Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Jetzt ist es Zeit

  • 64 Antworten
  • 1507 Aufrufe
*

nutella

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #15 am: 22 Dezember 2018, 19:46:43 »
@Paul..

Welche Alternativen gäbe es jetzt nicht einzuzahlen..?

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #16 am: 22 Dezember 2018, 19:52:29 »
schaue jetzt fern mit meiner Freundin

*

nutella

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #17 am: 22 Dezember 2018, 19:55:09 »
Wie wäre es sich ihr anzuvertrauen.. Darüber zu sprechen.. Deine gefühlslage ihr zu offenbaren..?

Wirkt befreiend..

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #18 am: 22 Dezember 2018, 19:59:23 »
das mag ich nicht sind erst 6 Monate zusammen und will nicht alles zerstören

*

nutella

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #19 am: 22 Dezember 2018, 20:01:58 »
Sie sollte wissen wem sie vor sich hat.. Meinst nicht selbst auch das sie darauf ein Anrecht hat..? Sei ehrlich zu Dir selbst..

Ehrlichkeit ist Voraussetzung zur Genesung..!

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #20 am: 22 Dezember 2018, 20:24:01 »
Ich glaube dass kann ich noch nicht

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #21 am: 22 Dezember 2018, 20:31:32 »
Ich finde es ihr gegenüber unfair, wenn sie die Wahrheit nicht kennt. Du bist eine Sichtpersönlichkeit und ich denke, dass Sie das Recht hat, dies zu erfahren. Die Wahrheit tut oft weh....aber ohne Wahrheit wird der Weg zur Genesung noch schwerer.

*

nutella

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #22 am: 22 Dezember 2018, 20:37:25 »
Paul Du hast deinem Thread eine Überschrift gegeben..

Jetzt ist es Zeit..

Zeit zur Wahrheit..
Zeit zur Selbsthilfe..
Zeit zum Selbstschutz..
Zeit..............

Heute könnte sich Dein Leben verändern..
Eine ganz andere Richtung einschlagen..

Lass es nicht zu noch Jahre von der Sucht bestimmen zu lassen..

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.039
Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #23 am: 22 Dezember 2018, 22:09:34 »
Hallo Paul,

das war für mich schwierig, meiner damaligen Freundin und späteren Frau zu erzählen, warum ich Montag abends keine Zeit hattee… Unter Tränen habe ich ihr erzählt, daß ich spielsüchtig bin, und in eine Selbsthilfegruppe gehe. Darauf hin hat sie mir erzählt, daß sie früher auch in Selbsthilfegruppen ging, die genau wie meine Spieler - Selbsthilfegemeinschaft aufgebaut sind. Da hatten wir ein Thema,
vor allem im Erkennen, im Teilen und uns gegenseitig Kraft und Mut zuzusprechen..

Auch wenn wir Heute "glücklich" geschieden sind, diese Form von Verbindung hält uns weiter in der Freundschaft.


Also, ich wünsche Dir auch die Kraft und den Mut, es Dir und der Deinen einzugestehen. ;)

Schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline TAL

  • ****
  • 100
Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #24 am: 22 Dezember 2018, 23:39:14 »
Die drei haben recht, Paul. Mich nannte mal jemand in einem anderen Forum mit einem zwinkernden Auge eine 'tickende Zeitbombe'. Das ist angekommen und hat mir zu denken gegeben.
Das wird nämlich nicht leichter, auch wenn du dir vielleicht denkst "Ich sag's ihr, wenn ich etwas Abstand habe, wenn ich beweisen kann, daß ich es im Griff habe, wenn ich es aus einer besseren Position heraus tun kann."
Oder "Das kann ich ihr nicht antun. Macht sich dann nur Sorgen"
Kenn ich nur zu gut. Auf derartige 'Argumente' aus der hintersten Schublade meines Unterbewußtseins höre ich besser nicht, hat mir noch nie gut getan. Was auch immer aus der Richtung kam, es war nie gesund, und isses auch jetzt noch nicht, auch wenn sie nun etwas anders lauten.

Ich bin immernoch (oder besser gesagt: wieder) mit meinem Partner zusammen. Wir waren zwischenzeitlich etwas über ein Jahr getrennt, weil ich wegen 'unberbrückbarer Differenzen' eines Abends aus der Wohnung flog. Worauf diese zurückzuführen waren, ist wohl nicht schwer zu erraten. Für dich jedenfalls nicht.
Etwa zweieinhalb Jahre nach meinem Rauswurf sind wir wieder zusammengezogen. Ich zahle seitdem sogar regelmäßig meinen Teil der Miete...
Heute sind wir verheiratet. Alles gut, alles gefestigt... eigentlich kein Problem.
Wäre da nicht...

Inzwischen ist viel Zeit ins Land gegangen. Ist ein 'Geständnis' zu diesem Zeitpunkt leichter? Absolut nicht. Ich hatte so viele Gelegenheiten, habe es aber nie getan. Was wäre so schlimm daran?

Warum vertraust du mir nicht? Warum hast du nie etwas gesagt? Ich hätte dir doch helfen können?

Nein, das hättest du nicht.

Oder doch??


Das finanzielle Desaster würde bei mir heute keine Rolle mehr spielen, das ist abbezahlt. Aber je länger du wartest, desto schwerwiegender wird der Schlag, emotional, unabhängig davon, ob du wieder spielst oder nicht. Davon abgesehen nimmst du ihr damit die Möglichkeit, sich selbst zu entscheiden... und zu schützen. Das wäre auch in deinem Interesse.
Ich habe mich immer dagegen gewehrt, aber letztlich gingen mir die Argumente aus, darum habe ich heute theoretisch Zugriff auf alle Konten, Kreditkarten und die Lebensversicherung meines Partners "falls mir mal was passiert". Ein Totschlagargument, was soll ich dagegen sagen? Außer der Wahrheit vielleicht??

Ich muß mich auf mich selbst verlassen, was nie gut funktioniert hat, weil ich nicht die Eier habe, es auszusprechen. Damit setze ich uns beide einem vermeidbaren Risiko aus. Tag für Tag.

Es geht nicht um die 364 Tage im Jahr, an denen es gut läuft, und das tut es für mich. Es geht um den einen Tag, an dem das vielleicht mal nicht so ist. Und da reicht einer, ein einziger. Egal ob nach einem, zehn oder zwanzig Jahren...
Die Möglichkeit kann ich nicht ausschließen. Sollte ein Lebenspartner das nicht wissen? Wissen, daß ich mir in manchen Situationen nichtmal selbst blind vertrauen würde?

Akzeptanz... Wenn du nur aufhören willst, zu verlieren, wird das mit dem Neuwagen nichts. Das ist wohl die Kernaussage meiner Vorredner. Du mußt etwas ändern, aktiv werden. Bei dir isses ganz gemütlich, die Sucht verschwindet sicher nicht von allein.
« Letzte Änderung: 22 Dezember 2018, 23:55:24 von TAL »

*

Offline taro

  • *****
  • 402
Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #25 am: 23 Dezember 2018, 00:16:29 »
Moin Paul,

vielleicht weißt Du ja tief in Deinem inneren, das Deine Partnerin nicht die richtige für Dich ist, dann solltest Du Dich trennen.
Auch das kann ein Schlüssel aus der Sucht sein. Ehrlichkeit ist wichtig, am aller wichtigsten zunächst mir selbst gegenüber.
Gerade in einer Partnerschaft konnte ich immer nur sehr schwer Klarheit über meine Gefühle bekommen. Wenn ich in der SHG darüber spreche ist es plötzlich viel einfacher.
Ich habe nämlich festgestellt, daß ich in einer Gruppe Dinge die nicht wahr sind nicht über die Lippen bekomme. Eine phantastische Erfahrung.

Taro
#niemehrcdu
#artikel13

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #26 am: 23 Dezember 2018, 20:04:42 »
hab leider schon 50 euro eingezahlt wieder...

*

nutella

Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #27 am: 23 Dezember 2018, 20:19:41 »
@Paul..

Weißt Du was ich schade finde..?
Das sich einige hier schon für Dich Mühe gemacht haben und Du bisher nicht wirklich drauf eingegangen bist..

Unter den Spielern sagen wir auch, daß ein Spieler erst einmal richtig aufschlagen muß um evtl aufzuwachen.. Aufschlagen jeder auf seine Weise..

Wo wäre bei Dir der Punkt an dem Du aufwachst..? Erst wenn die Ersparnisse fürs neue Auto weg sind..? Oder deine Freundin dahinter gekommen ist und Dich verlassen möchte..? Oder erst wenn gar nichts mehr geht und Du rein gar nichts mehr hast..?

Verstehst Du das geschriebene von all den Usern..? Ich meine wenn etwas für Dich unklar rüber kommt, frag doch einfach und lass es Dir nochmals erklären..

Hast Du dir ein paar Threads von Usern und ihren Werdegang mal durchgelesen wohin es gehen kann..?

Hätte ich vor Jahren genau diese Möglichkeit gehabt, glaube mir mein Weg hätte viel früher schon eine andere Richtung genommen..

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.302
Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #28 am: 23 Dezember 2018, 20:33:35 »
Hi Paul!

Von nichts kommt nichts ... heißt es so schön.
Tja, was soll ich sagen ... es stimmt.

Bist Du jetzt enttäuscht von Dir?
Wusstest Du das bereits aus Deiner Erfahrung heraus vorher?

Wieso hast Du wieder eingezahlt ... was denkst Du?

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.039
Re: Jetzt ist es Zeit
« Antwort #29 am: 23 Dezember 2018, 21:08:38 »
Und nun Paul?

374 Tage bis zum Kauf des Kleinwagens! Oder soll er noch kleiner und kleiner werden, bis erst die Freundin, und Du da auch nicht mehr reinpaßt?

Wir Spielsüchtigen sind gehalten uns realistische Ziele zu setzen.

Wenn ich einen einzigen Tag nicht spiele, was tue ich dann:


Ausschlafen, in den Gottesdienst gehen, mich im Kirchencafé unterhalten, mein Mittagessen bereiten und die Mahlzeit genießen, nach dem Abwasch die Mittagsruhe einhalten, Kaffee trinken und Zeitung - online lesen, mit meiner Ex - telefonieren, in die Selbsthilfegruppe gehen, wieder daheim zum Abendessen Sportvideos ohne inakzeptable Werbeeinspielung sehen, ins Forum gucken, und einen Beitrag schreiben....

Morgen wird die Sonne aufgehen, entweder in ihrem vollen Glanz oder hinter einer Wolkendecke. Aber sie wird aufgehen! Es bleibt uns für die Spielabstinenz nur dieser einzige Tag, HEUTE
Eigentlich ein verregneter Sonntag, aber für mich gefüllt mit aktivem Leben. Die Genesung von der Spielsucht kann nur gelingen, wenn ich - wir - jeden Tag lebendig gestalten. Wenn Du Heute diesen Tag verloren hast, bitte glaube mir, das gehört erst einmal dazu, denn aus Rückschlägen lässt sich am allerbesten lernen.

schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums