr da was genaueres :)

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 02 Mai 2019, 08:10:53
Was meinst du mit "Das mit Paypal hat sich geklärt"?

Laut User Taro werden doch keine Verzichtserklärungen mehr verschickt? :o

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 08:50:36
Ist User Taro ein Anwalt? Oder arbeitet Taro bei PayPal? Oder woher weiss Taro das so genau, dass keine Verzichtserklärungen mehr verschickt werden? Solange ein Anwalt sagt das es klappt, klappt es auch. Sonst würde er es kaum machen wollen oder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 02 Mai 2019, 08:58:35
Natürlich habe ich mich nur darauf bezogen was hier zu lesen ist.
Wenn trotz neuem pauschalschreiben von PayPal trotzdem der Forderungsverzicht kommt ist das doch toll.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 02 Mai 2019, 08:59:13
Guten Morgen Gonzo,

dank dir für die schnelle Antwort =)
Beruhigt am frühen Morgen die nerven.

Wie sind im allgemeinen eigentlich die Erfahrungen mit CB bei der Sparkasse? Habe gehört, dass viele Banken stress schieben. Gehört die SK auch dazu?

Sorry für OT
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 09:15:22
Im übrigen las ich, dass PayPal der Reihe nach reagiert. Also wenn im Januar oder Februar die Aufforderung zum Verzicht bei PayPal eingeht und man Kunde 1.265 ist, kann das ganze durchaus länger dauern. Außerdem teilt auch hier sicherlich nicht jeder seine Erfahrungen. Egal ob positiv oder negetiv. Viele wollen nur wissen wie was funktioniert und sind dann weg sobald sie ihr Geld haben. Sparkasse weiss ich nicht, aber ist doch klar das die ein oder andere Bank rumzickt. Aber viele "spielen" auch mit. Und ich glaube kaum das in der Rechtsabteilung einer Bank ein kleiner Jurastudent sitzt, sondern Fachanwälte. Sollte alo irgendwas nicht schlüssig sein mit dem was WHDG oder Anwälte dorthin schreiben, würden sie kaum zurückbuchen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 09:15:38
Habe gerade die info von meinem Anwalt bekommen das Paypal es jetzt doch in einem Prozess klären will. Ich bin sehr froh das ich es über whdgz gemacht habe. Ohne würde es jetzt evt. sehr teuer werden gerade wenn ich verliere.
Da sieht man das Paypal diesen Beschluss vom OLG verwendet und nicht mehr so schnell nen Verzicht rausgibt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 09:17:15
Auch gut. Sollen sie klagen und alles offenlegen. Könnte spannend werden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 09:23:08
Naja soweit Mus es erst mal kommen das kann noch dauern und jeder Fall is ja anders warten wir mal ab ! Würde mich interessieren was ein Anwalt dazu sagt! Vielleicht machen die das auch nur mit den Fällen die jetzt kommen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 02 Mai 2019, 09:29:43
Oder nur mit Fällen ohne Anwalt. Um die Leute einzuschüchtern.  Ein Beschluss vom OLG ist ja schließlich kein Urteil.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 09:35:26
Ich habe aber nen Anwalt und dieser hat Paypal ein 3. Seitiges schreiben geschickt mit allen Gründen Paragraphen usw. trotzdem gehen die dagegen vor. Ich habe allerdings nichtmal mein Geld von der Bank die stellen sich nämlich auch noch quer...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 09:40:49
Verstehe ich nicht ? Du hast kein Geld aber eine Klage ? Hast du die 8 Wochen zurückgebucht und dein Anwalt hat sofort Paypal geschrieben ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 09:42:13
Hattest du überhaupt schon eine Mail vom Inkasso ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 02 Mai 2019, 09:48:57
Jetzt geht mir aber der Ar*** auf Grundeis :(

Montag Kanzlei Lenne mit meinem Fall beauftragt. Die Gerichtskosten könnte ich mir nie leisten bei nem Streitwert von 16.000...   :-X
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 10:06:49
Naja wen es Sportwetten waren würde ich es sowieso lassen ... auch wen der Anwalt sagt es geht... wie ich nachlesen konnte hab’s kein Verzicht und scheinbar (Klage) bei rückbuchung von Sportwetten oder irre ich mich da?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 02 Mai 2019, 10:09:39
Naja wen es Sportwetten waren würde ich es sowieso lassen ... auch wen der Anwalt sagt es geht... wie ich nachlesen konnte hab’s kein Verzicht und scheinbar (Klage) bei rückbuchung von Sportwetten oder irre ich mich da?

Glücksspiele sind Glücksspiele. Da gehören die Sportwetten auch dazu. Im Gesetz ist auch nicht Casino erwähnt sondern auch Sportwetten. Auch wenn die Sportwetten in der Grauzone sind, verboten ist verboten. Mehrere Gerichte haben auch bestätigt, dass dieses Verbot mit EU-Recht vereinbar ist. Oder irre ich mich da?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 10:11:04
Habe nur geschrieben das es eine Info vom Anwalt war das Paypal es wohl auf einen Prozess ankommen lässt. Ich habe noch  keine Klage da mein Paypalkonto ja noch nicht im Minus ist. Mein Anwalt hat eine Nachricht bekommen das es anscheinend nicht mehr so einfach wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 10:14:35
Kotek123 genau so hat es mir mein Anwalt auch gesagt... ich bin ja bei whdgz und deshalb hab ich ja kein Risiko.
Und ich habe nur Sportwetten gemacht.
Whdgz prüfte mein Fall ja vorher und wenn dieser mit Sportwetten riskant wäre hätten die mich bestimmt nicht aufgenommen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 10:17:42
Achse ok, dann bin ich mal gespannt welcher Fall der erste sein wird vor Gericht! Wie lange Kan so etwas dauern ? Weis dass jemand ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tora4 am 02 Mai 2019, 10:25:28
Auch ich schiebe mal eine Frage hinterher.
Hat die offensichtlich neue Situation irgendwelche Auswirkungen auf Personen, die bereits einen Forderungsverzicht von Paypal in der bekannten Form erhalten haben?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 10:28:29
Tora ich denke nicht. Verzicht ist Verzicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Back1993 am 02 Mai 2019, 10:31:45
@johnny1988 hast du es nicht über whdg gemacht ? Ist es da nicht so dass man nur im Erfolg was abgeben muss ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 02 Mai 2019, 10:38:11
Habe es seit Montag über Kanzlei Lenne am laufen. Da bezahlt man also auch bei Misserfolg, bzw geht der Preis bei gerichtlicher Vertretung steil nach oben. Prozess würde mich bei meinem Streitwert ca 6.000€ kosten.

@Lazomi

Du hast nur Sportwetten gemacht?

Ich habe nur slots gespielt. Muss ich mir also nicht sooo große Sorgen machen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 02 Mai 2019, 10:40:05
Es ist gerade ja ein Einzelfall, oder?
Und das ausgerechnet bei Sportwetten.
Ist das nicht das, wovon im Forum die ganze Zeit abgeraten wurde?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 02 Mai 2019, 10:45:56
worum ging es denn eigentlich im Fall des Beschlusses von OLG München eigentlich??? Man kann nirgendswo Details über den Fall lesen. Waren es Sportwetten oder Casino Einsätze???? So wie ich die Berichte im Netz gelesen habe war in dem Fall entscheidend dass Gericht den Kreditkarteninstitut  nicht haftbar für die Überwachung der Zahlungen gehalten hat. Nirgendwo ist die Rede dass es sich um Sportwetten gehandelt hat.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 10:47:05
Da bin ich ja auch der Meinung ! Wie auch immer, warten wir mal ab....  würde mich jedenfalls wundern da ja Paypal das Geld von den Anbietern ja sowieso wieder zurückgbucht ? Und seit 2019 Kan man doch Paypal garnicht mehr bei Casinos benutzten oder? Habe gehört nur bei manchen Sportwetten Anbieter ? (Grauzone) Kan mir nicht vorstellen das sie vor Gericht gehen bei Casino Einzahlungen......
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 02 Mai 2019, 10:51:44
"Glücksspiele sind Glücksspiele. Da gehören die Sportwetten auch dazu. Im Gesetz ist auch nicht Casino erwähnt sondern auch Sportwetten. Auch wenn die Sportwetten in der Grauzone sind, verboten ist verboten. Mehrere Gerichte haben auch bestätigt, dass dieses Verbot mit EU-Recht vereinbar ist. Oder irre ich mich da?"

Hallo Kotek123,
nein so kannst du das nicht sagen!
Du musst zwischen den Glücksspielangeboten unterscheiden. Sportwettenanbieter werden in Deutschland aufgrund des Urteils des EuGH geduldet. Das Bundesverwaltungsgericht hat daraufhin auch nur die Unions- und Verfassungskonformität von Online-Casinospielen und Online-Pokerspielen bestätigt, jedoch nicht der Sportwetten.

Diesen fallen auch unter die Ausnahmeregelung gem. Paragraf 4 Absatz 5 Satz 2 GlüStV.

Wie das letztlich umgesetzt wird steht auf einem anderen Blatt. Denn manche Sportwettenanbieter unterhalten auf der gleichen Seite auch noch Online-Casinospiele. Dies entspricht nicht den materiellen Voraussetzungen, welche von den Glücksspielanbieter verlangt werden.

Wenn all diese Voraussetzungen gegeben sind, dann spricht man juristisch von einer formellen Illegalität.

Also nicht ganz so easy die ganze Sache. Und pauschal zu sagen, dass Sportwetten  verboten sind ist meiner Meinung nach falsch.

LG Tobi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 02 Mai 2019, 10:56:09
Guten Morgen,

habe mich ja auch bei whdg.de angemeldet, wollte es aber nun doch über Lenne in Eigeninitiative machen da sich whdg.de seit Freitag nicht meldet, die scheinen total überlastet zu sein?!
Hat jemand Erfahrungen wenn ich denen den Auftrag entziehe, widerrufen ist ja nicht mehr da ich das 2.angekreutzt habe, und hat jemand Erfahrungen mit der Gebühr wenn ich zurückziehe, also was da in etwa fällig wird`?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 02 Mai 2019, 10:59:06
worum ging es denn eigentlich im Fall des Beschlusses von OLG München eigentlich??? Man kann nirgendswo Details über den Fall lesen. Waren es Sportwetten oder Casino Einsätze???? So wie ich die Berichte im Netz gelesen habe war in dem Fall entscheidend dass Gericht den Kreditkarteninstitut  nicht haftbar für die Überwachung der Zahlungen gehalten hat. Nirgendwo ist die Rede dass es sich um Sportwetten gehandelt hat.

Ich habe zu dem Urteil meine Meinung bereits Kund gegeben.
Kannst hier mal gucken: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3671.msg26391#msg26391

Das Urteil ist leider noch nicht öffentlich. Selbst in Datenbanken wie bei Beck-Online ist das Urteil noch nicht zu finden.

Was das für einen Hintergrund hat kann ich mir nicht erschließen. Es wäre natürlich super wenn es in Revision gehen würde und der BGH eine abschließende Meinung zu dem Einzelfall abgeben würde.
EDIT: Es kann nicht mehr in Revision gehen, da es nicht zum Urteil des OLG kam (Berufung zurückgezogen). Nur zum Beschluss.

LG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 02 Mai 2019, 11:02:44
"Glücksspiele sind Glücksspiele. Da gehören die Sportwetten auch dazu. Im Gesetz ist auch nicht Casino erwähnt sondern auch Sportwetten. Auch wenn die Sportwetten in der Grauzone sind, verboten ist verboten. Mehrere Gerichte haben auch bestätigt, dass dieses Verbot mit EU-Recht vereinbar ist. Oder irre ich mich da?"

Hallo Kotek123,
nein so kannst du das nicht sagen!
Du musst zwischen den Glücksspielangeboten unterscheiden. Sportwettenanbieter werden in Deutschland aufgrund des Urteils des EuGH geduldet. Das Bundesverwaltungsgericht hat daraufhin auch nur die Unions- und Verfassungskonformität von Online-Casinospielen und Online-Pokerspielen bestätigt, jedoch nicht der Sportwetten.

Diesen fallen auch unter die Ausnahmeregelung gem. Paragraf 4 Absatz 5 Satz 2 GlüStV.

Wie das letztlich umgesetzt wird steht auf einem anderen Blatt. Denn manche Sportwettenanbieter unterhalten auf der gleichen Seite auch noch Online-Casinospiele. Dies entspricht nicht den materiellen Voraussetzungen, welche von den Glücksspielanbieter verlangt werden.

Wenn all diese Voraussetzungen gegeben sind, dann spricht man juristisch von einer formellen Illegalität.

Also nicht ganz so easy die ganze Sache. Und pauschal zu sagen, dass Sportwetten  verboten sind ist meiner Meinung nach falsch.

LG Tobi


ja das ist richtig. Aber das hat in Deutschland nur Schleswig Holstein umgesetzt. Für alle andere Bundesländer gilt das Verbot weil keine andere Regelungen erlassen wurden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 11:04:59
Es spielt keine Rolle ob Sportwetten oder Casino . Die Nachricht hat der Anwalt bekommen unabhängig zu meinem Fall. Paypal versucht natürlich alles jetzt mit dem Beschluss des OLG.
Ich hatte auch überlegt ob ich es selber mit Anwalt versuche. Aber genau deswegen habe ich es über whdgz gemacht. Dachte mir das es nicht auf Dauer gut geht. Dann lieber 35 % abgeben bei Erfolg. Im Nachhinein hätte ich das Angebot von whdgz annehmen sollen und 30% sofort nehmen als die Summe ausgerechnet wurde. Dann wäre ich sofort fertig gewesen...
jetzt kann es bestimmt für whdgz teuer werden Gerichtskosten können bei mir auch schnell 5000€ werden...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 11:29:34
Also meine persönliche Meinung ist auch, dass es nicht mehr klappt mit PayPal. Die Fristen sind alle verstrichen und nicht's kommt mehr.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nooby am 02 Mai 2019, 11:41:51
Ich bin gespannt, ob Paypal wirklich an einem gerichtlichen Verfahren interessiert ist oder erst mal abschrecken möchte.
Zumindest versucht Paypal es nun mit der Argumentation, dass sie nicht dafür verantwortlich sind, zu prüfen, wohin das Geld geht. Selbst bei Erfolg einer Klage von Paypal ist das Urteil (LG) ja nicht bindend und es muss erst mal ein höchstrichterliches Urteil gefällt werden. Ich bin mir nicht sicher, ob Paypal dieses Risiko eingehen möchte, falls das höchstrichterliche Urteil dann negativ ausfällt.

Jedoch möchte ich anmerken, dass wir hier im Forum nicht die Summen kennen, die Paypal bis dato "verloren" hat. Da Paypal bis vor kurzem sowieso meist für alle Vorgänge einen Verzicht erteil hat, stellt sich die Frage, ob es Paypal nun doch einfach wissen möchte.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 02 Mai 2019, 11:47:33
Ich bin der Meinung PayPal lässt es jetzt erstmal auf eine Klage hinauslaufen. Eine solche Begründung vorzulegen und dann doch noch einzuknicken würde PayPal extrem unglaubwürdig vorkommen lassen. Aber ich weiß nicht auf welches Niveau sich PayPal hinab lässt.
Das entsprechende Urteil des Gerichts könnte wegweisend sein (trotz Einzelfall).
Dabei können wir nur hoffen, dass dies sich in die Richtung der Urteile der AG Leverkusen und AG München entwickelt und nicht die Meinung des LG München aufgreift.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 12:08:25
Ich denke auch das Paypal jetzt einmal versucht zu klagen. Die wollen sicherlich nicht dauerhaft auf tausende Euro verzichten. Und jetzt wo der Beschluss vom OLG kam versuchen sie es. Vielleicht ist es auch alles nur Show damit sich sowas z.B. hier rumspricht und viele Leute Angst haben. Die Leute sagen dann ich lass es lieber mit den Rückbuchungen wenn Paypal klagt.  Die meisten können und wollen es sich nicht leisten vor Gericht zu ziehen... außer man ist eben bei whdgz!
Eins ist aber sicher,  sobald viele Leute vor Gericht verlieren sollten wird whdgz seinen Dienst nicht mehr anbieten...
Vor ein paar Wochen war es eben alles noch safe...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 02 Mai 2019, 12:11:18
Hi!

Zitat
Die wollen sicherlich nicht dauerhaft auf tausende Euro verzichten.

Sie verzichten rein finanziell auf Nichts, da sie die Beträge an die OCs weiter gereicht haben.
Dies ist in den Verzichtserklärung deutlich zu lesen.

Ansnsten stimme ich Dir zu.

Vielleicht begleitet fags ja eine Person juristisch vor Gericht!
Dazu bedarf es aber ein paar Spenden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 12:20:07
Ich denke nicht das die klagen, soviel verzichte gingen schon raus und aus dem großen Casino Geschäft sind sie ja schon raus dementsprechend werden es ja auch immer weniger Leute eigentlich die zurück buchen können! mehr als 12 Monate sind ja e nicht drin daher wird es ja so oder so weniger  rückbucher die wo bleiben Haben an Sportwetten teilgenommen..... und anders wie bei der Kreditkarte Mus ja Paypal dem Geld hinterher klagen! Und das auch begründen z.b nix gewusst zu haben von der Illegalität was sie ja garnicht mehr können! Daher abwarten falls Sie doch klagen und verlieren wird es für alle anderen ja einfacher!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 12:28:28
Ich hoffe nur das man nicht noch vor Gericht erscheinen  muss ... das würde ich gerne vermeiden.
Titel: HILFE
Beitrag von: JoLo am 02 Mai 2019, 12:29:03
Meine Bank hat mein Konto gekündigt. Hab mich am 01.02. bei WHDG angemeldet. Die 8 Wochen habe ich selbst zurückgeholt. Heute nun im Briefkasten ... die Kündigung meines Kontos bei der Sparda-Bank. Bedeutet das jetzt das endgültige AUS ??? Also für die Rückholung der letzten 13 Monate?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 12:31:52
Nein geht alles weiter wie gewohnt nur mit neuem Konto! Und mehr Diskussion mehr Verhandlungen alles über 8 Wochen zurückzubuchen das selbe ist mir auch passiert   ! Allerdings 2 Wochen nach rückbuchung der 8 Wochen bzw erste Schreiben vom Anwalt Zweck der 12 Monate zurückzubuchen ....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 02 Mai 2019, 12:56:25
Hi!

@Lazomi

Zitat
Ich hoffe nur das man nicht noch vor Gericht erscheinen  muss ... das würde ich gerne vermeiden.

Ich würde das an Deiner Stelle noch einmal überdenken.
Wie sieht es denn für das Gericht aus, wenn Du nicht erscheinst?
Könnte man Dir das negativ auslegen? - Da kannst Du sicher sein!

Gehe hin und vertrete Deinen Standpunkt! Trete für Dich ein!
Du bist rechtlicher Laie und niemand erwartet von Dir in dieser Hinsicht Perfektion.
Es reicht, wenn Du immer bei der Wahrheit bleibst - den Rest sollte Dein Anwalt regeln.

@JoLo

Zitat
die Kündigung meines Kontos bei der Sparda-Bank
Du hast gegen derren AGB verstoßen - also kann solch eine Kündigung folgen.
Doch das hat nichts zu tun mit den CBs. Das sind eigenständige Vorgänge.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 02 Mai 2019, 12:56:55
Paypal hat kein Niveau.

Mich wollten die auch schon verklagen, ich konnte lückenlos nachweisen das die Forderung gegen mich nicht berechtigt ist, trotzdem haben sie Klage erhoben, Paypal hat mir keine Rechnung geschickt oder ein Nachweis das ich die Bestellung getätigt habe.
Einen Tag vor dem Gerichtsverfahren kam ein Kurier am Abend und überreichte mir ein Schreiben das diese klare zurückgezogen wird, Hauptsache einschüchtern, die Forderungseintreibung wurde auch eingestellt.

Lasst euch nicht einschüchtern und verrückt machen, nicht zahlen!

Das Urteil ist für eine Bank gesprochen wurden, nicht für ein Dienstleister wie Paypal.

Paypal verwechselt da was.
Die arbeiten mit dem Händler direkt zusammen, wenn der Händler Müller Casino heißt sollte Paypal da schon mal nachprüfen ob sie da nicht etwas falsch machen.
Zumal Paypal in den AGB verankert hat das Zahlungen für Casino-Spiele verboten sind, Paypal muss da die Zahlungsmöglichkeiten einschränken.

Bei Kreditkartenzahlungen oder Klarna ist es alles teilweise verschleierter.

Keep cool - lasst euch beraten, nicht zahlen.
Ich gehe davon aus, daß sie einmal Klagen werden und solange werden sie kein Feld) Geld von euch fordern.
Jede einzeln verklagen werden die nicht tun.




Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 02 Mai 2019, 13:17:12
Hi aber wurdest du wegen Casino rückbuchung verklagt ? Seitens Paypal?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 02 Mai 2019, 14:04:41
Nein, wegen einer anderen Sache, Paypal droht gerne und zieht im letzten Moment den Schwaz ein.
Geht mal bei Google Paypal zieht Klage zurück ein..

Wie gesagt solange ihr das Geld habt ist alles in Butter, nicht zahlen sonst seht ihr das Geld nie wieder.
Wartet ab bis sich Lenne und co. dazu äußern.
Der Fall ist anders gelagert als eine Kreditkartenzahlung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 02 Mai 2019, 14:23:14
Hi Rofl1312,

Zitat
Zumal Paypal in den AGB verankert hat das Zahlungen für Casino-Spiele verboten sind, Paypal muss da die Zahlungsmöglichkeiten einschränken.

Dafür würde ich gern mal eine Quelle haben :D

Das PayPal gerne zurückzieht mag ja sein, nur seit neustem berufen die sich eben auf die Argumentation des LG München. Klar das Urteil bezieht sich auf Kreditkarten, jedoch die Aspekte/Argumente die von PayPal aus diesem Urteil genannt werden sind allgemein auf Zahlungsdienstleister anwendbar! Egal ob Kreditkarte oder PayPal. Denn diese beziehen sich ja auch die Glücksspielaufsicht und auf die fehlende Mitwirkung an den Zahlungen.

Das ist nun deren Meinung und die des LG München.

Das es auch anders geht sehen wir am Urteil des AG Leverkusen und AG München.

Wenn du mir eine Begründung liefern kannst, warum PayPal an den Zahlungen mitwirken sollte und gleichzeitig das Argument des LG für nichtig erklärt, dann würde mich das brennend interessieren ;)
Weil darum gehts ja. Fakt ist wir haben 2 unterschiedliche Ansichten über die Mitwirkung an den Zahlungen.
Würde es zu einem Prozess kommen, dann wäre es sicherlich hilfreich Gegenargumente zu finden, welche besagen das in jedem Fall eine Mitwirkung vorliegt.

Verstehst du was ich meine?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 02 Mai 2019, 14:31:43
Aktivitäten wie Glücksspiel und/oder sonstige Aktivitäten mit Startgeld und Preis, darunter Casinospiele, Sportwetten, Pferde- oder Windhundrennen, Fantasy-Sport, Lotteriescheine und andere Unternehmungen, die Glücksspiele, Geschicklichkeitsspiele (gleichgültig, ob rechtlich als Lotterie definiert) und Gewinnspiele ermöglichen, sofern sich der Betreiber und Kunden ausschließlich in Gerichtsbarkeiten befinden, in denen solche Glücksspielaktivitäten gesetzlich erlaubt sind.

Dazu schreibt Paypal das eine Genehmigung erforderlich ist.
Paypal kennt die Problematik, wenn für Glücksspiele eine Genehmigung erforderlich ist muss Paypal die Transaktionen solange unterbinden bis Paypal die Genehmigung erteilt, ansonsten handelt Paypal selber fahrlässig und darf sich hinter her nicht beschweren.
Dies betrifft Zahlungen für Glücksspieltransaktionen.

Paypal handelt hier fahrlässig und der Zahler ggf auch.
https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/acceptableuse-full
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 02 Mai 2019, 14:44:26
Wenn das so wäre, warum hat dann Paypal beim Onlinecasino das von mir zurückgebuchte Geld zurückgezogen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 02 Mai 2019, 14:49:29
Hmm...
Das sind die Nutzungsrichtlinien. Ich weiß nicht ob ich das jetzt verkehrt sehe, aber diese sagen in keinem Fall aus, dass "Zahlungen für Casino-Spiele verboten sind".
Diese sagen meiner Meinung nach aus, dass der Spieler bei Nutzung von PayPal bei Aktivitäten wie Glücksspiele (OC) eine Vorabgenehmigung benötigt.
Und das diese auch nur erteilt werden kann "sofern sich der Betreiber und Kunden ausschließlich in Gerichtsbarkeiten befinden, in denen solche Glücksspielaktivitäten gesetzlich erlaubt sind".

Bedeutet das PayPal einen Anspruch an uns hat, dass wir uns an die Nutzungsrichtlinien zu halten haben.

Wenn wir das auf unser Chargeback beziehen, dann sollten diese jedoch keine Wirkung haben, da ja nichtig gem. §134 BGB i.V.m. §4 (1) S. 2 GlüStV.

Ich verstehe nicht wie du hierbei einen Nachteil für PayPal herausziehen willst. An die Nutzungsrichtlinien hat sich ja der Spieler zu halten, nicht PayPal, da wir ja deren Dienst nutzen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 02 Mai 2019, 14:55:03
Die Frage ist doch dass Paypal ohne ein vorhandenes unterschriebenes Lastschriftmandat welches auch noch in Zusammenhang mit Glücksspiel steht, keine Lastschriften durchführen darf.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 02 Mai 2019, 15:05:32
Paypal weiß halt von der Problematik, ansonsten hätten sie das nicht in die Nutzungsrichtlinien geschrieben.
Wer erteilt die Erlaubnis? Paypal dürfen diese das? NEIN..

Man kann auch behaupten Paypal hat die Transaktion durchgewunken und stillschweigend zugestimmt bzw die Erlaubnis erteilt dafür. Paypal muss die Zahlungen sperren für euch Paypaler.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 02 Mai 2019, 15:08:13
Aus diesem Grund ist alleine schon von der Bank etc. das Geld der letzten 13 Monate zurückzuführen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 02 Mai 2019, 15:14:09
Diese Nutzungsrichtlinien gelten für Händler, richtig?
Ergo musste jedes Casino eine Genehmigung einholen. Hieraus folgt, dass PayPal wohl genau weiß wofür die Transaktionen sind. Nicht so wie in dem Brief mit der Klagedrohung hier im Forum von PayPal geschrieben wurde.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 02 Mai 2019, 15:19:32
wenn ein anbieter paypal anbieten möchte, muss der sich bei paypal als händler registrieren und angeben was er macht usw. Also weiß paypal genau was der händler macht und wofür die kunden bezahlen. . Bei Aufflälligkeiten muss paypal eingreifen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 02 Mai 2019, 15:23:47
die holen sich bei registrierung alle mögliche unterlagen. es dürfte kein problem sein von einem casino- oder sportwettenanbieter nach einer lizenz zu fragen. das haben sie aber nicht gemacht bis jetzt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 02 Mai 2019, 15:33:20
Sie bieten Ihre Dienstleistung ja weltweit an. Für die PayPal Nutzer ist die Teilnahme am illegalen Glücksspiel untersagt.
Damit hat PayPal doch für alles gesorgt. Wenn Vertragspartner Vertragsbrüchig werden ist es schon komisch PayPal dafür verantwortlich zu machen.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 02 Mai 2019, 15:37:54
Was ein Nonsens.
Wenn ich untersagtes unterstütze und dem Spielwahn freien Lauf lasse bin ich als Anbieter des Dienstes zur Verantwortung zu ziehen.
Wobei Paypal diesen Dienst gar nicht anbieten dürfte, deshalb jetzt der Rückzug aus dem OC Geschäft
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 02 Mai 2019, 17:41:52
interessant finde ich eher, dass Wirholendeingeld.de keine Sofortauszahlung mehr anbietet. Ich denke bzw. fürchte  daher, dass sie auch glauben, dass es zur gerichtlichen Auseinandersetzung in vielen Fällen kommen wird.

Weshalb Paypal diesen Weg jetzt geht und ob alle auch reine Casinoforderungen betroffen sind, werden wir sehen. Derzeit liegt nur eine mail hier im Forum vor, dazu noch bzgl. Sportwetten.


Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 18:14:28
Ein Glück demjenigen, der seine 13 Monate bereits auf dem Konto hat. 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 02 Mai 2019, 18:16:22
Mit Anwalt sollte es immer noch machbar sein die letzten 13 Monate rückbuchen zu lassen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 02 Mai 2019, 18:17:39
naja aufm konto haben bringt dir nicht viel, wenn der verzicht nicht kommt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 02 Mai 2019, 18:19:43
Jetzt mal ne Frage:

Mit welchen Paragraphen holt „wir holen dein Geld zurück“  , das Geld zurück ?

Oder mit welchem schreiben geht der Anwalt da ins Rennen das die Bank das macht ?

Hab diesbezüglich noch nie was zu Gesicht bekommen

LG :
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Xyz am 02 Mai 2019, 18:20:27
Naja schon komisch das sie jetzt aufeinmal diese sofortzahlung nicht mehr anbieten..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Back1993 am 02 Mai 2019, 18:22:46
Wenn es in vielen Fällen zu Gerichtsverhandlungen kommt, woran werden dann die Unterschiede gemacht? Bei welcher Bank man ist, um den Betrag oder bei welchen Buchmacher/Casino man gespielt hat? Schon komisch das es da keine genauen Angaben gibt...oder nur ich denk zu einfach:/
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 02 Mai 2019, 19:01:09
Jetzt mal ne Frage:

Mit welchen Paragraphen holt „wir holen dein Geld zurück“  , das Geld zurück ?

Oder mit welchem schreiben geht der Anwalt da ins Rennen das die Bank das macht ?

Hab diesbezüglich noch nie was zu Gesicht bekommen

LG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 19:03:59
Ja vor ein paar Wochen war es ganz neu mit der Sofortauszahlung. Da waren sie sich noch sicher und dachten noch mehr Gewinne... Jetzt wo es ein wenig heikel wird lieber nen Rückzieher machen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 19:25:35
Würde echt gerne mal das Argument von PayPal wissen, welches sie derzeit nutzen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 02 Mai 2019, 19:35:55
Die Argumente hat doch hier jemand schon schriftlich bekommen von Paypal...
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3654.15
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 20:02:33
Sorry, nicht mitbekommen. Danke dir.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 21:50:48
So, wie sieht es denn aus liebe Fachwelt? Kommt PayPal mit den genannten Argumenten durch? Hat sich das Thema Chargeback bei PayPal nun endgültig erledigt? Siehe die Gerichtsentscheidungen? Welche Verfahren Laufen denn noch, die die Argumemte von PayPal wieder übertreffen können? Denn nur so wird es ja laufen, ein neues Urteil zu unseren gunsten, würde PayPal wieder dazu bewegen zu verzichten? Ich laß, dass PayPal auf kurz oder lang keine Chance haben wird, da die Rechtslage in Deutschland auf unsere Seite wäre? Es würde nur alles in die Länge gezogen. Fragen über Fragen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 02 Mai 2019, 21:54:05
Wenn PayPal klagt könnte es Ewigkeiten dauern bis zum Termin. Wenn wollen sie verklagen? Per Losverfahren? Was sagen sie dem Richter? Ja wir haben verzichtet? Jetzt wollen wir nicht mehr? Mit den ganzen Verichtserklärungen, wurde doch quasi ein "Schuldeingeständnis" gegeben oder nicht? Ich kann echt nicht schlafen 😃
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 02 Mai 2019, 22:58:23
Den Punkt mit den bereits verteilten Verzichtserklärungen und dadurch das Schuldeingeständnis seh ich ebenfalls kritisch, Gonzo! Eine Gegenargumentation dazu würde mich sehr interessieren.

Meiner Meinung nach könnte PayPal den Aspekt der Unwissenheit der Illegalität nicht mehr aufgreifen, da es schon etliche außergerichtliche Verfahren dazu gibt.
Nur gilt es die Frage zu stellen, ob es in ihrem Zuständigkeitsbereich liegt die Zahlung auf einen illegalen Zusammenhang zu überprüfen. Falls sie dies müssten und nicht von der Glücksspielaufsicht zu übernehmen ist, dann wäre das meines Erachtens nach ein sehr starkes Argument für den Spieler.
Zwar sagt das LG München, dass es nicht die Aufgabe vom Kreditkartenunternehmen ist die Legalität der Zahlung zu überprüfen. Doch PayPal ist kein Kreditkartenunternehmen, sondern schließt Zahlungen in Form von Lastschriftverfahren ab. Das ist ein ganz anderes Pflaster.

LG
Tobi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 07:26:46
Interessante rechtsauffasung deines Anwälte zutreffend sind nur Urteile von Verbrauchfreundlichen Richtern...

In der Schule hat man uns damals was anderes beigebracht.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 03 Mai 2019, 08:02:32
Ihr müsst halt einfach mal locker durch die Hose atmen..

Paypal schickt einen billigen Wisch an einen Paypal-Nutzer und alle fangen verrückt zu spielen.
Anfangs erst die Klappe aufreißen und schreiben ich verklage alle und jeden die was mit den Zahlungen zu tun haben und jetzt ziehen alle wieder den Schwaz ein, nach einem billigen Wisch von einem Unternehmen aus Luxemburg welches vor Seriosität nur so strotzt.

Bisher gibt es doch nichts handfestes was Paypal in der Hand hat gegen einen Benutzer.
Paypal geht in Vorkasse und zahlt somit ohne Rechtsgrundlage nichtig Zahlungen etc..

Nun bucht ein Nutzer zurück und dann bucht Paypal vom Casino zurück und Paypal will das Geld Geld dann von euch zurück, geht's noch.?
Mir kommt es so vor das Paypal Inkasso für das Casino betreibt, weil das Casino von euch kein Geld mehr sehen wird, denkt man mal drüber nach.
Es hat keiner verloren außer das Casino, Paypal wird vermutlich Druck vom Casino bekommen.

Paypal sollte sich 3x überlegen zu Klagen, das ist kann böse nach hinten losgehen.

Und ich sage noch einmal :
Anders als bei einer Kreditkartenzahlung wirkt Paypal hier aktiv mit an den Zahlungen, wissentlich, Paypal streckt das Konto Geld vor, das Argument ich weiß nicht wofür die Zahlungen sind gelten nicht.

Wer jetzt aus Angst zahlt selber Schuld, abwarten und Tee trinken.
Paypal bringt mit dem schreiben Unruhe rein, was sie auch geschafft haben bis jetzt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 03 Mai 2019, 08:05:45
Schliesse mich da voll an.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 03 Mai 2019, 08:59:52
Hallo, hab mich nochmal angemeldet um zu sagen, dass die Verzichtserklärung von PP immer so formuliert war, dass es eben kein Schuldeingeständnis beinhaltet. Lest euch das nochmal durch.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 03 Mai 2019, 09:06:16
Eben. Ein Forderungsverzicht  ist kein 'Schuldeingeständnis'.
Das nennt sich schlichtweg Kulanz.
Es ist mein gutes Recht, zugunsten der anderen Partei auf eine Forderung zu verzichten. Unabhängig davon, ob ich eine rechtliche Auseinandersetzung gewinnen würde oder nicht, kann ich mich entscheiden, ob es mir den Aufwand überhaupt wert ist.
Ich muß das nichtmal begründen.
Außerdem holen sie sich das vom Casino eh wieder.

Irgendwann wurde PayPal der Aufwand dann aber wahrscheinlich doch zu groß. All diese Fälle muß ja auch jemand prüfen und bearbeiten...

Dem wollen sie jetzt wohl doch einen Riegel vorschieben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 03 Mai 2019, 09:19:38
Ich denke, dass Paypal einen Prozess nicht riskieren wird. Wenn die verlieren sollten, und es evlt. dann ein höchstrichterliches Urteil gibt, dann kommen wirklich ALLE und wollen Ihr Geld zurück. Momentan werden es ja immer weniger mit den CB's, ganz einfach weil man nicht mehr mit Paypal bezahlen kann und die 13 Monate irgendwann verstrichen sind.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 09:25:37
Alles klar. Sorry. Danke für die Infos.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 10:07:40
Woher wist Ihr eigentlich das PayPal sich das Geld eh vom Casino wiederholt?
Bisher musste PayPal nur zurückzahlen weil sie kein gültiges Lastschriftmandat haben (über 8 Wochen). PayPal dachte aber sie hätten eins. Glaube kaum das dafür die Casinos haften.

Mit den Vorderungsverzicht ist es genauso wie TAL schreibt. Sie haben immer geschrieben Der Nutzer ist schuld, wir treiben es nicht mehr ein.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 03 Mai 2019, 10:29:36
Hi!

Zitat
Woher wist Ihr eigentlich das PayPal sich das Geld eh vom Casino wiederholt?

Das schreiben sie selbst in den bisherigen Forderungsverzichten klar und deutlich ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: SchlechteVersion am 03 Mai 2019, 10:50:02
Was passiert denn eigentlich mit Casinos, die zwischenzeitlich geschlossen haben? Wird da PP auch an das Geld kommen? Wenn nicht, wären das ja dann echte Verluste und ein Grund, Strategien zu ändern...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Mai 2019, 10:54:45
Wenn es ein Casino nicht mehr gibt, kann man auch kein Geld mehr holen und ja, es wäre ein Verlust von Paypal doch ich denke das ist alles berechnet  und es kaum auf ein oder mehrere Casinos ankommt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 10:57:01
Ob es mit dem Chargeback jedoch klappt weiss bei allem Fachwissen auch keiner, oder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 03 Mai 2019, 11:05:40
Du meinst nun einen CB von einem Casino was nicht mehr existiert?

Solange per Lastschrift bezahlt sollte auch alles gut gehen denn diese kann man zurückholen und dann bleibt PP auf dem Verlust sitzen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 11:25:24
Aber kein Verzicht, kein Geld....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 12:04:48
PayPal verschickt nur 1 einzigen Verzicht, oder? Oder hat jemand schon mal 2?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 03 Mai 2019, 12:16:14
@taro
Bei mir wurden die letzten 8 Wochen 5300 zurückgebucht. von Paypal Mails etc.
Dann hat Paypal beim Casino zurückgebucht.
Jetzt Mails von bwin wegen negativen Spielkonsole.
Nur mal zur Info.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 03 Mai 2019, 12:19:08
Datum der Rückbuchung bei Bwin war der 25.04
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 12:22:23
Danke,
bei 8 Wochen eindeutig, darum schrieb ich ja über 8 Wochen.
Da muss das Casino dann ja für PayPals Dummheit herhalten.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 12:32:59
Ist ein Verzicht alleine auch gültig, für das was WHDG machen? Also, Dezember 8 Wochen selber, dann kam der Verzicht. Jetzt Anwalt genommen, da alleine keine Möglichkeit bei der Bank 13 Monate zurückzubuchen. Aber dann kommt doch nicht noch ein Verzicht oder doch? Der ist doch schon da. Der muss doch auch für das zählen, was WHDG zurückgeholt hat oder nicht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 03 Mai 2019, 12:39:26
Nein, das ist ein neuer, eigenständiger Fall.
Dafür brauchst du dann auch einen separaten Verzicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 12:41:42
Im schreiben von PayPal steht für welche Summe sie das Eintreiben der Förderung einstellen.
Summen die da noch nicht rückgebucht würden gehören somit natürlich nicht dazu.

Taro
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 12:56:34
Was für eine verdammte.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 03 Mai 2019, 13:03:36
Was für eine verdammte.....

Haha, geht mir ganz genauso  ;D

Wen hast dir genommen? Lenne?

Mir geht jetzt schon der Arsch auf Grundeis falls Paypal klagt. Rückzieher mache ich dann nich, dann geh ich vor's Gericht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 13:11:11
Schiss hab ich nicht. Geht mir nur auf den Sack, dass jetzt ein neuer Verzicht her soll. Hätte ich alleine die 13 Monate im Dezember schon gemacht und hinbekommen, wäre der Verzicht von Ende Januar für die Komplette Summe. Kann echt nicht wahr sein. Ehrlich nicht. Läuft dann doch auf Insolvenz hinaus und den ganzen Mist.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 13:12:57
Soweit ist es noch lange nicht...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 03 Mai 2019, 13:25:46
Jetzt macht euch nicht verrückt....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 03 Mai 2019, 14:29:55
Also ich habe heute mit meiner Bank geredet (ich komme gut mit denen aus)
Die klären jetzt für mich den Sachverhalt und holen danach die 13 Monate zurück.

Jetzt habe ich trotzdem eine Frage weil ich dazu einfach keine vernünftige Antwort gefunden habe:

Also ich habe...

12.500€ über Paypal eingezahlt
7.500€ über Kreditkarte
5.000€ über Sofortüberweisung

Ausbezahlt habe ich insgesamt 15.000€
Alles über PayPal.

Aber ich kann doch trotzdem meine 10.000€ Verlust über Paypal wieder holen ?
Oder täusche ich mich da ?

Weil ich bereichere mich ja nicht! Sondern hole wirklich nur meinen Verlust wieder.

Wenn bitte jemand darauf antworten könnte wäre es echt super von euch !

(Zahlen sind jetzt frei erfunden bei der Rechnung)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: taro am 03 Mai 2019, 14:43:42
Also PayPal hat Dir 2500 € mehr ausgezahlt als Du eingezahlt hast, richtig?

Jetzt kannst Du ja mal selber überlegen ob PayPal dafür haften muss...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 03 Mai 2019, 14:45:47
Laut meiner Anwältin braucht mein für Paypal eine Aufstellung über Ein und Auszahlungen (nur Paypal und auch nur lastschrift konto und nicht Kreditkarte) und kann nur den reinen Verlust bei paypal durch lastschriften zurückbuchen. Alles andere muss separat angegangen werden und hierzu soll man auf Urteile warten. Also wenn du bei paypal keinen verlust hast kannst auch nix zurückbuchen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 03 Mai 2019, 14:46:44
Ich hab mehr eingezahlt in PayPal als raus ging aber so kam jetzt endlich die passende Antwort 👍
Danke 🙏

Meine Bank hat mir gerade telefonisch bestätigt das Sie es die 13 Monate zurück holen sobald ich Ihnen das schriftlich schicke.

Rechtsschutz habe ich ja auch, sobald ich dann was bekomme wende ich mich an die.

Klingt gut oder nicht ?
Was sagt ihr dazu ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 03 Mai 2019, 14:49:39
Rechtsschutzversicherung zahlt bei illegalen Tätigkeiten nicht....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 03 Mai 2019, 14:50:38
Okay, dann kläre ich das mit meiner Versicherung ab ob es da ein Zusatz packet gibt.

Gibt ja mittlerweile alles haha 😂
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 03 Mai 2019, 15:26:57
Ich hab mehr eingezahlt in PayPal als raus ging aber so kam jetzt endlich die passende Antwort 👍
Danke 🙏


Du musst trotzdem die Gewinne von den Verlsuten abziehen!!!

Meine Bank hat mir gerade telefonisch bestätigt das Sie es die 13 Monate zurück holen sobald ich Ihnen das schriftlich schicke.

Rechtsschutz habe ich ja auch, sobald ich dann was bekomme wende ich mich an die.

Eine Rechstsschutzversicherung hilft dir bei Glücksspielstreitigkeiten leider nicht weiter.

Und was machst du so gegen die Zockerei? Das ist das A & O bei dieser Angelegenheit. Du kannst genau einmal ein Chargeback machen. Oder anders formuliert: Du hast nur einmal eine zweite Chance. Die solltest du nicht versemmeln, indem du die Kohle möglicherweise verzockst. Das täte dir gar nicht gut und würde dich runterziehen. Du magst das vielleicht gerade nicht gern hören. Aber sorg dafür, dass du von der Zockerei wegkommst.

viele Grüße, Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 03 Mai 2019, 15:41:26
Wir sollten vielleicht mal wieder etwas sachlicher werden, auch wenn ich natürlich verstehen kann, dass einigen mulmig im Magen ist. Wir müssen nun überlegen, welche Optionen einem nun möglich sind.

Also Paypal scheint (wie nun auch bei mir bei CB 8 Wochen) meiner Meinung nach keine Verzichte mehr ohne Weiteres zu schreiben.

Bisher war der Weg bzgl. Paypalzahlungen meiner Meinung nach maximal so lang:


Paypal-Forderung (Widerspruch)
1. Mahnung durch KSP (falls noch nicht erfolgt->Widerspruch gegenüber Paypal gegen Forderung)
2. Mahnung durch KSP (falls noch nicht erfolgt->Widerspruch gegenüber Paypal gegen Forderung)
Gerichtlicher Mahnbescheid
Widerspruch des gerichtlichen Mahnbescheids (Nur in einem Fall ging es dann glaube ich vor Gericht)

Verzicht von Paypal

Jetzt geht es ggf. weiter:
Zuständiges Amtsgericht entscheidet über Fall.
Wie hoch wären hier die Kosten bei einem Vorgehen bei einem Streitwert von 3000€, 5000€, 10000€?
WHDG gibt bei einem Streitwert von 10000€ ....4.546,00 € Kosten für die 1. Instanz an.

negativer Schufaeintrag?
Nehmen wir an, ich habe der 1. Mahnung und dem gerichtlichen Mahnbescheid widersprochen und verliere den Prozess in 1. Instanz. Bekomme ich dann einen negativen Schufaeintrag? Erhalte ich einen Eintrag ins Führungszeugnis? Ich habe den Thread mit Schufa hier im Forum gelesen, will mich aber nochmal versichern.

Nimmt WHDG noch Auftragnehmer an, wenn diese den Schriftverkehr bzgl. der 8 Wochen mit Paypal direkt geführt haben bzw. versucht haben den CB ohne Anwalt zu lösen?

Also bitte wieder etwas konstruktiver hier.

Vielleicht kann sich jmd vom Fachverband Glücksspielsucht e.V. hierzu auch äußern.




Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 03 Mai 2019, 17:19:44
Wir sollten vielleicht mal wieder etwas sachlicher werden, auch wenn ich natürlich verstehen kann, dass einigen mulmig im Magen ist. Wir müssen nun überlegen, welche Optionen einem nun möglich sind.

Also Paypal scheint (wie nun auch bei mir bei CB 8 Wochen) meiner Meinung nach keine Verzichte mehr ohne Weiteres zu schreiben.

Bisher war der Weg bzgl. Paypalzahlungen meiner Meinung nach maximal so lang:


Paypal-Forderung (Widerspruch)
1. Mahnung durch KSP (falls noch nicht erfolgt->Widerspruch gegenüber Paypal gegen Forderung)
2. Mahnung durch KSP (falls noch nicht erfolgt->Widerspruch gegenüber Paypal gegen Forderung)
Gerichtlicher Mahnbescheid
Widerspruch des gerichtlichen Mahnbescheids (Nur in einem Fall ging es dann glaube ich vor Gericht)

Verzicht von Paypal

Jetzt geht es ggf. weiter:
Zuständiges Amtsgericht entscheidet über Fall.
Wie hoch wären hier die Kosten bei einem Vorgehen bei einem Streitwert von 3000€, 5000€, 10000€?
WHDG gibt bei einem Streitwert von 10000€ ....4.546,00 € Kosten für die 1. Instanz an.

negativer Schufaeintrag?
Nehmen wir an, ich habe der 1. Mahnung und dem gerichtlichen Mahnbescheid widersprochen und verliere den Prozess in 1. Instanz. Bekomme ich dann einen negativen Schufaeintrag? Erhalte ich einen Eintrag ins Führungszeugnis? Ich habe den Thread mit Schufa hier im Forum gelesen, will mich aber nochmal versichern.

Nimmt WHDG noch Auftragnehmer an, wenn diese den Schriftverkehr bzgl. der 8 Wochen mit Paypal direkt geführt haben bzw. versucht haben den CB ohne Anwalt zu lösen?

Also bitte wieder etwas konstruktiver hier.

Vielleicht kann sich jmd vom Fachverband Glücksspielsucht e.V. hierzu auch äußern.

In die Schufa darf nicht einfach so eingetragen werden.
Bestrittene Forderungen dürfen nicht eingetragen werden.
Schließt du mit einem Gläubiger eine Ratenzahlungsvereinbarung ab darf auch nicht eingetragen werden, genaueres kann dir ein Schufafachanwalt in einem kostenlosen Erstgespräch erklären.
So wie du es gemacht hast ist alles richtig.

Und tut mir Bitte einen gefallen, C-H-I-L-L-T !! Ihr macht Euch unnötig selbst verrückt!
Paypal ist jetzt am Drücker, wartet ab wie sich die Sache entwickelt bisher gab es nur diesen schäbigen Wisch von denen.
So wie ihr das Reeckmannschreiben in einer abgewandelten Version verschickt habt, so schickt Paypal per Copy and Paste diesen Wisch zu Euch, Druck ausüben und hoffen das einer Zahlt.
Ich bleib dabei, Paypal stiftet damit nur Unruhe was sie ja auch jetzt geschafft haben mehr nicht, die hoffen das einer so Blöd ist und Zahlt.
Die ziehen kurz vor Knapp den Schwanz ein, darauf setze ich ein Kasten Bier, aber nur einen !
Es würde mich nicht wundern wenn die in Kürze Vergleichsangebote  verschicken.

Wenn Paypal vom Casino zurückbucht und Ihr von Paypal kann Paypal meiner Meinung nach nicht mehr von Euch Geld verlangen, dann haben die das Geld doppelt kassiert, Bereicherung und so ..
Inkasso fürs Casino, mehr steckt da vielleicht nicht hinter, hatte ich ja bereits schon mal geschrieben.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dom09 am 03 Mai 2019, 17:39:26
Ich hatte am Montag eine Email vom
Inkasso bekommen. Hab Dienstag Morgen whdg eine E-Mail geschrieben und die Inkasso-Mail weitergeleitet und warte seitdem auf Antwort. Ich glaube, die können sich aktuell kaum retten vor Anträgen. Solange habe ich bisher noch nicht auf eine Antwort gewartet.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 03 Mai 2019, 21:41:38
Hat den bislang mal einer Kontakt gehabt mit der Kanzlei lenné bezüglich des neuen Schreiben von Paypal ? Oder bekommt derzeit jeder solch ein Schreiben der es ohne Anwalt gemacht hat? (Sportwetten) hatte whdg dazu gefragt aber da bekommt man ja e keine Information die ein weiterhilft....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 03 Mai 2019, 22:18:12
Mir wurde geschrieben, dass ein "Anwalt" darauf geantwortet hat. 6 Seiten lang das Argument von PayPal widerlegt. Was genau weiss ich nicht. Auch, dass man alles im Blick und im Griff habe und PayPal sich immer weiter, langsam in eine Richtung bewegt und dort nicht mehr rauskommen wird. Hoffe das beantwortet deine Frage. Was auch immer es bedeuten mag.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 03 Mai 2019, 22:31:53
Hätte heute eine Telefon Termin mit wir holen dein Geld aber keiner hat sich gemeldet...

Wundert mich Mega !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 03 Mai 2019, 22:37:30
Damke@ gonzo, klingt ja schon einmal gut! Dan haben sie also darauf schon reagiert is ja schon mal positiv, denke allerdings verzichte wen überhaupt ohne Gericht....  werden dann wohl in den nächsten 2 Monaten nicht mehr kommen..... mir wurde nur geantwortet mit die Kanzlei hat alles im Blick.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: blackib am 03 Mai 2019, 22:57:09
Ich finde das deutsche Rechtssystem zumidnest fragwürdig. In ähnlich gelagerten Fällen argumentieren und legen Gerichte Gesetze völlig anders aus und beschließen immer einen anderen Schuldigen. Das ist für mich mit gesundem Menschenverstand nicht nachvollziehbar.

Zitat
Wie hoch wären hier die Kosten bei einem Vorgehen bei einem Streitwert von 3000€, 5000€, 10000€?
WHDG gibt bei einem Streitwert von 10000€ ....4.546,00 € Kosten für die 1. Instanz an.

Diese Frage habe ich geklärt (Beim Anwaltsverein kann man sich die Prozesskosten für seinen Streitwert ausrechnen). Die Kosten sind teuer und machen beim Verlieren des Prozesses in 1. Instanz mehr als 50% meines Streitwertes aus. Das als Privatmann mit ohnehin schon durchs Zocken angespannten Finanzen zusätzlich zum Streitwert finanzieren, ist natürlich deutlich schwerer als für Paypal und man muss schon eine gesunde Form von Idealismus besitzen.. Ich werde dennoch denke ich vor Gericht ziehen, wenn es Paypal darauf anlegt, da ich das finanziell schon irgendwie hinkriege. Bald folgt denke ich die 2. Mahnung von KSP und danach der gerichtliche Mahnbescheid und dann gehts zu meinem zuständigen Amtsgericht...für euch, denn mir bringt es finanziell nichts, da bei höheren Instanzen die Prozesskosten nicht mehr im Verhältnis zum Streitwert stehen.

Kann eigentlich prinzipiell der Fachverband Glücksspielsucht e.V. Prozesskostenhilfe geben oder ist das nicht erlaubt bzw. ist der Fachverband finanziell dazu nicht in der Lage?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 04 Mai 2019, 00:45:24
Also Leute ich mach jetzt alles selbst....

Ich bin auch bereit vor Gericht zu gehen....

Wenn es soweit kommen sollte würde ich mich melden!
Vlt kann man hier dann zusammen halten...

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 04 Mai 2019, 04:18:29
Schon mal jemand über diese Adresse gestolpert?

https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE

Da kann man wohl auch Beschwerde einlegen gegen Ausländische Firmen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 04 Mai 2019, 09:00:32
@Blackib
Kann eigentlich prinzipiell der Fachverband Glücksspielsucht e.V. Prozesskostenhilfe geben oder ist das nicht erlaubt bzw. ist der Fachverband finanziell dazu nicht in der Lage?

Ja, und nein. Das System würde funktionieren, wenn jeweils die, denen wir geholfen haben, einen Teil spenden würden. Das ist aber leider nur sehr selten der Fall. Wir hatten ja letztens eine große Welle von Usern, die Erfolg hatten. Die sind dann rasch hier verschwunden - manche haben noch Danke gesagt- und es wurde leider nicht ein einziger Cent gespendet. In der Vergangenheit war das schon mal anders. Schade!

Daher sind wir darauf angewiesen, anderweitig Spenden zu sammeln und evtl. einen Teil unserer Mitgliedsbeiträge einzusetzen. Das ist nicht immer einfach.
Wir hatten hier ja ein Beratungsangebot, das ab nächster oder übernächster Woche wieder auflebt. Wir haben eine Kanzlei gefunden, die auf Honorarbasis die Erstberatung übernimmt. Ich informiere euch bald über den Fortgang.

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kulumaris92 am 06 Mai 2019, 11:39:45
Hi,
hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber hat jemand Erfahrung mit Skrill gemacht? Also ob es die Möglichkeit auch über E-Walltes gibt, sein Geld zurück zu holen und wie stehen da die Chancen? Lg

Edit: Also um es nochmal etwas klarer zu sagen: Ich habe von meinem Bankkonto auf Skrill rüber gebucht mit Online Banking und damit dann auf diversen Online Casinos eingezahlt. Das alles war in den letzten 8 Wochen. Ist da in irgendeiner Weise ein CG möglich und wenn ja, wie stelle ich das am besten an? Besten Dank!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 06 Mai 2019, 12:49:15
Guten Morgen miteinander,

warte inzwischen auch seit über 1 Woche von einem Feedback von whdg.de ?!
Habe nun am Freitag mit der Kanzlei Lenne einen Telefontermin, weiß aber nicht wie ich mich hinsichtlich whdg.de verhalten soll, da ich denen ja den Auftrag gegeben hatte und auch schon sämtliche Mails mit meinen Fragen sowie Paypaltransaktionen gesendet hatte, bis heute nichts!  Was tun, habt ihr Vorschläge?


Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 06 Mai 2019, 12:51:23
Skrill sitzt in Curacao, da haste 0% eine Chance.
Die machen mit den casinos gemeinsame Sache, dein Geld ist weg.

Deine Überweisung vom Konto zu Skrill spielt hier keine Rolle.
Und die Zahlung von skrill zum Casino kannst du auch nicht wiederholen, selbst wenn du sie beanstandest, werden sie bei skrill sich kaputt lachen und das war es dann auch schon.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 06 Mai 2019, 12:54:41
Hi!

Zitat
warte inzwischen auch seit über 1 Woche von einem Feedback von whdg.de ?!
Habe nun am Freitag mit der Kanzlei Lenne einen Telefontermin, weiß aber nicht wie ich mich hinsichtlich whdg.de verhalten soll, da ich denen ja den Auftrag gegeben hatte und auch schon sämtliche Mails mit meinen Fragen sowie Paypaltransaktionen gesendet hatte, bis heute nichts!  Was tun, habt ihr Vorschläge?

Herr Lenné vertritt anwaltlich WHDG. Wenn Du WHDG schon beauftragt hast, dann bist Du bei ihm also an der richtigen Adresse.
Hast Du sie noch nicht beauftragt, dann steht es Dir frei seine Dienste in Anspruch zu nehmen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 06 Mai 2019, 13:06:23
Skrill sitzt in Curacao, da haste 0% eine Chance.
Die machen mit den casinos gemeinsame Sache, dein Geld ist weg.

Deine Überweisung vom Konto zu Skrill spielt hier keine Rolle.
Und die Zahlung von skrill zum Casino kannst du auch nicht wiederholen, selbst wenn du sie beanstandest, werden sie bei skrill sich kaputt lachen und das war es dann auch schon.

wie kommst du darauf dass Skrill Ihren Sitz in Curacao hat? Laut Homepage haben Sie Ihren Hauptsitz in England und sogar eine eingetragene Skrill Limitied mit Sitz in Düsseldorf im Handelsregister eingetragen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 06 Mai 2019, 13:28:17
Ich meinen ich habe gelesen das sie in Curacao lizenziert sind.
Wenn man sich einloggt ritner/runterscrollen, da steht dann Curacao, kann es jetzt auch durcheinander bringen.
Ein Dienstleister sitzt auf jeden Fall in Curacao.
Kann möglich sein das die Lizenz erneuert wurde
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 06 Mai 2019, 13:45:08
Ich meinen ich habe gelesen das sie in Curacao lizenziert sind.
Wenn man sich einloggt ritner/runterscrollen, da steht dann Curacao, kann es jetzt auch durcheinander bringen.
Ein Dienstleister sitzt auf jeden Fall in Curacao.
Kann möglich sein das die Lizenz erneuert wurde

da verwechselt du etwas. Skrill ist kein Casinoanbieter, was ein Lizenz aus Curacao braucht. Die brauchen nur ein Bankenlizenz, was Sie aus England und Wales haben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 18:42:48
Servus Leute , seit den  letzten Diskussionen bezüglich Paypal geht vor Gericht ab jetzt Bla-Bla-Bla....... , Kan es sein das die Kanzlei bzw whdg erst einmal nix mehr macht bezüglich rückbuchversuche 13 Monate ..... dachte langsam geht es voran aber nun nach drei Monaten denke ich da passiert nix mehr allein schon die Antwort in 8 Wochen sich wieder zu melden falls ich nix höre ! Klingt nicht gut ! Hast du was neues @ Holger? Neue Informationen oder wie es bei deiner Bank weiter geht (Fristen ). Ich persönlich bereue es dort mich angemeldet zu haben hätte ich vorher von diesem Forum gewusst.... hätte ich die 8 Wochen nur gemacht und gewartet auf Verzicht! Und dann wen über Haupt 13 Monate.....Und  viel Geld und Nerven gespart.... ich denke das wird nix mehr....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 07 Mai 2019, 19:02:44
Hallo, es gab ja zwei Fristen, dann wollte die bank das schriftliche Mandat anfordern.Diese Frist ist an 5.5 abgelaufen. Keine Ahnung wie und ob es weitergeht.hab auch noch keine Info bekommen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 07 Mai 2019, 19:12:37
Hat whdgz Dir gesagt du sollst dich in 8 Wochen melden wenn du vorher nix hörst ?
Nicht das die es jetzt einfach laufen lassen und später sagen das hat nicht geklappt wir geben den Fall auf...
So brauchen die keine teuren Gerichtskosten bezahlen. In deren agb steht ja das die es nach deren Einschätzung dann abbrechen können...
Ist nur ein Gedanke aber so gehen die kein Risiko ein Geld zu verlieren. Der Anwalt spielt mit weil er mit denen sowieso kooperiert...
Ich hoffe das die es jetzt auch wie auf deren Seite beschrieben durchziehen.
Mir wurde auch gesagt ich soll mich in 8 Wochen melden. Das Geld wurde aber nichtmal zurückgebucht von meiner Sparkasse.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 07 Mai 2019, 19:14:53
Von 8 Wochen haben die mir nix erzählt. Meine Bank hat auch noch nicht zurück gebucht. Aber vor 3 Monaten den Betrag schon an PayPal gesendet..????
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 07 Mai 2019, 19:23:32
Meine LTR88. ;-)
Er hatte es oben geschrieben...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 19:42:32
Ja genau so hat er geschrieben ! Ich weis jetzt nur die Bank hat ein Mandat vorgezeigt, die Kanzlei hat paar Tage später geschrieben nicht gültig da keine Unterschrift....... daher fordern wir sie auf zurückzubuchen..... allerdings ohne Frist..... jetzt sind 7 Tage vergangen ohne was zu hören daher fragte ich ja bei der Kanzlei direkt nach na der Berater von whdg zurück e nix antwortet....... dachte erhalte so mal Klartext wie auch immer..... er meinte in 8 Wochen Sol ich mich melden! Unglaublich sowas sollen die einfach Klartext sprechen habe Über 10000 tausend bezahlt ohne irgendwas erreicht zu haben da erwarte ich das man sagt was Sache ist und mal Gas gibt! 1 Schreiben pro Monat wo man weis bringt e nix..... Statt gleich alles zu schreiben..... naja wie auch immer..... mir ging es jedenfalls um 8 Wochen das so zu sagen mus ja ein Grund haben ...... denke die warten ab wie sich das nun Entwickelt mit Paypal eventuell Gericht.....   was sagt ihr den dazu mit den 8 Wochen was für ein Hintergrund steckt dahinter oder is das normal?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 07 Mai 2019, 19:48:21
Genauso wie bei mir... keine Antwort bekommen von whdgz und der Anwalt sagte das mit den 8 Wochen.
Bei auch der selbe verlauf sepa Mandat laut Bank so in Ordnung. Der Anwalt verlangte vor einer Woche das die Unterschrift vorgelegt werden soll.
Auf meine Frage ob die mal langsam geantwortet haben kam das mit den 8 Wochen.
Ich mach jetzt nix mehr ich habe ja noch nix bezahlt. Zum Glück muss ich den Anwalt nicht bezahlen und hänge jetzt Monate in der Luft. Dein Geld wurde schon zurück gebucht und du hast 35% —10000€ bezahlt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 07 Mai 2019, 20:03:46
Ltr88.... Dann bist du nicht bei whdg? Denn da zahlst ja erst bei Erfolg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 20:04:30
ich kannte mich damals nicht aus war am Googlen gewesen abends da es so nicht mehr weiter ging mit dem gezocke..... war so gut wie pleite.... da kam ich dan auf die Seite whdg....  hätte mich dan angemeldet und klang ja super haben mir erklärt wie ich die 8 Wochen zurückbuchen kann was ich dan getan habe.... meinten wen alles durch is bei der Bank Mus ich dan zahlen 3 Tage später Kamm die Rechnung... habe bezahlt die Kanzlei schickte ein Brief raus an die Bank bezüglich 13 monate wurde abgelehnt seit dem ging alles extrem langsam.... wie gesagt 3 Schreiben in 3 Monaten.... nach einem Monat hab ich gefragt ob man nicht erst einmal für
Die 8 Wochen die ich zurückgebucht habe ein Verzicht sich holt also versucht! Dan hätte man was
Vorzulegen der Bank und ich wäre schon zufrieden ..... wurde abgelehnt.... ja jetzt wird es wohl garnicht mehr....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 07 Mai 2019, 20:05:56
Bei welcher Bank bist du den ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 20:21:21
@holger doch bin dort Kunde hatte den Fehler gemacht 8 Wochen dort zurückzubuchen, wusste mir nicht besser zu helfen ! Hätte ich gewusst geht auch selber wäre ich ja schon durch.... die 13 Monate hätte ich dan ohne Risiko bei denen ja gemacht da wäre mir es auch egal gewesen was Daraus wird .... nun allerdings stehe ich mit nix da und dieses warten Ohne zu wissen auf was eigentlich da e nix passiert macht mich verrückt..... ps hatte den hohen Betrag für die 8 Wochen die ich selber zurückgebucht habe bezahlt einfach nur lächerlich.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 20:33:47
Wie auch immer, jetzt ist es so wie es is....  können nur hoffen das wohl die nächsten Urteile positiv sind.... oder es doch bei uns weitergeht....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 07 Mai 2019, 20:53:38
Das mit den 8 Wochen ist echt ärgerlich, da du es ja eh selber gemacht hast.Dann haben die kassiert für nix....
Ich habe auch seit 3 Monaten 3 Schreiben und keine Ahnung wie es weitergeht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 20:59:09
Ja ich denke nächstes Schreiben falls es mal kommt wird bestimmt sein das sie sich mit anderen Filialen mal Auseinandersetzen sollen da diese ja auch zurückgebucht hat und den Betrag bis zum Verzicht zu sperren.... darum bat ich schon vor 2 Monaten.... habe das Gefühl die bekommen pro Schreiben Geld und daher in die Länge noch gezogen..... naja 2 bis 4 Monate hieß es am Anfang wen die Bank stur ist.... 1 Monat warte ich noch dann nerv ich jeden Tag!...  insbesondere es ja nun mit Verzicht auch schwieriger ist.... haben bei mir Mitte März Paypal ein Schreiben geschickt wegen Verzicht bis heute keine Antwort oder mal Erinnerung.... auf Nachfrage wurde nur gesagt nachfrist Ende gibt es eine Erinnerung und Kanzlei meinte in 6 Wochen schauen wir mal also Mitte Juni....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 07 Mai 2019, 21:36:52
Hallo, ich bin neu hier und habe mich nun auch bei WHDG angemeldet. Am Donnerstag habe ich mich auf der Seite registriert und meinen fehlenden Betrag der letzten 3 Jahre eingetragen (natürlich verrechnet mit dem gewinnen vom Online Casinos)
Hier wird ja ziemlich heftig diskutiert...
daher meine Frage: hat das bei jemanden schon geklappt der bei der Sparkasse ist? Meine Überweisungen waren immer über sofort/klarna! Hat von euch jemand schon positive Erfahrung damit sammeln können? Kann man sein Geld auch zurück verlangen und wie war das mit der Seite bzw Hilfe von WHDG?
Hier schreiben sehr viele zu Paypal, aber das jemand mit sofort Überweisung sein Geld bekommen hat, habe ich noch nicht gelesen.
Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Liebe Grüße
T :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 21:38:35
Derzeit ist nur paypal möglich....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 07 Mai 2019, 21:43:34
Also hat man sonst keine Chance?
Bringt es was, wenn ich mal bei WHDG anrufe? Oder geht es generell nicht über eine normale Bank?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 21:48:54
Versuchen kannst du es vielleicht klappt es ja später mal.... nur derzeit geht es noch nicht...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 07 Mai 2019, 21:50:47
Ich dachte, ich hätte es gelesen hier im Chat, dass manche schon eine Rückantwort von WHDG bekommen haben oder das manche geschrieben haben, dass es geht ...
Schade... :(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 07 Mai 2019, 21:54:23
Wie gesagt frag direkt dort nach die werden dir das alles schon erklären...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 07 Mai 2019, 22:15:09
Hab die Rückbuchung der letzten 8 Wochen und 13 Monate mit RA gemacht.
Schreiben ging am 24.04 raus.
Es wurde alles rückgebucht.
Ohne Abzug der Gewinne.
Werde den Zuviel erhaltenen Betrag zurückerstatten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 08 Mai 2019, 03:28:53
@vetram welche bank?

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: No More am 08 Mai 2019, 10:53:40
Hallo Leute! Ich bin hier neu. Verfolge aber schon seit längerem eure Beiträge... ich habe mich auch Anfang April bei WHDG angemeldet und meine Excel Tabelle mit den Verlusten an sie weitergeleitet. 5 Tage später hat Herr Lenne ein Schreiben an meine Bank aufgesetzt mit der Frist zum 06.06. alles zurück zu buchen. Bei mir gehts um einen Verlust in Höhe von fast 19000€ in den letzten 13 Monaten.  :-X Mir war das gar nicht bewusst, dass ich sooo viel Geld einfach vom Fenster rausgeschmissen habe. Und zusätzlich noch Nerven und Gesundheit... einfach nur schrecklich. Ich frage mich täglich, wie ich nur so dumm sein konnte. Naja, jedenfalls heißt es für mich jetzt erstmal abwarten. Aber das was ich so lese ermutigt mich nicht wirklich...Paypal verzichtet nicht mehr... und Commerzbank stellt sich quer wie ich hier gelesen habe...und ich bin bei der Commerzbank  :'( Hat hier vielleicht jemand auch gute Erfahrungen mit der Commerzbank?

Lg an alle
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 Mai 2019, 11:36:12
Hi, soweit mir hier bekannt hat außer mir noch keiner Erfahrung.... aber ich weis von der Kanzlei aus das es andere gibt die auch erfolgreich waren! Is wohl auch von Ort zu Ort unterschiedlich vieleicht klappt es ja bei dir sofort....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 08 Mai 2019, 11:44:38
Ich habe bei WHDG angerufen, wirklich super netter Kontakt! Alles über Banken (sofort, Klarna) wird noch Monate dauern, da es eine Sammelklage geben wird... deswegen wird es wahrscheinlich Ende des Jahres werden... jetzt heißt es abwarten ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 08 Mai 2019, 11:47:46
Siehst du klingt doch gut! Dan viel Glück und bleib Spielerei!!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 08 Mai 2019, 13:39:22
100% ich kann nicht vorstellen, warum ich soviel Zeit investieren konnte und nur auf dem Handy geklickt habe!!! :(
Aber damit ist jetzt Schluss ... habe mich überall sperren lassen und meine Frau verwaltet das Geld :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: No More am 08 Mai 2019, 17:29:41
Hi, soweit mir hier bekannt hat außer mir noch keiner Erfahrung.... aber ich weis von der Kanzlei aus das es andere gibt die auch erfolgreich waren! Is wohl auch von Ort zu Ort unterschiedlich vieleicht klappt es ja bei dir sofort....

Danke für die Antwort. :)
Oh man ... ich krieg immer mehr Panik, gerade hab ich gelesen das ein Benutzer hier Anzeige wegen illegalen Spielens bekommen hat ... bin mir nicht mehr sicher ob ich das richtige gemacht habe mit whdg... :(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 13:22:02
Guten Tag an alle,

Auch ich habe mich bei WHDG angemeldet.
Summe ca. 10.000 Euro
Einzahlung meist via Paypal
Bank Sparkasse

Ich halte euch am Laufen. Das Schreiben von Lenne an meine Bank habe ich schon erhalten. Meine Bank hat sich daraufhin bei mir schon gerührt. Sie werden das Geld zurückbuchen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 09 Mai 2019, 13:24:26
Guten Tag an alle,

Auch ich habe mich bei WHDG angemeldet.
Summe ca. 10.000 Euro
Einzahlung meist via Paypal
Bank Sparkasse

Ich halte euch am Laufen. Das Schreiben von Lenne an meine Bank habe ich schon erhalten. Meine Bank hat sich daraufhin bei mir schon gerührt. Sie werden das Geld zurückbuchen.

Wann hat die Sparkasse das schreiben bekommen und wann hast du Bescheid bekommen? Bin auch bei der Sparkasse und das schreiben ging vorgestern raus.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 14:01:28
1 Tag nachdem der Brief versendet wurde
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 09 Mai 2019, 14:14:35
Krass wie unterschiedlich die Banken sind.Bei mir passiert gar nix.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 09 Mai 2019, 14:29:14
1 Tag nachdem der Brief versendet wurde

1 Tag nachdem er versendet wurde? Kann ich mir net vorstellen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 14:36:00
Naja is ja gut möglich die Sparkasse kennt das nun ja schon.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 09 Mai 2019, 14:41:10
Dann keimt bei mir ja Hoffnung..bin ja auch bei der Sparkasse :o
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 09 Mai 2019, 14:48:59
Bei mir keimt gar nix.ich bekomm noch nicht Mal Antwort
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 09 Mai 2019, 14:54:02
Welche Bank biste?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 09 Mai 2019, 14:57:22
Cortal consors
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 15:03:35
Ja normalerweise hätte die Kanzlei bin ich der Meinung schon längst drohen müssen das Geld zurück zu klagen! Bei der Summe die ich bezahlt habe hätte ich das e erwartet naja abwarten .....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 15:23:22
@holger hast du auch die Tage mal nachgefragt? Ich warte nun auf Antwort beiderseits.... möchte nun mal Klartext......  mit antworten wie Kanzlei hat alles im Griff.... gib ich mich nicht mehr zufrieden man stellt 5 fragen und bekommt immer so eine Antwort!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 09 Mai 2019, 15:39:18
Schon das du antworten bekommst, ich bekomm gar keine!!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 15:50:11
Naja bekomme von der Kanzlei sofort immer eine Antwort, allerdings Kan ich verstehen wen sie verlangen das ich mein  Berater Schreiben soll von whdg... jedenfalls von whdg  dauert schon mindestens 3 Tage falls was kommt.... laut Kanzlei wie ich  verstehe is das alles schwierig und dauert halt.... aber jeden Fall den sie angefangen haben beenden sie auch..... also abwarten halt ! Bzw whdg werde ich weiterhin ausfragen die haben ja schließlich die Kohle! Und sind ja auch unser Vertrags Partner daher erwarte ich auch ausführlichen antworten!  Ansonsten sollen die das Geld mir zurückgeben und erst verlangen wen ich alles habe oder ein Verzicht!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 16:01:09
@ Nico1234.... du wolltest mir noch etwas Schreiben weist du schon was neues?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 09 Mai 2019, 16:29:39
PN hast :) sorry für die Verspätung
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 17:07:36
Brauche dringend schnell Hilfe.
Im Schreiben von Lenne an meine Bank steht

"Nach  Wiedergutschrift  bitten  wir  um  Anweisung  auf  unser  unten
genanntes Konto"

Das bedeutet im Klartext, dass der gesamte Betrag nun von meiner Bank zu dieser Kontonummer überwiesen werden soll??
Ich dachte, ich muss nur die 35% zzgl. Umsatzsteuer an WHDG überweisen?

Kann mir jemand, der schon soweit wie ich war/ist bitte ein Feedback geben?
Wäre sehr dankbar!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 17:25:14
Deinen Anteil Davon wird dir ja nach Verzicht auch gutgeschrieben sei froh das es geklappt hat wie lange hat dAs gedauert?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 09 Mai 2019, 17:44:56
Bei mir wurde zurückgebucht, aber gesperrt. Die Bank, wenn Sie zurückbucht, muss auf dein Konto buchen oder es sperren. Auf ein anderes ist glaube ich nicht möglich oder zulässig.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 17:51:04
Man unterschreibt doch aber eine Vollmacht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 09 Mai 2019, 17:56:52
Ist das immer gesperrt?
Hab jetzt garnicht drauf geachtet ?!

Hab es ja selbst zurück buchen lassen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 18:39:24
Ich bin sehr gut mit meiner bank, daher ging alles rasend schnell...

Meine Bank hat mich auf diese Anweisung von Lenne angerufen und gefragt, ob sie das wirklich tätigen sollen. Ich habe mir Luft bis Morgen verschafft. Habe angst, dass das ganze Geld dann weg ist. In den AGBs stehen ja nur Provisionen drin. Nie war vom gesamten Betrag bzw. 100% die Rede... Auch wenn das nur um die "Prüfung" geht...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 18:41:10
@gonzo ja es wurde auf mein Konto zurückgebucht. Das ist ja klar. Allerdings gab es ja zusätzlich im Schreiben die Aufforderung, danach das Geld an deren Kontonummer zu senden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 09 Mai 2019, 19:12:42
Ich weis nicht wie hoch deine rückbuchung ist habe allerdings schon gehört von anderen wo die Summe zu niedrig war sie noch die Anwaltskosten zusätzlich sich bezahlen lassen haben waren ca 10prozent noch Ma drauf also knapp 51 Prozent
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 19:14:50
Auf was berufen sie sich da? In den AGBs steht dass sie die kosten für eingeschaltete Anwälte übernehmen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 09 Mai 2019, 19:19:46
Was hast Du denn unterschrieben?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 19:23:16
6.5  Wir  verpflichten  uns  hiermit,  Sie  von  den  Kosten  des  von  uns  in  Ihrem  Namen beauftragten  Vertragsanwaltes  freizustellen.  Dies  gilt  unabhängig  davon,  ob  die Durchsetzung  der  Rückforderung  auch  nach  der  Anwaltsbeauftragung  und  dem Versuch  außergerichtlicher  und  ggf.  auch gerichtlicher  Durchsetzung  erfolgreich  ist oder  nicht. 6.6  Wir  übernehmen  auch sonstige  Kosten  der  Rechtsverfolgung  (einschließlich  der Gerichtskosten,  der  gegnerischen  Rechtsanwaltskosten  sowie  etwaig  anfallender Zusatzkosten  bei  internationalen  Gerichtsständen),  wenn  diese  nicht  vom Zahlungsdienstleister  erstattet  werden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 09 Mai 2019, 19:40:59
bei mir wurde direkt zurückgebucht, wobei die kompletten Lastschriften zurückgebucht wurden ohne Berücksichtigung der Auszahlungen.
Haben jetzt an Paypal geschrieben, sollen auf unsere geforderte Summe verzichten und das Zuviel überwiesene Geld wird rückerstattet.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 09 Mai 2019, 19:43:09
Also Pass da aber bitte auf das die dir kein Strick draus ziehen !
Überweis das Geld zurück was zu viel ist !

Sonst legen die das aus wie Erpressung!

Achtet bei sowas bitte drauf !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: KickerPUEYS am 09 Mai 2019, 19:43:27
@vetram du machst es auch über whdg oder? Bei mir wurde es wie gesagt auch zurückgebucht. Nur will RA Lenne, dass meine Bank das Geld auf ihr Konto weiterleitet. War das bei dir auch der Fall?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 09 Mai 2019, 20:24:08
Bei mir läuft es direkt über Anwalt.
Wir haben das als Außergerichtlichen einigungsvorschlag beschrieben und fordern nur die mir zustehende Summe.
Paypal verzichtet und
Der Rest wird von mir überwiesen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 09 Mai 2019, 20:29:14
Werde das Geld selbstverständlich zurückbuchen.
Bis jetzt hab ich noch keine Zahlungsaufforderung bekommen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: ersin58 am 09 Mai 2019, 20:34:12
Also habe jetz mal bisschen durch gelesen und bei ist ein verlust in höhe von ca. 3000-4000€ und das ist viel geld für mich da ich erst 20 bin ... und das alles in 1 monat also davor habe ich eigentlich nicht gezockt was kann ich jetz machen um das geld zurück zuholen? Habe auf tipico ,
sunmaker, betsson,leovegas(allerdings habe ich es hier geschafft cashback zukriegen aber halt nur das geld was ich bei paypal gezahlt habe) und netbet
gespielt(nur casino)  könntet ihr mir vielleicht weiterhelfen was soll ich unternehmen? Wäre dankbar für jede antwort!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 09 Mai 2019, 20:40:50
Bei mir hat Paypal sich einen Teil der Rücklastschriften schon bei bwin zurückgebucht.
Das Geld ist schon mal gesichert
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 09 Mai 2019, 20:41:36
Lese dir den Thread durch, da steht alles drin.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: ersin58 am 09 Mai 2019, 20:45:00
Ja ich habe es bisschen gelesen ich bräuchte dennnoch hilfe weil es wird gesagt 51% bei kleinen beträgen und jenes ... wegen anwaltskosten ... was sollte ich jetz machen hast du einen rat für mich ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 09:36:48
Hat jemand Erfahrung wenn die bank sich weigert weil das elektronische Mandat vorliegt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 10 Mai 2019, 09:57:36
Erfahrungen noch nicht, aber soweit ich weiß, ist das Elektronische Lastschriftmandat nur mit einer elektronischen Signatur gültig. Und die macht man bei Paypal ja nicht, glaube ich zumindest. Ein Haken dürfte da nicht reichen, oder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 10:32:48
Ich denke das muss schon unterschrieben werden
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 10 Mai 2019, 11:08:16
Unterschrieben am pc  langt auch is ja eine Signatur beides jedenfalls wird bei Paypal nicht angeboten wäre unserer Bank e egal die haben kein Interesse mehr an uns als Kunde! Daher ja auch die Kündigung als Bonus buchen Sie bestimmt nicht freiwillig das Geld zurück .... ich denke wir können aufgeben..... habe kein glaube daran das da noch was passiert ohne Klage ....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 10 Mai 2019, 11:10:46
Wen allgemein gerichtlich zugestimmt wird das dass ganze rechtens wäre gegenüber Paypal würde das wohl was ändern erst..... daher denke ich die 8 wochen......  das nächste Urteil wird es wohl entscheiden !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 11:37:42
Tja Mal sehen was whdg jetzt macht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 10 Mai 2019, 11:44:54
Bei mir wurde ohne wenn und aber zurückgebucht, Anwaltskanzlei bezog sich auf das fehlende unterschriebene Mandat.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 10 Mai 2019, 11:47:28
Jetzt hat Paypal meine Kreditkarte belastet obwohl ich die als Zahlungsmittel gelöscht hatte.
Lass ich zurückbuchen und werde wohl Paypal anzeigen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 11:59:36
Da beziehen sie sich auch darauf, aber die Bank sagt nein
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 10 Mai 2019, 12:33:08
Jetzt hat Paypal meine Kreditkarte belastet obwohl ich die als Zahlungsmittel gelöscht hatte.
Lass ich zurückbuchen und werde wohl Paypal anzeigen.

Hättest du dir den entsprechenden Thread durchgelesen, wüsstest du das PayPal dies machen wird und du hättest deine Kreditkarte gesperrt. In den AGB welchen du zugestimmt hast darf PayPal so vorgehen. Willst du jetzt PayPal bei der polizei anzeigen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 10 Mai 2019, 13:37:39
@ Holger

Wer ist denn deine Bank ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 13:47:52
Cortal consors
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 10 Mai 2019, 16:29:09
Ich habe die info bekommen von whdgz das meine Bank jetzt einlenkt und die 13 Monate zurück bucht! 
Hoffentlich gibt es auch einen Verzicht von Paypal...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 17:31:56
Cool ;)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: No More am 10 Mai 2019, 19:20:50
Unterschrieben am pc  langt auch is ja eine Signatur beides jedenfalls wird bei Paypal nicht angeboten wäre unserer Bank e egal die haben kein Interesse mehr an uns als Kunde! Daher ja auch die Kündigung als Bonus buchen Sie bestimmt nicht freiwillig das Geld zurück .... ich denke wir können aufgeben..... habe kein glaube daran das da noch was passiert ohne Klage ....

Bei welcher Bank bist du?
Stellt sich bei dir die Bank quer?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Johnny1988 am 10 Mai 2019, 19:50:18
Meine Sparkasse stellt sich nun quer. Bin mal gespannt wie es weitergeht..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 10 Mai 2019, 20:07:12
Schon komisch, das manche Banken das ohne Knurren machen, und andere ums Verrecken nicht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 10 Mai 2019, 20:11:20
Schon komisch, das manche Banken das ohne Knurren machen, und andere ums Verrecken nicht

Wären halt 2 Dinge interessant zu wissen:

Die Begründungen A) mit denen bei der Bank die Rücklast angefragt wurde

und B) die Absageformulierung der Bank jeweils wär halt mal intressant
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 11 Mai 2019, 13:48:59
Nach Rückbuchung der rücklastschriften hat die Postbank heute alle Konten gekündigt mit einer Frist von 2 Monaten
:-)))
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 11 Mai 2019, 13:56:10
Zu welcher Bank gehst Du dann wenn Sie alles gekündigt haben??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 11 Mai 2019, 13:57:59
Ing
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 11 Mai 2019, 14:10:40
Nach Rückbuchung der rücklastschriften hat die Postbank heute alle Konten gekündigt mit einer Frist von 2 Monaten
:-)))

Willkommen im Klub :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 11 Mai 2019, 14:13:48
Mir wäre es egal, wenn sie mein Konto kündigen würden.
Aber bei mir scheitert es ja schon an der Rückbuchung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Mai 2019, 15:01:33
@lonesomday. Dir geht's wie mir.Konto gekündigt und noch nix zurück gebucht....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 11 Mai 2019, 15:05:29
Die lassen sich Zeit bis zum letzten Tag der Kündigung 🥳
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Mai 2019, 15:07:48
Ich habe halt ein big Problem, denn Konto gekündigt mit 5000 miesen. wenn die Rückbuchung nicht bald kommt, dann Prost Mahlzeit
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 11 Mai 2019, 15:19:37
Ratenzahlung werden sie akzeptieren
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Mai 2019, 15:21:36
Das hoffe ich
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 11 Mai 2019, 15:25:30
Was den sonst? Wo nix is gibts auch nix holen! Besser Ratenzahlung Als garnicht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Mai 2019, 15:28:11
Kann ja sein das sie keine Ratenzahlung akzeptieren
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 11 Mai 2019, 15:30:33
Wen du’s nicht zahlen kannst bis dahin Klartext sprechen hätte da keine Angst sind ja jetzt auch nur 5000
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Mai 2019, 15:36:41
Naja nur ist gut....😱
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 11 Mai 2019, 15:46:07
Im Verhältnis was wir spielsüchtige verzockt haben ein Witz .....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 11 Mai 2019, 16:03:54
Da hast du Voll Recht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 13 Mai 2019, 16:08:39
Hi Holger!

Wie wäre es mit einer Abtretungserklärung für die Rückbuchungen?
Anbieten kannst Du es ja mal ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 13 Mai 2019, 16:21:49
@olli.. kannst das Mal genauer erklären??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 Mai 2019, 16:35:38
Hatte das ganz am Anfang schon gesagt es hieß das kommt noch.... bzw beim nächsten Schreiben ja nächstes Schreiben gibt es wohl erst in 8 Wochen.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 13 Mai 2019, 16:37:20
Ohne Gewähr, sperren bis zum Verzicht und so weiter alles drum gebeten passiert is nix... hieß immer wir wissen was wir machen....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 14 Mai 2019, 07:22:44
Hallo zusammen,

Habe den ganzen Verlauf durchgelesen und wollte auch nochmal kurz nachfragen ob es neue Erkenntnisse gibt, bezüglich Klarna?

Ich habe hauptsächlich über Klarna und Paysafecard eingezahlt.

Wenn müsste man den anschreiben, Klarna selbst, meine Bank oder den Wettanbieter?
Gibt es dafür Musterschreiben etc?

Habe jetzt alle Kontoauszüge zusammen und die Endsumme.

Ich bedanke mich voraus für eure Antworten.

Lg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 14 Mai 2019, 08:32:59
Hi nochmal,

ich würde gerne versuchen Klarna selbst anzuschreiben, mit dem Hinweis, dass wenn man sich nicht außergerichtlich einigt, ich mich der Sammelklage anschließe.
Meint Ihr, ist es ein Versuch Wert?

Ich bräuchte ein Musterschreiben oder ähnliches.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Neues ICH am 14 Mai 2019, 08:35:54
Ausser das Du für den Lacher des Tages bei Klarna sorgst wird dir das nichts bringen. Musterschreiben gibt es nicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 14 Mai 2019, 08:53:13
Danke für deine Hilfreiche Antwort
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Frei am 14 Mai 2019, 12:17:15
Hallo zusamnen,
im März habe ich WHDG beauftragt, im April hatte ich mein Geld der letzten 12 Monate zurück auf meinem Konto.
Seit April mehrere Aufforderungen seitens PayPal, mein Negativsaldo auszugleichen, darauf habe ich nicht reagiert.
Heute habe ich eine E-Mail einer Rechtsanwaltskanzlei erhalten, die PayPal vertreten. Ich soll bis zum 20.05 mein Saldo + ca 800 Euro Gebühren ausgleichen/zahlen.

Ich habe die Mail an WHDG weitergeleitet, jedoch lediglich die automatische Mail zurück erhalten, dass die Bearbeitung der Mail 3-5 Tage dauert.

In solch einer Situation fehlt mir der telefonische Kontakt, da man die Mitarbeiter von WHDG leider nicht einfach anrufen kann.

Da ich schon die 35 Prozent an WHDG zahlen musste, habe ich natürlich die "Sorge", dass WHDG plötzlich nicht mehr agiert und ich auf einmal vor Gericht stehe und noch weitere tausende Euro Strafen auf mich zu kommen. Naja, wollen wir mal nicht den Teufel an die Wand malen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

LG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 14 Mai 2019, 12:24:28
Falls Paypal das Geld erfolgreich wieder einklagen sollte bei dir bekommst du das Geld von whdgz zurück!
Das habe ich schriftlich von meinem Sachbearbeiter per Mail erhalten. Die gleichen Bedenken hatte ich vorher nämlich auch.
Ich denke das Paypal das nur versucht mit dem Anwalt um Angst zu machen. Wenn von 100 dann 10 das Geld freiwillig zurück zahlen werden die froh sein.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 14 Mai 2019, 12:39:28
Hallo zusamnen,
im März habe ich WHDG beauftragt, im April hatte ich mein Geld der letzten 12 Monate zurück auf meinem Konto.
Seit April mehrere Aufforderungen seitens PayPal, mein Negativsaldo auszugleichen, darauf habe ich nicht reagiert.
Heute habe ich eine E-Mail einer Rechtsanwaltskanzlei erhalten, die PayPal vertreten. Ich soll bis zum 20.05 mein Saldo + ca 800 Euro Gebühren ausgleichen/zahlen.

Ich habe die Mail an WHDG weitergeleitet, jedoch lediglich die automatische Mail zurück erhalten, dass die Bearbeitung der Mail 3-5 Tage dauert.

In solch einer Situation fehlt mir der telefonische Kontakt, da man die Mitarbeiter von WHDG leider nicht einfach anrufen kann.

Da ich schon die 35 Prozent an WHDG zahlen musste, habe ich natürlich die "Sorge", dass WHDG plötzlich nicht mehr agiert und ich auf einmal vor Gericht stehe und noch weitere tausende Euro Strafen auf mich zu kommen. Naja, wollen wir mal nicht den Teufel an die Wand malen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

LG

Die übliche Frage: Bei welcher Bank warst du ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Frei am 14 Mai 2019, 12:42:29
Ich bin bei der Sparkasse. Die haben mich auch danach nicht gekündigt,sondern mir wurde gesagt, dass ich ja jetzt genügend Geld für eine Altersvorsorge hätte. :D

Ich habe schon eine Antwort von WHDG erhalten, darin enthalten den Inhalt des Textes vom Anwalt Lenne,  welches nun an die Anwaltschaft von PayPal gesendet wurde.

Ich halte euch auf dem Laufenden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 14 Mai 2019, 13:20:42
Hi Frei,

das ging aber schnell bei dir bzw. mit WHDG.
Ich habe das auch gemacht, allerdings über die Zahlungsart Klarna.

EMail-Inhalt gelöscht, Olli
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 16:05:28
Hallo, wie es aussieht klappt ein cb nicht immer! Auch wen es heißt sie müssen zurückbuchen, bei mir jedenfalls hat es nicht geklappt! Man müsste wen klagen und das dauert 1 Jahr mindestens daher Mus ich warten wie andere ähnliche Fälle vor Gericht ausgehen... und gegen Paypal klagen wegen 8 Wochen oder auf ein Verzicht wenigstens zu warten Kan auch noch ein Jahr dauern ....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 14 Mai 2019, 16:15:16
Steht wohl schon fest bei dir, das sie nicht zurück buchen? Was macht der Anwalt jetzt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 16:19:46
Ja genau steht fest wie ich schon gesagt habe hatte nix anderes erwartet hatte ein Gespräch mit der Kanzlei und die Bank hatte geantwortet das sie es nicht machen und der Fall für sie ab sofort geschlossen ist und nicht weiter drauf eingegangen wird.... machen wird keiner was erst einmal ich Mus mich nun hinten anstellen bis andere verfahren durch sind oder es Urteile gibt im positiven mit den man arbeiten kann.. so habe ich das verstanden gegen die Bank zu klagen wäre die einzigste Option würde allerdings Jahre dauern.... daher heißt es nun warten bis Paypal sich meldet auf das Schreiben der Kanzlei vom März! 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 14 Mai 2019, 16:44:27
Hi Leute!

Fall 1: Bank bucht zurück und PP weigert sich auf die Forderung zu verzichten.
In diesem Falle würde PP Euch verklagen auf Zahlung der Forderung + angefallene Kosten.

Fall 2: Die Bank weigert sich die Rückbuchungen vorzunehmen. PP behält das Geld.
Da PP weder die elektronische Unterschrift anbietet noch eine handschriftliche Unterschrift vorliegen hat, existiert auch kein SEPA-Mandat.
So ist hier doch der einhellige Wissensstand - oder?

Dann müsste man die Bank also auf Schadenersatz verklagen in Höhe der Rückbuchungen.

Welche der beiden Fälle hätte wohl größere Aussicht auf Erfolg? Was denkt ihr?


Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 16:50:49
Würde sagen erste Fall! 2 te Fall is die Bank und die Bank gewinnt doch immer so heißt es😁. Jedenfalls vor 2013 oder 14 waren noch Andere gesetzte in Sachen Lastschrift und darauf beruht sich auch noch die Bank so oder so ist man machtlos!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 16:52:27
Das schlimme daran is noch die Bank Verteidigt ja richtig Paypal noch!!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 14 Mai 2019, 17:31:06
Wer sagt denn das paypal das Risiko einer Klage eingehen wird?
Gerade in Anbetracht der Sachlage dass es hierbei um illegales Glücksspiel geht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 14 Mai 2019, 17:42:18
Kotzt mich diese Sch..... an. Ehrlich. Diese kack Zockerei. Manchmal wünscht ich mir, ich hätte zur Flasche gegriffen. Wäre mir echt lieber gewesen. Man ey.... Sorry, musste mal sein jetzt...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 14 Mai 2019, 17:53:41
Hi Leute!

Fall 1: Bank bucht zurück und PP weigert sich auf die Forderung zu verzichten.
In diesem Falle würde PP Euch verklagen auf Zahlung der Forderung + angefallene Kosten.

Fall 2: Die Bank weigert sich die Rückbuchungen vorzunehmen. PP behält das Geld.
Da PP weder die elektronische Unterschrift anbietet noch eine handschriftliche Unterschrift vorliegen hat, existiert auch kein SEPA-Mandat.
So ist hier doch der einhellige Wissensstand - oder?

Dann müsste man die Bank also auf Schadenersatz verklagen in Höhe der Rückbuchungen.

Welche der beiden Fälle hätte wohl größere Aussicht auf Erfolg? Was denkt ihr?

Fall 2 würde ich mitgehen - allerdings habe ich schon teilweise gelesen , das es auf die AGB der Bank ankommt - mit der kann Unterschrift in welcher Form auch immer ausgehebelt werden.
Kommt wohl auf Sachbearbeiter und Vorgaben an …..
Ich hoffe zumindest in aller unserem Sinne, das die Banken sich nicht so stur stellen.... Sie selbst haben ja KEIN Schaden... der Schaden kommt dann nur auf Paypal zu . Ich verstehe diese Verweigerung nicht. An dem "Arbeitsaufwand" sollte es ja auch nicht unbedingt liegen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 18:06:57
Das beste war noch der Anwalt meinte noch is ja nicht weiter Tragik bis zur Verjährung sind es ja noch 2 Jahre und bezahlt haben sie auch nix 🙈 er wusste nicht das ich schon über 10000 bezahlt hatte ! Ich seh’s schon kommen kein Verzicht und das Geld bin ich los weil die Pleite sind😂
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 18:08:01
Auf was ich mich da bloß eingelassen habe !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 14 Mai 2019, 18:15:58
Zum Glück bin ich direkt zum Anwalt.
Die agb dass ich bei der Rückbuchung der letzten 8 Wochen 35 Prozent zu zahlen habe sind mir negativ aufgestoßen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 18:33:49
41 Prozent ja da hast du recht war halt aus der Not heraus ohne groß nachzudenken.... selbst Alleine hätte sich das schon erledigt mit Verzicht und der Rest wäre mir dan egal (13 Monate)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Frei am 14 Mai 2019, 18:47:36
Da habe ich auch Angst vor, dass WHDG aus irgendwelchen Gründen aussteigt und ich da stehe.
Man hat halt keine fiktive Person, man kann ja nicht mal einfach anrufen.
Ich hoffe, dass alles gut wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 19:01:08
Also sobald Du 8 Wochen zurückbuchen kannst brauchst du kein whdg wohl? Geld für einen Anwalt hast du dann genug! Ansonsten alles was danach wäre ist ja ok du gehst ja dann kein Risiko ein! Und der Verlauf und die dauer Kan dir ja egal sein!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 19:53:51
Habe jetzt mal whdg gefragt was jetzt eigentlich gemacht wird da ich ja viel Geld schon bezahlt habe und ich etwas dafür auch erwarte einen Erfolg........ mal sehen was als Antwort kommt aber verscheinlich blocken die auf die Kanzlei ab obwohl sie es ja sind die entscheiden was gemacht wird! Der Vertrag läuft ja über whdg!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 14 Mai 2019, 19:58:09
Aber ich denke bei whdg zahlt man nur bei erfolg? Was hast du denn schon bezahlt,?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 14 Mai 2019, 20:05:09
Hi,

Ja das würde mich auch interessieren, wenn man bei whdg nur bei Erfolg zahlt.

Lg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 14 Mai 2019, 20:14:57
Um sich 'abzusichern' hat WHDG irgendwann angefangen, ihre Gebühren bereits ab dem Moment der Rückbuchung zu berechnen, da es wohl öfter vorkam, daß das Geld zum Zeitpunkt, als dann schließlich der Verzicht kam, bereits wieder verspielt war.

Sie betonen allerdings, daß sie es im Falle eines Nicht-Erfolges zurückerstatten... woran auch immer sie das festmachen...

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Denso60 am 14 Mai 2019, 20:31:14
Oh.. also wann muss ich dann schon die erste gebühr bei whdgz zahlen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 20:38:00
Sobald etwas zurückgebucht ist egal ob du es selber machst oder die Bank nach Aufforderung
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 14 Mai 2019, 20:38:30
Sobald das Geld von der Bank zurückgebucht wurde. Erst dann kümmern die sich um Paypal und den Verzicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 14 Mai 2019, 20:40:39
@LTR88

seit wann muss man etwas zahlen, wenn man es selber macht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 14 Mai 2019, 20:43:09
Bei mir wurde zurückgebucht, gesperrt, bezahlen muss ich noch nicht's.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 14 Mai 2019, 20:45:46
Ja. Weil es gesperrt ist, und du keinen Zugriff hast.
In dem Fall kannst du ja nich nicht zahlen - es aber auch nicht ausgeben.
Das reicht denen wohl zur Absicherung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 20:49:43
Ja so sieht es aus , wie gesagt alles über 8 Wochen Kan man es ja somachen... war halt dumm und blind.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 14 Mai 2019, 20:51:10
Wenn die Forderung an die bank geschickt wird, mit der Aufforderung das geld zurück zu buchen, warum wird im gleichen zug an PayPal geschrieben? Macht doch erst Sinn wenn die bank das geld zurück gebucht hat oder sehe ich das falsche? PayPal hat jetzt seit 3 Monaten ein Brief worauf steht das 10000 nicht gezahlt werden....bis jetzt hat die bank aber nix gemacht.versteh ich nicht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 20:54:34
.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 20:57:23
.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 14 Mai 2019, 21:03:20
Klar, beim Anwalt kann man alles hin und her schieben. Machst du es selber, kommt vermutlich eher der Verzicht. Würde ich mal behaupten....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 21:05:54
Naja heute verscheinlich auch nicht mehr , aber vor 3-4 Monaten mit Sicherheit bei rückbuchung der 8 Wochen da bin ich mir ganz sicher daher ärgere ich mich ja ... 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: ersin58 am 14 Mai 2019, 21:08:18
Also bei mir sind alle zahlungen innerhalb 8 wochen sowohl paypal auch sofort ... jetz meine frage was sollte ich eurer meinung nach tun?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 14 Mai 2019, 21:26:09
Kann man whdg doch einfach sagen das das Geld gesperrt wurde von der bank und erst auszahlbar ist bis der Verzicht da ist von Paypal 🤔
So bleiben die evt hartnäckig dran...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 14 Mai 2019, 21:30:56
Die Bank würde das wohl irgendwie in der schriftlichen Kommunikation mit WHDG erwähnen, sollte das tatsächlich der Fall sein...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 14 Mai 2019, 21:32:53
Ja das denke ich auch. Man bekommt aber sein Geld zurück wenn Paypal es erfolgreich zurück klagt. Und wenn kein Verzicht kommt und keine klage dann abhaken
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 14 Mai 2019, 21:38:28
.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 14 Mai 2019, 22:49:38
Moin,

ich finde es etwas schade, dass hier E-Mails veröffentlich werden mit vorgehen von WHDG, behaltet E-Mails für Euch und hängt es nicht hier an die große Glocke.
Der Feind liest mit....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 14 Mai 2019, 23:15:33
@ Franjo

Lösch bitte umgehend die Mail von whdg. Oder hast du die Erlaubnis zur Veröffentlichung?

LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 15 Mai 2019, 06:39:11
Guten Morgen Ilona,

Kann ich gerne machen, allerdings weiß ich nicht wie das geht hier :D

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 15 Mai 2019, 07:57:46
Hi Franjo!

Ich habe mir erlaubt, die von Dir hierher kopierte EMail für Dich zu löschen. :)

Zu jedem Beitrag gibt es rechts oben mehrere Möglichkeiten mit eben diesem Beitrag irgend etwas zu tun.
Eine davon nennt sich "ÄNDERN". Der Rest erklärst sich dann von selbst.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 15 Mai 2019, 08:16:27
Alles Klar, vielen Dank.  ;D
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 15 Mai 2019, 18:50:41
Geld wurde endlich zurück gebucht bei mir von der Sparkasse...(13 Monate )
Einen Verzicht spricht Paypal zur Zeit nicht aus wurde mir gesagt. Brauch man den denn eigentlich? Wenn so nichts mehr kommt von Paypal außer Inkasso und dann eben nichts mehr dann ist das für mich durch das Ding.  Die versuchen nur Panik zu verbreiten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 15 Mai 2019, 18:54:05
Nein so einfach is das nicht die könnten genauso gut nächstes ja die Forderung dir stellen !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 15 Mai 2019, 18:59:40
Geld wurde endlich zurück gebucht bei mir von der Sparkasse...(13 Monate )
Einen Verzicht spricht Paypal zur Zeit nicht aus wurde mir gesagt. Brauch man den denn eigentlich? Wenn so nichts mehr kommt von Paypal außer Inkasso und dann eben nichts mehr dann ist das für mich durch das Ding.  Die versuchen nur Panik zu verbreiten.

Glückwunsch!
Dann ist das gröbste ja durch. Denk dran PayPal das Mandat zu entziehen bzw bei deiner Bank die zu sperren. Nicht das die auf die Idee kommen den Minusstand direkt wieder einzuziehen. Paypal sollte dann demnächst dir auch die Kündigung schicken
Forderungen durch Inkasso kannst du durch einen geringen Betrrag auch durch einen RA abwehren lassen.

Kannst du nochmal dazu ein Resumee ziehen (auch wenn es natürlich von Bank zu Bank unterschiedlich ist) ? Mit RA oder mit WHDG oder selbstständig? Welche Begründung? Mehrere Anläufe? etc.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 15 Mai 2019, 19:20:11
Hi Lazomi!

Zitat
Brauch man den denn eigentlich? Wenn so nichts mehr kommt von Paypal außer Inkasso und dann eben nichts mehr dann ist das für mich durch das Ding.  Die versuchen nur Panik zu verbreiten.

Ja, den brauchst Du auf jeden Fall!

Na gut - eine Ausnahme gibt es - PayPal verträumt die Verjährungsfrist - doch wie wahrscheinlich wäre dies?

In den nächsten drei Jahren musst Du ohne Verzicht also zittern.

Und wenn Dir das Inkasso nun Mahnungen zuschickt, so solltest Du sie ignorieren.
Doch wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert, dann musst Du dem form- und fristgerecht wiedersprechen.
Das Gericht entscheidet dann, ob die Streitsache eröffnet wird.

Daher: Jetzt schon die Forderungsabwehr an PayPal senden - oder warten bis zur ersten Mahnung.
Sie müssen sehen, dass Du Dich nicht einschüchtern lässt - wenn Du Dir selbst unsicher bist, dann ziehe einen Anwalt hinzu!

Komme auch nicht die Idee das Geld wieder zu verspielen - vielleicht musst Du es ja am Ende eines Gerichtsstreits doch wieder an PayPal überweisen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 15 Mai 2019, 19:29:10
Hi zusammen,

Also ist das alles doch nicht ganz so sicher?
So wie ich das alles lese, ist es durch aus möglich auch wieder alles zurück zu zahlen?
Ist nur für mein Verständnis gerade.

Besten Dank für die Rückmeldung in voraus.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 15 Mai 2019, 19:35:19
Danke für die Antwort Olli,
ne verspielen auf keinen Fall...hoffe ich.
Bin ja bei whdgz wenn da was kommt dann leite ich es einfach weiter.
Und wenn Paypal wirklich klagt und gegen mich gewinnt dann muss ich es zur Not halt zurück zahlen. Das Geld an whdgz bekomme ich dann aber erstattet wurde mir von meinem Sachbearbeiter schriftlich bestätigt.
@ Michaelno
Ich würde es wieder mit whdgz machen da man sich so selber nicht stresst und keine  Angst haben muss noch mehr Geld in den Sand zu setzen.
Meine Sparkasse hat beim 2. Anlauf eingelenkt. Manche warten aber schon mehrere Monate und die Banken weigern sich strikt dagegen. Jede Bank ist anders und das Risiko war mir persönlich zu hoch. Wenn man es so mit RA versucht können 5 Briefe auch teuer werden...
Bis der Verzicht kommt kann auf jeden Fall noch lange dauern . Alleine weil Paypal sicherlich mehrere 100 Fälle am laufen hat...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pascal107 am 16 Mai 2019, 15:44:34
Hallo zusammen!

Ich habe vor 3 Tagen sage und schreibe 3200€ verloren ohne eine Auszahlung. Das alles nur auf einer einzigen Seite und die Zahlweise war Kreditkarte (Amazon Visa).

Bin dann zufällig auf die Seite whdgz gestoßen und denen mal geschrieben.
Habe mich hier ein wenig eingelesen, aber gibt es jemand, der mir aus eigenen Erfahrungen Tipps geben kann?

Wie ich mich verhalten soll, was ich preisgeben soll, was nicht etc.

Würde das Geld natürlich sehr gerne wiederhaben, da es für mich persönlich sehr viel Geld ist.

Würde mich um Kontaktaufnahme und Tipps freuen.

Lg
Pascal
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 16 Mai 2019, 15:56:02
Hallo zusammen!

Ich habe vor 3 Tagen sage und schreibe 3200€ verloren ohne eine Auszahlung. Das alles nur auf einer einzigen Seite und die Zahlweise war Kreditkarte (Amazon Visa).

Bin dann zufällig auf die Seite whdgz gestoßen und denen mal geschrieben.
Habe mich hier ein wenig eingelesen, aber gibt es jemand, der mir aus eigenen Erfahrungen Tipps geben kann?

Wie ich mich verhalten soll, was ich preisgeben soll, was nicht etc.

Würde das Geld natürlich sehr gerne wiederhaben, da es für mich persönlich sehr viel Geld ist.

Würde mich um Kontaktaufnahme und Tipps freuen.

Lg
Pascal

Bei denen Bedingungen bleibt dir nur der gerichtlichte Weg.
Diesen kannst du selbst finanzieren (dann ist dein Geld aber gleich aufgebraucht ;)  und du hast keine Erfolgsgarantie).
Du kannst über whdg gehen, da hast du null Risiko . Visa wird allerdings vorerst nicht bearbeitet. Ende des Jahres wird abgewartet. Du würdest in der DB registriert werden, und wenn whdg sicher ist,
das sie mit dir Geld verdienen schreiben sie dich dann an . du gekommst dann aber auch ca. 1500 euro nur wieder im bestmöglichen Fall.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Supreme am 18 Mai 2019, 10:53:54
Wie krass ist der Thread hier denn explodiert  :o
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Jense1203 am 20 Mai 2019, 17:05:02
Hi zusammen,

ich habe mir gerade einiges von diesem Thread durchgelesen, allerdings nicht alle 60 Seiten. Ich spiele auch mit dem Gedanken WHDGZ zu beauftragen. Habe hierzu aber noch ein paar Fragen, an diejenigen die schon Erfahrung damit gemacht haben.

- Bei welchen Einzahlungsmethoden funktioniert es? Also nur bei PayPal & sofort? Oder auch bei z.B. Neteller?
- Wenn PayPal ein Inkassounternehmen beauftragt, gibt es dann diverse SCHUFA Einträge, oder werden sie auch über die Anwälte von WHDGZ verhindert? Ansonsten zerstört man sich damit seine gesamte Bonität.
- Hat jemand von euch bei diesem ganzen Thema auch Erfahrungen mit Rückbuchungen bei der Seite PokerStars gemacht?
- Über welchen Zeitraum von möglichen Rückforderungen sprechen wir hier? Auf der Internetseite von WHDGZ steht etwas von 3 Jahren, hier ist aber immer wieder die Rede von 8 Wochen oder 13 Monaten!?


Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Antworten.

Viele Grüße
Jense
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 20 Mai 2019, 18:20:58
Hallo Jense,

ich habe keinerlei Erfahrungen damit gemacht, im Gegensatz zu dir habe ich aber die 60 Seiten gelesen... oder zumindest einen größeren Teil davon.

- bei PayPal kannst du (oder deine Bank) zurückbuchen, da sie mit dem Lastschriftverfahren arbeiten. Dort bekommst du das Geld also fast immer wieder (bei 13 Monaten ist es manchmal schwierig, wenn die Bank sich weigert, da kann dann WHDG oder ein Anwalt etwas Überzeugungsarbeit leisten). Allerdings brauchst du einen sogenannten Forderungsverzicht seitens PayPal, damit das Geld auch offiziell wieder 'deins' ist. Früher hat PP diese in der Regel auch ausgesprochen, seit dem 01.05. tun sie es allerdings nicht mehr. Dort ist man nun dazu übergegangen, gerichtliche Entscheidungen abzuwarten.
Sprich: Dein Geld bekommst du zwar weiterhin wieder, kannst es aber dann nicht ausgeben, bis (und falls) PP wieder offiziell verzichtet, was eine Weile dauern kann.

Bei Sofort / Klarna / Giropay etc. ist es schwieriger, da du dort per Überweisung über das Onlinebanking bezahlst. Dies läßt sich nicht zurückbuchen, man müßte also auf Herausgabe klagen. WHDG würde dich dort erstmal auf die Warteliste setzen, hier auch Urteile abwarten, und dann beizeiten auf dich zurückkommen.

Ähnlich ist es bei Neteller und Kreditkarten im Allgemeinen. Auch hier muß abgewartet werden, und du kommst erstmal auf die Warteliste.

So oder so... momentan ist da überall Stillstand, die Devise lautet Abwarten und die Füße stillhalten.


- Zum Thema Schufa gibt es einen Thread, da könntest du ganz einfach die Suchfunktion bemühen. Steht alles haargenau drin, da hat sich jemand ziemlich viel Mühe gemacht... damit Interessierte wie du schnell und einfach an die gewünschten Informationen kommen.


- Um welche Seite es sich handelt, ist piepegal, da aus rechtlichen Gründen beim Zahlungsdienstleister angesetzt wird, und nicht beim Anbieter.


Pro-Tip an dieser Stelle... das, und noch viel mehr, steht alles im Forum. In dutzendfacher Ausführung.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: xSeppel am 20 Mai 2019, 19:10:19
Hallo zusammen,

Wenn ich im OC Geld gewonnen habe und danach eine Summe wieder verspielt habe, die aber niedriger ist als die Summe die ich gewonnen habe, kann ich dann das Geld trotzdem zurück fordern?
(lief alles über Paypal)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 20 Mai 2019, 19:36:35
Zitat
Hallo zusammen,

Wenn ich im OC Geld gewonnen habe und danach eine Summe wieder verspielt habe, die aber niedriger ist als die Summe die ich gewonnen habe, kann ich dann das Geld trotzdem zurück fordern?
(lief alles über Paypal)

War das eine einmalige Aktion?
Also nur eine Einzahlung vom und eine Auszahlung aufs Bankkonto?
Hast du dabei Gewinn gemacht? Also war die Auszahlung auf dein Konto im Endeffekt höher als der Einsatz, mit dem du das Geld gewonnen hast?

Du rechnest Einzahlungen minus Auszahlungen.
Was du wieder verspielt hast, mußt du nicht abziehen, was du ausgezahlt hast schon.

Für das eigene Verständnis am einfachsten siehst du es im Bankkonto. Was hat das Konto verlassen, und was ist dort wieder angekommen?
Alternativ kann man es auch im PayPal-Verlauf sehen, wenn du nach dem Anbieter filterst. Das sind dort zwar im Zweifelsfall mehr Transaktionen (z.B. ein aufs PP-Konto ausgezahlter Gewinn, der stückchenweise in Teilen oder komplett wieder verspielt wurde), die Endsumme ist aber in beiden Fällen dieselbe.

Kurz: Übertreffen die tatsächlich ausgezahlten Gewinne die tatsächlich bezahlten Einsätze, kannst du nichts zurückfordern.
Warum auch? Das wäre Betrug.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 20 Mai 2019, 19:43:24
@ Tal

Danke erst mal mir geht es darum ich habe mehr verloren in einem OC als gewonnen.

Aber mit verschiedenen Zahlungsdienstleister ist es jetzt Bereicherung oder nicht wenn ich zurück buche aber immer noch unter dem Gesamtverlust  bin ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 20 Mai 2019, 19:47:00
Hallo R.,

die obige Antwort war an Seppel gerichtet.


Zu dir:

Korrekt (und logisch) betrachtet gilt es pro Onlinecasino UND pro Zahlungsdienstleister.

Oder andersrum: Du verrechnest jeweils alles miteinander, bei dem sowohl die Zahlungsart, als auch der Anbieter identisch waren.

Anbieter A + Dienstleister A
Anbieter A + Dienstleister B
Anbieter B + Dienstleister A
Anbieter B + Dienstleister B


Bei zwei Casinos und zwei Dienstleistern ergibt das eben vier einzelne Rechnungen / Kombinationen.

Das wäre der richtige Weg.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 20 Mai 2019, 19:53:44
Das heißt wenn ich vom Dienstleister A zu viel zurück gebucht habe ist es Bereicherung obwohl ich im OC viel mehr verloren habe.

Was nun ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 20 Mai 2019, 20:01:36
Puh... wie schreibt man das auf...
Also... du hast ein OC genutzt, aber zwei verschiedene Zahlmethoden, richtig?

Korrekt wäre hier, wenn du nur das miteinander verrechnest, was am Ende tatsächlich über PayPal lief - in beide Richtungen.
Der andere Anbieter wird da erstmal außen vor gelassen, und kann dann separat angegangen werden.

So sehe ich es jedenfalls, rein logisch betrachtet.

Denn PayPal 'kassiert' ja nur für Transaktionen, die sie auch tatsächlich abgewickelt haben. Für alles andere kann man sie rein rechtlich betrachtet ja nicht haftbar machen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 20 Mai 2019, 20:26:58
@Tal

Danke erst mal dafür.

Das würde ja heißen ich habe jetzt rein theoretisch zu viel bekommen.

Was mache ich jetzt da weil jetzt könnte mich ja Dienstleister A rein theoretisch verklagen wegen Bereicherung obwohl es um Zahlungen im illegalen Glücksspiel ging oder sehe ich das falsch.

 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 20 Mai 2019, 20:39:30
Nein. Es ist genau andersrum. Der andere Dienstleister bekommt davon ja gar nichts mit. Er hat sogar Glück gehabt, weil Zahlungen, die er abgewickelt hat, nun PP 'angelastet' wurden.
Für das Casino macht es auch keinen Unterschied, welcher Dienstleister nun das Geld zurückholt, sofern die Summe unterm Strich den insgesamt getätigten Einsätzen entspricht (abgesehen vielleicht noch von eventuellen Unterschieden in der jeweiligen Gebührenverordnung für Transaktionen).

Derjenige, der hier einen Nachteil hat, und eventuell einen Grund, deine Rückbuchungen anzuzweifeln, ist PayPal, da über sie mehr Zahlungen zurückgebucht wurden, als für einen Gesamtausgleich auf ihrer Plattform erforderlich waren.

Prinzipiell macht es eigentlich keinen großen Unterschied, da am Ende das Casino auf den Kosten sitzenbleibt. Rein rechtlich hingegen, wenn es wirklich mal vor Gericht gehen sollte, wahrscheinlich aber schon, da es nunmal verschiedene Dienstleister waren.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 20 Mai 2019, 20:43:11
@Tal

Ich bedanke mich für deine Antwort war hilfreich.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Apollon am 20 Mai 2019, 23:21:37
Hallo Jense,

ich habe keinerlei Erfahrungen damit gemacht, im Gegensatz zu dir habe ich aber die 60 Seiten gelesen... oder zumindest einen größeren Teil davon.

- bei PayPal kannst du (oder deine Bank) zurückbuchen, da sie mit dem Lastschriftverfahren arbeiten. Dort bekommst du das Geld also fast immer wieder (bei 13 Monaten ist es manchmal schwierig, wenn die Bank sich weigert, da kann dann WHDG oder ein Anwalt etwas Überzeugungsarbeit leisten). Allerdings brauchst du einen sogenannten Forderungsverzicht seitens PayPal, damit das Geld auch offiziell wieder 'deins' ist. Früher hat PP diese in der Regel auch ausgesprochen, seit dem 01.05. tun sie es allerdings nicht mehr. Dort ist man nun dazu übergegangen, gerichtliche Entscheidungen abzuwarten.
Sprich: Dein Geld bekommst du zwar weiterhin wieder, kannst es aber dann nicht ausgeben, bis (und falls) PP wieder offiziell verzichtet, was eine Weile dauern kann.






Von welchen gerichtlichen Entscheidungen sind hier die Rede? Und wann sind diese?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 20 Mai 2019, 23:39:25
Im Moment beruft sich PP bei ihrer Forderung auf ein Urteil in puncto Kreditkarten. Kommen noch mehr Urteile, in denen gegen den Spieler entschieden wird, werden sie diese auch zusätzlich anführen. Ob das jetzt übertragbar ist, sei dahingestellt, es stärkt aber zumindest auf den ersten Blick ihre Argumentation.

PayPal hat aber letztlich nur eine Möglichkeit, um dem Ganzen dauerhaft Einhalt zu gebieten: Sie müßten selbst klagen. Das hingegen ist nicht sehr wahrscheinlich, aber dennoch möglich.
Und selbst wenn es dann nur eine Hinhaltetaktik ist, damit die Leute einknicken und doch zahlen... dann werden sie es trotzdem so lange wie möglich ausreizen.

So oder so... es wird dauern, bis sich da was tut.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 08:12:19
Guten Morgen,,

Nachdem sich die bank ja immernoch quer stellt die 13 Monate zurück zu buchen, gibt es noch andere Argumente ausser das SEPA Mandat?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 21 Mai 2019, 09:42:45
Guten Morgen,,

Nachdem sich die bank ja immernoch quer stellt die 13 Monate zurück zu buchen, gibt es noch andere Argumente ausser das SEPA Mandat?

Im 2,3. Anlauf klappt es teilweise.
Direktes Ansprechen eines Bank Mitarbeiters wird auch empfohlen.
In dem 169 Seiten Thread hier im Forum sind noch paar Erfahrungen die vllt. helfen.

Teileweise nur mit Anwalt.

Ich hab eine neue Formulierung schon verfasst, falls meine Bank sich weigert (warte aber noch auf die Mandate die meine Bank eingefordert hat)

Wenn die neue Formulierung nicht klappt würd ich auch nochmal über Anwalt probieren.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 21 Mai 2019, 09:50:46
Du bist doch bei whdg hab da oft genug nachgefragt was man noch machen kann und auch gesagt was noch geht und das und dies bitte probieren kannst du vergessen..... die Kanzlei macht weiter wen sie meinen das der richtige Zeitpunkt dazu ist..... vor Mitte Juni brauchst du also nicht mehr Nachfragen....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 10:05:09
Ich habe ja nochmal an whdg geschrieben und auch gleich Antwort bekommen.
Aber bringt ja nix wenn die bank stur ist.
Es wurde halt, nachdem die bank das SEPA Mandat angefordert hat und als gültig empfand nochmal geschrieben das es so nicht gültig ist und um Rückbuchung gebeten.jetzt ist 10 Tage Rum aber nix auf dem Konto. Wie geht's denn weiter, weil Frist würde keine gesetzt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 21 Mai 2019, 10:20:30
Bei mir haben die auch 2 Wochen später eingelenkt als die Frist war. Ich denke früher oder später müssen die zurück buchen weil das Sepa Mandat eben nicht korrekt ist. 
Habe vorgestern die Rechnung von whdgz bekommen. Wenn die Rechnungsnummer fortlaufend ist dann haben die mehr als 10000 Kunden 🤔🤔😄
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 10:37:54
@lazomi

Es wurde keine Frist gesetzt, wielange warten die denn bis dann wieder ein Schreiben rausgeht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 21 Mai 2019, 10:38:52
Argumentiert ihr nur mit dem fehlenden Sepa Mandat? Nicht damit, dass Onlinecasinos verboten sind und daher diese Forderungen nichtig sind (Verstoß gegen gesetzliches Verbot)?
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 21 Mai 2019, 10:50:15
Bei mir haben die auch 2 Wochen später eingelenkt als die Frist war. Ich denke früher oder später müssen die zurück buchen weil das Sepa Mandat eben nicht korrekt ist. 
Habe vorgestern die Rechnung von whdgz bekommen. Wenn die Rechnungsnummer fortlaufend ist dann haben die mehr als 10000 Kunden 🤔🤔😄

Die Frage ist wieviel "echte" Kunden.
Es werden ja nur außergerichtliche PP Lastschrift Fälle bearbeitet.
Alles andere sind Karteileichen, die erst bearbeitet werden, wenn sie sicher sind, das sie mit Ihnen auch Geld verdienen ;)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 21 Mai 2019, 10:54:52
Argumentiert ihr nur mit dem fehlenden Sepa Mandat? Nicht damit, dass Onlinecasinos verboten sind und daher diese Forderungen nichtig sind (Verstoß gegen gesetzliches Verbot)?
LG Ilona

Laut Anwalt wäre nur der erste Punkt als Begründung einzureichen.

Aber die Erfahrung von den 169 Seiten zeigt, das der zweite Punkt ein Hebel ist , welcher akzeptiert wurde.

Es kommt wieder denk ich auf die Sachbearbeiter, vorgaben derer Rechtsabteilungen gegenwärtig an.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 21 Mai 2019, 10:59:32
Wir haben bisher ausschließlich glücksspielrechtlich argumentiert.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 11:03:46
Darauf ging die bank gar nicht ein.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 21 Mai 2019, 11:04:13
Ja mich hatte das auch gewundert das erstmal abgelehnt wurde weil das Sepa Mandat ja richtig wäre angeblich. Ich hatte nachgefragt was mit Punkt 2. ist unerlaubtes Glücksspiel. Da habe ich keine Rückmeldung bekommen außer das ich Geduld haben soll.

Selbst wenn es die Hälfte an echten Kunden ist , wäre es eine Hausnummer was die sich gerade an Kohle einstecken.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 21 Mai 2019, 11:05:27
Wir haben bisher ausschließlich glücksspielrechtlich argumentiert.
LG Ilona

Vom Anwalt bekam ich die Aussage des es eine Grauzone ist, aber wenn ein Anbieter z.b. Tipico beides anbietet, dann auch Sportwetten darunterfallen und argumentierbar sind :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 11:09:41
Der Anwalt hat nochmal an die bank geschrieben das das Mandat ungültig ist, und eine sofortige Rückbuchung verlangt, das war am 15.5. ist aber nix passiert.frage ist, wie geht's jetzt weiter??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 21 Mai 2019, 12:11:06
Bei mir war ja das selbe @holger 2 Wochen später kam die Antwort der Bank das es ihr letztes Schreiben zu diesem Thema ist ! Und sie nicht zurückbuchen da ihr das Mandat langt zum Thema Glücksspiel hat die Kanzlei am Anfang drauf hingewiesen und die Bank meinte die Beweislast liegt bei mir...... danach wurde nicht mehr drauf eingegangen ..... seitdem is Ruhe und wird auch nix mehr gemacht ka wieso. Schauen wohl wie es mit anderen Fällen so läuft und in paar Monaten schauen die wohl ....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 12:20:01
Na toll......😱
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nooby am 21 Mai 2019, 12:22:36
Um welche Banken geht es denn? Ist mir echt ein Rätsel, dass Banken so unterschiedlich reagieren.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 21 Mai 2019, 12:34:21
Bei mir cortal consors.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 21 Mai 2019, 12:41:19
Um welche Banken geht es denn? Ist mir echt ein Rätsel, dass Banken so unterschiedlich reagieren.

Unterschiedliche AGBs , unterschiedliche Sachbearbeiter, unterschiedlicher Stand der Rechtsabteilung. 

Wenn man allein der Verlauf Januar bis Mai hier im Forum betrachtet, so hat sich ja schon viel bewegt. Intern bei Banken - deren Hauptaufgabe ja nicht der Cashback ist ;) , wird es auch sehr unterschiedliche Wissensstände geben.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 21 Mai 2019, 13:59:44
@MichaelNo
Onlinecasinos sind eindeutig verboten. Das wurde höchstrichterlich bestätigt. Da ist nix grau.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: michaelno am 21 Mai 2019, 16:39:52
@MichaelNo
Onlinecasinos sind eindeutig verboten. Das wurde höchstrichterlich bestätigt. Da ist nix grau.

Das ist Korrekt. Mir gings um "reine Sportwettenanbieter" . Diese sind laut Anwalt "grau". Und Anbieter die beides anbieten fallen von "grau" wieder unter die Kategorie Onlinecasino . :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 22 Mai 2019, 10:32:12
Hi zusammen,

habe gerade eine Mail bekommen von WHDG.de, bezüglich KLARNA.

Ausssage: KLARNA sieht gut aus - Wahrscheinlich erst AKTIV im Herbst!

LG
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 22 Mai 2019, 10:45:47
Klarna sieht gut aus? In welchem Bezug?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 22 Mai 2019, 10:50:26
Hi!

Die Frage stellte ich mir auch ...

Mit Klarma kann bezahlt werden über:

- Sofortüberweisung
- Lastschrift
- Kreditkarte

Womit hattest Du denn bezahlt, Franjo?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 22 Mai 2019, 10:54:30
Für Casinozahlungen kommt dann wohl nur Sofort in Frage.

Wie sieht es mit Giropay aus? Ist doch das gleiche Prinzip?!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 22 Mai 2019, 11:15:51
Hallo nochmal,

also die Zahlungsart KLARA ist ja nur Sofortüberweisung;)

Ich habe WHDG.de gefragt per Mail, wie der Stand ist mit KLARNA.
Das war die Antwort die ich erhalten habe: Klarna sieht gut aus, wir arbeiten fieberhaft an der Umsetzung. Allerdings werden wir vermutlich erst im Herbst aktiv.

Hört sich ja zumindest schon mal gut an

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Vetram am 23 Mai 2019, 20:47:23
Nach der Rückbuchung der Lastschriften steht mein Bwin Konto mit 2500 Euro im minus.
Jetzt kann ich mich nicht  mehr einloggen und es wird nach Erneuerung des Passworts verlangt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Bastian0307 am 24 Mai 2019, 09:08:33
@Vetram die selbe Antwort in 3 oder 4 Posts.. das bringt was? Solltest du redebedarf haben so schreib deine Geschichte in einem eigenen Forenpost, das macht es übersichtlicher.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 24 Mai 2019, 14:43:30
Hallo zusammen,

hat schon jemand Erfahrung mit der Visa Karte von Amazon.de gemacht?
Dort wird immer eine Gebühr von 5€ erhoben, bei einer Einzahlung ...
wie sieht es hier eigentlich aus? Kann man dort das Geld selbst zurückfordern? Natürlich abzüglich des Gewinns?
Sind bei mir auch 1000€
Beim Casino hätte ich angefragt, die sagten mir, das man Pech hat und das Geld kann man nicht mehr bekommen (ich sagte denen, dass ich betrunken war und nicht wusste was ich tue...)
Freue mich auf eine Antwort :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 24 Mai 2019, 15:04:16
Na wenn du den Thread hier aufmerksam gelesen hättest dann wüsstest du das man gegenwärtig abwarten muss ob es in Zukunft möglich sein wird denn die Klagen laufen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 24 Mai 2019, 15:24:16
Hallo zusammen,

hat schon jemand Erfahrung mit der Visa Karte von Amazon.de gemacht?
Dort wird immer eine Gebühr von 5€ erhoben, bei einer Einzahlung ...
wie sieht es hier eigentlich aus? Kann man dort das Geld selbst zurückfordern? Natürlich abzüglich des Gewinns?
Sind bei mir auch 1000€
Beim Casino hätte ich angefragt, die sagten mir, das man Pech hat und das Geld kann man nicht mehr bekommen (ich sagte denen, dass ich betrunken war und nicht wusste was ich tue...)
Freue mich auf eine Antwort :)

Ob du betrunken gespielt hast oder nackig interessiert hier nicht.
Die AGB sind so gestrickt, dass du dein Geld in der Regel nur über ein Chargeback zurück bekommst.
Ob das Chargeback durch geht steht in den Sternen.
Die Bank kann zwar eine Rückbuchung einleiten, aber letztendlich entscheidet Visa oder Mastercard ob du die Geld bekommst.
Die entscheiden dann ob du mit deiner Behauptung recht hast, das Casino wird sagen es ist alles korrekt und du sagst nichts ist korrekt, somit geht der Fall zur arbitation, die werden dann entscheiden das anhand der Regularien die für die Karten gelten kein Rückbuchungsrecht besteht, somit hast du für jede einzelne Transaktion eine die Gebühr an der Backe die dann mal je nach dem wie oft die karte eingesetzt wurde vierstellig ausfallen könnte.
Durch  3D-Secure und verified by Visa wird die Rückbuchung eh immer schwieriger, ohne Anwalt keine Chance.
In der Regel wird nur dann erstattet wenn die Transaktion nicht autorisiert wurde, in Verbindung mit einer Anzeige bei der Polizei.
Die Regularien der Karte setzen nicht die Gesetze außer Kraft, deswegen bleibt dir nichts anderes übrig als abzuwarten, und später zu klagen.
Was Visa und Mastercard in den Regularien stehen hat ist großer Mist, die Händler müssen nach den Gesetzen handeln...

Wenn es so wäre dann würde es keine Glücksspieltransaktionen geben, man könnte in der Arbitation damit argumentieren aber dazu muss die Bank erstmal ein Fall eröffnen, die entscheiden nur nach autorisiert und nicht autorisiert, deswegen kein Chargeback.
Wenn es für die Bank ganz blöd läuft dann bleiben die auf den Kosten sitzen, aber selber schuld wen sie mitwirken an den Zahlungen, abwarten und auf urteile warten, am besten vom BGH dann herrscht hier Klarheit und dann überlegen sich die Banken ob sie an den Transaktionen weiterhin mitwirken.


Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Keinspielmehr am 24 Mai 2019, 15:54:06
Vielen Dank ROFL1312!
Sehr hilfreich ... ganz liebe Grüße :)
Dann warte ich mal ab ... bei mir geht es um über 12.000€ gesamt :(
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: LinoL_ am 24 Mai 2019, 19:15:37
Hallo,

ich habe die Diskussionen verfolgt und auch WirholendeinGeld angeschrieben.
Bei mir geht es um 5000 Euro, die ich eingezahlt habe via Sofortüberweisung bei comdirect Bank bei wetten.com.
Wahrscheinlich ein auswegloser Fall oder?

Vielen Dank für eure Hilfe
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 24 Mai 2019, 19:34:51
Wenn du den Beitrag aufmerksam gelesen hast, sollte dir aufgefallen sein das whdg im Oktober oder Herbst bei Klarna bzw. Sofort vorstellig wird.
Ohne Klage werden die keinen Cent freiwillig rausrücken Aldi abwarten wie sich die ganze Lage entwickelt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: s3rious1y am 26 Mai 2019, 11:14:50
Mir geht es so wie einigen anderen:Letztes Dokument von WhdG kam vor über einen Monat,dort schreibt meine Bank,dass die Lastschriften gültig wären (Keine Rückgabe möglich). Seit dem hat sich nichts getan....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 11:19:31
Und was sagen die dazu?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: s3rious1y am 26 Mai 2019, 11:34:48
Und was sagen die dazu?

Falls du mich meinst: Von Seiten WhdG kam auf mehrmaliger Nachfrage als Antwort man wäre in einer rechtlichen Auseinandersetzung.da wäre es üblich dass sich 2-3 Monate nichts Neues ergeben würde. Obwohl anscheinend bis jetzt noch nichtmal der Bank geantwortet wurde/widersprochen wurde.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 11:46:40
Ja meinte dich! Am Anfang hieß es ja 2-4 Monate..... nach Ablehnung der Bank habe ich keine Info mehr wie es weitergeht oder wie lange...... Problem dazu is halt auch falls sie der Bank antworten is es ja e nicht Person bezogen irgendwie bei jedem die gleichen Schreiben..... naja bei der Menge wohl auch nicht mehr möglich.... ich persönlich mach mir da jetzt e nix mehr draus falls wie ich verstanden habe Verhandlungen kommen und Paypal gewinnt bringt ein das Geld ja sowieso nix außer mehr Gebühren zurückzuzahlen..... falls sie verlieren! sollte es einfacher werden bezüglich der Bank das Geld zurückzubuchen.... warten wir eben mal ab....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: s3rious1y am 26 Mai 2019, 11:56:41
Ja meinte dich! Am Anfang hieß es ja 2-4 Monate..... nach Ablehnung der Bank habe ich keine Info mehr wie es weitergeht oder wie lange...... Problem dazu is halt auch falls sie der Bank antworten is es ja e nicht Person bezogen irgendwie bei jedem die gleichen Schreiben..... naja bei der Menge wohl auch nicht mehr möglich.... ich persönlich mach mir da jetzt e nix mehr draus falls wie ich verstanden habe Verhandlungen kommen und Paypal gewinnt bringt ein das Geld ja sowieso nix außer mehr Gebühren zurückzuzahlen..... falls sie verlieren! sollte es einfacher werden bezüglich der Bank das Geld zurückzubuchen.... warten wir eben mal ab....

Ja da hast du wohl Recht.
Habe ein paar Beiträge von dir gelesen, wir haben nach meiner Auffassung dieselbe Problematik (Bank hat sich das Mandat zukommen lassen und behauptet nun es wäre gültig). Was mich nur stört ist,dass Sie mir davor noch alle Kontoauszüge des letzen Jahres geschickt haben und ich die Zahlungen markieren sollte. Dafür habe ich auch einige Stunden gebraucht welche ich zu dieser Zeit hätte besser investieren können.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 12:13:16
Okay verstehe aber per online Banking wäre das sehr schnell gegangen habe mich extra dafür registriert.... meine Bank kündigte mein Konto sofort aus geschäftspolitischen Gründen daher nahm ich e nicht mehr an das sie zurückbuchen.... 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 26 Mai 2019, 12:24:06
Hallo zusammen Paypal steht dieses Geld nicht zu deswegen werden sie auch nicht klagen und falls doch werden Sie keine Chance habe. Eure Bank will einfach nicht warum auch immer aber ihr könntet klagen. 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 12:29:42
Klar das stimmt, aber der kleine Mann verliert leider meistens.... die Bank zu verklagen das Geld zurückzubuchen Kan Jahre dauern und wen das whdg machen wollte hätten sie dies schon gemacht aber nicht mal gedroht haben sie meiner Bank damit.... daher vergiss ich das mal Kan nur noch hoffen das Paypal verzichte wieder ausstellt damit man bei der Bank damit Druck machen Kan andere Chance sehe ich da für mich nicht mehr so wie alle anderen in dieser Situation   
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 12:33:26
Zum Thema wieso sie nicht zurückbuchen, meiner Meinung weil sie damit nix zu tuen haben möchten daher auch Kündigung! Wieso sollten sie nach einer Kündigung dann noch zurückbuchen für sie zählt das Mandat daher reicht es nicht aus nur wegen Mandat da zu diskutieren. Man hätte mehr auf die Glücksspiel Thematik eingehen müssen da hätte ich. Ehr die Chance gesehen...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 26 Mai 2019, 12:40:09
Deswegen Beweise sichern und dann wird auch die Zeit kommen wo Sie auch handeln müssen es dauert einfach im Moment das ist aber das Problem von uns allen. Wir müssen geduldig sein.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: s3rious1y am 26 Mai 2019, 12:43:16
Sehe das ähnlich wie Ltr88, WhdG schreibt wohl soweit ich mich erinnere irgendwo auf ihrer Website,dass Sie notfalls vor Gericht gehen aber die werden auch ihre Kalkulation gemacht haben.Für ein paar Tausend Euro werden die sicherlich kein Gerichtsprozess starten der wahrscheinlich das doppelte kostet.
Wirkt für mich zurzeit alles eher wie jetzt die Kunden vertrösten bei denen es nicht geklappt hat, dass man in dieser Zeit (2-3 Monate) neue Aufträge akquirieren kann und keine negativen Stimmen laut werden.
Ist aber nur meine Meinung.Ich würde mich freuen,wenn ich mich täuschen würde.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 26 Mai 2019, 12:51:11
Geduld wir brauchen einfach Geduld fällt mir zwar auch schwer aber es kann niemand ändern im Moment
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 13:45:42
Klar ich persönlich hätte davon genug.... mich stört einfach dieses lange herumgeredet wird... sollen die einfach Klartext sprechen und fertig.... 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 26 Mai 2019, 16:06:07
Sehe ich auch so.warum klagen die denn nicht??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 17:04:47
Zu hoher Kostenaufwand denke ich ,die klagen bestimmt nur für eine Person nur zum Beispiel fällt es positiv aus Kan   die das als Vergleich Beispiel nehmen.... ich weis nur würden sie klagen dauert das ganze 1 Jahr und Paypal mehrere Jahre wurde mir so gesagt bzw habe ich so verstanden.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 26 Mai 2019, 17:34:58
Sehe das ähnlich wie Ltr88, WhdG schreibt wohl soweit ich mich erinnere irgendwo auf ihrer Website,dass Sie notfalls vor Gericht gehen aber die werden auch ihre Kalkulation gemacht haben.Für ein paar Tausend Euro werden die sicherlich kein Gerichtsprozess starten der wahrscheinlich das doppelte kostet.
Wirkt für mich zurzeit alles eher wie jetzt die Kunden vertrösten bei denen es nicht geklappt hat, dass man in dieser Zeit (2-3 Monate) neue Aufträge akquirieren kann und keine negativen Stimmen laut werden.
Ist aber nur meine Meinung.Ich würde mich freuen,wenn ich mich täuschen würde.

Ich denke das Du dich täuscht!

Bereits über 4 Millionen Euro erfolgreich zurückgefordert, so wenigstens die Werbung auf deren Seite.

Fazit: zum Klagen hätten sie Geld in Überfluss!
Aber anstatt anzugreifen könnte es auch sein das WDGH auf ein Urteil wartet welches für die Spieler negativ ausgeht -und dann?

Nächstes Fazit: Das Geld welches ihr auch selber hättet rückbuchen können ist futsch und mit WHGH im Gespann ist es noch futscher!



Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 26 Mai 2019, 17:51:08
Nächstes Fazit: Das Geld welches ihr auch selber hättet rückbuchen können ist futsch und mit WHGH im Gespann ist es noch futscher!

Woher die Erkenntnis?

Paypal ändert die Strategie, WHDG reagiert und stellt augenscheinlich die Arbeit kurzzeitig ein um abzuklären wie es weiter geht.

Was ist daran falsch?

Warum ist das Geld futsch?

Keine voreiligen Schlüsse draus ziehen, es ist ein Rechtsgebiet wo vorher keiner so wirklich etwas unternommen hat und es Urteile von unterschiedlichen Gerichten bedarf.

Im Urteil aus München ist der Kläger regelrecht in der Luft zerfetzt wurden, ich sehe da keinen positiven Punkt der für den Kläger spricht.
Je mehr Urteile es für die Spieler gibt, desto dünner wird die Luft für die Banken und Dienstleister.

Die Transaktionen verjähren nicht, ihr müsst euch halt einfach mal in Geduld üben, sobald ihr "Einspruch" einlegt gegen die Zahlungen hemmt das die Verjährung, ihr müsst halt nur nachweisen das ihr was dagegen unternommen habt.

Für viele war das Geld schon weg bzw. abgeschrieben also freut Euch drauf das es zeitnah wieder da ist, verplant das Geld nicht bevor es nicht da ist.

WHDG würde mit Sicherheit schneller antworten, aber wenn jeden Tag 2 Mails von Mandanten kommen wie weit die Bearbeitung ist dann geht das wichtige unter, es würde mit Sicherheit schneller gehen wenn man es unterlässt.

Geduld Geduld Geduld, die Zeit wird kommen dann geht es Banken Dienstleister und co an den Kragen.






Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 26 Mai 2019, 17:51:43
@ Auskuriert
Wie meinst Du das??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 26 Mai 2019, 18:08:19
@rofl1312
 Sehe ich absolut genau so!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 26 Mai 2019, 18:34:53
Ich lese hier schon eine Zeit mit Rofl.

Zum einen war meine Antwort eine Antwort auf den von mir Zitierten Beitrag und zum anderen mein persönliches Fazit was WHDG betrifft.

Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege, aber was hat WHDG denn mehr geschafft als das was ihr nicht hättet selber machen können?
Und nein ich bin kein Gegner von WHDG, aber bei der menge an Kohle die sie mittlerweile an euch verdient haben, dann darf es doch auch gerne ein bisschen mehr sein als hinhalten, oder sehe ich das falsch?

Mir gefallen da angesprochenen Anwälte in den Threads bedeutet besser, vor allem weil sie für viel weniger Geld mehr Erfolge vorweisen können.

Also würde ich vom Grundsatz immer einen Anwalt empfehlen und kein Startup Unternehmen welches sowieso bald wieder von der Bildfläche verschwunden ist.   

Mehr wollte ich eigentlich nicht sagen :)

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 26 Mai 2019, 18:59:32
 Ich denke mal das du diesen Satz meinst Herr R ?

 "Aber anstatt anzugreifen könnte es auch sein das WDGH auf ein Urteil wartet welches für die Spieler negativ ausgeht -und dann?"

Na ja ich bin nicht nur ein Unternehmer, sondern ich denke auch wie ein Unternehmer.

Und aus unternehmerische Sicht würde ich ebenso wie WDHG reagieren, warte einfach auf irgendwelche Ergebnisse/Gerichtsurteile ...positiv oder negativ vollkommen egal,
letztendlich habe ich aber ohne ein Finger zu krümmen die fette Kohle in der Tasche.
Bis es soweit ist muss ich meine Kunden vertrösten...

Vielleicht denke ich aber auch etwas zu negativ von diesen Verein, aber das ist dann euren Beiträgen verschuldet  :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Lonesomeday am 26 Mai 2019, 21:05:44
Naja, ganz so einfach ist das nicht mit WHDG. Schließlich geben Sie den Auftrag ja an die Kanzlei Lenne weiter. Quasi als Vermittler. Und die Kanzlei übernimmt den kompletten Schriftverkehr mit der Bank und PayPal.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Mai 2019, 22:47:29
Und doch frage ich mich wieso das ganze? Wen e alles der Anwalt macht und whdg wirklich nix ! Und man auch keine juristischen antworten von whdg erhält! Wieso Kan die Kanzlei dann nicht gleich jeden Kunden auch so annehmen? Vor paar Monaten haben sie ja Kunden an whdg weitergeleitet da sie überlastet waren?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 26 Mai 2019, 23:01:00
Naja, ganz so einfach ist das nicht mit WHDG. Schließlich geben Sie den Auftrag ja an die Kanzlei Lenne weiter. Quasi als Vermittler. Und die Kanzlei übernimmt den kompletten Schriftverkehr mit der Bank und PayPal.

Wie auch immer Lonesomeday,
Fakt ist aber das beide momentan fette Beute machen und nach all den Jahren des Chargebacks eigentlich nichts vorzuweisen haben.
Anders gesagt, für irgendwelche Urteile war schon Zeit genug!

Und wenn nach all den Jahren nichts vorzuweisen ist, sogar der Deutsche Staat nicht daran interessiert dem illegalen Treiben ein Ende zu setzten, dann sehe ich persönlich für euch Schwarz.
Ich möchte hier bestimmt niemand die Hoffnung nehmen, dass es aber in Zukunft positive Urteile betreffend eures Chargebacks geben wird, da sollte jeder mal etwas über den Tellerrand schauen bzw. das halte ich persönlich für ein Gerücht.

In eure Lage müsst ihr wahrscheinlich so denken wie Rofl -    "Geduld Geduld Geduld, die Zeit wird kommen dann geht es Banken Dienstleister und co an den Kragen" ,
aber allzu große Hoffnung würde ich mir dennoch nicht machen.
Ich würde mich lieber um meine Genesung kümmern als das ihr euch hier gegenseitig wegen euer Chargeback  verrückt macht, schließlich ist diese mit kein Geld bezahlbar.

Gute Nacht Freunde  ;)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 27 Mai 2019, 02:09:36
Hallo Auskuriert1,

Fakt ist auch, daß es WHDG, und damit auch den ganzen Apparat dahinter, erst seit Ende letzten Jahres gibt. Diese Firma erledigt die ganze Fleißarbeit, Daten sammeln, Beratung, Schriftverkehr, und konzentriert sich dabei allein auf diese eine Sache, die Anwälte setzen lapidar gesagt nur noch eine Unterschrift drunter. Sie haben damit mehr Kapazitäten als eine einzelne Anwaltskanzlei, die nebenbei auch andere Mandanten und Themenfelder betreut. Keine Frage, es handelt sich hierbei um eine Bande fragwürdiger Opportunisten, die auf einen goldenen Zug aufgesprungen sind, und bei all ihrem übermütigen Geschäftssinn noch das ein oder andere über ihre Klientel lernen mußten... aber man lernt bekanntlich schnell, wenn's ums liebe Geld geht... zumindest normalerweise.
Nichtsdestotrotz ist genau das auch der Punkt, warum ich sicher bin, daß sie letztlich klagen werden, denn... ganz einfach... das ist nunmal eine 'Goldgrube'. Das wissen sie, deshalb haben sie sich ja schon Kunden gesichert. Das sammeln von Daten und verpflichen von Mandanten hat einen Grund... es hindert die Leute daran, das Ruder selbst in die Hand zu nehmen, wenn der Weg erst geebnet ist.
Denn anders als bei PayPal müssen sie hier erst liefern, damit sie bezahlt werden können. Das werden sie aber... sie wären ziemlich bescheuert, wenn nicht...

Daß sie klagen ist also meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit, denn wenn sie Erfolg haben, tut sich neben PayPal ein ganz neuer Geschäftszweig auf, die Kunden haben sie ja schon vertraglich in der Datenbank. Geld und Motivation ist also im Übermaß vorhanden... und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Im Erfolgsfall wird man ihnen noch weiter die Tür einrennen.
Eine gut vorbereitete Sammelklage kann Tür und Tor für ein lukratives Geschäft öffnen, der Kuchen ist riesig... nenne mir also nur einen Grund, warum sie das nicht versuchen sollten...

WHDG ist Chargeback im Akkord. Was meinst du, wie da die Kasse klingelt, wenn das positiv für sie entschieden wird?

Die Frage ist nur, ob das Lostreten einer solchen Welle von den Entscheidungsträgern erwünscht ist, in dem Punkt gebe ich dir recht. Mit der 'Auslegung zum eigenen Vorteil' läßt sich nämlich in beide Richtungen argumentieren.

Alles in allem... lange Rede, kurzer Sinn... selbes Fazit:
Das wird dauern, und man täte gut daran, Fünfe gerade sein zu lassen, und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Auf lange Sicht wird die Zukunft im Kopf geebnet, und nicht auf dem Bankkonto. Sich noch wochen- oder monatelang verrückt zu machen bringt einen auch nicht weiter.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: ersin58 am 27 Mai 2019, 16:37:25
Also ich habe alle zahlungen per paypal an whdg geschickt ... dann haben sie mich angerufen und mir alles erzählt wie es abläuft und so weiter ... ich sollte alle zahlungen selber zurückbuchen (lastschrift rückbuchung) weil es innerhalb der letzten 8wochen war und dies hab ich gemacht dann war das geld direkt am selben tag auf meinem Konto und jetz haben die mir eine gewisse summe genannt (41% incl. Mwst) die ich bezahlen soll.
Also meine Frage jetz was soll ich machen weil ich hatte auch gewinne ... die haben mich aber nie dannach gefragt was soll ich machen ... kann das im nach hinein ein problem werden?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 27 Mai 2019, 17:06:58
Die Gewinne musst du gegenrechnen.wieso bezahlen, für was???
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 27 Mai 2019, 17:37:05
Er Mus bezahlen weil er so blöd wie ich war und 8 Wochen zurückgebucht hat mit whdg ....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 27 Mai 2019, 17:40:14
Warum blöd ihr hattet null Risiko mit whdg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 27 Mai 2019, 18:05:23
Bei 8 Wochen hast kein Risiko
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 27 Mai 2019, 18:16:31
Dann habt ihr eure Paypal Verzichte auf die 8 Wochen bekommen oder ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 27 Mai 2019, 18:56:32
Das wäre ja das mindeste..
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 27 Mai 2019, 18:56:57
Nein für
Die 8 Wochen haben sie nicht versucht ein Verzicht zu bekommen wollten 12 Monate zusammen machen auch wen ich das nicht wollte meinen geht nur so jetzt bin ich schlauer daher Ärger ich mich ja.... wen ich 8 Wochen selber zurückgebucht hätte mit eigenem Schreiben hätte ich nun mein Frieden schon damit gefunden.... alles weitere wäre mir egal da ja kein Risiko bei whdg und noch nix extra gekostet hätte.... nun bin ich ein 5 stelligen Betrag los und weis nicht wie es weiter geht..... wie schon andere Schreiben oder auch die Kanzlei sagt 8 Wochen selber zurückbuchen! Mit dem Geld hast du dan genug um dir einen Anwalt zu leisten!....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 27 Mai 2019, 19:04:34
Ohne Verzicht auf die 8 Wochen würde Dir das auch nichts bringen ich warte immer noch auf den Verzicht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 27 Mai 2019, 19:15:24
Ja du wirst auch noch warten müssen ... der Unterschied ist ich hab das ganze Ende Januar zurückgebucht daher wäre das ganze nun gegessen!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 27 Mai 2019, 21:34:44
Vielen Dank für dein Feedback @Tal  :)

Das WHDG allerdings in naher Zukunft eine Klage anstreben wird, dessen bin ich mir allerdings nicht so sicher wie du es bist.
Schließlich werden sie mit ein Klage das Risiko eingehen, dass sie die Hühner mit den goldenen Eiern schlachten.
Salopp gesagt, würden WHDG auch nur einen Prozess verlieren, ist das Start-Up Unternehmen so schnell wie es auf der Bühne erschienen ist, ebenso schnell wieder Geschichte.

Und da der Glücksspielstaatsvertrag 2021 sowieso neu reguliert wird, wobei ich sehr stark davon ausgehe zugunsten der Lobby, was liegt da mehr auf der Hand als so viele Eier wie möglich zu sammeln?
 
Wobei ich natürlich auch sehr stark davon ausgehe das bei WHDG keine dumme Jungs abhängen und sie sich aufgrund dessen,
ob sie nun Klagen werden oder auch nicht, dass mindestens drei mal überlegen werden.   

Würden sie dann würden die Klagen sehr langwierig werden, außerdem WHDG sehr viel Geld kosten.
Summa summarum könnte WHDG unterm Strich ihr Ding noch ein, höchstens zwei Jahre abziehen und das ohne das sie das auch nur ein Cent kosten würde.

Wie auch immer, dass durcheinander wird jedenfalls noch eine Weilchen weitergehen, bereites vergebene Lizenzen in SH behalten (erschwerend für in Zukunft geführte Klagen?) auch weiterhin ihre Gültigkeit,
und keinesfalls wird es einfach gegen solch ein mächtigen Apparat wie Casinos oder Banken zu Klagen.

Am ende der Kette stand schon immer der kleine dumme Spieler und er/sie war immer schon ein Spielball der Mächtigen, dem ganzen Treiben der Lobby ziemlich schutzlos ausgesetzt.
 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pocasso am 27 Mai 2019, 21:43:08
Zitat
.     Ja du wirst auch noch warten müssen ... der Unterschied ist ich hab das ganze Ende Januar zurückgebucht daher wäre das ganze nun gegessen!   

Na wenn ich das gewusst hätte dann währe ich viel früher Spieler geworden und könnte jetzt wieder schuldenfrei sein. 8)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: dev2 am 27 Mai 2019, 23:44:09
Hallo allerseits,

Ich bin stiller Mitleser und habe auch ein Chargeback letztes Jahr durchgeführt. Der Verzicht kam durch ein sehr imorovisiertes schreiben meinerseits, dann nach ca. 6 Wochen von PayPal. Ich habe dann noch drei weitere User beim CB unterstützt. Lief immer wie bei mir. ...

Und wenn ich das jetzt richtig verstehe, haben hier einige User die letzten 8 Wochen zurückgebucht und davon 41% an whdg überwiesen und haben keine Verzichtserklärung seitens PayPal?

Habt ihr noch die Möglichkeit von den Verträgen mit whdg zurückzutreten?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 28 Mai 2019, 10:15:20
Hey Leute wollte euch einen Zwischenstand geben,

Heute morgen kam eine Mail von infoscore mit der Forderungen zur Zahlung,
Diese mail direkt an WHDG weitergeleitet,

Mal sehen wie es weiter geht, belastend ist das alles schon ein wenig und diese ungewissheit killt mich
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 28 Mai 2019, 10:20:38
Kenn ich, alles schon hinter mir...zumindest mit Infoscore
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 28 Mai 2019, 10:40:50
Kenn ich, alles schon hinter mir...zumindest mit Infoscore


wie ging es dann weiter?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 28 Mai 2019, 10:47:34
whdg hat an paypal ind infoscore geschrieben das die forderung aus glücksspiel resultiert und nicht bezahlt wird.Seit dem nix mehr gehört
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 28 Mai 2019, 10:55:33
whdg hat an paypal ind infoscore geschrieben das die forderung aus glücksspiel resultiert und nicht bezahlt wird.Seit dem nix mehr gehört

Meinst du ich sollte einfach Ruhe bewahren ?  Bin da echt unter Spannung die ganze zeit.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 28 Mai 2019, 10:58:24
Ja Ruhe bewahren.
Heute kam wieder eine >Mail von WHDG.
Sind sind dabei die Bank zu überzeugen. Die Klagevorbereitung ist im vollen Gange :-)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 10:59:52
whdg hat an paypal ind infoscore geschrieben das die forderung aus glücksspiel resultiert und nicht bezahlt wird.Seit dem nix mehr gehört


Einfach Ruhe bewahren whdg macht alles weitere wenn Du die Mail weiter geleitet hast.

Alles gut

Meinst du ich sollte einfach Ruhe bewahren ?  Bin da echt unter Spannung die ganze zeit.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 11:01:29
Ja Ruhe bewahren.
Heute kam wieder eine >Mail von WHDG.
Sind sind dabei die Bank zu überzeugen. Die Klagevorbereitung ist im vollen Gange :-)

Also Holger whdg macht seine Hausaufgaben
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 28 Mai 2019, 11:38:10
Ja sieht so aus.gut so :-)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 28 Mai 2019, 14:48:20
Jo Holger in wie fern klagen? Bank ? Paypal?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 28 Mai 2019, 14:53:46
Die bank
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 28 Mai 2019, 15:08:25
Okay klingt gut wäre ich sehr überrascht wobei ich glaube das die Bank dann spätestens zurückbucht... bei den Bewertungen der Kanzlei gibt es mal wieder eine neue Bewertung bin sehr überrascht ob es wohl doch noch verzichte gibt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kc_ am 28 Mai 2019, 15:21:18
Okay klingt gut wäre ich sehr überrascht wobei ich glaube das die Bank dann spätestens zurückbucht... bei den Bewertungen der Kanzlei gibt es mal wieder eine neue Bewertung bin sehr überrascht ob es wohl doch noch verzichte gibt?
Hab mich auch vorhin dasselbe gefragt. Hoffentlich sind die Bewertungen nicht gefälscht.
https://www.anwalt.de/GuidoLenne/bewertungen.php
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Mai 2019, 15:34:28
Warum sollten die gefaked sein!?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 15:39:29
Warum sollten die gefaked sein!?

Glaube ich auch nicht dass die gefaked sind könnten Sie sich gar nicht erlauben!!!

Könnten alte Fälle sein.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 28 Mai 2019, 15:47:25
Schon möglich das es alte Fälle sind aber so spät erst bewerten?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 28 Mai 2019, 16:09:57
Hi!

Zumindest die 2. Bewertung stammt von heute und handelt von einem erfolgreichen Chargeback bei PayPal.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kc_ am 28 Mai 2019, 16:18:05
Das ist ja die Frage, ob die Bewertung nur heute erfasst wurde und der Chargeback weit zurückliegt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 16:29:38
also ich denke mal dass paypal jetzt die fälle wo die kunden selber chargeback durchführen mit hinweis auf OLG München Beschluss erstmal ablehnen wird. Und die Fälle wo Anwälte den Fall übernommen hat, evtl. einlenken wird. Mal sehen. Mein Fall geht höchstwahrscheinlich vor Gericht. Auf anwaltliches Schreiben wurde nicht reagiert.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 16:37:43
Wie es wurde nicht reagiert?? Wann war denn dein CB hast du es von Anfang an über Anwalt gemacht??

Wieso denkst du es geht vor Gericht da müssen erst mal KSP Schreiben kommen usw.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 16:39:13
ich habe direkt über anwalt gemacht. Paypal hat die Frist seit ca. 3 Wochen verstreichen lassen. Ich habe mich daraufhin auf Klage entschieden. Zur Zeit wird die Klage vorbereitet.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 16:40:51
Also verklagst Du jetzt auch Paypal so wie Born??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 16:42:16
Ja wenn jetzt in den nächsten Tagen nichts seitens Paypal kommt, dann landet der Fall vor Gericht
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 16:44:53
Was sagt dein Anwalt dazu??

Ist der Streitwert so hoch dass es sich lohnt ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 16:45:47
ja definitiv
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kc_ am 28 Mai 2019, 16:48:26
@Kotek: Du bist dann nicht bei Anwalt Lenne oder?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 16:50:12
Also über Lenné dann die Klage direkt und an welches Gericht geht es dann ??

Hattest du dann auch überhaupt kein Schreiben von Infoscore oder KSP??

Ich bewundere Dich gerade!!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 28 Mai 2019, 16:52:06
Hi Leute!

Ich habe mir mal erlaubt ein paar Vollzitate zu entfernen.
Wenn Ihr sofort auf Fragen antwortet, dann braucht ihr nicht zitieren.
Zitate sind schön und gut - hier und da macht es, nach meinem Empfinden, das Lesen unübersichtlicher.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 16:55:40
also bei mir war es etwas anders. Ich hatte keine Paypal Lastschriften sondern direkte Zahlungen. Somit konnte ich keine Lastschriften zurückbuchen. Ich bin aber nicht bei Lenne.
Was die Klage betrifft, wir sind noch nicht soweit. Details weiß ich selber noch nicht. Ich habe aber auf Klage zugestimmt; es sei denn Paypal reagiert die Tage.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Mai 2019, 17:08:06
Also über Lenné dann die Klage direkt und an welches Gericht geht es dann ??

Bis zu 4999 EUR an das AG und ab 5000 EUR dann LG

Habe PP schon verklagt und Termin vor dem LG ist Anfang Juli 2019
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 17:11:09
Born ist dein Verhandlungstermin vor Gericht schon fix? Wie lange hat es gedauert zw. Klageeinreichung und Terminbekanntgabe?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Mai 2019, 17:19:37
Klar ist der Termin fix.

Angefangen hat alles im August 2017 und hat sich nun 21 Monate gezogen. Die Entscheidung der Klage habe ich dann im Februar 2018 getroffen. Ergo knapp 1,5 Jahre bis zum Termin.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kc_ am 28 Mai 2019, 17:38:24
Du bist quasi der Erste, der PayPal verklagt hat bzw. Paypal wird überhaupt zum ersten Mal vors Gericht sein. Hoffentlich verläuft dein Fall positiv, denn dein Urteil auch unsere Chargebacks beeinflussen kann.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 17:40:07
Hat es zwischen Klageeinreichung und Terminvergabe wirklich 15 Monate gedauert? Das ist aber extrem lang finde ich. Puhhhh dann muss ich mich ja richtig viel gedulden
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 17:41:33
Kann auch gut möglich sein dass Paypal gar nicht erscheinen wird deswegen sag ich ja dann sehen wir wie Paypal tickt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 28 Mai 2019, 17:45:00
wenn paypal nicht erscheint gibt es ein versäumnisurteil. das wird sich paypal sicherlich nicht an tun.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 28 Mai 2019, 17:52:29
Man weiß es nicht ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 28 Mai 2019, 19:55:12
Jemand Probleme beim Einloggen bei seinem PayPal Konto? Kann nichtmal das Passwort zurücksetzen. Wurde es dann entgültig entfernt? 👍🔝👍🔝
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 28 Mai 2019, 19:59:58
Hat es zwischen Klageeinreichung und Terminvergabe wirklich 15 Monate gedauert? Das ist aber extrem lang finde ich. Puhhhh dann muss ich mich ja richtig viel gedulden

Naja, man hat sich sehr lange gestritten welches Gericht eigentlich zuständig ist und das wird wohl Anfang Juli auch wieder zur Sprache kommen. Paypal will das Verfahren in Luxembourg haben und da ich eben vom gewerblichen PP-Account bezahlt habe versucht Paypal mich als gewerblicher hinzustellen und nicht als Verbraucher. Ergo müsste ich mit zocken mein Geld verdienen^^

Aber von Klageeinreichung (Feb. 2018) bist zu Termin (Feb. 2019) waren das 12 Monate. Termin dann 5 Monate später.

Zitat
Du bist quasi der Erste, der PayPal verklagt hat bzw. Paypal wird überhaupt zum ersten Mal vors Gericht sein. Hoffentlich verläuft dein Fall positiv, denn dein Urteil auch unsere Chargebacks beeinflussen kann.

Korrekt. Was dabei rauskommen wird sehen wir Anfang Juli.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 28 Mai 2019, 21:08:04
@Gonzo.... kann mich auch nicht mehr einloggen. Bei mir ist heute Tag 90 nach dem Verzicht . Passt, so steht es auch den AGB. Nach 90 Tagen wird es geschlossen.  Hab den Verzicht übrigens für 8 Wochen ohne Anwalt oder WhdG bekommen .

Edit: nicht in den AGB sondern in einer Email von PP. Kontolöschung nach 90 Tagen nach Erhalt der E-Mail
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pocasso am 28 Mai 2019, 21:41:17
Bekomme nur Email das ich noch 7 Tage Zeit habe das Konto auszugleichen .... Gestern wieder eine Email das ich nun 5 Tage Zeit habe... Mal sehen die nächste Email besagt bestimmt das ich noch 2 Tage Zeit habe 😁
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Peter02 am 28 Mai 2019, 22:04:36
Das ist leider die neue Masche von PP, einen zermürben zu wollen.  Für mich war das warten und im Ungewissen zu sein der reinste Horror.  Hab erst mal alle Newsletter abbestellt,  weil ich bei jedem klingeln vom Telefon ne Mail von PP erwartet habe , und Sie nicht kam. War ne sehr anstrengende Zeit,  deshalb kann ich jeden der wartet verstehen. Die Ängste , die Ungewissheit, die Hoffnung das sich endlich was tut. Da sich die Rechtslage aber nicht geändert hat und OCs illegal sind und waren,  seh ich keinen Grund , warum ihr nicht zu eurem Recht kommen werdet.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kc_ am 29 Mai 2019, 06:21:38
Wie würde denn eigentlich so eine Gerichtsverhandlung gegenüber PayPal ablaufen?

- Müsste der Spieler (bzw. Anwalt) nachweisen, dass PayPal illegale Transaktionen durchgeführt hat?
- Müsste PayPal nachweisen, dass der Spieler von der Illegalität gewusst hat und er muss alle seine Kontoauszüge vorm Gericht vorlegen?
- Oder wird nur darüber gestritten, ob die offene Forderung nichtig ist?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 29 Mai 2019, 08:38:00
auf der Kontoauszug von Paypal steht eindeutig wohin das Geld geht.Paypal hat ja mit diesen Firmen Akzeptanzverträge damit sie Paypal auf ihren seiten anbieten können. Somit kann paypal sich da nicht ausreden vonwegen sie wüssten nicht wohin die zahlungen gehen.

unabhängig davon dass der spieler ein straftat begeht, ist paypals vergehen größer. wie die meisten schon geschrieben haben, geht es in erster linie um abwicklung illegale zahlungen. und dafür haftet in erster linie paypal. wie du in deiner letzter frage schon sagst, wird in erster linie gehandelt ob die forderung nichtig ist oder nicht.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 29 Mai 2019, 08:42:36
Deswegen ist ja Paypal zu KK was anderes und ich denke im Gesetz steht dass Paypal auf das Geld keinen Anspruch hat.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 29 Mai 2019, 08:52:19
@KC

DAS werde ich Anfang Juli sehen :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 29 Mai 2019, 08:54:51
Born Juli oder ??😊
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Sephi am 30 Mai 2019, 09:03:27
Ich habe mich auf dieser Seite Regestriert, und werde mal abwarten was passiert, werde alles weitere hier berichten...

Hallo exGambler,
Und? Wie ist es gelaufen? Bzw. wie ist der Service von dem Verein? Kann man da auch nach der Registration kostenfrei wieder widerrufen wenn man denen noch keine persönlichen Daten zugeschickt hat für eine indiuiduelle Bearbeitung? Das würde mich mal interessieren. Denn ich habe bei dem Verein eher Angst, dass es sich um eine Abo Falle handeln könnte. Lg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 30 Mai 2019, 09:24:46
@R

Jup

@Sephi

Dann würden die sich JAMBA schimpfen^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Price am 31 Mai 2019, 18:20:09
Hallo erstmal ich habe mich heute hier registriert, weil ich versuchen möchte die Lastschrift Zahlungen der letzten 8 Wochen, die ich über PayPal getätigt habe, zurück zu bekommen. Habe auch schon alles zurücküberweisen lassen über mein Online-Banking und am Montag will ich dann die letzte Lastschrift zurückbuchen lassen, sobald sie auf meinem Konto angezeigt wird. Nun weiß ich nicht was auf mich zu kommt und hoffe, dass mir eventuell jemand weiterhelfen kann und mir ein paar Informationen geben kann diesbezüglich. Zu meiner Person ich bin 21 Jahre alt und mache gerade einen Bundesfreiwilligendienst und verdiene dort nicht so viel Geld darum habe ich mich leichtsinnig dazu verleiten lassen immer mal wieder mit ein bisschen Geld zu spielen, um etwas dazu zu verdienen. Natürlich habe ich manchmal etwas gewonnen aber alles in allem mehr verloren. Im Nachhinein betrachtet war es einfach nur dumm und ich würde die ganze Sache gerne hinter mir lassen und hoffentlich zumindest das Geld aus den letzten 8 Wochen wieder haben wenn denn da eine Chance besteht und danach den ganzen Mist sein lassen und mich auf meine Ausbildung im Sommer konzentrieren bei der ich deutlich mehr Geld bekomme und damit auch nicht mehr auf so dumme Ideen kommen werde.

Meine Fragen wären zum Beispiel muss ich irgendwas an PayPal schreiben oder mir eventuell einen Anwalt suchen, aber mit meinem kleinen Gehalt würde das echt schwer werden glaube ich. Und soll ich die Gewinne der letzten Wochen schon auf mein PayPal-Konto buchen oder erstmal eine Reaktion von PayPal abwarten ?

Ich bedanke mich jetzt schon mal für jede Art von Hilfe.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Price am 31 Mai 2019, 18:24:29
Der Gewinn betrug ca. 630€ und Verlust sind 930€.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 31 Mai 2019, 18:39:00
Meiner Ansicht nach solltes du bei diesem Betrag (300€) das Geld abschreiben und daraus eine wichtige Lehre ziehen.

Das Risiko und der Aufwand sind es da echt nicht wert! Zumal es zurzeit ja eh zu keinen Verzichten seitens PayPal kommt.

Hast du denn schon etwas dagegen unternommen zukünftig dich nicht mehr vom Glücksspiel verleiten zu lassen?
Gerade wenn du im Sommer noch mehr Gehalt bekommst, kann es schon sein, dass du dir irgendwelche Ausreden zurecht legst.

LG
Tobi

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Price am 31 Mai 2019, 19:15:31
Vielen Dank für deine schnelle Antwort !

Also soll ich das Geld sobald PayPal eine E-Mail geschickt hat wegen dem Minus Guthaben das Geld einfach wieder zurückbuchen auf mein PayPal-Konto ?

Ich habe mein Konto sperren lassen und versuche mich zu informieren und die Geschichten von anderen als Warnung mir durchzulesen und wie du schon gesagt hast eine Lehre daraus zu ziehen. Ich bin seit 4 Monaten weg von den Zigaretten, weiß jetzt nicht inwiefern man das vergleichen kann, aber bin guter Dinge, dass ich auch jetzt schlauer aus dieser Sache herausgehen werde.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Bastian0307 am 31 Mai 2019, 20:27:34
Wegen 300 Euro würd ich mir den beiden Stress nicht antun. Du weißt gar nicht wie psychisch belastend der Aufwand ist. Schreib die 300 ab und schlag in nen Boxsack wie dumm das war und genieße dein Leben mit all den anderen tollen Sachen die es gibt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pocasso am 31 Mai 2019, 20:45:20
Price

2 Möglichkeiten

1. Zahl das geld wieder ein und hoffe das dein Konto bei PayPal schnell wieder offen ist und du es behalten kannst.

2. Warte ab bis sie dir schreiben antworte mit dem geänderten Reckmann schreiben hoffe das vielleicht das Casino was zurück zahlt oder PayPal Zahlungen wieder Zurückbucht und bezahle dann den Rest wieder ein ... Gehe aber dann davon aus das PayPal dein Konto für immer schließt ... Aber denke immer daran wie meine Vorredner schon gesagt haben kümmere dich darum das dies nicht wieder passiert mit Spielsucht ist echt nicht zu spassen und denken ... Ach das war ja nur einmal , passiert nicht wieder ... Lese dir die Beiträge hier durch dann wirst du merken ... Doch das kann wieder passieren und dann richtig und nicht nur 300 Verlust. Viel Glück
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 04 Juni 2019, 20:34:58
Hallo, mir bzw dem Anwalt hat nun Paypal geantwortet mit neuem Schreiben... weis jemand wie es darauf hin weiter geht ? Würde jemand darauf schon angeklagt seitens Paypal eigentlich?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 04 Juni 2019, 20:39:35
Welches neues Schreiben??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 04 Juni 2019, 21:05:56
Was haben sie denn geschrieben?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: trap am 04 Juni 2019, 22:07:49
Ich hab heute auch ein Schreiben von PP über den Anwalt erhalten. Da wird sich Seitens PP auf ein Urteil des Landgerichts München aus dem Jahr 2018 gestützt. Kann da jemand was zu sagen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: PhyroXia am 04 Juni 2019, 22:08:10
Das schreiben würde mich auch interessieren ich bin gerade auf dem stand das infoscore auf die antwort von lenne reagiert und weiter hin fordert das ich den betrag Ausgleiche.  Und sollte ich die frist nicht einhalten wird infoscore ohne weitere anmahnung zur gerichtlichen Durchsetzung der geltend gemachten Ansprüche weiterreichen .

Meine güte ist das alles belastend.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 Juni 2019, 00:26:05
Ja das selbe Schreiben hätte ich auch mit dem Beispiel Münchner Gericht und ich Sol zurückzahlen aber keine Frist gesetzt nur das Ihnen der Gericht weg offen steht....  mal gucken ob die Kanzlei Antwortet und was.... bei soviel Fällen dauert ne Klage ja sowieso Jahre..... also abwarten
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 05 Juni 2019, 06:35:55
Guten Morgen!

Och Leute ... das Urteil des Landgerichts München I wurde hier schon so oft dieskutiert - das Schreiben von PP auch ...
Belest Euch hier im Forum - zeigt Initiative ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 Juni 2019, 07:18:40
Daher, fragte ich ja was bislang bei anderen danach passiert ist...., bei dem Tempo von Paypal dauert ja verscheinlich die nächste Antwort allerdings wieder 3 Monate.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 05 Juni 2019, 08:25:20
Paypal hat sich bei mir auf den den Verzicht von Februar berufen. Mein PayPal Konto exestiert nicht mehr. Es läuft halt über den Rechtsweg, das dauert halt. Bedenkt mal, wieviele TAUSENDE sich da melden. Schreiben von KSP oder sonstige Forderungen oder E-Mails habe ich nicht erhalten. Kommt Zeit, kommt Rat.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 05 Juni 2019, 10:08:49
Genau ...

Je mehr Ihr euch verrückt macht, desdo mehr spielt Ihr PP in die Karten ...

Nutzt die Zeit um Euch einzulesen.
Sucht das Urteil heraus und beschäftigt Euch mit den dort zitierten Urteilen.
Dann werdet Ihr auch zwangsläufig auf Urteile stoßen, die genau anders herum argumentieren.
In einem Urteil z.B. wird auf die "vorherrschende Meinung" der Gerichte eingegangen.
Das ist m.E. eine pauschalisierende Argumentation, die den Einzelfall zu wenig berücksichtigt.
Welches Gewicht hat dann noch der Bezug auf dieses Urteil im LG München I - Urteil?
Fragen über Fragen ...

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 05 Juni 2019, 23:06:15
Da muss ich dir zustimmen Olli!

Die meisten Leute nehmen meist nur die Meinung anderer an und hinterfragen gar nichts mehr.
Das ist leider meist die falsche Vorgehensweise.

Nur wer sich selbst schlau macht und sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, der kann beruhigt an die Sache rangehen und dann auf die Ergebnisse warten.

Bin guter Dinge, dass PayPal damit auf die Schnauze fliegt, bzw. damit einfach ein paar Leute abschrecken wollen.

LG
Tobi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 05 Juni 2019, 23:47:05
Das sollte ja jeden bekannt sein...  mich hätte einfach mal interessiert wie der Verlauf weiter is gab ja einige die hatten vor 2 Monaten schon solch eine Antwort von Paypal erhalten .... doch wie es weiterging hat keiner erzählt......
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 06 Juni 2019, 01:17:05
Meiner Vermutung hier wäre... es ist halt einfach tatsächlich nichts weiter passiert.
Warum auch? Viel zu sagen gibt es da erstmal nicht mehr, ihr habt jeweils euren Standpunkt klargemacht. PayPal (oder KSP) hat nach dem Forderungsschreiben und dem darauf folgenden Widerspruch Zeit bis Ablauf der Frist, dann können sie sich immernoch überlegen, ob sie das Spiel weiterspielen und weiterhin darauf pochen - oder eben nicht.

Wahrscheinlicher ist hier wohl das 'nicht', aber das wird dauern. Sich im schlimmsten Fall drei Jahre lang verrücktzumachen hilft da auch nicht.
Das erstmal abzuhaken und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren erscheint mir da als eindeutig vielversprechender.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 25 Juni 2019, 09:32:17
Hallo hallo, hat den mal jemand wieder mal Was von whdg gehört? Gibt es irgendwelche neue Informationen... 
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 25 Juni 2019, 09:39:33
Moin. Ich nicht.... leider. Keine Kohle, keine Party. 🤷‍♂️ aber die Therapiestunde war gut gerstern. 😎
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 25 Juni 2019, 09:42:40
Hi zusammen,

also ich habe mein Geld über Skrill wieder bekommen. Der Anwalt hat die Klage gegen Skrill gewonnen.
Mein Stand ist, dass die Klagen über PayPal und Skrill erfolgreich waren.

In den nächsten 2-3 Monaten soll es Klarheit mit Sofort/Klarna geben und anschließend auch KK.
Bei Sofort/Klarna, laufen aktuell noch Klagen, genau diese werden abgewartet.

Lg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 25 Juni 2019, 09:43:41
whdg wird von meinem Blue Coat K9 Web Protection geblockt  8)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Bastian0307 am 25 Juni 2019, 10:11:16
@Franjo86

Hast du irgendwelche Quellen zu den beiden Urteilen?

Wäre bestimmt hilfreich.

LG Basti
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: kotek123 am 25 Juni 2019, 10:33:57
@Franjo86

Gab es wirklich eine Klage oder habt ihr euch außergerichtlich geeinigt dass Skrill nachgegeben hat und durch Zahlung ein Urteil verhindert hat???
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: franjo86 am 25 Juni 2019, 10:37:46
Also ich muss meine Antwort korregieren,

Außergerichtlich geeinigt, aber auch die Klage in allen belangen, in erster Instanz gewonnen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 25 Juni 2019, 11:01:58
@Franjo86

Klage gewonnen gegen Skrill okay.
Weil du auch Paypal sagtest wie sieht es da aus ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 25 Juni 2019, 11:12:36
Mir hat WHDG geschrieben. Ich hoffe das PayPal das Schreiben von Anfang des Jahres an den Anwalt schickt. Dann wäre mein Fall entgültig geschlossen und das Geld würde von der Bank freigegeben. Herr Gott.... Sonntag wieder in die Kirche, Kerze anzünden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 25 Juni 2019, 11:14:41
Okay und wer war dein Anwalt?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 25 Juni 2019, 11:16:41
War dein Fall Paypal auch vor Gericht? Wen ja wer hat dich vertreten?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Born4Nothing am 25 Juni 2019, 11:56:54
Herr Gott.... Sonntag wieder in die Kirche, Kerze anzünden.

Versuch es doch mal mit Satan, evtl. hast du da mehr Glück^^
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 25 Juni 2019, 12:00:33
Wenn’s um Geld geht  verscheinlich 😂
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 25 Juni 2019, 12:53:06
Nein, war nicht vor Gericht. Alles über WHDG.

Ich frag den Pastor mal....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: BenTheMan am 25 Juni 2019, 13:35:41
hast du denn mittlerweile einen Verzicht bekommen oder was?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 25 Juni 2019, 15:00:50
Anfang des Jahres schon von den 8 Wochen die ich Selbst beauftragt habe. PayPal hat nun geschrieben an WHDG, das sie mir bereits geantwortet haben und verweisen auf das Schreiben von Januar, also den Verzicht. Also gehen alle davon aus, dass dort nicht's mehr kommt seitens PayPal. PayPal muss das Schreiben an den Anwalt senden, der hat es angefordert.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 25 Juni 2019, 23:27:01
Also könnte ich jetzt rein Theoretisch mein Geld von Skill sofort usw wieder zurück holen lassen? Sehe ich das richtig ? Meine Bank hat ja ohne Probleme mitgespielt bei PayPal, auch bei dem wo über 8 Wochen war. Mich interessiert dann vor allem auf welcher Grundlage meine Bank das Geld zurück holen darf/kann. Weil bei mir ist eigentlich der Großteil über skill und sofort gelaufen. Könntest du / ihr das mal in Erfahrung bringen. Weil wenn ich mit handfesten Sachen zur Bank gehe machen die mir das auch.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Pocasso am 26 Juni 2019, 02:55:47
Da das Urteil nicht öffentlich ist würde ich mit Kanzlei Lenne sprechen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 26 Juni 2019, 14:02:27
Habe heute auch von whdg Rückmeldung bekommen.klage gegen die bank erst Ende des Jahres....na super
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Bastian0307 am 26 Juni 2019, 14:15:45
Gegen deine Hausbank? Bin auch am überlegen ob ich das machen soll...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 26 Juni 2019, 15:10:02
Naja Holger das sollten wir als eine Art weihnachtsgeld ansehen😂 ich hoffe das sie überhaupt klagen so wie ich es verstanden habe versuchen die doch direkt gegen Paypal zu klagen wegen dem Geld?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jamesvandyke am 26 Juni 2019, 15:14:41
Mir hat WHDG geschrieben. Ich hoffe das PayPal das Schreiben von Anfang des Jahres an den Anwalt schickt. Dann wäre mein Fall entgültig geschlossen und das Geld würde von der Bank freigegeben. Herr Gott.... Sonntag wieder in die Kirche, Kerze anzünden.

Wie lange hast du auf eine Rückmeldung der Firma WHDGZ gewartet? Meine Anmeldung liegt 2-3 Monate zurück und bis heute keine Antwort.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Gonzo09 am 26 Juni 2019, 19:48:30
Unterschiedlich. Manchmal kam 3 Wochen nicht's, dann mal unerwartet Freitags. Aber ich weiß, dass es dauert und Tausende Menschen sich dort anmelden. Man muss echt Geduld haben. Aber ich bin zufrieden, sehr. Bekomme immer eine Antwort, manchmal auch 3 Tage später, aber sie kommt. Ist halt wie erwähnt der Rechtsweg.
Heute schreibt ein Anwalt, der legt sich es auf die Wiedervorlage in 3 Wochen, andersherum ist es genau so.

Alles wird gut, Freunde der Sonne. 🌞😎
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: holger am 27 Juni 2019, 00:08:10
Die Bank weiger sich ja zurückzubuchen. Glücksspiel juckt die nicht und auch das fehlende Sepamandat.
Also muss ja mal was gemacht werden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Kläger2019 am 27 Juni 2019, 00:38:37
Hallo,

Ich habe auch über Skrill seit letzten November mehrere tausend Euro verloren.  Ich weiß nicht was ich tun soll ich bin spielsüchtig und möchte jetzt auch das Geld zurückfordern weil ich auch nicht wusste dass es legales kann mir einer helfen wie ich davor zu gehen habe und ob ich überhaupt Erfolg habe ?

VD
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 27 Juni 2019, 00:45:46
Naja das erste Ziel ist es das du deine Sucht unter Kontrolle bekommst. Es bringt nichts wenn man das Geld zurück bekommt und es dann wieder dort landet!

Bei mir war es auch ein wenig so das ich ein Par Euro investiert habe, habe sogar gewonnen und direkt auf gehört. Und spiele seit dem garnicht mehr.

Skill und co müssen wir alle wohl oder übel über whdg zurück holen weil es eine außergerichtliche Einigung war. Außer wir bekommen raus auf welche Grundlage das Geld zurück kam. Dann kann man mit seiner Bank Kontakt aufnehmen und das Geld evt so zurück holen.

Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Mattes87 am 30 Juni 2019, 01:29:46
Hallo Leute!! Bis jetzt war ich immer stiller Mitleser, aber auch ich möchte mich gerne mehr beteiligen!!! :)
Zu meiner aktuellen Situation:
Ich habe Anfang des Jahres WHDG mit dem zurückholen meiner Einsätze, welche ausschließlich über PayPal getätigt wurden, beauftragt!! Meine Bank hat auch innerhalb der vom Anwalt gesetzten Frist die Rückbuchungen veranlasst, was mich natürlich sehr freudig gestimmt hat!! Aber damit hat alles angefangen... PayPal Terror durch Anrufe, die ignoriert wurden. Dann kam relativ schnell das erste Inkasso-Schreiben ins Haus geflattert!! Darauf folgte reger Schriftverkehr zwischen der Kanzlei und Inkasso/PayPal!! Seit einigen Wochen Ist Funkstille und ich habe das Gefühl es geht nichts mehr voran!!! Dann ließt man von „Beschlüssen“ und Urteilen das Chargebacks unzulässig sind.... ich weiß aktuell garnicht wo mir der Kopf steht!!! Wie seht Ihr das, die auch in einer aktuell ähnlichen Situation sind?! Liebe Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Coburner am 30 Juni 2019, 17:50:07
Hallo,

Ich bin durch Zufall auf das Forum hier gestoßen und finde es echt klasse. Zur meiner Person ich habe über 3 Jahre da 7000€ verzockt, und Anfang des Jahres mich in therapeutische Behandlung begeben die sehr erfolgreich verläuft. Ich habe auch wir whdg beauftragt mein Geld zurück zu holen die Sparkasse haut auch alles zurück gebucht, jetzt fehlt nur noch der Verzicht von paypal. Das Schreiben von infoscore habe ich auch bekommen wurde gleich weitergeleitete und widersprochen.
 Jetzt meine Frage ich habe jetzt schon öfters geiles das nächsten Monat die Klagen gegen Paypal los gehen kann im Internet aber nix finden kann mir da jemand weiterhelfen.

Vielen Dank

Mfg
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 Juni 2019, 21:57:43
Wie lange hat es gedauert nach der Rückbuchung bis du Post von Infoscore bekommen hast? War es per Mail oder Brief ? Meine Rückbuchungen sind jetzt ca. 6 Wochen her. Kein Anruf und keine Reaktion von Paypal oder Inkasso. (Bis auf Systemmails)
Wahrscheinlich arbeiten die gerade alle nacheinander ab?!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 30 Juni 2019, 22:08:02
Ja so ist es lazomi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 30 Juni 2019, 22:20:37
Hi also bei mir kam nach 8 Wochen eine Mail vom Inkasso nach Antwort der Kanzlei keine weitere Antwort oder Brief..... Paypal hat der Kanzlei nach 4 Monaten geantwortet nun sind 6 Monate um schon !
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 Juni 2019, 22:34:44
Dann hätte ich ja noch mindestens 2 Wochen bis die sich melden...
Ist auch eigentlich egal da es jetzt erstmal auf die Urteile im Juli ankommt. Warte nur jeden Tag auf die Mail das ich sie zum Anwalt weiterleiten kann 😊
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 30 Juni 2019, 22:36:08
Wann sind die Termine genau ?

Das ist jetzt alles nur PayPal vor Gericht, oder ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 Juni 2019, 22:44:29
Wann genau weiß ich nicht. Habe nur die info bekommen Anfang Juli!
Gehe ich von aus nur Paypal!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 30 Juni 2019, 22:57:06
Okay alles klar.

Ich werde jetzt mal eine E-Mail schreiben an die Volksbank und einen Termin ausmachen.

Vlt überzeuge ich die auch so wie bei der KSK und die buchen auch die Skill und sofort Überweisungen zurück.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 Juni 2019, 23:04:18
Die Banken können nur Lastschriften zurück buchen. Überweisungen können theoretisch nur zurück überwiesen werden. ... das wird aber kein Zahlungsdienstleister freiwillig machen ...
Wenn es bei Paypal keine Lastschriften wären, hätten hier so viele  auch kein Erfolg gehabt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 30 Juni 2019, 23:21:56
Weißt was ich mich im großen und ganzen Frage:

Das sind jetzt frei erfundene Zahlen.

Ich hab 30.000€ einbezahlt.
10.000€ gewonnen

7.500€ über Paypal eingezahlt
Rest über Skill und sofort.

Aber ich habe alles über PayPal also 10.000€ darüber ausbezahlt.

Dann hab ich ja theoretisch kein Recht Geld von Paypal zu holen. Richtig ?

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 Juni 2019, 23:31:06
Dann wohl nicht außer du hast in den letzten 3 Jahren noch mehr Geld über Paypal eingezahlt und verloren. Das kann dann auch einberechnet werden... so war es zumindest bei mir über whdgz...
Ich würde bei solch einer komplizierten Konstellation nur mit Anwalt oder whdgz die Sache machen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 30 Juni 2019, 23:34:15
Ja ich hab ja schon knapp 5.000€ geholt.
(Noch kein Verzicht)


Aber gut zu wissen das man das so machen kann.
Im Endeffekt ist es egal ob ich es jetzt mit oder ohne mach. Hab bis jetzt alles ohne. Hole das dann auch noch zurück wenn das so ist. Sind locker nochmal 6.000. Wenn es nicht klappt läuft es eh über den Anwalt und ich zahle halt.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 30 Juni 2019, 23:39:16
Ich kann dir nur sagen das es bei mir so gemacht wurde. Ob es bei dir geht oder auch wirklich rechtens ist weiß ich nicht. Deshalb gebe ich dir den Rat nen Anwalt drauf schauen zu lassen. Was bei mir ist muss noch lange nicht bei dir auch richtig sein. Deshalb bitte keine unüberlegten  Aktionen machen. Sonst wird es evt. nachher noch teurer für dich.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 30 Juni 2019, 23:40:11
Okay dann lass ich es einfach so stehen.

Danke :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Dennis47 am 01 Juli 2019, 05:54:07
@Franjo86

Gab es wirklich eine Klage oder habt ihr euch außergerichtlich geeinigt dass Skrill nachgegeben hat und durch Zahlung ein Urteil verhindert hat???

Er schrieb zuvor:
also ich habe mein Geld über Skrill wieder bekommen. Der Anwalt hat die Klage gegen Skrill gewonnen.
Mein Stand ist, dass die Klagen über PayPal und Skrill erfolgreich waren.


Auf die berechtigte Nachfrage nach dokumentierten Urteilen rudert er zurück:
Also ich muss meine Antwort korregieren,

Außergerichtlich geeinigt, aber auch die Klage in allen belangen, in erster Instanz gewonnen.


...widerspricht sich aber selbst total dämlich innerhalb 2 Sätzen. Wenn man sich außergerichtlich einigt, meistens mit Hilfe eines Vergleiches/Verzichtserklärung aufgrund mangelnder Erfolgsaussichten. verzichtet man ja einvernehmlich auf eine gerichtliche Auseinandersetzung. Er sagt aber das er in erster Instanz gewonnen hätte? Wo denn wenn es gar keine gerichtliche Auseinandersetzung- sondern eine außergerichtliche Streitschlichtung gab?  ;D Im Wohnzimmerlandgericht seiner Phantasie?

Bei manchen Ratschläge hier hab ich das Gefühl, das gezielt darauf hingezielt wird, das die Leute sich unbedingt irgendwelche Anwälte für teuer Geld, was die Schulden ja ebenfalls noch weiter steigert, nehmen müssen um die Probleme in den Griff zu kriegen. Fragwürdig
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: proxfu am 01 Juli 2019, 18:02:39
Was benötigen die denn, damit die den "Fall" übernehmen?

Hab bei meiner Sparkasse die Kontoauszüge für die letzten 3 Jahre angefragt...
Mein Berater meinte, dass da ca. 500€ Bereitstellungsgebühr fällig werden. War das bei euch auch so?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 01 Juli 2019, 18:29:07
Was ?

Echt nicht 😂
Bin auch bei der KSK ! 0,0€
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ingo am 01 Juli 2019, 18:35:15
Da gab es glaub mal ein BGH Urteil was ein alter Kontoauszug kosten darf. Einfach mal informieren, aber 500EUR für 3 Jahre ist definitiv zu viel.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: proxfu am 01 Juli 2019, 18:46:38
Er meinte man müsse diese anfordern und es sei ziemlich aufwendig, deshalb auch die hohen Kosten für die Bereitstellung.

Auf die Frage, ob man das per PDF bereitstellen könnte meinte er nur "Herr X, dies ist nicht möglich. Es besteht nur die Möglichkeit diese ausgedruckt zuzusenden und das ist extrem teuer. Je nach Anzahl der Seiten können Sie ruhig von mehreren Hundert € ausgehen, wenn nicht sogar mehr."

Das hat mich in erster Linie daran gehindert die anzufordern. Als Filialleiter ging ich schon davon aus, dass er weiß was er sagt.

Wie läuft das dann ab? Muss ich denen die Kontoauszüge zusenden oder die Summe X (ü 20.000€) berechnen und die Zusammenstellung darlegen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 01 Juli 2019, 19:05:14
 
Er meinte man müsse diese anfordern und es sei ziemlich aufwendig, deshalb auch die hohen Kosten für die Bereitstellung.

Auf die Frage, ob man das per PDF bereitstellen könnte meinte er nur "Herr X, dies ist nicht möglich. Es besteht nur die Möglichkeit diese ausgedruckt zuzusenden und das ist extrem teuer. Je nach Anzahl der Seiten können Sie ruhig von mehreren Hundert € ausgehen, wenn nicht sogar mehr."

Das hat mich in erster Linie daran gehindert die anzufordern. Als Filialleiter ging ich schon davon aus, dass er weiß was er sagt.

Wie läuft das dann ab? Muss ich denen die Kontoauszüge zusenden oder die Summe X (ü 20.000€) berechnen und die Zusammenstellung darlegen?


Heißt dein Berater/Filialleiter zufällig Pinocchio ? 

Ohne wenn und aber kann ich jederzeit und so oft ich wie möchte meine Kontoauszüge, -sagen wir mal - für die letzten 10 Jahre ausdrucken.
Meine Daten beziehe ich von meinen Bank-server...
Den Aufwand schätze ich für 10 Jahre (wenn überhaupt) auf ungefähr eine 1/2 Std. 
Und wenn mir das möglich ist..dann eine Sparkasse doch erst recht!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 01 Juli 2019, 19:18:24
Wollte ich auch erst machen lassen. Die wollten von mir auch Geld dafür allerdings nicht so viel. Benötig wird aber  nur eine Excelliste. Du kannst die Daten einfach in deinem Online Banking herunterladen in Excel . Genau diese Datei bekommt whdgz von dir nachdem du alle nicht relevanten Zeilen rausgelöscht hast. ( Miete , Tanke etc. interessiert natürlich niemanden).
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Kläger2019 am 01 Juli 2019, 19:58:17
Wisst ihr was ich nicht verstehe Leute?

Im Glücksspiel Staatsvertrag  ist es klar geregelt dass online Glücksspiel sowie die Zahlungen Mitwirkung unerlaubt zum Glück spielt verboten ist. .Punkt Aus Ende!
  Warum müssen wir und die Richter und die Anwälte da noch diskutieren das ist eindeutig und ganz klar d.h. die Zahlungsdienstleister die Banken sind an der Mitwirkung und Zahlung von unerlaubten Glückspiel beteiligt gewesen damit ist es ein Verstoß gegen das deutsche Gesetz und weil es ein Verstoß ist nichtig und d.h. es muss Rück abgewickelt werden d.h. Einzahlung müssen zurück abgewickelt werden wo ist das Problem ich verstehs nicht die Rechtslage ist hier ganz eindeutig .

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ingo am 01 Juli 2019, 20:03:57
Bin ich gleicher Meinung. Und müsste meiner Meinung nach auch streng umgesetzt werden.
Sollte es nicht so sein, könnte man Deutschland nicht mehr ernst nehmen und jeder kann tun und lassen was er möchte.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: NEPTUN am 01 Juli 2019, 20:05:09
Die Glückspiel Industrie ist zu mächtig.
Da steckt zuviel geld drin als das es so einfach sein könnte.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 01 Juli 2019, 20:06:59
Nun die Parteien stecken ja selbst mit drin! Aber  zumindest eine Entschädigung Teil Rückzahlung sollte drin sein! Gibts genug Leute wie mich der der ganze scheiss ruiniert hat für die nächsten Jahre.....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ingo am 01 Juli 2019, 20:19:32
oh ja, wie recht Du hast auch leider. Auf irgendeiner Seite habe ich den Begriff "unionsrechtlich" sehr diktatorisch
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Dennis47 am 02 Juli 2019, 04:03:19
Wisst ihr was ich nicht verstehe Leute?

Im Glücksspiel Staatsvertrag  ist es klar geregelt dass online Glücksspiel sowie die Zahlungen Mitwirkung unerlaubt zum Glück spielt verboten ist. .Punkt Aus Ende!
  Warum müssen wir und die Richter und die Anwälte da noch diskutieren das ist eindeutig und ganz klar d.h. die Zahlungsdienstleister die Banken sind an der Mitwirkung und Zahlung von unerlaubten Glückspiel beteiligt gewesen damit ist es ein Verstoß gegen das deutsche Gesetz und weil es ein Verstoß ist nichtig und d.h. es muss Rück abgewickelt werden d.h. Einzahlung müssen zurück abgewickelt werden wo ist das Problem ich verstehs nicht die Rechtslage ist hier ganz eindeutig .

Eine einfache Forderung auf ein komplexes Thema. Fordert man aber die korrekte Durchsetzung der Gesetzeslage, müssten wir uns dann nicht jeden Morgen auch dazu verantworten und gemeinsam n Hofrundgang in der jeweiligen JVA machen?

§ 285 Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel
Wer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (§ 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jamesvandyke am 02 Juli 2019, 08:52:04
Wisst ihr was ich nicht verstehe Leute?

Im Glücksspiel Staatsvertrag  ist es klar geregelt dass online Glücksspiel sowie die Zahlungen Mitwirkung unerlaubt zum Glück spielt verboten ist. .Punkt Aus Ende!
  Warum müssen wir und die Richter und die Anwälte da noch diskutieren das ist eindeutig und ganz klar d.h. die Zahlungsdienstleister die Banken sind an der Mitwirkung und Zahlung von unerlaubten Glückspiel beteiligt gewesen damit ist es ein Verstoß gegen das deutsche Gesetz und weil es ein Verstoß ist nichtig und d.h. es muss Rück abgewickelt werden d.h. Einzahlung müssen zurück abgewickelt werden wo ist das Problem ich verstehs nicht die Rechtslage ist hier ganz eindeutig .

Eine einfache Forderung auf ein komplexes Thema. Fordert man aber die korrekte Durchsetzung der Gesetzeslage, müssten wir uns dann nicht jeden Morgen auch dazu verantworten und gemeinsam n Hofrundgang in der jeweiligen JVA machen?

§ 285 Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel
Wer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (§ 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.

Wie sieht es die Gesetzeslage oder die Gerichte, wenn man es nicht wusste?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 02 Juli 2019, 10:03:59
Hi!

Es gibt ja diesen Spruch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Nun, lt. Herrn Lenné gilt dies hier NICHT!

Das bedeutet also, dass jemanden ein Vorsatz nachgewiesen werden muss, damit er für unerlaubtes Glückspiel belangt werden kann.

Wer also ein CB macht - dann wieder spielt - ein erneutes CB initiert, der handelt im Wissen um die Unerlaubtheit - und damit mit Vorsatz.
Dies ist natürlich nur ein Beispiel.

So ist es also immer ratsam Telefongespräche mit PP oder Inkassos zu verweigern, um sich nicht zu verplappern.

Mittlerweile sehen einige Anwälte - und siehe auch das Urteil des AG München - es so, dass erst durch die Möglichkeit der Zahlungsströme ein unerlaubtes Glückspiel möglich ist, wodurch es egal ist, ob ein Vorsatz existiert oder nicht.

Auch hier bräuchte man eine höchstrichterliche Entscheidung ... Freiwillige vor ... :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 09 Juli 2019, 17:32:36
Wie viele Mahnungen bekommt man vom KSP bis sie klagen müssen oder auch nicht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 09 Juli 2019, 18:05:16
Wie viele Mahnungen bekommt man vom KSP bis sie klagen müssen oder auch nicht?

Die können dir theoretisch jeden Tag eine Mahnung schicken, müssen tun sie gar nichts.
Aber in der Regel bekommst du 3 Mahnungen, in der letzten Mahnung steht dann drin, dass ohne weitere Ankündigung er Mahnbescheid beantragt wird, dann bekommst du so nach 3-4 Wochen oder Später je nach Auslastung, Post vom Gericht.

Aber wie gesagt, es ist kein "Muss" zu Klagen, die werden halt nur Druck aufbauen, die kennen auch die Rechtslage, es könnte taktisch Unklug sein den Mahnbescheid zu beantragen.
Wenn Du den Mahnbescheid widersprichst, müssen sie wenn sie das Geld wollen klagen, das ist so aus meiner Sicht das einzige Muss, ansonsten verlieren sie an Glaubwürdigkeit, wenn sie nach einem widersprochenen Bescheid nicht Klagen.
Wenn Du den Bescheid widersprichst, und das Inkassobüro nichts weiter unternimmt, könnte es sein das Du nie wieder was hörst.

Klage einreichen auf Zahlung der Kosten könnten sie theoretisch immer, aber da hat Paypal auch ein Wort mitzureden, kommt halt auch drauf an ob die Forderung zur Eintreibung nur übergeben oder verkauft worden ist.

Bei einem Verkauf der Forderung sagt Paypal: Zahlt uns 3500€ und ihr könnt die 7500€ beim Gläubiger eintreiben ..
Bei einer Übergabe ans Inkasso, bekommen die wohl etwas vom Kuchen ab wenn erfolgreich die Forderung eingetrieben wurde.



Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 09 Juli 2019, 18:11:46
@ rofl1312

Also weiterhin entspannt bleiben in Sachen Paypal oder??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 09 Juli 2019, 18:49:17
@ rofl1312

Also weiterhin entspannt bleiben in Sachen Paypal oder??

Nein, schreiend im kreis umher laufen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 09 Juli 2019, 18:55:28
Dann fang ich mal an weiß aber nicht wie lange Ich es durchhalten kann
???
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 09 Juli 2019, 20:10:19
Danke für die deine ausführliche Antwort rofl1312 . 👍
Wenn der Anwalt jetzt auf die erste Mahnung mit verschiedenen Begründungen widerspricht, muss man dann auf die 2. Mahnung auch antworten?
Ich mein der 2. Widerspruch wird ja gleich sein... Dann müsste KSP ja mal auf das Schreiben vom Anwalt reagieren.

Das wird der Anwalt schon wissen aber würde mich mal interessieren...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 09 Juli 2019, 20:35:40
Danke für die deine ausführliche Antwort rofl1312 . 👍
Wenn der Anwalt jetzt auf die erste Mahnung mit verschiedenen Begründungen widerspricht, muss man dann auf die 2. Mahnung auch antworten?
Ich mein der 2. Widerspruch wird ja gleich sein... Dann müsste KSP ja mal auf das Schreiben vom Anwalt reagieren.

Das wird der Anwalt schon wissen aber würde mich mal interessieren...


Du hast Widerspruch gegen die Forderung eingelegt, dass genügt, der Widerspruch geht ja gegen die Forderung nicht gegen deren Argumentation.
Die Leute die Geld bekommen, gehen immer davon aus im Recht zu sein, was aber nicht immer der Fall ist.
Du kannst aber musst nicht, der Gegenseite schreiben das du deren Ausführungen zurückweist, und den Widerspruch aufrecht erhälst, somit liegt die Beweislast bei der Gegenseite, du kannst auch erwähnen das du einen Mahnbescheid voll umfänglich widersprechen würdest, denen sollte dann klar werden das du kämpfen wirst, also ganz gechillt wie Al Bundy die Hand in die Hose stecken und abwarten ;).

Wie gesagt, eine gerichtliche Auseinandersetzung wird es dann vermutlich nicht geben weil, Paypal ja noch am Klagen ist, könnte in die Hose gehen für die ;)

Abgesichert bist du auf jeden Fall weil, du Widerspruch eingelegt hast und es sich somit um eine strittige Forderung handelt.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: lazomi am 09 Juli 2019, 20:41:11
Ok dann also mal abwarten 👍
Erstmal auf Born hoffen das alles gut geht gegen Paypal.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Herr R. am 09 Juli 2019, 20:52:50
Der angebotene Vergleich ist ja schon ein Teileingeständnis von Paypal oder ??
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 09 Juli 2019, 21:29:36
Der angebotene Vergleich ist ja schon ein Teileingeständnis von Paypal oder ??

Das ist ein verzweifelter Versuch doch noch irgendwie an die Kohle zu kommen.
So tun als ob man dem "Schuldner" entgegenkommen möchte, damit die Sache erledigt ist, aber mit einen hinterfo*zigen Gedanken ....
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Mattes87 am 09 Juli 2019, 23:30:14
So sehe ich das auch!!! Wenn PP sich 100% sicher wäre würden Sie dem Kläger doch kein Vergleich anbieten... 🙄!!!

Ich halte auch die Füße still!! Einfach abwarten!! Entweder flattert irgendwann ein Mahnbescheid in‘s Haus oder halt nicht!!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nighty am 12 Juli 2019, 15:59:58
Hallo Leute,

melde mich auch mal wieder um einen Zwischenstand durchzugeben:
WHDG antwortet inzwischen relativ zügig bei mir, klar sie haben auch über 5000 Euro an Provision erhalten, welche ich schon überweisen musste...
Nach der neusten Antwort von WHDG sind sie sehr zuversichtlich den Fall zu gewinnen.

Bei mir hat sich bisher kein Inkassobüro oä.gemeldet, nur eine RA Kanzlei namens : KSP Kanzlei Dr. Seegers aus Hamburg, die aber Witzigerweise rund 1100 Euro weniger wollten als ich bei PP CB gemacht habe, von einem Casino kam auch mal eine Mail (Malta, woher auch sonst) die von mir direkt Geld wollten, haben sich aber nie wieder gemeldet.
Ich vermute daher das PP denen die 1100 Euro abgezogen hat oder regressiert, wie auch immer das funktioniert hat.
Nun hat sich og.Anwalt bei mir gemeldet und will über 12 K inklusive seiner Gebühren, WHDG hat aber schon geantwortet, seither kam nichts....bis gestern PP sich direkt an Lenne gewandt hat:
Aufgrund der Rückbuchungen, die einen Verstoß gegen Ziffer 9. und 10. der PayPalNutzungsbedingungen darstellen, kündigen wir hiermit ferner das Vertragsverhältnis mit Ihrem
Mandanten gemäß Ziffer 10.2. der PayPal-Nutzungsbedingungen mit sofortiger Wirkung. Das
PayPal-Konto ist und bleibt für jegliche weitere Nutzung gesperrt.
V.
Schließlich weisen wir auch eventuelle Forderungen Ihres Mandanten zum Ausgleich der
Anwaltskosten nachdrücklich zurück. Vielmehr besteht hier, wie dargestellt, ein wirksamer
Zahlungsanspruch seitens PayPal gegenüber Ihrem Mandanten.
Wir fordern Ihren Mandanten daher nochmals nachdrücklich dazu auf, den negativen Saldo
seines PayPal-Kontos unverzüglich auszugleichen und damit unseren Zahlungsanspruch aus
675 c Abs. 1, 670 BGB in Verbindung mit Ziffer 5.3 sowie Ziffer A4.6. unserer
Nutzungsbedingungen zu erfüllen. Die entsprechenden Inkassobemühungen unsererseits
werden bis zur vollständigen Erfüllung des Zahlungsanspruchs fortgesetzt. Die Einleitung
weiterer rechtlicher Schritte gegenüber Ihrem Mandanten, inklusive der gerichtlichen
Geltendmachung unseres Anspruchs, behalten wir uns vor.


Nun hat Lenne wiederum darauf geantwortet, ihr kennt die Standardschreiben ja bereits.....bin gespannt wie es weiter geht.


Viele Grüße in die Runde!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 12 Juli 2019, 16:15:41
Bei mir hat PayPal jetzt den Betrag verdoppelt 😬 also aus 4750 wurde das doppelte was sie ans Inkasso geschickt haben...

Zuerst kam Ei. Schreiben von 4750 jetzt korrigieren Sie aufs doppelte ...

Was das für eine scheisse
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 12 Juli 2019, 16:26:40
Hat da jemand zufällig ein gutes schreiben ?
Also das ich den ganzen wiederspreche und auch dem Gerichtsbescheid wiedersprechen werde?

Grüße :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 12 Juli 2019, 16:33:05
Hi!

Zitat
Was das für eine scheisse

Ein Etappenziel ist doch erreicht.
Du ärgerst Dich ...
Du bekommst es mit der Angst zu tun ...

Vielleicht hälst Du diesen Druck ja auch nicht aus und zahlst?

Zitat
Hat da jemand zufällig ein gutes schreiben ?

Du hast also noch keine Forderungsabwehr betrieben?
Dann gehe in den PayPal-Thread und suche ein mögliches Schreiben so um den 1.000-en Beitrag.


Inkassounternehmen schlagen gerne mal einiges oben drauf, was einer juristischen Betrachtung aber nicht stand hält.
Hier gibt es ganz klare Richtlinien, was sie nehmen dürfen und was nicht.

Wer sich da mal näher informieren möchte, der gehe ins Schuldnerberatungsforum.
Dieses ist zwar geschlossen, doch hat ein User ein Ersatzforum in der Signatur verlinkt.
Und da er ein Vielschreiber ist, findet Ihr die Adresse auch schnell.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 12 Juli 2019, 16:40:34
Servus :)

Nein alles gut, ich fand es nur recht komisch.

Weil zuerst wollten Sie 4750 + deren ihre Kosten, und jetzt sagen die das Paypal den Betrag geändert hat ( auf das doppelte ( genau das doppelte) ) und jetzt ist der Betrag zweimal aufgelistet bei deren ihrer Forderung.

Finde es komisch und frage mich ob das jemand anderes auch schon hatte.

Hab das erste Schreiben vom Inkasso gestern bekommen und heute die geänderte Version. Deswegen habe ich noch nicht geantwortet.


Ich knicke nicht ein, mein erster Post hier gerade war wohl ein wenig unpassend formuliert.

Aber Danke für die Antwort :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 12 Juli 2019, 17:12:00
Die rechnen nun mal anders:

1. Sie bekommen noch 4.750 € von Dir.
2. Du hast diesen Betrag ja schon zurückgebucht, also wollen sie ihn auch noch haben.
3. Es kommen noch ein paar Kosten oben drauf.


Das ist doch logisch ... oder nicht?

:)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 12 Juli 2019, 17:19:32
Vlt liegt es an mir wie es geschrieben habe, aber es ist wie folgt...

4750 zurückgebucht ... das ist okay
+ 300 Gebühren...

Jetzt sind es aber 4750+4750+ 300 .....

Wo ist das normal ?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Olli am 12 Juli 2019, 18:20:55
Entschuldige ... ich wollte Dich nicht irritieren!
Das war meine Form von Sarkasmus ...

Ich bin ganz bei Dir ...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Balduin am 12 Juli 2019, 18:49:39
Hey
Da haben die einen Fehler gemacht. Neben dem kompletten bestreiten kannst du sie auch zusätzlich auf die fehlerhafte doppelte Forderung hinweisen.
Das passiert nicht vorsätzlich.
Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Nico123456789 am 12 Juli 2019, 18:54:09
Haha alles klar Olli :)
War kurz verwirrt 😂

Ja , suche nur das passende schreiben....

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 15 Juli 2019, 20:39:14
Hallo gibts es Erfahrungen bei so einem Fall?

Einzahlung über Giropay auf mein Paypalkonto
Und dann vom Paypal Konto auf OC.

Welche Möglichkeiten gibt es hier?

Bin über jede Antwort sehr sehr Dankbar.

Viele Grüße
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 15 Juli 2019, 21:47:05
Servus Alex!

Da es sich hierbei nicht mehr um Lastschriften handelt, gelten andere Regeln.
"Giropay ist ein Online-Bezahlverfahren von Teilen der deutschen Kreditwirtschaft. Es basiert auf der Überweisung mittels Online-Banking und wurde speziell für die Anforderungen des E-Commerce optimiert." - Google.

Leider besteht zurzeit noch keine Aussicht auf ein Chargeback bei einer Überweisung. Wie sich das in Zukunft entwickelt wird sich zeigen.
Generell sieht es mit PayPal-Guthaben schwierig aus, zumal man es nicht über die Bank zurückbuchen kann, da ja keine Buchung vorliegt.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :)

Liebe Grüße
Tobi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 15 Juli 2019, 21:59:20
Hallo Tobi,

Vielen Dank für deine Rückinfo. Aber es muss doch eine Möglichkeit geben das die Bank das Geld zurückholt. Das bei einer Überweisung CB nicht funktioniert leuchtet mir schon ein. Evtl. über einen Anwalt das Geld von der Bank einfordern.

Gruß
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 15 Juli 2019, 22:38:33
Nö, warum soll die Bank das Geld zurückholen?

Die Überweisung per Giropay an Paypal ist nicht zu beanstanden, was du dann mit dem Geld auf dem PayPal Konto machst liegt in deiner Verantwortung.


Sollte Paypal demnächst verurteilt werden wegen Mitwirkung an Zahlungen, dann hast du die Möglichkeit per Anwalt die Einsätze zurück zu fordern.
Aber stand jetzt heißt es abwarten.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 15 Juli 2019, 22:51:38
Vielen Dank für die Rückinfo. Wie sieht es mit Skrill Zahlungen aus die auf dem Konto als Überweisungen gebucht sind? Das gleiche wie bei Giropay in Verbindung mit Paypal?

Vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 15 Juli 2019, 23:39:45
Vielen Dank für die Rückinfo. Wie sieht es mit Skrill Zahlungen aus die auf dem Konto als Überweisungen gebucht sind? Das gleiche wie bei Giropay in Verbindung mit Paypal?

Vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen

Was denkst du ? wie sollte es wohl aussehen ?

Die reinen Zahlungen, die durch Zahlungsdienstleister ausgeführt worden sind zur Guthabenaufladung des E-Wallets sind stinknormale Überweisungen diese können nicht zurück gefordert werden.

Bei Skrill lädst du in der Regel per Sofortüberweisung, Giropay ,Rapidtransfer oder Trustly auf, per Lastschrift konnte man da nie bezahlen.
Auch hier gilt die Überweisung ans E-Wallet als normale Überweisung, in der Regel kann man mit E-Wallets auch normale Einkäufe tätigen.

Was hast du bisher unternommen um vom Spielen loszukommen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 07:13:54
bisher noch nicht viel. Bin erst auf die Seite gestoßen und habe mich etwas eingelesen. Werde in den nächsten Tagen alle Daten/Unterlagen sammeln und möchte dann einen Anwalt kontaktieren. Wollte aber vorher Informationen/Erfahrungen hier mir einholen ob es überhaupt Sinn macht da überhaupt was zu machen.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 16 Juli 2019, 07:34:51
Hi Alex,
hast du dir denn auch schon was überlegt, um vom Zocken wegzukommen? Oder willst du weiterspielen? Oder weniger spielen? Was ist dein Plan?
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 07:44:54
Ja habe mir Gedanken gemacht und werde definitiv auch nichts mehr spielen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 16 Juli 2019, 09:11:21
Ja habe mir Gedanken gemacht und werde definitiv auch nichts mehr spielen

Dann erzähl uns doch mal ein bisschen darüber, wenn du möchtest :-)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 09:53:38
wie bereits erwähnt habe ich jetzt mal alles gesammelt und werde die nächsten 14 Tage einen Termin beim Anwalt machen. Ich bin eher der Gelegenheitszocker gewesen der mal mehr mal weniger gespielt hat oft auch mal ein halbes Jahr nichts gespielt und jetzt habe ich komplett aufgehört.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 16 Juli 2019, 10:03:09
Nimm es mir nicht übel, aber deine Beiträge sehen nicht nach Gelegenheitszocker aus.
Falls es doch so ist, dann entschuldige ich mich vorab.

Du solltest vor einem Chargebackversuch erstmal wirklich clean werden und die Wahrheit aussprechen.
Niemand hier wird dich verurteilen - jeder hat das gleiche durch.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 16 Juli 2019, 10:21:01
Dieses Gefühl hatte ich auch beim Lesen, lese bei ihm irgendeine eine Ungeduld heraus, wie ich komme ich an neuen Stoff..

Du läufst halt Gefahr Alex erneut alles zu verlieren, sobald dein Geld wieder auf dem Konto ist, sitzt der gute Teufel links auf deiner Schulter und derer böse rechts,  wo dies endet wissen wir alle.

Eine Runde Roulette eine Runde BJ oder ein Spin, und du bist wieder mitten drin.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 10:39:58
Das ist definitiv nicht der Fall. Ich glaube das ich das recht im Griff habe natürlich wird die  Zukunft es zeigen, aber ich bin guter Dinge. Ich bin ganz Neu in der Materie und deshalb möchte ich so schnell wie möglich an soviel wie möglich Informationen kommen damit die Rückholaktion die ich vorhabe auch erfolgreich ist.

Vielen Dank für euere Informationen
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: jayjay am 16 Juli 2019, 10:45:29
Fein.

Dann lies dir doch einfach mal den großen PayPal Thread durch. Dort stehen alle Informationen die du benötigst.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 16 Juli 2019, 10:58:53
Die Zukunft sollte es nicht zeigen, klingt für mich so nach 40000 € später, ups ich habe ein Problem...

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 11:33:45
Ich bin halt etwas irritiert, da es unterschiedliche Aussagen gibt was das Thema Paypal/Giropay Aufladung und Skrill Einzahlung gibt. Deshalb wollte ich hier eine Info haben von jemandem der dies erfolgreich durchgeführt hat oder auch nicht erfolgreich war.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 16 Juli 2019, 12:17:33
Wen du alles im Griff hast und weiter zocken möchtest !Wieso möchtest du dann Geld zurück? Das is nicht der Sinn der Sache!  Das Forum dient nicht dazu schnell Geld zu erhalten für ein neuen Versuch beim zocken!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 13:53:57
Wie kommst du drauf das ich weiter zocken will?!Das will ich sicher nicht! Ich benötige Hilfe / Erfahrungen wie ich vorgehen kann das ich wenigstens einen Teil von meinem verspielten Geld wieder bekomme
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Auskuriert1 am 16 Juli 2019, 14:02:25
Hmm was Chargeback betrifft klingen die meisten hier schon ziemlich ausgebrannt, also versuch es mal wie JayJay dir schon geschrieben hat -im Chargeback Thread.



@Auskuriert
Ich habe deine Liste entfernt. Sie ist irreführend und sehr unvollständig. Alle einschlägigen Kanzleien sind z.B. nicht  dabei.
LG Ilona
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 14:58:58
Vielen Dank AUSKURIERT1 für deine Hilfe!
Gibts es einen Erfahrungswert wer in Deutschland der fachlich beste/erfolgreichste Anwalt/Anwaltskanzlei ist was diese Angelegenheit angeht?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 16 Juli 2019, 15:24:30
Immer mehr Anwaltskanzleien beschäftigen sich mit dem Glücksspielrecht.

Hier im Forum findest du eine die in Kooperation mit dem Forum hier steht!
Die Anwaltskanzlei Lenne ist ja auch bekannt durch wirholendeingeld.de :)

Mit welcher ich bereits gute Erfahrungen machen konnte, ist die Anwaltskanzlei Prime, welche hinter dem großen Jura-Forum 123.recht und frag-einen-anwalt.de steht.

Falls du noch weitere Fragen hast kannst du dich gerne bei dir melden!
LG
Tobi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 16 Juli 2019, 15:44:55
Alles was du nicht selber zurückbuchen kannst musst du im Endeffekt sowieso klagen ! Hast du das Geld kannst du direkt zum Beispiel bei Kanzlei lenné nachfragen hast du das Geld nicht musst du dich bei wir holen dein Geld zurück anmelden ! Wobei die auch nicht mehr machen als auch du könntest klagen tuen die nur wen sie wissen es klappt zu 100 Prozent...... warte persönlich schon seit Januar und zwar nur Paypal..... vieleicht machen sie sich sammel Klage... würde jedenfalls es dort probieren wen du kein Geld selber investieren möchtest .
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 16 Juli 2019, 16:07:07
Hmm findest du die Abzüge die du bei whdg hast nicht zu hoch? @LTR88
Ca. 43% würden weggehen, wenn du Erfolg hast.

Ich selbst würde lieber selbst zu einem Anwalt gehen und dort hast du vielleicht noch 6-7% gem. dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Ich stand bereits in Kontakt mit Herrn Kutz, Rechtsanwalt der Kanzlei Lenne, und er meinte bei einem Streitwert in Höhe von 20.000 EUR lägen die Kosten bei ca. 1300€.

Meiner Meinung nach sollte man einfach ein wenig Fachwissen zu dem Thema aufbauen und das Geld selbst zurückbuchen, wie du ja schon sagst (LTR).
Sobald man nicht mehr weiterkommt, kann man sich ja dann an einen spezialisierten Anwalt wenden.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 16:10:18
Es kommt drauf an was ich investieren muss beim Anwalt. Unsummen kann ich mir aktuell nicht leisten aber bisschen könnte ich schon zahlen . Wirholendeingeld habe ich mir auch schon  Gedanken gemacht aber über 40% an Provision finde ich etwas zu viel. Mir ist bewusst, dass Die erstmal das Risiko haben und im Erfolgsfall nur gezahlt wird und besser 60% haben vom verloren als nichts aber aktuell kommen wie für mich nicht in Frage
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ltr88 am 16 Juli 2019, 16:29:26
Hast du natürlich recht! Es is viel zu viel ! Insbesondere die wirklich nicht viel machen Infos bekommst du auch keine,darum musst du betteln bzw stets ein Termin bei Heer lenné machen und der Kan dir auch nicht viel sagen da er ja lediglich das macht was whdg ihm sagt! Is halt ne Notlösung wen du kein Stress damit selber haben möchtest und nix bezahlen willst!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 16 Juli 2019, 16:46:35
Ja so kann man das zusammenfassen :D @ LTR

Guck dir einfach an paar Kanzleien an zu diesem Thema und dann frag da mal an und warte die Reaktion ab.

PS: Ich erinnere dich aber auch hier wieder, nicht die Sucht zu vergessen. Ich kenne das, wenn man in einer aufgeregten Situation ist und sich dann mal ne Auszeit gönnen will und dann doch irgendwie wieder beim Zocken landet. Am besten du involvierst jemanden der dich dabei begleitet! Freunde oder Familie, ganz egal :)
Kann dir auch empfehlen mal bei einer Beratungsstelle anzurufen! Die Fressen einen schon nicht auf :P
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 16:55:49
Thema zocken interessiert mich Null. Mir ist wichtig das ich jetzt den mir entstandenen finanziellen Schaden aufs Minimum reduzieren kann und dann das Thema abhacken kann als ein Negativpunkt in meinem Leben!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Kläger2019 am 16 Juli 2019, 20:00:07
Wenn man bei Skrill Guthaben auflädt, aber es dann für  online Glücksspielgeschäfte verwendet beziehungsweise das Guthaben da hin transferiert ist es keine „normale Überweisung“ mehr, somit kann man diese zurückfordern.
Entscheidend ist wohin das Guthaben transferiert wird.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 16 Juli 2019, 20:04:28
Worauf stützt du deine Behauptung? Eine Überweisung ist eine Überweisung, egal was danach gemacht wird.
Würd mich jetzt interessieren warum das trotzdem gehen sollte! :)
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 20:09:38
KLÄGER2019 Vielen Dank für deine Rückmeldung hast du diese Zahlungsart auch verwendet und dann dein Geld zurückbekommen?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 20:11:28
Es gibt auch ein Gerichtsurteil wo Skrill verloren hat nur werde ich nicht ganz schlau draus ob der Zahlungsverlauf identisch war wie ich den hätte mit Sofortüberweisung
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 16 Juli 2019, 20:49:15
@Kläger2019

Deine Bank ist da trotzdem raus (Rofl sagte es oben schon, als es um das Aufladen von PayPal-Guthaben über Giropay ging), denn sie hat nur die Überweisung an Skrill ausgeführt.
Es gibt für sie nun wirklich keine Möglichkeit, zu sehen, ob du dir anschließend von dem Guthaben Schuhe kaufst oder BlackJack im Internet spielst.

Skrill hat gesetzeswidrig gehandelt, sie haben mit dem vorher eingezahlten Guthaben die Transaktion dann letztlich abgewickelt - die Bank aber eindeutig nicht, über sie hast du nur ein E-Wallet aufgeladen.

Das wäre, als würde ich mich bei der Bank beschweren, daß der Geldautomat mir Geld ausgespuckt hat, mit dem ich anschließend eine Paysafecard für's OC gekauft habe.
Da konnte die Bank auch nicht wissen, was ich anschließend mit dem Geld machen würde.

Mal davon abgesehen, ist es, wie Tobi sagte, eine Überweisung gewesen. Da müßte man klagen. Aber nicht gegen die Bank, die kann hier nämlich mal wirklich nichts dafür, sondern gegen Skrill.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 21:08:21
sicher das die Bank da sauber raus ist? Bei jeder Einzahlung über Skrill steht auf der Buchung von der Bank an wenn das Geld gegangen ist un da steht immer das OC drauf.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: TAL am 16 Juli 2019, 21:30:38
Wenn es um eine Guthabeneinzahlung beim Zahlungsdienstleister selbst geht, ist die Bank definitiv raus.
Geht der Zahlungsdiensteister direkt für eine spezifische OC-Transaktion in Vorkasse, könnte die Bank das zumindest bei der Abbuchung sehen.
Sie hat aber trotzdem keine Verträge mit dem Kasino, und weiß im Zweifelsfall auch nicht, was dort überhaupt angeboten wird. Außerdem hat sie auf deine Anweisung gehandelt. Ob sie prüfen müssen, was du als mündiger Bürger so tust, ist fraglich.

Die Chance, eine Rückforderungen durchgesetzt zu bekommen, ist daher am besten beim Zahlungsdienstleister. Er hat die Verträge abgeschlossen, und wirkt (und verdient) aktiv und wissentlich am unerlaubten Glücksspiel mit.

Was passiert im übrigen, solltest du Erfolg haben - oder nicht? Oder wenn sich das über Jahre hinziehen sollte? Wie gehst du damit um?
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 21:45:16
Die Bank muss aber was wissen, da die mir mehr oder weniger solche Transaktionen untersagt haben. Was soll schon passieren sollte ich Erfolg haben ich würde mich freuen das verlorene Geld wieder zu haben. Sollte ich keinen Erfolg haben würde ich das auch hinnehmen, da ich mich eigentlich schon damit abgefunden habe bis ich hier durch Zufall auf das Forum gestoßen bin. Sollte sich das über Jahre ziehen auch kein Problem,  zurücklehnen und abwarten ich kann es eh nicht mehr ändern.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 16 Juli 2019, 22:19:08
Zitat
Bei jeder Einzahlung über Skrill steht auf der Buchung von der Bank an wenn das Geld gegangen ist un da steht immer das OC drauf.

Konkretisiere das bitte mal. Wurde das Geld einfach von deiner Bank auf Skrill überwiesen und danach ganz unabhängig von der Transaktion für Online-Casinos verwendet oder war das im Zusammenhang mit der Transaktion? Wenn du sagst, dass sogar der Name vom OC drauf steht dann schau lieber nochmal ob es nicht doch eine Lastschrift und keine Überweisung war. Das wäre ein essenzieller Unterschied!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 16 Juli 2019, 22:30:08
Das war immer in Verbindung mit der Transaktion. Das waren keine Einzahlung auf Skrill und dann konnte ich machen was ich will sondern über OC auf Skrill auf Überweisung Hausbank und das Geld war direkt auf dem OC Anbieter. Bei der Bank ist das als Überweisung hinterlegt
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 16 Juli 2019, 23:04:35
Hm... ich kenne mich leider mit Skrill zu wenig aus. Ich würde mal bei deiner Bank einfach mal nachfragen :) Kostet nix und binnen wenigen Minuten bist du um einiges schlauer.

Falls jemand noch mehr weiß, wärs super wenn ihr hier helfen könntet!
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Rofl1312 am 17 Juli 2019, 00:09:55
Das war immer in Verbindung mit der Transaktion. Das waren keine Einzahlung auf Skrill und dann konnte ich machen was ich will sondern über OC auf Skrill auf Überweisung Hausbank und das Geld war direkt auf dem OC Anbieter. Bei der Bank ist das als Überweisung hinterlegt

Ich denke Du hast Giropay in Verbindung mit Skrill One-Tap genutzt, wie es da aussieht weiß ich nicht, einen Anwalt fragen.

Ich gehe davon aus,dass Giropay die Kontodeckung prüft das Geld an Skrill weiterleitet und dann anschließend an das Casino schickt, also etwas verschleiert.

Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Bastian0307 am 17 Juli 2019, 00:10:29
Das peinziep ist genauso wie sofort gmbh/klarna wenn man skrill nicht als eWallet nutzt.

Also wird das wohl auch schwierig werden. Über sofort steht bei mir auch alles auf dem Kontoauszug wohin das Geld ging etc. Also klar nachweisbar für Glücksspiel.

Meine Anwältin will jetzt versuchen das Geld über die Bank wieder zu bekommen. Ob das was wird weiß ich nicht und ob ich es mache weil ich auf einen Kostenvoranschlag von ihr warte. Ich werde wohl sammeln müssen um klagen zu können...
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Alex86 am 17 Juli 2019, 15:53:36
@ROFL1312
Nein das waren keine Giro Pay in Verbindung mit Skrill One-Tap. Es war Skrill direkt bei OC. Zahlung über Sofortüberweisung
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: N90KS am 18 Juli 2019, 17:36:54
Hallo, ich habe mich nun auch dazu entschlossen wirholendeingeld zu beauftragen.
Ich habe eine Mail bekommen in der ich dazu aufgefordert werde, die PayPal Buchungen seit 01.06.2018 aufzulisten.
Meine ersten Buchungen von meinem Bankkonto sind ab 06.08.18 bei einem Wettanbieter welchen ich vom 14.08 bis 21.08.18 genutzt habe.. dort habe ich einiges gewonnen.
Nach dem 21.08.18 ging es meistens mit hohen Verlusten aus, allerdings bei anderen Wettanbietern.

Also worauf ich hinaus will, ist es möglich wirholendeingeld mit Buchungen ab dem 22.08.18 zu beauftragen ? ansonsten würde ich 6000€ weniger einklagen wenn der o.g. Zeitraum vor dem 22.08 berücksichtigt werden muss.
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Tobi1893 am 18 Juli 2019, 23:50:52
Es gilt das Bereicherungsverbot. Demnach sind die versch. Zahlungsdienstleister (ZD) und Glücksspielanbieter zu trennen.
Also für GS-Anbieter 1 und PayPal, für GSA 2 und PayPal jeweils eine Rechnung.
Wenn du noch einen anderen ZD benutzt hast, genau das selbe für diesen.

Ich kann dir nur den Tipp geben, bevor du wirholendeingeld.de beauftragst nochmal zu gucken was du alles selbst erledigen kannst. Im Erfolgsfall sind fast 50% weg, das muss dir bewusst sein!

Das geht wie weiter oben im Thread erläutert wesentlich günstiger! (Normale Anwälte in diesem Rechtsgebiet kosten etwa 6-7%). Heißt du kannst noch einige tausend Euro sparen.

Hierbei kannst du auf mehrere bekannte Kanzleien zurückgreifen. Zum einen die hier im Forum verlinkte Kanzlei, Kanzlei Lenné und die Kanzlei Prime (von "frag-einen-anwalt.de").

Ich hoffe ich konnte dir helfen!
Liebe Grüße
Tobi
Titel: Re: Wirholendeingeld.de
Beitrag von: Ilona am 19 Juli 2019, 00:18:34
Hallo zusammen,
hier geht es zu der Kanzlei, mit der der Fachverband Glücksspielsucht einen Vertrag hat. Die Erstberatung und evtl. ein erstes Schreiben gehen auf unsere Rechnung. Im Erfolgsfall freuen wir uns über eine Spende: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0
LG Ilona