Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Eigene Erfahrungen / Re: Mein Chargeback
« Letzter Beitrag von Alex86 am 10 Juli 2020, 13:41:18 »
Ist dein Casino Konto im Minus?
92
Tagebuch / Re: Ein kurzer Weg rein - Ein Langer Weg raus
« Letzter Beitrag von Thorsten123 am 10 Juli 2020, 12:45:00 »
Eine Frage hätte ich noch was das Pokerspielen betrifft Thorsten...

An einem Tisch sitzen 4 Leute...alle mit ein ähnliches Kaliber wie Du, wer Gewinnt?

Oder ist Glücksspiel (in diesem Fall Poker) kein Glücksspiel wenn Du drei Deppen das Fell über die Ohren ziehst?

Bei Spielern eines gleichen Skills, gewinnt niemand außer die Bank/Casino/Anbieter.
93
Eigene Erfahrungen / Mein Chargeback
« Letzter Beitrag von Loser am 10 Juli 2020, 12:29:44 »
Ende Mai hatte ich, nachdem ich glücklicherweise auf das Forum gestoßen bin und mich umfangreich eingelesen hatte, die Anwaltskanzlei L. mit einem Paypal Chargeback für die letzten 13 Monate über meine Hausbank beauftragt (ca. 20.000 €).

Auf das erste Schreiben antwortete die Bank recht zügig. Jedoch folgte das Übliche (wie im Forum bereits öfters erwähnt). Die Bank holte ein Sepa Lastschriftmandat von der Deutschen Bank ein und berief sich auf dessen Gültigkeit. Des Weiteren wurde auf ein Münchener Urteil verwiesen weswegen in der Folge die Rückbuchungen der Lastschriften verwehrt wurde.

Mein Anwalt setzte ein weiteres Schreiben (10 Seiten!) auf, mit dem er die vorgetragenen Argumente der Bank aus meiner Sicht in der Luft zerrissen hat. Die im zweiten Anschreiben gesetzte Frist lief nun vor 1 Woche aus. Bisher ist mein Paypal Konto nicht im Minus. D.h. Rückbuchungen erfolgten nicht:(

Mein Anwalt ist in einer Woche wieder da.... Meine letzte Hoffnung und ich bin fast am Verzweifeln.
94
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Immer dasselbe Spiel -
« Letzter Beitrag von Boris0 am 10 Juli 2020, 12:18:59 »
Hallo Leute,

ich dachte ich melde mich mal kurz wieder.
Was ist passiert: Das Vorstellungsgespräch lief kurz und bündig, ich habe am nächsten Tag gleich das Probearbeiten begonnen  :)
Die Kollegen sind alle sehr nett und die Arbeit ist körperlich sehr fordernd, daran müssen sich die Beine auch erstmal wieder gewöhnen (-> Muskelkater  :-X)
Ich genieße den geregelten Tagesablauf, Gedanken ans Spielen kamen nur heute ein wenig auf, da wir aufgrund des schlechten Wetters heute morgen wieder nach Hause durften, aber ich genieße jetzt erst mal den freien Tag und meinen Geburtstag :)

Ich freue mich auf eine weitere spielfreie Zeit und wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!
Lg Boris
95
Vielen herzlichen Dank.
96
Hey,

drei Möglichkeiten:

1. Du bezahlst die Forderung´

2. Du machst gar nichts und wartest ab

3. Du suchst dir einen Anwalt und leitest eine negative Feststellungsklage ein


Ich, an deiner Stelle, tendiere zu zwei:
Geld weiter an der Seite haben.
Sollten die eine Klage einreichen: Eigenen Anwalt einschalten. Erst bei einem Mahnbescheid oder einer Klageschrift vom Gericht muss man zwingend aktiv werden.

Viele Grüße

97
So kurze Vorgeschichte: Habe den Chargeback selbst durchgeführt. Seit dem Chargeback habe ich weder online gezockt, noch eine Spielhalle betreten. Ich bin "clean".

PayPal hat versucht mich telefonisch zu kontaktieren, aber ich wollte da nicht am Telefon herumdiskutieren.

Ca. vor einem Monat kam dann Post von infoscore, in der stand, dass ich Summe x zahlen muss. Dem habe ich mit dem Schreiben, das auch PayPal bekommen hat, widersprochen. Vor kurzem kam dann folgende Mail:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

in Bezug auf Ihre PayPal Forderung möchten wir Sie ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass PayPal keinen Einfluss auf den Zahlungsfluss der Kunden hat. Indem Sie eine Zahlung mit PayPal gesendet haben, erteilten Sie PayPal damit einen Zahlungsauftrag. Für die Ausführung von Zahlungsaufträgen gilt nach Maßgabe der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von PayPal eine Frist von einem Geschäftstag als vereinbart. Innerhalb dieser Frist wird PayPal einen über das Zahlungskonto erteilten Zahlungsauftrag ausführen, indem PayPal den angewiesenen Betrag dem Empfänger gutschreibt.

PayPal ist ein unabhängiger Auftragnehmer. Das bedeutet: PayPal hat keine Kontrolle über Waren oder Dienstleistungen, die mit PayPal bezahlt werden und übernimmt dafür auch keine Haftung. Unsere Auftraggeberin ist nicht dafür verantwortlich, dass der Geschäftsvorgang zwischen Käufer und Verkäufer erfolgreich abgeschlossen wird.

Entgegen Ihrer unzutreffenden Ausführungen steht PayPal ein wirksamer Aufwendungsersatzanspruch Ihnen gegenüber zu: Hinsichtlich Zahlungen im Zusammenhang mit Glücksspielangeboten hat das Landgericht München I mit Urteil vom 28. Februar 2018 rechtskräftig festgestellt, dass es nicht Aufgabe des Zahlungsdienstleisters ist, die Legalität etwaiger Zahlungen zu überprüfen. Dies obliegt vielmehr der zuständigen Glücksspielaufsicht. Ob der Glücksspielanbieter seinerseits gegen den Spieler einen wirksamen Zahlungsanspruch hat, ist für den Zahlungsanspruch des Zahlungsdienstleisters unerheblich (LG München I, Urteil vom 28.02.2018, Az. 27 O 11716/17, Abschnitte B. I. 3. und 5.). Die vorgenannte Rechtsprechung hat das Oberlandesgericht München mit Entscheidung vom 4. März 2019 (19 U 793/18) bestätigt.

Davon abgesehen liegen die Voraussetzungen der Mitwirkung an Zahlungen in Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel gemäß § 4 Abs. 1 S. 2 GlüStV ohnehin nicht vor. PayPal hat keine Kenntnis davon, wo sich der Spieler zum Zeitpunkt der Spielteilnahme aufhält. Folglich besteht für PayPal keine Möglichkeit und auch keine Pflicht, die Illegalität des Spielvorgangs zu überprüfen.

Wir fordern Sie daher nochmals nachdrücklich dazu auf, den negativen Saldo des PayPal-Kontos unverzüglich auszugleichen und damit PayPals Zahlungsanspruch aus §§ 675 c Abs. 1, 670 BGB in Verbindung mit Ziffer 5.3 sowie Ziffer 4.6. der Nutzungsbedingungen unseres Mandanten zu erfüllen.

Die entsprechenden Inkassobemühungen unsererseits werden bis zur vollständigen Erfüllung des Zahlungsanspruchs fortgesetzt. Die Einleitung weiterer rechtlicher Schritte gegenüber Ihrer Person, inklusive der gerichtlichen Geltendmachung unseres Anspruchs, behalten wir uns vor.

Bitte überweisen Sie nun die offene Gesamtforderung in Höhe von

Xxxx EUR bis zum 17.07.2020


auf unser Konto.

Sollte diese Frist wiederum fruchtlos verstreichen, wird das Verfahren unverzüglich fortgesetzt.

Mit freundlichen Grüßen
infoscore Forderungsmanagement GmbH

Weiß jemand wie ich weiter vorgehen soll?

98
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Auf dem Weg raus
« Letzter Beitrag von Holzinho90 am 10 Juli 2020, 10:39:53 »
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Es tut in der Tat gut sich hier kundzutun und Feedback von Menschen zu erhalten, die einen verstehen.

@Mlappa (muss immer an den Fußballspieler denken, aber der wird nur mit einem P geschrieben 😂)

Ich habe deinen kompletten Thread gelesen und freue mich richtig für dich, dass du schon bei einem Monat bist - weiter so 💪🏻.

Ich habe gestern viel über meine Beweggründe, warum habe ich gespielt, nachgedacht.
Es war nicht aus Langeweile, es war egal, ob es mir gut, oder schlecht ging.
Es ging mir noch nichtmal primär darum Geld zu gewinnen, war natürlich ein schöner Nebeneffekt, wenn es denn (in den seltensten Fällen) mal geklappt hat.

Ich kann es nicht anders ausdrücken, aber ich glaube ich habe gespielt um des Spielens Willen. Ich glaube ich habe einem Gefühl nachgejagt, dem Gefühl, wenn man mal wieder Freispiele bekommen hat, oder ein tolles Bild. Ich habe mich dann darüber gefreut mehr Geld zu haben, um weiter spielen zu können.
Wenn ich, um einfach mal eine Summe zu nennen, 100€ aufgeladen habe und nach einer Session bei diesen 100€ geblieben wäre, wäre ich zufrieden gewesen, da ich gewusst hätte, dass ich am nächsten Tag wieder spielen kann.
Also das ist nur meine Selbstanalyse, keine Ahnung, ob es richtig, oder falsch ist.

Irgendwann kam dann natürlich der Punkt an dem es doch ums Geld ging und zwar als ich unbedingt wieder Geld reinholen musste, was natürlich nicht geklappt hat.
Das negative Gefühl dabei habe ich irgendwie immer verdrängt, ist schon komisch.

Letzte Nacht habe ich viel vom Spielen geträumt. Ich habe mich noch nie so intensiv mit der Sucht auseinandergesetzt, auch wenn es anstrengend ist und ich dauerhaft Kopfschmerzen habe, tut es mir gut mich damit zu beschäftigen.

Beste Grüße,

Euer Holzi
99
Tagebuch / Re: Mein altes und neues Leben
« Letzter Beitrag von Olli am 09 Juli 2020, 22:04:06 »
Hi J!

Herzlich willkommen!
Schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast.

Es ist eine nicht zu beantwortende Frage: Wann ist zu wenig, wann genug und wann zuviel?
Die Antwort darauf ist immer subjektiv.

Wenn wir uns aber nun das Endergebnis Deiner Arbeit an Dir anschauen, dann steht außer Frage, dass es nicht gereicht hat.
Ich denke, im Grunde Deines Herzens musst Du Deiner Therapeutin da dann schon zustimmen.

Ein halbes Jahr spielfrei zu sein, ist jedoch auch eine Leistung. In dieser Zeit war die Arbeit an Dir mindestens "genug".
Zeiten ändern sich aber, wie Du schilderst. Vielleicht bist Du unachtsam geworden durch die Langeweile und hast auf Dein internes Warnsystem einfach nicht mehr gehört. Jedoch auch in längeren Spielphasen gibt es immer Pausen, in denen Du zur Besinnung kommen kannst. Wo Du Erlentes aus den Tiefen Deiner Gehirnwindungen hervorkramen und neu überdenken kannst. Dies hast Du auch nicht getan, weshalb ich sclicht sagen kann: Du wolltest einfach spielen!

Das Schöne aber ist, dass dies letztendlich denn doch eingetroffen ist und Du Dich wieder in professionelle Hände begeben hast.

So kann das Leben für einen Spieler ein Auf und ein Ab sein, bis die "richtigen" Abstinenzentscheidungen gefunden werden und auch umgesetzt.

Nein, Du fängst nicht neu an. Da machst einfach da weiter, wo Du stehen geblieben bist.

Zitat
Ich habe immer gesagt dass ich mich erholen möchte von meiner Finanziellen Situation um vorweisen zu können etwas getan zu haben.

Das Geld ist schnuppe! Es geht einzig und alleine um Dein Wesen! Es verändert sich nämlich, während Du spielst. Das Schönste an der Genesung ist der zu sein, der man selbst sein möchte! Deine "Belohnung" erhälst Du dann von Deinen Liebsten!
Ja, Scham und Schuld - sie sind eng miteinenader verknüpft. Doch sie sind Blockaden.
Löse sie bitte auf, indem Du mit Deinen Vertrauenspersonen sprichst.
Wie ich immer sage: Das A und das O auf dem Genesungsweg ist die Aufrichtigkeit nach Innen und nach Aussen.
100
Glücksspielsucht Allgemein / VERSCHOBEN: Transaktionsliste
« Letzter Beitrag von Olli am 09 Juli 2020, 21:42:53 »
Seiten: 1 ... 8 9 [10]

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums