Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Gesicht zeigen!!!

  • 13 Antworten
  • 1130 Aufrufe
*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.153
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Gesicht zeigen!!!
« am: 25 November 2018, 18:15:50 »
Hallo zusammen,
guckt mal. Der Fachverband Glücksspielsucht hat mit Unterstützung des BKK Dachverbandes einen Film zum Thema Glücksspielsucht und Selbsthilfe produziert. Er wurde letzte Woche bei unserer Tagung uraufgeführt.
Was sagt ihr?
Viel Spaß beim Gucken und teilen.
LG Ilona

https://youtu.be/U3mhLxLdNek

*

nutella

Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #1 am: 25 November 2018, 18:26:41 »
Danke für die Doku illona.. Hab mir erlaubt es zu teilen..

Es hilft sicher viele das Eis vorher zu brechen um eine Shg aufzusuchen..
« Letzte Änderung: 25 November 2018, 18:28:36 von nutella »

*

Offline taro

  • *****
  • 514
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #2 am: 25 November 2018, 19:25:28 »
Ein wirklich toller Film, Danke!

Taro

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.146
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #3 am: 25 November 2018, 21:52:21 »
Danke Ilona,

auch ich finde die Statements sehr gelungen.

Liebe Grüße
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #4 am: 25 November 2018, 23:17:18 »
Moin,

Ich habe mir den Film auch angeguckt und finde den sehr gelungen.
Danke dafür.

Gruß Simon

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.153
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #5 am: 27 November 2018, 17:14:14 »
Wir freuen uns natürlich auch über Likes!
LG Ilona

*

Offline taro

  • *****
  • 514
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #6 am: 27 November 2018, 21:03:37 »
Mehr als in dem Video gibt es eigentlich nicht dazu zu sagen. In den Foren wird immer wieder auf die SHG hingewiesen, tatsächlich gehen trotzdem viele nicht hin.
Ich habe auch schon gehört, das ein Forum ein Ersatz für die SHG sei, was es natürlich nicht ist. Ich weiß noch, was ich für eine Angst hatte vor der SHG. Erst als mein Tod schon fest geplant war, traute ich mal noch vorher mir das mal anzuschauen.

Im Beitrag wird von  "zufriedene Abstinenz" gesprochen. Wie banal sich das anhört. Zuerst einmal hatte ich überhaupt kein Leben mehr. Mein Leben war bestimmt vom Spielen und der Geldbeschaffung,  wie ein Zombie, wie ferngesteuert. Durch die SHG und die abstinenz fing ich zum erstmal an zu ahnen, das auch für mich soetwas wie ein Leben möglich ist. Mit der Zeit ging ich immer mehr und tiefere Beziehungen zu anderen Menschen ein. Ich fand neue Freunde und nach einiger Zeit auch neue Beziehungen. Da waren auch einige Irrwege dabei, ich ging aber einfach weiter definierte neue Ziele, machte mein Fachabi nach, fing dann ein Studium an, ohne die Arbeit in der Shg undenkbar.

Das tollste, ich traute mich mein Ziele hoch zu legen, ich suchte mir nicht irgendwelche Jobs, ich wollte die (für mich) besten. Ganz anders als die Zeit davor.
Ich wollte nicht irgendeine Freundin, ich wollte das Beste, ich war es mir Wert, alles durch die SHG erarbeitet.

Heute habe ich einen tollen Job, eine tolle Frau und drei tolle Kinder. Es fühlt sich auch heute jeden Tag wie ein Wunder an, ich führe ein Leben, das so nie für mich vorgesehen war. Zu verdanken habe ich das der SHG und ironischer Weise damit irgendwie auch dem Spielen. Das Spielen war ja am Anfang meine Rettung, es holte mich aus meinen Depressionen.  Die Depressionen sind heute kein Feind, sondern ein Freund für mich geworden. Sie sind Hinweis für mich das etwas falsch läuft. Im letzten Jahr hatte ich eine heftige Phase, und obwohl ich in dieser Zeit unausstehlich bin (womit ich mir Beweise das ich eine Belastung für alles und jedem bin) gibt es Freunde die in dieser Zeit einfach da waren und sozusagen einen Schutzwall um mich bildeten. Im Nachhinein ein tolles Gefühl.

Auch heute noch gehe ich regelmäßig in die SHG und möchte Sie nicht missen. Meine Kinder sind in der Pubertät und häufig geht es hoch her. Meine Frau und ich lesen daher ein Buch, "gewaltfreie Komunikation" mit Arbeitsblättern die wir gemeinsam durch gehen. Obwohl wir uns sehr gut kennen, kommt es bei der Beantwortung der Fragen zu einigen Überraschungen. Durch mein neues Leben und die damit verbundenen Entscheidungen, mein versprechen an mich selbst in mein spielfreies, "freies" Leben hat natürlich Auswirkungen auf mein Umfeld. Die jetzt aufgedeckt intensivität war mir bisher nicht klar.

Das bezeichnet man dann wohl als zufriedene Abstinenz.

Taro
« Letzte Änderung: 27 November 2018, 22:08:21 von taro »

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.146
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #7 am: 27 November 2018, 21:33:13 »
Hallo Taro,

ich habe mir viele Sorgen um meine - unsere Gruppe gemacht. Ich habe es verdrängt, mich auf meine Suchtverlagerungen berufen, die ja nichts mit Spielen zu tun haben, oder doch?, ich wollte Heute auch nicht in die Gruppe, bin aber doch hingegangen, weil ich nach der Therapiestunde Magengrummeln hatte, weil ich Angst hatte, mich in andere Menschen zu verlieren, und mich nur angenommen fühle, wenn ich genügend Leistung bringe...

Heute waren wir 7 Teilnehmer, und ich war dabei, ein Glied in einer Kette, die sich zusammenfügt und Halt gibt.
Nein, ich muß für Liebe nichts leisten
es reicht
wenn ich einfach dabei bin.

Danke für das Teilen
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #8 am: 28 November 2018, 10:44:25 »
Hallo,

wirklich einen sehr tollen Lebenswandel Taro, da kann ich nur meine Hochachtung aussprechen für diesen tollen weg.

Ich möchte auch gerne noch eine Selbsthilfegruppe besuchen um mir zusätzlichen halt zu geben.
Allerdings habe ich noch nichts in meiner Nähe gefunden.

Ich hatte letztens mit kurzem SUCHTDRUCK zu tun und selbst in den Situationen schaffe ich es mich unter Kontrolle zu halten.

Ich wünsche euch alle einen schönen Tag.

Gruß Simon

*

Offline taro

  • *****
  • 514
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #9 am: 28 November 2018, 19:38:12 »
Moin Simon,

es freut mich, daß Du Situationen mit Suchtdruck spielfrei überstanden hast! Den Suchtdruck kann man schon gut mit dem rauchen vergleichen. Jedes mal wenn man es ohne nachgeben überstanden hat wird es etwas besser. Beim rauchen empfand ich sogar noch als weit schwieriger.
Das weit aus wichtigere jedoch ist, das ich mein Leben zurück haben wollte, das hatte ich beim Spielen völlig verloren. Mit jedem Schritt zurück ins Leben umso mehr ich mich traute das Risiko des Lebens einzugehen, umso unwichtiger wurde das dagegen geradezu lächerliche Risiko des Spielens.

Im hohen Norden sind die GA-Gruppen ganz gut vertreten, vielleicht schaust Du ja mal vorbei.

Lg
Taro

Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #10 am: 28 November 2018, 19:53:11 »
Moin Taro,

Ja mit dem Rauchen das kann ich bestätigen.
Ich bin jetzt seit so ziemlich genau 18 Monaten rauchfrei.
Meinst du mit GA- Gruppen Selbsthilfegruppen?

Gruß Simon

*

Offline TAL

  • ****
  • 131
Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #11 am: 28 November 2018, 23:45:20 »
Hi Simon,

ja, GA steht für Gamblers Anonymous - die Anonymen Spieler. Es gibt aber auch andere.
Auf dieser Seite findest du eine Liste, auf der du Selbsthilfegruppen nach deiner Postleitzahl suchen kannst:

http://www.gluecksspielsucht.de/index.php?article_id=11


Danke für das Video. Ist sehr gut geworden.
Ich habe damit zum ersten Mal was auf YouTube geliket... wußte nichtmal, daß das geht.
Wieder was dazugelernt. :)

*

Offline taro

  • *****
  • 514

Re: Gesicht zeigen!!!
« Antwort #13 am: 29 November 2018, 00:31:17 »
Moin,

Ich habe mir mal die am nächsten liegende Selbsthilfegruppe (25km) raus gesucht.
Am Freitag ist dort schon offenes Meeting.

Danke für die Links.
Schauen wir mal wie es dort so ist.

Gute Nacht
Simon

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums