Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wirholendeingeld.de

  • 1192 Antworten
  • 87071 Aufrufe
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1080 am: 30 Juni 2019, 23:34:15 »
Ja ich hab ja schon knapp 5.000€ geholt.
(Noch kein Verzicht)


Aber gut zu wissen das man das so machen kann.
Im Endeffekt ist es egal ob ich es jetzt mit oder ohne mach. Hab bis jetzt alles ohne. Hole das dann auch noch zurück wenn das so ist. Sind locker nochmal 6.000. Wenn es nicht klappt läuft es eh über den Anwalt und ich zahle halt.


*

Offline lazomi

  • ****
  • 130
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1081 am: 30 Juni 2019, 23:39:16 »
Ich kann dir nur sagen das es bei mir so gemacht wurde. Ob es bei dir geht oder auch wirklich rechtens ist weiß ich nicht. Deshalb gebe ich dir den Rat nen Anwalt drauf schauen zu lassen. Was bei mir ist muss noch lange nicht bei dir auch richtig sein. Deshalb bitte keine unüberlegten  Aktionen machen. Sonst wird es evt. nachher noch teurer für dich.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1082 am: 30 Juni 2019, 23:40:11 »
Okay dann lass ich es einfach so stehen.

Danke :)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1083 am: 01 Juli 2019, 05:54:07 »
@Franjo86

Gab es wirklich eine Klage oder habt ihr euch außergerichtlich geeinigt dass Skrill nachgegeben hat und durch Zahlung ein Urteil verhindert hat???

Er schrieb zuvor:
also ich habe mein Geld über Skrill wieder bekommen. Der Anwalt hat die Klage gegen Skrill gewonnen.
Mein Stand ist, dass die Klagen über PayPal und Skrill erfolgreich waren.


Auf die berechtigte Nachfrage nach dokumentierten Urteilen rudert er zurück:
Also ich muss meine Antwort korregieren,

Außergerichtlich geeinigt, aber auch die Klage in allen belangen, in erster Instanz gewonnen.


...widerspricht sich aber selbst total dämlich innerhalb 2 Sätzen. Wenn man sich außergerichtlich einigt, meistens mit Hilfe eines Vergleiches/Verzichtserklärung aufgrund mangelnder Erfolgsaussichten. verzichtet man ja einvernehmlich auf eine gerichtliche Auseinandersetzung. Er sagt aber das er in erster Instanz gewonnen hätte? Wo denn wenn es gar keine gerichtliche Auseinandersetzung- sondern eine außergerichtliche Streitschlichtung gab?  ;D Im Wohnzimmerlandgericht seiner Phantasie?

Bei manchen Ratschläge hier hab ich das Gefühl, das gezielt darauf hingezielt wird, das die Leute sich unbedingt irgendwelche Anwälte für teuer Geld, was die Schulden ja ebenfalls noch weiter steigert, nehmen müssen um die Probleme in den Griff zu kriegen. Fragwürdig

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1084 am: 01 Juli 2019, 18:02:39 »
Was benötigen die denn, damit die den "Fall" übernehmen?

Hab bei meiner Sparkasse die Kontoauszüge für die letzten 3 Jahre angefragt...
Mein Berater meinte, dass da ca. 500€ Bereitstellungsgebühr fällig werden. War das bei euch auch so?

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1085 am: 01 Juli 2019, 18:29:07 »
Was ?

Echt nicht 😂
Bin auch bei der KSK ! 0,0€

*

Offline Ingo

  • *
  • 17
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1086 am: 01 Juli 2019, 18:35:15 »
Da gab es glaub mal ein BGH Urteil was ein alter Kontoauszug kosten darf. Einfach mal informieren, aber 500EUR für 3 Jahre ist definitiv zu viel.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1087 am: 01 Juli 2019, 18:46:38 »
Er meinte man müsse diese anfordern und es sei ziemlich aufwendig, deshalb auch die hohen Kosten für die Bereitstellung.

Auf die Frage, ob man das per PDF bereitstellen könnte meinte er nur "Herr X, dies ist nicht möglich. Es besteht nur die Möglichkeit diese ausgedruckt zuzusenden und das ist extrem teuer. Je nach Anzahl der Seiten können Sie ruhig von mehreren Hundert € ausgehen, wenn nicht sogar mehr."

Das hat mich in erster Linie daran gehindert die anzufordern. Als Filialleiter ging ich schon davon aus, dass er weiß was er sagt.

Wie läuft das dann ab? Muss ich denen die Kontoauszüge zusenden oder die Summe X (ü 20.000€) berechnen und die Zusammenstellung darlegen?

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1088 am: 01 Juli 2019, 19:05:14 »
 
Er meinte man müsse diese anfordern und es sei ziemlich aufwendig, deshalb auch die hohen Kosten für die Bereitstellung.

Auf die Frage, ob man das per PDF bereitstellen könnte meinte er nur "Herr X, dies ist nicht möglich. Es besteht nur die Möglichkeit diese ausgedruckt zuzusenden und das ist extrem teuer. Je nach Anzahl der Seiten können Sie ruhig von mehreren Hundert € ausgehen, wenn nicht sogar mehr."

Das hat mich in erster Linie daran gehindert die anzufordern. Als Filialleiter ging ich schon davon aus, dass er weiß was er sagt.

Wie läuft das dann ab? Muss ich denen die Kontoauszüge zusenden oder die Summe X (ü 20.000€) berechnen und die Zusammenstellung darlegen?


Heißt dein Berater/Filialleiter zufällig Pinocchio ? 

Ohne wenn und aber kann ich jederzeit und so oft ich wie möchte meine Kontoauszüge, -sagen wir mal - für die letzten 10 Jahre ausdrucken.
Meine Daten beziehe ich von meinen Bank-server...
Den Aufwand schätze ich für 10 Jahre (wenn überhaupt) auf ungefähr eine 1/2 Std. 
Und wenn mir das möglich ist..dann eine Sparkasse doch erst recht!

*

Offline lazomi

  • ****
  • 130
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1089 am: 01 Juli 2019, 19:18:24 »
Wollte ich auch erst machen lassen. Die wollten von mir auch Geld dafür allerdings nicht so viel. Benötig wird aber  nur eine Excelliste. Du kannst die Daten einfach in deinem Online Banking herunterladen in Excel . Genau diese Datei bekommt whdgz von dir nachdem du alle nicht relevanten Zeilen rausgelöscht hast. ( Miete , Tanke etc. interessiert natürlich niemanden).

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1090 am: 01 Juli 2019, 19:58:17 »
Wisst ihr was ich nicht verstehe Leute?

Im Glücksspiel Staatsvertrag  ist es klar geregelt dass online Glücksspiel sowie die Zahlungen Mitwirkung unerlaubt zum Glück spielt verboten ist. .Punkt Aus Ende!
  Warum müssen wir und die Richter und die Anwälte da noch diskutieren das ist eindeutig und ganz klar d.h. die Zahlungsdienstleister die Banken sind an der Mitwirkung und Zahlung von unerlaubten Glückspiel beteiligt gewesen damit ist es ein Verstoß gegen das deutsche Gesetz und weil es ein Verstoß ist nichtig und d.h. es muss Rück abgewickelt werden d.h. Einzahlung müssen zurück abgewickelt werden wo ist das Problem ich verstehs nicht die Rechtslage ist hier ganz eindeutig .


*

Offline Ingo

  • *
  • 17
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1091 am: 01 Juli 2019, 20:03:57 »
Bin ich gleicher Meinung. Und müsste meiner Meinung nach auch streng umgesetzt werden.
Sollte es nicht so sein, könnte man Deutschland nicht mehr ernst nehmen und jeder kann tun und lassen was er möchte.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1092 am: 01 Juli 2019, 20:05:09 »
Die Glückspiel Industrie ist zu mächtig.
Da steckt zuviel geld drin als das es so einfach sein könnte.

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 336
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1093 am: 01 Juli 2019, 20:06:59 »
Nun die Parteien stecken ja selbst mit drin! Aber  zumindest eine Entschädigung Teil Rückzahlung sollte drin sein! Gibts genug Leute wie mich der der ganze scheiss ruiniert hat für die nächsten Jahre.....

*

Offline Ingo

  • *
  • 17
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1094 am: 01 Juli 2019, 20:19:32 »
oh ja, wie recht Du hast auch leider. Auf irgendeiner Seite habe ich den Begriff "unionsrechtlich" sehr diktatorisch

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums