Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Unterstützung bei der Selbstsperre in Online Casinos

  • 4 Antworten
  • 7186 Aufrufe
Hallo zusammen,
ich bin seit einigen Jahren im ständigen Kampf mit mir selbst und habe vor einiger Zeit einen Weg gefunden, der sicher keine Lösung aber zumindest eine gute Hürde darstellt, um gegenüber der unzähligen Online-Casinos nicht mehr schwach zu werden. Ich weiß, dass solche technischen Hilfsmittel keine Therapie ersetzen, aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen, Rückfälle zu vermeiden. Sehr oft war es nämlich bei mir so, dass eine verhängnisvolle Session mit dem Gedanken "ein Zehner tut ja nicht weh" oder "ich spiele nur um Spielgeld, um mich abzulenken" begann und mit
vierstelligen Minus-Beträgen aufgehört hat. Also, worum gehts?

Die Möglichkeit, sich in Online-Casinos sperren zu lassen oder Software zu installieren, die angeblich den Zugang zu Gambling-Seiten sperrt, kennt sicher jeder. Bei der Anwendung bin ich immer an zwei zentrale Probleme gestoßen: 1. Es gibt jeden Tag neue Casinos, in denen man sich in 5 Minuten angemeldet hat, sodass Selbstsperren nichts nutzen. Im Zweifel sind es sogar die seriösen Seiten mit gutem "Spielerschutz" von denen man sich ausschließen kann und die bösen Buben, die einen immer weiter treiben, haben keine Sperrfunktion. Darum habe ich oft nach Software gesucht, die prinzipiell alle Casinos sperrt, aber es gibt immer wieder neue Seiten, die nicht blockiert wurden und vor allem auf dem handy ist eh alles erreichbar. 2. Entsprechende Software ist meist passwortgesichert, aber das Passwort vergibst du ja selbst und kannst es demnach auch einfach deaktivieren. .

Nun also mein Vorgehen. Ich habe endlich einen halbwegs effektiven Weg gefunden, mit einer Software dafür zu sorgen, dass ich in keinem bestehenden und zukünftigen Casino mehr spielen kann und somit zumindest der erste Impuls unterdrückt wird. Der Trick ist, dass ich nicht die Casinos selbst sperre, sondern die Domains, auf denen die Spiele hinterlegt sind. Das heißt, ich kann mich zwar in den Casinos noch anmelden und auch registrieren. Wenn ich aber ein Spiel öffnen will, setzt die Sperre ein. Das funktioniert, weil die Casinos die Spiele nicht selbst auf ihrer Seite laden, sondern von den entsprechenden Anbietern nur abrufen - und das ist der Punkt, an dem die Sperre greift. Unter diesem Beitrag poste ich die Liste, die ich in mühevoller Kleinarbeit recherchiert habe und die die Domains der größten Anbieter enthält. Wenn ihr diese sperrt, könnt ihr die Spiele folgender Anbieter nicht mehr auf eurem Computer öffnen:
Novomatic, Merkur, Microgaming, Quickfire, RTG, Nuworks, BetSoft, Rival, Playtech, Nyx, NextGen, Amaya, RTG, IGT, Net Entertainment, Play'n Go, Everymatrix, SoftSwiss, WMS, Bally, Leander, Greentube, GamesOS, iSoftBet, White Hat gaming, Saucify, Dragonfish, 1x2 Gaming, Yggdrasil, Quickspin.

Das sind basierend auf diversen Casino-Seiten so gut wie alle etablierten Software-Entwickler von Online Casino-Spielen und Spielautomaten, die man im Browser spielen kann. Software, die man auf seinen Rechner herunterladen kann, ist darin nicht enthalten.

Als Software zum Sperren der Seiten bieten sich verschiedene Lösungen an. Ich habe sowohl Software installiert, die prinzipiell alle Gambling-Seiten blockiert. (K9 Web protection) Zusätzlich habe ich dann noch eine Alternative installiert, auf der ich die einzelnen URLs eingegeben habe, um die Lücken zu schließen: getcoldturkey.com.
Sehr lange gesucht habe ich nach einer Möglichkeit, auch auf meinem Android-Handy eine wirksame Sperre einzurichten. Das ist mir nun mit der App secureteen gelungen. Hier kann man bestimmte Kategorien blocken, das klappt beim gambling nicht so gut, aber man kann auch zusätzlich eigene URLs anlegen. Dort dann wieder meine Liste eingefügt und nun kann ich nicht mehr auf die Casinospiele zugreifen.

Damit sind wir beim zweiten Punkt und damit dem großen Manko: Das Ausweichen auf andere Geräte kann man nicht wirklich verhindern. Ich habe alle Computer zu Hause und auf der Arbeit sowie mein Handy gesichert und es hilft mir oft, den ersten Impuls zu unterdrücken und zumindest im Alltag, nebenbei, wenn mir langweilig ist, nicht in Versuchung zu kommen. Es ist aber natürlich eine trügerische Sicherheit. Am leichtesten ist es natürlich, einfach das Passwort einzugeben und die Sperre auszuschalten. Dagegen gibt es immerhin ein paar Tricks: Möglicherweise gibt es eine Vertrauensperson, mit deren E-Mail man das Programm auf seinem Gerät einrichtet und der dann alleine das Passwort kennt und ändern kann (falls man das Programm einmal wirklich ändern muss).
Wer das nicht hat, kann zumindest als Passwort eine Erinnerung wählen, die einen auf den Boden zurück holt, z.B. den Namen eines Menschen, den man nicht enttäuschen will. Im härtesten Fall kann man auch eine E-Mail-Adresse anlegen, mit der man die Software registriert, dann als Passwort eine wahllose Buchstaben-Kombination wählen und anschließend die E-Mailadresse wieder löschen lassen (oder gleich eine Wegwerf-Adresse nehmen). So kann man auch per "Passwort vergessen" Funktion keine Änderungen mehr an dem Programm vornehmen und einige Programm lassen sich auch nur mit Passwort wieder deinstallieren.

Aber wie gesagt, irgendeinen Weg um die Sperren gibt es immer und wenn man nur in die Spielo geht... Aber für den alltäglich Impuls, es einfach mal schnell zu probieren, hilft mir dieser Weg und der Sperrhinweis erinnert mich daran, wie viel ich schon investiert habe, um endlich aufzuhören. Das hilft mir zumindest häufig, weil der Druck oft erst mit dem ersten "Triggern" steigt, zum Beispiel beim Spiel um Spielgeld, das so auch nicht mehr stattfinden kann.

Wenn es Fragen zu den Sperrprogrammen oder deren Einrichtung geht, könnt ihr mir gerne hier antworten.  Und auchsonst interessiert mich, was ihr davon denkt.

So, nun aber noch die Liste, unter der die Spiele der Online-Casinos
gehostet werden:

4techpro.com
app.elf.leandergames.com
allianceservices.im
ballyinteractive.com
betsoftgaming.com
bosurl.net
casinocontroller.com
casinomodule.com
cyberarena.net
dnfilescontent.eu
gameassists.co.uk
gaminator2.com
gammatrix.com
greentube.com.mt
https://quickfire3.gameassists.co.uk
igamingcloud.com
mg.safe-iplay.com
nogs-gdm-stage.nyxmalta.com
nogs-gl-stage.nyxinteractive.eu
nyxinteractive.com
nyxinteractive.eu
pariplaygames.com
platform.caddelllimited.com
platform.rgsgames.com
playngonetwork.com
popwhitelabelgame.do
rgsgames.com
rqcgames.com
skygaming.com
softswiss.net
static-games.isoftbet.com
thunderkick.com
yggdrasilgaming.com
« Letzte Änderung: 04 Juli 2017, 14:10:59 von HardyK »

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.045
Re: Unterstützung bei der Selbstsperre in Online Casinos
« Antwort #1 am: 02 Mai 2017, 12:40:29 »
Hi Hardy!

Vielen Dank für Deinen Post und Deine angebotene Hilfe!

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Unterstützung bei der Selbstsperre in Online Casinos
« Antwort #2 am: 15 Mai 2017, 11:07:51 »
Ich habe die Liste noch einmal erweitert und nun auch die URL zu den Spielen von Merkur hinzugefügt.  ;D

Re: Unterstützung bei der Selbstsperre in Online Casinos
« Antwort #3 am: 29 Dezember 2018, 01:10:13 »
Ich glaube die liste ist unvollständig...

hat jemand was für NetEnt usw. ?

Wo kann man die Domains finden ?

Re: Unterstützung bei der Selbstsperre in Online Casinos
« Antwort #4 am: 16 Januar 2019, 12:03:49 »
Danke für die Liste! Ich denke, Sie sprechen über die Online Casino Software-Anbieter? Ich habe einige gefunden. Ich habe nur Spiele von Microgaming ausprobiert: Mega Moolah, Hell Boy und Thunderstruck II. Neben diesem Softwareanbieter habe ich aber auch viele andere https://topaustriacasinos.at/softwareanbieter/ gefunde: NetEnt, Merkur, Novoline/Novomatic, Playtech. Ich habe einige Informationen über sie gelesen, aber vielleicht können Sie Ihre Empfehlung geben?

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums