Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wirholendeingeld.de

  • 1192 Antworten
  • 87066 Aufrufe
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #120 am: 13 Februar 2019, 21:05:51 »
Guten abend freunde ich habe vor 3 tagen 5000€ bei bet at home verloren wegen depression. Ich spiele zum ersten mal sowas, ich habe es per paypal mit hinterlegtem kredit karte bezahlt, ist es möglich das geld wieder zurück zubuchen, wenn ich bei paypal zurückbuche wass soll ich da als begründung angeben?
Und was wenn bet at home legal ist kann man das teotzfem machen? Habe mal gerade bei schleswig holstein seite geguckt das bet at home nicht in der liste ist und ich wohne in NRW gelsenkirchen

Brauche dringend hilfe
Mit freundlichen Grüßen

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #121 am: 14 Februar 2019, 18:11:45 »
Kreditkartenunternehmen buchen nur zurück, wenn die Zahlung nicht von dir autorisiert wurde. Vielleicht auch noch, wenn du sie mit dem Thema "Mitwirkung am illegalem Glücksspiel" konfrontierst. Allerdings hast du ja über PayPal eingezahlt, weshalb die Kreditkartenunternehmen womöglich nicht einmal eine Geschäftsbeziehung zu dem Casino hatten und sich daher nicht in der Verantwortung sehen. PayPal selbst bucht auch nichts freiwillig zurück.

In deinem Fall hast du im Grunde nur Chancen, wenn du die Kreditkartenrechnung nicht bezahlst und irgendwie nachweisen kannst, dass das Kreditkartenunternehmen wusste, dass die Transaktionen im Zusammenhang mit Online-Glücksspiel getätigt wurden. Am einfachsten ist das wohl, wenn das Kreditkartenunternehmen auch auf die Zahlungen via PayPal Sondergebühren für Casinoumsätze daraufpackt. Dann können die wohl kaum behaupten, dass sie nicht wussten, an wen die Zahlungen gingen. Und du kannst dich darauf berufen, dass Schulden, die aus illegalem Onlineglücksspiel resultiert sind, nicht einklagbar sind.

 

*

Gonzo09

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #122 am: 14 Februar 2019, 22:14:11 »
Moin,

also ich hatte gestern mal meine 8 Wochen PayPal Rückbuchungen durchgesehen und dabei festgestellt, dass meine Bank, von allein, 2 Buchungen zurückgebucht hat mit dem Grund, nicht autorisiert. Genau 2 Buchungen. Kann mir jemand erklären warum? Und vorallem warum es in dem Zeitraum einfach so geht und bei den 13 Monaten nicht?

Also weiss meine Bank doch genau was Sache ist. Also wenn sie ablehnen sollten wie bei der ING DIBA, halte ich denen das vor die Nase und Frage warum diese 2 Buchungen denn einfach so gehen und der Rest nicht.

Mal abwarten

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #123 am: 14 Februar 2019, 22:24:16 »
Ich weiss nur , das du für die 8 Wochen keine Begründung brauchst um zurück zu buchen ,für 13 Monate musst du es begründen... Warum das verschieden aufgeschlüsselt wird ... keine Ahnung

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #124 am: 18 Februar 2019, 11:49:43 »
Hab vor 2 Wochen WHDG nen Antrag gestellt, ne 5-stellige Summe angegeben. Keine Reaktion weder schriftlich oder telefonisch. Also entweder haben die so viel zu tun, oder die ganze Skepsis bestätigt sich 😂

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #125 am: 18 Februar 2019, 21:53:25 »
Also ich hab bis jetzt 14.000 von meiner ersten Bank zurück bekommen und es stehen noch knappe 6.000 von der zweiten aus. Die DKB sind wohl harte Hunde ;) bekomme aber regelmäßig Updates von WHDG, Zweifel muss da keiner haben meiner Meinung nach haben die einfach viel zu tun grade. Meinen besten Kumpel haben sie auch erst geantwortet als ich meinen Sachbearbeiter am Telefon drauf angesprochen hab. Geduld ;)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #126 am: 19 Februar 2019, 09:11:53 »
Und bei dir ging es um PayPal oder?

An andere Sachen trauen die sich wohl (noch) nicht ran 😉

*

holger

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #127 am: 22 Februar 2019, 08:41:58 »
Guten Morgen zusammen,


wollte auch mal kurz Info geben wie bei mir der Stand ist.
Habe im bei WHDG gemeldet.Habe dann meine Paypal Abrechnungen gesendet, es waren schon einige buchungen.
Gestern habe ich die Vollmacht bekommen und zurückgeschickt.Jetzt heisst es warten.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #128 am: 28 Februar 2019, 06:41:58 »
Moin, gibt es mittlerweile was neues zu sofort/klarna? Da bei WHDG ja steht das es egal ist ob paypal, kredit oder sofort.
Danke schonmal für die Auskunft

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 336
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #129 am: 02 März 2019, 15:47:59 »
Hallo, hat jemand eigentlich schon Erfolg gehabt über wir holen dein Geld zurück bzw 13 monate rückbuchungen über Anwalt

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #130 am: 04 März 2019, 15:42:31 »
Hallo,

ich habe mich jetzt auch mit dem Thema auseinander gesetzt und bin auf folgende Risiken gekommen:

- Schließung Bankkonto
- Schließung PayPal Konto
- Anzeige gegen einen selbst wegen illegalem Glücksspiel
- spätere Rückforderungen seitens Casino Betreiber
- Einreiseverbot / Haftbefehl bei Ignorieren der Rückforderung


Mir wurde mittlerweile zwar glaubhaft von zwei Anwälten versichert das wir uns hier im unteren 0,x% Bereich für die Wahrscheinlichkeit bewegen aber das schließt das Ganze ja nicht aus. Da es um eine mittlere fünfstellige Summe verteilt auf drei Jahre geht war die Hauptaussage "Warum bei mir, wenn es bei 6 stelligen Summen nicht passiert."

Prinzipiell habe ich mit den genannten Risiken kein Problem, BIS AUF letzteres. Ich habe keine Lust, falls ich mal verreisen sollte, auf einem Flughafen bei der Einreise verhaftet zu werden.

Kann einer zu den genannten Risiken etwas sagen, insbesondere zu Letzterem?

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 336
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #131 am: 04 März 2019, 15:55:55 »
Jo wen du nicht vor hast nach Malta zu fliegen wo willst du den dan festgenommen werden? Und wie Sol dich das Casino verklagen wenn’s illegal ist? Casinos müssten dir noch nicht mal was auszahlen lassen ohne Konsequenzen.... mein Konto wurde gekündigt aber ein neues zu beantragen kann jeder innerhalb von paar Minuten online....

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #132 am: 05 März 2019, 17:25:29 »
Ich bin leider auch einer der unglücklichen Diba Kunden, bei der es ja aktuell keine Möglichkeit auf Chargeback gibt, da sie alles abblocken.

Ich habe jedoch ein zweit Konto bei der N26 Bank. Über dieses Konto habe ich in den vergangenen 13 Monaten rund 10.000€ per Kreditkarte (Debit Card) in 3-4 verschiedenen OCs eingezahlt.

Die Bank stellt ein Formular zur Verfügung, was es unter Angabe von Gründen ermöglicht, Kreditkartenzahlungen der letzten 3 Monate zu reklamieren.
In diesem Zeitraum habe ich aber kaum gespielt (zumindest nicht über das Konto).
Kennt jemand einen Weg, wie ich es trotzdem versuchen könnte die Zahlungen der letzten 13 Monate zu beanstanden?

*

holger

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #133 am: 05 März 2019, 23:07:50 »
Ich bin leider auch einer der unglücklichen Diba Kunden, bei der es ja aktuell keine Möglichkeit auf Chargeback gibt, da sie alles abblocken.

Ich habe jedoch ein zweit Konto bei der N26 Bank. Über dieses Konto habe ich in den vergangenen 13 Monaten rund 10.000€ per Kreditkarte (Debit Card) in 3-4 verschiedenen OCs eingezahlt.

Die Bank stellt ein Formular zur Verfügung, was es unter Angabe von Gründen ermöglicht, Kreditkartenzahlungen der letzten 3 Monate zu reklamieren.
In diesem Zeitraum habe ich aber kaum gespielt (zumindest nicht über das Konto).
Kennt jemand einen Weg, wie ich es trotzdem versuchen könnte die Zahlungen der letzten 13 Monate zu beanstanden?

das Formular habe ich auch bei meiner Bank.Ich habe einfach die Kontoauszüge der letzten 13 Monate mit den Kreditkarten Zahlungen beigefügt.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #134 am: 06 März 2019, 16:39:16 »
Ich bin leider auch einer der unglücklichen Diba Kunden, bei der es ja aktuell keine Möglichkeit auf Chargeback gibt, da sie alles abblocken.

Ich habe jedoch ein zweit Konto bei der N26 Bank. Über dieses Konto habe ich in den vergangenen 13 Monaten rund 10.000€ per Kreditkarte (Debit Card) in 3-4 verschiedenen OCs eingezahlt.

Die Bank stellt ein Formular zur Verfügung, was es unter Angabe von Gründen ermöglicht, Kreditkartenzahlungen der letzten 3 Monate zu reklamieren.
In diesem Zeitraum habe ich aber kaum gespielt (zumindest nicht über das Konto).
Kennt jemand einen Weg, wie ich es trotzdem versuchen könnte die Zahlungen der letzten 13 Monate zu beanstanden?

das Formular habe ich auch bei meiner Bank.Ich habe einfach die Kontoauszüge der letzten 13 Monate mit den Kreditkarten Zahlungen beigefügt.


Wie lange ist das bei dir her?
Hast du schon eine Antwort deiner Bank erhalten?

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums