Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Fragen & Hilfe / Re: Vorstellung Rückfall
« Letzter Beitrag von Olli am Heute um 07:38:23 »
Hi Nico!

Zitat
Die Spielsucht wird mich nicht zerstören, ich zerstöre die Sucht.

Das klingt für mich nach dem Versuch von Kontrollausübung.
Dass das nicht funktioniert, hast Du Dir doch schon mehrfach bewiesen.

Selbst direkt nach der Therapie klingen Deine Worte, als hättest Du Deiner Sucht gegenüber das letzte Wort haben wollen.

Wir alle wissen, dass eine etablierte Spielsucht immer in uns schlummern wird, egal wie lange eine Abstinent dauert.
Sie ist ein Teil von uns und lässt sich nicht zerstören, denn dann müssten wir einen Teil unserer Persönlichkeit zerstören.
Und da sich die Suchtstrukturen in unserem Oberstübchen nicht klar abgrenzen lassen von den "normalen", wäre das fatal.

Ein Beispiel: Wer je in einer Spielhalle war, der weiss, dass diese oft abgedunkelt sind, damit man die Zeit verliert.
Die Inneneinrichtung, sowie die Beleuchtung sind so konzipiert, dass man sich hier wohl fühlt.
Das Glückspielen sorgt mit seiner eigenen Art des Wohlgefühls dafür, dass wir solche Orte instinktiv als Wohlfühloasen erkennen.
Kommen wir nun zu Örtlichkeiten, die nichts mit Glückspiel zu tun haben, aber trotzdem Ähnlichkeiten bei den optischen Eindrücken aufweisen, verknüpfen wir automatisch diese Orte sowohl mit einem Wohlgefühl, als auch mit dem Glückspielen.
Vor einigen Jahren, als ich schon länger spielfrei war, nahm ich an einem Workshop teil, welcher mit einem Test begann.
Therapeuten, Berater, Sozialarbeiter etc. waren hauptsächlich dabei. Zusammen mit einem anderen jungen Mann waren wir zwei die einzigen Glückspieler, die daran teil nahmen.
Der Test selbst ist jetzt hier egal - wir zwei haben auch nicht mit gemacht.
In einer alten Konservendose wurden Münzen eingesammelt. Vor jedem Teilnehmer wurde die Dose ordentlich geschüttelt.
Wonach klang sie? Nach den Geräuschen, die die alten meschanichen Geräte beim Geldauswurf machten.
Jahrelang hatte ich diese akustischen Eindrücke nicht mehr gehört - die Verknüpfung war jedoch sofort da.
Auch andere Sinneswahrnehmungen sind über die Jahre mit dem Glückspielen verknüpft worden.
Für Gefühlszustände gilt das Gleiche.

Und nun nehmen wir an, wir könnten all das einem Mal eliminieren ... "zerstören".
Würden wir dann nicht irgendwo katatonisch in einer Ecke sitzen?

Es gibt aber eine andere Möglichkeit mit der Sucht in uns umzugehen.
Wir akzeptieren sie als einen Bestandteil unseres Ichs.
Wir betrachten sie wie einen Freund, der hier und da Blödsinn redet.
Wir lassen ihn quasseln, doch geben ihm nicht nach.
Dieser Freund merkt, dass er bei uns auf taube Ohren stößt und hält sich dann mit der Zeit zurück.
Doch ganz still wird er nie sein, weil er einfach nicht aus seiner Haut kann - genau wie wir selbst.

Niko - ich vermisse etwas in Deinem Beitrag. Hast Du Nachsorge betrieben?
Nahe gelegt worden ist es Dir in der Therapie garantiert.
Oder hast Du nach Deinem "letzten Wort" gedacht, Du brauchst das nicht mehr?

Auch ich denke, dass die Erhöhung des Dispos nicht der richtige Weg wäre.
Da besteht die Gefahr, dass Du es wieder zum Spielen einsetzt und Du anschließend noch tiefer in der Patsche sitzt.

Wissen Deine Freunde von Deiner Glückspielsucht?

Wie wäre es mit einer SHG oder einer erneuten Therapie?

2
Eigene Erfahrungen / Re: Chargeback bei giropay Laufendes Verfahren
« Letzter Beitrag von niconiconico am Heute um 02:56:25 »
Ich werde auch berichten, am Montag habe ich einen Termin bei meiner  Hausbank und werde meine Beraterin darüber informieren.
Desweiteren stellt sich die Frage, ob die Bank diese Überweisungen einfach sperren kann.

Gibt es die Möglichkeit nicht auch?
3
Fragen & Hilfe / Re: Vorstellung Rückfall
« Letzter Beitrag von niconiconico am Heute um 01:46:15 »
Desweiteren denke ich selber auch oft daran, den Computer mal auf Eis zu legen und Dinge erledigen wenn man mal etwas braucht.
Aber selbst was zu bestellen kann man auch sein lassen und einfach mal nach draussen gehen und sich was kaufen.

Ich weis es alles besser zu machen, aber kann mich nur schwer ändern.
TV/ Fernsehen schauen kann ich mir leider nicht mehr geben bei dem Schwachsinn was dort läuft.

Es tut gut hier zu schreiben, danke für eure schnellen Ratschläge.

Heute war ich mit einem Freund im Fitnessstudio, fühle mich wie neugeboren und werde die nächste Zeit angehen und meine Probleme lösen.

Die Spielsucht wird mich nicht zerstören, ich zerstöre die Sucht.

LG Nico
4
Fragen & Hilfe / Re: Vorstellung Rückfall
« Letzter Beitrag von niconiconico am Heute um 01:39:24 »
Hey,
Für mich klingt es so, dass du dringend das Leben ausserhalb des PC erobern musst.
Dein Geld wurde mehr und du wusstest nicht, was du dafür kaufen sollst? Andererseits  war deine Bonität schlecht und dann hast du einen zusätzlichen Kredit aufgenommen?
Kann ich nicht so richtig nachvollziehen.
Fixkosten verspielt? Und jetzt hoffst du auf einen Dispo?
Nein, nimm keine weiteren Darlehen auf, sondern zahl vom nächsten Lohn deine offenen Rechnungen. Jedes geld, was wieder verfügbar ist, wird in deiner jetzigen Verfassung wieder im Casino landen
Du musst raus ins Leben, Sport machen, mit Freunden Zeit verbringen, in die Selbsthilfegruppe, weg von den destruktiven PC spielen ob mit oder ohne Geldeinsatz.
Viele Grüße

Ich kann mich leider sehr schwer von meinem PC trennen, da sich auch einige Freunde dort befinden um Online spiele zu spielen. Privat treffen wir uns auch und gehen ins Fitnessstudio.
Falls ich einen Dispo bekommen würde, schaffe ich es die Rechnungen auszugleichen und spielfrei zu bleiben. Aber zusätzliches Geld ist natürlich jetzt gefährlich, jeder weis wie es sich anfühlt wenn aufeinmal ein Geld segen kommt.
Es ist wie eine Droge. Raus ins Leben, dieses Gefühl, dass Leben zu geniessen war lange Zeit da bis es wieder anfing mit dieses Spielgedanken und das mir nichts mehr so richtig Spass macht.




Edit durch Olli: Zitatende korrigiert
5
Eigene Erfahrungen / Re: Slotmillion überweist Geld zurück
« Letzter Beitrag von Rofl1312 am Gestern um 23:30:52 »
Hi kotek123.

Es waren bei mir 200€. Bezahlt habe ich mit Sofort.

Nein Balduin ich möchte nicht weiterspielen. Habe genug Geld in den letzten 2 Jahren in den Sand gesetzt.
Nun hat mein Mann Wind davon bekomnen und es gab viel Ärger.

Lg

Moin,

wann hattest Du denn die Zahlungen an das Casino geleistet?
6
Fragen & Hilfe / Re: Vorstellung Rückfall
« Letzter Beitrag von Balduin am Gestern um 22:37:53 »
Hey,
Für mich klingt es so, dass du dringend das Leben ausserhalb des PC erobern musst.
Dein Geld wurde mehr und du wusstest nicht, was du dafür kaufen sollst? Andererseits  war deine Bonität schlecht und dann hast du einen zusätzlichen Kredit aufgenommen?
Kann ich nicht so richtig nachvollziehen.
Fixkosten verspielt? Und jetzt hoffst du auf einen Dispo?
Nein, nimm keine weiteren Darlehen auf, sondern zahl vom nächsten Lohn deine offenen Rechnungen. Jedes geld, was wieder verfügbar ist, wird in deiner jetzigen Verfassung wieder im Casino landen
Du musst raus ins Leben, Sport machen, mit Freunden Zeit verbringen, in die Selbsthilfegruppe, weg von den destruktiven PC spielen ob mit oder ohne Geldeinsatz.
Viele Grüße
7
Tagebuch / Re: Name ist Programm
« Letzter Beitrag von Gamblingsucks88 am Gestern um 20:53:48 »
Okay gut. Ich bin heute zerstört =). Ich muss ehrlich gesagt auch ein bisschen nachdenken. Ich beantworte die Fragen gern. Vielleicht lassen die Antworten bis morgen auf sich warten. Ich meine langsam immer mehr zu verstehen. Die Chemie in meinem Kopf spielt Spielchen mit mir, ich spiele dann Spielchen am Automaten. Ich brauche das nicht, mir fehlt etwas, irgendetwas stimmt nicht.
8
Tagebuch / Re: Name ist Programm
« Letzter Beitrag von Olli am Gestern um 19:56:59 »
Hi!

Sehr gute Vorsätze ... :)

Die Fragen kannst Du gerne nur für Dich beantworten.
Vielleicht erkennt sich aber ja jemand in Deinen Worten wieder, wenn Du sie hier kund tust?
Entscheide einfach selbst ... :)

9
Tagebuch / Re: Name ist Programm
« Letzter Beitrag von Gamblingsucks88 am Gestern um 19:36:55 »
In deinem Text erkenne ich mich hier und da wieder. Sport kam schon vor dem Glücksspiel. Sport begleitet mich seit ich 13 bin. Ich habe immer in irgendeinem Verein gespielt oder trainiert und auch wärend ich gespielt habe trotzdem Sport gemacht, nur halt weniger intensiv. Ich habe mit absoluter Sicherheit viel mehr trainiert als ich Zeit am Automaten verschwendet habe. Jetzt arbeite ich mehr und fülle meine Freitzeit wieder vermehrt mit Sport, habe ein paar alte Freundschaften reaktiviert und versucht mich selber besser zu beobachten.
Hast du die Fragen gestellt damit ich sie dir beantworte? Oder sollte ich das nur für mich tun?

Mir wird klar das mich meine "Rückfälle" ausgebremst haben. Ich stehe aber nicht, ich bin nur langsamer. Die Richtung ist aber(noch!) die Richtige.

Mir wird auch wieder bewusst wie wichtig Abstinenz für mich ist. So wie es die letzten Wochen lief geht es ganz sicher schief. Ich möchte nicht mehr spielen, welch ein Blödsinn es dann trotzdem zu tun. Ich hab einfach den Automaten im Kopf wieder angemacht. Nicht im Dauerbetrieb aber er ist an.

Ich bin stärker geworden. Ich lasse das gezocke wieder ganz sein und melde mich mal lieber hier und da wieder.
10
Eigene Erfahrungen / Re: Slotmillion überweist Geld zurück
« Letzter Beitrag von Sabrina2019 am Gestern um 19:04:47 »
Hi kotek123.

Es waren bei mir 200€. Bezahlt habe ich mit Sofort.

Nein Balduin ich möchte nicht weiterspielen. Habe genug Geld in den letzten 2 Jahren in den Sand gesetzt.
Nun hat mein Mann Wind davon bekomnen und es gab viel Ärger.

Lg
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums