Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)

  • 68 Antworten
  • 9798 Aufrufe
Re: Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #60 am: 08 März 2019, 15:34:02 »
@Olli

Klar denn wenn ein Anwalt fehlt sind die Chancen hoch das sich hier alles zum Negativen auswirken kann.

*

Online holger

  • ****
  • 153
Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #61 am: 13 März 2019, 13:41:03 »
Nachdem ich die Bank aufgefordert habe die KK umsätze zurück zu buchen kam heute folgendes.

mit ihrer oben genannten Visa Umsatzreklamation beauftragen Sie uns mit der Rückrechnung diverser Visa Kartenumsätze( Gesamt 10000 Euro)
Wir haben Ihren Auftrag sorgfältig geprüft und teilen ihnen unser Ergebnis dazu mit.

Die reklamierten Kartenzahlungen fanden anteilig über die bezahlplattform PayPal statt. Somit war es für die Consorsbank nicht möglich zu erkennen, welchen Zweck die Zahlungen dienten,
bzw.ob die den Kartenzahlungen zugrunde liegenden Geschäfte einen illegalen Hintergrund hatte.
Weiterhin ist offen, ob das gesetzliche Verbot über das Veranstalten eines Glücksspiels hinaus überhaupt auf den Einsatz einer Kreditkarte durchschlägt. Außerdem besitzen alle
ihnen genutzten Wettanbieter / Onlinecasinos eine gültige deutsche Lizenz zum Glücksspiel.
Somit ist auch für die übrigen reklamierten Kartenzahlungen kein illegaler Hintergrund erkennbar.
Zusammendfassend kommen wir zum Ergebnis, das wir die von Ihnen reklamierten Umsätze nicht erstatten können.


Jetzt kurz nochmal was dazu. Es geht um 4-5 Buchungen von Paypal und ca.800 Buchungen von KK auf Playcherry oder Sunmaker.
Was soll ich jetzt tun?
Da war wohl ein Azubi am Werk :-)

Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #62 am: 13 März 2019, 14:05:47 »
Wieso postest du das gleichzeitig in mehreren threads? Da vergeht mir schon die lust darauf zu antworten :o

*

Online holger

  • ****
  • 153
Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #63 am: 13 März 2019, 14:18:13 »
Hallo,
na ich dachte für jedes Thema interessant. Sorry

Dann nehm ich es wieder raus.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.019
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #64 am: 13 März 2019, 17:20:52 »
@Holger
Ich würde geduldig und freundlich antworten. Etwa so:

In Ihrem Schreiben vom xy. 03. 2019 schreiben Sie, dass alle von mir genutzten Wettanbieter / Onlinecasinos über eine gültige deutsche Lizenz zum Glücksspiel verfügen. Das trifft nachweisbar für Onlinecasinos nicht zu. Die sind in Deutschland nämlich verboten. Hierzu liegt ein höchstrichterliches Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom  26.10.2017 vor (AZ BVerwG 8 C 14.16).  Demnach verstoßen diese Forderungen gegen ein gesetzliches Verbot und sind damit nichtig. Ich bitte um eine erneute Prüfung meines Falls unter Berücksichtigung des genannten Urteils des BVerwG  https://www.bverwg.de/de/261017U8C14.16.0 .

Mit freundlichen ....


Ich hoffe, du hast unseren Rat beherzigt und keine Sportwetteneinsätze reklamiert.

viele Grüße, Ilona


P.S. Ich sehe gerade, dass du deinen Fall einfach in einen anderen Thread geschrieben hast. Das ist nicht nett. Das hier ist der Thread von Tarakko. Du kannst dir einen eigenen Thread anlegen.
« Letzte Änderung: 13 März 2019, 17:23:20 von Ilona »

Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #65 am: 03 April 2019, 00:44:32 »
Sorry Tarakko.. aber auch wenn wir Leidensgenossen sind könnte ich dir nur in den Arsch treten. Wir haben soviel verzockt ohne mit der Wimper zu zucken..  da sind die 10% für den Fachanwalt mehr als gut angelegt.
Ja die tun weh wenn man mit dem Rücken an der Wand ist weiss ixh selber..aber hast du jemals davon gehört das ausser in Amerkanischen filmen einer gewinnt der sich selbst vertritt ..oder sich 1A nach u tube Anleitung selber den Blinddarm operiert ? Die Leute haben das nicht nur so studiert ...und wenn geizige Honks Präszedenzfälle schaffwn muss man diese verklagen

*

Offline taro

  • *****
  • 508
Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #66 am: 03 April 2019, 07:46:29 »
Das deutsche Recht kennt keine Präredenzfälle, jeder Fall wird eigenständig betrachtet.
Es ist unmöglich das jemand einen Schaden hat, weil jemand anderes ohne Anwalt geklagt hat, jedenfalls on Deutschland,
<editiert wegen wiederholter Provokation; Olli>

Re: Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #67 am: 05 April 2019, 15:18:09 »
Die Klage ist nun beim AG Frankfurt eingegangen. Jetzt muss die Gegenseite innerhalb von 2 Wochen antworten. Ich bleibe gespannt und halte euch auf dem Laufenden.

Was ist denn eigentlich aus deiner sache geworden? Da du nicht mehr berichtest, kann man wohl davon ausgehen das es nicht geklappt hat oder?
Wäre mit Anwalt wohl besser gewesen

Re: Tagebuch - Klageweg ohne Anwalt (Chargeback Online-Casino)
« Antwort #68 am: 16 Mai 2019, 07:21:27 »
@Tarakko gibts was neues?

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums