Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

CB Neuling hofft auf Unterstützung

  • 3 Antworten
  • 360 Aufrufe
CB Neuling hofft auf Unterstützung
« am: 22 März 2019, 11:32:35 »
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und neulich auf das CB Thema gestoßen. Habe versucht auf all meine Fragen entsprechende Antworten zu finden, aber in den Threads verschwimmen teilweise die Themen. Habe konkrete Fragen zu meiner Situation, evtl. ist jemand bereit mich zu unterstützen und nicht nur auf andere Threadinhalte zu verweisen ;-)

Möchte sehr offen sein:
- 15 Jahre Sportwetten
- ging in eine Sucht über
- Einzahlungen im sechsstelligen Bereich
- Beratung und Gruppe ab Jan 2017, spielfrei seit Nov 2017

Bin vor kurzem auf das Thema aufmerksam geworden und habe einige Fragen:

1.) Welche Anbieter sind illegal? Kann mir nicht vorstellen, dass Tipico oder Bwin online illegale Geschäfte anbieten. Immerhin sind sie etablierte und mächtige Sponsoring Partner des Fußballs.
Meine Hauptanbieter waren: Ladbrokes, Tipico, bet365

2.) Wie weit reichen CB bei Paypal zurück? Bin wie gesagt seit Nov 2017 spielfrei, wäre schade, wenn nach dieser Zeit kein Anspruch mehr bestehen würde.

3.) Ist auch Kommunikation mit der Bank nötig über die die Transaktionen liefen oder nur Paypal?

3.) Ich gehe davon aus, dass man alle Transaktionen gegenrechnen muss? Heißt, alle Gewinne gegen die Einsätze oder nur Einzahlungen gegenüberstellen?

4.) Wie ihr alle wisst, bedeutet spielfrei alle Karten, Konten zu sperren oder zu löschen. Wie komme ich im Nachgang an alle Transaktionen? Sind die Anbieter und bspw. Paypal verpflichtet meine Daten zur Verfügung zu stellen?

5.) Jeder der über Paypal eingezahlt hat und an Spielsucht leidet weiß, dass man jede Möglichkeit nutzt um an Geld zu kommen. Es gibt ein paar Grauzonen, um Transaktionen abzuschließen, die evtl. an Geldwäsche grenzen. Ich nenne sie jetzt nicht, um gefährdete Leute dazu zu animieren. Rollt Paypal sowas evtl. auf und man hat hinterer selbst eine Klage am Hals? Ist sowas möglich oder schon jemandem passiert?

6.) Um zur vorerst letzten Frage zu kommen, kann eine Klage negative Folgen haben? Was kann passieren, gibt es Erfahrungen? Muss man bei einer Klage die Kosten für Anwalt selbst tragen oder muss das der Angeklagte (bspw. Paypal) tragen im Falle eines positiven Verlaufs?


Sicherlich wird es weitere Fragen geben, aber das geht mir aktuell erst mal im Kopf rum. Ich danke euch für die Geduld und hoffe auf Support.

Gerne auch Rückfragen stellen.


Grüße
Bert0815

Re: CB Neuling hofft auf Unterstützung
« Antwort #1 am: 22 März 2019, 12:14:29 »
Willkommen,

da die Einzahlungen länger zurück liegen als 13 Monate müsste sich dies ein Anwalt anschauen und es wäre vermessen wenn ich hierzu Stellung nehmen würde da dies doch länger her ist und die Möglichkeiten müssen geprüft werden was die Verjährungsfrist von 3 Jahren anbelangt. Ergo können 2019 auch Umsätze an die Casinos ab 2016 herangezogen werden.

Eine Aufstellung der Transaktionen über Paypal solltest du im PP-Konto herunterladen können. Den Zeitraum kann man in Paypal angeben und sich dann die Datei herunterladen.
« Letzte Änderung: 22 März 2019, 12:16:42 von Born4Nothing »

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.811
Re: CB Neuling hofft auf Unterstützung
« Antwort #2 am: 22 März 2019, 12:22:18 »
Hi!

Zitat
1.) Welche Anbieter sind illegal?

Legal bietet an, wer eine gültige Lizenz hat. Dies trifft nur auf eine einzige staatliche Institution zu.
In den vergangenen Jahren sollten 20 Lizenzen an private Anbieter gehen.
Doch die, die den Anforderungen nicht genügten, zogen vor Gericht und blockierten so die Lizenzvergabe.
Im vergangenen Jahr entschied der EuGH, dass Anbieter ohne Lizenz zu dulden sind.
Somit haben wir hier eine Grauzone, wie es so schön heisst.

Zitat
2.) Wie weit reichen CB bei Paypal zurück?

Da Du hier nur von Sportwetten berichtest, trifft der klassische CB-Fall für unerlaubtes Glückspiel nicht zu.
Nach dem GlüStV könntest Du versuchen die Beträge über den zulässigen 1.000 € je Monat zurück zu buchen.
Zur Frage: 6-8 Wochen bei Deiner Bank ohne Angabe von Gründen.
13 Monate mit Angabe von Gründen - 3 Jahre Verjährungsfrist ebenso. Diese beiden Punkte sollte man jedoch nur mit Anwalt angehen.

Zitat
3.) Ist auch Kommunikation mit der Bank nötig über die die Transaktionen liefen oder nur Paypal?
Du hast drei Verträge, in die Du eingreifen kannst:
1. Du - Bank
2. Bank - PP
3. PP - Wettbude

Am Einfachsten, so die Erfahrungen hier, ist tatsächlich die Kommunikation mit der Bank. Wobei das durchaus relativ zu betrachten ist.

Zitat
3.) Ich gehe davon aus, dass man alle Transaktionen gegenrechnen muss?
Ja - es gilt das Bereicherungsverbot.
Im Urteil des AG München gegen ein Kreditkarteninstitut hieß es, dass je OC Gewinne und Verluste gegen zu rechnen waren.
Dies dürfte kludent auch für Wettbüros gelten.

Zitat
4.) Wie ihr alle wisst, bedeutet spielfrei alle Karten, Konten zu sperren oder zu löschen. Wie komme ich im Nachgang an alle Transaktionen? Sind die Anbieter und bspw. Paypal verpflichtet meine Daten zur Verfügung zu stellen?
Ich würde es einfach bei denen versuchen. Bei einem Gerichtsverfahren sieht es nicht gut aus, wenn sie sich bei der Herausgabe quer gestellt haben.
Es könnten natürlich Kosten anfallen.

Zitat
5.) Rollt Paypal sowas evtl. auf und man hat hinterer selbst eine Klage am Hals? Ist sowas möglich oder schon jemandem passiert?

Ähhhh ... ich habe gerade meine Kristallkugel nicht greifbar ... so ein Ärgernis ... :)

Zitat
6.) Um zur vorerst letzten Frage zu kommen, kann eine Klage negative Folgen haben? Was kann passieren, gibt es Erfahrungen? Muss man bei einer Klage die Kosten für Anwalt selbst tragen oder muss das der Angeklagte (bspw. Paypal) tragen im Falle eines positiven Verlaufs?

Mir fällt gerade nicht die korrekte Formulierung ein ...
Die Kosten werden - glaube ich - ins Verhältnis zum Obsiegen gesetzt.
Wenn Du also einige Rückbuchungen unrechtmäßig durchgeführt hast, wird dies ins Verhältnis zum Streitwert gesetzt ...
Irgendwie so in der Art ...
Da lasse ich mich aber gerne auch einmal genauer aufklären.

An Deiner Stelle würde ich mich anwaltlich beraten lassen!

Ende des 1. Supports :)

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.112
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: CB Neuling hofft auf Unterstützung
« Antwort #3 am: 22 März 2019, 12:28:08 »
Nach meiner Auffassung funktioniert das CB bzw Die Rückforderung bei Sportwetten nicht. Wie willst du das begründen? Das höchstrichterliche Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes kannst du nicht heranziehen. Das bezieht sich auf Onlinecasinos und Poker.
Hierauf haben wir an vielen Stellen im Forum wiederholt hingewiesen.

Alles Gute
Ilona

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums