Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Paypal Rücklaschriften

  • 4 Antworten
  • 754 Aufrufe
Paypal Rücklaschriften
« am: 03 Januar 2019, 19:35:06 »
Guten Abend. Ich habe heute mein Brief an pp geschickt.

Paypal-Konto marxxxx@.eu

Ihre E-Mail vom 29.12.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

In Ihrer E-Mail wegen Rücklaschriften und negativen Kontostand betrifft Entgelte für Online-Casinospiele des Glücksspielanbieters Red Rhino und PlayCherry. Ich konnte dort mittels Ihres Zahlungsdienstes Spieleinsätze tätigen und habe insgesamt 7447,00 EUR durch Widerruf von Lastschriften vor dem endgültigen Verlust gesichert.

Die betreffenden Glücksspielangebote erfüllen den Straftatbestand des unerlaubten Glücksspiels (§ 284 StGB), da die zuständigen deutschen Behörden im Hinblick auf § 4 Abs. 4 Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) für Casinospiele im Internet keine Erlaubnisse erteilen und auch nicht erteilen können. Die verfassungs und unionsrechtliche Zulässigkeit dieses Verbots ist höchstrichterlich bestätigt worden (BVerfG, 30.09.2013, 1 BvR 3196/11).

Unerlaubte Glücksspiele begründen keine wirksamen schuldrechtlichen Verbindlichkeiten (§§ 763, 762 BGB). Dementsprechend stehen den in Rede stehenden Glücksspielanbietern keine Ansprüche gegen mich zu.

Ferner ist die Mitwirkung an Zahlungen im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel gemäß § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV verboten. Die Vorschrift des § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV ist Verbotsvorschrift im Sinne des § 134 BGB, so dass etwaige vertragliche Regelungen über Ausgleichspflichten der Zahlungdienstleister im vorliegenden Zusammenhang nichtig wären und diesbezügliche Ansprüche Ihres Hauses gegen mich nicht bestehen können.

Ihre Forderung gegen mich wird daher in voller Höhe zurückgewiesen.


Mit freundlichen Grüßen
Damian xxx


Ah noch eine Frist von 14 Tagen habe ich auch gesetzt.

 Was meint ihr?
Schönen Abend an alle.

Re: Paypal Rücklaschriften
« Antwort #1 am: 19 Januar 2019, 13:27:32 »
Und, hat Paypal dich nach dieser Mail vom Haken gelassen? :)

Habe heute ebenfalls eine Mail von Paypal bekommen die besagt, dass die die Rückbuchungen begleichen soll und bin mir unsicher wie ich die Antwort darauf formulieren soll.

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.933
Re: Paypal Rücklaschriften
« Antwort #2 am: 19 Januar 2019, 15:06:19 »
Hi!

Du hast die Rückbuchungen gemacht und das Schreiben an PP gesandt?
Dann ignoriere diese Mail! Nicht antworten!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Paypal Rücklaschriften
« Antwort #3 am: 19 Januar 2019, 17:04:03 »
Hallo Olli!

Die Rückbuchungen über die Bank habe ich bereits getätigt, heute ist mein Kontostand bei Paypal natürlich um diesen Betrag ins Negative gegangen. Gleichzeitig zu den Rückbuchungen über die Bank habe ich versucht auch die Zahlungen über Paypalguthaben zurückzuerhalten - via Pp Konfliktlösung.

Auf letzteres erhielt ich nur folgende Nachricht:

Vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal.
Unseren Unterlagen können wir entnehmen, dass es sich hierbei um eine Zahlung zu Glücksspielzwecken handelt. Damit greift unser Käuferschutz in diesem Fall leider nicht.
Wenn Sie die Angelegenheit weiterverfolgen möchten, setzen Sie sich bitte direkt mit dem Verkäufer in Verbindung.

Falls Sie noch andere Fragen haben, helfen wir Ihnen jederzeit gerne weiter.

Viele Grüße
Tharsika Vasu
PayPal-Kundenservice

Ich vermute mal an dieses Geld komme ich nicht mehr ran.

Die Forderungsabweisung von Pp gegenüber den Rückbuchungen via Bank will ich gerade ausformulieren, war mir jedoch unsicher ob es Sinn ergibt das Template von Damian so zu übernehmen.

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.933
Re: Paypal Rücklaschriften
« Antwort #4 am: 19 Januar 2019, 17:27:04 »
Hi!

Zitat
Ich vermute mal an dieses Geld komme ich nicht mehr ran.

Die Antwort von PP ist wie erwartet. Hier müsstest Du klagen.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums