Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Meine letzte Chance

  • 25 Antworten
  • 1260 Aufrufe
Meine letzte Chance
« am: 21 Oktober 2018, 21:50:29 »
Hallo Leute!Bin gerade neu hier😢Muß mich erstmal hier zurecht finden!...aber wollte schon mal was hier reinsetzen.Ich bin 43 Jahre alt und bin vor ca 2 Jahen in diesen Teufelskreis der online Casinos geraten.Hatte vorher nie damit was zu tun,Geschweigedenn auch keine Ahnung davon.Aber man übt sich ja darein.Reingekommen bin ich durch einen blöden Bonus über Tippico Sportwetten.Das war glaub ich der Anfang vom Ende.Halbes Jahr hab ich ein bißchen gesetzt mal gewonnen und verloren.Bin dann zufällig auf diesen virtuellen Blackjack Tisch gekommen.Gewinne natürlich verspielt weil ich auch nicht so viel Ahnung hatte.Aber ich habe mich dann so da eingearbeitet und mir die Grundkenntnisse erlernt.Auch mit diesen Side Spielen bei Black Jack.Aufjedenfall hab ich dann bei Tipico angefangen OnlineLive Blackjack zu spielen.Hatte aber gemerkt das ich dort nicht viel Glück hatte.Bin dann auf 888 Casino gewechselt und da lief es manchmal auch gut.Habe meiner Frau davon berichtet wenn es gut lief und nichts gesagt wenn es schlecht lief.Sie hatte aber vertrauen zu mir und nichts gesagt wenn ich mal gezockt habeIrgendwie hat sich das alles bei mir gesteigert und ich war mittendrin in der Sucht.Die letzten Monate wurden dann immer schlimmer und die Einsetze höher.Ich dachte einfach ich muß das Geld irgendwie zurück bekommen.Meine Frau merkte natürlich das was nicht stimmt.Ich besenftigte sie und log das alles in Ordnung sei.Aber das war natürlich nicht so.Ich habe Ratenkredite erhöht und sogar zusammengefügt.das alles in wenigen Monaten.Alles in allen ein hoher fünfstelliger Betrag den ich verloren hab.In den letzten 8 Wochen hab ich dann jetzt knapp an die 30000 eingesetzt Gewinn vielleicht 6000 gewonnen.Ich habe gedacht komm du schaffst das hol dir das Geld zurück.Es kam natürlich anders.mein dispo ist am Ende und bei PayPal hab ich 4800€ Schulden.Ich war noch nie in meinem Leben so verzweifelt.Habe natürlich meiner Frau alles gebeichtet.Eine Welt ist für sie und auch mich zusammengebrochen!!!!!Nie wieder werde ich Glücksspielen mich nähern das habe ich begriffen.War schon bei Caritas und der Verbraucherzentrale.Hab bei einer Schuldnerberatung angerufen wegen einen Vergleich mit den drohenden Gläubigern.....dann hab ich gegoogelt nach allen was mir so in meinen Gedanken war.Und irgendwann hab ich dann gelesen das es Möglichkeiten gibt seine Einsätze wenigstens der letzten acht Wochen zürück zu holen.Das wäre wenigstens ein Neuanfang für uns und unsere Familie.Ich habe am Dienstag ein Termin in Rechtsanwaltkanzlei Lenné in Leverkusen.Hätte mir auch das Geld schon zurück Buchen lassen,bei dem was ich hier alles so gelesen hab aber irgendwie hab ich noch schiss das dadurch alles schlimmer wird.vielleicht kann mir ja jemand schon ein Ratschlag geben.Habe gelesen das es schwierig ist Geld zurück zu fördern wenn das Casino eine Schleswig-Holstein Lizenz hat.war bei 888 Casino und habe zu 95% Sepa online Einzahlungen gemacht.5% mit Visa.Komme aus NRW.Jetzt weiß ich halt nicht.Danke für euer zuhören 👂 euer.........Letzte Chance

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #1 am: 21 Oktober 2018, 23:27:35 »
Hallo Letzte Chance,

mir geht es genauso wie dir. Mit dem Unterschied, dass ich alles via Paypal eingezahlt habe. Habe nun ein Schreiben an Paypal verfasst , welches ich von der Seite vom RA Lenne heruntergeladen habe. Habe jede Transaktion bei Paypal reklamiert (zurückbuchen scheint leider nicht zu gehen). Die Transaktionen die vom Konto abgebucht wurden habe ich direkt wiedersprochen, was ich mit denen von der KK machen soll weiß ich noch nicht (vielleicht kann mir ja da jemand ein Tipp geben) Halte uns informiert was bei deinem Termin rauskam, werde morgen auch direkt anrufen.
Ich drücke dir die Daumen und allen anderen wäre ich für hilfreiche Tipps sehr dankbar. Bei mir ging alles zu Betway.

Liebe Grüße

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #2 am: 21 Oktober 2018, 23:56:39 »
Hallo Fanatic!
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt!
Ich habe auch alles über Paypal bezahlt also die 95%.das wurde dann per Lastschrift abgebucht.Aber warum kann man das dann nicht zurück holen wenn man der Lastschrift Wiederruft?zumindest der letzten acht Wochen!Ja werde dann berichten.LG
Letzte Chance

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #3 am: 22 Oktober 2018, 00:00:22 »
Achso Fanatic!du mußt bei der Bank anrufen damit sie Dir ein Formular geben wegen der Kreditkarten rückbuchung!hab ich so bei meiner gelesen

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.045
Re: Meine letzte Chance
« Antwort #4 am: 22 Oktober 2018, 06:22:27 »
Hallo Ihr zwei!

@LetzteChance

Es war das Beste, was Du machen konntest ... Dich Deiner Frau offenbaren.
Auch sehe ich, dass Du weitere wichtige Schritte unternommen hast, um der Spielsucht in Dir Einhalt zu gebieten.

Das Glückspielrecht ist Länderrecht. Daher gilt die SH-Lizenz auch nur für die Personen, die ihren hauptsächlichen Aufenthalt in SH haben.
Du, als NRW-ler, hast Du also unerlaubtes Glückspiel betrieben.

Die Rückbuchungen bei der Bank können innerhalb 8 Wochen ohne Begründung getätigt werden, innerhalb 13 Monate mit Begründung.
Diese liefert Dir Herr Lennè in seinem Termin mit Dir - Du findest sie aber auch auf seiner Homepage - ähnlich auf der von Herrn RA Reekmann.

Die Rückbuchungen der über PayPal geleisteten Zahlungen gestaltet sich dank PayPal normalerweise unproblematisch.
Die Zahlungen über KK könnten sich dagegen problematischer gestalten. Diese Unternehmen geben sich gerne kämpferisch auch wenn die gleichen Gesetzesgrundlagen das unerlaubte Glückspiel verbieten.

Hast Du schon über die Abgabe Deiner Kontogewalt an Deine Frau mit ihr gesprochen?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #5 am: 22 Oktober 2018, 08:17:11 »
Guten Morgen Olli!
Vielen Dank erst mal für deine Antwort,die mir sehr viel Hoffnung schenkt!
Ja gerade eben hab ich meiner Frau von Deiner Nachricht berichtet.Das ist eine sehr gute Idee mit der Kontogewalt.Muß aber erst das alles hier regeln und dann werden wir das in Angriff nehmen.
Gruß Letzte Chance

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.045
Re: Meine letzte Chance
« Antwort #6 am: 22 Oktober 2018, 09:47:44 »
Hi LetzteChance!

Erst mal alles regeln ... hmmm ...

Du solltest das zeitlich befristete Geldmanagement mit Deiner Frau einrichte, "bevor" irgendwelche Gelder rückgebucht werden.

Wir sind Spieler - wir sind süchtig - und nichts triggert uns mehr als unser Suchtmittel.
Auch die Rückbuchungen kannst Du mit Deiner Frau gemeinsam machen.
Viel zu groß ist die Gefahr, dass Du es erneut irgendwo verbrennst.

Da Dich Deine Frau ja prima unterstützt ... wie wäre es mit einem weiteren Schutzmechanismus?
Es gibt Schutzsoftware für alle möglichen internetfähigen Medien. Eine davon ist kostenfrei und nennt sich k9webprotection.
Wenn ihr es zusammen installiert, könnte Deine Frau das Passwort verwalten.
Außerdem könnte sie in unregelmäßigen Abständen überprüfen, ob die Installationen noch in Ordnung sind.
Es gibt da nämlich einige Suchtbolzen, die sind ziemlich erfinderisch darin eine Schutzsoftware doch wieder zu umgehen.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #7 am: 23 Oktober 2018, 08:01:54 »
Guten Morgen zusammen,

kurz zu mir, ich bin 33 Jahre alt und wohne in NRW.
Mich hat es leider auch in diese unglaubliche Spirale von Online Casinos getrieben. Im Dezember letzten Jahres ging alles los. Da habe ich von Dezember 2017 bis März 2018 insgesamt 11000 € verspielt. Ich kam damals nicht auf die Idee nach einem derartigen Forum zu suchen sondern habe mich direkt meiner Frau anvertraut, ich konnte das verspielte Geld anhand einer Sonderzahlung auf Arbeit und einem Kredit noch auffangen und hatte meiner Frau davon erzählt und ihr die Gewalt über meine Passwörter gegeben u.a. für Paypal/Online Banking und die Kreditkarte hatte Sie komplett eingesackt.

Eigentlich dachte ich da, gut es war eine blöde und schmerzhafte Erfahrung und es hat sich erledigt. Leider hatte ich vor zwei Wochen das Bedürfnis dieses gesamte verzockte Geld "wiederzuholen".... Was soll ich sagen, ich habe das Passwort geknackt und dadurch meine Frau erneut enttäuscht, bringe unsere Familie an das Existenszminimum, da ich in dieser Zeit wieder 3500 € verzockt habe.

Anschließend habe ich dieses Forum gefunden, was sehr hilfreich ist. Meine Frau gibt mir eine allerletzte Chance und hat definitiv gesagt, dass Sie mich sobald es nochmal vorkommt verlassen wird.

Gestern hatte ich telefonischen Kontakt zum Rechtsanwalt Münch von der Kanzlei Lenne. Dieser sagte mir ich solle alles, was via Lastschrift gebucht wurde zurückbuchen, dies habe ich auch getan, leider waren dies "nur" 760 € der Rest ging über meine Kreditkarte über Paypal an das OC. Er riet mir dann direkt zu meiner Bank zu gehen, um diesen Buchungen zu wiedersprechene und auch zu versuchen alles zu wiedersprechen was in den Zeitraum der 13 Monat liegt, was ja in meinem Fall alles wäre. Die Dame in der Bank machte auch den Anschein mir helfen zu wollen, allerdings versicherte Sie sich telefonisch zurück und wies meine Bitte ab.
Sprich nicht nur die der letzten 13 Monaten sondern auch alle aktuellen Buchungen. Mein Anwalt hat mir diesbezüglich nicht gesagt wie er mir helfen könnte, außer Klage gegen Paypal einzureichen, da würde er mir aber raten zwei laufende Klagen diesbezüglich gegen Paypal abzuwarten die momentan laufen, da ich ja noch Zeit hätte bis Dezember 2020 erst dann verjähren die Zahlungen von 2017.

Wegen meiner Spielsucht, habe ich mich nun entschieden mich in Hilfe zu begeben, alleine um meine Tochter und meine Frau nicht zu verlieren. Mir persönlich ist das Geld was weg ist ziemlich egal und es wird auch ein harte Zeit werden, aber ich werde es wohl wieder hinbekommen, doch wenn ich sehe wie meine Frau sich ärgert und wie verzweifelt sie ist bricht es mir das Herz.

Nun zu meiner Frage, hat jemand ähnliche Erfahrung wegen den Chargebacks mit seiner Bank gehabt?
Meine Vermutung ist ja, dass die Postbank sicher nicht der Deutschen Bank weh tun wird, die ja ´wohl die Bank von Paypal ist.

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hoffe es ist soweit alles verständlich gewesen, bin normal eher der stille Mitleser als der große aktive in solchen Foren.

Beste Grüße

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.045
Re: Meine letzte Chance
« Antwort #8 am: 23 Oktober 2018, 13:47:01 »
Hi Fanatic!

Herzlich willkommen!

Zunächst einmal muss geklärt sein, ob es sich um unerlaubtes Glückspiel handelt.
OK, Du kommst aus NRW, was die Sache schon einfach macht.
Die Frage ist nun, ob Du neben Poker, Rubbellosen und den klassischen Casinospielen auch noch andere Spielarten gespielt hast.
Die ersteren sind höchstrichterlich doppelt bestätigt als unerlaubtes Glückspiel - bei Letzterm streiten sich die Geister ... oder sie sind erlaubt.

Deine Bank hat eine gesetzliche Mitwirkungspflicht beim Zahlungsverkehr - genau wie anders herum Du auch.
Soll heißen - einer muss auf den anderen aufpassen, damit keinem ein Schaden entsteht.
Dass Du nun durch das unerlaubte Glückspiel dagegen verstoßen hast, entlässt die Bank nicht aus ihrer Haftung Dir gegenüber.

Daher muss die Bank aus meiner Sicht die Rückbuchungen vornehmen - ob sie möchte oder nicht.

Wenn die Bank nun der Emittent des Kreditkartenunternehmens ist, so schneidet sich die rechte Hand selten gerne in die Linke.

Ich empfehle daher die Bank schriftlich zur Rückbuchung aufzufordern.
Machst Du dies nicht, müsstest Du bei PayPal eine Forderungsbeitreibung machen - weshalb der Anwalt wohl lieber auf die Gerichtsentscheidungen warten möchte.
Machst Du dies und es es wird zurück gebucht, dann wird PayPal eine Forderungsbeitreibung machen müssen, dem Du aber auf klassischem hier im Forum nachzulesenden Wege mit einer Forderungsabwehr begegnen kannst.

Die Kreditkarteninstitute sträuben sich derzeit noch mit Händen und Füßen, weil es noch keine höchstrichterlichen Entscheidungen gegen sie gibt.
Einen Anfang machte jedoch des erstinstanzliche Urteil aus Münschen vom 21.02.2018 - 158 C 19107/17.

Wenn Du ein wenig Info-Material haben möchtest, sende mir bitte Deine (anonymisierte) EMail-Adresse.

Nun kommen wir endlich zu einem viel wichtigeren Punkt - nämlich zu Deiner Person. :)

Mir kommt es so vor, als ob Du Dich ärgerst letztes Jahr Dich "nur" Deiner Frau anvertraut zu haben.
Glaube mir bitte ... das war schon verdammt viel!
Wir alle machen permanent Entwicklungsprozesse durch - damals warst Du eben noch nicht bereit Dir externe Hilfe zu suchen - nun bist Du es.
Auch wenn Du heute durch die jüngsten Vorfälle zutiefst traurig bist und Dir Vorwürfe machst - es bringt nichts über "was wäre gewesen wenn" nachzugrübeln.
Lebe im Jetzt und gestalte genau hier Deine Zukunft.
Nicht durch Versprechungen, sondern durch Taten!

Suche Dir also umgehend eine Beratungsstelle (die kostenlose Hotline auf dieser Seite kann Dir dabei helfen) oder eine SHG (hierbei ebenso).
Und dann gehe auch hin - regelmäßig - arbeite mit.
Bei Beiden wirst Du ganz schnell merken, dass Du ohne viele Worte verstanden wirst.

Es wird dabei auch Gelegenheiten geben, wo Du meinst etwas verstanden zu haben - aber etwas ganz anderes tatsächlich dahinter steckt.
Als Beispiel:

Zitat
Leider hatte ich vor zwei Wochen das Bedürfnis dieses gesamte verzockte Geld "wiederzuholen"....

Diese Jagt nach dem verlorenen Geld ist ein Selbstbetrug schlicht und ergreifend mit dem Ziel erneut zu "zocken".
Es legitimiert das den Mitmenschen gegenüber "verbotene" Spielen vor Dir selbst - genau so, wie den Vertrauensbruch das Passwort zu knacken und Deine Frau zu hintergehen.

Es ist gut, dass Du dem nun einen Riegel vorschiebst und Dir Hilfe suchen möchtest - denn für einen Süchtigen ist das längst nicht das Ende der Fahnenstange.
Stück für Stück ... fast unmerklich für uns selbst ... werden unsere Grenzen immer weiter verschoben - Hauptsache wir können dem Glückspiel frönen.
Die Spalte zwischen unserer Wahrnehmung und z.B. der der Angehörigen klafft dabei immer weiter auseinander - und schmerzt diese dann um so mehr, wenn wieder etwas geschieht in Sachen Spielen.

Nehme daher die Worte Deiner Frau ernst. Frage Dich immer wieder erneut, ob die mögliche Konsequenz Deiner Frau das Spielen wirklich wert ist.
Deine Frau - dieser Schatz an Deiner Seite - sieht weitaus mehr in Dir als den Spieler.
Sie sieht den liebenswerten Menschen der Du einst warst - und wieder sein kannst!

Packe es an ...
« Letzte Änderung: 23 Oktober 2018, 13:50:31 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #9 am: 23 Oktober 2018, 17:02:55 »
Hi Olli,

zunächste einmal vielen Dank für deine Antwort.

Ich weiß nun nicht wirklich, ob ich selber ein Schreiben zu der Bank schicken soll, oder dies den Anwalt übernehmen lassen soll?
Und ob ich die Bank auffordern soll alles zurückzubuchen (was ja theoretisch möglich ist), oder nur auf die Rückbuchung von den Oktober Zahlungen bestehen soll?

Das Geld ging komplett in die Online Casinos von Betway bzw. zu den den Live Black Jack spielen.


Das mit der Hilfe mache ich ich für mich meine Frau und unsere Tochter, schließlich wollte ich alles andere mit dem Spielen erreichen als uns an das Existenzminimum zu bringen.

Gerne würde ich mehr Informationen erhalten, eine anonymisierte Mail habe ich nicht, besteht die Möglichkeit auch hier über PN die Informationen zur Verfügung zu stellen?

Tausend Dank vorab für deine Antwort und Hilfe.


Beste Grüße

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.045
Re: Meine letzte Chance
« Antwort #10 am: 23 Oktober 2018, 18:22:07 »
Hi!

Du kannst Dir im Netz recht schnell eine anonymisierte EMail-Adresse einrichten.
Solltest Du eine personalisierte Adresse nutzen, so versichere ich Dir, dass ich sie vertraulich behandele.

Wieso nur von Oktober rückbuchen?
Du kannst Rückbuchungen vornehmen innerhalb 8 Wochen OHNE Angabe von Gründen, innerhalb 13 Monate MIT Angabe von Gründen.
Das ist der einzige Unterschied.

Selbst schreiben oder Anwalt Schreiben aufsetzen lassen ... entscheidest Du selbst.
Im Moment sieht er wohl - bitte vorsichtshalber nachfragen - seine Aufgabe "noch" nicht darin, eventuell auch gegen die Bank tätig zu werden.
Auf der einen Seite könntest Du also ohne Anwalt Geld sparen - andererseits aber auch lieber den "rechtsicheren" Weg mit ihm beschreiten.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #11 am: 23 Oktober 2018, 18:59:37 »
Vorab, ich hätte kein Problem dir meine reguläre E-Mail zu schreiben, letzendlich gehe ich mittlerweile ja ohnehin "recht offen" mit meinem Problem um.

Allerdings wird mein Fall gerade immer kurioser....
Alle Zahlungen liefen ja wie ich vorher schon schrieb via PayPal, nur teilweise welche via Lastschrift der ich ja wiedersprochen habe über mein Konto, der andere Teil via Kreditkarte.
Für alle Beträge hatte ich bei PayPal ein Fall aufgemacht, allerdings mit der Begründung, dass die Dienstleistung nicht erbracht wurden ist.... Dann hatte ich gestrn Abend ein Video im Netz gefunden, wo man eben angeben soll, dass unberechtigte Zugriff auf das Konto hatten, dies habe ich dann noch On Top gemacht, nun sehe ich gerade in meinen PayPal Konto, dass alle Fälle geschlossen wurden sind, mit der Begründung das kein Käuferschutz besteht und somit abgelehnt sind.
Auch der Fall, den ich für alle Buchungen gemeinsam gemacht habe mit unberechtigter Zugriff auf das Konto, allerdings habe ich in diesem Fall entdeckt, dass alle Buchungen darunter aufgelistet sind, mit dem Satz "Das Geld wird Ihrer ursprünglichen Zahlungsquelle wieder gutgeschrieben".
Jetzt weiß ich nicht, ob dies auch wirklich passiert...
Da die Aussagen nicht zuzammen passen  und auch spätestens morgen ein Einschreiben mit Rückschein bei Paypal eingehen wird, wo ich die Rückzahlung des Gesamtbetrages binnen zwei Wochen auf mein Konto eingefordert habe (Schreiben von der Seite des RA Lenne)

Das mit den Rückbuchungen ist  mir bekannt, allerdings schrieb ich ja, wie das persönliche Gespräch gestern abgelaufen ist bei der Bank...
Ich werde nun auch noch ein Schreiben an meine Bank aufsetzen und mich entsprechend auf alle Zahlungen seit Dezember 2017 beziehen.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 1.752
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Meine letzte Chance
« Antwort #12 am: 01 November 2018, 19:34:49 »
Hallo Fanatic,
wir raten dringend davon ab, das verspielte Geld mit erfundenen Begründungen zurückzufordern. Das ist aus meiner Sicht schlichtweg Zockerei. Du machst dich auch unglaubwürdig und kannst in einen richtig blöden Kreislauf geraten. Die Bank könnte z. B.  von dir verlangen, dass du eine Anzeige bei der Polizei aufgibst. Und dann?
Die Begründung „nichtige Forderung aufgrund Verstoß gegen gesetzliches“ Verbot ist ausreichend.
Alles Gute
Ilona

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #13 am: 02 November 2018, 01:10:35 »
Hallo Fantic,Ilona und Oli!
Ich hatte euch ja am Anfang von diesem Thema von mir berichtet!Bei mir sieht es im Moment so aus das ich einen Anwalt der Kanzlei Lenne beauftragt habe sich um meinen Fall zu kümmern.Ich glaube auch fest daran das ich das richtige gemacht habe.Stand jetzt ist,das ich ca 20000 € zurück gebucht habe der letzten 8 Wochen!!!!ja ich weiß nicht schön.sehr schlimm!!Habe glaub ich auch fast alles gelesen hier was es zu lesen gibt.und das in einer Woche!ich muß sagen es gab viele Dialoge ob Chargeback gut ist oder nicht.manche nutzen es um wieder an Geld zu kommen um dann weiter zu machen wo sie aufgehört haben also in den kompletten Bankrott.Es gibt aber auch andere ca 99% die wenn fast garnichts mehr geht versuchen das Ruder umzureißen.So wie ich!Ich habe wirklich die letzten 13 Monate so viel scheiße gebaut mit diesem online Casino Mist!...ja 13 Monate haben gereicht da fing alles an.Hatte zuerst berichtet 2 Jahre!bis ich mal die Kontoauszüge kontrolliert habe......3 Wochen ist es fast her wo ich dann unkontrolliert die genannte Summe verspielt habe......meine Finanzen waren ausgeschöpft...Existenzgefährdend.....erst da habe ich gemerkt wie es um mich und meine Familie steht.als wenn man erstmal ein Schalter umlegen muß!ich war wirklich verzweifelt.hab das Geld auch wieder zur Verfügung.verschwende aber keinen Gedanken daran wieder zu spielen.erstmal weiß ich nicht wie es ausgesehen wird und zweitens ist es meine letzte Chance(wie mein Name).Der ein oder andere wird jetzt sagen hast du Dir Hilfe geholt.ja ich habe es anfangs versucht!caritas usw.die eigentliche Hilfe kam von meiner Frau und Freunden.im entefekt muß man es aber trotzdem wollen und kämpfen.Ich bin in einer lebenssituation die ich nie vorher hatte,es ging mir fast immer gut....naja stand der Dinge ist jetzt so das wir auf Antwort der Forderungsabwehr warten.brief wurde vom Anwalt vor ca 8 Tagen abgeschickt.paypal etliche E-Mails erhalten,das mein konto eingeschränkt ist,gestern das sie meine Bankverbindung gelöscht haben weil angeblich meine Bank gesagt hat das es das Konto nicht mehr gibt und sie keine weiteren Abbuchungen mehr machen(habe vor einer Woche eine Lastschriftsperre bei meiner Bank veranlasst gegen Paypal)mein Anwalt hatte auch in dem Schreiben erwähnt das das Lastschriftmandat entzogen wird.vielleicht deswegen und sie haben den Brief erhalten.habe erst zwei Anrufe erhalten von Paypal.bei dem einen hab ich gesagt ich kann das nicht bezahlen bei dem anderen hab ich drauf hingewiesen das sich ein Anwalt drum kümmert,das ein Brief ankommen wird und das sie mich nicht wieder anrufen sollen.naja mal gucken was wird.Bin trotzdem seit fast drei Wochen unter Strom,wegen dieser Ungewissheit.das macht ein kaputt.Und bitte keine Ansagen wie ist es mit Hilfe suchen oder ähnliches....deswegen bin ich ja hier.Ihr seid meine Hilfe und bisher ist mir kein Tag schwer gefallen.sonst hätte ich ja das viele Geld wieder verspielt.Ich werde euch auf den laufenden halten!Eure letzte Chance

Re: Meine letzte Chance
« Antwort #14 am: 02 November 2018, 10:19:16 »
@letzte Chance

Es gibt aber auch andere ca 99% die wenn fast garnichts mehr geht versuchen das Ruder umzureißen.So wie ich!

Das sehe ich leider etwas anders, von daher liegst Du mit deiner Quote ein klein wenig daneben.. Allein schon die Erfahrung in den SH-Gruppen macht mir deutlich, das der Ansatz nur eine Eintagsfliege ist.. Viele kommen meist nach dem ersten mal nicht wieder.. Denken sind geheilt oder es fehlt der Mut zu sich selbst offen genug zu werden.. Dabei darf jeder für sich entscheiden von sich selbst zu reden oder nicht.. Der Zwang wird von vornherein dem Neuankömmling genommen um sich wohl zu fühlen..

Ich hatte euch ja am Anfang von diesem Thema von mir berichtet!Bei mir sieht es im Moment so aus das ich einen Anwalt der Kanzlei Lenne beauftragt habe sich um meinen Fall zu kümmern.Ich glaube auch fest daran das ich das richtige gemacht habe.Stand jetzt ist,das ich ca 20000 € zurück gebucht habe der letzten 8 Wochen!!!!

Habe glaub ich auch fast alles gelesen hier was es zu lesen gibt.und das in einer Woche!ich muß sagen es gab viele Dialoge ob Chargeback gut ist oder nicht.manche nutzen es um wieder an Geld zu kommen um dann weiter zu machen wo sie aufgehört haben also in den kompletten Bankrott.

Dann Letzte Chance kennst Du ja auch meine Meinung zu diesem Thema..

3 Wochen ist es fast her wo ich dann unkontrolliert die genannte Summe verspielt habe......meine Finanzen waren ausgeschöpft...Existenzgefährdend.....erst da habe ich gemerkt wie es um mich und meine Familie steht.als wenn man erstmal ein Schalter umlegen muß!ich war wirklich verzweifelt.hab das Geld auch wieder zur Verfügung.verschwende aber keinen Gedanken daran wieder zu spielen.erstmal weiß ich nicht wie es ausgesehen wird und zweitens ist es meine letzte Chance(wie mein Name).

Ich bin Spieler seit mehr als 30 Jahren und hatte anfänglich die selben Schwierigkeiten.. Nach jedem Crash habe ich den Schalter umgelegt mit den innerlichen Worten nie wieder.. Die Finanzen waren ausgeschöpft und das Unheil musste stehts aufs neue irgendwie bereinigt werden.. Immer zu aufs neue.. Hilfe..?? Pfff… Schaff ich doch alleine.. Klar.. Kann gut gehen, je nachdem wie eingenommen man von sich selbst ist und meint über allem stehen zu können.. Die Realität aber sieht meist anders aus..

Der ein oder andere wird jetzt sagen hast du Dir Hilfe geholt.ja ich habe es anfangs versucht!caritas usw.die eigentliche Hilfe kam von meiner Frau und Freunden.im entefekt muß man es aber trotzdem wollen und kämpfen.

Und wären wir doch wieder beim Thema, mehr noch den unterschiedlichsten Meinungen und Einstellungen zum CB.. Ich sehe deine Einstellung nicht gerade als gefundenes Fressen, dennoch bestätigt es einfach die Denkweise manch einem der diese Möglichkeit in Anspruch nimmt.. Von daher sollte gerade das CB nur unter gewissen Voraussetzungen ermöglicht werden können..!!

Ich finde Du machst es Dir von daher sehr leicht.. Kohle zurück und fertig.. Hilfe brauchst Du nicht, weil Du meinst sie nur allein in den Foren oder bei deiner Familie zu finden..
Für mich sind sie eher nur kleine Stützen und helfen mir diverse Gesichtspunkte aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.. Sie können sicherlich dienlich sein wenn in uns Gefühlsschwankungen auftreten, bzw. als ein teil unseres Notfallkoffers dienen.. Momentaufnahmen von dem "Jetzt" wiedergeben zu können.. Sie helfen mir aber nicht wirklich mich selbst aufzuarbeiten..

Da Letzte Chance sehe ich mehr Potential in den Therapeuten und das Zusammensein In SH-Gruppen.. Das Persönliche Aug in Aug , die Mimik, Gestik, all das was auch meine Körpersprache verrät hilft meinem Gegenüber mich besser einzuschätzen um darauf eingehen zu können bevor ich es selbst Ausbrechen konnte.. Gehört Aufarbeitung, Erlebnisse bis hin zu Persönlichen Entwicklungen doch eindeutig mit Hilfe kompetenter Verbände dazu mich selbst neu zu erleben..

Deine Frau sieht Dich nur wie sie Dich vor Jahren kennen gelernt hat, deine Familie nur so wie sie dich erzogen hat.. Die Veränderungen an dir selbst können Sie nicht wirklich beurteilen..
Aus meiner Sicht lebst Du momentan sehr gefährlich und erkennst die Ernsthaftigkeit nicht wirklich.. Die einzige wirkliche Sorge war für dich nicht das Spiel, sondern das Geld und damit verbundenen Existenznöte deiner Familie gegenüber..

Es wird Zeit vergehen Letzte Chance, es werden sich die dinge zuhause beruhigen und der Alltag wird wieder Einzug nehmen.. Was Dann..?? Wie schnell kommen bei uns gerade diese Gefühle wieder hoch wenn etwas zuhause oder auf Arbeit mal nicht so läuft wie wir es gern hätten.. Was dann Letzte Chance..??

Mit Hilfe von außen kannst Du lernen dich genau darauf vorzubereiten..!! Wir allein haben es in der Hand , nur sollten wir auch diesen Weg gehen.. Alles auf eigene Faust geht nur mehr nach hinten los..
« Letzte Änderung: 02 November 2018, 10:27:16 von nutella »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums