Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ich bin spielsüchtig

  • 23 Antworten
  • 2373 Aufrufe
Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #15 am: 01 Januar 2019, 19:57:54 »
Hallo Roswitha,

eine Selbstsperre ist gut, aber ich kann dir nur raten immer ehrlich zu sein. Sobald Freiraum für Geheimnisse sind können diese wieder schnell zu dummen Gedanken führen. Spreche aus Erfahrung. Dein Mann sollte es versteheb wenn er dich aufrichtig liebt. Du bist krank. Und das zu verurteilen wäre ziemlich fies. Ich bin ebenso krank, das zu akzeptieren ist schwer, aber hilft damit umzugehen. Herzlich wilkommen und frohes neues Jahr noch. Liebe Grüße
ist spielfrei

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #16 am: 01 Januar 2019, 20:39:05 »
Hallo Damian und Loichte,

schön, dass Ihr mir Mut macht. Gut, das mit meinem Mann muss ich mir noch überlegen.  Ich schäme mich so und wenn er von den Schulden hört (43000 Euro) trifft Ihn der Schlag. Ich will das selber regeln. Wir haben ja 2 Bankkonten, so das er nichts mitbekommt. Und das ist gut so. Beim ersten mal hatte er schon gedroht, mich zu verlassen, wenn ich nicht aufhöre.

Lg
Roswitha

Allen noch ein gutes neues Jahr 2019.

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #17 am: 01 Januar 2019, 20:52:22 »
Ja okay das tut weh. Aber ich glaube mehr weh tun wird es wenn du nicht endlich Verantwortung übernimmst für das was war und dich um deine Genesung kümmerst. Geld ist Geld. Aber ich denke ihr seid nicht wegen dem Geld zusammengekommen. Von daher sehe ich da zwar finanzielle Schieflage in Zukunft, aber auch die vergeht und wenn diese behoben ist wird es auch da wieder besser laufen. Für mich in meiner Situation ist die komplette Ehrlichkeit das Beste. Leider auch zu spät erkannt, aber ich musste es vielleicht erst so erfahren um es zu verstehen. Also wenn er dich dennoch sofort verlässt fände ich es voreilig. Wenn das vorausgesetzt wirklich dein letztes Mal hast du definitiv DIE Chance verdient. LG
ist spielfrei

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #18 am: 01 Januar 2019, 21:06:55 »
Sicher - Geld ist nicht alles. Uns ging es seit 2014 so richtig gut. Wir haben ein schuldenfreies Haus geerbt und unsere Eigentumswohnung (noch hoch verschuldet) verkauft und hatten  plötzlich keine Geldsorgen mehr.

Und was mache ich? Verzocke alles, was ich habe und noch mehr. Und er denkt, uns geht's finanziell so richtig gut. Ja sicher geht's uns noch gut. Ich muss nur sehen  dass ich meinen Verpflichtungen nachkomme.

Und ich mach mich mal auf die Suche nach einer Selbsthilfegruppe.

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #19 am: 01 Januar 2019, 22:20:57 »
Solange ich immer alles nur mit mir alleine ausmachen wollte... War da im Hinterfrund auch immernoch ein Stückweit nicht loslassen können/ wollen..... Vom Verlust. UND nicht von der Hoffnung und Illusion

Meine Spielsucht und den Kontrollverlust offen anzusprechen,die Karten auf den Tisch zu legen... fühlte sich oft sehr unangenehm und kaum machbar für mich an. Es kostete schon ne große Portion Überwindung, immer...

Aber im Nachhinein waren meine Bedenken völlig falsch und überflüssig...
Im Gegenteil... Ab da fiel es mir dann erst wirklich leichter,loszulassen. Und ich fand dann wirklich wieder Motivation... für die andere Richtung

Heute bin ich allein... Es fragt keiner mehr danach was ich mache...  es interessiert keinen wirklich .Heute muss ich es mit mir allein ausmachen....
Ich wünschte mir,es wäre noch anders

Was meinst du, wie er sich fühlt und reagiert,wenn er es irgendwann doch erfährt?

Entäuscht wird er später genauso sein,wie jetzt... Wie lange willst du noch lügen,betrügen und vorspielen? Würdest du das umgekehrt ohne Konsequenzen daraus hinnehmen?

Über lege mal genau, wie es weiter gehen soll und kann... Und nicht nur bis zur Angst vor den Konsequenzen

Ich will mit den Fragen keinen Druck machen oder kritisieren!
Nur zum nachdenken anregen
Was du machst, ist immer deine Entscheidung...

LG libelle

« Letzte Änderung: 01 Januar 2019, 22:29:05 von libelle »

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #20 am: 02 Januar 2019, 11:10:42 »
Hallo Ihr Lieben,

mir geht's gerade richtig schlecht. Nicht, weil ich nicht Spiele sondern weil ich heute morgen in einer Riesenaktion sämtliche Lastschriften von PayPal zurückgeholt habe.

Jetzt hab ich nen richtig schönen Batzen Geld auf dem Konto und konnte auch heute alle Rechnungen und Kreditraten bedienen. Also keine Mahnungen und Zahlungserinnerungen dieses Monat. Und mein Gehalt kommt ja auch noch. Super.

Und warum fühle ich mich dann wie ein BETRÜGER?

Wann soll ich denn den Brief an PayPal senden. Wenn Sie mir Ihre Forderung schicken? Oder soll ich mich an die Anwaltskanzlei Lenne wenden? Hat jemand mit denen Erfahrung? Wieviel nehmen die für den Brief zur Forderungsabwendung?

Oh , mir ist echt schlecht. Scheiss Spielsucht. Aber seit dem 30.12. 18 um 4.00 Uhr bin ich ja überall gesperrt und ich habe seitdem auch nicht ans spielen gedacht.

Meine Gedanken kreisen sich nur um die Schulden. Wieder Geld haben für die schönen Dinge des Lebens. Mal wieder Urlaub.

Ich möchte gerne eine Umschuldung vornehmen, um meine monatlichen Raten für 6 Kredite von 1000 Euro im Monat auf ca. 600 Euro  im Monat zu senken. Kann mir da jemand einen Rat geben? Also meine Bank scheidet aus. Smava auch. Die wollen einen zweiten Kreditnehmer.

Naja, jetzt muss ich mich erstmal um Paypal kümmern

Und am Nachmittag habe ich einen Chattermin bei einer Beratungsstelle für Suchtkranke.

So. Das war's erstmal.

Lg
Roswitha

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #21 am: 02 Januar 2019, 12:16:05 »
Hallo Roswitha,

zum Chargeback kann ich dir nichts sagen.

Aber zum Thema Umschuldung: Mit sechs Krediten ist dein Schufascorewert wahrscheinlich nicht mehr ideal. Weitere Kreditanfragen, die dann nicht zu Krediten führen, sind auch nicht gerade förderlich zu Verbesserung deiner Bonität.

Wahrscheinlich wirst du zum jetzigen Zeitpunkt keine Bank finden, die umschuldet. Ich würde sechs Monate warten, bis ich die  nächste Anfrage starte. Dann bist du auch sicherer, dass eine erweiterte finanzielle Freiheit dich nicht zum erneuten spielen verführt. Wenn ich deine Geschichte lese, dann war der finanzielle Spielraum der Start in die hohe Verschuldung. Das wäre mir wahrscheinlich auch so gegangen. Höhere Möglichkeiten führen zu höheren Einsätzen und zu höheren Verlusten.

Viele Grüße


*

Offline taro

  • *****
  • 508
Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #22 am: 02 Januar 2019, 13:42:13 »
Moin Roswitha,

ich hoffe Du hast inzwischen eine SHG gefunden! Das ist sicher zunächst das wichtigste.
Eine Summe von über 40.000 € heimlich abzubezahlen hört sich zunächst mal sehr ambitioniert an. Das ohne Lügereien und Tricksereien zu schaffen ist vermutlich nicht möglich.
Solltest Du ehrlich Deinem Mann gegenüber sein wäre das jedenfalls nicht mehr möglich und du Wüste sofort, ob Du allein oder zu zweit den weiteren Weg beschreitet.
Solltet Ihr zusammen weiter gehen ist es sicher Sinnvoll Dir Deine Kreditmögluchkeiten zu nehmen und dann eine Hypothek aufs Häuschen aufzunehmen. Bei den niedrigen Zinsen zur Zeit und ohne weiteres Spielen eher eine Kleinigkeit. Sollte er sich trennen wirst Du Dich eh finanziell noch mal ordnen müssen.

Das Problem an plötzlich von außen kommende große Geldmengen, egal ob Erbschaft oder Rubbellos ist, das sich zunächst nichts ändert. Für Spieler verehrend. Oft bin ich Spielern begegnet die die Hälfte Ihres Erbes verzockt haben sich Hilfe suchten, in den allermeisten Fällen wurde dann aber zunächst erst alles verzockt und sich noch verschuldet. Wenn ich heute 1 Mio auf mein Konto bekomme und es nicht brauche, dann kann ich mich finanziell unabhängig fühlen. Ich kann alles verspielen und an meiner Situation ändert sich nichts, erst wenn ich Schulden mache und die Bank monatliche Raten sehen will spüre ich die Auswirkungen, weil ich inzwischen gewöhnt darin bin um hohe Summen zu spielen bin ich in eine bedrohliche Falle getappt.

Ich wünsche Dir den Mut mit Hilfe der SHG Deinen Weg zu finden, Deine Ehe wird es entweder stärken, oder er war eh nicht der richtige. Das Leben wartet auf Dich, ich wünsche Dir ein erfolgreiches neues Jahr.

Taro
<editiert wegen wiederholter Provokation; Olli>

Re: Ich bin spielsüchtig
« Antwort #23 am: 13 Januar 2019, 13:46:11 »
Hallo Taro,

nein, leider habe ich noch keine SHG in meiner Nähe gefunden. Scheint hier wirklich keine zu geben. Ich wohne in Bayern und da sind die wohl etwas dünn gesät.

Bin bei Check-dein-Spiel. Hab mich dort angemeldet und eine Onlineberatung. Aber mir wäre eine Gruppentherapie mit realen Personen (ihr wisst schon, wie ich das meine) lieber. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben.

Und ich bin noch immer spielfrei. Seit dem 31.12.18. Hatte bis jetzt auch noch kein Verlangen danach.

Lg
Roswitha

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums